Messe-Guide 3 - SIFATipp

sifatipp.de

Messe-Guide 3 - SIFATipp

SIFATipp

SIFATipp Messe-Guide

Arbeitsschutz aktuell

Kongress und Fachmesse

8. bis 10. Oktober 2008

Hamburg

Informieren

Präsentieren

Fotos: Mascot International A/S, Hinte GmbH

Vergleichen

Diskutieren


Die Fachwelt

trifft sich im Norden

„Arbeitsschutz aktuell“ – 8. bis 10. 10. in Hamburg

230 Aussteller präsentieren auf der „Arbeitsschutz aktuell” im Hamburger

Messe-und Kongresszentrum internationales Know-How in Sachen Arbeitsund

Gesundheitsschutz. Fachmesse und Kongress sind Forum für Information

und Diskussion. Im Fokus stehen Praxisbezug und Prävention.

Fachmesse

Die Fachmesse „Arbeitsschutz aktuell”,

die in zweijährigem Rhythmus und an verschiedenen

Orten zu Gast ist, hat nach

Karlsruhe mit Hamburg den nördlichsten

Messeplatz Deutschlands gewählt.

Sprungbrett ins Baltikum

Die Metropole an der Elbe gilt als

Sprungbrett nach Skandinavien und ins

Baltikum. Viele Unternehmen, die auch in

diesen Ländern starke Marktpräsenz zeigen,

haben ihren Sitz im Norden Deutschlands.

Der Veranstalter, die Hinte Messegesellschaft,

sieht die „Arbeitsschutz aktuell“ am

Standort Hamburg als wichtigsten Branchentreffpunkt

für Deutschland, Dänemark,

Schweden und Osteuropa.

Die Konzentration von prägnanten Fachvorträgen

in Verbindung mit der Präsentation

von innovativen Produkten und Dienstleistungen

ist die Stärke der „Arbeitsschutz

aktuell“. Diese kompakte Struktur von

Messe und Kongress machen die Veranstaltung

zu einer unverzichtbaren Informationsbörse

mit starkem Praxisbezug.

Der Kongress bietet in diesem Jahr eine

ganz besondere Mischung aus klassischen

Arbeitsschutzthemen und betriebswirtschaftlichen

Fragestellungen. Klassische

Arbeitsschutzthemen sind zum Beispiel

Hautschutz, Brandschutz, Muskel- und Skeletterkrankungen

sowie Lärm und Vibrationen.

Eher betriebswirtschaftlich orientiert

sind die Diskussionsrunden zum Risikomanagement

oder zur Messbarkeit von gutem

Arbeitsschutz durch Kennzahlen.

„Gerade die Kennzahlenthematik, aber

auch der Kongressblock zum Thema Brandschutz

belegen die Aktualität unseres Programms“,

sagt Professor Dr. Rainer von

Kiparski, Präsident der „Fachvereinigung

Arbeitssicherheit“. Die FASI ist Träger der

„Arbeitsschutz aktuell“.

Partnerschaftliches Zusammenspiel

Die praxisorientierte Ausrichtung des

Kongresses unterstreichen auch die Foren

für bestimmte Zielgruppen, zum Beispiel

ein Forum Arbeitsmedizin zum Thema „Hellwach

am Arbeitsplatz“. Am Kongress werden

1500 Messebesucher teilnehmen.

Die „Arbeitsschutz aktuell" ist mehr als

die Summe von Kongress und Fachmesse.

Das partnerschaftliche Zusammenspiel aller

Akteure, Aussteller, Referenten und Besucher

reicht über die Veranstaltungen hinaus.

Das ist ein entscheidender Vorteil

gegenüber sehr großen Fachmessen.

Die Vortragsthemen des Kongresses

lesen Sie auf Seite 8 dieser Beilage.

Eine Auswahl an Messeneuheiten, innovativen

Produkten und Dienstleistungen

stehen auf den Seiten 4 bis 6.

Service zum Veranstaltungsort ist auf

der Seite 10 zu finden.

Kongress

Aktionen

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Niemand wird es noch ernsthaft bezweifeln wollen: Arbeitsschutz

ist längst zu einem entscheidenden Wirtschaftsfaktor

geworden. Der wirtschaftliche Schaden durch gesundheitsbedingte

Produktionsausfälle beziffert sich in Deutschland Jahr für

Jahr auf Zigmilliarden Euro. Nicht mitgerechnet die Kosten vermeidbarer

Frühverrentungen.

Fest steht: Unternehmen, die auf Arbeitsschutz und Prävention

setzen, steigern damit ihre Wettbewerbsfähigkeit enorm.

Folgerichtig stehen Messe und Kongress „Arbeitsschutz aktuell

2008“ in Hamburg unter dem Motto „Gesundes und sicheres

Arbeiten – Beispiele guter Praxis“.

Die Arbeitsschutz aktuell 2008 ist der wichtigste Branchentreff

für Deutschland, Dänemark, Schweden und Osteuropa. Hier tauschen

sich internationale Fachexperten aus, diskutieren über

Trends, Standards und modernste Lösungen.

Mit dem SIFATipp Messe-Guide halten Sie die wichtigsten Informationen

zur Messe in der Hand – News, Aussteller, Hallenplan,

Öffnungszeiten und Kongressprogramm.

Besuchen Sie uns auf der Messe! Sie finden uns in Halle A1,

Stand 704. Und falls Sie nicht nach Hamburg fahren – informieren

Sie sich im Internet auf www.sifatipp.de!

Einen erfolgreichen Messebesuch wünscht Ihnen Oliver Bresch.

Oliver Bresch

Leiter Geschäftsbereich

Online Portale

Hamburg

Messeinfos

Öffnungszeiten

Mittwoch, 8. Oktober: 9 – 17 Uhr

Donnerstag, 9. Oktober: 9 – 17 Uhr

Freitag, 10. Oktober: 9 – 16 Uhr

Eintrittspreise Fachmesse

Tageskarte

17 / 12 Euro

Gruppen

9,50 / 7 Euro

Ideeller Träger der „Arbeitsschutz

aktuell”: Fachvereinigung Arbeitssicherheit

/ Organisation: Hinte GmbH.

Informationen zu Ausstellern, ihren

Produkten und Dienstleistungen

sowie zum Kongressprogramm und

zu den Präsentationsterminen stehen

auf www.sifatipp.de/messe.


Seite 4

Innovationen

SERPA / H. HIENDL

Kabelbrücken

Steht der Schreibtisch normgerecht in

einem Abstand von 50 Zentimetern zu Wand

und Fenstern, müssen Kabel und Leitungen

durch den Raum geführt werden. Für Ordnung

im Kabeldschungel und einen trittsicheren

Boden sorgen die neuen Kabelbrükken

von Hiendl. Die flexiblen Serpa-Brücken

bleiben allein aufgrund ihres hohen Eigengewichtes

sicher am Boden liegen. Sie müssen

nicht verschraubt werden und unterscheiden

sich dadurch grundlegend von

anderen Lösungen. Die Kabelbrücken sind in

unterschiedlichen Längen und Breiten erhältlich.

Sie fassen bis zu neun Kabeln. Die

Brücken gibt es in mehreren Farben und

Sets von bis zu drei Metern Länge, sie können

mit Kupplungselementen verlängert

werden. Die Kabelbrücken sind für den

Deutschen Designpreis 2009 nominiert.

Halle A4, Stand 304

Am Stand Kabelbrücken, Kabelbündler

Die super OTG ist eine Neuentwicklung von uvex – eine Überbrille für die tägliche Arbeit.

ELK

Behaglichkeits-Analyse

Das Krefelder Ingenieurbüro ELK stellt auf

der „Arbeitsschutz aktuell” sein neues

Globe-Thermometer vor. Das Thermometer

misst die Wärmestrahlungen der Umgebung

unter Berücksichtigung der Luftströme im

Raum. Es wird mit dem Multimessgerät

Bappu verbunden, das Temperatur, relative

Feuchte, Luftgeschwindigkeit, Beleuchtungsstärke,

Lärm, Leuchtdichte, Bildschirmhelligkeit

und Bildwiederholfrequenz erfasst. Die

Software vergleicht die gemessenen Werte

mit den Sollwerten. Diese Werte lassen,

analog den Anforderungen der DIN EN ISO

7730, die objektive Bewertung der Behaglichkeit

am Arbeitsplatz zu.

Halle A4, Stand 602

Am Stand: Multimessgerät Bappu

UVEX

Moderne Technologie für jeden Tag

Mit einer Polycarbonatscheibe und einem

scharnierlosen Bügelkonzept ist die neu entwickelte

uvex „super OTG” als Überbrille

variabel einsetzbar. Die Anwendungsbereiche

sind Fräs-, Dreh- und Schleifarbeiten,

feinmechanische Arbeiten, Montage- und

Laborarbeiten sowie Arbeiten im Freien und

der Einsatz als Besucherbrille.

Die scharnierlosen Bügel aus Grilamid

vereinen die Vorteile der Bügelbrille mit den

Trageeigenschaften von Kopfbändern. Grilamid

zeichnet sich durch seine hohe Schlagzähigkeit

auch bei tiefen Temperaturen aus

und besitzt eine äußerst hohe Chemikalienbeständigkeit.

Das Bügelkonzept erlaubt

eine schnelle und einfache Anpassung

sowie das Einstellen der Inklination nach

individuellen Bedürfnissen. Eine Gute

Abdeckung des Augenraumes wird durch

die flache Basiskurve erreicht. Die super

OTG hat außerdem weiche, besonders flexible

Bügelenden.

Diese neue Überbrille verfügt über die

modernste Scheibentechnologie von uvex.

Die hi-res Polycarbonat-Scheiben bieten

eine verzerrungsfreie Abbildungsqualität

und somit ermüdungsfreies Sehen. Vor

allem bei langen Einsatzzeiten und in Verbindung

mit einer Korrektionsbrille ist dies

ein besonderes Plus an Tragekomfort. Die

super OTG bietet gute Sicht nach unten und

Sicherheit vor Stolperunfällen.

Halle A1, Stand 406

Am Stand: Schutzausrüstung

ZVG

Spezielle Schutzanzüge

Schutzmasken und -anzüge

sind die wichtigste Schutzausrüstung

in Industrie, Handwerk

und Klinik. Mit einem individuellen

Programm an Masken und

Anzügen ist die ZVG auf der

Arbeitsschutz aktuell vertreten.

Zwei Einweg-Overalls sind für

die Bedürfnisse in einer Kfz-

Werkstatt hergestellt. Der

„paint-tex plus“ ist abriebfest,

strapazierfähig, staubdicht und

antistatisch. Er ist auch zweiteilig

als Jacke-Hose-Kombination

erhältlich. Der geschmeidige

„secutex pro“ wird empfohlen,

wenn Lackierarbeiten anstehen.

Er schützt auch vor Lack und

anderen flüssigen Chemikalien.

Neu im Programm der ZVG ist

ein silikonfreier Mehrweg-

Schutzanzug „paint tex profi”

aus partikel- und begrenzt

sprühdichtem Polyester-Material

für Lackierer. Gummizüge an

Armen, Beinen, und Taille

geben ihm in allen Arbeitspositionen

hohen Tragekomfort bei

guter Passform.

Die Atemschutzmasken vereinen

hohe Filterkapazität mit

geringem Atemwiderstand. Die

Komfort-Serie ist nach EN

149:2001 zertifiziert.

Halle A4, Stand 112

Am Stand: Schutzausrüstung

Der neue silikonfreie Mehrweg-Schutzanzug „paint-tex profi“

wurde in erster Linie für Lackierarbeiten entwickelt.


und Visionen

MASCOT

Männer und Frauen sind von der Statur

her sehr verschieden, deshalb präsentiert

das dänische Unternehmen Mascot eine

ganz neue Kollektion profilierter Arbeitskleidung

für Damen und für Herren. Die Frontline-Kollektion

ist in den vier Farben schwarz,

schwarzblau, dunkelanthrazit und dunkeloliv

erhältlich. Sie wendet sich besonders an die

Mitarbeiter der Service-Branche sowie Fahrpersonal,

Monteure und Techniker. Die Kollektion

bietet eine Fülle von praktischen

Taschen mit Platz für Kugelschreiber, Lieferscheine

und mehr. Alle Farbnuancen sind an

einigen markanten Stellen mit einzelnen,

dezenten Nähten aus rotem Garn versehen.

Diese tragen zu einem einheitlichen Bild bei,

Klasse Kleidung

wenn man verschiedene Produkte der Kollektion

kombiniert.

Neuheiten gibt es auch in den Kollektionen

Young und Hardware. Eine Kniebundhose

für den Sommer ist mit vielen praktischen

Taschen, mit oder ohne Druck, und

mit Kontrastnähten erhältlich.

Bei der Entwicklung neuer Produkte hat

Mascot auch an die kleinen Handwerker

gedacht. Seit August gibt es Arbeitshosen

und zwei Jacken für Kinder. Der Hosenbund

ist regulierbar und die Ärmel haben ein

innenliegendes Rippenbündchen, um Nässe

und Kälte abzuwehren.

Halle A1, Stand 114

Am Stand: Berufs- und Arbeitsbekleidung

KWINTET

Schutz vor Hitze

Die neue Schutzkleidungs-Kollektion Kansas

Flamestar bietet Schutz vor elektrostatischer

Aufladung und ebenso vor Hitze und

Flammen, Chemikalien und Störlichtbögen.

Zur Kollektion gehören Bundjacke, Bundhose,

Latzhose und eine gefütterte Winterjakke.

Das Material ist langlebig und hält aufgrund

der eingearbeiteten Flammschutzfaser

wesentlich länger als klassische Schutzkleidung.

Die antistatischen Schutzeigenschaften

verlieren sich auch nach vielen 60-Grad-

Wäschen nicht. Kansas bietet Neuheiten im

Sortiment Hitzeschutz-Unterwäsche.

Halle A1, Stand 502, Firma Sattelmacher

Am Stand: Schutzkleidung

GFS

Alarm am Stangengriff

Paniktüranlagen dürfen laut EU-Norm

nur noch mit Stangengriffen, die quer über

die Türebene angebracht sind, geöffnet

werden. Ein neues Sicherheitssystem für

diese Art von Stangengriffen stellt die GfS

auf der Arbeitsschutz aktuell vor. Ob der

Notausgang geschlossen und gesichert

oder offen und betätigt worden ist, zeigt

ein batteriebetriebener Alarm an. Das

Signal kann nur von einer berechtigten Person

mit einem Schlüssel gelöscht werden.

Auch eine Weiterleitung des Alarms per

Funktechnik ist möglich.

Halle A 1, Stand 632

Am Stand: Fluchtwegsysteme

Die Mascot Frontline-Kollektion für Damen.

Die neue Arbeitsdiele der Günzburger Steigtechnik

bietet Platz für zwei Personen.

GÜNZBURGER STEIGTECHNIK

Arbeitsdiele für Zwei

Die Günzburger Steigtechnik hat eine

neue klappbare Arbeitsdiele aus Aluminium

entwickelt. Sie bietet auf der 170 x 60 cm

großen Arbeitsplattform mit einer maximalen

Tragkraft von 300 Kilo zwei Personen

plus Werkzeug Platz. Der patentierte Leiternschuh

„nivello“ gleicht über sein flexibles

Gelenk Bodenunebenheiten aus. Dank

ihrer Schnellverschlüsse lässt sich die

Arbeitsdiele nach dem Arbeiten mit wenigen

Handgriffen flott zusammenklappen.

Zwei Personen können nicht nur gleichzeitig,

sondern auch völlig unabhängig voneinander

auf der Diele arbeiten. Da wird

beim Auf- oder Absteigen nichts wackeln

oder gar kippen. Jeder kann sicher weiterarbeiten,

egal, was der andere gerade tut.

Wie bei all ihren Qualitätsprodukten bietet

die Günzburger Steigtechnik auch auf die

neue Arbeitsdiele eine Qualitätsgarantie von

15 Jahren.

Halle A1, Stand 735

Am Stand: aktuelle Produktpalette rund

um Steigtechnik

MAPA PROFESSIONNEL

Schnittfest und griffig

Der französische Handschuh-Hersteller

zeigt seine Neuentwicklung „KronitProof

395“. Der Schnittschutzhandschuh ist flüssigkeitsdicht,

chemikalienbeständig und

äußerst langlebig. Durch eine spezielle

Beschichtung wird der Handschuh gerade

im öligen Bereich sehr griffig. Das macht

ihn für Tätigkeiten in der Automobil- und

Metallindustrie sowie der Entsorgungsbranche

interessant.

Halle A1, Stand 517

Am Stand: aktuelles Sortiment, der neue

regionale Vertriebsleiter für den Norden,

Stefan Pohlmann

Aussteller-Infos

Weiterführende Informationen zu den

Ausstellern, ihren Produkten und

ihren Dienstleistungen bietet Ihnen

die Internet-Seite

www.sifatipp.de/messe.


Seite 6

Innovationen und Visionen

ASECOS

Qualmfrei rauchen

Die Raucherkabine „smoke & talk” von

asecos ist die weltweit erste Raucherkabine,

die nach den Prüflinien des Berufsgenossenschaftlichen

Instituts für Arbeit

(BGIA) zertifiziert ist. Eine sehr leise Anlage

saugt den Rauch aus der Luft ab. Sogar die

Aschenbecher sind mit der Abluftanlage

verbunden. Über ein fünfstufiges Filtersystem

wird der Tabakrauch sowohl von Partikeln

als auch von Gesundheit gefährdenden

Gasen gereinigt. Die Raucherkabine

könnte selbst in Zonen mit Rauchverbot

stehen und so Raucherzimmer ersetzen. Sie

ist schnell einsetzbar. Die Raucherkabinen

werden per Servicevertrag regelmäßig

gewartet und gereinigt.

Halle A1, Stand 414 und 516

Am Stand: Gefahrstoffschrank, Raucherkabine,

Produkte rund um die Gefahrstoffsicherheit

Kabine aufstellen, Strom anschließen und die Raucherkabine von asecos ist einsatzbereit.

MARTOR

Vielseitiges Messer

Einen neuen Folien- und Papierschneider

hat Martor aus Solingen entwickelt. Der

Easysafe ist gut geeignet zum Öffnen von

Säcken sowie folienverschweißten Paletten.

Die zusätzliche Kunststoff-Feder ermöglicht

einen glatten Schnitt selbst bei einzelnen

Lagen von dünner Folie und Papier. Das

integrierte Metallplättchen erleichtert das

Aufschlitzen von Karton-Klebebändern. Die

starke Klinge liegt sicher im Griff eingebettet.

Halle A1, Stand 109

Am Stand: Schneidewerkzeuge

WEKA MEDIA

Praxis-Software und Business Portal

Weka Media zeigt sein umfassendes Programm

im Bereich Arbeitssicherheit. Im Mittelpunkt

der Messepräsentation stehen die

Praxis-Software „Gefährdungsbeurteilungen“

und „Muster-Betriebsanweisungen“. In

der Praxis-Software „Gefährdungsbeurteilungen“

sind über 600 Muster-Gefährdungsbeurteilungen

mit Regelgefährdungen und

Schutzmaßnahmen enthalten. Diese können

durch Bewertung und Ergänzungen an die

individuellen betrieblichen Besonderheiten

angepasst werden. Durch Outlook-Anbindung

gelingt eine einfache Terminüberwachung.

Die Praxis-Software „Muster-Betriebsanweisungen“

enthält über 2.000

sofort einsetzbare vorformulierte Mustervorlagen

für Betriebsanweisungen über Maschinen,

persönliche Schutzausrüstungen,

Gefahrstoffe und BioStoffe. Messebesucher

haben außerdem die Möglichkeit, sich über

das neue Business Portal zu informieren,

das Mitte Juli gelauncht wurde.

Halle A1, Stand 704

Am Stand: Praxis-Software

BLÅKLÄDER

Eine Hose – 1000 Taschen

Der schwedische Hersteller Blåkläder

zeigt funktionelle Berufsbekleidung in

attraktivem Design. Neu ist die Handwerkerhose

X-1500. Sie bietet eine Vielzahl von

Taschen und Werkzeughaltern für modernes

Werkzeug. Alle strapazierten Partien wurden

mit Cordura verstärkt. Der optimalen Passform

zuliebe sind die Knieschutztaschen

nach oben und unten justierbar. Die Hose

ist gegen Einlaufen geschützt und hat eine

lebenslange Nahtgarantie.

Halle A1, Stand 323

Am Stand: Arbeitskleidungs-Kollektionen

Gewinnspiel

Eintrittskarten für die „Arbeitsschutz

aktuell” sind die Preise beim SIFATipp

Messe-Guide-Gewinnspiel. Sie erfahren

sofort, ob Sie zu den Gewinnern

gehören: www.sifatipp.de/messe.

KCL

Rewo-Serie erweitert

Der deutsche Schutzhandschuh-Hersteller

KCL zeigt auf der Arbeitsschutz aktuell zum

ersten Mal die drei neuen Mitglieder der

Rewo-Serie. Die Rewo-Serie beinhaltet

Schutzhandschuhe der Kategorie 2, die zum

Beispiel im Montagebereich verwendet werden.

Sie sind aus robustem Kunstleder, das

in der Maschine bei 40 Grad waschbar ist.

Die Handschuhe bieten einen sicheren Griff

auch bei Arbeiten mit öligen Stoffen. Sie

zeichnen sich durch eine gute Feinfühligkeit

eine hervorragende Passform aus.

Außen zeigen die Handschuhe die Eigenschaften

von Leder, innen sind sie angenehm

weich. Sie sind frei von Chromat und

Pestiziden. Die drei Neuen der Rewo-Serie

umfassen eine Variante mit Feuchtigkeitsbarriere,

eine mit Stulpe statt Klettverschluss

und eine mit Kälteschutzeinlage –

bis minus 20 Grad – und Feuchtigkeitsbarriere.

Die Rewo-Serie ist für den klassischen

Anwendungsbereich von Lederhandschuhen

entwickelt und in den Größen 7 bis 12

erhältlich. Den Winterhandschuh gibt es bis

Größe 11.

Halle A1, Stand 418

Am Stand: Schutzhandschuhe

Innen weich, außen wie Leder: Neue Handschuh-Modelle

in der Rewo-Serie.


Umweltinstitut Offenbach

Frankfurter Straße 48, 63065 Offenbach

Tel: (069) 81 06 79 , Fax: (069) 82 34 93

Bild: photocase/RvM

Wir machen Sie fit!

Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten

Achttägiger Lehrgang (in zwei Teilen) nach den Richtlinien

der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes

e.V., vfdb, und den Vorgaben der Berufsgenossenschaft.

Teil 1: 27. – 30.10.08, 2. – 5.3.09, 15. – 18.6.09

Teil 2: 8. – 11.12.08, 23. – 26.3.09, 29.6. – 2.7.09

Fortbildung für Brandschutzbeauftragte

Zweitägiger Auffrischungslehrgang

8. – 9.12.08, 8. – 9.6.09, 15. – 16.12.09

Brandschutzhelfer

Eintägige Ausbildung und Schulung gemäß der erforderlichen

jährlichen Unterweisung.

26.9.08, 20.3.09, 16.9.09

Notfall- und Krisenmanagement (Notfallplanung)

mit Workshop

Zweitägiges Kompaktseminar.

1. – 2.10.08, 27. – 28.4.09, 21. – 22.10.09

Der Manager für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit

(EHS Manager)

Zweitägiger Workshop zum Environment,

Health and Safety Management

13. – 14.10.08, 20. – 21.4.09, 19. – 20.10.09

Stoffverbote nach dem neuen Elektround

Elektronikgerätegesetz (ElektroG).

15.12.08, 19.6.09, 27.11.09

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator

(SiGe-Koordinator)

Viertägiger Lehrgang zum Erwerb der Koordinatoren-kenntnisse

nach den Regeln für Arbeitsschutz auf Baustellen, RAB

30, Anlage C.

22. – 25.9.08, 8. – 11.12.08, 23. – 26.2.09

Arbeitsschutzfachliche Kenntnisse für SiGe-Koordinatoren

Viertägiger Lehrgang zum Erwerb der arbeitsschutzfachlichen

Kenntnisse nach RAB 30, Anlage B

17. – 20.11.08, 4. – 7.5.09, 16. – 19.11.09

Weitere Infos per FAX (069) 82 34 93

Löschwasserrückhaltung und -entsorgung

Eintägiges Fortbildungsseminar

18.9.08, 9.3.09, 24.9.09

Bitte senden Sie mir weitere Informationen

zu den markierten Seminaren

Absender:

SIFATipp - Arbeitsschutz aktuell 2008

Sicherheitsleitsysteme Pflichten und Verantwortungsbereiche

bei der Rettungswegkennzeichnung.

1-tägige Schulung. 17.9.08, 10.3.09

Weitere Informationen:

www.umweltinstitut.de


Seite 8

Der Kongress – Themen und Termine

14-17 Uhr

Risikomanagement

Arbeitsschutz bei Wilhelm Busch

Vermeidung menschlicher Fehler

Arbeitssicherheit (EvprocessA)

Die Rettungskette muss funktionieren!

Umweltschadensgesetz

14-17 Uhr

Wenn die Zeit drückt – Stressbewältigung

Software zur präventiven Stressbewältigung

Handlungsfehler unter Zeitdruck

Erprobte Interventionsmaßnahmen

Vertrauensarbeitszeit im IT-Job

Seminarkonzept zum Stressmanagement

Kongress-Motto: „Von Gefahrenstoffen bis Stress – für gesundes und sicheres Arbeiten”.

14-17 Uhr

Forum – Gute Arbeit

Mittwoch, 8.10.

10 Uhr

Kongress-Eröffnung

14-17 Uhr

Haut, Beispiele betrieblicher Praxis

Aufbau, Funktion und Schutz der Haut

Hautschutz – Aktionen und Nachhaltigkeit

Allergien der Haut

Feuchtarbeit in Restaurantküchen

Gefahr von Kühlschmierstoffen

14-17 Uhr

Arbeitsstättenverordnung

Innenraumbelastungen: Klima, Schadstoffe

Fluchtwege und Notausgänge

Türen und Tore in Arbeitsstätten

Bürokonzepte und Arbeitsstättenverordnung

14-17 Uhr

Handel und Logistik

Unfallanalyse durch eine Volltextdatenbank

Produktionsabläufe + Warentransport (KMU)

Palettenwender entlastet Kommissionierer

Kontrollgerät und Lenk- und Ruhezeiten

Unsichere und gefälschte Produkte

14-17 Uhr

Brandschutz – Bestandschutz?

Brandschutz im Betrieb

„Es hat gebrannt! Was nun?”

Brandschutz im Krankenhaus

Brände und Explosionen bei Schweißarbeiten

Brandschutz- und Evakuierungsorganisation

14-17 Uhr

Forum – Hellwach am Arbeitsplatz

14-17 Uhr

Praxisforum – Weniger Staub

Terminkalender

Von der Aktionsbühne über den

Branchentreff am Messestand bis hin

zum Abendprogramm: Alle Termine

auf www.sifatipp.de/messe.

Donnerstag, 9.10.

9-12 Uhr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Podiumsdiskussion

9-12 Uhr

Muskel- und Skeletterkrankungen

Rückenschmerz – Hilfe zur Selbsthilfe

Rückenfit am Arbeitsplatz

BASE: ein praxisorientiertes Konzept

Gesunder Rücken – gesunde Gelenke

Ergonomie-Lehrmodule für Konstrukteure

9-12 Uhr

Praxis der Betriebssicherheitsverordnung

TRBS 2111 „Mechanische Gefährdungen“

Mitbestimmung bei Gefährdungsbeurteilungen

Qualitätsoffensive Befähigte Person

Neuer Leitfaden Druckgeräte

Technische Einrichtungen – Sicherheit

9-12 Uhr

Betriebliche Aktionen zum Arbeitsschutz

Eine betriebliche Sicherheitskultur

Persönliche Schutzausrüstung am Arbeitsplatz

Impulse für Gesundheit im Betrieb

CASA-bauen in der Praxis – Arbeitsschutz für

kleinere Bauunternehmen

Nachhaltiges Gesundheitsmanagement

9-12 Uhr

Ostseeforum – Arbeitsschutzstrategien

14-17 Uhr

Arbeitsunfälle

Videogestützte Unterweisungen

Das „Dirty Dozen“-Fehlermodell

Sehen und gesehen werden

Normung zur Verhinderung von Unfällen

Organisation der Ersten Hilfe

14-17 Uhr

Zeit für Arbeitszeitoptimierung

Moderne Arbeitszeitgestaltung

Flexible Arbeitszeiten im Einzelhandel

Umsetzung des Arbeitszeitgesetzes

Arbeitszeitgestaltung im Hafenbetrieb

Arbeitszeiten in der Teilzeitausbildung

14-17 Uhr

Forum – Arbeitsschutzverwaltung:

Qualität in der Arbeit

Freitag, 10.10.

9-12 Uhr

Demografischer Wandel

Arbeitswelt von morgen

Unfall- und Krankenversicherung

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Wettbewerbsvorteile durch Demografie und

Gesundheit

Gebrauchstauglichkeit von Produkten

9-12 Uhr

Neue Maschinenrichtlinie für Praktiker

Konformitäts-, Hersteller-, Einbauerklärung

Neue Bauanforderungen nach Anhang I

Geräte- und Produktsicherheitsgesetz

Schutzeinrichtungen nach Anhang IV

Verkettung von Maschinen

9-12 Uhr

Lärm und Vibration

Antivibrations-Handschuhe

Vibrationskennwerte für den Warentransport

Neue Lärmgrenzwerte (Beispiel Tunnelbau)

Umsetzung des Teils „Lärm“ der Lärmund-Vibrations-Arbeitsschutzverordnung

9-12 Uhr

Messbarkeit von gutem Arbeitsschutz

Kennzahlen im Arbeitsschutz (VDSI-AK)

Arbeitsschutz im KMU – Projektbericht

Der RisikoQuickCheck

e-learning in Unterweisungs-Controllings

Arbeitsschutzstrategie Deutsche Post AG

9-12 Uhr

Ostseeforum – Marktüberwachung

16 Uhr

Ende der „Arbeitsschutz aktuell”

Das Anmeldeformular für den Kongress

bekommen Sie im Internet auf der Seite:

www.arbeitsschutz-aktuell.de. Die Kongress-

Dauerkarte kostet 165 Euro, die Tageskarte

90 Euro. Begleitpersonen zahlen 12 Euro.


Seite 10

Der Plan zur Messe

Veranstaltungsort

Eintrittskarten

Hamburg-Tipps

Fachmesse: Hallen A1 und A4

Kongress: Kongressebene A4

Hamburg Messe und Congress GmbH

Rentzelstraße 70, 20357 Hamburg

Öffnungszeiten

Mittwoch, 8. Oktober:

Donnerstag, 9. Oktober:

Freitag, 10. Oktober:

9 – 17 Uhr

9 – 17 Uhr

9 – 16 Uhr

Preise Fachmesse

Tageskarte

17 / 12 Euro

Gruppen

9,50 / 7 Euro

Preise Kongress

Dauerkarte

165,– Euro

Tageskarte

90,– Euro

Begleitperson

12,– Euro

Anmeldungen für Kongress und Rahmenprogramm

auf www.arbeitsschutz-aktuell.de

Karten für die Fachmesse sind an der

Tageskasse, Eingang Mitte, erhältlich

Hotels, Veranstaltungen, Verkehrsverbindungen

und andere touristische und kulturelle

Informationen auf:

www.hamburg.de, www.hvv.de

www.hamburg-messe.de

Messe-Organisation

Hinte GmbH, Grießbachstraße 10, 76185

Karlsruhe, www.hinte-messe.de

Halle A 1

Impressum

Halle A 4

Der SIFATipp Messe-Guide

ist eine Sonderveröffentlichung

der WEKA MEDIA

GmbH & Co. KG, Römerstraße

4, 86438 Kissing, Tel.:

08233-2340-02, www.weka.

de, Verantwortlich für Redatkion

und Anzeigen: Oliver

Bresch

Druck: Frankenpost, Schaumbergstraße

9, 95032 Hof

Fotos: Hinte GmbH, Mascot

International A/S, Günzburger

Steigtechnik, www.mediaserver.hamburg.de,

Christian

Spahrbier, Zellstoff-Vertriebs

GmbH (ZVG), H. Hiendl, Asecos,

KCL und UVEX


helix ® C5

Die neue Komfortklasse

Der tägliche Umgang mit dünnen, scharfkantigen Metall- und Kunststoffteilen

ist bei vielen Montagearbeiten selbstverständlich. Daher

zählen Schnittwunden heute zu den häufigsten Verletzungen in der

Arbeitswelt.

uvex PROFAS macht Schluss mit Kompromissen! Denn die neue

helix ® Serie setzt neue Maßstäbe an Schutz, Komfort, Flexibilität,

Taktilität und Wirtschaftlichkeit. Das alles vereinen wir in unserem

neuen High Tech-Produktkonzept.

Cutlevel 5

Bamboo TwinFlex ®

Flat Ergo Technology

uvex climatec ®

Abrieb-Level 4

Technology

Grip- und Tastgefühl

Klimakomfort

www.profas.de

PROFAS GmbH & Co. KG · Elso-Klöver-Str. 6 · 21337 Lüneburg · Germany · Tel.: 04131 9502-0 · Fax: 04131 84338 · E-Mail: verkauf@profas.de · www.profas.de

UVEX ARBEITSSCHUTZ GMBH · Würzburger Straße 181-189 · 90766 Fürth · Germany · Tel.: 0800 6644891 · Fax: 0800 6644892 · E-Mail: serviceteam@uvex.de · www.uvex-safety.de


Umweltinstitut Offenbach

www.umweltinstitut.de

Frankfurter Straße 48, 63065 Offenbach

Tel: (069) 81 06 79 , Fax: (069) 82 34 93

Gefahrstoffe –

Wir sichern Ihre Qualifikation

Bilder: Fotolia/Sven Hoppe/Doreen Salcher

Gefahrstoffbeauftragter

Dreitägiger Lehrgang zum Erwerb der geforderten Fachkunden

nach der neuen Gefahrstoffverordnung und ihrer

praktischen Anwendung; Fortbildung nach § 6 Abs.1

und § 7 Abs.7 GefStoffV

20. – 22.10.08, 15. – 17.12.08, 23. – 25.03.09, 08. – 10.06.09

Anforderungen der REACH - Verordnung (REACH - Registration,

Evaluationan Authorisation of Chemicals)

Eintägiges Seminar zur effizienten und sicheren Umsetzung

der Anforderungen der REACh-Verordnung

19.09.08, 25.11.08, 10.03.09, 05.06.09

Basisseminar EG-Sicherheitsdatenblätter gem. Verordnung

(EG) 1907/2006 [REACH]

Zweitägiger Basis-Workshop zu den Anforderungen an

das europäische Sicherheitsdatenblatt mit Übungsteil zur

praktischen Umsetzung; Vermittlung der Fachkunde nach

Bekanntmachung 220 und Sachkunde REACH-Verordnung,

Anhang II

09. – 10.10.08, 09. – 10.02.09, 23. – 24.06.09

GHS Eintägiges Praxisseminar

Global harmonisiertes System zur Einstufung und

Kennzeichnung von Chemikalien („Globally Harmonised

System of Classification and Labelling of Chemicals“);

Praxisseminar zum neuen System der Einstufung- und

Kennzeichnung von Chemikalien (nach dem Vorschlag

für die GHS-Verordnung)

11.12.08, 09.03.09, 09.07.09

Die Gefährdungsbeurteilung – Warum? Wer? Wie?

Eintägiger Workshop zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung

gem. ArbSchG. BetrSichV und GefahrstoffV

18.9.08, 12.3.09, 23.9.09

Weitere Infos per FAX (069) 82 34 93

Bitte senden Sie mir weitere Informationen

zu den markierten Seminaren

Absender:

SIFATipp - Arbeitsschutz aktuell 2008

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine