132 Indien (Süden) - Weltweitwandern

weltweitwandern.at

132 Indien (Süden) - Weltweitwandern

98

Armenien Seite 100

Bhutan 130

Borneo 137

China 112

Georgien 102

Indien (Norden) 132

Indien (Süden) 134

Mongolei 110

Nepal 118

Oman 104

Russland 106

Sikkim 133

Sri Lanka 135

Tibet 115

Usbekistan 105

Vietnam 136


Asien

Tsolmon

aus der

Mongolei

Mit Weltweitwandern

habe ich den

perfekten Partner

gefunden.

Reiseleiter Mongolei

„Nach dem Studium auf der Madakh

Burtgel-Universität habe ich

mich für einen Aufenthalt in

Deutschland entschieden und auf

der Martin Luther-Universität zu studieren

begonnen. Danach bin ich

wieder zurück in meine Heimat, um

dort als Reiseleiter zu arbeiten.

Sonam

Sherpa

aus Nepal

Als Bergsteiger

habe ich viel

gesehen und

viel Erfahrung

gesammelt.

Die meisten Menschen lieben ihr

Heimatland von Herzen, so auch

ich. Die weiten Steppen, der sanfte

Wind, die gastfreundlichen, liebenswerten

Menschen. Ich möchte

die Mongolei den Menschen zeigen,

die die Natur und Kultur schätzen.

Mit Weltweitwandern habe

ich den perfekten Partner dafür gefunden.“

Bergführer aus Nepal

„Weil meine Eltern kein Geld hatten,

musste ich mit 14 die Schule

abbrechen und als Träger arbeiten.

2004 bekam ich die Möglichkeit,

Englisch zu lernen und die Ausbildung

zum Guide zu machen. Durch

Weltweitwandern konnte ich an

mehreren Guide-Ausbildungen teilnehmen

und Deutsch lernen. Mittlerweile

habe ich die Bergführer-Ausbildung

abgeschlossen und begleite

die 6.000er Touren.

Ich möchte nun nur mehr da arbeiten,

wo ich als Mensch behandelt

werde. Ich habe vier Kinder und

mein einziges Ziel ist, alle in die

Schule zu schicken, um ihnen durch

eine gute Ausbildung eine schöne

Zukunft geben zu können.“

Hari Pokhrel

aus Nepal

2010 konnte ich

durch Weltweitwandern

auch

nach Österreich

kommen.

Reiseleiter Nepal

„Seit vier Jahren bekommen wir

durch Weltweitwandern vor Ort die

Möglichkeit, dass wir nicht nur

Deutsch lernen, sondern auch ein

intensives Guide-Training mit Gruppendynamik,

Führungstechnik, Erste

Hilfe usw. lernen.

2010 konnten wir durch WWW

auch nach Österreich kommen. Es

war ein tolles Gefühl, als Gast da

zu sein, netten Menschen zu begegnen

und die Natur und das Umweltbewusstsein

der Menschen kennenzulernen!

Es hat uns auch viel Spaß

gemacht und wir haben viel gelernt.“

99


Almen, Klöster

& Berge Abwechslungsreiches Wandern durch vielfältige

Landschaften

Armenien

Im wenig bekannten Hochgebirgsland

Armenien erwartet Sie eine

große Vielfalt an Eindrücken. Vor

über 1.700 Jahren entstand hier der

erste christliche Staat der Welt. Noch

heute zeugt eine Vielzahl mittelalterlicher

Kirchen, Klöster, Burgen und

kostbarer Handschriften vom reichen

Kulturerbe. Weite fruchtbare Flusstäler

eröffnen Blicke auf schneebedeckte

Bergriesen, Schluchten und

Hochebenen mit Seen. Ausgedehnte

Waldgebiete bieten ein äußerst abwechslungsreiches

Wandern und

spannende Begegnungen mit Menschen.

Die Routen sind so gewählt,

dass Sie fast täglich zu schönen, alten

Kirchen, Klöstern oder anderen historischen

Plätzen gelangen.

Die Hauptstadt Yerevan bietet viel

Kultur, ein südliches Flair und wunderschöne

Weitblicke zum Ararat. Das

5-tägige Trekking in den einsamen

Geghama-Bergen eröffnet ein einmaliges

Natur- und Kulturerlebnis: Almwiesen,

Bergseen, Hirtensiedlungen,

Felszeichnungen, einsame Klosteranlagen

und am Endpunkt der Garni-

Tempel aus griechisch-römischer Zeit.

den Mount Khustup im Süden Armeniens

belohnt Sie mit einem grandiosen

Gipfelpanorama. Die Rückfahrt nach

Yerevan führt Sie zu den Klöstern Noravank

und Khor Virap. Zum Abschluss

Ihrer Reise besteigen Sie noch

den Mount Aragaz mit einem unvergesslichen

Ausblick bis zum Ararat.

Trekking: Geghama-Berge (5 Tage) & Mount Khustup

(3 Tage)

Viele mittelalterliche Kirchen und Klöster, einzigartige

UNESCO-Weltkulturdenkmäler Echmiadzin, Zvartnots,

Geghard, Sanahin und Haghpat

Besteigung des 4.030m hohen Aragaz-Westgipfels

Es folgt ein Besuch von gleich drei (!)

UNESCO-Weltkulturerben: die Klöster

Geghard, Haghpat und Sanahin,

wobei das wunderschöne 4*-Hotel

Avan Villa Dzoraget als Standquartier

dient. Nach einem Erholungstag am

Sevansee stehen eine ganze Reihe

kultureller Höhepunkte am Programm:

das Sevankloster, die Noratus-Kreuzsteine,

die alte Seidenstraße über den

Selim-Pass mit einer erhaltenen Karawanserei.

Das 3-tägige Trekking auf

1.Tag: Flug nach Armenien, 2.Tag: Yerevan, 3.-7.Tag: 5-tägige Trekkingtour

in den Geghama-Bergen, 8.Tag: Klöster Haghpat & Sanahin (UNESCO-

Weltkulturerben), 9.Tag: freier Tag am Sevansee im 4*-Hotel, 10.Tag: Sevankloster,

Noratus-Kreuzsteine, Karawanserei, Selim-Pass, 11.-13.Tag: 3-tägige

Trekkingtour Mount Khustup, 14.Tag: Zorats Karer, Noravank-Kloster, Khor

Virap, 15.Tag: Besteigung Aragaz-Westgipfel (4.030m), 16.Tag: Echmiadzin

– Yerevan, 17.Tag: Heimflug meist VP, inkl. Eintritte, deutschspr. RL

Termine:

Preise (EUR):

14.06. - 30.06.12 2.490,–

19.07. - 04.08.12 2.490,–

16.08. - 01.09.12 2.490,–

20.09. - 06.10.12 2.490,–

9 6

Ararat mit Kloster Khor Virap

Das Kloster Noravankh

Trekkingreise EUR 75,–

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/AMG01

Dauer: 17 Tage

EZZ: EUR 350,–

Gruppe: 8-14 TN

Code: AMG01

Kleingruppenzuschlag

bei 6-8 TN: EUR 120,–

Tourencharakter 3-4

CO 2 : 1.280 kg

Basaltsäulen am Weg zum Garni-Tempel

Unser Kommentar

Diese Reise bietet eine optimale

Kombination aus viel Wandern,

Natur und dem Kennenlernen

der großen Kulturhighlights von

Armenien!

Bäurin holt „Lavash“ (=armenisches Brot)

aus dem Ofen

Spitak

Alaverdi

Noratus

Echmiadzin

Garni-Tempel

Yerevan

Geghard-Kloster

Khor Virap-Kloster

Ararat

Gr. Ararat 5.165m

Haghpat-Kloster

Sanahin-Kloster

Vanadzor Dilidjan

Mt. Aragaz

4.069m Sevan

TAURUS

GEBIRGE

Kl. Ararat 3.925m

Noravank-

Kloster

Sevansee

Selim-

Karawanserei

Selim-Pass

Kapan

Khustup

Goris

100


Wandern &

Kultur

Armenien

Abwechslungsreiches Wandern durch vielfältige

Landschaften

Einzigartige UNESCO-Weltkulturdenkmäler: Geghard,

Echmiadzin, Zwarthnots, Sanahin und Haghpat

Eine Reise durch ein uraltes Land mit einer höchst

interessanten Geschichte und Tradition

Klosteruniversität von Tatev mit ihren reichen Kunstwerken

und Handschriften

Asien Armenien

Das Hochgebirgsland Armenien, der

älteste christliche Staat der Welt, besitzt

ein reiches Kulturerbe mit hunderten

mittelalterlichen Kirchen und

Klöstern, bietet wunderschöne Landschaften

mit Wäldern, Hochebenen

und schneebedeckten Bergen, sowie

eine sehr aktive Gegenwart.

Die Hauptstadt Yerevan lädt mit ihren

schönen Plätzen, belebten Straßencafés,

dem Opernhaus und einer

spannenden Jazzszene zu erlebnisreichen

Entdeckungen ein.

Eine Wanderung führt Sie nahe dem

Felsenkloster Geghard (UNESCO-

Weltkulturerbe) auf ein Hochplateau

mit faszinierendem Weitblick zum

Tempel von Garni aus griechisch-römischer

Zeit. In Echmiadzin besichtigen

Sie das Museum und die Hauptkathedrale

(303 n. Chr., UNESCO-Weltkulturerbe)

die erste offizielle christliche

Kirche der Welt. Im Norden von Armenien

wandern Sie zum Kloster Goshavank

mit seinen wunderbaren Steinmetzarbeiten,

und weiter vom Kloster

Haghpat zu dem von Sanahin. Letztere

zwei Anlagen stammen aus dem

10. Jhdt. und sind heute UNESCO-

Weltkulturerbe. Das wunderschöne

4*-Hotel Avan Villa Dzoraget dient

Ihnen als Standquartier. Vom Sevansee

ausgehend erkunden Sie eine

Halbinsel mit dem gleichnamigen Kloster,

die Noratus-Kreuzsteine und fahren

auf der ehemaligen Seidenstraße

über den Selim-Pass mit einer gut erhaltenen

Karawanserei in den Süden

des Landes nach Karahunj, dem „armenischen

Stonehenge“.

Weitere Höhepunkte sind die Wanderung

zur Klosteruniversität von

Tatev und die Rückreise über die Klöster

Noravank und Khor Virap mit

unvergesslichem Panoramablick zum

Berg Ararat.

Geheimnisvolles Kloster Tatev

Alaverdi

Spitak

Haghpat-Kloster

Sanahin-Kloster

Mt. Aragaz Vanadzor

4.069m

Echmiadzin

Dilidjan

Goshavank-Kloster

TAURUS GEBIRGE

Wanderung zur Kirchenruine von Havuts Tsar (11. Jhdt.)

1.Tag: Flug nach Armenien, 2.-4.Tag: Yerevan, Echmiadzin, Zvartnots-Tempel,

Haghpat- und Sanahin-Klosterkomplex, 5.-6.Tag: Kloster

Goshavank, Sevansee und Noratus-Kreuzsteine, Karawanserei,

Karahunj, 7.-8.Tag: Klöster Tatev, Noravank, Khor Virap, exklusives

Vocal-Konzert, Yerevan, Ararat, 9.Tag: Kloster Geghard, griechischrömischer

Tempel von Garni, 10.Tag: freier Tag in Yerevan, 11.Tag:

Heimflug 5x VP, sonst HP, inkl. Eintritte, deutschspr. RL

Termine:

Preise (EUR):

12.05. - 22.05.12 1.990,–

02.06. - 12.06.12 1.990,–

14.07. - 24.07.12 1.990,–

15.09. - 25.09.12 1.990,–

9

Wanderreise EUR 60,–

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/AMG02

Dauer: 11 Tage

EZZ: EUR 350,–

Gruppe: 6-14 TN

Code: AMG02

Tourencharakter 2

CO 2 : 1.280 kg

Yerevan Garni-

Tempel Noratus

Geghard-

Kloster

Khor Virap-

Kloster

Ararat Selim-

Karvansarai

Sulem Pass

Gr. Ararat

5.165m

Kl. Ararat

3.925m

Noravank-

Kloster

Sevansee

Tatev-

Kloster

Unser Kommentar

Karahunj-

Kloster

Goris

Diese Wanderreise kombiniert

ausführliche Besichtigungen aller

wichtigen Kulturdenkmäler

mit Tageswanderungen in wunderschönen

Naturlandschaften.

Begegnungen mit Menschen,

Einblicke in ihr Leben und die

spannende alte und neuere Geschichte

des Landes machen

diese Reise unvergesslich!

Typisch armenischer Kreuzstein


Zu den Bergfestungen der

Tuschen

und Chewsuren

NEU!

Malerisch gelegenes Dorf Omalo und der Tuschetien-

Nationalpark

Die Gebirgsfestungen von Mutso und Schatili

Georgien

Tschauchebi-Pass (3.338m) mit Blick zum Mt. Kasbek

Nur knapp zwei Monate im Jahr ist

es möglich, den ansonsten von der

Außenwelt abgeschnittenen, zentralöstlichen

Teil des Kaukasus zu besuchen.

Versteckt inmitten grandioser

Berge befinden sich Zeugnisse aus

frühchristlicher Zeit. Vor ca. 1700

Jahren flohen nicht-christliche Georgier

vor der Zwangschristianisierung

in die hohen Berge des heutigen Tuschetiens

und Chewsuretiens und errichteten

dort Trotzburgen und Wehranlagen,

um sich vor Übergriffen und

Eroberungen zu schützen.

Auf selten begangenen Pfaden führt

Sie diese anspruchsvolle Trekkingtour

durch herrlichste Gebirgslandschaften

und einsame Täler zu fast vergessenen

Dörfern, deren einzigartige

Kultur und Baukunst die Zeit überdauert

hat. Nur wenige TouristInnen

„verirren“ sich hier hoch! Daher ist

diese Reise an Ursprünglichkeit und

Abenteuergeist kaum zu übertreffen.

Atemberaubender Blick auf die Tschauchebi-Zinnen

Für diejenigen, die gern auf unbekannten

Pfaden und ohne jegliche

touristische Infrastruktur unterwegs

sein wollen, denen längere Etappen

in unwegsamen Gelände und Übernachtungen

im Zeltlager nichts ausmachen,

ist dies genau die richtige

Reise. Und für die, die noch höher

hinaus wollen, bietet sich nach dem

Trekking die Möglichkeit einer Verlängerung

an: Besteigung des östlichsten

5.000ers des Kaukasus – den

Prometheus-Berg Kasbek (5.047m).

Besuch in der Sioni Kathedrale

Großer Kaukasus

Mt. Kasbek

5.047m

Dschuta

Tbilisi

GEORGIEN

Schatili

Omalo

Telavi

Dawid Garedscha

RUSSLAND

Verlängerungsmöglichkeit

Besteigung des Prometheus-

Berg Kasbek: 5 Tage, EUR 700,–

Höhlenkloster Dawid Garedscha

und Kachetien-Weintour:

4 Tage, EUR 360,–

Weitere Informationen auf

www.weltweitwandern.at/GEG02 unter

„Downloads“ bzw. senden wir Ihnen

gerne zu!

Trekkingreise EUR 60,–

1.-2.Tag: Hinflug Tbilissi, Stadtrundgang, 3.-11.Tag: Streckenwanderung

durch kachetische u. chewsurische Dörfer von Telavi über Omalo,

Girevi, Mutso, Aicheli usw. bis zum Abudelauri-See (2.586m),

12.Tag: Abudelauri-See – Tschauchebi-Pass (3.338m) – Lagerplatz am

Tschauchebi (2.550m), 13.Tag: Lagerplatz – Tbilissi, 14.Tag: Heimflug

od. Verlängerung meist VP, deutschspr. RL, englischspr. örtl. Bergführer,

Eintritte, Veranstalter: WWW-Partner

Termine: Preise (EUR):

31.07. - 13.08.12 1.990,–

14.08. - 27.08.12 1.990,–

2 10

Dauer: 14 Tage

EZZ: EUR 120,–

Gruppe: 6-12 TN

Code: GEG02

Tourencharakter 3-4

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/GEG02

CO 2 : 1.580 kg

Der Tuschetien-Nationalpark

102


Atemberaubende Hochgebirgslandschaften des

Kaukasus

Tbilissi und die alte Haupstadt Mzcheta

Antike Höhlenstadt Uplisziche und Kloster Gelati

NEU!

Mittelalterliche Dörfer vor traumhafter Gebirgskulisse

Georgien

Das Land der Türme

Verborgen im

Kaukasus

Asien Georgien

Ihre Reise beginnt mit dem Erkunden

der multikulturellen Metropole

Tbilissi und der geschichtsträchtigen

Hauptstadt Mzcheta. Eine Fahrt in

den Norden auf der historischen

„Georgischen Heerstraße“ bringt Sie

zu herrlichen Wanderungen im Kaukasus

rund um den Bilderbuchberg

Kasbek (5.047m). Entlang der alten

Seidenstraße erreichen Sie die gut

erhaltene Höhlenstadt Uplisziche, die

bereits vor 2.000 Jahren eine wichtige

Station für Reisende war.

Die zweite Hälfte des Programms

ist dann der intensiven Erkundung

von Swanetien gewidmet, wo Sie

Hochgebirgslandschaften, ehrliche

Gastfreundschaft und eine lebendige

Kultur vorfinden werden. Über den

mittelalterlichen Dörfern von Swanetien

mit vielen Wehrtürmen erstrecken

sich die größten Gletscher des Kaukasus

wie eine eisige Krone über ein

Gebiet von über 300km². Die Bergkette

gehört zu den unberührtesten

und schönsten Gebirgen Eurasiens.

Sie werden begeistert sein: Weiße

Gipfel, tiefe Schluchten, sanft-grüne

Bergwiesen und tosende Flüsse erfreuen

jeden Tag Ihr Auge.

Als Highlight unternehmen Sie eine

mehrtägige Streckenwanderung durch

Dörfer und Landschaften Swanetiens.

In kleinen Ortschaftent, in denen dank

ihrer isolierten Lage die alte Architektur

mit den urtümlichen Wehrtürmen

bewahrt blieb, lernen Sie mehr über

die Lebensweisen und -rhythmen der

swanischen GebirgsbewohnerInnen

kennen.

Der Kasbek (5.047m)

Unser Kommentar

Die Landschaft Georgiens erinnert

stellenweise an Nepal – nur

trifft man auf weitaus weniger

Reisende. Dazu kommt die sehr

alte christliche Kultur. Diese

Reise bietet einen guten Überblick

über verschiedene Regionen

Georgiens.

Dorf in der Dörfergemeinschaft Uschguli

Schwefelbad in Tbilissi

Als Gott die Welt unter den Völkern

” aufteilte, verspäteten sich die Georgier.

Gott war zunächst erzürnt, denn alles

Land war nun bereits verteilt. Doch

die Lebensfreude und der Charme der

Abgesandten des Volkes versöhnten

ihn und er schenkte den Georgiern

den Flecken Erde, den er eigentlich

sich selbst vorbehalten hatte...“

aus dem Georgien-Reiseführer Trescher Verlag

Meer

TÜRKEI

Mestia

Kutaisi

Uschguli

GEORGIEN

Der Gelati-Klosterkomplex

RUSSLAND

Großer Kaukasus

Kazbegi

Mt. Kasbek

5.047m

Tbilisi

Dawid Garedscha

1.-2.Tag: Hinflug Tbilissi, Stadtrundgang, 3.Tag: Tbilissi – Mzcheta –

Kazbegi, 4.-5.Tag: Wanderung im Gebiet d. Kasbek, 6.Tag: Gudauri

– Gori – Uplisziche – Kutaissi, 7.Tag: Kutaissi – Sugdidi – Mestia, 8.-

11.Tag: Dörferwanderung in Swanetien, 12.Tag: Uschguli – Berg Guri

– Mestia, 13.Tag: Mestia – Tbilissi, 14.Tag: freier Tag, 15.Tag: Heimflug

meist VP, deutschspr. RL, örtl. Bergführer in Swanetien, Eintritte

Termine: Preise (EUR):

Dauer: 15 Tage

24.06. - 08.07.12 1.990,–

08.07. - 22.07.12 1.990,–

22.07. - 05.08.12 1.990,–

26.08. - 09.09.12 1.990,–

* EZ während der Dörfer-Wanderung nicht immer möglich

14

Wanderreise EUR 60,–

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/GEG01

EZZ: EUR 200,–*

Gruppe: 6-14 TN

Code: GEG01

Tourencharakter 3

CO 2 : 1.580 kg


Burgen,

Oasen &

Insel Masirah

Muscat mit dem Bait Zubair-Museum, dem Fischmarkt

Mutrah und der Sultan Qabus-Moschee

Wanderungen in den endlos scheinenden Sanddünen

der Wahiba-Wüste

Jebel Shams – größter arabischer Canyon

Oman

Insel Masirah, ein Refugium für Wasserschildkröten,

Vögel und Korallen

Das Sultanat Oman ist ein in vielerlei

Hinsicht faszinierendes und von vielen

Kontrasten geprägtes Land. Oman

heißt Farben sehen, Wohlgerüche atmen,

Horizonte erahnen und Gegensätze

erleben, die sich in der endlosen

Landschaft scheinbar verlieren.

Ihre ersten Eindrücke gewinnen Sie in

der lebendigen Hauptstadt Muscat.

Genießen Sie das Flair der alten Innenstadt

mit ihren prunkvollen Palästen

und den turbulenten Marktplätzen wie

dem Fischmarkt von Mutrah.

alle Fotos: Mitarbeiterin Anita Sauseng

Diese Reise ist eine eher noch ungewöhnliche

Annäherung an den Oman.

Es ist keine klassische Rundfahrt, sondern

das viel direktere Erlebnis zu Fuß

unterwegs zu sein. Wir sind dabei in

sehr unterschiedlichen Regionen des

Omans unterwegs: in den Hajjar-Bergen

mit kleinen Dörfern und sie umgebenden

Oasen, am Jebel Shams mit

seinen kargen Berghängen und atemberaubenden

Schluchten, im Sanddünen-Gebiet

der Wahiba Sands und auf

der Insel Masirah mit ihrer fantastischen

Küste aus schwarzen Felsen, weißen

Sandstränden und blauem Meer.

Bergdorf Misfah

Wandern in den Wahiba Sands

Natürlich kann bei einer solchen Reise

nicht alles bis ins kleinste Detail geplant

werden und Improvisationen seitens

der Reiseleitung sind manchmal

unumgänglich.

Palmenhain in einem der unzähligen Wadis

Insel Masirah

Jebel

Shams

Jabrin

Europa

Nizwa

Sinaw

Muskat

Golf v. Oman

Wahiba

Sands

Masirah

Unser Kommentar

Kompakte Tour, die den Oman

von seinen unterschiedlichsten

Seiten zeigt.

Trekkingreise EUR 54,–

1.Tag: Wien – Muscat, 2.Tag: Muscat, 3.Tag: Wadi Beni Awf –

Bilat Sayeed – Jabrin, 4.Tag: Misfat – Wadi An-Nakhar – Jebel Shams,

5.Tag: Trekking im Gebiet des Jebel Shams, Weiterfahrt nach Nizwa,

6.Tag: Nizwa – Insel Masirah, 7.Tag: Insel Masirah – Wahiba Sands,

8.Tag: Wahiba Sands, Rückfahrt n. Muscat, 9.Tag: Heimreise 4x VP,

sonst NF, inkl. Eintritte, deutschspr. RL, Veranstalter: WWW-Partner

Termine: Preise (EUR):

29.12. - 06.01.12 1.790,–

19.02. - 27.02.12 1.790,–

15.03. - 23.03.12 1.790,–

12.04. - 20.04.12 1.790,–

11.10. - 19.10.12 1.790,–

3 4

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/OMG02

Dauer: 9 Tage

EZZ: EUR 85,–

Gruppe: 8-15 TN

Code: OMG02

Kleingruppenzuschlag

(5-7 Personen): EUR 120,–

Tourencharakter 2

CO 2 : 3.180 kg

104

Sultan Qabus-Moschee


Usbekistan

Entlang der Seidenstraße

vom Tien Shan nach

Samarkand

Märchenhafte Kultur an der alten Seidenstraße

UNESCO-Weltkulturerbe-Altstädte von

Samarkand, Buchara und Chiwa

6-tägiges Trekking in der wunderschönen

Bergwelt des westlichen Tien Shan

Besichtigung der „grünen Stadt“ Schahr-e Sabs,

der Geburtsort und Stammsitz Timurs

Asien Oman/Usbeskistan

Festungsmauer in Chiwa

Badak-See

Sie beginnen Ihre orientalische Reise

in einem der bedeutendsten Zentren

der Seidenstraße, der modernen Hauptstadt

Taschkent mit seiner beeindruckenden

Architektur. Schon tags darauf

erkunden Sie die wunderschöne

Bergwelt des westlichen Tien Shan.

Ihr 6-tägiges Trekking führt Sie über

den Ugam Chatkal-Nationalpark entlang

des Flusses Pskem, durch malerische

Schluchten zu türkisfarbenen

Bergseen.

Samarkand, Registan

Unser Kommentar

Entdecken Sie dieses faszinierende

Land zwischen Tradition

und Moderne und erleben

Sie die Schönheit einer noch ursprünglichen

Natur.

Urgentsch

Chiwa

TURKMENISTAN

USBEKISTAN

Buchara

Wabkent

Taschkent

Pskem

Samarkand

Schar-e Sabs

Trekkingreise EUR 80,–

1.-2.Tag: Flug Taschkent, Besichtigung, 3.-8.Tag: 6-tägiges Trekking,

9.Tag: Taschkent, Flug Urgentsch, 10.Tag: Chiwa, Besichtigung,

11.Tag: Fahrt nach Buchara, Besichtigung, 12.-13.Tag: Besichtigung

Buchara, 14.Tag: Fahrt über Wabkent und Rabat-e Malek nach

Samarkand, 15.Tag: Besichtigung Samarkand, 16.Tag: Besichtigung

Schahr-e Sabs, 17.Tag: Fahrt Taschkent, Besichtigung,18.Tag: Heimflug

meist VP, deutschspr. RL, inkl. Eintritte

Termine: Preise (EUR):

30.05. - 16.06.12 2.690,–

19.09. - 06.10.12 2.690,–

12

5

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/UZG01

Dauer: 18 Tage

EZZ: EUR 260,–

Gruppe: 6-14 TN

Code: UZG01

Tourencharakter 2-3

CO 2 : 2.300 kg

Nach Ihrem Flug nach Urgentsch,

tauchen Sie ein in die Altstadt von

Chiwa (UNESCO-Weltkulturerbe) mit

ihren engen Gassen, wunderschönen

Palästen, Minaretten und Medresen

und erleben das Flair aus 1001

Nacht in Buchara, „der Edlen“, einem

geschäftigen Zentrum mit bunten

Bazaren. Schon erwartet Sie der

nächste Höhepunkt dieser Reise:

Samarkand (UNESCO-Weltkulturerbe).

Ein Handelszentrum an der

Seidenstraße, dessen bewegte Geschichte

– die über 2.500 Jahre zurück

reicht – noch allgegenwärtig ist.

Dem Verlauf der Seidenstraße folgend,

nachdem Sie der Geburtsstadt

Timurs Schahr-e Sabs einen Besuch

abgestattet haben, werden Sie von

einer usbekischen Familie zum Abendessen

erwartet.

Zurück in Taschkent sammeln Sie noch

letzte Eindrücke in der Altstadt, Sie

besichtigen die Barak-Khan-Medrese

und das Kaffal-Shashi-Mausoleum,

noch ein gemeinsames Abschiedsessen

und viel zu früh geht eine unvergessliche

Reise ihrem Ende zu.

Unser Reiseleiter war wirklich

” ein Gewinn, nicht nur ausserordentlich

freundlich und liebenswürdig,

bereit, auf unsere Wünsche

einzugehen, sondern auch

immer nach Kräften bemüht, uns

sein Land nahe zu bringen. Auf

jeden Fall werden wir die Reise

weiterempfehlen!


Katrin Keller & Wolfgang Schmale, Wien


Russland

Trekking im

Altaigebirge

Passüberquerung auf 3.060m mit Blick auf

die Traumkulisse der Belucha (4.506m)

2 Übernachtungen in einem sibirischen Dorf

mit russischer Küche und Banja

Tal der sieben Seen, Ak-Kem-See,

Kutscherlinskoje-See

Barnaul, die Haupstadt des Altais

Der Altai befindet sich direkt im Herzen

Asiens, am Schnittpunkt der vier

Staaten Russland, Kasachstan, Mongolei

und China. Das gewaltige Gebirge

erstreckt sich vom Quellgebiet

der Flüsse Ob und Irtysch in Südsibirien

bis zum mongolischen Hochplateau.

Während in den Tälern und

Plateaulagen Taiga und Steppe dominieren,

erheben sich mehrere vergletscherte

Bergketten majestätisch über

eine einmalig schöne und geheimnisvolle

Landschaft. Wenn Sie Lagerfeuerromantik

lieben, und intensives

Naturerlebnis mehr als Hotelkomfort

schätzen, dann ist diese Reise genau

das Richtige für Sie!

Ihre Reise beginnt in einem sibirischen

Dorf, wo Sie mit hausgemachten,

russischen Spezialitäten begrüßt werden.

Lassen Sie sich vom gastfreundlichen

Charme der Russen begeistern

und genießen Sie die Banja – die

russische Dampfsauna.

Ihr Trekking führt entlang tosender

Bäche und Flüsse durch Taigawälder,

über alpine Wiesen und Pässe bis zu

den Ausläufern des höchsten Berges

des Altai, der Belucha (4.506m).

Beeindruckende Beluchawand

Vom größten Gletscher des Katunkammes

ist die Aussicht überwältigend.

Die Landschaft beeindruckt

durch ihre Pflanzenvielfalt und Farbenpracht.


Atemraubende Ausblicke auf das Altaigebirge

Brücke in Tjungur

106

Aufstieg zum Kara-Tjurek-Pass

individuelle

Anreise

KASACHSTAN

See Kutscherlinskoje

Barnaul

Tjungur

See Akkem

Belucha (4.506m)

CHINA

RUSSLAND

MONGOLEI

* Belucha-Besteigung

(12.08. - 01.09.12)

Für BergsteigerInnen: inkl.

4-tägiger Belucha-Besteigung

(4.506m)

Detailprogramm unter www.weltweitwandern.at/RUG06

bzw. senden wir Ihnen es

auf Anfrage gerne zu!

Trekkingreise mind. EUR 48,–

1.Tag: Anreise, 2.Tag: sibirisches Dorf, 3.Tag: Fahrt nach Tjungur, 4.-7.

Tag: Trekking, 8.Tag: Pass Sarybelt, 9.Tag: Wanderung zum Fuß d.

Berges Ak-Kajuk (3.670m), 10.Tag: Akkem-Gletscher, 11.Tag: Kara-Tjurek,

12.Tag: Kutscherlinskoje-See, 13.-14.Tag: Trekking, 15. Tag: Tjungur,

16.Tag: Ust-Kann, 17.Tag: Barnaul, 18.Tag: Heimreise ohne

Flug, 15x VP, 1x F, 1x A, deutschspr. RL, Veranstalter: WWW-Partner

Termine: Preise (EUR):

01.07. - 18.07.12 1.580,–

22.07. - 08.08.12 1.580,–

12.08. - 01.09.12* 2.180,–

02.09. - 19.09.12 1.580,–

* siehe Info-Kasten

5 11

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/RUG05

Dauer: 18 Tage

EZZ: EUR 145,–

EZ-Zelt: EUR 30,–

Gruppe: 6-12 TN

Code: RUG05

Tourencharakter 3-4


Einsame Dörfer, Hafensiedlung Listwjanka,

Tascheran-Steppe, Insel Olchon

Aufenthalt bei burjatischen oder russischen Familien

Bootstour am Weltnaturerbe Baikalsee

Bahnfahrt mit der Baikalbahn und der Transsib

Baikalsee

Russland

Wandern am heiligen Meer

Sibiriens

Asien Russland

Mitten in Sibirien bietet sich ein Naturschauspiel

der ganz besonderen

Art: der Baikalsee. Der größte und

tiefste Süßwassersee der Erde wurde

mit seiner einzigartigen Tier- und

Pflanzenwelt 1996 zum Weltnaturerbe

erhoben. Erkunden Sie mit uns

seine Besonderheiten zu Fuß und

auch zu See. Leichte Tageswanderungen

führen Sie an abgeschiedene

Buchten und Aussichtsfelsen.

Genießen Sie die reizvolle Landschaft

an Bord eines Ausflugbootes,

das Sie zur Insel Olchon bringt, auf

der Sie in drei Tagen eine atemberaubende

Landschaft kennen und lieben

lernen werden. Abendstimmung

am Schamanenfelsen, eine der heiligen

Stätten der Burjaten, wo Sie eine

Einführung in die uralte Schamanenkultur

erhalten.

Brechen Sie zu einer Nerpa-Pirsch

auf oder gönnen Sie sich einfach

einen Ruhetag am langen Sandstrand

von Chuschir. In der hügeligen

Tascheran-Steppe entdecken Sie auf

einsamen Pfaden eine der exotischsten

Gegenden am Baikal. Die Transsibirische

Eisenbahn bringt Sie wieder

zu Ihrem Ausgangspunkt zurück

– der quirligen Metropole Irkutsk,

eine der schönsten Städte Russlands,

welche nicht umsonst das „Paris Sibiriens“

genannt wird.

Typisches Haus auf der Insel Olchon

Baikalsee

Wanderreise EUR 72,–

Burjatische Gastfamilie

Lust auf ein Winter-

Abenteuer?

Buchen Sie unser Eistrekking am

Baikalsee im März 2012!

Detailprogramm unter

www.weltweitwandern.at/RUG03 bzw.

senden wir es auf Anfrage gerne zu.

Lange Strände

Irkutsk

Sludjanka

Listwjanka

Port-Baikal

Tascheran-

Steppe

Chuschir

Baikalsee

Goloustnoje

Insel Olchon

1.Tag: Flug nach Moskau, 2.Tag: Irkutsk, 3.Tag: Fahrt zum Baikal,

4.Tag: Wanderung Suchoje-See, 5.Tag: Bootstour nach Listwjanka,

6.Tag: Wanderung nach Krestowaya, Besuch Freilichtmuseum,

7.Tag: Bucht Sagan-Zaba, 8.Tag: Tascheran-Steppe, 9.-10.Tag:

Insel Olchon, 11.Tag: Chuschir, zur freien Verfügung, 12.Tag: Rückfahrt

nach Irkutsk, 13.Tag: Fahrt mit Baikalbahn, 14.Tag: Heimreise

8x VP, deutschspr. RL, Boots- und Bahnfahrt (Baikalbahn & Transsib),

NP-Gebühr, Veranstalter: WWW-Partner

Termine: Preise (EUR):

12.06. - 25.06.12 2.380,–

26.06. - 09.07.12 2.380,–

11.08. - 24.08.12 2.380,–

12

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/RUG04

Dauer: 14 Tage

EZZ: EUR 86,–

Gruppe: 6-12 TN

Code: RUG04

Tourencharakter 2

CO 2 : 5.800 kg


Besteigung von Vulkanen & Wanderung auf

erstarrten Lavaströmen

Begegnung mit den indigenen Volksgruppen der

Itelmenen und Korjaken

Wildnis-Trekking mit einmaligen Naturbeobachtungen

Deutschsprachiger Geologe als Reiseleiter

Naturtrekking

auf der Halbinsel

Russland

Kamtschatka

Asien Russland

Am anderen Ende der Welt, eine halbe

Erdumdrehung und zehn Zeitzonen

von Europa entfernt, am Ostrand

des asiatischen Kontinents liegt eines

der faszinierendsten Wildnisgebiete

der Welt: Kamtschatka. Gewaltige

Vulkane wie der 4.750m hohe

Kljutschewskaja Sopka, der höchste

aktive Vulkan der Nordhalbkugel,

bestimmen das Landschaftsbild der

zu Russland gehörenden Pazifik-

Halbinsel.

ragend beobachten. In den wenigen

Orten begegnen Sie den hier lebenden

„UreinwohnerInnen“, die den Volksgruppen

der Ewenen, Itelmenen und

Korjaken angehören.

Unterwegs finden Sie immer wieder

die Möglichkeit, sich in dem

einen oder anderen Thermalbad zu

entspannen und „Wellness auf sibirisch“

zu genießen.

Am Gipfel des Gorelij

Auf Kamtschatka gibt es eine einmalige

Fülle verschiedener Landschaftstypen

und Ökosysteme: Steinbirkenwälder,

Hochstaudenwiesen,

Moore, Gebirgstundren, schwarze

Aschestrände, Kraterseen, heiße

Quellen… Beim Wandern werden

Sie die vielen Facetten der wilden

Natur Kamtschatkas erleben.

Foto: Kunde Felix Christopharo

In diesem großartigen Rahmen lassen

sich Tiere in freier Wildbahn hervor-

Foto: Kunde Felix Christopharo

Wasserfall am Fuß des Mutnowskij-Vulkan

Esso

Tolbatschik

Trekkingreise EUR 77,–

Bystrinskij-Nationalpark: Weg zum Galiamakisee

Bystrinskij-Park

Mt. Gorelij

OCHOTSKISCHES

MEER

BERING

SEE

Petropavlovsk

Kamchatsky

Mutnovski

1.-2.Tag: Petropawlowsk, Fahrt ins Kamtschatka-Tal, Malki, Wanderung,

3.-9.Tag: Esso, Volkskundemuseum, 5-tägiges Trekking im Bystrinskij-Naturpark,

10.-14.Tag: Ploskij Tolbatschik, Toter Wald, Wanderungen

i. d. Vulkanlandschaft d. Nordens, 15.-20.Tag: Vulkane

Mutnowskij, Gorelij, Awatschinskij, 21.Tag: Petropawlowsk, 22.Tag:

Heimreise ohne Flug, meist VP, sonst NF, deutschspr. RL, ohne Zelt,

inkl. aller Eintritte, Veranstalter: WWW-Partner

Foto: Kunde Felix Christopharo

Termine: Preise (EUR):

30.06. - 21.07.12 2.580,–

21.07. - 11.08.12 2.580,–

11.08. - 01.09.12 2.580,–

Flug ab ca. EUR 1.100,–

Kleingruppenzuschlag 6-7 TN: EUR 150,–

4 17

Dauer: 22 Tage

EZZ: EUR 65,– (nur in Petropawlowsk

möglich)

Leihzelt: EUR 60,–

(limit. Anz.)

Gruppe: 8-12 TN

Code: RUG02

Tourencharakter 4

Tanzgruppe der Itelmenen in Esso

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/RUG02

CO 2 : 5.700 kg


Mongolische

Impressionen

Entdecken Sie mit uns die Mongolei

in ihrer atemberaubenden, landschaftlichen

Vielfalt und reichen kulturellen

Tradition. Sie starten in Ulaan Baatar,

der Hauptstadt der Mongolei, die am

Puls des modernen Lebens liegt und

Sie begeben sich auf eine Reise voller

Kontraste durch ein weites, faszinierendes

Land: Wanderungen und

Fahrten führen zum Khustai-Nationalpark

und zum Khognokhaan-Naturreservat,

zu Wildpferden, Sanddünen,

bizarren Felsgebilden und in die von

nomadischen ReiterInnen bewohnte

Steppe.

Weiter geht es nach Karakorum zum

Erdenezuu-Kloster, dem buddhistischen

Zentrum des Landes. Hier versammelte

einst Dschingis Khan seine

Reiter und machte es zur Hauptstadt

des alten Weltreichs. Nach einer

Wanderung im Orkhon-Tal erreichen

Sie die legendäre Wüste Gobi.

Sie wandern zu den „flammenden

Klippen“, wo man bis heute Dinosaurierskelette

findet, und durch die

Lämmergeierschlucht, die so tief eingeschnitten

ist, dass sich Eis bis in

den Sommer hält.

Im Gercamp

Foto: Mitarbeiterin Bettina Hochreiner

Weite grüne Grassteppen mit Gers (traditionelle

Zelte) & Kultur der NomadInnen

Karakorum mit dem Erdenezuu-Kloster, die alte

Hauptstadt Dschingis Khans

Wüste Gobi mit Sanddünen vor hohen Bergen,

Schluchten mit Eis, Dinosaurierknochen

Terelj-Nationalpark: idyllische Wälder und

Felsformationen

Wanderung in der Wüste Gobi

Mongolei

Foto: Kundin Doris Homolka

Beobachten Sie Kamele auf riesigen,

goldfarbenen Sanddünen dem Sonnenuntergang

entgegenschreitend

und lernen Sie das Leben der WüstennomadInnen

kennen.

Eine kurze Fahrt führt Sie in den zauberhaften

Nationalpark Terelj. Sie

campieren am Seeufer, in unberührter

Berglandschaft, inmitten der einsamen

Steppe mit unvergleichlichen Sonnenuntergängen.

Am Ende der Reise gibt

es genügend Gelegenheiten die

lebendige Hauptstadt Ulaan Baatar

kennenzulernen.

Unser Kommentar

Diese Reise ist keine reine Trekkingreise,

sondern eine Kombi

aus einer Rundreise mit Geländefahrzeugen

und Wandertagen in

der Zentralmongolei/Wüste Gobi.

Zwischendurch auch längere Fahrtstrecken.

Lernen Sie die großen

Höhepunkte der Mongolei kennen!

Zu Gast bei einer Nomadenfamilie im Ger

Ulaan Baatar Terelj-

Övgön Khiid

NP

Karakorum

Khulstayn Uul

Orkon

Baga Gazriin

1.768m

GOBI

Ongi

Bayanzag

Dalanzadgad

Trekkingreise mind. EUR 101,–

1.-2.Tag: Flug Ulaan Baatar, 3.-6.Tag: Fahrt & Wandern: Khustai & Khognokhaan-NP,

Karakorum, Kochkurs, 7.-8.Tag: Orkhon-Tal, Ulaantsutgalan-

Wasserfall, Uvt-Pass, Besuch einer Nomadenfamilie, 9.-15.Tag: Fahrten &

Wandern Wüste Gobi: Ongi-Tempel, Bayanzag („Klippen in Flammen“), Khongoriin-Sanddünen,

Yoliin Am (Lämmergeierschlucht), Baga Gazriin Chuluu

(bizarre Felsformationen), 16.-18.Tag: Inlandsflug n. Ulaan Baatar, Trekking

im Terelj-NP, 19.-20.Tag: Ulaan Baatar Besichtigungen, 21.Tag:

Heimflug meist VP, einheimischer, deutschspr. RL, inkl. Eintritte

Termine:

Preise (EUR):

10.06. - 30.06.12 3.350,–

09.07. - 30.07.12 (Nadaam Fest)* 3.450,–

05.08. - 25.08.12 3.350,–

26.08. - 15.09.12 3.350,–

Kleingruppenzuschlag 4-6 TN: EUR 140,– * leicht geänderter Reiseablauf

**Übernachtung zum Teil im Ger-Camp

3 16 **

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/MNG01

Dauer: 21 Tage

*22 Tage

EZZ: EUR 310,–

Gruppe: 4-14 TN

Code: MNG01

Tourencharakter 2

CO 2 : 3.640 kg

110


Mongolei

Zu den

Nomaden der

Westmongolei

2-tägiges Trekking in einem Ausläufer der Wüste Gobi

mit Sanddünen und zum größten Salzsee der Mongolei

11-tägige Trekkingtour im Kharkhiraa- und Turgen-

Gebirge: wunderschöne Schneeberge vor grünen Almen

Wanderung in einem bisher kaum von TouristInnen

besuchten Gebiet

Viel Kontakt mit mongolischen NomadInnen und ihrer

Kultur

Asien Mongolei

Die Mongolei lädt Sie ein in das

Land der NomadInnen! Der äußerste

Nordwesten der Mongolei ist

ein perfektes und zugleich abwechslungsreiches

Wandergebiet: In unmittelbarer

Nachbarschaft finden

Sie Wüsten mit herrlichen Sanddünen,

große Seen und weite, grüne

Almlandschaften mit vergletscherten

Gebirgszügen. Vom Tourismus nahezu

unberührt, sind BesucherInnen

eine willkommene Abwechslung

und werden mit selbstverständlicher

Gastfreundschaft in die Ger (=Jurte)

eingeladen.

Unsere Reise führt Sie zu Beginn einige

Tage durch Wüstenlandschaften

mit traumhaften Sanddünen und an

das Ufer des Uvs – des größten Sees

der Mongolei und zugleich Vogelparadies

(WWF-Naturschutzgebiet).

Foto: Mitarbeiterin Bettina Hochreiner

Weiter wandern Sie durch die Wildnis

der schneebedeckten Berge und

die endlosen, grünen Weiten der

Mongolei, wo NomadInnen in ihren

Gers in Harmonie mit der Natur leben.

Es ist mit Worten unbeschreibbar,

wie anmutig diese Menschen

auf ihren Pferden sitzen, wie wunderschön

die weißen Jurten in der weiten

grünen Landschaft aussehen, wie

majestätisch die Adler hoch über ihren

Köpfen in der Luft schweben, wie

die große Weite der Landschaft zu

einem inneren Freiheitsgefühl – auch

für uns Besucher- Innen – wird!

Erfahren Sie die Schönheit und Kontraste

der Mongolei, welche die Moderne

und die ursprüngliche Tradition

auf faszinierende Weise vereint.

Blick in das Yamaat Tal

Ger-Camp

Foto: Mitarbeiterin Bettina Hochreiner

Zeltcamp vor traumhafter Bergkulisse

Foto: Kunde Karl Gosch

Foto: Kunde Karl Gosch

Unser Kommentar

Trekkingreise mind. EUR 105,–


Dieses Land hat mein Herz behalten!

Diese Weite, Stille, Schönund

Unberührtheit ist einfach toll.

Das Leben der Nomaden ist beeindruckend

und einfach, das Lachen

der Mongolen ehrlich und mitreißend.

Auch die Traditionen werden

sehr hoch gehalten – und gerne haben

wir diese angenommen!


Bettina Hochreiner, Mitarbeiterin von Weltweitwandern

Üüreg-See

Üüreg

KHARKHIRAA-

GEBIRGE

Kharkhiraa 4.037m


Wir waren begeistert von der

Landschaft und von den Menschen,

die uns begleitet haben.

Beeindruckend ist die Gastfreundschaft

und Herzlichkeit der

Mongolen; der Urlaub stand unter

dem Motto „Urlaub bei Freunden“,

da wir alle zusammengewachsen

sind zu einem Team.


1.-2.Tag: Flug Ulaan Baatar, 3.-5.Tag: Inlandsflug n. Ulaangom/Westmongolei,

2-tägiges Wüsten-Trekking, 6.-16.Tag: 11-tägige Trekkingtour

im Kharkhiraa- und Turgen-Gebirge, 17.-18.Tag: Reise zum Ger-Camp,

Tageswanderung, 19.-20.Tag: Inlandsflug Ulaan Baatar, Besichtigung,

21.Tag: Heimflug meist VP, inkl. Eintritte, einheimischer, deutschspr. RL

Termine:

Preise (EUR):

10.06. - 30.06.12 3.490,–

09.07. - 30.07.12 (Nadaam Fest)* 3.590,–

05.08. - 25.08.12 3.490,–

26.08. - 15.09.12 3.490,–

Kleingruppenzuschlag 4-6 TN: EUR 160,–

**Übernachtung zum Teil im Ger-Camp

3 16 **

Dauer: 21 Tage

*22 Tage

EZZ: EUR 325,–

Gruppe: 4-14 TN

Code: MNG02

* leicht geänderter Reiseablauf

Tourencharakter 4

Khyargas-See

Christina Waltner & Andreas Schweighofer, Linz

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/MNG02

CO 2 : 3.640 kg


Natur erleben

in

China

Wandern auf der Chinesischen Mauer

Tempel, Pagoden und heilige Berge

Weltkulturerbe Terrakotta-Armee

Geheimnisvolle Karstlandschaft und

liebliche Reisterrassen in Südchina

In den Longji-Bergen

China

Die Große Mauer zählt wohl zu den

bekanntesten und eindrucksvollsten

Bauwerken der Welt. Auf diesem

mächtigen Schutzwall durch die

herrlich grüne Bergwelt nördlich von

Peking zu wandern, ist ein unvergessliches

Erlebnis. Ebenso wie die

Besteigung des heiligen Berges von

Wutai Shan.

Das kaiserliche China wird in Xi’an

lebendig, die weltberühmte Terrakotta-

Armee, die das Grabmal des ersten

Kaisers der Quin Dynastie bewacht,

ist das bedeutendste Zeugnis chinesischer

Kultur. Wanderungen durch

atemberaubende Naturlandschaften

erwarten uns in Südchina – mystische

Karstberge und liebliche Reisterrassen

bilden eine fantastische Kulisse.

Am Ende der Reise steht Shanghai

auf dem Programm – bestimmt eine

der aufregendsten Metropolen des

Ostens.

Wanderung durch Terrassenfelder

CHINA

Chinesische Mauer

Peking

Taihuan

Xi’an

Shanghai

Guilin

Süd-Chinesisches Meer

Karstberge am Li Jang-Fluss bei Guilin

Die Chinesische Mauer

Trekkingreise EUR 86,–

1.-2.Tag: Flug Peking, Stadtbesichtigung, 3.-4.Tag: Wanderung auf

der Chin. Mauer, 5.-6.Tag: Zugfahrt n. Datong, Yungang-Grotte u.

Hängende Tempel, 7.Tag: Besteigung d. Wutai Shan, 8.-10.Tag:

Flug Xi’an, Besichtigung Terrakotta-Armee, Flug Guilin, 11.-14.Tag:

Wanderungen i. d. Drachenknochen-Reisterrassen u. Karstbergen um

Guilin, 15.-16.Tag: Flug Shanghai, Stadtbesichtigung, Heimflug

VP, deutschspr. RL, Veranstalter: WWW-Partner

Termine: Preise (EUR):

05.05. - 20.05.12 2.850,–

15.09. - 30.09.12 2.850,–

13.10. - 28.10.12 2.850,–

Preise gelten ab Frankfurt. Anschlussflüge ab Deutschland: EUR 100,–

ab Österreich: EUR 250,– / Schweiz: auf Anfrage

14

Dauer: 16 Tage

EZZ: EUR 410,–

Gruppe: 6-15 TN

Code: CNG03

Tourencharakter 3

112

Der prächtige Xiantong-Tempel am Fuße des Wutai Shan-Berges

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/CNG03

CO 2 : 5.750 kg


Hongkong-

Hafen der Düfte

Britische Kronkolonie Hong Kong Island & portugiesisches

Flair in Macau

Faszinierendes Großstadterlebnis & abgelegene

Wanderpfade

China

Kontrastreiche Landschaft mit herrlichen Stränden & Gipfel

bis knapp 1.000m

Asien China

Auf dieser außergewöhnlichen Reise

erkunden Sie die Inselwelt Hong Kongs

Schritt für Schritt auf wunderschön angelegten

Wanderwegen. Die ehemalige

britische Kronkolonie hat viel mehr zu

bieten als nur geschäftiges Treiben! Sie

erkunden den Viktoria Peak, wandern

zum Aberdeen-Hafen, setzen mit einer

Fähre über auf die Lamma-Insel und entdecken

die Chi Ma Wan-Halbinsel von

Lantau. Bei den Touren auf den Sunset

Peak, den Lantau Peak und den Tai

Mo Shan eröffnen sich Ihnen herrliche

Panoramablicke auf die umliegende Inselwelt

und auch die Besichtigung des

Po Lin-Klosters steht auf dem Programm.

Sie erkunden das Delta des Perlflusses,

schlendern einen traumhaften Sandstrand

entlang, lernen die Fischerstadt

Tai O kennen und staunen über die

bizarren Felsformationen von Tai Long

Wan. Ein Aufenthalt im stark von den

Portu-giesen geprägten Macau rundet

Ihr Hong Kong-Erlebnis ab.

Unser Kommentar

Dieser Trekking-Exot gibt Gelegenheit

die enorme Vielfalt der

Weltmetropole Hong Kong auf

einzigartige Weise zu erkunden.

Wanderreise EUR 87,–

1.-2.Tag: Flug Hongkong, Rast u. erste Orientierung, 3.Tag: Hong Kong

Island, 4.Tag: Victoria Peak, Aberdeen u. Lamma Island, 5.Tag: Chi Ma

Wan-Halbinsel v. Lantau, 6.Tag: Po Lin-Kloster u. Wanderung auf Sunset

u. Lantau-Peak, 7.Tag: Fischerstadt Tai O u. Perlfluss-Delta, 8.Tag: Wanderung

auf den Tai Mo Shan, 9.Tag: Wanderung am Gebirgszug Pat

Sin Leng, 10.Tag: Schmugglerinsel Ping Chau u. Relaxen auf Tap Mun,

11.Tag: Felsformationen v. Tai Long Wan, 12.-13.Tag: Macau, 14.-16.

Tag: Kowloon: Museum, Heimreise NF, deutschspr. RL, für Verpflegung u.

Eintritte sind ca. EUR 300,– einzuplanen, Veranstalter: WWW-Partner

Termine: Preise (EUR):

17.03. - 01.04.12 2.895,–

27.05. - 11.06.12 2.895,–

13.10. - 28.10.12 2.895,–

Dauer: 16 Tage

EZZ: EUR 350,–

Gruppe: 6-12 TN

Code: CNG02

13

Tourencharakter 3

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/CNG02

CO 2 : 6.840 kg

Insel Tap Mun

Die oberen Schluchten

des Yangzi

Bei dieser Reise starten Sie in der

chinesischen Hauptstadt Beijing. Sie

erkunden die Verbotene Stadt, den

Himmelstempel und wandern auf der

Chinesischen Mauer, ehe Sie in die

Provinz Yunnan, in den Südwesten

Chinas, weiterreisen.

Die Besichtigung der Provinzhauptstadt

Kunming steht ebenso auf dem

Programm, wie ein Spaziergang

durch Dali, der ehemaligen Hauptstadt

des Nanzhao-Reiches und der

UNESCO-Weltkulturerbe-Altstadt von

Lijiang. Eine 7-tägige Trekkingtour

führt Sie von der Tigerschlucht durch

karge Felslandschaften und üppige

Wälder bis hin zum Lugu-See, dem

kulturellen Zentrum der dort ansässigen

Mosuo – deren Kultur Ihnen

spätestens nach dieser Reise nicht

mehr fremd sein wird.

Bevor es zurück nach Hause geht,

rundet eine Besichtigung der Metropole

von Shanghai Ihren China-Aufenthalt

ab.

Alter Naxi-Mann mit Kind

Wandern in der Tigersprungschlucht

Trekkingreise EUR 99,–

1.-2.Tag: Flug Beijing, erste Erkundungen, 3.Tag: Verbotene Stadt und

Himmelstempel, 4.Tag: Wandern auf der Chinesischen Mauer, 5.Tag:

Flug Lijiang, Stadtbesichtigung, 6.-11.Tag: Trekking am Yangzi, Tigersprung-schlucht,

Bergdörfer, 12.-14.Tag: Trekking, Kanufahrt am Lugu-See,

15.-16.Tag: Rückreise Lijiang, 17.-18.Tag: Dali, Cang-Gebirge,

19.-20.Tag: Kunming, Steinwald, 21.-23.Tag: Flug Shanghai, Stadtbesichtigung,

Heimreise NF, deutschspr. RL, während der Wanderung englischspr.

einheimischer RL, für Verpflegung u. Eintritte sind ca. EUR 350,–

einzuplanen, Veranstalter: WWW-Partner

Termine: Preise (EUR):

08.07. - 30.07.12 3.295,–

15.09. - 07.10.12 3.295,–

18

3

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/CNG01

Dauer: 23 Tage

EZZ: EUR 350,–

Gruppe: 6-10 TN

Code: CNG01

Tourencharakter 3

CO 2 : 6.110 kg


Weltweitwandern-Kinderheim:

Flaschen geben

ein Zuhause

Wenn Waisenkinder ein neues Zuhause

bekommen, wo sie sich geborgen fühlen,

dann ist das schön.

Wenn dieses Heim auch noch ein echtes

„Pionierhaus“ ist, weil es gänzlich ökologisch

erbaut wird und ein Vorbild für

weitere Recycling-Häuser in Nepal werden

könnte, dann ist das fantastisch.

Lesen Sie hier eine zukunftsweisende Erfolgsstory

Nepal zählt zu den bedeutendsten Trekkingzielen der Welt und ist auch

eine wichtige Reisedestination von Weltweitwandern. Trotzdem gehört

Nepal aber immer noch zu den ärmsten Ländern der Welt. Aufgrund der

schlechten Bildungssituation sind vor allem Kinder die Leidtragenden. Der

teure Schulbesuch kann von Eltern häufig nicht finanziert werden, viele

Familien wissen sich nicht anders zu helfen und verkaufen ihre Kinder an

wohlhabende Leute im Ausland.

Weltweitwandern-Partner Sudama hat daher 2004 das „Poor und Orphan

Children Relief Center“ gegründet, um einen Beitrag zur Bekämpfung der

Kinderarmut in Nepal zu leisten. Die gemeinnützige Organisation ermöglicht

Waisen und verarmten Kindern den Schulbesuch, gibt ihnen ein Dach

über den Kopf und kümmert sich um die Versorgung mit Medikamenten

und Lebensmitteln. Weltweitwandern fördert die Organisation bereits seit

Beginn. Unter anderem konnte mit Weltweitwandern als Hauptsponsor ein

zweites Schulgebäude errichtet werden und neben den inzwischen 30 Kindern

auch die Kinder eines verunglückten Reiseleiters unterstützt werden.

Geringe Verwaltungskosten und eine effiziente Koordination der Spendengelder

ermöglichten nun den Erwerb eines weiteren Grundstücks in der

Nähe von Kathmandu. Es wird Platz bieten für ein weiteres Kinderheim

mit angrenzender Schule, einen großen Garten für den Anbau von Bio-

Gemüse und einen großzügigen Spielplatz. Das Besondere: Die neuen

Gebäude werden zu 100% ökologisch aus leeren Bier- und Whiskeyflaschen

errichtet. Die Dächer sind aus Bambus und Stroh, die Wände werden

mit Lehm verputzt. Der Erfinder dieser sogenannten „Bottle Houses“,

der Architekt Bill Hutchins, kam zu Baubeginn selbst mit Freiwilligen aus

den USA, um einen professionellen Bau zu gewährleisten.

Ziel der neuen „Bottle Houses“ ist nicht nur die nachhaltige Errichtung eines

neuen Kinderheims, sondern auch die Weitergabe von Know-How, um als

Vorbild für weitere Bauten in Nepal zu wirken. Die „Bottle Houses“ sollen

als Musterhäuser dienen, um in Zukunft auch in den Bergen entlang der

Trekkingrouten solche „Flaschenhäuser“ zu errichten und auf diese Weise

dem dortigen Müllproblem entgegen zu wirken!

Christian Hlade über das Projekt: „Wir sind so begeistert von der Idee,

dass wir uns entschieden haben, Hauptsponsor der „Bottle Houses“ in

Nepal zu werden. Die bisher eingegangenen Spenden unserer KundInnen

in Höhe von EUR 4.500,– haben wir verdoppelt und im Sommer 2011

bereits EUR 9.000,– in Nepal übergeben!“

Wenn auch Sie zur Finanzierung diese außergewöhnlichen Kinderheims

beitragen wollen, freuen sich unsere Partner in Nepal sehr! Jeder Beitrag

ist herzlich willkommen!

Weitere Infos

finden Sie auf:

www.fairreisen.at

114


Infos für Nepal & Tibet

Wanderführer

ren mehrmals pro Jahr Guidetrainings

in Österreich und Nepal

durch. Bei den Fortbildungen in

Österreich stehen das Kennen- und

Verstehenlernen unserer westlichen

Kultur, sowie ein Intensiv-Deutschkurs

ganz oben auf der Liste.

Weitere Infos zu Nepal finden Sie auf unserer Info-Website

www.nepalinfos.com

Höhenanpassung

timale Höhenanpassung, mit größter

Sorgfalt zusammengestellt. Unsere

Führer zeichnet viel Praxiswissen und

große Trekkingerfahrung im Himalaya,

welche durch fortwährende Schulungen

in Österreich und Nepal optimiert

wird, aus.

Asien Tibet/Nepal

Christian Hlade mit einigen unserer Nepal-Führern

Alle unsere Reisen werden von nepalesischen

Führern geleitet. Wir füh-

In Nepal liegt das Hauptaugenmerk

auf Bergführerausbildungen, die Erste-

Hilfe-Kurse und Simulierung von Bergrettungsaktionen

beinhalten. Fast alle

unsere Führer können neben Englisch

auch auf Deutsch kommunizieren und

sind wertvolle Vermittler ihrer Kultur

bzw. ihres Landes.

Vorführung unseres Überdrucksackes

Wir veranstalten bereits seit vielen

Jahren Trekkingtouren auch in großen

Höhen. Unsere Routen in Nepal und

Tibet werden, in Hinblick auf eine op-

Dennoch kann es vorkommen, dass

ein/e TeilnehmerIn höhenkrank wird.

Für diesen Fall werden auf all unseren

Nepal- und Tibet-Reisen in große Höhen

ein Überdrucksack und Sauerstoffflaschen

mitgenommen. Außerdem

kann der Reiseleiter jederzeit

telefonisch Hilfe anfordern.

Reiseablauf

Dattatraya-Tempel in Bhaktapur

Bei allen Reisen nach Nepal und

Tibet werden Sie nach Ihrer Ankunft

in einem gemütlichen Gästehaus in

Bhaktapur (ca. 16 km von Kathmandu

entfernt) untergebracht. Die dritte

und kleinste der drei Königsstädte im

Kathmandu-Tal ist UNESCO-Weltkulturerbe

und zum Großteil Fußgängerzone.

Bodnath-Stupa in Kathmandu

Direkt vor der Tür Ihres Quartiers erwarten

Sie wahre Wunder an Kunstschätzen.

Die verwinkelten Gassen

und vielen kleinen Läden machen

neugierig und lassen sich ganz einfach

zu Fuß erkunden. Bhaktapur ist

ideal zur Eingewöhnung an diese

doch so andersartige Welt. Beim gemeinsamen

Willkommens-Essen am

Foto: Kunde Paul Seiler

ersten Abend lernen Sie alle Mitreisenden

kennen und haben Gelegenheit

letzte Fragen zum Trekking abzuklären.

Am Ende jeder Reise werden Sie in

einem komfortablen Hotel in Thamel,

dem Zentrum vom Kathmandu, untergebracht.

In den vielen Shops können

Sie noch Souvenirs für sich und

Ihre Lieben zu Hause kaufen und Ihr

Verhandlungsgeschick beim Feilschen

unter Beweis stellen. Ebenso stehen

gegen Ende Ihrer Reise ein Besuch in

der Tempelanlage von Pashupatinath

und die Besichtigung der Bodhnath-

Stupa auf dem Programm.

Alle Besichtigungen in Kathmandu

und Bhaktapur werden von einem

deutschsprechenden, einheimischen

Reiseleiter geführt.

Camp auf der Kailash-Reise

Teamwork:

Dal Bhat & Momos

Während des Trekkings

Wanderführer, Träger, Tierführer –

beim Zelttrekking auch ein Koch – begleiten

Sie auf Ihrer Reise. Während

des Zelttrekkings schlafen Sie in

3-Personen-Zelten. Zusätzlich gibt es

ein Aufenthaltszelt, ein Toiletten- und

Küchenzelt.

Schlafraum einer Lodge im Annapurna-Gebiet

Bei unseren Wanderreisen mit Lodgeübernachtungen

schlafen Sie in einfachen,

sauberen Berghütten in Doppeloder

Zweibettzimmern und gemeinsamer

Dusche/WC.

Das gesamte Campingequipment

und alle Vorräte für unsere Zelttrekkings,

sowie Ihr Gepäck werden von

Trägern und/oder Lasttieren transportiert.

Sie brauchen nur Ihren eigenen

Tagesrucksack zu tragen. Jeweils am

Abend haben Sie in den Camps oder

Berghütten wieder Zugriff auf Ihr gesamtes

Gepäck.

Das gemeinsame Kochen des nepalesischen

Nationalgerichtes Dal Bhat

(Linsen mit Reis) oder der köstlichen

Momos (Teigtaschen) ist fixer Programmpunkt

auf jeder Reise. Im Team

macht das Zubereiten der Speisen

besonders viel Spaß und lässt Sie die

nepalesische Kultur intensiver erleben.


Trekking am

Minya Konka

& zur Lhagong-Seenplatte

Tibet/China

Halbumrundung des Minya Konka-Massives

Einsame Klöster & Seen im Hochmoor von Lhagong

Die Wehrtürme von Danba

Die Khampa-NomadInnen auf ihren Sommerweiden

Diese außergewöhnliche, aus zwei

Komponenten bestehende Trekkingtour

führt Sie an den östlichen Rand

des tibetischen Hochplateaus. Sie

wandern entlang malerischer Weiden

mit herrlichen Ausblicken auf

die umliegende, Gletscher bedeckte

Bergwelt und durch einsame, abgelegene

Wälder. Die festungsartigen

Dörfer und Wehrtürme von Danba

haben zwischen zerklüfteten Felsen

und reißenden Gebirgsflüssen ihren

Platz gefunden und gehören zweifelsfrei

zu den kulturellen Highlights

dieser Reise.

Im ersten Abschnitt erleben Sie in

einer 8-tägigen Halbumrundung die

wilde Schönheit des majestätischen

Minya Konka-Massivs. Ein Besuch

im Konka-Kloster – spektakulär am

Fuße des Hauptgipfels Minya Konka

(7.556m) gelegen – runden diesen

Teil der Reise ab.

Eine 6-tägige Wanderung durch das

von TouristInnen nahezu unberührte

Hochmoor von Lhagong bildet den

zweiten Abschnitt dieser Reise. Mit

Ponies als Lastentiere führt Ihr Weg vorbei

an vielen kleinen Seen, einsamen

Klöstern und den schwarzen Yakhaarzelten

der Khampa-NomadInnen.

Xjaojin

Danba

Bamei

Tagong

Kangding

Minya Konka

Caoke

Chengdue

Trekkingreise EUR 105,–

1.Tag: Flug Chengdue, Aufenthalt, Caoke, 4.-10.Tag: Halbumrundung Minya Konka-

Massiv, 11.Tag: Fahrt Lhagong u. Klosterbesichtigung, 12.-16.Tag: Trekking im Hochmoor

v. Lhagong u. Fahrt n. Bamei, 17.-18.Tag: Gyarong u. Danba, 19.-21.Tag:

Chengdue, Heimflug VP, deutsch- od. englischspr. einheimischer RL, inkl. Permits & Eintritte

Termine: Preise (EUR):

20.05. - 09.06.12 3.490,–

09.09. - 29.09.12 3.490,–

14

5

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/CXG03

Dauer: 21 Tage

EZZ: EUR 350,–

Gruppe: 4-14 TN

Code: CXG03

Tourencharakter 4

CO 2 : 6.040 kg

Chörten am Minya Konka

zu den

Pilgerwege

Höhepunkten von Tibet

Ausgehend von Kathmandu fliegen

Sie mit Aussicht auf die höchsten Berge

der Erde über den Himalaya nach

Lhasa, wo Sie die schönsten Klöster

und Paläste der Region kennenlernen.

Höhepunkte dieser Reise sind die Klöster

Ganden und Samye. Sie gehören

zu den bedeutendsten Zentren der

tibetischen Religion.

Auf der anschließenden Reise über das

tibetische Hochplateau besuchen Sie

den Yamdrok-See, erleben die weite

unbeschreibliche Landschaft Tibets und

besichtigen viele geschichtsträchtige

Orte, wie Shigatse und Gyantse. Beim

Wandern am Basislager des Everest

erwarten Sie dann ein zum Greifen

naher Blick auf die berühmte Nordwand

des höchsten Berges der Erde

und Rongbuk, das höchstgelegenste

Kloster der Welt auf 5.000m.

China/Tibet/Nepal

Lhasa mit Potala-Palast und das Everest-Basislager

6-tägiges Trekking auf Pilgerweg von Ganden nach Samye

Die Klöster Gyantse, Shigatse, Rongbuk, Sakya, Tingri, uvm.

Trekkingreise EUR 111,–

1.-3.Tag: Flug Kathmandu, Bhaktapur, 4.Tag: Flug Lhasa, 5.-7 Tag: Besichtigung

Potala-Palast u. Klöster, 8.-13.Tag: Ganden, 6-tägiger Trek, 14.-16.Tag: Yamdrok-

See, Klöster, 17.Tag: Everest-Basislager, 18.-23.Tag: Tingri, Besichtigung Klöster, Kathmandu,

Heimflug meist HP, Unterbringung in Hotels/Gästehäusern u. Zelten, ab 8

TN deutschspr. einheimischer RL, sonst deutsch-/englischspr. RL, inkl. Permits & Eintritte

Termine:

Preise (EUR):

28.04. - 20.05.12 3.650,–

07.07. - 29.07.12 3.650,–

Dauer: 23 Tage

EZZ: EUR 350,–

Gruppe: 4-14 TN

Code: CXG01

Grandioser Himalayablick von Tingri

HIMALAYA

Tingri Sakya

Lhasa Ganden

Gonggar

Shigatse

Samye

Gyantse

14 6

Tourencharakter 3

Kathmandu

Rongbuk (5.100m)

Mt. Everest-Basislager

Mt. Everest (8.848m)

Detailprogramm: www.weltweitwandern.at/CXG01

CO 2 : 4.580 kg

Der Potala-Palast in Lhasa

116

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine