REPORT - SC Borgfeld e.V.

sportclub.borgfeld.de

REPORT - SC Borgfeld e.V.

Nr. 1/2013 • Mär./Apr./Mai • kostenlos

SC Borgfeld

REPORT

Mitteilungsmagazin des Fußball-Vereins SC Borgfeld e.V.

C1-JUGEND Sensationeller Bremer Landesmeister

JHV

Porträt

Neuer Vorstand gewählt

Landesauswahlspielerin Jolanda Bäumer

www.sportclub-borgfeld.de


Liebe Sportfreunde!

Der Winter hält uns immer noch fest im Griff und so haben unsere Mitglieder auch einmal die Zeit gemeinschaftlich

auf Kohlfahrt zu gehen. Ende Januar ging es in diesem Frühjahr zum Schützenhof Wörpedorf

– eine Kohltour mit allem Drum und Dran! Ein super Tag, den wir in dieser Art und Weise bestimmt

wiederholen werden.

Auch 2013 bricht der Mitgliederzulauf beim SC Borgfeld nicht ab. Hatten wir gerade erst im vergangenen

Heft über das 750. Vereinsmitglied berichtet, so haben wir nunmehr beinahe die 800ste Anmeldung

vorliegen. Da ist uns erneut ein Appell sehr wichtig: „Die Betreuersuche innerhalb der Jugendmannschaften

des SC Borgfeld hat nach wie vor nicht an Aktualität verloren und wird diese aller Voraussicht

nach auch künftig nicht verlieren. Wir möchten auf diesem Wege nochmals versuchen, interessierte

Mädchen und Jungen, Männer und Frauen zu animieren, uns bei der Jugendarbeit bzw. Vereinsarbeit

zu unterstützen, um auch während den kommenden Spielzeiten einen reibungslosen Trainings-

bzw. Spielverlauf innerhalb der Jugendabteilung zu gewährleisten.“

Sollten wir bei jemandem das Interesse an der Jugendarbeit im Verein geweckt haben, kann sich dieser

jemand gerne bei den Vertretern der Jugendabteilung des SC Borgfeld melden.

In eigener Sache: die 1. Herrenmannschaft startete erfolgreich mit zwei Siegen und einem Unentschieden

ins neue Jahr und hat den möglichen Wiederaufstieg weiterhin im Visier. Ich vermisse bei den Heimspielen

ein paar mehr Zuschauer, die diese toll aufspielende Mannschaft wahrlich verdient hätte!

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen, einen hoffentlich baldigen, schönen Frühlingsanfang mit

vielen spannenden Fußballspielen und weiterhin viel Freude bei uns im Verein!

Euer Dirk Beckmann

http://www.expert.de Borgfelder Heerstraße 55

E-mail: info@expert-kohle.de 28357 Bremen

Telefon (0421) 270312 + 271586

Telefax (0421) 2070099

PREISWERT UND KOMPETENT.

Impressum Borgfeld Report Nr. 94

Herausgeber: SC BORGFELD e.V. – Gegr. 1981

Hinter dem großen Dinge, 28357 Bremen,

Telefon (0421) 273467 montags von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Redaktionsanschrift: SC BORGFELD-REPORT, Pressestelle, Hinter dem Großen Dinge, 28357 Bremen

Dirk-Jochen Beckmann (verantw. f.d. Inhalt), E-Mail: dirk@sportclub-borgfeld.de

Fotos:

Copyright bei den jeweiligen Autoren

Erscheinungsweise: 4 x pro Jahr

Anzeigenwerbung: Petra Luschei, E-Mail: petralu@sportclub-borgfeld.de

Anzeigenpreise: 1/1 Seite EUR 149,50, 1/2 Seite EUR 79,50, 1/4 Seite EUR 42,50, 1/8 Seite EUR 25,-

bei 4 Anzeigen abzgl. 10 % Rabatt

Anzeigenkonto: Die Sparkasse in Bremen (BLZ 290 501 01) Kto.-Nr. 103 3778

Verlag & Herstellung Pferdesport Verlag Ehlers GmbH

Zeitschriften - Druck - Dienstleistungen

Rockwinkeler Landstr. 20, 28355 Bremen

Tel.: 0421-257 55 44, Fax : 0421-257 55 43

E-Mail: info@pferdesportverlag.de

Internet: www.pferdesportverlag.de

Artikel, Berichte, Beilagen usw., die namentlich oder durch Initialen gekennzeichnet sind, die nicht im Impressum stehen,

erscheinen außer Verantwortung der Redaktion.

Für unaufgefordert eingesandte Manuskripte, Bilder und sonstige Unterlagen kann keine Gewähr übernommen werden.

Titelbild: Die erfolgreiche C1-Jugendmannschaft wurde sensationeller Landesmeister im Futsal.

2 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

3


Jahreshauptversammlung 2013:

Neuer Vorstand gewählt

Am 08. März 2013 fand in der „WÜMME-

KLAUSE“ die Jahreshauptversammlung des

SC Borgfeld statt. Der Vorstand hatte eingeladen,

57 stimmberechtigte Mitglieder und 10 Gäste

folgten der Einladung.

Der 1. Vorsitzende Hajo Hilken begrüßte die

anwesenden Mitglieder, Gäste und den Ehrenvorsitzenden

Günther Röhrs und übergab im Anschluss

daran Herrn Dieter Sotta und Herrn Sebastian

Meyer eine Urkunde für 25 Jahre treue

Mitgliedschaft im Verein.

Der 1. Vorsitzende Hajo Hilken übergab Herrn Dieter Sotta (l.) und

Herrn Sebastian Meyer eine Urkunde für 25 Jahre treue Mitgliedschaft

im Verein.

Axel Cramm erhielt aus der Hand des 1. Vorsitzenden

eine Urkunde mit Verdienstnadel des

Bremer Fußball-Verbandes für 10 Jahre Jugendarbeit

im Verein.

In seinen folgenden Ausführungen bedankte

sich der 1. Vorsitzende bei den anwesenden Vorstandskollegen

für die geleistete Arbeit und erwähnte

lobend die gute Zusammenarbeit mit unserem

Vereinswirt Kurt Twietmeyer.

Danach berichtet der 1. Vorsitzende über laufende

Projekte des SC Borgfeld:

1. Die Erstellung eines 6.

Spielfeldes ist in Arbeit und

wird evtl. zur neuen Saison

bespielbar sein.

2. Die Fertigstellung der Flutlichtanlage

auf Platz 3. Dieses

wird in absehbarer Zeit

(wenn das Wetter es zulässt)

erfolgen.

3. Der Einbau von energiesparenden

Brausebatterien

mit automatischer Abschaltung

.

4. Die Ausbesserung bzw. teilweise

auch Neuerstellung

der Umzäunung der gesamten

Anlage des SCB.

Das Projekt „Zuwegung

zum SC Borgfeld“ konnte abgeschlossen

werden. Die Straße

Am Großen Dinge wurde

saniert und ist jetzt weitaus

ungefährlicher für unsere jugendlichen

Radfahrer.

Dann gab der 1. Vorsitzende

bekannt, dass Stephan Lesemann

aus beruflichen

Gründen von seinem Amt als

2. Vorsitzender zurück getreten ist und leider

nicht mehr zur Verfügung steht.

Der Spielleiter Peter Ehlers berichtet, dass sich

seine Arbeit in Sachen Passanträge und Ergebnismeldungen

durch die online-Meldungen vereinfacht

hat.

Immer mehr Mannschaften müssen ihre

Spielberichte online abgeben, der gesamte Erwachsenenbereich

und im Jugendbereich bis zur

C-Jugend.

Zu Beginn seines Berichtes berichtet der 2. Jugendleiter

Thomas Kaessler von dem Saisonhöhepunkt,

dem 23. Karl-Schmidt-Cup. Insgesamt

nahmen 150 Mannschaften teil und sorgten an 3

Tagen für tolle Stimmung.

Der nächste Höhepunkt war nach seinen

Worten der Gothia Cup. Im Jahr 2012 nahmen

wir mit 8 (!) Mannschaften

teil und wurden vom Orga-

Team des Gothia Cup ausgewählt,

bei der Eröffnungsfeier

Deutschland zu vertreten.

Ausgerüstet mit schwarzen,

roten und goldenen T-Shirts

sowie Luftballons in den gleichen

Farben für alle Spieler,

liefen wir, begleitet vom Jubel

des Publikums in das Ullevi-

Stadion ein. Das war Gänsehaut

pur!

Leider gab es auch weniger Erfreuliches im

vergangenen Jahr zu berichten.

Es ging um etliche Vorfälle, an denen der SCB

beteiligt war und die Fairness auf und neben dem

Platz vermissen ließ. Die Jugendleiter des SCB

mussten sich mehrfach gegenüber dem Verband

und anderen Vereinen rechtfertigen.

Thomas appelliert bei der Gelegenheit an alle

Beteiligten, Eltern, Spieler und Trainer, dieser

Entwicklung dringend Einhalt zu gebieten und

„uns wieder als der sympathische und sportliche

faire Verein zu repräsentieren, der wir eigentlich

sind“. An dieser Stelle bedankt sich Thomas bei

allen Trainern und Betreuern unserer immerhin

27 Jugendmannschaften für ihren enormen kostenlosen

und selbstlosen Einsatz zum Wohle unserer

Kinder.

Axel Cramm erhielt aus der Hand des 1. Vorsitzenden eine Urkunde

mit Verdienstnadel des Bremer Fußball-Verbandes für 10 Jahre Jugendarbeit

im Verein.

4 SC Borgfeld REPORT SC Borgfeld REPORT

5


Mit dem Bericht der Kassenprüfer und der

Abstimmung durch die Versammlung erfolgt die

Entlastung des Vorstandes. Der Schiri-Obmann

Jörg Credo freut sich über 4 jugendliche Schiris,

die erfolgreich den Schiri-Lehrgang absolviert

haben. Weiter berichtet er, dass der Verein die

Vorgabe des Bremer Fußball-Verbandes von 15

erforderlichen Schiedsrichtern erfüllt hat und sogar

noch über 2 Schiris mehr verfügen kann.

Er freut sich über die Anwesenheit unseres

„Schiri-Urgesteins“ Erhard Flemming und bedankt

sich bei ihm mit einem Geschenk für 31

Jahre treue Mitgliedschaft und Schiedsrichter-

Tätigkeit.

Bei den anstehenden Wahlen wurde der 1.

Vorsitzende Hajo Hilken in seinem Amt bestätigt.

Das Amt des 2. Vorsitzenden blieb unbesetzt. Leider

fand sich kein Kandidat, der diesen Posten

kommissarisch und nur für ein Jahr übernehmen

wollte.

Hier der neu gewählte Vorstand auf einem Blick:

1. Vorsitzender Hajo Hilken

2. Vorsitzender nicht gewählt

Schriftführer (in)

Jutta Eiteljörge

Stellvertr. Schriftführerin Ruth Sygo

Spielausschussvorsitzender Peter Ehlers

1. Jugendleiter Thomas Kaessler

Stellvertr. Jugendleiter Andreas Grisar

Stellvertr. Jugendleiter Hans Walter Eiteljörge

Stellvertr. Kassenwart Hans-Georg Schlieper

Schiriobmann

Jörg Credo

2. Kassenprüfer Laura Birk

Hans Walter Eiteljörge kandidierte nicht

mehr für das Amt des 1. Jugendleiters und gab es

nach über 30 Jahren Tätigkeit ab und wurde zum

Stellvertreter gewählt.

Zum 1. Jugendleiter wurde Thomas Kaessler

gewählt und zum weiteren Stellvertreter wählte

die Versammlung Andreas Grisar.

Jutta Eiteljörge

Schiri-Obmann Jörg Credo (r.) freut sich über die Anwesenheit unseres „Schiri-Urgesteins“ Erhard Flemming

und bedankt sich bei ihm mit einem Geschenk für 31 Jahre treue Mitgliedschaft und Schiedsrichter-Tätigkeit.

Unsere Petra Löffler, die Frauen- und Mädchen-Beauftragte,

wird nach reiflicher Überlegung

aus beruflichen Gründen ihre Trainertätigkeit

beiden B-Mädchen ihrem jetzigen Co-Trainer

David Garke überlassen und noch als Betreuerin

zur Verfügung stehen.

Weiter berichtet Petra, dass das neue Gespann

der Frauen-Mannschaft Kay Hüner und Sebastian

Bonke erfreulicherweise sehr einbringt und

die Mannschaft rundum zufrieden ist.

Der Kassenwart Hans Hermann Marks kann

von einem positiven Jahresabschluss berichten.

6 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

7


Grundlagen des Fußballs spielerisch zu erlernen.

Jede Woche verbringt er 3 Nachmittage jeweils 4-

5 Stunden mit dem Training der G-Jugend und

am Wochenende begleitet er die zwei gemeldeten

Mannschaften zu ihren Punktspielen.

Da die Kinder immer jünger das Fußballspielen

beginnen wollen hat Fred 2011 zusätzlich die

Ballschule ins Leben gerufen und leitet diese

auch. Hier werden Kinder ab 4 Jahren spielerisch

an den Ball herangeführt. Es werden Spiele wie

„Fischer, Fischer“ und andere Spiele gespielt, den

Ball in eine Kiste schießen geübt, mit dem Ball

laufen und vieles andere. Nur ca. 10% der Zeit

wird mit wirklichem Fußball verbracht.

Nebenbei bildet er seit Jahren in der G-Jugend

unsere eigenen Nachwuchstrainer aus, die dann

in der Lage sind eine eigene Jugendmannschaft

als Trainer zu übernehmen.

25 Jahre lang war er außerdem Betreuer unserer

1. Herren Mannschaft. Durch seinen damaligen

Beruf in der Arbeitsmedizin konnte er hier

auch als Sanitäter helfen.

Gewonnen hat Fred diesen Hauptpreis zwar

leider nicht, geehrt wurde er aber trotzdem ganz

offiziell während einer Veranstaltung des Bremer

Fußball Verbandes mit einem Sonderpreis des

DFB.

Stephan Lesemann

Fred Wirth zum DFB-

Ehrenamtspreis vorgeschlagen

Der Ehrenamtsbeauftragte unseres Vereins,

Stephan Lesemann, wollte Fred Wirth für

den vom DFB ausgelobten DFB-Ehrenamtspreis

vorschlagen. In unregelmäßigen Abständen

gibt es über die Aktion Ehrenamt diese Vorschlagsmöglichkeiten

für die Vereine, an denen

wir uns immer gerne beteiligen um auch hier

unseren Trainern und Betreuern die Anerkennung

zu zeigen.

Die vorzuschlagenden Trainer und Betreuer

müssen bei diesen Aktionen verschiedene vom

DFB vorgegebene Voraussetzungen erfüllen (z.B.

Dauer der Vereinszugehörigkeit, Jugend- oder

Erwachsenenbereich, bestimmte Trainerscheine

u.a.)

Nachdem der restliche Vorstand unseres Vereins

diesem Vorschlag zugestimmt und Fred die

nötigen Vorgaben des DFB erfüllt hatte schrieben

wir an den DFB:

Fred Wirth hat seine eigene fußballerische

Laufbahn mit 10 Jahren in der Knabenmannschaft

des Bremer SV begonnen. Später wechselte

er zum Polizei SV, bevor ein schwerer Unfall

seine weitere Fussballerlaufbahn jäh beendete.

In der Saison 82/83 übernahm er die erste F-

Jugend Mannschaft des SC Borgfeld und betreute

sie bis in die A- Jugend.

Seit 1993 betreut Fred Wirth in unserem Verein

die Jüngsten, unsere G – Jugend. 1993 begann

er mit zwei Handvoll Kindern, heute sind es um

die 100 Kinder die sich Woche für Woche in 5 verschiedenen

Gruppen auf unserer Anlage unter

Freds Aufsicht tummeln.

Es hat sich längst herumgesprochen mit wie

viel Geduld, Fürsorge, Kompetenz und vor allem

Spaß Fred die Kinder ans Fußballspielen heranführt.

Auch aus umliegenden Stadtteilen kommen

immer mehr Kinder, um bei Fred die ersten














8 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

9


F1: Tolle Erfolge in der Halle

Teilnahme am ersten

Ergo-Cup ein voller Erfolg!

Die viermonatige Vorbereitungszeit hatte am

Samstag (19.01.2013) um 15 Uhr endlich

ein Ende. Die Nerven unseres Trainers hätten es

länger auch nicht mehr ausgehalten! Leider hat

Weyhe-Lahausen kurzfristig abgesagt und die U8

vom SCB zögerte nicht lange und sprang

ein…..Danke an alle Spieler, Trainer und Eltern

dieser Mannschaft! Die Halle war brechend voll,

quasi „ausverkauft“ und es wurden alle mit tollem

F-Jugend-Fußball belohnt.

In der Vorrunde setzten sich Brinkum, Weyhe,

Worphausen und Borgfeld 1 durch. In der

Pause trat die „Tanzschule Picasso“ mit 2 Gruppen

auf. Die Tanzlehrer haben es sogar geschafft

die Fußballer-Jungs zum Tanzen zu bewegen.

Dies war für unseren Hallensprecher Heiner

Lammers sichtlich ein „emotionaler Höhepunkt“

dieses Turniers ;-) !

Im 1. Halbfinale trafen der Gastgeber und

Weyhe aufeinander. In einem hektischen Spiel

gewann der SCB 1:0.

Das 2. Halbfinale ging klar an den Brinkumer

SV! 5:0 gegen Worphausen!

Das Spiel um Platz 7 war der Stimmungskracher!

Unsere U8 bezwang St.Jürgen mit 4:1.

Glückwunsch an unserem Nachwuchs!!! Sie haben

in jedem Spiel tolle Moral bewiesen und wurden

mit den 7. Platz belohnt.

Das Spiel um Platz 5 zwischen SCB II gegen

Findorff ging 2:2 aus. Im Siebenmeterschiessen

gewann unser Team 2 mit 1:0. Toll wie sich die

Mannschaft von Dennis Coppel präsentierte und

ein großes DANKE an alle F3-Spieler. Ihr habt

10 SC Borgfeld REPORT

euch super in unsere Mannschaft eingefügt. Im

„kleinen Finale“ bezwang der SC Weyhe Worphausen

und wurde 4ter.

Im Endspiel standen sich mal wieder Borgfeld

und Brinkum gegenüber. Wie so oft in den letzten

Wochen. Diesmal zeigten beide Teams nicht den

gewohnten schönen Fußball. Beide Mannschaften

kämpften um jeden cm in der Halle und die Zweikämpfe

waren teilweise an der Grenze des Erlaubten.

Borgfeld stand mit einer kompletten

neuen Abwehr sicher und ließ den Super-Sturm

von Brinkum kaum eine Chance. Und die Bälle

die durchkamen, parierte unser Keeper Tim souverän.

Einen Konter konnte der SCB dann durch

Keanu verwerten und wir gewannen das Finale

denkbar knapp. Der Pott bleibt in Borgfeld!

DANKE an alle Mannschaften für den fairen

und tollen Fußball, an die vielen Helfer die sich

um Speis und Trank gekümmert haben, an den

Hallensprecher und Turnierleiter Heiner Lammers

und ein großes DANKE an die Sponsoren.

Ohne euch wäre das Turnier so nicht möglich gewesen.

Ach ja, und das muss wirklich erwähnt

werden! Ein besonderes Dankeschön gilt der Firma

Landmann, für den „Ball ohne Luft“. Der hat

jetzt schon Kultstatus in Borgfeld! C.R.

F1 holt erneut den WM-Titel

in Papenburg

Auch in diesem Jahr richtete der BW Papenburg

eine Mini-WM für die Jugendmannschaften

aus. In der F-Jugendklasse (Jahrgang

2004) fand das Turnier am 10.2.2013 statt. Unsere

Borgfelder F1 traf sich mit samt den Eltern um

6:30 Uhr, um sich dann gemeinsam, bei nicht so

guten Wetterbedingungen, auf den Weg nach Papenburg

zu machen. Bei regem Schneetreiben kamen

alle unversehrt an und waren sogar die ersten

in der Halle. Die Eltern waren müde und die

Aufregung bei den Kindern stieg. Immerhin tritt

die F1 als Titelverteidiger an und die Jungs haben

sich fest vorgenommen diesen Erfolg zu wiederholen.

Wurde 2012 noch im Dress von Argentinien

der Sieg errungen, so entschied dieses Jahr

SC Borgfeld REPORT

das Los, dass die Borgfelder Jungs diesmal für

Brasilien antreten durften. In der Gruppe der

Borgfelder waren außerdem mit dabei: Russland,

Niederlande, Portugal und England.

Die „Weltmeisterschaft“ wurde im Gruppenmodus

ausgetragen (ohne Halbfinale und nur mit

Platzierungsspiele) und damit war von Anfang an

klar, dass man Gruppenerster werden musste um

ins Endspiel zu kommen. Nach einer Eröffnungszeremonie,

unter Einlaufen aller Mannschaften in

den jeweiligen Originaltrikots, mit Fahnenträger

und Hymne, ging es endlich los.

Das erste Spiel begann um 9.10 Uhr gegen

Russland. 2:0 Führung nach der Hälfte der Spielzeit.

Dann Eigentor von Borgfeld und das Spiel

wurde wieder eng. Am Ende aber verdient gewonnen.

(Tore: Keanu und Jojo). Gegen Portugal

mussten wir im zweiten Spiel ran. Es war spannend

und Paul erlöste uns erst wenige Minuten

vor Schluss mit einem Treffer. Im dritten Spiel gegen

Niederlande waren wir klar im Vorteil (Tore:

3x Keanu und 2x Timmy) und im vierten Spiel

mussten wir England gegenüberstehen. England

begann stark und unser Torwart musste das eine

und andere Mal mit starken Reaktionen einen

Rückstand verhindern. Mitte der zweiten Hälfte

brach England ein und wir gewannen 5:0 (Tore:

3x Keanu, 1x Timmy und 1x Jojo).

Im Finale kam die Neuauflage von 2002

Deutschland gegen Brasilien. Unser Torwart Tim

hatte in der Anfangsphase alle Mühe seinen Kasten

gegen wütende Angriffe der Deutschen sauber zu

halten. Erst langsam konnten die Borgfelder Jungs,

die bis zu diesem Zeitpunkt nur ein Gegentor hatten,

sich befreien. Der deutsche Keeper hatte über

das gesamte Turnier eine starke Leistung gezeigt,

konnte jedoch den gut aufgelegten Spielern aus

Borgfeld nicht über die gesamte Spielzeit standhalten.

Brasilien (Borgfelder F1) gewann mit 4:0

im Finale der Mini-WM gegen Deutschland.

(Tore: Keanu, Lorenz, Benni und Paul).

Borgfelder F1 ist Mini-Weltmeister 2013!

Super Turnier! Gute Organisation!!

Wir kommen wieder, keine Frage!!! C.R.

11


F2: Ein tolles Erlebnis in der

Hallenpunktrunde

Treffer – Schade da war mehr drin. Im letzten

Vorrundenspiel mussten wir gegen den späteren

Gruppensieger Eintracht Schwerin antreten.

Trotz frühen Rückstand und der Verletzung unseres

Mittelstürmers kamen wir zurück und

spielten verdient 1:1 – Tolle Leistung.

Im Viertelfinale ging es gegen den späteren Finalisten

VFL Oldenburg. Über dieses Spiel wollen

wir einen Mantel des Schweigens legen – nur

soviel – wir verloren glücklich nur 0:2.

In der Zwischenrunde trafen wir auf den VFB

Lübeck. Nach einem 0:2 Rückstand bäumten die

Jungs sich auf und konnten noch zum 2:2 ausgleichen.

Das Penalty-schießen musste entscheiden.

Hier konnten wir leider keinen weiteren

Treffer erzielen. So trafen wir im Spiel um Platz 7

wieder auf den FC St. Pauli, die sehr unglücklich

ihre Viertelfinalspiele verloren hatten.

Nach der besten Turnierleistung meiner

Mannschaft musste sich der FC St. Pauli mit 1:0

gegen uns geschlagen geben. 7 Platz !

Alles in allem war das ein ganz besonderes Erlebnis

und ein außergewöhnliches Erlebnis sich

mit solch guten Mannschaften messen zu dürfen.

Ein dickes Lob an meine Mannschaft, die gezeigt

hat, dass wir hier in Borgfeld uns vor keinem zu

verstecken brauchen. Was auch unsere F1 von

Christian Klatte einen Tag später beim U 9 Turnier

mit einem tollen 6. Platz beweisen konnte.

Vielen Dank auch an Werder Bremen und den

TV Oyten für die Einladung und die Ausrichtung

des Turniers.

Nur eine Woche später konnten übrigens beide

F Jugend Mannschaften die Mini-WM in Papenburg

gewinnen. Der SC Borgfeld ist geradezu

„weltmeisterlich“ in der F-Jungendarbeit, da

auch beide Mannschaften im Finalturnier der

Hallenpunktrunde stehen.

Thorsten Heyl

Der SC Borgfeld stellt dank eines großen Einzugsgebietes

und der hervorragenden Jungendarbeit

mittlerweile 6 F Jungend Mannschaften.

Wir sind die F2. Unsere Mannschaft besteht

aus 15 Kindern, 2 Trainern und vielen engagierten

Eltern im Hintergrund. Unser Hauptaugenmerk

in der Trainingsarbeit liegt in der Vermittlung

von Spaß an der Bewegung und am Fußball,

ohne die nötige Disziplin aus den Augen zu verlieren.

Teamgeist und das Miteinander aller Beteiligten

wird bei uns GROß geschrieben.

Wir sind eine reine 2005er Mannschaft und

mussten uns in der Qualifikation dauerhaft gegen

den älteren Jahrgang beweisen. Was die

Mannschaft mit einem 5. Platz in der Staffel D

sehr gut bewältigt hat.

Im Winter wird in der Halle nicht nur trainiert

sondern auch gespielt, d.h. jede Menge Turniere

sowie die Hallenpunktrunde. Und so kam es, dass

die Mannschaft sich in der 1. Runde der Hallenpunktrunde

nicht nur durchsetzen konnte sondern

dass auch Werders U 8 uns zum Nord-Cup

eingeladen hatte. Eine tolle Sache und eine besondere

Ehre als einzige Bremer Mannschaft (außer

natürlich dem Gastgeber Werder Bremen)

teilnehmen zu dürfen.

Das Starterfeld war unter anderem mit dem

FC St. Pauli, Hansa Rostock, VFB Lübeck,VFL

Oldenburg und natürlich dem SV Werder Bremen

hochkarätig besetzt.

Am 2. Februar 2013 trafen wir uns in der

Sporthalle des TV Oyten, dem Ausrichter des

Turniers.

Im ersten Vorrundenspiel durften wir gegen

den FC St. Pauli ran. Die Aufregung aller Beteiligten

war groß. Nachdem auch der Trainer einen

taktischen Fehler beging, verloren wir 1:4 – immerhin

ein Tor. St. Pauli war uns in diesem Spiel

in allen Belangen überlegen. Doch schon im

zweiten Spiel gegen den Ausrichterverein TV Oyten

zeigten die Jungs was in ihnen steckt. So

konnten wir 2:1 gewinnen. Im nächsten Spiel gegen

spielstarke Berliner aus Zehlendorf konnten

wir 1:0 in Führung gehen. Leider belohnten wir

uns nicht für eine herausragende Abwehrleistung

und bekamen 20 Sekunden vor Spielende den 1:2

Grünenweg 18/19 · Telefon 0421/ 3 69 57- 0 · Telefax 0421/ 3 69 57- 19

12 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

13


E5: Hallenturnier

vor begeisterten Zuschauern

Erste Mannschaft 5.E-Jugend: Philipp (T), Jonathan G., Laurenz, Paul, Jonathan M., Emil, Fatih, Jannis

Zum Abschluss der Hallenrunde hat die 5. E-

Jugend noch ihr Heimturnier ausgetragen.

Trotz Schneefalls sind alle acht Mannschaften

nach Borgfeld gekommen und sorgten für eine

hervorragende Kulisse. Die 5. E-Jugend ist mit

zwei Mannschaften angetreten. Die 4. E-Jugend

hat ebenfalls eine Mannschaft gestellt. Neben Eiche

Horn sind noch 4 Mannschaften aus dem

Kreis Osterholz-Scharmbeck zum Hallenturnier

gekommen. In der Gruppenphase konnte sich die

erste Mannschaft der 5. E mit zwei Siegen gegen

Worphausen und der 4. E-Jugend eine gute Ausgangsposition

durch den ersten Platz in der Qualifiktionsrunde

erspielen. Die zweite Mannschaft

der 5. E schaffte mit einem Sieg gegen Ritterhude

und zwei Niederlagen den dritten Platz in ihrer

Gruppe. In der Qualifikationsrunde unterlag die

zweite Mannschaft gegen Worphausen. Sie verloren

dann leider auch das Spiel um Platz 7 und

auch die 4. E-Jugend unterlag knapp im Spiel um

Platz 5.

Die erste Mannschaft musste gegen den Gruppenzweiten

Eiche Horn antreten. Nach Ablauf

der Spielzeit in einem sehr engen Spiel stand es

Unentschieden. In einem dramatischen Elfmeterschießen,

hielt Philipp erst einen Elfer und

dann versengte Emil den entscheidenden Elfer

zum 4:3 Siegtreffer und damit zum Einzug ins Finale.

Im Finale trafen unsere Jungs dann auf die

E.-Jugend aus Hambergen, die souverän mit 4

klaren Siegen und 20:1 Toren ins Finale eingezogen

sind. In dem hart umkämpften Finale spielte

unsere 5. E-Jugend immer auf Augenhöhe und

schaffte durch Jonathan M. den Treffer zum 1:2

vor begeisterten Zuschauern. Letztendlich gewann

Hambergen verdient das Turnier und unsere

Mannschaft belegte einen tollen zweiten

Platz.

Jörn Röttger

Wümme-Klause

Öffentliche Gaststätte & Vereinslokal

Herzlich willkommen in Borgfeld!

Gemütlich rustikale Gaststube

7 Tage für Sie geöffnet

gute und günstige kleine Leckereien

Feiern/Veranstaltungen bis 80 Personen

Gäste-Terrasse: 50 Plätze

Live-Fußball

Saisonale Angebote

großer Gäste-Parkplatz

Zweite Mannschaft 5.E-Jugend: Philipp (T), Joost, Fredrik, Tjark, Ferhart, Fabian, Max, Marwen

Montag – Freitag 16.00 – 23.00 Uhr · Samstag – Sonntag 10.00 – 20.00 Uhr

Telefon 0421 / 27 34 67 · Feiern / Veranstaltungen nach Vereinbarung.

14 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

15


D2:Fußball total

im Sportzentrum Hössen

Weil wir mit der Mannschaft in der 1. Halbserie

nur knapp dem Abstieg entronnen

sind, habe ich mich entschlossen, etwas dagegen

zu tun. Nämlich im Februar für die Jungs ein Wochenende

Trainingslager im Sportzentrum Hössen

/ Westerstede zu veranstalten.

Vorher mussten wir noch einige auswärtige

Hallenturniere, z.B. Vosslapp / Whvn (Pl. 1),

Rostock (2 x Pl. 1), Abbehausen (Pl. 4) absolvieren.

Zu meiner Freude meldeten sich Ende Januar

3 Spieler des FC Oberneuland bei uns an.

Julius Kölle, Tim Lefevre und Lars Brüggemann

fühlen sich wohl bei uns und passen gut in

unser Team.So gestärkt konnten wir zu unserem

geplanten Trainingslager aufbrechen.

Am 15. Februar 2013 starteten wir mit der gesamten

Mannschaft und blieben bis zum 17. Februar.

Nur ein Spieler musste leider zu Hause bleiben:

Jan-Timon Mehrtens hatte sich kurz vorher

bei einem Hallenturnier die Hand gebrochen.

Gleich nach unserer Ankunft besetzten wir die

dortige Sporthalle und spielten ein eigenes klei-

nes Turnier. Vor dem Schlafen gehen gab’s noch

einige Runden mit dem legendärem „shuffleboard“.

(In Insiderkreisen nennen wir es „Schiebespiel“)

Am Sonnabendmorgen fuhr die eine Hälfte

der Mannschaft zu einem Turnier beim SV Brake

und die andere Hälfte spielte in der „Hössenhalle“

ein Turnier mit jeweils 2 Mannschaften aus

Porta Westfalica und Oldenburg. Nachmittags

war Schwimmen angesagt und noch einmal Fußball

in der kleinen Halle! Ausklingen ließen wir

diesen Tag mit Tischtennis- und shuffleboardspielen.

Sonntag, vor dem Frühstück, war dann unter

der Leitung von Uwe Schumann laufen dran. Danach

noch einmal Fußball in der Halle. Um 13:00

h fuhren wir dann geschafft und auch zufrieden

wieder nach Hause.

Pfingsten werden wir am Pfingstcup in Worphausen

(mit Übernachtung) teilnehmen Und am

Wochenende 15./16.6.2013 fahren wir nach Berlin,

Berlin, Berlin. Im Juli haben wir die Teilnahme

am Gothia Cup eingeplant. Am 14. Juli machen

wir uns auf den Weg. Vorher werden wir

vom 21. bis 23.06.2013 an unserem eigenen

„Karl-Schmidt-Cup“ teilnehmen.

Zum Schluss wünsche ich mir für die nächste

Saison einen Betreuer, der mir und den Jungs mit

Herz und Hand zur Seite steht.

Hans Walter Eiteljörge

Die Borgfelder Fußball-Schule

Gemeinschaftspraxis

Dr. Jörg Dieter Löffler - Dr. Hubertus Plümpe - Kerstin Blanke -

Dr. Christina Brauer-Peters – Dr. Marion Edzards - Dr. Gerd Praetorius

Allgemeinmedizin – Innere Medizin

Manuelle Medizin für Erwachsene Kinder und Säuglinge, Osteopathie, Atlastherapie

Chirotherapie, Sportmedizin, Diabetologische Schwerpunktpraxis

Naturheilkunde, Homöopathie, Akupunktur

www.hausaerzte-borgfeld.de · praxis@hausaerzte-borgfeld.de

Borgfelder Heerstraße 28 B · 28357 Bremen · Tel.: 0421-275077

Daniel-Jacobs-Allee 1 · zusätzliche Tel.Nr. Dr. Praetorius: 0421-275666

Beide Standorte: Rezepthotline 0421-9582606 und Fax 0421-275076

Die Fussballschule des SC Borgfeld beim Hallentraining. Ab dem 8. April trainiert Fred Wirth mit dem 2008er

Jahrgang jeweils Montag von 15.00-16.15 Uhr auf unserer Sportanlage. Wir freuen uns sehr, dass sich dieses

tolle Angebot an unsere jüngsten gerichtet über die Grenzen des Ortsteils hinaus herumgesprochen hat.

Weitere Interessierte können sich telefonisch bei Fred Wirth unter 0172 – 4178631 erkundigen.

Die Gemeinschaftspraxis hat geöffnet in der Borgfelder Heerstraße 28 B täglich

von 8.00 bis 18.00 Uhr. Sprechstunden nach Vereinbarung, Ausnahme: Notfälle.

In der Daniel-Jacobs-Allee 1: Terminpraxis

16 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

17


hintere Reihe (v. l.):

Trainer Roman Birk,

Niklas Huning, Erik

Köhler, Sofiene Raied,

Torge Hilken,

Torben Späder,

Co-Trainer Stefan Brinke

vordere Reihe (v. l.):

Thorben Kaessler, Ali

Achour, Nick Peters,

Micha Pfaff

C1: Sensationeller

Bremer Landesmeister

Unser Torhüter Thorben „Kessel“ Kaessler

wird zum Helden und Matchwinner im Finale

um die Landesmeisterschaft im Futsal. Nach

drei gehaltenen Siebenmetern gelingt ihm zudem

der finale Siegtreffer. Nach sechs Spielen ohne

Niederlage steht unsere U15 als neuer Bremer

Landesmeister fest und qualifiziert sich damit für

die Norddeutschen Meisterschaften am

23.02.2013 in Hamburg. Dort haben wir dann die

Möglichkeit uns für das Finalturnier und somit

für die Deutschen Meisterschaften zu empfehlen.

Das Team war von Anfang an kombinationsstark

und glänzte in der Vorrunde durch drei Siege

und ein Unentschieden, allesamt gegen Verbandsligisten

erzielt. Torben Späder und Ali

Achour werden mit jeweils sieben Toren die erfolgreichsten

Torschützen des Turniers. Im Halbfinale

hatte der Blumenthaler SV nicht wirklich

eine Chance und unterlag mit 1:3. Das Finale war

spannend bis zur letzten Sekunde. Nachdem wir

zunächst das Spiel kontrollierten und verdient mit

1:0 durch Ali Achour in Führung gingen, kam

Huchting gegen Ende stärker auf ohne sich wirkliche

Torchancen herauszuspielen. Der Ausgleich

zum 1:1 fiel in der vorletzten Minute dann aus heiterem

Himmel war aber dafür umso spektakulärer.

Mit eleganter Drehung und kombinierten

Hackentrick beförderte der Huchtinger Angreifer

die Futsalkugel unhaltbar ins rechte obere Eck.

Im Siebenmeterschiessen treffen Torben, Ali

und zum Schluss „Kessel“, der mit 3 parierten

Strafstößen auch das Torwartduell für sich entscheidet.

Damit ist der Landesmeistertitel im

Futsal für den SC Borgfeld perfekt.

Kader Landesmeisterschaft:

Ali Achour, Torge Hilken, Niklas Huning,

Thorben Kaessler, Erik Köhler, Micha Pfaff,

Nick Peters, Sofiene Raied, Torben Späder

Stefan Brinke

U15 erreicht bei der

Norddeutschen Meisterschaft

einen tollen 4. Platz

Die Landes- und Vizelandesmeister der norddeutschen

Länder Hamburg, Niedersachsen,

Schleswig-Holstein und Bremen trafen sich in

der Hansestadt Hamburg um die Norddeutsche

Meisterschaft auszuspielen.

Unsere U15 als Bremer Landesmeister zusammen

mit dem Vizemeister FC Huchting reisten

wir und einer kleinen Elternfangruppe (Hubert,

Hussein u. Manfred) im Bus zum Austragungsort

in den Stadtteil Bergedorf. In der Gruppe A

spielten wir gegen den Sieger aus Niedersachsen

(Treubund Lüneburg aus der Regionalliga Nord)

sowie die Zweiten aus Schleswig-Holstein (SG

Trave Segeberg) und ETSV Hamburg.

Das Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Segeberg

ging gleich gut los. Unser Top-Angriff mit

Torben und Ali produzierte in der 4.min das 1:0.

Leider häuften sich danach die individuellen Fehler,

mit der Folge dass wir in der 14.min mit 1:3

hinten lagen. Auf dem Niveau wird die Luft halt

dünn. Wiederum Torben gelang der Anschluss

zum 2:3. Das Spiel wogte hin und her, aber das bessere

Ende hatten die Schleswig-Holsteiner, die

auch noch das 2:4 erzielten. Im zweiten Gruppenspiel

gegen die Regionalligisten aus Lüneburg und

Niedersachsen-Meister lief es deutlich besser. Mit

einer guten Defensivleistung und einem exzellentem

Sturm gelang uns ein ungefährdeter 4:1-Sieg.

Die letzte Partie gegen den Eisenbahner Verein

aus Hamburg und Vizemeister startete wieder

mit einer Führung – diesmal wieder durch Torben.

Leider konnten wir diesen Vorsprung nicht

über die 20minütige Spielzeit retten, sondern

mussten noch das 1:1 kassieren. Nun fieberten

wir mit den Lüneburgern, die tatsächlich die Segeberger

schlugen und uns den Weg in‘s Halbfinale

ebneten. Angetreten um nicht Letzter zu

werden – nun unter den ersten Vier der Norddeutschen

Meisterschaften – Super.

Mit Holstein Kiel stand uns im Halbfinale ein

übermächtiger Gegner gegenüber. Der zweite der

18 SC Borgfeld REPORT SC Borgfeld REPORT

19


Kader Norddeutsche Meisterschaft: Ali Achour,

Thorben „Kessel Kaessler, Torben Späder, Sofiene

Raied, Erik Köhler, Micha Pfaff, Torge Hilken, Niklas

Huning, Nick Peters, Hannes Roth – sowie verletzt/krank

dabei: Sören Späder, Umut Kaya, Can

Bahar, Mika Dietz.

C1: 4. Platz in der Verbandsliga

und glänzende Hallenturniere

Regionalliga Nord (noch vor Werder Bremen,

Hannover 96 und Wolfburg) ließ nichts anbrennen

und zeigte Fußball aus einer anderen Liga. Es

dauerte 4 Minuten bis der erste Treffer für die Kieler

fiel. Es folgten noch 7 weitere. Ständige Positionswechsel

aller Spieler und blindes Verständnis,

höchstes Tempo sowohl nach vorne als auch nach

hinten über die gesamte Spielzeit. Dazu superfeine

Technik und annähernd keine Fouls – auch der

Torhüter zeigt tolle Paraden. Unser Erik hat das

Privileg, dieser Ausnahmemannschaft einen Treffer

einzuschenken – insgesamt kassierte Kiel nur

2 Gegentore im gesamten Turnier!

Nun also das Spiel um den dritten Platz. Wieder

geht es gegen den ETSV Hamburg. Nach nur

15 Minuten Pause für unsere Jungs. Nach zweimaliger

Führung durch Ali und Erik stand es eine

Minute vor Schluss 2:3. Wir brachten den 5. Feldspieler

und spielten ohne Torwart weiter und keine

30 Sekunden später erzielte Ali tatsächlich das

3:3. Abpfiff!

Es folgte das Sieben-Meterschiessen. Torben

und Sofi trafen, Kessel konnte einen halten. Ali

hatte dann die Entscheidung auf dem Fuß und

vergab. Also folgten weitere Siebenmeter. Torge

und Kessel netzten ein. Aber auch die Hamburger

trafen das Tor. Mehr Spannung geht nicht.

Torben verzog seinen Sieben-Meterschiessen

und die Hamburger trafen. Schade, gerne hätten

wir den dritten Platz erreicht. Es war so knapp.

Trotzdem eine bärenstarke Leistung unseres

Teams und würdiges Abschneiden als Bremer Vertreter.

Wir Trainer, der SC Borgfeld und das Land

Bremen können sehr stolz auf unsere Jungs sein.

Holstein Kiel entschied das Finale gegen den

SC Langenhagen mit 3:0 klar für sich. Beide

werden im März den Norden bei den Deutschen

Meisterschaften vertreten. Kiel ist auch dort viel

zuzutrauen.

Unsere U15 beendete die Verbandsliga-Wintersaison

mit einem sehr guten 4.Tabellenplatz.

Super, dass unser Borgfelder Nachwuchstalent

Ali Achour mit 17 Toren Torschützenkönig

der Wintersaison wurde .

Anfang Dezember folgte dann gleich das erste

Hallenturnier. Bei der glänzend besetzten Veranstaltung

des VFB Oldenburg belegten wir inmitten

von 19 Teams mit vielen Regional-, Verbands-

oder Landesliga-Mannschaften einen guten

8.Platz (kurz hinter der Regionalligavertretung

des JFV Bremerhaven). Nur eine Woche später

erreichten wir bei dem gut organisiertes Turnier

um den Reifen-Kaufmann-Cup in Heidmühle

den 3. Platz. Neben dem Mannschaftspokal

erhielten Sofiene Raied (schnellster Torschütze)

und Ali Achour („auffälligster Spieler“) eine

persönliche Auszeichnung. Sportlich konnten

wir im Halbfinale gegen den JHV Norden unsere

Überlegenheit nicht in Tore umwandeln und

unterlagen mit 0:2. Das kleine Finale gewannen

wir dann souverän mit 5:1 gegen eine ostfriesische

Spielgemeinschaft.

Anfang Januar spielten wir den Imbiss Stadtnah

Cup 2013 in Brake und belegten einen achtbaren

8. Platz. Insgesamt nahmen 24 Mannschaften

an dem Turnier teil. Teilnehmer waren

u.a. VFL Oldenburg U15, TSV Havelse U14, Poppelbüttel

Hamburg U15 (amtierender Hamburger

Meister), SC Weyhe U15, VFB Oldenburg

U14, Kickers Emden U15, JFV Bremerhaven U15

und viele gute Mannschaften mehr. Sieger wurde

die Mannschaft vom VFL Oldenburg.

Eine Woche später ging es nach Guxhagen bei

Kassel. Leider blieben wir sportlich klar hinter

unseren Möglichkeiten zurück. Belegten wir am

Qualifikationstag noch einen sehr guten 2. Platz

in unserer Gruppe, so mussten wir am Sonntagmorgen

2 unnötige Niederlagen gegen gute

Mannschaften aus Köln und den Turnierfavoriten

und Landesligisten aus Waltrop hinnehmen.

Nur die amerikanische Mannschaft von ODP

Europe konnten wir mit 2:2 in Schach halten und

aufgrund der besseren Tordifferenz das Spiel um

Platz 5 antreten, welches wir auch mit 7:0 gegen

überforderte Gastgeber gewannen.

Hatten wir uns in Guxhagen insgeheim einen

besseren Platz ausgerechnet wären wir beim hervorragend

besetzten Brötje-Cup in Rastede eine

Woche später auch mit einem Weiterkommen in

der Trostrunde („Europe-Legue“ Platze 9-16)

einverstanden gewesen.

Es sollte allerdings anders kommen. 3 Siege in

der Vorrunde – unter anderem gegen den Regionalligisten

JFV BHV und Landesligisten BV

Cloppenburg - bedeuteten Platz 1 der Gruppe.

Damit erreichten wir die Plätze 1 – 8.

In der sogenannten „Champions-League“

ging die starke Leistung unseres Teams nahtlos

weiter. Durch Siege gegen VfB Oldenburg (3:0),

Kickers Emden (3:1) und VfL Oldenburg (2:1) erreichten

wir den Einzug in’s Halbfinale.

Hier kam es zum 9-Meter-Krimi gegen den

SC Weyhe – nachdem wir während der Spielzeit

einen 0:1-Rückstand noch zum 1:1 ausgleichen

konnten. Ein Borgfelder Sieg wäre aufgrund der

zweifachen Aluminiumtreffer auch gerecht gewesen.

Im 9-Meter-Schiessen behielten wir zum

Glück die Nerven und siegten schliesslich mit 4:3.

Und wieder hieß der Gegner VfL Oldenburg.

Die Oldenburger konnten den Regionalligisten

aus Hamburg (Niendorfer TSV) ebenfalls im 9-

Meter-Schiessen niederkämpfen – kein wirkliches

Wunder, denn der Keeper des VFL ist großartig

und wurde später auch als bester Torhüter

ausgezeichnet. Direkt in der ersten Minute gingen

wir durch Erik Köhler mit 1:0 in Führung.

Wir kontrollierten das Spiel. Torben Späder donnerte

einen Distanzschuss an den Innenpfosten –

leider führte dass nicht zum 2:0.

Dann kam der VFL auf - unter anderem weil

wir nach Foulspiel in Unterzahl agieren mussten

- und erzielte den Ausgleich. Kurz danach

brummte Ali Achour einen Ball an den Pfosten.

Wieder kein Treffer.

Das Spiel wogte hin und her. Nach zwei Dritteln

der Spielzeit entscheidete Ali wieder einen

Zweikampf für sich und passte umgehend auf die

rechte Seite wo Erik Köhler in Position lief. Ballan-

und mitnahme ist Eins und und ein satter

platzierter Schuss in den linken Winkel ist Zwei.

Wir führten mit 2:1. Diesen Vorsprung brachte

die U15 auch über die Zeit und feierte einen vorher

nicht für möglich gehaltenen Turniersieg in

Rastede beim Brötje-Cup. Tolles Turnier – Tolle

Leistung unseres Teams – Toller Tag.

Nur eine Woche später konnten wir beim eigenen

Hallenturnier gegen namhafte Gegner

(u.a. TSV Havelse, VFL Oldenburg) viel Geld für

unsere Pfingstfahrt nach Salzburg/Österreich

einnehmen und dazu auch noch 2 Pokale abräumen

(Platz 1 u. 4). Wir erhielten großes Lob von

den Teilnehmern für ein Klasse-Turnier.

Vielen Dank hier an Thomas Kaessler der als

Hallensprecher und Organisationschef perfekt

durchs Programm führte, Burak Bahar und Obmann

Jörg Credo für ihre souveräne Schiedsrichterleistung

und insbesondere an alle Eltern

für die das superleckere Buffet und die Hilfe beim

Auf- und Abbau. Roman Birk & Stefan Brinke

20 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

21


A1:

Die Chemie stimmt

Für alle Erholungssuchenden,

Ausflügler und Feinschmecker,

die mehr als das Alltägliche

suchen.

Es erwartet sie gehobene Küche auf dem Boden der Tatsachen

mit Mittagstisch, traditionellen Gerichten und moderne Speisen

in einzigartiger Atmosphäre. Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Gasthaus „Zur Wörpe“

Robert Päßler • Mühlendeich 15 • 28865 Lilienthal

Tel.: 04298 - 699 31 36 • info@gasthaus-zur-woerpe.de

www.zurwörpe.de

Wir, die Spieler der 1.A-Jugend des SC Borgfeld,

sind nun schon seit dem Sommer des

letzten Jahres eine Mannschaft. Alles begann im

Juli mit der Vorbereitung. Unsere beiden Trainer

Axel Cramm und Wolfgang Seupt standen vor

der Aufgabe aus den Spielern der Jahrgänge 94

und 95 eine Mannschaft zusammenzustellen, die

gut genug sein sollte, um in der Verbandsliga mitzuspielen.

Während der Vorbereitung, die fast nur aus

laufen und anderen anstrengenden Dingen bestand,

wurde aus vielen verschiedenen Spielern,

die sich mehr oder weniger kannten, eine richtig

gute Truppe. Kurz vor Beginn der Saison war der

Spielerkader also komplett und wir stellten uns

die Frage, was denn nun unsere Ziele wären. Unsere

Trainer haben dafür extra Fragebögen zusammengestellt,

die wohl unserer Motivation

dienen sollten. Es wurden zwar bis heute noch

nicht alle wieder abgegeben, doch eins stand fest,

wir wollten ganz oben mitmischen. Anfangs sah

das auch gar nicht mal so schlecht aus. Im ersten

Spiel der Saison gab es ein gutes und umkämpftes

Derby zu sehen welches zwar unglücklich verloren

wurde aber zeigte, dass wir in der Verbandsliga

genau richtig sind. Auch die nächsten

Spiele liefen noch gut, bis das Verletzungspech

über uns kam und immer wieder Spieler ausfielen,

zum Teil auch ziemlich lange. Ersatzgeschwächt

haben wir im Laufe der letzten Wintersaison

meist eher durchwachsene Leistungen zeigen

können und häufig nach gutem Start noch

Punkte verschenkt. Letzten Endes haben wir insgesamt

15 Punkte zusammenbekommen und damit

den 8 Platz erreicht. Besser lief es da im Pokal.

Mit ein wenig Losglück und einigen guten

Spielen stehen wir nun im Viertelfinale des Bremer

Landespokals. Nach der Winterpause und

unserer durchzechten Weihnachtsfeier waren

endlich wieder alle fit und die Vorbereitung auf

die Sommerrunde konnte beginnen. Wieder

wurde viel gelaufen, doch diesmal haben wir uns

die Bälle sogar manchmal ansehen dürfen. Zwei

Tage haben wir uns dem Taktiktraining gewidmet,

sozusagen ein kurzes Trainingscamp. Stunden

der Theorie, die wenn wir eine Internetverbindung

gehabt hätten, wohl noch länger gewesenen

wäre. Natürlich wurde auch einiges Praktische

ausprobiert. Insgesamt würde ich nun sagen,

dass wir für die vor uns liegende Sommerrunde

bestens gewappnet sind und dieses Mal tatsächlich

oben mitspielen werden. Warum das so

ist? Ich werde es euch sagen. Zuerst einmal haben

wir die zwei besten Trainer die man sich wünschen

kann, zumindest wenn sie nicht durchs

Kaffeetrinken abgelenkt sind. Dann sind da noch

wir, die Mannschaft. Bei uns passt einfach alles.

Die Chemie stimmt, sowohl auf dem Platz wie

auch außerhalb. Die Stimmung ist immer gut

und jeder ist für einen Spaß zu haben. Sportlich

gesehen sind wir klasse aufgestellt und in der Lage

einen guten und schnellen Fußball zu spielen.

Wenn wir also von Verletzungen verschont bleiben,

sehe ich keinen Grund nicht optimistisch

auf die vor uns liegende Saison zu blicken. Und

wenn es doch nicht so gut laufen sollte treten wir

ihnen wenigstens den Rasen kaputt. Lukas Langkrär

B1:Ziel ist Rückkehr

in die Verbandsliga

Mitte Oktober 2012 übernahm ich zusätzlich

zu meiner 1. D-Jugend von T. Sibul und F.

Höler die 1. B – Jugend-Mannschaft.

Es waren zu der Zeit noch 3 Spiele zu absolvieren,

leider konnten wir kein Spiel gewinnen,

so dass der Abstieg von der Verbandsliga in die

Stadtliga erfolgte.

Zur neuen Saison konnte ich eine sehr gute

Trainingsbeteiligung der Mannschaft feststellen.

Zwei neue (alte) Spieler: Finn Meyer (von TuS

Comet Arsten) und Daniel Thiews (kam vorzeitig

von einem 7-monatigem Englandaufenthalt

Siebdruck

Digitaldruck

Außenwerbung

Wilbri GmbH

Gutenbergstraße 11

28 865 Lilienthal

Tel. 04298-27060

www.wilbri.de

zurück) kehrten in die Mannschaft zurück. Ich

hoffe sehr, dass wir mit dem vorhandenen Kader

wieder in die Verbandsliga zurückkehren werden.

Den Grundstein dafür haben wir – so meine

ich – am 23.2. gelegt, als wir das Pokal-Viertelfinale

gegen SVG Oslebshausen mit 2:1 gewannen.

Ich würde mir wünschen, dass diese Mannschaft

für die nächste Zeit, so wie sie ist, zusammenbleibt.

Denn mit dem vorhandenen Potential

könnte sie in jedem Fall höher spielen!

Hans Walter Eiteljörge

22 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

23


D-Mädchen:

ÖVB Girls Cup

Die ÖVB war Ausrichter des 1. Girls Cup im

neuen Werder Sports in der Überseestadt.

20 Mannschaften, darunter auch drei Mannschaften

aus Borgfeld und als besonderes Highlight

zwei Mannschaften aus Nigeria. Die „Moje

Queens“ waren zwar deutlich älter als alle anderen,

aber das tat der Stimmung keinen Abbruch.

Natürlich gab es , aus sportlicher Sicht , ein kleines

Ungleichverhältnis.

Eine der Nigeria Mannschaft wurde als Gruppengegner

den D-Mädchen von Petra Luschei

zugeteilt. Das war natürlich eine ganz schwere

Aufgabe für die Jüngsten des Turniers. Leider

ging es auch so aus , wie es zu erwarten war.

Es waren tolle, intensive und schnelle Spiele.

Mit dem „Schnellen“ hatten unsere Mädels anfangs

aber so ihre liebe Not. Die Tatsache, dass

der Ball immer im Spiel ist, es keine Unterbrechung

gibt, nur wenn ein Tor gefallen ist, mussten

sie erst mal verinnerlichen. Das klappte dann

im Laufe des Turniers immer besser.

Nach der Vorrunde wurde eine Mittagspause

eingelegt , in der ein warmes Essen spendiert wurde.

Auch sonst wurde sehr gut für uns gesorgt.

Jede Mannschaft wurde mit ausreichend Getränke

versorgt, bekam ein Gutschein für ein Spiel der

Werder Bremen Frauenmannschaft und jedes

Mädchen erhielt ein T-Shirt .Die Pause nutzte

man um alte Kontakte zu pflegen oder um neue

zu knüpfen. Generell muss man sagen, dass die

Freundschaften zwischen den Vereinen im Mädchenfußball

sehr gut sind. Die Freundschaften

mussten, nach der Pause, aber erst mal wieder auf

Eis gelegt, denn es ging ja um was.Die besten

Chancen hatte noch die Mannschaft Borgfeld 1

von Petra Helm. Die hatte als zweiter der Gruppe

die Vorrunde abgeschlossen. Borgfeld 2 und

Borgfeld 3 mussten leider in die Trostrunde und

schlossen als 17 und 16 das Turnier ab.

Für Borgfeld 1 wurde es spannend. Der Spielmodus

wurde erhöht, die Gegner immer stärker,

und so kam zum Schluss ein hervorragender

10. Platz heraus. Gewinner wurde Werder Bremen,

gefolgt von den Moje Queens auf Platz 2

und 3. Die Mannschaft der Bremer Auswahl, in

der normalerweise unsere Julia Heinschel spielt,

kam auf den 5. Platz.

Zur Siegerehrung tauchte dann auch der

Schirmherr, Tim Borowski, auf. Die Mädchen

nutzten die Gelegenheit für ein Autogramm, natürlich

auf den neuen T-Shirts.

Wen es interessiert, auf der Seite von Werder

Bremen U 14 Mädchen gibt es ein Link zum ÖVB

Girls Cup, mit ganz tollen Bildern des gesamten

Turniers.

Es war ein ganz tolles Turnier, auch wenn die

Platzierungen es nicht vermuten lassen, so haben

alle drei Mannschaften eine hervorragende Leistung

gezeigt.Wir sind oft , von Zuschauern , auf

unsere Mädels angesprochen worden.

Jürgen Wirth

AUDIO - TV - VIDEO - SAT

Reparatur - Service - Verkauf

Konventshof 2 28865 Lilienthal

Tel 04298 5796 Fax 04298 699550

Mobiltelefon 0171 4358531

email: TV-Wirth@t-online.de

HEIZÖL

KOHLEN • KAMINHOLZ • PROPANGAS

Borgfelder Heerstraße 30 a · 28357 Bremen · (0421) 27 02 42

Die Mannschaften:

Borgfeld 1 Trainerin: Petra Helm

Alison Warnecke, Mirjam Rikus,Paula Credo, Katharina Schäfer,Celine Philipp,Selina Heitfeld,Rabea Intemann

Borgfeld2 Trainerin; Petra Luschei

Janna Niesmann, Franka Mawn, Josephina Kemena, Merit Stock- Hecker, Jolanda Bäumer, Paula Opilka, Laura Naujacks,

Johanna Bach

Borgfeld 3 Trainerin: Ulrike Kehlenbeck

Luisa Fiebig, Sina Meier, Julia Heinschel Anna Benkenstein, Zoe Wagschal, Selin Cetin,Lara Woerner

Handwerkervermittlung

Baumarkt seit 1952 • Alles Gute für Ihr zu Hause • Näher dran, mehr drin!

Holz- und Baustoff-Fachmarkt

Bau- und Gartenmarkt

Gartenbaubedarf · Brennstoffe

Bastel- und Haushaltswaren

Öffnungszeiten:

Borgfelder Heerstr. 25 · 28357 Bremen

Tel.: 04 21 / 2 07 42 - 0 · Fax 04 21 / 2 07 42 - 74

www.viohl.de · info@viohl.de

Montag - Freitag

7.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Samstag

7.00 Uhr bis 16.00 Uhr

390254_1

24 SC Borgfeld REPORT SC Borgfeld REPORT

25


D-Mädchen:

4. Platz in der Hallenrunde

Unsere Hallenrunde wurde an zwei Sonntagen

ausgetragen. Eine Hin und Rückrunde

wurde ausgespielt. Wir sind mit zwei heftigen

Niederlagen angefangen und danach waren die

Mädels wach und spielten wirklich tollen Fußball.

Gegen OT, die bisher noch nicht einen Punkt

abgegeben hatten, haben wir sogar 1:0 gewonnen.

Natürlich wollten wir, wir standen auf den dritten

Platz, diesen Platz halten. Ob es klappen würde?

Gestern reisten wir wieder nach Hemelingen.

Leider mussten gleich sechs Mädchen wegen

Krankheit o.ä. absagen. Die Mannschaft die mir

zur Verfügung stand gab sich viel Mühe, aber leider

mussten wir drei knappe Niederlagen und ein

Unentschieden kassieren. Die Mädels waren natürlich

traurig, denn so belegten wir „nur“ den

unglücklichen 4. Platz und bekamen auch keine

Medaille ab. Trotzdem war es für uns Trainern

okay, denn man hatte gemerkt, dass wirklich alle

ihr Bestes gaben.

Tabelle:

1. OT Bremen

2. Eiche Horn

3. Buntentor

4. SC Borgfeld

5. Findorff

6. OSC Bremerhaven

7. Lesum-Burgdamm

Landesauswahlspielerin

Jolanda Bäumer

vom SC Borgfeld

Am 13.02.2002 wurde Jolanda Bäumer in Starnberg in

Oberbayern geboren. Seit sie in der ersten Klasse

zum ersten Mal Fußball gespielt hat, dreht sich

alles um den Ball und sie konnte es kaum erwarten,

im November 2010 beim SC Borgfeld ihre

Fußballausbildung zu beginnen. Seither wurde

sie von Petra Luschei, Thomas Kaessler, Axel

Cramm und seit kurzem von Jan-Moritz Höler

ausgebildet, bei denen sie sich auch hiermit

ganz lieb bedanken möchte!

Ihre Hobbys sind neben Fußball das

Herumtoben mit ihr amerikanischen

Collie Mandy, Reisen, Musik und Lesen.

Am liebsten kauft sie Jungenklamotten

und freut sich, wenn die Leute

sie für einen Jungen halten. Sie ist sehr

selbstkritisch und schaut mehr auf das,

was sie nicht kann, als auf das, was sie

kann, was nicht immer förderlich für

ihr Selbstbewusstsein ist.

Ein kleiner Traum ging nun in

Erfüllung, sie wurde im letzten Jahr

in die Landesauswahl berufen und

es kann eigentlich nur noch weiter

nach oben gehen, denke

ich!

Sie spielt jetzt in der 3

E. und sie ist voll akzeptiert

im Team, ein Leistungsträger

und nicht

mehr wegzudenken aus

der Mannschaft!

Michael Fritz

26 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

27


1. Herren: Eine Hinrunde

mit Schwankungen

Traumstart, Einbruch und der Weg zurück in

die Erfolgsspur. So kurz und knapp kann die

Hinrunde unserer 1. Herren Mannschaft von

Trainer Thomas Altmaier zusammengefasst

werden.

Der Traumstart ist die Erfolgsgeschichte eines

Bezirksligisten der im Bremer Lotto Pokal bisher

für viel Aufsehen sorgte. Die 1. Herren steht aktuell

im Viertelfinale des traditionsreichen Pokals,

nachdem zuletzt die wohl ambitionierteste

Bremer Mannschaft, der Bremer SV, nach dem SV

Werder Bremen und dem FC Oberneuland im

Elfmeterschießen ausgeschaltet werden konnte.

Im Viertelfinale wird die junge Mannschaft von

der Wümme auf den Leher TS aus der Bezirksliga

Bremerhaven treffen. Das Halbfinale ist greifbar!

Auch der Ligastart war mit zwei Siegen aus

den ersten beiden Partien erfolgreich, bis dann

der große und bis heute unerklärliche Einbruch

kam. Es folgten vier Niederlagen in Folge, wobei

es zwei sehr deutliche Klatschen gegen Konkurrenten

im Aufstiegsrennen gab und der Aufsteiger

von Victoria Bremen ebenfalls als Sieger vom

Platz ging. Das Tief konnte überwunden werden

und es folgten 16 Punkte aus den nächsten 7 Begegnungen,

bevor es in die Winterpause ging. Das

Ergebnis der Hinrunde war ein 7. Platz mit neun

Punkten Rückstand auf einen Aufstiegsplatz und

einem Spiel weniger als die Konkurrenz.

Die Winterpause gab Trainern, Spielern und

sonstigen Funktionären die Möglichkeit über die

Aussetzer der Hinrunde nachzudenken und an

Lösungen für das Abstellen der Schwankungen

für die bevorstehende Rückrunde zu arbeiten. In

der Vorbereitung wurde an den Abstimmungsproblemen

zwischen Angriff und Abwehr gearbeitet,

um in der Rückrunde kompakter zu agieren.

Leider fand witterungsbedingt nur ein Testspiel

statt. Die BTS Neustadt, aktuell Tabellenzweiter

der Landesliga, konnte mit 2-1 geschlagen

werden.

Personell gab es ebenfalls die eine oder andere

Veränderung in der 1. Herren. Am Anfang der

Hinrunde verließen bereits Manuel Seifert und

Fabian Drewitz die Mannschaft, da beide ein Studium

außerhalb von Bremen begannen. Auch

Corey Ellis, aus der eigenen Jugend in die Herrenmannschaft

gekommen, verließ Bremen für

eine Ausbildung in Hamburg. Constantin

Schupp wechselte in die 2. Herren. Der Kader ist

deutlich kleiner geworden.

Die Mannschaft hat sich für die Rückrunde

vorgenommen, durch konstante Leistungen an

die vorderen Aufstiegsplätze heranzurücken, um

in den dann anstehenden Topspiele gegen Aufstiegsaspiranten

zu bestreiten. Können in diesen

Spielen positive Ergebnisse erzielt werden, ist in

dieser Saison noch alles möglich und ein Aufstieg

nicht allzu unrealistisch.

Für die nächste Saison steht bereits jetzt fest,

dass Thomas Altmaier die Mannschaft weiter

coachen wird. Oberstes Ziel ist es, den Kader mit

eigenem Nachwuchs aus der sehr erfolgreichen

A-Jugend zu verstärken.

Ü50: Fußball für

jung gebliebene Männer

Nach der Sommerpause 2011 ist es uns gelungen

eine Ü-50 Mannschaft auf die Beine

zu stellen. Mit vielen bekannten und auch teilweise

unbekannten Gesichtern haben wir uns auf

die Fahne geschrieben, dass Spaß und Bewegung

im Vordergrund steht. Was aber nicht ausschließt,

ausreichend Ehrgeiz zu entwickeln, um

die Meisterschaft der Staffel 3 (in der neue Mannschaften

starten) mit zureden und zu gewinnen.

Nach einem Jahr Trainingsbetrieb sind wir

mit Beginn der Serie 2012/2013 auch im Spielbetrieb

gemeldet. Unser Eröffnungspeil zu Hause

ging noch mit 2:4 gegen Hemelingen verloren.

Die weiteren Spiele und Ergebnisse gegen Polzei

SV 5:0, OT 1:3, VFL 07 6:2 und gegen Findorff 3:1

haben uns aktuell auf den 2.Tabellenplatz gebracht.

Am Trainingstag, immer Montags ab

19.30 Uhr, sind wir im Schnitt mit 10 bis 12 Mann

vertreten. Die Fehler beim Trainingsspiel werden

anschließend im Vereinsheim besprochen.

Unserer Aktivitäten, wie z.B. Teilnahme an der

Vereinskohlfahrt im Januar, die Organisation mit

unserem Vereinswirt zu einem Fleisch-Preisskat

im Februar 2012 haben sehr viel Spaß gemacht,

jeder Teilnehmer erhielt einen Preis. Eine Wiederholung

soll im Sommer bei einer Grillrunde

stattfinden. Ein Spargelessen im Mai, eine Saisonabschlußfahrt

mit dem Fahrrad im Juni sowie

ein Grillparty im Juli runden die Saison

2012/2013 ab.

Die Rückserie beginnt am 12.04.13 in Hemelingen

und geht weiter am19.04.13 bei Polzei SV,

am 24.04.13, zu Hause gegen OT, am 02.05.13 bei

VFL 07 und am 14.05.13 in Findorff und könnte,

wie bereits erwähnt, bei erfolgreichen Ergebnissen

zu einem Highlight in unserer 1. Serie einer

Ü50-Mannschaft des SC Borgfeld werden.

Ebenfalls sollte noch erwähnt werden, dass

Spieler der Mannschaft auch in die Jugendarbeit

eingebunden sind. Bei diversen Platzdiensten,

unter anderem Anpflastern um den neuen Kabinentrakt,

Hilfe bei den Fundamenten für die neuen

Flutlichmasten auf Platz 3 und die Teilnahme

an den allgemeinen Platzdiensten sehen wir als

Mitglieder des Vereins als selbstverständlich an.

UM TC-Ü50-SCB

Alik Goldschmitt

28 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

29


Thomas Gerken

Autohaus am Weyerberg

ist Gastgeber des diesjährigen

Volkswagen

Regio-Masters

Der größte deutsche Fußballjugend-Nachwuchswettbewerb

geht in die entscheidende

Phase. Am Samstag, den 13. April 2013 um

10.30 Uhr treffen sich die 16 Gruppensieger der

Region Nord zum sogenannten Regio Masters

beim SC Borgfeld (Hinter dem großen Dinge,

28357 Bremen). Insgesamt haben in der Region

65 D-Juniorenteams teilgenommen, bundesweit

waren es 363 Mannschaften. Gastgeber der Vorschlussrunde

ist in diesem Jahr das Autohaus

Thomas Gerken aus Worpswede. Mit dem SC

Borgfeld und der TuSG Ritterhude hatte man

gleich zwei Mannschaften ins Rennen geschickt.

Während die Jungen aus Bremen-Borgfeld den

Gruppensieg und die Teilnahme am Regio-Masters

leider verpasst haben, konnte sich die Mannschaft

aus Ritterhude für das Turnier qualifizieren.

Gewonnen haben beide Teams schon vorher,

sie wurden vom Volkswagen Partner aus Worpswede

eigens für den Wettbewerb mit neuen Trikots

ausgestattet.

Auch wenn das Team ist dem Stadtteil Borgfeld

im Nordosten Bremens selbst nicht am Start

ist, versprechen die Verantwortlichen vom SC

Borgfeld ein tolles Turnier und hoffen, dass viele

Zuschauer für eine aufregende Atmosphäre sorgen.

Qualifiziert haben sich im Übrigen bisher

ebenfalls: FC Eintracht Schwerin, KSV Holstein

von 1900, MTV Treubund Lüneburg, Tura 07

Westrhauderfehn, VfB Oldenburg, JFV Unterweser,

ATSV Sebaldsbrück, Hamburger Sport-Verein,

FC Eintracht Norderstedt 2003, JSG Apensen/Harsefeld,

F.C. Türkiye, TuS Komet Arsten

und LTS Bremerhaven. Gespielt wird in 4 Gruppen

mit je 4 Teams.

Insgesamt finden deutschlandweit sieben RE-

GIO-Turniere statt. Jeweils der Sieger fährt zur

Endrunde nach Wolfsburg. Im Rahmen des Bundesligaspieltages

am 11. Mai ermitteln die 7

Mannschaften den Bundessieger. Das eigentliche

Finale findet vor eindrucksvoller Kulisse als Vorspiel

zu der Bundesligabegegnung VfL Wolfsburg

– BVB Borussia Dortmund in der Volkswagen

Arena statt.

Info:

Herrn Andreas Grisar

Thomas Gerken Autohaus am Weyerberg

Osterweder Str. 5

27726 Worpswede

Telefon: (04792 )93300

Telefax : (04792 )933019

E-Mail: andreas.grisar@weyerberg.vapn.de

Bäckerei

und

Ruchel

Konditorei Am Brahmkamp 54

Wir backen - Sie genießen

Wir backen

die guten Handwerksbrötchen

MOORKUHLENWEG 5

28359 Bremen

Telefon (0421) 23 64 70

Filiale: Leher Heerstraße 1

Filiale: Borgfelder Heerstr.

Filiale: Kopernikusstraße

28357 BREMEN-BORGFELD

TELEFON 0421/271191

30 SC Borgfeld REPORT SC Borgfeld REPORT

31


Vor 15 Jahren…

Vor 15 Jahren feierte der Ortsteil Borgfeld „50

Jahre Fußball in Borgfeld“. Aus diesem Anlass

stellte der SC Borgfeld kurzfristig einen Chor

aus ca. 50 großen und kleinen Fußballern zusammen,

der auf dem Frühlingsball (begleitet

von tosendem Beifall) die SCB-Hymne „SCB auf

dem Trikot“ trällerte (Foto linke Seite oben).

Einstudiert hatte dieses Lied Anja Kwijas, die

mittlerweile Reporterin und Moderatorin beim

Sender Bremen 1 ist!

Dann gab es noch den 8. Jugendaustausch mit

Crestwood Star FC. Mit Sack und Pack reiste eine

bunt gemischte Gruppe aus Spielern, Eltern und

Betreuern des SCB mit der Fähre Hamburg-Harwich

auf die britische Insel.

Auf der Heimfahrt dieser erlebnisreichen

Fahrt wurde im Bus inbrünstig von allen Mitfahrenden

das Lied „You’ll never walk allone“ geschmettert.

Dann gab es noch eine Jugendfahrt nach Göteborg

zum „Göteborg-Cup“. Der Gothia-Cup

musste für die Borgfelder wegen des späten Beginns

der Sommerferien ausfallen.

Es sagte…

linke Seite unten). Ach ja, und damals ist auch unser

treuestes Mitglied „Jemand Anders“ von uns

gegangen!

Jutta Eiteljörge

Wilma Paladji & Lothar Hering

Dieter Kürten:

„Die Stadt ist schwarz voller Menschen in orange.“

Jörg Dahlmann

(zum Abschied von Lothar Matthäus): „Da geht er, ein

großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf!“

Unsere „Wümme-Klause“ wurde im Frühjahr

1998 von Frau Ursula Janosky bewirtschaftet.

Schon in der damaligen Jahreshauptversammlung

erklang der Ruf der Jugendabteilung:

„Dringend Jugendtrainer gesucht“! Gestern

wie heute ein wohl immer währendes Problem

des SC Borgfeld. Fred hatte bereits ca. 45 Kinder

in der „Pampers-Liga“ und Hans-Hermann wurde

in seinem Amt als Kassenwart bestätigt. (Foto

32 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

33


Borgfelder Handwerker

empfehlen sich:

Volker

Brüning

Sanitäre

Einrichtungen

Heizungsanlagen

Reparaturservice

VB

Tel. (0421) 20 78 52 + Fax (0421) 2 76 02 30

Borgfelder Sportshop“ jetzt

„Sporthaus Lilienthal“

Peter Ehlers hat den Standort gewechselt! Mit

seinem „Borgfelder Sportshop“ ist er nun

nach Lilienthal ausgewandert, um dort an der

Hauptstraße 52 weiterhin mit einem größeren

Laden und Sortiment die Kunden zu erfreuen!

Seine Öffnungszeiten sind Mo. bis Fr. von

10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 15.00 Uhr bis

18.00 Uhr und Sa. von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr.

Tel.: 0429/89068166.

Michael Fritz

Geburtstage

10 Jahre Theo Sygo 10.01.03

Joris Ataui 15.01.03

Raffael Müller 23.01.03

Julius Kemena 30.01.03

Julian Kuhlmann 01.02.03

Lukas Frank Lammers 02.02.03

Hendrik Paul 03.02.03

Linus Fischer 10.02.03

Cedric Grün 13.02.03

Leon Neddermann 13.02.03

20 Jahre Laura Birk 02.01.93

EISENWAREN · WERKZEUGE

Jens Wilhelm Bzdok

Dachdeckermeister

Bedachungen aller Art

Tel. 0421 / 27 53 65 · Fax 0421 / 94 96 452

Kahrs+Schulz

HOLZWERKSTATT

Fenster Türen Treppen Innenausbau

Tel.: 0421-271834 · Fax: 0421-274274

Treppen + Treppengeländer

Balkone + Balkongeländer

Edelstahlverarbeitung

Vorgartenzäune

Überdachungen

Wintergärten

Am Lehester Deich 79 · Telefon 0421 - 27 31 01

FARBEN · GARTENGERÄTE

KRÖGERSWEG 6 · 28357 BREMEN-BORGFELD

Tel. 0421 - 27 44 97 · Fax 27 38 67 · Funk 0172 - 4 21 91 59

E-Mail: iwanowski@t-online.de · www.schlosserei-iwanowski.de

34 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

35

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine