Aufrufe
vor 4 Jahren

wernireisen_Katalog_.. - bergerwerbung.at

wernireisen_Katalog_.. - bergerwerbung.at

50 Bus-Erlebnis Mit der

50 Bus-Erlebnis Mit der Schmalspurbahn nach Mariazell Die Mariazellerbahn trifft auf ihrem Weg von St. Pölten nach Mariazell auf vier Flußtäler: Traisen-, Pielach-, Erlauf- und Salzatal Das Traisental liegt bei St. Pölten, das Pielachtal samt Nebenfluss Nattersbach zwischen Obergrafendorf und dem Gösing-Tunnel, das Erlauftal zwischen Gösing und St. Sebastian sowie das Salzatal auf der ehemaligen Strecke von Mariazell nach Gusswerk. Die Bahn überwindet dabei drei Wasserscheiden, wobei der höchste Punkt der Strecke im Gösingtunnel bei 891,6 m liegt. Mit 104 km bietet diese Zugstrecke immer noch das umfangreichste, zusammenhängende Schmalspurnetz in Österreich. Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise durch wunderschöne Täler, die langsam an uns vorbeiziehen! Mariazell ist seit fast 850 Jahren einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte Mitteleuropas und Anziehungspunkt für jährlich tausende Pilger aus allen Richtungen Europas. Die Basilika ist eine vollendete Vereinigung von Gotik und Barock: zwei Barocktürme flankieren den mächtigen gotischen Mittelturm mit seinem üppigen Steindekor, die Kuppel überwölbt den Ostteil, die hochgestreckten Fenster und die terrakottafarbigen Pilaster vor der weißen Wand markieren den besonderen Charakter. An die hohe Halle wurden Seitenkapellen angefügt, darüber laufen die Emporen, die in die alte und die neue Schatzkammer münden. 1. Tag: Kärnten – St. Pölten – Mariazellerbahn – Mariazell Den ersten Teil der Strecke bis zu unserem Ausgangsbahnhof legen wir natürlich mit dem Bus zurück. Vorbei an Friesach, Trieben, Liezen und Sattledt erreichen wir St. Pölten. Wir nützen die Gelegenheit für einen individuellen Mittagssnack in der niederösterreichischen Landeshauptstadt und wechseln dann das Verkehrsmittel und nehmen in der historischen Mariazellerbahn Platz. Die ersten Pläne für diese Mariazellerbahn entstanden kurz nach der Fertigstellung der Westbahnstrecke im Jahre 1853, aber erst 1895 wurde die Errichtung der „Pielachtalbahn“ beschlossen. Zwischen 1907 und 1911 wurde die Mariazellerbahn als erste österreichische Bahnlinie vollständig elektrifiziert, die dafür in Linz hergestellten Lokomotiven der Baureihe E – nunmehr Reihe 1099 – sind heute noch im planmäßigen Betrieb. Die 760-mm-Schmalspurbahn verläuft quer durch das Alpenvorland. Von der Station Schwarzenbach aus führt die Route entlang des Nattersbaches bis Laubenbachmühle. Hier beginnt die Bergstrecke, die über eine Wasserscheide ins obere Erlauftal führt. Dieser Abschnitt weist mehrere spektakuläre Höhepunkte auf, wie der Anstieg zwischen Laubenbachmühle und Puchenstuben, den Blick auf den Ötscher und nicht zuletzt den grandiosen Ausblick bei den Zinken. Nach diesem Streckenabschnitt mit Hochgebirgscharakter führt die Fahrt in die Steiermark zum Wallfahrtsort Mariazell. Im HHH Hotel „Drei Hasen“ beziehen wir unsere komfortablen Zimmer. Die Besichtigung der Altstadt sowie der berühmten Basilika ist vom Hotel aus zu Fuß jederzeit möglich. 2. Tag: Mariazell – Kärnten Am Vormittag bleiben wir in Mariazell und es besteht natürlich die Möglichkeit, die Sonntagsmesse zu besuchen. Anschließend verlassen wir die heilige Stätte und fahren durch den Nationalpark Gesäuse – mit einer 31.05. – 01.06. 2 Tage / Samstag – Sonntag Reisepreis pro Person im DZ: 195,– EZZ: 19,– Inkludierte Leistungen: Fahrt im modernen Luxusbus 1 x Halbpension mit Frühstücks buffet im HHH Hotel „Drei Hasen“ in Mariazell Alle Zimmer mit Bad oder Dusche/ WC, Telefon, TV Fahrt mit der Mariazellerbahn von St. Pölten nach Mariazell VERANSTALTER: Fläche von 11.054 ha ist er der drittgrößte der österreichischen Nationalparks – sowie über Neumarkt zu unseren Einstiegsstellen zurück. Nach zwei erlebnisreichen Tagen in unserem schönen Land erreichen wir unsere Heimat gegen Abend.

Frühling/Sommer 2014 51 Foto: Südtirol Marketing, Clemens Zahn Foto: Südtirol Marketing, Frieder Bickle Traumhaftes Südtirol & Trentino Von den Weingärten bis zu den Dolomiten – begleitet von unserer bewährten Reisebegleiterin Hermine Kerschbaumer Südtirol ist wohl eines der schönsten Fleckchen dieser Erde. Reisende entdecken ein vielfältiges Land mit unterschiedlichen Kontrasten: grüne Täler und schneeweiße Berge, stille Almen und städtisches Treiben. Südtirol ruft unwiderstehliche Bilder der Unverfälschtheit, Natürlichkeit und Ruhe hervor. Einzigartige kulturelle Angebote, Gastfreundschaft und ausgezeichnete Küche runden das Angebot ab. Südtirol kombiniert die großen Gebirgsketten mit Seen, mit einladenden Städten, mit kleinen Tälern – von den Dolomiten bis zum Ortler; von der Stadt Bozen bis nach Brixen, Bruneck und Meran; von den Ladinischen Tälern zum Val d’Isarco; vom Schnalstal- Gletscher bis zum mediterranen Klima von Kaltern … 1. Tag: Kärnten – Pfalzen – Bozen – Kalterer See – Kaltenbrunn Gemütliche Busfahrt von Kärnten nach Osttirol sowie durch das Pustertal nach Bruneck. Anschließend geht’s weiter über die Pustertaler Sonnenstraße nach Pfalzen. Hier besuchen wir eine Latschenölbrennerei. Bereits in der dritten Generation wird bei „Bergila“ die Latschenölbrennerei betrieben. Das Rohmaterial wird aus dem Wildwuchs Foto: Varus111, Wikipedia in hochalpinen Regionen größtenteils sehr mühsam heraus geschnitten. Das Pflanzenmaterial wird gehäckselt und daraus wird dann mittels Wasserdampf-Destillation das ätherische Öl gewonnen. Bei einer Führung besuchen wir den Kräutergarten und die Latschenölbrennerei. Anschließend erfolgt die Weiterfahrt via Terenten und Mühlbach nach Bozen, wo wir die Mittagspause eingeplant haben. Nach der Stärkung geht’s an den Kalterer See. Hier haben wir in einem Weingut eine Verkostung organisiert. Anschließend Weiterfahrt nach Kaltenbrunn in der Gemeinde Montan zu unserem schönen Hotel. 2. Tag: Ausflug Fleimstal Heute unternehmen wir gemeinsam mit einer örtlichen Reiseleitung einen Tagesausflug. Wir besuchen Cavalese, den Hauptort des Fleimtales. Bis 1919 gehörte Cavalese zur gefürsteten Grafschaft Tirol und somit zu Österreich-Ungarn. Des Weiteren statten wir Predazzo, einem Wintersportort in den Dolomiten, welcher auf 1.014 m Seehöhe liegt, einen Besuch ab. Predazzo ist neben den Wintersportmöglichkeiten bekannt für sein Geologisches Museum, welches eine Großzahl gut erhaltener Fossilien, Mineralien und Gesteine beherbergt. Sie haben die Möglichkeit, dieses Museum zu besuchen. Die Weiterfahrt erfolgt über den Karerpass und anschließend gelangen wir nach Maria Weißenstein, den meist besuchten Wallfahrtsort Südtirols. Inmitten von Wiesen und Wäldern liegt dieser Wallfahrtsort. Die barocke Kirche aus dem 17. Jahrhundert und der Blick auf Schlern, Rosengarten, Latemar und die Ortlergruppe bilden eine reizvolle Kulisse für Pilger und Naturliebhaber gleichermaßen. 02.06. – 04.06. 3 Tage / Montag – Mittwoch Reisepreis pro Person im DZ: 225,– EZZ: 24,– Inkludierte Leistungen: Fahrt im modernen Luxusbus Reisebegleitung: Hermine Kerschbaumer 2 x Halbpension im schönen HHH Hotel in Kaltenbrunn Führung Latschenölbrennerei und Kräutergarten in Pfalzen Weinverkostung bei einem Weingut am Kalterer See Örtliche Reiseleitung für den Tagesausflug am 2. Tag Nicht inkludiert: Mittagessen, Eintritt in das Geologische Museum in Predazzo VERANSTALTER: 3. Tag: Kaltenbrunn – Große Dolomitenstraße – Kärnten Nach dem Frühstück geht es durch das Fleimstal ins Fassatal. Über die Große Dolomitenstraße gelangen wir nach Canazei und über den Pass Fedaia nach Santa Lucia. Des Weiteren fahren wir über den Giaupass nach Cortina, anschließend nach Toblach und über Lienz zurück nach Kärnten.

HOFSTÄTTER - Kärntner Buspartner
Buspartner Reisekatalog Frühling/Sommer 2013 - Hofstätter Reisen
mit Freunden - Hofstätter Reisen
Buspartner Katalog Sommer-Herbst 2012
Busreisen Kreuzfahrten Musikreisen Flugreisen
Unser Katalog zum blättern zum downloaden - Traunwieser GmbH
Unser Katalog als download - Traunwieser GmbH
Download Katalog (PDF) - Fromm-Reisen
Busreisen Musikreisen Flugreisen Schiffsreisen
Katalog zum Download als PDF - k&k Busreisen
Advent-, Weihnachts- & Silvesterreisen 2012/2013 - k&k Busreisen
Weltenbummler-Reisen 2010