Standpunkte der jungen Protestteilnehmer in Nürnberg – Nachgefragt

jvb.bayern.de

Standpunkte der jungen Protestteilnehmer in Nürnberg – Nachgefragt

Standpunkte der jungen Protestteilnehmer in Nürnberg

Nachgefragt

An der Protestveranstaltung am 4. März 2013 nahmen insgesamt 3000 Angehörige aus allen Bereichen des

öffenlichen Dienstes teil. Auch in der anschließenden Kundgebung vor der Lorenzkirche zeigten alle Teilnehmer ihre

Solidarität mit den Tarifbeschäftigen.

Die Protestteilnehmer vor der Lorenzkirche

Unter den rund 120 JVB`ler waren auch zahlreich junge Kolleginnen und Kollegen aus vielen Ortsverbänden in

ganz Bayern vertreten.

Wir befragten einige der jungen Protestteilnehmer:


Warum nimmst du an der Demonstration teil?

Kollege Michael Schmurr (28 Jahre) aus

der JVA Augsburg:

„Für mich spielt es keine Rolle, ob man

Tarifbeschäftigter oder Beamter ist. Wir

arbeiten alle zusammen im öffentlichen

Dienst ‐ also gehen wir auch gemeinsam

auf die Straße! Als Beamter demonstriere

ich in meiner Freizeit für mehr Geld im

Tarifbereich. Wenn wir alle am selben

Strang ziehen, erreichen wir mehr!“

Koll. Michael Schmurr, JVA Augsburg (erster v. l.)

Wie erlebst du die Protestveranstaltung?

Kollege Daniel Beyer (28 Jahre) aus

der JVA Nürnberg:

„Die Organisation und die

Verpflegung durch den

Beamtenbund sind einwandfrei.“

„Unser Demo‐Zug durch Nürnberg

ist nicht zu übersehen und mit den

JVB‐Fahnen erzeugen wir ein super

Bild. Man merkt, die Öffentlichkeit

nimmt uns wahr.“

Koll. Daniel Beyer, JVA Nürnberg


Wie siehst du die bisherigen Tarifverhandlungen?

Kollegin Lena Schuster (24 Jahre)

aus der JVA St. Georgen‐Bayreuth:

„Der öffentliche Dienst in

Deutschland leistet tolle Arbeit!

Warum legt die Politik bis dato nicht

einmal ein Angebot vor?

Wertschätzung sieht doch anders

aus!“

Koll. Lena Schuster, JVA St. Georgen‐Bayreuth

Was erwartest du jetzt von der Politik?

Kollege Christoph Pickel (28 Jahre) aus der

JVA Nürnberg:

„Das endlich eine schnelle Einigung kommt!

Der Tarifbereich braucht eine anständige

Gehaltserhöhung und selbstverständlich

erwarte ich auch die Übernahme auf den

Beamtenbereich. Unser Finanzminister hat

das ja schon angekündigt. Ich bin mal

gespannt!“

Koll. Christoph Pickel, JVA Nürnberg

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine