Security-Analyse von Cloud-Computing Mathias Ardelt

wolke.hs.furtwangen.de

Security-Analyse von Cloud-Computing Mathias Ardelt

Kapitel 2: Grundlagen 9

mehrere virtuelle Maschinen, auf einer physischen Maschine laufen. Jede dieser

virtuellen Maschinen beinhaltet einen eigenen Netzwerkadapter und bekommt

somit unterschiedliche IPs zugeteilt. Dies ist notwendig, damit die Clients zwischen

den unterschiedlichen Servern unterscheiden können und nicht versehentlich

mit dem falschen Server kommunizieren.

Hardware-Emulation

Hardware-Emulation ist die funktionelle Nachbildung einer physischen Hardware

innerhalb einer virtuellen Umgebung. Das Ziel ist es, für eine virtuelle Maschine

die physische Hardware virtuell nachzubilden. Das bedeutet jedoch, dass

die Emulations-Software dabei die Schnittstellen der Originalhardware so nachbildet,

dass ein Betriebssystem, das ursprünglich für physische Hardware ausgelegt

war, genauso mit dem Emulator interagieren kann wie mit der echten Hardware.

Somit wird gewährleistet, dass für das Betriebssystem jederzeit der Betrieb

ermöglicht wird, selbst wenn eine andere physische Hardwarearchitektur vorhanden

ist. Darüber hinaus ist durch die Hardware-Emulation auch eine Bereitstellung

von Hardware, die physisch noch nicht entwickelt wurde oder nicht mehr entwickelt

wird, möglich. 10

Wenn man beispielsweise den aktuellen Markt beobachtet, dann findet man

heutzutage keine Festplatten mehr die kleiner als 40 GB sind. Veraltete Betriebssysteme,

die mit zu großen Festplatten nicht mehr arbeiten können, können durch

die Hardware-Emulation somit weiterhin verwendet werden. Ein Beispiel für noch

nicht entwickelte Hardware wäre das Testen von Software für Mobiltelefone, die

noch in der Entwicklung sind. Es wird somit möglich die Software zu testen, ohne

dass die tatsächliche Hardware fertig entwickelt wurde. Dies bedeutet einen zeitlichen

Vorsprung für die Software-Entwicklung, da diese nicht auf die Hardware-

Entwicklung warten muss.

Durch die Hardware-Emulation entsteht eine virtuelle Maschine, die völlig

von der tatsächlichen Hardware losgelöst von dem Emulator betrieben wird. Die

Kernfunktion des Emulators beinhaltet beispielsweise alle CPU-Befehle entgegenzunehmen,

zu interpretieren und anhand seiner Applikationslogik auszuführen

10 Vgl. Baun, Christian: Servervirtualisierung

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine