4/2012 - Baden - Württembergischer Badminton - Verband

bwbv.de

4/2012 - Baden - Württembergischer Badminton - Verband

Baden-Württembergischer

Badminton Verband e.V.

Einladung:

4 /2012

April

21. Ordentlicher Verbandstag

in der Aula der Evangelischen Schulen am Firstwald

in 72116 Mössingen, Firstwaldstraße 36-58

am Samstag, 30. Juni 2012, Beginn 11:00 Uhr

TAGESORDNUNG:

1. Eröffnung und Begrüßung mit Totengedenken

2. Grußwort der Gäste

3. Ehrungen

4. Genehmigung der Tagesordnung

5. Feststellung der stimmberechtigten Delegierten

pro Verein 2 Grundstimmen, 1 Stimme pro Mannschaft

6. Ressortberichte mit Aussprache

7. Bericht der Kassenprüfer

8. Genehmigung des Haushaltsplanes 2012/2013

9. Entlastung des Präsidiums

10. Neuwahlen:

10.1 Präsident

10.2 Vizepräsident B

10.3 Vizepräsident C (auf 2 Jahre, da dann wieder turnungsgemäß)

10.4 Verbandsgerichtsvorsitzender

2 Beisitzer

2 Ersatzbeisitzer

10.5 Spruchkammervorsitzender

1 Stellvertreter

10.6 2 Kassenprüfer

1 Ersatzkassenprüfer

11. Anträge

(müssen bis spätestens 19.05.2012 bei der Geschäftsstelle sein)

12. Satzungs- und Ordnungsänderung

13. Festlegung und Vergabe des Verbandstages 2014

Gemäß § 18 Abs. 2 Satz 2 Satzung: Ein Delegierter kann nur einen Verein vertreten. § 18 Abs. 3

Satz 1 Satzung: Mitglieder können ihr Stimmrecht nur ausüben, wenn ihre Delegierten

spätestens 30 Minuten nach der veröffentlichen Anfangszeit des Verbandstages anwesend sind.

Teilnahme nur möglich mit ausgefülltem Delegiertenausweis und unterschrieben durch

den Vereinsvorsitzenden.

Geschäftsstelle des BWBV

Amtliches Veröffentlichungsorgan des Baden-Württembergischen Badmintonverbandes e.V.

�����������������������������������������������������������


2

INHALT Nr. 4/2012

BWBV-Kalender 2

BWBV-Geschäftsstelle 2

BWBV-Präsidium 3

Jugendwart 3

Lehrgangskalender 2012 6

Schulsport 6

Sportwart 8

Bezirk Nordbaden 8

Bezirk Südbaden 11

Bezirk Nordwürttemberg 12

Bezirk Südwürttemberg 14

Private Ausschreibungen 14/16

Jugend + Schüler 15

Ehrungsabend: DJK 1912 Neckarhausen e.V. 16

Fehlerhafte Anschrift, Umzug, Namensänderung, Funktion im Verein, Tel./Fax/Email-Änderung, etc. - bitte Änderung an die Passstelle!

Tag Veranstaltung

Wichtige Stichtage:

04.05.2012: Bezirksversammlung SB/NW/SW

11.05.2012 Bezirksversammlung NB

15.06.2012: Jugendfreigabeanträge 2012/2013

30.06.2012: BWBV-Verbandstag 2012

30.06.2012: Spielerlaubnisanträge 2012/2013

April 2012

21 8a. SpT Verbandsrunde

21 P 31. Int. Wasserturmpokalturnier (Mannheim)

21 P Reutlinger-Frühjahrs-Cup (Reutlingen)

21/22 ✘ 1. BWBV-RLT der Jugend im Einzel (Schorndorf)

28 ✘ 26. Jugend- und Schülerturnier (Schorndorf)

28/29 P BWBV-Circuit, 5. RLT im Einzel/Doppel

Mai 2012

4 - Bezirksversammlung SB/NW/SW

5/6 P 23. Lurchi-Cup (Kornwestheim)

5/6 ✘ 28. Int. Sengelen-Mini-Cup (Schopfheim)

11 - Bezirksversammlung NB

12/13 ✘ 2. BWBV-RLT der Jugend

im Einzel/Mixed (Waghäusel)

13 ✘ 16. Schüler- und Jugendturnier (Hemsbach)

19/20 ✘ 45. Int. Bodensee-Turnier (Friedrichshafen)

P Aktiven-Turnier � Jugend-Turnier BWBV-Spieltag fett Wertungsturnier

Wir gratulieren den

nachfolgend genannten

Mitarbeiterinnen und

Mitarbeitern,

die im April 2012

Geburtstag haben:

Markus Schmudde

SR-Referent für Ausbildung 01.04.

Sandra Lucke

Ersatzbeisitzer

Verbandsgericht 01.04.

Edi Klein

Jugendwart Südbaden 04.04.

Andreas Reiter

Sportwart Südbaden 06.04.

Susanne Schwarzenberger

Staffelleiter

Nordwürttemberg 03.04.

Martin Hofmann

Staffelleiter NB 14.04.

Ulrich Statz

Staffelleiter

Nordwürttemberg 15.04.

Andreas Hess

Sportwart Nordwürttemberg 18.04.

Volker Jürgens

BWBV-Trainerteam 19.04.

Michael Ochner

Kassenprüfer 22.04.

Jens Dubberke

Staffelleiter

Nordwürttemberg 22.04.

Manfred Pecher

Staffelleiter

Südwürttemberg 25.04.

Bernhard Wolf

Ergebnisdienst

Nordwürttemberg 26.04

Dennis Lam

BWBV-Trainer 26.04.

Michael Overesch

Ranglistenbeauftragter

Nordbaden 28.04.

Thomas Menchen

Jugendwart Südwürttemberg 30.04.

Monika Kniepert

Ausgabe4 /2012


Wir gratulieren

Am 30. April wird

Thomas Menchen

Jugendwart Südwürttemberg

60 Jahre alt

Wir bedanken uns für

seine wertvolle Mitarbeit

und hoffen auf weiterhin

tatkräftige Unterstützung.

Ausgabe4 /2012

Im Namen

des Präsidiums

Monika Kniepert

2. BWBV-Rangliste

2012/13

Jugend / Schüler

(Beachtet bitte die Änderung

der Meldeadresse!)

Veranstalter: BWBV - Baden-Württembergischer

Badmintonverband

Turnierdurchführung / Ausrichter:

SSV Waghäusel

Turnierausschuss: BW-Jugendwart, Bezirksjugendwarte,

Referee, 1 Vertreter

des Ausrichters.

Referee: Wird durch den Schiedsrichterausschuss

bestimmt.

Zeit: Samstag, den12. Mai 2012,

ab 10:00 Uhr

Sonntag, den 13. Mai 2012,

ab 9:00 Uhr

Ort: Rheintalhalle, Rheinstraße,

69753 Waghäusel-Kirrlach

Telefon: 07254/8815 oder

0176 22 77 96 24 (St. Schäfer)

Disziplinen:

U11: nur Einzel

U13: Doppel und Einzel

U15,17,19: jeweils Mixed und Einzel

WLSB Präsident Klaus Tappeser (links) und Sportkreisvorsitzender Kurt Ostwald (Mitte)

verliehen Bernhard Mai von der TG Nürtingen die höchste WLSB-Auszeichnung,

die Ehrennadel in Gold. Die Ehrung erfolgte im Rahmen des Sportkreistages,

am 7. März in Esslingen, bei der TSG Esslingen.

Altersklasseneinteilung:

U19: 1994 und 1995

U17: 1996 und 1997

U15: 1998 und 1999

U13: 2000 und 2001

U11: 2002 und jünger

Spielsystem: Ranglisten-KO-System mit

Ausspielung der Plätze.

Startberechtigung und sonstige

Bestimmungen:

• U11 Einzel: 16 Jungen, 12 Mädchen

• U13, U15 Einzel:

20 Jungen, 20 Mädchen

• U17, U19 Einzel:

16 Jungen, 16 Mädchen

• U13 Doppel:

8 Jungen- und 8 Mädchendoppel

• U15, U17, U19 Mixed: je 16 Paare

Siehe § 33, 34 und 36 BWBV-JO.

Über Erweiterungen, Ergänzungen

und sonstige Änderungen entscheiden

der Jugendausschuss und/oder der Jugendwart

nach sportlich sachlicher und

fachlicher Notwendigkeit!

Darüber hinaus gilt: Wer die 1. BW-RL

nicht spielen konnte und zur 2. BW-RL

mit einer Ersatzwertung zugelassen

werden möchte, muss in der vergangenen

Saison mindestens Platz 8 in der

Abschlussrangliste belegt haben. Bei

AK-Wechsel mindestens Platz 4 in der

verlassenen AK. Es besteht jedoch kein

Anspruch auf Ersatzwertung.

Freimeldungen im Doppel/Mixed: Keine.

Die von der Gruppe SO und dem LA-

LS für die SO-RL vorgesehenen Paare

treten in den entsprechenden AK an.

Meldeschluss: Samstag, den 28. April 2012

Auslosung: Samstag, den 5. Mai 2012,

Herschelweg 32, 73447 Oberkochen

Meldegebühr: 7,00 € je Spieler und Spielerin

für eine Disziplin.

9,50 € je Spieler und Spielerin für zwei

Disziplinen.

Zahlbar vereinsweise während des Turniers

ohne Aufforderung. Die Meldegebühr

ist laut BWBV-SpO immer fällig.

Auch bei Ausfall durch Krankheit.

Meldungen (Achtung ! Änderung !):

Auf dem BWBV-Meldeformular (und

nur auf diesem !) unter Angabe von

Name, Vorname, Geburtsdatum,

Spielberechtigungsnummer und

Disziplin

in der gestartet werden, soll an den

BWBV-Jugendwart:

François Boé,

Herschelweg 32, 73447 Oberkochen,

E-Mail: Jugendwart@bwbv.de

Nicht der Form entsprechende Meldungen

werden nicht angenommen!

Abmeldungen: Ab Samstag, den 5. Mai

2012 sind die Abmeldungen oder

Meldungsänderungen an den Bez-

JW SB Edi Klein (Jugendwart-SB@

bwbv.de) zu schicken.

3


4

Zeitplan: Die Spieler sollten wenigsten eine

halbe Stunde vor Turnierbeginn in der

Halle anwesend sein.

•U11 Einzel: Samstag, ab 09:30 Uhr

(Ende am Samstag)

•U13 Doppel: Samstag, ab 09:30 Uhr

(Ende am Samstag)

•U15,17,19 Mixed: Samstag, ab 09:30

Uhr (Ende am Samstag)

•U13,15,17,19 Einzel: Samstag, ab

12:30 Uhr, und Sonntag, ab 9:00 Uhr.

Änderungen der Reihenfolge der Disziplinen

(AK) am Sonntag sind möglich und

werden am Samstag bekannt gegeben.

Anmeldung: Entfällt! Wer zwei Minuten

nach dem 2. Aufruf nicht anwesend ist,

scheidet aus.

Turnierbälle: Ausschließlich Bälle der

Marke TACTIC. Es werden Kontrollen

durchgeführt. Das Spielen mit nicht

zugelassenen Bällen führt für beide

Spieler/Spielerinnen zur Disqualifikation.

Der Ausrichter bietet Bälle

zum Verkauf (ganze Rollen) an, wie

vertraglich geregelt.

Zählrichter: Jeder Spieler hat sich als

Zählrichter zur Verfügung zu stellen.

Nichtbefolgen kann Disquali�kation

zur Folge haben.

Ersatzwertungen: Siehe JO § 39. Hierbei

handelt es sich ebenfalls um eine

Kann-Bestimmung. Sie muss aber nicht

angewendet werden.

Spielkleidung: Nach DBV-SpO 1 Abs.2:

Fun-Shirts, Turn- und Radfahrerhosen,

sowie Bermudashorts sind nicht

zugelassen.

Kontaktadresse und Quartiere:

Christian Epp, Tel.: 0172/93 21 479

Allgemeines: Für Unfälle und Schadensfälle

aller Art haften weder der Veranstalter

noch der Ausrichter. Bei Unfällen gelten

die amtlichen Versicherungsbedingungen

der Sportverbände. Nichtbeachten

der Hallenordnung kann Disquali�kation

zur Folge haben.

Bitte beachten: Alle gemeldeten Spieler,

die keine Absage erhalten haben, jedoch

zum Turnier nicht erscheinen und einen

Verhinderungsgrund nicht durch eine

ärztliche Bescheinigung nachweisen

(siehe § 27 (7) BWBV-JO), werden mit

einer Sperre belegt. Das gilt auch für die

Spieler/Spielerinnen, die bei zweitägigen

Veranstaltungen am zweiten Tag

nicht mehr antreten. Hierbei handelt es

sich um grob unsportliches Verhalten,

das nicht geduldet wird.

François Boé

BWBV-JW

Wichtige Termine 2012

• Bezirksversammlungen!

Achtung neu !!

> Ausschreibungen in BJ 03/12

11.05.2012 NB Ettlingen-Schöllbronn

04.05.2012 SB Seelbach

04.05.2012 NW Fellbach

04.05.2012 SW Biberach

3. BWBV-RLT

2012/13

Jugend / Schüler

Veranstalter: BWBV - Baden-Württembergischer

Badmintonverband

Turnierdurchführung / Ausrichter:

TSG Germania Dossenheim

Turnierausschuss: BW-Jugendwart, Bezirksjugendwarte,

Referee, 1 Vertreter

des Ausrichters.

Referee: Wird durch den Schiedsrichterausschuss

bestimmt.

Zeit: Samstag, den 16. Juni 2012,

ab 10:00 Uhr für alle Altersklassen

Sonntag, den 17. Juni 2012,

ab 9:00 Uhr

Ort: Jahnhalle + Schauenburghalle,

Gerhard-Hauptmann-Straße,

69221 Dossenheim (10 + 9 Felder)

Disziplinen: U11: nur Einzel

U13, U5, U17, U19:

Doppel und Einzel

Altersklasseneinteilung:

U19: 1994 und 1995

U17: 1996 und 1997

U15: 1998 und 1999

U13: 2000 und 2001

U11: 2002 und jünger

Spielsystem: KO-System mit Ausspielen

der Plätze

Startberechtigung und

sonstige Bestimmungen:

•U11 Einzel: 16 Jungen, 12 Mädchen

•U13, U15 Einzel:

20 Jungen, 20 Mädchen

•U17, U19 Einzel:

16 Jungen, 16 Mädchen

•U13 - U19 Doppel:

12 Jungen- und 12 Mädchendoppel

Siehe § 34 und § 36 BWBV-JO.

Über Erweiterungen, Ergänzungen

und sonstige Änderungen entscheidet

der Jugendausschuss oder der BW-

Jugendwart nach sportlich sachlicher

und fachlicher Notwendigkeit!

Freimeldungen im Doppel: Keine. Die

von der Gruppe SO und dem LA-LS

geplanten Paarungen starten in den

vorgesehenen Altersklassen.

Meldeschluss (muss wegen Abwesenheit

des BW-JW eingehalten werden):

Mittwoch, den 23. Mai 2012 (Unbedingt

wegen P�ngstferien einhalten)

Auslosung: Montag, den 11. Juni 2012,

Herschelweg 32, 73447 Oberkochen

Meldegebühr: 7,00 € je Spieler und Spielerin

für eine Disziplin; 9,50 € je Spieler

und Spielerin für zwei Disziplinen,

zahlbar vereinsweise während des Turniers

ohne Aufforderung. Die Meldegebühr

ist laut BWBV-SpO immer fällig,

auch bei Ausfall durch Krankheit.

Meldungen: Auf dem BWBV-Meldeformular

(und nur auf diesem !) unter Angabe

von Name, Vorname, Geburtsdatum,

Spielberechtigungsnummer und

Disziplin,

in der gestartet werden soll, an den

BWBV-Jugendwart:

François Boé,

Herschelweg 32, 73447 Oberkochen,

E-Mail: Jugendwart@bwbv.de

Nicht der Form entsprechende Meldungen

werden nicht angenommen!

Abmeldungen: Ab Dienstag, den 12. Juni

sind die Abmeldungen oder Meldungsänderungen

gleichzeitig an den

Bez-JW SB Edi Klein (Jugendwart-

SB@bwbv.de) und an den BWBV-

JW Francois Boé zu schicken.

Anwesenheit: Eine halbe Stunde vor

Turnierbeginn, also

• U11 Einzel: Samstag, ab 9:30 Uhr

(Ende am Samstag)

• U13, 15, 17, 19 Doppel: Samstag,

ab 9:30 Uhr (Ende am Samstag)

• U13, 15, 17, 19 Einzel: Samstag,

ab 13:00 Uhr (Ende am Sonntag)

Änderungen der Reihenfolge der Disziplinen

(AK) am Sonntag sind möglich und

werden am Samstag bekannt gegeben.

Anmeldung: Entfällt! Wer zwei Minuten

nach dem 2. Aufruf nicht anwesend ist,

scheidet aus.

Turnierbälle: Ausschließlich Bälle der

Marke TACTIC. Es werden Kontrollen

durchgeführt. Das Spielen mit nicht

zugelassenen Bällen führt für beide

Spieler/Spielerinnen zur Disqualifikation.

Der Ausrichter bietet Bälle

zum Verkauf (ganze Rollen) an, wie

vertraglich geregelt.

Zählrichter: Jeder Spieler hat sich als

Zählrichter zur Verfügung zu stellen.

Nichtbefolgen kann Disquali�kation

zur Folge haben. Auch eine Kann-Bestimmung

kann angewendet werden.

Ersatzwertungen: Hierbei handelt es sich

ebenfalls um eine Kann-Bestimmung.

Sie muß aber nicht angewendet werden.

Spielkleidung: Nach DBV-SpO 1 Abs.2:

Fun-Shirts, Turn- und Radfahrerhosen,

sowie Bermudashorts sind nicht

zugelassen.

Kontaktadresse: Konrad Schade,

Wielandstraße 16, 69120 Heidelberg

Tel.: 06221 / 41 853 52

E-Mail: Konradschade@gmx.net

Quartiere: s. o.

Allgemeines: Für Unfälle und Schadensfälle

aller Art haften weder der Veranstalter

noch der Ausrichter. Bei Unfällen gelten

die amtlichen Versicherungsbedingungen

der Sportverbände. Nichtbeachten

der Hallenordnung kann Disquali�kation

zur Folge haben.

Bitte beachten: Alle gemeldeten Spieler,

die keine Absage erhalten haben, jedoch

zum Turnier nicht erscheinen und einen

Verhinderungsgrund nicht durch eine

ärztliche Bescheinigung nachweisen

(siehe § 27 BWBV-JO), werden mit

einer Sperre belegt. Das gilt auch für

die Spieler/Spielerinnen, die bei zweitägigen

Veranstaltungen am zweiten Tag

nicht mehr antreten. Hierbei handelt es

sich um grob unsportliches Verhalten,

das nicht geduldet wird.

François Boé

BWBV-JW

Ausgabe4 /2012


Ausgabe4 /2012

BWBV-Kader mit Stand vom 14.02.2012

Jahr in AK

Kad. Name Vorname Verein Bez AK 11/12

1 TP Popp Denis Winzel BC SB 11 1.

2 TP Alt Mathis Eggenstein-Leo.- BSV NB 11 2.

3 TP Hilpisch Julian Weinheim TSG NB 11 2.

4 TP Kipke Fabian Racket-C.Nußloch TSV NB 11 2.

5 TP Kölmel Xenia Rastatt BV NB 11 2.

6 TP Kulcke Vanessa Rottenburg TV SW 11 2.

7 TP Machauer Janis Waghäusel BSC NB 11 2.

8 TP Peeters Orlando Konstanz PTSV SB 11 2.

9 TP Schilli Anne Offenburg BC SB 11 2.

10 TP Sickinger Jonas Waghäusel SSV NB 11 2.

11 TP Stoll Laura Gschwend TSV NW 11 2.

12 TP Weiss Edison Göppingen TPSG NW 11 2.

13 TP Boll Lea Mössingen SpVgg SW 13 1.

14 TP Berisha Adrian Salach TG NW 13 1.

15 TP Dauth Cedric Rastatt BV NB 13 1.

16 TP Discher Samuel Gengenbach BC SB 13 1.

17 TP Gersdorf Alexander Schordorf SG NW 13 1.

18 TP Hirscher Florian Reutlingen PSV SW 13 1.

19 TP Kirchgeßner Nicolas Bietigheim TUS NB 13 1.

20 TP Lai Kelvin Wiesloch TSG NB 13 1.

21 TP Mottarelli Marcia Schopfheim TSG SB 13 1.

22 TP Schlenga Fabian Eggenstein-Leo.- BSV NB 13 1

23 TP Weiß Kilian Offenburg BC SB 13 1.

24 TP Wilson Miranda Schorndorf SG NW 13 1.

1 TK Brenner Melina Waghäusel SSV NB 13 2.

2 TK Fastenau Anke Esslingen TS NW 13 2.

3 TK Frankovska Karyna Konstanz PTSV SB 13 2.

4 TK Geist Marcel Konstanz PSV SB 13 2.

5 TK Heimann Patrick Gerlingen KSG NW 13 2.

6 TK Kaegi Daniel Weinheim TSG NB 13 2.

7 TK Löwenstein Jennifer Salach TSG NW 13 2.

8 TK Prislinger Jana Aldingen TV SB 13 2.

9 TK Schick Connor Dossenheim TSG NB 13 2.

10 TK Schneider Lana Dilsberg TB NB 13 2.

11 TK Seider Robin Waghäusel BSC NB 13 2.

12 TK Seitz Leonard Reutlingen PSV SW 13 2.

13 TK Thangarasa Maruthy Esslingen TS NW 13 2.

14 TK Armbrüster Tim Offenburg BC SB 15 1.

15 TK Berg Solveigh Zizenhausen TV SB 15 1.

16 TK Discher Simon Gengenbach BC SB 15 1.

17 TK Fritsch Niklas Dossenheim TSG NB 15 1.

18 TK Himmler Sabina Schorndorf SG NW 15 1.

19 TK Kah Daniel Schorndorf SG NW 15 1.

20 TK Karcher Philipp Dossenheim TSG NB 15 1.

21 TK Schmidt Melissa Aldingen TV SB 15 1.

22 TK Wiedemann Jana Schwetzingen Fort. NB 15 1.

23 TK Winniger Florian Schorndorf SG NW 15 1.

1 LK2 Erben Hubert Königsbronn SVH SW 15 2.

2 LK2 Kexel Markus Rastatt BV NB 15 2.

3 LK2 Müller Andreas Schwenningen SSV SB 15 2.

4 LK2 Sattler Robin Weinheim TSG NB 15 2.

5 LK2 Sendler Pia Spöck BC NB 15 2.

6 LK2 Sickinger Madita Waghäusel SSV NB 15 2.

7 LK2 von Gündell Willy Rottenburg TV SW 15 2.

8 LK2 Wild Melina Salach TSG NW 15 2.

9 LK2 Burger Jonas Offenburg BC SB 17 1.

10 LK2 Burger Lukas Offenburg BC SB 17 1.

11 LK2 Baumann Carina Villingen BC SB 17 1.

12 LK2 Erben Alan Dossenheim TSG NB 17 1.

13 LK2 Klein Alyssa Konstanz PTSV SB 17 1.

14 LK2 Liebetrau Timon Konstanz PTSV SB 17 1.

15 LK2 Reder Lena Metzingen TUS SW 17 1.

16 LK2 Schneider Maximilian Dossenheim TSG NB 17 1.

1 LK1 Bödigheimer Alexander Schwetzingen Fort. NB 17 2.

2 LK1 Baumann Patrick Villingen BC SB 19 1.

3 LK1 Portscheller Anne Mössingen SpVgg SW 17 2.

4 LK1 Prislinger Joshua Aldingen TV SB 17 2.

5 LK1 Schad Kathrin Königsbronn SVH SW 17 2.

6 LK1 Schad Lena Königsbronn SVH SW 17 2.

7 LK1 Schumacher Janina Aldingen TV SB 17 2.

8 LK1 Stein Oliver Schwetzingen F96 NB 19 1.

9 LK1 Wich Paloma Schopfheim TSG SB 19 1.

Bezirksverteilung: Summe NB 26

Summe SB 22

Summe NW 13

Summe SW 10

Gesamt 71

TP : Talentpool / LK2: Leistungskader 2

TK: Talentkader / LK1: Leistungskader 1

5


6

Ül-Assistenten

Ass1-2-06/12

Aufbaulehrgang (S) ........... 08.06.-10.06.

Ass1-3-09/12

Abschlusslehrgang (S) ....... 14.09.-16.09.

Ül-Assistenten

Ass2-2-07/12

Aufbaulehrgang (A) ........... 13.07.-15.07.

Ass2-3-09/12

Abschlusslehrgang (A) ...... 14.09.-16.09.

Trainer C (alte Reihe)

TRC-3-05/12

Prüfungslehrgang (R) ......... 07.05.-11.05

Trainer C (neue Reihe)

TRC-1-09/12

Grundlehrgang (R) ............. 17.09.-21.09.

Trainer B

Teil 1 (R) ............................ 07.06.-10.06.

Teil 2 (R) ............................ 13.07.-15.07.

Teil 3 (R) .............................02.11.-04.11.

Trainerfortbildung

TRFB-1-05/12

Lehrgang 1 (T) ................... 11.05.-13.05.

TRFB-2-09/12

Lehrgang 2 (R) ................... 21.09.-23.09.

Spielerlehrgänge

SPL-2-07/12

Lehrgang 2 (R) ................... 06.07.-08.07.

SPL-3-10/12

Lehrgang 3 (T) ................... 12.10.-14.10.

Mentoren

MT1-1-04/12

Mentoren Teil A (S) ........... 25.04.-27.04.

MT1-2-07/12

Mentoren Teil B (S) ........... 04.07.-06.07.

MT2-1-05/12

Mentoren Teil A (A)........... 07.05.-09.05.

MT2-2-07/12

Mentoren Teil B (A) .......... 11.07.-13.07.

Lehrerfortbildung

OSA Karlsruhe (S) ............. 26.10.-28.10.

A = Albstadt S = Schöneck

R = Ruit T = Steinbach

27. Badminton-

Landesfinale des

Schulwettbewerbs

„JUGEND TRAINIERT

FÜR OLYMPIA“

am 7. und 8. März

2012 in Weinheim

Die Sporthalle der Bonhoefferschule

in Weinheim

war in diesem Jahr

der Austragungsort des

Badminton-Landesfinales

des Schulsport-

Wettbewerbs „JUGEND TRAINIERT FÜR

OLYMPIA“ (JTFO). An zwei Tagen kämpf-

(Freudenstadt), Karl Burckhart (Mosbach)

und Günter Ferkl (Bruchsal) gewährleisteten

als Kampfrichter den reibungslosen

Ablauf der Turniere. Oberschiedsrichter

der über 300 Spiele waren Frank Banzhaf

(RP-Beauftragter Freiburg), Helmut Jung

(RP Karlsruhe) und Thomas Beiersdorf (RP

Stuttgart). Die Ergebnisse wurden computergestützt

verwaltet.

Zum Beginn der Wettkampftage begrüßten

die Leiter der gastgebenden Bonhoefferschule,

Frau Direktorin Aisenbrey und Herr

Rektor Detig, die Sportler und Sportlerinnen

sowie ihre betreuenden Lehrer. Organisator

Karlheinz Hohenadel bedankte sich beim

Gastgeber sowie bei den betreuenden Lehrern

und Trainern, erklärte kurz den Turnierablauf

und die Besonderheiten der Halle, ehe

auf 11 Feldern die „Federn“ �ogen.

In den Wettbewerben „gemischt“, in denen

zwei Mädcheneinzel, zwei Jungeneinzel, je

ein Mädchen- und ein Jungendoppel sowie

ein gemischtes Doppel ausgetragen werden,

winkte den Siegern in zwei WK-Klassen

eine Berlinfahrt. Bei den Wettkämpfen

„beliebig“ und „Mädchen“ spielten je vier

Akteure zwei Doppel und vier Einzel. Alle

Spiele wurden mit Bällen des Sponsors

YONEX ausgetragen.

Im Wettkampf III gemischt „Berlin“

BWBV-Präsident Bernhard Mai - hier im Bild zusammen mit dem Landesbeauftragten

Karlheinz Hohenadel - bekundete sein großes Interesse an der Bedeutung des

Schulbadminton

ten über 200 Schülerinnen und Schüler aus

den vier Regierungspräsidien (RPs) Baden-

Württembergs um Preise, Urkunden und in

zwei WK-Klassen sogar um die Teilnahme

am Bundes�nale in Berlin.

Das Organisationsteam um den Landesbeauftragten

Karlheinz Hohenadel (Heidelberg/Hemsbach)

wurde durch Vorortorganisator

Richard Wagner unterstützt. Die

Kreisbeauftragten Hermann Hieber (Kehl),

Heinrich Fuchs (Kaisersbach), Kurt Ehrler

(Jahrgänge 1997 bis 2000) gab es ein spannendes

Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen

Vorjahressieger Realschule Kisslegg und

dem Heuss-Gymnasium Schopfheim, das

an Spannung nicht zu überbieten war. Nach

dem 4:3-Sieg der Oberallgäuer sah es nach

einem wiederholten Sieg für sie aus. Da

auch das Heuss-Gymnasium Esslingen stark

war, und jeweils nur knapp unterlag, schien

vor der letzten Begegnung Realschule

Kißlegg gegen Schlusslicht Gymnasium

Ausgabe4 /2012


Die Platzierungen:

• 1. Tag:

WK IV Mädchen

1. Realschule Kisslegg 5:1 15:3

2. Gymnasium Spaichingen 5:1 14:4

3. Bergstraßengymnasium Hemsbach 2:4 6:12

4. E.-Abbe-Gymnasium Oberkochen 0:6 1:17

WK IV beliebig

1. Bonhoeffer-Realschule Weinheim 6:0 16:2

2. Schanzenbach-Gymnasium Gengenbach 4:2 13:5

3. Georg-Elser-Schule Königsbronn 2:4 7:11

4. Progymnasium Altshausen 0:6 0:18

WK III gemischt (Berlin)

1. Heuss-Gymnasium Schopfheim 4:2 13:8

2. Realschule Kißlegg 4:2 11:10

3. Heuss-Gymnasium Esslingen 2:4 11:10

4. Gymnasium Neureut 2:4 7:14

WK III beliebig

M.-Schanzenbach-Gymnasium Gengenbach 6:0 17:1

Bergstraßengymnasium Hemsbach 4:2 13:5

Progymnasium Altshausen 2:4 6:12

Realschule Giengen 0:6 0:18

• 2. Tag:

WK II gemischt (Berlin)

1. E.-Abbe-Gymnasium Oberkochen 6:0 14:7

2. Bonhoefferschule Weinheim 4:2 11:10

3. Hölderlin-Gymnasium Lauffen 2:4 9:12

4. Schiller-Gymnasium Offenburg 0:6 8:13

WK II beliebig

1. Robert-Gerwig-Gymnasium Hausach 6:0 15:3

2. Realschule Leinzell 3:3 8:10

3. Rupert-Ness-Gymnasium Wangen 2:4 7:11

4. Bergstraßengymnasium Hemsbach 1:5 6:12

Wettkampf I gemischt

1. W-Hausenstein-Gymnasium Durmersheim 6:0 17:4

2. Gymnasium Unterrieden Sindel�ngen 4:2 15:6

3. Gymnasium Spaichingen 2:4 10:11

4. F.-List-Gymnasium Reutlingen 0:6 0:21

WK I beliebig

1. Schanzenbach-Gymnasium Gengenbach 6:0 18:0

2. Philipp-Reis-Schule Weinheim 4:2 12:6

3. Schloss-Gymnasium Kirchheim 2:4 4:14

4. Schule Schloss Salem 0:6 2:16

Neureut schon alles gelaufen. Aber die jungen

Nordbadener wuchsen über sich hinaus.

Nachdem Neureut die drei Jungenspiele und

Kisslegg die drei Mädchenspiele gewonnen

hatten, entschied das gemischte Doppel.

Überraschend gewannen die Nordbadener

den ersten Satz mit 22:20. Nach knappem

22:24 siegten sie im dritten Satz überraschend

klar mit 21:17. Der lachende Dritte

war das Heuss-Gymnasium Schopfheim,

das Baden-Württemberg in Berlin vertreten

wird. Hinter dem Zweiten, der Realschule

Kissleg, folgten das Heuss-Gymnasium

Esslingen und das Gymnasium Neureut.

Die klar dominierende Mannschaft im WK

III beliebig war das Martha-Schanzenbach-

Gymnasium Gengenbach. Nur gegen

den Zweiten, das Bergstraßengymnasium

Hemsbach, verlor man ein Spiel. Platz drei

erreichte das Progymnasium Altshausen vor

der Realschule Giengen.

www.sports-fashion.net

Thomas Herrmann Im Petersrain 35 74235 Erlenbach

Sportsundfashion@aol.com Fon 07132.6574

Ausgabe4 /2012

Bei den Jüngsten im WK IV Mädchen

(Jahrgänge 1999 und jünger) starteten die

Spielerinnen der Realschule Kisslegg und

des Gymnasiums Spaichingen mit 3:3

unentschieden. Da Spaichingen gegen das

Bergstraßen-Gymnasium Hemsbach nur mit

5:1 gewann, musste man den Kissleggern

den Spitzenplatz lassen. Hinter Hemsbach

wurde das E.-Abbe-Gymnasium Oberkochen

Vierter.

Im WK IV beliebig hatte in diesem Jahr der

Gastgeber Bonhoefferschule Weinheim gegen

den Vorjahressieger M.-Schanzenbach-

Gymnasium Gengenbach mit 4:2 knapp

die Nase vorne und wurde Landessieger.

Gengenbach verwies die G.-Elser-Schule

Königsbronn und das Progymnasium Altshausen

auf die Plätze drei und vier.

Nach zügigem Ablauf der Spiele gratulierte

Wettkampforganisator Karlheinz Hohenadel

schon ab 16:10 Uhr den Siegern und Plat

zierten und verteilte, unterstützt von den

RP-Beauftragten, Trainingsjacken, T-Shirts

und Sportbeutel der Sparkasse.

Am zweiten Wettkampftag begrüßte Oberbürgermeister

Heiner Bernhard die Teilnehmer

- und dann smashten und dropten die

Schüler und Schülerinnen der WK II (Jg.

94 und jünger) und WK I (Jahrgänge 1990

und jünger). Einige BW-Topjugendspieler

und -Spielerinnen gaben vor allem dem

WK II gemischt ein sehr hohes Niveau,

so dass zum Teil hochklassige Matches zu

sehen waren.

Das W.-Hausenstein-Gymnasium Durmersheim

hatte im WK I gemischt nur im ersten

Spiel zu kämpfen. Gegen den späteren

Zweiten, das Gymnasium Unterrieden Sindel�ngen,

setzten sich die Nordbadener mit

4:3 knapp durch. Durch einen Sieg wurde

das Gymnasium Spaichingen Dritter vor

dem F.-List-Gymnasium Reutlingen.

Wie in den Vorjahren war der Sieg im WK I

beliebig für das Schanzenbach-Gymnasium-

Gengenbach eine klare Sache. Weder die

Philipp-Reis-Schule Weinheim noch das

Schloss-Gymnasium Kirchheim konnten

den Spielern aus dem Schwarzwald das

Wasser reichen. Im Duell um Platz zwei behielt

die Philipp-Reis-Schule Weinheim die

Oberhand. Hinter dem Schloss-Gymnasium

Kirchheim wurde die Schule Schloss Salem

Vierter.

Beim Kampf um die Fahrkarten zum Bundes�nale

im WK II gemischt „Berlin“ (Jahrgänge

1995 bis 1998) kristallisierten sich

das Ernst-Abbe-Gymnasium Oberkochen

und die Bonhoefferschule Weinheim erneut

als heißeste Anwärter heraus. Im Duell der

beiden stand es nach den Mädchen- und den

Jungenspielen 3:3. Das gemischte Doppel,

in das beide Trainer ihre stärksten Spieler/

innen gestellt hatten, musste entscheiden. In

einem hochklassigen, mit 24:22 und 22:20

äußerst engen Match siegten einmal mehr

die Schützlinge des Landesjugendwartes

Francois Boé aus Oberkochen und vertreten

Baden-Württemberg in Berlin. Das knappe

Spiel um Platz drei gewann das Hölderlin-

Gymnasium Lauffen gegen das Schiller-

Gymnasium Offenburg mit 4:3.

Im WK II beliebig war das Gerwig-Gymnasium

Hausach jeweils mit 5:1 seinen

Konkurrenten klar überlegen. Da die Spiele

Realschule Leinzell gegen R.-Ness-Gymnasium

Wangen und Bergstraßengymnasium

Hemsbach gegen R.-Ness-Gymnasium

Wangen jeweils 3:3 ausgingen, entschied

der knappe 4:2-Sieg von Leinzell gegen

Hemsbach zugunsten von Leinzell. Wangen

wurde Dritter.

Bei der Siegerehrung gratulierte auch

BWBV-Präsident Bernhard Mai, der die

Wettkämpfe beobachtet hatte, den Siegern

und Platzierten. Landesbeauftragter Karlheinz

Hohenadel bedankte sich bei allen

Helfern und Mannschaftsbetreuern, die für

das Schulbadminton einen Teil ihrer Freizeit

geopfert haben.

Die nächste Au�age dieses Höhepunktes des

Schulbadmintonjahres �ndet voraussichtlich

in Südbaden statt.

Karlheinz Hohenadel

Landesbeauftragter JTFO

7


8

Kooperation

„Schule-Verein“:

Die Chance, die

Jugendarbeit

kostenneutral auf eine

breitere Basis zu stellen

- Anträge bis zum

1. Mai an die Sportbünde

Im gemeinsamen Mitteilungsheft der

Sportverbände Baden-Württembergs, dem

„SPORT in BW“-Heft 03/12 (Württembergischer

Landessportbund e.V. sowie Badischer

Sportbund Freiburg und Badischer

Sportbund Nord), steht die Ausschreibung

für die Kooperation „Schule - Verein“ für

das Schuljahr 2012/13. Sie kann auch im

Internet unter www.wlsb.de (dann: Zuschüsse

-> Kooperation Schule-Verein), www.

bsb-freiburg.de (dann Vereinsförderung ->

Kooperation…) oder www.badischer-Sportbund.de

(dann Service) -> Kooperation…)

heruntergeladen werden. Auch für Saisonsportarten

in einem begrenzten Zeitraum

und für Schulprojektwochen kann beantragt

werden. Der Zuschuss hängt dann von der

Anzahl der Stunden ab: 20-29 Stunden

180 €, über 29 Stunden 360 €. „Der Zuschuss

kann nur ausbezahlt werden, wenn alle Unterlagen

(Kurzbericht und Teilnehmerliste

vollständig und im Original) eingereicht

werden“ (aus SPORT in BW 03/12).

Hier nachstehend ein Überblick über die

Anzahl von Badmintonkooperationsmaßnahmen

der letzten Jahre:

Ausrichter gesucht

Für folgende Turniere des BWBV werden

Ausrichter gesucht:

- 16.-17.03.2013

Südostdeutsche Meisterschaft U22

Für die Ausrichtung weiterer Veranstaltungen

bis 2014 liegen bereits Bewerbungen

vor, die Vergabe ab 2012/2013

ist aber noch nicht erfolgt.

Interessenten melden sich bitte beim

SpW bzw. AK-Wart.

Andreas Schuch

Sportwart BWBV

Badminton ist eine ideale Schulsportart.

Leider ist die Zahl der Kooperationen

„Schule-Verein“ im vergangenen Schuljahr

auf den tiefsten Stand seit über 10 Jahren

gesunken. Württemberg bleibt auf dem

niedrigen Stand und in Nordbaden sind

die Kooperationen um über 25 Prozent

zurückgegangen.

Bei zwei Vereinen aus Württemberg wurden

jeweils beide beantragten Badmintonkooperationen

nicht bezuschusst.

Die Anzahl der bezuschussten Maßnahmen

soll für 2012/13 weiter steigen, da genügend

Mittel in den Haushalt eingestellt sind.

In unserer Sportart wurden im letzten Jahr

87,9% (2010/11: 79,2%) der Maßnahmen

bezuschusst. Der Anteil ist damit weiter

gestiegen. Jeder Verein kann mehrere

Kooperationsschulen haben.

Wie der DBV mit seinem ausgeweiteten

Schulsportprojekt „Mach mit - spiel dich

�t“ (Genaueres unter www.badminton.de)

sollten auch wir unser Augenmerk - neben

den besonders wichtigen Grundschülern -

auf die Altersgruppe der 10- bis 16-Jährigen

(5. bis 10. Klasse) richten.

Eine Kooperation bietet die Möglichkeit,

zu Schulsportzeiten in die Sporthallen zu

kommen und sportliche Kinder und Jugendliche

für unsere Sportart und den Verein zu

interessieren. Auch Ganztagesschulen sind

dankbar für Unterstützung beim Angebot

von Sportarbeitsgemeinschaften.

Das Hauptproblem sind natürlich die Kooperationsleiter.

Hier sollten die Eltern unter den Badmintonspielern

aktiv werden und für ihre Kinder

eine Trainingsgruppe übernehmen, wie das

in vielen anderen Sportarten in aller Regel

auch der Fall ist.

Auch wenn das Finanzielle nicht im Vordergrund

stehen sollte, so bieten 360 € dem

Verein doch die Chance, den Aufwand des

Übungsleiters zu vergüten.

Da ich schon seit vielen Jahren Kooperationen

mit Hemsbacher Schulen - vor allem

Grundschulen - in die Wege geleitet, betreut

und durchgeführt habe und ein Großteil der

Schüler und Jugendlichen unserer Abteilung

so den Weg zu uns gefunden hat, gebe ich

gerne Auskunft.

E-Mail: Schulsport@bwbv.de

Die Initiative muss vom Verein

ausgehen!

Ich hoffe, dass die Anzahl der Badminton-

Kooperationen wieder steigt und die Bedeutung

der Sportart Badminton im Schulsport

angemessen widerspiegelt.

Auch der Schulsportwettbewerb „JUGEND

TRAINIERT FÜR OLYMPIA (JTFO)“

pro�tiert davon, was die steigende Anzahl

der Mannschaften im Einsteigerwettbewerb

(5./6. Klasse) belegt.

So trifft sich die Badmintonjugend auch auf

dieser Ebene, was die Bindung zu unserer

Sportart sicher verstärkt.

Karlheinz Hohenadel

Schulsport-

beauftragter BWBV

Landesbeauftragter JTFO

Überblick (in der Klammer die Anzahl der bezuschussten Maßnahmen)

Jahr Süd- Nord- Württemberg Baden- Ände- Gesamt Anteil

baden baden Württemb. rung

2007/8 23 (18) 17 (14) 39 (30) 79 (62) +2,6% ca. 5200 1,52%

2008/9 19 (15) 16 (14 42 (29) 77 (58) -2,5% ca. 5200 1,48%

2009/10 19 (15) 23 (20) 44 (30) 86 (65) +11,7% ca. 5200 1,65%

2010/11 18 (12) 23 (20) 32 (25) 72 (57) -16,3% ca. 5200 1,38%

2011/12 18 (16) 17 (16) 31 (27) 66 (58) -8,3% ca. 5200 1,27%

Nordbadische Bezirks-

Meisterschaften 2012

beim BSV Eggenstein-

Leopoldshafen

Wer würde wohl freiwillig bei strahlendem

Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen

seine Freizeit in einer Sporthalle

verbringen?

Keine Frage für 110 Jugendliche, die am 17.

und 18. März 2012 ihre Kräfte bei der Bezirksmeisterschaft

Nordbaden in Eggenstein

messen wollten. Gemeinsam mit Betreuern

und Eltern genossen sie die sportlichen

Wettkämpfe in zwei Hallen und stärkten sich

am reichhaltigen lukullischen Buffet.

Unter den Spielern befanden sich auch

überregional bekannte Favoriten wie Oliver

Stein (JE U19), Maximilian Schneider (JE

U17), Madita Sickinger (ME U19), Robin

Seider (JE U15), und Niclas Kirchgeßner

(JE U13), die die an sie gestellten hohen

Erwartungen souverän erfüllten und sich die

Meisterschaftstitel in ihren Altersgruppen

sicherten. Bei den jüngsten männlichen

Turnierteilnehmern bestätigte Mao Owen

aus Dossenheim (JE U11) seine Leistungen

in dieser Saison und erreichte den

Platz 1. Laura Betschka vom SSV Waghäusel

dominierte die Mädchen U17 und holte

sich den Titel in dieser Altersklasse. In der

Gruppe Mädchen U15 konnte sich Jana

Kirchgeßner erstmals den ersten Platz bei

Bezirksmeisterschaften erkämpfen und zog

an diesem Wochenende mit ihrem Bruder

Ausgabe4 /2012


Links: Sieger MD U13 - strahlende Bezirksmeisterinnen NB im Mädchendoppel U13

Rechts: Siegerehrung MX U19

gleich. Auch Rebecca Linder (ME U13),

Nachwuchsspielerin des ausrichtenden BSV

Eggenstein-Leopoldshafen.

Am Sonntagmorgen traten dann die Doppelteams

und ab Mittag die Mixed-Mannschaften

an, um die Titel unter sich auszumachen.

Hierbei waren sehenswerte und sehr schnelle

Spiele zu verfolgen, was den Zuschauern

viel Freude bereitete.

Erstmals in dieser Saison konnten sich Fabian

Schlenga (BSV Eggenstein-Leopldshafen)

und Kelvin Lai (TSG Dossenheim) gegen

Niclas Kirchgeßner und Cedric Dauth vom

TUS Bietigheim durchsetzen und gewannen

die Bezirksmeisterschaft im Jungendoppel

U13. Den Titel im Mädchendoppel U13

sicherten sich Rebecca Linder und Fabienne

Pavlovic und in U15 wurden Christiane

Ernst (TSG Weinheim) und Jana Kirchgeßner

(TUS Bietigheim) Bezirksmeisterinnen.

Johanna Kölmel und Janina Graf (beide vom

BV Rastatt) erkämpften sich erfolgreich die

Goldmedaille im Mädchendoppel U19. Das

mehrfach erfolgreiche Duo Connor Schick

(TSG Dossenheim) und Daniel Kaegi (TSG

Weinheim) holten sich wie erwartet den

Bezirksmeisterschaftstitel im Jungendoppel

U15. Bezirksmeister im Jungendoppel U17

wurden Marco Heil (FC Rot) und Fabian

Seeling (TSG Heilbronn). Jana Wiedemann

(Fortuna 96 Schwetzingen), die ausschließlich

in Doppel und Mixed antrat, zeigte

sowohl mit ihrer Doppelpartnerin Madita

Sickinger (SSV Waghäusel) und ihrem

Mixed-Partner Oliver Stein (Fortuna 96

Schwetzingen) Badminton auf hohem Niveau

- und so konnten beide Teams ihre Disziplinen

gewinnen (MD U17 und MX U19).

Auch Oliver wurde seinem Ruf gerecht und

konnte mit seinem Doppelpartner Fabio

Schlindwein (Fortuna 96 Schwetzingen)

den Titel im Doppel U19 erringen. Connor

Schick und Lana Schneider (TG Dilsberg)

entschieden das Mixed U15 für sich und

Madita Sickinger gewann gemeinsam mit

Philipp Burger (FC Rot) die nächst höhere

Altersklasse (MX U17).

In der abschließenden Bezirksmeisterschafts-Mannschaftswertung

belegte die

TSG Weinheim Platz drei und Fortuna 96

Schwetzingen musste sich auf Platz zwei

dem Siegerteam der TSG Dossenheim

geschlagen geben. Somit nahm der Wander-

Ausgabe4 /2012

pokal seinen Weg nach Dossenheim, um im

nächsten Jahr erneut auf den Bezirksmeisterschaften

NB erkämpft zu werden.

Spannende Spiele, eine angenehme Atmosphäre

und ein reibungsloser Turnierablauf

machten die Meisterschaften für alle Beteiligten

zu einem gelungenen Ereignis, zudem

das frühe Turnierende an beiden Tagen noch

allen die Möglichkeit gab, das restliche

Wochenende zu genießen.

Birgit Alt

JE U11

1. Mao, Owen TSG Dossenheim

2. Kervio, Clément BC Spöck

3. Rudy, Lewin BSC Waghäusel

3. Schneider, Linus TB Dilsberg

JE U13

1. Kirchgeßner, Niclas TUS Bietigheim

2. Lai, Kelvin TSG Dossenheim

3. Schlenga, Fabian

BSV Eggenstein-Leopoldshafen

4. Machauer, Janis BSC Waghäusel

JE U15

1. Seider, Robin BSC Waghäusel

2. Schick, Connor TSG Dossenheim

3. Kleefoot, Konstantin TSG Weinheim

3. Pfleging, Stefan

BSV Eggenstein-Leopoldshafen

JE U17

1. Schneider, Maximilian TSG Dossenheim

2. Fritsch, Niklas TSG Dossenheim

3. Kexel, Markus BV Rastatt

3. Link, Jonathan TV Lauffen

JE U19

1. Stein, Oliver Fortuna 96 Schwetzingen

2. Erben, Alan TSG Dossenheim

3. Bödigheimer, Alexander

Fortuna 96 Schwetzingen

4. Schlindwein, Fabio

Fortuna 96 Schwetzingen

ME U11

1. Kolberg, Elisha Fortuna 96 Schwetzingen

2. Ohlenroth, Miriam BC Spöck

ME U13

1. Linder, Rebecca

BSV Eggenstein-Leopoldshafen

2. Kölmel, Xenia BV Rastatt

ME U13 - Fortsetzung

3. Fuhrmann, Simone SG Hemsbach

4. Kervio, Mathilde BC Spöck

ME U15

1. Kirchgeßner, Jana TUS Bietigheim

2. Schneider, Lana TB Dilsberg

3. Herzig de Almeida, Elisa TSG Weinheim

4. Stöhr, Emma TSG Dossenheim

ME U17

1. Betschka, Laura SSV Waghäusel

2. Lieske, Aline TSG Weinheim

3. Graf, Janina BV Rastatt

4. Winkler, Nicole BSC Waghäusel

ME U19

1. Sickinger, Madita SSV Waghäusel

2. Rumpf, Natalie TSG Heilbronn

3. Schwanke, Pauline TB Dilsberg

4. Flaum, Kathrin Fortuna 96 Schwetzingen

JD U13

1. Schlenga, Fabian / Lai, Kelvin

BSV Eggenstein-Leopoldshafen /

TSG Dossenheim

2. Dauth, Cedric / Kirchgeßner, Niclas

TUS Bietigheim

3. Hilpisch, Julian / Sickinger, Jonas

TSG Weinheim / SSV Waghäusel

4. Alt, Mathis / Weinert, Elias

BSV Eggenstein-Leopoldshafen

JD U15

1. Schick, Connor / Kaegi, Daniel

TSG Dossenheim / TSG Weinheim

2. Schumm, Martin / Kleefoot, Konstantin

TSG Dossenheim / TSG Weinheim

3. Pfleging, Stefan / Wirtz / Lucas

BSV Eggenstein-Leopoldshafen/BC Spöck

4. Samman, Richard / Pflästerer, Nils

BSV Eggenstein-Leopoldshafen /

TSG Weinheim

JD U17

1. Heil, Marco / Seeling, Fabian

FC Rot / TSG Heilbronn

JD U19

1. Stein, Oliver / Schlindwein, Fabio

Fortuna 96 Schwetzingen

2. Bödigheimer, Alexander/Herrmann, Tobias

Fortuna 96 Schwetzingen / TSG Heilbronn

MD U13

1. Linder, Rebecca / Pavlovic, Fabienne

BSV Eggenstein-Leopoldshafen

2. Kölmel, Xenia / Kervio, Mathilde

BV Rastatt / BC Spöck

3. Hauser, Britta / Hauser, Eva

Fortuna 96 Schwetzingen

MD U15

1. Ernst, Christiane / Kirchgeßner, Jana

TSG Weinheim / TUS Bietigheim

2. Herzig de Almeida, Elisa / Kölmel, Alina

TSG Weinheim / BV Rastatt

MD U17

1. Sickinger, Madita / Wiedemann, Jana

SSV Waghäusel / Fortuna 96 Schwetzingen

2. Winkler, Nicole / Lieske, Aline

BSC Waghäusel / TSG Weinheim

MD U19

1. Kölmel, Johanna/Graf, Janina BV Rastatt

9


10

MD U19 - Fortsetzung

2. Flaum, Kathrin / Seeling, Carolin

Fortuna 96 Schwetzingen / TSG Heilbronn

MX U15

1. Schick, Connor / Schneider, Lana

TSG Dossenheim / TB Dilsberg

2. Wirtz, Lucas / Kirchgeßner, Jana

BC Spöck / TUS Bietigheim

3. Kirchgeßner, Niclas / Kölmel, Xenia

TUS Bietigheim / BV Rastatt

4. Kaegi, Daniel / Krafft, Natascha

TSG Weinheim

MX U17

1. Burger, Philipp / Sickinger, Madita

FC Rot / SSV Waghäusel

2. Kleefoot, Konstantin / Lieske, Aline

TSG Weinheim

3. Heil, Marco / Winkler, Nicole

FC Rot / BSC Waghäusel

MX U19

1. Stein, Oliver / Wiedemann, Jana

Fortuna 96 Schwetzingen

2. Schlindwein, Fabio / Flaum, Kathrin

Fortuna 96 Schwetzingen

3. Herrmann, Tobias / Seeling, Carolin

TSG Heilbronn

4. Bödigheimer, Alexander / Sendler, Pia

Fortuna 96 Schwetzingen / BC Spöck

3. Jugendbezirks-

Rangliste Nordbaden in

Rastatt

Über 120 jugendliche Badmintonspieler

und -Spielerinnen trafen sich in Rastatt

zur dritten Jugendbezirksrangliste. Es galt

schließlich die letzte Chance zu nutzen, um

ein Ticket zur BW-Rangliste zu lösen.

Der Lokalmatador Janas Kändler vom BV

Rastatt nutzte diese Chance - und gewann

bei den Jungen U19 das Einzel.

Auch in allen anderen Altersklassen konnte

man viele tolle Spiele beobachten. Manch

ein erwachsener Badmintonspieler konnte

beim Zuschauen nur darüber staunen welch

tolle Technik und Kampfgeist bei der Jugend

vorhanden ist.

Dies natürlich auch auch verbunden mit der

Gewissheit, dass man in wenigen Jahren

gegen diese nun bestaunten Talente bei den

Mannschaftsspielen den Kürzeren ziehen

wird.

Alles in allem waren es zwei tolle Turniertage:

mit spannenden Spielen, vielen Siegern

und guter Organisation.

Hier die Ergebnisse:

Endrangliste JD U13

1. Dauth, Cedric / Kirchgeßner, Niclas,

TUS Bietigheim

2. Schlenga, Fabian / Lai, Kelvin

BSV Eggenstein-Leopoldshafen /

TSG Dossenheim

3. Kipke, Fabian / Machauer, Janis

Racket Center Nußloch / BSC Waghäusel

4. Alt, Mathis / Weinert, Elias,

BSV Eggenstein-Leopoldshafen

Endrangliste JE U11

1. Mao, Owen, TSG Dossenheim

2. Schneider, Linus, TB Dilsberg

3. Kervio, Clément, BC Spöck

4. Rudy, Lewin, BSC Waghäusel

Endrangliste JE U13

1. Kirchgeßner, Niclas,

TUS Bietigheim

2. Lai, Kelvin, TSG Dossenheim

3. Schlenga, Fabian,

BSV Eggenstein-Leopoldshafen

4. Machauer, Janis, BSC Waghäusel

Endrangliste JE U15

1. Schick, Connor, TSG Dossenheim

2. Seeger, Frederic, TV Neckarau

3. Kaegi, Daniel, TSG Weinheim

4. Fath, Christian,

BSV Eggenstein-Leopoldshafen

Endrangliste JE U17

1. Schneider, Maximilian,

TSG Dossenheim

2. Seider, Robin, SSV Waghäusel

3. Link, Jonathan, TV Lauffen

4. Seeling, Fabian, TSG Heilbronn

Endrangliste JE U19

1. Kändler, Jonas, BV Rastatt

2. Schlindwein, Fabio,

Fortuna 96 Schwetzingen

3. Bödigheimer, Alexander,

Fortuna 96 Schwetzingen

4. Fritsch, Niklas,

TSG Dossenheim

Endrangliste MD U13

1. Linder, Rebecca / Pavlovic, Fabienne

BSV Eggenstein-Leopoldshafen

2., Kölmel, Xenia / Kervio, Mathilde

BV Rastatt / BC Spöck

3. Hauser, Britta / Hauser, Eva

Fortuna 96 Schwetzingen

Endrangliste ME U11

1. Erben, Alina, TSG Dossenheim

2. Kolberg, Elisha

Fortuna 96 Schwetzingen

Die strahlenden Sieger

Endrangliste ME U13

1. Linder, Rebecca,

BSV Eggenstein-Leopoldshafen

2. Fuhrmann, Simone, SG Hemsbach

3. Kölmel, Xenia, BV Rastatt

4. Pavlovic, Fabienne,

BSV Eggenstein-Leopoldshafen

Endrangliste ME U15

1. Schneider, Lana, TB Dilsberg

2. Kirchgeßner, Jana, TUS Bietigheim

3. Herzig de Almeida, Elisa,

TSG Weinheim

4. Stöhr, Emma, TSG Dossenheim

Endrangliste ME U17 Finale

1. Sendler, Pia, BC Spöck

2. Graf, Janina, BV Rastatt

3 Lieske, Aline, TSG Weinheim

4 Winkler, Nicole, BSC Waghäusel

Endrangliste ME U19 Finale

1. Flaum, Kathrin, Fortuna 96 Schwetzingen

2. Kölmel, Johanna, BV Rastatt

3 Rumpf, Natalie, TSG Heilbronn

4 Heinz, Julia, TV Lauffen

Endrangliste MX U15

1. Schick, Connor / Schneider, Lana

TSG Dossenheim / TB Dilsberg

2. Wirtz, Lucas / Kirchgeßner, Jana

BC Spöck / TUS Bietigheim

3. Kaegi, Daniel / Krafft, Natascha

TSG Weinheim

4. 1 Pflästerer, Nils / Herzig de Almeida, Elisa

TSG Weinheim

Endrangliste MX U17

1. 146 Heil, Marco / Winkler, Nicole

FC Rot / BSC Waghäusel

2. 147 Kleefoot, Konstantin / Lieske, Aline

TSG Weinheim

Endrangliste MX U19

1. Herrmann, Tobias / Rumpf, Natalie

TSG Heilbronn

2. Burger, Philipp / Kölmel, Johanna

FC Rot / BV Rastatt

3. Seeling, Fabian / Fischer, Carolin

TSG Heilbronn

Ausgabe4 /2012


Bezirksmeisterschaften

Jugend in

Schopfheim:

Einzel, Doppel und Mixed

Vor einer außergewöhnlichen Herausforderung

stand die TSG Schopfheim bei den

diesjährigen Bezirksmeisterschaften.

Mit den Einzeln, Doppeln und Mixed

wurden alle drei Disziplinen an einem Tag

ausgetragen, was vor allem für die Spitzenspieler

eine große Belastung bedeutete.

Insgesamt verteilten sich die Titel auf zehn

verschiedene Vereine, allerdings ragten

neben der ausrichtenden TSG Schopfheim,

deren Spieler je drei Titel im Einzel und

Doppel sowie zwei Titel im Mixed gewannen,

der PTSV Konstanz, BC Gengenbach

und der BC Offenburg und der TV Aldingen

aus der Gruppe hervor.

Gleich drei Spieler meisterten ihren Dreifacheinsatz

besonders gut. Svenja Weiß

von der TSG Schopfheim setzte sich im

Einzel gegen Lena Meier vom TV Brennet-

Öflingen durch. Gemeinsam siegten die

beiden Mädchen auch im Doppel. Ihren

dritten Titel sicherte sich Svenja Weiß mit

ihrem Vereinskollegen Pablo Mottarelli im

Mixed. Dieser gewann zudem mit Andreas

Müller aus Schwenningen im Doppel. Im

Einzel musste es sich allerdings seinem

Doppelpartner geschlagen geben.

Ebenfalls drei Titel heimste Luca Strecker

(TSG Schopfheim) ein. Er gewann im Doppel

zusammen mit seinem Vereinskollegen

Joshua Strittmatter, gegen den er sich im

Einzel seinen zweiten Titel holte. Zusammen

mit Melissa Schmidt vom TV Aldingen

komplettierte er seine Titelsammlung.

Außerdem wurde der Gengenbacher Simon

Discher dreifacher südbadischer Meister.

Neben dem Titel im Einzel U15 gewann er

zusammen mit Tim Armbrüster (BC Offenburg)

im Doppel und mit Jana Prislinger (TV

Aldingen) im Mixed.

Durch Marcia Mottarelli (TSG Schopfheim)

in der Altersklasse U13 und Celina Degelmann

(TV Bad Säckingen) bei den U17

Mädchen gingen zwei weitere Titel an die

Vereine der Region Süd.

Hier die Ergebnisse:

Mädcheneinzel U11

1. Dorothee Schädle (TV Zizenhausen)

2. Judith Brendel

(BC Lörrach-Brombach)

3. Cansel Uzel

(BC Lörrach-Brombach)

4. Tharmika Chivakurunathan

(TV Zizenhausen)

Ausgabe4 /2012

Mädcheneinzel U13

1. Marcia Mottarelli (TSG Schopfheim)

2. Anne Schilli (BC Offenburg),

3. Hannah Brunner (TSG Schopfheim)

4. Jana Meroth (TV Brennet-Öflingen)

Mädcheneinzel U15

1. Karyna Frankovska (PTSV Konstanz),

2. Samira Schilli (BC Offenburg)

3. Melissa Schmidt (TV Aldingen)

4. Jana Prislinger (TV Aldingen)

Mädcheneinzel U17

1. Celina Degelmann (TV Bad Säckingen)

2. Anika Kownatzki (TV Brennet-Öflingen)

3. Nicole Neuser (TSG Schopfheim)

4. Annika Roth (BC Offenburg)

Mädcheneinzel U19

1. Svenja Weiß (TSG Schopfheim),

2. Lena Meier (TV Brennet-Öflingen)

3. Nadine Müller (FSV Schwenningen)

4. Ronja Braitsch (FC Kirnbach)

Jungen U11

1. Denis Popp (BC Winzeln)

2. Bastian Switajski (BC Lörrach-Brombach)

3. Marvin Müller (BC Seelbach)

4. Mario Burovski (BC Winzeln)

Jungen U13

1. Kilian Weiß (BC Offenburg)

2. Vito Bertoldo (TV Kippenheim)

3. Daniele Bertoldo (TV Kippenheim)

4. Samuel Discher (BC Gengenbach)

Jungen U15

1. Simon Discher (BC Gengenbach)

2. Mika Neumann (TB Wyhlen)

3. Tim Armbrüster (BC Offenburg)

4. Nicholas Schwarz (BC Offenburg)

Jungen U17

1. Luca Strecker (TSG Schopfheim)

2. Joshua Strittmatter (TSG Schopfheim)

3. Nils Feger (BC Dreiländereck)

4. Tobias Schmude (TV Zizenhausen)

Jungen U 19

1. Andreas Müller (FSV Schwenningen)

2. Moritz Feger (BC Dreiländereck)

3. Aaron Schmude (TV Zizenhausen)

Jungendoppel U13

1. Vito Bertoldo / Daniele Bertoldo

(TV Kippenheim)

2. Jan Neuser / Kilian Weiß

(TSG Schopfheim / BC Offenburg)

3. Luca Wellisch / Samuel Discher

(TV Bad Säckingen / BC Gengenbach)

4. Orlando Peeters / Denis Popp

(PTSV Konstanz / BC Winzeln)

Jungendoppel U15

1. Tim Armbrüster / Simon Discher

(BC Offenburg / BC Gengenbach)

2. Marcel Geist / Tobias Mildner

(PTSV Konstanz)

3. Marius Schlageter / Julian Bär

(TSG Schopfheim)

4. Linus Bohlsen / Yurek Fabianek

(BC Offenburg / BC Steinenstadt)

Jungendoppel U17

1. Luca Strecker / Joshua Strittmatter

(TSG Schopfheim)

Jungendoppel U17 - Fortsetzung

2. Max Schweitzer / Nils Feger

(ESV Weil / BC Dreiländereck)

3. Michael Esch / Marcial Paszkiel

(BC Offenburg)

4. Leon Freist / Nicholas Schwarz

(BC Offenburg)

Jungendoppel U19

1. Pablo Mottarelli / Andreas Müller

(TSG Schopfheim / FSV Schwenningen)

2. Simon Schneider / Kevin Schneider

(FC Kirnbach)

3. Robin Fabianek / Markus Bühler

(BC Steinenstadt/TV Zizenhausen)

4. Moritz Feger / Aaron Gauggel

(BC Dreiländereck / TV Zizenhausen)

Mädchen U13

1. Hannah Brunner / Jana Meroth

(TSG Schopfheim / TV Brennet-Öflingen)

2. Marcia Mottarelli / Anne Schilli

(TSG Schopfheim / BC Offenburg)

Mädchen U15

1. Jana Prislinger / Melissa Schmidt

(TV Aldingen)

2. Solveigh Berg / Samira Schilli

(TV Zizenhausen/BC Offenburg)

3. Alina Fietze / Sina Heinemann

(TV Brennet-Öflingen)

Mädchen U17

1. Anika Kownatzki / Annika Roth

(TV Brennet-Öflingen / BC Offenburg)

2. Nicole Neuser / Celina Degelmann

(TSG Schopfheim / TV Bad Säckingen)

Mädchen U19

1. Svenja Weiß / Lena Meier

(TSG Schopfheim / TV Brennet-Öflingen)

2. Linda Haueisen / Julia Lüber

(TV Bad Säckingen)

Mixed U15

1. Jana Prislinger / Simon Discher

(TV Aldingen / BC Gengenbach)

2. Samira Schilli / Tim Armbrüster

(BC Offenburg)

3. Hannah Brunner / Mika Neumann

(TSG Schopfheim / TB Wyhlen)

4. Karyna Frankovska / Marcel Geist

(PTSV Konstanz)

Mixed U17

1. Luca Strecker / Melissa Schmidt

(TSG Schopfheim / TV Aldingen)

2. Anika Kownatzki / Michael Esch

(TV Brennet-Öflingen / BC Offenburg)

3. Annika Roth / Leon Freist (BC Offenburg)

4. Nicole Neuser / Nils Feger

(TSG Schopfheim / BC Dreiländereck)

Mixed U19

1. Svenja Weiß / Pablo Mottarelli

(TSG Schopfheim)

2. Paloma Wich / Andreas Müller

(TSG Schopfheim / FSV Schwenningen)

3. Nadine Müller / Moritz Feger

(FSV Schwenningen / BC Dreiländereck)

4. Ronja Braitsch / Kevin Schneider /

Nicholas Schwarz (alle BC Offenburg)

11


12

Ausschreibung:

Perspektivturniere

Schüler und Jugend

Veranstalter: BWBV-Bezirk Südbaden

Startberechtigte: Alle, die sich nicht für die

BWBV-Ranglisten quali�ziert haben.

Ausnahme: U11er können alle teilnehmen,

ggf. mit einem Start in einer höheren

Altersklasse.

Die Ausrichter können bei Interesse

zusätzlich Spieler/innen mit passendem

Spielniveau aus dem nahen Ausland

einladen.

Disziplinen: U11-U19,

Mädcheneinzel, Jungeneinzel

Altersklassen:

U19 (Jg. 94/95), U17 (Jg. 96/97)

U15 (Jg. 98/99), U13 (Jg. 00/01),

U11 (Jg. 2002 und jünger)

Spielsystem: Gruppen oder Ranglistensystem

(wird nach Eingang der

Meldungen festgelegt). Abhängig von

den Meldungen können Altersklassen

zusammengelegt werden.

Turnierbälle: Alle im Verband zugelassenen

Bälle

Beginn: Uhrzeit wird spätestens nach Eingang

der Meldungen vom Ausrichter

bekanntgegeben.

2. Turnier

• Region Ost:

Ausrichter: SV Spaichingen

Termin: Samstag, den 28. April 2012

(Meldeschluss: Sonntag, den 22.4.)

Halle: Sporthalle Unterbach,

Am Unterbach 2, 78549 Spaichingen

Turnier-Tel.: 0178 / 4774668

Meldungen: Ulrike Schwarz,

ullischwarz@googlemail.com

• Region Süd:

Ausrichter: BC Lörrach-Brombach

Termin: Sonntag, den 29. April 2012

(Meldeschluss: Sonntag, den 22.4.)

Halle: Kreissporthalle, 79539 Lörrach,

Wintersbuckstraße

Turnier-Tel.: 0175 / 9602763

Meldungen an: E. Danegger,

edannegger@aol.com

• Region Nord:

Ausrichter: BC Seelbach

Termin: Sonntag, den 29. April 2012

(Meldeschluss: Sonntag, den 22.4.)

Halle: Ludwig-Auerbach-Straße 2,

77960 Seelbach

Turnier-Tel.: 0176 / 65 36 76 76

Meldungen an: Stefan Laumann,

stefan_laumann@t-online.de

3. Turnier

23./24. Juni 2012

• Region Ost:

Ausrichter: FSV Schwenningen

Termin: Sonntag, den 24. Juni 2012

(Meldeschluss: Sonntag, den 17.6.)

Halle: Sporthalle Deutenberg,

Spittelstraße, 78056 Schwenningen

Turnier-Tel.: 0179 / 235 65 74

Meldungen: Gernot Bahro,

gernotbarho@o2online.de

• Region Süd: vakant

• Region Nord: vakant

Interessierte Ausrichter für Region Süd/

Nord melden sich bitte bei Edi Klein

(jugendwart-sb@bwbv.de)

Edi Klein

jugendwart-sb

Bezirksmeisterschaft

der Jugend U11-U19

in Nord-Württemberg

am 18.03.2012

Der VfL Kirchheim als Veranstalter hatte

alle Hände voll zu tun, um die Bezirksmeisterschaften

der Jugend am Samstag

und Sonntag in der kleinen LUG-Sporthalle

Melina Wild und Mandy Pallasch - U17 MD

in einem halbwegs vertretbaren Rahmen

durchzuführen. Wieder hatten über 150

Teilnehmer gemeldet. Im Gegensatz zum

vergangenen Jahr gelang es dem Regieteam

diesmal gut, einigermaßen im Zeitplan zu

bleiben. Die letzten Spiele konnten um

18:00 Uhr am Sonntagabend beendet werden,

so dass auch die Teilnehmer mit den

weitesten Wegen, wie z.B. Bad Mergentheim,

rechtzeitig nach Hause konnten.

Aus sportlicher Sicht waren es Göppinger,

Salacher und Schorndorfer Meisterschaften.

Diese drei Vereine dominierten in fast allen

Wettbewerben.

Ausgetragen wurden Einzel, Doppel und

Mixed in den Altersklassen U11,13,15,17

und 19. Lediglich bei den jüngeren Teilnehmern

gelang es Leinzell, Tauberbischofsheim

und Gschwend die Sieger zu stellen.

Erfolgreichster Spieler war der Schorndorfer

Mirko Kopf, der mit Siegen im U17 Einzel,

U19 Mixed und dem zweiten Platz im U19

Jungendoppel seine Extraklasse demonstrierte.

Ähnliches galt auch bei den Mädchen. Überragend

hier Miranda Wilson von der SG

Schorndorf, die als U13-Spielerin das Einzel

in U15 und das Mixeddoppel in U15 zusammen

mit Daniel Kah souverän gewann.

Die junge Kaderspielerin, eines der größten

Talente in Baden-Württemberg, zeigte Badminton

vom Feinsten. Das Mädchenendspiel

in U15 gegen Jennifer Löwenstein von der

TSG Salach, die ebenfalls überaus talentiert

ist, war das beste Spiel am Samstag.

Auch am Sonntag waren die Mädchenhalb�nale

und Endspiele in U17 und U19 äußerst

sehenswert.

Vor allem die U17 Mädchen zeigten enorme

Ausdauer, gingen doch alle Spiele ab Halb-

�nale jeweils in den dritten Satz bis in die

Verlängerung.

Siegerin bei U17 wurde schließlich Sarah

Kröner von FA Göppingen und Anna-Lena

Wolf von der SG Schorndorf bei den Mädchen

U19.

Das Jungeneinzel U17 gewann überlegen

Mirko Kopf von der SG Schorndorf.

Bei den Jungen

U19 gab es

dann doch noch

ein Erfolgserlebnis

für den

Gastgeber VfL

Kirchheim.

Patrick Weber

hatte sich

überraschend

im Halbfinale

gegen Jakob

B r a u n v o m

TSV Heubach

durchgesetzt.

Im Endspiel

mußte er jedoch

die Überlegenheit

von

Mark Kröner

aus Göppingen

anerkennen.

Das Fazit für

den VfL Kirchheim

und das

Regieteam Andreas

Leinenbach und Jürgen Fischer. Eine

gelungene Meisterschaft in der für diesen

Rahmen viel zu kleinen Ludwig-Uhland-

Sporthalle.

Jürgen Fischer

Ausgabe4 /2012


Ausgabe4 /2012

Schleifchenturnier in

Wißgoldingen:

Gemeinsam organisiert

vom Badmintonverein

Waldstetten e.V. und

TV Wißgoldingen

Alle Turnierteilnehmer/innen beim Schleifchenturnier Mitte März. In der Mitte mit Pokal

der Gewinner Mark Dangelmaier. Links daneben sein Vater Dieter Dangelmaier

(3. Platz), Jörg Riedlung erreichte den 2. Platz (3. von rechts - hintere Reihe)

und Martin Zeiler (vordere Reihe - 2. von rechts) erreichte ebenfalls den 3. Platz.

Zum Anlass des zehnjährigen Bestehens

des Badmintonvereins TV Wißgoldingen

war der Badmintonverein Waldstetten am

Samstagnachmittag kürzlich zu einem

Schleifchenturnier in die Wißgoldinger

Kaiserberghalle geladen.

Das Doppelturnier startete um 15:00 Uhr

mit gesamt 16 Personen - ganze 10 Spieler

traten vom Waldstetter Verein an.

Drei Stunden lang wurden schöne und

spannende Runden ausgetragen und um

18 Uhr standen dann die Gewinner fest.

Turnierausrichter

gesucht

Für die Bezirksranglistenturniere sowie

die Bezirksmeisterschaft im Bezirk

Nordwürttemberg werden noch Ausrichter

gesucht! Aus der Erfahrung der letzten

und vor allem der aktuellen Saison haben

sich eintägige Turniere bewährt. Nach

Wahl des Ausrichters gerne samstags

oder sonntags.

Die Termine sind:

29./30.09.2012 1.RLT E/D

20./21.10.2012 Bezirksmeisterschaften

24./25.11.2012 2.RLT E/M

12./13.01.2013 3.RLT D/M

02./03.03.2013 4.RLT E/M

20./21.04.2013 5.RLT E/D

Für das 2. und 3. RLT sind ggfs. Alternativtermine

nach Absprache möglich.

Bewerbungen interessierter Ausrichter

bitte möglichst bald an den Ranglistenbeauftragten

Volker Fassnacht richten.

Andreas Heß

Bezirkssportwart NW

Den ersten Platz samt Gewinnerpokal erspielte

sich Mark Dangelmaier. Der zweite

Platz ging an Jörg Riedling und zweimal

auf dem dritten Platz landeten Dieter Dangelmaier

und Martin Zeiler. Die genannten

Spieler kommen alle vom Badmintonverein

Waldstetten und allen Spieler/innen hatte der

Nachmittag sichtlich Spaß gemacht.

Nach dem Turnier war noch gemütliches

Beisammensein bei leckeren Schnitzeln,

Spätzle und Salat im Foyer der Kaiserberghalle

angesagt.

Das nächste große Event des Badminton

Waldstetten e.V. ist das 3. Stuifen Open

am 12. Mai 2012 - ebenfalls in der Kaiserberghalle

in Wißgoldingen. Das Doppel-/

Mixedturnier beginnt um 10 Uhr für alle

fortgeschrittenen Freizeitspieler/innen

(EUR 8,00/Person) und Jugendliche bis 18

Jahre (EUR 6,00/Person).

Der Spielmodus lautet „Schweizer System“,

welches fünf Runden für alle Teilnehmer

garantiert. Bitte rechtzeitig anmelden - dies

möglichst bis Mitte/Ende April per E-Mail

an: dieter@badminton-waldstetten.de.

Der Badminton-Verein freut sich auch

über neue Mitglieder (für fortgeschrittene

Freizeitspieler/innen), die gerne zum Probetraining

jeweils Donnerstags von 19:30

bis 22 Uhr im Squash + Fit vorbei schauen

können.

4.Ranglistenturnier

Einzel/Mixed des

TSV Schlechtbach

Mit 66 Teilnehmern aus 23 Vereinen war

das Teilnehmerfeld gut gefüllt. Der TSV

Schlechtbach war als Ausrichter sonst nur

Jugendturniere ab ca. 100 Jugendlichen

gewöhnt und etwas skeptisch mit der

vergleichsweise kleinen Meldezahl. Doch

viel mehr hätten es nicht sein dürfen, da

der Turniertag trotz zügigem Ablauf erst

um ca. 19:00 Uhr endete. Meldestärkster

13


14

Verein war die SG Schorndorf mit neun Spieler/innen,

dicht gefolgt von der KSG Gerlingen

mit acht Teilnehmer/innen. Maxi Karg vom

TSV Haunstetten bei Augsburg hatte mit ca.

170 km die wohl weiteste Anfahrt zu bestreiten.

Dafür hat sich die Anfahrt wenigstens gelohnt,

denn Maxi Karg spielte sich in ihrer Dreiergruppe

auf Platz eins und musste sich nur im

Finale der Damen B-Klasse Sarah Gröner aus

Göppingen geschlagen geben, die das Finale

in zwei Sätzen gewinnen konnte. Dritte wurde

Vanessa Vamvacousi vom MTV Stuttgart, die

sich im kleinen Finale gegen Larissa Mantel aus

Gschwend durchsetzen konnte. In der Damen-

A-Klasse wurde eine Dreiergruppe ausgespielt,

in der Anja Drück ungefährdet den Heimvorteil

nutzen konnte und ohne Satzverlust den Titel

gewann. Im Spiel um Platz zwei setzte sich Verena

Rueß vom TV Altenstadt knapp in drei Sätzen

gegen Svenja Mantel vom TSF Gschwend

durch. In der Herren B-Klasse wurde das

Turniergeschehen eher von den weiter hinten

gesetzten Teilnehmern bestimmt. Mit Martin

Platte vom TSV Schlechtbach gewann wiederum

ein Lokalmatador das Turnier. An Platz

fünf gesetzt spielte er sich bis ins Finale des

24-Mann starken Feldes vor, wo er sich in zwei

Sätzen gegen Alexander Gabriel (Setzplatz 10)

vom TV Bad Mergentheim durchsetzte.

Das kleine Finale ging kamp�os an Jürgen

Fischer vom VFL Kirchheim, der an Position

19 gesetzt war.Bei den Herren-A wurden die

Favoriten ihrer Rolle gerecht. Auch hier war

das Teilnehmerfeld mit 21 Spielern gut gefüllt.

Bis ins Finale spielten sich erwartungsgemäß

der an Eins gesetzte Patrick Schneider aus Gerlingen

und der an Zwei gesetzte Marcus Mayer

vom SV Illingen. Mit einem ungefährdeten

Zweisatzsieg sicherte sich Marcus Bayer den

Turniererfolg. Als Neunzehnter gesetzt erreichte

Christoph Kern vom TSV Schlechtbach das

Halb�nale und sicherte sich im Spiel um Platz

drei den Sieg gegen Martin Stojan vom VFL

Kirchheim.

In den Mixed-Runden am Nachmittag waren

die Felder etwas übersichtlicher. Um jedoch genügend

Spiele zu bestreiten, wurde in Gruppen

gespielt. In der B-Klasse mit sieben Paarungen

setzten sich Vanessa Vamvacousi und Walter-

Franz Waldmann vom MTV Stuttgart knapp in

zwei Sätzen gegen Yvonne Krauter und Martin

Platte vom TSV Schlechtbach durch, der nur

knapp am zweiten Turniererfolg an diesem Tag

vorbei schrammte. Platz drei ging hauchdünn

an Christina Dimmer (Nellingen) und Christof

Skuthan (Wendlingen), die sich in drei knappen

Sätzen gegen Nicole Schöntag und Haichao

Guan aus Göppingen durchsetzen konnten.

Auch im Mixed-A mit neun Paarungen wäre ein

Erfolg der Gastgeber Anja Drück und Christoph

Kern drin gewesen, hätte sich Christoph nicht

im dritten Satz des „Finales“ gegen Verena

Rueß und Florian Maier aus Altenstadt verletzt.

So ging der Sieg ohne verwandelten Matchball

an die Gäste. Zuvor konnten beide Paarungen

in der Dreier-Siegesgruppe Larissa Mantel und

Marius Bolsinger in zwei Sätzen bezwingen,

die somit Dritter wurden.

Der TSV Schlechtbach bedankt sich bei allen

Teilnehmern für den reibungslose Ablauf und

die Teilnahme am Turnier in Rudersberg.

Platzierungen:

Damen B

1. Sarah Gröner, TPSG FA Göppingen

2. Maxi Karg, TSV Haunstetten

Herren A: Patrick Schneider, Christoph Kern, Martin Stojan, Marcus Bayer

Damen B - Fortsetzung

3. Vanessa Vamvacousi, MTV Stuttgart

4. Larrisa Mantel, TSF Gschwend

Damen A

1. Anja Drück, TSV Schlechtbach

2. Verena Rueß, TV Altenstadt

3. Svenja Mantel, TSF Gschwend

Herren B

1. Martin Platte, TSV Schlechtbach

2. Alexander Gabriel,

TV Bad Mergentheim

3. Jürgen Fischer,

VFL Kirchheim

4. Alexander Erlewein, SG Schorndorf

Herren A

1. Marcus Bayer, SV Illingen

2. Patrick Schneider, KSG Gerlingen

3. Christoph Kern, TSV Schlechtbach

4. Martin Stojan, VFL Kirchheim

Mixed B

1. Vanessa Vamvacousi /

Walter-Franz Waldmann

MTV Stuttgart

2. Yvonne Krauter / Martin Platte

TSV Schlechtbach

3. Christina Dimmer / Christof Skuthan

TV Nellingen / TSV Wendlingen

4. Nicole Schöntag / Haichao Guan

TPSG FA Göppingen

Mixed A

1. Verena Rueß / Florian Maier

TV Altenstadt

2. Anja Drück / Christoph Kern

TSV Schlechtbach

3. Larissa Mantel / Marius Bolsinger

TSF Gschwend

4. Sarah Hübel / Christoph Heck

KSG Gerlingen

Harald Griese

TSV Schlechtbach

Abt.Badminton

Staffelleiter gesucht

Für die kommende Saison werden

für folgende Ligen dringend

Staffelleiter gesucht.

• Landesliga Donau-Oberschwaben

• Bezirksliga Donau

Bei Interesse bitte beim Sportwart

SW melden.

TV ZIZENHAUSEN

-BADMINTON-

30. Int. Bodensee-Turnier

09./10.06.2012

BWBV-Wertungsturnier

Veranstalter: TV Jahn Zizenhausen

Spielort: Jahnhalle, 78333 Stockach

Winterspürerstraße 24

Beginn: Samstag: 10:00 Uhr Einzel, Doppel

Sonntag: ab 09:00 Uhr Mixed,

anschl. Halbfinal- und Finalspiele

Doppel und Einzel

Disziplin: DE, DD, HE, HD, MX

Klassen: A-Klasse: meldeoffen

B-Klasse: Landesliga und darunter

Modus: Gruppenspiele, danach

einfaches KO-System

Preise: A-Klasse: 540,- € Preisgeld

B-Klasse: Sachpreise

Meldeschluss: 30.05.2012

Meldegebühr: 7,- € ,

13,- € bei 2 Disziplinen

18,- € bei 3 Disziplinen

Meldung: Oskar Bühler

Andreas-Sohn-Straße 1

78333 Stockach

Tel.: 07771/2200

E-Mail: oskar.buehler@t-online.de

Info: http://www.tv-zizenhausen.de

Weitere Private Ausschreibung siehe S. 16

Ausgabe4 /2012


TPDU13 DBV-Winterlehrgang:

Spielmuster

erlernen und einsetzen

Vom 2. bis 4. März 2012 fand in Dortelweil/

Bad Vilbel der TPDU13-Winterlehrgang

des DBV mit 16 Teilnehmern aus den

Landesverbänden unter der Leitung von

Rainer Diehl und Dirk Nötzel statt. Aus

Baden-Württemberg nahmen Melina Brenner

(SSV Waghäusel), Robin Seider (BSC

Waghäusel) und Miranda Wilson (Schorndorf)

in Begleitung von Verbandstrainer

Thomas Focken teil.

Der Freitagabend begann mit einem Theorieteil

zum Thema Taktik im Einzel. Die

Spielleistung eines Spielers wurde abhängig

von Spielkontrolle und Selbstkontrolle

gesehen. An diesem Lehrgangswochenende

stand die Spielkontrolle im Einzel im

Focus.

Spielkontrolle wird erreicht durch einen

situationsangemessenen Einsatz von Schlägen

und Spielzügen. Dabei ist das Spiel so

zu gestalten, dass die Vorhersehbarkeit der

Reaktionen des Gegenspielers steigt. Vorteile

werden erreicht durch richtiges „Lesen

und Lösen“ (meine Position-Gegnerposition).

Hilfreich ist, mit „Spielmustern“ zu arbeiten,

die den Gegner unter Druck bringen

Talentpool-Lehrgang:

Ansatzlos zum Vorteil

kommen

Vom 9. bis 11. März 2012 fand an der Sportschule

Albstadt ein Talentpool-Lehrgang

unter der Leitung von Thomas Focken und

Evi Wieland statt. 8 Teilnehmer von insgesamt

18 waren zum ersten Mal an einem

WE-Lehrgang dabei und dementsprechend

gespannt. Der Freitagabend stand unter

dem Motto „Basics aktivieren in Lauf- und

Schlagtechnik“. In Schattenbadmintonübungen

und Halbfeldeinzeln wurden badmintonspezi�sche

Fertigkeiten wie „schneller

Start“, „Nullstellung des Schlägers“,

„Laufrhythmus“, „Schlagsicherheit“ eingefordert.

Zum Abschluss gab es noch einen

Multi Stage Fitnesstest, bei dem es sicherlich

bei einigen noch deutliche Steigerungsmöglichkeiten

gibt. Am Samstagvormittag wurde

mittels unterschiedlicher Übungen die

Ansatzlosigkeit aus dem Hinterfeld geübt.

Hier ging es darum, Drop ll, Drop cross und

Clear ll ansatzlos zu spielen und den Gegner

damit unter Reaktionsdruck zu setzen.

„Ansatzlos“ soll heißen: den Schläger früh

und ruhig in die Nullstellung zu bringen und

den Schlag mit einer kurzen Aushol-(1) und

Ausgabe4 /2012

Die Teilnehmer aus Baden-Württemberg: Melina Brenner

(SSV Waghäusel), Robin Seider (BSC Waghäusel)

und Miranda Wilson (Schorndorf)

sollen und dabei die eigene Schlagfolge zu

automatisieren (z.B. Smash mit Nachgehen).

Dieses Thema zog sich durch alle Übungen

des Lehrgangswochenendes. Im praktischen

Teil des Freitagabends wurde über Halbfeldeinzel

der momentane technisch/taktische

Stand der Teilnehmer ermittelt. Der Samstag

begann, wie der Sonntag mit einem „Hallo

wach“-Outdoorteil, der allen half, nach dem

gemeinsamen Frühstück, voll konzentriert

in die Übungen zu gehen. Druck erzeugen

aus dem Vorderfeld durch „Drehen“ des

Gegners stand im Mittelpunkt der Übungen.

Nach kurzem Aufschlag und netzfernem

Rückschlag ins Vorderfeld sollte der Ball gegen

die Hüfte ins mittlere Hinterfeld gespielt

werden, um Vorteile zu gewinnen. In einem

2. Muster sollte geübt werden, nach einem

Longlinesmash auf direktem Wege nachzugehen,

um den Abwehrball des Gegners

Die 18 Teilnehmer beim Fitness-Training

Schlagphase (2) zu spielen. In der Übung 1

Ecke gegen 3 Ecken wurde das Geübte eingesetzt

und auf Punkte gespielt, ebenso wie

im anschließenden Matchtraining. Nach der

Mittagspause standen am Nachmittag dann

ansatzlose Schläge aus dem Vorderfeld auf

dem Programm. Netzdrop, Crossdrop und

Lift wurden zunächst aus dem Zuwurf, dann

offensiv beantworten

zu können („Töten

am Netz“, “Push auf

Körper“). Im Nachmittagsteil

ging es

darum, Reaktionsmuster

bei Druck

im Hinterfeld und

Vorderfeld zu erlernen.

In Zuspielübungen

wurde aus dem

Schiebespiel im Mf

durch Swip und Clear

mit unterschiedlichenGeschwindigkeiten

Druck ins

Hf erzeugt. Reaktionsmuster

sollten

sein: bei Swip (=

viel Druck): Befreiungsclear,

bei hohem

Clear (wenig Druck):

Smash, bei Treffpunkt hinter dem Körper:

gezogene Rückhand oder Vorhand �ach

netzfern in die Vf-Mitte. Bei gegnerischem

Druck ins Vorderfeld wurde bei tieferem

Treffpunkt der crossdrop im Vf als Lösungsmuster

trainiert, den Raum zu öffnen, Zeit

zu gewinnen und den Gegner seinerseits

unter Druck zu bringen. Varianten sorgten

für eine Schlagkombination zu 2., die die

Laufwege unvorhersehbarer machen sollten.

Mit diesen Spielmustern wurden dann

am Samstagabend und Sonntagvormittag

viele Spielrunden durchgeführt, in denen sie

eingesetzt werden sollten, und mit doppelten

Punktgewinnen belohnt wurden. Insgesamt

war es inhaltlich ein sehr reichhaltiger

Lehrgang, der unsere „BaWüler“ wieder ein

gutes Stück weiter bringen sollte!

Thomas Focken

aus der Laufbewegung

Vh und Rh trainiert.

Ansatzlos sollten dann

in einer anschließenden

Matchrunde (mit kurzem

Aufschlag in der

Spieleröffnung) Vorteile

erspielt werden,

die den Abschluss vorbereiten.

Am Ende des

Nachmittagsteils stand

ein Formel-1-Parcours,

der alle noch einmal

richtig motivierte und

intensiv belastete. Der

Abend gehörte dann

der Regeneration, unter

anderem im Schwimmbad.

Der Sonntagvormittag

war dem Matchtraining

vorbehalten, in

dem Doppelpaarungen, die trainingsmässig

zu weit auseinander wohnen, die Gelegenheit

bekamen, zu üben, ebenso wie Einzel.

In einer Abschlussgesprächsrunde wurden

die Inhalte des Lehrgangs noch einmal zusammengefasst

mit der Aufforderung, diese

im Heimtraining zu üben.

Thomas Focken

15


SYNTAX. Medienproduktion + Verlag ������������������������������������ � ����������������������������������������

IMPRESSUM

DJK 1912 Neckarhausen e.V.

V.l.n.r.: Steffen Siebig (Abteilungsleiter),

goldene Ehrennadel; Bernhard Mai;

Rolf Effenberger (Sportwart und

Kassierer), silberne Ehrennadel

Ehrungsabend ein voller Erfolg

Wie bereits aus der Tagespresse zu entnehmen

war, platzte der Große Saal des Schlosses aus

allen Nähten als unsere langjährigen und verdienten

Mitglieder am vergangenen Freitag

geehrt wurden. Es war eine kluge Entscheidung

unseres Jubiläumsteams, den Ehrungsakt ins

Schloss zu legen und den zu Ehrenden ein schönes

Ambiente zu bieten. Joachim Schwörer war

sichtlich erfreut und konnte mehr als 130 Gäste,

darunter den Schirmherr unseres Jubiläumsjahres,

Bürgermeister Roland Marsch mit Gattin begrüßen.

In drei kurzweiligen Stunden wechselten

117 Urkunden, Ehrennadeln und Plaketten den

Besitzer. Aufgelockert wurde die Veranstaltung

durch das „Pop-Ensemble“ der Städtischen

Musikschule Ladenburg unter der Leitung von

Hans Schmitt. In gekonnter Weise präsentierten

die jungen Nachwuchsmusiker den musikalischen

Bogen dieser Veranstaltung. Bevor es zu den

Ehrungen der Vereinsmitglieder kam beleuchtete

unser Vorsitzender Joachim Schwörer den Begriff

Ehrenamt und Bürgermeister Marsch sprach über

das Thema, was wäre unsere Gesellschaft ohne

ehrenamtliches Engagement. Pfarrer Schneider

rückte den sozialen Aspekt des Ehrenamts in den

Vordergrund. DJK-Vize Dominik Häfner war

stolz auf die zu Ehrenden und ehrte 27 Mitglieder

für fünfundzwanzig-, vierzig- und fünfzigjährige

Mitgliedschaft in der DJK. Ehrenvorsitzender

Walter Köhler ließ es sich nicht nehmen, die Ehrenmitgliedschaft

an 5 neue Ehrenmitglieder zu

vergeben. Für langjährige Unterstützung Helfer

bei Veranstaltungen, Förderer des Sports, sei es

als Schiedsrichter, Platzwart, Jugendtrainer und,

und... wurde vom Verein ein Jubiläumsemblem

in Form eines Segels als Dankeschön an 50

verdiente Personen überreicht. Auch die Verbandsprominenz

fehlte nicht am Ehrungsabend.

Peter Barth, Vorstandsmitglied vom Badischen

Fußballverband, übergab der DJK Plaketten vom

DFB und BFV und Ralph Kirchhoff, Vorsitzender

des Fußballkreises Mannheim, zeichnete mehrere

Mitglieder mit der bronzenen, silbernen oder

goldenen Ehrennadel des Fußballverbandes aus.

Bernhard Mai, Präsident des BW Badmintonverbandes,

ehrte zwei langjährige Spieler mit einer

silbernen und goldenen Ehrennadel des Verbandes.

Richard Möll, Ehrenpräsident des Badischen

Turnerbundes, überbrachte die Fahnenschleife

des BTB sowie das Ehrenschild des Deutschen

Turnerbundes. Nicht nehmen ließ es sich der

Diözesanverband Freiburg, verdiente Mitglieder

zu ehren. Hansheinrich Beha, Vorsitzender des

Diözesanverbandes, zeichnete mehrere Vereinsmitglieder

mit Ehrennadeln in Bronze und

Silber aus. Über Ehrennadel in Gold, verliehen

durch die Vizepräsidentin Elsbeth Beha vom

DJK-Sportverband Düsseldorf, durften sich drei

weitere Mitglieder freuen. Bürgermeister Marsch

und Gerhard Fillbrunn wurden mit dem Ehrenbrief,

einer sehr hohe Auszeichnung des DJK,

ausgezeichnet. 100 Jahre DJK Neckarhausen sind

das Werk vieler, Danke für das „Geleistete“. Die

Namen aller Geehrten werden wir auf unserer

Homepage veröffentlichen.

- nur bei

Mary Jane Köpp - Badminton Import

Radstraße 20 • 88471 Laupheim

Tel.: 07392/2201 • Fax: 07392/2205

E-Mail: Yuefeng@t-online.de • http://www.yuefeng.de

Amtliches Veröffentlichungsorgan des Baden-Württembergischen Badminton-Verbandes e.V.

Herausgeber: BWBV, Oberachernerstraße 10b, 77855 Achern

Verlag+Redaktion: SYNTAX. Medienproduktion+Verlag GmbH, Krügerstraße 20, 68219 Mannheim, Tel. 0621 87 40 45

Fax: 0621 / 87 40 58, E-Mail: sportredaktion@syntax-medien.com

Druck: SPECTRUM. Gra�k, Satz + Druck GmbH, Krügerstraße 20, 68219 Mannheim

Erscheinungsweise: monatlich ab August 2010

Preis (jährlich): Vereinspreis: � 18,00/Exemplar; Abonnementpreis: � 36,00 (einschl. Versandkosten im Inland)

Gerichtsstand und

Erfüllungsort: Mannheim

Die nächste Ausgabe ...

erscheint am: 14. Mai 2012

>>N E U Z U L A S S U N G: J e t z t : T e s t e n !!!

Nr. 5/2012

Ausgabe Red.-schluss erscheint am

05/2012 Mai 27.04.2012 14.05.2012

06/2012 Juni 24.05.2012 13.06.2012

07/2012 Juli 02.07.2012 16.07.2012

23. Lurchi-Cup 2012

5./6. Mai 2012

BWBV-Wertungsturnier

Geld- oder Sachpreise im Wert von ca. 1.500 �

Veranstalter:

SV Salamander Kornwestheim 1894 e.V.

Abt. Badminton

Spielort: Sporthallen beim

Berufsschulzentrum Römerhügel

Kornwestheim/Ludwigsburg

Beginn:

Samstag: 10:00 Uhr Mixed

Samstag: 14:00 Uhr Einzel

Sonntag: 9:30 Uhr Doppel + Einzel Finalspiele

Anmeldeschluss: 29. Mai 2012

(Eingang der Meldung)

Anmeldung & Info bei:

Kurt Wagner

Weimarstr. 22, 70806 Kornwestheim

Tel: 07154/184843, Fax: 07154/24498

E-Mail:

lurchi-cup@kornwestheim-badminton.de

Info: http://www.kornwestheim-badminton.de

Weitere Private Turnier-Ausschreibung -

siehe auch Seite 14.

>>YUEFENG YF 300 >>>>> ab Saison 2012 / 2013 >>>> Testpaket - 8dz: 111 € + Porto

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine