04.02.2014 Aufrufe

/5 Jahre Stadtrechte Emsdetten

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

www.hallo-muensterland.de<br />

Anzeigen-Sonderveröffentlichung<br />

DAS STADTFEST ZUM JUBILÄUM<br />

27.-29.09.20I3<br />

September<br />

Großes Geburtstagsfest<br />

im Rahmen desStadtfestes<br />

„<strong>Emsdetten</strong>er September“<br />

(27. -29. September 2013)<br />

Gratulation<br />

vonallen Seiten


September 2013<br />

Inhaltsverzeichnis<br />

Bürgermeister Moenikes schwärmt:<br />

„Die Beteiligung ist einfach großartig“ ...............Seite 2<br />

Vorfreude aufs „Stadtfest deluxe .........................Seite 3<br />

Glückwünsche aus der Nachbarschaft:<br />

Landrat und Bürgermeister gratulieren ............Seite 4-5<br />

Zurückgeblättert ins Jahr 1938:<br />

<strong>Emsdetten</strong> werden die <strong>Stadtrechte</strong> verliehen .........Seite 6<br />

Was inden <strong>Jahre</strong>n danach geschah:<br />

Der Heimatbund blickt auf 75 <strong>Jahre</strong>zurück...........Seite 7<br />

Hoher Besuch inder Stadt:<br />

Berühmtheiten im Goldenen Buch der Stadt........Seite 8<br />

Das Programm:<br />

Der Freitag im Überblick ......................................Seite 9<br />

Alle Aktionen auf einen Blick .......................Seite 10-11<br />

Der Samstag imÜberblick ..................................Seite 12<br />

Wasein Theater: Eswird geflüstert .....................Seite 13<br />

Freitags-Highlight: Der Festumzug ......................Seite 14<br />

Samstags-Highlight: Die Jubiläumsgala ..............Seite 15<br />

Glückwunsch: 1620 Bürger gratulieren ..............Seite 16<br />

Souvernirs: VomBärchen bis zur Tasse ..............Seite 17<br />

Fotowettbewerb: Mein <strong>Emsdetten</strong> ......................Seite 18<br />

Verlag:<br />

Hallo-Gratiszeitung-Verlag GmbH<br />

Soester Straße 13<br />

48155 Münster<br />

02 51/6909600<br />

Fax 02 51/6909620<br />

www.hallo-muensterland.de<br />

Geschäftsführung:<br />

Sven Schubert<br />

Sonderveröffentlichung „75 <strong>Jahre</strong> <strong>Stadtrechte</strong> <strong>Emsdetten</strong>“<br />

Anzeigen:<br />

Jutta Kiefer<br />

02571/93 68 20, Fax -39<br />

Tobias Wagner<br />

02571/93 68 31, Fax -39<br />

Sandra Hertog<br />

02571/93 68 32, Fax -39<br />

anzeigen.gre@hallo-muensterland.de<br />

Redaktion:<br />

Mareike Stratmann<br />

02571/93 68 30, Fax -39<br />

Vertrieb:<br />

Aschendorff Direkt GmbH &Co. KG<br />

Soester Straße 13<br />

48155 Münster 02 51/69 06 65<br />

Technische Herstellung:<br />

AschendorffDruckzentrum GmbH&Co. KG<br />

An der Hansalinie 1·48163 Münster<br />

Urheberrechtshinweis: Die Inhalte, Strukturen und<br />

das Layout dieser Zeitung sind urheberrechtlich<br />

geschützt. Jegliche Vervielfältigung, Veröffentlichung<br />

oder sonstige Verbreitung dieser Informationen,<br />

insbesondere die Verwendung von Anzeigenlayouts,<br />

Grafiken, Logos, Anzeigentexten oder -textteilen oder<br />

Anzeigenbildmaterial bedarf der vorherigen schriftlichenZustimmung<br />

des Verlages.<br />

stellv. Verlagsleitung:<br />

Dirk Brunsmann<br />

02 51/6909611<br />

Fax 02 51-690-80 96 11<br />

Anzeigenleitung:<br />

Matthias Kötter<br />

02 51/6909628, Fax -29<br />

Redaktionsleitung:<br />

Claudia Bakker<br />

02 51/6909612, Fax -10<br />

Geschäftsstelle Greven:<br />

Hallo-Gratiszeitung-Verlag<br />

Marktstraße 45<br />

48268 Greven<br />

Einfach zum<br />

ver nasch en<br />

Gutschein<br />

fur ein Dessert<br />

Ein Dessert zum Essen gratis!<br />

(Crème brûlée, Schokopudding<br />

oder Joghurt mit<br />

frischen Früchten)<br />

Einfach diesen Gutschein<br />

ausschneiden und bei<br />

deinem nächsten Besuch<br />

vorzeigen. Gültig vom<br />

22.09. –06.10.2013<br />

NASCH –Dein Restaurant in <strong>Emsdetten</strong><br />

Borghorster Str. 68· Tel. (02572) 9467300 ·www.nasch.com<br />

Öffnungszeiten: täglich von 9.00 –22.30 Uhr<br />

Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

„Die Beteiligung ist<br />

einfach großartig“<br />

Bürgermeister Moenikes freut sich auf eine unvergessliche Party<br />

Wenn die <strong>Emsdetten</strong>er am<br />

kommenden Wochenende<br />

ihren <strong>Emsdetten</strong>er September<br />

und 75 <strong>Jahre</strong> <strong>Stadtrechte</strong><br />

feiern, steht die Stadt kopf.<br />

Und Bürgermeister Georg<br />

Moenikes istmittendrin. Worauf<br />

sich dasStadtoberhaupt<br />

besonders freut und was er<br />

<strong>Emsdetten</strong> über das Festwochenende<br />

hinaus wünscht,<br />

hat er HALLO-Redakteurin<br />

MareikeStratmann verraten.<br />

75 <strong>Jahre</strong> <strong>Stadtrechte</strong> <strong>Emsdetten</strong>:<br />

Ist das ein echter<br />

Grund zum Feiern? Insbesondere<br />

vor dem zeitlichen<br />

Hintergrund der Stadtwerdung.<br />

GeorgMoenikes: Ein Geburtstag<br />

sollte immer ein<br />

Grund zum Feiern sein! Außerdem<br />

feiern wir ja nicht<br />

das Jahr 1938, sondern die<br />

Erfolge und Entwicklungen,<br />

die die Stadt <strong>Emsdetten</strong> in<br />

den letzten 75 <strong>Jahre</strong>n erreicht<br />

hat.<br />

Woran denken Sie konkret?<br />

Moenikes: Von circa 17 000<br />

Einwohnern im Jahr 1938<br />

hat <strong>Emsdetten</strong> seineEinwohnerzahl<br />

bis heute mehr als<br />

verdoppelt. Die meisten <strong>Emsdetten</strong>er<br />

verdienten ihr<br />

Geld damals in der<br />

Textilindustrie als<br />

Arbeiter, oft noch<br />

mit einem kleinen<br />

Nebenerwerb aus<br />

der Landwirtschaft.<br />

In den<br />

letzten 75 <strong>Jahre</strong>n<br />

ist es nun<br />

gelungen, von<br />

der Abhängigkeit<br />

eines Industriezweiges<br />

loszukommen<br />

und viele<br />

unterschiedlichemittelständische<br />

Unternehmen<br />

mit weltweit bekannten<br />

Produkten anzusiedeln.<br />

Dabei ist<strong>Emsdetten</strong><br />

dennoch eine<br />

familienfreundliche<br />

sowie lebens- undliebenswerte<br />

Stadt im<br />

Grünen.<br />

Vor 25<strong>Jahre</strong>n wurde<br />

das 50-jährige<br />

Stadtjubiläum ebenfalls<br />

sehr aufwendig gefeiert.<br />

Unter anderem mit einem<br />

offiziellen Festakt. Warum<br />

verzichtet die Stadt dieses<br />

Mal darauf?<br />

Moenikes: Weil nicht die Offiziellen<br />

Geburtstag haben,<br />

sondern die Stadt – und<br />

Stadt sind wir alle, Stadt sind<br />

alle <strong>Emsdetten</strong>erinnen und<br />

<strong>Emsdetten</strong>er. Deswegen hat<br />

es am vergangenen Mittwoch,<br />

dem Stadtgeburtstag,<br />

für alle einen ökumenischen<br />

Jubiläumsgottesdienst<br />

inder St. Pankratiuskirche<br />

gegeben, und daher<br />

sind die Geburtstagsfeierlichkeiten<br />

ganz bewusst in<br />

unser Volksfest „<strong>Emsdetten</strong>er<br />

September“ integriert<br />

worden. VomBürger für den<br />

Bürger –das ist das Motto.<br />

Wie wichtig das auch den<br />

<strong>Emsdetten</strong>ern ist, können<br />

Sie daran sehen, dass sich<br />

über 3000 Teilenehmer für<br />

den Festumzug<br />

am Freitagabend angemeldet<br />

haben.<br />

Auf welche Veranstaltung<br />

am kommenden Festwochenende<br />

freuen Sie sich<br />

persönlich ganz besonders?<br />

Moenikes: Zunächst auf den<br />

Festumzug, weil die Beteiligung<br />

der <strong>Emsdetten</strong>er einfach<br />

großartig ist. Dann auf<br />

das Abschlusskonzert der<br />

<strong>Emsdetten</strong>er Blasorchester<br />

mit über 200 Mitwirkenden,<br />

weil das einfach einmalig<br />

und einzigartig werden<br />

wird, und auf das anschließende<br />

Feuerwerk, das dieses<br />

stim-<br />

Festwochenende<br />

mungsvoll beendet.<br />

Was sollte den <strong>Emsdetten</strong>ernaus<br />

dem Jubiläumsjahr<br />

in Erinnerung bleiben?<br />

Moenikes: Dass die <strong>Emsdetten</strong>erinnen<br />

und <strong>Emsdetten</strong>er<br />

in den letzten 75 <strong>Jahre</strong>n<br />

viel erreicht haben und<br />

wirklich stolz auf sich sein<br />

können. Dass sie auchinZukunft<br />

viel erreichen können,<br />

wenn sie zusammen<br />

stehen und sichengagieren.<br />

Undnatürlich, dass der diesjährige<br />

„<strong>Emsdetten</strong>er September“<br />

eine unvergessliche<br />

Geburtstagsparty war.<br />

Geburtstagskinder<br />

haben bekanntermaßen<br />

einen<br />

Wunsch frei: Was<br />

wünschen Sie sich<br />

für das zukünftige<br />

<strong>Emsdetten</strong>??<br />

Moenikes: Eine<br />

weiterhin gute<br />

wirtschaftliche<br />

Entwicklung<br />

der<br />

Unternehmen<br />

mit vielen attraktiven<br />

Arbeitsplätzen,<br />

eine solide<br />

finanzielle Haushaltslage<br />

der Stadt, die Bewältigung<br />

der Herausforderungen<br />

durch<br />

den demografischen<br />

Wandel, eine Stadt<br />

mit höchster Lebensqualität<br />

und<br />

den TVE als etabliertes<br />

Mitglied in<br />

der 1. Handball-<br />

Bundesliga.


Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

September 2013<br />

Vorfreude aufs „Stadtfest deluxe“<br />

Drei Tage Geburtstagsparty mit über 30 Bands auf<br />

vier Bühnen und mehr als 3000 Aktiven<br />

Sie sprechen in Superlativen.<br />

Sie garantieren, dass <strong>Emsdetten</strong><br />

eine solche Geburtstagsparty<br />

noch nie gesehen hat.<br />

Und obwohl sie die Vorbereitungenauf<br />

das„Stadtfestdeluxe“<br />

zum 75. Geburtstagder<br />

Stadt bereits seit fast zwei<br />

<strong>Jahre</strong>n beschäftigen, freuen<br />

sich Lukas Furth und Kollegen<br />

trotzdem noch riesig auf<br />

das Jubiläums-Wochenende.<br />

enn die Besucher der<br />

DStadt erwartet ein Festwochenende,<br />

das es in sich<br />

hat:eine dreitägige Geburtstagsparty<br />

mit über 30 Bands<br />

auf vier Bühnen und weit<br />

mehr als 3000 Aktiven. Ein<br />

Programm, das Furth und<br />

seinen Kollegen im Verkehrsverein<br />

schon lange keine<br />

Acht-Stunden-Arbeitstage<br />

mehr ermöglicht und das<br />

sie langsam auchnicht mehr<br />

ruhig schlafen lässt.<br />

Mit dem großen Festumzug<br />

durch die Innenstadt, an<br />

dem sichmehr als 3000 Aktive<br />

beteiligen, geht es am<br />

Freitag, 27. September, um<br />

18 Uhr los und mit Programm<br />

auf allen Bühnen ab<br />

20 Uhr weiter. Der Samstag,<br />

28. September, wird geprägt<br />

durch Bilder und Musik aus<br />

75 <strong>Jahre</strong>n. Die große Jubiläumsgala<br />

beginnt mit Liedern<br />

aus den 30er und 40er<br />

<strong>Jahre</strong>n auf dem Rathausplatz.<br />

Anschließend spielen<br />

quer durch die Stadt verteilt<br />

sechs TopTribute-Bands Musik<br />

aus allen Jahrzehnten.<br />

„Für einen normalen <strong>Emsdetten</strong>er<br />

September hätten<br />

wir eine Tribute-Band organisiert.<br />

Dieses Mal sind es<br />

sechs“, verdeutlicht Furth<br />

den immensen Aufwand,<br />

der hinter dem Großprojekt<br />

allein am Samstag steckt.<br />

Schließlichwollen unter anderem<br />

Künstler mit speziellen<br />

Wünschen wie veganem<br />

Essen, Techniker mit genauen<br />

Absprachen und Anweisungen<br />

sowie Sanitäter mit<br />

genauen Einsatzzeiten und<br />

-orten ausgestattetsein. Und<br />

dann kommen quasi aus<br />

dem Nichts noch neue Anforderungen<br />

an Bühnen, die<br />

Berechnung der möglichen<br />

Sonneneinstrahlung bei der<br />

Diaschau und neue Sicherheitsauflagen<br />

hinzu. Um<br />

nur einiges zu nennen.<br />

Und außerdem gibt es ja<br />

auch noch den Familiensonntag,<br />

29. September, der<br />

mit der Geburtstagsshow<br />

„40 <strong>Jahre</strong> Sesamstraße“,<br />

dem lokalen „Comedy-Musik-Mix“,<br />

Standards wie dem<br />

Hollandmarkt, den „Tagen<br />

der ausländischen Mitbürger“,<br />

dem verkaufsoffenen<br />

Sonntag mit zahlreichen Aktionen<br />

in den Straßenzügen<br />

sowie dem Gemeinschaftskonzert<br />

aller <strong>Emsdetten</strong>er<br />

Blasorchester eine Menge<br />

Programm für alle bietet.<br />

„Das ist wirklich eine<br />

Hausnummer“, stellt Furth<br />

fest.Aber er freut sichdrauf.<br />

„Sehr“, wie er sagt. Auch<br />

wenn er bis dahin sicherlich<br />

noch manch schlafarmen<br />

Nächte haben wird, viele To-<br />

Do-Zettel schreiben muss<br />

und etliche Herausforderungen<br />

zu lösen hat. (mst)<br />

P.S. Besuchen Sie auch „Conny’s Corner“ –<br />

unseren neuen Young-Fashion-Shop direkt nebenan.<br />

START: Fr., 27.9.PUNKT 9.00 Uhr<br />

Am 27.9. ist es endlich soweit:<br />

Der neue Intersport Conny’s in <strong>Emsdetten</strong> geht an<br />

den Start! Auch in Zukunft erwarten Sie top aktu-<br />

elle Sport-Kollektionen unter der neuen Führung<br />

von Frau Deike Vietmeier bei gewohnt kompe-<br />

tenter Beratung durch das langjährige Conny’s<br />

Team.<br />

CONNY S<br />

Conny’s Sportshop Inh. Deike Vietmeier e.Kfr.<br />

Am Brink 16-18 ·48282 <strong>Emsdetten</strong><br />

Sonderöffnungszeiten zum Emsdettner September: Fr. 9.00–19.00 Uhr · Sa. 9.00–18.00 Uhr · So. 13.00–18.00 Uhr


September 2013<br />

Boxspringbetten<br />

• Unser<br />

Lieferservice<br />

–Lieferung,<br />

Aufbau,<br />

Entsorgung<br />

der Altware<br />

Betten Beering<br />

BETTEN &MATRATZEN<br />

48282<strong>Emsdetten</strong> ·Rheiner Str.124 ·Telefon(02572) 56 63<br />

Wir dachten,<br />

Sie lesen keine Werbung …<br />

…Sie lesen jasogar das Kleingedruckte!<br />

Ihre Anzeigenberater für die HALLO Greven/<strong>Emsdetten</strong><br />

Jutta Kiefer und Tobias Wagner: 02571/93 68 -20 /-31<br />

Das Showdown-Team<br />

freut sich auf Ihren Besuch.<br />

•Auch mit<br />

Motor<br />

erhältlich<br />

•Höchster<br />

Liegekomfort<br />

Am 19. September hat die neue Damen-Modeboutique<br />

„Showdown“ in der Bahnhofstraße 15 eröffnet.<br />

Das sechsköpfige Team sucht ständig für Sie die besten Looks und<br />

Styles der coolsten Brands und Labels wie zum Beispiel Khujo,G-Star<br />

und Gipsi. Diese finden die „Showdown“-Mitarbeiter auf den angesagtesten<br />

Modemessen in Köln, Düsseldorf und Berlin. Auf 200 m²<br />

werden in einem tollen Ambiente die neuesten Trends präsentiert, vor<br />

allem auch von Newcomern. Für Sie bedeutet das: Bei „Showdown“<br />

finden Sie auch neue Marken, die nicht in Kaufhäusern und Ketten zu<br />

erstehen sind –eben individuelle Mode für die individuellen Frauen.<br />

Hervorragende Beratung von Kopf bis Fuß ist selbstverständlich,<br />

wenn Sie wünschen. Bei „Showdown“ erwarten Sie Jacken, Hosen,<br />

Accessoires,Taschen, Schuhe,Schmuck und mehr.Blazer,Hosen und<br />

Sweaties gibt es ab 59,95 bis 159,95 €. Übrigens: Einkäufe können Sie<br />

bei Bedarf bis Ladenschluss bei „Showdown“ deponieren. Ein Zeichen<br />

für guten Service,der das Einkaufen hier noch zum echten Vergnügen<br />

macht. „Showdown“ hatfür Sie geöffnet vonmontags bis freitags von<br />

9:30 bis 18:30 Uhr und samstags von 9:30 bis 16:00 Uhr.<br />

Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

Glückwünsche aus der Nachbarschaft<br />

„Auf gute Nachbarschaft“<br />

Bürgermeister der Gemeinde Saerbeck Wilfried Roos<br />

nder Geschichte eines Or-<br />

ist die Verleihung der<br />

Ites<br />

<strong>Stadtrechte</strong> seit jeher ein<br />

ganz besonderes und herausragendes<br />

Ereignis –und ein<br />

Grund zum Feiern. <strong>Emsdetten</strong><br />

feiert2013das 75-jährige<br />

Jubiläum der Verleihung der<br />

<strong>Stadtrechte</strong>. Im Namen des<br />

Rates und der Verwaltung<br />

der Gemeinde Saerbeck gratuliere<br />

ich ganz herzlich allen<br />

Bürgerinnen und Bürgern<br />

von <strong>Emsdetten</strong> zu diesem<br />

besonderen Ereignis.<br />

Obwohl erst im 20. Jahrhundert<br />

Stadt geworden,<br />

verzeichnet <strong>Emsdetten</strong> bereits<br />

im 19.Jahrhunderteine<br />

bedeutende Entwicklung als<br />

Industriestandort; die Voraussetzung<br />

dazu schuf die<br />

Eisenbahnlinie Münster –<br />

Emden.<br />

Gute nachbarschaftliche<br />

Beziehungen und partnerschaftliche<br />

Kooperation auf<br />

regionaler wie überregionaler<br />

Ebene sind heute wichtiger<br />

denn je. Beispiele hierfür<br />

sind die Kooperationen im<br />

Landschafts- und Naturschutz<br />

im Rahmen des Emsauen-Schutzprogramms<br />

und in der Entwicklung des<br />

Wilfried Roos<br />

regionalen Natur- und Kulturraumes<br />

im Rahmen der<br />

„Regionale 2004 –linksund<br />

rechts der Ems“.<br />

Eine ganz besondere und<br />

im Wortsinne bürgernahe<br />

Verbindung schufen beide<br />

Kommunen mit der Einrichtung<br />

des Bürgerbusses. Aus<br />

der Gründung des Bürgerbusvereines<br />

im Jahr 2007<br />

hat sich eine Erfolgsgeschichte<br />

ortsübergreifenden<br />

ehrenamtlichen Engagements<br />

mit inzwischen über<br />

70 000 Fahrgästen entwickelt.<br />

Alle zwei <strong>Jahre</strong>treffen sich<br />

Repräsentanten beider<br />

Kommunalverwaltungen,<br />

der Freiwilligen Feuerwehren<br />

und der Schützen- und<br />

Heimatvereine, um an ein<br />

Ereignis nachbarschaftlicher<br />

Hilfe aus der Zeit des<br />

Dreißigjährigen Krieges zu<br />

erinnern. Auch diese Treffen<br />

sind ein Beweis für gute<br />

Nachbarschaft ander Ems,<br />

in der Mitte des Kreises<br />

Steinfurt.<br />

Wilfried Roos<br />

Bürgermeister der<br />

Gemeinde Saerbeck<br />

„Fröhliche Festtage“<br />

Bürgermeisterin der Gemeinde Nordwalde Sonja Schemmann<br />

Sonja Schemmann<br />

75<br />

<strong>Jahre</strong> ist es jetzt her,<br />

dass <strong>Emsdetten</strong> die<br />

<strong>Stadtrechte</strong> erhalten hat.<br />

Damalszählte <strong>Emsdetten</strong> etwa<br />

17 000 Einwohner,Nordwalde<br />

gut 4000 Einwohner.<br />

Seitdem haben unsere beiden<br />

Kommunen eine stürmische<br />

Entwicklung durchgemacht.<br />

Seitdem verdoppelten<br />

sich unsere Bevölkerungszahlen<br />

auf nunmehr<br />

gut 35 000 in <strong>Emsdetten</strong><br />

und gut 9000 in Nordwalde.<br />

Wenn auch dieses Größenverhältnis<br />

lange Zeit das<br />

Verhältnis unserer Bewohner<br />

geprägt hat, haben wir<br />

doch viele Gemeinsamkeiten.<br />

Geprägt von Landwirtschaft<br />

und Textilindustrie<br />

mussten wir die großen<br />

Strukturkrisen der vergangenen<br />

Jahrzehnte bewältigen<br />

und uns auf neue Herausforderungen<br />

in Industrie, Gewerbe<br />

und Dienstleistung<br />

einstellen.<br />

Ich denke, beiden Kommunen<br />

istdiese Umstellung<br />

auf moderne zukunftsträchtige<br />

Wohn- und Gewerbestandorte<br />

gelungen. Die Beziehungen<br />

zwischen <strong>Emsdetten</strong><br />

und Nordwalde sind<br />

eng und inzwischen auch<br />

von einem Verhältnis auf<br />

Augenhöhe geprägt. Es gibt<br />

vielfältige familiäre, persönliche<br />

und berufliche Beziehungen<br />

und beide Orte ergänzen<br />

sich in ihrem Bildungs-,<br />

Handels- und<br />

Dienstleistungsangebot.<br />

Ich wünsche Ihnen und<br />

allen Ihren Gästen fröhliche<br />

Festtage anlässlich der Feiern<br />

zum 75-jährigen Jubiläum<br />

Ihrer <strong>Stadtrechte</strong>!<br />

Mit nachbarschaftlichen<br />

Grüßen<br />

Sonja Schemmann<br />

Bürgermeisterin der<br />

Gemeinde Nordwalde


Glückwünsche aus der Nachbarschaft<br />

„Alles Gute“<br />

Grevens Bürgermeister Peter Vennemeyer<br />

ch sende der Stadt Emsdet-<br />

meine herzlichsten<br />

Iten<br />

Glückwünsche zu Ihrem 75-<br />

jährigen Bestehen. Als Bürgermeister<br />

der Nachbarstadt<br />

Greven verfolge die Entwicklung<br />

<strong>Emsdetten</strong>s mit<br />

großem Interesse. Alles Gute<br />

für die Zukunft dieser vielfältigen<br />

und lebendigen<br />

Stadt und viel Spaß bei den<br />

Feierlichkeiten zum Stadtjubiläum!<br />

Peter Vennemeyer<br />

Bürgermeister der<br />

Stadt Greven<br />

Peter Vennemeyer<br />

Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

September 2013<br />

„Allen Grund, stolz zu sein“<br />

Landrat für den Kreis Steinfurt Thomas Kubendorff<br />

ch gratuliere der Stadt<br />

I<strong>Emsdetten</strong> ganz herzlich<br />

zu 75 <strong>Jahre</strong> <strong>Stadtrechte</strong>!<br />

Das Stadtjubiläum wird<br />

ausgiebig und gebührend<br />

gefeiertund das istauchgut<br />

so.<br />

<strong>Emsdetten</strong> hat allen<br />

Grund stolz zu sein: Die<br />

Stadt ist ein starker Wirtschaftsstandort<br />

mit überregional<br />

namhaften Unternehmen,<br />

ist imEinzelhandel<br />

und in der Gastronomie<br />

gut aufgestellt und bietet<br />

ein sehr lebens-und liebenswertes<br />

Wohnumfeld –egal,<br />

ob es um das Schulische,<br />

Sportliche oder Kulturelle<br />

geht.<br />

<strong>Emsdetten</strong> ist eine richtig<br />

schöne Stadt, in der es viele<br />

Menschen gibt, die dazu aktiv<br />

beitragen, zum Beispiel<br />

im Bereich der Wirtschaftsförderung<br />

durch den „Tag<br />

der offenen Wirtschaft“, das<br />

Unternehmensforum oder<br />

die interkommunale Zusammenarbeit.<br />

Auch mit der Wirtschaftsförderung<br />

des Kreises Steinfurt<br />

existiert eine enge und<br />

gute Zusammenarbeit.<br />

Ich hoffe, dass das so<br />

bleibt und wünsche der<br />

Stadt <strong>Emsdetten</strong> für die<br />

nächsten 75 <strong>Jahre</strong> alles Gute!<br />

Mit freundlichen Grüßen<br />

Ihr<br />

Thomas Kubendorff<br />

Landrat des<br />

Kreises Steinfurt<br />

Thomas Kubendorff<br />

27.-29.09.2013<br />

DAS STADTFEST ZUM JUBILÄUM<br />

September<br />

September<br />

SAMSTAG<br />

FREITAG<br />

Festumzug mit über 3.000 Teilnehmern |<br />

Eröffnung &Musik auf drei Bühnen |<br />

Tage der ausländischen Mitbürger |<br />

Jubiläums-Gala |Bilder &Videos aus 75 <strong>Jahre</strong>n <strong>Emsdetten</strong> auf<br />

Großleinwand |Auf der Rathausbühne Musik aus 75 <strong>Jahre</strong>n:<br />

<strong>Emsdetten</strong>er Künstler präsentieren Schlager aus den 30er<br />

bis 50er <strong>Jahre</strong>n, Beatles-Hits mit ReCartney, weitere Tribute-Bands:<br />

ABBA-Fever, Still Collins, JUST PiNK, Lindstärke 10<br />

SONNTAG<br />

Verkaufsoffen |Jubiläumsshow<br />

mit der original „Sesamstraße“<br />

Gemeinschaftskonzert aller<br />

<strong>Emsdetten</strong>er Blasorchester |<br />

Feuerwerk<br />

Das gesamte Programm –3Tage, 4Bühnen, über 30 Bands, über 3000 Aktive unter www.emsdetten.de


September 2013<br />

Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

Offen mit der Geschichte umgehen<br />

Erinnerungen an die Stadtwerdung 1938 /Festwochenende stellte alles Dagewesene in den Schatten<br />

Am kommenden Wochenende<br />

feiert<strong>Emsdetten</strong> sein Stadtjubiläum.<br />

75 <strong>Jahre</strong> Stadtgeschichte,<br />

dessen Geburtsstunde<br />

mit dem Tagder Stadtwerdung<br />

am18. September 1938<br />

zu Zeiten des Nationalsozialismus<br />

verknüpftist.Und so gelte<br />

vorallem eines, fordertAnnelie<br />

Niethmann, die das<br />

Stadtarchiv betreut: sich mit<br />

diesem Datum offen und ehrlich<br />

auseinanderzusetzen.<br />

swar das größte Fest in<br />

Eder Geschichte <strong>Emsdetten</strong>s,<br />

erinnern sich Zeitzeugen.<br />

Ein dreitägiges Festwochenende<br />

hatte Bürgermeister<br />

Josef Hülsmann, der von<br />

der NSDAP 1934 als Bürgermeister<br />

in <strong>Emsdetten</strong> eingesetzt<br />

worden war, angeordnet.<br />

Eines, das mit der<br />

Grundsteinlegung des Kindergartens<br />

am Grevener<br />

Damm, der feierlichen Übergabe<br />

des Feuerwehrgerätehauses<br />

und der Turnhalle der<br />

Buckhoffschule, Tagungen<br />

und Konzerten, einem Theaterabend,<br />

einer offiziellen<br />

Feierstunde, einem großen<br />

Festumzug und einem Familienfest<br />

imStadion alles bis<br />

dato Dagewesene in den<br />

Schatten stellte.<br />

Rückblickend betrachtet,<br />

habe man an jenem Festwochenende<br />

vom 17. bis 19.<br />

Anlässlich der Verleihung der <strong>Stadtrechte</strong> fand in <strong>Emsdetten</strong> ein großer Festumzug, angeführt<br />

von politischen Organisationen, statt.<br />

Fotos: Stadt <strong>Emsdetten</strong><br />

September ganz groß aufgefahren,<br />

resümiert Niethmann.<br />

Insgesamt 20000<br />

Menschen sollen an den Feierlichkeiten<br />

zur Stadtwerdung<br />

teilgenommen haben,<br />

in dessen Mittelpunkt die<br />

Verleihung der <strong>Stadtrechte</strong><br />

durch den Herrn Oberpräsidenten<br />

am 18. September<br />

1938 stand. Die Straßen warenauf<br />

Anordnung des örtlichen<br />

NSDAP-Propagandaleiters<br />

Albert Eickholz einheitlichgeschmückt.<br />

Überall sah<br />

man NSDAP-Fahnen, Vereins-<br />

und Kirchfahnen durften<br />

nicht gezeigt werden. Die<br />

Nationalsozialisten nutzten<br />

die Verleihung der <strong>Stadtrechte</strong><br />

für ihre Propagandaschau<br />

–und gerade da lohnt<br />

ein genauerer Blick, wie die<br />

Stadtarchivarin meint.<br />

So weiß Niethmann, dass<br />

ein Großteil der Fahnen aus<br />

dem gesamten Münsterland<br />

herangebracht werden<br />

musste. Denn das katholische<br />

<strong>Emsdetten</strong> sei in den<br />

30er-<strong>Jahre</strong>n keineswegs<br />

NSDAP-Hochburg gewesen,<br />

wie bereits die Ergebnisse<br />

der Volksbefragung zum Anschluss<br />

Österreichs im April<br />

1938 gezeigt hatten. Ausder<br />

Bürgerschaftschlug den Nationalsozialisten,<br />

wie Franz<br />

Rudolf Menne anlässlich<br />

des 50. Stadtgeburtstags<br />

1988 schrieb, weiterer Widerstand<br />

entgegen, der allerdings<br />

zur schärferer Knebelung<br />

führte. Für den Festumzug<br />

warenneben den Schützen<br />

und der Feuerwehr eine<br />

Vielzahl an Organisationen<br />

politischer Couleur aus der<br />

Umgebung engagiert worden.<br />

Und auch inder Festschrift,<br />

dieman unter anderem<br />

im Stadtarchiv einsehen<br />

kann, findensichkaum<br />

<strong>Emsdetten</strong>er,aber eine Vielzahl<br />

politischer Würdenträger,<br />

die das Dokument zur<br />

detaillierten Selbstdarstellung<br />

nutzten.<br />

Was sich imArchiv allerdings<br />

sehr wohl finden lässt,<br />

ist eine Vielzahl an Glückwunschkarten<br />

<strong>Emsdetten</strong>er<br />

Bürger zur Stadtwerdung,<br />

die ein ganzes Buch füllen.<br />

Undauchdas große Heimatfest<br />

mit Feuerwerk auf dem<br />

Geländedes Stadions am 19.<br />

September 1938 istvielen als<br />

rauschendes Fest über Jahrzehnte<br />

in Erinnerung geblieben,<br />

bescherte es den<br />

Bürgern mit seinen sportlichen<br />

Wettkämpfen, Konzert<br />

und Tanz, Schützenfest und<br />

Feuerwerk doch einen vordergründig<br />

unpolitischen<br />

Freiraum, wie Niethmann<br />

erklärt, die es wichtig findet,<br />

sich mit der Vergangenheit<br />

der Stadt offen und ehrlich<br />

auseinanderzusetzen. „Es ist<br />

ein StückGeschichte.“ (mst)<br />

Jochen Küppers und<br />

Stefanie Werner<br />

der Spitzweg Apotheke<br />

präsentieren die<br />

„<strong>Emsdetten</strong>-Taschen“.<br />

Der Hobbyfotograf hat<br />

viele <strong>Emsdetten</strong>er Motive<br />

eingefangen.<br />

Die Taschen können<br />

ab sofort in der<br />

Spitzweg Apotheke<br />

erworben werden –auch<br />

für den guten Zweck:<br />

1,00 W des Erlöses wird<br />

an das Haus Hannah<br />

gespendet.<br />

Am Freitag, 27.09.2013,<br />

finden Sie uns in der Zeit<br />

von 10.00 –18.00 Uhr<br />

vor Conny’sSportshop.<br />

Wir freuen uns auf Sie.<br />

Spitzweg Apotheke<br />

Nordwalder Str.48<br />

48282 <strong>Emsdetten</strong><br />

Schwarz auf Weiß: Am 18. September 1938 wurden der Gemeinde<br />

<strong>Emsdetten</strong> die <strong>Stadtrechte</strong> verliehen.


Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

September 2013<br />

„Ich fühl’ mich hier wohl“<br />

<strong>Emsdetten</strong>er blickt auf die 75-jährige Stadtgeschichte zurück /Buch „Gruß aus <strong>Emsdetten</strong>“ erschienen<br />

„Ich ärgere mich einfach darüber,<br />

dass ich so viele Sachen<br />

nicht fotografiert habe“,<br />

lächelt Dieter Schmitz<br />

etwas verlegen. „Es wären<br />

definitiv sehr schöne Bilder<br />

geworden“, fügt der <strong>Emsdetten</strong>er<br />

zugleich hinzu.<br />

ilder, vor allem schwarz-<br />

liegen auf dem<br />

Bweiße,<br />

Tisch vor Dieter Schmitz.<br />

Bilder, die Menschen, Gebäude<br />

und Straßen zeigen.<br />

Bilder, die Geschichten erzählen.<br />

Passend zum 75-jährigen<br />

Stadtbestehen kamein<br />

dickesBuch„Gruß aus <strong>Emsdetten</strong>“,<br />

welches die Stadtgeschichte<br />

behandelt, hinzu.<br />

Unddie hat so einiges zu<br />

erzählen: 360 Seiten zählt<br />

das Werk, rund 700 Bilder<br />

sind dortzufinden. Die letzteren<br />

flossen übrigens aus<br />

diversen Quellenein. So hat<br />

beispielsweise Ewald Wietkamp<br />

für das Buchfast3000<br />

Negative gescannt. Bilder<br />

aus dem Foto-Möller- und<br />

dem Holländer-Nachlass sowie<br />

mehrere von Privatpersonen<br />

verhalfen der Publikation<br />

bei ihrer Entstehung.<br />

Rund 600 Exemplare wurden<br />

innerhalb<br />

kurzer Zeit verkauft,<br />

das Interesse am Buch sei<br />

schon sehr groß –viele finden<br />

sich darin wieder.<br />

„In diesem Haus bin ich<br />

geboren“, sagt Schmitz und<br />

zeigt auf ein schwarz-weißes<br />

Foto im Buch. „Einige Zeit<br />

später hat mein Vater es gekauft“,<br />

erinnertsich der 66-<br />

Jährige heute. Die Hand<br />

greift nach dem nächsten<br />

Bild, auf welchem eine <strong>Emsdetten</strong>er<br />

Straße vor rund<br />

hundert <strong>Jahre</strong>n zu sehen ist.<br />

Gleich daneben liegt ein farbiger<br />

Abdruck der gleichen<br />

Stelle aus der heutigen Zeit.<br />

Wenn einer sichinder Stadtgeschichte<br />

auskennt, dann er.<br />

Hier geboren und aufgewachsen,<br />

ging der <strong>Emsdetten</strong>er<br />

zum Studium nach<br />

Burgsteinfurt. Danach war<br />

der Chemie-Ingenieur eine<br />

Zeit lang bei Bayer inLeverkusen<br />

tätig, dann ging es für<br />

ihn in der Forschung und<br />

schließlich in den Außendienst<br />

im Ruhrgebiet. Die<br />

Geschichte der Heimatstadt<br />

hat den <strong>Emsdetten</strong>er schon<br />

immer angezogen. Soist er<br />

beispielsweise seit mehreren<br />

<strong>Jahre</strong>n beim Arbeitskreis Familie-<br />

und Stadtgeschichte<br />

dabei, dazu gesellt sich die<br />

Tätigkeit des Pressewartes<br />

beim Heimatbund. Und natürlichfotografierter.<br />

„Mein<br />

Großvater hat fotografiert,<br />

meine Mutter auch. Es liegt<br />

bei uns einfach inder Familie“,<br />

resümiert Schmitz.<br />

Am 18. September 1938<br />

hatte <strong>Emsdetten</strong> die <strong>Stadtrechte</strong><br />

bekommen. Gefeiert<br />

hatte man den Anlass damals<br />

natürlich auch. „Und<br />

wie“, versichertder <strong>Emsdetten</strong>er.„Bis<br />

dahin wardas die<br />

größte Veranstaltung in der<br />

Stadtgeschichte“, führt er<br />

fort.Die Stadt bekam an der<br />

Schützenstraße ein neues<br />

Feuerwehrhaus, amStadion<br />

habe es 1938 ein großes<br />

Feuerwerk gegeben, diverse<br />

Sportwettbewerbe liefen auf<br />

Hochtouren und die Volksbücherei<br />

wurde vor75<strong>Jahre</strong><br />

auchangelegt. „Es gibt sogar<br />

einen Film über die damalige<br />

Zeit“, führt Dieter<br />

Schmitz begeistert fort.<br />

In den 50er und 60er <strong>Jahre</strong>nhat<br />

die Stadt einige ihrer<br />

besten <strong>Jahre</strong> erlebt: Die Textilindustrie<br />

boomte, es habe<br />

wenige Arbeitslose gegeben.<br />

In den 60er <strong>Jahre</strong>n sei <strong>Emsdetten</strong><br />

sogar die geburtenreichste<br />

Stadt Deutschlands<br />

gewesen. Ende der 70er wurden<br />

viele Firmen in der Gegend<br />

geschlossen, es habe<br />

viele Arbeitslose gegeben,<br />

schüttelt der <strong>Emsdetten</strong>er<br />

den Kopf. „Heute geht es der<br />

Seit vielen <strong>Jahre</strong>n befasstsich DieterSchmitzmit der Stadtgeschichte.<br />

Foto: Olesya Schaudin<br />

Stadt aber wieder gut“, sagt<br />

er mit einem Lächeln. „Ich<br />

fühl’ michhier richtig wohl.“<br />

Eine typische <strong>Emsdetten</strong>er<br />

Spezialität? „Töttchen<br />

und Wurste- und Leberbrot“,<br />

schmunzelt er.Sogar ein ehemaliger<br />

Kollege im Ruhrgebiethabe<br />

ihn einmal gebeten,<br />

ihm berühmte „<strong>Emsdetten</strong>er<br />

Töttchen“ zu bringen.<br />

Eine typische <strong>Emsdetten</strong>er<br />

Anekdote? Es gebe einige,<br />

ist sich Schmitz sicher.<br />

„Da müssen Sie beim Plattdeutschen<br />

Morgen vorbei<br />

schauen, die haben immer<br />

welche auf Lager.“ (ols)<br />

Mit Energie durchs Leben.<br />

Alt und neu: dieKirchstraße zu Zeiten der Stadtwerdung<br />

und rund 80 <strong>Jahre</strong> später. Fotos: Heimatbund<br />

Egal, ob beim Hobby oder im Alltag, das Leben steckt voller Energie.<br />

Die Stadtwerke <strong>Emsdetten</strong> GmbH sind der Energielieferant und<br />

Servicepartner vor Ort, wenn es um Strom, Gas, Wärme, Wasser oder<br />

Bäderbetrieb geht.<br />

Unser Jubiläum in 2013:<br />

100 <strong>Jahre</strong> Stromversorgung in <strong>Emsdetten</strong>.<br />

Stadtwerke <strong>Emsdetten</strong> GmbH<br />

Moorbrückenstr. 30•48282 <strong>Emsdetten</strong><br />

Telefon 02572 202-0 •info@stadtwerke-emsdetten.de


September 2013<br />

Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

Ein Stück<br />

Geschichte<br />

Das Goldene Buch der Stadt kommt<br />

nächste Woche wieder zum Einsatz<br />

JACKEN -VIELFALT<br />

Stepp-Jacken<br />

ab 49,95<br />

Nobelpreisträger,Olympioniken,<br />

kirchliche Würdenträger,<br />

Bürgermeister, berühmte<br />

Persönlichkeiten und Politiker:<br />

Sie alle haben sich im<br />

Goldenen Buch der Stadt verewigt,<br />

welches heute rund 50<br />

Einträge zählt.<br />

eit 1976 gibt es das Buch<br />

Sbereits. Mit echtem Pergament<br />

bezogen, mit den Seiten<br />

aus Büttenpapier und<br />

einer speziellen Bindung,<br />

wurde es in Süddeutschland<br />

hergestellt. „Das ist eine<br />

hochwertige Handwerkkunst“,<br />

sagt Annelie Niethmann<br />

vonder Stadt <strong>Emsdetten</strong>.<br />

„Das ist etwas Besonderesund<br />

istwirklichein Stück<br />

Geschichte, was hier geschrieben<br />

wird“, fügt sie<br />

gleich hinzu. Das goldene<br />

Prachtstück werde schätzungsweise<br />

um das Jahr<br />

2050 voll sein. „Dann gibt es<br />

ein Anschlussbuch“, führt<br />

Niethmann fort.<br />

Am 13.Februar 1976 wurde<br />

der erste Eintrag im Goldenen<br />

Buch der Stadt gemacht.<br />

Damals von dem<br />

Architekten Roland Ostertag,<br />

zur offiziellen Rathaus-<br />

Eröffnung. Danach folgten<br />

zahlreiche andere. Sounterschieben<br />

dort beispielsweise<br />

der ehemalige NRW-Staatssekretär<br />

Dr. Alexander<br />

Schink,die beiden Olympiasieger<br />

Tim Wieskötter und<br />

Ronald Rauhe, der ehemalige<br />

NRW-Minister für Bauen<br />

und Verkehr Oliver Wittke<br />

sowie die ehemalige Bürgermeisterin<br />

der Stadt <strong>Emsdetten</strong><br />

Anneliese Meyer zuAltenschildesche<br />

und Hans-<br />

Peter Kröger, der Präsident<br />

des Deutschen Feuerwehrverbandes.<br />

Die würdigen Persönlichkeiten<br />

unterschreiben im<br />

Goldenen Buch übrigens<br />

nur, den dazugehörigen<br />

Text schreiben sie nicht selber.<br />

Diese Aufgabe wird<br />

übernommen. Seit 2004<br />

macht dies Dietmar Wenkers,<br />

der als Bauingenieur<br />

bei der Stadt tätig ist. Der<br />

<strong>Emsdetten</strong>er ist wohl der<br />

Mensch, in dessen Hände<br />

das Buchzurzeit am häufigsten<br />

gelangt. Momentan ist<br />

er mit der Eintragung für<br />

den ehemaligen Bürgermeister<br />

der Stadt Bremen,<br />

Henning Scherf, beschäftigt.<br />

Dieser hat der Stadt für<br />

die nächste Woche seinen<br />

Besuch angekündigt.<br />

„Es ist schon eine große<br />

Ehre für mich, diese Tätigkeit<br />

ausüben zu können“,<br />

sagt der <strong>Emsdetten</strong>er und<br />

blättert vorsichtig im Buch.<br />

Zwei bis drei Stunden Zeit<br />

nehme ein solcher Eintrag<br />

in Anspruch. Den Text bekomme<br />

er vorgelegt, denn<br />

jedes Mal ist es selbstverständlich<br />

ein anderer. Gelernt<br />

hat Dietmar Wenkers<br />

dieses Werk bei seinem Vater.Sowirkt<br />

der <strong>Emsdetten</strong>er<br />

unter anderem bei der<br />

Urkundenerstellung mit und<br />

ist auch inpuncto Malerei<br />

gut aufgestellt. „Das istmein<br />

Hobby“, sagt der 49-Jährige.<br />

„Und wenn man ein Hobby<br />

erbt, bekommt man kein<br />

größeres Gut“, fügt er hinzu.<br />

Neue Einträge macht der<br />

Bauingenieur zu Hause. „Da<br />

darf mich auch keiner stören“,<br />

lacht er. Zum Vorschreiben<br />

wird der Text zunächst<br />

mehrmals auf einem<br />

Schmierpapier erprobt, erst<br />

dann kann er ins Buch. Dabei<br />

ist höchste Konzentration<br />

gefragt. „Es darf nichts<br />

schief gehen“, betont Wenkers.<br />

Neben der schwarzen<br />

Tusche, die für den Text verwendet<br />

wird, gibt es echtes<br />

Blattgold, das anschließend<br />

auf die Buchstaben kommt.<br />

Doch das Blattgold wurde<br />

dafür nicht immer verwendet.<br />

Erst im Jahr 2007kam es<br />

zum Einsatz. „Davor habe<br />

ichdafür die Goldtusche genommen“,<br />

erinnert sich<br />

Wenkers heute. Das echte<br />

Gold sei aber nachhaltiger<br />

und oxidiere nicht, was die<br />

Niederschrift länger glänzen<br />

lässt.<br />

(ols)<br />

MODE IN EMSDETTEN<br />

Bernhard Roters GmbH &Co. KG<br />

Rheiner Straße 6-8 ·48282 <strong>Emsdetten</strong><br />

SONDERÖFFNUNG: Sa. 28. 09., 9.30 –18Uhr •So. 29.09., 13 –18Uhr<br />

Zwei bis drei Stunden dauertes, bis ein Eintrag im Goldenen<br />

Buch der Stadt fertig ist.<br />

Fotos: Olesya Schaudin


Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

75 <strong>Jahre</strong> <strong>Emsdetten</strong><br />

GV Sonntag, 22. September 2013 2013<br />

Dasgehtjagut los: Nach demgroßen Festumzugdurch dieInnenstadt, der zum feierlichenPflichtprogramm gehört, geht es am Freitagabend mit guterMusik<br />

auf allen vier Bühnen weiter.<br />

Fotos: Wilfried Gerharz, privat<br />

Paukenschlag<br />

gleich zu Beginn<br />

FRISEUR-TEAM PLAGEMANN<br />

Wir gratulieren zum<br />

75jährigen Stadtjubiläum<br />

•Schnitt –Farbe –Pflege<br />

klassisch und modern<br />

•Bester Service<br />

zu bezahlbaren Preisen<br />

•Erstklassige Pflege<br />

für Haut und Haar<br />

•ImHerrensalon sind keine<br />

Termine nötig<br />

Freitag im Überblick: Festumzug, Fassanstich, fulminante Feier<br />

Für gewöhnlich baut sich ein<br />

Spannungsbogen ja allmählich<br />

auf. Mit einem grandiosen<br />

Finale zum Schluss. In<br />

<strong>Emsdetten</strong> ist das anders. Da<br />

gehen dieFeierlichkeiten zum<br />

Stadtjubiläum am Freitag,27.<br />

September, gleich mit einem<br />

richtigen Paukenschlag los.<br />

Mit dem großen Festumzug<br />

durch die Innenstadt, der<br />

über 3000 Aktive in 54 Vereinen<br />

mobilisiert.<br />

ünktlich um18Uhr soll<br />

Psich der Festumzug mit<br />

seinen vielen Aktiven aus<br />

<strong>Emsdetten</strong>er Vereinen und<br />

Gruppen, Schulen, Chören<br />

und natürlich Musikkapellen<br />

und Spielmannszügen<br />

von Hof Deitmar aus in Bewegung<br />

setzen – und den<br />

Gästen am Straßenrand dabei<br />

einen Querschnitt der<br />

vielfältigen städtischen Kultur<br />

präsentieren.<br />

Ist der Zug nach seinem<br />

1,5 Kilometer langen Weg<br />

durch die innerstädtischen<br />

Straßen am Rathausplatz<br />

angelangt, geht es dort mit<br />

Volldampf weiter. „Den<br />

Spannungsbogen hochhalten“,<br />

nennt Lukas Furth<br />

vom Verkehrsverein die Devise.<br />

Und wer in das in den<br />

folgenden Stunden folgende<br />

Programm schaut, weiß, was<br />

er damit meint.<br />

Nach dem traditionellen<br />

Fassanstich um20Uhr an<br />

der Bühne in der Frauenstraße<br />

nimmt die Geburtstagsparty<br />

auf insgesamt vier<br />

Bühnen dann richtig an<br />

Fahrt auf. „Ich hoffe, dass<br />

die Leute uns die Stadt einrennen“,<br />

schmunzelt Bürgermeister<br />

Georg Moenikes.<br />

Undangesichts dessen, dass<br />

das folgende Programm für<br />

alle Generationen etwas zu<br />

bieten hat, ist das wahrlich<br />

nicht ausgeschlossen.<br />

Dass die Rockinitiativeam<br />

Sandufer ein ihr zweitägiges<br />

Festival „RockamBrink“ abbrennt,<br />

gehört zum guten<br />

Ton des Stadtfestes. Um 20<br />

Uhr starten die Jungs von<br />

„FBT“ aus Moskau/Kaliningrad<br />

mit melodischem<br />

Punk-Rock aus Russland<br />

durch. Ab21Uhr gibt’s von<br />

„Tremonia“ Hard-Rock-<br />

Songs von Billy Idol und<br />

Pink Floyd auf die Ohren.<br />

Alle tanzwilligen Besucher<br />

können sichzur großen<br />

Open-Air-Party auf dem<br />

Brink verabreden.Dortwird<br />

mit DJ Olli ein <strong>Emsdetten</strong>er<br />

Eigengewächs ab 21 Uhr<br />

Hits vom Plattenteller präsentieren<br />

und die Massen<br />

zum Tanzen bringen. Im<br />

Vorfeld heizt die Tanzgruppe<br />

„Imagic“ den Besuchern<br />

mit mitreißenden Choreographien<br />

ein.<br />

Ebenfalls lokal geht’s auf<br />

der Jubiläumsbühne am<br />

Rathausplatz zu. Nachdem<br />

die Band „Blue Front Café“<br />

die Besucher mit ihrem<br />

Blues- und Boogie-Sound<br />

begeistert hat, stehen die<br />

musikalischen Urgesteine<br />

der „Dark Presentiments“,<br />

die sich seit 30 <strong>Jahre</strong>n mit<br />

Leib und Seele durch die<br />

Stadt rocken, auf der Bühne.<br />

Der Name sagt alles: In der<br />

Frauenstraße geht es international<br />

zu. Nach dem rockigen<br />

Gastbeitrag der Band<br />

„MPDWA“ aus Chojnice<br />

trifftauf der internationalen<br />

Bühne kubanischer Salsa auf<br />

bayrische Texte. „Los Dos y<br />

Companeros“, die es in Kuba<br />

bereits auf Platz vier der Hitparaden<br />

geschaffen haben,<br />

geben sich die Ehre. (mst)<br />

Borghorster Straße 90<br />

48282 <strong>Emsdetten</strong><br />

Tel. 02572/959491<br />

www.friseur-team-plagemann.de<br />

info@friseur-team-plagemann.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Di.–Fr. 8.00–18.00<br />

Sa. 7.00–13.00<br />

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.<br />

75 <strong>Jahre</strong> <strong>Stadtrechte</strong>! Wir gratulieren<br />

der Stadt <strong>Emsdetten</strong> zum Jubiläum<br />

und freuen uns auf die weitere<br />

gemeinsame Zukunft in <strong>Emsdetten</strong>!<br />

Ihre Bank vor Ort!<br />

www.vrst.de<br />

VR-Bank<br />

Kreis Steinfurt eG<br />

Wir gratulieren<br />

zumJubiläum!<br />

Wir machen den Weg frei.


September 2013<br />

Lokale Größen und internationale Interpreten: Beim <strong>Emsdetten</strong>er<br />

September geben sie sich die Klinke indie Hand.<br />

Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

Fr<br />

27. September<br />

Innenstadt<br />

18 Uhr: Großer Festumzug<br />

durch die Innenstadt ab Hof<br />

Deitmar<br />

Internationale Bühne auf<br />

der Frauenstraße<br />

20 Uhr: Eröffnung der „Tage<br />

der ausländischen Mitbürger“<br />

und des <strong>Emsdetten</strong>er<br />

Septembers mit Fassanstich<br />

und Freibier<br />

20.30 Uhr: Eröffnungskonzert:<br />

„MPDWA“–rockiger<br />

Beitrag aus Chojnice<br />

22 Uhr:„Los Dos yCompaneros“<br />

– Musik mit spanischem<br />

Temperament und<br />

bayrischen Texten<br />

Jubiläumsbühne am Rathausplatz<br />

ab 20.15Uhr:„75 <strong>Jahre</strong><strong>Emsdetten</strong>“<br />

– Festumzugs-Ausklang<br />

20.15Uhr:„Blue Front Café“<br />

–Blues und Boogie-Songs<br />

22 Uhr:„The DarkPresentiments“<br />

Bühne am Brink<br />

20.15Uhr:Dance-Showmit<br />

der Tanzgruppe „Imagic“<br />

21 Uhr: Tanzakademie<br />

Chojnice<br />

22 Uhr: „75 <strong>Jahre</strong> <strong>Emsdetten</strong>“:Auftakt-Party<br />

mit DJ Olli<br />

Rockini-Bühne am Sandufer<br />

ab 20 Uhr: „Rock am<br />

Brink“ –Zweitägiges Festival<br />

der Rockinitiative<strong>Emsdetten</strong><br />

20 Uhr: „FBT“ (Moskau/<br />

Kaliningrad), Melodischer<br />

Punk-Rock mit russischen<br />

Texten<br />

25<br />

<strong>Jahre</strong><br />

21 Uhr: „Tremonia“ (Dortmund),<br />

Hard-Rock-Songs von<br />

Billy Idol, Twisted Sister und<br />

Pink Floyd<br />

Sa<br />

28. September<br />

Jubiläumsbühne am Rathausplatz<br />

ab 18 Uhr: Jubiläums-Gala<br />

„75 <strong>Jahre</strong> <strong>Emsdetten</strong>“: Auf<br />

Großleinwand werden alte<br />

Ansichten aus <strong>Emsdetten</strong> gezeigt.<br />

Verbunden mit der Musik<br />

der letzten 75 <strong>Jahre</strong> entsteht<br />

ein musikalischer Bilderbogen<br />

18 Uhr: Eröffnung mit Liedern<br />

und Schlagern aus den<br />

30er und 40er <strong>Jahre</strong>n von den<br />

Comedian Harmonists bis hin<br />

zu Operette und Musical, mit<br />

Daniela Stampa, Matthias<br />

Sprekelmeyerund den „Harmless<br />

Comedians“ aus <strong>Emsdetten</strong>.<br />

18.30 Uhr: „Young &Old“<br />

Jubiläums-Tanz, 75 <strong>Jahre</strong> getanzte<br />

Geschichte von<br />

Charleston bis Hip-Hop<br />

19.15 Uhr: „Re Cartney“ –<br />

Paul McCartney und Beatles-<br />

Tribute<br />

20.45 Uhr: „ABBA Fever“ –<br />

Die größten Hits der schwedischen<br />

Kult-Band<br />

22.30 Uhr: „Still Collins“ –<br />

Phil Collins- und Genesis-Tribute<br />

Bühne am Brink<br />

11 Uhr: „Farmhouse Jazz-<br />

Band“ –Swing, Jazz und Dixieland<br />

aus den 20ern<br />

13.30 Uhr:„Young &Old“ –<br />

Dance-Show<br />

20 Uhr:„Bounce“ –musikalische<br />

Hit-Zeitreise<br />

Großes Jubiläum<br />

75<br />

Stadt<br />

<strong>Jahre</strong> <strong>Emsdetten</strong><br />

22 Uhr: „Just Pink“ –Eu<br />

pas erfolgreichste Pink-Trib<br />

te-Show<br />

Internationale Bühne a<br />

der Frauenstraße<br />

ab 10 Uhr: Flohmarkt<br />

Kindersachen<br />

ab 11 Uhr:Tage der auslän<br />

schen Mitbürger –internat<br />

nale Spezialitäten &Folklo<br />

10.30 Uhr: Tanzakadem<br />

Chojnice<br />

11.30 Uhr: Behindert<br />

Tanzgruppe St. Marien<br />

12 Uhr: Integrative Carit<br />

Theatergruppe „Hummelflu<br />

Mamma Mia! Am Samstagabe<br />

biläumsbühne in die 70er un<br />

Herzlichen<br />

Glückwunsch.<br />

Wir<br />

herz<br />

Bei<br />

und<br />

nen<br />

Von<br />

pflic<br />

Wir<br />

Vers<br />

Jose<br />

Stef<br />

Ann<br />

Mar<br />

In de<br />

4828<br />

Tel.<br />

Fax<br />

jose<br />

www


Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

September 2013<br />

rt„ABBAFever“ auf der Juhre.<br />

Uhr:„Charivari-Puppenter“<br />

aus Münster<br />

5 Uhr: „Randale“ –Rockik<br />

für Kinder<br />

Uhr: „MPDWA“–Musicher<br />

Gastbeitrag aus<br />

jnice<br />

Uhr:„Fana &Co“ –Rockiere<br />

aus <strong>Emsdetten</strong><br />

2 Uhr: „Lindstärke 10“ –<br />

panikstarke Udo Linden-<br />

-Tribute Show<br />

kini-Bühne am Sand-<br />

7 Uhr: „Xternity“ (Gro-<br />

) –Death Metal Band<br />

18 Uhr: „Escape The Beast“<br />

(<strong>Emsdetten</strong>) –Neues aus der<br />

Dettener Metalcore-Szene<br />

19 Uhr: „Abyss of Insanity“<br />

(Osnabrück) – Open-Air-Premiere<br />

der Band<br />

20 Uhr: „Disminded“ (Wesel)<br />

–Das Death-Metal-Kommando<br />

21 Uhr: „Striking Justice“<br />

(Hengelo) –International erfolgreiche<br />

Band aus <strong>Emsdetten</strong>s<br />

Partnerstadt<br />

Katthagen<br />

ab 10 Uhr: Bauernmarkt<br />

So<br />

29. September<br />

Jubiläumsbühne am Rathausplatz<br />

14 Uhr:„40 <strong>Jahre</strong>Sesamstraße“<br />

–Die Geburtstagsshowfür<br />

die gesamte Familie<br />

19 Uhr:Gemeinschaftskonzert<br />

mit allen <strong>Emsdetten</strong>er<br />

Blasorchestern und Abschlussfeuerwerk<br />

Bühne am Brink<br />

11 Uhr: „Pasadena Swing<br />

Combo“ – Swing und Jazz-<br />

Standards<br />

13 Uhr: „youRdance“ –<br />

Dance Show<br />

14 Uhr:Comedy-Musik-Mix<br />

mit Uli Grewe und „Willi &<br />

Bertha“<br />

15.30 Uhr: „The Spirits of<br />

Gflasch“ –die verrockte Schlager-Show<br />

aus <strong>Emsdetten</strong><br />

17 Uhr: AJG-Bigband –Oldie-Sound<br />

vom Feinsten<br />

Internationale Bühne auf<br />

der Frauenstraße<br />

11 Uhr: „Knalleffekt“ –integrative<br />

Band<br />

ab 11 Uhr: Hollandmarkt –<br />

Buntes Markttreiben mit holländischem<br />

Flair<br />

ab 11 Uhr: Tage der ausländischen<br />

Mitbürger –Internationale<br />

Spezialitäten &Folklore<br />

11.30 Uhr: Behinderten-<br />

Tanzgruppe St. Marien<br />

12 Uhr: Tanzakademie<br />

Chojnice<br />

13 Uhr:Afrikanische Trommelgruppe<br />

14.30 Uhr: Flamenco<br />

15 Uhr: Preisverleihung<br />

Luftballonwettbewerb<br />

15.30 Uhr: Türkische Folklore<br />

16 Uhr: Portugiesische<br />

Folklore<br />

16.30 Uhr: Afrikanische<br />

Trommelgruppe<br />

17.30 Uhr: „MPDWA“ –<br />

musikalischer Gastbeitrag<br />

aus Chojnice<br />

Rockini-Bühne am Sandufer<br />

14 Uhr: „Slamdetten Poetry<br />

Slam“mit Sim Panse, Tobi Katze,<br />

Florian Wintels, Jessy<br />

James, Bernard Hoffmeister<br />

und No Limit<br />

Rathaus<br />

ab 11 Uhr: gemeinsame<br />

Fotoausstellung der befreundeten<br />

Fotoclubs Creativ <strong>Emsdetten</strong><br />

und Hengelose Amateur<br />

Fotografen Vereinigung.<br />

Eröffnung durch die Bürgermeister<br />

Georg Moenikes und<br />

Sander Schelberg (Hengelo)<br />

im Rathaus<br />

Katthagen<br />

ab 11 Uhr: Bauernmarkt<br />

14.30 Uhr:Die singenden<br />

Kiepenkerle präsentieren<br />

ihre neue CD (auch 15.30<br />

und 16.30 Uhr)<br />

Das wird ein Spaß: Am kommenden Wochenende geht es in<br />

<strong>Emsdetten</strong>s Innenstadt äußerst launig zu.<br />

der Stadt <strong>Emsdetten</strong> ganz<br />

-jährigen Jubiläum.<br />

n rund um Versicherungen<br />

stleistungen stehen wir Ih-<br />

Tatzur Seite.<br />

svorsorge über Hwie Haft-<br />

Zahnzusatzversicherung.<br />

Mobilität (er-)leben<br />

Wir bewegen<br />

Menschen.<br />

•Vorführung<br />

•Beratung<br />

•Reparatur aller Modelle<br />

in eigener Werkstatt<br />

Wir sind Markenvertreter von:<br />

erne.<br />

üro<br />

l.-Kfm.<br />

nn<br />

tter<br />

er<br />

525<br />

526<br />

vice.generali.de<br />

sdetten.de<br />

Wir führen auch andere Modelle<br />

namhafter Hersteller!<br />

Sanitätshaus &Orthopädie-Technik<br />

Sandufer 2·48282 <strong>Emsdetten</strong> ·Tel. 02572/98281<br />

www.sanitaetshaus-schmitz.de


September 2013<br />

Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

Feiern, tanzen, headbangen<br />

Samstag imÜberblick: Umfangreiches Bühnenprogramm mit Musik aus sieben Jahrzehnten<br />

<strong>Emsdetten</strong> feiert Geburtstag.<br />

Und zwar so, wie es sich für<br />

ein Geburtstagskind gehört.<br />

Mit Essen, Trinken, Musik<br />

und Tanz auf den Bühnen in<br />

der Frauenstraße, am Brink,<br />

am Sandufer und auf dem<br />

Rathausplatz.<br />

in bunter, musikalischer<br />

EBilderbogen wird den<br />

Rathausplatz am Samstagin<br />

Szene setzen. Bei der festlichen<br />

Jubiläumsgala mit Musik<br />

aus den vergangenen 75<br />

<strong>Jahre</strong>n lassen historische<br />

Bilder und Aufnahmen auf<br />

eine Großleinwand projiziertdas<br />

alte <strong>Emsdetten</strong> wieder<br />

lebendig werden.<br />

Das Bühnenprogramm<br />

startet um 18 Uhr, wenn<br />

Künstler wie Daniela Stampa<br />

und Matthias Sprekelmeyer<br />

Hits aus Operette,<br />

Musical und Film aus den<br />

30er- und 40er-<strong>Jahre</strong>n zu<br />

Gehör bringen. Die „Harmless<br />

Comedians“ steuern einige<br />

Songs der Comedian<br />

Harmonists zum Programm<br />

bei. Im Anschluss daran gibt<br />

es einen schwungvollen Jubiläumstanz<br />

der Gruppe<br />

„Young &Old“.<br />

Für weitere Highlights<br />

dürften auch die Auftritte<br />

von insgesamt sechs Tribute-Bands<br />

sorgen. Auf der Jubiläumsbühne<br />

auf dem Rathausplatz<br />

geben sich ab19<br />

Uhr die drei Acts „ReCartney“,<br />

„ABBA Fever“ und die<br />

Formation „Still Collins“ die<br />

Klinke in die Hand. Nach<br />

einem zünftigen Frühschoppen<br />

mit der Farmhouse<br />

Jazzband um 11 Uhr<br />

und Tanz-Choreografien<br />

verschiedener Formationen<br />

von„Young &Old“ ab 13.30<br />

Uhr gibt es dann ein Doppelkonzert<br />

mit den Bands<br />

„Bounce“ und „Just Pink“<br />

um 20 Uhr auf der Bühne<br />

am Brink.<br />

Ebenfalls um 11 Uhr beginnt<br />

das Programm auf der<br />

Internationalen Bühne mit<br />

der Tanzakademie Chojnice<br />

und dem Tanzclub Hummelflug<br />

<strong>Emsdetten</strong>. Kleine<br />

Besucher dürfensichimAnschluss<br />

daran auf das Chari-<br />

Die „Harmless Comedians“<br />

präsentieren Lieder der ComedianHarmonists.<br />

Aufdem<br />

Flohmarkt (kleines Bild) darf<br />

gestöbert werden.<br />

vari-Puppentheater aus<br />

Münster freuen, das um 13<br />

Uhr ein Theaterstück zeigt.<br />

Das Programm für Kinder<br />

geht dann ab 15 Uhr mit<br />

Rockmusik weiter. Abends<br />

treten die <strong>Emsdetten</strong>er<br />

Bands „Fana & Co.“ und<br />

„Lindstärke 10“ auf.<br />

Die Sanduferbühne steht<br />

im Zeichen des „Rock am<br />

Brink“-Festivals. Ab 17 Uhr<br />

lassen insgesamt fünf Formationen<br />

ihre Stromgitarren<br />

rotieren: „Disminded“,<br />

„Abyss of Insanity“, „Xternity“,<br />

„Striking Justice“ und<br />

„Escape the Beast“.<br />

Außerdem findet imKatthagen<br />

ab 10 Uhr ein Bauernmarkt<br />

statt, in der Frauenstraße<br />

gibt’s zwischen 10<br />

und 14.30 Uhr einen Flohmarkt<br />

für Kindersachen.<br />

Unterputz-Briefkasten<br />

Türen<br />

Klinken<br />

Griffe<br />

Briefkästen<br />

Lampen<br />

Klingeln<br />

Hausnummern<br />

Rheiner Straße 142 ·48282 <strong>Emsdetten</strong><br />

Tel.02572/920986·Fax 02572/85188<br />

www.die-klinke.net ·info@die-klinke.net<br />

JEDEN<br />

1. +2.SONNTAG<br />

SCHAUTAG<br />

(keine Beratung, kein Verkauf)<br />

Bringt Farbe<br />

ins Spiel…<br />

Tel. 02571/93 68-20/31<br />

www.hallo-muensterland.de


Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

September 2013<br />

Da wird was<br />

geflüstert<br />

Die etwas andere Stadtgeschichte<br />

Ganz individuelle Geschichtenbereichern–liebevoll<br />

von<br />

zehn SchauspielernanausgesuchtenSpielortenund<br />

unter<br />

der Regie der Theaterpädagogin<br />

Theresia Furth im Rahmen<br />

des „Stadtgeflüsters“ in<br />

Szene gesetzt –die Feiernzum<br />

<strong>Emsdetten</strong>er Stadtjubiläum.<br />

mStadtarchiv wurde dabei<br />

Iebenso wie im Bekanntenund<br />

Freundeskreis intensiv<br />

recherchiert, es wurden<br />

Interviews mit Bewohnern<br />

des HausSimeon und des Josefstifts<br />

geführt. Herausgekommen<br />

sind 14 Geschichten,<br />

die über die gesamte Innenstadt<br />

verteilt einen Zugang<br />

zur persönlicheren<br />

<strong>Emsdetten</strong>er Stadtgeschichte<br />

bieten.<br />

Auch <strong>Emsdetten</strong> hat im<br />

Rahmen der Studentenbewegung<br />

unruhige Zeiten erlebt<br />

wie im <strong>Jahre</strong> 1981 bei<br />

der Hausbesetzung des alten<br />

Kaufhauses im Haus Hagel,<br />

seit 1988 sorgt der Morgentaubrunnen<br />

als „blaues<br />

Monstrum“ für viel Diskussionsstoff.<br />

Aber auch intimere<br />

Geschichten wurden<br />

mit viel Gefühl<br />

und Esprit in diesem<br />

Theaterprojekt umgesetzt.<br />

Wenn sich<br />

eine alte Dame<br />

daran<br />

erinnert, wie sie<br />

mit ihrer Freundin<br />

fastim<strong>Emsdetten</strong>er<br />

Venn<br />

versunken wäre<br />

und nur knapp<br />

dem „Vienmörken“<br />

entwischt<br />

ist, wird<br />

sich so mancher<br />

Besucher an ähnliche<br />

erinnern.<br />

Den<br />

großen<br />

Gefüh-<br />

Geschichten<br />

len ist<br />

bei einem Treffen<br />

alter „Jugendlieben“<br />

auf dem <strong>Emsdetten</strong>er<br />

September eine eigene<br />

Szene gewidmet<br />

und auch aus dem<br />

„Beichtstuhl<br />

<strong>Emsdetten</strong>“ gibt es<br />

viel zu erzählen.<br />

von<br />

Ein halbes Jahr haben die<br />

Laienschauspieler geprobt,<br />

sind generationsübergreifend<br />

sogar zu einer eingeschworenen<br />

Gemeinschaft<br />

geworden. Nun stehen alle<br />

Szenen und sind bis ins<br />

kleinste Details ausgearbeitet<br />

worden. Und soviel sei<br />

verraten: Die Theater-Liebhaber<br />

erwartet an 14 Orten<br />

von der Galerie Münsterland<br />

bis zu Pastors Garten<br />

ein ganz inspirierender Einblick<br />

in die <strong>Emsdetten</strong>er<br />

Stadtgeschichte.<br />

Gestern haben die ersten<br />

Führungen stattgefunden,<br />

am heutigen Sonntag folgen<br />

die nächsten, die allesamt<br />

ruckzuck ausverkauft waren.<br />

Jede Tour dauert mit<br />

den jeweiligen Aufführungen<br />

knapp zwei Stunden.<br />

Doch keine Sorge, auch<br />

nach diesem Wochenende<br />

sind Begegnungen mit den<br />

Spielorten weiterhin möglich.<br />

Dazu einfach imVerkehrsverein<br />

<strong>Emsdetten</strong> in<br />

Stroetmanns Fabrik vorbeischauen<br />

und für eine geringe<br />

Leihgebühr einen<br />

MP3-Player ausleihen,<br />

wo die Geschichten<br />

als<br />

Hörspiel gespeichert<br />

und weiterhin<br />

individuell<br />

erlebbar<br />

sind.<br />

(axe)<br />

Das „Stadtgeflüster“ ist<br />

auch nach diesem Wochenende<br />

via MP3-Player<br />

weiterhin erlebbar.<br />

Ein halbes Jahr haben die Laienschauspieler an ihrem „Stadtgeflüster“ geprobt: Andiesem<br />

Wochenende bringen sie es zur Aufführung.<br />

Foto: AxelEngels<br />

Gratulation zu 75 <strong>Jahre</strong> <strong>Stadtrechte</strong><br />

Kochaktion mit Martin Laubrock<br />

Am Samstag, den 28.09.2013 in der Zeit von 11.00 -13.00 Uhr<br />

wird Martin Laubrock bei uns Fingerfood für Sie zubereiten.<br />

Seien Sie herzlich eingeladen –<br />

Feinkost kann probiert werden,<br />

und zusätzlich stellen wir die aktu-<br />

ellsten Herbstneuheiten in unserem<br />

Fachgeschäft vor.<br />

Am Samstag, 28.09.2013 sind unsere Türen<br />

für Sie von 9.30-16.00 Uhr und am Sonntag,<br />

29.09.2013 von 13:00-18.00 Uhr geöffnet.<br />

Die neuen Kochevents<br />

fi nden Sie unter:<br />

www.kochfinessen.de<br />

Elbersstraße 8·48282 <strong>Emsdetten</strong>·Tel. 02572/6099229·www.kochfinessen.de<br />

KOCH<br />

FINESSEN<br />

Genuss mit Freunden


September 2013<br />

Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

Hier geht’s während des Festumzuges lang.<br />

Bei Susanne Engeler laufen alle Informationen bezüglich des Festumzugs zusammen.<br />

75 <strong>Jahre</strong><br />

Stadt <strong>Emsdetten</strong><br />

Über die erfolgreiche Entwicklung<br />

unserer Stadt freuen wir uns mit<br />

allen Bürgerinnen und Bürgern!<br />

Vielfalt der<br />

Stadt zeigen<br />

Festumzug am Freitag<br />

E<br />

ineinhalb <strong>Jahre</strong> haben<br />

Stadt, Verkehrsverein,<br />

Vereinigte Schützen, KGE<br />

und Heimatbund über dem<br />

Programm zum Stadtjubiläum<br />

gebrütet. Ein Programmpunkt<br />

schien dabei von Anfang<br />

an in Stein gemeißelt:<br />

der Festumzug.Sowie es ihn<br />

bei größeren Feierlichkeiten<br />

immer gibt. Dass sich daran<br />

am Freitag allerdings über<br />

3000 <strong>Emsdetten</strong>er aus 54<br />

Vereinen einbringen, hat<br />

die Organisatoren dann<br />

doch überrascht.<br />

„Wir sind völlig begeistert“,<br />

erklärt Pressesprecherin<br />

Margit Richters und verweist<br />

schmunzelnd darauf,<br />

dass die Umzugsstrecke<br />

schon allein aufgrund der<br />

vielen Aktiven eine Länge<br />

von 1,5 Kilometern ausmachen<br />

müsse. Tatsächlich<br />

führt sie ab 18 Uhr von Hof<br />

Deitmar über die Mühlenstraße,<br />

Am Brink, Bahnhofstraße,<br />

In der Lauge, Emsstraße,<br />

Sandufer und Frauenstraße<br />

bis zum Rathaus, wodie<br />

Gruppen vonBruno Jendraszyk<br />

und Karl Herting begrüßt<br />

und vorgestellt werden.<br />

Nachdem die Rahmenbedingungen<br />

– Straßensperrungen,<br />

Rettungswege, Einsatzplanung,<br />

Startaufstellung<br />

und Co. –geklärt sind,<br />

verspricht Richters, dasssich<br />

die Besucher auf einen sehenswerten<br />

Umzug freuen<br />

dürfen. „Von Sportvereinen<br />

und Schulen bis zum Schäferhundeverein<br />

wirdereinen<br />

großen Teil des gesellschaftlichen<br />

Lebens der Stadt widerspiegeln.“<br />

(mst)


Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

September 2013<br />

Musikalische Highlights<br />

aus 75 <strong>Jahre</strong>n<br />

Jubiläumsgala am Samstag: Vonden Comedian Harmonists bis Pink<br />

„Für einen normalen <strong>Emsdetten</strong>er<br />

September hätten wir<br />

für den Samstagabend wahrscheinlich<br />

eine Tribute-Band<br />

dieser Kategorie gebucht“,<br />

sagt Lukas Furth vom Verkehrsverein.<br />

Dieses Mal sind<br />

es sechs. Aber es ist jaauch<br />

nichts normal bei diesem<br />

Stadtfest.<br />

it Musik weckt man<br />

MEmotionen. Mit Musik<br />

lässtessichganz wunderbar<br />

in Erinnerungen schwelgen,<br />

sagt Ulrike Wachsmund.<br />

Undvon daher stand für die<br />

Geschäftsführerin des Verkehrsvereins<br />

und ihre Mitstreiter<br />

schnell fest, dass<br />

man 75 <strong>Jahre</strong><strong>Emsdetten</strong> am<br />

besten mit einer musikalischen<br />

Reise durch die vergangenen<br />

siebenJahrzehnte<br />

verbinden kann. Mit Evergreens<br />

von den Comedian<br />

Harmonists über die Beatles<br />

und Abba bis hin zu Udo<br />

Lindenberg und Pink –präsentiertauf<br />

drei Bühnen von<br />

den besten und meistgebuchten<br />

Tribute-Bands der<br />

Gegenwart.<br />

Während auf einer Großbildleinwand<br />

auf der Jubiläumsbühne<br />

ab 18 Uhr alte<br />

Ansichten aus <strong>Emsdetten</strong><br />

wieder lebendig werden, eröffnen<br />

die „Harmless Comedians“<br />

– ein Zusammenschluss<br />

<strong>Emsdetten</strong>er Musiker<br />

–und die Künstler Daniela<br />

Stampa und Matthias<br />

Sprekelmeyer den musikalischen<br />

Reigen mit Musik der<br />

30er-und 40er-<strong>Jahre</strong>.<br />

Mit Songs der<br />

Beatles und von<br />

Paul McCartney<br />

lässt die<br />

Band „Re-<br />

Cartney“<br />

die 50erund<br />

60er-<br />

<strong>Jahre</strong>aufleben.<br />

Die<br />

Hamburger<br />

Band<br />

„AB-<br />

BA-Fever“<br />

begibt<br />

sich in der<br />

Folge mit<br />

dem Publikum<br />

auf eine Reise in die<br />

schillernd, bunte Welt der<br />

70er-<strong>Jahre</strong>. Und wenn man<br />

dann ab 22.30 Uhr vor der<br />

Jubiläumsbühne steht und<br />

die Augen schließt, so könnte<br />

man meinen, Phil Collins<br />

gäbe sich in<strong>Emsdetten</strong> die<br />

Ehre. Stimmt nicht ganz, er<br />

schickt seine Vertreter von<br />

„Still Collins“, aber die sind<br />

ganz nah dran am Original.<br />

Auf der Bühne amBrink<br />

liefern ab20Uhr „Bounce“<br />

– in Anlehnung an<br />

Bon Jovi –und „Just Pink“<br />

ihren Zuhörern in einem<br />

vierstündigen Spektakel<br />

die größten Top-<br />

Ten-Hits der vergangenen<br />

25 <strong>Jahre</strong> auf<br />

die Ohren.<br />

Deutsch, rockig<br />

und lokal geht es auf<br />

der Bühne in der Frauenstraße<br />

zu, wo zunächst„Fana<br />

&Co.“ zeitlose<br />

Rock- und Blues-Klassiker<br />

auf die Bühne bringen<br />

und anschließend „Lindstärke<br />

10“die lindischen Ozeane<br />

mit ihrer panikstarken Lindenberg-Revue<br />

erobert.(mst)<br />

Kundendienst für fast alle Geräte!<br />

Sat-, Telefonanlagen •Hausgerätetechnik •Elektroinstallation<br />

„Seit 1995 im Dienste des Kunden!“<br />

Tenbrake Elektrotechnik<br />

Rheiner Straße 123 ·48282 <strong>Emsdetten</strong><br />

Tel. 02572/952719·www.tenbrake-elektro.de<br />

Geschäftszeiten:<br />

Mo. –Fr. 10.00 –12.00 und 15.00 –18.30 Uhr<br />

Samstag 9.00 –13.00 Uhr<br />

Der eine wartet,dassdie Zeit sich wandelt.<br />

Der andere packtsie kräftig an und handelt.<br />

Das HALLO- Team gratuliertder vielfältig engagierten<br />

Stadt <strong>Emsdetten</strong>zum Stadtjubiläum.


September 2013<br />

Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

Alles für<br />

Schule und Beruf<br />

Hier gibt’s Qualität<br />

zu scharfen Preisen<br />

Bürobedarf –Schulbedarf<br />

Gratulation von allen Seiten: Mit diesem Fotowerk am Rathaus gratuliert Schwegmann seiner Stadt <strong>Emsdetten</strong>.<br />

Foto: mst<br />

Die Neuen sind da!<br />

1620 Bürger<br />

gratulieren<br />

Fotowerk am Rathaus für guten Zweck<br />

In <strong>Emsdetten</strong> exklusivbei:<br />

SCHUHMODE<br />

<strong>Emsdetten</strong>, Kirchstraße 9<br />

www.belvero.de<br />

Der ein oder andere hat es<br />

schon gesehen. Und zugegeben:<br />

WeramRathaus vorbeischlendert,<br />

kann es auch<br />

nichtübersehen. Porträts von<br />

1620 <strong>Emsdetten</strong>ern auf 163,8<br />

Quadratmetern Stoff schmücken<br />

dieFassade –und davon<br />

profitiert auch das Grotthoff-Dahlmann-Stift,<br />

dasmit<br />

einer Spende von 2205,59<br />

Euro bedacht wird.<br />

uf 20 Feldern über vier<br />

AEtagen der Rathaus-Fassade<br />

sind 1620 <strong>Emsdetten</strong>er<br />

auf dieser überdimensionalen<br />

Grußkarte „verewigt“.<br />

Auch wenn es vielleicht<br />

nicht zu einem Eintrag ins<br />

Guiness-Buch der Weltrekorde<br />

reichen wird, so hat<br />

Fotograf Manfred Schwegmann<br />

mit seiner Aktion<br />

dochein deutliches Zeichen<br />

gesetzt. Solch ein Geschenk<br />

an die Stadt zu ihrem 75.Geburtstag<br />

zeigt einen ganz<br />

persönlichen Zugang zum<br />

Stadtjubiläum, das er mit<br />

Engagement und Hartnäckigkeit<br />

umgesetzt hat.<br />

Bei all seinen Fototerminen<br />

hat Schwegmann ein<br />

Spendenschwein begleitet,<br />

dessen Inhalt nun „geschlachtet“<br />

wurde.<br />

Nach der akribischen<br />

Geldzählung<br />

wurde<br />

dessen üppiger<br />

Inhalt<br />

Elke<br />

Suer<br />

vom Grotthoff-Dahlmann-<br />

Stift, Michaela Kopp vom<br />

Caritasverband sowie Doris<br />

Schwarte und Dieter Brockmann<br />

vom Bewohnerbeirat<br />

als Unterstützung für deren<br />

vielfältige Arbeit überreicht.<br />

Einen ersten Eindruck<br />

vonder Wirkung der überdimensionalen<br />

Grußkarte<br />

konnte man sich schon vor<br />

Wochen machen. Da das<br />

Foto-Werk insgesamt fast 13<br />

mal 13 Meter groß ist, musste<br />

es wegen der gelben Sonnensegel<br />

auf 20 Felder aufgeteilt<br />

werden. Eines dieser<br />

Felder zeigte bereits einen<br />

ungefähren Eindruck von<br />

der Gesamtwirkung des<br />

Fotowerkes von Schwegmann,<br />

der einen weiten<br />

Wegvon der Idee bis zur Verwirklichung<br />

gehen musste.<br />

Der Fotograf hat sie auf seinem<br />

Geschenk „alle“ vereint:<br />

vom jüngsten Teilnehmer<br />

mit gerade drei Wochen<br />

bis zur 97-jährigen Seniorin.<br />

Bis zum „<strong>Emsdetten</strong>er<br />

September“ bleibt die große<br />

Fotowand noch amRathaus<br />

hängen. Und solch ein besonderes<br />

Werk sollte man<br />

gesehen haben. (axe)<br />

Foto: Axel Engels


Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

September 2013<br />

Souvenirs,<br />

Souvenirs<br />

Geschenkideen<br />

iele haben sie schon, die<br />

VFanartikel zum Stadtjubiläum:<br />

Kaffeetassen, Anstecknadeln,<br />

stilvolle Einkaufstaschen,<br />

knuddelige<br />

Teddybären, Aufkleber,<br />

Fähnchen und, und, und.<br />

Die Liste der Erinnerungsstücke,<br />

die sich Stadt und<br />

Verkehrsverein für das Stadtjubiläum<br />

haben einfallen<br />

lassen, ist lang. Und auf allen<br />

prangt das Jubiläumslogo<br />

in den Stadtfarben.<br />

Erhältlichsind die zahlreichen<br />

Erinnerungsstücke<br />

jetzt noch beim Verkehrsverein<br />

in der Friedrichstraße,<br />

im <strong>Emsdetten</strong>-Shop in<br />

der Buckhoffstraße (mircomp)<br />

oder bei Spielwaren<br />

Bockel inder Bahnhofstraße.<br />

vanLook.com<br />

Zum 75. Geburtstag<br />

gratulieren<br />

auch niedliche<br />

<strong>Emsdetten</strong>-Bärchen.<br />

Kaufen kann<br />

man die kuscheligen Gesellen<br />

beim Verkehrsverein.<br />

WILLKOMMEN<br />

im <strong>Emsdetten</strong>er<br />

Marken-Modehaus<br />

im Herzen der Stadt!<br />

www.emsdetten.de<br />

Modehaus Wissing GmbH<br />

Rheiner Straße 10 -12•48282 <strong>Emsdetten</strong><br />

Zwei Euro kosten dieAnstecknadeln<br />

zum Stadtjubiläum.<br />

SONDERÖFFNUNGSZEITEN!<br />

Samstag,28. September<br />

9.30 –18.00 Uhr<br />

Sonntag,29. September<br />

verkaufsoffen von 13.00 –18.00 Uhr


September 2013<br />

Welches ist Ihr<br />

Lieblingsbild?<br />

Fotowettbewerb „Mein <strong>Emsdetten</strong>“<br />

hreStadt liegt den Emsdet-<br />

und Emsdette-<br />

Itenerinnen<br />

nern sehr am Herzen. Und<br />

sie hat gleichermaßen viele<br />

reizvolle Ecken zu bieten.<br />

Das beweisen die vielen<br />

wunderschönen Aufnahmen,<br />

die die HALLO-Redaktion<br />

nachihrem Aufruf zum<br />

Fotowettbewerb anlässlich<br />

des Stadtjubiläums erhalten<br />

hat, zu genüge.<br />

Auf dieser und der nächsten<br />

Seite präsentieren wir<br />

Ihnen eine Vorauswahl der<br />

Motive, die einen Eindruck<br />

davon vermitteln, was <strong>Emsdetten</strong><br />

so alles zu bieten hat.<br />

Und dann sind Sie, liebe Leser,<br />

ander Reihe. Entscheiden<br />

Sie, welches Foto Ihnen<br />

am besten gefällt und teilen<br />

sie es uns mit. Und das geht<br />

so: Schicken Sie bis Mittwoch<br />

(25. September) eine<br />

Mail mit dem Betreff „Fotowettbewerb“<br />

sowie der Bildnummer<br />

an gewinnspiel@<br />

hallo-muensterland.de. Bitte<br />

vergessen Sie Namen und<br />

Adresse nicht. Es warten tolle<br />

Gewinne (Seite 19). <br />

Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

Sehnsuchtnach dem Frühlingauf Bild 1: Diese Kirschbäume haben am Westring<br />

in <strong>Emsdetten</strong> geblüht.<br />

ANGEBOTE, DIEMAN NICHTABLEHNENKANN:<br />

DIEPARIS-SONDERMODELLE<br />

„Kirche mal anders“ bestimmt<br />

Fotomotiv Nummer 2.<br />

„Idylle in Hembergen“ zeigt dieAufnahme mit der<br />

Nummer 3.<br />

0,99 %<br />

FINANZIERUNG<br />

FINANZIERUNG<br />

Z. B.<br />

RENAULTSCÉNIC PARIS 1.6 16V 110<br />

MIT DELUXE-PAKET<br />

•Navigationssystem •Klimaautomatik •CD-Radio •Einparkhilfe •Lederlenkrad •<br />

Nebelscheinwerfer•Leichtmetallräder •Metallic-Lackierung •u.v.m.<br />

•Lagerfahrzeug!!! Inkl. Überführung ohne Anzahlung!!! •verschiedene Farbenam<br />

Lager •<br />

monatlich ab 154 €<br />

Fahrzeugpreis 18.007,50,– €. Bei Finanzierung: Nach Anzahlung von 0,0 €,<br />

Nettodarlehensbetrag18.007,50 €, 60 Monate Laufzeit (59 Raten à154 €und eine<br />

Schlussrate: 9.603,24 €), Gesamtlaufleistung 50.000 km, eff. <strong>Jahre</strong>szins 0,99 %,<br />

Sollzinssatz (gebunden) 0,986 %, Gesamtbetragder Raten 18.689,24 €.<br />

Gesamtbetraginkl. Anzahlung 18.689,24 €. Ein Finanzierungsangebot für<br />

Privatkunden der Renault Bank, Geschäftsbereich der RCI BanqueS.A.<br />

Niederlassung Deutschland, Jagenbergstraße 1, 41468 Neuss.<br />

Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie!<br />

Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts 10,1; außerorts 5,9;<br />

kombiniert7,4; CO 2-Emissionen kombiniert:174 g/km<br />

(Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007).<br />

Geradezu mystisch kommtder Güterbahnhof auf<br />

Bild Nummer 4daher.<br />

Zurück zu den Alltagsmenschen<br />

heißt auf Foto Nummer 5.<br />

AUTOHAUS KIEFER GMBH<br />

EMSDETTENER STRASSE 63 •48268 GREVEN<br />

TELEFON 02571/7073<br />

TAUBENSTRASSE 40 •48282 EMSDETTEN<br />

TELEFON 02572/954 20-0<br />

Abbildung zeigt Sonderausstattung.<br />

Haben Sie den Busbahnhof schon mal ausder Perspektive vonBild Nummer<br />

6begutachtet?


Wasfür Farben: AufBild 7ist dieGalerie Münsterland bei strahlend blauem Himmel<br />

zu sehen.<br />

Gratulation<br />

vonallen Seiten<br />

ALLO sucht das schöns-<br />

<strong>Emsdetten</strong>-Bild. Und<br />

Hte<br />

das sollen Sie aus der nebenstehenden<br />

Auswahl auf dieser<br />

Doppelseite nicht nur<br />

auswählen, sondernSie dürfen<br />

sich mit etwas Glück<br />

auch auf einen der attraktivenPreise<br />

freuen, die unsere<br />

Kooperationspartner für Sie<br />

bereitgestellt haben.<br />

Die drei Erstplatzierten<br />

des Foto-Wettbewerbs dürfensichüber<br />

zwei Karten für<br />

einen Hausbesuchvon DoktorStratmann<br />

im November<br />

in Stroetmanns Fabrik,<br />

einen Roters-Modegutschein<br />

über 50Euro beziehungsweise<br />

ein <strong>Emsdetten</strong>-<br />

September 2013<br />

Gewinne, Gewinne<br />

Das Mitmachen lohnt sich<br />

Überraschungs-Paket von<br />

der Stadt freuen.<br />

Aus allen Teilnehmern ermittelt<br />

die Losfee zudem<br />

drei Glückspilze, die entweder<br />

einen Budenzauber-Gutschein<br />

über 30Euro, einen<br />

Tischkicker, eine Uhr sowie<br />

städtische Geschenkartikel<br />

gewinnen.<br />

Interessanter Blickwinkel: die Kirche auf<br />

Bild 8vom Morgentaubrunnen aus.<br />

Diese Montage geht mit der Nummer 9ins<br />

Rennen: <strong>Emsdetten</strong> auf einen Blick.<br />

Bild 10: Mit der Abschlussklasse von1953 ausder Buckhoffschulegelingt ein persönlicher<br />

Blick auf <strong>Emsdetten</strong>. Die Schülerinnen und die Stadt teilen sich das Geburtsjahr 1938.


Anzeigen-Sonderveröffentlichung<br />

NORDWALDER<br />

KIRMES<br />

28.- 30.9.2013<br />

„Kirmes ist in“<br />

70 Schausteller kommen nach Nordwalde /Bald neuer Termin?<br />

Von Jan-Philipp Jenke<br />

Sicherlich fiebert schon so<br />

manch Nordwalder der Kirmes<br />

am kommenden Wochenende<br />

(28. bis 30. September<br />

entgegen. Die Rechnerei,<br />

wann die Kirmes denn nun<br />

von Jahr zu Jahr stattfindet,<br />

könnte bald ein Ende haben.<br />

Das Entenangeln ist schon ein Kirmes-Klassiker.<br />

as bunte Treiben im<br />

DOrtskern beginnt am<br />

Samstag (28. September).<br />

Zur offiziellen Eröffnung<br />

um 15 Uhr finden sich Bürgermeisterin<br />

Sonja Schemmann,<br />

ihre Stellvertreter,<br />

Dagmar Hilgenbrink von<br />

der Gemeinde Nordwalde,<br />

die die Kirmes organisiert,<br />

zwei Vertreter des Jugendparlaments<br />

und Mitglieder<br />

des Schaustellerverbands<br />

auf der Rathaustreppe ein.<br />

„An die anwesenden Kinder<br />

und die Bewohner des Alten-<br />

sowie Behindertenwohnheims<br />

werden Lebkuchenherzen<br />

mit der Aufschrift<br />

‚Kirmes ist in‘ verteilt“,<br />

so Dagmar Hilgenbrink.<br />

Anschließend begibt<br />

sich die Gruppe auf einen<br />

Kirmesrundgang.<br />

Zu sehen bekommen sie<br />

das Angebot der rund 70<br />

Schausteller, die die Nordwalder<br />

Kirmes beschicken.<br />

Darunter neun Karussells –<br />

„vier für Kinderund fünf für<br />

Erwachsene“, ergänzt Dagmar<br />

Hilgenbrink. Highlight<br />

istindiesem Jahr der „X-Factor“.<br />

Da ist ein Adrenalinschub<br />

vorprogrammiert.<br />

Die Besucher können darüber<br />

hinaus ander Schießbude<br />

ihre Treffsicherheit<br />

unterBeweis stellen,ebenso<br />

beim Pfeilwerfen auf bunte<br />

Ballons. Der Hau-den-Lukas<br />

bietet die ultimative Kraftprobe.<br />

Zudem bieten fliegende<br />

Händler ihre Waren<br />

an. Verlockend ist auch das<br />

kulinarische Angebot mit<br />

süßen und herzhaften Speisen<br />

–von der Bratwurst über<br />

gebrannte Mandeln, Popcorn<br />

bis hin zu Lebkuchenherzen.<br />

Eben alles, was das<br />

Kirmesherz begehrt.<br />

Dagmar Hilgenbrink weist<br />

nochauf ein besonderes Angebot<br />

am abschließenden<br />

Montag (30. September)<br />

hin: „Da gibt es von12bis 13<br />

Uhr Freifahrten auf allen Karussells,<br />

gesponsert von der<br />

Werbegemeinschaft und<br />

der örtlichen Politik.“<br />

Bekannterweise findet die<br />

Nordwalder Kirmes immer<br />

am letzten Septemberwochenende<br />

statt, wenn der<br />

September über fünf Sonntage<br />

verfügt, beziehungsweise<br />

am ersten Oktoberwochenende<br />

bei vier Sonntagen<br />

im September (parallel<br />

zum Patronatsfest von St.<br />

Dionysius). Damit die Rechnerei<br />

aufhört und auch die<br />

Schausteller besser planen<br />

können, hat deren Verband<br />

einen Antrag gestellt, die<br />

Kirmes künftig immer am<br />

ersten Oktoberwochenende<br />

abzuhalten. „Darüber wird<br />

es am Freitag mit den Schaustellern<br />

Gespräche geben.<br />

Der Rat muss dann entscheiden“,<br />

sagt Dagmar Hilgenbrink:<br />

„Ich bin gespannt.“<br />

Bettenhaus Schäfer ( Bettenhaus Schäfer ( Bettenhaus Schäfer ( Bettenhaus Schäfer ( Bettenhaus Schäfer ( Bettenhaus Schäfer<br />

Bettenhaus Schäfer ( Bettenhaus Schäfer ( Bettenhaus Schäfer<br />

Gute Qualität<br />

Gute Preise<br />

Guter Schlaf<br />

Traumhafte<br />

Preise<br />

Kopfkissen Gr.80/80<br />

1000 gweiße ½Daune € 23,90 red. € 16,90<br />

1000 gweiße ½Daune € 34,00 red. € 21,50<br />

800 gGänse ¾Daune € 54,90 red. € 38,90<br />

Karo-Stepp-Bett<br />

3cmSteg, Füllung: weiße Daune<br />

Gr.135/200 900 g € 109,00 red. € 79,00<br />

Gr.155/200 1100 g € 129,00 red. € 98,00<br />

Gr.155/220 1300 g € 139,00 red. € 109,00<br />

Kassetten-Bett<br />

7cmSteg, Füllung weiße Daune<br />

Gr.135/200 1200 g € 199,00 red. € 139,00<br />

Gr.155/200 1400 g € 209,00 red. € 149,00<br />

Gr.155/220 1600 g € 219,00 red. € 159,00<br />

Luxus-Kassetten-Bett<br />

6cmFüllung, weiße polnische Gänsedaune<br />

Gr.135/200 1080 g € 359,00 red. € 249,00<br />

Gr.155/200 1240 g € 389,00 red. € 279,00<br />

Gr.155/220 1320 g € 419,00 red. € 309,00<br />

Kaltschaum-Matratze<br />

15 cm Kern, 7Zonen, HKL II<br />

Bezug waschbar<br />

Gr.90/200 und Gr.100/200 € 279,00 red. € 179,00<br />

18 cm Kern, 7Zonen, HKL II Bezug waschbar<br />

Gr.90/200 und Gr.100/200 € 398,00 red. € 269,00<br />

Kirmessonntag, 29. September,<br />

geöffnet von14.00–18.00 Uhr!<br />

Öffnungszeiten: Mo.–Sa. 9.00–12.30 Uhr<br />

Mo., Di., Do., Fr. 14.30–18.00 Uhr<br />

Bettenhaus Schäfer ( Bettenhaus Schäfer ( Bettenhaus Schäfer<br />

Bettenhaus Schäfer ( Bettenhaus Schäfer ( Bettenhaus Schäfer ( Bettenhaus Schäfer ( Bettenhaus Schäfer ( Bettenhaus Schäfer<br />

GuteUnterhaltung und viel Vergnügen auf derNordwalder<br />

Kirmes und dem 6. NordwalderOktoberfestam<br />

19. +20.10.2013 wünschtdas Team der...<br />

E V E N T S<br />

www.hidding-events.de<br />

Imbiss Zeltverleih Eventgastronomie<br />

Ab 11:00 Uhr Frühschoppen<br />

im Festzelt mit...<br />

...Musikzug Hubertus<br />

DJ Team “Halb &Halb”<br />

Bayerisches Mittagessen<br />

Kaffee &Kuchen<br />

Frische Waffeln<br />

Hüpfburg<br />

Kinder-und Jugendzirkus

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!