Pfarrbrief Ostern 2010 - Erzdiözese Salzburg

kirchen.net

Pfarrbrief Ostern 2010 - Erzdiözese Salzburg

. seehamer pfarrbrief

Ostern 2010


Seehamer Pfarrbrief Ostern 2010_______________________________________________________________

Inhaltsverzeichnis

03 Ostern

und die Kraft der Kirche

04 Aktuelles aus dem

Pfarrkirchenrat

Ostern ist mehr

05 Kirchenrechnung 2009

06 Erstkommunion

07 Bildergalerie

08 Veranstaltungen

09 Unsere Jugend

Kinder - Kinder

10 Standesfälle

700 Jahre Seehamer Kirche

11 Gottesdienste Ostern 2010

12 Unsere Minis

In seine Spuren treten

Jesu Spuren zu folgen ist eine ständige

Herausforderung

-spannend und anstrengend zugleichund

trotzdem hilfreich.

Oft werden mir Jesu Fußspuren zu

groß sein und ich werde nicht in der

Lage sein, ihm überall hin zu folgen.

Manchmal werde ich anderen Spuren

folgen, weil sie bequemer erscheinen.

Doch Jesu Spuren lassen mich spüren,

dass ich nicht umsonst gehe,

dass ich bei allen Widerständen, beim

Stolpern und auch beim Hinfallen bei

ihm aufgehoben bin.

Eigentümer und Herausgeber:

Pfarramt Seeham – Für den Inhalt verantwortlich:

Pfarrprovisor Ladislav Kučkovský

5164 Seeham, Pfarrgrabenstraße, 06217/7234

Redaktionsteam: Maria Fuchsberger, Manuela

Stegmann, Wolfgang Maislinger

Titelbild: Ladislav Kučkovský

Druck: Druckerei der Erzdiözese Salzburg

Seite 2


______________________________________________________________Seehamer Pfarrbrief Ostern 2010

Ostern

und die Kraft der Kirche

Oft stelle ich mir die Frage:

Woraus lebt die Kirche? Woraus

hat sie ihre Stärke? Was

garantiert immer wieder ihr

Überleben, auch wenn sie

schon so oft und von so vielen

zu Tode geredet wurde? Wie

bleibt sie stark und wie kann

sie ihren Auftrag trotz der

Fehler und Schwächen von

uns, ihren Dienern und den

Gläubigen erfüllen?

Diese Fragen gewinnen an

Brisanz, gerade dann, wenn

wir die Probleme der Kirche

von heute und in unserem

Land vor Augen haben: die

geistliche Müdigkeit, die Unfähigkeit,

die Botschaft an die

Menschen zu bringen und

unerschrocken die Wahrheit

zu verkünden.

Besonders schwierig wurden

diese Fragen während dieser

Fastenzeit, als wir mit unglaublichen

und beschämenden

Fällen des Unrechts Kindern

gegenüber innerhalb der

Kirche konfrontiert wurden.

Dabei soll uns nicht die Tatsache

schmerzen, dass auch

wir – ohne dass wir persönlich

irgendwelche Schuld auf uns

geladen hätten – jetzt darunter

zu leiden haben. Der seelische

Schmerz der Kinder

über die Erniedrigung, die sie

erfahren haben, ist der

Schmerz, der uns weh tun

muss, wie es Kardinal Schönborn

gesagt hat.

Die angedeuteten Fragen

werden dadurch noch deutlicher:

Wo hat die Kirche, diese

2000 Jahre alte Gemeinschaft

ihre Kraft her? Woraus lebt

sie, wenn die Verantwortlichen

immer wieder große

Fehler machen, ja schwere

Sünden begehen?

Vor nicht so langer Zeit sollte

ich versuchen, vor einem

hochrangigen Gremium die

Situation der Kirche in Österreich

und in der Slowakei zu

vergleichen. So etwas fällt mir

immer schwer, weil man dann

neben den vielen Stärken

auch die Schwächen ansprechen

muss und ich diese beiden

Teilkirchen, die doch in

der Gemeinschaft der einen

Universalkirche eins sind,

liebe und schätze, ja mit ihnen

zutiefst verbunden bin. Darüber

hinaus bin ich der Überzeugung,

dass sie beide voneinander

sehr viel lernen können,

dass sie sich auf der

gleichen Augenhöhe begegnen

können, dass wir unsere

Probleme in Gemeinschaft am

besten bewältigen können.

Und da zeigt der Blick von

Österreich aus auf die slowakische

Kirche, die nicht einmal

vergleichbar so viele finanzielle

Mittel und hoch entwickelte

Strukturen zur Verfügung hat

und in der noch die Erfahrung

der Verfolgung sehr lebendig

ist, dass sie aus der Kraft der

treuen Zeugen bis heute lebt,

vor allem aus der Kraft derer,

die ihr ganzes Leben mit

Christus und seiner Kirche

existenziell verbunden haben

und deswegen bereit waren,

für sie auch zu leiden. Daraus

schöpft die Kirche in der Slowakei

bis heute ihre Kraft.

Und zugleich verpflichtet dieses

Zeugnis – auch mich persönlich.

Warum aber haben diese

Menschen so gehandelt? Warum

haben sie diese Kirche

so sehr geliebt? Woher haben

sie den Mut gehabt, dem

Zeitgeist und der Brutalität der

Verfolgung gegenüber zu

treten?

Die Antwort, wie sie einer von

ihnen, der große Kardinal

Korec, gibt, lautet: Sie haben

an Jesus, den gekreuzigten

und auferstandenen Herrn

geglaubt, den sie in der Kirche

lebend vorgefunden haben.

Sie haben geglaubt,

dass er der Quell des Lebens,

der Herr der Welt und der

Geschichte ist. Aus diesem

Glauben heraus haben sie die

Erfahrung machen können,

dass der Herr lebt und dass er

mit und in seiner Kirche ist.

Gerade indem sie ihr Leben

mit Jesus und seiner Kirche

ohne Wenn und Aber existenziell

und nicht nur professionell

verbunden haben, haben

sie eine unerschöpfliche Quelle

der Kraft und des Sinns

entdeckt.

Aus dieser österlichen Quelle

lebt die Kirche in der Vergangenheit,

Gegenwart und Zukunft.

Der Herr lebt. Mit und durch

ihn leben auch wir, seine Kirche:

Das ist die Botschaft des

Osterfestes auch 2010.

Ich wünsche uns allen, dass

wir die Freude der Auferstehung

erfahren und neue Kraft

für unser Leben verspüren.

Ihr Pfarrprovisor

Ladislav Kučkovský

Seite 3


Seehamer Pfarrbrief Ostern 2010_______________________________________________________________

Pfarrkirche

Aktuelles aus dem Pfarrkirchenrat

Liebe Seehamerinnen und

Seehamer!

Nun ist es wieder an der Zeit

für den Jahresabschluss. Das

Jahr 2009 scheint auf den ersten

Blick, aus finanzieller Sicht,

ein sehr positives gewesen zu

sein. Darin enthalten ist die

Subvention der Finanzkammer

(FIKA), der Erzdiözese Salzburg

mit über Euro 30.000,00

für die Pfarrsaalsanierung, eine

Kredittilgung der Gemeinde

Seeham für das neue Kirchendach

um Euro 10.000,00 und

die Unterstützung des Landes

Salzburg von Euro 20.000,00 –

ebenfalls für das neue Kirchendach.

Der Überhang von ca.

Euro 36.000,00 schmälerte sich

bereits, da einige Rechnungen

wie z.B. für die Sanierung des

Pfarrsaales inklusive des neuen

Wandschrankes bereits im

Jänner/Februar 2010 gestellt

wurden.

Der gesamte Trockenausbau,

d.h. die Dachstuhlverkleidung

mit Gipsplatten, die Maler-,

Elektro- und Sanitärinstallationsarbeiten

sowie ein

Wandverbau im Dachgeschoss

sind gerade in Ausarbeitung.

Die noch offenen Kosten für

diese außergewöhnlichen Ausgaben

für 2010 liegen bei ca.

Euro 28.000,00 exkl. Mehrwertsteuer.

Viele Arbeiten konnten sehr

kostengünstig durch die Mitglieder

des Pfarrkirchenrates

sowie weiteren Seehamerinnen

und Seehamern hergestellt

werden wie z.B.

• der Trockenausbau im

Dachgeschoss

• Maurer- und Fliesenlegerarbeiten

• Tischlereiarbeiten

• die laufende Reinigung

u.v.m.

Ein Vergelt’s Gott an alle, die

ihren Beitrag dazu geleistet

haben.

Vergelt’s Gott auch an Frau

Erna Herbst für die Ausarbeitung

der Kirchenrechnung

2009. Der Pfarrkirchenrat bestätigte

in seiner Sitzung am 15.

März 2010 die Richtigkeit der

Kirchenrechnung, welche in

weiterer Folge von 8. bis 22.

April zur Einsichtnahme, nach

separater Terminvereinbarung,

in der Pfarrkanzlei aufliegt und

danach bei der Finanzkammer

zur Prüfung eingereicht wird.

Die elektronische Liederanzeige

seitlich des Josefsaltars wird

dankenswerter Weise von unserem

Organist Herr Josef

Pernerstetter bedient. Diese

wird von den Kirchenbesuchern

sehr gut angenommen.

Für den Pfarrkirchenrat

Werner Dick und

Alois Kaiser

Ostern ist mehr

Ein Frühlingsfest: Buntgefärbte Eier,

Osterhasen und hoffentlich sonniges

Frühlingswetter – aber das kann doch

nicht alles sein! Und ist es auch nicht.

Ostern ist mehr, als wir uns selbst machen

können und mehr, als wir uns oft

erhoffen. Wenn Christus aufersteht,

öffnen sich neue Wege, tun sich verschlossene

Türen auf, brechen Blumen

durch Mauern.

Ostern 2009: Der schön geschmückte Hauptaltar

(Foto: Ladislav Kučkovský)

Wenn Christus aufersteht, besiegt das

Leben den Tod, die Freude die Trauer,

überwindet die Hoffnung die Angst.

Seite 4


_______________________________________________________________Seehamer Pfarrbrief Ostern 2010

Kirchenrechnung 2009

Ordentlicher Haushalt Einnahmen Euro Euro Euro

Zinsen, Friedhof 2.467,29

Tafelsammlung, Opferkerzen

Anteil Messen 17.452,35

Zuschüsse FIKA für Priesteraushilfen, Kanzleibeihilfe,

Ersatz Betriebskosten Pfarrer 7.373,64

Frühzahlerbonus Kirchenbeitrag 2.222,50

Spenden allgemein, ewiges Licht und

Kanzleigebühren 5.445,37

Spenden Kirchenheizung 3.158,00

Adventsingen 1.274,33 39.393,48

Ordentlicher Haushalt Ausgaben

Priesteraushilfen, Hostien, Kerzen, Wein,

Erstkommunion, Kirchenwäsche 7.783,91

Personalaufwand, Kirchenbedienstete,

Chor, Organist 7.550,15

Kanzlei Bürobedarf, Formulare, Pfarrbrief

Telefon, Porto, Verwaltung 5.404,20

Betriebskosten und lfd. Instandhaltung

Pfarrkirche und Pfarrhof 11.060,16

Versicherungen 605,00

Div. Aufwand 1.879,33 34.282,75 5.110,73

Außerordentlicher Haushalt Einnahmen

Zuschuss FIKA für Dach Pfarrsaal 30.683,25

Subvention Gemeinde für Kirchendach 10.000,00

Subvention Land Sbg. für Kirchendach 20.000,00

Haussammlung für Kirchendach 11.075,65 71.758,90

Außerordentlicher Haushalt Ausgaben

Renovierung Dach Pfarrsaal 33.643,79

Renovierung Pfarrhof 1.629,13

div. Anschaffungen Pfarrkirche 1.669,92

Zinsen Darlehen 934,42

Priestergrab 2.878,00 40.755,26 31.003,64

Ergibt Gesamtüberschuss von 36.114,37

Seite 5


Seehamer Pfarrbrief Ostern 2010_______________________________________________________________

Erstkommunion in Seeham

Liebe Erstkommunionkinder!

Eure Erstkommunion ist eine wichtige Station auf dem Weg des Glaubens, der mit

Eurer Taufe begonnen hat. Eine Station – nicht das Ziel!

Elena

Gussnig

David

Birgmann

Jakob

Grießer

Lisa

Altenberger

Anna-Lena

Leitner

Marcel

Kastenauer

Eva

Emminger

Manuel

Gangl

Seite 6

Anna-Maria

Dürnberger

Thomas

Kasberger

Sarah

Ramböck

Marko

Knezevic


_______________________________________________________________Seehamer Pfarrbrief Ostern 2010

Bildergalerie

Foto: Manuela Stegmann

Viele Jahre schon dient das Priesterseminar

Salzburg neben dem

eigentlichen Zweck, der Beherbergung

von Priesteramtskandidaten,

auch Gästen als Herberge inmitten

der Salzburger Innenstadt.

Hier hielten wir, der Pfarrgemeinderat,

unter der Führung vom

Herrn Pfarrer am 19. und 20. Februar

2010 unsere Pfarrgemeinderatsklausur

ab.

Foto: Manuela Stegmann

Am 13. März 2010 wurden unsere

Erstkommunionkinder der Pfarrgemeinde

vorgestellt.

In Begleitung der Taufpaten entzündeten

sie ihre Taufkerzen und

erneuerten ihr Taufversprechen.

Und draußen schneite es dicke

Flocken…

Foto: Manuela Stegmann

… da wärmt man sich gern mit einem

Teller Fastensuppe.

Im frisch renovierten Pfarrsaal, bei

gemütlicher Atmosphäre, schmeckte

die Suppe noch viel besser.

Seite 7


Seehamer Pfarrbrief Ostern 2010_______________________________________________________________

Veranstaltungen

Pfarrwallfahrt nach Maria im

Mösl

Am Samstag, den 1. Mai 2010

findet die traditionelle Wallfahrt

nach Maria im Mösl (Arnsdorf) mit

Beginn um 7 Uhr statt. Es wird

eine kleine Andacht in der Kirche

abgehalten. Danach marschieren

wir gemeinsam nach Maria im

Mösl. Dort wird um 11 Uhr die

Wallfahrermesse gefeiert.

Wer keine Mitfahrgelegenheit hat,

möge sich bei Erna Herbst oder

in der Pfarrkanzlei melden.

Kanzlei Tel. 06217-7234

Erna Herbst 0664-4769504

Maiandachten

Die Maiandachten finden jeweils an

den Sonn- und Feiertagen um 19 Uhr

statt.

• Sonntag, 2. Mai 2010

Fraham – Jackenbauerkreuz

• Sonntag, 9. Mai 2010 Pfarrkirche

• Donnerstag, 13. Mai 2010 Edkapelle

• Sonntag, 16. Mai 2010 Friedenskapelle

mit Erstkommunikanten

• Sonntag, 23. Mai 2010 Friedenskapelle

mit der Kameradschaft

• Sonntag, 30. Mai 2010 Pfarrkirche

mit dem Kirchenchor und

den Senioren

Bittgang

Am Montag, den 10. Mai 2010 gehen

wir gemeinsam den Bittgang.

Abmarsch ist um 18 Uhr bei der

Pfarrkirche. Unser Weg führt über

Wiesenberg – Thur – Moos – Ansfelden

– Ed.

Die Bittmesse wird anschließend

bei der Friedenskapelle gefeiert.

Der Bittgang findet nur bei Schönwetter

statt.

Jubiläum für Hochzeitspaare

Am Sonntag, den 30. Mai 2010

findet das Fest der Ehejubilare für

jene statt, die vor 50 Jahren, 40

Jahren oder 25 Jahren geheiratet

haben.

Sollte ein Brautpaar auswärts geheiratet

haben und daher bei uns

nicht registriert sein, bzw. wenn

keine Daten in der Pfarre aufliegen,

bitten wir um einen Anruf in

der Pfarrkanzlei. Telefon

06217/7234.

Sternwallfahrt

Am Sonntag, den 13. Juni 2010 findet eine Sternwanderung der VIA NOVA

statt. Die Sternwanderer kommen aus den Nachbargemeinden. Das Ziel ist

um ca. 18:30 Uhr in Seeham mit anschließender Orgelmediation (Organistin

Magdalena Hofbauer) in unserer Pfarrkirche.

Für Auskünfte steht der Verein Europäischer Pilgerweg VIA NOVA –

Frau Berta Altendorfer gerne zur Verfügung

Tel. 06217-20240-40 oder 0664-5124785

Seite 8


_______________________________________________________________Seehamer Pfarrbrief Ostern 2010

Unsere Jugend

Entscheidungen

Man muss überall Entscheidungen treffen.

Morgens fängt es schon an: Man muss entscheiden,

was man frühstücken möchte und

was man anzieht. Wenn z.B. sowohl der

graue Pulli als auch die blaue Bluse zu der

Hose passt, können wir uns nur schwer für

ein Oberteil entscheiden. Allerdings ist so

eine Entscheidung nicht so wichtig wie die

Entscheidung eines Politikers, was mit den

Steuern passiert. Oder die Entscheidung

eines Firmenchefs, ob er einige Leute entlassen

muss. Oft fällt es uns schwer, uns für

eine bestimmte Sache zu entscheiden, weil

wir nicht gerne auf das andere verzichten

möchten und gleichzeitig wissen, dass wir

nicht alles haben können.

Entscheidungen sind aber auch wichtig für unsere Selbstständigkeit. Wenn wir immer andere

für uns entscheiden ließen und keine eigene Meinung hätten, wären wir ziemlich schnell unzufrieden

und würden uns auch nicht trauen, eine andere Meinung zu haben – und zu dieser

zu stehen.

Kinder - Kinder

Wenn ihr wissen wollt, wobei euch

der Osterhase viel Spaß wünscht,

müsst ihr die Großbuchstaben auf

dem Ei heraussuchen.

Bringt diese dann in die richtige Reihenfolge

und tragt sie in die Leiste

ein. Viel Spaß!

Seite 9


Seehamer Pfarrbrief Ostern 2010_______________________________________________________________

Standesfälle

Von 13.12.2009 bis 28.02.2010

Taufen

13.12.2009 Sebastian Ewald Fritz

24.01.2010 Katharina Esterbauer

14.02.2010 Mia Sophie Rainer

28.02.2010 Katharina Franziska Hemma Sablatnig

Todesfälle 28.12.2009 Katharina Haberl im 83. Lebensjahr

700-Jahr Feier Seehamer Kirche

Im Jahre 1310 ist in Urkunden zum ersten Mal von einer Kirche in Seeham die Rede. Das alte Presbyterium

(die heutige Taufkapelle) soll in jener Zeit gebaut worden sein.

Daher feiern wir heuer das 700 Jahr-Jubiläum dieser ersten Seehamer Kirche, die bis heute einen wichtigen

Teil unserer Pfarrkirche bildet.

Dieses große Ereignis werden wir mit einem Festwochenende im November begehen, das von anderen

Veranstaltungen (z.B. Benefizorgelkonzert u.a.) begleitet wird. Diese Tage werden uns auch die Möglichkeit

bieten, sich bei Gott und allen Wohltätern zu bedanken, die in den letzten Jahren bei den Renovierungen

der Pfarrkirche mitgeholfen haben.

Zu den Feierlichkeiten werden wir auch sehr prominente Gäste in unserer Mitte begrüßen dürfen, allen

voran unseren Herrn Erzbischof Dr. Alois Kothgasser und meinen Heimatbischof, Dr. Tomáš Galis,

aus Žilina, die ihre Teilnahme bereits bestätigt haben.

Die Verbundenheit zwischen Ortskirche, Erzbistum und slowakischem Bistum ist ein Fingerzeig dafür,

dass die katholische Kirche nicht eng begrenzt, sondern Weltkirche ist.

Das voraussichtliche Programm der Jubiläumsfeier:

• Freitag, 05. November 2010 – am Abend – eine Veranstaltung des Katholischen Bildungswerkes

über die Geschichte unserer Pfarre.

• Samstag, 06. November 2010 – am Abend – eine feierliche Pontifikalvesper mit Chor und

Gesang in der Pfarrkirche. Zelebrant: Dr. Tomáš Galis, Bischof v. Žilina.

• Sonntag, 07. November 2010 – vormittags – feierliches Pontifikalamt mit Chor in der Pfarrkirche.

Zelebrant: Erzbischof Dr. Alois Kothgasser, Bischof Dr. Tomáš Galis und andere Priester.

Anschließend veranstaltet die Pfarre ein Dorffest.

Die genauen Zeiten werden wir noch bekannt geben.

Ich freue mich schon jetzt auf die festlichen Tage und lade Sie alle herzlich zum Mitfeiern ein.

Ihr Pfarrprovisor

Seite 10


______________________________________________________________ Seehamer Pfarrbrief Ostern 2010

Gottesdienste zu Ostern 2010

Aus dem Ereignis des Todes und der Auferstehung des Herrn geht unser Glaube hervor, es

ist der Grund unserer Hoffnung und in ihm findet unsere Liebe ihren letzten Sinn.

Die Feier dieses Ereignisses zu Ostern ist das Herz des ganzen liturgischen Lebens. Hier

können wir in dieses entscheidende Heilsereignis eintreten, da es in der Liturgie für uns zugänglich

ist. Alles ist in der Kirche an diesen Tagen auf diese Feiern konzentriert.

Letztlich wird in der Liturgie dieser Tage Gott, der unsere Sünden auf sich nimmt und sie im

Tod vernichtet, um uns in der Auferstehung das Leben in Fülle zu schenken, selbst für uns

erreichbar.

In diesem Sinne darf ich die Einladung Gottes an alle aussprechen, diese wunderschönen

Liturgien mitzufeiern und dem Herrn selbst zu begegnen.

Unsererseits bedarf es allerdings Offenheit des Herzens und natürlich auch etwas Zeit.

Schenken wir uns diese Zeit auch und gerade, wenn wir leiden müssen oder im Leben zu

kämpfen haben. Wir werden es nicht bereuen. Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Ihr Pfarrprovisor

Datum Tag liturgischer Tag Uhrzeit

27.03. Sa Palmsonntag 16.00 Vorabendmesse

28.03. So Palmsonntag 08.30 Feierlicher Gottesdienst mit Palmweihe

beim Schmidbauerhaus und

Prozession

29.03. Mo Montag der Karwoche 07.00 Hl. Messe

30.03. Di Dienstag der Karwoche 18.00 Beichtmöglichkeit in der Kirche

19.00 Hl. Messe

01.04. Do Gründonnerstag 19.00 Abendmahlsmesse mit Fußwaschung

Anschließend bis 21.00 Uhr Möglichkeit

zur stillen Anbetung in Getsemani.

02.04. Fr Karfreitag 19.00 Die Feier vom Leiden und Sterben

Christi

Anschließend bis 22.00 Uhr Anbetung

vor dem ausgesetztem Allerheiligsten

im Hl. Grab

03.04. Sa Karsamstag 07.00 Gebet v. Laudes und Lesehore im

Hl. Grab

anschl.

bis 10.00

Stille Anbetung des Allerheiligsten im

Hl. Grab

Osternacht 20.00 Ostervigil mit Lichtfeier, Wortgottesdienst,

Tauffeier und Eucharistiefeier

Anschließend Speisensegnung

04.04. So HOCHFEST DER AUFER-

STEHUNG DES HERRN

09.00 ! Hochamt mit Chor

05.04. Mo Ostermontag 08.30 Hl. Messe

Anschließend Speisensegnung

Seite 11


Seehamer Pfarrbrief Ostern 2010_______________________________________________________________

Minis

Schifahren

Am 27. Februar 2010

machten wir, der Herr

Pfarrer, 17 Ministranten

und 9 Begleitpersonen bei

strahlendem Sonnenschein

auf den Weg nach

Abtenau. Obwohl Abtenau

nur über ein kleines Schigebiet

verfügt, war für

jeden etwas dabei. Gut

präparierte Pisten, gemütliche

Hütten und natürlich

das herrliche Wetter sorgten

für gute Laune bei

jedermann.

Foto: Gabi Haberl

Sternsingeraktion 2010: ein großer Erfolg

Auch heuer waren sieben Sternsingergruppen an drei verschiedenen Tagen in Seeham unterwegs. Dank der

Spendenfreude der Seehamerinnen und Seehamer konnte das Vorjahresergebnis verbessert werden und über

4000 Euro der Sternsingeraktion zugeführt werden. Um Verständnis bitten wir, dass nicht alle Haushalte besucht

werden konnten und dass uns heuer keine Aufkleber zur Verfügung standen.

Foto: Gabi Haberl

Seite 12

Foto: Gabi Haberl

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine