Nachgefragt Erste Hilfe bei Sportverletzungen Ernährung ...

lossjonn.koeln.de

Nachgefragt Erste Hilfe bei Sportverletzungen Ernährung ...

loss jonn | nachgefragt

Ob beim Joggen im Wald oder auf dem Spielfeld: Bei einem Sportunfall

spielt die Erstversorgung eine wichtige Rolle für den

Heilungsverlauf.

Sabine Rohleder

LOSS JONN sprach mit der Sportwissenschaftlerin und Physio -

therapeutin Sabine Rohleder, die in Köln eine eigene Praxis für

Sportphysiotherapie führt (www.physiokonzept-koeln.de) und die

für die Betreuung der DFB-Schiedsrichter in der 1. Fussball-Bundesliga

bei Heimspielen von Borussia Mönchengladbach zuständig ist.

„Frau Rohleder, was ist zu tun

bei….”

...Zerrungen, Verstauchungen und

Co.?

Handeln Sie bei Sportverletzungen, bei

denen Sehnen, Gelenke, Bänder oder

Muskeln betroffen sind, nach der sogenannten

„goldenen” PECH-Regel:

• P wie Pause = die sportliche Aktivität

sollte unbedingt abgebrochen werden

und das betroffene Körperteil ruhig

gestellt werden.

• E wie Eis = Eisbehandlung

• C wie Compression = ein fester Verband

verhindert ein schnelles Anschwellen.

• H wie Hochlagern = Das betroffene

Körperteil sollte hochgelagert werden.

Auf diese Weise lässt sich die Schwellung

vermindern.

Die Eisbehandlung ist sehr wichtig und

unbedingt durchzuführen. Empfehlenswert

ist es, Natureis zu verwenden. Füllen

Sie einen Plastikbeutel mit Eis, das

reicht zur Kühlung völlig aus.

Da in den sogenannten „Coolpacks”

Chemie enthalten ist, ist die Kälte eine

andere. Selbst wenn ein Handtuch zwischen

Haut und „Coolpack” gelegt wird,

kann die Haut verbrennen.

Auch die Behandlung mit einem Eisspray

ist nicht immer empfehlenswert. Eissprays

werden bei Verletzungen auf dem

Sportplatz angewendet, das ist oft genug

bei Fußballübertragungen im Fernsehen

zu beobachten. Eissprays sind

einfach und schnell zu handhaben und

da es bei der Erstbehandlung während

eines laufenden Spiels schnell gehen

muss, befindet sich solch ein Eisspray in

jedem Erste-Hilfe-Koffer eines Arztes

oder eines Sportphysiotherapeuten. Für

die nachfolgende Behandlung ist jedoch

6

Natureis immer diesen „Coolpacks” oder

Eissprays vorzuziehen!

Compression: Legen Sie eine elastische

Binde mit leichter Spannung an, aber

achten Sie darauf, dass der Arm oder

das Bein nicht abgeschnürt wird. Kombinieren

Sie den Druckverband mit dem

Eispack. Durch den Druck von außen

wird die Schwellung vermindert und der

Schmerz gelindert.

Natürlich ist die Erstversorgung einfacher

durchzuführen, wenn sich der

Sportler auf einem Spielfeld verletzt und

am Spielfeldrand oder gar schon auf dem

Spielfeld mit der Erstbehandlung begonnen

werden kann. Verletzt man sich beispielsweise

beim Joggen im Wald, muss

der Sportler zuerst den Nachhauseweg

antreten, um dort die Eisbehandlung

durchzuführen und die weiteren notwendigen

Schritte zu veranlassen. Hilfreich

kann es in der freien Natur durchaus

sein, die verletzte Körperpartie vorab in

einem Bach oder einem See zu kühlen.

...Knochenbrüchen?

Bei Verdacht auf einen Knochenbruch

sollte ein Arzt aufgesucht werden! Knochenbrüche

sind vom Laien oft nicht

feststellbar, der Verletzte kann bei einem

Beinbruch, wenn auch unter Schmerzen,

oft sogar noch gehen! Nur ein Röntgen,

MRT oder CT beim Arzt kann die genaue

Diagnose der Verletzung liefern.

...offenen Wunden?

Offene Wunden sollten nach Möglichkeit

gereinigt und desinfiziert werden sowie

mit einem Pflaster oder einer sterilen

Wundauflage abgedeckt werden.

...Muskelkrämpfen?

Die Ursachen von Muskelkrämpfen können

sehr vielschichtig sein, daher sollte

bei häufig auftretenden Krämpfen ein

Arzt aufgesucht werden. Anhand eines

Blutbildes kann dieser der Ursache auf

den Grund gehen. Ob Kalzium oder Magnesium

zur Prophylaxe eingenommen

werden soll, ist nicht eindeutig geklärt,

es existieren unterschiedliche Ansichten.

Bei einem Krampf sollte man das betroffene

Körperteil dehnen, jedoch nur so

viel, dass sich der Krampf lockert.

... Verdacht auf Gehirnerschütterung?

Anzeichen einer Gehirnerschütterung

sind: Übelkeit, Kopfschmerzen, Bewusstlosigkeit

von kurzer Dauer und Gedächtnislücken

für das Unfallereignis und einen

Zeitraum vor dem Unfallgeschehen.

Der Verletzte sollte einen Arzt aufsuchen,

eine Pause einlegen und weitere

Erschütterungen vermeiden. Eine leichte

Kühlung kann erfolgen, wenn der Verletzte

dies als angenehm empfindet.

Erste-Hilfe-Koffer

Grundausstattung

• Eiswasser oder Eisspray

• Bandagen

• Kompressen fürs Fußgelenk oder

das Knie

• verschiedene Tapeverbände

• Kopfschmerztabletten/Schmerztabletten

• Pflaster, Kompressen

• Pinzette, Schere

• Traubenzucker oder etwas Salziges

• Handschuhe

• Wärmesalbe

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine