ZUVERLÄSSIG EFFIZIENT - MAHLE Industry - Filtration

mahle.industrialfiltration.com

ZUVERLÄSSIG EFFIZIENT - MAHLE Industry - Filtration

ZUVERLÄSSIG EFFIZIENT

BRENNSTOFF-FILTRATION MIT SYSTEM

BRENNSTOFF-FILTER MAHLE COM plus


MAHLE: Lösungen für die Brennstoff-

Filtration

Die Filtration von Brennstoff stellt insbesondere

bei Anwendungen mit Schweröl (DMC) höchste

Anforderungen an Abreinigungseffizienz und

Durchsatz. Der Brennstoff-Filter COM plus ist

speziell für den Bereich der Großmotoren entwickelt

worden und wird zur Reinigung von Brennstoffen

für große Kolbenmaschinen eingesetzt.

Der COM plus greift auf das bewährtes Spüldüsenprinzip

zurück und bietet die Möglichkeit,

prozesssicher und ohne Druckabfall zu spülen.

Der COM plus kann zur Reinigung aller Arten

hochviskoser Kraftstoffe bis zu Mitteldestillaten

und Biodiesel eingesetzt werden und dies selbst

bei Temperaturen von über 160 °C. Die Abreinigung

und das Abführen von gefilterten Feststoffen

in den Schlammtank erfolgt ohne Beeinflussung

der Durchsatzleistung und des Betriebsdrucks

- mittels einer intelligenten Filtersteuerung.

Dabei ist die Rückspülmenge durch das

geometrische Volumen des Kompensators auf

ein Minimum begrenzt. Auf diese Weise gewährleistet

der COM plus eine konstant hohe Leistungsfähigkeit

des Antriebsaggregats.

MAHLE RÜCKSPÜLFILTER

LANGJÄHRIG ERPROBT, SEEFEST UND EFFIZIENT

Baureihe MAHLE COM plus MAHLE COM plus mit manuellem By-Pass-Filter

und Umschaltelement

Spezifikation

Vollautomatischer Rückspülfilter

mit temperiertem Eigenmedium

Vollautomatischer Rückspülfilter

mit temperiertem Eigenmedium

Nennweite Anschlussflansche DN 25–DN 100 DN 25–DN 100

Gehäusematerial GGG 40 GGG 40

Betriebsdruck bis 16 bar bis 16 bar

Max. Betriebstemperatur 160 °C (*höhere Temperaturen auf Anfrage) 160 °C (*höhere Temperaturen auf Anfrage)

Filterelement Plissierter Einfach- oder Doppeleinsatz Plissierter Einfach- oder Doppeleinsatz

Max. Filterfeinheit 10 µm (andere Feinheiten) absolut 10 µm (andere Feinheiten) absolut

Rückspülsteuerung Differenzdruckabhängig; nach Zeitintervall Differenzdruckabhängig; nach Zeitintervall

Optionen Integrierte Begleitheizung (Dampf/Thermalöl) Integrierte Begleitheizung (Dampf/Thermalöl)

1


MAHLE COM plus

Filtration

Das zu filtrierende Medium

strömt unter Betriebstemperatur

über den Filtereinlass (1) des

standardmäßig begleitbeheizten

Filtergehäuses in den Filtereinsatz

(2) des Automatikfilters. Dieser

besteht aus einem zylindrischen

Einfach- oder Doppelgrundkörper,

in dem sich der

plissierte Filterzylinder mit der

genau spezifizierten Filterfeinheit

befindet. Enthaltene Partikel

lagern sich außen am Innenfilter

bzw. innen am Außenfilter ab.

Der gereinigte Kraftstoff gelangt

in den Reinraum und tritt über

den Austrittsstutzen (3) aus dem

Filtergehäuse aus. Mit zunehmender

Verschmutzung auf dem

Filtergewebe steigt die Differenz

zwischen dem Eintrittsdruck

(Schmutzseite) und dem Austrittsdruck

(Sauberseite). Dieser

Differenzdruck wird über Drucktransmitter

am Ein- und Austritt

gemessen und an die Filtersteuerung

gegeben. Die speicherprogrammierbare

Steuerung

löst bei einem festgelegten Differenzdruck

oder Zeitintervall automatisch

die Rückspülung aus.

6

4

5

8

2

3

1

Rückspülung

Nach Erreichen eines maximalen

Differenzdruckes oder einer voreingestellten

Zeit wird die Abreinigung

ausgelöst. Die Düse oder

der Filtereinsatz wird durch den

Getriebemotor (4) in Drehung

versetzt. Zeitgleich öffnet ein

Spülventil (3-Wege) (5) und verbindet

die Schmutzseite des Kompensators

mit dem Spülkanal.

Während der Schmutz in die

„Schmutzseite“ des Kompensators

(6) gesaugt wird, erfolgt von

der Sauberseite zeitgleich die

effektive Menge an sauberen und

temperierten Kraftstoff mit großer

Geschwindigkeit durch das

Filtergewebe des Filters gedrückt.

Diese Strömung erfolgt entgegengesetzt

der Filtrationsrichtung,

so dass die am Filtergewebe

abgelagerten Schmutzpartikel

mitgerissen werden (7).

Die Filtration wird dabei nicht

unterbrochen. Nach Beendigung

der Rückspülung schaltet das

Spülventil erneut, so dass die

Schmutzseite wieder mit dem

drucklosen Schlammtank (8) verbunden

ist. Der Antrieb des

Kompensators drückt nun mit

geringer Geschwindigkeit die

Schmutzseite leer und befüllt

gleichzeitig die Sauberseite mit

gereinigtem Kraftstoff, ohne wahrnehmbaren

Druckabfall, für die

nächste Spülung.

7

2


Phase 1:

Filtration

4

Speziell für die Brennstoff-Filtration bietet

MAHLE Industriefiltration eine besondere Innovation:

Die Filterkombination MAHLE COM plus

gewährleistet die sicherste Form der Brennstoff-

Filtration. Die Vorteile:

Bei der Überleitung der Spülmenge von der

Sauberseite des Kompensators in die

Schmutzseite gibt es keinen Mediumaustritt

und somit auch keinen Druckabfall.

MAHLE Filter beweisen seit vielen Jahren ihre

Effizienz und Betriebssicherheit in der 10 µm-

Filtration. Bis zur Rückspülung wird die im

Kompensator bereit gehaltene Spülmenge (filtriertes

Medium) auf Betriebstemperatur gehalten.

Phase 2:

Rückspülung

Die Rückspülung mit temperiertem Eigenmedium

(filtriertes Medium) verhindert ein Verkleben

des Gewebes, was bei der Spülung mit

anderweitigen Fremdmedien (z. B. Druckluft)

aufgrund möglicher Temperaturunterschiede

vorkommen kann.

Durch umfangreiche Qualitätstests (in eigenen

und fremden, unabhängigen Laboren und

Instituten) wird gewährleistet, dass bei Ausfall

der Kraftstoff-Aufbereitungsanlage (Separator)

der MAHLE COM plus für eine Zeit von bis zu

12 Stunden die Aufgabe der Reinigung des

Mediums übernehmen kann, ohne dass das

Filtergewebe zerstört wird.

Phase 3:

Kompensatorbefüllung

und Entleerung der

Schmutzmenge im

Schlammtank

Des Weiteren kann im Ausnahmefall der Filter

mit Bunkertemperatur angefahren werden –

ein erhöhter Widerstand durch eine niedrigere

Kraftstoffviskosität kann vom MAHLE COM

plus kompensiert werden.

Und nicht zuletzt muss im Wartungsfall nur

einer bzw. 2 Gewebezylinder ausgetauscht

werden - diese Ersatzteile sind besonders

schnell und einfach zu wechseln.

3


Leistung durch Sauberkeit

Die Effizienz und Wirtschaftlichkeit von Großmotoren,

beispielsweise im Schiffsbetrieb oder in

Blockheizkraftwerken, wird in hohem Maße

durch ihren kontinuierlichen Betrieb gesichert.

Einen ganz entscheidenden Beitrag zur Verlängerung

der Lebensdauer der Maschinen leistet

die Sauberkeit der zugeführten Brennstoffe.

Denn Schmutz ist nach wie vor eine der Hauptursachen

für Störungen und Betriebsausfälle, die

zum vorzeitigen Verschleiß von Bauteilen führen.

Das Problem: Brennstoff ist in sehr unterschiedlichen

Qualitäten auf dem Markt, die Bandbreite

reicht bezüglich der Qualität und des Verunreinigungs

grades von Marinediesel bis Schweröl.

Je schlechter die Qualität, desto höher sind Störungsanfälligkeit

und Verschleiß der Motorenanlage.

Wirksamstes Gegenmittel: Die Leistungsfähigkeit

der Filter muss so gut sein, dass selbst

Kraftstoff der schlechtesten Qualität durch die

Filtrierung optimal nutzbar gemacht werden

kann. MAHLE bietet Brennstoff-Filteranlagen, die

optimal auf die Bedürfnisse von Großmotoren

abgestimmt sind. Besonders im Schiffsbetrieb

von höchster Bedeutung: Die Automatik-Filteranlagen

von MAHLE arbeiten auch im vollautomatischen

Betrieb zuverlässig und sicher.

GARANTEN FÜR ZUVERLÄSSIGEN MOTORENBETRIEB

MAHLE BRENNSTOFF-FILTER

Zuverlässigkeit bis ins Detail

Brennstoff-Filter von MAHLE leisten vor allem an

Bord ihre zuverlässigen Dienste. Wegen der präzisen

Filterleistung in störungsfreiem Betrieb setzen

vor allem der Schiffbau, aber auch Kraftwerke

seit Jahren auf unsere Produkte für die

Brennstoff-Filtration.

Alle Filter und Zubehörteile von MAHLE zeichnen

sich durch ausgeprägte Robustheit und Langle-

bigkeit, geringsten Wartungsaufwand sowie eine

kompakte Bauweise aus. MAHLE bietet seinen

Kunden umfassende Serviceleistungen – und

das weltweit. Die flächendeckende Vertriebsorganisation

garantiert dem Kunden eine kompetente

Beratung durch Ingenieure und Techniker

direkt vor Ort. Erfahrene Service-Mitarbeiter stehen

für Inbetriebnahme und Wartung allerorts

bereit.

4


www.mahle-industriefiltration.com

MAHLE Industriefiltration GmbH

Schleifbachweg 45

D-74613 Öhringen

Telefon +49 7941 67-0

Fax +49 7941 67-23429

industriefiltration@mahle.com

www.mahle-industriefiltration.com

DE 70529562.08/2012

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine