Gemeindebrief - Evangelische Kirche Niehl

niehl.kirche.koeln.de

Gemeindebrief - Evangelische Kirche Niehl

Gemeindebrief

Evangelische Kirchengemeinde Köln-Niehl

Ausgabe 151 April 2013 - Juni 2013

Uns allen blüht das Leben


Ostern

Weil Du in allem das Leben bist

Es keimt und sproßt

und fließt und fällt

weil Du in allem

das Leben bist

Leben, das allen Tod überdauert

Es springt und tanzt

und jubelt und singt

weil Du in allem

das Leben bist

Leben, das allen Tod überdauert

Es kommt und lebt

und wirkt und lebt

weil Du in allem

das Leben bist

Leben, das allen Tod überdauert

(Anton Rotzetter)

Ostern ist das Fest des Lebens. Das Leben ist stärker als der Tod.

Gottes Liebe lässt sich nicht kleinkriegen.

Ostern ist das große DENNOCH Gottes gegen die Angst, die Dunkelheit,

den Tod. Gegen alles, was uns lähmt und kleinmacht.

Jesus ist nicht im Tod geblieben. Das haben die Freundinnen und

Freunde Jesu erlebt. Das hat ihr Leben verändert, sie in Bewegung

gebracht. Hat ihnen Mut und Kraft gegeben.

Gottes Zusage gilt - bis heute: „Uns allen blüht das Leben“.

2


Auf Tauf-Station

Kölner Ökumenischer Brückenweg

Pfingstmontag, 20. Mai 2013

Geht nicht auf Tauchstation, sondern „Auf Tauf-Station“!

Geht euren Weg gemeinsam!

Wenn sich evangelische, katholische, orthodoxe und frei-kirchliche

Christinnen und Christen gemeinsam auf den Weg machen, um viele

unterschiedliche Facetten der Taufe und Taufspiritualität zu

entdecken und zu vertiefen, dann stärkt und bezeugt dies unsere

ökumenische Hoffnung. Aus unserer gemeinsamen Freude an der

Gemeinschaft mit Gott schöpfen wir Kraft für die nächsten Schritte

auf dem Weg der Ökumene.

Was ist der Brückenweg?

Er ist ein Weg, der vom Rathausplatz über Straßen und Brücken Kölns

zu Tauforten der Evangelischen, Katholischen, Freikirchlichen und

Orthodoxen Kirche führt. Vorbereitet wird der ökumenische Brückenweg

von den Mitgliedskirchen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher

Kirchen in Köln. Am Pfingstmontag 2013 findet er zum fünften Mal

statt.

3


Was soll der Brückenweg?

Gemeinsam unterwegs sein: Gehen, Sprechen, Schweigen und Singen –

und die Vertiefung in den gemeinsamen Taufglauben stärkt die

ökumenische Hoffnung auf eine sichtbare Einheit der Christen. Nach

außen gibt er Zeugnis von unserem gemeinsamen Glauben und unserer

Hoffnung.

Wie kann man sich beteiligen?

1. Durch Mitgehen, Mitsingen, Mitbeten, Mitmachen

2. Mit Musikgruppen und Chören

3. Mit Transparenten, Bibelworten auf Schildern und farbigen

Tüchern

Was „kostet“ der Brückenweg?

Die Teilnahme kostet nichts. Verpflegung sollte man mitbringen.

Gutes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind empfehlenswert.

Was kann man sonst noch tun?

4. Nachbargemeinden können sich zu einem ökumenischen Brunch

bzw. Mittagessen treffen, um sich gemeinsam einzustimmen.

5. Man kann gemeinsam zum Rathaus (Spanischer Bau) fahren.

6. Man kann ein paar Tage später Rückschau auf das gemeinsame

Erlebnis halten und Verabredungen für die Zukunft treffen.

Treffpunkt:

ab 14.45 Uhr am Rathaus (Spanischer Bau)

Eröffnung:

15.00 Uhr am Rathaus

Wegverlauf:

ca. 15.45 Uhr Evangelisch-Freikirchliche Friedenskirche (Baptisten)

Rheinaustrasse 9-13, 50676 Köln

(Nähe Schokoladenmuseum)

ca. 16.15 Uhr Evangelische Trinitatiskirche

Filzengraben 6, 50676 Köln

4


ca. 17.00 Uhr Griechisch-orthodoxe Kirche „Entschlafen der

Gottesmutter“

in Alt-St. Heribert, Urbanstr. 1, 50679 Köln-Deutz

ca. 18.00 Uhr Minoritenkirche

Ökumenischer Abschlussgottesdienst

Kolpingplatz 5, 50667 Köln

unterwegs (ca. 17.45 Uhr) kurzer Halt und Gebet

außerhalb des Baptisteriums am Kölner Dom

Kontaktanschrift:

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln (ACK-Köln)

www.oekumene-koeln.de

Tel.: 0221/92584758

Bruno Lanfer

Ökumene

Ökumenische Gespräche in MauenheimNiehlWeidenpesch

Herzliche Einladung zu drei Ökumenischen Abenden

Göttliche Liturgie, Eucharistie und Abendmahl

Jeweils montags um 19:30 Uhr

29.04. Die Göttliche Liturgie der armenischen Apostolischen

Kirche,

Hll. Sahak und Mesrop Kirche, Allensteinerstr. 5, Niehl

13.05. Die römisch-katholische Eucharistie,

St. Clemens, Friedrich-Karl-Str. 222, Niehl

10.06. Das Evangelische Abendmahl,

Erlöser Kirche, Derfflingerstr. 9, Weidenpesch

5


Kirchenkino in Niehl

Mit zwei Abenden setzen wir die Reihe mit Filmen zu Jesus fort:

Donnerstag, der 21. März: Wie im Himmel

und Montag, 22. April: Jesus von Montreal

jeweils 19.30 Uhr im Gemeindezentrum Niehl.

Wie im Himmel (Regie: Kay Pollak, 2004):

Ein berühmter Dirigent hat im Stress des Erfolges seinen Traum verloren.

In einem Kirchenchor im idyllischen Norden Schwedens findet

er mit unkonventionellen Methoden seine Bestimmung wieder und

stellt dabei die Dorfgemeinschaft auf den Kopf. Ein mitreißender

und humorvoller Film über das Abenteuer, sein eigenes Paradies zu

finden.

Jesus von Montreal (Regie: Denis Arcand, 1989):

Im Auftrag der Kirche wird ein Laienschauspieler mit der Bildung einer

Schauspieltruppe beauftragt, das das Leben und Sterben Jesu

aufführen soll. Im Laufe der Inszenierung des Lebens Jesu identifizieren

sich Darsteller und Dargestellte zunehmend. Die Aufführung

findet große Anerkennung beim Publikum, stößt aber bei der Amtskirche

auf Kritik; der Konflikt spitzt sich zu.

Feier der Goldenen Konfirmation

Am Sonntag, den 28. April laden wir herzlich ein zur Feier der Goldenen

Konfirmation.

Sie beginnt mit einem Gottesdienst in der Petrikirche um 10.45 Uhr.

Anschließend ist ein gemeinsames Mittagessen geplant.

Eingeladen sind alle, die in unserer Gemeinde oder anderswo 1963

konfirmiert worden sind. Gerne können sich auch die anschließen, die

älter sind, aber noch keine Möglichkeit hatten, Ihre Goldkonfirmation

zu feiern.

Bitte die Information auch an Menschen weitergeben, die damals konfirmiert

worden sind, aber nicht mehr in der Gemeinde wohnen.

Bitte melden sie sich bis zum 12. April bei Pfr. Matthieß oder im Gemeindebüro,

wenn sie daran interessiert sind.

6


Besondere Gottesdienste

Karwoche und Ostern:

An manchen Tagen findet der Gottesdienst nur in einer Kirche statt.

Bitte jeweils in den Plan sehen. Abweichende Gottesdienstzeiten

sind im Plan (Seiten 10 und 11) fett gedruckt.

Falls Sie für einzelne Gottesdienste eine Fahrtmöglichkeit brauchen,

wenden Sie sich bitte an die Pfarrer oder an das Gemeindebüro.

An Gründonnerstag, den 28. März findet das Feierabendmahl um

19.00 Uhr im Pavillon, Gemeindezentrum Niehl, statt.

Der Gottesdienst verbindet die Erinnerung an das letzte Mahl Jesu mit

einem gemeinsamen Essen. Wegen der notwendigen Vorbereitungen

bitten wir um Anmeldung bis Montag, den 25. März.

An Karfreitag, den 29. März, finden um 9.30 Uhr in der Andreaskirche

und um 10.45 Uhr in der Petrikirche Abendmahlsgottesdienste

statt. Die Gottesdienste werden von Pfarrer Matthieß gehalten.

Am Ostersonntag, den 31. März, findet um 10.45 Uhr ein festlicher

Gottesdienst in der Andreaskirche Merkenich statt. Den Gottesdienst

hält Pfarrer Matthieß.

Weitere Gottesdienste:

Am Sonntag, den 28. April ist in Niehl (10.45 Uhr) ein Gottesdienst

zur Feier der Goldenen Konfirmation.

Am Himmelfahrtstag, Donnerstag, 9. Mai 2013, werden ab 10.45 Uhr

das Steve-Klink-Trio und die Chorgemeinschaft an St. Bernhardt den

Abendmahlgottesdienst in der evangelischen Immanuelkirche in

Longerich, Paul-Humbug-Straße 11, begleiten.

Im Anschluss daran geht es Open Air mit Musik bei Kaffee und Kölsch

weiter. Die Geschichten, die das Steve Klink Trio und Mia musikalisch

erzählen sind nicht nur für reine Jazzliebhaber interessant, Gospel,

Blues und Swing klingen mit.

Der Gottesdienst am 26. Mai (10.45 Uhr in der Petrikirche) wird von

Mitgliedern der Elternrunde in Fühlingen gestaltet.

Er steht unter dem Thema: ‚Glücklich leben?!‘

7


Unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden 2012/2013

Konfirmiert werden am 9. Juni in Niehl:

Ann-Kathrin Ehinger

Edda Emberger

Lena Marie Forberger

Lina Franke

Janneke Gölz

Natascha Honert

Melina Lex

Tanja Steinberg

Nico Wendland

Cathrin Winkel

Anmeldung zum Konfirmationsunterricht

Alle Jugendlichen, die im nächsten Jahr 14 Jahre alt werden, sind

zur Anmeldung für den Konfirmandenunterricht eingeladen.

Der Unterricht beginnt nach den Sommerferien.

Die Konfirmationen sind dann im Juni 2014.

Jugendliche, die nicht im Bereich unserer Gemeinde wohnen oder

von uns bis zum 1.6.2013 nicht angeschrieben worden sind, aber

konfirmiert werden möchten, melden sich bitte

im Gemeindebüro (Tel. 356 52 64 11)

oder bei Pfarrer E. Matthieß (Tel. 356 52 64 12).

Die Abende zur Anmeldung und Vorstellung des Unterrichts finden

jeweils um 19.00 Uhr statt:

für den Bereich Niehl am Dienstag, den 25. Juni im Pavillon

Gemeindezentrum Niehl, Schlenderhaner Straße 34,

und für den Bereich Merkenich/Rheindörfer

am Mittwoch, den 26. Juni in der Andreaskirche Merkenich,

Merkenicher Hauptstraße 195.

8


Mitarbeitende aus der Gemeinde stellen sich vor

Beate Mijdam

»Jahrgang 1956 – geschieden,

eine Tochter, Grundschullehrerin

(u. a. Religionsunterricht)« ist seit

1998 in unserer Gemeinde aktiv.

Von 1998 bis 2003 war sie in der

Kinderkirche engagiert.

In der Gemeinde hat sie folgende

Arbeiten übernommen:

‣ seit 2000 Aufgaben im Förderkreis;

‣ seit 2001 Aufgaben als Presbyterin

(Stellvertretung von Frau Skiba) und

‣ seit 2001 Aufgaben im Vorstand des

Kirchenverbandes Köln-Nord,

und das bedeutet – neben ihrem Beruf als Lehrerin - ein ausgefülltes

Leben.

Trotzdem findet sie immer noch Zeit, ihren Hobbys nachzugehen,

die da sind: „Lesen und handwerkliche Tätigkeiten“. Gerne kocht

sie für ein anschließendes Essen in Gemeinschaft.

Was ihr widerstrebt ist zu viel Bürokratie; aber was sie dagegen

schätzt sind Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit.

Was sie sich wünscht? Freuen würde sie sich über Gemeindemitglieder,

die sich bereit erklären, ehrenamtliche Aufgaben in der

Gemeinde zu übernehmen, um die Aufgaben auf mehrere Schultern

zu verteilen und die bereits Tätigen zu entlasten. Jeder, der sich

angesprochen fühlt, sollte sich einen Ruck geben und sich melden

und erkundigen.

Ansonsten fühlt sich Beate Mijdam richtig wohl in unserer

Gemeinde.

Horst Lülsdorf

9


Kinderseite

Wir sind dir nahe

Wir heißen Vinod und Nayenfra,

Maria, Alfredo, Fatima,

Thong und Sarah.

Wir haben viele Namen.

Wir sind Kinder. Kinder wie du.

Wir leben weit fort von dir.

In Afrika. In Asien.

In Lateinamerika.

Zwischen dir und uns liegt ein

weiter Weg. So weit, dass wir

uns nie begegnen werden.

Und doch sind wir dir sehr nahe.

Wir sind dir nahe, wenn du deinen CD-Recorder einschaltest.

Denn die Chips, diese verfluchten kleinen Dinger, haben wir zusammengesetzt,

bei schlechtem Licht, bis uns die Augen weh taten.

Wir sind Dir nahe, wenn du eine Konservendose öffnest.

Denn das Zinn für die Dose haben wir in einem dunklen Stollen aus dem

Felsen geschlagen und auf unseren Rücken ans Licht geschleppt.

Wir sind dir nahe, wenn du ein Stück Fleisch isst.

Denn das Sojamehl, mit dem das Schwein oder Rind gefüttert wurde,

wuchs auf einem Feld, auf dem Mais und Gemüse für uns hätten wachsen

können.

Wir sind dir nahe, wenn du eine Banane schälst.

Denn unser Vater hat sie gepflückt, aber dafür so wenig Lohn erhalten,

dass es zum Leben nicht reicht. Darum müssen wir mithelfen und können

keine Schule besuchen.

Wir sind dir nahe. Ganz oft. Ohne, dass du es merkst.

Ohne, dass du es weißt.

Wir sind dir nahe, wenn du dir einen Wunsch erfüllst.

Denn viele Wünsche kannst du dir nur erfüllen, weil wir sie uns nicht

erfüllen können.

Wir sind dir nahe.

Dies ist ein Gedicht zur Kinderarbeit vom terre-des-hommes- Medienpädagogen

Hans-Martin Grosse-Oetringhaus.

12


Leider ist dies nicht nur ein Gedicht – es ist tatsächlich so, dass viele Kinder

auf der Erde arbeiten müssen.

Millionen Kinder werden ausgebeutet oder misshandelt. Noch mehr können

keine Schule besuchen oder zu einem Arzt gehen. Du sagst: Das muss

sich ändern! Und Du hast recht

Weltweit müssen die Kinderrechte beachtet werden. Dafür setzen sich

die terre des hommes-Kinderrechtsteams ein.

Jeder, der etwas gegen Kinderrechtsverletzungen tun will, ist herzlich

eingeladen, aktiv zu werden. Auch du/ihr könnt ein solches Kinderrechtsteam

gründen. Dabei ist es egal, ob ein Team nur aus zwei Freunden besteht

oder einer ganzen Schulklasse.

Wichtig ist, dass man etwas bewegen will.

Bei den Aktionen werden die Kinder- und JugendTeams vom Kinder- und

Jugendbüro von terre des hommes unterstützt.

Ihr wollt mehr darüber erfahren? Weitere Infos gibt es auf:

http://www.kinderrechtsteams.de

Angelika Krämer-Weintz

Kinderkirche

Liebe Kinder!

Wir treffen uns sonntags von 10.45 bis 11.45 Uhr im

Jugendraum (unter der Kirche) in Niehl.

Eingeladen sind alle Kinder ab fünf Jahren.

Die nächsten Termine sind am:

14. April, 12. Mai und 9. Juni

Immer von 10.45 bis 11.45 Uhr im großen Raum unter der Kirche,

Ev. Gemeindezentrum Niehl, Schlenderhaner Straße 30-34.

13


Freud und Leid

Taufen

Hannes Mathias Volker Gimmler, Niehl (in Hoffenheim)

Max Ole Kluge, Niehl (in Nippes)

Beerdigungen

Joachim Kurt Erich Kuschel

Dr. Wilhelm Kaspar Vorschulte

Franziska Maria Kreutzer, geb. Spielberg

Rosemarie Dick, geb. Hünemörder

Otto Schanz

Hermann Jost

Friedrich Schaefer

79 Jahre

83 Jahre

104 Jahre

73 Jahre

81 Jahre

86 Jahre

89 Jahre

Angegeben sind die Amtshandlungen bis zum 22.02.2013

Familienkrankenpflegeverein

Köln-Mauenheim-Niehl-Weidenpesch e. V.

Sebastianstr. 126, 50735 Köln (Niehl)

Tel.: 0221 / 71 13 17

Kölsch Hätz - Die Nachbarschaftshilfe

in Mauenheim, Niehl, Weidenpesch

in Weidenpesch, Floriansgasse 2, 50737 Köln

Tel: 0221 / 740 02 30

14


Gemeindetag 2013

Am Sonntag, den 29. September feiern wir in diesem

Jahr das Erntedankfest mit einem Gemeindetag.

Thema und Einzelheiten sind noch in Planung.

Tangokonzert in der Petrikirche

Das Orchester Südstadt Tango lädt auch in diesem Jahr

wieder zu einem Konzert in die Petrikirche ein:

am Donnerstag, den 27. Juni 2013 um 19.30 Uhr

in der Petrikirche, Schlenderhaner Straße 34.

So ..... sieht ..... die ..... Kirche .....

..... oft ..... für .....die .....

.....Person .......... aus, .....die .....

.....von..... der .....Kanzel ..... blickt.

Undsowürdesieaussehen,

wennallekämen,

diekommenkönnten.

15


Seniorengeburtstagskaffee - für alle über 70

Die nächsten Termine für den Geburtstagskaffee für Senioren

über 70 sind am:

10. April (1. Quartal) und 3. Juli (2. Quartal)

Gottesdienste im Pflegeheim St. Katharina in Niehl

Im Pflegeheim St. Katharina, Niehl, Feldgärtenstraße

109, findet einmal im Monat (in der Regel am letzten

Freitag) ein Abendmahlsgottesdienst statt.

Die Gemeinde ist dazu herzlich eingeladen.

Die nächsten Termine sind:

am 26. April, 31. Mai und 28. Juni 2013

jeweils um 15.00 Uhr gemeinsames Kaffeetrinken

und um 16.00 Uhr Gottesdienst.

Klingelbeutelkollekten

Die Klingelbeutelkollekte im zweiten Quartal ist bestimmt

für die Kinder- und Jugendarbeit in der eigenen

Gemeinde.

FRAUEN UM HALB 8

Die Frauenrunde trifft sich einmal im Monat donnerstags

um 19.30 Uhr im Pavillon, Niehl, zum Gespräch und zum

kreativen Gestalten. Dabei wird immer auch eine Kleinigkeit

zu Essen zubereitet.

Die nächsten Termine sind:

25. April, 6. Juni und der 18. Juli 2013

Kontakt: Marlies Andrzejak, Tel.: 356 52 64 13

16


Neue Monatslieder

In diesem Jahr habe wir Lieder aus dem Liederbuch ‚Lieder zwischen

Himmel und Erde‘ gewählt. Es sind:

März (bis 24.3.)

409, Korn, das in die Erde

Ostern (21.3.-28.4.) 413, Er ist erstanden, Halleluja

Mai

Juni

430, Die güldne Sonne

438, Morgenlicht leuchtet

Gastprediger im Gottesdienstplan

− Friedrich Wilhelm Botterbusch ist Pfarrer i.R. und

lebt in Lövenich

− Herbert Döring ist Berufsschulpfarrer in Köln

− Volker Hofmann-Hanke ist Pfarrer in Worringen

− Manfred Kock ist Präses iR und wohnt in Niehl

− Jürgen Mocka ist Pfarrer der Immanuel-Gemeinde

Longerich

Impressum

Der "Gemeindebrief" wird herausgegeben von einem

Redaktionsteam:

Angelika Krämer-Weintz, Bruno Lanfer, Horst Lülsdorf

und Eberhard Matthieß (verantwortlich).

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht in

jedem Fall die Meinung der gesamten Redaktion

wieder.

Druck: KNOTENPUNKT-Druckbetrieb,

Beller Weg 6, 56290 Buch, Auflage: 2110

17


Regelmäßige Veranstaltungen:

Gemeindezentrum Merkenich

Tag / Zeiten

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Ess-

Störungen (OA – overeaters anonymous) Mo 9 30 - 11 00

Kontakt: Gudrun Lanfer, Tel.: 708 380

Seniorenkreis

Kontakt: Dorothee Agena, Tel.: 356 5264 11

oder Tel.: 828 242 87

Patchworkgruppe

Kontakt: Martina Odenthal, Tel.: 700 37 00

Elternrunde Fühlingen

Kontakt: Jutta Rüber, Klaus Becker,

Tel.: 7002314

Mo 14 30 – 16 30

Mo 19 30 – 21 30

1x im Monat

Do 20 00 – 22 00

n. Vereinbarung

Hinweise für Menschen mit Behinderung

Die beiden Gemeindezentren sind nur bedingt

behindertengerecht.

In Niehl ist der Kirchenraum über Aluminiumrampen

für Rollstuhlfahrer mit Hilfe zugänglich.

Eine Induktions-Anlage für Menschen mit Hörgeräten ist

vorhanden.

Die Räume unter der Kirche sind nur über eine steile Treppe

erreichbar.

Der Pavillon im Gemeindezentrum Niehl ist voll behindertengerecht

(einschließlich einer Behinderten-Toilette) ausgestattet.

In Merkenich ist die Kirche für Rollstuhlfahrer über eine Rampe

gut zugänglich, aber es gibt kein behindertengerechtes WC.

18


Regelmäßige Veranstaltungen:

Gemeindezentrum Niehl

Eltern-Kind-Gruppe (0 - 3 Jahre)

Kontakt: Margit Malinowski, Tel.: 712 34 43

Yoga

Kontakt: Jette Engels, Tel.: 712 47 07

Tischtennis für Frauen und Männer

Kontakt: Bernd Schulenburg, Tel: 712 26 50

Seniorenkreis

Kontakt: Dorothee Agena, Tel.: 356 52 64 11

oder Tel.: 828 242 87

Frauen um halb 8 (im Pavillon)

Kontakt: Marlies Andrzejak, Tel: 356 52 64 13

Tag / Zeiten

Mo, Di, Do

10 00 - 12 00

Mo 20 00 – 21 30

Di 19 30 – 22 00

Do 15 30 – 17 30

siehe kurz notiert

Do ab 19 30

Zu allen Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen!

Aktuelle Informationen

zur Gemeinde und zu einzelnen Veranstaltungen finden Sie

im Aushang und auf der INTERNETSEITE der Kirchengemeinde

unter:

www.niehl.kirche-koeln.de

19


Wir sind für Sie da:



Pfarrer:

Eberhard Matthieß Niehl, Schlenderhaner Str. 32

Sprechzeit nach Vereinbarung Mail: matthiess@kirche-koeln.de

356 5264 12

Gemeindebüro Niehl (im Pavillon):

Claudia Janello

Niehl, Schlenderhaner Str. 30-34

Mi + Fr von 10:00 – 12:00 Mail: GA-Niehl@kirche-koeln.de

356 5264 11

Gemeindezentrum Petrikirche Niehl:

Schlenderhaner Str. 30-34, 50735 Köln 356 5264 0

Küsterin: Marlies Andrzejak 356 5264 13

Gemeindezentrum Andreaskirche Merkenich:

Merkenicher Hauptstr. 195, 50769 Köln 700 11 24

Hausmeisterin: Sonja Bergmann 970 20 80

Jugendarbeit:

Christopher Braun Mail: christopher-braun@gmx.de

277 47 33

0178-2077857

Kinder-/Seniorenarbeit: Büro Niehl: 356 5264 11

Dorothee Agena Mail: duiagena@yahoo.de 828 242 87

Eltern-Kind-Kreise:

Margit Malinowski 712 34 43

Organistin:

Ja Hyun Youn

Mail: jabbonglove@msn.com

20 422 414

0176–21980305

PresbyterInnen: AnsprechpartnerInnen für:

Edith Beichler Fühlingen 0163-1543591

Gudrun Lanfer Langel/Rheinkassel 708 380

Karin Skiba Merkenich 977 58 23

Verwaltungsamt des Evangelischen Gemeindeverbandes Köln-Nord:

Friedrich-Karl-Str. 101, 50735 Köln 820 90-0

Bankverbindung:

Evangelische Kirchengemeinde Köln-Niehl

Sparkasse Köln-Bonn (BLZ 370 501 98), Kontonummer: 190 117 3359

20

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine