PDF Öffnen - NFM

nfm.verlag.de

PDF Öffnen - NFM

NL € 3,30; L € 3,30; DK dkr. 24,58; A € 3,30; B € 3,30; CH sfr 4,84; D € 3,30 25. Jahrgang Juni 2013 10413

NUTZ

FAHRZEUGE

ePaper


INHALT 6/2013

Transportwelt in Bits und Bytes S. 24

Mit 3D-Druckern können bereits erste Produkte über digitale Wege laufen

– der Großteil reist jedoch weiterhin auf den üblichen Wegen. Dennoch sind

Bits, Bytes, Mobilfunk und Satellitentechik aus dem Transportalltag kaum

noch weg zu denken – und die Entwicklung steht nicht still.

Frische-Drehscheibe im Norden S. 34

Auch die Sparte der temperierten Transporte bleibt selbstverständlich weiter

in Bewegung – nicht nur national, sondern in besonderem Maße auch international.

Der Frischespezialist Jens Thomsen begegnet den sich ändernden

Herausforderungen mit einem flexiblen Unternehmenskonzept.

König Arocs S. 18

Erst in schwerem Gelände

zeigt sich, was in einem schweren

Baustellenfahrzeug steckt. Wir waren

jetzt erstmals mit der neuen

Arocs-Baureihe unterwegs. Dabei

machte der nicht nur offroad

einen hervorragenden

Eindruck.


Editorial

3 Griff in die Mottenkiste

Finanzen

6 Unterwegs medizinisch versorgt

8 Bauprofis bedarfsgerecht mieten

10 Trucker ärgere dich nicht!

12 Papier war gesten

14 Baufieber im Norden

16 Europa im Fokus

Fahrbericht

18 König Arocs

transport logistic

24 Transportwelt in Bits und Bytes

28 Im Dienst für Warenströme

30 Moderne Brummis werden trendy

Kühlverkehr

34 Frische-Drehscheibe im Norden

Anhänger,

Auflieger, Aufbauten

40 Prima Klima

44 Heimspiel für Meiller in München

46 Wegweisende Impulse

48 Plane schnell geschlossen

NFM-Baukasten

Rund ums Fahrerhaus

50 Fahrerhaus-ABC

54 Cool auf Temperatur

56 Schmerz ade

62 Sitze mit Gedächtnis

64 Mehr als nur sitzen

66 Für die Wohlfühlzone

68 Intelligente Transporte

70 Komfort im „Schlafzimmer“

70 Alles für den Alltag

Nachrüstlösungen

74 Nachgerüstet

78 Imposante Erscheinung

Sicherheit

80 Recycling inklusive

Fahrzeugeinrichtungen

82 Perfekt durchorganisiert

84 Leichtes Raumwunder

Werkstatt

86 Kundenorientierte Servicephilosophie

90 Hohes Serviceniveau

92 Umfangreiches Lieferprogramm

94 Innere Werte

96 Mobiler Stauraum

98 Neue Diagnosedimension

100 Sicherer Zugang

102 Doppelte Sicherheit

Reifen

104 Rundum-Angebot für Reifen

Tanken

106 Schaulaufen im Schaufenster

Fahrzeugpflege

108 Nachhaltiger Pflegeansatz

110 Wirtschaftlich sauber

110 Impressum

111 Händlerteil

EasyConn

NextGeneration.

NFM-Baukasten

S. 50

Nachrüstlösungen

für Nutzfahrzeuge,

moderne Werkstatttechnologien,

Wissenswertes

über Ersatzteile:

Der große NFM-

Baukasten bietet

wieder viele Informationen

rund um

die Themen Werkstatt,

Service und

Fahrzeugpflege.

for every body

EINE FÜR ALLE Glühlampe und

LED beliebig konfigurieren.

Homologation bleibt bestehen.

Hella KGaA Hueck & Co

Trailer Werk Nellingen

www.hella.de/trailer


KÖNIG AROCS

Neuer Mercedes-Benz: Eine

Baureihe mit vielen Qualitäten


T E S T

Volle Traktion: Das Flaggschiff

der neuen Arocs-Baureihe

bietet nicht nur Offroadqualitäten.

NUTZ FAHRZEUGE

MANAGEMENT


Baufahrzeuge. Langsam rollt der Arocs über

die Kuppe. Die vor mir liegende Gefällstrecke

ist steil. Extrem steil! Es sind knapp 40 Prozent

auf unbefestigtem Untergrund und die 41 t,

die der Arocs 8x8/4 samt Ladung wiegt, fangen

an zu schieben. Reflexartig bewegt sich

der rechte Fuß in Richtung Bremspedal.

Fuß von der Bremse“, sagt der Instruktor, „Einfach im

ersten Gang bleiben, den Retarder in die höchste

Stellung ziehen und rollen lassen. Bitte nur bremsen,

wenn der Drehzahlmesser in den roten Bereich klettert.“

Das tut er in diesem Abschnitt nicht. Das fein ausgeklügelte

Zusammenspiel zwischen Motorsteuerung und

Retarder sorgt dafür, dass der Königs-Arocs souverän die

Gefällstrecke bewältigt. Unten angekommen, warten weitere

Herausforderungen. Ein mit Felsbrocken und tiefen

Lunken präparierter Abschnitt muss ebenso bewältigt werden,

wie eine längere Strecke durch knietiefen Schlamm.

Gerade für Fahrer, die nicht täglich mit einem allradangetriebenen

Lkw in schwerem Gelände unterwegs sind,

eine echte Herausforderung.

Gas geben und durchwühlen: Auch differenzialtiefer Schlamm

ist für den Arocs 8x8 kein Grund zur Mobilitätsverweigerung.

Novum in der Königsklasse

Angesichts dieser Bedingungen, ist das Auto im wahrsten

Sinne des Wortes eine vertrauensbildende Maßnahme.

Schon nach wenigen Hundert Metern vermittelt der Arocs

die Gewissheit, mit schwierigen Bedingungen abseits befestigter

Straßen bestens zurecht zu kommen. Das gilt

übrigens nicht nur mit handgeschalteten Offroadbau-


REBELL RK

20.26/150

2 t Ges. Gew.

265 x 155 x 30 cm

ab 60,- mtl. **

oder 2.390,- €

statt 2.800,- €

n

NEU

EURO

119.51/24219.51/242

11,9 t Ges. Gew.

510 x 242 x 50 cm

ab 300,- mtl. **

ab

13.700,- €

statt tt 16.400,- €

* Für alle Einsatzbereiche

** Leasing kalkuliert mit 50 % Restwert, Laufzeit 36 Monate,

ohne Anzahlung. Alle Preise sind gewerbliche Preise, zzgl. MwSt.

Gesteigerter Komfort: Die verschiedenen

Arocs-Fahrerhausvarianten bieten Behaglichkeit,

Stauraum und viel Ergonomie.

fahrzeugen. Mercedes-Benz tritt der Baustellenkönigsklasse

8x8 und 6x6 mit dem neuen Arocs erstmals auch mit

automatisierten Powershift-Getrieben an.

Automatisiert in schwerem Gelände? Der Laie staunt und

so mancher Profi schüttelt ungläubig mit dem Kopf.

Schließlich sind bei „handgerissenen“ Getrieben absolut

geländeerfahrene Mitarbeiter notwendig. Sie sollten „ihr“

Auto aus dem FF kennen und es im wahrsten Sinne des

Wortes zu nehmen wissen. Einmal verschalten, bedeutet

schließlich gerade unter schwierigen Bedingungen im

günstigsten Fall, neu anzufahren. Im ungünstigsten Fall

muss die Raupe oder der Radlader ran, um den Truck aus

dem Dreck zu ziehen.

Komfortabel durchs Gelände

Mit dem neuen Mercedes-Benz Arocs geht das Fahren in

schwerem Gelände sehr viel einfacher. Den Daimler-Ingenieuren

ist es jetzt erstmals gelungen, dem bewährten

Powershift-Getriebe eine Programmierung zu implementieren,

die punktgenau auf die hohen Anforderungen im

Offroadbaustellenverkehr zugeschnitten ist und die das

Fahren im Gelände sogar komfortabel macht. Das mit

Abstand wichtigste Merkmal der Powershift-Offroadprogrammierung

sind extrem schnelle Schaltzeiten. Aus

gutem Grund: Eine Unterbrechung der Zugkraft ist in

schwerem Gelände tödlich für die Mobilität!

Tagesaktuell im Internet

www.nfm-verlag.de

LKW-KOMFORT & SICHERHEIT

MIT REGEN- UND WINDABWEISERN VON CLIMAIR

aus hochwertig gegossenem Acryl-Glas

SONNENBLENDEN

• Blendfreies Fahren

• UV-Schutz

• Weniger Ermüdung

WINDABWEISER

• Regenwasserschutz

• Optimale Luftzirkulation

• Minimiert den Hitzestau

QR-Code scannen

für Imagefilm

Wer rollt kommt durch

Nur ein Fahrzeug, das rollt, hat die Möglichkeiten auch

unter extrem widrigen Bedingungen durchzukommen.

Die Powershift für den neuen Arocs schaltet schneller, als

ein geübter Fahrer es kann. Und, mindestens ebenso

ClimAir PLAVA Kunststoffe GmbH

D-6118 4 Karben-Okarben

Fon: +49(0) 60 39 / 91 63 - 0

www.climair.de


Innovative Lenkung:

Das Lenken

der beiden gelenkten

Vorderachsen

fällt spürbar

leichter.

wichtig, das Powershift-Getriebe findet in nahezu allen

Fahrsituationen den jeweils notwendigen Gang. Lediglich

in wenigen Ausnahmesituationen empfehlen die Offroadprofis

des Herstellers ein Umschalten in den selbstverständlich

möglichen manuellen Modus.

Powershift fürs Gelände:

Auch im Arocs 8x8 gibt

es jetzt die automatisierte

Schaltung.

Durchorganisiert:

das praxisorientierte

Ablagesystem

im Arocs.

(Fotos: Daimler)

Nie mehr Kurbeln

Ein Novum im Segment der schweren Baustellenfahrzeuge

ist die sogenannte Servotwin-Lenkung. Fahrer von Vierachsern,

hier wird die Servotwin vorerst exklusiv verbaut,

werden dieses Feature schnell schätzen lernen. Die

elektro-hydraulische Lenkung bietet eine geschwindigkeitsabhängige

Lenkkraftunterstützung und einen aktiven

Lenkungsrücklauf. Letzteres sorgt für ein selbständiges

Rückstellen der Lenkung auf Geradeausstellung. Mit

dieser neu entwickelten Technologie, die bei 8x6- und

8x8-Fahrzeugen serienmäßig und bei 8x4-Fahrzeugen

optional erhältlich ist, eröffnet sich eine Welt von bisher

unerreichtem Lenkkomfort bei gleichzeitig höchster

Lenkpräzision.

Arocs für alle Einsätze

Der neue Mercedes-Benz Arocs hat natürlich nicht nur

Allradvarianten zu bieten. Die neue Baureihe für schwere

Baustellenfahrzeuge hat sehr viel mehr zu bieten. Bereits

auf der diesjährigen bauma hatte der neue Arocs für viel

Furore gesorgt. Grund dafür ist nicht zuletzt sein sehr

markantes Design. Basis ist das Fahrerhaus des neuen

Actros, das mit verschiedenen Baufahrzeugfeatures, wie

der beweglichen unteren Trittstufe aber auch den Kühlergrill

mit seiner „Baggerzahn“-Optik stilecht auf Baustelle

gepimpt wurde. Aber die Produktverantwortlichen haben

es natürlich nicht bei einem stimmigen Design belassen.

Der neue Arocs hält in allen Facetten der Baustellenlogistik,

was er verspricht. Das sind vor allem Zuverlässigkeit

und Wirtschaftlichkeit.

Mit der neuen Arocs-Baureihe wurde eine Fahrzeugrange

vorgestellt, die mit ihren zahlreichen Varianten das vielseitige

Aufgabenspektrum der Baubranche abdeckt. Die neuen

Kipper, Allradkipper, Betonmischer, Sattelzugmaschinen

und Pritschenfahrgestelle gibt es als zwei, drei- und

vierachsige Fahrzeuge und in insgesamt 16 Leistungsstufen

von 175 kW (238 PS) bis 460 kW (625 PS). Alle Motoren

erfüllen selbstverständlich die Euro-6-Abgasnorm.

Nutzlastspezialisten

Wie bereits beim neuen Actros stand auch bei der Entwicklung

des Arocs das Thema Effizienz im Vordergrund.

Um diesem Anspruch auch bei nutzlastsensiblen Einsätzen,

wie beispielsweise mit Kippsattel oder Betonmischer


unter schwersten Bedingungen noch besser gerecht zu

werden, wurden der Arocs Loader und der Arocs Grounder

entwickelt. Beim Arocs Loader wurden alle Möglichkeiten,

Eigengewicht einzusparen, konsequent umgesetzt.

Das Ergebnis sind nutzlastoptimierte 4x2-Sattelzugmaschinen,

die zu den leichtesten im Bauverkehr zählen.

Und 8x4/4-Betonmischer mit 32 t zul. GG, die dank einem

besonders niedrigen Eigengewicht von höchstens

9250 kg bei jeder Fahrt 8 m 3 Fertigbeton liefern können.

Das ist ein halber Kubikmeter mehr, als die meisten anderen

Fahrzeuge transportieren können.

Extreme Einsätze

Der Arocs Grounder, wie der eingangs beschriebene Arocs

8x8/4 ist für extreme Einsätze ausgelegt. Durch eine Vielzahl

an technischen Maßnahmen, wie beispielsweise

eine Längsträgerrahmenstärke von 9 mm, ist er äußerst

robust und verfügt über eine besonders hohe Stabilität

und Belastbarkeit. Rahmen, Rahmenhöhe und Überhänge

unterscheiden sich beim Arocs deutlich von den Fernverkehrsfahrzeugen.

Damit sind kostspielige Anpassungsumbauten

an den Einsatz als Baustofftransporter künftig

nicht mehr erforderlich. So kann die zweiachsige Arocs-

Sattelzugmaschine als 4x2-Standardfahrzeug mit Stahloder

Luftfederung, als nutzlastoptimierter 4x2 Arocs

Loader, als 20-t-4x4-Allradfahrzeug oder als 4x4 Arocs

Grounder geordert werden. Andere Spezialisten innerhalb

der breit aufgestellten Arocs-Familie sind Varianten,

die es bisher nur als nachträglichen Sonderumbau gab.

FAZIT: Die ersten Runden sind gedreht und haben beeindruckt.

Dass die neue Arocs-Baureihe onroad von den überzeugenden

Stärken des Actros profitiert, hat dabei nicht unbedingt überrascht.

Wohl aber das hohe Maß an Komfort, das der neue Arocs

in schweres Gelände bringt. Eine fein abgestufte und extrem

schnell schaltende Powershift mit Offroadprogrammierung und

eine Oberarm-schonende Servotwin-Lenkung sind nur zwei Features,

die das Leben eines Kipperfahrers erleichtern. Dazu kommt

ein Höchstmaß an Wirtschaftlichkeit, das die zunehmend kostenbewusster

denkenden Flottenbetreiber erfreuen dürfte.

LÖSUNGEN FÜR UNTERSCHIEDLICHSTE TRANSPORTAUFGABEN

WIRTSCHAFTLICH ROBUST.

Wo es nach Diesel riecht und rohe Kräfte zum Einsatz kommen, fühlen

wir uns zuhause. Wir sind die Experten für extreme Transportlösungen

und wissen, welchen harten Einßüssen Anhänger, Sattelfahrzeuge und

Schwerlastsysteme ausgesetzt sind. Wir kennen die Anforderungen, die

Bauunternehmer und Schwerlasttransporteure stellen, um ihre Transportaufgaben

sicher und funktional lösen zu können.

Für die besten Lösungen investieren wir seit Generationen in die Entwicklung

neuer Technologien und in die Perfektionierung unseres

Kundenservices. Denn eines ist klar: Wirtschaftlichkeit ist letzten Endes

eine Frage der Wertbeständigkeit, der Langlebigkeit und der Sicherheit.

Und dafür stehen wir.

Investieren Sie in Ihre Zukunft. Goldhofer – Das Original.

WWW.GOLDHOFER.DE


...in Bits und Bytes

Telematik, Software & IT. Mit 3D-Druckern können

bereits erste Produkte über digitale Wege laufen –

der Großteil reist auf üblichen Wegen. Dennoch sind

Bits, Bytes, Mobilfunk und Co. aus dem Transportalltag

kaum noch wegzudenken – und die Entwicklung

steht nicht still, wie die transport logistic 2013 zeigt.


Die neue Fuhrpark-Reportingplattform

TX-Dashboard von Transics.

Softwarelösungen bieten zunehmend

Unterstützung von der Planung und

Organisation von Transporten bis

zur Buchhaltung. So bietet z. B. abat

mit dem SAP TM 9.0 Release eine Lösung,

mit der die finanzielle Transportabwicklung

von Ein- und Ausgaben bis zur

Rechnungsstellung über ein System laufen

kann. Kernthema für die transport logistic

sind auch bei inconso SAP-basierte

Leistungsangebote. Ebenso ist SAP bei

leogistics Programm. Das Unternehmen

zeigt in München Add-ons wie das Zeitfenster

Management, Planungsleitstand

sowie Yardmanagement inklusive der neuen

Spezialausprägung für Container, Terminals

und Werkslogistik.

Noch mehr softe Möglichkeiten

Die C-Informationssysteme GmbH gibt

auf der transport logistic einen Einblick


in die Speditions- und Logistiksoftware

C-Logistic mit Modulen wie CO2-Rechner,

Tankkammerverwaltung und Ressourcenplanung.

Eine neue Version der

Software zur flexiblen Massen- und Workflowgestaltung

sowie Neuigkeiten für das

Supply-Chain- und Ratenmanagement

bringt Cargosoft nach München mit.

Anbieter Telematik & IT

abat: B2.605 Gatehouse: B2.438

Axit: B2.527 Inconso:

B2.101/202

Cargo Support: B2.325/426 Kewill: B2.205

C-Informationssysteme:

Leogistics:

B2.101/102

B2.220

LIS:

B2.209/312

VDO-Continental

Trading: B2.616

PSI: B5.321

Dako:

B2.219/322

Socratec: B2.603

Dakosy, cargosoft,

Soloplan:

B2.505/606

eLogistics:

B2.107/208 Städlerdbh

Logistics IT,

Logistik: B2.510

Cargo Online: B2.427/528 star/trac: B2.400

Doll + Leiber: B2.103/204 Transics: B2.217

Dreyer + Timm: B2.337 Trimble: B2.521

eh-systemhaus: B2.523 Zetes: B2.129

Einkauf, Kalkulation, Versand

Mit Live-Demonstrationen zeigt dbh

u. a. Advantage Delivery zur Steuerung

der Versandabwicklung. eh-systemhaus

bietet mit Fleetfuhrpark IM ein System

zur Automatisierung der nach BGG 955

vorgeschriebenen Abfahrtskontrollen. Ein

weiterer Aussteller ist PSI Logistics, der

mit PSIglobal eine Anwendung für ein

automatisiertes Kalkulationsverfahren

für Frachteinkauf und Offertenstellung

im Portfolio hat. Die drei Unternehmensbereiche

von Städtler-Logistik stehen alle

im Zeichen eines Ziels: Transportkosten

optimieren. Im Fokus stehen dabei am

Stand B2.510 die neuesten webbasierten

Softwareweiterentwicklungen.

Von Cloud bis Zoll

Cloud Computing ist in diesem Jahr auch

ein Stichwort, das z. B. die Axit AG für

das Management von Lieferketten in den

Vordergrund stellt. Ebenfalls um Cloudbasierte

Lösungen dreht sich der Auftritt

von Zetes. Hier stehen AutoID-Lösungen

für die KEP-Branche im Präsentationsfokus.

Neue Lösungen mit Blick auf

Softwarelösungen für internationale Zollabwicklungen

hat beispielsweise Dakosy

mit Zodiak-Österreich. Auch Kewill präsentiert

u. a. mit Zabis ® seine zollzertifizierte

Software, die z. B. die Zollabwicklung

in Deutschland und der Schweiz

über das IT-Verfahren Atlas bzw. e-dec beschleunigen

soll.

Softwarebaukästen

Dass Software nicht stillsteht, zeigen die

Anbieter mit neuen Modulen, die aus

Standprogrammen individuelle Systeme

aus dem Baukasten machen. Doll + Leiber

26 NFM 6/2013


Mit Fleetfuhrpark IM System

automatisiert eh-systemhaus gesetzlich vorgeschriebene Abfahrtskontrollen. (Fotos: Aussteller)

baut z. B. ihre Transportmanagementsoftware

mit neuen Modulen zur Steuerung star/trac supply chain solutions zeigt am

Im und um den Lkw

der Wertschöpfungsprozesse von der Kalkulation

bis zur Erlösermittlung sowie für standorten von Chemion läuft, wie sich

Projekt Gate, das an den Chemiepark-

den Überblick über Geschäfts- und Strukturbeziehungen.

LIS präsentiert in einer metrietechnologie beschleunigen lassen.

Lkw-Durchlaufzeiten mit RFID und Bio-

Live-Demonstration mit einem Zusatzmodul

für WinSped neue Möglichkeiten für in Lkw und Trailer eine Rolle. Genehmi-

Apropros Lkw: Digitale Helfer spielen auch

die Überseeabwicklung. Trimble hat seine gungen und andere wichtige Dokumente

Backoffice-Software FleetCockpit mit Trips direkt im Fahrerhaus ausdrucken, können

und Corridoring für optimierte Wegstrecken

erweitert.

von cargo support. Transics erweitert

Fahrer mit dem neuen Produkt moFax

seine

Telematikpalette im Doppel: Neben der

Fuhrpark-Reportingplattform Dashboard

zeigt das Unternehmen den neuen Bordcomputer

TX-Go. Pro Jahr und Trailer

7000 Euro sparen? Das soll die Hardwareund

TMS-unabhängige Trackingplattform

ghTrack von Gatehouse ermöglichen. Um

Ortung – allerdings für Luftfracht – geht

es bei der Socratec Engineering and Services

mit SocraFlite.

Software von morgen

Neben dem aktuellen Stand, wagt auch

die „digitale“ Branche in München bereits

einen Blick in weitere Ferne. So stellt

z. B. Soloplan den Auftritt unter das

Motto „Blick in die Zukunft“ und macht

diesen mit dem ersten Prototypen des

Transportmanagementsystems CarLo auf

Windows-8-Basis.

We know XXL Wash!

Wir bieten Ihnen die perfekte Fahrzeugwäsche

für Busse, Oberleitungsbusse, LKW, Sprinter,

Wohnmobile und sämtliche Schienenfahrzeuge.

SVG Superwash® Waschanlagen GmbH

Postfach 12 41 • 87682 Memmingen • Tel. (0 83 31) 857-400

Fax (0 83 31) 857-402 • vertrieb@svg-superwash.com

www.svg-superwash.com • www.christ-ag.com

The Real Car Wash Factory

Ein Unternehmen der Christ Gruppe

WASH SYSTEMS


Im Dienst für Warenströme

Serviceprofis. Dem Ausstellungsbereich Dienstleistungen und Logistik räumt die transport logistic

mit fünf von neun Messehallen deutlichen Raum ein. Die Spanne der angebotenen Leistungen ist

dabei enorm und reicht von Logistikdienstleistern über Schulungen bis zu Zollserviceleistungen.

Mithilfe von Onlinekursen können die Teilnehmer des 24plus-

Netzwerks ortsunabhängig und eigenständig lernen.

Dachser rückt in München die Weiterentwicklung seines

weltweiten Logistiknetzes in den Vordergrund.

Netzwerke sind in der heutigen Welt der Transport-

und Logistikdienstleister ein entscheidendes

Element. Unter dem Motto „Here, there,

everywhere“ setzt z. B. Dachser am Stand B6.101/102 mit

Multimediapräsentationen, Spanientag und einer Veranstaltung

zum Geschäftsfeld Food Logistics sein weltweites

Netzwerk in Szene. Denn seit der letzten transport

logistic hat sich bei dem Familienunternehmen einiges

getan. Dazu gehören u. a. die neuen Dachser-Mitglieder

Azkar und Transunion, mit denen das Netzwerk mit

Niederlassungen auf der Iberischen Halbinsel und in Lateinamerika

weiter wuchs. Auch in Südafrika, China, Malaysia

und Vietnam hat Dachser seine Präsenz ausgebaut.

Mit Flotte und Standorten

Ein weiterer Aussteller aus diesem Bereich ist die Duvenbeck-Unternehmensgruppe

in der Halle A5 am Stand 410.

Der Logistikpartner verfügt über mehr als 1070 eigene Lkw

und 31 Standorte in acht europäischen Ländern. Das inhabergeführte

Familienunternehmen hat in den vergangenen

Jahren seine logistischen und administrativen Prozesse

nochmals gestrafft und die Transportabläufe weitgehend

industrialisiert, um sich auch für starke Konjunkturschwankungen

innerhalb volatiler Märkte zu rüsten. „Unsere

Kunden brauchen einen starken Logistikpartner, der

auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten zuverlässig bestehen

und die Lieferkette unter allen Umständen aufrecht

erhalten kann“, betont Thomas Duvenbeck.

Ostwärts auf Achse

Landverkehre in Richtung Zentralasien und Kaukasus

stehen bei den acht Gesellschaften der Loxx

Group am Stand A5.226 im Mittelpunkt. Der Logistiker

ist hier seit mehr als 25 Jahren aktiv

und hat in den letzten Jahren zahlreiche Stückgutverkehre

zu diesen Regionen fest etabliert.

Neben Saratov/Engels fahren heute Stückgutdirektverkehre

insgesamt elf Zielstationen

im Ural und in Sibirien an. In Ka-

28 NFM 6/2013


Besuchen

Sie uns:

transport

logistic 2013

04.–07.06.

München

Halle A6

Stand 310.

Die Spezialisten von Porath nehmen Zollprozesse unter

die Lupe und optimieren sie. (Fotos: 24plus, Dachser, Porath)

sachstan fahren die Lkw nach Astana und Almaty, eine

dritte Zielstation ist in Planung. Auch die Mongolei bedient

der Logistiker über die Tochter Pan Europa (Süd)

GmbH. Im letzten Jahr hat Loxx zudem begonnen, die

Aktivitäten in Richtung Georgien und Kaukasus zu verstärken.

In München informiert das Unternehmen aber

auch über seine Europaverkehre und Schienentransporte

für hohe Sendungsaufkommen.

Partnerschaftliches Lernen

In der Logistik fordern dabei Kunden und die gesetzliche

Seite eine zunehmend höhere Qualifizierung. Die Stückgutkooperation

24plus reagiert darauf mit einer eigenen

Akademie. In den ersten drei Monaten dieses Jahres haben

bereits fünf Prozent der im Netz beschäftigten Mitarbeiter

die Lernangebote in Form von Präsenz- und Onlineseminaren

genutzt.

Auf der transport logistic ist eines der geplanten Themen

die Vorstellung der ersten eLearning-Module. Denn während

die 24plus Academy im Bereich der Online- und Präsenzschulungen

mit der Forward Academy bzw. der Servicegesellschaft

Spedition und Logistik (SSL) kooperiert,

entwickelt sie auch eigene Schulungsinhalte in Form von

Webinaren und eLearning-Angeboten.

Zoll-Know-how

Wissen erfordert auch das zunehmend komplexere Thema

Zoll. Die Porath Customs Agents unterstützen mit ihren

europaweiten Zolllösungen Unternehmen, die nicht

sicher sind, ob ihre Zollprozesse zu 100 Prozent mit den

rechtlichen Anforderungen übereinstimmen. Die Spezialisten

bieten hierfür z. B. eine Schwachstellenanalyse

sowie die Optimierung der Zollprozesse an. Alternativ

bietet Porath in Kooperation mit seinem Partner, der

Hamburger Zollakademie (HZA), die Möglichkeit, Zoll-

Know-how in Zollschulungen – ob inhouse oder in einem

offenen Seminar – auszubauen. Detaillierte Informationen

zu den Zolldienstleistungen erhalten Messebesucher

in der Halle B3 am Stand 209/310.

Immer im Kontakt

mit Ihrem Trailer.

BPW Fahrwerke: Die Basis

für mehr Wirtschaftlichkeit.

Mit ECO Tronic TCONTROL haben wir Zukunft entwickelt:

Die innovative Telematik-Lösung stellt Ihnen in Echtzeit

genau die Daten zur Verfügung, die Sie brauchen: Standort,

Route, Temperatur, EBS-Daten, Türaktivitäten, Reifenluftdruck-Kontrolle

und mehr. Übersichtlich und individuell ausgewertet.

Ausgewählte Alarmmeldungen gibt es als E-Mail,

SMS oder mobile App. Zuverlässig. Tag und Nacht.

ECO Tronic

TCONTROL

www.bpw.de

BPW · THE QUALITY FACTOR


Moderne Brummis werden trendy

Fahrzeugwelt. Der Lkw ist nach wie vor der ungeschlagene Star im Güterverkehr. Auch auf der transport

logistic dreht sich daher vieles um das Transportequipment für die Straße. Ob Fahrzeughersteller, Komponenten

oder Ladungssicherung – das Münchener Messeparkett hat einiges für die Branche zu bieten.

Neben den

Teilen selbst, steht

auch die leichtere

Nachbestellung im Fokus,

wie z. B. SAF-Holland zeigt.

Produkte vom Lkw über Trailer, Aufbaulösungen bis zu

Komponenten und Ladungssicherung bilden die Welt

rund ums Fahrzeug, auch auf der transport logistic, ab.

Unter den Ausstellern finden sich Namen wie Scania, Fliegl,

Krone oder BPW. Neben den Produkten selbst stehen dabei vor

allem auch Servicethemen im Mittelpunkt. Ein Beispiel sind die

Themen Kraftstoffersparnis, Effizienzsteigerung und Dienstleistungen

bei Scania in der Halle A6 am Stand 313/414.

Hier präsentiert das Unternehmen u. a. den neuen Scania

Streamline und das „grüne“ Transportkonzept Ecolution by Scania.

Kalkulierbare Risiken und Kosten spielen für den Kunden

bei den verschiedenen Versicherungs- und Finanzierungslösun-

30 NFM 6/2013


gen der Scania-Versicherungsvermittlung und der Scania Finance

eine immer bedeutendere Rolle. Die neuen Versicherungspolicen

schließen dabei jetzt auch Fahrzeuge ein, die nicht bei

Scania finanziert sind. Ein weiteres Produkt ist die Scania-GAP-

Deckung inklusive Anzahlungsschutz, die Finanzierungsnehmer

vor ungedeckten Risiken bei Totalschaden oder Diebstahl

schützen soll. Ein weiterer Service ist Scania Rent Truck & Trailer.

Coole Sparpotenziale

Das Thema Kraftstoffsparen spielt auch für Kühlaufbauten zunehmend

eine Rolle. Die Kiesling Fahrzeug GmbH hat in Feldversuchen

in Zusammenarbeit mit dem TÜV getestet, welchen

Einfluss Spoiler und die Fahrzeughöhe dabei haben. Dabei zeigte

sich, dass Maßnahmen wie Spoiler tatsächlich helfen können,

Kraftstoff zu sparen – allerdings bei ausschließlichem

Stadtverkehr nur mit begrenzten Möglichkeiten. Das Unternehmen

Kiesling hat als Reaktion das Angebot an passenden Spoilern

für alle Fahrgestelle und Aufbauhöhen sowie Kühlaggregate

ausgebaut und optimiert.

Als einen Nebeneffekt des Aeordynamikpakets führt das Unternehmen

die optische Aufwertung an. Ein zweiter Test mit Blick

auf die Auswirkung der Fahrzeughöhe zeigte niedrige Fahrzeuglösungen,

z. B. den VW T5 mit Coolly-Aufbau, mit Kraftstoffsparvorteil.

Mit dem Coolly ist Kiesling auf der Messe am Stand

A6.124 vertreten.

Fokus auf Trailer

Gemeinsam mit ihrer Tochter idem GmbH rückt die BPW Bergische

Achsen KG Lösungen für Trailer am Stand A6.310 in den

Mittelpunkt. Neben Telematik zur systematischen Analyse von

Daten, wie Türöffnungen, Position, Temperatur oder Reifendruck,

zeigt BPW die modulare Luftfederung Eco Air Compact

für 9-t-Achsen. Mit nur noch zwei Stützen, zwei Lenkern und

Türsensorik

Sicherheit für die Ladung

Kiesling zeigt ebenfalls

Sparpotenziale auf.

(Fotos: Aussteller)

Temperaturüberwachung

Gesicherte Kühlkette

auch bei abgekoppeltem

Trailer

GPS

Standortbestimmung

in Echtzeit

Truck-ID

Verbessertes

Flottenmanagement

EBS-Daten

Planung von Service und Wartung

Reifenluftdruckkontrolle

Reduzierung der Betriebskosten

drei Balgträgern ist die

Luftfederung laut Angaben

von BPW flexibler und

reduziert die Lagerkosten. Integraler

Bestandteil des neuen Fahrwerksystems

ist auch der Eco Air Lufttank aus GFK, der mit geringerem

Eigengewicht gegenüber der Stahlvariante punktet.

Trailerfernbedienung

Trailer sind auch bei Knorr-Bremse auf dem Freigelände am

Stand 704/5 das Stichwort. Das Unternehmen sieht ihre Lösung

EINFACH FLEXIBEL

MIETEN

Der schnelle Weg zu Ihrem Mietfahrzeug:

1. Viele Mietstützpunkte gemeinsam mit DAF

2. Schnelle Verfügbarkeit Ihres Wunschfahrzeuges für

Kurz- und Langfristmiete

3. Planungssicherheit durch individuelle

„All-Inclusive“-Mietangebote

Freecall 0800 72 25 32 73

Bei PacLease mieten Sie Nutzfahrzeuge der Premiummarke DAF

www.paclease.de


iTAP – intelligent Trailer Access Point – als „Fernbedienung

für den Trailer“. Mit iTAP können Fahrer unterschiedliche

Funktionen im Trailer per Smartphone oder

Tablet steuern. Dazu kommuniziert eine App per WLAN

mit einem Modul am Trailer, das die Befehle über den

CAN-Bus an die Brems- und Chassissteuerung weiterleitet.

Im Zusammenspiel mit iLvl soll z. B. die Luftfederung

aus der Ferne steuerbar werden. Weitere Möglichkeiten

sind Reifendrucküberwachung TPMS und

die Videoübertragung einer WiFi-Camera

von Smartphones. Zudem können Zusatzfunktionen,

wie z. B. die Lenkachssperre,

über iTAP bedient werden.

Daneben informiert das System

auch über Vorratsdruck, Aggregatgewicht

und mehr.

Code statt Kuli

Der Einsatz moderner Technologie

steht auch bei SAF-Holland

am Stand A6.300 im Fokus.

Denn neben Sattelkupplungen,

Fahrwerksystemen und

Achsen zeigt das Unternehmen,

wie Ersatzteilbestellungen

in der Neuzeit laufen können:

per QR-Code. Schrittweise

führt der Hersteller den Code auf allen

SAF-Achsen und Fahrwerksystemen ein. Wie

Kunden mit der Informationstechnik mit einem Scan direkt

in die Ersatzteilliste gelangen, können Interessierte

in München selbst testen.











Sicher gesichert

Auch der Bereich Ladungssicherung darf bei den Lösungen

rund um die Nutzfahrzeugwelt natürlich nicht fehlen

– auch nicht bei den leichten Vertretern. Wie sich die

Ladung in Transportern strukturiert im Griff behalten

lässt, präsentiert z. B. Tragufix auf dem Freigelände 702A/1.

Spezielle Sicherungsnasen der Zurrschienen halten bei

dem zertifizierten System die mit 30 kg belastbaren Kunststofftransportboxen

auch bei Vollbremsungen, Ausweichmanövern

und Kollisionen am Platz.

Integrierte Airline-Schienen ermöglichen dabei bei dem

Tragufix-System gleichzeitig die Befestigung von großvolumigem

Transportgut mit Gurten und/oder Sperrstangen.

Schon dieser kurze Abriss zu den geplanten Messevorstellungen

auf der transport logistic zeigt: Es gibt in

München auch in diesem Jahr einiges rund um Nutzfahrzeuge

zu entdecken.


www.gtue.de

Ihr Partner für

alle Fälle

Fahrzeugprüfungen

Gutachten zur Ladungssicherung

Gutachten, auch für Einzelund

Typgenehmigungen

Wir sind da, wenn Sie uns brauchen!

GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH Fon: 0711 97676-0 www.gtue.de


FRISCHE-

DREHSCHEIBE

im Norden


Kühlverkehr. Auch die Sparte

der temperierten Transporte

bleibt selbstverständlich weiter

in Bewegung – nicht nur

national, sondern in besonderem

Maße auch international.

Der Frischespezialist Jens

Thomsen begegnet den sich

vergleichsweise schnell

ändernden Herausforderungen

mit einem flexiblen

Unternehmenskonzept.

Geschäftsführer und

Fuhrparkleiter (v. l.):

Jan Thomsen und Karl-

Heinz Schlömer.

Bei einem Blick auf die bundesdeutschen

Fernstraßen ist die in den

vergangenen Jahren deutlich wachsende

Anzahl ausländischer Kühlflotten

nicht nur Branchenkennern, sondern

vermutlich auch manchem Laien nicht

verborgen geblieben. Das bedeutet in der

Transportpraxis umgekehrt aber auch das

Zurückdrängen einheimischer Unternehmen,

die in der Vergangenheit durchaus

auch die europaweiten Relationen für das

überwiegend empfindliche Frachtgut angeboten

haben. Damit sich die betroffenen

Unternehmen auch weiterhin erfolgreich

am Markt behaupten, bieten sich

unterschiedliche Lösungswege an.

Spezialisten in der Fläche gefragt

Die Jens Thomsen Spedition mit ihrem

Stammsitz in Gudendorf in Schleswig-

Holstein beispielsweise hat sich auf ihre

Kernkompetenzen und ihre mittelständische

Unternehmensstruktur besonnen

und die Herausforderungen der abnehmenden

Großaufträge der breiten Kühlund

Lebensmittelbranche mit einer Umstrukturierung

der eigenen Aktivitäten

angenommen.

Das Grundproblem: Die großen Ladungsmengen

im Tiefkühl- und Frischebereich

werden heute in Europa durch ebenso

große osteuropäische Flotten gefahren,

die allerdings vielfach nur auf den Hauptstrecken

unterwegs sind. Die Verteilung

in der Fläche sowie der Transport besonders

sensibler und hochwertiger (Kühl-)

Güter passt da wirtschaftlich nicht ins

jeweilige Logistikkonzept. Hieraus ergeben

sich wiederum Chancen für mittelständische

Unternehmen, die mit ihrer

Flexibilität nicht nur den Transport auf

den letzten Kilometern übernehmen können,

sondern auch die fachgerechte Auslieferung

der hochwertigen Ware bis zum

Kunden gewährleisten.

Garantierte Qualität

Für Jan Thomsen, der gemeinsam mit

Bruder Ulf die Geschäftsführung der Jens

Thomsen Spedition, Güternah- und Fernverkehrsges.

mbH wahrnimmt, stellt sich

die derzeitige Situation innerhalb der

Branche und eine erfolgsversprechende

Zukunft wie folgt dar: „Vor dem Hintergrund

unserer Geschichte und den Erfahrungen

der letzten Jahre besinnen wir

uns konsequent auf die eigenen Stärken

und eine garantierte Qualität. Mit Letzterer

steht und fällt die dauerhaft erfolgreiche

Besetzung von Transportbereichen.“

6/2013 NFM 35


Zukunft im Reifenmanagement:

Cyber-Fleet-Konzept

von Pirelli.

Thomsen weiter: „Waren es früher überwiegend

Komplettladungen mit Gemüse

und Obst quer durch Europa, so hat sich

das Einsatzbild nicht zuletzt durch die

Dumpingpreise auf ausgesuchten Relationen

hin zu Spezialtransporten im temperaturgeführten

Bereich verlagert. Dazu

zählen neben Lebensmitteln in allen Temperaturzonen

u. a. auch Gefahrgüter, wie

etwa Chemikalien, die unter Temperaturkontrolle

gefahren werden müssen oder

auch empfindliche Güter, wie Spezialpapier,

Luftfracht oder Medikamente, bei

denen die Temperatur während des

Transports überwacht werden muss. So

sind alle Kühl- und Tiefkühlauflieger mit

GPS-Überwachung und elektronischen

Temperaturaufzeichnungsgeräten ausgestattet.

Dies ermöglicht jederzeit online

und natürlich auch rückwirkend, die ununterbrochene

Kühlkette eines Transports

zu dokumentieren.“

Reduzierung der Fahrzeugflotte

Ein Indiz für die geänderte Auftragsstruktur

bei Thomsen stellt sicherlich die Reduzierung

des eigenen Fahrzeugparks dar.

Waren in Hochzeiten einmal mehr als

200 eigene Einheiten für die Schleswig-

Holsteiner unterwegs, so disponiert das

Unternehmen heute über die Standorte

rund 120 eigene Fahrzeuge. Dazu kommt

ein deutliches Downsizing des Equipments

durch geänderte Mengen. So übernimmt

man heute beispielsweise vom

Standort Hamburg aus mittels eigener

Kleintransporter die all morgentliche Verteilung

von Gemüse in die örtlichen Discounterfilialen

der Hansestadt und Teilen

Schleswig-Holsteins. Auf der anderen Seite

nutzt man die traditionell guten Verbindungen

zu den Lebensmittelproduzenten

der Region, um deren Erzeugnisse

innerhalb von Deutschland und Skandinavien

zu verteilen.

Geändertes Einsatzfeld

Vor diesem Hintergrund wird sich Thomsen

übrigens auf der anstehenden transport

logistic in München als Partner des

europäischen Netzwerks von Dachsers Ge-

Zusatznutzen: Die neue Niederlassung der Transportkühlung Thermo King GmbH

befindet sich direkt am Thomsen-Gelände in Hamburg-Billbrook.


LIFETIME EXCELLENCE

Alltagsroutine für Thomsen bei

Skandinavien-Verkehren: überlange

Fahrzeugkombinationen.

schäftsbereich Food Logistics präsentieren.

Für Jens Thomsen gehen die Veränderungen

des Fahrzeugparks natürlich mit einer

grundsätzlichen Entwicklung der Tätigkeiten

innerhalb der Branche einher: „Durch

den Trend für uns weg von der Strecke hin

zur Fläche werden natürlich auch die eigentlichen

Transportstrecken kürzer – teilweise

sogar recht deutlich. Dies wiederum

führt zu einem sich ändernden Einsatzfeld

der Fahrer“, so die Schlussfolgerung des

Geschäftsführers.

Er fährt fort: „Meiner Meinung nach werden

wir zukünftig an Stelle des Fernfahrers

hier in Deutschland wohl vermehrt

den Regionalfahrer sehen. Angesichts der

sich hieraus ergebenden ,Tagestouren‘

wird dann wohl auch wieder der Job des

Lkw-Fahrers für den notwendigen Nachwuchs

interessant werden. Wir jedenfalls

sehen das Thema ,Nachwuchsmagel‘ mit

deutlicher Gelassenheit.“

Thermo-King-Service

Um die wirtschaftliche Zukunft des eigenen

Unternehmens zu sichern, setzt

Thomsen jedoch auch auf weitere Geschäftsfelder.

So ergab sich für den Kühlund

Frischespezialisten im vergangenen

Jahr die Möglichkeit, der vor den Toren

Hamburgs gelegenen Transportkühlung

Thermo King GmbH vergleichsweise kurzfristig

die notwendigen Räumlichkeiten

für das angestrebte Wachstum zur Verfügung

zu stellen.

So finden sich heute auf dem Thomsen-

Gelände in Hamburg-Billbrook die neuen

Werkstattkapazitäten für Thermo-King-

Anlagen wieder, die sich dank kurzer Wege

zum eigentlichen Hafengebiet nach

Aussage von Geschäftsführer Peter Helms

außerordentlicher Beliebtheit bei den jeweiligen

Kunden erfreuen. Dank hoher

Nachfrage nach Neugeräten übernimmt

man dann auch, wie dies beim aktuellen

Besuch von NFM in Hamburg der Fall war,

in Ergänzung zum nach wie vor bestehenden

Stammhaus in Seevetal die Installation

der fabrikneuen Anlagen in den jeweiligen

Aufbauten.

Technische Kompetenz gefragt

Welchen Stellenwert Transportspezialist

Thomsen auch in den Augen der Fahrzeugindustrie

einnimmt, macht vielleicht

die Tatsache deutlich, dass die norddeutschen

Experten zu einem von drei Unternehmen

zählten, die Pirelli im vergangenen

Jahr zur praxisnahen Erprobung des

neuen Reifenmanagementsystems Cyber-

Fleet auswählte. Beim jüngst vorgestellten

Konzept werden über einen im Reifeninneren

angebrachten Sensor kontinuierlich

Daten über die wichtigsten Betriebsparameter

Druck sowie Temperatur erfasst.

Dynamische Auswertung

Der Sensor selbst wiegt lediglich 25 g und

ist dabei für eine Nutzungsdauer von vier

Jahren bzw. einer Laufleistung von rund

300.000 km, einen Betriebsdruck zwischen

0 und 12 bar sowie einen Temperaturbereich

von –40 bis +120 °C ausgelegt.

Die Auswertung der Daten selbst kann dynamisch

(GPS) oder statisch (Handauslesegerät)

erfolgen – wobei sich vermutlich

im Bereich der Personenbeförderung aufgrund

der spezifischen Einsatzbedingungen

hier wohl eher die statische Auslesung

durchsetzen wird, während im Güterfernverkehrssegment

wohl der dynamischen

Variante der Vorzug gegeben wird.

MINIMALE

SCHWINGUNGEN.

MAXIMALE

SICHERHEIT.

Hier wackelt nur,

was wackeln soll!

Stabile Teleskop bauweise

Präzise einfache Steuerung

Intuitives Bedienkonzept

Besuchen Sie uns:

23. – 25. Juni, Eisenach

Freigelände B206

WWW.PALFINGER-HAB.DE


Entschuldigung. Um eine Reifenpanne

zu verhindern, wird uns mit dem Cyber-

Fleet-Konzept von Pirelli hierzu ein ausgesprochen

effektives Werkzeug an die

Hand gegeben.“

Hamburg. (Fotos: Thomsen, fh)

Die volle Bandbreite an

Verkehrsträgern: Thomsen

setzt auch auf den Kombinierten

Ladungsverkehr.

Schnelles Reagieren gefragt

Die Vorteile des Cyber-Fleet-Konzepts

liegen für Karl-Heinz Schlömer, Fuhrparkleiter

bei Thomsen und damit auch

gleichzeitig Ansprechpartner für Pirelli,

klar auf der Hand: „Die kontinuierliche

Überwachung und gegebenenfalls erfolgende

Korrektur der Druckwerte garantiert

im Idealfall eine fachgerechte Nutzung

des Reifens. Das bedeutet für uns

nicht nur die Ausschöpfung des vorhandenen

Energiesparpotenzials des Reifens,

sondern auch eine maximale Laufleis-

Service, Wartung,

Reparatur oder auch mal

eine Nachrüstung: eigene

Werkstattkapazitäten in

tung, da wir den jeweiligen Reifen auf den

langen Strecken oder bei vielfach wechselnden

Trailern immer im Blick haben.“

Effektives Werkzeug

Die ebenso einfache wie eindeutige Bilanz

von Schlömer: „Gerade bei unserem

sensiblen Transportgut müssen wir bei

möglichen Problemen frühzeitig reagieren.

Ist zum Beispiel eine Ladung Gemüse

nicht im bestimmten Zeitfenster beim

Kunden, geht die Ware zurück zum Erzeuger.

Eine Panne ist für den LEH keine

Lange Skandinavien-Tradition

Zu den weiteren Standorten in Deutschland

zählt neben dem Stammhaus in Gudendorf

sowie der großen Dependance in

Hamburg übrigens eine Niederlassung in

Güstrow, die insbesondere auch als Drehscheibe

für die Skandinavienverkehre

fungiert. Als fester Anlaufpunkt für die

Thomsen-Züge dient dabei eine Niederlassung

im schwedischen Ljungbyhed.

„Unsere Beziehung nach Skandinavien ist

historisch gewachsen. Seit über 40 Jahren

unterhalten wir, aus kleinen Anfängen

heraus, heute regelmäßige Verkehre nach

Schweden, Norwegen und Finnland. Um

unseren Kunden kompetente Ansprechpartner

mit einer räumlichen Nähe bieten

zu können, betreiben wir seit 2007 die

eigene Niederlassung in der Nähe von

Helsingborg. Sie dient dabei auch als

,Crossdocking‘-Punkt, um die ein- und

ausgehenden Verkehre auf unsere 25-m-

Fahrzeuge zu konsolidieren“, erläutert

Jan Thomsen das Engagement.

Planungssicherheit gefragt

Letztendlich für Thomsen auch ein

Punkt, eine deutlich verlässlichere Vorgehensweise

der Politik einzufordern: „In

Skandinavien längst etabliert, haben die

etwas längeren Zugkombinationen hierzulande

zu vielen unnötigen und insbesondere

unsachlichen Diskussionen sowie

einer zögerlichen Erprobung geführt.

Eine maßvolle und vernünftige Zulassung

durch die Politik würde die hiesigen Unternehmen

zwar nicht mit zusätzlichen

Margen ausstatten, jedoch, wie so oft in

Europa gefordert, für eine Harmonisierung

der Märkte sowie für etwas mehr

Planungssicherheit einer ganze Branche

sorgen. Und davon“, so Jan Thomsen abschließend,

„könnte auch unsere Drehscheibe

in Hamburg profitieren.“


FÜR DIE ERFOLGSSPUR:

SONDERMODELL TRUCK OF THE YEAR 2013

Starten Sie erfolgreich durch: mit dem Neuen STRALIS HI-WAY

Sondermodell „TRUCK OF THE YEAR 2013“. Exzellentes Design,

maximaler Komfort sowie modernste Motorentechnologie

schaffen eine Produktivität, die Maßstäbe im professionellen

Transportbusiness setzen und neue unternehmerische

Perspektiven eröffnen. Wahlweise mit EEV- oder Euro-VI-Motor

ausgestattet, bietet das Neue Sondermodell STRALIS TRUCK

TRUCK OF THE YEAR 2013

FAHRZEUGPAKET *

OF THE YEAR 2013 zusätzlich 2 attraktive Ausstattungspakete

für Fahrer und Fahrzeug. In Verbindung mit der frei wählbaren

Sonder ausstattung lässt sich der Neue STRALIS optimal auf die

unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten zuschneiden.

TRUCK OF THE YEAR 2013

FAHRERPAKET

WWW.IVECO.DE

*Beim Fahrzeugpaket können Zusatzkosten entstehen. Abbildung zeigt Sonderausstattung. Informationen zum Angebot erhalten Sie bei allen teilnehmenden IVECO Partnern.


PRIMA KLIMA


Aus Burg Silvergreen

wurde CIMC Silvergreen

Trailer. Das Umweltbewusstsein

in weiten Teilen der Gesellschaft

wird zunehmend ausgeprägter.

Längst hat dieses wachsende

Umweltbewusstsein auch

die Transportbranche erreicht,

wie das Stichwort „Green

Logistics“ unterstreicht. Doch

wo hören Willensbekundungen

auf und wo fängt praktizierter

Umweltschutz an?

Der Trailerhersteller CIMC Silvergreen

hat die Antwort auf diese

Frage für sich klar und deutlich

definiert. Das zur letzten IAA Nutzfahrzeuge

an den Start gegangene Fahrzeugbauunternehmen

setzt auf konsequente

Klimaneutralität. Als erster Trailerhersteller

weltweit produziert das Unternehmen

die Curtainsider SG03 100 Prozent

klimaneutral. Als weiteres klimaneutrales

Modell soll das Containerchassis SC03

schon in Kürze folgen.

Nie zuvor hat ein Hersteller von Anhängern

den sogenannten Product Carbon

Footprint erstellt, also die bei der Materialherstellung,

Produktion und Logistik

anfallenden CO2-Emissionen bilanziert.

CIMC Silvergreen geht sogar noch einen

Schritt weiter: Für jeden Curtainsider,

der vom Band läuft, kompensiert der

Hersteller den kompletten Ausstoß an

Treibhausgasen (CO2, Methan, Lachgas

und weitere) durch Umweltprojekte in

Deutschland, Kenia und China. Stefan

Oberdörfer, Director Marketing, Added

Value Services und After Market: „Der

erste klimaneutrale Trailer der Welt ist eine

Pionierarbeit und unterstreicht das

,Grün‘ in CIMC Silvergreen.“

CIMC Silvergreen

belässt es in Sachen

Umweltschutz nicht

bei Lippenbekenntnissen,

sondern fertigt

klimaneutral.

Umweltschutz ohne Aufpreis

Berechnungen und Kompensation erfolgen

ausschließlich über unabhängige, anerkannte

Klimaschutzunternehmen, wie

KlimAktiv und Arktik. Alle Kompensationsprojekte

sind zertifiziert nach Gold


Gegenwärtig erhält das Containerchassis von CIMC Silvergreen seinen Carbon Footprint.

Standard oder Verified Carbon Standard

VCS. Die damit verbundenen Kosten gehen

ausschließlich zu Lasten von CIMC

Silvergreen, wie Marc Meylaers, Vorsitzender

der Geschäftsleitung, erläutert:

„Unsere Kunden erhalten ein 100 Prozent

klimaneutrales Fahrzeug ohne dafür

einen Euro extra zu bezahlen.“ CIMC Silvergreen

ist damit der erste und bislang

einzige Hersteller weltweit, der seinen

Kunden einen klimaneutral hergestellten

Trailer anbietet.

Renommierter Name

Grün ist für CIMC

Silvergreen mehr

als nur eine Farbe.

(Fotos: CIMC Silvergreen)

Sechs Monate nach der erfolgreichen Markteinführung der neuen Trailermarke Burg

Silvergreen auf der IAA 2012 in Hannover hat das Unternehmen eine weitere wichtige

Weichenstellung vorgenommen und den Firmennamen geändert: Aus Burg Silvergreen

wurde CIMC Silvergreen. Damit möchte das Unternehmenn von der internationalen

Bekanntheit der Muttergesellschaft CIMC besser profitieren.

Geschäftsführer Mark Meylaers betonte gegenüber NFM: „CIMC ist ein renommierter

Name, der für hohe Kompetenz und wirtschaftliche Stärke steht. Wir möchten die

Werte, die hinter unserem Markennamen stehen, noch besser transportieren: CIMC

als Global Player ist bekannt für seine Professionalität, Stärke und Nachhaltigkeit;

Silver symbolisiert den Erfolg unserer Kunden, zu dem unsere Produkte und Dienstleistungen

beitragen; und Grün steht für unser Vorhaben, die Transportbranche umweltfreundlicher

zu machen.“ Darüber hinaus soll eine Verwechslung mit der Trailermarke

Burg, die ebenfalls zum CIMC-Konzern gehört, vermieden werden.

Wechselbrücken und Lafetten: zwei Kernprodukte des Unternehmens.

Positive Resonanz

Die Resonanz auf den ersten klimaneutralen

Trailer der Welt ist seit der IAA 2012

überaus positiv. Stefan Oberdörfer: „Viele

Kunden bieten im Rahmen ihrer Green-

Logistics-Strategie bereits klimaneutrale

Transporte an und haben den Nutzen des

klimaneutralen Trailers – für die Umwelt

wie auch für die Wirtschaftlichkeit ihres

Unternehmens – erkannt.“ Viele kleinere,

aber insbesondere sehr große, international

tätige Fuhrparkbetreiber haben bisher

Interesse signalisiert. Und dies nicht nur

in Deutschland. „Auch in Osteuropa sind

die Menschen und damit auch die Spediteure

für das Thema Klimaschutz sensibilisiert

und wollen selbst etwas gegen den

Klimawandel tun.“

Kompetente Berechnung

Voraussetzung für ein klimaneutrales Produkt,

wie den CIMC Silvergreen Curtain

SG03 oder das Chassis SC03, ist die fachmännische

Berechnung des sogenannten

Product Carbon Footprint (PCF). Die Bewertung

umfasst alle direkten, indirekten

sowie vorhergehenden Emissionen und

bezieht sich auf die Materialherstellung,

Fahrzeugproduktion und Logistik. Das Ergebnis

wird dabei als CO2-Äquivalent angegeben.

CO2-Äquivalente sind alle Treibhausgase,

die vom Weltklimarat IPCC ein

Koeffizient für das Treibhauspotenzial zugewiesen

bekommen haben. Die Berechnung

des PCF erfolgt bei CIMC Silvergreen

in Zusammenarbeit mit KlimAktiv,

einer gemeinnützigen Gesellschaft zur

42 NFM 6/2013


Förderung des Klimaschutzes, die von der

Klimarahmenkonvention der UN akkreditiert

und durch das Bundesministerium

für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

unterstützt wird.

Gefertigt wird unter anderem

im österreichischenLaa.

Transparente Dokumentation

CIMC Silvergreen dokumentiert den PCF

seines Schiebegardinenaufliegers Curtain

SG03 nachvollziehbar und transparent.

Insgesamt fallen bei der Produktion dieses

Fahrzeuges 27,3 t CO2-Äquivalent

an. Davon entfällt die deutliche Mehrheit

auf die Rohmaterialgewinnung, also

beispielsweise Stahl, Aluminium oder

Kunststoffe. Die eigentliche Produktion

des Fahrzeuges und auch die interne

Logistik verantworten weniger als 10 Prozent

der Emissionen.

Zum Ausgleich der anfallenden CO2-

Äquivalente werden verschiedene Projekte

unterstützt. So werden beispielsweise

im Rahmen des LifeStraw ® -Projekt über

900.000 Wasserfiltersysteme zur Trinkwasseraufbereitung

in Kenia verteilt. Dadurch

erhalten 4,5 Mio. Menschen Zugang

zu sauberem Trinkwasser. So entfällt

das in Afrika sonst gängige Abkochen

von Wasser an offenen Feuerstellen. Das

von CIMC Silvergreen unterstützte Projekt

reduziert die lokale Abholzung und

spart in Summe mehr als 2 Mio. t CO2

pro Jahr ein.

Transport mit Zukunft!

DE-20130510

Sparen Sie sich teure Leerfahrten und steigern Sie die Auslastung Ihrer Fahrzeug-Flotte!

TC Truck & Cargo ® – der Marktführer unter den Fracht- und Laderaumbörsen in Europa,

eröffnet Ihnen viele zusätzliche Geschäftsmöglichkeiten: Hier finden Sie täglich bis zu

300.000 internationale Fracht- und Laderaumangebote – Tendenz steigend!

Testen Sie uns und bald werden auch Sie sagen: „Mein TimoCom. Mein Vorteil.“

Mehr Informationen zu TC Truck & Cargo ® und weiteren TimoCom-Produkten telefonisch

unter 008000 8466266 (kostenlose Service-Hotline über das Festnetz) .

www.timocom.de


Heimspiel für Meiller in München

Kipperfahrzeuge. Mit über

30 Exponaten auf dem eigenen

Stand auf der diesjährigen

bauma zeigte Meiller vor den

Toren des eigenen Stammwerks

einen repräsentativen

Querschnitt seines derzeitigen

Gesamtprogramms.

Schon vor der Messe gab sich das

Unternehmen ausgesprochen optimistisch,

korrespondiert die hohe

Auslastung aller Werke mit der guten

Auftragslage der Bauwirtschaft, wobei

insbesondere der russische Markt und die

skandinavischen Länder für eine hohe

Nachfrage nach den maßgeschneiderten

Kipp- und Entsorgungsaufbauten sorgen.

Marktspezifische Ausführungen

Die Breite des eigenen Aufbauspektrums

ergibt sich nach Aussage von Meiller

schon allein aus marktspezifischen Vorschriften

bzw. Gewohnheiten, die in den

einzelnen Ländern für entsprechende

Konstruktionen sorgen. Konkret handelt

es sich so beispielsweise um unterschiedliche

Radstandsformeln in Nord-

4

Der Seitenlader Spezialist

Mehr als 30 Jahre Erfahrung mit weltweitem Service und Ersatzteilnetz

Hammar Maskin AB SE- 517 95 Olsfors, Sweden

Tel: (+46) 33 29 00 00, Fax: (+46) 33 29 00 01

e-mail: info@hammar.eu, webside: www.hammar.eu

Die Nr. 1 – In mehr als 90 Länder geliefert.


Bei Meiller gab es auf dem bauma-Stand auch den ausgesprochen flexiblen,

sogenannten Baumeister-Kombikipper zu sehen. (Fotos: Meiller)

und Südeuropa, die jeweils eigene Aufbauten

erfordern.

Ein Beispiel für die flexible Produktpalet-

Kombikipper macht Schule

In Frankreich sind spezielle Rückwände te, die auch eine ebensolche Anpassung

gefragt – skandinavische oder russische an sich ändernde Markttrends ermöglicht,

Kipper müssen großer Kälte trotzen. Um ist eine österreichische Spezialität, der sogenannte

Baumeister-Kombikipper von

genau diese Anforderungen in entsprechende

Aufbauten umzusetzen, nutzt Meiller, der auch zunehmend auf anderen

Meiller ein modulares und hoch flexibles Märkten gefragt ist. In Kombination mit

Baukastensystem, das einerseits eine industrielle

Fertigung der Produkte erlaubt, ger gilt er als „die“ Transportlösung zur

dem passenden Baumeister-Kombianhän-

andererseits jedoch ausreichend Spielraum

für markt- oder kundenspezifische tiert Schüttgüter und Container oder pa-

Einrichtung von Baustellen. Er transpor-

Lösungen bietet.

lettierte Baustoffe, die er auch mit unterschiedlichen

Zurrsystemen abzusichern

weiß, ohne die gesetzlichen Höhenrestriktionen

zu überschreiten. Die Ladebrücke

besitzt durchgehend 2450 mm Innenbreite,

die Bordwände sind mit Hardox-Innenseite

doppelschalig ausgebildet. Der Kunde

erhält das Komplettfahrzeug aus einer

Hand, als Zwei-, Drei- oder Vierachser, auf

Wunsch auch mit Kranmontage.

Neue Zweileitungs-Hydraulikanlage

Neben dem beschriebenen Baumeister-

Muster zeigte Meiller in München jedoch

auch ein zum Baumusterschutz angemeldetes

Bordwandzurrösensystem mit zusätzlichem

Bodenblech und Stirnwandzurrösen,

das das Verzurren von Teilen

über 2420 mm ermöglicht, ohne dass der

Gurt über die Bordwand gezogen wird.

Weiterhin gab es einen Kommunalkipper

mit Pressenschüsselwechselsystem, eine

vollisolierte und temperaturüberwachte

Asphaltmulde sowie ein Schnellwechselsystem

und eine neue Zweileitungs-

Hydraulikanlage für Kipper zu sehen,

die es erlaubt, Sattelzugmaschinen mit

Meiller-Hydraulik auch mit Kippaufliegern

anderer Hersteller problemlos zu

verbinden. Denn im Gegensatz zum Wettbewerb

arbeitet Meiller mit Hochdruckhydrauliksystemen,

die einfachen Systemen

von Marktbegleitern leistungsmäßig

überlegen sind.

www.humbaur.com


Anhänger, Auflieger, Aufbauten

SCHWARZMÜLLER ZIEHT POSITIVE BILANZ

Messe mit Rekordergebnis

Die bauma 2013 brachte auch für Schwarzmüller ein

Rekordergebnis – noch nie konnten nach Unternehmensangaben

so viele Aufträge abgeschlossen werden.

Ebenso hoch fällt nach einer jetzt veröffentlichten Meldung

die Anzahl der konkreten Anfragen aus, welche

noch in der Pipeline stecken. Das Schwarzmüller-Messekonzept

wurde übrigens speziell für diese Großmesse

neu konzipiert, sodass die Besucher eine Berglandschaft

mit Almhütte, gemütlichen Besprechungsräumen,

eine entsprechende Bewirtung sowie natürlich

zahlreiche Produkthighlights erwartete.

Am Messestand im Freigelände wurde ein abwechslungsreicher

Mix aus verschiedenen Transportlösungen

für die Bauindustrie geboten. Highlight unter den Ausstellungsfahrzeugen

war der Dreiachs-Segmentmulden-

Kippsattelanhänger mit Aluminiummulde und -rahmen,

welcher bereits ab einem Eigengewicht von 4300 kg

angeboten werden kann. Zu den weiteren Ausstellungsfahrzeugen

zählte ein Dreiachs-Hohlprofilmulden-Kippsattelanhänger,

ebenfalls mit Aluminiummulde, welcher

speziell für Mischguttransporte konzipiert wurde. Im

Bereich der Tiefladefahrzeuge zeigte Schwarzmüller

darüber hinaus einen dreiachsigen Anhänger mit hydraulischen

Rampen für Asphaltfertiger.

Positives Fazit

gezogen: Robert Langlotz,

Geschäftsleiter

Vertrieb und Marketing.

(Foto: Humbaur)

Wegweisende Impulse

bauma 2013: Humbaur bleibt auf Erfolgskurs

„Qualität ohne Kompromisse sowie für jeden Einsatzzweck

und alle Herausforderungen das richtige Anhängermodell“,

so lautet die Maxime des traditionsreichen Fahrzeugbauers

Humbaur. Auf der letzten bauma präsentierte das

Unternehmen seine gängigsten Modelle aus dem sehr umfangreichen

Pkw-Anhängerprogramm bis 3,5 t und dem

Schwerlastprogramm ab 5 t auf 300 m 2 Standfläche.

Tandemdreiseitenkipper. Auf sehr großes Interesse bei

den Messebesuchern ist der ausgeklügelte Humbaur-Tandemdreiseitenkipper

(HTK 105024) gestoßen. Hierbei ist

es ganz gleich, ob Schüttgüter oder leichte bis mittelschwere

Baumaschinen von einem Ort zum anderen

NEUER ZENTRALACHSKIPPANHÄNGER

Wendiger Containerträger

Gelungene Lösung:

Übersetzvorgang auf den

Zentralachskippanhänger. (Foto: Hüffermann)

Mit dem Zentralachskippanhänger präsentierte Hüffermann erstmals

auf der bauma ein weiteres Highlight aus seiner Produktpalette.

Mit seiner einzelbereiften Doppelachse wird der HTAK

zum flexiblen und wendigen Begleiter.

Der Zentralachskippanhänger eignet sich für den Transport von

Abrollbehältern mit einer Behälterlänge von 6000 bis 6500 mm

im Lichten. Seine gewichtsoptimierten Langträger zur Behälteraufnahme

bestehen durchgängig aus hochfestem Stahl. Zusätzlich

besitzen die Containerauflagen im Druckbereich der Behälter-

46 NFM 6/2013


transportiert werden müssen – der vielseitig einsetzbare

Tandemdreiseitenkipper für zulässige Gesamtgewichte

zwischen 8,9 und 18 t lässt einen nicht im Stich. Besonders

markant ist das komplett geschweißte, mit Querversteifungen

versehene Längsträgerfahrgestell aus gekantetem

Stahlprofil, welches serienmäßig im Tauchbad

feuerverzinkt ist.

Tiefladerdrehschemel. Beachtenswert war auf der diesjährigen

bauma die hohe Nachfrage bezüglich den vielfältigen

druckluftgebremsten Anhängermodellen ab 5 t

für die Bauwirtschaft. Humbaur bietet für den Transport

von Baggern, Baumaschinen und anderen schweren Arbeitsgeräten

den Tiefladerdrehschemel (HTD) in verschiedenen

Ausführungen an.

Wegweisende Impulse. Darüber hinaus konnte die bauma

2013 auch für sehr interessante und kompetente Expertengespräche

genutzt werden. „Aus der Praxis – für

die Praxis“ – dieses Leitmotto war und ist Basis für die

Produktneu- und -weiterentwicklungen von Humbaur.

Robert Langlotz, Geschäftsleiter Vertrieb und Marketing

Humbaur GmbH, ist mit dem Messeverlauf höchst zufrieden

und sieht sich für die Zukunft gut gerüstet: „Als einer

der führenden Anhängerhersteller in Europa sehen wir

auf dem Bausektor weitere Entwicklungsmöglichkeiten

und Geschäftsfelder, die sich sowohl im druckluftgebremsten

als auch im auflaufgebremsten Bereich ergeben.

Wir arbeiten intensiv an neuen Produkten, welche den

nationalen und internationalen Markt revolutionieren

und weiter vorantreiben. Die Gespräche auf der bauma

2013 bekräftigen uns auf diesem Weg und zeigen wegweisende

Impulse auf.“

LEIDENSCHAFT FÜR TRAILER

Der LEICHTE Weg zur Effizienz!

Besuchen Sie uns!

Halle A6, Stand 309

4. –7. Juni 20 13

Messe München


Mehr Infos: +49 (0) 3 64 82/830-0 ∙ triptis@fliegl.com www.fliegl.com

Immer und überall die

richtige Temperatur mit

der Große-Kracht-Gruppe

www.grosse-kracht.de

rollen innenliegende Verstärkungen. Verformungen der

Rollbahnen sind dadurch praktisch ausgeschlossen.

Die integrierten Zentrierkanten sorgen jederzeit für ein

sicheres Aufnehmen und Abrollen aller Behältertypen.

Aufgrund des hochwertigen Materials und der speziellen

Geometrie können die Zentrierkanten beim Auf- und

Abladen der Behälter nicht mehr verbiegen. Dadurch

bleibt der Anhänger über die gesamte Einsatzzeit ansehnlich,

was beim Wiederverkauf den Wert steigert.

Bei der Kippvorrichtung verbindet ein heckseitig angebrachtes,

speziell konstruiertes Kipplager das Fahrgestell

mit dem Kipprahmen.

Josef Große Kracht GmbH & Co. KG | Gesmolder Straße 44–48 | 49084 Osnabrück

Fon 0541 58473-0 | Fax 0541 572925

2

Die Große-Kracht-Gruppe bietet Ihnen Standorte in Osnabrück, Lohne, Hannover,

Rheda-Wiedenbrück, Magdeburg und 3 x in Berlin.

Lkw-Ladekrane von 1 bis 150 mto

Transport- und Ladesysteme

Geldern · Essen · Bergheim

Ruf +49 (0) 2831-1310

www.michels-online.de

info@michels-online.de


TRUCKLINE TWM 2084 MIT LRC3

Kontrolle

auf Knopfdruck

Wenn es um die Verteilerlogistik von

Kraftstoffen geht, zählt absolute Präzision.

Das leistungsstarke Tankwagenmanagementsystem

Truckline TWM

2084 von Horn Tecalemit steht für

Präzision und Zuverlässigkeit. Es garantiert

die eichgenaue, temperaturkompensierte

Abgabe von flüssigen Stoffen

aus Tankwagen und -lagern. Das TWM

2084 ist individuell parametrierbar.

Auf der expo PetroTrans 2012 in Kassel

wurde das TWM 2084 erstmals

zusammen mit dem LRC3 (Level Remote

Control) präsentiert. Das Handterminal

ermöglicht dem Tankwagenfahrer

per Funk über das Display den

direkten Blick auf den Abgabestand in

Liter oder Betrag. Das handlicher und

leichter gewordene LRC3 im neuen

Horn-Tecalemit-Design kann über den

jeweiligen TKW-Hersteller oder -Servicebetrieb

bezogen werden.

Neues Quick-

Lock-System für Gardinenauflieger:

Fliegl wird

es auf der transport

logistic vorstellen.

(Foto: Fliegl)

Plane schnell geschlossen

Neues Quick-Lock-System von Fliegl

Weniger Verriegelungspunkte und eine

besonders robuste Konstruktion teres Praxisplus ist die neue Vorrich-

Zeit beim Schließen der Plane. Ein wei-

zeichnet nach Unternehmensangaben tung zum Spannen und Lockern der

die neue Generation des Quick-Lock- Gardine: Die ausziehbare Hebelkonstruktion

soll für eine komfortable Be-

Systems von Fliegl Trailer aus. Im Rahmen

der statischen Aufbauprüfung bestätigte

dabei die Dekra: Auch mit 12 sorgen. Mit einer XXL-Durchladebreite

dienung ohne großen Kraftaufwand

statt bisher 22 Verriegelungen pro Seite

erfüllt der Planenzentralverschluss ge vielseitig einsetzbar, von der Geträn-

von ca. 12 m sind Quick-Lock-Fahrzeu-

von Fliegl die vorgeschriebenen Stabilitätsstandards.

Verteiler- oder Werksverkehr. Standardkelogistik

über Automotive bis zum

Ausziehbare Hebelkonstruktion. Die mäßig verfügt der Planenzentralverschluss

von Fliegl über zwei Schiebe-

geringere Zahl von Verschlüssen spart

natürlich Gewicht sowie zusätzliche rungen pro Seite, auf Kundenwunsch

Kipp-Aufbauten, Kipp-Anhänger,

Kipp-Auflieger

mit Alukippbrücken

mit Zellenradschleuse und Gebläse

Sonderfahrzeuge

Kranaufbauten

Zusatzgeräte

Laserschneiden, Kanten

Stahl- und Aluschweißen

Sandstrahlen

Spritzverzinken

Lackieren

Service

HGE Fahrzeugbau

HGE GmbH Fahrzeugbau & Co. KG

GmbH Freiburger & Co. Straße KG23

79215 Elzach

Info@HGE-Fahrzeugbau.de

www.HGE-Fahrzeugbau.de

Info@HGE-Fahrzeugbau.de

www.HGE-Fahrzeugbau.de

Werk Waldkirch-Kollnau

Bergstraße

Werk Waldkirch-Kollnau

8

79183

Bergstraße

Waldkirch

Telefon

79183

(0

Waldkirch

76 81) 49 39 75-0

Telefax

Telefon

(0

(0

76

76

81)

81)

49

49

39

39

75-4

75-0

Telefax (0 76 81) 49 39 75-4

NFM – NutzFahrzeuge-Management

Wilhelm-Giese-Straße 26 ı 27616 Beverstedt ı Tel.: +49 (0) 47 47/87 41-0 ı eMail: info@nfm-verlag.de ı www.nfm-verlag.de


WÖRMANN LÄDT ZUR FRÜHJAHRSMESSE EIN

Anhänger to go

kann noch ein weiteres Rungenpaar ergänzt

werden.

Eingelassene Vertikallatten. Für eine

Verstärkung der Plane ist das System

mit eingelassenen Vertikallatten erhältlich.

In dieser Ausführung fallen

die Einstecklatten weg. Geprüfte Ladungssicherung

gewährleistet die Zertifizierung

nach DIN EN 1642 Code

XL und DC 9.5. Erhältlich ist das

Quick-Lock-System für Standard-, Mega-,

Mega-Coil-Gardinensattel sowie

Tandemspeditionsanhänger. Das neue

Quick-Lock-System von Fliegl und seine

Möglichkeiten können auf dem

Freigelände der transport logistic von

Interessierten detailliert in Augenschein

genommen werden.

Vom 7. bis 9. Juni 2013 lädt das Anhängercenter Wörmann Kunden und

interessierte Besucher zur Frühjahrsmesse nach Hebertshausen bei Dachau

ein. Die beliebte Anhängermesse, die zweimal im Jahr stattfindet, bietet die

Möglichkeit, sich in lebhafter Atmosphäre einen umfassenden Überblick über

Wörmann-Anhänger zu verschaffen und sich vor Ort von den Produkten und

dem Service zu überzeugen.

Das Angebot von Wörmann deckt den gesamten Bedarf an Lkw- und Pkw-

Bauanhängern ab. An Pkw-Anhängern sind von Standardkastenanhängern

über Maschinentransporter bis hin zu Kippanhängern und Bau- und Toilettenwagen

alle Modelle erhältlich. Auch im Verkaufssegment der schweren

druckluftgebremsten Lkw-Anhänger bietet Wörmann Bauprofis das komplette

Programm an Fahrzeugen an. So sind Tieflader von 5 bis 40 t, Dreiseitenkipper

oder vielseitig verwendbare Multifunktionsanhänger, die sowohl als

Maschinentransporter als auch als Dreiseitenkipper einsetzbar sind, vorrätig.

Auch für Spediteure hat Wörmann das komplette Spektrum im Angebot.

Gerade die mautfreien Anhänger mit Planenaufbau, Curtainsider und Kofferaufbauten,

jeweils mit Hebebühnen und speziellen Ladungssicherungsmöglichkeiten,

sind für den Speditionsbereich besonders interessant. Insgesamt

stehen auf dem 50.000 m 2 großen Betriebsgelände rund 2000 neue und

ca. 500 gebrauchte Anhänger für jede Transportaufgabe zur Sofortmitnahme

bereit. Kaufentschlossene können ihren Anhänger an den Messetagen

zu besonders günstigen Messekonditionen auswählen und sich über maßgeschneiderte

Leasing- und Finanzierungsmöglichkeiten beraten lassen.

Treffen Sie uns vom

4. - 7. Juni 2013

auf der

Gutenbergstraße 12-26·21423 Winsen (Luhe)·Germany

Fon +49 (4171) 695-0· winsen@feldbinder.com · www.feldbinder.com


FAHRER-

HAUS-


Assistenzsysteme. Sie sind sicher

kein Allheilmittel, aber sie entlasten den

Fahrer und helfen, die Sicherheit zu erhöhen.

Sie, das sind Assistenzsysteme,

wie Fahrstabilitätsregler, Tempomat, Abstandsregler,

Notbremssystem und Spurverlassenswarner

und mehr. Übrigens:

für schwere Nutzfahrzeuge schreibt die

EU die zwei letztgenannten Systeme vor

und startet die schrittweise Einführung

im November 2013.

Betten. Bett ist Bett? Von wegen! Gerade

auf Achse ist ein erholsamer und gesunder

Schlaf entscheidend. Die richtige

Kombination aus Federung, Matratzen,

Kissen etc. kann sich schnell auszahlen.

Denn Müdigkeit und Rückenschmerzen

bergen folgenschwere Risiken für die

Sicherheit aller Verkehrsbeteiligten. Darüber

hinaus ist wohl unbestritten: ausgeschlafene

Mitarbeiter arbeiten konzentrierter

und effizienter.

Digitaler Tachograf. Zum

Pflichtprogramm im Lkw

gehören heute digitale Tachografen.

In erster Linie

dienen sie dabei der

Erfüllung der gesetzlichen

Vorgaben zur

Erfassung der Lenkund

Ruhezeiten.

Die digitalen Helfer

können aber zunehmend

mehr. So können

die erfassten Daten

z. B. Lohn- sowie

Spesenabwicklungen ohne

manuelle Dateneingaben

vereinfachen und auch

beschleunigen.

Einbruchschutz. Fahrzeuge

sind bei Langfingern nach wie

vor begehrt. Alarmanlagen, auch

Diebstahlwarnanlagen genannt,

können diebischen Gesellen das

Handwerk deutlich erschweren. Die

Absicherung kann dabei das Fahrer-

6/2013 NFM 51


Viele Trucker leben und arbeiten

zur gleichen Zeit in ihrem Lkw.

(Fotos: Axion, Daimler, Hella, Marlen

Truck Styling, Motis, Snooper, VDO)

Ob Radio, Lampenoder

Kaffeemaschinen – für Fahrerhäuser

gibt es auch „alltägliche“

Gebrauchsgegenstände.

haus und beispielsweise auch die Ladefläche

betreffen.

Fahrersitze. Brummifahrer sitzen

den größten Teil ihrer Arbeitszeit. Umso

wichtiger ist die Auswahl des passenden

Fahrersitzes und diesen dann vor allem

auch richtig einzustellen. Moderne Sitze,

ob in der Erst- oder Nachrüstung, bieten

hierfür inzwischen eine ganze Reihe an

Funktionen und Einstellmöglichkeiten.

Gefahrgut-Notfallsets. Ob Öl, Kraftstoff

oder geladene Gefahrgüter: im Falle

eines Falles ist eine schnelle Reaktion gefragt.

Spezielle Notfallsets mit Handschuhen,

Bindemitteln, Tüchern und Entsorgungssäcken

können bei Unfällen mit

gefährlichen Stoffen helfen, Schäden einzudämmen.

Haushaltsgeräte. Ständig an der

Tanke oder Raststätte stoppen, um einen

Kaffee, kühle Getränke oder eine warme

Mahlzeit zu bekommen, kostet Zeit und

Geld. Das muss nicht sein: Kaffeemaschinen,

Mikrowellen, Kühlschränke, Wasserkocher,

Staubsauger und auch andere

Haushaltsgeräte mit passender Stromanschlussmöglichkeit

machen aus dem Fahrerhaus

einen vollwertigen Hausstand.

Infotainment. Auch unterwegs müssen

Fahrer heute in den Ruhezeiten nicht

auf Entertainment verzichten: ob Telefon,

Fernseher, DVD, Computer, eBookreader

oder Radio. Werden Informationen

sowie Entertainment kombiniert,

beispielsweise Radio, Navigation, Kommunikation

etc. kommt der Begriff Infotainment

ins Spiel.

Klimaanlagen. Die richtige Raumtemperatur

ist ein entscheidender Faktor für

die Leistungsfähigkeit des Fahrers. Klimaanlangen

gehören daher vielfach bereits

zum Standard – zumindest die motorbetriebenen.

Ergänzend bietet der Markt

motorunabhängige Standklimaanlagen,

denn gerade auch in den Ruhezeiten

kann das richtige Klima beispielsweise

über einen guten oder schlechten Schlaf

entscheiden.

Licht. Beleuchtung spielt am Fahrerhaus

gleich in zweifacher Hinsicht eine

52 NFM 6/2013


Rolle: als Außen- und Innenraumbeleuchtung.

Neben dem Sehen und gesehen

werden, ist darüber hinaus das Thema

Energieeffizienz nicht zu unterschätzen.

Mobiliar. Was wäre eine Wohnung

ohne Ablagen, Tische und Schränke?

Gleiches gilt auch im Lkw. Spezielles Mobiliar

für das Fahrerhaus bietet dem Fahrer

die Möglichkeit, Arbeitsutensilien sowie

die großen und kleinen Dinge des

Alltags ordentlich und sicher zu verstauen.

Dabei gibt es sogar ganze Einbaumodule

für Küche, Bad und mehr im Lkw.

Navigationssysteme. Die Geräte gehören

in vielen Fahrzeugen inzwischen

zum Standard, aber auch Nachrüsten ist

möglich. In jedem Fall ist es wichtig, speziell

auf Lkw abgestimmte Lösungen auszuwählen.

Abgesehen davon gilt: ohne

Kartenupdates leitet auch ein Navigationssystem

irgendwann in die Irre.

Ortungssysteme. Wo ist der Lkw?

Moderne Ortungssysteme ermöglichen

es, die Fahrwege eines Lkw bequem aus

der Ferne und zum Teil in Echtzeit zu verfolgen.

So kann die Zentrale aus der Ferne

die Fahrzeugflotten effizienter steuern, auf

Verzögerungen frühzeitig reagieren und

Kunden präzisere Lieferzeiten nennen.

Qualifizierung. Fernfahrer und andere

sogenannte Mobil Workers sind selten zu

Hause und das Zeitbudget für den Besuch

von klassischen Weiterbildungsseminaren

ist knapp. Mit Notebook und On- oder

Offline-Lernprogrammen verwandeln e-

Learninglösungen zunehmend auch Fahrerhäuser

in berufliche Klassenzimmer.

Rückfahrkamera. Rückfahr- und

andere Kameramonitorsysteme können

den Fahrer beim Rangieren und Rückwärtsfahren

unterstützen und somit die

Sicherheit erhöhen. Getestet wird beispielsweise

auch die Möglichkeit Kameramonitorsysteme

als Ersatz für Außenspiegel

zu nutzen.

Telematik. Telematiksysteme verbinden

Fahrer und Fahrzeuge mit den Unternehmen.

Dazu tauschen auf beiden

Seiten installierte Hard- und Softwarelösungen

Daten kabellos über Mobilfunk-

oder Satellitennetz miteinander

aus. Neben den Anschaffungskosten stehen

daher vor allem auch die regelmäßigen

Kosten für Lizenzen, Abos und Tarife.

Navigations- und Kamerasysteme

unterstützen die Fahrer im Alltag.

Windleitsysteme. Windleitsysteme,

wie Spoiler, ermöglichen es, den Kraftstoffverbrauch

zu senken. Die EU-Kommission

hat vor Kurzem Änderungen der

zulässigen Lkw-Maße vorgeschlagen, um

z. B. mit aerodynamischen Heckklappen

Lkw sparsamer und klimafreundlicher

machen zu können.

252mm

230mm

22mm

Art. 40 026 092 - 24V

Art. 40 026 292 - 12V

Art. 40 026 091 - 24V

Art. 40 026 291 - 12V

Art. 40 026 093 - 24V

Art. 40 026 293 - 12V

18mm

PRO-CAN XL Lichtleiter

- erhältlich als Schluss-Umrissleuchte,

Seitenmarkierungsleuchte und

Begrenzungsleuchte

- markante Lichtleiteroptik in Verbindung mit

opaler Lichtscheibe

- homogen glühender Leuchtkörper dank

Hochleistungs-LED`s

- Anbaulage horizontal oder vertikal

- Gehäuse wasserdicht vergossen

- Kabel 0,5m

- ECE + ADR-geprüft, IP 67

PROPLAST

Fahrzeugbeleuchtung GmbH

Dieselstr. 17

61191 Rosbach v.d.H.

Tel.: 06003 9340

Fax.: 06003 93419

email: info@proplast-online.de

www.proplast-online.de


Rund ums Fahrerhaus

Ein Beispiel ist die Cooltronic-

Dachklimaanlage. (Fotos: Eberspächer)

Klimaexperte Alexander

Gebert von Eberspächer.

Cool auf Temperatur

Klimaanlagen. Schöne Sommertage haben für Lkw-Fahrer einen Nachteil: Brütende Hitze am Arbeitsplatz.

Motorbetriebene Klimaanlagen bieten während der Fahrt Kühlung, doch was ist, wenn der Motor

aus ist? Standklimaanlagen sind eine Lösung, bei deren Nachrüstung es jedoch einiges zu beachten gilt.

Klettern die Temperaturen draußen über 25 °C, kommt es

in der Fahrerkabine ohne geeignete Klimatisierung zu einem

Hitzestau. Motorbetriebene Klimaanlagen für die

Fahrzeit gehören oft zur Serienausstattung. Für die Standzeiten

bieten motorunabhängige, elektrische Geräte, wie sie z. B.

Eberspächer anbietet, eine Lösung. Neben dem Komfortplus

bieten diese auch Spritsparpotenzial. Wichtige Punkte bei der

Auswahl der passenden, motorunabhängigen Nachrüstklimalösung

sind Leistung und Wirkungsgrad.

Die richtige Leistung

Alexander Gebert, Teamleiter Klima bei Eberspächer, weiß, worauf

es ankommt: „Als Lkw-Fahrer möchte man sich darauf

verlassen, dass die Klimaanlage die Temperatur während der

kompletten Schlafphase konstant hält und nicht schon nach

wenigen Stunden abschaltet“, erläutert er. Seine Empfehlung

lautet daher: „Bei der Wahl der Standklimaanlage unbedingt auf

den Energiebedarf und die Effizienz der Geräte achten.“

Je nach Anforderung

stehen verschiedene Klimalösungen

zur Auswahl.

Achtung Batteriespannung

Als eine gute Basis für konstanten Klimakomfort nennt Eberspächer

die Cooltronic-Modelle. Selbst in der höchsten Stufe soll

ihr Energiebedarf die Lkw-Batterie kaum belasten und sorgt so

über Stunden für eine durchgängige Temperierung. Ein wichtiger

Pluspunkt ist dabei auch der Wirkungsgrad. Der integrierte

Unterspannungsschutz stellt sicher, dass die Lkw-Batterie stets

ausreichend Spannung aufweist, um den Truck auch nach län-

54 NFM 6/2013


gerer Klimatisierung zuverlässig zu starten. Klimaexperte

Gebert kennt ein weiteres entscheidendes Kriterium bei

der Auswahl des richtigen Klimageräts: Wie leicht lässt

sich die Anlage nachrüsten?

SYSTEMKONZEPTE FÜR NUTZFAHRZEUGE

Kameras · LKW Navigationsrechner · Monitore

Leichte Nachrüstung

„Passgenaue Lösungen samt fahrzeugspezifischer Montagekits

sorgen für minimale Standzeiten in der Werkstatt

und geringe Installationskosten“, betont er. Im Idealfall

lässt sich das Klimagerät direkt in die Dachluke einsetzen

– wie beispielsweise die Cooltronic Hatch. Ein weiterer

Vorteil der kompakten Aufdachlösung: sie ist bereits mit

einem FCKW-freien Kältemittel befüllt.

Schlaftemperatur

Wo eine gezielte Klimatisierung des Schlafbereichs gefordert

ist oder ein fester Ladeaufbau die Dachmontage verhindert,

sind Splitgeräte die richtige Lösung. Diese umfassen

eine Verdampfereinheit, die im Fahrzeuginneren

verbaut wird sowie ein entsprechendes Verflüssigermodul.

Dieses kann entweder an der Kabinenrückwand

(Cooltronic Back) oder im hinteren Dachbereich (Cooltronic

Top) befestigt werden. Auch der Wartungsaufwand

der Geräte fällt ins Gewicht: „Je geringer der Aufwand,

desto weniger Kosten“, erklärt Kälte- und Klimatechnik-

Ingenieur Gebert.

…für Sicherheit, Übersicht & Effizienz!


Telefon +49 (0) 7309/42 88-0 www.axionag.de

www.vehicles-world-online.de

Die Folgekosten

Cooltronic-Modelle arbeiten wartungsfrei und verfügen

zudem über eine Selbstsicherungsfunktion, die das Kühlsystem

überwacht. „Saugt das Klimagerät bei einem Leck

im Betrieb auf der Niederdruckseite Luft an, entsteht

schnell ein irreparabler Schaden“, erläutert Gebert. Die

Cooltronic-Typen haben als Schutz daher Druckschalter,

die bei einem Systemdruckabfall dafür sorgen, dass die

Anlage sich selbständig abschaltet.

Das Umweltplus

Mit einer Modellrechnung zeigt Eberspächer zudem die

möglichen Kraftstoffsparpotenziale motorunabhängiger

Klimaanlagen auf: Wird ein Führerhaus in den branchenüblichen

Standzeiten mit der fahrzeugeigenen Klimaanlage

– also angetrieben durch den Lkw-Motor im Leerlauf

– klimatisiert, beträgt der Verbrauch hierfür rund 3000 l

Diesel im Jahr, das entspricht etwa 5000 Euro.

Ganz ohne unnötige Kraftstoffkosten arbeiten dagegen

die batteriebetriebenen Cooltronic-Modelle von Eberspächer.

Sie entlasten so das Budget, steigern die Effizienz

von Lkw-Einsätzen und leisten darüber hinaus einen Beitrag

zum Umweltschutz.


Fit am Lenkrad. Es ist doch ein Kreuz mit dem Kreuz! Im

Transportalltaggehörten langes Sitzen im Lkw ebenso wie das Heben

schwererLastenbeiderBe-undEntladungoderZwangshaltungen

zum Alltag. Kein Wunder also, dass auch zahlreicheTrucker

der Rücken regelmäßig plagt. Nichts zu machen, oder?

Rückenerkrankungen belasten und beeinträchtigen

die Betroffenen und schlagen mit Behandlungs-

und Ausfallkosten bei Krankenkassen und

Unternehmen zu Buche. Hier ist daher aktives Handeln auf

allen Seiten gefragt.

Aktiv werden

Denn auch Transportunternehmen und Lkw-Fahrer können mit Informationen,

der richtigen Fahrzeugausstattung und ihrem Verhalten aktiv

für die Rückengesundheit arbeiten. Wie? Dafür haben die Präventionskampagne

„Denk an mich. Dein Rücken“ und z. B. die BG Verkehr Informationen,

Tipps und Hinweise zusammengestellt. Denn laut einer aktuellen Umfrage

für die Kampagne plagt bereits sieben von zehn Menschen der Rücken –

mehrheitlich übrigens junge Menschen.


Ursachenforschung

„Häufig sind Rückenbeschwerden harmlos und gehen

vorüber“, kommentiert Dr. Johanna Stranzinger, Arbeitsmedizinerin

bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst

und Wohlfahrtspflege (BGW), die Zahlen. „Sie

können aber auch schwerwiegender sein und das private

wie berufliche Leben erheblich beeinträchtigen.“ Zu den

Ursachen von Rückenproblemen gehört neben Überlastungen

unter anderem auch Bewegungsmangel bei der

Arbeit und in der Freizeit. „Sowohl Über- als auch Unterforderung

ist für das Muskel-Skelett-System ungünstig“,

erklärt die Fachärztin.

Die Belastungssituationen im Transportalltag sind vielfältig

und sollten nicht unterschätzt werden. (Fotos: BG Verkehr, Präventionskampagne

Dein Rücken/Kaj Kandler/Kombinatrotweiss.de, BG RCI/Bertram, DGUV/Peter Lindoerfer)

Das Verhalten und die Arbeitsplatzgestaltung

sind für die Rückengesundheit wichtig.

Ärztliche Tipps

Immerhin: Mehr als zwei Drittel der Befragten, die schon

Rückenschmerzen hatten, unternehmen mit Sport und

Bewegung im Alltag etwas dagegen. Seltener aktiv wird,

wer noch keine Schmerzen hatte. „Bewegung ist das eine“,

sagt Stranzinger, „wer seinem Rücken etwas Gutes

tun will, sollte aber zudem seine Arbeitsweise und Arbeitsbedingungen

überprüfen: Zum Beispiel kann auch

das Heben schwerer Lasten oder das Arbeiten in Zwangshaltungen

zu Rückenproblemen beitragen.“


Am Fahrerarbeitsplatz

Die Kampagnenträger bieten Betrieben und Versicherten

Informationen und Beratungen an, um das richtige Maß

an Belastung für den Rücken zu finden. Ein Schwerpunkt

liegt dabei auf der Beratung der Arbeitgeber, denn diese

haben eine Reihe von Möglichkeiten, die Belastung der

Beschäftigten zu verringern: Sie können Arbeitsplätze ergonomisch

gestalten oder eine Gefährdungsbeurteilung

durchführen, die körperliche und psychische Belastungen

für den Rücken berücksichtigt und anschließend die

entsprechenden Maßnahmen ergreifen. Von einer verbesserten

Gesundheit können dann auch Arbeitgeber mit geringeren

Krankheitsausfällen etc. profitieren. Im Falle des

Lkw-Fahrers sollte daher mehr als nur ein Gedanke an das

Thema Fahrersitz und eine ergonomische Gestaltung des

Gesamtarbeitsplatzes „verschwendet“ werden.

Richtig sitzen

Moderne Fahrersitze ermöglichen es, den Sitz optimal auf

den jeweiligen Fahrer einzustellen. Aber wie sitzt ein Fahrer

eigentlich richtig im Lkw? Einen Ratgeber im Kompaktformat

finden Unternehmen z. B. im eigens für Lkw-

Fahrer zusammengestellten Handbuch „Sicher unterwegs

– Arbeitsplatz Lkw“ von der Berufsgenossenschaft für

Transport und Verkehrswirtschaft (BG Verkehr). Der erste

Schritt zum richtigen Sitzen ist dabei stets das Einstellen

des Sitzes. Dies beginnt bei der idealen Länge der Sitzfläche

und deren Neigung und geht über die Neigung der

Rückenlehne bis zu Sitzhöhen und -längsverstellung für

den idealen Abstand zu den Pedalen.

Achten Sie auf Qualität – nutzen Sie

die Angebote des DVR und seiner

Mitglieder im Bereich Fahrertraining.

www.dvr.de/sht

Antirutschmatten

MAROTECH GmbH | Industriepark West

Heinkelstr. 2-4 | 36041 Fulda | +49(0)661-86202-0

info@marotech.de | www.marotech.de

Prüfzeugnis Fraunhofer Institut

IML Dortmund (Lifetest)

z.B. Qualität „Premium“ in

Bodenlage mit Reibwert = 0,7

mit optimalen Reibwerten bis 0,9

Gummipuffer

Gummi-Puffer Unterleg-Schutzplatte Unterlegkeile

Fragen zur Ladungssicherung?

www.lasiportal.de

Dynamische Haltung

Natürlich kann der ergonomischste Sitz, auch wenn er

noch so perfekt individuell eingestellt ist, nur vorbeugen

helfen, wenn auch die Haltung stimmt. Als zweiten Schritt

empfiehlt die BG Verkehr daher, die eigene Sitzhaltung unter

die Lupe zu nehmen. Denn krummes Sitzen belastet die

Bandscheiben. Stattdessen lieber während der Fahrt ganz

an die Lehne anlehnen und immer mal wieder die Sitzhaltung

ändern: also „dynamisch“ sitzen. Dazu gehört dann

übrigens auch, sich in den Pausen am Rastplatz, im Stau

oder vor Ampeln zu bewegen! Ideen für einfache Dehnund

Lockerungsübungen hat sowohl das BG-Handbuch als

auch die Webseite der Präventionskampagne parat.

Lasten bewegen

Spätestens an der Laderampe wartet auf Lkw-Fahrer dann

die nächste Rückenbelastungsprobe: das Bewegen von Lasten.

Hier empfiehlt die Kampagne: Wenn möglich, immer

Hilfsmittel zum Lastentransport verwenden! Auch das BG-

Der Fahrer ist der Star.

Locker bleiben.

Sitzen — auf höchstem Niveau. www.isri.de


Handbuch sagt ganz klar: „Trage nichts, was gerollt werden

kann.“ Denn z. B. kann beim ungünstigen Anheben

einer 50 kg schweren Last das Gewicht eines ganzen Kleinwagens

auf die unteren Bandscheiben drücken. Mit Equipment,

wie Hebehilfen, Tragegurten, Tischwagen, Hubkarren

und Co. können Unternehmen zur Rückengesundheit

beitragen. Die Hebe-Vermeidungstaktik hat nur einen Haken:

Sie ist praktisch nicht immer möglich!

Rückenerkrankungen kosten neben Behandlungen

auch den Unternehmendurch Ausfälle viel Geld.

Sport ist

eine Ausgleichsmöglichkeit

und

kräftigt den

Rücken.

Nah ran gehen

In diesen Fällen ist eine ergonomische Körperhaltung für

richtiges Heben und Tragen gefragt, zu der sowohl die

Kampagne als auch das BG-Handbuch Tipps zusammengefasst

haben. Beispiele gefällig? Hier zwei der Grundregeln:

Vor dem Anheben der Last prüfen, ob sie nicht zu

schwer ist. Liegt das Gewicht im zumutbaren Rahmen,

gilt: möglichst nah am Körper und mit geradem Rücken

anheben und tragen. Zu hohe Belastungen bei der Arbeit

(und in der Freizeit) zu vermeiden, ist dabei nur ein Teil

der Gesamtstrategie. Ebenso wichtig ist es, den Rücken

mit Übungen kräftig und beweglich zu halten.

Achtung „Schreibtischtäter“

Was für die Trucker auf Achse gilt, zählt natürlich auch für

die Jobs in Lager und Büro – auch für die Führungsetage!

Schreibtisch- und Bürostuhl sollten ergonomisch und optimal

individuell eingestellt sein. Wer sich am Schreibtisch

zwischendurch lockert und bewegt, arbeitet nicht nur entspannter,

sondern beugt damit auch Beschwerden und Erkrankungen

des Muskel-Skelett-Apparats vor.


Service, der Sie ständig begleitet.

MAN Rental unterstützt Sie auf Ihrem Weg.

In allen Bereichen des Fuhrparkmanagements sind wir Ihr ständiger und hilfreicher Begleiter,

auf den Sie sich jederzeit verlassen können.

www.euro-leasing.de Hotline 04282 50941000 EURO-Leasing GmbH Hansestraße 1 27419 Sittensen info@euro-leasing.de


Rund ums Fahrerhaus

Falsche Sitzeinstellungen

belasten

den Rücken ...

... daher erklärt

die Sitzschule wie

es geht.

Sitze mit Gedächtnis

Unternehmen. Moderne Fahrersitze für Nutzfahrzeuge sind mehr als nur eine Sitzfläche,

eine Lehne und ein paar Knöpfe und Hebel. Im Unternehmen Isringhausen tüfteln stetig mehr

als 250 Designer und Ingenieure an innovativen Lösungen – alle mit einem gemeinsamen Ziel.

Moderne Fahrersitze

bieten viele

Anpassungsoptionen

und können

sich Sitzeinstellungen

„merken“.

Eine leistungsorientierte Körperunterstützung

hat sich Sitzspezialist

Isringhausen als Maßstab für die

Entwicklung seiner Fahrersitzsysteme gesetzt.

Die luftgefederten Fahrersitzsysteme

von Isri ® bieten diverse Funktionen,

damit der Fahrer den Sitz individuell auf

seine Körpergröße und Bedürfnisse anpassen

kann.

Anpassungsfähigkeit

Er kann sowohl die Höhen-, Längen- und

Breitenmaße als auch die Kontur und das

Klima seines Sitzes verändern. Denn die

optimale Sitzhaltung ist entscheidend,

um das Verkehrsgeschehen und die Bedienelemente

im Blick zu haben, ebenso

wie für die körperliche Gesundheit, um

Beschwerden durch dauerhaft „krummes“

Sitzen zu vermeiden. Bevor es auf

Achse geht, steht also das Einstellen des

Sitzes auf dem Plan. Isringhausen hat

extra hierfür eine illustrierte Sitzschulung

für Fahrer. Mit deren Hilfe kann der

Fahrer Faustregeln für seine optimale

Sitzhaltung folgen.

Erinnerungsvermögen

Ein Manko: selbst wenn der Fahrer den

Sitz nach Leitfaden eingestellt hat, führen

Fahrzeugwechsel häufig dazu, dass

beim nächsten Fahrtbeginn die Einstellungen

wieder weg sind. Aber auch hier

hat Isringhausen mit der neuesten Generation

des NTS2-Memorysitzes mit Kartenlesefunktion

Abhilfe geschafft.

Hier sind die individuellen Sitzeinstellungen

personengebunden über das Kar-

62 NFM 6/2013


tenlesesystem speicher- und fahrzeugunabhängig

auf der Fahrerkarte verfügbar.

Isringhausen hat die Funktion zusammen

mit den Berliner Verkehrsbetrieben

(BVG) getestet.

Faustregeln für richtiges Sitzen

1. Aufrecht sitzen – damit die Wirbelsäule der natürlichen

S-Form folgt.

Intelligente Sitze

Trotz aller Einstellmöglichkeiten ist stundenlanges

starres Sitzen für die Physiologie

des Menschen nicht optimal. Um

Körper und Sinne wach und reaktionsfähig

zu halten, ist Bewegung unerlässlich.

Der Trend bei Isringhausen geht daher

über die statischen Anpassungseinstellungen

hinaus. Aktuell entwickeln die

Spezialisten Prototypen nach dem Gesichtspunkt

„bewegt sitzen“.

Diese passen sich dynamisch an die Sitzposition

an oder entlasten beanspruchte

Körperregionen, indem sich beispielsweise

selbständig in Intervallen die Einstellungen

minimal verändern. Weitere

Entwicklungstrends sind Leichtbaumaterialien

und Fügetechnologien zur Gewichtsreduktion.

2. Druckstellen vermeiden – an Auflageflächen: für Ellenbogen

und Kniekehle.

3. Körperwinkel ≥ 90° – von Ellenbeuge, Leistenregion und

Kniekehle, damit keine Gefäße oder Organe dauerhaft

gedrückt werden.

4. Bewegung – auch wenn die Fahrer ihre optimale

Sitzhaltung eingenommen haben, müssen sie ihre

Glieder immer wieder strecken und recken,

damit ihr Körper wach bleibt und ihre Sinne

aktiv sind. Der Isringhausen-Rat:

„Bewegen Sie sich z. B. jedes Mal,

wenn Sie ein Rasthofschild sehen!“

Fahrerstize können ihre Potenziale

nur mit der richtigen Einstellung

richtig entfalten. (Fotos: Isringhausen)

Im Mehrfachtest

Die Isri-Konzeptstudie soll ihr 25 Prozent

geringeres Gewicht auch in der Formsprache

sichtbar machen. Progressive

Stoßdämpfer erhöhen zudem den Fahrkomfort.

Ziel des 100 mm einstellbaren

Gurtumlenkers ist die Verbesserung des

Tragekomforts als Beitrag zur Erhöhung

der Gurtanlegequote. Alle derzeitigen Innovationen

testen die Entwickler und

Designer mit Feldstudien zusammen mit

Speditionen sowie im unternehmenseigenen

Test-Lkw. Dauerprüfungen der

Neuentwicklungen erfolgen im hauseigenen

Mess- und Prüflabor. Alles, um den

Arbeitsplatz Fahrersitz weiter zu optimieren

und Fahrern einen langen und gesunden

Berufsweg zu ermöglichen.

bott vario, die Fahrzeugeinrichtung

Sonnenbrille und Badehose?

Wundern Sie sich nicht, wenn Sie in Ihrem Transporter jemanden

mit Sonnenbrille und Badehose vorfinden. Er hat sich nur im Fahrzeug geirrt.

OK, bei dieser Einrichtung kann man Montagefahrzeug

und Wohnmobil schon mal verwechseln.

bott macht die Arbeitswelt zum Lebensraum.


Rund ums Fahrerhaus

Mehr als nur sitzen

RECARO C6000 UND C7000

Für Sitzwechsler

Speziell für den Nachrüstmarkt hat

Recaro die Sitze C7000, für das Premiumsegment

und das Standardmodell

C6000 auf dem Markt gebracht. Je

nach Produktausprägung bieten die

Sitze eine Reihe von innovativen Funktionen

und Eigenschaften. Als Beispiele

nennt Recaro eine einzigartige Kombination

aus einstallbarer Becken- und

Lordoseunterstützung, einstellbare

Seitenwangen an Sitzkissen und -lehne,

Schulteranpassung, Komfortentriegelung

der Sitzlängseinstellung sowie eine

separat einstellbare Klimatisierung

und Heizung.

Über die Lebensdauer mit mehr als

1,5 Mio. km haben sich die Sitze laut

Recaro als haltbarer als Vergleichsprodukte

erwiesen. Mit Blick auf die Sicherheit

setzt Recaro u. a. auf Tests

auf der hauseigenen Crash-Simulationsanlage.

Bezogen werden können

die Sitze über den Recaro-Shop sowie

über Recaro-Servicepartner und die

winkler-Unternehmensgruppe. Sowohl

der Recaro C6000 als auch

der C7000 ist aktuell für MAN TGX,

Mercedes-Benz Actros 3, DAF XF und

Iveco Stralis (mit entsprechenden

Konsolen) verfügbar.

Aktuelle Grammer-Produktpalette

Dass Fahrersitze heute mehr sind als

nur eine Sitzmöglichkeit, zeigt auch die

aktuelle Produktpalette von Grammer.

Die Schwingsitze der Generation MSG

115 bieten OEM-Kunden Möglichkeiten

der individuellen Sitzgestaltung.

Die Sitzsysteme sind vom Statik- bis

zum Luxussitz erhältlich und können

in vielen Ausstattungsmerkmalen kundenspezifisch

adaptiert werden.

Einige Einstelldetails. Der MSG 115

bietet Fahrern große Verstellbereiche.

Eine neue Rastmechanik bei der Höheneinstellung

gibt dem Fahrer eine Hause Grammer gehört die Sitzgene-

Zu den neuesten Lösungen aus dem

spürbare Rückmeldung bei der Justierung.

Die pneumatische Lordosenstütration

MSG 115. (Foto: Grammer)

ze mit zwei individuell belüftbaren

Kammern und die Seitenkonturanpassung

bieten zusätzlichen Halt. Verhaltesystem

und der optionalen Gurt-

dem Sitz integrierten Dreipunktrückstellbar

sind beispielsweise auch die höheneinstellung rundet die Sicherheit

ab. Verschiedene Stoff- und auch

Sitztiefe und -neigung, Nacken- bzw.

Schulterblattstütze sowie die klappbaren

Armlehnen.

wie eine Massagefunktion oder die

Ledervarianten sind ebenso wählbar,

Integrierte Sicherheit. Horizontale Ausführung als Klimaschwingsitz.

Schwingungen und Stöße absorbiert Lehne mit Mehrwert. Ein weiteres

die Längshorizontalfederung und der Beispiel aus dem aktuellen Grammermehrstufig

einstellbare Dämpfer gewährleistet

laut Grammer zusätzliarmlehne,

über die der Fahrer sowohl

Programm ist eine Multifunktionschen

Federungskomfort. Das Zusammenspiel

der Kopfstütze mit dem in geräte steuern

Fahrzeugfunktionen als auch Anbau-

kann.

Die Fahrersitze

C6000 und

C7000 sind

nachrüstbar.

(Foto: Recaro)

KAMERASYSTEM FÜR INDUSTRIELLE EINSÄTZE

Digitale Sichthilfe

Vorne, rechts, links und hinten – Fahrzeug- und Maschinenführer müssten

ihre Augen eigentlich ständig überall haben. Doch vom Fahrzeug aus lassen

sich nicht alle Winkel im Blick behalten und die steten Kopfbewegungen belasten

den Rücken. Eine Unterstützung bieten moderne Kamerasysteme,

wie die liftCam von Luda Elektronik für Gabelstapler und andere Fahrzeuge.

Außerhalb Schwedens vertreibt TVH das drahtlose Kamerasystem.

64 NFM 6/2013


Sattelauflieger-Bandit

· Rollband als Alternative zum Schubboden

· in zwei- oder dreiachsiger Ausführung

· Leergewicht ab 5.600 bzw. 6.400 kg

Telefon: 0 25 41 / 80 178-0 · www.krampe.de

2

Farbspritzen ohne Sprühnebel!

Mit

Spritzpistolen

UMWELTPREIS 2000 der Hansestadt Rostock

http://www.metacap.de • E-Mail: Info@metacap.de

METACAP GMBH • Siemensstraße 9

23560 Lübeck • Tel. 04 51/5 82 00 91 • Fax 58 13 12

QUALITÄT AUF RÄDERN

Seecontainer

Jede Menge, Ausführung · Umbau

070 34/279110

www.carucontainers.de

Vehicles-World-Online-GmbH

Wilhelm-Giese-Straße 26

27616 Beverstedt

Tel.: +49 (0)4747/87 41-0

Fax: +49 (0)4747/87 41-2 22





















Service und Verkauf

Hochdruck- und Waschanlagentechnik aller Art

Burgunderstraße 10 I 53424 Remagen

Tel.: 0049 (0)2642-981451 I Fax: 0049 (0)2642-981453

Web: www.scheufler-reinigungstechnik.de

DIE AUFBAUPROFIS

Tiefpritschen

Mittelhochpritschen

Dreiseitenkipper

Tiefrahmenaufbauten

LKW-Aufbauten

Anhänger und vieles mehr!

Heinz Schutz GmbH

Bendingbosteler

Dorfstraße 15

D-27308 Kirchlinteln

Tel. 04237/ 93 11-0

www.schutz-fahrzeugbau.de

BODENRAHMEN

für Pritschen- und Kofferaufbauten

nach DIN/EN 283/284.

Auch für Volumentransporte

und Schiebeplansysteme.

Stützbeine und Komponenten

für Wechselbehälter und

Trägerfahrzeuge.

Qualität günstige Preise

Kurze Lieferzeiten

Standard- und

Sonderausführungen

Nutzfahrzeug Technik GmbH I 32457 Porta Westfalica

Telefon: (05 71) 9 75 11-900 I Telefax: (05 71) 9 75 11-909

E-Mail: mail@ntg-online.de I Internet: www.ntg-online.de

www.zurrpack.eu

Ketten

Hebegurte

Kantenschutz

Klemmbalken

Rundschlingen

Antirutschmatten

Patentierte

Ladungssicherungsplane

Individuelle Zurrgurte mit

Endlosdruck nach Kundenwunsch.

ZURRpack GmbH

Hermann-Köhl-Str. 2

Tel. 0049 (0)7348 200 50

www.zurrpack.eu

Gurtvarianten von 25, 35,

50 und 75 mm sowie

Sonderanfertigungen.

Zurrgurte und Hebegurte

D-89160 Dornstadt bei Ulm

Fax 0049 (0)7348 200 555

info@zurrpack.eu

Unsere Spezialität:

Systeme für den Wechselverkehr

Selbstverständlich haben wir auch ein umfassendes Angebot an

Tiefkühlfahrgestellen, Zentralachsfahrgestellen, Kippsattelfahrgestellen usw.!

Verkauf nur an Fahrzeugbauer

Daher können wir uns auf Ihre Wünsche besonders gut einstellen

und Sie haben durch uns keine Konkurrenz bei Ihrem Kunden!

Modernste Fertigung: 80.000 m 2 Areal, 18.000 m 2 Hallenfläche,

Schweißroboter, Montagelinie und vieles mehr!

System Trailers Fahrzeugbau GmbH · Otto-Hahn-Straße 1 · 49767 Twist

Telefon: (05936) 93 40-0 · Telefax: (05936) 93 40-65 · Homepage: www.System-Trailers.com


Rund ums Fahrerhaus

TRAGBARE STANDKLIMAANLAGE

Frische to go

Eine frische Brise tut im Sommer immer gut, wenn

die Temperatur immer weiter nach oben klettert. Vor

allem mitten auf der Autobahn, gefangen im Stau, wird

so ein Wunsch noch stärker. U-GO kann dabei helfen,

denn U-GO ist eine tragbare Standklimaanlage der

Firma Autoclima. Diese patentierte Entwicklung wiegt

19,5 kg und benötigt keinen Einbau. Sie kann auf dem

Beifahrersitz, zwischen Sitz und Armaturenbrett oder

auf bzw. unter dem Bett positioniert werden.

Die Standklimaanlage kann aber auch anders genutzt

werden. Denn sie kann nicht nur kühlen, sondern auch

heizen. Außerdem entfeuchtet U-GO die Luft in der Kabine.

In punkto Sicherheit hat die U-GO-Standklimaanlage

von Autoclima auch was zu bieten. Sie bietet die

Möglichkeit, mit geschlossen Fenstern in der Kabine zu

schlafen: ohne Lärm, Rauch und Insekten. Die Luft lässt

sich durch zwei große regulierbare Mundstücke optimal

verteilen. Einige bewegliche Leitungen können auf die

Mundstücke gesteckt werden, um so die frische Brise

in bestimmte Bereiche zu bringen.

Dank einem Installationskit lässt sich CoolAir

RT 880 in alle gängigen Lkw einbauen. (Foto: Waeco)

Für die Wohlfühlzone

Ultra-kompakte Waeco CoolAir RT 880

Die Evolution der CoolAir-Reihe von Waeco bietet jetzt

neben ihrem leistungsstarken Kompressor und dem wartungsfreien

Kältemittelkreislauf ein nochmals verbessertes

Montagekonzept. Denn das ultimative Komfort- und

Sicherheitsplus verfügt über ein maßgeschneidertes Ins-

ELEKTRISCHE NACHRÜSTLÖSUNG

Wind unter dem Dach

In drei Stunden ist Cool Top Vario eingebaut und

klimatisiert die Fahrerkabine. (Foto: Webasto)

Mehrere neue Einbaukits bietet Webasto für seine elektrische

Standklimaanlage Cool Top Vario an. Sie ermöglichen die zeitsparende

Nachrüstung der Klimaanlage. Bei den maßgeschneiderten

Lösungen, die für etwa 80 Prozent aller Fahrzeugtypen verfügbar

sind, ist die Abdeckhaube der Aufdachklimaanlage auf das

Design des Fahrzeugs abgestimmt. Zusätzlich stellt Webasto ein

Universalkit zur Verfügung. So ist für nahezu alle gängigen Fahrzeuge,

deren Höhe eine Aufdachklimaanlage erlaubt, eine Einbaulösung

vorhanden.

Die Cool Top Vario wird in die bereits bestehende Dachluke des

Lkw eingebaut, mit Montagestangen verschraubt und an die

24-V-Bordelektronik des Fahrzeugs angeschlossen. „Für einen

Spediteur ist jede Stunde, in der ein Lkw steht, ein Verlust. Der

66 NFM 6/2013


tallationskit für alle gängigen Lkw-Modelle. Waeco bietet

auch eine Sonderversion für die Fahrerkabine des Iveco

Stralis an, deren Dach eine Neigung von 12° aufweist.

Selbst für die „Exoten“ unter den Trucks gibt es universelle

Montagesätze, die jedes Modell zur klimatisierten

Wohlfühlzone machen.

Besonderheiten der CoolAir RT 880. Als ultra-kompakte

Dachklimaanlage hat die neue Waeco CoolAir RT 880

noch einen entscheidenden Vorteil: Da alle ihre Komponenten

in einem Gehäuse integriert sind, verkürzt sich

die Einbauzeit und macht die Wartungsarbeiten überflüssig,

denn das System arbeitet in sich geschlossen und ist

hermetisch dicht. Somit muss z. B. nie Kältemittel nachgefüllt

werden. Die Lkw-Standklimaanlage von Waeco

hat jetzt ein neues Design: aufgrund ihres einteiligen,

schlanken Looks ist sie eleganter und dynamischer geworden.

Das dient jedoch keinem Selbstzweck, sondern

verbessert nochmals den Luftwiderstandsbeiwert und

senkt somit die Betriebskosten.

Blick ins Innere. Auch im Inneren hat sich einiges verändert.

So ist das Bedienteil am Kabinenhimmel klarer

strukturiert. Passend zum Einsatzzweck zeigt das Display

blaue Werte. Die Waeco CoolAir RT 880 ist für alle ADR-

Fahrzeugklassen geeignet, e-zertifiziert und auch vom

Bett aus per Fernbedienung zu steuern. Zu guter Letzt ist

die Oberschale der Dachklimaanlage je nach Kundenwunsch

lackierbar.

Einbau einer Cool Top Vario dauert in der Regel maximal

drei Stunden. Ein Grund für die kurze Montagezeit ist,

dass die Dichtung rund um den Dachausschnitt schnell

und einfach ohne zusätzlichen Klebstoff befestigt werden

kann, da sie bereits mit Klebestreifen versehen ist“, erklärt

Robert Lang, Director Product Market Management

Heavy Duty bei Webasto, die Vorteile der Cool-Top-

Vario-Standklimaanlage.

Da die Cool Top Vario unabhängig vom Motor funktioniert,

werden Leerläufe des Motors zu Kühlzwecken überflüssig;

somit wird die Umwelt geschont und Kraftstoff bzw.

Kosten gespart. Entwickelt hat Webasto die Cool Top

Vario zusammen mit der Stuttgarter Firma Behr, deren

patentierte Komfortdüse in dem Produkt verbaut ist. Sie

verteilt die gekühlte Luft gleichmäßig in der Fahrerkabine,

sodass keine Zugluft entstehen kann.

NOMINIERT

NOMINATED

12.–14. JULI 2013

Die LadeBOX sorgt unter Ihrem Trailer für

Ordnung. Mittels eines durchdachten Innenlebens

können Sie ihre Ladungssicherungssysteme

sicher und übersichtlich an einem

einzigen Platz unter dem Trailer lagern.

Speziell an die Ladungssicherungssysteme

angepasste ausziehbare Ablagefächer erlauben

Ihnen beim Be- und Entladen einen komfortablen

Zugriff. Und auch während der

Fahrt können Ihre Ladungssicherungssysteme

nicht mehr verrutschen.

Die LadeBOX ist als Einsatz für den Palettenstaukasten

PK3000 von HS-Schoch und als

separate BOX zur einfachen und schnellen

Montage im Ersatzradkorb EK1000 von HS-

Schoch erhältlich.

+49(0)7363/9609-0

Vertrieb Süd

Am Mühlweg 2

73466 Lauchheim

Vertrieb Nord

Postfach 1206

23764 Fehmarn


Rund ums Fahrerhaus

ONBOARD-UNIT VON BOSCH

Mautberechnung

Sie berechnen auf 13.000 km der

deutschen Autobahnen sowie 1000 km

vierspuriger Bundesstraßen die Maut

für Lastkraftwagen ab 12 t Gesamtgewicht

– die neue Generation Onboard-

Units (OBU) für die satellitengestützte

Lkw-Maut in Deutschland. Seit Anfang

des Jahres eingesetzt, wurden schon

26.000 Geräte in schwere Lkw eingebaut

und lösen damit ältere Mautgeräte

ab. Damit wird in den kommenden

drei Jahren der Bestand der Fahrzeuggeräte

modernisiert.

Grundlage der OBU ist eine neu entwickelte,

leistungsfähige Connectivity-

Plattform des Bosch-Geschäftsbereichs

Car Multimedia mit integrierter satellitengestützter

Positionsbestimmung

und GSM-Mobilkommunikation. Die in

das Fahrzeug integrierte OBU ist das

wesentliche Element der automatischen

Einbuchung. Sie ortet die Lkw-

Position, erkennt die befahrenen Streckenabschnitte,

berechnet die Höhe

der Maut und liefert die Daten per

Mobilfunk an ein Rechenzentrum.

Der Fahrer bedient den Tachografen mit seinem

Smartphone über eine Bluetooth-Verbindung. (Foto: VDO)

Intelligente Transporte

Mehr Effizienz, Komfort und Sicherheit

Um den Flotteneinsatz noch effizienter sein Fahrzeug noch steuern darf und

und sicherer zu machen, ist es wichtig wann die nächste Ruhezeit von welcher

Länge nötig ist.

diese auf dem neuesten Stand zu halten.

Gefragt sind hier auch Lösungen Weitere Funktionen. Über den VDOfürs

Nachrüsten. DTCO 2.0 ist ein digitaler

Tachograf von VDO und lässt sich nen integrierten Mehrwert und vor

Counter hinaus bietet der DTCO ei-

als Nachrüstlösung integrieren. Er verfügt

über eine Counter-(Zähler)-Funk-

Dazu zählen eine Vielzahl an Funktio-

allem eine innovative Infrastruktur:

tion. Dieses Serviceprogramm ist ein nen, die weit über die gesetzlich vorgeschriebenen

Inhalte hinausgehen.

intelligenter Bordcomputer, der den

Fahrer wie ein persönlicher Assistent DTCO bietet einen besonders schnellen

Datenabruf sowie die Option auf

ständig über die aktuellen Lenk- und

Ruhezeiten auf dem Laufenden hält. den sogenannten Remotedownload:

Während der Fahrt sieht der Fahrer Ohne zusätzlichen Arbeitsaufwand

auf dem DTCO-Display, wie lange er können die Tachografendaten damit

Wissen, was bewegt!

www.vehicles-world-online.de


auf Kurzstrecken über eine WLAN-

Anbindung und weltweit über eine

Mobilfunkverbindung automatisch

übertragen werden. Die gesammelten

Tachografendaten sind Grundlage für

die VDO-Flottenmanagementsysteme

TIS Web und DriveTime, mit denen

Fuhrparkmanager ihren Betrieb effizient

gestalten können.

Kommunikation im Griff. Exklusiv für

den Nachrüstmarkt bietet VDO den

SmartLink an. So kann der Fahrer bei

aktivierter VDO-Driver-App den Fahrtenschreiber

über sein Smartphone

bedienen. Doch das Zusammenspiel

zwischen den beiden Geräten bietet

noch weitere Vorteile: Auf dem Smartphonedisplay

kann sich der Fahrer

seine Lenk- und Ruhezeiten anzeigen

lassen. Hier greift die App auf die Daten

des VDO-Counters zurück.

Mehr zur App. Weitere Funktionen

der VDO-Driver-App sind eine Kalenderanzeige,

die bei gesteckter Fahrerkarte

die Fahrerinformationen auf dem

Smartphone aufbereitet. Kunden von

TIS Web können darüber hinaus von

der TIS-Web-Fleet-App profitieren: Diese

verfügt über die gleichen Funktionen

wie die VDO-Driver-App und bietet

zusätzlich eine Messagingfunktion.

So können Fahrer und Fuhrparkmanager

miteinander kommunizieren.

EIN GERÄT – VIELE FUNKTIONEN

Ausgerüstet für die Tour

Das Leben auf Achse ist nicht einfach. Um es

den Fahrern zu erleichtern, gibt es spezielle Helfer,

wie z. B. SE5000 Exakt Duo vom Tachospezialisten

Stoneridge. Die Duo-Funktionen bieten

Fahrern Informationen in Echtzeit zu ihrem aktuellen

Stand inklusive Countdowns zu Lenkund

Ruhezeiten sowie Warnungen vor drohenden

Lenkzeitüberschreitungen. Außerdem ermöglichen

die Duo-Funktionen ein einfacheres

Zeitmanagement für Fahrer und Disponent,

indem Touren je nach Abweichung flexibel angepasst

werden können. Ein von Stoneridge entwickeltes,

kostenloses Onlinetrainingsinstru-

Pause. (Foto: Stoneridge)

Es wird Zeit für eine

ment, hilft, mehr über den Duo zu erfahren und

die Flotte auf digitale Tachografen umzurüsten.

Beim Wechsel zum SE5000 Exakt Duo ermöglicht dies der Flotte den Lenkzeitvorteil

mittels der Ein-Minuten-Regelung zu nutzen und durchschnittlich

45 Minuten extra Lenkzeit pro Fahrer und Tag zu gewinnen.

Stoneridge bietet zwei Tacho-Apps für Android-Smartphones an: Duo Mobile

und Tacho Center. Mit Duo Mobile werden Daten des SE5000 Exakt Duo

– Countdowns und Updates zu Lenk- und Ruhezeiten sowie Warnhinweise –

synchron am Smartphonedisplay angezeigt. Tacho Center ermöglicht den

kabellosen Download digitaler Fahrerkarten- und Massenspeicherdaten auf

das Smartphone. Nach der Übertragung können diese Informationen zur

sicheren Archivierung per eMail versendet oder direkt an Stoneridges-

OPTAC3-Analysesoftware geschickt werden.

Bachgasse 6

D-07922 Tanna/Thüringen

Tel. +49 (0) 36646-30 70

Fax +49 (0) 36646-30 72

E-Mail: info@sewota.de

www.sewota.com


Rund ums Fahrerhaus

FÜR KAFFEELIEBHABER

Kleine Pause gefällig?

Nichts macht manch einen so glücklich

und kann die Müdigkeit nach einer langen

Reise so gut bekämpfen wie eine

Tasse köstlichen Kaffees. Mit Handpresso-Auto

macht die Firma Handpresso

es möglich, sich unterwegs einen

Espresso zu gönnen. Handpresso

ist einfach in der Handhabung und

passt in den Getränkehalter. Einfach

die Espressomaschine in den Zigarettenanzünder

einstecken, Wasser und

ein Espresso-Pad einfüllen und nach

2,2 Minuten ist der Espresso fertig.

Die Maschine ist kompakt und kann

nach Gebrauch in einem Etui oder

einer Reisetasche wieder verstaut

werden. Also

Motor ausschalten

und einen

köstlichen

Espresso genießen!

Für Espresso

ist gesorgt.

(Foto: Handpresso)

Komfort im „Schlafzimmer“

Was in der Freizeit

gut tut, ist auch für

Berufskraftfahrer

wichtig, denn ein

erholsamer Schlaf

gehört dazu. (Foto:

Froli Kunststoffwerk)

Mobile Bettsysteme auch für Lkw

Ein gesunder Schlaf ist vor allem tief the Box“ – Froli Star, Froli Travel und

und erholsam. Diesen soll der Fahrer

auch haben und sich in seinem Hause des Familienunternehmens Fro-

Froli Scor – Schlafsysteme aus dem

„Schlafzimmer“ auf Rädern wohl fühlen.

Dabei ist die Qualität der Matratze Anpassungsfähig. Die Besonderheit

li Kunststoffwerk.

und noch mehr des Lattenrosts entscheidend.

Eine Lösung dafür sind die Kunststofffederelemente, die aneinan-

der Betten von Froli sind die flexiblen

sogenannten Frolis als Erstausstattung, der geclipt zur Unterfederung werden.

Nachrüstsatz, im Karton als „Bett-in-

Jede Feder passt sich „punktuell“ der

INNENBELEUCHTUNG FÜR TRUCKS

Eine klare Sache

Licht ins Dunkle bzw. in den Trailer, Truck und Co. bringt Hella mit

verschiedenen Lösungen zu Innenbeleuchtung. So sind z. B. Deckenleuchten

nicht nur praktisch und formal gefällig, sie garantieren

auch eine Dauerleistung und ein Stück Sicherheit. Denn die

Beleuchtung ist ein wichtiges Detail in punkto Sicherheit; die Fahrer

fühlen sich in einem rundum zuverlässigen und gut ausgestatteten

Fahrzeug auf Strecke viel sicherer. Die LED-Einbauleuchte

von Hella bietet z. B. eine gute Lichtausbeute und hat sich auch

innen als Einbauleuchte für die Not- und Nachtbeleuchtung bewährt.

Wichtig ist auch, dass Deckenleuchten wenig Platz beanspruchen.

Die geringe Bauhöhe (16 mm) und eine Kälte- und

Feuchtigkeitsresistenz macht z. B. die CargoLED für alle Ladungen

und Fahrzeugtypen geeignet. Außerdem bietet sie mit vier

Power-LEDs eine optimale Lichtausbeute und eine Betriebsdauer

von über 50.000 Stunden. Auch zur Auswahl: Leseleuchten;

egal, ob man sich für Lesespots mit der klassischen Glühlampentechnologie

oder für flexible LED-Leseleuchten entscheidet.

70 NFM 6/2013


Körperkontur und dem Gewicht an.

Damit wirken Froli-Bettsysteme druckentlastend,

insbesondere für Wirbelsäule,

Muskulatur und Bänder. Die

Bettsysteme von Froli sind in der Härte

variierbar: Die Kunststofffedern selbst

besitzen unterschiedliche Härtegrade

(soft, medium, hard). Zusätzlich lässt

sich jedes Federelement mit Einsetzen

eines Härtekreuzes weiter festigen.

Frolis-Bettenschlager. Das Froli-Star-

Bettsystem ist der Star unter den Frolis

– wie der Anbieter mitteilt, wurde

es weltweit millionenfach verkauft

und ist mit internationalen Preisen

ausgezeichnet. Universell einsetzbar

ist das System Froli Travel mit 3,3 cm

Aufbauhöhe und Federelementen in

zwei Größen für eine optimale Montage

in niedrigen Kojen sowie in schrägen

oder abgerundeten Schlafstätten.

Ein Hidden Champion ist das Froli

Scor: Die weißen Scor-Federn besitzen

einen Federweg von 6 cm.

Besonderheit. Das Besondere des Systems

sind die zusätzlichen Belüftungslamellen

– diese von Froli patentierte

AirLift-Funktion bietet eine hohe Atmungsaktivität

und optimale Belüftung.

Als Auflage dienen Froli-Matratzen,

die in handwerklicher Qualität

und nach Maß oder in Sondermaßen

angefertigt werden.

Der neue Schwenktisch: platzsparend

und vielfältig nutzbar.

(Foto: Marlen Truck Styling)

PRAKTISCHE LÖSUNGEN VON MARLEN TRUCK STYLING

Funktional und chic

Kein Zentimeter bleibt im Fahrerhaus verschenkt. Das Cockpit muss am besten

multifunktional nutzbar sein. Den neuen Schwenktisch für den Actros von

Mercedes-Benz kann man als Kaffeemaschinenhalter oder Laptopablage nutzen.

Damit schafft Marlen Truck Styling variable Platzverhältnisse: Zwei übereinanderliegende

Tischplatten lassen sich verschieben, sodass genug Platz für

den Sprung in die Koje bleibt und auch der Weg zur Beifahrerseite offen ist.

Die ausgeklügelte Schwenkmechanik rastet ein und fixiert die Ablage sicher.

Marlen hat die beiden Tischplatten so geformt, dass die Becherhalter in der

Mittelkonsole zugänglich bleiben. Darüber hinaus werden werkseitig vorgesehene

Aufnahmepunkte im Fahrzeug zur Montage genutzt, sodass keine Bohrungen

notwendig sind. Ebenso einfach zu montieren, sind die vorverkabelten

Lampenbügel für den neuen Volvo FH, den Edelstylist Kelsa-UK für Marlen in

vielen Variationen und Größen baut: als HiBar, MultiBar, LoBar, BakBar und

ChassisBar folgen die sportlichen Lichtbarren dem neuen Volvo-Design.

NEUE SITZGENERATION MSG 115

Sitzkomfort der Extraklasse

Die neue Sitzgeneration MSG 115 von GRAMMER stellt einen weiteren Meilenstein in der Sitzentwicklung im Hinblick auf Design, Ergonomie und Funktionalität dar und bietet

OEM-Kunden neue Möglichkeiten der individuellen Sitzgestaltung. Die komfortablen Sitzsysteme können in nahezu allen Ausstattungsmerkmalen kundenspezifi sch adaptiert werden und

sind vom Statik-Sitz bis zum voll ausgestatteten Luxus-Sitz erhältlich.

GRAMMER AG Seating Systems · Postfach 1454 · 92204 Amberg · www.grammer.com


Rund ums Fahrerhaus

GUT ZU WISSEN

Rundfunkbeitrag

Die Höhe des neues Rundfunkbeitrags errechnet sich

aus der Anzahl der Betriebsstätten, der sozialversicherungspflichtig

Beschäftigten und der betrieblich

genutzten Kraftfahrzeuge. Unternehmen mit maximal

8 Beschäftigten zahlen pro Betriebsstätte einen Drittelbeitrag,

also 5,99 Euro monatlich. Unternehmen mit

9 bis 19 Beschäftigten zahlen 17,98 Euro. Ungefähr

90 Prozent der Betriebsstätten fallen in diese beiden

Beitragsstaffeln. Insbesondere Klein- und Kleinstunternehmer

werden entlastet. Als Betriebsstätte gilt jede

ortsfeste Raumeinheit, die zu nicht ausschließlich privaten

Zwecken bestimmt ist. Mehrere Raumeinheiten

auf einem oder auf zusammenhängenden Grundstücken

sind dann eine Betriebsstätte, wenn sie von einer Inhaberin

oder einem Inhaber zum gleichen Zweck genutzt

werden (z. B. Haupt- und Nebengebäude eines Betriebs).

Bei der Ermittlung der Beschäftigtenzahl sind

alle sozialversicherungspflichtigen Voll- und Teilzeitbeschäftigten

zu zählen. Nicht mitgerechnet werden

Inhaber, Auszubildende und geringfügig Beschäftigte

(sogenannte Minijobber). Bei der Ermittlung der betrieblich

genutzten Kraftfahrzeuge ist wichtig: Je beitragspflichtiger

Betriebsstätte ist ein Kfz beitragsfrei.

Alles für den Alltag

Es gibt so

einiges, was

man unterwegs

gebrauchen

kann.

(Fotos: Philips)

Für Körper, Seele und Lkw

Für ein gepflegtes Äußeres unterwegs bietet Philips eine

breite Produktpalette an: das neueste Mitglied der Sonicare-Familie,

eine Schallzahnbürste, Philips Sonicare Flex-

Care Platinum, entfernt z. B. laut Anbieter bis zu sechs

Mal mehr Plaque-Biofilm zwischen den Zähnen als eine

Handzahnbürste. Der Akku hält bis zu 84 Minuten und

eine LED-Anzeige informiert dabei über den Ladestand.

Das mitgelieferte Multi-Spannungs-Reiseladegerät erlaubt

auch längere Reisen. Ein anderes Philips-Produkt, dass

KOMPAKTE FAHRZEUGTRESORE VON MOBIL-SAFE

Wertsachen unterwegs gesichert

Für Wertsachen in Fahrzeugen sind zahlreiche

Varianten an Tresormodellen lieferbar. (Foto: Mobil-Safe)

Mit zahlreichen Varianten im Bereich der Fahrzeugsafes bietet

Zubehörspezialist Mobil-Safe eine Vielzahl von sicheren Aufbewahrungsmöglichkeiten

an. Neben den Standardausführungen

für die gängigen Fahrzeugtypen können auch individuelle Aufbewahrungstresore

realisiert werden.

Dank seiner flexiblen Konstruktion lässt sich der Mobil-Safe wahlweise

liegend, stehend, seitlich oder hängend in jeden Winkel

eines Fahrzeugs einbauen. Da die Tür nach dem Entriegeln herausnehmbar

ist, benötigt der Nutzer keinerlei Schwenkbereich.

2 oder 3 cm genügen, um die Tür zu entfernen. Bei den fünf

72 NFM 6/2013


DEIN STARKER PARTNER

sich für lange Reisen ebenfalls eignet, ist Sonicare AirFlos

für die Zahnzwischenraumreinigung und ab Juli im Handel.

Neu dabei ist die automatisierte Sprühstoßfunktion:

Längeres Drücken des Aktivierungsknopfs ermöglicht eine

komplette Reinigung der Zahnzwischenräume innerhalb

von nur 30 Sekunden. Einmal aufgeladen hält er bei

täglichem Gebrauch zwei Wochen. Der kabellose Trockenund

Nassrasierer SensoTouch3D kann nach einer Stunde

Ladezeit 20 Tage eingesetzt werden. Das Multitrim-Set

Multigroom läuft im kabellosen Betrieb 50 Minuten lang.

Ordnung im Lkw. So wichtig, wie die Körperpflege ist,

sorgt auch ein sauberer Arbeits- bzw. „Wohnbereich“ für

das Wohl des Fahrers. Am besten nimmt man alles selbst

in die Hand, wofür sich der MiniVac eignet. Der Handstaubsauger

ohne Beutel sorgt für Ordnung „zu Hause“.

Der MiniVac ist mit einem Autostecker ausgestattet und erreicht

selbst die schwierigsten Bereiche des Lkw. Man kann

ihn in einer Ladestation aufbewahren, die an der Wand

montiert ist oder auf dem Tisch steht. So ist er mit seinen

wieder aufladbaren Batterien immer einsatzbereit.

Für Freunde der Musik. Wenn die Arbeit dann getan ist,

kommt auch das Vergnügen. Für Musikfreunde hat Philips

neue Kopfhörermodelle der Citiscape-Collection-Serie

im Angebot. Während es sich beim Citiscape Collection

Indies SHE7055 um ein In-ear-Modell handelt, steht mit

dem Philips Citiscape Collection Downtown SHL5605 ein

On-ear-Kopfhörer zur Verfügung. Drei neue Kopfhörer

zählt Philips seit März zu seinem Fidelio-Sortiment: zwei

In-Ear-Modelle S1 und S2 sowie die neue Farbvariante des

M1. Also ist für das Wohlfühlen unterwegs gesorgt.

…JEDERZEIT. ÜBERALL!

INNERHALB 1 STUNDE VOR

ORT.

24h-HydraulikService

0800 99 88 800

www.pirtek.de



Standardmodellen wird der Mobil-Safe mit vier Bohrungen

im Boden und zwei Bohrungen in der Rückwand geliefert.

Der Mobil-Safe wird aus 3-mm-SM-Stahl gefertigt

und ist mit einem schlag- und kratzfesten 2-K-Strukturlack

lackiert. Die Tür selbst ist aus 6-mm-SM-Stahl gefertigt

und mit einem Doppelbart-Sicherheitsschloss versehen.

Das Schloss ist ein deutsches Markenprodukt mit

sieben Zuhaltungen. Eine Mangan-gehärtete Schlossplatte

soll ein Aufbohren verhindern. Durch die 30 mm

innenliegende Tür ist der Mobil-Safe optimal gegen das

Aufhebeln gesichert. Zusätzlich ist die Tür mit einem

15-mm-Hintergriffwinkel gesichert. Der Mobil-Safe ist in

sieben Standardgrößen lieferbar.


Wie man den

Lkw nachträglich

perfektioniert


Nichts ist für die Ewigkeit! Alles unterliegt einem stetigen Wandel.

Das gilt auch in der Transportbranche. Aufträge fallen weg, neue

kommen hinzu. Damit ändern sich nicht selten auch die Anforderungen

an das eingesetzte Transportequipment. Oder das Fahrzeug,

egal ob Zugmaschine oder Trailer, wechselt den Besitzer.

Auch dann wird häufig nachgerüstet.

Es werde Licht:

Zusätzliche

Arbeitsscheinwerfer

schaffen

mehr Sicherheit.

Die Fahrer haben in aller Regel ihre

eigene Vorstellungen von der

Ausstattung. Mit einem Besitzerwechsel

ändert sich meistens auch das

Einsatzprofil der Fahrzeuge. Hier können

beispielsweise im Bereich der Ladungssicherung

neue Anforderungen entstehen.

Für die allermeisten Anforderungen stehen

entsprechende Nachrüstlösungen

zur Verfügung. Das beginnt im Fahrerhaus.

Vor allem, wer es etwas aufwendiger

mag, findet im Zubehörhandel das

volle Programm an Zusatzscheinwerfen,

zusätzlichen Ablagen und den verschiedensten

Designelementen.

Nachgerüstete Lebensqualität

Das Komfortniveau in Nutzfahrzeugen

ist hoch. Vieles, was nicht bereits ab Werk

verbaut wurde, lässt sich nachrüsten.

Mikrowelle, Kaffeemaschine, Halterungen

für den Laptop, zusätzliche Ablagen,

spezielle Fahrerhausmöbel etc., die Bandbreite

der Möglichkeiten, den Komfort zu

steigern, ist groß. Aber auch für die Gesundheit

der Fahrer lässt sich im Rahmen

von Nachrüstlösungen einiges tun.

So bieten verschiedene Sitzhersteller Fahrersitze

an, die den Rücken entlasten und

das Wohlbefinden steigern. Ein gute Investition:

Nur Fahrer, die sich in ihrem

Sitz wirklich wohlfühlen, werden auch

ihren Job motiviert erledigen. Wer dagegen

ständig Probleme mit dem Rücken

hat, kommt nicht selten auf erhebliche

Fehlzeiten.

Flottenmanagement nachrüsten

Navigations- und Flottenmanagementsysteme

haben sich im Transportgewerbe

weitgehend durchgesetzt. Gleichwohl

wird gerade in diesem Bereich nach wie

vor sehr viel nachgerüstet. Der Grund

sind viele neue Systeme mit erweiterten

Funktionalitäten. Mit dem vergleichsweise

einfachen Einbau eines Autoradios

oder eines Kompaktnavis hat der Einbau

solcher Systeme definitiv nichts zu tun.

Hier müssen Schnittstellen in der Elektronikarchitektur

eines Fahrzeugs genutzt

werden. Ein Job, der Spezialisten vorbehalten

bleiben sollte und im Regelfall

durch den Hersteller oder seine Vertragswerkstätten

durchgeführt wird.

Leuchtende Sicherheit

Seit einigen Jahren bieten die Hersteller

von Nutzfahrzeugen eine Fülle von Assistenzsystemen

an, die das Leben für den

Fahrer einfacher und vor allem auch sicherer

machen. Das sind Abstandsregeltempomaten,

Spurwechselassistenten oder

auch Notbremsassistenten. Auch hier

wird häufig die Frage gestellt, ob sich derartige

Systeme auch Nachrüsten lassen.

Eine Frage, die mit einem klaren Nein

beantwortet werden muss. Wer solche

Systeme nutzen möchte, muss sie zwingend

mit dem Neufahrzeug ordern oder

sich auf dem Gebrauchtmarkt nach einem

entsprechend ausgerüsteten Fahrzeug

umschauen.

Alles über Wechselsysteme auf:

www.goebel-fahrzeugbau.de

AIRLIFTER HUBSCHWINGENSYSTEME VOLUMENSYSTEME ADAPTERSYSTEME UMSETZER ANHÄNGER SONDERSYSTEME

Auhofstrasse 11a 63741 Aschaffenburg Tel. 06021/34 73 39 Fax 06021/ 34 73 36

Email: r.goebel@goebel-fahrzeugbau.de Internet: www.goebel-fahrzeugbau.de

B.GÖBEL+ SOHN

FAHRZEUG- UND KAROSSERIEBAU

GmbH

NFM-Verlag KG • Wilhelm-Giese-Straße 26 • 27616 Beverstedt • Tel.: +49 (0) 47 47/87 41-0 • Fax: +49 (0) 47 47/87 41-2 22


(Fotos: Hersteller, sk)

Beliebte Nachrüstungslösungen sind auch

zusätzliche Beleuchtungskomponenten.

Ein Bereich, der bei Weitem nicht nur einer

aufgepimpten Optik dient. So schafft

etwa ein nachträglich eingebautes Tagfahrlicht

mehr Sicherheit. Nachrüsten

lassen sich auch Arbeitsscheinwerfer, die

etwa das An- und Abkuppeln bei Dunkelheit

sicherer machen. Gerade im Bereich

Beleuchtung sind aber unbedingt die entsprechenden

Verordnungen und Gesetze

zu beachten, sonst kann es im Zweifelsfall

teuer werden.

Sparen durch Nachrüsten lässt sich auch

mit sogenannten Windleitsystemen. Dabei

stehen für nahezu alle Fahrzeuge entsprechende

Spoiler zur Nachrüstung zur

Verfügung. Auch deren Montage gestaltet

sich im Regelfall absolut unkompliziert.

Inzwischen wurden auch spezielle

Windleitsysteme für Containerfahrzeuge

entwickelt, die verbrauchstreibende Verwirbelungen

zwischen Sattelzugmaschine

und Container minimieren.

Mehr Dieselkapazität

Wer im internationalen Fernverkehr unterwegs

ist, schätzt große Dieseltanks. Ein

solcher XXL-Tank macht nicht nur auf

langen Strecken unabhängiger, sondern

auch mit Blick auf Kostenreduktionen

durchaus Sinn. Man kann schließlich

auch dort in lohnenswerten Mengen tanken,

wo der Sprit am günstigsten ist. Allerdings

gibt es Höchstgrenzen, die der

Gesetzgeber erlaubt. So dürfen ohne ADR-

Ausrüstung gegenwärtig maximal 1000 l

Diesel mitgeführt werden.

Profi-Unterstützung

Soll eine Standardsattelzugmaschine für

einen Kipp-, Tank- oder Silozug eingesetzt

werden, sind ebenfalls Nachrüstlösungen

gefragt. Je nach Einsatzgebiet

werden eine Kipphydraulik, bzw. Tankoder

Silokompressoren benötigt. Auch

das sind Nachrüstmaßnahmen, die von

Fachwerkstätten mit vergleichsweise geringem

Aufwand durchgeführt werden.

Allerdings müssen auch hier die Voraussetzungen

passen. So muss ein Nebenantrieb

im Fahrzeug vorhanden sein.

Apropos Tank- und Siloverkehr: Dies sind

Transportsegmente, in denen jedes Kilo

zählt. Mit vergleichsweise einfachen

Maßnahmen lässt sich ein Nutzfahrzeug

leichter machen. So lassen sich die schweren

Stahlfelgen problemlos gegen leichte

Aluräder tauschen. Umgerüstet wird häufig

auch bei den Reifen. Eine Möglichkeit,

von der im Sinne des Verbrauchs

Gebrauch gemacht werden sollte. Reifen,

die für ein bestimmtes Einsatzprofil ungeeignet

sind, sollten im Sinne der gesamten

Fahrzeugeffizienz von den Felgen

genommen werden.

Ein Fall für Experten

Auch rund um den Anhänger, Trailer

oder Aufbau sind zahlreiche Nachrüstungen

möglich. Der nachträgliche Einbau

von Ladehilfen, wie Ladebordwände und

-krane sowie Aufnahmevorrichtungen für

Mitnahmestapler oder auch der gesamte

Bereich der Ladungssicherung ist darstellbar.

Nachrüstungen sollten nur durch

Fahrzeugbauer vorgenommen werden.

FAZIT: Umrüsten macht Sinn!

Vielfach lässt sich mit relativ geringen

Investitionen das Fahrzeug passender

für einen bestimmten Einsatzzweck,

effizienter, sicherer und

komfortabler machen. Allerdings

sind die meisten Umrüstungen ein

Thema für ausgewiesene Profis.

ECT 700 -

Mehr als nur Kompressionsdruck messen

Unterschiedliche Drucksysteme - Eine Komplettlösung.

NEU!

Prüfung verschiedener Drucksysteme mit dem MOTOMETER ECT 700 und der mitgelieferten

Software auswerten und digital archivieren.

Messen Sie

- Kompressionsdruck

- Druckverlust

und führen Sie Druckhalteprüfungen durch.

Mit nur einem Prüfgerät!

MOTOMETER GmbH

www.motometer.de

Talweg 8 | 75417 Mühlacker-Lomersheim/DE | Telefon +49 7041 9695-0 | Telefax +49 7041 9695-55 | E-Mail info@motometer.de


Nachrüstlösungen

PRO-CAN XL IN NEUER LICHTLEITERTECHNIK

Homogenes Licht

Ein ausgesprochen homogenes Licht mit sehr weitem

Abstrahlwinkel: Das sind zwei zentrale Eigenschaften

der in Klarglasoptik gefertigten LED-Leuchte PRO-CAN XL

vom Beleuchtungsspezialisten Proplast. Jetzt werden

die Seitenmarkierungs-, Begrenzungs- und Schluss-/

Umrissleuchten der PRO-CAN XL zusätzlich in der neuen

Lichtleitertechnik produziert. Durch den Einsatz dieser

neuen Technik erzeugt der Leuchtkörper mit Hochleistungs-LEDs

ein sehr homogenes Licht. Dieses, als glühender

Körper wahrgenommene Licht, bringt zusätzlich

noch den Vorteil eines sehr weiten Abstrahlwinkels.

Dadurch wird die Verkehrssicherheit aktiv unterstützt.

Eine enorm hohe Langlebigkeit von vielen Tausend Betriebsstunden

gepaart mit geringer Leistungsaufnahme

und Erschütterungsresistenz ergeben einen verlässlichen

Partner für Licht, Sicht und Sicherheit in allen

Witterungsverhältnissen und Einsatzbereichen.

Somit bleiben alle bisher bekannten Vorteile selbstverständlich

erhalten. Die Leuchte ist IP67-geprüft, das

bedeutet: Staubdichtigkeit und Schutz gegen zeitweiliges

Untertauchen in Wasser. Die PRO-CAN XL wird

weiterhin in den kompakten Maßen von 252 x 22 x

18 mm gefertigt und ist bei der Montage variabel, sie

kann horizontal, aber auch vertikal verbaut werden.

Aufwertung: HS-Schoch liefert das entsprechende

Zubehör für den neuen MAN TGX. (Foto: HS-Schoch)

Imposante Erscheinung

HS-Schoch veredelt den neuen MAN TGX

Der bekannte Lkw-Veredler HS-Schoch hat sich den neuen

TGX von MAN zur Brust genommen. Herausgekommen

ist dabei ein schicker, perfekt an die Konturen der

Fahrzeugfront angepasster Bullfänger vom Typ Standard,

der das facegeliftete Gesicht des Münchener Löwen ziert.

Der Rammschutz besteht aus 76 mm starken Edelstahlrohren,

die über die zwei mittleren Holme verbunden und

am Fahrzeug befestigt sind. Die modulare Bauweise hat

TEMPOMATEN ZUM NACHRÜSTEN

Mehr Komfort und Sicherheit

Einfach nachzurüsten: Auch Tempomaten

können nachträglich ins Fahrzeug

integriert werden. (Foto: mid)

Hohe Bußgelder drohen Autofahrern bekanntermaßen beim Überschreiten

der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Oft resultiert die

Übertretung nicht aus Rücksichtslosigkeit oder Berechnung, sondern

aus Unaufmerksamkeit. Viele dieser Knöllchen sind durch den

Einsatz einer Geschwindigkeitsregelanlage vermeidbar, insbesondere

bei langen, monotonen Fahrten. Auch steigert ein sogenannter

Tempomat den Komfort auf Langstrecken erheblich. Außerdem

wirkt sich ein gleichmäßiges Tempo positiv auf den Kraftstoffverbrauch

aus. Für Fahrzeuge, die keinen Tempomat an Bord haben,

78 NFM 6/2013


den Vorteil, dass im Falle einer Beschädigung einzelne Teile

ausgetauscht werden können. Auch in der Ausführung

Mega, mit unterem Bügel, ist der HS-Schoch-Bulli zukünftig

erhältlich. Selbstverständlich sind die Rammschutzbügel

für den neuen TGX durch das entsprechende TÜV-

Teilegutachten für den Straßenverkehr freigegeben.

Gelungene Optik. Vom Hochdach des HS-Schoch TGX

strahlt ein mit vier Scheinwerfern bestückter Dachlampenbügel.

Für alle Fahrerhausvarianten sind die mit vier

fest verschweißten Anschlusslaschen ausgestatteten Lampenbügel

ab sofort bei HS-Schoch erhältlich. Alle Dachlampenbügel

sind auch in Kombination mit dem von

HS-Schoch entwickelten SafeLight-Kabelsystem erhältlich.

Das SafeLight-System hat den Vorteil, dass es aus einem

einzigen Kabel besteht, das vom Sicherungskasten

bis in die vorverkabelten und mit Anschlusssteckern und

Leuchtmitteln ausgerüsteten Scheinwerfer führt. Im Unterschied

zu im Bügel vorverkabelten steckfertigen Systemen

schützt das SafeLight-System die Verbindungen

zwischen Fahrzeug und Scheinwerfer absolut sicher vor

Spritz- und Schwitzwasser, das sich im Bügelrohr ansammelt

und die Steckverbindungen korrodieren lässt, was

zu Kurzschlüssen führt und im schlimmsten Fall eine aufwendige

Neuinstallation nach sich zieht.

Class-A-Flächen. HS-Schoch-Bullfänger und -Lampenbügel

werden von Hand auf Hochglanz poliert. Denn nur die

aufwendige Handpolitur lässt Edelstahl dauerhaft glänzen.

Dies schließt auch die Class-A-Flächen der oberen

und vorderen Halter im Bereich mit ein. Dazu kommen

Radzierblenden, Achskappen, Fahrerhausauftritte und

Ablagetische für das Armaturenbrett des neuen TGX.

gibt es auch Sets zum Nachrüsten, wie den Waeco Magic

Speed MS 880. Neben den üblichen Funktionen von Regelanlagen,

wie dem Halten einer voreingestellten Geschwindigkeit

und deren stufenweise Erhöhung oder Verringerung,

verfügt dieses System auch über einen sogenannten

Speed-Limiter. Das System besteht aus einer Steuereinheit,

einem Bedienelement in Form eines Hebels an der

Lenksäule oder eines Druckschalters auf dem Armaturenbrett

und einem fahrzeugspezifischen Kabelsatz. Fertig

programmierte Komplettsätze kosten ab etwa 560 Euro.

Die Anlage eignet sich für Pkw und Transporter mit elektronischem

Gaspedal.

Wilhelm-Giese-Straße 26

27616 Beverstedt

Tel.: +49 (0)4747/87 41-0

Ihr Spezialist für Fahrerhausänderungen

und Lackierungen.

Fahrerhausverglasung

Halbschnitt

Daimler Actros

Lackierung

Kühleinschnitt

Scania

Halbschnitt

MAN

Halbschnitt

Daimler Axor

Kühleinschnitt

Iveco

Kühleinschnitt

Daimler

BICKEL TEC GmbH Fon Fon +49 +49 7227 27 95 95 86- 86-0 0

Fax Fax +49 +49 7227 27 95 95 86- 86-16

Hindenburgstr. Hindenburgstr. 19 19

info@bickel-tec.com

D-77866 77866 Rh. Helmlingen Rh.- Helmlingen www.bickel-tec.com

www.bickel-tec.com

www.bickel-tec.com


Sicherheit

Recycling inklusive

Ladungssicherung. Bei der Nordpack GmbH entsteht das LaSi-Hilfsmittel Multi-Cargo Safetygrip auf Kartonbasis,

das als Alternative zu den herkömmlichen Antirutschmatten aus Gummigranulat eingesetzt werden

kann. Die fachgerechte Sicherung von Ladung gehört heute zu den Grundbausteinen moderner Logistik.

Das Multi-Cargo

Safetygrip ist auch ...

... in der Variante

wave lieferbar.

(Foto: Nordpack)

Dabei steht nicht nur allein die

Unfallverhütung im Vordergrund

der entsprechenden Lösungsansätze

und Systeme, sondern auch der

beschädigungsfreie Transport der eigentlichen

Waren. Letztendlich trägt eine

ausreichende Ladungssicherung heutzutage

auch entscheidend zur Wirtschaftlichkeit

der jeweiligen Logistikprozesse bei.

Rutschhemmende Materialien

Zu den Klassikern und sprichwörtlichen

Grundbausteinen einer fachgerechten

Ladungssicherung zählen Hilfsmittel, die

zwischen Ladeboden und Gütern als erste

Maßnahme zur Erhöhung von Reibbeiwerten

eingesetzt werden. Es gibt eine

Vielzahl von rutschhemmenden Materialien,

die die Reibung je nach Einsatz

unterschiedlich beeinflussen. Daher ist

eine Ermittlung des jeweiligen, tatsächlich

vorhandenen Gleitreibbeiwerts zwingend

erforderlich. Nach VDI-Norm 2700,

Blatt 15, dürfen Antirutschmatten einen

Gleitreibbeiwert von 0,4 nicht unterschreiten.

Bei in entsprechenden Zertifikaten

ausgewiesenen Reibbeiwerten handelt

es sich meist um die Mindestwerte,

die in Abhängigkeit der Prüfbedingungen

nach VDI 2700, Blatt 14, (z. B. auch nasse

Ladeflächen) ermittelt worden sind.

Üblicherweise anzuwendende Gleitreibbeiwerte

liegen derzeit unter diesen Bedingungen

bei bis zu µ=0,6.

Allgemein gilt: Je höher der ermittelte

Faktor, desto höher die Reibung. Unabhängige

Prüfinstitute, die entsprechende

Untersuchungen durchführen und abschließend

ein Prüfzertifikat erstellen,

sind z. B. die Dekra, das Fraunhofer-Institut

und der TÜV Nord.

Basiskonzept von Nordpack

Antirutschmatten werden je nach Einsatzzweck

in verschiedenen Stärken und

Ausführungen angeboten. Die herkömmliche

Matte besteht aus einem Gummigranulat,

welches oftmals aus Altreifen

erzeugt wird und nach Verwendung zu

Lasten der Umwelt geht. Mit ihrer jahrzehntelangen

Erfahrung im Bereich Kartonherstellung

und -verarbeitung hat es

sich die Nordpack GmbH bekanntermaßen

zum Ziel gesetzt, eine rutschhemmende

Matte zu entwickeln, die nach

dem Gebrauch über das Altpapierrecycling

entsorgt werden kann. Mit der Einführung

des patentierten Produkts Multi-Cargo

Safetygrip ist dieses Vorhaben

praxisgerecht umgesetzt worden und anschließend

Teil der Marke Multi-Cargo der

Firma Nordpack GmbH geworden.

Unterschiedliche Varianten

Bei Multi-Cargo Safetygrip handelt es

sich um eine recycelbare Antirutschmatte

auf Kartonbasis. Die beidseitig mit

einer speziellen rutschhemmenden Beschichtung

versehene Vollpappe wird in

CO2-neutralen Betrieben hergestellt.

Je nach Ausführung sind Matten in einer

Stärke von 0,4 bis 5 mm erhältlich, wobei

wie folgend beschrieben unterschieden

wird: Safetygrip board (Stärke 0,4

und 0,8 mm), Safetygrip soft (2,2 und

4,5 mm) sowie Safetygrip wave (5 mm;

für Fassware geeignet). Alle Artikel sind

in unterschiedlichen Abmessungen bestellbar.

Multi-Cargo Safetygrip board ist

darüber hinaus auch als Multi-Cargo Safetygrip

board stripe erhältlich. Multi-Cargo

Safetygrip ist übrigens lebensmittelunbedenklich

und frei von Weichmachern. In

der Regel werden die Produkte im Einwegverfahren

angewendet.

80 NFM 6/2013


Der neue Industrie-

Katalog N° 16 zeigt

Top-Neuheiten aus

der großen Welt der

Anschlag- und Hebetechnik.

(Foto: Seilflechter)

TAGESAKTUELL

ImmerfürSieda!

TOP TRUCK –

Unschlagbar in der Gesamtheit

Dem Wettbewerb immer einen Schritt

voraus, grenzenloser Service durch

internationale Präsenz.

Lesen, heben, sichern

Industrie-Katalog N o 16 von Seilflechter

Ein breites Programm an professionellen Lösungen in

den Geschäftsbereichen Anschlag-, Hebe- und Sicherheitstechnik

bietet Branchenspezialist Seilflechter. Alle

Produkte der Braunschweiger werden regelmäßig Qualitätskontrollen

unterzogen und an die aktuellen DIN-

EN-Normen und -Richtlinien angepasst. Ob technische

Datenblätter, Tipps zum sicheren Handling oder gültige

Tragfähigkeitstabellen – Seilflechter präsentiert das

aktuelle Sortiment mit über 8000 Spezialprodukten im

neuen Industrie-Katalog N o 16.

Verwaltung mittels RFID. Auf über 500 Seiten zeigt das

kompakte Standardwerk eine Vielzahl von Lösungen zum

Heben, Anschlagen, Zurren und Sichern. Neben den

neuen Anschlagketten und -punkten ist den Themen

Rundschlingen, Hebebänder und Traversen ein großer

Teil gewidmet. Um die regelmäßige Funktionsprüfung

gemäß den Bestimmungen der Berufsgenossenschaft

zu erleichtern, hat Seilflechter besonderes Augenmerk

auf die elektronische Produktverwaltung mittels RFID-

Technologie gelegt. Zahlreiche neue Features sollen für

mehr Datensicherheit und Bedienkomfort sowie eine optimierte

Prüfroutine sorgen.

Messeteilnahme. Eine Vielzahl der Produkte in dem Katalog

wird direkt am Produktionsstandort der Seilflechter

Tauwerk GmbH am Stammsitz in Braunschweig hergestellt.

Der Katalog selbst kann kostenlos und unverbindlich

direkt bei Seilflechter bestellt oder Anfang Juni auch

direkt auf der transport logistic in München am dortigen

Messestand mitgenommen werden.

Auffahrrampen

Rufen ie uns an

für mehr nfo:

131-D

www.nfm-verlag.de

info@nfm-verlag.de

Wilhelm-Giese-Straße 26

27616 Beverstedt

+49 (0)4747/87 41-0

Erweitern Sie Ihr Leistungsprofil, nutzen

Sie die exklusiven Leistungsmodule.

Erhöhen Sie Ihre Marktchancen und

bringen Sie Ihr Unternehmen ins Rollen.

COPARTS Autoteile GmbH

Ruhrallee 311 · 45136 Essen

Telefon 0201/31940-0

Telefax 0201/31940-10

www.coparts.de

E-Mail info@coparts.de

www.top-truck.de

Protempo bv

Postbus 21, 6500 AA NIJMEGEN Nederland

Tel +49(0)2434-99368-24 Fax +49(0)2434-99368-29

export@protempo.eu www.protempo.eu


Ohne geht es nicht

mehr: Für Handwerker

und Servicetechniker sind

Fahrzeugeinrichtungen eine

Frage der Effizienz.

(Fotos: Hersteller)

Perfekt durchorganisiert

Fahrzeugeinrichtungen. Sie müssen einiges dabei haben! Wenn Handwerker auf dem Weg zum

Kunden sind, sollten sie die notwendigen Werkzeuge ebenso dabei haben, wie Klein- und Ersatzteile.

Das kann, wie etwa bei einem Heizungsfachmann, eine ganze Menge Material sein.

Der Servicekoffer ist aus

vielen Fahrzeugeinrichtungen

nicht wegzudenken.

Wer hier den Überblick über Teile und Werkzeug

behalten will, benötigt eine Fahrzeugeinrichtung,

in der alles seinen Platz hat. Das hat

sich längst herumgesprochen und es gibt nur noch wenige

Handwerker und Servicetechniker, die ohne Einrichtung

unterwegs sind.

Klassische Nachrüstlösung

Fahrzeugeinrichtungen werden im Regelfall nachträglich

ins Fahrzeug eingebaut. Einfache Einrichtungslösungen

wie das simplec-System von Sortimo können problemlos

82 NFM 6/2013


in Eigenregie montiert werden, größere Projekte sollten

dem Fachmann überlassen werden. Er versteht mehr von

der Materie und kann eine Fahrzeugeinrichtung entsprechend

schnell montieren.

Nur mit einer professionell montierten Einrichtung kann

auch das erforderlich hohe Sicherheitsniveau garantiert

werden. Das ist weit mehr als bloßer Selbstzweck: Nur

was gut und sicher im Laderaum verstaut ist, wird auch

bei einer Vollbremsung nicht zum Sicherheitsrisiko für

Fahrer, Beifahrer oder andere Verkehrsteilnehmer.

Überraschend geringe Investitionen

Beides, Übersichtlichkeit und Sicherheit, ist inzwischen

selbst für eine geringe Investitionssumme zu haben. Wer

beispielsweise die Einrichtung für einen geleasten Transporter

einfach mitleast, muss sich lediglich auf geringe

monatliche Mehrkosten einstellen. Los geht es bereits mit

zweistelligen Eurobeträgen für eine einfache Einrichtung.

Wenig Geld für viel Nutzen.

Angesichts des großen Angebots im Bereich der Fahrzeugeinrichtungen

fällt es nicht immer leicht, die jeweils passende

Einrichtung zu finden. Klassische Regallösung oder

doch lieber eine Einrichtung in Unterflurbauweise? Den

Weg zur passenden Einrichtung haben die namhaften

Hersteller durch die Modulbauweise vereinfacht.

Vehicles-World-Online

Wissen, was bewegt!

www.vehicles-world-online.de

Einfache Modulbauweise

Der Kunde kann sich aus verschiedenen Modulen und

Komponenten eine Einrichtung zusammenstellen lassen,

die individuell auf seine Erfordernisse abgestimmt ist.

Grundelement ist ein Regal, das mit Materialboxen und

Schubladen aufgewertet werden kann.

Wer seine Bedürfnisse gar nicht so genau kennt, kann auf

eine der zahlreichen angebotenen Branchenlösungen zurückgreifen.

Die sind punktgenau auf die jeweiligen Erfordernisse

einer Branche abgestimmt. Dahinter verbergen

sich spezielle Einrichtungen für Berufsgruppen, wie

Heizungs- und Sanitärinstallateure, Elektriker, Schreiner,

Maler, Glaser oder Schornsteinfeger.

Einrichtungen für Spezialisten

Wenn auch die Branchenlösung nicht kompatibel mit

den mitunter sehr speziellen Anforderungen ist, bleibt

immer noch der Weg zu Fahrzeugbauern, die sich auf

die Realisierung individueller Einrichtungslösungen spezialisiert

haben. Dort sind selbst komplett ausgestattete

Laborfahrzeuge mit eigener Stromversorgung und Laboreinrichtung

problemlos darstellbar. Oft sind aber auch

hier die Module namhafter Einrichter die Basis der Werkstatt-

oder Laboreinrichtung.

Die Nutzfahrzeugmesse im Süden

Die kraftvolle Messe mit dem

gesamten Leistungsspektrum der Branche

LKW | Transporter | Anhänger und Aufbauten

Telematik | Reifen | Zubehör und Teile

26. – 29. September 2013

Messe Karlsruhe

www.nufam.de


Fahrzeug-Einrichtungen

BETRIEBSEINRICHTUNGEN

Sicher verwahrt

Die Einsatzmöglichkeiten für die neu

entwickelte All-in-one-Kombination aus

Schrank, Werkbank, Schreibtisch und

PC-Terminal sind vielseitig. All diese

Funktionen verbergen sich hinter den

Fronten der kompakten Einheit. Rollladen

auf, und alles Equipment steht frei

zugänglich bereit. Rollladen zu, und

Dokumente sowie Wertsachen oder

PC sind geschützt vor Verschmutzung

und unbefugtem Zugriff. Auf kleiner

Fläche lassen sich mit dem Neuprodukt

von bott die Fahrzeugausgabe

des Fuhrparks, die Warenannahme,

der Versand oder Prüfstationen als

Inselarbeitsplatz im Betrieb organisieren.

Die innenliegende Arbeitsfläche

kann in der Höhe verstellt und an den

Anwender oder die Ausgabenstellung

angepasst werden. Im darüber liegenden,

verstellbaren Fachboden ist eine

Arbeitsleuchte mit Sichtblende integriert.

Sie rundet die ergonomischen

Arbeitsverhältnisse ab. Kabeldurchlässe

und eine Sechsfach-Steckdosenleiste

sichern die Energieversorgung im

Inneren des Allroundtalents.

Raumbringender

doppelter Boden:

der Mercedes-

Benz Citan

mit dem Aluca-

Unterflurmodul.

(Foto: Aluca)

Leichtes Raumwunder

Unterflurmodul für den Citan von Aluca

Wie man einen Mercedes-Benz Citan

in ein wahres Raumwunder verwandeln

kann, zeigt der Einrichtungsspezialist

Aluca mit seinem neuen Unterbodensystem

Aluca dimension2. Die

raumgewinnende neue Einrichtungslösung

mit dem doppelten Boden garantiert

doppelten Nutzen: Stauraum

und Ladevolumen in überzeugender

Verarbeitung.

Doppelter Boden. Aluca integrierte in

den kompakten Mercedes-Benz Citan

seine jüngste Einrichtungsdimension,

raumboden ohne Radkastenausschnitte.

Die tragfähige Deckplatte von Aluca

dimension2 eignet sich ideal zum

Transport schwerer und sperriger Güter,

da sie bis zu 700 kg belastbar ist

und flexibel mit Zurrschienen zur

schnellen Ladungssicherung ausgestattet

werden kann. Weiter bietet diese

Deckplatte die Möglichkeit zur Befestigung

zusätzlicher Einbaumodule

des klassischen Systems Aluca.

Hohe Gestaltungsfreiheit. Unter dieser

zweiten Bodenplatte befinden sich

einen doppelten Boden mit geräumigem

Schubladen einer neuen (Einrichtungs-)Dimension,

Schubladenelement. Diese zweite

Bodenplatte ist je nach Ausführung

bis zu 30 cm höher gelegt und schließt

passgenau mit der Karosserie ab. Jetzt

hat der neue Citan einen glatten Ladene

die den Kunden ei-

enorme Gestaltungsfreiheit erlauben.

Zahl, Größe und Aufteilung der

Auszüge können gemäß individueller

Bedürfnisse konfiguriert werden.

BOTT ERÖFFNET NIEDERLASSUNG IN GLINDE

Noch näher am Kunden

(Foto: bott)

Mit der neu gegründeten Niederlassung Nord ist der Fahrzeugeinrichter

bott jetzt auch im Großraum Hamburg vertreten. In verkehrsgünstiger Lage

stellt bott außer einem Vertriebsbüro ein Einbaucenter für Fahrzeugeinrichtungen

sowie eine Ausstellung von Betriebseinrichtungen Interessenten

aus Industrie und Handwerk bereit.

84 NFM 6/2013


Kundenorientierte

SERVICEPHILOSOPHIE


Werkstatt. Ein kompetenter Service

inklusive eines dichten Werkstattnetzes

ist im Nutzfahrzeuggeschäft kaufentscheidend

und markenbindend geworden.

Der Grund dafür liegt auf der

Hand: Die Kunden erwarten von ihren

Fahrzeuglieferanten maximale Verfügbarkeit

der Fahrzeuge und dazu gehört

nun mal ein starker Service.

Vielseitig qualifiziert:

Servicemitarbeiter

müssen

sich kontinuierlich

weiterbilden.

Gesteigertes

Serviceniveau: Die deutschen

Nutzfahrzeugwerkstätten

haben ihre Servicestandards

deutlich

ausgeweitet.

Die Hersteller haben das längst erkannt und sind seit einigen

Jahren dabei, ihre Werkstatt und Servicequalitäten

auf eine neue Ebene zu heben. Das betrifft vor allem

die Servicephilosophie. Was heute zählt, ist eine maximale

Kundenorientierung. Das zeigt sich bei den Öffnungszeiten

ebenso wie bei der Bandbreite der angebotenen Reparaturdienstleistungen.

Hier haben die Vertragswerkstätten sich den

ganzheitlichen Ansatz vieler freier Nutzfahrzeugwerkstätten zu

eigen gemacht und bieten Wartung, Service und Instandsetzung

für Truck, Anhänger und Aufbauten.

Service aus einer Hand

Ein Trend, den viele Nutzfahrzeugwerkstätten aufgegriffen haben.

Die anspruchsvoller werdenden Kunden wollen nach Möglichkeit

alles aus einer Hand. Darauf haben sich die Nutzfahrzeugwerkstätten

eingestellt. Neben der Hausmarke werden auch

Anhänger, Trailer und Aufbauten gewartet und repariert – und

das auf hohem Niveau. Vielerorts sind die Servicepartner der

großen Nutzfahrzeughersteller zugleich Servicepartner für Trailer-

oder Aggregatehersteller mit speziell dafür ausgebildeten

Mitarbeitern.

Anhänger- und Trailerreparaturen sind schließlich nicht gerade

ein einfacher Job. Moderne Anhänger und Auflieger sind mit

komplexer Elektronik, Hochleistungsbremsen und Luftfedersystemen

ausgestattet. Für die Wartung und Reparatur dieser Komponenten

werden gut ausgebildete Fachleute benötigt, die ihr

Metier verstehen. Klarer Arbeitsschwerpunkt sind im Trailersegment

die Bereiche Bremsen und Fahrwerk.

Ausgedehnte Öffnungszeiten

Einer der Dreh- und Angelpunkte moderner Servicekonzepte

sind die Öffnungszeiten der Werkstätten. Die werden in immer

mehr Betrieben ausgeweitet. So auch bei Mercedes-Benz. Deren

über 300 Nutzfahrzeugservicepartner haben montags bis freitags

bis 22 oder 24 Uhr geöffnet. Einige öffnen sogar rund um

die Uhr. Aber auch die anderen Marken haben die Öffnungszeiten

ausgedehnt. Open end ist besonders in den Nutzfahrzeugwerkstätten

entlang der Autobahnen fast schon Standard. Gut

für die Flottenbetreiber, denen im Reparaturfall umgehend geholfen

wird. Ausgeweitete und durchgehende Öffnungszeiten

haben für die Kunden einen weiteren zentralen Vorteil: Umfangreiche

Wartungs- und Reparaturarbeiten können dann erledigt

werden, wenn das Fahrzeug nicht im Einsatz ist. Das wiederum

minimiert die Standzeiten des Fahrzeugs und ermöglicht

eine flexiblere Tourenplanung.

Effizienzkiller beseitigen

Werkstätten, die sich ganzheitlich um Nutzfahrzeuge kümmern,

müssen neben dem notwendigen Sachverstand auch das

passende Werkstattequipment mitbringen. Das beginnt bei der

6/2013 NFM 87


Diagnosetechnik und führt bis hin zu Spezialwerkzeugen

für aufwendige Instandsetzungsarbeiten. Ohne die entsprechenden

Spezialwerkzeuge muss improvisiert werden.

Das mag vor 20 Jahren noch die Kür im Werkstattalltag

gewesen sein, heute ist es ein Effizienzkiller und

angesichts des rasant gewachsenen Elektronikanteils

kaum noch darstellbar.

Im Dialog mit den Kunden: Die Servicekonzepte

in Nutzfahrzeugwerkstätten haben sich gewandelt.

Schnelle Ersatzteillogistik

Zurück zum Stichwort Effizienz: Wer kurze Standzeiten

für seine Kunden gewährleisten will, der benötigt eine

zuverlässige und schnelle Versorgung mit Ersatzteilen.

Das gilt nicht nur für häufig benötigte Standardteile wie

Filter oder Bremsbeläge. Wer bei seinen Kunden punkten

will, muss auch selten benötigte Teile, wie etwa spezielle

Hydraulikkomponenten oder Schlauchverbindungen für

Tank- oder Silofahrzeuge, schnell beschaffen können. Hier

sind die bundes- und europaweit agierenden Nutzfahrzeugteilespezialisten

leistungsfähige Ansprechpartner,

mit einer ausgefeilten Logistik mit schnellen Lieferzeiten.

Die gewährleistet, dass die benötigten und online bestellten

Teile schnell vor Ort sind.

Kaufentscheidendes Kriterium

Wie wichtig ein schlagkräftiger Service heute ist, zeigt

sich besonders daran, dass viele Flottenbetreiber die Wahl

der Marke von der Leistungsfähigkeit der örtlichen Werkstatt

abhängig machen. Doch wie definiert sich Leistungsfähigkeit?

Da ist natürlich die Fähigkeit, ein technisches

Problem schnellstmöglich zu lösen und den Lkw

wieder in Fahrt zu bringen. Klingt simpel, gestaltet sich

aber in der Praxis nicht immer einfach. Wobei das Thema

Schnelligkeit oftmals ein größeres Problem ist, als das

vorhandene Know-how der Mitarbeiter. Das wissen auch

die Werkstattbetreiber. Die haben gerade im Bereich der

Sekundärtugenden wie Schnelligkeit, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit,

aber auch Kundenfreundlichkeit, in den

letzten Jahren kräftig nachgelegt.

Sicherheit ist

oberstes Gebot: Bei

Arbeiten an der Bremse

ist Verantwortungsbewusstsein

gefragt.

Dialogannahme schafft Transparenz

Ein leistungsfähiger Service beginnt bei der Annahme des

Fahrzeugs. Wie in Pkw-Werkstätten seit Jahren üblich,

wird auch in Nutzfahrzeugwerkstätten in zunehmendem

Maße auf Dialogannahmekonzepte gesetzt. Der Kunde

oder sein Fahrer ist dabei, wenn die zu verrichtenden

Arbeiten bei einer Durchsicht des Fahrzeugs ermittelt

werden. Durchdachte Servicekonzepte beinhalten

auch die Betreuung der Fahrer. Ruheräume, Duschen,

die Möglichkeit etwas zu essen, das alles ist in vielen

Werkstätten bereits eine Selbstverständlichkeit.


Anzeige

(Foto: EFAFLEX)

Durchgehende Perfektion

Projektbeispiel. Das Musikhaus Thomann gehört zu den drei Top-Online-Shops des Jahres 2013. Die

Logistik ist dabei auf Geschwindigkeit ausgelegt. Um den Warenfluss in Wareneingang und Versand

weiter zu optimieren, hat sich Europas größtes Musikhaus für Schnelllauftore von EFAFLEX entschieden.

Ich kann nur sagen, dass Planung, Disposition,

Lieferung und Einbau einfach

perfekt funktioniert haben“, sagt

Bauleiter Walter Müller. Verantwortlich

für die Instandhaltung im Unternehmen,

hat er das Projekt gemeinsam mit EFA-

FLEX von der Auftragsvergabe bis zur Fertigstellung

betreut. „Mit etwa 25 Jahren

Erfahrung als Bauleiter kann ich sehr gut

beurteilen, welche Firmen empfehlenswert

sind und welche nicht“, erklärt Walter

Müller. Insgesamt hat EFAFLEX bereits

sechs Toranlagen an das Musikhaus

im fränkischen Treppendorf geliefert. Einige

davon absolvieren pro Jahr bis zu

80.000 Öffnungszyklen.

In steter Bewegung

Die hohen Öffnungsgeschwindigkeiten

der Tore sind im Musikhaus Thomann

unerlässlich und trugen maßgeblich zur

Entscheidung für die Produkte des Torspezialisten

aus dem niederbayerischen

Bruckberg bei: Denn bis zu 18.000 Pakete

mit Gitarren, Querflöten, Mischpulten,

Schlagzeugstöcken und vielen anderen

Produkten verlassen täglich durch diese

Tore das Unternehmen und werden in alle

Länder Europas versandt.

1997 begann Hans Thomann, der das Geschäft

von seinem Vater übernommen

hatte, Musikinstrumente über das Internet

zu verkaufen. Danach wuchs die Firma

in keinem Jahr um weniger als 25 Prozent.

Inzwischen bedienen etwa 1000

Mitarbeiter ca. 5 Mio. internationale Kunden.

Eminenzen der Rockszene von Pink

Floyd bis zu den Rolling Stones kaufen

bei Thomann ihre Instrumente.

www.efaflex.com

EFAFLEX Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG

Fliederstraße 14 • 84079 Bruckberg

Telefon (08765) 82-0 • Telefax (0 87 65) 82-2 00


Werkstatt

ZWEISÄULENHEBEBÜHNE

Ein starker

Transporterheber

Wenn es um Hebebühnen geht, benötigen

Transporterwerkstätten maximale

Durchfahrbreite, minimale Außenabmessungen

und reichlich Tragkraft.

Diesen Anforderungen kommen die

SPOA3T-Zweisäulenhebebühnen von

Blitz Rotary nach. Das asymmetrische

Säulen- und Tragarmdesign ermöglicht

darüber hinaus einen großen Aufnahmebereich.

Die jetzt auf 3,5 t erhöhte

Tragkraft lässt sich mit bis zu zwei

verschiedenen Säulenhöhen kombinieren.

Bei der Steuerung stehen eine

manuelle und eine elektrische Variante

zur Auswahl. Die Tragarme werden

beim Anheben automatisch arretiert.

Ist die Bühne vollständig abgesenkt,

wird diese Arretierung selbstständig

gelöst. Die feine Rasterung erweitert

den Bedienungskomfort für die Mitarbeiter

in der Werkstatt. Für ein Plus

an Ergonomie und Wirtschaftlichkeit

in der täglichen Arbeit kann zudem

beim Händler ein zweites Bedienteil

für SPOA3T bestellt werden.

Kompetenter Service: das Team des Scania-Händlers Alnufa

Kfz. Reparatur u. Handels GmbH. (Foto: Scania)

Hohes Serviceniveau

Scania-Händler Alnufa gewinnt Top-Team-Wettbewerb 2013

Welche Scania-Werkstatt in Deutschland

hat das beste Serviceteam? Die ximilian Mittermaier, Werner Winter

bert, Roland Bolt, Dardan Jasiqi, Ma-

Antwort für das Jahr 2013 lautet: der und Tobias Preston hat beim Servicewettbewerb

von Scania überragend

Scania-Händler Alnufa mit seiner Niederlassung

in Augsburg. Das Team des gesiegt. Das Top Team Alnufa hat sich

Scania-Händlers Alnufa Kfz. Reparatur auch für die nächste Runde in diesem

u. Handels GmbH mit Wolfgang Seu-

weltweiten Wettbewerb qualifiziert.

NEUER UNIVERSAL-FEDERSPANNER VON HAZET

Mehr Sicherheit

Schraubenfedern, die sich unbeabsichtigt entspannen, haben

ein gefährliches Eigenleben. Sie erfordern kraftvolles und sicheres

Profiwerkzeug. Deshalb ist der stationäre Universal-Federspanner

von Hazet so konzipiert, dass professionelles Arbeiten

auf hohem Niveau mit größtmöglicher Anwendungssicherheit

verbunden ist. Das hochpräzise Arbeiten mit nahezu allen Arten

von Feder- und Stoßdämpferbeinen wird damit deutlich erleichtert.

Aufgrund des neuartigen Aufnahme- und Montagekonzepts

bietet der Universal-Federspanner lastfreie Demontage und

Montage bei komplett entlastetem Stoßdämpfer: Wenn das Federbein

auf dem Spanntisch über Greifer und Bremsen fixiert

ist, greift man mit der Universal-Spannplatte die Feder. Wahlweise

mit Umschaltknarre oder Akkuschrauber fährt man den

Spanner zusammen, dann kann der gewünschte Dämpfer lastfrei

demontiert und ein neuer montiert werden. Neu: Die Feder

ist hierbei komplett vom Dämpfer gelöst, dadurch 100 Prozent

sicher – ohne Spannung, eben lastfrei.

90 NFM 6/2013


Anzeige

www.wiese-trailer-rent.de

(05704) 167769-0

Ein Top Team aus Kassel. Insgesamt

kämpften am 27. April 2013 zehn Serviceteams

der deutschen Scania-Organisation

um den Sieg und den Titel

„Deutsches Top Team 2013“. Auf den

zweiten Platz kam das Top Team von

Scania Kassel/Lohfelden. Das Team

Scania München/Oberschleißheim belegte

den dritten Platz.

Kompetente Schrauber. Service auf

hohem Niveau hatten die zum Scania

Top Team angereisten Werkstattprofis

zu demonstrieren. An vier Stationen

bewiesen sie ihre Fähigkeit und Kompetenz

rund um die Themen Fehlersuche,

Diagnose, Bremsen und Fahrzeugelektronik

an Lkw und Bus. Neben

dem technischen Wissen war auch

der Teamgeist ein entscheidender Faktor

zum Erfolg. Ein Team bestand aus

jeweils fünf bis sechs Werkstattkollegen,

die an jeder Station 30 Minuten

Zeit hatten, einen Fehler zu finden,

zu dokumentieren und natürlich

auch fachgerecht, schnell und kompetent

zu beheben.

LECKAGE-NOTFALLPLAN FÜR DEN FALL DER FÄLLE

Schnelles Handeln

Auch im industriellen Umfeld geht mal was daneben.

Zum Beispiel als Tropfverlust von Hydrauliköl

an Maschinen. Dann beeinträchtigt Rutschgefahr

die Betriebssicherheit. Noch schlimmer sieht es

aus, wenn sich nach einer Leckage gefährliche

Flüssigkeiten unkontrolliert „dünne machen“. Dann

heißt es, die Ruhe zu bewahren und schnell und

überlegt die richtigen Schritte einzuleiten. Dabei

hilft jetzt ein neuer Leckage-Notfallplan aus dem

Hause Denios. Weil jedes Unternehmen anders

aussieht, hat auch jede Havarie ihr eigenes Gesicht.

Der Leckage-Notfallplan zeigt Schritt für

Der neue Leckage-Notfallplan

Schritt, wie Betroffene im Schadenfall richtig reagieren

und einen eigenen Notfallplan aufstellen, der welche Schritte im Schaden-

von Denios zeigt anschaulich,

sich an den Bedürfnissen des jeweiligen Unternehmens

orientiert. Der Notfallplan ist als übersichtsen.

(Foto: Denios)

fall eingeleitet werden müsliches

Poster im Format 70 x 50 cm gestaltet und

kann überall dort aufgehängt werden, wo in Produktion

und Betrieb im Umgang mit gefährlichen Flüssigkeiten

ein Leckagefall droht. Der kostenlose Leckage-Notfallplan kann gratis

über die Webseite des Unternehmens angefordert werden. Schon seit

1986, dem Jahr, in dem das Wasserhaushaltsgesetz in seiner heutigen

Form erstmals in Kraft trat, kümmert sich Denios um den betrieblichen

Umweltschutz – und wurde damit zum Vorreiter einer ganzen Branche. Die

Auffangwanne für Gefahrstoffe war der Anfang. Das gesamte Programm

ist in einem 750 Seiten starken Katalog zusammengefasst.

Heben ohne Limit

Stationäre und mobile Hebebühnen für Nutz- und Sonderfahrzeuge bis 60t

72250 Freudenstadt Tel +49 (0) 7441-40 31 info@finkbeiner.eu www.finkbeiner.eu


Werkstatt

SAUER WERKZEUG

Werkstatthelfer

Ohne passendes Werkzeug sind Schäden

mitunter vorprogrammiert. Mit

dem Bremskolbenrücksetzwerkzeug

hat Sauer Werkzeug einen kompakten

Werkstatthelfer neu in das Programm

aufgenommen. Um das Rücksetzen der

Bremskolben in der Werkstatt fachgerecht

und ohne eine Beschädigung

weiterer Teile ausführen zu können, ist

das Rücksetzwerkzeug eine praktische

Hilfe. Durch den Spindelantrieb mit

Umschaltknarre spart der Werkstattfachmann

zudem einiges an Kraft.

Das Rücksetzwerkzeug kann ohne Austausch

der Druckplatten bei Bremssätteln

mit einem bis sechs Kolben und somit

vielseitig sowohl für Fest- als auch

Schwimmsätteln eingesetzt werden.

TESTGERÄTE

Komplexes Teilesortiment

für

Tank- und Silofahrzeuge:

der

neue winkler-

Spezialkatalog.

(Foto: winkler)

Nutzfahrzeugdiagnose

Der Künzelsauer Diagnosespezialist

WabcoWürth bringt eine neue Generation

der Nutzfahrzeugdiagnose

auf den Markt. Die überarbeitete

W.EASY+-Box ist das erste Diagnosesystem

für Nutzfahrzeuge, das eine

moderne WLAN-Lösung in einem

Mehrmarken-Diagnosesystem implementiert.

Mit dem Flugrekorder zur

mobilen Datenaufzeichnung, der integrierten

WLAN-Funktion und vielen weiteren

Funktionen überzeugt W.EASY+

als perfektes Werkzeug für die Werkstatt.

W.EASY+ erlaubt eine noch

schnellere, zuverlässigere und noch

sicherere Diagnose, was die Standzeiten

verkürzt.

Umfangreiches Lieferprogramm

Neuer winkler-Spezialkatalog für Tank- und Silofahrzeuge

Wenn es um Ersatzteile für Tank- und Umfangreiches Schlauchprogramm.

Silofahrzeuge geht, kommt es auf Qualität,

Zuverlässigkeit und Langlebig-

unterschiedlichsten Anwendungssi-

Im Katalog finden sich Artikel für die

keit an. Der umfangreiche winkler-Katalog

„Tank- und Siloteile“ unterstützt von Baustoffen bis hin zu Tankwagentuationen

– von den Silotransporten

Tank- und Silospeditionen dabei, ihre transporten von Chemikalien oder Lebensmitteln.

Neu im Sortiment sind

Fahrzeuge optimal funktionsfähig zu

halten und im Reparaturfall schnell Produkte für Feuerwehren, die von

reagieren zu können. Auf 232 Seiten Feuerwehrschläuchen und Schlauchbrücken

bis hin zu Mehrzweckstahl-

bietet der Katalog alle gängigen Teile,

die für die täglichen Reparaturen gebraucht

werden. Mit mehr als 2300 wurden Artikel, wie beispielsweise Berohren

reichen. Für das Baugewerbe

Artikeln deckt er neben Schläuchen, tonpumpen- und Pressluftschläuche

Kupplungen und Armaturen über Fittings

sowie Domdeckel- und Entlade-

Katalog aufgenommen und auch für

oder Geka-Kupplungen, neu in den

zubehör weitere Artikelbereiche wie Kanalspülfahrzeuge bietet das winkler-Sortiment

ab sofort zahlreiche Lö-

Messtechnik, Hydraulikkomponenten

und Fahrzeugausstattung ab.

sungen. Ausschlaggebend für die Auf-

NEUER SCHLÜSSELSATZ MIT RATSCHE VON KUNZER

Perfekt für Überwurfmuttern

Das Arbeiten unter beengten Bedingungen verlangen jedem Mechaniker

Höchstleistungen ab. Ratschenringschlüsssel sind daher in jeder gut ausgestatteten

Werkstatt vorhanden. Dieses Werkzeug ist aber wiederum ungeeignet,

wenn man Überwurfmuttern lösen muss. Da bleibt dann wieder

nur der Griff zum Maulschlüssel. Kunzer bietet jetzt einen neuen Leitungsratschenschlüsselsatz

an, der ein besonders leichtes Arbeiten bei eingeschränkten

Montagebedingungen garantiert – und das ohne Umsetzen.

92 NFM 6/2013


nahme in das Produktprogramm sind

bei allen Komponenten Qualität, Sicherheit

und eine lange Lebensdauer.

Im Bereich Tank und Silo setzt winkler

deshalb auf Lieferanten wie ContiTech

und Semperit im Schlauchbereich,

Feuervogel im Kupplungsbereich

sowie Kraft Burgmer bei Absperrklappen.

Das Sortiment im Bereich Kompressoren

wurde mit Produkten der

Premiumhersteller GHH-Rand, CVS

und Brätsch deutlich ausgebaut.

Anwendertipps mit Mehrwert. Einen

Mehrwert bringen auch die Anwendertipps,

die in den Katalog integriert

sind. So erhält der Kunde z. B. nützliche

Informationen zum Schlauchhandling

und Antworten auf Fragen

wie „Was muss ich bei der Lagerung

und Bearbeitung der Schläuche beachten?“.

Zahlreiche Tabellen und

Maßblätter sowie Übersichtsseiten zu

Beginn jedes Kapitels erleichtern die

schnelle Identifikation.

Individuell konfektioniert. Durch das

breite Sortiment, welches das Unternehmen

winkler innerhalb kürzester

Zeit zur Verfügung stellt, sparen die

Kunden Zeit und Geld. Individuell

konfektionierte Schlauchleitungen

sind durch die hauseigene Schlauchfertigung

in den Zentrallagern in Ulm

und Kassel schnell verfügbar.

ÖLNEBELABSCHEIDUNG MIT BLUE.TRON UND BLUE.NET

Maßgeschneidert für Euro 6

Die Emissionsvorschriften für Nutzfahrzeuge stellen immer höhere Anforderungen

an Motoren und ihre Komponenten, von der Abgasnachbehandlung

bis hin zur Ölnebelabscheidung. So machen die gesetzlichen Anforderungen

unter anderem eine immer gründlichere Reinigung

der „Blow-by“-Gase notwendig, die im Betrieb der

Verbrennungsmotoren entstehen. Moderne Ölnebelabscheide-Systeme

wie Blue.tron und Blue.net von Hengst

Automotive erfüllen dabei gleichzeitig mehrere Funktionen –

sie schützen die Motoren, senken den Ölverbrauch und schonen

die Umwelt aufgrund einer sauberen Verbrennung. Die

strengeren Emissionsgrenzwerte für Verbrennungsmotoren

führen dazu, dass die mit Ölnebel beladenen Blow-by-Gase

nicht mehr ungereinigt aus dem Kurbelgehäuse ausgeleitet

(Foto: Hengst)

werden sollten. Ölnebelabscheider von Hengst übernehmen

diese Reinigungsfunktion und führen das abgeschiedene

Motorenöl wieder dem Ölkreislauf zu. Das gereinigte Gas hingegen

wird in den Ansaugtrakt zurück geleitet, ohne empfindliche Motorenkomponenten

wie Ladeluftkühler oder Turbolader schädigen zu können.

Abhängig von Größe und Aufbau des Motors werden unterschiedliche

Mengen der Blow-by-Gase erzeugt, die wirksam gereinigt werden sollen.

Um den unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden, bietet Hengst

eine breite Palette an Ölnebelabscheidern an, die Blow-by-Mengen von

100 bis 1000 l pro Minute zuverlässig und effektiv säubern. Tellerseparatoren

wie Blue.tron erfüllen ihre Reinigungsfunktion nach dem Prinzip

der Fliehkraft, sind wartungsfrei und erzielen überdurchschnittlich hohe

Abscheidegrade von über 99 Prozent.

Ihre AdBlue ® - Versorgung

vom Produzenten der ersten Stunde

YARA

GmbH & Co. KG

Geschäftsbereich

Industrial

Hanninghof 35

D-48249 Dülmen

Infos unter

Telefon:

02594 798 246

yara.info@yara.com

www.air1.info

Seit 2004 bietet Yara unter seinem bekannten

Markennamen Air1 ® AdBlue an. Wir sind seitdem

weltweit der größte Hersteller von AdBlue.

Wir befüllen Ihre Tankanlage mit AdBlue

- ISO-zertifiziert aus VDA-lizenzierter Produktion

- mit Versorgungssicherheit und Lieferzuverlässigkeit

- von mehreren logistisch günstigen Standorten aus

Sprechen Sie mit uns, wenn es um Ihr AdBlue geht!

® AdBlue ist ein eingetragenes Warenzeichen des Verbandes der Automobilindustrie e.V. (VDA).

® Air1 ist ein eingetragenes Warenzeichen von Yara International ASA.


Werkstatt

SCHMIERSTOFFE

Zuverlässige

Langzeitschmierung

Der Einbau von Filtern in

Erstausrüsterqualität

Mittelrohr

rechnet sich. (Grafik:

Umgehungsventil

Mann+Hummel)

Elementboden

rohrseitige Dichtung

Rücklauf-

Sperrmembran

außenliegende

Dichtung

Fett sauber verarbeiten – das ermöglicht

das Lube-Shuttle, ein spezielles

Schraubkartuschensystem von Liqui

Moly. Neu in Kartuschenform ist das

Lkw-Achsfett KP2P-30. Bei dieser

Neuentwicklung handelt es sich um

ein leistungsstarkes Lithiumkomplexfett,

das für den Hochtemperaturbereich

abgestimmt ist. Bestens

geeignet ist dieses Fett zur Langzeitschmierung

von Wälzlagern und

schnell laufenden Radlagern, ebenso

für Radnaben, Achsen von Nutzfahrzeugen

und für BPW-Aggregate.

INTEGRIERTE TORSIONSZONE

Einfach Schrauben

Leistungsstarke Tangential-Schlagschrauber

sind in vielen Handwerksbereichen

aufgrund des damit möglichen

schnellen Arbeitsfortschritts die erste

Wahl für Schraubarbeiten. Allerdings

halten herkömmliche Schrauberbits

die dabei auftretenden, stoßartigen

Belastungen nicht lange aus und brechen

häufig ab. Die neuartigen Impact-

Flex-Bits von Würth besitzen hinter

der Spitze eine Verjüngung, die sich

bei zu hoher stoßartiger Belastung

elastisch verformt und somit die Lebensdauer

des Bits deutlich verlängert.

Mithilfe dieser integrierten Torsionszone

ist es gelungen, die neuen

Werkzeuge optimal auf die speziellen

Bedingungen bei harten Schraubfällen

abzustimmen. Aufgrund dieser konstruktiven

Besonderheit sind die Bits

mit 29 mm geringfügig länger.

Lösehilfe

Filtertopf mit

Lösevielkant

Innere Werte

Elementführung

Der Einsatz hochwertiger Ölwechselfilter lohnt sich

Moderne Nutzfahrzeugmotoren sind

technisch anspruchsvoll und komplex.

Filtermedium

reinseitiges Rücklaufsperrventil

ACTIA MULTI-DIAG MIT HOHER FUNKTIONALITÄT

Elementdeckel

Gewindedeckel

Dichtungshaltering

Damit sie lange leistungsfähig bleiben,

benötigen sie sorgfältig gereinigtes

und stets verfügbares Motorenöl.

Bei schlecht gefiltertem oder mangelndem

Schmierstoff dagegen steigt das

Risiko des vorzeitigen Verschleißes.

Schutz vor dem Verschleiß. „Nur ein

hochwertiger Ölwechselfilter schützt

den Motor optimal vor Verschleiß.

Doch äußerlich können selbst Fachleute

die Leistungsfähigkeit der Wechselfilter

kaum unterscheiden. Die Qualität

steckt im Inneren. Bei Mann-Filter

ist darauf Verlass“, sagt Matthias

Weller, Filterexperte Nutzfahrzeuge

bei Mann- Filter. Der genaue Blick ins

Innenleben verrät also mehr über Aufbau,

Materialien und Funktionen der

Qualitätsfilter.

Rücklauf gesperrt. Ölwechselfilter

bestehen im Wesentlichen aus Gewindedeckel

mit außenliegender Dichtung,

Filtertopf und -element sowie

einer Elementführung. In vielen hoch-

Effiziente Mehrmarkendiagnose

Nutzfahrzeugservice ohne moderne Diagnosetechnik ist heute nicht mehr denkbar.

In über 25 Jahren ist die Firma Actia zu einem international agierenden Anbieter

im Bereich der elektronischen Automobildiagnose gewachsen. Der tägliche Einsatz

dieser Geräte belegt Actias Erfahrung mit Systemen für den Einsatz in extremen

Das Actia Multi-Diag. (Foto: Actia)

94 NFM 6/2013


WIRTSCHAFTLICH

BBATTERIEBETRIE

wertigen Ölwechselfiltern stecken weitere

Bauteile mit erheblichem Nutzen und korrosionsgeschütztem Material.

topf selbst besteht aus druckstabilem

für den Schutz des Motors. Je nach Dies belegen aufwendige Tests, bei

Anforderung der Automobilhersteller denen die Markenfilter Stößen mit

stattet Mann-Filter seine Ölwechselfilter

für Transporter mit speziell gesetzt

sind. Die Anzahl der Druckstöße,

unterschiedlich hohem Druck ausgeformten,

hoch elastischen Rücklaufsperrmembranen

aus. Sie sorgen bei standhalten muss, richtet sich nach

denen ein Mann-Filter unbeschadet

ausgeschaltetem Motor dafür, dass der der jeweiligen Spezifikation des Automobilherstellers.

Schmierstoff auch bei schrägen Einbaupositionen

im Filter verbleibt, z. B. Maximale Filterfläche. Kernstück des

über Nacht, wenn das Fahrzeug für Ölwechselfilters ist das Filterelement.

längere Zeit abgestellt wird. Bei einem Es erledigt die Reinigungsarbeit und

Neustart steht das Motorenöl dadurch übernimmt somit die Hauptaufgabe

sofort an den Motorkomponenten zur des Filters. Damit es gründlich und effizient

wirken kann, ist das Element

Verfügung. Damit sind die Aggregate

gegen Verschleiß geschützt.

mit einem qualitativ hochwertigen

Immer gut geölt. In Qualitätsfiltern Filtermedium ausgestattet. Es zeichnet

von Mann-Filter sind zudem oft sogenannte

Umgehungsventile im Einsatz. mögliche Filterfläche aus, die Mannsich

unter anderem durch eine größt-

Sie stellen auch in Extremsituationen Filter durch optimale Faltengeometrie

sicher, dass die Schmierstellen im Motor

mit Öl versorgt werden. Ein typidukt

weisen minderwertige Filterme-

erzielt. Im Vergleich zum Markenproscher

Fall ist ein Kaltstart bei Minusgraden.

Das Motorenöl ist dann sehr der Oberfläche auf.

dien zum Teil nicht einmal ein Drittel

zähflüssig und kann nur unter hohem Stabiler Faltenabstand. Spezielle Prägungen

sorgen außerdem für einen

Kraftaufwand durch das Filtermedium

gepresst werden. In einer solchen Ausnahmesituation

ist es notwendig, dass stand. Sie verhindern das sogenannte

gleichmäßigen und stabilen Faltenab-

sich das Umgehungsventil rechtzeitig „Paketieren“, bei dem sich Papierfalten

zu einem Block zusammenlegen

öffnet, sodass der Schmierstoff das Filterelement

umgehen kann und die Ölversorgung

erhalten bleibt. Der Filter-

einbüßen.

und dadurch an Filtrationsleistung

und anspruchsvollen Umgebungen. Im Zuge der großen Erfahrung im Bereich Kfz-

Elektronik entwickelt Actia seit 1985 die Kfz-Diagnose für viele führende Kfz-Hersteller

und deren Fachwerkstätten. 2003 präsentierte Actia das Multi-Diag, ein

Mehrmarken-Diagnosesystem für Nutzfahrzeuge, Lkw und Trailer, Busse, Bau- und

Landmaschinen sowie Motoren namhafter Hersteller. Wartungs- und Reparaturarbeitsgänge

werden unterstützt. Fehler auslesen und zurücksetzen, Stellgliedertest,

Parameter anzeigen und einstellen, Steuergeräte konfigurieren und einstellen,

Reset, Messwerte darstellen und vergleichen etc. für die gängigsten Onboardsysteme:

ABS, EBS, EDC, Fahrwerk, Motorbremse, Getriebe, Bremsen, Zentraleinheit,

Komfortsysteme, Armaturenbrett, Airbag oder Tachografen.

FRESH A

PORTER

TRAGBAR

PLUG ANDPLAY

VIELSEITIG

H

SICHER

MEIN NAME IST U-GO! und ich bin

die erste TRAGBARE Klimaanlage von

Autoclima! Als idealer Beifahrer bin ich

einfach zu bedienen, garantiere eine

angenehme Temperatur und steige

gerne von Fahrzeug zu Fahrzeug um.

Mit mir kommt man immer erfrischt

ans Ziel ! www.u-gofresco.com

FRESH A PORTER

- BREVET

PATENTIERT

-

BREVETTO DEPOSITATO

MADE IN ITALY

www.autoclima.it

sales@autoclima.com

tel. +39.011.9443210

INSCRIT

- PATENT PENDING

EN


Werkstatt

ERSATZTEILE

„Das passt“

Unter dem Markenclaim „winkler – das

passt.“ startet der Nutzfahrzeugteilespezialist

winkler eine neue Imageanzeigenkampagne.

Dreh- und Angelpunkt

sind die Stärken, mit denen das Unternehmen

Fahrzeughalter, Werkstätten

und Omnibusunternehmen im Tagesgeschäft

unterstützt. Entwickelt wurden

insgesamt sechs Anzeigenmotive

aus der Welt der Nutzfahrzeuge und

des Transports: Zum Auftakt der

Kampagne gibt es einen Einblick in

das winkler-Zentrallager in Ulm. Hier

lagert das gesamte Vollsortiment.

„Nah dran zu sein am Kunden und ihn

im Tagesgeschäft umfassend zu unterstützen

– das ist unser Serviceverständnis,

das mit den neuen Motiven

transportiert werden soll“, erklärt

winkler-Marketingleiter Karl-Heinz

Aupperle. Dafür sorgen neben einem

Vollsortiment von mehr als 100.000

Ersatzteilen vor allem die 460 auf

Nutzfahrzeuge spezialisierten Fachberater

sowie ein leistungsfähiges

Logistiknetz von winkler.

817 mm

980 mm

Mobiler Stauraum

1155 mm

Geräumige Assistenten: die

Hazet-Werkstattwagen-Range. (Foto: Hazet)

Extrabreite Werkzeugwagen für noch mehr Ordnung

Stauraum kann eine professionelle zet ist damit der einzige deutsche

Werkstatt nie genug haben. Deshalb Werkzeughersteller, der Werkzeugwagen

in dieser Größenordnung auch in

hat der Remscheider Werkzeughersteller

Hazet seine Reihe an Werkzeug-, Deutschland produziert.

Material- und Montagewagen erweitert.

Die Werkzeugwagen der Baureihe zeugwagen der Baureihe Assistent 179

Viele Schubfächer. Der Basiswerk-

Assistent 179 haben sich bereits seit wurde bereits 2008 mit dem red-dot-

Jahren bewährt.

Design-Award ausgezeichnet. In der

Größere Auswahl. Mit der neuen, erweiterten

Baureihe Assistent 179-7, stattet mit fünf flachen Schubfächern

aktuellen Version 179-7 ist er ausge-

179XL-7, 179XXL-7 sowie 179TXXL-7 zur Aufbewahrung von Kleinwerkzeug

steht Werkstattbetreibern jetzt eine und zwei hohen Schubfächern, dazu

noch größere Auswahl an passenden mit je einem Trennblech pro Fach.

Modellen in verschiedenen Breiten Stolze Breite. Um etwa 40 Prozent

für die Aufnahme unterschiedlichster breiter als die Schubfächer des 179-7

Werkzeugmengen zur Verfügung. Ha-

sind die des Modells 179 XL-7 und um

PR88 GIBT ES JETZT AUCH ALS LIQUID

Flüssiger Hautschutz

Die Hautschutzcreme pr88 ist seit über 45 Jahren das Hautschutzmittel

bei Grobverschmutzungen in Werkstatt und Industrie.

Neben diesem Klassiker hat die Ursula Rath GmbH pr88

Komfortable Portionierung: pr88 gibt es jetzt

auch in flüssiger Form. (Foto: Ursula Rath GmbH)

als liquid mit neuer, patentierter Wirkstoffformel herausgebracht

– ein zeitgemäßes, konservierungs- und duftstofffreies

Produkt mit hervorragenden Leistungen. Aktuell werden 150-ml-

Sprühflaschen und 1-l-Standardflaschen für den Spenderbetrieb

angeboten. Die Portionierung aus der Sprühflasche erleichtert

die Anwendung und ist besonders gut geeignet für den mobilen

Einsatz in Servicefahrzeugen und das auch bei sommerlichen

Temperaturen. pr88 liquid schützt die Haut bei Arbeiten mit

Öl, Fett, Lack, Graphit, Ruß, Staub, Teer, Klebstoff, Kunstharz,

Polyester, Silikon usw. und ist dermatologisch getestet.


ca. 80 Prozent die des größten Modells

179 XXL-7, der eine stolze Breite

von 1155 mm aufweist. Alle ausziehbaren

Schubfächer können mit jeweils

bis zu 40 kg belastet werden und

punkten mit Selbsteinzug und Softclose-Funktion,

die für das „sanfte“

Einrasten nach dem Selbsteinzug sorgt.

Weitere Fronttür. Noch geräumiger,

dabei ebenso tragfähig, ist schließlich

der Werkzeugwagen Assistent 179

TXXL-7 – interessant für Nfz-Werkstätten.

Hier finden die wichtigsten

Werkzeuge Platz, in sechs verschieden

hohen Schubfächern sowie einem

Schubfach, welches über die komplette

Breite (inklusive Trennfächer) des

Werkzeugwagens verläuft. Die weitere

Fronttür ist inklusive. Dieses Modell

kann ebenfalls mit insgesamt 1000 kg

belastet werden und verfügt über die

Sicherheitsverriegelungen.

Deutsche Wertarbeit. Alle Hazet-

Werkzeugwagen werden nach hohen

deutschen Qualitätsstandards „made

in Germany“ in Remscheid gefertigt.

Weitere Informationen zu dieser Baureihe

sowie den Ausstattungsvarianten

der verschiedenen Modelle gibt es

auch im Onlinekatalog auf der Firmenhomepage,

im autorisierten Fachhandel

sowie im neuen Hazet-Aktionsprospekt

„Special Worldwide 2013“.

INNOVATIVE LIGHT-GUIDE-TECHNOLOGIE VON ASPÖCK SYSTEMS

Einfache LED-Nachrüstung

Aspöck Systems führt im Juli dieses Jahres ihre neue Europoint-III-Leuchte

mit Light-guide-Technologie in den Markt ein und steht so einmal mehr für

Innovation in der Nutzfahrzeugbeleuchtung. Das im oberösterreichischen

Peuerbach ansässige Unternehmen geht als erster Hersteller überhaupt mit

der im Pkw-Bereich erprobten Light-guide-Technologie in den Nutzfahrzeugmarkt.

Die für den Nutzfahrzeuganhänger entwickelte Europoint-III-Leuchte

vereint dank des Light guide formschönes Design und innovative Technologie.

Der als eigenständiges, wasserdichtes Modul konstruierte Light guide gewährleistet

auch im Falle einer Leuchtscheibenbeschädigung die Standlichtfunktion

und erhöht somit die Sicherheit im Straßenverkehr.

Während der Light guide, die Seitenmarkierungsleuchte und die, je nach Ausführung

angebaute flexible Umrissleuchte, standardmäßig mit LED-Technologie

beleuchtet werden, sind alle anderen Lichtfunktionen sowohl mit Glühlampen

als auch in LED-Technologie verfügbar. Sollte sich ein Kunde erst später

für den Einsatz der LED-Technologie entscheiden, so ist ein Austausch der

Glühlampen durch flache LED-Module auch dann noch ohne großen Aufwand

möglich. Selbstverständlich müssen die Kunden auch bei der neuen Europoint-III-Leuchte

nicht auf die von vielen genutzte Verteilerfunktion der Leuchte

verzichten. So wird es neben dem siebenpoligen zentralen Hauptanschluss

auch zukünftig vier zweipolige Anschlussmöglichkeiten an den Rückseiten der

Leuchten geben, an denen zusätzliche Leuchten, wie Rückfahrscheinwerfer,

Umrissleuchten, Kennzeichenleuchten und/oder Seitenmarkierungsleuchtenketten,

angeschlossen werden können. Da man bei Aspöck die Anschlussmaße

der Vorgängerleuchten unverändert übernommen hat, ist eine Nachrüstung

der neuen Europoint III auch in bereits im Verkehr befindlichen

Fahrzeugen ohne große Probleme möglich.

ASPÖCK LEGT EINEN MEILENSTEIN IN DER LEUCHTENTECHNIK

DIE ERSTE LEUCHTE MIT „LIGHT GUIDE“ FÜR GEZOGENE ANHÄNGER

Europoint I

Europoint II

Europoint III

www.aspoeck.at


Werkstatt

NEUE KATALOGSERIE

Aus eins mach drei

Der Nutzfahrzeug-Ersatzteilehändler

winkler bietet seinen Kunden über

100.000 Ersatz- und Zubehörteile für

Lkw, Transporter, Omnibusse und Landmaschinen.

Das Sortiment „Werkstattund

Betriebsbedarf“ ist besonders umfangreich

und hält Produkte für jede

Art von Fuhrpark und Werkstatt bereit.

Ob Wartung und Pflege, Werkzeug

oder Arbeitsschutz – das breite

Produktprogramm deckt alle Anforderungen

ab, die an einen modernen

Nutzfahrzeugbetrieb und dessen Ausrüstung

gestellt werden. Dieses große

Sortiment für den Werkstatt- und

Betriebsbedarf wird in Zukunft nicht

mehr in einem, sondern in drei Katalogen

präsentiert. Die Dreiteilung des

Standard-Gesamtwerks bringt folgende

Vorteile mit sich: Zum einen kann

die erneut gewachsene Produktpalette

übersichtlich und gut strukturiert

dargestellt werden, zum anderen ermöglicht

die Aufteilung ein besseres

Handling im Arbeitsalltag, was das

schnelle Finden der richtigen Teile und

die Bestellung erleichtern soll. Der Katalog

„Werkstatt- und Betriebsbedarf –

Werkzeug, Arbeitsschutz und Betriebsausrüstung“

ist ab Anfang Juni zusammen

mit einem aktuellen Aktionsprospekt

bei allen winkler-Betrieben sowie

auf der Firmenhomepage erhältlich.

Dreigeteilter Katalog: Die gewachsene

Produktvielfalt präsentiert

winkler jetzt in drei

Einzelkatalogen.

(Foto: winkler)

Neue Diagnosedimension: Mit 12 cm Länge und 5 cm Breite ist das

VCI 1000 das weltweit kleinste Fahrzeugdiagnose-Interface. (Foto: AVL Ditest)

Neue Diagnosedimension

Nkw-Diagnoseprofi für die Hosentasche von AVL Ditest

Das neue AVL Ditest VCI 1000 ist das Anlagen, alle herstellerspezifischen

weltweit kleinste Fahrzeuginterface bzw. Standarddiagnoseprotokolle und

für Nkw. Es unterstützt 12- und 24-V- Diagnoseschnittstellen und kann so-

NEUE AXIALKOLBENPUMPEN-BAUREIHE

Kompakte Komponente

Hawe Hydraulik erweitert sein Produktprogramm

der Axialkolbenpumpen um eine weitere Baureihe.

Der neue Typ V40M wurde für offene Kreisläufe

von mobilen Maschinen konzipiert und bietet ein Platzsparende

Fördervolumen von 45 cm 3 /U. Die Fördermenge Axialkolbenpumpe:

kann über den Schwenkwinkel sehr fein und einfach die neue Hawevariiert

werden. Mit der Selbstansaugdrehzahl von Hydraulik-Pumpenbaureihe.

(Foto:

2900 U/min ist sie für Anwendungen geeignet, die

einen Betriebsdruck bis maximal 250 bar erfordern

und bei denen ein Spitzendruck bis 320 bar

Hawe Hydraulik)

entstehen kann.

Es sind Loadsensing-Regler und elektrisch-proportionale Regler verfügbar.

Aufgrund ihrer Länge von 208,5 mm findet sie besonders gut als Tandempumpe

Platz im Maschinenraum. In dieser Variante ermöglicht sie einen

kompakten und effizienten Parallelbetrieb mehrerer Verbraucher mit voller

Leistung. Die Pumpe wird durch ein Verteilergetriebe oder den Motor direkt

angetrieben und dort über einen SAE-B-Flansch angebaut. Auf Wunsch

ist ein Wellendurchtrieb mit radialem Saug- und Druckanschluss für den

Anbau einer weiteren Axialkolben- oder Hilfspumpe erhältlich.

98 NFM 6/2013


mit für alle Nkw, Trailer und Busse eingesetzt

werden. Das neue VCI 1000 ist ab

sofort mit der ebenfalls neuen Version

(2013-01) der AVL-Ditest-XDS-1000-Diagnosesoftware

erhältlich.

Verbesserter Komfort. Der Fokus bei der

Weiterentwicklung des VCI 1000 wurde auf

die Verbesserung von Komfort, Anwendung

und Handhabung gelegt. Die aktuellen Statuszustände

zeigt das VCI 1000 jetzt beispielsweise

mittels farbiger Lichtsignale auf

einen Blick an.

Weiche Griffzone. Dank doppelwandigem

Gehäuse trotzt das Interface Kratzern, Spritzwasser

und typischen Werkstattflüssigkeiten.

Eine Beschädigung der Elektronik, z. B.

durch Fehlbedienung, wird durch patentierte

Schutzmaßnahmen nahezu unmöglich.

Für die komfortable Handhabung sorgen

eine weiche Griffzone und eine integrierte

Taschenlampenfunktion. Ein langes Schlüsselband

und ein Piepser dienen als „Verlierschutz“

für das Gerät.

Hohe Diagnosetiefe. Das kleinste Fahrzeuginterface

VCI 1000 wird von der neuen

Version (2013-01) der AVL-Ditest-XDS-1000-

Diagnosesoftware vollständig unterstützt.

Für das Update der Software wurden die

Fahrzeugabdeckung und Diagnosetiefe weiter

ausgebaut. Besonders gründlich wurde

dabei auch der Mercedes-Benz Actros MP 4

unter die Lupe genommen. Da so viel Technologie

normalerweise erst in Pkw der gehobenen

Mittelklasse verbaut ist, bedeutet

dies auch eine neue Herausforderung für

die Nkw-Diagnose. AVL Ditest trägt dieser

Entwicklung mit der aktuellen XDS 1000-

Version für Nkw Rechnung. Die Software

und der „Autoscan“ erkennen bereits 31

Steuergerätegruppen und weitere neue Funktionen

werden in den kommenden Updates

folgen, kündigte der Hersteller an.

Wir machen

Lösungen.

LONGUS SETZT AUF MEHR UMWELTSCHUTZ FÜR WERKSTÄTTEN

Ressourcenschonende Bioprodukte

Das Thema Umweltschutz wird auch für Nfz-Werkstätten immer wichtiger. Der

Werkstattausrüster Longus bietet im Bereich Umwelttechnik ressourcenschonende

Bioprodukte. Namhafte Großhändler für Werkstattausrüstungen werden damit

beliefert. Der Bio-Bremsenreiniger vermeidet den Eintrag von Lösemitteln, Staub

und Materialabrieb in die Atmosphäre. Mit einer Befüllung (Modell 1435B) wird die

Verwendung von ca. 150 Sprühdosen Bremsenreiniger eingespart. Diese Kosteneinsparung

setzt sich bei der Abfallbeseitigung und Entsorgung fort. Die lösemittelfreie

Reinigungsflüssigkeit arbeitet nach den modernsten wässrigen Reinigungstechnologien.

Als Zusatzausrüstung ist dieses Bremsenreinigungsgerät für die

Trocknung der bearbeiteten Teile mit einer Druckluftpistole mit Flachdüse

ausgestattet. Bei der Verwendung dieser Reinigungssysteme

entstehen keine Gefahrstoffe und keine Umweltbelastungen

am Arbeitsplatz. Gesonderte Vorsichtsund

Sicherheitsmaßnahmen, wie Absaugen, Atemschutz

usw., sind nicht erforderlich.

Der Bio-Bremsenreiniger vermeidet den Eintrag von Lösemitteln,

Staub und Materialabrieb in die Atmosphäre.

(Foto: Longus)

NEU: Auch verfahrbar

Jul. vom Hofe GmbH & Co KG

Bromberger Straße 4

58511 Lüdenscheid

www.hofe.de


Werkstatt

Sicherer Zugang

Hywema-Nutzfahrzeughebebühnen

Verletzungsrisiko minimiert:

der neue Kraftschraubereinsatz.

(Foto: Gedore)

KRAFTSCHRAUBEREINSÄTZE 3-IN-1

Einfache Handhabung

Beim Einsatz von Kraftschraubereinsätzen war es bisher

so, dass zur Sicherung bei der Kraftübertragung ein Sicherungsring

und ein Sicherungsstift am Kraftschraubereinsatz

in Anwendung angebracht werden mussten. Gerade

da, wo große Kräfte wirken, sollte das Betätigungswerkzeug

richtig benutzt werden, um ein Verletzungsrisiko zu

vermeiden. Mit der im Kraftschraubereinsatz integrierten

Impact-Fix-Sicherung entfällt der Zusammenbau von drei

Elementen (Einsatz, Stift und Ring).

Bei Hebebühnen in Nutzfahrzeugwerkstätten kommt es

auf Sicherheit und Zuverlässigkeit an. Der Hebebühnenspezialist

Hywema fertigt seit über 50 Jahren Nutzfahrzeughebebühnen,

die beide Eigenschaften mitbringen.

Die Radgreiferanlagen und Säulenhebebühnen sind jeweils

mit selbstsicherndem Spindelsystem ausgerüstet.

Der bei anderen Systemen notwendige Einsatz von zusätzlichen

Fang- und Bremssystemen, wie Sperr- oder

Senkventile, Ketten oder Ratschen und deren regelmäßige

Überprüfung, entfällt.

Höchstmaß an Sicherheit. Das Arbeiten unter dem angehobenen

Fahrzeug ist auch während des Hub- und

Senkbetriebs zulässig. Somit ist die exakte Fahrzeugpositionierung,

z. B. beim Ein- und Ausbau von Aggregaten,

einfach darstellbar. Die elektronische Überwachung sicherheitsrelevanter

Komponenten, wie beispielweise der

Tragmutter oder dem Lenkdeichselfahrwerk, gibt den Nutzern

ein Höchstmaß an Sicherheit.

Nahezu wartungsfrei. Die lange Lebensdauer der Hywema-Produkte,

die nahezu wartungsfreien Komponenten,

eine garantierte Ersatzteilversorgung von 15 Jahren und

ein bundesweiter, werkseigener Service macht die Investi-

VERFAHRBARE REGALE OHNE BAULICHE MASSNAHMEN

Effizienter Raumgewinn

Platz ist in den meisten Werkstätten

Mangelware. Mit den Rollregalen

von Julius vom Hofe aus Lüdenscheid

lässt sich der vorhandene

knappe Platz effizienter nutzen. Zentrale

Frage bei der Entwicklung der

regale und das Eigengewicht der

verfahrbaren Regalwagen ist eine

Verdübelung mit dem Fußboden

nicht notwendig. Die Schienen verfügen

über Antrittsbleche und vermeiden

somit Stolperkanten. Durch

Regale: Wie kann mehr Lagerkapazität

eine weitere Investition ist das

mit einer wirtschaftlichen Lö-

sung geschaffen werden? Und das

ganze am besten mit den bewährten

Standardregalen und ohne bauliche

Maßnahmen für den Auftraggeber?

Die Lösung ist naheliegend:

Man packe die vorhandenen Regale

auf Schienen und los geht es!

Die Verwendung spezieller Laufschienen

ermöglicht einen einfachen Aufbau.

Durch die feststehenden End-

Unternehmen Julius vom Hofe nun

noch mehr in der Lage, auch individuelle

Kundenwünsche zu erfüllen.

Mit der Neuanschaffung einer modernen

Pulverbeschichtungsanlage

können anspruchsvolle Ideen jetzt

schnell umgesetzt werden. So werden

kreative, individuelle Kundenwünsche

für Aktenregale und Fachbodenregale

realisiert. Möglich ist

dies in fast jeder RAL-Farbe.

FAG-SERVICE-KOMPAKTLAGER

Mehr auf Lager

Mit dem FAG-Service-Kompaktlager haben Werkstätten

und Handelspartner von Schaeffler Automotive

Aftermarket deutlich mehr auf Lager. Die Reparaturlösungen

für Nfz-Radlager stehen für rund 120 Modellreihen

und 1100 unterschiedliche Fahrzeugtypen

Vormontiert und standardisiert:

Das Service-

Kompaktlager

deckt eine Vielzahl

unterschiedlicher

Nabentypen

ab. (Foto: Schaeffler)

100 NFM 6/2013


Hebetechnik für schwere Nutzfahrzeuge: Die Hebebühnen

von Hywema sind für den harten Nutzfahrzeugwerkstattalltag

ausgelegt. (Foto: Hywema)

tion auch langfristig sicher. Ein kompletter Spindelschutz

mit Original-Faltenbälgen, Spritzwasserschutz nach IP55

und eine hochwertige 2K-Lackierung sind Hywema-Standard.

Verzinkte Ausführungen, beispielsweise für Waschhallen,

sind ebenso lieferbar wie die individuelle Anpassung

an nahezu jede Kundenanforderung.

bereit. Das Plus der FAG-Service-Kompaktlager liegt

in der Mehrfachanwendung. Vormontiert und standardisiert,

deckt das Service-Kompaktlager eine Vielzahl

unterschiedlicher Nabentypen ab. Damit wird das Teilehandling

vereinfacht, Lagervolumen reduziert und

der Bestellaufwand erheblich verringert. Zudem profitieren

Werkstätten und Spediteure, denn vormontiert,

auf Lebenszeit gefettet und versiegelt, werden die

FAG-Service-Kompaktlager inklusive Spezialwerkzeug

geliefert. Montagefehler können so vermieden und

Reparaturkosten eingespart werden.

Für den fachgerechten Einbau der FAG-Service-Kompaktlager

steht zudem eine detaillierte Montageanleitung

sowohl in gedruckter wie auch elektronischer

Version bereit. Sie kann über die Informationsplattform

TecDoc sowie über das Werkstattportal von

RepXpert abgerufen werden.


Werkstatt

ELEKTRONISCHES DRUCKPRÜFGERÄT ECT 700

Zuverlässige Komplettlösung

Der Kompressionsdruckschreiber von Motometer ist in

vielen Werkstätten seit 60 Jahren eine feste Größe. Mit

dem elektronischen Druckprüfgerät Motometer ECT 700

bietet Motometer eine innovative und zuverlässige Komplettlösung

für die moderne Werkstatt. Der Motometer

ECT 700 kann verschiedene Drucksysteme bis zu

+70 bar messen sowie mittels einer mitgelieferten Software

auswerten und digital archivieren. Verschiedene

unabhängige Drucksysteme mit unterschiedlichen Druckbereichen

erforderten bisher in Werkstätten mehrere

Prüfgeräte. Mit dem Handtester ETC 700 können Kompressionsdruckmessungen,

Druckverlustprüfungen an

Motoren sowie kontinuierliche Druckprüfung z. B. Druckhalteprüfungen

durchgeführt werden. Während der Prüfung

wird der aktuell gemessene Wert im Display des

Handtesters angezeigt. Das gesamte Prüfergebnis kann

anschließend mittels einer

Auswertungssoftware digital

gespeichert, archiviert und ausgedruckt

werden. Die motorenspezifischen

Adapter können

(Foto:

Motometer) weiterhin verwendet werden.

Verunreinigungen minimieren: Die Vemag B.V. hat

eine Armatur entwickelt, in der ein Magnet und ein

Sieb zusammen untergebracht sind. (Foto: Vemag)

Doppelte Sicherheit

„Magnetsieb“ für reine Schüttgüter

In der Lebensmittelindustrie sind die Ansprüche an die

Einhaltung von Qualitätsstandards extrem hoch. Durch

Verunreinigung der Rohstoffe können Gesundheitsrisiken

entstehen oder es kann zu kostspieligen Rückrufaktionen

kommen, falls die Verunreinigungen erst im fertigen

Produkt festgestellt werden. Deshalb ist es im Sinne

der verarbeitenden Industrie, aber auch im Sinne des

transportierenden Gewerbes, die Qualitätsstandards möglichst

hoch anzusetzen. Eine entscheidende Hilfestellung

EINFACH UND PRÄZISE

Achsvermessung

in vier Minuten

Einfach und schnell: Mit der Neuentwicklung

i-track hat der schwedische Hersteller Josam

ein Produkt auf den Markt gebracht,

das durch stationäre Messtafeln erheblich

Zeit spart. i-track arbeitet entgegen herkömmlichen

Achsmessanlagen mit im Werkstattboden

oder an der Werkstattwand installierten

Messtafeln und erspart somit die

zeitraubende Montage der Messtafeln am

Fahrzeug. Am Fahrzeug selbst müssen nur

noch Radhalter und Messköpfe angebracht

werden, während der weitere bewährte

Messablauf unverändert abläuft.

So können mit i-track nun auch bislang aufwendig

zu vermessende Fahrzeuge, wie z. B.

Busse, Minibusse und Transporter, schnell

und genau vermessen werden, da die bisher

schwierige Anbringung der Messtafeln am

Fahrzeug entfällt. Hausinterne Versuchsreihen

zeigen, dass mit i-track ein 4x2-Nutzfahrzeug

innerhalb von vier Minuten komplett

vermessen ist. Dabei garantiert i-track

unverändert hohe Präzision und Genauigkeit

in der Diagnose der Fahrwerksmesswerte.

Professionalität und Produktivität: i-Track

von Josam beschleunigt den Workflow in

den Werkstätten. (Foto: Josam)

102 NFM 6/2013


ietet hierbei der von der Vemag B.V. entwickelte und

zum Patent angemeldete Magnet mit Siebfunktion.

Eine Armatur. Bei der Produktion und dem Transport

von pulverförmigen Rohstoffen für die Lebensmittelindustrie

gehört die Verwendung von Sieben mittlerweile

zum Standard. Die Vemag B.V. hat daher eine Armatur

entwickelt, in der ein Magnet und ein Sieb zusammen

untergebracht sind, sodass sowohl magnetische als auch

nicht magnetische Verunreinigungen im Produktkreislauf

auf ein Minimum reduziert werden können. Die

Siebkassette dient gleichzeitig als Dichtung der Armatur.

Es ist also nicht möglich, das Sieb zu entfernen, um so

schnellere Be- oder Entladungszeiten zu erreichen.

Benutzerfreundlicher Aufbau. Das Vemag-Magnetsieb

ist nach dem Baukastenprinzip aufgebaut und kann zum

Zwecke der Reinigung und des Siebwechsels in Sekundenschnelle

demontiert werden. Sowohl der Magneteinsatz

als auch die Siebkassette sind als Ersatzteil auch einzeln

erhältlich. Im Bereich des Siebs hat der Filter einen erweiterten

Durchfluss, um die Gefahr eines Staus des Förderguts

zu minimieren.

Geeignet für Pharmaindustrie. Das Magnetsieb ist komplett

aus Edelstahl AISI 316 gefertigt und dadurch sowohl

für die Lebensmittel- als auch für die Pharmaindustrie geeignet.

Zulässiger Betriebsdruck: 2 bar. Für den Werkstoff

der Dichtung liegt eine physiologische Unbedenklichkeitserklärung

vor. Das Vemag-Magnetsieb wird ausschließlich

über die Walter Gondrom GmbH & Co. KG, bzw.

über deren Tocher- und Partnerunternehmen vertrieben.

Professionelle Reinigung von Russpartikelfiltern

Alle Hersteller

Reinigung innerhalb 24 Stunden

Tel. +49 (0) 5 11 - 779 578 55

Fax +49 (0) 5 11 - 779 578 57

Tagesaktuell im Internet

www.nfm-verlag.de

Sintermetallfilter

Keramikfilter

reinigung@cleantaxx.com

www.cleantaxx.com

Die anwenderfreundliche Software führt mit klaren

Schritten durch den Vermessungsprozess. Die Radhalter

lassen sich einfach in der korrekten Position aufsetzen

und der Messkopf erkennt automatisch die stationären

Messtafeln. Außerdem bietet die neue Benutzerführung

den Werkstattmitarbeitern alternativ die Wahl zwischen

der Vermessung mit fest installierten Bodenskalen oder

mit eingehängten Messlinealen. Insbesondere in Werkstätten,

die keinen festen Messplatz bereitstellen können,

bietet die zweite Möglichkeit somit größtmögliche Flexibilität.

Neu aufgenommen wurde auch der Reifenmanager,

in den der Anwender die nötigen Informationen über den

Zustand der Reifen, wie beispielsweise Luftdruck, Seitenund

Höhenschlag sowie Profiltiefe, eintragen kann.


Reifen

BRIDGESTONE-ERGÄNZUNG

Rollen und wenig

verbrauchen

Bridgestone hat jetzt mit dem neuen

Ecopia H-Trailer 001 einen speziellen

Reifen für Anhänger vorgestellt, der

insbesondere vor dem Hintergrund

entwickelt wurde, im Fernverkehr vergleichsweise

hohe Einsparungen beim

Kraftstoffverbrauch zu erzielen. Dabei

soll es sich nach Aussage der Reifenexperten

um die wirtschaftlichste Lkw-

Reifenserie handeln, die Bridgestone

jemals entwickelt hat. Insbesondere die

hohe Kilometerleistung und die sehr

lange Lebensdauer des Ecopia H-Trailer

001 tragen nach Bridgestone-Angaben

bei den Flotten zu einer deutlichen

Senkung der Kosten pro Kilometer bei.

Dank der Gummimischung NanoPro-

Tech, die den Energieverlust reduziert,

wartet der Ecopia H-Trailer 001 mit

einem besseren Rollwiderstand auf,

ohne bei anderen Leistungsbereichen

Kompromisse einzugehen.

Dienstleistungen zur Mobilität gefragt:

Conti360° Fleet Services. (Foto: Continental)

Rundum-Angebot für Reifen

Drei Jahre Conti360° Fleet Services in Europa

Vor drei Jahren ging das Reifenmanagementsystem

Conti360° Fleet Services dem europaweit einheitlichen Service

ren die jeweiligen Unternehmen von

an den Start und hat sich seitdem nach für Reifen in standardisierter Form zu

Unternehmensangaben sehr erfolgreich

entwickelt. Immer mehr Speditreiber

wünschen sich verstärkt Mobi-

bezahlbaren Preisen. „Die Flottenbeteure

in ganz Europa greifen dabei auf litätsdienstleistungen und -garantien.

den entsprechenden Reifen-Fullservice

von Continental zurück.

Services erfüllt diesen Wunsch, sichert

Unser Serviceangebot Conti360° Fleet

Mobilitätsdienstleistungen. Mit der die Mobilität der Flotten und macht

Nutzung der Serviceangebote profitie-

die Reifenkosten im Vorfeld berechen-

PIRELLI UND VERSALIS ERFORSCHEN NATUR

Alternative Basis

Pirelli und Versalis (Eni) haben ein gemeinsames Forschungsprojekt

vereinbart. Das Projekt untersucht den Einsatz von Naturkautschuk

auf Basis von Guayule in der Reifenproduktion. Während

der dreijährigen Laufzeit des Projekts wird Versalis als

Exklusivlieferant eine entsprechende Auswahl an Naturkautschuk

zur Verfügung stellen, der auf Basis von Guayule hergestellt wurde.

Pirelli wird die Tests durchführen, um die Wertigkeit dieser

Materialien für die Produktion von Reifen zu ermitteln.

Sobald industrielle Mengen verfügbar sein werden, wird Versalis

den Guayule-basierten Naturkautschuk an Pirelli liefern. Das

Unternehmen, das bereits synthetischen Kautschuk zur Produktion

von Reifen an Pirelli liefert, erweitert auf diese Weise sein

Produktsortiment. Die Kooperation wurde vereinbart, nachdem

Versalis eine Partnerschaft mit der Yulex Corporation USA eingegangen

ist. Die Yulex Corporation übernimmt die Rohstoffproduktion

und wird eine industrielle Anlage in Südeuropa bauen.

Guayule (Parthenium argentatum) ist ein nachwachsender, nicht

essbarer Zwergstrauch. Maurizio Boiocchi, CTO von Pirelli, zum

jetzt vereinbarten Forschungsprojekt: „Pirelli hat sich immer der

Entwicklung innovativer Lösungen mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit

gewidmet. Das Forschungsprojekt für Guayule-basierten Naturkautschuk

ist eine unserer wichtigsten Aktivitäten, die unser

Forscherteam beschäftigt.“

104 NFM 6/2013


ar“, sagt Martin Burdorf, Leiter Flottenmanagement

Nutzfahrzeugreifen

EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika).

Jeder Kunde kann sich ein maßgeschneidertes

Servicepaket erstellen lassen,

das seinem Anforderungsprofil

beim Reifenmanagement optimal entspricht.

In vielen Ländern hat der

Reifenkäufer die Wahl zwischen dem

Conti360°-Servicevertrag als leistungsabhängige

Pay-as-you-go-Lösung und

dem Conti360°-Kilometervertrag als

Flatratevariante.

Volle Kostentransparenz. Sämtliche

Dienstleistungen, die die Bereifung

von Lkw und Bussen betreffen, sind

in die Conti360° Fleet Services eingeschlossen.

Das beginnt mit der Wahl

des richtigen Reifens, der Anschaffung

und der fachgerechten Montage

durch den ContiFitmentService. Im

Rahmen des ContiFleetCheck begleiten

auf Wunsch Reifenprofis den Einsatz

der Pneus über ihre gesamte Lebensdauer

bis hin zur planmäßigen

Ersatzbeschaffung. Sie übernehmen in

der Regel viermal im Jahr die Inspektion

sämtlicher Reifen, schauen nach

Beschädigungen und messen regelmäßig

die Profiltiefe und den Luftdruck.

HANKOOK ENTWICKELT GANZJAHRESREIFEN

Rund ums ganze Jahr

Mit der neuen Produktlinie SmartFlex stellt

Hankook einen Lkw-Ganzjahresreifen für die

Mittel- bis Langstrecke vor. Das SmartFlex-

Line-up besteht aus je drei populären Größen

für die Lenk- und Antriebsachse, die alle über

M+S-Kennung verfügen. Der Hankook Smart-

Flex AH31 für die Lenkachse ist in den Größen

295/80 R 22,5, 315/80 R 22,5 und 315/

70 R 22,5 verfügbar. Das Pendant für die Antriebsachse,

der Hankook SmartFlex DH31, wird

in den Größen 295/80 R 22,5, 315/80 R 22,5 und

315/70 R 22,5 eingeführt und ist, wie die anderen Baumuster auch,

(Foto: Hankook)

für die Mittel- und Langstrecke ausgelegt. Ein solides Sechsrippenprofil mit

speziellen sechswinkeligen Profilblöcken soll nach Herstellerangaben für verbesserten

Grip, höhere Laufleistung und deutlich gleichmäßigeres Verschleißverhalten

stehen. Hankook-patentierte, selbstreinigende Lamellen in der Mitte

eines jeden Blocks verhindern Beschädigungen an den Blockkanten und sorgen

so nach dem Willen seiner Entwickler über das gesamte Reifenleben hinweg

für beste Traktionsleistung. Beim Antriebsachsreifen DH31 bewirken 3D-

Lamellen zusätzlich eine gleichbleibend hohe Traktionsleistung auch bei fortschreitender

Reifenabnutzung. Die SmartFlex-Reifen werden in Europa in den

315er-Größen ab dem zweiten Quartal 2013, in den 295-Größen ab dem

vierten Quartal 2013, verfügbar sein.


Frank Gampp (r.) freut sich mit

Stefan Forster und Ulrich Frey (l.)

über den neuen Showroom.

Schaulaufen im Schaufenster

Betriebsstoffmanagement. Mit der Eröffnung eines neuen Showrooms am Stammsitz in Bonndorf

kann der süddeutsche Spezialist für Tank- und Parkmanagement, Hectronic, erstmals in seiner

Geschichte Kunden die komplette Angebotspalette in einer praxisnahen Umgebung präsentieren.

Wie bemerkte einer der Verantwortlichen

zur offiziellen

Eröffnung des neuen Showrooms

Ende April so treffend: Eigentlich

würde nur der typische Dieselgeruch fehlen

– ansonsten würde die neu geschaffene

Produktwelt der Business Unit Tanken

bei Hectronic alles bieten, was der Kunde

auch in der täglichen Praxis an seinem

Tankpunkt vorfindet. Klar gegliedert nach

den einzelnen Vertriebssegmenten, findet

der Interessierte so zukünftig am Stammsitz

in Bonndorf das komplette Produktprogramm

der Experten zum Thema Tankmanagement.

Vorbild beim Parken

Vorbild für den neuen Ausstellungsbereich,

so Hectronic-Geschäftsführer Stefan

Forster in seiner einleitenden Rede,

sei ein ähnlicher Showroom, der bereits

vor wenigen Jahren für den Geschäftsbereich

Parksysteme ebenfalls im Haus geschaffen

worden wäre. So zeigte sich sehr

schnell, dass Kunden die Ausstellung der

jeweils aktuellen Systeme bestens angenommen

hätten, ließe sich doch bei einem

Besuch der Interessenten anhand

von realen Baumustern in vergleichsweise

kurzer Zeit eine individuelle Lösung

für die jeweils geplanten Einsatzbeispiele

finden. Warum dann also nicht

auch eine ähnliche Ausstellung für den

Tankbereich schaffen?

Schnelle Realisierung

Doch vor der kurzfristigen Realisierung

des Vorhabens hatten die Götter zunächst

einmal insbesondere Raumprobleme im

weiter wachsenden Werk und letztendlich

auch den ungewöhnlichen langen

Winter gesetzt. Dank flexibler Bau- und

Handwerksunternehmen und nicht zuletzt

der eigenen Mitarbeiter konnte jedoch

dann das lang gewünschte Projekt

in nur 45 Tagen umgesetzt und jetzt als

Hec World erstmals der Öffentlichkeit

präsentiert werden. Die Ausstellung soll

nach Aussage des Unternehmens dabei

gleich mehrere Funktionen erfüllen.

Das Programm auf einen Blick

So erlaubt die stationäre Installation der

jeweiligen Produkte eine transparente

Präsentation inklusive aller verfügbaren

Funktionalitäten. Letztendlich können

aber auch die einzelnen Systeme im direkten

Vergleich auf kompaktem Raum

miteinander verglichen werden. Neben

dem typischen Shopangebot sind so Systemlösungen

für Betriebs- und Flottentankstellen

sowie das intelligente Tankinhaltsmanagement

zu finden.

106 NFM 6/2013


LED-Probleme?

LED-ADAPT für

den Anhänger

Simuliert Glühlampen

und meldet LED-Ausfall in

jedem einzelnen Zweig

www.briechle.de

Intelligentes Tanken: Für die individuellen Kundenlösungen stehen auch im neuen

Showroom unterschiedliche Einzelbausteine zur Verfügung. (Fotos: Hectronic, fh)

haacon

group

Unterstellwinden

Zukünftige Tanktechnik

Innerhalb des installierten Produktspektrums

sind so auch zukünftige Lösungen zu

finden, die den Unternehmensanspruch

von Hectronic weiter untermauern sollen,

den Kunden weniger die reine Fördertechnik,

als vielmehr die Intelligenz der Zapfsäule

zu liefern. Und diese nicht als einzelne

Bausteine, sondern als konsequente

Zusammenstellung von der einfachen Erfassung

der abgegebenen Kraftstoffmenge

über die kabellose Übermittlung betriebsrelevanter

Daten bis hin zur automatischen

Alarmierung des Betreibers bei Störungen

oder dem Erreichen zuvor definierter Füllstände

(minimale Vorratsmengen).

Ohnehin bietet die fortschreitende Sensortechnik

in Verbindung mit einer modernen

Datenverarbeitung ein großes Rationalisierungspotenzial

sowohl an Betriebs- als auch

an öffentlichen Tankstellen. So erkennen

heute schon Zapfpistolen mittels Transpondertechnik

zuvor hinterlegte Fahrzeuge, geben

automatisch die Betankung frei und

machen so manuelle Autorisierungen mittels

(Tank-)Karte überflüssig.

Neues Schaufenster im Werk Bonndorf

Grundsätzlich bietet Hectronic im Bereich

der Betriebstankstellen eine Reihe kundenspezifischer

Lösungen an. Dazu zählen der

Heconomy, ein Tankautomat gerade für Betriebstankstellen,

das PetroPoint, ein System

zur automatischen Fahrzeugerkennung,

das OptiLevel als Konzept für modernes

Füllstandsmanagement, die HecPump als

universell einsetzbare Zapfsäule sowie Hec-

Poll als komplette und moderne Softwarelösung

für die jeweilige Tankstelle. Ähnliches

gilt für das Programmsegment von

Hectronic der Flottentankstellen, das sich

insbesondere dem flächendeckenden, unbemannten

sowie bargeldlosen Tanken rund

um die Uhr widmet. Hierzu zählt neben

dem Tankautomat HecFleet auch ein Füllstandsmanagement

mithilfe intelligenter

Hectronic-Technologie sowie erneut die Managementsoftware

HecPoll.

Alles auf einen Blick

Zu sehen gibt es die beschriebenen Lösungen

natürlich allesamt in der jetzt neu eröffneten

Hec World. Dort wird nicht nur

die reine Montagesituation der einzelnen

Angebote dargestellt, sondern auch die jeweilige

Technik durchaus sprichwörtlich

transparent präsentiert – womit die Ausstellung

rund ums Tanken dabei auch im doppelten

Sinne zum echten Schaufenster des

Werks Bonndorf wird.

Markenqualität.

Was sonst?

Rufen Sie an: 09371 66804 - 0

nutzfahrzeuge@haacon.de

Resonanznr. nfm 06-2013

www.haacon.com


Setzen auf

Nachhaltigkeit und

Top-Qualität: Manfred

Heidmeier, Anton und

Klaus Westerbarkei.

(Fotos: WashTec)

Nachhaltiger Pflegeansatz

Fahrzeugpflege. „Lkw-Fahrer wohnen die ganze Woche über in ihrem Fahrzeug. Da ist es doch nur

logisch, dass sie es in ihrem rollenden Wohnzimmer gemütlich und vor allem sauber haben möchten“,

sagt Manfred Heidmeier, Anlagenleiter der A. Westerbarkei KG in Verl.

Bei der Fahrzeugpflege profitieren die Kunden des mittelständischen

Unternehmens vom kontinuierlichen Streben

nach bester Qualität, das in allen Bereichen spürbar

ist, vom Mineralölhandel bis zum Betrieb der Waschanlagen für

alle Fahrzeugklassen, vom Pkw über den Reisebus bis hin zum

Sattelzug. Westerbarkei hat seit dem Jahr 2010 zwei Nutzfahrzeugwaschanlagen

von WashTec in Betrieb und bietet hier als

einer der ersten Betreiber überhaupt in der MaxiWash Vario neben

der herkömmlichen Nutzfahrzeugwäsche auch die Osmosespülung

für eine schnelle Trocknung ohne Rückstände von

Wasserflecken an.

Nachgefragtes Programm

Mit der Osmosespülung, wahlweise nur für das Fahrerhaus oder

auch das gesamte Fahrzeug, haben Manfred Heidmeier und sein

Juniorchef, Klaus Westerbarkei, genau ins Schwarze getroffen.

„Bereits 60 Prozent der Nutzfahrzeugwäschen laufen mit dem

Osmoseprogramm, die Tendenz ist steigend“, freut sich das

Unternehmen.

Sofortiger Hochglanz

Mit der Premiumwäsche profitieren die Kunden der A. Westerbarkei

KG gleich mehrfach: „Die Fahrer freuen sich über ein besseres

Trocknungsergebnis und den sofortigen Hochglanz ihres

Schmuckstücks. Und weil die Fahrer nach der Osmosespülung

nicht mehr selbst zum Trockentuch greifen müssen, um Scheiben

oder Fronten abzuledern, sind die Lkw und Busse wieder

schneller dort, wo sie hingehören: auf der Straße. Das wiederum

führt zu gesteigerter Effizienz und freut speziell die Bus- und Speditionsunternehmer.“

Die Kunden der A. Westerbarkei KG kön-

108 NFM 6/2013


2

FERTIGTEILSTAHLGRUBEN

in verschiedenen Ausstattungen für Ihre Lkw-Werkstatt

wir planen für Sie

„schlüssige Werkstattkonzepte“

Der Schaumbogen an der Einfahrt ist eine wichtige

Komponente für eine alle Zonen abdeckende Vorwäsche.

Im Lipperfeld 9a I D-46047 Oberhausen

Tel.: 02 08-8 24 54-0 I Fax: 02 08-85 68 88

E-Mail: info@boos.de I Internet: www.boos.de

nen auf ein über Jahrzehnte gewachsenes Know-how in

der Fahrzeugwäsche vertrauen. 1987 nahm das Unternehmen

die erste Portalwaschanlage für Pkw in Betrieb. Als

drei Jahre später die zweite Portalanlage folgte, investierte

das Unternehmen erstmals in ein neues Abwasserkonzept

und in die biologische Wasseraufbereitung.

Dieses Konzept wurde bis heute konsequent weiterverfolgt,

also auch bei der Erweiterung mit SB-Waschplätzen

(1997), dem Neubau einer Waschstraße (1998) und der

Installation der Nutzfahrzeugwaschanlagen. Allein für

die Wasseraufbereitung der Lkw-Anlagen stehen zwei

Schlammfänge mit zusammen 40 m 3 und 2 x 25 m 3 Belebungsstufe

zur Verfügung.

AERODYNAMIK | KOMFORT | LÖSUNGEN

Neues in Planung

Über das Lob des Kunden und die hohe Qualität der Lkw-

Wäsche in Verl freut sich Hans-Peter Popp, der Produktmanager

Bus & Truck bei WashTec: „Im Bereich der Nutzfahrzeuganlagen

haben wir einige Neuerungen in der Planung.

Das intensive Feedback aus dem Markt ist für die Neu- und

Weiterentwicklung der MaxiWash-Serie eminent wichtig,

damit wir immer wieder neue Trends setzen können. Die

Forcierung des Osmoseprogramms im Nutzfahrzeugbereich

ist ein wichtiger Punkt“, so Popp.

KUDA-Aero-Spoiler GmbH · Postfach 1149 · D-49394 Damme

Tel. +49 (0) 5491 9774-0 · www.kuda.de · info@kuda.de


IMPRESSUM

Verlag:

NFM-Verlag KG

Wilhelm-Giese-Straße 26 · 27616 Beverstedt

Tel.: (04747)8741-0 · Fax: (04747)8741-2 22

Redaktion: H. Peimann Tel.: (04747)8741-3 01

(Chefredakteur)

hpeimann@nfm-verlag.de

Frank Heise Tel.: (04747)8741-2 50

fheise@nfm-verlag.de

Stephan Keppler Tel.: (04747)8741-2 20

skeppler@nfm-verlag.de

Stefanie Hünken Tel.: (04747)8741-2 35

shuenken@nfm-verlag.de

Anna Hahn Tel.: (04747)8741-4 17

ahahn@nfm-verlag.de

Einfache Bedienung: Iteco-Einbürstenwaschanlage

für die wirtschaftliche Nutzfahrzeugwäsche. (Foto: Iteco)

Redaktions- Sandra Schramm Tel.: (04747)8741-2 44

assistenz:

sschramm@nfm-verlag.de

Fax: (04747)8741-3 22

Anzeigen: Frank Stüven Tel.: (04747)8741-3 03

fstueven@nfm-verlag.de

Jens Rademaker Tel.: (04747)8741-4 10

jrademaker@nfm-verlag.de

Jakob Diring Tel.: (04747)8741-3 88

jdiring@nfm-verlag.de

Niklas Städtler Tel.: (04747)8741-4 04

nstaedtler@nfm-verlag.de

Jessica Haase Tel.: (04747)8741-4 06

jhaase@nfm-verlag.de

Layout:

Mitarbeiter:

Satz/Lithos:

Vertrieb:

Verlagsleitung:

Druck:

Fax: (04747)8741-4 22

eMail: info@nfm-verlag.de

Sandra Wilckens, Sabine Peimann, Svenja Naubert,

Regina Köhnken, Jasmin Mahnken, Monika Zupke,

Corinna Kahrs, Ronja Müller

Siglinde Peimann, Gaby Preuschoff, Bianca Peimann,

Jeannette Temrowski, Elke Stern, René Niedermeyer,

Gudrun Renken, Carmen Bartsch, Alexander Bigaj,

Ines Heidl, Marleen Rauschenberger, Sören Krajewski

NFM-Verlag KG

Wilhelm-Giese-Straße 26 · 27616 Beverstedt

Vehicles-World-Online GmbH · 27616 Beverstedt

H. Peimann

Erscheinungsweise: 12x im Jahr

SKN · Stellmacherstraße 14 · 26506 Norden

Artikel, die namentlich gekennzeichnet sind, stellen die Ansicht des Verfassers

dar und nicht unbedingt der Redaktion oder des Verlags. Nachdruck oder

Vervielfältigung darf nur mit Genehmigung des Verlags erfolgen. Einsender

von Briefen, Manuskripten usw. erklären sich mit redaktioneller Überarbeitung

einverstanden. Für unverlangte Manuskripte haftet nicht der Verlag.

Bei Nichtbelieferung durch höhere Gewalt besteht kein Anspruch auf Ersatz.

Bezugsbedingungen: Einzelpreis je Heft 3,30 € inkl. MwSt.

Das Abonnement verlängert sich um ein Jahr, wenn es nicht drei Monate

vor Ablauf eines Jahres schriftlich beim Verlag gekündigt wird.

Bankverbindung:

i

v

w

Dresdner Bank AG Bremerhaven

(BLZ 292 800 11), Konto-Nr. 0 552 620 600

ISSN 1614-1229

Angeschlossen der Informationsgesellschaft zur

Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V.

Wirtschaftlich sauber

Einbürstenwaschanlagen von Scheufler

Wenn es um die Sauberkeit ihrer Fahrzeuge geht, sind die

meisten Transportunternehmen penibel. Kein Wunder:

Zum einen ist ein Nutzfahrzeug für viele Unternehmen

eine Art Visitenkarte, zum anderen geht es um Werterhaltung

eines nicht gerade billigen Investitionsguts. Allerdings

ist auch die Fahrzeugwäsche ein Kostenfaktor, der

möglichst gering gehalten werden soll.

Selbst waschen. Wenn es um Wirtschaftlichkeit in der

Fahrzeugpflege geht, setzen gerade mittelständische Unternehmen

gerne auf Waschen in Eigenregie. Ein Unternehmen,

das sich insbesondere auf die Bedürfnisse dieser

Kundengruppe eingestellt hat, ist die Firma Scheufler

Reinigungstechnik aus Remagen. Vertrieben werden von

Scheufler RT unter anderem die mobilen Einbürstenwaschanlagen

des italienischen Herstellers Iteco.

Viele Varianten. Die Anlagen stehen in den unterschiedlichsten

Varianten bis hin zur Anlage mit integriertem

Wassertank und Hydraulikantrieb zur Verfügung und

können so genau auf die jeweiligen Bedürfnisse der Flottenbetreiber

hin konfiguriert werden. Scheufler Reinigungstechnik

ist darüber hinaus Vertriebs- und Servicepartner

von Frank-Hochdruckreinigern.

Ein effizientes Team. Beide zusammen, Iteco-Einbürstenwaschanlagen

und Frank-Hochdruckreiniger, sind ein absolut

wirtschaftliches Team, wenn es um die regelmäßige

Reinigung kleiner und mittlerer Fahrzeugflotten geht.

Weiterhin plant und realisiert Scheufler Reinigungstechnik

Portalwaschanlagen für Lkw und Busse in Edelstahlausführung.

Für alle Produkte von Scheufler RT wird ausnahmslos

der Kundenservice durch Scheufler RT garantiert.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine