Briefwahl - Wernigerode

wernigerode.de

Briefwahl - Wernigerode

Informationen zur Briefwahl

für die Landratswahl am 01. September 2013 und einer eventuellen Stichwahl

am 22. September 2013

Wenn Sie am Wahlsonntag, dem 01. September 2013, aus wichtigem Grunde nicht im

Wahllokal wählen können, besteht die Möglichkeit mittels Briefwahl abzustimmen. Sollte am

22. September 2013 eine Stichwahl notwendig werden und Sie bereits wissen, dass Sie

auch zu diesem Zeitpunkt nicht im Wahllokal wählen können, besteht die Möglichkeit auch

bereits zum Zeitpunkt der Hauptwahl für die Stichwahl Briefwahlunterlagen zu beantragen.

Persönliche Beantragung :

Vom 19. August bis zum 30. August 2013 besteht die Möglichkeit, im Wahlscheinbüro in

der Bürgerinfo im Verwaltungsgebäude Nicolaiplatz 1 (1.Etage) die Briefwahlunterlagen

persönlich zu beantragen und vor Ort die Wahl vorzunehmen.

Da in den ersten Tagen mit vielen Antragstellern gerechnet wird, möchten wir noch einmal

auf die Öffnungszeiten des Wahlscheinbüros innerhalb der Bürgerinfo hinweisen :

Montag

Dienstag

Donnerstag

Freitag

8.00 - 15.30 Uhr

8.00 - 18.00 Uhr

8.00 - 18.00 Uhr

8.00 - 13.00 Uhr (am 30.08. bis 18.00 Uhr)

Bitte nutzen sie die gesamten Öffnungszeiten, um unnötig lange Wartezeiten zu vermeiden.

Zur Beantragung der Briefwahlunterlagen sollte der Wahlscheinantrag (Rückseite der

Wahlbenachrichtigungskarte) bereits ausgefüllt bereit gehalten werden.

Schriftliche Beantragung :

Des Weiteren kann die Zusendung der Briefwahlunterlagen beantragt werden. Dafür soll

der Wahlscheinantrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte (die Karte erhalten

Sie bis spätestens zum 07. August) genutzt werden. Der Antrag ist in einem ausreichend

frankierten Briefumschlag an das Wahlbüro der Stadt Wernigerode, Marktplatz 1, 38855

Wernigerode zu senden.

Aber auch die Beantragung per e-Mail ist unter der Adresse briefwahl@stadt-wernigerode.de

möglich. Hierbei muss die Anschrift, das Geburtsdatum, die Nummer des Wahlbezirkes und

die Nummer im Wählerverzeichnis (oben auf der Wahlbenachrichtigungskarte zu ersehen)

vom Antragsteller angegeben werden.

Nach der Bearbeitung des Antrages werden die Briefwahlunterlagen an die auf dem Antrag

angegebene Adresse gesandt, also auch die Angabe einer Urlaubsanschrift ist möglich.

Briefwahlunterlagen an ausländische Adressen werden als Luftpost über die Deutsche Post

AG versandt. Hier kann das Wahlbüro keine Garantie dafür übernehmen, dass die Briefe

rechtzeitig den Wahlberechtigten erreichen.

Beantragung für eine evt. Stichwahl:


Erreicht bei der Wahl am 01.09. keiner der Bewerber für das Amt des Landrates mehr als

die Hälfte der gültigen Stimmen, findet am 22.09.2013 eine Stichwahl statt.

Eine gesonderte Wahlbenachrichtigungskarte für die Stichwahl wird nicht versandt.

Für die Stichwahl gilt das Wählerverzeichnis der Wahl vom 01.09.2013. Wer erst für die

Stichwahl wahlberechtigt wird d.h. im Zeitraum 02.09. bis 22.09. sechzehn Jahre alt wird,

erhält auf Antrag einen Wahlschein bzw. Briefwahlunterlagen.

Briefwahlunterlagen für die eventuelle Stichwahl können bis zum 20.09.2013 um 18 Uhr

beantragt werden.

Da die Stimmzettel für die Stichwahl voraussichtlich frühestens am 09.09. vorliegen werden,

können in der Woche vom 02.09. bis 06.09. nur Anträge entgegen genommen werden. Der

Versand der in dieser Woche beantragten sowie der bereits vorher beantragten

Briefwahlunterlagen wird ab dem Zeitpunkt der Bereitstellung der Stichwahlstimmzettel

erfolgen. Ab diesem Zeitpunkt können die Briefwahlunterlagen auch persönlich im

Wahlscheinbüro der Bürgerinfo entgegengenommen und die Wahl vor Ort durchgeführt

werden.

Im Falle der Stichwahl wäre das Wahlscheinbüro in der Bürgerinfo wie folgt geöffnet:

Montag

Dienstag

Donnerstag

Freitag

8.00 - 15.30 Uhr

8.00 - 18.00 Uhr

8.00 - 18.00 Uhr

8.00 - 13.00 Uhr (am 20.09. bis 18.00 Uhr)

Wahlbüro

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine