25.02.2014 Aufrufe

SBB Liegenschaften Imagebroschüre

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Liegenschaften

an bester Lage.

SBB Immobilien.


2

Viel mehr als nur Züge: Die SBB ist

nicht nur das grösste Schweizer

Transportunternehmen. Sie ist auch

eine der grössten Immobilienfirmen

der Schweiz. SBB Immobilien baut

Bahnhöfe und angrenzende Areale

zu attraktiven Dienstleistungszentren

aus – eine nachhaltige Entwicklung

mit viel Verantwortung für die

Schweiz der Zukunft.


Wir steigern Lebensqualität.

Rund 1,3 Millionen Menschen nutzen täglich die

Schweizer Bahnhöfe. Hier sind Angestellte unterwegs

ins Büro, während Nachtschwärmer heimwärts gehen;

der nervöse Teenager auf dem Weg zum ersten Date

kreuzt das Ehepaar, das den Bahnhof voller Vorfreude

auf das Ferienziel betritt.

Ihnen allen bietet der Bahnhof, was sie benötigen:

den Kaffee und die Zeitung auf dem Arbeits- und die

Zutaten fürs Znacht auf dem Heimweg, den Blumenstrauss oder einen

Ersatz für die Sonnenbrille, die zu Hause liegen geblieben ist.

Damit haben sich die Bahnhöfe zu Dienstleistungszentren entwickelt, die

sich laufend auf die verändernden Bedürfnisse von immer mehr Reisenden

ausrichten.

Durch die Entwicklung der Bahnhöfe gewinnen auch die umliegenden

Areale an Bedeutung. Die SBB entwickelt diese nachhaltig und nachfrageorientiert

weiter und profitiert so vom Mehrwert, den sie durch den

Ausbau des Bahnangebots generiert. Dies kommt den Standortgemeinden

zugute, die von aufgewerteten urbanen Ortsteilen und meist auch

von neuem Wohn- und Arbeitsraum profitieren.

Nicht zuletzt zählen auch die über 28 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

der SBB zu unseren «Kunden». Ihnen stellt SBB Immobilien Arbeitsplätze

in modernen Büro-, Betriebs- und Produktionsgebäuden zur Verfügung.

Ich freue mich, Sie bald bei uns begrüssen zu dürfen.

Jürg Stöckli

Leiter SBB Immobilien

3


3500

Gebäude in der Schweiz.

5


1 300 000

Menschen frequentieren täglich unsere Bahnhöfe.


SBB Immobilien – eine der grössten Schweizer Immobilienfirmen.

Die SBB ist das grösste Transportunternehmen der Schweiz. Doch sie ist auch

eine der bedeutendsten Immobilienfirmen unseres Landes. SBB Immobilien

besitzt, bewirtschaftet und entwickelt rund 800 Bahnhöfe, 3500 Gebäude und

4000 Grundstücke.

In den letzten 160 Jahren ist die Schweizer Eisenbahn

ständig gewachsen. Mit ihr ist auch das Immobilienportfolio

umfangreicher geworden. SBB Immobilien ist verantwortlich

für Bahnhöfe und angrenzende Areale. Auf der

einen Seite stellt sie allen Divisionen der SBB die notwendigen

Gebäude zur Verfügung. Auf der anderen Seite entwickelt

sie Grossprojekte auf Arealen, die an die Bahn oder

die Bahnhöfe angrenzen, und baut diese zu bedarfsorientierten

Zentren für Wirtschaft und Gesellschaft aus. Die

Strategie ist so einfach wie komplex: Potenzial wird erkannt

und ausgeschöpft, bestehende Immobilien werden weiterentwickelt,

optimal genutzt, bewirtschaftet und instand

gehalten. Damit verfolgt SBB Immobilien konsequent das

Ziel der nachhaltigen Wertsteigerung ihres Immobilienportfolios.

Attraktive Bahnhöfe und Dienstleistungszentren.

Die Schweizer Bahnhöfe werden täglich von 1,3 Millionen

Kundinnen und Kunden frequentiert. Deren Zufriedenheit

ist das höchste Ziel. Deswegen entwickelt die SBB Bahnhöfe

zu Reisezentren – zu attraktiven Drehscheiben, die

nicht nur dem Personenverkehr dienen, sondern sämtliche

Bedürfnisse der Besucher abdecken. Dies beinhaltet nicht

nur ein breites Angebot an Dienstleistungen, sondern auch

Sicherheit, Sauberkeit und ständige Optimierung der Kapazität

für eine Bevölkerung, die immer mobiler wird. Mit

der Entwicklung neuer «Park and Ride» und «Bike and

Ride»-Angebote fördert die SBB Immobilien die kombinierte

Mobilität.

Aufwertung umliegender Areale.

Areale, die an die SBB Bahnhöfe angrenzen, haben grosses

Potenzial. Oft liegen sie mitten in einer Stadt oder einer

Gemeinde und sind damit zentrale Flächen, die sich bestens

für Nutzungen verschiedener Art eignen. SBB Immobilien

erschliesst diese Areale und nutzt sie nachhaltig –

immer mit dem Bedarf der Öffentlichkeit vor Augen. Damit

schafft sie für die Gemeinden und Städte Mehrwerte, von

denen alle profitieren. Derzeit entwickelt SBB Immobilien

schweizweit rund 100 Areale.

Sauber bedeutet auch sicher.

Der Unterhalt der Gebäude, Areale und Bahnhöfe nimmt

einen grossen Teil der Tätigkeit von SBB Immobilien ein. Mit

modernster Technologie und ökologischen Mitteln sorgen

Hunderte von Mitarbeitenden in der ganzen Schweiz jeden

Tag dafür, dass unsere Bahnhöfe sauber sind. Damit garantiert

die SBB eine umfassende Werterhaltung des gesamten

Immobilienportfolios. Doch das ist längst nicht alles,

denn Sauberkeit bedeutet auch Sicherheit. Und diese steht

für die SBB an oberster Stelle.

Nachhaltig und umweltfreundlich.

Die Bahn ist das umweltfreundlichste Massenverkehrsmittel.

Damit dies in der gesamten Wertschöpfungskette und

im Umfeld der SBB auch so bleibt, berücksichtigt SBB

Immobilien die Anliegen von Mensch und Natur. Nicht nur

bei Neubauten und Grossprojekten, sondern auch bei Sanierungen

und Umbauten. Weil nur eine nachhaltige Entwicklung

in eine Schweiz mit Zukunft führt.

4000

Grundstücke in der

ganzen Schweiz.

8


Zusammensetzung Ertrag Immobilien.

3,4%

3,8%

3,9%

7,4%

3,9%

3,4%

3,8%

38,7%

6,7%

7,4%

38,7%

6,7%

9,4%

9,4%

10,2%

10,2%

16,5%

16,5%

38,7% Retail

38,7% Retail

16,5% Büro und Praxen

16,5% Büro und Praxen

10,2% Parking (ab 2012 inkl. Park+Rail)

10,2% Parking (ab 2012 inkl. Park+Rail)

9,4% Freifläche und Lager

9,4% Freifläche und Lager

6,7% Baurechte

6,7% Baurechte

7,4% Werbung

7,4% Werbung

3,9% Wohnen

3,9% Wohnen

3,8% Gastronomie

3,8% Gastronomie

3,4% übrige Nutzungen

3,4% übrige Nutzungen

9


840

Mitarbeitende tragen zum Erfolg

von SBB Immobilien bei.

11


12

440

Mitarbeitende bei SBB RailClean.


Portfolio SBB Immobilien

Bahnhöfe

Nachfrageorientierte Weiterentwicklung

der Bahnhöfe zu kundenfreundlichen

und attraktiven

Dienstleistungs - und Mobilitätszentren.

Anlageobjekte

Erstklassige und nachhaltige

Liegenschaften im Bahnumfeld

in den wichtigsten Wirtschaftszentren

der Schweiz. Schwergewicht

in den Grossräumen:

Bahnproduktion

Attraktive Büro-, Betriebs- und

Produktionsgebäude zur

Förderung der Arbeits- und

Kommunikationsprozesse

sowie der Produktivität.

Strategische Stossrichtungen

– Shopping- und Convenience-

Angebot

– Sicherer und sauberer Zugang

zur Bahn

– Förderung und Ausbau

kombinierte Mobilität

– Zürich

– Arc Lémanique

– Basel

– Büroarbeitsplätze

– Serviceanlagen

– Industriewerke

– Baudienststützpunkte usw.

14


ISO14001

Umweltmanagementsystem –

für eine nachhaltige SBB.

15


1. Portfolio Bahnhöfe.

Bahnhöfe sind heute Drehscheiben des öffentlichen Verkehrs und umfassende

Dienstleistungszentren in einem. Ihre Bedeutung wächst jeden Tag.

Wir orientieren uns an den Bedürfnissen der Reisenden und entwickeln

unsere Bahnhöfe mit Fokus auf eine kombinierte Mobilität ständig weiter.

Einige Beispiele:

Genève Cornavin: Erweitern und erhalten.

Der Bahnhof Genève Cornavin wird umfassend saniert und

komplett renoviert. Dabei wurde die Fassade, das historische

Erbe, erhalten und die Kapazität im Hinblick auf die

Anbindung der neuen S-Bahn nach Annemasse ausgebaut.

Zürich, Bahnhof Löwenstrasse:

Knotenpunkt mit Mehrwert.

Der neue Durchgangsbahnhof Löwenstrasse ist Kernstück

und Drehscheibe in einem. Er dient der Durchmesserlinie

Altstetten–Zürich HB–Oerlikon als zentraler Knotenpunkt.

Gleichzeitig bieten die unterirdischen Passagen und Hallen

2500 m 2 Fläche für Läden und umfassende Dienstleistungsangebote.

So schaffen wir mit einer attraktiven Stadtverbindung

einen echten Mehrwert für Zürich.

Bahnhof Aarau: Neubau mit Europarekord.

Mit dem 2010 fertiggestellten Neubau hat Aarau einen

Bahnhof erhalten, der einer Kantonshauptstadt würdig ist.

Das grosszügige transparente Bahnhofsgebäude bietet

viel Komfort. Hier befindet sich die grösste Bahnhofsuhr

Europas mit neun Metern Durchmesser.

Bahnhof Zug: Kunst am Bahnhof.

Der Neubau des Bahnhofs Zug ist ein wahres Kunstwerk.

Der Grossbahnhof mit umfassendem Dienstleistungsangebot

verwandelt sich durch eine Lichtinstallation nach Einbruch

der Dämmerung in ein imposantes schwebendes

Lichtobjekt.

16


365

Tage im Jahr: Shopping im Bahnhof

von früh bis spät.

17


2. Portfolio Anlageobjekte.

SBB Immobilien entwickelt die Areale im Umfeld der Bahnhöfe nachhaltig

und bedarfsorientiert weiter. So profitiert die SBB ebenso von der Wertsteigerung

dieser Grundstücke wie die Städte und Gemeinden. Derzeit ist

SBB Immobilien schweizweit in rund 100 Arealen tätig.

Einige Beispiele:

Genève, Pont-Rouge: Strategie mit Zukunft.

Nur zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt ist Pont-

Rouge eines der grössten Projekte der Region. Hier entsteht

ein urbanes Zentrum mit viel Platz für Arbeitsplätze, Freizeitangebote,

Einkauf und 600 Wohnungen. Dank der der

Bahnlinie Genf–Annemasse ist Pont-Rouge hervorragend

an den öffentlichen Verkehr angebunden.

Zürich, Europaallee: Ein neuer Stadtteil.

In der Europaallee entsteht mitten in Zürich ein neuer

Stadtteil. Er setzt neue Massstäbe in den Bereichen Nachhaltigkeit,

Architektur und öffentlicher Raum – ein zentrales

Aushängeschild für zeitgemässe urbane Lebens qualität.

Bis 2019 entstehen hier 2500 Studien plätze, über 6000

Arbeitsplätze, 300 Wohnungen und 160 Hotelbetten.

Neuchâtel, TransEurope: Studieren am Bahnhof.

Das TransEurope beim Bahnhofsplateau Neuchâtel bietet

1500 Studentinnen und Studenten, Lehrkräften und Mitarbeitenden

der Fachhochschule Arc auf 12 000 m 2 topmoderne

Infrastruktur im Minergiestandard. Das ist erst der

Anfang, denn nach dieser ersten Etappe wächst TransEurope

bis 2015 um weitere 3000 m 2 Büro- und Ladenfläche.

Basel, SüdPark: Ganzheitliche Aufwertung.

Ein futuristischer Bau der Architekten Herzog & de Meuron

ziert den SüdPark D in Basel. Er beherbergt die grösste

Coop-Filiale des Kantons Basel-Stadt. Zudem finden sich

hier ein Dienstleistungszentrum der Basler Kantonalbank

und die Seniorenresidenz SüdPark. Der SüdPark D ist die

erste Etappe auf dem Weg zu einer nachhaltigen Aufwertung

des gesamten Gebiets um den Basler Bahnhof SBB.

19


3. Portfolio Bahnproduktion.

SBB Immobilien stellt den Divisionen der SBB alle benötigten Gebäude

zur Verfügung. Von Unterhaltsanlagen und Werkstätten über Büro- und

Produktionskomplexe, bis hin zu modernsten Dienstleistungszentren.

Marktgerecht und zukunftsorientiert.

Einige Beispiele:

Bern, WankdorfCity: Optimierung durch Verdichtung.

Auf dem Areal baut die SBB zwei neue Bürogebäude. Sie

dienen dem Konzern sowie den Divisionen Infrastruktur

und Immobilien. An diesen beiden Standorten werden insgesamt

neun Bürostandorte zusammengeführt. Damit

senkt die SBB ihre Strukturkosten. Die optimierten Arbeitsund

Kommunikationsprozesse erhöhen die Produktivität

und erstellt attraktive Büro- und Arbeitsplätze.

Zürich Altstetten, WestLink: Konzentration im Westen.

Das Projekt WestLink ist ein wichtiger Bestandteil der

nachhaltigen Entwicklung des aufstrebenden Stadtteils

Zürich Altstetten. In einer ersten Phase werden im Gebäude

Plaza Büroarbeitsplätze der SBB zusammengezogen,

die derzeit über die ganze Stadt verteilt sind. Des Weiteren

beherbergt das Gebäude Retail- und Gastronomiebetriebe

im Erdgeschoss und 80 Wohnungen.

Yverdon, Industriewerk: Bestehendes verjüngen.

Arbec (Ateliers de révision des bogies et entretien courant)

in Yverdon ist eines der grössten Industriewerke der

SBB. Zugleich ist es ein echtes Traditionswerk, wurde es

doch bereits 1855 erbaut. Zwischen 2005 und 2006 wurde

es stetig vergrössert und umfassend erneuert.

Zürich Herdern: Bauen für die Zukunft.

In Zürich Herdern entsteht eine neue Anlage zur Instandhaltung

von kompletten Zügen. Damit kann die SBB auch

künftige Zugskompositionen, die bis 400 Meter Länge erreichen,

ohne Weiteres bedienen. Der Baustart erfolgte im

März 2012.

20


400

Meter Länge: zur Revision künftiger

Zugskompositionen (Zürich Herdern).

21


Die Kernkompetenzen von SBB Immobilien.

SBB Immobilien hat ein breites Tätigkeitsfeld. Von der Strategie über

die Planung bis hin zur Umsetzung und Bewirtschaftung des Immobilienportfolios

deckt sie alle Funktionen ab.

Organisation

Leitung Immobilien

Finanzen

Human Resources

Services

Unternehmensentwicklung

Recht und

Beschaffung

Kommunikation und

Marketing

Qualität und

Sicherheit

Kernkompetenzen

1.

Portfolio Management

2.

Immobilienrechte

3.

Development

4.

Bewirtschaftung

5.

RailClean

1.

Portfolio Management:

Eigentum mit Strategie.

Wer zu den grössten Immobilieneigentümern der Schweiz gehört, braucht eine

gute Strategie. Der Bereich Portfolio Management der SBB entwickelt die strategischen

und finanziellen Ziele für Projekte und Immobilienportfolios. Ausserdem

koordiniert Portfolio Management die divisionsübergreifenden Interessen der

SBB. Im Sinne des Ganzen und mit Blick nach vorne.

2. Immobilienrechte:

Effiziente Immobilientransaktionen.

Immobilienrechte ist der Transaktionsspezialist der SBB für den Erwerb und Verkauf

von Immobilien. Der Bereich gewährleistet einen reibungslosen Verkaufsablauf

mittels öffentlichen Ausschreibungen oder selektiven Bieterverfahren. Er sorgt

dafür, dass notwendiges Land für Bahnprojekte vor Baubeginn zur Verfügung

steht. Er vertritt die Interessen der SBB bei Bauvorhaben Dritter in der Nähe von

Bahnanlagen und sichert das Trassee für zukünftige Ausbauten.

22


3. Development:

Zentren für die Zukunft.

Die SBB trägt viel Verantwortung für die Entwicklung der Bahn und der angrenzenden

Areale. Dies beinhaltet auch die Einbettung von Grundstücken in das

städtische Leben. Zurzeit entwickelt Development schweizweit rund 100 Projekte,

die das Potenzial haben, zu Zentren für Wirtschaft und soziales Leben zu

werden. Der Bereich Development übernimmt die Projektsteuerungsaufgaben

und stellt sicher, dass dieses Potenzial optimal ausgeschöpft wird.

4.

Bewirtschaftung:

bleibende Werte – steigender Wert.

Dank motivierten und kompetenten Mitarbeitenden leistet die SBB Immobilien-

Bewirtschaftung einen wesentlichen Beitrag zur Wertsteigerung der SBB Immobilien.

Damit unseren Kundinnen und Kunden gepflegte und hochwertige Liegenschaften

zur Verfügung stehen, werden die Immobilien aktive bewirtschaftet und

betreut. Der Bereich Bewirtschaftung orientiert sich nicht nur am Heute, sondern

vielmehr am Morgen, denn auch in Zukunft sollen die Liegenschaften der SBB zu

den rentabelsten Immobilien der Schweiz gehören. Jahrzehntelange Erfahrung in

Vermietung, Mietzinsregelung und Unterhalt hilft, dieses ambitionierte Ziel zu

erreichen.

5.

SBB RailClean:

Die Visitenkarte der SBB.

Wann immer ein Kunde der SBB einen Bahnhof betritt oder verlässt, befindet er

sich im Verantwortungsperimeter von RailClean. Deren Mitarbeitende sorgen mit

modernsten und ökologischen Hilfsmitteln dafür, dass sich die Kunden nicht

nur im Bahnhof, sondern auch in der näheren Umgebung zu jeder Tages- und

Jahreszeit wohl und sicher fühlen. Mit modernsten und ökologischen Hilfsmitteln

werden alle Publikumsbereiche in Schuss gehalten und damit auch eine nachhaltige

Werterhaltung sicher gestellt.

23


SBB AG

Immobilien

Effingerstrasse 15

3000 Bern 65, Schweiz

+41 51 220 12 22

www.sbb.ch/immobilien

IM0004_7.2013 953-10-20

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!