Eine Insel für Entdecker - Travel ONE

travel.one.net

Eine Insel für Entdecker - Travel ONE

ANZEIGE

Eine Insel für Entdecker

ONE


Mit TUI entdecken Ihre

Kunden noch mehr von

der Karibik. Und Sie 100%

Kundenzufriedenheit.

Die TUI erweitert nicht nur den Horizont Ihrer Kunden. Sondern auch Ihr Fernreiseangebot

z.B. auf Curaçao. Ob fertige Reisepakete oder individuell zusammengestellte

Fernreisen – alles lässt sich einfach flexibel kombinieren. Entdecken Sie die ganze

Welt der TUI. Damit Ihre Kunden die Welt entdecken.


ANZEIGE

Bon Bini –

Herzlich Willkommen

Mexiko

Belize

Kuba

Dom Rep

Curaçao – ist das nicht dieser blau leuchtende Likör?

Richtig. Das köstliche Getränk Blue Curaçao hat

die größte der niederländischen ABC-Inseln weltbekannt

gemacht. Cocktail-Blau leuchtet auch das

Meer Curaçaos an den 40 Traumbuchten.

Guatemala

Costa Rica

Curaçao

Das ganze Jahr sommerliche Temperaturen, puderzuckerweiße

Strände und eine faszinierende Unterwasserwelt.

Die Insel, rund 60 Kilometer vor der Küste Venezuelas

gelegen, erfüllt alle Karibikträume. Und noch viel mehr:

auf Curaçao gibt es auch Geschichte und Kultur zu entdecken.

Die historische Hafenfront Willemstads mit ihren

pastellfarbenen Häusern und bunten Glockengiebeln

erinnert an Klein Holland mit karibischem Charme.

Panama

Kolumbien

Venezuela

Die Nähe zu Europa spürt man auch im täglichen Leben als

Urlauber: das Trinkwasser fl ießt direkt aus der Leitung und

der europäische Lebensstandard der Bevölkerung macht

die Reise zu einem sicheren und angenehmen Erlebnis.

In knapp zehn Flugstunden erreicht man die Insel der

Niederländischen Antillen täglich mit Zwischenstopp

in Amsterdam. Europäisches Flair gepaart mit Sommer,

Sonne und Salsa-Feeling machen Curaçao zu

einem unvergleichlichen Reiseziel in der Karibik.

Erfahren Sie auf den nächsten Seiten WARUM Curaçao für

Ihre Kunden interessant ist. Überzeugen Sie sich auch von

der Schönheit der Insel in unserer neuen Online Schulung.

Infos hierzu erhalten Sie unter www.travelecademy.de.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr Team vom Curaçao Tourist Board

Warum

Curaçao?

■ Konstantes trockenes Klima,

außerhalb des Hurrikangürtels

■ Sicherheit und politische Stabilität

■ Gute Infrastruktur –

ideal für Individualreisende

■ Multikulturelle und

kosmopolitische Gesellschaft

■ Die besten Tauchspots der Karibik

■ Entspannte, gastfreundliche Menschen

■ Curaçao ist buchbar über zahlreiche

Groß- und Spezialveranstalter

■ Karibikfl air zu fairen Preisen

Eine Insel für Entdecker

Das Team vom Curaçao Tourist Board: von links Clifton Wallé,

Executive Director, Bianca Schaff, Account Manager Deutschland

und Nejeska Mesman, Marketing Director Europe

November 2006 CURAÇAO 3


Sehenswürdigkeiten

02

01 Hato Höhlen. Die Grotten von

Hato wurden vor Jahrmillionen von

heftiger Brandung aus dem Kalkstein

gewaschen. Stalagmiten und Stalagtiten

gestalten faszinierende Labyrinthe und

Dome. Die Tropfsteinhöhlen stehen

Besuchern offen.

04

03

02 Christoffelpark. 1978 entstand

auf dem Areal dreier ehemaliger

Plantagen der Christoffel Nationalpark,

der auf einer 30 Kilometer

langen Fahrt seine exotische Flora

und Fauna präsentiert – Curaçaos

berühmte Divi-Divi-Bäume inklusive.

Eindrucksvolle Kakteen erreichen

hier Höhen von über drei Metern,

und Orchideen bringen exotische

Blütenpracht in sehr außergewöhnlichen

Exemplaren hervor. Auch gibt

es über 150 Vogelarten zu entdecken

– beispielsweise den Curaçao-

Hirsch – sowie Leguane und wild

lebende Esel.

03 Flamingogebiet. Ob

Zwergflamingo oder prachtvoller

Phoenicopterus ruber ruber

– Flamingos fühlen sich in den

Salzseen Curaçaos zuhause.

Zur Freude der Fotografen

treten sie manchmal gleich zu

Hunderten auf, zum Beispiel

in der Salina Sint Marie bei

Bullenbaai.

04 Playa Kenepa. An der Nordwestküste, unweit

des Christoffelbergs, treffen sich am Playa Kenepa

vor allem Einheimische. Hauptsächlich am Wochenende

und während der Ferien zeigen die Curaçaos,

was sie unter karibischem Strandleben verstehen.

Musik und Tanz im warmen Sand inklusive.

4


ANZEIGE

05 Straußenfarm. Der Strauß ist ein schneller Vogel,

der zwar nicht fliegt, aber mit vier Meter langen Schritten

locker 50 Sachen macht. Wie er aus seinem Ei schlüpft,

kann auf einer der größten Straußenzuchten außerhalb

Afrikas erlebt werden, auf der Curaçao Ostrich Farm.

In der spaßigen Welt der Strauße läßt sich ein flauschiges

kleines Straußenkücken streicheln und mit den

kuriosen Laufvögeln Freundschaft schließen. Vor der

Speisenkarte im angeschlossenen Restaurant ist es

damit erst mal vorbei: Straußenburger gefällig oder

lieber ein zünftiges Straußensteak?

www.ostrichfarm.net

06 Dinah Veeris. Kräuter sind ihr Leben, genauer: Heilkräuter.

In den Achtzigern begann Dinah Veeris in ihrem heilmedizinischen

botanischen Garten »Den Paradera« – dem Ort,

wo man sich wohl fühlt – exotische Pflanzen zu versammeln.

Sie sollen gegen fast alle Beschwerden helfen, sagt sie, und

deshalb stehen Naturpillen, Tinkturen und Pülverchen in ihrem

kleinen Laden für Leidgeplagte wie Neugierige zum Verkauf.

Auf über 300 Arten kann die Naturheilerin inzwischen

zurückgreifen, und ihre Erfahrungen haben sich in zahlreichen

Büchern und Publikationen niedergeschlagen und werden von

Botanikern und Medizinern geschätzt.

www.rootsandmedicine.com

01

05

06

08

07

09

07 Willemstad. Altholländische

Giebel schmücken historische Fassaden,

liebevoll restauriert in Pastellfarben aus

Grün, Blau und Gelb, mit zierendem

Stuck. Dazu ragen Kirchtürme und Grachtenhäuser

aus dem städtebaulichen

Schmuckstück, das seit 1997 auf der

UNESCO-Liste des Weltkulturerbes steht.

08 Likörfabrik. Die spanischen

Entdecker brachten Setzlinge der

Valencia-Orange aus Europa mit.

Erst 200 Jahre später entdeckte

man in ihren getrockneten Schalen

das äußerst aromatische, ätherische

Öl, das den berühmten »Seniors

Curaçao Liqueur« ins Leben rief.

www.curacaoliqueur.com

09 Sea Aquarium. Unweit von

Willemstad befindet sich das Sea Aquarium,

in dem sich Schildkröten, seltene

Fischarten und Schalentiere zwischen

400 Korallenarten tummeln. Sehr

beliebt sind die Tierfütterungen, und als

ganz besonderes Highlight können sich

Besucher unter dem Schutz von Plexiglas

zusammen mit Delfinen und Haien

ablichten lassen. Auch Tauchen und

Schwimmen mit Delfinen ist möglich.

www.curacao-sea-aquarium.com

November 2006 CURAÇAO 5


ANZEIGE

ANZEIGE

Geschichte/Kultur

Bevölkerung. Curaçao ist gelebtes Multikulti. Die 150.000 Einwohner

der Insel setzen sich aus 50 Nationen zusammen. Ursprünglich lebten

hier Nachfahren indianischer und schwarzafrikanischer Herkunft, Holländer

sowie portugiesisch-spanische Juden. Aber nach Inbetriebnahme der Royal

Dutch Shell Ölraffi nerie Anfang des 20. Jahrhunderts kamen Einwanderer von

überall her, um ihr Glück auf der boomenden Antilleninsel zu suchen. So wurde

aus Curaçao ein ethnischer Schmelztiegel, der nicht nur den einheimischen

Sprachenmix Papiamentu hervorbrachte, sondern auch eine bunte Mischung

an Stilrichtungen, Hautfarben, Musik und Tanz. Nicht zu vergessen Curaçaos

exzellente Insel-Cuisine, die Feinschmeckern garantiert leuchtende Augen

verschafft.

Kultur. Kaum eine Karibikinsel wartet auf engstem Raum mit so viel

Kultur auf wie Curaçao. Zum Beispiel mit dem Curaçao Museum, das Besucher

schon von außen durch seine prachtvolle Kolonialarchitektur besticht. Drinnen

spiegelt sich zwischen moderner Kunst und antiken Artifakten Glanzvolles aus

Vergangenheit und Gegenwart. Sakrale Schätze beherbergt die Synagoge, 1732

zum Passahfest als dreischiffi ges Gebetshaus eingeweiht, das seit 1970 das

Jüdische Kulturhistorische Museum beherbergt. Neben Maritime Museum,

Archäologischem Museum und dem National Museum nimmt sich das Museum

Kurá Hulanda als Besonderheit aus: An der Stelle eines ehemaligen Sklavenmarktes

wird die Geschichte der afrikanischen Bewohner Curaçaos dokumentiert,

die während der Kolonialzeit als Sklaven auf die Plantagen verschleppt

wurden. Hier ist die beste Sammlung afrikanischer Objekte in der gesamten

Karibik zu bestaunen.

Eine Art Freilichtmuseum sind Curaçaos schmucke Landhäuser – Landhuis

Chobolobo, Haus Belvedere, Landhuis Bloemhof und Landhuis Groot Santa

Martha, um nur einige zu nennen. Sie dokumentieren Stil und Geschmack aus

den vergangenen Jahrhunderten.

Geschichte. Als Alonso

de Ojeda, Leutnant unter Christoph

Kolumbus, Curaçao 1499 für Spanien

in Besitz nahm, war das Eiland

nur von Arawak-Indianern bewohnt.

Wegen deren Körpergröße wurde

das Eiland zeitweise auch »Isla de

los gigantes« – die Insel der Riesen

– genannt. Im 17. Jahrhundert

setzten sich niederländische Truppen

am Schottegat, Curaçaos Tiefwasserhafen,

fest, und errichteten einen

militärischen Stützpunkt. Bald zog

die Dutch West Indies Company mit

einer Handelsniederlassung nach,

und ein Peter Stuyvesant wurde

niederländischer Gouverneur. Schnell

entwickelte sich Curaçao zu einem

blühenden wirtschaftlichen Zentrum.

Kostbares Salz war wertvoll wie Gold,

um das sich ab und an Niederländer,

Engländer und Franzosen stritten.

Aber die holländische Fahne blieb

oben. Stuyvesant wechselte 1647

als Gouverneur nach New Amsterdam,

das spätere New York, jüdische

Familien wanderten aus Europa ein,

und zu Hunderttausenden wurden

Westafrikaner über den Atlantik

gebracht, bis im Jahr 1863 die

Sklaverei abgeschafft wurde.

Heute. Curaçao ist die größte

Insel der Niederländischen Antillen,

gehört zum Königreich der Niederlande,

ist Sitz des Gouverneurs und

ein lebendiges Handelszentrum, das

eine wachsende Mittelschicht und

einen modernen Lebensstandard

hervorgebracht hat. Eine nur geringe

Kriminalität zählt zu den wichtigen

Standort-Pluspunkten der Wirtschaft,

wovon in ganz besonderer Weise

auch der Tourismus profi tiert.

6


ANZEIGE

Mit MEIER’S WELTREISEN die

Ursprünglichkeit von Curaçao entdecken und genießen !

bei Willemstad

Hotel Lions Dive &

Beach Resort {{{{

14 Nächte

Inklusive: Flug ab/bis Deutschland, Zug zum Flug,

hochwertiger Reiseführer.

Pro Person im Doppelzimmer ab E 1.289

bei Willemstad

Breezes Curacao Resort Spa &

Casino {{{{

14 Nächte /All Inclusive

Inklusive: Flug ab/bis Deutschland, Zug zum Flug,

hochwertiger Reiseführer.

Pro Person im Doppelzimmer ab E 2.139

AUSLESE-HOTEL – Charme & Ambiente

Westküste

Lodge Kurá Hulanda &

Beach Club {{{{}

14 Nächte

Inklusive: Flug ab/bis Deutschland, Zug zum Flug,

hochwertiger Reiseführer.

Pro Person im Doppelzimmer ab E 1.379

PREMIUM-HOTEL – Komfort & Exklusivität

Piscadera

Curaçao Marriott Beach

Resort {{{{}

14 Nächte

Inklusive: Flug ab/bis Deutschland, Zug zum Flug,

hochwertiger Reiseführer.

Pro Person im Doppelzimmer ab E 1.369

Besuchen Sie uns im Internet: www.making-EXPerts.de

7


ANZEIGE

Beaches to

visit

Auf Curaçao haben Urlauber

die Qual der Wahl. Mehr als 40

tropische Strände laden zum

Sonnenbaden ein. Die meisten

davon sind sogenannte »Bocas«,

kleine, feinsandige Buchten, wie

sie die Einheimischen nennen.

Eine davon ist die Playa Abao an

der Westküste. Klar blau leuchtet

das Meer umsäumt von einem

perfekten Sandstreifen. Guter

Service gehört an den meisten

Stränden dazu. Umkleidekabinen,

Toiletten, Snackbar und

Parkplätze sind oft Standard an

Curaçaos herrlichen Stränden.


Mambo Beach. Praktisch gleich vor der Haustür geht hier die Post

ab. »Mambo«, das klingt schon heiß und ist der Nightlife-Strand der Inselhauptstadt.

Nach dem alltäglichen Strandprogramm, wenn das Farbspektakel des

abendlichen Sonnenuntergangs vorbei ist, verwandelt sich der Beach zum In-Treff.

Live-Konzerte und Veranstaltungen aller Art stehen im Zentrum eines quirrligen

Nachtlebens. Künstler, Gourmets, Nightbirds und Dance-Freaks chillen und feiern

bis tief in die Nacht unter Curaçaos klarem Sternenhimmel.

Playa Kalki. Am obersten Ende von Westpunt gelegen, gilt Playa Kalki

als einer der attraktivsten Schnorchel- und Taucher-Spots Curaçaos – und eine der

romantischsten Buchten der Nordinsel, die durch faszinierende Kalksteinformationen

(Kalki = Kalkstein auf Papiamento), herrliche, schattenspendende Bäume

und einen berauschenden Sandstrand beeindruckt. Wer es lebendiger mag, fährt

ein paar Kilometer nach Süden an die Playa Kenepa, dem bevorzugten Badegebiet

der Insulaner, die hier Strandleben Caribbean style (live music und beach party am

Wochenende) farbenfroh inszenieren.

Klein Curaçao. Ein wahres Wunder in Sachen Strand ist Klein Curaçao.

Die unbewohnte Robinson-Insel liegt nur eine zweistündige Bootsfahrt von der

Hauptinsel entfernt. Sie bietet einsame, feine, weiße Puderstrände, kristallklares,

stahlblaues Wasser, absolute Stille sowie ideale Bedingungen zum Schwimmen,

Schnorcheln, Tauchen oder Relaxen – einfach nur On The Beach.

Bootstouren nach Klein-Curacao:

www.mermaidboattrips.com, www.missannboattrips.com

www.vor-dresden.de




365 Tage im Jahr Sommer mit einer Prise niederländischen Charmes. Ruhige Strände

am azurblauen Meer. Farbenprächtige tropische Fische und Korallenriffe. Versunkene

Schiffe aus längst vergangenen Zeiten. Dazu Wissenswertes aus der Geschichte und

eine einmalige Architektur. Entdecken Sie diese Karibikinsel selbst! Fordern Sie unseren

kostenlosen Katalog an oder buchen Sie direkt unter www.palmisol.de

Palmisol Reisen GmbH

Königsbrücker Straße 59

01099 Dresden

Telefon +49 / (0)351-563 92 0

Fax +49 / (0)351-563 92 11

E-Mail info@palmisol.de


Wo’s hingeht …

Wo’s langgeht …

Was los ist …

Bestimmen Sie!

Curaçao –

ein karibischer Traum

Entdecken Sie und Ihre Kunden mit unseren Urlaubs-

und Erlebnisbausteinen einsame Badebuchten,

traumhafte Sandstrände oder die koloniale

Hauptstadt (UNESCO-Weltkulturerbe).

Wählen Sie u. a. aus dem DERTOUR-Programm:

Avila Hotel ||||

Das Hotel liegt an zwei kleinen Sandbuchten und vereint

historische Eleganz und modernes Ambiente.

Lodge Kurá Hulanda &

Beach Club ||||

Das stilvolle Resort liegt oberhalb eines schönen Sandstrandes

und ist ideal für Taucher und Erholungssuchende.

Lions Dive & Beach Resort ||||

Die Anlage mit eigenem Sandstrand befindet sich neben

dem Sea-Aquarium und ist ideal für Familien und Taucher

geeignet.

Papagayo Beach Lounge

Resort ||||

Elegante Bungalows im indonesischen Stil, oberhalb eines

Sandstrandes mit Tauchzentrum.

Chogogo Resort |||

Schöne Bungalow-Anlage im karibischen Stil, oberhalb

eines Sandstrandes mit Tauchzentrum.

Habitat Curaçao |||

Das Hotel ist ideal für Taucher geeignet und liegt an

einem Kies-/Korallenstrand an Curaçaos ruhiger Südwestküste,

umgeben von einem Wildreservat.

Bonbini – Willkommen auf Curaçao!


ANZEIGE

Tauchen

Curaçao gilt als eine der beliebtesten

Tauchdestinationen der Karibik.

Unmittelbar an der Küste fi nden

sich die schönsten Korallenriffe mit

einer atemberaubenden, Millionen

Jahre alten unterseeischen Flora und

Fauna. Ein Tauchparadies erster Güte

mit 60 ausgewiesenen Tauchplätzen

von denen 30 Küsteneinstiege das

Schnorcheln und Abtauchen direkt

vom Strand aus ermöglichen. Diese

Individualität macht Curaçao, mit sehr

guten Sichtweiten bis zu 30 Metern, zu

einem aufregenden Ziel für Tauchurlauber.

Spektakuläre Korallenformationen

setzen sich aus über 75 verschiede-

nen spezifi zierten Arten zusammen, was Tauchen zu einer der beliebtesten

Sportarten macht. Curaçaos Dive Spots erschließen ein verzweigtes Riffsystem,

das sich über 80 Kilometer von der Nordwestspitze bis hinunter zum

Ostpunkt zieht. Die begehrtesten Tauchplätze fi nden sich an der Südwestseite

der Insel auf der Strecke vom Westpunt zum Leuchtturm auf Kap St. Marie, die

als Banda Abao bekannt ist. Das zweite große Tauchgebiet Central Curaçao

liegt zwischen Bullenbaai und dem Breezes Curaçao Resort Spa & Casino.

Eines der spektakulärsten Unterwasserparadiese ist Curaçaos Marine Park.

Dichte Fischschwärme, Riesenschwämme und abwechslungsreiche Unterwasserlandschaften

– die in bunten Farben schillernde Unterwasserwelt an der

Südostspitze der Insel präsentiert ein unvergessliches Naturschauspiel.

www.curacao.de


ANZEIGE

Tauchen

Curaçao gilt als eine der beliebtesten

Tauchdestinationen der Karibik.

Unmittelbar an der Küste fi nden

sich die schönsten Korallenriffe mit

einer atemberaubenden, Millionen

Jahre alten unterseeischen Flora und

Fauna. Ein Tauchparadies erster Güte

mit 60 ausgewiesenen Tauchplätzen

von denen 30 Küsteneinstiege das

Schnorcheln und Abtauchen direkt

vom Strand aus ermöglichen. Diese

Individualität macht Curaçao, mit sehr

guten Sichtweiten bis zu 30 Metern, zu

einem aufregenden Ziel für Tauchurlauber.

Spektakuläre Korallenformationen

setzen sich aus über 75 verschiede-

nen spezifi zierten Arten zusammen, was Tauchen zu einer der beliebtesten

Sportarten macht. Curaçaos Dive Spots erschließen ein verzweigtes Riffsystem,

das sich über 80 Kilometer von der Nordwestspitze bis hinunter zum

Ostpunkt zieht. Die begehrtesten Tauchplätze fi nden sich an der Südwestseite

der Insel auf der Strecke vom Westpunt zum Leuchtturm auf Kap St. Marie, die

als Banda Abao bekannt ist. Das zweite große Tauchgebiet Central Curaçao

liegt zwischen Bullenbaai und dem Breezes Curaçao Resort Spa & Casino.

Eines der spektakulärsten Unterwasserparadiese ist Curaçaos Marine Park.

Dichte Fischschwärme, Riesenschwämme und abwechslungsreiche Unterwasserlandschaften

– die in bunten Farben schillernde Unterwasserwelt an der

Südostspitze der Insel präsentiert ein unvergessliches Naturschauspiel.

www.curacao.de


ANZEIGE

Curaçao Aktiv

Reiten. Die Landschaften Curaçaos sind so reizvoll und abwechslungsreich,

dass sie sich vortreffl ich auch zu Pferde erkunden lassen. Reiterferien

bieten sich geradezu an, zumal sich immer ein kleiner, abgeschiedener

Strand in der Nähe oder eine verschwiegene Bucht fi ndet, wo es sich für

Ross und Reiter in Ruhe pausieren lässt. Inmitten des wunderschönen

Christoffel Nationalparks liegt die Rancho Alfi n, von der aus romantische

Sunrise- und Moonlightausritte organisiert werden. Weitere Reiterhöfe auf

Curaçao: Ashri’s Ranch, Rancho Alegre und die Rancho La Romantica.

Wandern. Im Westen und im Süden der Insel fi nden sich paradiesische

Buchten und Badestrände sowie kleine Fischerdörfer, während sich der Norden

und der Ostteil Curaçaos eher rau und wild gestalten. Beide Seiten dieser geographisch

sehr unterschiedlichen Medaille bieten Wanderern ein ideales Terrain

mit reizvollen Routen. Beispielsweise in der Region um Curaçaos höchste Erhebung,

den Christoffelberg, oder im Nationalpark Hòfi Pastór, wo der mit etwa 800

Jahren älteste Baum Curaçaos und das Landhuis Savonet auf Einkehrer warten.

Mountainbiken. Zunehmend

ist Mountainbiking auf Curaçao ein sportliches

Thema, denn das trockene Klima, das

durch sanfte Passatwinde gekühlt wird, ist

recht angenehm auf zwei Rädern. Die Insel

bietet abwechslungsreiche Küstenstrecken

mit schönen Ausblicken. Im Innern der

Insel warten herausfordernde Abschnitte

mit Steigungen (höchste Erhebung: Christoffelberg,

372 Meter). Insgesamt ideale

Voraussetzungen für Radler. Die leichten

Radtouren sind eine entspannende Art

von Island-Sightseeing. Auch, weil es sich

zwischendrin oder danach an einem der

zahlreichen Strände auf die allerbeste

Weise erfrischen lässt. Mountainbikern

bietet »Curaçao Biking« eine Tourenkarte,

auf der über 70 Kilometer Off-Road-Routen

samt bislang unkarthografi erter Sandwege

verzeichnet sind. Wer zwar Biken, aber

keinesfalls Strampeln möchte, dem bietet

ATV-Adventures geführte Quadbike-Touren

auf abgelegenen Routen an. So wundert es

kaum, dass auf Curaçao 2006 der Mountainbike

Worldcup stattfand.

www.curacao-actief.com

Golf. Curaçaos spektakulärster

Golfplatz fi ndet

sich auf dem Areal des »Blue

Bay Golf & Beach Resort«,

nördlich von Willemstad. Der

malerische 18-Loch-Platz

verführt begeisterte Golfer zu

Abschlägen in einer außergewöhnlichen

Umgebung,

was die Konzentration schon

mal beeinträchtigen kann.

Beispielsweise an Loch fünf:

Dort geht der spektakuläre

Abschlag vom Felsen übers

Meer, was auch ein Erlebnis

für die nichtgolfenden

Zuschauer ist. Blue Bay ist

Sport und Entspannung pur

durch seine exponierte und

von sanften Passatwinden

erfrischte Lage. An der Bar

des Clubhauses bieten sich

nicht nur tropische Cocktails

sondern auch berauschende

Ausblicke über Buchten, Sandstrände

und die türkis- bis

tiefblaue karibische See. Der

AAA Championship Golfplatz

ist mit einer Driving Range

sowie einem Putting Green

ausgestattet und bietet Pro

Shop, Schlägerverleih und

Golf Carts. Außerdem wartet

das Blue Bay Strandareal für

Nichtgolfer wie aktive Spieler

mit sehr guten Möglichkeiten

zum Schnorcheln und Tauchen

auf. Wer es eine Nummer

kleiner mag, ist auf dem

alteingesessenen 9-Loch-

Platz in Willemstad bestens

aufgehoben. Seit über 65

Jahren existiert der Club und

bietet mit seiner traditionsbewussten

Anlage Abschläge im

familiären Ambiente.

www.bluebaygolf.com

November 2006 CURAÇAO 13


Highlights

Essen & Trinken. Köstliches zaubert

die kreolische Küche mit ihren »Criollos« hervor und

präsentiert Curaçaos afrikanische Ursprünge. Versuchen

Sie es mit einem Leguan-Eintopf, der auf Curaçao

zu den ganz besonderen Spezialitäten zählt, oder mit

einer kulinarischen Pause am Marshé, der Markthalle

in Willemstad, wo herzhafte Suppen, frischer Fisch und

andere Gourmethappen im Angebot sind. Überbordend

an exotischen Früchten und Gemüsen ist Curaçaos

»Schwimmender Markt«, wo Händler aus Venezuela ihre

vitaminreiche Ware direkt vom Boot weg verkaufen. In

den Bars und Restaurants bietet Willemstad seinen

Gästen in Sachen »Food & Drink« auch internationalen

Standard an. Außerdem verspricht Curaçao ein lebendiges

und vielfältiges Nachtleben.

www.bigredrestaurantguide.com

www.K-pasa.com

www.kikotakiko.com


ANZEIGE

Karneval. Im 18. Jahrhundert hielten die ersten Pflanzer ihre Maskenbälle

ab, zu denen schwarzafrikanische Sklaven die Trommeln schlugen. Diese griffen

das Spektakel, das mächtig Spaß brachte, samt Kostümierungen schnell auf. Sie

würzten hier und da afro-westindisch nach und setzten so den typisch karibischen

Karneval in die Welt. Hoch geht es her, wenn alljährlich im Januar die Nation

verrückt spielt. Wenn Steelbands, Kings and Queens of the Bands, fantasievoll kostümierte

Stelzenläufer und eine berauschend karnevalistisch ausgestattete Weiblichkeit

durch die Straßen ziehen. Wenn mit Curaçao’s Gran Marcha sonntags das

karnevalistische Treiben explodiert, und die größte Party der Insel beginnt, bedeutet

das neben allerlei Firlefanz, Tanz und Musik und schrillen Maskenmenschen vor

allem auch ein Fest der Kostüme. Den skurrilen Entwürfen ihrer Designer sind keine

Grenzen gesetzt. So stakst, rollt, tanzt, hüpft, schwebt oder streift der blanke Irrwitz

in Form großartiger Kunstkreationen am swingenden, staunenden Publikum vorbei.

Auch gehört es in Curaçao zu den aufregendsten Erlebnissen, in der Karnevalsparade

aktiv zu werden, hautnah im Kontakt mit den Einheimischen. Am Karnevals-

Dienstag kündigt sich mit der »Marcha Despedida« das nahe Ende der tollen Tage

an, wenn im Anschluß an diese letzte, große Parade Karnevalskönig Rei Momo

verbrannt wird. Symbolisch gehen mit der Strohpuppe Unfruchtbarkeit, Sünden und

Unglück in Flammen auf, was die Götter (hoffentlich) besänftigt. Bis zum nächsten

Jahr geht Curaçaos Karneval in einem riesigen Feuerwerksspektakel unter.

www.karnaval.an

Dive Festival. Nur einen Steinwurf vor Curaçaos Küsten entfalten sich

langgezogene Riffketten mit ihrer berauschenden, farbschillernden Unterwasserwelt.

Längst hat sich die größte der Niederländischen Antillen als einer der besten

Dive Spots der Welt etabliert und als einer der besten in der gesamten Karibik in

der Kategorie Strandtauchen. Kein Wunder, dass Hobbytaucher und Profi s sich auf

der Insel treffen und hier abtauchen. Im vergangenen Jahr fand das erste »Curaçao

Dive Festival« statt. Schon rückt der nächste Dive Event vom 26. Mai bis 2.

Juni 2007 in greifbare Nähe. Tauchen ist auf Curaçao inzwischen das ganz große

Thema. Professionals bieten zertifi zierte Tauchausbildung an, Reef Care Curaçao

sorgt sich mit Lernprogrammen um den Erhalt der kostbaren Unterwasserschätze.

Auch Anfänger können sich von tropischen Fischschwärmen und bunten Korallenbäncken

anstecken lassen. In modernen Tauchzentren bringen gut ausgebildete

Lehrer den Urlaubern das Abtauchen bei.

www.curacao-event.com

Delfi ne. Im besonders für

Kinder spektakulären Delfi n-Projekt

führt die Curaçao Dolphin Academy in

verschiedenen Lernprogrammen kleine

Besucher in die Welt der Meeressäuger

ein, gemeinsames Schwimmen und

Tauchen inklusive. Mehrmals am Tag

zeigen die Tiere in einer Show, was sie

an Kunstfertigkeit und Witz alles drauf

haben. Das Curaçao Dolphin Therapy &

Research Center befasst sich mit medizinisch

ausgerichteten Therapien für

physisch oder geistig behinderte Kinder

ab drei Jahren, die in enger Zusammenarbeit

mit den behandelnden Ärzten

durchgeführt werden.

www.dolphin-academy.com

Sprachführer Papiamentu

Bon bini .........................Willkommen, Hallo

Bon dia ..........................Guten Morgen

Bon tardi ........................Guten Tag

Bon nochi

Gute Nacht

oder Guten Abend

Kon ta bai? ....................Wie geht’s?

Mi ta bai bon, danki .......Es geht mir prima

Kon bo yama? Oder:

Kon ta bo nomber? ........Wie heißen Sie?

Mi yama ... oder:

Mi nomber ta… ...............Ich heiße....

Mi ta bini di… .................Ich komme aus...

Danki .............................Vielen Dank!

Di nada ..........................bitte schön!

Te otro biaha ..................Bis später...

Homber ..........................Mann

Muhe ..............................Frau

Muchanan ......................Kinder

Dushi .............................nett, lieb, freundlich


ANZEIGE

Counterhilfe

Internet

www.curacao.com oder www.curacao.de

KOPIERVORLAGE

Landessprache

Reisezeit

Zeitzone

Währung

Visum

Impfungen

Stromspannung

Mobilfunk

Anreise

Unterkünfte

Veranstalter

Impressum

Holländisch. Umgangssprache kreolisches Papiamentu (eine Mischung aus

Spanisch, Portugiesisch, Holländisch, Französisch, Englisch und Arawak),

verbreitet Englisch und Spanisch

ganzjährig, keine Regenzeit, kaum Temperaturunterschiede,

August/September sind die wärmsten Monate

Zeitverschiebung minus 5 Stunden (Winter) und 6 Stunden (Sommer) zu Deutschland.

1 Euro (EUR) = 2,26 Antillen Gulden (ANG), 1 Antillen Gulden = 0,44 Euro

Kreditkarten in Hotels, Restaurants und Geschäften,

Bargeldauszahlung am Bankautomaten (MAESTRO)

Reisepass mit sechsmonatiger Gültigkeit, kein Visum

nicht notwenig (es existieren keine Tropenkrankheiten)

110 und 220 Volt, Adapter aber empfehlenswert

Telefonkarten für öffentliche Telefonzellen, Internetcafes in Willemstad,

mobil mit Curaçao Telecom Prepaid-Karte

Täglich ab 11 deutschen Flughäfen via Amsterdam nach Curaçao

Martinair 2x wöchentlich www.martinair.de

KLM 1x täglich www.klm.de

www.curacao.com, Menüpunkt »Accommodations«

ABC Travel, www.niederlaendische-karibik.de

Action Sport Dive, www.action-sport.de

Chamäleon Reisen, www.chamaeleonreisen.de

DERTOUR, www.dertour.de

Digtours, www.digtours.de

Karibik and More, www.karibik-and-more.de

Karibik Inside, www.karibikinside.de

L´TUR, www.ltur.de

Meiers Weltreisen, www.meiers-weltreisen.de

Miller Reisen, www.miller-reisen.de

Nautilus Tauchreisen, www.nautilus-tauchreisen.de

ORCA Reisen GmbH, www.orca.de

Palmisol, www.palmisol.de

Sommer Fernreisen, www.sommer-fern.de

Tauchreisen Roscher, www.tauchreisen-roscher.de

Tauchreisen Hübner, www.tauchreisen-huebner.de

TUI Deutschland, www.tui.de

Tourismus Schiegg, www.lateinamerika.de

World Diver, www.world-diver.de

Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt: Curaçao Tourist Board zusammen mit

Kleber PR Network GmbH, curacao@kprn.de, www.kprn.de l Produktion: TRAVEL ONE

Texte: Roland F. Karl l Gestaltung: Uta Seubert l Fotos: © Curaçao Tourist Board

Verlag: Travel Trade Press GmbH l Druck: Dierichs Druck + Media GmbH, Kassel

Kostenlose Infobroschüren sowie diese Curaçao-Beilage können beim Curaçao Tourist Board angefordert werden

Curaçao Tourist Board München c/o Inter-Connect-Marketing GmbH

Bayerstr. 16a, 80335 München, T. 089/5 17 03-296, Fax: 089/5 17 03-120

info@curacao.de, www.curacao.de, www.curacao.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine