Basilikata - Castel Cosimo

castelcosimo

Basilikata - Castel Cosimo

Aktionsbeginn:

Donnerstag, 28. August 2008

Kampanien

Die Heimat

großer Kulturen der Antike

Eine Weinregion ist aus

ihrer Lethargie erwacht

Basilikata – die Region gleich nebenan

von hier kommt der Barolo des Südens

Latium – die „Kolonie“ um Rom

prämierte Olivenöle von dem Spitzenproduzenten

Eine breite Auswahl an so besonderen „Zutaten“

u.a. Salame, Ricotta und

Mozzarella von einer Büffelfarm


Liebe Freundinnen und Freunde von !

Bereits im letzten Jahr war diese Reise geplant; wie Sie wissen bekam

Sardinien kurzfristig den Vorrang.

Aber jetzt präsentieren wir Ihnen mit Kampanien und ein wenig

Basilikata das Herz Süditaliens.

Die Geschichte: Es ist mehr als 2.600 Jahre her, als die Etrusker aus

dem Norden und die Griechen von Süden kommen. Diese gründen

u.a. Velia und Paestum. Beide Völker nehmen miteinander Handelsbeziehungen

an der rechten Uferseite des Flusses Sele auf. An diesem

Flussufer wird die heilige Stätte Sant. di Hera Argiva errichtet.

Aus den Bergen kommen die Lukaner und machen sich breit zwischen

den Tempeln und gepfl asterten Straßen; die Verschmelzung von drei

Kulturen nimmt ihren Lauf.

Und natürlich hat der Weinanbau auch hier seine Wurzeln. In keiner

Region gibt es so viele autochthone Reben (Rebsorten, die nur in einem

eng begrenzten lokalen Raum angeboten werden) wie in Kampanien.

Aglianico, Fiano, Falanghina, Greco, Biancolella

und Forastera haben Sie vermutlich schon

gehört, aber wie ist es mit Coda di Volpe, Piedirosso,

Asprinia, Pallagrello, Sabato, Tintore,

Sciascinoso usw.?

Einige dieser Trauben werden Sie bei unseren

Weinvorstellungen wiederfi nden.

Es ist noch nicht lange her, dass Weine aus diesen

Regionen bei uns so gut wie unbekannt waren.

An einer Hand konnte man die Produzenten

abzählen, die ihre Weine exportierten und

zu überzogenen Preisen verkauften. Aber der

Großteil ging als Verschnittwein in die Weinindustrie.

Noch vor zehn Jahren schrieb ein von uns sehr

geschätzter Weinjournalist über das pauschale

Image der Weine aus Italiens Süden:

„’Südweine‘, so der herablassende Beiklang,

haben das Handicap, dass sie unbekannt sind.

Man hat die Vorstellung von Weinen, die stark

und grob sind, dunkel und mit tiefer Säure, sie

sind ohne Feinheit und ohne Eleganz, mit zu

Oxydation neigender Frucht und bestenfalls

zum Verschnitt geeignet.“

Aber in diesen zehn Jahren hat sich sehr viel

getan. Keine Weinbauregion in Italien hat in

dieser Periode einen so enormen Qualitätssprung

gemacht wie Kampanien, insbesondere

bei den Weißen. Dazu war ein Generationswechsel

notwendig. Söhne und Töchter von

Weingütern und aus anderen Berufszweigen

Vini di Campania

haben die Weinbauschulen in Norditalien besucht. Sie sind zurückgekommen

und haben erkannt welche Chancen hier brachlagen. Sie leiden

nicht mehr unter dem Misstrauen und der Verschlossenheit ihrer Väter,

sie sind weltgewandt und off en. Uns haben die Entdeckungen auf dieser

Reise euphorisch gemacht. Wir sind in drei Wochen fast 5.000km

gefahren und haben unter 56 Verabredungen zwölf Weinproduzenten

und sehr besondere Köstlichkeiten für Sie ausgewählt.

Vorab möchten wir Sie auf drei Produkte aufmerksam machen, die am

1. Aktionswochenende ihren höchsten Genuss haben.

Es sind die Büff elprodukte Ricotta, Mozzarella und frische Salsiccia, die

alle mittels lückenloser Kühlkette in unser Kühlhaus eingelagert werden.

Wie Sie es von uns gewohnt sind, brauchen Sie auch in dieser Broschüre

nicht auf Restaurant- und Übernachtungsempfehlungen zu verzichten.

Wir freuen uns sehr auf diese Aktion und natürlich auf Ihren Besuch

Ihre Familie Th iel


Nach einer sehr langen Anreise sind wir -wie die Etrusker- in Kampanien

von Norden angekommen. In der Nähe des Badeortes Baia Domizia

am Golf von Gaeta fi nden wir in einem Agriturismo Unterkunft.

Am frühen Morgen nehmen wir das erste Bad im Meer und genießen in

einer Bar den ersten für diese Region so berühmten Caff è (50 Cent).

Wir nehmen die

SS 430 ins Landesinnere

zu unserer ersten

Verabredung in

Rocca d’Evandro im

DOC-Anbaugebiet

Galluccio bei dem

Weingut Porto di

Mola.

Es liegt unterhalb des

noch arbeitenden Vulkans

Roccamonfi na.

Antimo Esposito

Im Inneren herrschen

Temperaturen von bis

zu 80° C, und wenn

man in den umliegenden

Th ermen

sitzt, soll man das

Bollern und Kochen

hören.

Der Boden des 300ha-

Anwesens ist voller

Basalt. 35ha sind mit Reben bestockt. Der gekelterte Wein verdankt

seine hohen mineralischen Inhaltsstoff e eben diesem Basalt.

Blick auf den Roccamonfi na

Weingut Porto di Mola

2007er Greco di Roccamonfina a - IGT

MONTE CAMINO

Nur 4.000 Flaschen werden von ndi di diesemW di diesem Weißwein

erzeugt. Er besticht durch sein klares Bukett. Bukett

Ein milder, weicher Wein mit angenehmer Fülle.

0,75 l Flasche, weiß € 6,65 (Liter € 8,87)

2005er Aglianico di Roccamonfi na - IGT

ROSSO D’EVANDRO

Der spontane Eindruck erinnert an eine Blumenwiese.

Der Reifeprozess erfolgte im Stahltank

und auf der Flasche. Ein typischer Aglianico,

unkompliziert zu trinken. Ein Roter für jeden

Tag.

0,75 l Flasche, rot € 6,20 (Liter € 8,27)

2004er Galluccio Rosso - DOC - CAMPOROCCIO

Auch dieser Rote wird zu 100%

aus der Aglianico-Traube gekeltert.

Nicht zu vergleichen mit dem Rosso

d’Evandro. Der Duft strahlt Wärme

und Fülle aus. Der Geschmack

ist herzhaft aber nicht zu fett. Der

Ausbau im Barrique ist gut gemacht und kaum

zu spüren.

0,75 l Flasche, rot € 8,50 (Liter € 11,33)

Weingut Selvanova

2005er Aglianico, Terre del Volturno - IGT

VIGNANTICA

Gärung und Reifeprozess erfolgten ausschließlich

im Stahltank. Ein sehr sauberes, angenehmes

Nach zwei weiteren weniger

erfolgreichen Terminen in

diesem Gebiet nehmen wir

eine wunderschöne Straße

über den Ort Roccamonfina

(hier gibt es eine großartige

Eisdiele) und treffen in

Sessa Aurunca auf die S 7

(Via Appia), der wir bis

Capua folgen.

Wir übernachten im Agriturismo Masseria GioSole,

Via Giardini 31, Tel. 0823/961108.

Am nächsten Morgen sind es nur wenige km bis S.Angelo in Formis.

Von Buff alo Beef haben wir für Sie vier verschiedene Salame/Salsiccia aus

Büff elfl eisch importiert

Fabio Zanzucchi und

Oenologe Gennaro Reale

(siehe Spezialitäten).

Weiter geht es auf einer

Provinzstraße entlang

des Volturno nach

Castel Campagnano.

Abgeschieden, auf einer

Anhöhe liegend, besuchen

wir das Weingut

Selvanova. Hier werden

fantastische Qualitäten

produziert, die

leider auch ihren Preis

haben.

Angelo Rillo

In Telese fahren wir

auf die S 372 in

Richtung Benevento

und machen halt in

dem idyllischen Ort

Torrecuso. Unterhalb

des Monte Tab-

urno besuchen wir mehrere Weingüter. Zwei Produzenten haben wir bei

unseren Importen berücksichtigt. Beide haben ein fantastisches Preis-/

Leistungsverhältnis. Das Weingut Terre d’Aglianico von Angelo Rillo

war so versteckt, dass nur ein Telefonat die Verabredung möglich machte.

Nicolo D‘Occhio

Bukett macht neugierig.

Der fruchtige Geschmack

und die kaum spürbaren

Tannine laden ein zum

unkomplizierten Genuss.

Ein optimaler Begleiter

zu herzhaften Pasta- und

Fleischgerichten.

0,75 l Flasche, rot € 9,20 (Liter € 12,27)

Weingut Terre d’Aglianico

2007er Falanghina Sannio - DOC

Ein fruchtbetonter Weißer, der zu 80% aus Falanghina

gekeltert wurde. Ideal zu Frutti di mare

und zu leichten Pastagerichten.

0,75 l Flasche, weiß € 5,50 (Liter € 7,33)

Sein Flaggschiff ist der

2004er Aglianico del Taburno no - DOC

C

GEOHELLENICO

Fast vier er Jahre Reifung hat

dieser Rote hinter sich, sich und

immer noch ist eine großartige

Fruchtkomponente zu spüren.

Der intensive Geschmack erinnert

an getrocknete Pfl aumen.

Der zwölfmonatige

Reifeprozess im Barrique ist sehr gelungen.

Ideal zu kräftigen Fleischgerichten und gereiftem

Käse, aber ebenso ein Wein zum

Genießen. Welch ein Preis!

0,75 l Flasche, rot € 9,75 (Liter € 13,00)

Das Weingut Torre Varano von Nicola D’Occhio

produziert erst seit 2003 seine eigenen Weine. Vorher

wurden die Trauben an die örtliche Genossenschaft

abgeliefert. Für uns liegt die Stärke dieses

Erzeugers in den Weißen.

Unser Übernachtungstipp in Torrecuso

Hotel Lemi, C. da Collepiano, snc - Tel. 0824/874955


Wir nehmen wieder die S 372 nach

Benevento, etwas außerhalb liegt

das Weingut Monserrato von

Carla Zecchina. Auch hier liegen

die Stärken eindeutig bei den

Weißweinen. Der beratende Önologe

ist ein Meister seines Fachs.

Beide Weine strahlen Klarheit,

Sauberkeit und Fruchtigkeit aus.

Wir hatten noch

zwei weitere Termine

in Benevento.

Strega Alberti

produziert seit 140

Jahren den weltbekannten

Strega-

Likör aus über 70

Kräutern und Gewürzen.

Und was einfach in

einer Kampanien-

Aktion nicht fehlen

darf ist der Caffè.

Man sagt dieser Region

(und insbesondere

Napoli) nach,

dass hier der beste

Caffè Italiens geröstet

wird. Ein Neapolitaner

wird Sie

jedoch verbessern,

für ihn ist er der

Beste der Welt.

Unser Import kommt

von Incas Caffè.

Unser nächster Termin

ist sehr früh

am Tag. Wir orientieren

uns deshalb

schon weiter gen

Süden, aber unser

GPS lässt uns total

im Stich. Die Unterkunftsuche

wird

zum Fiasko. Es ist

nach 22.00 Uhr als

wir endlich Erfolg

haben.

Carla Zecchina

Weingut Torre Varano

2007er Falanghina del Taburno burno - DO DOC DO DOC

Ein blitzsauberer Weißwein ßwein mit intenintensiver Fruchtnase. Auch im Geschmack betont

fruchtig. Sehr typisch für einen guten

Falanghina ist der leicht süßliche,

angenehme Nachgeschmack.

0,75 l Flasche, weiß € 8,60 (Liter € 11,47)

2007er Greco Sannio - DOC

Bekanntlich kommen die besten Weißweine der

Greco-Traube aus der Tufo-DOCG-Zone. Für

uns hat dieser Greco auch diese Qualität. Die

Trauben wurden sehr spät Anfang Oktober gelesen.

Das spiegelt sich nicht nur im intensiven

Duft, sondern auch im kräftigen, aber auch weichen,

lang anhaltenden Abgang wider.

0,75 l Flasche, weiß € 9,65 (Liter € 12,87)

Weingut Monserrato

2007er Fiano Sannio - DOC

Nur 6.000kg Trauben werden auf einem Hektar

geerntet. Der Wein präsentiert sich kraftvoll

mit einem interessanten herben Finale. Sehr

gut zu gegrillten Fischgerichten.

0,75 l Flasche, weiß € 8,95 (Liter € 11,93)

Weingut La Casa dell’ Orco

2005er Aglianico Irpinia

Campi Taurasini - DOC

Die Campi Taurasini sind d eine Zone innerhalb

der DOCG-Taurasi. Er wird auch der kleine

Bruder des großen Taurasi genannt. Laut

Gesetz dürfen bis zu 15% andere rote Trauben

gekeltert werden. Signori Musto keltern

100% Aglianico-Trauben, die sich optimal

im Duft präsentieren. Der Ausbau erfolgte

für neun Monate in 2.500l-Fässern. Ein Genusswein

mit viel Fülle, Wärme und wenig

Tanninen.

0,75 l Flasche, rot € 9,75 (Liter € 13,00)

Residence Le Mura, Via Olmo 14 in

Montefucso, Tel. 0825/964727

Am Morgen müssen wir feststellen, dass wir uns dieses

Ziel hätten ersparen können. Der Winzer schläft noch,

und wir müssen eine halbe Stunde warten. Die Weine

sind nicht präpariert und somit viel zu warm, usw.

Aber die beiden nächsten Termine an diesem Tag sind

sehr erfolgreich.

Den D König der Rotweine aus dem Süden gleich

zweimal z

Verkostung V nur vom 28.8. - 6.9.08

1999er Taurasi - DOCG

Nach fast neun Jahren hat dieser Jahrgang

immer noch seine einladende fruchtige

Nase: und keinen Alterston.

Nicht zu viel Fülle und daher sehr gut als

Begleiter zu kräftigen Fleischgerichten und

gereiftem Käse geeignet.

0,75 l Flasche, rot € 19,50 (Liter € 26,00)

2000er Taurasi - DOCG

Im Vergleich zum Jahrgang 1999 mehr Fülle;

lassen Sie ihn atmen, dann entwickelt er

die besondere Teernote, die auch bei einigen

Baroli zu finden ist.

Ein ausgesprochener Genusswein.

0,75 l Flasche, rot € 18,50 (Liter € 24,67)

Weingut D’Antiche Terre

2007er Coda di Volpe Irpinia - DOC

Er präsentiert sich für diese Traube besonders

mild, was auf den Greco-Anteil von

15% zurückzuführen ist.

Welch W ein Preis für diesen Wein.

0,75 0 l Flasche, weiß € 6,95 (Liter € 9,27)

2007er Aglianico Rosato Irpinia - DOC

ELBE

Ein Rosato ist sein neuester

Wein. ELBE sind jeweils die

beiden ersten Buchstaben seiner

quirligen Kinder (EL=Elena/

BE=Benedetta), daher auch das

leicht Lebendige.

0,75 l Flasche, rosato € 6,95 (Liter € 9,27)

Pelegrino Musto

In San Michele di

Pratola Serra sind

wir auf dem Weingut

La Casa dell’

Orco verabredet.

Vater und Sohn

Musto produzieren

auf ca. 30ha

Weinbergen die

breite Palette der

weißen und roten

Weine, die die

Avellino-Zone berühmt

gemacht hat.

Auf diesem Weingut

präsentieren

sich die roten aus

der Aglianico-Traube

im besten Preis-/

Leistungsverhältnis.

Gleich drei

Hochwertige haben

wir importiert.

Nur wenige km weiter

südlich in Manocalzati

treffen

wir Gaetano Ciccarella

vom Weingut

D’Antiche Terre.

Vielleicht wissen

Sie, dass wir im

zweiten Jahr seinen

Falanghina Sannio

und Greco di Tufo

im Sortiment haben.

Zu dieser Aktion

haben wir zwei weitere

mitgebracht.


Vor uns liegt eine längere Fahrt, denn unser Ziel ist die Region Basilikata

im Landesinneren. Wir fahren auf die A 16 Richtung Norden und später

gen Osten. Für wenige km geht es durch Apulien. Bei der Abzweigung

Foggia fahren wir gen Süden nach Rionero in Vulture.

Übernachtet und auch gut gegessen haben wir im

La Pergola, Via L. Lavista 27/31, Tel. 0972/721179.

Unser erster Termin gilt dem Imker Franco Rondinella in Ripacandida.

Mitgebracht haben wir Ihnen drei Honige (u.a. auch miele di

melata) und einen aceto di miele.

Für die Auswahl des Aglianico del Vulture besuchen wir sechs Produzenten,

vier davon sind für uns neu. Und wie schon so oft in 24 Jahren

bestätigt sich die Auswahl der Erzeuger aus der Vergangenheit.

Sie machen hervorragende Qualitäten.

Von den Viticoltori del Vulture in Barile haben wir für Sie drei

fantastische Rotweine importiert, die alle zu 100% aus der Aglianico-

Traube gekeltert worden sind. Und die Preise sind unschlagbar.

Die ehemaligen Behausungen

von Barile

Francesco Sasso

2006er Basilicata Rosso - IGT - CALICO

Es ist der Rote für jeden Tag, klar und fruchtig

in der Nase und (wir benutzen dieses Adjektiv

nur ungern) “süffi g”, zu einem ausgesprochen

fairen Preis.

0,75 l Flasche, rot € 6,30 (Liter (Lite (L ( iter € 8,40) ,

Unser nächster Besuch gilt einem guten alten Bekannten. Signor

Francesco Sasso hat sich seinen Lebenstraum erfüllt. Voller Stolz zeigt

er uns seinen neuen im Bau befi ndlichen Weinkeller.

Auf einen Einkauf haben wir verzichten müssen, seine Weine sind

inzwischen zu hochpreisig.

Sollten Sie in die Nähe von Genzano di Lucania (an der S 169) kommen:

in dem verträumten Ort Banzi liegt sehr versteckt in der Via Cairoli 8 die

Antica Osteria Bantina. Hier „zelebriert“ Graziella Tito perfekt die heimische

Küche. Ein Erlebnis, die Antipasti und die Fleischgerichte von der

Ziege und vom Lamm.

Erzeugergemeinschaft Vulture

Wir haben noch gar nicht vom Wetter und somit von den hohen Temperaturen

gesprochen. Nicht selten erreicht das Th ermometer die 40° C.

So auch am heutigen Nachmittag. Wir folgen der S 169 bis zur

S 93, die nach Potenza, der Hauptstadt der Basilikata, führt.

Gen Westen nehmen wir die Schnellstraße und weiter die A 3 bis Battipaglia.

Auf der S 18, für uns die Strada di Mozzarella di Bufala

Campana, fahren wir viele km bis zur Abzweigung nach Perito. Insider

haben uns auf diese Büff elfarm aufmerksam gemacht, die Fattoria

dell’ Alento, die Ihnen einen Hochgenuss an Ricotta- und Mozzarella

di bufala bescheren wird.

Auch hier noch einmal der Hinweis, am 1. Aktionswochenende schmecken

die Produkte am besten.

Wir fahren zurück über Rutino nach Sta. Maria di Castellabate und

übernachten in dem einfachen Albergo Costa d’Oro direkt am Meer.

Tel. 0974/961015.

erstmalig produziert. In Verona wurde er mit

dem Premio Douja d’or ausgezeichnet.

0,75 l Flasche, rot € 13,50 (Liter € 18,00)

Für Liebhaber großer Formate

haben wir auch Jeroboam-Flaschen

in der Holzkiste eingekauft.

3 l Flasche, rot € 60,00 (Liter € 20,00)

Zu Abend gegessen haben

wir in der Taverne del

Pescatore in der Viale O.

Pepi, Tel. 0974/968293.

Das Menü genossen wir

in einem sehr schönen

Ambiente.

2004er Aglianico del Vulture - DOC

OC

Nach dem obligato-

Dieser Aglianico hat uns so überzeugt, dass

rischen Bad im be-

wir ihn nachträglich in unser Stammsortiment

wegten Meer am

aufgenommen haben. Es ist uns keine Qualität

nächsten nä Morgen er-

begegnet, die mit diesem Preis auch nur anwartet

w uns ein ganz

nähernd mithalten konnte. Er besticht durch

Weingut t San Sa S n Giovanni Gi Giovanni i besonderes be Highlight.

seine fruchtige Note, ist weich am Gaumen,

2007er Fiano no Paestum - IGT

Ein Ei Weingut, das so

und Tannine sind kaum zu spüren.

Aus Fiano- und 15% Greco- fantastisch gelegen ist,

0,75 l Flasche, rot € 8,90 (Liter € 11,87)

Trauben wurde ein frucht- dass man sich kneifen

betonter und mineralischer muss.

Das Aushängeschild ist der

Weißwein gekeltert, der sich Es gibt keine präzise

2004er Aglianico del Vulture - DOC - CARPE DIEM

ideal als Begleiter zu gegrillten Adresse in Castellabate

Mario Corrado

(Verkostung nur vom 28.8 - 6.9.08)

Fischgerichten eignet. und zu erreichen ist es

Er ist ein Meisterwerk des Önologen und 0,75 l Flasche, weiß € 11,60 (Liter € 15,47) nur mit einem Gelän-

wurde zum 2.000-jährigen Todestag von Horaz

dewagen. Wir haben

uns also abholen lassen

und genossen das Weingut San Giovanni an einem der schönsten Fleckchen,

die wir je gesehen haben: im Parco Nazionale del Cilento mit Blick

auf das blaue Wasser des Golfo

di Salerno.

Signor Mario Corrado hat auf

seinem Anwesen vier Hektar mit

Rebstöcken und drei mit Olivenbäumen

kultiviert. Aus den

Trauben werden großartige

Weiß- und Rotweine produziert.

Hier lässt es sich leben


Vincenzo Polito

Auf der S 267 fahren wir

-noch ganz in Gedanken-

gen Norden nach Agropoli zum

jungen Weingut von Vincenzo

Polito, der auch große Anerkennung

in der Rebzucht genießt.

Etwas weiter nördlich auf der Höhe

von Paestum biegen wir ab in

das fruchtige Landesinnere nach

Capaccio. Francesco Vastola

produziert hier auf seinem Landgut

Maida besondere Cremes von

Gemüse und ausgefallene Konfitüren.

Unsere Verabredungen im Cilento sind „abgearbeitet“.

Unser nächstes Ziel ist die Penisola Sorrentina mit der einmaligen

Costiera Amalfitana. Wir wählen die kleine Küstenstraße

und machen gelegentlich Abstecher an die endlosen Strände

und suchen die Abkühlung im blitzsauberen Wasser des Golfo di

Salerno.

Hinter Salerno beginnt

die Amalfiküste.

Wir haben heute keine

Termine mehr und

fahren die Küstenstraße

bis Positano.

Wir genießen die traumhaften,

immer neuen

Blicke aufs Meer und

in das Landesinnere.

Im Gegensatz zu Positano,

das schon im Juni

total überlaufen ist, erfreuen

wir uns an den

bezaubernden Orten

Schnappschuss Amalfi küste

Weingut Vincenzo Polito

2006er Aglianico Paestum - IGT

EMBLEMA

Dieser Rote, für den auch 15%

Barbera-Trauben gekeltert wurden,

hat uns am besten gefallen.

Die dunkle Farbe, die angenehme

Frucht und der weiche Abgang geben

diesem Roten eine sehr besondere

Note.

0,75 l Flasche, rot € 9,40 (Liter € 12,53)

Weingut Iovine

2007er Falanghina Beneventano - IGT

Aus Falanghina-Trauben wurde ein leichter,

fruchtiger Weißer gekeltert, ein ausgezeichneter

Aperitif und idealer Begleiter

zu Frutti di mare. Und über den Preis

muss man nicht „meckern“.

0,75 l Flasche, weiß € 4,85 (Liter € 6,47)

2007er Aglianico Beneventano - IGT

Dieser Aglianico ist das rote Pendant zum

Falanghina. Auch leicht und fruchtig, ein

Wein für jeden Tag.

0,75 l Flasche, rot € 4,85 (Liter € 6,47)

Maiori

Cetara (ein Kleinod mit

gemütlichem Hafen),

Maiori, Minori, Ravello

(Jacqueline Kennedy

wohnte hier oben, ging

aber jeden Tag hinunter

nach Amalfi und

Positano zum Baden),

Atrani, Amalfi, Furore

(Paese dei dipinti; in

diesem Dorf sind viele

Häuserwände von

Künstlern bemalt) und

Praiano, die einen

ruhigeren und bodenständigen

Eindruck auf

uns machen.

Im Hotel San Francesco (Tel. 089 / 877070) in Maiori haben wir

uns einquartiert und sehr wohl gefühlt.

Das Ristorante Dedalo (Tel. 089 / 877084) können wir Ihnen

wärmstens empfehlen.

2007er Piedirosso Pompeiano - IGT

Diese Rebe (rote Füße) ist eine der roten

autochthonen aus der Region um Neapel.

Das Bukett ist sehr reintönig mit

einer bemerkenswerten Frucht.

Dieser Piedirosso ist ein leichter Rotwein,

der im Abgang etwas Biss zeigt.

Ein Begleiter zu der traditionellen Pasta

und Pizza, wie sie in dieser Gegend so

gekonnt gemacht wird.

0,75 l Flasche, rot € 5,80 (Liter € 7,73)

2007er Lacrima Christi del Vesuvio Rosso

DOC - secco!

Neben Piedirosso wurden

Sciascinoso-Trauben gekeltert,

die bis zu 300m

hoch am Vesuv reifen.

Der Wein entspricht voll

den Erwartungen, die man

bei einem „Vulkanwein“ hat.

Ausgesprochen dunkle Farbe, viel Wärme

und Fülle, ein großartiger Wein zum

Genießen.

0,75 l Flasche, rot € 8,75 (Liter € 11,67)

Von Maiori aus haben

wir drei Tage die verschiedensten

Termine

wahrgenommen und

auch die typischen regionalen

Weine eingekauft.

Oberhalb von Furore in

Pimonte besuchen wir

das Weingut Iovine,

welches Weinberge im

Benevento, in Avellino,

unterhalb des Vesuvs und

auf der Halbinsel Sorrent

besitzt. Die Weine waren

alle von ausgezeichneter

Qualität und es ist uns

sehr schwer gefallen, die

Auswahl zu treff en.

Gebrüder Iovine


Nur sechs km nördlich von Maiori

liegt sehr abgeschieden der Ort Tramonti.

Er ist eingerahmt von den Monti

Lattari. Im Ortsteil Borgo di Gete liegt

versteckt das Weingut Andrea Reale.

Es ist ein Plätzchen der Ruhe und zum

Verlieben.

Terrasse der Osteria

Eine der über 160 Jahre alten Reben

Patrone Luigi Reale

Hier werden nicht nur Spitzenweine

produziert, hier werden Sie in der

angeschlossenen Osteria kulinarisch

verwöhnt. Der Slow-Food-Führer

„Italiens schönste Gasthäuser“ gerät

ins Schwärmen über die angetroff

ene Leidenschaft wie hier die

lokale Küche gekocht wird. Und

übernachten können Sie hier auch.

Auf diesem Weingut ist fast alles

anders: die hier reifenden Trauben

kommen von autochthonen Reben,

die alle wurzelecht und bis zu 160

Jahre alt sind. Die Hektarerträge sind

deshalb auch extrem niedrig. Das

Weingut liegt im Herzen der DOC-

Zone Amalfi . Luigi Reale verzichtet

auf die DOC-Bezeichnung, weil ihm

die behördlichen Aufl agen einfach lästig

sind. Seine Weine tragen alle die

IGT-Bezeichnung Colli di Salerno.

Von zwei Weinen haben wir Kleinstmengen

bekommen.

Weingut Andrea Reale

(Verkostung vom 28.8. - 6.9.08)

2007er Colli di Salerno Bianco - IGT - ALISEO

Aliseo wird hier der Wind in den Bergen genannt. Gekeltert wurden

die Trauben Biancolella, Biancazita und etwas Pepella. 10% des

Weines sind im Holz gereift. Er präsentiert sich angenehm fruchtig

und sehr mild.

0,75 l Flasche, weiß € 14,75 (Liter € 19,67)

2006er Colli di Salerno Rosso - IGT - CARDAMONE

Die gekelterten Trauben sind Per’e Palummo und Tintore di Tramonti.

Letztere ist verantwortlich für die dunkle Farbe. Im Duft leicht

würzig aber mild und einladend. Im Geschmack frisch und angenehm

fruchtig. Sehr gut als Essensbegleiter.

0,75 l Flasche, rot € 15,95 (Liter € 21,27)

Es fi el uns wirklich schwer, sich von diesem Plätzchen loszureißen,

aber wir mussten noch weiter in Richtung Norden.

Hier liegt das Gebiet von S. Marzano. Nur dort reifen

die berühmten aromatischen Flaschentomaten mit dem

DOP San Marzano dell’Agro Sarnese Nocerino.

Konfektioniert werden unsere von La Formica in Scafati.

Schweren Herzens verlassen wir

die Penisola Sorrentina. Vor uns

liegt Pompei und der Vesuv, dessen

Spitze sich wie sooft in einer Wolke

versteckt. In Cercola, einem kleinen

Vorort von Napoli waren wir

in der Pastificio Leonessa (Kenner

sprechen von der besten Pasta im

Raum Napoli) verabredet. Wir haben Ihnen die typischen Formate

aus Hartweizen mitgebracht.

Jetzt haben wir unser letztes

Ziel in Kampanien vor Augen.

Vorbei an Napoli steuern wir den

belebten Fischer- und Fährhafen

Blick auf den Vesuv

Pozzuoli an, von wo wir zur Insel

Ischia übersetzen.

Es gibt drei Fährgesellschaften, aber Achtung:

die Preise klaff en so stark auseinander, dass sich der Vergleich unbedingt

lohnt (wir haben bis zu 80%! Unterschied festgestellt).

Vorbei an Ischias kleiner Schwester

Procida mit ihrer sehenswerten

„Filmkulisse“ erreichen

wir nach einer guten Stunde den

Haupthafen von Ischia. Gespannt

sind wir auf das, uns aus der Ferne

empfohlene, Hotel in Casamicciola.

Der Preis war sehr moderat,

und wir waren skeptisch,

was uns da wohl erwarten würde.

Die Überraschung war groß.

Die treuen Seelen vom Hotel

Matarese; leider fehlt die

Mamma

Blick auf Pompei

„Filmkulisse“ der Isola Procida

Das Familienhotel Matarese

(Tel. 081/994222) liegt hoch über

dem, 10 Minuten Fußweg entfernten,

Meer. Ein großer Garten

mit Gemüse und Obstbäumen

laden zum Verweilen ein. Dazwischen

kleine Häuschen, in denen

man sich selbst beköstigen kann.

Aber man kann sich auch kulinarisch

verwöhnen lassen.

In der Küche steht die Mamma des

Hauses und kocht tolle Menüs zum

Freundschaftspreis.


Natürlich hatten wir auch Termine

in Sachen Wein auf Ischia. Inzwischen

gibt es ein breiteres Angebot an

Weingütern. Drei haben wir besucht

und uns für eine Neuentdeckung

entschieden. Die Weine des Wein-

Blick vom Weingut auf Lacco Ameno

gutes La Pietra di Tommasone in

Lacco Ameno haben uns am besten gefallen. Unsere Auswahl für die Aktion, es

sind zwei typische Weißweine, die besonders zur Fischküche auf Ischia passen.

Weingut La Pietra di Tommasone

2007er Epomeo Bianco - IGT - TERRADEI

Ein sauberer intensiver Duft lädt ein zum Degustieren. Im

Mund präsentiert er sich fruchtig, angenehm mild und elegant.

Der dezente Alkohol erlaubt auch einen „regen“ Zuspruch.

0,75 l Flasche, weiß € 9,45 (Liter € 12,60)

2007er Biancolella Ischia - DOC

Er besticht durch seine Reintönigkeit. Diese Traube macht

den Wein etwas gehaltvoller, dabei tritt die Frucht mehr in

den Hintergrund. Ein idealer Begleiter zu fetten Fischen.

0,75 l Flasche, weiß € 9,95 (Liter € 13,27)

Unser ganz besonderer, kulinarischer Tipp ist in Casamicciola. Das

Ristorante Acquasalata (Tel. 081/995481) ist von außen unscheinbar und

auch nicht leicht zu fi nden. Aber wenn Sie durch den ersten Teil des Restaurants

in den Garten gehen, werden Sie begeistert sein. Was auf den Tisch

kommt ist typische italienische Mittelmeerküche wie wir sie so lieben.

Die drei Tage Ischia waren rundum eine tolle Zeit. Herrliches Wetter,

das Meer lud immer wieder zum Baden ein, eine Hotelpension -großartig

gelegen, eine Oase der Ruhe, bodenständiges Essen und viel Herzlichkeit.

Wir haben sehr gute Weine gefunden und die Hektik war noch

nicht auf der Insel eingekehrt.

Mit etwas Wehmut geht es zurück aufs Festland. Wir nehmen die S 7

quater am Wasser entlang gen Norden bis Terracina (bereits Latium).

Von dort geht es weiter nach Sonnino zu einem der besten Olivenölproduzenten

Italiens, der Familie Cetrone. Was wir auch von dort mitgebracht

haben fi nden Sie in unserem Spezialitätenangebot am Ende dieses Flyers.

Unsere Nacht verbringen wir ganz in der Nähe in Abbazia di

Fossa in dem stillen und sehr stilvollen Agriturismo La Pisana

(Tel. 348/2850148).

Drei kurze Termine in der Toskana runden unsere Italienreise ab.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch ab 28. August 2008.

Denken Sie bitte daran, Ricotta und Mozzarella schmecken am

1. Aktionswochenende am besten.

Herzlichst

Ihre Familie Th iel

-die Ihnen Italien immer nur von der besten Seite zeigen möchte-

Unsere besonderen kulinarischen Mitbringsel:

Die tägliche Magenspeise der Neapolitaner sind

Pizza- und Pastagerichte, und somit ist es verständlich,

dass der Ruf der Pastahersteller aus dieser Region

in der ganzen Welt bekannt ist. Wir haben unsere

Pasta von der Pastifi cio Artigianale Leonessa

in Cercola.

Kenner sprechen von der besten Pasta im Raum

Napoli. Die Formate haben alle eine besonders raue

Oberfl äche, wichtig, damit die Sughi gut aufgenommen

werden können.

Unser Einkauf für Sie:

Maccheroni - der Klassiker aus Neapel

Paccheri - die Rustikale

Occhi di Lupo - die Besondere

Pakete à 500g € 3,65 (Kg € 7,30)

Neben der Qualität der Pasta gehört zu einer guten Speise auch der

schmackhafte Sugo (natürlich auch für die erstklassige Pizza unabdingbar).

Im Raum Napoli ist dieser meistens auf Tomatenbasis gekocht.

Und die besten Tomaten dazu sind die Flaschentomaten aus der Gegend

von San Marzano sul Sarno.

Unser Produzent ist La Formica in Scafati.

Pomodori SAN MARZANO dell’Agro Sarnese Nocerino - DOP

Dose à 400g € 1,20 (Kg € 3,00)

Einen ähnlich legendären Ruf wie die Pasta

hat auch der Caff è aus der Region Napoli.

„Schwarz wie der Teufel, heiß wie die Hölle,

rein wie ein Engel, süß wie die Liebe“

hat Principe Talleyrand, Herzog von Benevento

einmal über die süditalienische

Caff è-Kultur gesagt.

Hierzu gehören beste grüne Kaff eebohnen,

überlieferte Familienrezepte und die große

Kunst des Röstens.

Diesen Eindruck haben wir gewonnen, als wir Incas Caff è in

Benevento besucht haben. Im Jahr 1922 begann die Familie Donatiello

ihr Experiment „Caff è“. Immer noch ist es ein Familienunternehmen,

und die Tradition wird ganz groß geschrieben. Welch moderate Preise!

Tauchen Sie mit uns ein in die süditalienische Caff è-Kultur.

Famiglia - gemahlen

Paket à 250g € 3,50 (Kg € 14,00)

Incas Oro S - ganze Bohnen

Paket à 1.000g € 17,95

Oscar Leonesse


In der gleichen Stadt wird

von Strega Alberti seit

1860 der weltberühmte Likör

Liquore Strega 40° aus über 70

Kräutern und Gewürzen produziert.

Ein Geschmackserlebnis

von ganz besonderer Güte.

Der Safran gibt ihm die so besondere gelbe Farbe.

Ein Likör, der auch für viele Cocktail-Rezepte verwendet

werden kann.

0,5 l Flasche € 13,75 (Liter € 27,50)

Unsere Honige kommen aus der Basilikata von der

Apicoltura Franco Rondinella in Ripacandida

Miele di castagno - Esskastanie

Glas à 500g € 5,90 (Kg € 11,80)

Miele di arancio - Orange

Glas à 500g € 5,90 (Kg € 11,80)

Miele di melata - ein Honig aus dem Mischwald,

sehr eisenhaltig

Glas à 500g € 5,90 (Kg € 11,80)

Und etwas ganz Neues:

Honig und Wein zu einem Produkt vereint

Aceto di miele

-ein besonders säurearmer Essig, hergestellt aus Aglianico und Honig

Flasche à 250ml € 5,90 (Liter € 23,60)

In Capaccio Paestum haben wir auf dem Landgut Maida von

Francesco Vastola vier sehr besondere Produkte ausfi ndig gemacht.

Crema pomodori secchi

-Creme von sonnengetrockneten Tomaten

Glas à 180g € 6,50 (Kg € 36,11)

Confettura extra fi chi bianchi di Cilento

-Konfi türe von weißen Cilento-Feigen mit vielen Fruchtstücken

Glas à 220g € 5,95 (Kg € 27,05)

Confettura extra arance, cedro, cipolle e zenzero

-Konfi türe von Orangen, Zitronen, Zwiebeln und Ingwer mit

vielen Fruchtstücken

Glas à 220g € 6,80 (Kg € 30,91)

Confettura extra pomodori gialli

-Konfi türe von gelben Tomaten mit vielen Fruchtstücken

Glas à 220g € 6,80 (Kg € 30,91)

Kampanien ist Büff elland. Von Buff alo

Beef in S. Angelo in Formis haben wir

Salame und frische Salsiccia importiert.

Büff elfl eisch zeichnet sich durch eine

dunkle Farbe aus. Es hat weniger Fett

und Kalorien, aber mehr Eisen. Hier

unsere Einkäufe:

Salame tipo Napoli

-klassische Salami, mager und herzhaft

in Stücken à ca. 300g 100g € 2,50

Salsiccia secca con fi nocchietto

-Salami mit Fenchel gewürzt

in Stücken à ca. 350g 100g € 2,50

Annutolini piccanti

-feine Salami aus magerem Büff elfl eisch mit Pfeff erschoten und weißem Pfeff er

in Stücken à ca. 350g 100g € 2,85

und einen Versuch ist es Wert:

Salsiccia fresca di bufala

Frische Salsiccia, stets herzhaft gewürzt, ist in Italien in der Regel ein

kulinarisches Erlebnis. Bei uns haben es schon viele mit mehr oder weniger

Erfolg probiert.

Wir wagen einen Import mit einer kleinen Menge aus Büff elfl eisch.

Achtung, es ist ein frisches Produkt, die Haltbarkeit ist begrenzt.

4-5 Salsicce, gesamt ca. 500g 100g € 1,80

Unser ganz besonderer Einkauf

Wenn dieser Import klappt, dann können Sie in Ricotta- und Mozzarella

di bufala schwelgen. Endlich einmal Produkte, die die Geschmackssinne

erfreuen. Am 1. Aktionswochenende natürlich auch

der höchste Genuß. Planen Sie eine Ricotta-/Mozzarella-Party mit

Ihren Freunden, bevorraten Sie sich mit bestem Olivenöl und ausgezeichneten

Weißweinen. Hier jetzt unsere Produkte von der

Büff elfarm Fattoria dell’ Alento in Perito.

Hier wird der wahre Büff elmozzarella

produziert

Pasquale Cortucci

-der Macher-

junge Büff el

Ricotta di bufala campana

in Bechern à 250g € 2,95 (Kg € 11,80)

Mozzarella di bufala campana

in Bechern à 250g € 4,90 (Kg € 19,60)


Und zu guter Letzt die Olivenöle der Spitzenklasse!

Familie Cetrone in Sonnino

(Lazio)

Olio extra vergine di oliva

-medio fruttato

Es wird zu 100% aus der Itrana-

Olive gewonnen, aus der Ernte

2007. Im Juni 2008 wurde es

zum besten Olivenöl in seiner

Klasse (mittel-fruchtig) in Italien

gekürt.

Signor Cetrone

0,5 l Flasche - mit sparsamem Gießer € 18,75 (Liter € 37,50)

Und wieder dabei sind die beiden Condimenti al limone und al

tartufo bianco.

Im Januar waren die eingekauften Mengen sehr schnell vergriff en,

diesmal haben wir verdoppelt.

Condimento al limone -Limonenöl

0,25 l Flasche € 18,60 (Liter € 74,40)

Condimento al tartufo bianco - Olivenöl mit weißem Trüff el aromatisiert

0,25 l Flasche € 27,35 (Liter € 109,40)

Unsere Konditionen bei Versand

Bei einer Mindestabnahme von mehr als 48 Flaschen (auch sortiert)

bzw. € 200,00 erfolgt die Lieferung frei Haus.

Hinweis: für kleinere Bestellungen fi nden Sie die aktuellen

Frachtkostenpauschalen in den AGB´s unseres Online-Shops im Internet.

Unsere Geschäfte fi nden Sie hier:

Heidenkampsweg 84, 20097 Hamburg Tel. 040 / 23 44 43

Fax 040 / 23 03 86

E-Mail: info@castelcosimo.de

Kieler Straße 450, 22525 Hamburg Tel. 040 / 540 71 10

Osdorfer Landstraße 224, 22549 Hamburg Tel. 040 / 80 19 99

Wellingsbüttler Weg 174, 22391 Hamburg Tel. 040 / 536 04 24

zur Zeit leider geschlossen:

Meiendorfer Straße 89, 22145 Hamburg Tel. 040 / 669 042 92

Es stehen Ihnen viele Parkplätze zur Verfügung.

Wir haben für Sie geöffnet:

LIEFERSERVICE

Innerhalb Hamburgs liefern wir Ihnen Ihre Bestellungen

ab einem Warenwert von € 100,- frei Haus.

Montag bis Mittwoch 15.00 bis 18.30 Uhr

Donnerstag 15.00 bis 19.00 Uhr

Freitag und vor Feiertagen 11.00 bis 18.30 Uhr

Samstag 10.00 bis 15.00 Uhr

Bei diesen Erzeugern werden keine chemisch-synthetischen

Substanzen, Pestizide oder Unkrautvernichtungsmittel verwendet.

Der Boden wird organisch gedüngt.

Falls eine Schädlingsbekämpfung stattfi ndet, wird sie als präventive

Maßnahme verstanden.

Sie möchten wissen, welcher Wein zu welchem Anlaß passt?

Dann besuchen Sie uns im Internet:

www.castelcosimo.de

Hier können Sie auch bequem über das Internet bestellen.

Sie wollen noch schneller informiert werden?

Wir senden Ihnen gerne zusätzlich zu unseren Aktionsaussendungen

Informationen per E-Mail zu. Wenn Sie interessiert sind,

registrieren Sie sich bitte auf der Kontaktseite und klicken “Newsletter” an.

Danke.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine