KOMMUNAL - CDU Ortsverband Grafschaft

cdugrafschaft

KOMMUNAL - CDU Ortsverband Grafschaft

SPORtStätteNeNtwIcKLUNg

Infrastruktur für Kinder, Jugendliche und Vereine schaffen

Die Weiterentwicklung der Sportstätten

sowie die Förderung des Sports in

der Gemeinde Grafschaft war, ist und

bleibt ein vorrangiges Ziel der CDU-

Grafschaft!

Ab und zu hört man Kritik daran, warum

dieser Schwerpunkt eigentlich gebildet

wird und warum in der Gesamtschau

doch viel Geld in die Maßnahmen

geflossen ist.

Hierfür gibt es viele Gründe, die wichtigsten

sind:

◆ wir sind eine dörflich strukturierte

Gemeinde, deren Gemeinschaftsleben

vor allem durch unsere Vereine

gestaltet wird. Einen wichtigen Teil

dieser Vereinslandschaft bilden unsere

Sportvereine. Vereine schaffen

Identität und sichern Gemeinsinn!

◆ in unseren Sportvereinen sind insgesamt

einige tausend Bürgerinnen und

Bürger der Grafschaft Mitglied. Vielen

hundert Kinder und Jugendliche

werden hier Woche für Woche betreut,

Vereine sind das wichtigste

Standbein der außerschulischen Kinder-

und Jugendbetreuung. Hierfür

wollen und müssen wir etwas tun!

◆ mangels anderer öffentlicher oder

privatwirtschaftlicher Freizeitmöglichkeiten,

wie sie etwa Städte bieten,

sind Sportstätten im ländlichen, dörflichen

Bereich von besonderer Bedeutung,

um Lebensqualität und Gesundheit

zu fördern!

◆ die Kommune hat einen Grundauftrag

der Daseinsfürsorge. Dazu gehört

in Rheinland-Pfalz insbesondere

auch die Bereitstellung und Unterhaltung

von Sportstätten!

Wo stehen wir als

CDU-Grafschaft

Die CDU hat im Jahr 2004 ein Sportstättenkonzept

vorgelegt, dass im Gemeinderat

damals einstimmig be schlossen

wurde; je nach Entwicklung der Rahmenbedingungen

muss das Konzept

aber auch immer wieder angepasst und

weiterentwickelt werden. Der Bedarf

war unbestritten, weil in den Jahrzehnten

zuvor mangels Finanzkraft der Gemeinde

relativ wenig in den Sport

investiert werden konnte. Auch die zukünftige

Notwendigkeit ist dem Grunde

nach unbestritten, muss jedoch in allen

Einzelfällen vor dem Hintergrund sich

ändernder Bedarfe, demografischer

Entwicklungen sowie nach Aspekten

der Auslastung beleuchtet werden.

Auch wenn Momentaufnahmen zu einzelnen

Zeitpunkten anderes vermuten

lassen, so ist und bleibt in der Gesamtschau

eines klar: es wird dabei weder

ein Verein oder ein Standort bevorzugt

oder benachteiligt.

Als erste große Maßnahme wurde für

die Spielgemeinschaft bereits 2006 der

Kunstrasenplatz in Leimersdorf gebaut.

Bereits kurz zuvor war als kleinere Maßnahme

in Lantershofen der Ballfangzaun

erneuert worden. Der Bau des

Kunstrasenplatzes in Vettelhoven für

den Grafschafter SV wurde 2011 vollendet.

Sanierungsmaßnahmen am Sportheim

Leimersdorf wurden und werden

durch die dortigen Vereine in mehreren

Bauabschnitten selbst mithilfe von Gemeindezuschüssen

durchgeführt.

Aber neben den Maßnahmen an gemeindeeigenen

Fussballplätzen wurden

Mai 2011:

Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes für die obere Grafschaft in Vettelhoven

7

KOMMUNAL APRIL 2012

auch investive Zuschüsse für Tennisvereine

und Sportschützen gewährt. Wer

hier eine Besserstellung der Sportvereine

vermutet, dem sei verdeutlicht, dass

wir die anderen Vereine – deren Leistung

für das Gemeinwohl wir hoch

schätzen – durch die kostenlose Bereitstellung

der Dorfgemeinschaftshäuser

in gleichwertiger Weise fördern.

An laufenden Maßnahmen sind die Sanierung

des Hartplatzes in Bengen sowie

der Anbau an das Sportheim in

Bengen in Eigenregie des Sportvereins

zu nennen. Auch der Neubau eines

Sportheims in Vettelhoven wird durch

den GSV zurzeit mit Zuschüssen der

Gemeinde selbst vorgenommen.

Was wollen wir erreichen?

Ein typisches Beispiel dafür, dass ein

einmal entworfenes Konzept nicht starr

ist, sondern den Gegebenheiten angepasst

werden muss, ist das Anliegen des

VfB Lantershofen, ein zeitgemäßes

Sportplatzgebäude zu haben. Diese Beratung

steht im Laufe des Jahres 2012

an. Weiter abzuarbeiten bleibt in den

Folgejahren in Vettelhoven die Sanierung

des Naturrasenplatzes. Auch die

Umsetzung einer Sporthalle in der oberen

Grafschaft am Standort Gelsdorf

bleibt ein vorrangiges Ziel, denn an den

Grundschulstandorten in Ringen und

seit 2011 in Leimersdorf sind Möglichkeiten

für den Hallensport gegeben.

www.cdu-grafschaft.de

Michael Schneider

CDU-Vorsitzender

Gemeinde Grafschaft

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine