Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2014

CSUHeideck

Mehr Informationen unter www.csu-heideck.de

Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung

und Straßenbau

Das haben wir versprochen:

• Anschluss des Ortsteiles Liebenstadt an die Wasserversorgung

Heideck

• Sanierung Kläranlage Heideck und Erweiterung

• Kanalisierung weiterer Ortsteile

• Sanierung der Straßen


• Erhöhung der Verkehrssicherheit durch Schaffung

eines Kreisverkehrs an der Kreuzung Bahnhof-, Laffenauer-

und Selingstädter Straße

• Entschärfung der lebensgefährlichen Kreuzung in

Laibstadt

Das haben wir erreicht:

Der Anschluss des Ortsteiles Liebenstadt an die

Wasserversorgung Heideck ist erfolgt.

Die Heidecker Kläranlage ist saniert und erweitert

und damit zukunftstauglich. Die Ortsteile Ziegelmoos

und Rambach sind an das Kanalnetz angeschlossen.

Für die Ortsteile Altenheideck und Tautenwind wurden

die Anschlussarbeiten bereits 2013 begonnen.

Dabei wird hier auch die Wasserleitung gleich mitsaniert.

2014 erfolgt eine Neuverlegung der Wasserleitung

zum Hochbehälter Liebenstadt für die Ortsteile

Tautenwind und Altenheideck.

Die Kanalsanierung in Laffenau beginnt noch im

Frühjahr 2014. Die Verbindungsleitungen zwischen

den Ortsteilen und zur Kläranlage Heideck sind im



günstigen Spülbohrverfahren bereits verlegt.

Der Kreisverkehr an der ehemaligen Kreuzung von

Bahnhof-, Laffenauer- und Selingstädter Straße ist

gebaut und bringt eine erhebliche Verbesserung für

alle Verkehrsteilnehmer.

Die lebensgefährliche Kreuzung in Laibstadt konnte

durch einen Umbau und die Installation einer Warnblinkanlage

entschärft werden.

Im Frühjahr 2014 wird die Straße von Altenheideck

nach Mauk mit einer neuen Fahrbahndecke und

einer Ausweichstelle versehen.

Um auch die zukünftige Wasserversorgung Heidecks

und seiner Ortsteile zu sichern und zu verbessern,

wurde eine erfolgreiche Probebohrung im Staatsforst

bei Tautenwind niedergebracht und hierfür

ein Wasserrecht erworben.

Der Anschluss der Ortsteile Aberzhausen und Kippenwang

an die Kläranlage Heideck ist für die

kommenden Jahre geplant.

Die Sanierung von Straßen in den Ortsteilen wird

möglichst zusammen mit den Kanalbaumaßnahmen

ausgeführt.

Alle Straßen sind in eine Dringlichkeitsliste aufgenommen.

Die Sanierungen werden dann nach

Mittelbereitstellung und Ausschöpfung aller Zuschussmöglichkeiten

ausgeführt.

Unterstützung des Gewerbes und des

Handels, Schaffung von Arbeitsplätzen

Das haben wir versprochen:

• Schaffung neuer Arbeitsplätze

• Sicherung der vorhandenen 800 Arbeitsplätze

• Schaffung neuer Gewerbegebiete

Das haben wir erreicht:

Alle ortsansässigen Firmen erhielten stets vollste

Unterstützung, insbesondere bei Betriebserweiterungen

wie z.B. die Firmen Heibad Badmöbel,

Bäckerei Schmidt und EMV. Die beiden erstgenannten

erweiterten auf eigenen Grundstücken, die

Firma EMV auf dem Gelände der ehemaligen Firma

Ernst. Der geplante größte Erweiterungsabschnitt der

Bäckerei Schmidt wurde noch im Jahr 2013 genehmigt.

Auf einem der neu geschaffenen Gewerbegrundstücke

am Freibad konnte sich die Stuck- und Malerfirma

Manfred Schwarz ansiedeln.

Bei weiterem Bedarf ist die Erweiterung des

Gewerbegebietes Kohlbuck in der Seiboldsmühle

angedacht.

Mit Unterstützung der Stadt konnten nicht nur

die oben erwähnten 800 Arbeitsplätze gesichert,

sondern auch ihre Zahl erheblich gesteigert werden.

Nach Inbetriebnahme der Seniorenwohnanlage,

die bis zu 60 Arbeitsplätze bietet, wird die Zahl der

Heidecker Arbeitsplätze auf über 1000 ansteigen.

Diese positive Entwicklung erklärt auch den Anstieg

der Gewerbesteuereinnahmen auf die Rekordhöhe

von über 2,4 Millionen Euro.

Naherholung und Fremdenverkehr

Das haben wir versprochen:

• Rundgang durch historische Altstadt (Info-Tafeln)

• Unterstützung auf städtischer Homepage

• Belebung der Altstadt

• Erhalt des Freibades

Das haben wir erreicht:

In Zusammenarbeit mit der Heimatkundlichen

Sammlung wurde ein Flyer über das historische

Heideck erstellt. Der in diesem Flyer aufgezeigte

Stadtrundgang wurde durch Beschilderung unserer

historischen Gebäude unterstützt. Zukünftig wird es

auch möglich sein interaktiv mit einem Smartphone

weitere Informationen abzurufen.

Auf dem gesamten „Gredlradweg“ wurden historische

Bahnutensilien aufgestellt und mit Infotafeln

versehen. Die aufgestellten Infotafeln am Bahnhofsvorplatz

verweisen auf unsere Gastronomie in der

Stadtmitte. All diese Projekte wurden aus dem europäischen

Förderprogramm Leader mitfinanziert.

Der heimatkundliche Wanderweg bei Laibstadt

an der Keltenschanze wird neu angelegt. Ein Aussichtshügel

und der Parkplatz sind fertiggestellt. Die

neuen Beschilderungen der Keltenschanze und des

Wanderweges erfolgen im Frühjahr 2014.

Neugeschaffen wurde unser Burgenwanderweg

zwischen den Burgställen Schloßberg und Altenheideck.

Auf der sehr umfangreichen städtischen Internetseite

können jederzeit alle benötigten Informationen

abgerufen werden.

Unser wunderschönes Freibad bedarf der Sanierung.

Diese wird in 3 oder 4 Abschnitten erfolgen:

• Beckensanierung (Erneuerung der Folie oder

Auskleidung mit Edelstahl)

• Technikerneuerung

• Dachsanierung und Ausbau der Gastronomie

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine