Maschen-Style Eine Städtereise durch die Welt der Maschen (Vorschau)

84988.e7gnc

3/12

Maschen-

Deutschland 3,95 ❘ Österreich 4,50 ❘ BeNeLux 4,65 ❘ Schweiz SFR 7,90 ❘ Italien 4,50

Frankreich 4,95 ❘ Tschechien Kč 115 ❘ Slowakei 4,80 ❘ Slowenien 4,50 ❘ Ungarn Ft 1560

STYLE

Strickmode zum

Selbermachen

Chic in CHICAGO

KOPENHAGEN ganz frisch

Kreativ in BERLIN

VANCOUVER im Ethno-Mix



STRICKfashion

Eine Städtereise durch die Welt der Maschen


Design by 8www.manfredfritz.eu

Subito

Zaubern Sie die tollsten Maschen!

Gratis

Gratuit

Instruction!

telechargement

Anleitungen!

Free

Instructions!

Free download

Kostenloser Download unter www. austermann-wolle.de

Schoeller Süssen GmbH · Postfach 1367 · D-73075 Süssen · Telefon +49(0)7162/9 30 50-15 · Fax +49(0)7162-4 30 80

info@austermann-wolle.de · www.austermann-wolle.de


STÄDTEREISE FÜR STRICKFASHION!

Foto: Klaus Steves

Foto: Grey 59

MIT AKTUELLEN ACCESSOIRES

STRICK MIT FARBE ÜBERZEUGT

MASCHEN AUS METROPOLEN!












Konzept: Käte Stödter für Designstudio

Schoeller und Stahl

Modellentwurf: Käte Stödter, Manuela Seitter,

Erika Lange-Behrends,

Johanna Schwarz

Photograph: Jens-Peter Baser

Art Director: Christin Sengbusch

Styling: Bettina Plihal

Hair & MakeUp: Kirsten Kogge












3


Chicago-Chic

Eine frische

MODELL 1

Größe 36, 38/40, 42

Garn: Merino Mix

Die modische Präsenz des

Kleides macht die gemeinsame

Attraktivität von Muster und

Farbe aus.

4


Foto: Robert Babiak

Foto: Jochen Fenn

ALTER GLAMOUR – NEU ENTDECKT!

Chicago der 20iger, Einflüsse aus dem Art Deko,

Jazzclubs und moderner Architektur inspirieren.

MODELL 2

Größe 36, 42, 48

Garn: Cosima

Silhouette und Muster der langen

Weste adaptieren mit passenden

Accessoires den Chic der 20iger

Jahre.

5


MODELL 3

Größe 36, 38/40, 42

Garn: Daphne Lace

Raffinierte Mustertransparenz,

taillierter Schnitt und edles, feines

Garn sind ganz stilgerecht.

EXKLUSIVE MASCHEN MIT

Lifestyle

6


MODELL 4

Größe 36/38, 40/42, 44

Garn: Cosima

Taillenkurz und mit knapper

Form ist der Pulli ein universeller

Strick-Kombipartner für Ihr Outfit.

MODELL 5

Größe ca. 180 x 40 cm

Garn: Daphne Lace

Der feine Schal aus Garn mit

Farbverlauf lässt sich vielseitig

verwenden.

7


MODELL 6

Größe 36, 38/40, 42

Garn: Casani

Ein Pulli mit breitem Bund und

Mittelzopf ist die Masche zu diesem

eleganten Outfit.

MODELL 7

Größe ca 70 cm Umfang

Garn: Casani

Ein mehrfarbiger Loop der gleichen

Garnqualität ergänzt den Pulli.

STARKER AUFTRITT FÜR

Strick-Chic

8


MODELL 9

Größe ca. 180 x 25 cm

Garn: Casani

Wenn Sie noch zusätzlich Wärmendes

brauchen, greifen Sie

auf den Schal zurück.

MODELL 8

Größe 36, 38/40, 42

Garn: Casani

Eine Jacke mit kurzen Ärmeln

wird zu Basics geradezu zum

modischen Accessoire.

9


MODELL10

Größe 36, 40/42, 46

Garn: Elfin

Die Jacke macht mit ihrem

weiten Fall zum Saum hin

Ihren Auftritt schwungvoll.

MODELL11

Größe ca. 140 x 20 cm

Garn: Elfin Color

Auch der Schal dazu folgt dem

Trend mit Volants.

MODELL12

Größe 36, 38/40, 42/44

Garn: Merino Mix

Ein hübsches Darüber für viele

Gelegenheiten ist die Weste

mit kurzen Ärmeln.

WOLLIG - WEICH FÜR

City und Büro

10


5€

-Gutschein

martinas

bastel- und

hobbykiste

wolle, ideen

und mehr!

Ihr Gutschein-Code:

(gültig bis 30.6.2013)

S4

Wb43

Einzulösen bei www.bastelundhobbykiste.de

martinas bastel- & hobbykiste,

Zum Grund 9, 35796 Blessenbach

Je Bestellung ist nur ein Gutschein einlösbar.

Auf Bücher und preisgebundene Ware ist der

Gutschein nicht anrechenbar. Gültig ab einem

Bestellwert von 30 €. Keine Barauszahlung möglich.

www.wolle-kindla.de

WOLL- und

STRICKSTUDIO

RUTH KINDLA

· aktuelle Markengarne

· addi-Express u.v.m.

Wir stricken auch

Ihren Traumpulli!

90480 Nürnberg

Jochensteinstr. 6

Tel. + Fax 09 11/40 06 57

ab

13,95


STRICKEN

FÜR DIE GANZE FAMILIE

Niedliche BABY-Modelle

Pfiffige KINDER-Maschen

Aktuelle DAMEN-Strickmode

Schicke MÄNNER-Maschen

Mit tollen, aktuellen Garnen, ausführlichen

Anleitungen, Strickschriften und Zählmustern

macht das Nacharbeiten erst so richtig

Spaß.

Stricken auch Sie

für die ganze Familie!

Möchten Sie weitere Informationen

zum Thema Handarbeiten, Basteln

oder Kochen & Backen, dann schauen

Sie in unsere Homepage unter:

www.shop.oz-verlag.de

Versand-Service

aktueller Markengarne

Anny Blatt, Austermann,

Bouton d’Or, Coats,

smc select,

GGH, Katia, Lana Grossa, Lang,

ONline-KKK,

Lanartus – Filatura di Crosa,

Noro, Opal, Premont, Rowan,

Schachenmayr, Schoeller + Stahl,

Schulana und weitere

Woll-Fabrikate.

Wir führen aktuelle

Handstrickgarne in über

4000 verschiedenen

Farbtönen.

Tel. 0 61 51 / 37 26 80

Fax 06151/351665

www.woll-bachmann.com

e-mail:

info@woll-bachmann.com

Handarbeitsfachgeschäft

mit Schnell-Versand

64291 Darmstadt

Stadtteil Arheilgen

Gute-Garten-Straße 36


FRISCHE

ATMOSPHÄRE

KOPENHAGEN INSPIRIERT! Jung, frisch und zugleich sportlich präsentiert sich Strick in diesem Thema.

MODELL 13

Größe 36/38, 40/42, 44

Garn: Big Ball Soft

Maxi-Maschen aus softem

Schmeichelgarn machen den

Pulli zu einem Lieblingsstück.

12


Foto: K. Wieland-Müller

Foto: Erich Keppler

MODELL 15 u.16

Größen Mütze ca.

54 cm Kopfumfang,

Schal ca. 90 x 24 cm

Garn: Sasou

Mütze und Schal passen zum

Pulli, sind aber auch solo

trendy Hingucker.

MODELL 14

Größe 36/38, 40/42

Garn: Sasou

Ein superleichter Strick-Hit

ist der Pulli mit großzügiger

Rundpasse.

13


MODELL 17

Größe 36/38

Garn: Semira

Jung und flott wirkt die Jacke

durch die kurze Parallelo-

Form.

MODELL 18 u. 19

Größen

Mütze ca. 54 cm

Kopfumfang,

Loop ca. 70 x 28 cm

Garn: Sasou

Mütze und Loop als kuschelweiche

Accesoires sind

saisonale Strickhighlights.

14


LÄSSIG

UND LEICHT

MODELL 20

Größe 36, 38/40, 42

Garn: Meike, Pelerino Color

An den Ärmeln dieser

bequemen Jacke finden Sie

den topaktuellen Pelzeffekt.


MODELL 21

Größe 36–42

Garn: Casani

Eine modische und wärmende

Hülle zugleich ist der in Patchworkoptik

gestrickte Poncho.

SPORTLICH

IN AQUATÖNEN

16


MODELL 22

Größe 36–40, 42/44

Garn: Big Ball

An der Jacke ist praktischerweise

die Kopfbedeckung in

Kapuzenform gleich angestrickt.

17


MODELL 23

Größe 36, 40, 44

Garn: Merino Mix

Ein ausdrucksvolles Zopf-

Ajourmuster ziert vordere

Blenden und Rückenteil dieser

Jacke.

MODELL 24

Größe ca.

120 x 20 cm,

Garn:

Elfin Color oder Elfin

(s. Seite 19)

Blau meliert oder uni ist

solch ein Volant-Schal

flexibel einzusetzen.

18


MODELL 25

Größe 36

Garn: Elfin

Die breite Blende rahmt die

ganze Jacke schwungvoll auf

dekorativste Weise ein.

BEQUEM

MIT KUSCHELMASCHEN

19


DER HERBST

LÄSST

GRÜSSEN!

DIE NEUE

STRICKSAISON

BEGINNT UND

LOCKT AN

DIE NADELN.

FARBEN

PRÄSENIEREN

SICH IN VOLLER

VIELFALT VON

DEZENT BIS

KNALLBUNT.

STRICKEN

SIE MIT!

Die Neuheiten

DAS RICHTIGE GARN FINDEN SIE IMMER!

20


maschen

STYLE

Vom extrafeinen Lacegarn

DAPHNE über Garn mittlerer

Stärke mit MEIKE in Uni oder

in Tweedoptik mit CASANI, bis

zum starken Garn SEMIRA und

dem superleichten Volumenhit

SASOU, hängt alles an unserer

Garntraube, was Sie für Ihr kreatives

Hobby brauchen.

Die bewährten Klassiker wachsen

am Zweig. Alle Garne sind

optimal aufeinander abgestimmt.

Also – An die Nadeln, fertig, los!

DAS RICHTIGE GARN

FINDEN SIE IMMER!

21


BERLIN KREATIV

MODELL 26

Größe 36/38, 40/42

Garn: Semira

Die groben Maschen dieses

Longpullis lassen interessante

Durchblicke auf farbiges

Darunter.

22


Foto: Hannelore Dietmar

Foto: Klaus-Uwe Gerhardt

DIE HAUPTSTADT PULSIERT!

Progressiv, kreativ und experimentierfreudig -

lebendig in immer neuen Designvariationen.

MODELL 27

Größe 36, 40/42, 46

Garn: Big Ball Soft

Ein langer Mantel in kräftiger

Farbe und mit starker Struktur

sorgt für Aufsehen.


MODELL 28

Größe 36, 38/40, 42

Garn: Meike

Ein weiter Pulli in Kastenform

lässt flottes Styling in gewagten

Proportionen zu.

SPOTLIGHTS

Der neuen Stricksaison

24


MODELL 30

Größe ca. 56 cm

Kopfumfang

Garn: Alpha

Die klassische Bommelmütze in

Royalblau hat Signalwirkung.

MODELL 29

Größe 36, 38/40, 42

Garn: Daphne

Farbverlauf, transparentes

Lacemuster und weicher, großer

Kragen sind die Vorzüge der

Tunika.

25


MODELL 31

Größe 36/38, 40/42

Garn: Daphne, Pelerino

Die zarte Optik des Ajourmusters

steht in interessantem

Kontrast zum Pelzeffekt an

den Ärmeln

MASCHEN-MODE

im Zeichen der Zeit

26


MODELL 32

Größe 36/38, 40/42, 44/46

Garn: Daphne,Pelerino, Elfin

Zu einem extravaganten Ergebnis

führt an diesem Modell das

Zusammenspiel der verwendeten

Garne.


MODELL 35

Größe 36–40

Garn: Semira, Big Ball

Die Weste im Maxiformat

lässt grafische Spielereien mit

Maschen zu.

MEGAMASCHEN

im ganz großen Stil

MODELL 33 u. 34

Größen 45 x 35 cm

und 30 x 35 cm

Garn: Filzi

Prägen Sie mit diesen Taschen

Ihren eigenen, ganz

individuellen Style.

Modellentwurf:

Erika Lange-Behrends/

Tiffany‘s Wunderland

28


MODELL 36 u. 37

Größen jeweils ca.

54–56 cm Kopfumfang

Garn: Alpha oder Semira

Die Mützen sind jeweils das I-

Tüpfelchen zum Strick-Outfit.

MODELL 38

Größe 36/38

Garn: Alpha, Pelerino

Strick-Graffitty zum Anziehen

haben Sie mit diesem asymmetrischen

Poncho und dem

Minirock.

29


VANCOUVER

MODELL 39

Größe 36, 38/40, 42

Garn: Meike

Bordüren und Fransen sind an

der langen Weste die Stilmittel

für diesen Look.

MODELL 41

Größe ca. 45 x 35 cm

Garn: Filzi

Eine Tasche im Trapperstil

lässt sich in Filzoptik gut nachempfinden.

Modellentwurf:

Erika Lange- Behrends/

Tiffany‘s Wunderland

30


Foto: Günther Havlena

FASHION-STRICK IM ETHNO-MIX!

Mutig werden Indio-Look und Western-Optik mit

Impressionen der Eskimos und Lappen gemixt.

MODELL 40

Größe 36, 38/40, 42

Garn: Meike

Die Fransen in Passenhöhe

des Pullis erinnern an traditionelle

indianische Kleidung.

31


32

MODELL 42

Größe 36/38, 42

Garn: Semira

Die schlichte Weste

bekommt durch Kontrastfäden

eine interessante

Flechtoptik.


MODELL 43

Größe 36, 40/42

Garn: Semira, Pelerino

An der knappen Jacke wird

mit Pelzeffekten am Blenden

und Kragen gearbeitet.



33


MODELL 45

Größe ca. 54–56 cm

Kopfumfang

Garn: Pelerino

Der Hut entsteht nach dem

gleichen Prinzip aus einzelnen

Stücken.

MODELL 46

Größe ca. 54–56 cm

Kopfumfang

Garn: Pelerino

Die Mütze ähnelt dam Hut,

hat aber statt Krempe nur

ein Schild.

MODELL 47

Garn: Pelerino

Der kleine Schal in Felloptik

lässt sich raffiniert verbinden.

MODELL 44

Größe 36/38, 40/42,

44/46

Garn: Casani, Pelerino

Für diesen Mantel werden

Strickstücke ganz innovativ

zusammengehäkelt.

34


MODELL 48

Größe 36/38, 40/42

Garn: Alpha, Pelerino

Die ausgestellt Form der

Weste lässt eine interessante

Flächenaufteilung zu.



35


Artikelnummer 84 0009 0001

Maschen-

STYLE

Strickmode zum Selbermachen


3/12

Maschen-

Deutschland 5 3,95 ❘ Österreich v 4,50 ❘ BeNeLux v 4,65 ❘ Schweiz SFR 7,90 ❘ Italien v 4,50

Frankreich v 4,95 ❘ Tschechien Kč 115 ❘ Slowakei v 4,80 ❘ Slowenien v 4,50 ❘ Ungarn Ft 1560

STYLE

Strickmode zum

Selbermachen

Chic in CHICAGO

KOPENHAGEN ganz frisch

Kreativ in BERLIN

VANCOUVER im Ethno-Mix

0 3

4 1 9 1 7 2 2 5 0 3 9 5 8

STRICKfashion

Eine Städtereise durch die Welt der Maschen


Impressum

Maschen-Style erscheint in der

OZ-Verlags-GmbH

Römerstraße 90

D –79618 Rheinfelden

www.oz-verlag.de

Tel.: 07623/964-0

Herausgeber:

H. + E. Medweth

Geschäftsführung/

Verlagsleitung: Sandra Linsin

Programmleitung: Sylvia Tarnowski

Redaktion: Gundula Steinert

Fachlektorin: Arnhilt Tittes

Layout: Christiane Tischer-

Anleitungsteil: Martin Schaffner

Herstellungsleitung: Dirk Siemsen

Marketingleitung: Gabriela Schwald

Vertriebsleitung: Bernd Mantay

Fax: 07623/964-159

Vertrieb: BPV Medien Vertrieb

GmbH & Co. KG.

Römerstraße 90

D–79618 Rheinfelden

www.bpv-medien.com

Anzeigenleitung: Sabine Mecklenburg

Anzeigenverkauf: Iris Frisch

Tel. 0761/70578-567

Fax

0761/70578-63567

i.frisch@oz-verlag.de

Heftbestellung: Tel. 07623/964–155

bestellservice@

oz-verlag.de

Service-Hotline: Fax:

07623/964 64 449

service-hotline@

oz-verlag.de

Druck: Frank Druck, Preetz

© 2012 by OZ-Verlags-GmbH/Rheinfelden.

Printed in Germany.

Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Modelle stehen un ter

Urheberschutz, gewerbliches Nacharbeiten ist un tersagt.

Für unverlangte Einsendungen von Fotos, Zeichnungen und

Manuskripten übernehmen Verlag und Redaktion keinerlei

Haftung. Alle Anleitungen ohne Gewähr. Die veröffentlichten

Modelle wurden von Redaktion und Verlag sorgfältig

erstellt und geprüft. Eine Garantie wird jedoch nicht übernommen.

Redaktion und Verlag können für eventuell auftretende

Fehler oder Schäden nicht haftbar gemacht werden.

Maschenstyle erscheint 4 mal pro Jahr. Der Jahresabopreis

beträgt D€ 15,80. Auslandspreise auf Anfrage.

Aboservice Deutschland und Schweiz: Aboservice,

Römerstraße 90, 79618 Rheinfelden, Tel.: 07623/964-

156, Fax.: -451, E-Mail: abo@oz-verlag.de

Einzelbestellservice Deutschland und Schweiz:

OZ-Bestellservice, Römerstraße 90, 79618 Rheinfelden,

Tel.: 07623/964-155, Fax: -255, E-Mail: bestellservice@

oz-verlag.de; www.shop.oz-verlag. Bei einer Bestellung

berechnen wir Ihnen Versandkosten in Höhe von (D)

2,20. Ausland auf Anfrage.

Abo- und Einzelbestellservice Österreich: Valora

Services Austria GmbH, Abteilung Leserservice, St. Leonharder

Str. 10, A-5081 Anif/Salzburg, Tel.: 06246/882-

5381, Fax: -5299. E-Mail: welcome@leserservice.at. Bei

Einzelbestellungen zzgl. Versandkosten.

Vertrieb Österreich: Valora Services Austria GmbH,

St. Leonharder Str. 10, A-5081 Anif/Salzburg, Tel.:

06246/882-0, www.valoraservices.at

Anleitungen

Bezugsquellen:

DILL-KNÖPFE, Beierfeld 5, 95671 Bärnau. JIM KNOPF GmbH & Co. KG, Ute Holk, Kaiserstr. 9,

63065 Offenbach. Prym-Consumer Europe GmbH, Abt. – PC-VI, Postfach 1740, 52220 Stolberg.

PRYM/Schweiz, Boettcher AG, Ebikonerstrasse 75, 6043 Adligenswil, Schweiz. PRYM/Österreich,

Coats Harlander Gesellschaft mbH, Autokaderstr. 29, BT2, I. OG, 1211 Wien, Österreich.

SCHOELLER + STAHL über Schoeller Süssen GmbH, Postfach 1160, 73073 Süssen.

Abkürzungen:

Damit Ihr Modell nach Ihren Vorstellungen gelingt:

Machen Sie unbedingt eine Maschenprobe.

Wird die Probe zu fest, wechseln Sie zu dickeren Nadeln,

wird die Probe zu locker, wechseln Sie zu dünneren Nadeln.

Wählen Sie die Nadelstärke immer so, dass Sie die vorgegebene

Maschenprobe erhalten. Nur dann erreichen Sie mit den Maschenangaben

in den Anleitungen auch die gewünschten Maße.

Lesen Sie sich die gesamte Anleitung vor Strickbeginn zuerst

gründlich durch. Verwenden Sie nur die angegebenen Qualitäten.

Bevor Sie mit dem Stricken beginnen, vergleichen Sie bitte Ihre Körpermaße mit unseren

Maßen in der folgenden Tabelle:

Damengrößen

Größe 34 36 38 40 42 44 46 48 50 52 54

Oberweite 82 84 88 92 96 100 104 108 112 116 120

Taillenweite 62 64 68 72 77 82 87 92 97 102 107

Hüftweite 88 90 94 98 102 106 110 114 118 122 126

abh. = abheben

abk. = abketten

abn. = abnehmen

abw. = abwechselnd

anschl. = anschlagen

arb. = arbeiten

beids. = beidseitig

Blendenm. = Blendenmuster

Bundm. = Bundmuster

Fb. = Farbe

f M = feste Masche(n)

folg. = folgenden

fortl. wdh. = fortlaufend

wiederholen

jed. = jede (r)

gl. li = glatt links

gl. re

Grundm.

Hi-Nd.

HM

li

Kettm.

LL

LM

lt.

M

mittl.

MM

MS

Nd.

NS

R

Rd.

Maßtabelle

= glatt rechts

= Grundmuster

= Hilfsnadel

= hintere Mitte

= links

= Kettmasche

= Laufl änge

= Luftmasche

= laut

= Masche(n)

= mittlere(n)

= Mittelmasche

= Mustersatz

= Nadel

= Nadelstärke

= Reihe

= Runde

re = rechts

restl. = restlichen

RM = Randmasche(n)

RT = Rückenteil

rückw. = rückwärtigen

seitl. = seitlichen

Stb. = Stäbchen

str. = stricken

U = Umschlag

u. = und

VM = vordere Mitte

VT = Vorderteil

wdh. = wiederholen

zun. = zunehmen

zus. = zusammen

zus.str. = zusammenstricken

SY 03 Maschen-Style Anleitung 2


Filzen in der Waschmaschine

Filzi besteht aus 100% Schurwolle und hat damit hervorragende Eigenschaften zum Filzen in der Waschmaschine.

Wie sich ein Garn beim Filzen verhält hängt nicht nur von seiner Zusammensetzung ab, sondern auch davon,

wie das Garn verarbeitet wurde. Je nachdem, wie fest Sie stricken, ändert sich auch das Ergebnis. Einflussfaktoren

sind ebenso die Wollfärbung, aber vor allem auch individuell unterschiedliche Faktoren Ihrer Waschmaschine,

die Waschtemperatur oder das gewählte Programm, die Wasserhärte, die Wassermenge, das Waschprogramm,

selbst die Tourenzahl hat Einfluss. Damit Sie selber das Ergebnis einschätzen können, beginnen Sie beim Filzen

mit einfachen Strickstücken, bei denen die genauen Maße nicht wesentlich entscheidend sind: z. B. Schal oder

Decke – so haben Sie trotzdem ein schönes Ergebnis und gewinnen Erfahrung, wie sich Ihre Filzmodelle beim

Filzen verändern.

Wenn Sie in der Waschmaschine filzen gilt allgemein:

‣ Wählen Sie ein Waschprogramm mit hohem Wasserstand

‣ Waschtemperatur ca. 40°C

‣ Geeignete Waschmittel: Vollwaschmittel oder Colorwaschmittel in Flüssig- oder Pulverform

‣ Im Allgemeinen verlieren die Filzmodelle ca. 30- 40% ihrer ursprünglichen Größe

‣ Durch erneutes Waschen bei 40°C oder gering höherer Temperatur oder durch Wählen eines anderen

Waschprogramms kann man den Schrumpfungseffekt noch verstärken

‣ Geeignetes Programm: z. B. Schonwaschgang mit Schleudern

Achtung:

‣ bitte keine speziellen Waschprogramme verwenden, auch kein spezielles Wollwaschprogramm

‣ Verwenden Sie weder Feinwaschmittel, Wollwaschmittel noch Weichspüler, da sie das Ergebnis ungünstig

beeinflussen

Weiterverarbeitung nach der Wäsche:

‣ Solange die Teile noch feucht sind, lassen sie sich gut formen

‣ Ziehen Sie Ihre Filzmodelle nach dem Waschen kräftig in Form

‣ Besonders zu beachten ist: Nähte von innen herausdrücken und formen

Pflegehinweise:

Wie oben bereits beschrieben sollten Sie beachten, dass sich Ihre Filzmodelle beim Waschen in der

Waschmaschine auch nach dem ersten Filzen weiter verändern. Daher empfehlen wir eine schonende Handwäsche

mit speziellen Wollwaschmitteln. Die Temperatur sollte nicht höher als 20°C sein, um das Produkt nicht zu

verändern.

Reinigen Sie Ihre Filzmodelle sehr schonend und vermeiden Sie starkes Reiben oder Wringen. Als Trocknungshilfe

können Sie Handtücher verwenden, in die Sie Ihre Filzmodelle einwickeln können. Nach jeder Wäsche ziehen Sie

Ihre Filzmodelle, siehe Punkt Weiterverarbeitung, wieder in Form.

Anleitung 3


Grundanleitung für Patchworkstricken mit dem Strickbaukasten

Beispiel: 3 : x 3 x 23 x 2

2 Löcher (3. (3. Zahl) am am Ende Ende

\ ○ | | ⁄ ○ ⁄ 9

3 Löcher

| | | | | | | | 7

(2. ( 2. Zahl)

\ ○ | | | ⁄ ○ ⁄ 5

in in den Reihen

| | | | | | | | | 3

\ ○ | | ○ ⁄ | ○ ⁄ 1

– – – – – – – – –

3 Löcher ( 1. Zahl) am Anfang

3 x 3 x 2

Anzahl der Löcher

Anzahl der Löcher

in der Reihe

in der letzten Reihe

Anzahl der Löcher

in den Reihen (Höhe)

Beginn Häkelschema

▫ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ▫ ▫ ▫ ○ ○ ○

▫ ▫ ▫

▫ ○ ○ ▫ ▫ ○ ○


▫ ▫

2

▫ ○ 1

○ ▫ ▫ ○ ○

▫ ▫ ▫

▫ ○ ○ ▫ ▫ ○ ○

▫ ▫ ▫

▫ ○ ○ ▫ ▫ ○ ○

▫ ▫ ▫

▫ ○ ○ ▫ ▫ ○ ○

▫ ▫ ▫

▫ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ▫ ▫ ○ ○ ○

▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫

2 1 ▫

▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫

▫ ○ ○ ○ ▫ ▫ ○ ○ ○ ▫ ▫ ○ ○ ○


▫ ▫

▫ ▫

▫ ○ 5 ○ ▫ ▫ ○ 4 ○ ▫ ▫ ○ 3 ○

▫ ▫ ▫ ▫ ▫

▫ ○ ○ ○ ▫ ▫ ▫ ○ ○ ○ ▫ ▫ ▫ ○ ○ ○

▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫

Weiterführung

Das Stricken der Einzelteile

Es werden Quadrate, Rechtecke, Trapeze und Dreiecke gestrickt, in deren Seitenkanten

Löcher gearbeitet werden.

Diese Löcher sind notwendig, um die gestrickten Teile zusammenhäkeln zu können.

Gleichzeitig bestimmen sie den Arbeitsabstand, so dass die Passform garantiert

ist.

Um die Patchteile unterscheiden zu können, werden sie nach der Anzahl ihrer seitlichen

Löcher bezeichnet.

Diese Angabe findet man in den Tabellen zu den einzelnen Modellen.

Angegeben ist auch, wie häufig ein Teil benötigt wird, sowie die Maschen- und

Reihenanzahl.

Tipp: Gleiche Teile nach dem Stricken Strickschrift sortieren. 1 Das erleichtert das Zuordnen

beim späteren Zusammenhäkeln.

Grundmuster für gestrickte Teile: | | | | | | | | | 7

M-Zahl teilbar durch 3. Nach Strickschrift \ ○ arbeiten. | | | Es | werden | ○ / keine 5 Rand maschen

gestrickt! Stets mit den Maschen vor | dem | | Mustersatz | | | | beginnen, | | 3 den Mustersatz

stets wiederholen, mit den Maschen nach

\ ○

dem

| |

Mustersatz

○ / | ○

enden.

/ 1

Beginn mit einer Reihe links nach dem Maschenanschlag (wird nicht mitgezählt).

– – – – – – – – – R

Die 1. – 4. Reihe 1x stricken, die 5. 8. Reihe stets wiederholen, immer mit der

9. und 10.Reihe enden.

MS

Strickschrift 1

Strickschrift

\ ○ | | ○ / | ○ / 9

| | | | | | | | | 7

\ ○ | | | | | ○ / 5

| | | | | | | | | 3

\ ○ | | ○ / | ○ / 1

– – – – – – – – – R

MS

Rückreihen Beginn links links stricken stricken

\ ○ | | ○ / | ○ / 9

Rückreihen links stricken

– = Rückreihe = links links nach nach dem dem Maschenanschlag

(wird (wird nicht nicht mitgezählt)

| = rechte = rechte Masche Masche

⁄ = 2 = Maschen 2 Maschen rechts rechts zusammenstricken

\ = 1 = Masche 1 Masche abheben, 1 Masche 1 rechts stricken,

die abgehobene die Masche Masche drüberheben

darüberheben

○ = 1 = Umschlag 1 Umschlag

– = Rückreihe links nach dem Maschenanschlag

▫ ○ (wird ○nicht mitgezählt) ○ ○ ○ ○ ○ ▫ ▫ ▫ ○ ○ ○

| = rechte Masche

Das ▫Zusammenhäkeln der Einzelteile: ▫ ▫

Die

⁄ ▫einzelnen ○= 2 Maschen Patche rechts werden zusammenstricken nach einem ○allgemeinen ▫ ▫ ○ Schema in ○ zwei Schritten

zusammengehäkelt.

\ ▫ = 1 Masche abheben, 1 Masche rechts stricken, ▫ ▫

2

Gehäkelt wird die abgehobene von der rechten Masche darüberheben und linken Seite.

▫ ○ 1

○ ▫ ▫ ○ ○


▫ = 1 Umschlag

▫ ▫

1.Schritt: Vorbereiten

▫ ○ ○ ▫ ▫ ○ ○

Zuerst drei Kanten des ersten Einzelteils wie folgt behäkeln: In jedes Loch 1 fM,

▫ ▫ ▫

1 LM, 1 fM, 1 LM = eine Gruppe. Wenden mit 1 LM. Dieser Arbeitsgang wird als

Vorbereiten

▫ ○

bezeichnet.

○ ▫ ▫ ○ ○

▫ ▫ ▫

2.Schritt:Verbinden ▫ ○ (Vorbereiten und Schließen) ○ ▫ ▫ ○ ○

Teil 2 ▫ auf Teil 1 legen. Das anzuhäkelnde Teil ▫liegt ▫immer obenauf.

Jetzt ▫ im ○ Wechsel ○ das ○ erste ○ Loch ○ des noch ○ nicht ○ ▫ umhäkelten ▫ ○ Teil ○ 2 mit ○ je 1 fM,1 LM,

1 fM, 1 LM (= eine Gruppe) behäkeln und danach mit 1 fM Teil 2 mit Teil 1 verbinden.

In dem Häkelschema zeigt der Pfeil diese „Anschluss-feste-Masche“.

▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫

2 1 ▫

Der Rhythmus, Loch behäkeln, mit einer „Anschluss-feste-Masche“ Teile verbinden,

wird ständig beibehalten.

▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫

Dieser ▫ ○Arbeitsgang ○ ○wird ▫ als ▫Verbinden ○ ○ (Vorbereiten ○ ▫ ▫und ○ Schließen) ○ ○ bezeichnet.

Dabei ▫ sollte die Arbeitsrichtung ▫ ▫ eingehalten ▫werden, ▫ damit der Faden möglichst

wenig ▫ abgeschnitten ○ 5 ○ werden ▫ ▫ muss. ○ 4 ○ ▫ ▫ ○ 3 ○

▫ ▫ ▫ ▫ ▫

Grundregel:

▫ ○ ○ ○ ▫ ▫ ▫ ○ ○ ○ ▫ ▫ ▫ ○ ○ ○

Es muss immer erst ein Teil vorbereitet sein, bevor es mit einem weiteren Teil

▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫ ▫

verbunden werden kann.

| = feste feste Masche Masche

▫ = Luftmasche

= „Anschluss-feste-Masche“

"Anschluss-feste-Masche"

(wird (wird um die um Luftmasche die Luftmasche des des bereits bereits

umhäkelten umhäkelten Anschlussteils Anschlussteils gearbeitet) gearbeitet)

Weiterführung

= „Anschluss-feste-Masche“ an Kreuzung bzw. T-Kreuzung

= "Anschluss-feste-Masche" an Kreuzung bzw. T-Kreuzung

= Arbeitsrichtung

(1 2 3 4 5 …)

| = feste Masche

4 Anleitung

▫ = Luftmasche


Kreuzung

Treffen 4 Teile aneinander wird eine Kreuzung gearbeitet.

Im allgemeinem Häkelschema mit 1 gekennzeichnet.

Es wird je eine Anschluss-feste-Masche erst in die Ecke von Teil 3 und dann in

die Ecke von Teil 1 gehäkelt.

Im gewohnten Arbeitsrhythmus Teile durch Vorbereiten und Schließen weiter

verbinden.

T – Kreuzung

Treffen 2 Teile auf ein durchgehend drittes Teil, wird eine T – Kreuzung gearbeitet.

Im allgemeinen Häkelschema mit 2 gekennzeichnet.

Es wird je eine Anschuss-feste-Masche erst in die Ecke von Teil 4 und dann um

die LM der nächsten freien Gruppe von Teil 1 gehäkelt. Die an Teil 1 stoßende

Häkelkante wird dabei wie ein Loch behandelt.

Im gewohnten Arbeitsrhythmus Teile durch Vorbereiten und Schließen weiter

verbinden.

Tipp:

Um das lästige Vernähen der Anfangs- und Endfäden der einzelnen Patchteile zu

vermeiden, werden diese mit eingehäkelt.

Dazu wird der Faden beim Häkeln der festen Masche nach hinten gelegt und beim

Häkeln der Luftmasche wieder nach vorn genommen. Das wird sooft wiederholt,

bis der Faden fest in den Häkelmaschen liegt. Kurz abschneiden.

72

Zeichenerklärung Strickschriften

84

= Randmasche

70

= 1 M rechts

82

= 1 M links

68

80

= 1 Umschlag15

66

2 2= 2 Umschläge 2 2 2 2 u. 2 12 M 2 re2 2 2 2

78

64

= 2 M re zusammenstricken

76

= 1 M re abh., 1 M re,

62

die abgehob. M darüberziehen

74

= 1 M re abh., 2 M re zus.str.,

60

die abgehob. M darüberziehen 72

58

= 3 M 5 re zus.str.

3

= 2 M zus. wie zum Re-str. 70 abh., die folg.

1

56

M re str., dann die beiden abgehob. M zus.

MS über die M ziehen 68

Strickschrift 1

2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

66

Strickschrift 2

7

15

64

84

82

80

78

76

74

54

52

= 2 M li zusstr.

2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

= 15 M li. zus.str., dabei die U der Vor-R fallen 23

lassen

83

= 5 M auf eine Hi-Nd. hinter die Arbeit legen, 17

31

5 M re, die M der Hi-Nd. re str. 23

15

81

= 2 M auf 791 Hi-Nd. hinter die 25Arbeit legen,

7 17

9

2 M re, die M der Hi-Nd. re str. 23

5

77

3

15 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

29

21

27

19

15

21

13

19

= 3 M auf 1 Hi-Nd. hinter 1 die 11Arbeit legen, 3

75

15 17

3 M re, die M der Hi-Nd. re str.

2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

MS = 16 M

2

9

15

2

1

2 2 2 2 2 2

73 Beginn Raglannaht

7

13

2 2 2 2 2 2

= 5 M auf eine Hi-Nd. vor die 5

11Arbeit legen,

5 M re, die M der Hi-Nd. re str. 3

MS

71

15

83

2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

81

79

77

75

73 Beginn Raglannaht

31

15

71 29

9

1

7

15

21

19

13

11

7

5

69

5

65

3

= 2 M auf eine 83 Hi-Nd. hinter die 27Arbeit legen,

1 M li, die M der Hi-Nd. re str. 69 25

= 1 M auf eine Hi-Nd. vor 27 die Arbeit legen,

2 M re, die

79

19

M der Hi-Nd. 25 re str.

= 6 M auf eine Hi-Nd. hinter die 63 13Arbeit legen,

19

6 M re, die M der Hi-Nd. re arb.

= 6 M auf eine 73 Beginn Hi-Nd. Raglannaht vor die Arbeit 7 legen, 6 M re, 25

13

die M der Hi-Nd. wie folgt 59str.: 51 U, 2 M re überzogen

zus.str., 711 U, 2 M überzogen 3

23

11

MS

9 zus.str., 1 U, 2 M 21

überzogen zus.str.

1 57

19

2

31

81

29

77

75

69

67

1

23

21

17

15

7

5

55

= 3Mustersatz (MS)

1

51

23

67 21

65 17

15

11

31

29

9 61

27

17

15

13

53

Anleitung

11

5

9

7

3

2

2

2

2

2

1

1

1

1

1

9

7

5

3

1


Modell 1

Kleid

Für Größe 36 = Zahlen vor der Klammer, für Größe

38/40 = Zahlen in der Klammer, für Größe 42 =

Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material: Merino Mix von Schoeller + Stahl

51% Merino Schurwolle, 49% Polyacryl, LL = ca.

100 m / 50 g

Fb. 11 bordeaux 450 (500) 550 g

Fb. 06 erde, 07 kaffee, 09 chili, 35 anthrazit je 100 g

Nadeln: Stricknadeln 4 u. 5 mm von Schoeller +

Stahl

Bundmuster:

1M re, 1M li im Wechsel mit bordeaux u. NS 4

Grundmuster: (Maschenprobe 18 M u. 26 R = 10

x 10 cm)

gl. re mit NS 5

Zopf:

lt. Strickschrift arb. Es sind die Hinr. gezeichnet. In

den Rückr. die M str. wie sie erscheinen.

Die 1. – 8. R fortl. wdh.

Farbfolge:

*18 R bordeaux, 8 R anthrazit, 18 R bordeaux, 8 R

erde, 18 R bordeaux, 8 R chili, 18 R bordeaux, 8 R

kaffee *

Von * bis * 2x arb., die restl. R mit bordeaux.

die Taillierung nach 32 cm ab Anschlag beids. 1 M

betont abn. u. in jed. folg. 6. R noch beids. 6 x 1 M

abn. = 71 (78) 85 M. Nach 49 cm ab Anschlag für

die Ärmelschrägung beids. 1 M neben der RM zun.

u. in jed. folg. 2. R noch beids. 20 x 1 M zun. = 113

(120) 127 M. Für den Armausschnitt 20 (21) 22 cm

gerade weiter str. Dann für die Schulterschrägung

nach 84 (85) 86 cm ab Anschlag in jed. folg. 2. R

beids. 7 x 5 u. 1 x 4 M (6 x 5 u. 2 x 6 M) 5 x 6 u. 3 x

5 M abk. Nach 90 (91) 92 cm ab Anschlag die restl.

35 (36) 37 M abk.

Vorderteil:

85 (92) 99 M mit bordeaux anschl. u. 4 cm im

Bundm. str. Weiter im Grundm. lt. Farbfolge in folg.

Einteilung arb.: RM, 29 (32) 36 M gl. re, 2 x MS Zopf,

2 M gl. li, 29 (32) 36 M gl. re, RM., dabei in der 1.

Hinr. beim Zopfmuster gleichmäßig verteilt je Zopf

2 M aus dem Querfaden re verschränkt zun., sowie

für Gr. 36 u. 42 noch jeweils 1 M zun. = insgesamt 9

(8) 9 M zun. = 94 (100) 108 M.

Für die Taillierung nach 32 cm ab Anschlag beids. 1

M betont abn. u. in jed. folg. 6. R noch beids. 6 x 1

M abn. = 80 (86) 94 M. Nach 49 cm ab Anschlag für

die Ärmelschrägung beids. 1 M neben der RM zun.

u. in jed. folg. 2. R noch beids. 20 x 1 M zun. = 122

(128) 136 M.

Gerade weiter str. Für den Halsausschnitt nach 79

(80) 81 cm ab Anschlag die mittl. 24 (24) 26 M abk.

u. beide Seiten getrennt beenden. Für die Rundung

am inneren Ausschnittrand in jed. folg. 2. R beids.

noch 1 x 3, 1 x 2 u 5 x 1 M abk. Gleichzeitig für die

Schulterschrägung nach 84 (85) 86 cm ab Anschlag

in jed. folg. 2. R beids. 7 x 5 u. 1 x 4 M (6 x 5 u. 2

x 6 M) 5 x 6 u. 3 x 5 M abk. Gesamtlänge 90 (91)

92 cm.

Fertigstellung:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen

lassen. Oberarm-, Schulter- u. Seitennaht im Matratzenstich

schließen.

Für den Kragen aus dem Halsausschnitt verteilt von

innen 144 M aufn. u. im Grundm. ca. 30 cm str. in

folg. Farbfolge: je 8 Rd. * kaffee, bordeaux, chili,

erde, anthrazit *, von * bis * noch 1x wdh. Danach

noch 10 R mit bordeaux im Bundm. arb. u. die M

locker abk.

Aus den Armausschnitten verteilt je 72 (76) 80 M

mit bordeaux aufn. u. 4 cm im Bundm. str. M abk.

11

79

(80)

81

10

21 (23) 25

4

8

cm

6

20

(21)

22

15

17

Betonte Abnahmen:

am re Arbeitsrand: RM, 1 M re, 2 M re zus.str.

am li Arbeitsrand: 1 M re abh., 1 M re, die abgehob.

M darüberziehen, 1 M re, RM

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

85 (92) 99 M mit bordeaux anschl. u. 4 cm im

Bundm. str. Weiter im Grundm. lt. Farbfolge arb. Für

Strickschrift

7

5

3

1

MS = 16 M

23 (25) 27 8

28

4

Modell 2

Lange Weste

Für Größe 36 = Zahlen vor der Klammer, für Größe

42 = Zahlen in der Klammer, für Größe 48 = Zahlen

hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe gemacht, so

gilt diese für alle Größen.

Material: Cosima von Schoeller + Stahl

55% Merino Schurwolle fine superwash, 45% Polyacryl

(Microfaser), LL = ca. 70 m / 50 g

Fb. 14 schoko 750 (800) 850 g

Nadeln: Stricknadeln 6 u. 7 mm von Schoeller +

Stahl

sonstige Zutaten: 3 Knöpfe

Bundmuster:

1 M re, 1 M li im Wechsel mit NS 6

Grundmuster 1: (Maschenprobe 14,5 M u. 21 R =

10 x 10 cm)

nach Strickschrift arb. mit NS 7. Es sind die Hinr.

gezeichnet. In den Rückr. die M str. wie sie erscheinen,

U li str.

Die 1. - 48. R fortl. wdh.

Grundmuster 2: (Maschenprobe 17 M u. 22 R = 10

x 10 cm)

4 M re, 4 M li im Wechsel mit NS 7

Arbeitsanleitung:

Das untere Stück wird quer gestrickt. Mit einem

Hilfsfaden anschlagen (wird später aufgetrennt).

Für das untere Teil mit einem Hilfsfaden 83 M

anschl. Nun mit Cosima in folg Einteilung str.: RM,

1 M gl. re, 1 M gl. li, 1 M gl. re [= Rippenblende

untere Kante], mit den 9 M vor dem MS beginnen,

2x MS, mit den 10 M nach dem MS enden, 3 M kraus

[= angestrickte Blende in der erhöhten Taille], RM.

Im Grundm. 1 arb., dabei laufen die Blenden beids.

weiter hoch. Glatte RM str.

Nach 92 (104) 116 cm ab Anfang = 4 (4½) 5x Rapport

in der Höhe, die M stilllegen.

Nun das Teil lt. Schnitt so zusammenlegen, dass

in der vorderen Mitte die 4 cm Aussparung für die

vordere Blende offen bleiben. Die Seitenkanten lt.

Schnitt markieren.

Nun werden die M für das obere RT und die oberen

VT aus der Krauskante aufgenommen, dabei wird

das quer gestrickte Teil leicht eingehalten.

Für das linke obere VT 28 (32) 36 M aufn. u. im

Grundm. 2 str. in folg. Einteilung: RM, 3 M gl. re, 4

M gl. li, * 4 M gl. re, 4 M gl. li *, von * bis * 2 (2) 3x

arb., 3 (7) 3 M gl. re, RM. Für die seitl. Schrägung

am re Arbeitsrand in jed. folg. 10. R 3 x 1 M zun. Die

zugenommenen M gl. re str. = 31 (35) 39 M.

Für den Armausschnitt nach 18 cm ab Krausblende

am re Arbeitsrand 2 M abk. u. in jed. folg. 2. R noch

4 (5) 6 x 1 M abn. = 25 (28) 31 M.

Für den Halsausschnitt nach 23 (25) 27 cm ab

Krausblende am li Arbeitsrand 5 M abk. u. in jed.

folg. 2. R noch 1 x 2 u. 4 x 1 M abk. Nach 38 (40)

42 cm ab Krausblende die restl. 14 (17) 20 M für die

Schulter abk.

Fortsetzung siehe Seite 7

81

(83)

85

15

2 2

10

8

(10)

12

18 (21) 24

22 (25) 28

4

(5)

6 2 cm

2

20

(22)

24

18

2,5

53

2,5

6 Anleitung


Fortsetzung zu Modell 2 von Seite 6

Für das rechte obere VT 28 (32) 36 M aufn. u. im

Grundm. 2 str. in folg. Einteilung: RM, 3 (7) 3 M gl.,

* 4 M gl. li, 4 M gl. re *, von * bis * 2 (2) 3x arb.,

4 M gl. li, 3 M gl. re, RM. Für die seitl. Schrägung

am li Arbeitsrand in jed. folg. 10. R 3 x 1 M zun. Die

zugenommenen M gl. re str. = 31 (35) 39 M.

Für den Armausschnitt nach 18 cm ab Krausblende

am li Arbeitsrand 2 M abk. u. in jed. folg. 2. R noch

4 (5) 6 x 1 M abn. = 25 (28) 31 M.

Für den Halsausschnitt nach 23 (25) 27 cm ab

Krausblende am re Arbeitsrand 5 M abk. u. in jed.

folg. 2. R noch 1 x 2 u. 4 x 1 M abk. Nach 38 (40)

42 cm ab Krausblende die restl. 14 (17) 20 M für die

Schulter abk.

Für das obere RT 60 (68) 76 M aufn. u. im Grundm.

2 in folg. Einteilung arb.: RM, 3 M re, 4 M li, * 4 M re,

4 M li *, von * bis * 6 (7) 8 x arb., 3 M re, RM.

Für die seitl. Schrägung in jed. folg. 10. R beids. 3

x 1 M zun. Die zugenommenen M gl. re str. = 66

(74) 82 M.

Für den Armausschnitt nach 18 cm ab Krausblende

beids. 2 M abk. u. in jed. folg. 2. R noch 4 (5) 6 x

1 M abn. = 54 (60) 66 M. Nach 38 (40) 42 cm ab

Krausblende die M abk.

Fertigstellung:

Teil lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen

lassen. Schulter- u. Seitennähte im Matratzenstich

schließen. Für die Halsblende aus dem Halsausschnitt

von außen gleichmäßig verteilt 73 M aufn. u.

4 cm im Bundm. str. M im M-Rhythmus abk.

Für die rechte Blende aus dem quer gestrickten

Stück die stillgelegten 83 M auf die Nadel nehmen u.

aus dem Oberteil incl. Halsblende noch 41 (44) 47 M

dazu aufn. = 124 (127) 130 M. Im Bundm. arb. Nach

2 cm für die Knopflöcher wie folgt arb.: RM, 84 (87)

90 M str., 3 M abk., 13 M str., 3 M abk. 13 M str. 3

M abk., 3 M str., RM. In der folg. R die abgeketteten

M wieder neu anschl. Nach 4 cm ab Blendenbeginn

die M im M-Rhythmus abk.

Für die linke Blende des Hilfsfaden vom Anfang auflösen

u. dabei die 83 M auf die Nd. nehmen. Aus

dem Oberteil incl. Halsblende noch 41 (44) 47 M

dazu aufn. = 124 (127) 130 M. 4 cm im Bundm.

str. M im M-Rhythmus abk. Aus den Armblenden

68 (76) 84 M aufn. u. 4 cm im Bundm. str. M im

M-Rhythmus abk. Knöpfe annähen.

Strickschrift

10 10 M MS = 28 M

9 M

47

45

43

41

39

37

35

33

31

29

27

25

23

21

19

17

15

13

11

9

7

5

3

1

Modell 3

Damenpullover

Für Größe 36 = Zahlen vor der Klammer, für Größe

38/40 = Zahlen in der Klammer, für Größe 42 =

Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material: Daphne Lace von Schoeller + Stahl

75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL = ca. 400 m / 50 g

Fb. 06 herbst 100 (100) 150 g

Nadeln: Stricknadeln 4 mm von Schoeller + Stahl

Grundmuster: (Maschenprobe 22 M u. 38 R = 10

x 10 cm)

lt. Strickschrift arb. mit NS 4. Es sind die Hinr.

gezeichnet. In den Rückr. die M u. U li str.

Die 1. – 4. R fortl. wdh.

Arbeitsanleitung:

Das Modell besteht aus geraden Stücken, 2x unteres

Teil, 1x rechtes Teil, 1x linkes Teil.

Für das untere RT 92 (101) 110 M anschl. u. in der

Rückr. li M str. Weiter im Grundm. in folg. Einteilung:

RM, 10 (11) 12x MS, RM. Nach 15 cm ab Anschlag

noch 1 cm gl. re str. u. die M locker abk.

Für das untere VT 92 (101) 110 M anschl. u. in der

Rückr. li M str. Weiter im Grundm. in folg. Einteilung:

RM, 10 (11) 12x MS, RM. Nach 15 cm ab Anschlag

über 1 cm gl. re str. Nach 16 cm ab Anschlag die

rechten 27 M stilllegen (= 12 cm) u. mit den linken

65 (74) 83 M das rechte Teil im Grundm. str. 96

(98) 100 cm gerade str. Dann die M locker abk.

Für das linke Teil die 27 stillgelegten M wieder auf

die Nd. nehmen u. aus den folgenden 38 (47) 56 M

des re Teils von hinten je 1 M re herausstr. = insgesamt

65 (74) 83 M auf der Nd. Im Grundm. 96 (98)

100 cm gerade str. Dann die M locker abk.

Fertigstellung:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen

lassen. Seitennaht an den unteren Teilen schließen.

Das re und li Teil am Rücken über Kreuz legen. Die

Abkettkanten entsprechend dem VT feststecken u.

annähen.

Nun zwei ca. 30 cm lange Bänder str. Dafür 63 M

anschl. u. 4 R gl. re str. M abk. Die Bänder hinten

am Halsausschnitt ca. 2 cm unterhalb der Umbruchkante

an beiden Teilen annähen. u. zus.binden.

Strickschrift

MS

3

1

30 (32) 34 cm

vordere Mitte

9

1/2 ½ unteres Teil

21 (23) 25

48

(49)

50

15

1

Anleitung 7


Modell 4

Damenpullover

Entwurf: Babette Ulmer

Für Größe 36/38 = Zahlen vor der Klammer, für

Größe 40/42 = Zahlen in der Klammer, für Größe 44

= Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material: Cosima von Schoeller + Stahl

55% Merino Schurwolle superwash, 45% Polyacryl

(Microfaser), LL = ca. 70 m / 50 g

Fb. 07 bordeaux 550 (550) 600g

Nadeln: Stricknadeln 7 mm von Schoeller + Stahl

Grundmuster: (Maschenprobe: 15 M u. 20 R = 10

x 10 cm)

Falsches Patent (M-Zahl teilbar durch 4 + 1 + 2 RM)

mit NS 7

1. R (Hinr.): RM, * 2 M re, 1 M li, 1 M re, ab *fortl.

wdh., enden mit 1 M re, RM.

2. R (Rückr.): RM, * 1 M li, 3 M re, ab *fortl. wdh.,

enden mit 1 M li, RM.

Die 1. u. 2. R fortl. wdh.

Betonte Abnahmen:

am re Arbeitsrand: RM, 1 M re abh., 1 M re bzw. 2

M re zus.str., die abgehob. M darüber ziehen

am li Arbeitsrand: 2 bzw. 3 M re zus.str., RM.

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

67 (71) 79 M anschl. u. im Grundm. str., dabei mit

1 Rückr beginnen. Für die Taillierung in jed. folg. 6.

R beids. 1 (2) 3 x 1 M u. in jed. folg. 4. R beids. 4

(3) 2 x 1 M abn. = 57 (61) 69 M. Nach weiteren 6

(6) 8 R beids. 1 M u. in jed. 6. R 4 x 1 M zun. = 67

(71) 79 M.

Für den Armausschnitt nach 30 (32) 34 cm ab

Anschlag in jed. 2. R beids. 6 x 1 M betont abn. =

55 (59) 67 M.

Für die Schulterschrägung nach 50 (52) 54 cm ab

Anschlag in jed. 2. R beids. 2 x 3 u. 2 x 2 M (4 x

3 M) 4 x 4 M abk. = 35 M. Nach 53 (55) 57 cm ab

Anschlag beids. 1 x 1 M betont abn. = 33 M. Nach 58

(60) 62 cm ab Anschlag die restl. 33 M abk.

Vorderteil:

67 (71) 79 M anschl. u. im Grundm. str., dabei mit

1 Rückr beginnen. Für die Taillierung in jed. folg. 6.

R beids. 1 (2) 3 x 1 M u. in jed. folg. 4. R beids. 4

(3) 2 x 1 M abn. = 57 (61) 69 M. Nach weiteren 6

(6) 8 R beids. 1 M u. in jed. 6. R 4 x 1 M zun. = 67

(71) 79 M.

Für den Armausschnitt nach 30 (32) 34 cm ab

Anschlag in jed. 2. R beids. 6 x 1 M betont abn. =

55 (59) 67 M.

Für die Schulterschrägung nach 50 (52) 54 cm ab

Anschlag in jed. 2. R beids. 2 x 3 u. 2 x 2 M (4 x

3 M) 4 x 4 M abk. = 35 M. Nach 53 (55) 57 cm ab

Anschlag beids. 1 x 1 M betont abn. = 33 M. Nach 58

(60) 62 cm ab Anschlag die restl. 33 M abk.

Ärmel:

27 (27) 31 M anschl. u. im Grundm. str., dabei mit

1 Rückr beginnen. Für die seitl. Ärmelzunahmen in

jed. folg. 10. (8.) 8. R beids. 3 (8) 6 x 1 u. in jeder

folg. 8. (6.) 6. R beids. 6 (4) 8 x 1 M zun. = 45 (51)

59 M. Für die kurze Schräge nach 43 (47) 51 cm

ab Anschlag in jed. folg. 2. R beids. 12 (8) 4 x 1 M

betont abn. Nach 55 cm ab Anschlag die restl. 21

(35) 51 M abk.

Den 2. Ärmel ebenso arb.

Fertigarbeiten:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten und trocknen

lassen. Schulternähte schließen. Ärmel einsetzen.

Seiten- u. Ärmelnähte schließen.

Strickschrift zu Modell 5 (Teil 1 oben, Teil 2 unten. Links jede R im Anschluss an Teil 1 laut Teil 2 weiterstricken)

MS =32M

33 M

39

37

35

33

31

29

27

25

23

21

19

17

15

13

11

9

7

5

3

1

8 Anleitung

34 34 M

MS = =32M

M


Modell 5

Schal

Breite: ca. 40 cm

Länge: ca. 180 cm

Material: Daphne Lace von Schoeller + Stahl

75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL = ca. 400 m /

50 g

Fb. 06 herbst 100 g

Nadeln: Stricknadeln 4 mm von Schoeller + Stahl

Grundmuster: (Maschenprobe 22 M u. 26 R = 10

x 10 cm)

lt. Strickschrift arb. mit NS 4, locker str.

Es sind die Hinr. gezeichnet. In den Rückr. die M str.

wie sie erscheinen.

Ausnahme: Die Abnahmen werden in den Hin- u.

Rückr. gearbeitet

In den Hinr. werden mehr U als Abnahmen gestrickt.

Deshalb hat man nach den Hinreihen immer 6

Maschen mehr auf der Nadel. Durch die Abnahmen

in den Rückreihen befindet sich dann wieder

die ursprüngliche M-Zahl auf der Nd. Die 1. – 40.

R fortl. wdh.

Arbeitsanleitung:

99 M anschl. In der Rückr. die M wie folg. einteilen:

RM, * 1 M re, 31 M li *, von * bis * noch 2x wdh.,

enden mit 1 M re, RM. Weiter im Grundm. Nach ca.

180 cm ab Anschlag die M abk.

Strickschrift siehe Seite 8

= Hinr.: 1 M re abh., 1 M re, die abgehob. M

darüberziehen

= Rückr.: 2 M li verschränkt zus.str.

= Hinr.: 2 M re zus.str.

= Rückr.: 2 M li zus.str.

= Hinr.: 2 M zus. re abh., 1 M re u. die abgehob.

M darüberziehen

= Rückr.: die 2. M auf eine Hi-Nd. hinter die

Arbeit legen, die 1. u. 3. M li zus.str. u. die M

der Hi-Nd. darüberziehen

Modell 6

Damenpullover

Für Größe 36 = Zahlen vor der Klammer, für Größe

38/40 = Zahlen in der Klammer, für Größe 42 =

Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material: Casani von Schoeller + Stahl

55% Polyacryl, 45% Schurwolle, LL = ca. 50 m /

50 g

Fb. 05 anthrazit 450 (500) 550 g

Nadeln: Stricknadeln 6 u. 7 mm von Schoeller + Stahl

Bundmuster:

2 M re, 2 M li im Wechsel mit NS 6

Grundmuster: (Maschenprobe 12 M u. 17 R = 10

x 10 cm)

gl. li mit NS 7

Zopf:

lt. Strickschrift arb. mit NS 7

Es sind die Hinr. gezeichnet. In den Rückr. die M

li str.

Die 1. – 24. R fortl. wdh.

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

54 (58) 62 M anschl. u. 12 cm im Bundm. str. Weiter

im Grundm. arb. Für die seitl. Schrägung in der 2.

R ab Bund beids. 1 M zun. u. in jed. folg. 4. R noch

beids. 9 x 1 M zun. = 74 (78) 82 M. Für den Armausschnitt

gerade weiter arb. Für die Schulterschrägung

nach 54 cm ab Anschlag in jed. folg. 2. R beids. 4 x

5 u. 1 x 4 M (4 x 5 u. 1 x 6 M) 4 x 6 u. 1 x 4 M abk.

Nach 60 cm ab Anschlag die restl. 26 M abk.

34 M

Vorderteil:

54 (58) 62 M anschl. u. 12 cm im Bundm. str. Weiter

im Grundm., dabei in der 1. R bei den mittl. 10 M

gleichmäßig verteilt 5 M zun. u. in folg. Einteilung

arb.: RM, 21 (23) 25 M gl. li, 15 M Zopf, 21 (23)

25 M gl. li, RM = 59 (63) 67 M. Für die seitl. Schrägung

in der 2. R ab Bund beids. 1 M zun. u. in jed.

folg. 4. R noch beids. 9 x 1 M zun. = 79 (83) 87 M.

Gerade weiter arb. Für den Halsausschnitt nach 49

cm ab Anschlag die mittl. 13 M abk. u. beide Seiten

getrennt beenden. Für die Rundung in jed. folg. 2. R

noch am inneren Rand beids. 1 x 3, 1 x 2 u. 4 x 1

M abk. Gleichzeitig für die Schulterschrägung nach

54 cm ab Anschlag in jed. folg. 2. R beids. 4 x 5

u. 1 x 4 M (4 x 5 u. 1 x 6 M) 4 x 6 u. 1 x 4 M abk.

Gesamtlänge 60 cm.

34 M

Strickschrift

Fertigstellung:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen lassen.

Schulter- u. Seitennähte schließen. MS =32M

Für die Halsblende aus dem Halsausschnitt verteilt

von außen 80 M aufn. u. in Rd. 6 cm im Bundm. str.

M im M-Rhythmus abk.

Für die Armblenden aus den Armausschnitten verteilt

je 60 M aufn. u. in Rd. 6 cm im Bundm. str. M

im M-Rhythmus abk.

23

21

19

17

15

13

11

9

7

5

3

1

11

49

11

20 (22) 24

21 (23) 25 2

MS =32M

8

cm

6

20

22

12

Modell 7

Loop

Breite: ca. 25 cm

Umfang: ca. 70 cm

Material: Casani von Schoeller + Stahl

55% Polyacryl, 45% Schurwolle, LL = ca. 50 m /

50 g

Fb. 05 anthrazit 50 g, Fb. 03 bernstein 50 g, Fb. 04

zimt 50 g

Nadeln: Stricknadeln 7 mm von Schoeller + Stahl

Grundmuster: (Maschenprobe 13 M u. 22 R = 10

x 10 cm)

lt. Strickschrift arb. mit NS 7

Es sind die Hinr. gezeichnet. In den Rückr. die M str.

wie sie erscheinen.

Die 1. – 6. R fortl. wdh.

A = anthrazit

B = bernstein

C = zimt

Strickschrift

MS = 16 M

Arbeitsanleitung:

34 M anschl. u. im Grundm. str. in folg. Einteilung:

RM, 2x MS, RM. Nach ca. 70 cm ab Anschlag (der

Rapport muss in der Höhe aufgehen) die offenen M

der letzten R an die Anschlagmaschen nähen.

5 C

3 B

1 A

Anleitung 9


Modell 8

Damenjacke

Für Größe 36 = Zahlen vor der Klammer, für Größe

38/40 = Zahlen in der Klammer, für Größe 42 =

Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material: Casani von Schoeller + Stahl

55% Polyacryl, 45% Schurwolle, LL = ca. 50 m /

50 g

Fb. 04 zimt 700 (750) 800 g

Nadeln: Stricknadeln 6 u. 7 mm von Schoeller +

Stahl

sonstige Zutaten: 5 Knöpfe von Jim Knopf Art. Nr.

11516 (Horn rot)

Bundmuster:

2 M re, 2 M li im Wechsel mit NS 6, dabei für die 1.

und 3. Größe beginnen u. enden mit RM, 1 M re, 2

M li, 2 M re, usw.

Grundmuster: (Maschenprobe 12 M u. 17 R = 10

x 10 cm)

lt. Strickschrift arb. mit NS 7

Es sind die Hinr. gezeichnet. In den Rückr. die M str.

wie sie erscheinen, U li str.

Die 1. – 20. R fortl. wdh.

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

74 (80) 86 M anschl. u. 15 cm im Bundm. str. Weiter

im Grundm., dabei in der 1. R gleichmäßig verteilt 15

(15) 17 M abn. u. in folg. Einteilung arb.: RM, 3 (6) 8

M gl. re, 1 M gl. li, 3x MS, 2 M gl. li, 3 (6) 8 M gl. re,

RM = 59 (65) 69 M.

Für die Ärmelschrägung nach 36 cm ab Anschlag

beids. 1 M zun., in jed. folg. 4. R noch beids. 11

(12) 13 x 1 M u. in jed. folg. 2. R noch beids. 5 (4)

3 x 1 M zun. Die zugenommenen M gl. re str. = 93

(99) 103 M.

Für die Schulterschrägung nach 70 (71) 72 cm ab

Anschlag beids. 1 x 6 u. 4 x 7 M (3 x 7 u. 2 x 8 M) 1

x 7 u. 4 x 8 M abk. Nach 76 (77) 78 cm ab Anschlag

die restl. 25 M abk.

Linkes Vorderteil:

35 (38) 41 M anschl. u. 15 cm im Bundm. str. Weiter

im Grundm., dabei in der 1. R gleichmäßig verteil 7

(7) 8 M abn. u. in folg. Einteilung arb.: RM, 3 (6) 8

M gl. re, 1 M gl. li, 1x MS, 2 M gl. li, 4 M gl. re, RM

= 28 (31) 33 M.

Für die Ärmelschrägung nach 36 cm ab Anschlag

am re Arbeitsrand 1 M zun., in jed. folg. 4. R noch

11 (12) 13 x 1 M u. in jed. folg. 2. R noch 5 (4) 3

x 1 M zun. Die zugenommenen M gl. re str. = 45

(48) 50 M.

Für den Halsausschnitt nach 66 (67) 68 cm ab

Anschlag am li Arbeitsrand 3 M abk. u. in jed. folg.

2. R noch 2 x 2 u. 4 x 1 M abk. Gleichzeitig für die

Schulterschrägung nach 70 (71) 72 cm ab Anschlag

am re Arbeitsrand 1 x 6 u. 4 x 7 M (3 x 7 u. 2 x 8 M) 1

x 7 u. 4 x 8 M abk. Gesamtlänge 76 (77) 78 cm.

Rechtes Vorderteil:

35 (38) 41 M anschl. u. 15 cm im Bundm. str. Weiter

im Grundm., dabei in der 1. R gleichmäßig verteil 7

(7) 8 M abn. u. in folg. Einteilung arb.: RM, 4 M gl.

re, 2 M gl. li, 1x MS, 1 M gl. li, 3 (6) 8 M gl. re, RM

= 28 (31) 33 M.

Für die Ärmelschrägung nach 36 cm ab Anschlag am

li Arbeitsrand 1 M zun., in jed. folg. 4. R noch 11 (12)

13 x 1 M u. in jed. folg. 2. R noch 5 (4) 3 x 1 M zun.

Die zugenommenen M gl. re str. = 45 (48) 50 M.

Für den Halsausschnitt nach 66 (67) 68 cm ab

Anschlag am re Arbeitsrand 3 M abk. u. in jed. folg.

2. R noch 2 x 2 u. 4 x 1 M abk. Gleichzeitig für die

Schulterschrägung nach 70 (71) 72 cm ab Anschlag

am li Arbeitsrand 1 x 6 u. 4 x 7 M (3 x 7 u. 2 x 8 M) 1

x 7 u. 4 x 8 M abk. Gesamtlänge 76 (77) 78 cm.

Strickschrift

MS MS

Fertigstellung:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen

lassen. Schulternähte schließen. Seitennähte bis *

schließen [= 48 (49) 50 cm ab unterer Kante]. 22 cm

Armausschnitt bleiben offen.

Für den Kragen aus dem Halsausschnitt verteilt von

außen 64 M aufn. u. 12 cm im Bundm. str. M im

M-Rhythmus abk.

Für die Armblenden aus den Armausschnitten verteilt

je 56 M aufn. u. 6 cm im Bundm. str. M im

M-Rhythmus abk.

Für die Blenden aus den vorderen Kanten u. dem

Kragen je 108 (110) 112 M aufn. u. im Bundm. str.,

dabei bei der re Blende nach 2 cm 5 Knopflöcher

einarbeiten wie folgt: Ab unterer Kante RM, 31 (33)

35 M str, * 2 M zus.str, 1 U, 18 M str. *, von * bis *

noch 2x wdh., 10 M str., 2 M zus.str., 1 U, 3 M str.,

RM. In der folg. R die U mustergemäß str. Nach 5

cm im Bundm. die M im M-Rhythmus abk. Knöpfe

annähen

19

17

15

13

11

9

7

5

3

1

10

66

(67)

68

2,5

10

27 (29) 31

21 (23) 25 13,5

*

cm

6

22

12

(13)

14

21

15

Modell 9

Schal

Breite: ca. 25 cm

Länge: ca. 180 cm

Material: Casani von Schoeller + Stahl

55% Polyacryl, 45% Schurwolle, LL = ca. 50 m /

50 g

Fb. 03 bernstein 350 g

Nadeln: Stricknadeln 8 mm von Schoeller + Stahl

Grundmuster: (Maschenprobe 9 M u. 20 R = 10 x

10 cm)

Netzpatent mit NS 8, locker str.

1. R: RM, * 1 M re, 1 M mit 1 U wie zum Li-str.

abh. *, RM

2. R: RM, * 1 M re, den U wie zum Li-str. abh., dabei

den Faden hinter der Arbeit weiterführen, 1 M re *,

RM

3. R: RM, * 1 M mit 1 U wie zum Li-str. abh., 1 U u.

1 M re zus.str. *, RM

4. R: RM, * 2 M re, den U wie zum Li-str. abh., dabei

den Faden hinter der Arbeit weiterführen *, RM

5. R: RM, * 1 U u. 1 M re zus.str., 1 M mit 1 U wie

zum Li-str. abh. *, RM

Von * bis * fortl. wdh.

1x die 1. - 5. R arb., dann die 2. - 5. R fortl. wdh.

Arbeitsanleitung:

24 M anschl. u. im Grundm. str. Nach ca. 180 cm ab

Anschlag die M abk.

Modell 10

Damenjacke

Für Größe 36 = Zahlen vor der Klammer, für Größe

40/42 = Zahlen in der Klammer, für Größe 46 =

Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material: Elfin von Schoeller + Stahl

90% Polyacryl, 10% Mohair, LL = ca. 140 m / 50 g

Fb. 30 anthrazit 300 (300) 350 g

Nadeln: Stricknadeln 6 mm von Schoeller + Stahl

Bundmuster:

1 M re, 1 M li im Wechsel mit NS 6

10 Anleitung

Grundmuster 1: (Maschenprobe 13 M u. 20 R = 10

x 10 cm)

gl. re mit NS 6

Grundmuster 2: (Maschenprobe 14 M u. 18 R = 10

x 10 cm)

M-Zahl teilbar durch 7 + 2 RM, mit NS 6

1. R: RM, * 2 M re, 1 M re abh., die 2 folg. M re zus.str.

u. die abgehob. M darüberziehen, 2 M re, 1 U *, RM

2. R: RM, * 6 M li, 1 U *, RM

Von * bis * fortl. wdh.

Die 1. u. 2. R fortl. wdh.

Arbeitsanleitung:

Das untere Teil wird quer gestrickt. Beginnen am

li Vorderteil.

51 M anschl. u. 2 cm im Bundm. str. Weiter im

Grundm. 2 über 110 (126) 142 cm. Dann noch 2

cm im Bundm. str. u. nach 114 (130) 146 cm ab

Anschlag die M im M-Rhythmus abk.

Oberes Rückenteil:

50 (60) 70 M anschl. u. in der Rückr. li M str. Weiter

im Grundm. 1. Für die seitl. Schrägung abw. in jed.

folg. 6. u. 8. R beids. 4 x 1 M zun. = 58 (68) 78

M. Für den Armausschnitt nach 15 cm ab Anschlag

beids. 2 M abk u. in jed. folg. 2. R noch 4 (6) 8 x 1M

abn. Nach 35 (36) 37 cm ab Anschlag die restl. 46

(52) 58 M abk.

Fortsetzung siehe Seite 11

Oberes linkes Vorderteil:

18 (22) 28 M anschl. u. in der Rückr. li M str. Weiter

im Grundm. 1. Für die seitl. Schrägung abw. in

jed. folg. 6. u. 8. R am re Arbeitsrand 4 x 1 M zun.

Gleichzeitig für den V-Ausschnitt in jed. folg. 16.

R am li Arbeitsrand 4 x 1 M abn. Für den Armausschnitt

nach 15 cm ab Anschlag am re Arbeitsrand

2 M abk u. in jed. folg. 2. R noch 4 (6) 8 x 1 M abn.

Nach 35 (36) 37 cm ab Anschlag die restl. 12 (14)

18 M für die Schulter abk.


Oberes rechtes Vorderteil:

18 (22) 28 M anschl. u. in der Rückr. li M str. Weiter

im Grundm. 1. Für die seitl. Schrägung abw. in jed.

folg. 6. u. 8. R am li Arbeitsrand 4 x 1 M zun. Gleichzeitig

für den V-Ausschnitt in jed. folg. 16. R am

re Arbeitsrand 4 x 1 M abn. Für den Armausschnitt

nach 15 cm ab Anschlag am li Arbeitsrand 2 M abk

u. in jed. folg. 2. R noch 4 (6) 8 x 1 M abn. Nach 35

(36) 37 cm ab Anschlag die restl. 12 (14) 18 M für

die Schulter abk.

Ärmel:

37 M anschl. u. 2 cm im Bundm. str. Weiter im

Grundm. 2. Für die seitl. Ärmelschrägung in jed.

folg. 16. (10.) abw. in jed. folg. 6. u. 8 R beids. 4 (7)

10 x 1 M zun. Die zugenommenen M gl. re str. = 45

(51) 57 M. Für die Armkugel nach 45 (44) 43 cm ab

Anschlag beids. 2 M abk. u. in jed. folg. 2. R noch

beids. 11 (12) 13 x 1, 1 x 2 u. 1 x 3 M. Nach 60 cm

ab Anschlag die restl. 9 (13) 17 M abk.

Den 2. Ärmel ebenso arb.

Fertigarbeiten:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen

lassen. Das quer gestrickte Teil glatt hinlegen. Am

linken Arbeitsrand nach 21 cm eine Markierung

anbringen, die 2. Markierung am linken Arbeitsrand

21 cm unterhalb der Abkettkante anbringen.

Zwischen den Markierungen die Kante leicht einhalten

u. an die oberen Teile li VT, RT u. re VT nähen.

Schulternähte schließen. Ärmel einsetzen. Seiten- u.

Ärmelnähte schließen. Für den Schalkragen 30 M

anschl. u. 2 cm im Bundm. str. Weiter im Grundm. 2

über 126 (128) 130 cm. Dann noch 2 cm im Bundm.

str. u. die M nach 130 (132) 134 cm ab Anschlag

im M-Rhythmus abk. Den Kragen annähen. Beginnen

an der Anschlagkante des quer gestrickten Teils,

weiter an der vorderen Kante, am rückwärtigen Halsausschnitt,

vordere Kante u. an der Abkettkante des

quer gestrickten Teils enden.

20

35

15

(16)

17

20

35

15

(16)

17

8

(10)

912

20

(21)

22

6 12 6(16) 12 20(16) 3 20 3

unteres Teil unteres Teil Teil 35

2 13 2 13 21 (25) 21 29(25) 29

9

48

(6) (10)

4

(6)

812cm

8 cm

oberes

Schalkragen

oberes

linkes

linkes

VT VT VT

15

20

(21)

22

15

35

60

15 (17) 15 19(17) cm19

60

15

(16)

17

43

(42)

41

cm

15

(16)

17

43

(42)

41

2 2

12 12 3

(5)

7

3

(5)

7

Modell 11

Schal

Breite: ca. 20 cm

Länge: ca. 140 cm

Material: Elfin Color von Schoeller + Stahl

90% Polyacryl, 10% Mohair, LL = ca. 140 m / 50 g

Fb. 120 ahorn 100 g

Nadeln: Stricknadeln 7 mm von Schoeller + Stahl

sonstige Zutaten: Gummifaden in passender Farbe

Grundmuster: (Maschenprobe 10 M u. 15 R = 10

x 10 cm)

mit NS 7, ganz locker str.

1. R (Hinr.): RM abh. (Knötchenrand), * 1 U, 1 M

re, ab* noch 7x wdh., 2 M re, **1 M re, 1 U, ab **

noch 7x wdh., RM

2. R (Rückr.): RM abh., alle M re, dabei die U fallen

lassen.

1. u. 2. R fortl. wdh., die Fallmaschen lang ziehen.

Arbeitsanleitung:

20 M anschl. u. in der Rückr. re M str. Im Grundm.

str. bis an der äußeren Kante ca. 280 cm erreicht

sind. Dann die M locker abk.

Fertigarbeiten:

2 Reihen Gummifaden durch die mittleren 2 M parallel

durchfädeln, so dass der Schal in der Mitte eine

Länge von ca. 140 cm hat.

Modell 12

Damenweste

Entwurf: Babette Ulmer

Für Größe 36 = Zahlen vor der Klammer, für Größe

38/40 = Zahlen in der Klammer, für Größe 42/44

= Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material – Merino Mix von Schoeller + Stahl

51% Merino Schurwolle, 49% Polyacryl, LL = ca.

100 m/ 50 g

Fb. 09 chili 500 (550) 600 g

Nadeln: Stricknadeln 5 mm von Schoeller + Stahl

sonstige Zutaten: 6 Druckknöpfe

Bundmuster: (Maschenprobe: 19 M u. 27 R = 10 x

10 cm) mit NS 5, leicht gedehnt

1. R (= Rückr.): RM, * 1 M re, 1 M li, ab * fortl.

wdh., enden mit 1 M re, RM.

2. R (= Hinr.): RM, * 1 M li, 1 M re, ab * fortl. wdh.,

enden mit 1 M li, RM.

Die 1. und 2. R fortl. wdh.

Patent-Muster: (Maschenprobe: 18 M u. 48 R = 10

x 10 cm) mit NS 5

1. R (= Rückr.): RM, * 1 M re, 1 M li, ab * fortl.

wdh., enden mit 1 M re, RM.

2. R (= Hinr.): RM, * die folg. M mit 1 U wie zum

Links-Stricken abh., 1 M re, ab * fortl. wdh., enden mit

die folg. M mit 1 U wie zum Links-Stricken abh., RM.

3. R (= Rückr.): RM, * den U und die abgehob. M

der Vorr. re zus.str., die folg. M mit 1 U wie zum

Links-Stricken abh., ab * fortl. wdh., den U und die

abgehob. M der Vorr. re zus.str., RM.

4. R (= Hinr.): RM, * die folg. M mit 1 U wie zum

Links-Stricken abh., den U und die abgehob. M der

Vorr. re zus.str., ab * fortl. wdh., enden mit die folg.

M mit 1 U wie zum Links-Stricken abh., RM.

5. R (= Rückr.): RM, * den U und die abgehob. M

der Vorr. re zus.str., die folg. M mit 1 U wie zum

Links-Stricken abh., ab * fortl. wdh., enden mit den

U und die abgehob. M der Vorr. re zus.str., RM.

6. R (= Hinr.): RM, * die folg. M li abh. (Faden vor

der M), den U und die abgehob. M der Vorr re zus.

str., ab * fortl. wdh., enden mit die folg. M li abh.

(Faden vor der M), RM.

7. R (= Rückr.): RM, * 1 M re, die folg. M li abh. (Faden

vor der M), ab * fortl. wdh., enden mit 1 M re, RM.

1 x die 1. – 7. R arb., dann die 2. - 7. R fortl. wdh.

Betonte Abnahmen:

re Arbeitsrand: RM, 1 M mustergemäß str., 1 M re

abh., 2 M re zus.str., die abgehob. M darüber ziehen,

li Arbeitsrand: 3 M re zus.str., 1 M mustergemäß

str., RM.

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

85 (93) 99 M anschl. u. im Patent-Muster str., mit 1

Rückr beginnen.

Nach 13 (14) 15 cm ab Anschlag weitere 8 cm im

Bundmuster str. Danach im Patent-Muster weiter

arb.

Für den Armausschnitt nach 35 (37) 39 cm ab

Anschlag in jed. folg. 4. R beids. 5 x 2 M betont abn.

= 65 (73) 79 M.

Für die Schulterschrägung nach 55 (57) 59 cm ab

Anschlag in jed. folg. 2. R beids. 3 x 2 u. 5 x 1 (7 x 2

u. 1 x 1) 2 x 3 u. 6 x 2 M abk. = 43 M.

Für den Halsausschnitt nach 56 (58) 60 cm ab

Anschlag die mittl. 31 M abk. u. in jed. folg. 2. R

beids. 1 x 3, 1 x 2 u. 1 x 1 M abk.

Linkes Vorderteil:

41 (45) 47 M anschl. u. im Patent-Muster str., mit 1

Rückr beginnen.

Nach 13 (14) 15 cm ab Anschlag weitere 8 cm im

Bundmuster str. Danach im Patent-Muster weiter

arb.

Für den Armausschnitt nach 35 (37) 39 cm ab

Anschlag am rechten Arbeitsrand in jed. folg. 4. R 5

x 2 M betont abn. = 31 (35) 37 M.

Für den Halsausschnitt nach 49 (51) 53 cm ab

Anschlag am linken Arbeitsrand 1 x 3 M abk. u. in

jed. folg. 2. R 1 x 3, 3 x 2, 4 x 1 M, in jed. 4. R 3 x 1

M u. in jed. folg. 6. R 1 (1) 0 x 1 M abk.

Für die Schulterschrägung nach 55 (57) 59 cm ab

Anschlag am rechten Arbeitsrand in jed. folg. 2. R

beids. 3 x 2 u. 5 x 1 (7 x 2 u. 1 x 1) 2 x 3 u. 6 x 2

M abk.

Rechtes Vorderteil:

41 (45) 47 M anschl. u. im Patent-Muster str., mit 1

Rückr beginnen.

Nach 13 (14) 15 cm ab Anschlag weitere 8 cm im

Bundmuster str. Danach im Patent-Muster weiter

arb.

Für den Armausschnitt nach 35 (37) 39 cm ab

Anschlag am linken Arbeitsrand in jed. folg. 4. R 5 x

2 M betont abn. = 31 (35) 37 M.

Für den Halsausschnitt nach 49 (51) 53 cm ab

Anschlag am rechten Arbeitsrand 1 x 3 M abk. u. in

jed. folg. 2. R 1 x 3, 3 x 2, 4 x 1 M, in jed. 4. R 3 x 1

M u. in jed. folg. 6. R 1 (1) 0 x 1 M abk.

Für die Schulterschrägung nach 55 (57) 59 cm ab

Anschlag am linken Arbeitsrand in jed. folg. 2. R

beids. 3 x 2 u. 5 x 1 (7 x 2 u. 1 x 1) 2 x 3 u. 6 x 2

M abk.

Ärmel:

57 (63) 71 M anschl. u. im Patent-Muster str., dabei

mit 1 Rückr beginnen. Für die kurze Schräge nach 2

(8) 12 cm ab Anschlag beids. in jed. folg. 6. (6.) 4. R

11 (8) 9 x 2 M betont abn. = 13 (31) 35 M. Nach 16

(18) 20 cm ab Anschlag die restl. 13 (31) 35 M abk.

Den 2. Ärmel ebenso arb.

Fertigarbeiten:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten und trocknen

lassen. Die Schulternähte schließen. Für die Blende

des rechten Vorderteils 10 M anschl. u. nach 49

(51) 53 cm ab Anschlag am linken Arbeitsrand 1 M

abn., die restl. 9 M stilllegen. Die Blende des linken

Vorderteils gegengleich arb. Die Blenden an die Verschlussränder

der Vorderteile nähen. Zu den stillgelegten

9 M der Blenden aus dem Halsausschnitt noch

114 M auffassen und 12 cm im Bundmuster str. M

abk. Ärmel einsetzen. Seiten-

Ärmelnähte schließen.

Druckknöpfe annähen.

Anleitung 11


Modell 13

Damenpullover

Entwurf: Babette Ulmer

Für Größe 36/38 = Zahlen vor der Klammer, für

Größe 40/42 = Zahlen in der Klammer, für Größe 44

= Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material – Big Ball Soft von Schoeller + Stahl

67% Polyacryl, 14% Schurwolle, 10% Polyester,

9% Mohair, LL = ca. 600 m/ 200 g

Fb. 18 türkis 200 g

Nadeln: Stricknadeln 8 mm von Schoeller + Stahl

Rippenmuster: (Maschenprobe: 9,5 M u. 14 R = 10

x 10 cm)

M-Zahl teilbar durch 2 + 2 RM

1 M re, 1 M li im Wechsel mit NS 8

Wellenmuster: (Maschenprobe: 9 M u. 11 R = 10

x 10 cm)

M-Zahl teilbar durch 8 + 3 + 2 RM, mit NS 8

1. R (Hinr.): alle M re str.

2. R (Rückr: alle M re str.

3. R: RM, * 3 M re, 1 U, 1 M re, 2 U, 1 M re, 2 U, 1

M re, 2 U, 1 M re, 1 U, 1 M re, ab *fortl. wdh., enden

mit 3 M re, RM.

4. R: alle M re str., dabei die U der Vorr. fallenlassen

u. die M langziehen.

5. R: RM, * 2 U, 1 M re, 2 U, 1 M re, 2 U, 1 M re, 1 U,

1 M re, 3 M re, 1 U, 1 M re, ab *fortl. wdh., enden mit

2 U, 1 M re, 2 U, 1 M re, 2 U, 1 M re, RM.

6. R: alle M re str., dabei die U der Vorr. fallenlassen

u. die M langziehen.

1 x die 1. – 6. R arb., dann 1 x die 3. – 4. R arb.

Kleines Perlmuster: (Maschenprobe: 10 M u. 15 R

= 10 x 10 cm)

M-Zahl teilbar durch 2 + 2 RM, mit NS 8

1. R (Hinr.): RM, * 1 M re, 1 M li, ab * stets wdh.,

RM.

2. R (Rückr.): RM, * 1 M re, 1 M li, ab * stets wdh.,

RM.

Die M versetzen sich in jeder R. Die 1. u. 2. R stets

wdh.

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

46 (50) 54 M anschl. u. für den Rollrand 2 cm gl.

re str.

10 cm = 14 R im Rippenmuster,

7 cm = 8 R Wellenmuster, dabei in der 1. R gleichmäßig

verteilt 1 M abn. = 45 (49) 53 M,

10 cm = 14 R Rippenmuster, dabei in der 1. R gleichmäßig

verteilt 1 M zun. = 46 (50) 54 M,

7 cm = 8 R Wellenmuster, dabei in der 1. R gleichmäßig

verteilt 1 M abn.,

10 cm = 14 R Rippenmuster, dabei in der 1. R

gleichmäßig verteilt 1 M zun.,

7 cm = 8 R Wellenmuster, dabei in der 1. R gleichmäßig

verteilt 1 M abn.,

restl. R im Perlmuster arb., dabei in der 1. R gleichmäßig

verteilt 1 M zun.

Gleichzeitig für den Armausschnitt nach 37 (39) 41

cm ab Anschlag in jed. 2. R beids. 5 x 1 M abn. =

36 (40) 44 M.

Für die Schulterschrägung nach 57 (59) 61 cm ab

Anschlag in jed. 2. R beids. 4 x 2 M (2 x 3 u. 2 x 2

M) 4 x 3 M abk. Gleichzeitig für den Halsausschnitt

nach 58 (60) 62 cm ab Anschlag die mittl. 20 M abk.

Gesamtlänge 60 (62) 64 cm.

Vorderteil:

46 (50) 54 M anschl. u. für den Rollrand 2 cm gl.

re str.

10 cm = 14 R im Rippenmuster,

7 cm = 8 R Wellenmuster, dabei in der 1. R gleichmäßig

verteilt 1 M abn. = 45 (49) 53 M,

10 cm = 14 R Rippenmuster, dabei in der 1. R gleichmäßig

verteilt 1 M zun. = 46 (50) 54 M,

7 cm = 8 R Wellenmuster, dabei in der 1. R gleichmäßig

verteilt 1 M abn.,

10 cm = 14 R Rippenmuster, dabei in der 1. R

gleichmäßig verteilt 1 M zun.,

7 cm = 8 R Wellenmuster, dabei in der 1. R gleichmäßig

verteilt 1 M abn.,

restl. R im Perlmuster arb., dabei in der 1. R gleichmäßig

verteilt 1 M zun.

Gleichzeitig für den Armausschnitt nach 37 (39) 41

cm ab Anschlag in jed. 2. R beids. 5 x 1 M abn. =

36 (40) 44 M.

Für den Halsausschnitt nach 52 (54) 56 cm ab

Anschlag die mittl. 8 M abk. u. beide Seiten getrennt

beenden. Für die Ausschnittrundung in jed. 2. R am

inneren Rand beids. 1 x 3, 1 x 2 u. 1 x 1 M abk.

Für die Schulterschrägung nach 57 (59) 61 cm ab

Anschlag in jed. 2. R beids. 4 x 2 M (2 x 3 u. 2 x 2 M)

4 x 3 M abk. Gesamtlänge 60 (62) 64 cm.

Ärmel:

22 M anschl. u. für den Rollrand 2 cm gl. re str.

3,5 cm = 6 R Rippenmuster,

7 cm = 8 R Wellenmuster, dabei das Muster von der

Mitte her einteilen,

10 cm = 14 R Rippenmuster, die Rippen des 1. Rippenmusters

fortsetzen,

7 cm = 8 R Wellenmuster, dabei das Muster von der

Mitte her einteilen,

10 cm = 14 R Rippenmuster, die Rippen des 1. Rippenmusters

fortsetzen,

7 cm = 8 R Wellenmuster, dabei das Muster von der

Mitte her einteilen,

restl. R Rippenmuster, die Rippen des 1. Rippenmusters

fortsetzen.

Gleichzeitig für die seitl. Ärmelzunahmen nach 2 cm

ab Anschlag beids. in jed. 10. R 2 x 1 u. in jeder 8. R

4 x 1 M (in jed. 8. R 4 x 1 u. in jed. 6. R 4 x 1 M) in

jed. 6. R 10 x 1 M zun. = 34 (38) 42 M. Für die kurze

Schräge nach 48 (50) 54 cm ab Anschlag beids. in

jed. 2. R 5 (4) 1 x 1 M betont abn. Nach 56 cm ab

Anschlag die restl. 24 (30) 40 M abk.

Den 2. Ärmel ebenso arb.

Fertigarbeiten:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten und trocknen

lassen. Schulternähte schließen. Ärmel einsetzen.

Seiten- u. Ärmelnähte schließen. Aus dem Halsausschnitt

verteilt von außen 80 M aufn. u. 2 cm gl. re

str. M locker abk.

Modell 14

Damenpullover

6

24

44

14 (16) cm

6

Passenmuster

Grundmuster

44

24

16 (18)

Grundmuster

Für Größe 36/38 = Zahlen vor der Klammer, für

Größe 40/42 = Zahlen in der Klammer.

Ist nur eine Angabe gemacht, so gilt diese für beide

Größen.

Material: Sasou von Schoeller + Stahl

46% Polyamid, 42% Polyacryl, 12% Mohair, LL =

ca. 60 m / 100 g

Fb. 02 braun 500 (600) 600 g

Nadeln: Nadelspiel 15 mm u. Stricknadeln 15 u. 20

mm von Schoeller + Stahl

Grundmuster: (Maschenprobe 4,5 M u. 6 R = 10 x

10 cm)

gl. re mit NS 20

44

13 (14)

Passenmuster: (Maschenprobe 5 M = 10 cm) mit

NS 15

1. - 6. Rd.: kraus re (abwechselnd 1 Rd. re M, 1 Rd.

li M str.)

7. Rd.: 1 M re, 1 U im Wechsel

8. Rd.: li M, dabei die U fallen lassen

9. Rd.: 1 M re, 1 U im Wechsel

10. Rd.: li M, dabei die U fallen lassen

11. Rd.: 1 M re, 1 U im Wechsel

12. Rd.: M u. U li str. = Verdopplung der M

13. Rd.: 1 M re, 1 U im Wechsel

14. Rd.: li M, dabei die U fallen lassen

15. Rd.: 1 M re, 1 U im Wechsel

16. Rd.: li M, dabei die U fallen lassen

17. Rd.: 1 M re, 1 U im Wechsel

18. Rd.: li M, dabei jeden 2. U fallen lassen

= Erhöhung der M-Zahl um die Hälfte

19. Rd.: 1 M re, 1 U im Wechsel

20. Rd.: li M, dabei die U fallen lassen

21. Rd.: 1 M re, 1 U im Wechsel

22. Rd.: li M, dabei die U fallen lassen

Arbeitsanleitung:

Das Modell wird in Runden gestrickt, begonnen

beim Halsausschnitt bzw. Kragen. Alternativ können

Sie auch das erste Stück in Reihen stricken

und dann erst zur Runde schließen, wenn mehr

Maschen auf der Nadel sind.

Fortsetzung siehe Seite 13

23 (25)

12 Anleitung


25 (27) M anschl. u. 1x das Passenmuster str.

Anschließend noch 2 Rd. re M str. Nun sind 75 (81)

M auf der Nadel. In der folg. R die Arbeit wie folgt

teilen: 15 (16) M li Ärmel, 23 (25) M RT, 15 (16) M

re Ärmel, 22 (24) M VT. Zunächst mit den 15 (16)

M des li Ärmels weiter str., alle anderen Teile stilllegen.

Im Grundm. str. Nach 22 cm ab Passe beids.

1 M abn. = 13 (14) M. Nach 44 cm ab Passe die M

abk. Den re Ärmel ebenso arb. Danach mit den M für

VT u. RT weiter in Rd. im Grundm. str. Nach 44 cm

ab Passe die M locker abk., die Kante sollte leicht

dehnbar sein.

Fertigstellung:

Teil lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen

lassen. Untere Ärmelnaht schließen. Wenn Sie zu

Beginn in Reihen gestrickt haben, die seitl. Kragennaht

schließen.

Modell 15

Mütze

für Kopfumfang 54 cm

Material: Sasou von Schoeller + Stahl

46% Polyamid, 42% Polyacryl, 12% Mohair, LL =

ca. 60 m / 100 g

Fb. 02 braun 100 g

Nadeln: Häkelnadel Nr. 12 u. 15 von Schoeller + Stahl

Grundmuster 1:

Stb. mit NS 15

jede Rd. mit 1 Kettm. schließen und als Rundenübergang

3 LM häkeln

Grundmuster 2:

f M mit NS 12

jede Rd. mit 1 Kettm. schließen und als Rundenübergang

1 LM häkeln

Arbeitsanleitung:

1. Rd.: mit NS 15 in einen Fadenring 3 LM u. 9 Stb.

häkeln, Rd. mit 1 Kettm. schließen

2. Rd.: 3 LM (Runden-Übergang), verteilt 10 Stb.

zun. = 19 Stb.

3. Rd.: 3 LM, verteilt 14 Stb. zun. = 33 Stb.

4. Rd.: 3 LM, 33 Stb.

5. Rd.: 3 LM, 33 Stb.

6. Rd.: mit NS 12 1 LM, verteilt 7x 2 f M zus. abmaschen

= 26 f M

7. Rd.: 1 LM, 26 f M

Modell 16

Schal

Breite: ca. 24 cm

Länge: ca. 90 cm

Material: Sasou von Schoeller + Stahl

46% Polyamid, 42% Polyacryl, 12% Mohair, LL =

ca. 60 m / 100 g

Fb. 02 braun 100 g

Nadeln: Stricknadeln 20 mm von Schoeller + Stahl

Grundmuster: (Maschenprobe 4,5 M u. 6 R = 10 x

10 cm)

mit NS 20 locker str.

1. R: RM, 1 M re, 1 U im Wechsel, RM

2. R: RM, * je 3 M auf die re Nd. heben, dabei die U

fallen lassen, die 3 M wieder auf die linke Nd. heben.

Die 3 M li zus.str., aber nicht von der li Nd. gleiten

lassen, 1 U, die 3 M nochmals li zus.str., nun alle 3

M von der li Nd. gleiten lassen, ab * fortl. wdh., RM

3. u. 4. R: RM, re M, RM (= 1 Krausrippe)

Die 1. - 4. R fortl. wdh.

Arbeitsanleitung:

11 M anschl. u. in der Rückr. re M str. Weiter im

Grundm. Nach ca. 90 cm, dabei enden mit einer 4. R

des Grundm., die M locker abk.

Modell 17

Damenjacke

Für Größe 36/38 = Zahlen vor der Klammer, für Größe 40 = Zahlen in der Klammer,

für Größe 42/44 = Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe gemacht, so gilt

diese für alle Größen.

10

28

rechter Ärmel

rechter Ärmel

24 (26) 28

40

cm

10

Material: Semira von Schoeller + Stahl

80% Polyacryl, 20% Schurwolle, LL = ca. 75 m / 100 g

Fb. 12 graumeliert 700 (800) 800 g

Nadeln: Stricknadeln 12 mm von Schoeller + Stahl

sonstige Zutaten: 2 Knöpfe

45

34

Bundmuster:

1 M re, 1 M li im Wechsel mit NS 12

12

Grundmuster 1:

kraus re mit NS 12

Grundmuster 2: (Maschenprobe 7 M u. 11 R = 10 x 10 cm)

kleines Perlmuster mit NS 12

1 M re, 1 M li im Wechsel, in jed. R das Muster um 1 M versetzen

Arbeitsanleitung:

Das Modell wird quer in einem Stück gestrickt, beginnen beim linken Ärmel.

19 (21) 23 M anschl. u. 10 cm im Grundm. 1 str. = Bund. Weiter im Grundm. 2.

Die Zu- u. Abnahmen am re u. li Arbeitsrand sind nicht symmetrisch, werden aber

gleichzeitig ausgeführt. Bitte beachten.

Zu- u. Abnahmen am re Arbeitsrand:

In der 1. R 1 M zun., in jed. folg. 2. R 3 x 1 u. in jed. folg. R 24 x 1 M neben der

RM zun. = + 28 M

Nach 34 cm ab Bund in jed. folg. 2. R 7 x 2 u. 1 x 3 M abk. = - 17 M

Gerade weiter str.

Zu- u. Abnahmen am li Arbeitsrand:

In der 1. R 1 M zun., in jed. folg. 4. R noch 5 x 1 u. in jed. folg. 2. R noch 14 x 1 M

neben der RM zun. = + 20 M

Nach 45 cm ab Bund in jed. folg. 2. R 5 x 2 u. 1 x 1 M abk. = - 11 M

Nun sind 39 (41) 43 M auf der Nd. Nach Beendigung der Abnahmen am li Arbeitsrand

noch 11 (13) 15 cm gerade weiter str. bis zur hinteren Mitte. Ab hier das Teil

gegengleich beenden.

Fertigstellung:

Teil lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen lassen. Das Teil an den im Schnitt

eingezeichneten, gestrichelten Linien umklappen. Nun trifft ° auf ° und x auf x im

Schnitt. Die Naht am VT u. Mitte Ärmel (vorn) im Matratzenstich schließen. Nun

aus den vorderen Kanten u. dem rückwärtigen Halsausschnitt verteilt 127 M aufn.

u. im Bundm. str., dabei bei der re Seite 2 Knopflöcher im Abstand von 20 cm von

der unteren Kante aus einarbeiten, das 1. nach ca. 6 cm, das 2. nach ca. 13 cm.

Nach 20 cm ab Bund die M locker abk. Knöpfe annähen.

11

11

(13)

15

11

(13)

15

11

45

10

X

15

hintere Mitte 52 (54) 56 cm

hintere Mitte 52 (54) 56 cm

X

°

6 6

21

(23)

25

28 12

(13)

12

(13)

40

14 linker Ärmel 14

linker

Ärmel

21

(23)

25

untere Kante

u ntere K ante

25

°

42

(46)

50

12

34

10

Anleitung 13


Modell 18

Mütze

für Kopfumfang 54 cm

Material: Sasou von Schoeller + Stahl

46% Polyamid, 42% Polyacryl, 12% Mohair, LL =

ca. 60 m / 100 g

Fb. 07 grau 100 g

Nadeln: Nadelspiel 10 und 15 mm von Schoeller +

Stahl

Bundmuster:

1 M re, 1 M li im Wechsel mit NS 10

Grundmuster: (Maschenprobe 5,5 M u. 8 R = 10 x

10 cm)

gl. re mit NS 15 locker str. (in Runden nur re M

str.)

Arbeitsanleitung:

30 M anschl., gleichmäßig auf den 4 Nadeln verteilen

u. zur Rd. schließen. 6 cm im Bundm. str., dann

weiter im Grundm., dabei in der 1. Rd. verteilt 4 M

zun. = 34 M.

Nach 20 cm ab Bund mit den Abnahmen beginnen.

1. Rd.: jede 2. u. 3. M re zus.str. = 23 M

2. Rd.: je 2 M re zus.str. = 12 M

3. Rd.: je 2 M re zus.str. = 6 M.

Die restl. 6 M mit dem Arbeitsfaden zus.ziehen.

Modell 19

Loop

Breite: ca. 28 cm

Umfang: ca. 70 cm

Material: Sasou von Schoeller + Stahl

46% Polyamid, 42% Polyacryl, 12% Mohair, LL =

ca. 60 m / 100 g

Fb. 07 grau 100 g

Nadeln: Rundstricknadel 20 mm, Länge 80 cm von

Schoeller + Stahl

Bundmuster:

1 M re, 1 M li im Wechsel mit NS 20

Grundmuster: (Maschenprobe 4,5 M u. 6 R = 10 x

10 cm)

gl. re mit NS 20 locker str. (in Runden nur re M

str.)

Arbeitsanleitung:

32 M anschl. u. zur Rd. schließen. 3 Rd. im Bundm.

str., dann weiter im Grundm. Die letzten 3 Rd. wieder

im Bundm. str. und nach 28 cm ab Anschlag die

M sehr locker abk.

Modell 20

Damenjacke

Für Größe 36 = Zahlen vor der Klammer, für Größe

38/40 = Zahlen in der Klammer, für Größe 42 =

Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material: Meike von Schoeller + Stahl

50% Polyacryl, 50% Schurwolle superwash, LL =

ca. 65 m / 50 g

Fb. 19 grau 500 (550) 600 g

Material: Pelerino Color von Schoeller + Stahl

47% Polyacryl, 33% Polyamid, 20% Schurwolle, LL

= ca. 28 m / 50 g

Fb. 102 dalmatiner 50 (50) 100 g

Nadeln: Stricknadeln 6, 7 u. 9 mm von Schoeller +

Stahl

sonstige Zutaten: 7 (8) 9 Druckknöpfe 21 mm

Bundmuster:

kraus re mit Meike, NS 6

Grundmuster 1: (Maschenprobe 11 M u. 16 R = 10

x 10 cm)

großes Perlmuster mit Meike, NS 7

1 M re, 1 M li im Wechsel, in jed. 2. R das Muster

um 1 M versetzen

Grundmuster 2: (Maschenprobe 6 M u. 12 R = 10

x 10 cm)

kraus re mit Pelerino Color, NS 9

Betonte Abnahmen:

re Arbeitsrand: RM, 1 M re, 2 M re zus.str.

li Arbeitsrand: 1 M re abh., 1 M re, die abgehob. M

darüberziehen, 1 M re, RM

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

48 (53) 58 M mit Meike anschl. u. 6 cm im Bundm.

str. Weiter im Grundm. 1.

Für die Raglanschrägung nach 26 cm ab Anschlag

beids. eine Markierung anbringen, in jed. folg. 4. R

beids. 7 (8) 9 x 1 M betont abn. u. in jed. folg. 2. R

noch beids. 6 (7) 9 x 1 M betont abn.

Nach 50 (54) 58 cm ab Anschlag die restl. 22 (23)

22 M abk.

Linkes Vorderteil:

22 (24) 27 M mit Meike anschl. u. 6 cm im Bundm.

str. Weiter im Grundm. 1.

Für die Raglanschrägung nach 26 cm ab Anschlag

am re Arbeitsrand eine Markierung anbringen, in jed.

folg. 4. R am re Arbeitsrand 7 (8) 9 x 1 M betont abn.

u. in jed. folg. 2. R noch 6 (7) 9 x 1 M betont abn.

Gleichzeitig für den Halsausschnitt nach 46 (50) 54

cm ab Anschlag am li Arbeitsrand 3 M abk. u. in jed.

folg. 2. R noch 1 x 2 u. 4 x 1 M abk. Gesamtlänge

50 (54) 58 cm.

Rechtes Vorderteil:

22 (24) 27 M mit Meike anschl. u. 6 cm im Bundm. 4

str. Weiter im Grundm. 1.

Für die Raglanschrägung nach 26 cm ab Anschlag

am li Arbeitsrand eine Markierung anbringen, in jed.

folg. 4. R am li Arbeitsrand 7 (8) 9 x 1 M betont abn.

u. in jed. folg. 2. R noch 6 (7) 9 x 1 M betont abn.

Gleichzeitig für den Halsausschnitt nach 46 (50) 54

cm ab Anschlag am re Arbeitsrand 3 M abk. u. in jed. 46

(50)

folg. 2. R noch 1 x 2 u. 4 x 1 M abk. Gesamtlänge

54

50 (54) 58) cm.

Ärmel:

20 (22) 25 M mit Pelerino Color u. NS 9 anschl. u.

12 cm im Grundm. 2 str. Weiter im Grundm. 1 mit

Meike u. NS 7, dabei in der 1. R verteilt 15 (17) 20 M

zun. = 35 (39) 45 M.

Für die seitl. Ärmelschrägung in jed. folg. 8. (6.) 6. R

beids. 3 x 1 M zun. = 41 (45) 51 M.

Für die Raglanschrägung nach 32 (28) 24 cm ab

Grundm. 1 beids. eine Markierung anbringen, in jed.

folg. 4. R beids. 7 (8) 9 x 1 M betont abn. u. in jed.

folg. 2. R noch beids. 6 (7) 9 x 1 M betont abn. Nach

56 cm ab Anschlag die restl. 15 M abk. Den 2. Ärmel

ebenso arb.

Fertigstellung:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen lassen.

Raglan-, Ärmel- u. Seitennähte im Matratzenstich

schließen. Die Raglannähte beginnen an der

Markierung, also 4 R unterhalb der ersten Abnahmestelle.

Für den Kragen aus dem Halsausschnitt

verteilt von außen mit Meike 72 M aufn. u. 10 cm im

Bundm. str. M im M-Rhythmus abk.

Für die Blende aus den vorderen Kanten u. dem Kragen

verteilt je 62 (66) 70 M aufn. u. 6 cm im Bundm.

str. M im M-Rhythmus abk.

Druckknöpfe lt. Abbildung annähen, ca. 3 cm von der

vorderen Kante entfernt, dabei 2 Stück am Kragen

annähen und den untersten in der Mitte des Bundes.

Die restlichen Knöpfe gleichmäßig verteilen.

9

4

46

(50)

54

129

(14) 16 12 (14) cm16

cm

24

(28)

32

20

6

3 183 (20) 22 18 (20) 22

24

(28)

32

20

6

56

6 126(14) 16 12 (14) cm16

cm

56

24

(28)

32

20

(16)

12

12

15 (17) 19 15 (17) 319

3

24

(28)

32

20

(16)

12

12

Modell 21

Poncho

Entwurf: Babette Ulmer

Für Größe 36 - 42

Material: Casani von Schoeller + Stahl

55% Polyacryl, 45% Schurwolle, LL = ca. 50 m /

50 g

Fb. 09 petrol 700 g

14 Anleitung

Nadeln: Stricknadeln 7 mm u. Häkelnadel Nr. 6 von

Schoeller + Stahl

Rippenmuster: (Maschenprobe: 12 M u. 16 R = 10 x

10 cm leicht gedehnt) mit NS 7

M-Zahl teilbar durch 4 + 2 + 2 RM

1. R (= Rückr): RM, * 2 M re, 2 M li, ab * fortl. wdh.,

2 M re, RM.

2. R (= Hinr): RM, * 2 M li, 2 M re, ab * fortl. wdh.,

2 M li, RM.

Die 1. und 2. R fortl. wdh.

Zopfmuster: (Maschenprobe: 16 M u. 18 R = 10 x

10 cm) mit NS 7

M-Zahl teilbar durch 8 + 2 + 2 RM

1. R (= Rückr.): RM, * 2 M re, 6 M li, ab * fortl.

wdh., enden mit 2 M re, RM.

2. R (= Hinr.): RM, * 2 M li, 6 M re, ab * fortl. wdh.,

enden mit 2 M li, RM.

3. R (= Rückr.): RM, * 2 M re, 6 M li, ab * fortl.

wdh., enden mit 2 M re, RM.

Fortsetzung siehe Seite 15


Fortsetzung zu Modell 21 von Seite 14

4. R (= Hinr.): RM, * 2 M li, 3 M hinter die Arbeit

legen, 3 M re, dann die M der Hilfsnadel re str., ab *

fortl. wdh., enden mit 2 M li, RM.

5. R (= Rückr.): RM, * 2 M re, 6 M li, ab * fortl.

wdh., enden mit 2 M re, RM.

6. R (= Hinr.): RM, * 2 M li, 6 M re, ab * fortl. wdh.,

enden mit 2 M li, RM.

Die 1. - 6. R fortl. wdh.

Popcorn-Muster: (Maschenprobe: 16 M u. 14 R = 10

x 10 cm) mit NS 7

M-Zahl teilbar durch 4 + 2 RM

1. R (= Hinr.): RM, alle M li str., RM

2. R (= Rückr.): RM, * 3 M li zus.str., aus 1 M 3

heraus str. (= 1 M re, 1 M li, 1 M re), ab * fortl.

wdh., RM.

3. R (= Hinr.): RM, alle M li str., RM

4. R (= Rückr.): RM, * aus 1 M 3 heraus str. (=

1 M re, 1 M li, 1 M re), 3 M li zus.str., ab * fortl.

wdh., RM.

Die 1. - 4. R fortl. wdh.

Arbeitsanleitung:

Für den Poncho werden 20 x 20 cm große Quadrate

gestrickt. 5 x Quadrat 1 (Zopfmuster), 5 x Quadrat 2

(Rippenmuster) u. 6 x Quadrat 3 (Popcornmuster).

Quadrat 1:

36 M anschl. u. im Zopfmuster str. Nach 20 cm ab

Anschlag M abk.

Quadrat 2:

28 M anschl. u. im Rippenmuster str. Nach 20 cm

ab Anschlag M abk.

Quadrat 3:

34 M anschl. u. im Popcornmuster str. Nach 20 cm

ab Anschlag M abk.

Fertigarbeiten:

Quadrate spannen, anfeuchten und trocknen lassen.

Quadrate lt. Schnitt zusammen nähen. Für den Kragen

18 M anschl. und 80 cm gl. re str. M abk. Den

Kragen der Länge nach zur Hälfte legen und in den

Halsausschnitt einnähen, dabei überlappt er sich, am

Anfang, bzw. Ende, selber. Den äußeren Ponchorand

mit 1 Rd. f M umhäkeln. In den äußeren Ponchorand

ca. 20 cm lange Fransen aus je 2 Fäden einknüpfen.

Naht

Halsausschnitt

Naht

Modell 22

Kapuzenjacke

Entwurf: Manuela Seitter

Für Größe 36-40 = Zahlen vor der Klammer, für

Größe 42/44 = Zahlen in der Klammer.

Ist nur eine Angabe gemacht, so gilt diese für beide

Größen.

Material: Big Ball von Schoeller + Stahl

100% Polyacryl, LL = ca. 180 m / 200 g

Fb. 32 petrol 1000 (1200) g

Nadeln: Stricknadeln 10 mm von Schoeller + Stahl

Grundmuster 1: (Maschenprobe: 8 M u. 18 R = 10

x 10 cm)

kraus re (in den Hin- u. Rückr. re M str.) mit NS 10

Grundmuster 2: (Maschenprobe 9,5 M u. 13 R = 10

x 10 cm)

lt. Strickschrift arb. mit NS 10. Es sind die Hinr.

gezeichnet In den Rückr. die M str. wie sie erscheinen.

Die 1. - 32. R fortl. wdh.

RM an den Blenden als Knötchenrandmasche arb.

Betonte Abnahmen:

re Arbeitsrand: RM, 1 M re abh., 1 M re, die abgehob.

M darüberziehen

li Arbeitsrand: 2 M re zus.str., RM

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

42 (50) M anschl. und im Grundm. 1 str. Nach 18

cm ab Anschlag weiter im Grundm. 2, dabei in der 1.

R verteilt 8 M aus dem Querfaden zun.= 50 (58) M.

u. die M wie folgt einteilen: RM,0 (4) M gl. li, mit den

M vor dem MS beginnen, 5 x MS, mit den M nach

dem MS enden, 0 (4) M gl. li, RM. Nach 73 cm ab

Anschlag M mustergemäß abk.

Linkes Vorderteil:

27 (31) M anschl. und im Grundm. 1 str. Nach 18 cm

ab Anschlag weiter im Grundm. 2, dabei in der 1. R

verteilt 4 M aus dem Querfaden zun. = 31 (35) M u.

die M wie folgt einteilen: RM, 0 (4) M gl. li, mit den

M vor dem MS beginnen, 2 x MS, mit den M nach

dem MS enden, 5 M kraus re (= Blendenmaschen),

RM. Nach 58 cm ab Anschlag die letzten 6 M stilllegen

(= 5 M kraus re u. RM) u. mit den Abnahmen für den

V-Ausschnitt beginnen. Dafür am li Arbeitsrand in jed.

2. R 8 x 1 M betont abn. Nach 73 cm ab Anschlag die

restl. 17 (21) Schultermaschen mustergemäß abk.

Rechtes Vorderteil:

Strickschrift

27 (31) M anschl. und im Grundm. 1 str. Nach 18

cm ab Anschlag weiter im Grundm. 2, dabei in der

1. R verteilt 4 M aus dem Querfaden zun. = 31 (35)

M u. die M wie folgt einteilen: RM, 5 M kraus re (=

Blendenmaschen), mit den M vor dem MS beginnen,

2 x MS, mit den M nach dem MS enden, 0 (4) M

gl. li, RM. Nach 58 cm ab Anschlag die ersten 6 M

stilllegen (= RM u. 5 M kraus re) u. mit den Abnahmen

für den V-Ausschnitt beginnen. Dafür am re

Arbeitsrand in jed. 2. R 8 x 1 M betont abn. Nach 73

cm ab Anschlag die restl. 17 (21) Schultermaschen

mustergemäß abk.

Ärmel:

26 (30) M anschl. u. im Grundm. 1 str. Nach 18 cm

ab Anschlag weiter im Grundm. 2, dabei in der 1. R

die 1. und letzte M verdoppeln = 28 (32) M. u. die M

wie folgt einteilen: RM, 1(3) M gl. li, mit den M vor

dem MS beginnen, 2 x MS, mit den M nach dem MS

enden, 1 (3)M gl. li, RM. Für die Ärmelschrägung in

der 6. R ab Grundm. 2 beids. 1 M zun. u. in jed. folg.

6. R noch beids. 6 (5) x 1 M zun. Die zugenommenen

M gl. li str. = 42 (44) M. Nach 52 (47) cm ab

Anschlag M mustergemäß abk.

Den 2. Ärmel ebenso arb.

Fertigarbeiten:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten

u. trocknen lassen. Schulternähte

schließen. Nun die stillgelegten 6

Blendenmaschen des re VT auf die

Nadel nehmen u. im Grundm. 1 str.

8 8 18 (22) 18 (22) cm cm

Für die beids. Schrägung in jed. 2.

R beids. 8 x 1 M zun. = 22 M. Die M

nach 15 cm ab Beginn Schrägung

in einer Hinreihe stilllegen. Danach

die 6 Blendenmaschen des li VT auf

die Nadel nehmen u. im Grundm. 1

str. Für die beids. Schrägung in jed.

15 15

2. Reihe beids. 8 x 1 M zun.= 22 M.

Die M nach 15 cm ab Beginn Schrägung

55 55

in einer Rückreihe stilllegen. 40 40

Anschließend für die Kapuze die

stillgelegten Maschen der re Blende

auf die Nadel nehmen, aus dem

rückwärtigen Halsausschnitt 20 M

auffassen und über die stillgelegten

Maschen der li Blende im Grundm.

1 str. = 64 M. Über diese 64 M nun

40 R im Grundm. 1 str. u. die M

abk. Die Blenden an die Ausschnittkante

der VT nähen. Die Kapuze in

18

der Mitte zusammenlegen und an

der oberen Kante zusammennähen.

18

18 18

Ärmel einsetzen. Seiten- u. Ärmelnaht

schließen.

6 6 26 (30) 26 (30)

31

29

27

25

23

21

19

17

15

13

11

9

7

5

3

1

MS

22 (23) 22 (23) cm cm

34 34

(29) (29)

52 52

(47) (47)

18 18

15 (17) 15 (17) 7 (6) 7 (6)

Anleitung 15


Modell 23

Damenjacke

Für Größe 36/38 = Zahlen vor der Klammer, für

Größe 40 = Zahlen in der Klammer, für Größe 44

= Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material: Merino Mix von Schoeller + Stahl

51% Merino Schurwolle, 49% Polyacryl, LL = ca.

100 m / 100 g

Fb. 17 silbermeliert 700 (750) 800 g

Nadeln: Stricknadeln 4,5 u. 5 mm von Schoeller +

Stahl

Bundmuster:

2 M re, 2 M li im Wechsel mit NS 5, dabei beginnen

u. enden mit 1 M re, 2 M li, 2 M re

Grundmuster: (Maschenprobe: 18 M u. 25 R = 10

x 10 cm)

gl. re mit NS 5

Zopf- Lochmuster:

nach Strickschrift arb. mit NS 5, keine RM (Verzopfung

direkt an der Kante). Es sind die Hinr. gezeichnet.

In den Rückr. die M u. U li str.

1. - 32. R fortl. wdh.

Betonte Abnahmen:

re Arbeitsrand: neben dem Zopf-Lochmuster 2 M

re, 2 M re zus.str.

li Arbeitsrand: 1 M re abh., 1 M re, die abgehob. M

darüberziehen, 2 M re, Zopf-Lochmuster

Arbeitsanleitung:

Das Modell wird in einem Stück gestrickt, begonnen

beim linken Vorderteil bis zum Halsausschnitt,

dann rechtes Vorderteil arb.

Strickschrift

MS

Linkes Vorderteil:

85 (89) 93 M anschl. u. in der Rückr. die M wie folgt

str.: 36 M li , 48 (52) 56 M im Bundm., RM. Ab der

folg. Hinr. die M wie folgt einteilen: RM, 48 (52) 56

M im Bundm., 36 M im Zopf-Lochmuster str., dabei

mit den M vor dem MS beginnen, den MS 2x arb. u.

mit den M nach dem MS enden.

Nach 12 cm ab Anschlag über die Bundmustermaschen

weiter im Grundm. str., das Zopf-Lochmuster

läuft weiter, dabei in der 1. R beim Grundm. 0 (0) 1

M zun. = 85 (89) 94 M.

Für die Schrägung am li Arbeitsrand in der 5. R ab

Grundm. 1 M betont abn., in jed. folg. 6. R noch 19

x 1 u. in jed. folg. 8. R noch 5 x 1 M betont abn. =

insgesamt 25 M abgenommen.

Gleichzeitig nach 49 cm ab Anschlag für den angestrickten

Ärmel am re Arbeitsrand in jed. folg. 2. R

8 x 1, 2 x 2, 2 (2) 7 x 7, 1 (5) 0 x 8 u. 5 (1) 1 x

9 M zun. Nach 63 cm nach Anschlag sind 139 M

auf der Nd. Nach 75 cm ab Anschlag die 36 M des

Zopf-Lochmusters stilllegen. = 103 M. Nun für den

rückwärtigen Halsausschnitt in jed. folg. 2. R am li

Arbeitsrand 2 x 2, 2 x 3 u. 1 x 11 M zun. = 124 M.

M stilllegen.

Rechtes Vorderteil:

85 (89) 93 M anschl. u. in der Rückr. die M wie

folgt str.: RM, 48 (52) 56 M im Bundm., 36 M li.

Ab der folg. Hinr. die M wie folgt einteilen: 36 M im

Zopf-Lochmuster str., dabei mit den M vor dem MS

beginnen, den MS 2x arb. u. mit den M nach dem

MS enden., 48 (52) 56 M im Bundm., RM

Nach 12 cm ab Anschlag über die Bundmustermaschen

weiter im Grundm. str., das Zopf-Lochmuster

läuft weiter, dabei in der 1. R beim Grundm. 0 (0) 1

M zun. = 85 (89) 94 M.

31

29

27

25

23

21

19

17

15

13

11

9

7

5

3

1

71

4

9

9

9

Für die Schrägung am re Arbeitsrand in der 5. R ab

Grundm. 1 M betont abn., in jed. folg. 6. R noch 19

x 1 u. in jed. folg. 8. R noch 5 x 1 M betont abn. =

insgesamt 25 M abgenommen.

Gleichzeitig nach 49 cm ab Anschlag für den angestrickten

Ärmel am li Arbeitsrand in jed. folg. 2. R

8 x 1, 2 x 2, 2 (2) 7 x 7, 1 (5) 0 x 8 u. 5 (1) 1 x

9 M zun. Nach 63 cm nach Anschlag sind 139 M

auf der Nd. Nach 75 cm ab Anschlag die 36 M des

Zopf-Lochmusters stilllegen. = 103 M. Nun für den

rückwärtigen Halsausschnitt in jed. folg. 2. R am re

Arbeitsrand 2 x 2, 2 x 3 u. 1 x 11 M zun. = 124 M.

Nach 79 cm ab Anschlag die M des li u. re VT zusammen

auf die Nd. nehmen = 248 M u. das Rückenteil

str. Dafür die M wie folgt einteilen: RM, 105 M

Grundm., 36 M Zopf-Lochmuster, 105 M Grundm.,

RM. 8 cm gerade str. Dann mit den Abnahmen für

die Ärmel beginnen wie folgt:

in jed. folg. 2. R beids. 5 (1) 1 x 9, 1 (5) 0 x 8, 2 (2) 7

x 7, 2 x 2 u. 8 x 1 M abk. = 90 (98) 108 M.

37 cm gerade str. Nun über die M des Grundmusters

weiter im Bundm. str. Das Zopf-Lochmuster läuft

weiter. Nach 12 cm im Bundm. die M mustergemäß

abk.

Fertigstellung:

Teil lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen lassen.

Seiten- u. Ärmelnähte schließen. Über die stillgelegten

36 M der VT noch je 9 cm im Zopf-Lochmuster

weiter str. Dann diese M in der hinteren Mitte

im M-Stich schließen, dabei etwas einhalten auf 9

cm Breite. Die Kante an den rückwärtigen Halsausschnitt

nähen.

Für die Ärmelbündchen mit NS 4,5 verteilt je 48 M

auffassen u. im Bundm. in Rd. str. Nach 10 cm die

M mustergemäß abk.

15 5 21 (24) 27 6 38 (35) 32 10

56

10

cm

12

6

8

37

12

Modell 24

Schal

Breite: ca. 20 cm

Länge: ca. 140 cm

Material: Elfin Color oder Elfin von Schoeller +

Stahl

90% Polyacryl, 10% Mohair, LL = ca. 140 m / 50 g

Fb. 116 meer 100 g oder Fb. 31 taupe100 g

Nadeln: Stricknadeln 7 mm von Schoeller + Stahl

sonstige Zutaten: Gummifaden in passender Farbe

Grundmuster: (Maschenprobe 10 M u. 15 R = 10

x 10 cm)

mit NS 7, ganz locker str.

1. R (Hinr.): RM abh. (Knötchenrand), * 1 U, 1 M

re, ab* noch 7x wdh., 2 M re, **1 M re, 1 U, ab **

noch 7x wdh., RM

2. R (Rückr.): RM abh., alle M re, dabei die U fallen

lassen.

1. u. 2. R fortl. wdh., die Fallmaschen lang ziehen.

Arbeitsanleitung:

20 M anschl. u. in der Rückr. re M str. Im Grundm.

str. bis an der äußeren Kante ca. 280 cm erreicht

sind. Dann die M locker abk.

Fertigarbeiten:

2 Reihen Gummifaden durch die mittleren 2 M parallel

durchfädeln, so dass der Schal in der Mitte eine

Länge von ca. 140 cm hat.

Modell 25

Damenjacke

Für Größe 36 = Zahlen vor der Klammer, für Größe

40/42 = Zahlen in der Klammer, für Größe 46 =

16 Anleitung

Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material: Elfin von Schoeller + Stahl

90% Polyacryl, 10% Mohair, LL = ca. 140 m / 50 g

Fb. 31 taupe 300 (350) 400 g

Nadeln: Stricknadeln 6 mm von Schoeller + Stahl

Bundmuster:

kraus re mit NS 6

Fortsetzung siehe Seite 18


84

82

80

78

76

74

72

70

68

66

64

62

60

58

56

54

52

50

48

46

44

42

40

38

36

34

32

30

28

26

24

22

20

18

16

14

12

10

8

6

4

2

Schemazeichnung Grundmuster 1: (Maschenprobe 13 M u. 20 R = 10

x 10 cm)

gl. re mit NS 6

15

2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

15

2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

15

2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

15

2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

15

2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

15

2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

15

2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

MS

MS

59

55

51

47

41

35

29

23

17

11

5

83

81

79

77

75

73

Beginn Raglannaht

71

69

67

65

63

61

45

39

57

33

53

49

27

21

15

43

9

3

37

Grundmuster 2:

Lt. Strickschrift arb. Die leeren Kästchen haben

keine Bedeutung.

Am re Arbeitsrand werden lt. Strickschrift verkürzte

R sowie Abnahmen gearbeitet. In der 2. Hälfte werden

anstelle der Abnahmen dann Zunahmen gearbeitet.

Dadurch entsteht die Rundung.

Bei den verkürzten Reihen wird die Reihe nur zum

Teil gestrickt. Die M-Zahl bis zur gezeichneten Stelle

str., die Arbeit wenden u. dann eine doppelte M arb.

Dafür den Faden vor die Arbeit legen u. in die 1. M

wie zum li Str. einstechen. Die M auf die re Nd. heben

u. den Faden fest nach hinten ziehen, dabei wird die

M über die Nd. gezogen u. liegt somit doppelt auf der

Nd. Der Faden muss fest angezogen werden, damit

keine Löcher entstehen. Die weiteren M zurück bis

zum Reihenende str. Wenn wieder über die Stelle mit

der doppelten M gestrickt wird, in beide M-Glieder

wie zum re Str. einstechen u. re zus.str.

Betonte Abnahmen:

am re Arbeitsrand: RM, 1 M re, 2 M re zus.str.

am li Arbeitsrand: 1 M re abh., 1 M re, die abgehob.

M darüberziehen, 1 M re, RM

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

38 (44) 49 M anschl. u. im Grundm. 1 str. Für die

seitl. Schrägung in jed. folg. 2. R beids. 9 x 1 M zun.

= 56 (62) 67 M.

Für die Raglanschrägung nach 20 cm ab Anschlag

eine Markierung anbringen, in jed. folg. 4. R beids.

14 (11) 9 x 1 M u. in jed. folg. 2. R noch 2 (8) 12 x 1

M betont abn. = 24 (24) 25 M.

Nach 50 cm ab Anschlag die restl. M abk.

Vorderteile, unteres Stück vom RT u. Kragen werden

in einem Stück gestrickt.

50 M anschl. u. in der Rückr. re M str. Weiter im

Grundm. 2 lt. Strickschrift arb. u. die M wie folgt einteilen:

mit den M vor dem MS beginnen, 2x MS, mit der

M nach dem MS enden. Die 1. - 12. R 6 (7) 8 x arb., die

13. - 72. R 1x arb., die 73. - 84. R 7x arb. (Für die Raglannaht

in der 73. R der Strickschrift eine Markierung

am re Arbeitsrand anbringen, siehe auch Strickschrift).

Nun hat man eine Gesamtlänge von ca. 126 (133)

140 cm, gemessen am li Arbeitsrand, sowie die

hintere Mitte am Kragen erreicht. Ab hier den MS

weiter fortl. wdh., jedoch die verkürzten R sowie die

Zunahmen (an der Stelle, an der vorher die Abnahmen

waren) gegengleich arb.

Ärmel:

31

33 M anschl. u. 2 cm im Bundm. str.

Weiter im Grundm. 1. Für die seitl.

Ärmelschrägung in jed. folg. 4. R (abw

jed. 4. u. 2. R) abw jed. 4. u. 2. R beids.

17 (20) 22 x 1 M zun. = 67 (73) 77 M.

Für die Raglanschrägung nach 38 cm ab

25

Anschlag eine Markierung anbringen, in

jed. folg. 4. R beids. 14 (11) 9 x 1 M u.

in jed. folg. 2. R noch 2 (8) 12 x 1 M

betont abn. Nach 56 cm ab Anschlag

wird in der Mitte ein Abnäher gestrickt.

Dafür die mittlere Masche markieren, die

19

M re davon mit der M davor re zus.str.

Die M links der mittleren M re abh., 1 M

re, die abgehob. M darüberziehen. Diese

Abnahmen in jed. folg. Hinr. fortsetzen

bis insgesamt beids. 12 M abgenommen

sind. Nach 68 cm ab Anschlag die restl.

13

11 M abk.

Den 2. Ärmel ebenso arb.

Fertigarbeiten:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten u.

trocknen lassen. Ärmel- u. Raglannähte

schließen. Die Raglannähte beginnen an

7

der Markierung, d.h. 4 R unterhalb der 1.

Abnahmestelle. Bei dem rund laufenden

Teil die M der letzten R im M-Stich an

die Anschlagkante nähen. Nun das runde

Teil lt. Schnitt an den Kanten feststecken

u. im Matratzenstich zus.nähen.

1 Fortsetzung siehe Seite 18

Anleitung 17


Rückenteil

Rückenteil

49

21

49

28

hintere Kragen Mitte

Kragen

°

28

hintere Mitte

Kragen

14

linkes VT

linkes VT

cm

49

cm

15

5

49

42 (49) 56

Strickschrift

12

10

8

6

4

2

14 (16) 18

hintere Mitte

hintere Mitte

Rückenteil

X

8

28

50

X 14

9

(16) 18 7

12 (14) 16 cm

50

9

1/2 RT

12 (14) 16 cm

1/2 RT

30

11

9

30

11

15

12

56

12

56

9

36

4 12 (14) 16 cm

2

12 13 (15) 17 30

° °

9

4

1/2 Ärmel

1/2 Ärmel

12 (14) 16 cm

2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

° °

MS

30

11

9

7

5

3

1

9

21

°

15

5

14 (16) 18

X

8

X

14 (16) 18 7

12 13 (15) 17

36

2

14

Modell 26

Damenpulli

Für Größe 36/38 = Zahlen vor der Klammer, für

Größe 40/42 = Zahlen in der Klammer.

Ist nur eine Angabe gemacht, so gilt diese für beide

Größen.

Material: Semira von Schoeller + Stahl

80% Polyacryl, 20% Schurwolle, LL = ca. 75 m /

100 g

Fb. 02 schwarz 800 (900) 900 g

Nadeln: Stricknadeln 12 mm von Schoeller + Stahl

Bundmuster:

2 M re, 2 M li im Wechsel mit NS 12

Grundmuster: (Maschenprobe 8 M u. 12 R = 10 x

10 cm)

M-Zahl teilbar durch 4, NS 12

1. R: RM, 34 (38) M re, RM

2. R: RM, 34 (38) M li, RM

über jeweils 4 M = 1 MS die 3. - 7. R separat str.

wie folgt:

3. R: 4 M re M

4. R: 4 M li M

5. R: 2 M auf die Hi-Nd. vor die Arbeit legen, 2 M re,

die M der Hi-Nd. re str.

6. R: 4 M li

7. R: 4 M re

Mit demselben Arbeitsfaden über die nächsten 4 M

weiter arb. Wenn alle M der Reihe gestrickt sind mit

der 8. R fortfahren.

8. R: RM, 34 (38) M li, RM

Die 1. - 8. R fortl. wdh.

18 Anleitung

42 (49) 56

hintere Mitte

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

28

36 (40) M anschl. u. 5 cm im Bundm. str. Weiter im

Grundm., in folg. Einteilung:

RM, 1 M gl. re, 8 (9) x MS, 1 M gl. re, RM. Die RM u.

die erste bzw. letzte M gl. re werden über die 3. - 7.

R des Grundmusters auch separat gestrickt.

Für den Armausschnitt nach ca. 55 (54) cm ab

Anschlag (es muss in einer durchgehend gestrickten

Reihe sein) beids. 2 M abk. u. in jed. folg. 2. R noch

beids. 2 (3) x 1 M abn. Nun geht das Muster am

Rand nicht mehr auf. Hier beids. die M gl. re (Hinr.

re M, Rückr. li M) str. = 28 (30) M.

Nach 75 cm ab Anschlag die M abk.

Vorderteil:

36 (40) M anschl. u. 5 cm im Bundm. str. Weiter im

Grundm., in folg. Einteilung: RM, 1 M gl. re, 8 (9) x

MS, 1 M gl. re, RM. Die RM u. die erste bzw. letzte

M gl. re werden über die 3. - 7. R des Grundmusters

auch separat gestrickt.

Für den Armausschnitt nach ca. 55 (54) cm ab

Anschlag (es muss in einer durchgehend gestrickten

Reihe sein) beids. 2 M abk. u. in jed. folg. 2. R noch

beids. 2 (3) x 1 M abn. Nun geht das Muster am

Rand nicht mehr auf. Hier beids. die M gl. re (Hinr.

re M, Rückr. li M) str. = 28 (30).

Für den Halsausschnitt nach 65 cm ab Anschlag die

mittl. 8 M abk. u. beide Seiten getrennt beenden.

Für die Rundung am inneren Rand in jed. folg. 2 R

beids. 1 x 2 u. 3 x 1 M abk. Die restl. R gerade str.

Nach 75 cm ab Anschlag die restl. je 5 (6) M für die

Schulter abk.

Ärmel:

20 M anschl. u. 5 cm im Bundm. str. Weiter im

Grundm. in folg. Einteilung: RM, 1 M gl. re, 4 x MS,

1 M gl. re, RM. Die RM u. die erste bzw. letzte M gl.

re werden über die 3. - 7. R des Grundmusters auch

separat gestrickt. Für die seitl. Ärmelschrägung in

jed. folg. 12. R ab Bundm. beids. 3 x 1 M (in jed.

folg. 8. R ab Bundm. beids. 5 x 1 M) zun. = 26 (30)

M. Für die Armkugel nach 44 cm ab Anschlag beids.

2 M abk. u. in jed. folg. 2. R noch beids. 10 x 1 M

abn. Nach 60 cm ab Anschlag die restl. 2 (6) M abk.

2. Ärmel ebenso arb.

Fertigstellung:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen lassen.

Schulternähte im Matratzenstich schließen. Ärmel

einsetzen. Seiten- u. Ärmelnähte im Matratzenstich

schließen. Für den Kragen aus dem Halsausschnitt

verteilt von innen 56 M aufn. u. in Rd. im Bundm. str.

Nach 30 cm die M locker im M-Rhythmus abk.

10

65

11

7

(8)

23 (25)

5

(6)

cm

20

(21)

50

(49)

5

60

16 (18)

12 4

(6)

cm

16

39

5


Modell 27

Damenmantel

Für Größe 36 = Zahlen vor der Klammer, für Größe

40/42 = Zahlen in der Klammer, für Größe 46 =

Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material – Big Ball Soft von Schoeller + Stahl

67% Polyacryl, 14% Schurwolle, 10% Polyester,

9% Mohair, LL = ca. 600 m/ 200 g

Fb. 19 ultramarin 400 (400) 600 g

Nadeln: Stricknadeln 8 u. 9 mm von Schoeller + Stahl

Patentmuster mit ungerader M-Zahl: (Maschenprobe:

11 M u. 28 R = 10 x 10 cm)

mit NS 8

1. R (Rückr.): 1 M li, 1 M re im Wechsel

2. R (Hinr.): RM, * 1 M re, 1 M mit 1 U zus. li abh.,

ab * fortl. wdh., enden mit 1 M re, RM

3. R: (Rückr.): RM, * 1 M mit 1 U zus. li abh., 1 M u.

U der Vorr. re zus.str., ab * fortl. wdh., enden mit 1

M mit 1 U zus. li abh., RM

4. R: RM, *1 M u. U der Vorr. re zus.str., 1 M mit 1 U

zus. li abh., ab * fortl. wdh., enden mit 1 M u. U der

Vorr. re zus.str., RM

1x die 1. - 4. R arb., dann die 3. u. 4. R fortl. wdh.

Patentmuster mit gerader M-Zahl: (Maschenprobe:

11 M u. 28 R = 10 x 10 cm)

mit NS 8

1. R (Rückr.): 1 M li, 1 M re im Wechsel

2. R (Hinr.): RM, * 1 M re, 1 M mit 1 U zus. li abh.,

ab * fortl. wdh., RM

3. R: RM, *1 M u. U der Vorr. re zus.str., 1 M mit

1 U zus. li abh., ab * fortl. wdh., RM

1x die 1. - 3. R arb., dann die 3. R fortl. wdh.

Grundmuster: (Maschenprobe: 9,5 M u. 14 R = 10

x 10 cm)

Nach Strickschrift arb. mit NS 9

Es sind die Hin- u. Rückr. gezeichnet. Die leeren

Kästchen haben keine Bedeutung, sie dienen nur der

besseren Übersicht.

Die 1. - 10. R fortl. wdh.

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

42 (50) 58 M anschl. u. in der Rückr. re M str. Weiter

im Grundm. in folg. Einteilung: RM, 0 (4) 8 M gl. re,

5 x MS, 0 (4) 8 M gl. re, RM.

Für die angestrickten Ärmel nach 71 (70) 69 cm ab

Anschlag in jed. folg. 4. R beids. 3 x 1 M u. in jed.

folg. 2. R noch beids. 3 x 2 M zun. = 60 (68) 76 M.

Für die Schulterschrägung nach 104 cm ab Anschlag

in jed. folg. 2. R beids. 1 x 4 u. 3 x 5 M (1 x 3 u. 4

x 5 M) 1 x 3 u. 4 x 6 M abk. Gleichzeitig für den

Halsausschnitt nach 106 cm ab Anschlag die mittl.

14 M abk. u. beide Seiten getrennt beenden. Für die

Rundung am inneren Rand in jed. folg. 2. R beids. 2

x 2 M abk. Gesamtlänge 110 cm.

Linkes Vorderteil:

18 (22) 24 M anschl. u. in der Rückr. re M str. Weiter

im Grundm. in folg. Einteilung: RM, 0 (4) 6 M gl. re,

2x MS, RM.

Für die angestrickten Ärmel nach 71 (70) 69 cm ab

Anschlag. in jed. folg. 4. R am re Arbeitsrand 3 x 1

M u. in jed. folg. 2. R noch 3 x 2 M zun. = 27 (31)

33 M.

Für den Halsausschnitt nach 80 cm ab Anschlag am

li Arbeitsrand 1 M abk. u. abw. in jed. folg. 4. u. 6. R

noch 7 (7) 5 x 1 M abn. Gleichzeitig für die Schulterschrägung

nach 104 cm ab Anschlag in jed. folg. 2.

R am re Arbeitsrand 1 x 4 u. 3 x 5 M (1 x 3 u. 4 x 5

M) 1 x 3 u. 4 x 6 M abk. Gesamtlänge 110 cm.

Rechtes Vorderteil:

18 (22) 24 M anschl. u. in der Rückr. re M str. Weiter

im Grundm. in folg. Einteilung: RM, 2x MS, 0 (4) 6

M gl. re, RM.

Für die angestrickten Ärmel nach 71 (70) 69 cm ab

Anschlag. in jed. folg. 4. R am li Arbeitsrand 3 x 1

M u. in jed. folg. 2. R noch 3 x 2 M zun. = 27 (31)

33 M.

Für den Halsausschnitt nach 80 cm ab Anschlag am

re Arbeitsrand 1 M abk. u. abw. in jed. folg. 4. u. 6. R

noch 7 (7) 5 x 1 M abn. Gleichzeitig für die Schulterschrägung

nach 104 cm ab Anschlag in jed. folg. 2.

R am li Arbeitsrand 1 x 4 u. 3 x 5 M (1 x 3 u. 4 x 5 M)

1 x 3 u. 4 x 6 M abk. Gesamtlänge 110 cm.

Strickschrift

10

8

6

4

2

MS = 8 M

Fertigarbeiten:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten und trocknen

lassen. Schulternähte im Matratzenstich schließen.

Für die Armblenden aus den Kanten je 48 (50) 52 M

aufn. u. 6 cm im Patentm. str. Dann die M abk.

Seiten- u. Ärmelnähte schließen. Für den Schalkragen

11 M anschl. u. 242 cm im Patentmuster str.

M abk.

Schalkragen an die vorderen Kanten u. den rückwärtigen

Halsausschnitt nähen.

9

7

5

3

1

80

26

4

1

10

11

20 (24) 28

5 5 16 (20) 24 10

13

6 cm

71

(70)

69

6

20

(21)

22

Modell 28

Damenpulli

Für Größe 36 = Zahlen vor der Klammer, für Größe

38/40 = Zahlen in der Klammer, für Größe 42 =

Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material: Meike von Schoeller + Stahl

50% Polyacryl, 50% Schurwolle superwash, LL =

ca. 65 m / 50 g

Fb. 02 schwarz 500 (550) 600 g

Nadeln: Stricknadeln 7 u. 8 mm, Häkelnadel Nr. 7

von Schoeller + Stahl

Bundmuster:

2 M re, 2 M li im Wechsel mit NS 7

Grundmuster: (Maschenprobe 10 M u. 22 R = 10

x 10 cm)

kraus re (Hin- u. Rückr. re M str.) mit NS 8

Flechtmusterstreifen:

nach jeweils 6 R die mittl. 12 M abk. u. in der folg.

R wieder anschl.

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

52 (56) 60 M anschl. u. im Grundm. str. Für die seitl.

Schrägung in jed. folg. 10. R beids. 5 x 1 M zun. =

62 (66) 70 M. Für den Armausschnitt nach 26 cm ab

Anschlag eine Markierung anbringen u. noch weitere

22 cm gerade str. Für die Schulterschrägung nach 48

cm ab Anschlag in jed. folg. 2. R beids. 4 x 1, 3 x 2 u.

2 x 3 M (3 x 1, 3 x 2 u. 3 x 3 M) 2 x 1, 3 x 2 u. 4 x 3 M

abk. Nach 56 cm ab Anschlag die restl. 30 M abk.

Vorderteil:

52 (56) 60 M anschl. u. im Grundm. str., dabei über

die mittleren 12 M den Flechtmusterstreifen arb.

Für die seitl. Schrägung in jed. folg. 10. R beids. 5 x

1 M zun. = 62 (66) 70 M.

Für den Armausschnitt nach 26 cm ab Anschlag eine

Markierung anbringen. Für den Halsausschnitt nach

48 cm ab Anschlag die mittl. 14 M abk. u. beide Seiten

getrennt beenden. Für die Rundung am inneren

Rand in jed. folg. 2. R noch beids. 8 x 1 M abk.

Gleichzeitig mit Beginn des Halsausschnitts für die

Schulterschrägung am äußeren Rand in jed. folg. 2.

R beids. 4 x 1, 3 x 2 u. 2 x 3 M (3 x 1, 3 x 2 u. 3 x 3

M) 2 x 1, 3 x 2 u. 4 x 3 M abk. Gesamtlänge 56 cm.

Fertigstellung:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen

lassen. Schulternähte im Matratzenstich schließen.

Zwischen den Markierungen für den Ärmel je 46 M

aufn. u. 15 cm im Bundm. str. M im M-Rhythmus

locker abk. Seiten- u. Ärmelnähte in einem Stück

schließen.

Für das Durchzugband mit doppeltem Faden eine ca.

46 cm lange LM-Kette häkeln u. mit 1 R f M behäkeln.

Das Band lt. Abbildung am VT durchziehen u. damit

die Streifen verflechten. Anfang u. Ende mit einigen

Stichen fixieren. Halsausschnitt (ohne Flechtmuster)

mit 1 R f M umhäkeln.

8

48

14 16 (18) 20 cm

25 (27) 29

5

8

26

15

22

Anleitung 19


Modell 29

Tunika

Für Größe 36 = Zahlen vor der Klammer, für Größe

38/40 = Zahlen in der Klammer, für Größe 42 =

Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material: Daphne von Schoeller + Stahl

75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL = ca. 400 m /

50 g

Fb. 05 lagune 150 g

Nadeln: Stricknadeln u. Rundstricknadel 4 mm von

Schoeller + Stahl

Blendenmuster:

gl. re als Rollrand, 1 cm hoch mit NS 4

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

102 (112) 122 M anschl. u. 1x den Rollrand arb. Weiter im Grundm. in

folg. Einteilung: RM, 2 (1) 6 M gl. re, beginnen mit den 6 M vor dem MS,

7 (8) 8 x MS, enden mit den 7 M nach dem MS, 1 (0) 5 M gl. re, RM.

Für den Armausschnitt nach 55 cm ab Anschlag beids. 3 M abk. u. in

jed. folg. 2. R noch beids. 10 (13) 16 x 1 M betont abn. = 76 (80) 84 M.

Die restl. R gerade arb. Für die Schulter nach 75 (76) 77 cm ab Anschlag

beids. 5 (7) 9 M abk. u. die restl. 66 M stilllegen.

Vorderteil:

Wie das RT arb.

Fertigstellung:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen lassen. Schulter- u. Seitennähte

schließen. Für den Kragen die stillgelegten M von VT u. RT auf

eine Rundstricknadel nehmen = 132 M u. zur. Rd. schließen. Noch 29 cm

im Grundm. str., dabei den MS in der Rd. 11x arb. Als Abschluss noch 1

cm Rollrand arb. u. die M locker abk.

Aus den Armausschnitten je 88 (92) 96 M aufn. u. 1x den Rollrand. str.

M abk.

105

(106)

107

15

2

(3)

4

6

(7)

8

cm

1

29

20

(21)

22

Grundmuster: (Maschenprobe 22 M u.

34 R = 10 x 10 cm)

lt. Strickschrift arb. mit NS 4.

In Reihen: es sind die Hinr. gezeichnet.

In den Rückr. die M u. U li str.,

In Runden: es sind die ungeraden Rd.

gezeichnet, in den geraden Rd. die M

u. U re str.

Die 1. – 24. R fortl. wdh.

Lochmuster nie bis zum Rand str.,

wenn es nicht mehr aufgeht (z.B. nach

der Abnahme für das Armloch) die

übrigen M am Rand gl. re str.

Betonte Abnahmen:

am re Arbeitsrand: RM, 1 M re, 2 M

re zus.str.

am li Arbeitsrand: 1 M re abh., 1 M

re, die abgehob. M darüberziehen, 1 M

re, RM

Strickschrift

7 M MS = =12 M

6 M

23

21

19

17

15

13

11

9

7

5

3

1

23 (25) 27

54

1

Modell 30

Mütze

für Kopfumfang 54 cm

Material: Alpha von Schoeller + Stahl

70% Polyacryl, 30% Schurwolle, LL = ca. 60 m /

50 g

Fb. 17 royal 100 g

Nadeln: Nadelspiel 7 mm von Schoeller + Stahl

Bundmuster: (Maschenprobe: 12 M u. 16 Rd. = 10

x 10 cm)

2 M re, 2 M li im Wechsel mit NS 7

Grundmuster: (Maschenprobe: 12 M u. 16 Rd. = 10

x 10 cm)

2 M li, 2 M re im Wechsel mit NS 7

Arbeitsanleitung:

68 M anschl., gleichmäßig auf den 4 Nd. verteilen (=

17 M je Nd.) u. zur Rd. schließen.

Im Bundm. 2 M re, 2 M li im Wechsel str. Nach 5 cm

ab Anschlag weiter im Grundm. str., dabei das Muster

versetzen u. 2 M li, 2 M re im Wechsel weiter str.

Nach 20 cm ab Anschlag mit den Abnahmen beginnen

wie folgt:

1. Rd.: jeweils die 2 li M li zus.str. = 51 M

2. Rd.: die M str. wie sie erscheinen ohne Abn.

3. Rd.: jeweils die 2 re M re zus.str. = 34 M

4. u. 5. Rd.: die M str. wie sie erscheinen ohne Abn.

6. Rd.: je 2 M re zus.str. = 17 M

7. Rd.: je 2 M re zus.str. = 9 M

Die restl. 9 M mit dem Arbeitsfaden zus.ziehen.

Fertigarbeiten:

Einen Pompon mit ca. 10 cm Durchmesser wickeln

u. an der Mütze befestigen.

Modell 31

Damenpullover

Entwurf: Manuela Seitter

Für Größe 36/38 = Zahlen vor der Klammer, für

Größe 42/44 = Zahlen in der Klammer.

Ist nur eine Angabe gemacht, so gilt diese für beide

Größen.

Material: Daphne von Schoeller + Stahl

75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL = ca. 400 m /

50 g

Fb. 05 lagune 50 (100) g

Material: Pelerino von Schoeller + Stahl

47% Polyacryl, 33% Polyamid, 20% Schurwolle, LL

= ca. 28 m / 50 g

Fb. 02 schwarz 250 (300) g

Nadeln: Stricknadeln 5 u. 12 mm, Häkelnadel Nr. 9

von Schoeller + Stahl

Grundmuster 1: (Maschenprobe 19 M u. 34 R = 10

x 10 cm, gedehnt gemessen)

20 Anleitung

lt. Strickschrift arb. mit NS 5. Es sind die Hinr.

gezeichnet. In den Rückr. die M u. U li str.

Die 1. – 24. R fortl. wdh.

Grundmuster 2: (Maschenprobe 21 M u. 32 R = 10

x 10 cm)

12

gl. re (Hinr. re M, Rückr. li M) mit Daphne, NS 5

Grundmuster 3: (Maschenprobe 5 M u. 9 R = 10 x

10 cm)

gl. re (Hinr. re M, Rückr. li M) mit Pelerino, NS 12

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

(41)

80 (99) M mit NS 5 u. Daphne anschl., in der Rückr.

li M str. Weiter im Grundm. 1 arb., dabei die M wie

folgt einteilen: RM, 1 M gl. re, 4 (5)x MS, 1 M gl. re,

RM. Nach 28 cm ab Anschlag weiter im Grundm. 2

arb. Nach 32 cm ab Anschlag für den Armausschnitt

beidseitig 5 M abk. u. für die Raglanschrägung in jed.

folg. 4. R noch beids. 12 (15)x 1 M abn. Nach 50 (53)

cm ab Anschlag die restl. 46 (59) M locker abk.

Vorderteil:

80 (99) M mit NS 5 u. Daphne anschl., in der Rückr.

li M str. Weiter im Grundm. 1 arb., dabei die M wie

folgt einteilen: RM, 1 M gl. re, 4 (5)x MS, 1 M gl. re,

38

11

12

38

(41)

1

(2,5)

1

(2,5)

119 (12) 9 cm(12)

cm

18

(21)

4

28

21 (25,5) 21 (25,5)

18

(21)

4

28

60

2

(4)

60

2

(4)

20

12 (14) 12 (14) 10

20 cm

15

45

10

cm

15

45


Fortsetzung zu Modell 31 von Seite 20

RM. Nach 28 cm ab Anschlag weiter im Grundm. 2 arb. Nach 32 cm ab

Anschlag für den Armausschnitt beidseitig 5 M abk. u. für die Raglanschrägung

in jed. folg. 4. R noch beids. 12 (15)x1 M abn.

Gleichzeitig für den Halsausschnitt nach 38 (41) cm ab Anschlag die

mittl. 20 (23) M abk. u. beide Seiten getrennt beenden. Für die Rundung in

jed. folg. 2. R am inneren Rand noch beids. 2 x 2, 3 x 1 M u. in jed. folg. 4.

R noch 4 x 1 M abk. Nach 50 (53) cm ab Anschlag die restl. 2 (7) M abk.

Ärmel:

12 (14) M mit NS 12 u. Pelerino anschl. u. im Grundm. 3 str. Für die

Ärmelschrägung in jed. folg. 8. R beids. 5 x 1 M zun. = 22 (24) M. Nach

45 cm ab Anschlag für die Raglanschrägung in jed. R beids. 10 x 1 M abn.

Nach 60 cm ab Anschlag die restl. 2 (4) M abk.

Fertigstellung:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen lassen. Schulternähte

schließen. Ärmel einsetzen. Seiten-, Ärmel- u. Raglannähte schließen.

Den Halsausschnitt mit 1 Rd Krebsm. (= fe M von li nach re) in Pelerino

umhäkeln.

Strickschrift

MS = 19 M

23

21

19

17

15

13

11

9

7

5

3

1

Modell 32

Damenpullover mit Pelzpasse

Entwurf: Manuela Seitter

Für Größe 36/38 = Zahlen vor der Klammer, für

Größe 40/42 = Zahlen in der Klammer, für Größe 44

= Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material: Daphne von Schoeller + Stahl

75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL = ca. 400 m /

50 g

Fb. 05 lagune 100 g

Material: Elfin von Schoeller + Stahl

90% Polyacryl, 10% Mohair, LL = ca. 140 m / 50 g

Fb. 02 schwarz 100 g

Material: Pelerino von Schoeller + Stahl

47% Polyacryl, 33% Polyamid, 20% Schurwolle, LL

= ca. 28 m / 50 g

Fb. 02 schwarz 300 (350) 400 g

Nadeln: Stricknadeln 6 u. 12 mm von Schoeller +

Stahl

Grundmuster 1: (Maschenprobe 14 M u. 28 R = 10

x 10 cm)

gl. re (Hinr. re M, Rückr. li M) mit Daphne, NS 6

Grundmuster 2: (Maschenprobe 12 M u. 27 R = 10

x 10 cm)

kleines Perlmuster mit Elfin, NS 6

1 M re, 1 M li im Wechsel, in jed. R das Muster um

1 M versetzen

Grundmuster 3: (Maschenprobe 5 M u. 9 R = 10 x

10 cm)

gl. li (Hinr. li M, Rückr. re M) mit Pelerino, NS 12

Streifenfolge:

16 (18) 20 R Grundm. 1, 16 (18) 20 R Grundm. 2

im Wechsel

Arbeitsanleitung:

Der Pulli wird in Einzelteilen gestrickt und hinterher

zus.genäht. RT u. VT werden quer gestrickt.

Die Passe, bestehend aus 2 Teilen, wird extra

gestrickt. Die Ärmel bestehen aus jeweils 4 einzelnen

Teilen.

Rückenteil:

48 (55) 62 M mit NS 5 in Daphne anschl. u. in der

Streifenfolge str. Nach 40 (47) 52 cm = 112 (126)

140 R ab Anschlag die M abk.

Vorderteil:

48 (55) 62 M mit NS 5 in Daphne anschl. u. in der

Streifenfolge str., dabei für den Passeneinsatz am re

Arbeitsrand in jed. 4. R 14 (15) 17 x 1 Masche abn.

= 34 (40) 45 M. Die VT-Mitte ist bei Größe 36/38

nach 56 R, bei Größe 40/42 nach 63 R und bei Größe

44 nach 70 R erreicht. Nun die Zunahmen wieder

gegengleich arb. Nach 112(126)140 R die M abk.

Ärmel:

Unteres Pelzteil (2 x arbeiten):

14 (15) 16 M mit NS 12 in Pelerino anschl. u. im

Grundm. 3 str. Nach 10 cm ab Anschlag die M li

abk.

Oberes Pelzteil (2x arbeiten):

15 (16) 17 M mit NS 12 in Pelerino anschl. u. im

Grundm. 3 str. Nach 10 cm ab Anschlag die M li

abk.

Unterer Streifen aus Daphne (2x arbeiten):

35 (38) 42 M mit NS 5 in Daphne anschl. u. im

Grundm. 1 str. Nach 6,5 cm ab Anschlag die M sehr

locker abk.

Oberer Streifen aus Daphne (2x arbeiten):

42(48)56 M mit NS 5 in Daphne anschl. u. im

Grundm. 1 str. Nach 18 cm ab Anschlag die M sehr

locker abk.

Pelzpasse:

Rückwärtiges Teil:

33 (35) 37 M mit NS 12 in Pelerino ganz locker

anschl. u. die Mittelmasche markieren.

1. R: (Vorderseite) li M

2. R: 14 (15) 16 M re, 2 M re zus.str,1 M re, 2 M re

zus.str, 14 (15) 16 M re

3. R.: li M

4. R: 12 (13) 14 M re, 2 M re zus.str,3 M re,2 M re

zus.str,12 (13) 14 M re

5. R: li M

6. R: 10 (11) 12 M re, 2 M re zus.str,5 M re, 2 M re

zus.str,10 (11) 12 M re

7. R: li M

8. R: 8 (9) 10 M re, 2 M re zus.str, 7 M re, 2 M re

zus.str, 8 (9) 10 M re

9. R: li M

10. R: 6 (7) 8 M re, 2 M re zus.str, 9 M re, 2 M re

zus.str, 6 (7) 8 M re

11. R: li M

12. R: 4 (5) 6 M re, 2 M re zus.str, 11 M re, 2 M re

zus.str, 4 (5) 6 M re

11

13. R: li M

(12)

14. R: 2 (3) 4 M re, 2 M re zus.str, 13 M re, 2 M re 13

zus.str, 2 (3) 4 M re

15. R: li M

16. R: 7 (8) 9 M re, 2 M re zus.str, 1 M re, 2 M re

zus.str, 7 (8) 9 M re

17. R: li M

18. R: 5 (6) 7 M re, 2 M re zus.str, 3 M re, 2 M re

zus.str, 5 (6) 7 M re =15 (17) 19 M

19. R: M li abk.

Vorderes Teil:

37 (39) 41 M mit NS 12 in Pelerino ganz locker

anschl. u. die Mittelmasche markieren.

1. R: (Vorderseite) li M.

2. R: 16 (17) 18 M re, 2 M re zus.str,1 M re, 2 M

überzogen zus.str, 16 (17) 18 M re

26

(30)

34,5

3. R: li M

4. R: 15 (16) 17 M re, 2 M re zus.str,1 M re, 2 M

überzogen zus.str, 15 (16) 17 M re

5. R: li M

6. R: 14 (15) 16 M re, 2 M re zus.str,1 M re, 2 M

überzogen zus.str ,14 (15) 16 M re

7. R: li M

8. R: 13 (14) 15 M re, 2 M re zus.str, 1 M re, 2 M

überzogen zus.str , 13 (14) 15 M re

9. R: li M

10. R: 12 (13) 14 M re, 2 M re zus.str, 1 M re, 2 M

überzogen zus.str, 12 (13) 14 M re

11. R: li M

12. R: 11 (12) 13 M re, 2 M re zus.str, 1 M re, 2 M

überzogen zus.str, 11 (12) 13 M re

13. R: li M

14. R: 10 (11) 12 M re, 2 M re zus.str, 1 M re, 2 M

überzogen zus.str, 10 (11) 12 M re

15. R: li M

16. R: 9 (10) 11 M re, 2 M re zus.str, 1 M re, 2 M

überzogen zus.str, 9 (10) 11 M re

17. R: li M

18. R: 8 (9) 10 M re, 2 M re zus.str, 1 M re, 2 M

überzogen zus.str, 8 (9) 10 M re = 19 (21) 23 M

19. R: M li abk.

Fertigarbeiten:

Rückwärtige Passe an das RT nähen. Vordere Passe

in das VT einnähen. Schulternähte nun schließen.

Die Ärmelteile zusammennähen, dabei mit dem

unteren Pelzteil beginnen, darüber unteres Teil aus

Daphne, oberes Pelzteil und darüber oberes Teil aus

Daphne. Nun die Ärmelnähte schließen. Seitennähte

schließen u. die Ärmel einsetzen. Für die untere

Blende 4 M mit NS 12 in Pelerino anschl. und kraus

re str. Nach 84 (98) 108 cm M abk. Blende an der

Anschlags- u. Abkettkante zus.nähen und nun an die

untere Kante des Pullis nähen.

Die cm-Angaben im Schnitt stimmen nicht 100%

mit dem fertigen Pulli überein, da man das dünne

Material in alle Richtungen dehnen kann.

20 (23,5) 20 (23,5) 26 26cm

11

(12)

13

26

(30)

34,5

20 (23,5) 20 (23,5) 26 26

cm

37 37

(42) (42)

47,5 47,5

44,5 44,5

15 (17) 1520 (17) cm 20 cm

18

15 (17) 15 20(17) 20

10

15 (16) 15 17(16) 17

6,5

12,5 (13,5) 12,515(13,5) 15

Anleitung 21

18

10

6,5

10 10

14 (15) 14 16(15) 16

14 (15) 1416

(15) 116

1


Modell 33

Filztasche mit farbigen Rauten

Entwurf: Erika Lange-Behrends

Größe: ca. 33 x 40 cm

Material: Filzi von Schoeller + Stahl

100% Schurwolle, LL = ca. 50 m / 50 g

Fb. 02 schwarz 500 g, Fb. 03 rot 50 g, Fb. 06 gelb

50 g, 10 natur 50 g, Fb. 13 birke 50 g, Fb. 21 royal

50 g

Nadeln: Rundstricknadel 8 mm, Länge 80 cm von

Schoeller + Stahl

Grundmuster: (Maschenprobe 13 M u. 22 R = 10

x 10 cm)

kraus re (in Reihen Hin- u. Rückr. re M: in Runden

abwechselnd 1 Rd. re M, 1 Rd. li M) mit NS 8

glatt rechts: in Reihen Hinr. re M, Rückr. li M; in

Runden nur re M arb.

Raute:

1. Hinr.: 17 M kraus re, dabei die erste u. letzte M

immer re str.

2. Rückr.: 17 M kraus re

3. Hinr. u. alle weiteren Hinr.: 7 M kraus re, die

MM u. die M davor zus. re abh., 1 M re u. die abgehob.

M darüberziehen, 7 M kraus re = 15 M (in jed.

Hinr. werden 2 M abgenommen)

4. Rückr.: 15 M kraus

5. R: 6 M kraus re, Rest siehe 3. R = 13 M

6. R: 13 M kraus re

7. R: 5 M kraus re, Rest siehe 3. R = 11 M

So weiter arb. bis nur noch 1 M übrig ist. Für die 2.

Runde der Rauten aus der li Rautenkante 8 M auffassen.

Dann ist man an der re Ecke der nächsten Raute

u. hat 9 M auf der Nd. Zusammen mit 8 M aus der re

Kante der 1. Raute der Vorrd. ergeben sich 17 M für

eine neue Raute.

Halbe Raute:

Raute über 17 M arb., dabei aber in jed. 2. R beids.

1 M abk. Wenn alle M aufgebraucht sind den Faden

abschneiden. Für die Tasche werden in der nächsten

Rd. alle M wieder aufgenommen u. gl. re wie unten

beschrieben weiter gestrickt.

Arbeitsanleitung:

50 M locker in schwarz anschl. u. 36 R kraus re str.

In der folg. R aus den Seitenteilen je 18 M u. aus der

Anschlagkante 50 M heraus str. = 136 M. Auf der

Rundnd. zur Runde schließen. Nun 8 Rauten mit je

17 M in schwarz einteilen. Dann nacheinander je 8

Rauten in rot, birke, gelb. royal u. natur arb. Danach

in schwarz eine Rd. halbe Rauten, 8 Rd. gl. re, 4 Rd.

kraus re u. für die vordere Hälfte 50 M abk. Anschließend

mit je 12 M aus den Seitenteilen 2 Träger mit

je einer Länge von 110 cm kraus re str. Danach die

restl. 62 M für die Taschenklappe wie folgt einteilen:

6 M kraus re, 50 M gl. re, 6 M kraus re. In dieser

Einteilung 28 R str. u. dann in jed. folg. 2. R am re

Arbeitsrand 2 x 6 u. 10 x 5 M abk.

Fertigstellung:

Nach der Grundanleitung auf S. 3 in der Waschmaschine

waschen. Maße nach dem Filzen ca. 33 cm

breit u. 40 cm hoch. Nach dem Trocknen die Träger

nach Bedarf (Länge) zus. nähen.

Modell 34

Filztasche

Entwurf: Erika Lange-Behrends

Größe: ca. 35 x 40 x 10 cm

Material: Filzi von Schoeller + Stahl

100% Schurwolle, LL = ca. 50 m / 50 g

Fb. 02 schwarz 800 g, Fb. 20 grau 100 g, Fb. 03

rot 50 g, Fb. 06 gelb 50 g, Fb. 21 royal 50 g, Fb 92

türkis 50 g

Nadeln: Stricknadeln 8 mm von Schoeller + Stahl

sonstige Zutaten: 1 großer Knopf, Gürtelschnalle

Grundmuster: (Maschenprobe 13 M u. 22 R = 10

x 10 cm)

kraus re (Hin- u. Rückr. re M) mit NS 8

glatt rechts: Hinr. re M, Rückr. li M.

kleines Perlmuster:

1. R: 1 M re, 1 M li im Wechsel

2. R: 1 M li, 1 M re im Wechsel

Die 1. u. 2. R fortl. wdh.

Farbfolge:

je 14 R grau, rot, gelb, türkis, grau

Arbeitsanleitung:

150 M locker mit schwarz anschl. u. 6 R kraus re str.

In der 7. R die M wie folgt einteilen: 4 M kraus re, 44

M gl. re (Taschenvorderteil), 12 M kleines Perlmuster

(Boden), 48 M gl. re (Taschenrückwand), 12 M

kleines Perlmuster (Klappenoberteil), 30 M gl. re in

Fb. grau u. 15 M dazu anschl. in Fb. grau (Taschenklappe).

Über die ersten 120 M wird immer in Fb.

schwarz gearbeitet, über die restl. M nach Farbfolge,

dabei für die Schräge der Taschenklappe 3x in jed.

Farbe (4., 8. u. 12. R) am li Arbeitsrand 1 M abn.

= insgesamt 15 M abn. Anschließend mit schwarz

noch 6 R kraus re über alle M str. u. die M abk.

Für die Träger 2x 14 M anschl. u. kraus re str., dabei

1 Träger mit einer Länge von 160 cm u. 1 Träger mit

einer Länge von 120 cm str. Die fertigen Träger mit

den 14 M am Boden annähen, Taschenvorderteil u.

Rückwand hochklappen, feststecken u. annähen.

Für die Tasche 44 M in royal anschl. u. 70 R gl. re

str. M abk. Das Teil quer auf das Taschenvorderteil

(schwarz) legen., heften u. unten, an beiden Seiten

u. einmal mittig festnähen.

Fertigstellung:

Nach der Grundanleitung auf S. 3 in der Waschmaschine

waschen. Maße nach dem Filzen ca. 35 cm

breit, 40 cm hoch u. 10 cm tief. An die spitze Seite

der Taschenklappe einen großen Knopf nähen. Die

Träger nach Bedarf mit einer Gürtelschnalle versehen.

Modell 35

Riesenweste

Entwurf: Manuela Seitter

Für Größe 36-40

Glatt links: (Maschenprobe 9,5 M u. 16 R = 10 x

10 cm)

Hinr. li M, Rückr. re M mit Semira, NS 12

Kraus rechts: (Maschenprobe 7 M u. 16 R = 10 x

10 cm)

Hin- u. Rückr. re M str., Big Ball, NS 12

11

15

12,5

cm

Material: Big Ball von Schoeller + Stahl

100% Polyacryl, LL = ca. 180 m / 200 g

Fb. 33 graumeliert 600 g

Material: Semira von Schoeller + Stahl

80% Polyacryl, 20% Schurwolle, LL = ca. 75 m /

100 g

Fb. 02 schwarz 300 g, Fb. 12 graumel. 300 g

Großes Perlmuster: (Maschenprobe 9 M u. 14 R =

10 x 10 cm)

Big Ball, NS 12

1. R: 1 M re, 1 M li im Wechsel str.

2. R: M str. wie sie erscheinen

3. R: 1 M li, 1 M re im Wechsel str.

4. R: M str. wie sie erscheinen

1. - 4. R fortl. wdh

54

65

Material: Alpha von Schoeller + Stahl

70% Polyacryl, 30% Schurwolle, LL = ca. 60 m /

50 g

Fb. 17 royal 100 g, Fb. 19 mais 100 g, Fb. 33 türkis

100 g

Nadeln: Stricknadeln 8 u. 12 mm von Schoeller +

Stahl

Glatt rechts:

Hinr. re M, Rückr. li M

Semira NS 12: Maschenprobe 9,5 M u. 16 R = 10

x 10 cm

Alpha, NS 8: Maschenprobe 12 M u. 16 R = 10 x

10 cm

22 Anleitung

Patentmuster ungerade M-Zahl:

Big Ball, NS 12

1. R: RM, * 1 M re, 1 M mit 1 U zus. li abh., ab *

fortl. wdh, enden mit 1 M re, RM

2. R: RM, 1 M mit 1 U zus. li abh.,* 1 M u. U der

Vorr. re zus.str., 1 M mit 1 U li abh., ab * fortl. wdh.,

RM

3. R: RM, * 1 M u. U der Vorr. re zus.str., 1 M mit

1 U zus. li abh., ab * fortl. wdh., enden mit 1 M u. U

der Vorr. re zus.str., RM

1x die 1. - 3. R str., danach die 2.und 3. R fortl.

wdh.

Streifenfolge: je 6 R in graumel. und schwarz im

Wechsel str.

15

3,5 2

20

5,5

15


Fortsetzung zu Modell 35 von Seite 22

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

35 M mit NS 12 in Big Ball anschl. und kraus rechts

str. Nach 15 cm = 24 R ab Anschlag weiter glatt

links in Semira nach Streifenfolge str., dabei in der

1.Reihe verteilt 7 Maschen aus dem Querfaden zun.

= 42 M. Für die seitliche Schrägung in der 12., 30.,

48., 66. u. 84. R beids. 1 M zun. = 52 M. Nach 80 cm

ab Anschlag die M abk.

Linkes Vorderteil:

20 M mit NS 12 in Big Ball anschl. und kraus rechts

str. Nach 15 cm = 24 R ab Anschlag die letzten 5

M stilllegen und über die restl. 15 M glatt links in

Semira nach Streifenfolge str., dabei in der 1. R verteilt

4 M aus dem Querfaden zun. = 19 M. Für die

seitliche Schrägung in der 12., 30., 48., 66. und 84.

R am re Arbeitsrand 1 M zun. = 24 M. Für den Halsausschnitt

nach 69 cm ab Anschlag am li Arbeitsrand

5 M abk. u. in jed. folg. 2. R noch 1x 3 und 4 x

1 M abn. Nach 80 cm ab Anschlag die restlichen 12

M für die Schulter abk.

Rechtes Vorderteil:

20 M mit NS 12 in Big Ball anschl. und kraus rechts

str. Nach 15 cm = 24 R ab Anschlag die ersten 5

M stilllegen und über die restl. 15 M glatt links in

Semira nach Streifenfolge str., dabei in der 1. R verteilt

4 M aus dem Querfaden zun. = 19 M. Für die

seitliche Schrägung in der 12., 30., 48., 66. und 84.

R am li Arbeitsrand 1 M zun. = 24 M. Für den Halsausschnitt

nach 69 cm ab Anschlag am re Arbeitsrand

5 M abk. u. in jed. folg. 2. R noch 1x 3 und 4 x

1 M abn. Nach 80 cm ab Anschlag die restlichen 12

M für die Schulter abk.

Fertigstellung:

Die Ärmelblenden werden jeweils separat an einem

Stück über die Schulter gestrickt und hinterher angenäht.

Dafür 2 M mit NS 12 in Big Ball anschl. und im

großen Perlmuster stricken. Für die seitl. Schrägung

am re Arbeitsrand in jed. 4. R 22 x 1 M zun. = 24 M.

Nach 65 cm ab Anschlag am re Arbeitsrand in jed. 4.

Reihe 22 x 1 M abn. Dafür 2 M mustergemäß zus.str.

= 2 M. Nach weiteren 4 R die M abk.

Die stillgelegten je 5 M der beiden VT wieder auf

die Nadel NS 12 nehmen u. in Big Ball kraus rechts

str., dabei in der 1. Reihe 1 M aus dem Querfaden

verschränkt zun. = 6 M. Beide Blenden 62 R hoch

str. u. stilllegen. Schulternähte schließen. Die Ärmelblenden

annähen, dabei die Blende zur Hälfte zus.

legen u. von der Schulternaht aus beginnend jeweils

von oben nach unten festnähen, dabei sollte die

untere Spitze bis zum Ende der letzten Bündchenreihe

reichen. Die unteren Seitennähte über 30 cm

ab Anschlag zus.nähen.

Für die Halsblende die stillgelegten 6 M des re VT auf

die Nadel nehmen, aus dem Halsausschnitt mit der

Rundnadel 50 M auffassen und die über die stillgelegten

6 M des li VT re str. Nun über alle 62 M kraus

rechts in Big Ball str. Nach 10 R die M abk.

Für die Taschen jeweils 13 M mit NS 12 in Big Ball

anschl. und im Patentmuster stricken. Nach 36 R ab

Anschlag die M mustergemäß abk.

Nun die Taschen mit jeweils 3 cm Abstand zum

Bündchen und der vorderen Blende festnähen.

Für die Schnüre nun jeweils 5 M mit NS 8 in royal,

mais u. türkis anschl. u. glatt rechts str. Die Schnüre

beliebig lang stricken und nach Foto oder eigenen

Ideen auf die Vorder- sowie Rückseite der Jacke

nähen.

Modell 36

Mütze

für Kopfumfang 54 cm

Material: Semira von Schoeller + Stahl

80% Polyacryl, 20% Schurwolle, LL = ca. 75 m /

100 g

Fb. 07 bergsee 100 g

oder

Material: Alpha von Schoeller + Stahl

70% Polyacryl, 30% Schurwolle, LL = ca. 60 m /

50 g

Fb. 33 türkis 100 g

Nadeln: Nadelspiel 10 mm von Schoeller + Stahl

Bundmuster:

1 M re, 1 M li im Wechsel mit NS 10

Grundmuster: (Maschenprobe: 7,5 M u. 11 R = 10

x 10 cm)

nach Strickschrift arb. mit NS 10

Es sind die ungeraden Rd. gezeichnet, in den geraden

Rd. die M str. wie sie erscheinen, U re str.

Die 1. - 4. Rd. fortl. wdh.

Arbeitsanleitung:

In der Qualität Alpha wird die Mütze mit doppeltem

Faden gearbeitet.

38 M anschl., gleichmäßig auf den 4 Nd. verteilen

(= 10, 9, 10, 9 M je Nd.) u. zur Rd. schließen.

Im Bundm. arb. Nach 4 cm ab Anschlag weiter im

Grundm., dabei in der 1. Rd. verteilt 12 M zun. = 50

M. Den MS in der Rd. 5x arb.

24 Rd. im Grundm. arb., dann mit den Abn. beginnen

wie folgt:

1. Rd.: * 1 M re, 2 M wie zum Re-str. abh., 1 M re,

die abgehob. M darüberziehen, 1 M re, 2 M li zus.

str., 1 M li, 2 M li zus.str., ab * fortl. wdh. = 30 M

2. Rd.: die M str. wie sie erscheinen ohne Abn.

3. Rd.: * die 1. re M mit der li M davor re zus.str., 1

M re, 1 M re abh., 1 M re, die abgehob. M darüberziehen,

1 M li, ab * fortl. wdh. = 20 M

4. Rd.: immer 2 M re zus.str. = 10 M

Die restl. 10 M mit dem Arbeitsfaden zus.ziehen.

Strickschrift

MS = 10 M

3

1

Modell 37

Mütze

für Kopfumfang 54 cm

Material: Semira von Schoeller + Stahl

80% Polyacryl, 20% Schurwolle, LL = ca. 75 m /

100 g

Fb. 05 mais 100 g

oder

Material: Alpha von Schoeller + Stahl

70% Polyacryl, 30% Schurwolle, LL = ca. 60 m /

50 g

Fb. 19 mais 100 g

Nadeln: Nadelspiel 10 mm von Schoeller + Stahl

Bundmuster:

1 M re, 1 M li im Wechsel mit NS 10

Grundmuster: (Maschenprobe: 7,5 M u. 11 R = 10

x 10 cm)

nach Strickschrift arb. mit NS 10

Es sind die ungeraden Rd. gezeichnet, in den geraden

Rd. die M str. wie sie erscheinen, U re str.

Die 1. - 4. Rd. fortl. wdh.

Arbeitsanleitung:

In der Qualität Alpha wird die Mütze mit doppeltem

Faden gearbeitet.

38 M anschl., gleichmäßig auf den 4 Nd. verteilen

(= 10, 9, 10, 9 M je Nd.) u. zur Rd. schließen.

Im Bundm. arb. Nach 4 cm ab Anschlag weiter im

Grundm., dabei in der 1. Rd. verteilt 12 M zun. = 50

M. Den MS in der Rd. 5x arb.

24 Rd. im Grundm. arb., dann mit den Abn. beginnen

wie folgt:

1. Rd.: * 1 M re, 2 M wie zum Re-str. abh., 1 M re,

die abgehob. M darüberziehen, 1 M re, 2 M li zus.

str., 1 M li, 2 M li zus.str., ab * fortl. wdh. = 30 M

2. Rd.: die M str. wie sie erscheinen ohne Abn.

3. Rd.: * die 1. re M mit der li M davor re zus.str.,

1 M re, 1 M re abh., 1 M re, die abgehob. M darüberziehen,

1 M li, ab * fortl. wdh. = 20 M

4. Rd.: immer 2 M re zus.str. = 10 M

Die restl. 10 M mit dem Arbeitsfaden zus.ziehen.

Strickschrift

MS = 10 M

3

1

Modell 38

Poncho und Rock

Entwurf: Manuela Seitter

Für Größe 36/38

Material: Alpha von Schoeller + Stahl

70% Polyacryl, 30% Schurwolle, LL = ca. 60 m / 50 g

Fb. 02 schwarz 500 g, Fb. 11 grau 250 g, Fb. 17 royal

200 g, Fb. 19 mais 150 g, Fb. 33 türkis 100 g

Material: Pelerino von Schoeller + Stahl

47% Polyacryl, 33% Polyamid, 20% Schurwolle, LL

= ca. 28 m / 50 g

Fb. 02 schwarz 100 g

Nadeln: Stricknadeln 7, 8 u. 9 mm, Rundnadel 7 u. 9

mm, 80 cm von Schoeller + Stahl

Rippenmuster: (Maschenprobe 12 M u. 20 R = 10

x 10 cm)

2 M re, 2 M li im Wechsel mit Alpha, NS 7

Glatt rechts:

in Reihen: Hinr. re M, Rückr. li M

Anleitung 23


15

13

11

9

7

5

3

1

Fortsetzung Modell 38 von Seite 25

in Runden: nur re M str.

Alpha, NS 7: Maschenprobe 12,5 M u. 20 R = 10

x 10 cm

Alpha, NS 8: Maschenprobe 11 M u. 14 R = 10 x

10 cm

Streifenfolge große Intarsien:

siehe auch Strickschrift

= 1 M gl. re in Grundfarbe

= 1 M gl. re in Zackenfarbe

3 R gl. re in schwarz, 15 R lt. Strickschrift in schwarz

(Grundfarbe) mit royalblauen Zacken, 3 R gl. re in

schwarz, 4 R gl. re in türkis, 4 R gl. re in grau, 15 R

lt. Strickschrift in grau (Grundfarbe) mit maisfarbenen

Zacken, 3 R gl. re in grau, 4 R gl. re in royal, 4

R gl. re in schwarz, 15 R lt. Strickschrift in schwarz

(Grundfarbe) mit türkisfarbenen Zacken, 3 R gl. re in

schwarz, 4 R gl. re in mais, 4 R gl. re in grau, 15 R

lt. Strickschrift in grau (Grundfarbe) mit royalblauen

Zacken,4 R gl. re in grau

Strickschrift

große Intarsien

14

12

10

8

6

4

2

MS = 16 M

kleine Intarsien

18 5 5 3 5

3 5 3 5 3 17

16

5

15

14 4 4 4

13

12 3 3 3 3 3 3

11

10

3

1

9

8

2

7

6 3 3

5

4

2 2 3

2 1 1 1

1

MS

MS = 6 M

15

13

11

9

7

5

3

1

62

18

16

14

Streifenfolge kleine Intarsien:

siehe Strickschrift

1 = grau

2 = türkis

3 = mais

4 = schwarz

5 = royal

Die 1. - 18. R fortl. wdh.

Rock:

Arbeitsanleitung:

Der Rock wird von oben nach unten in Runden

gestrickt.

84 M mit NS 7 in Alpha Fb. schwarz anschl. u. zur

Rd. schließen. Rundenbeginn markieren. Im Rippenmuster

str. Nach 12 Rd. ab Anschlag = 6 cm weiter

glatt rechts str. mit NS 7.Nach 20 cm ab Anschlag =

in der 40. Rd. für die Rockbreite 2 M verteilt aus dem

Querfaden zun. Diese Zunahmen noch 2x in jed. folg.

10. Rd. wdh. = 90 M. Nun weiter in der Streifenfolge

kleine Intarsien über 20 Rd. nach der Strickschrift

arb., dabei den MS in einer Rd. 15x wdh. In der 21.

Rd. in Fb. schwarz arb. u. für die Rockbreite verteilt

4 M aus dem Querfaden zun. In der 22. u. 23. Rd.

kleine Intarsien türkis arb. u. dabei in der 23. Rd. noch mal 2 M

5 verteilt 5zun. = 963 M. 5Anschließend noch 2 Rd. in

3schwarz 5 3u. 15 Rd. 5 lt. 3 Strickschrift 17 große Intarsien in

schwarz 5mit royalblauen Zacken arb. Danach weiter

mit NS 9 in Pelerino glatt

15

4 4 4

rechts str. Nach 5 Rd. die

M abk. Rocklänge ca. 6213cm.

3 3 3 3 3 3

12

11

10

3

1

9

8

2

7

6 3 3

5

417,5 4,5 4 cm 7 7 7

2 2 3

2 1 1 6 1

1

26

MS = 6 M

35

28

35

28

35

28

50

1/2 Poncho 1/2 Poncho 1/2 1/2 VT

Poncho VT VT

und und RT VT RT und und RT RT

65 65 65

65 65 65

6

Poncho:

Arbeitsanleitung:

Der Poncho wird quer in einem Stück gestrickt.

144 M mit NS 8 in Alpha Fb. schwarz anschl. und in

der Streifenfolge für große Intarsien str., dabei den

MS in der R 9x arb.

Nach 40 R ab Anschlag die Arbeit in der Mitte teilen

und die linken 72 M stilllegen. Nun für das RT über

die ersten 72 M nach der Strickschrift weiterstricken.

Nach 80 R ab Anschlag diese M stilllegen. Nun

die stillgelegten 72 Maschen für das VT wieder auf

die Nd. nehmen u. diese nun weiterstricken. Nach

80 R wieder über alle 144 M str. Nach 100 R ab

Anschlag= 70 cm die M abk.

Linker Ärmel in schwarz:

34 M mit NS 8 in Alpha Fb. schwarz anschl. und im

Rippenmuster str. Nach 30 cm ab Anschlag die M

mustergemäß abk.

Rechter Ärmel mit Intarsien:

28 M mit NS 7 in Alpha Fb. schwarz anschl. und im

Rippenmuster stricken. Nach 16 R = 8 cm weiter mit

NS 8, dabei in der 1. R 2 M zun. u. in der Streifenfolge

für kleine Intarsien nach der Strickschrift str.,

dabei den MS 5x in der R arb. Für die Ärmelschrägung

in jed. 8. R ab Rippenmuster beidseitig 7x1 M

zun. Die zugenommenen M mustergemäß str. = 44

M. Nach 56 cm ab Anschlag die M abk.

Fertigstellung:

Teile lt. Schnitt anfeuchten, spannen und trocknen

lassen. Ärmelnähte schließen. Eine Seitennaht

schließen und den Ärmel mit den Intarsien einsetzen.

Die andere Seitennaht bleibt geöffnet und es wird

nur der Ärmel im Rippenmuster eingesetzt. Mit der

Rundnadel Nr. 9 aus dem Halsausschnitt 48 M in

Pelerino auffassen und 5 Rd. glatt rechts str. M abk.

cm cm cm 14 14 14 cm cm cm 19 19 19cm

cm cm

30 30 30 30 30 30

1/2 li 1/2

1/2

Ärmel li 1/2

linker

Ärmel li Ärmel

Ärmel

14

14

14

56

1/2 rechter

1/2 Ärmel re 1/2 Ärmel re 1/2 Ärmel re Ärmel

56

56

48

8

48

8

11,5 11,5 11,5 7,5 7,5 7,5

48

8

Modell 39

Lange Damenweste

Für Größe 36 = Zahlen vor der Klammer, für Größe

38/40 = Zahlen in der Klammer, für Größe 42 =

Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material: Meike von Schoeller + Stahl

50% Polyacryl, 50% Schurwolle superwash, LL =

ca. 65 m / 50 g

Fb. 12 beige 500 (550) 600 g, Fb. 10 natur 150 g, Fb.

09 braun 150 g, Fb. 07 weinrot 50 g, Fb. 17 saphir

50 g

Nadeln: Stricknadeln 7 u. 8 mm von Schoeller +

Stahl

24 Anleitung

Bundmuster:

1 M re, 1 M li im Wechsel mit NS 7

Grundmuster: (Maschenprobe 11 M u. 17 R = 10

x 10 cm)

nach Zählmuster arb. in gl. re, 2farbig in Norwegertechnik,

kraus re u. kleinem Perlmuster mit NS 8.

Den MS fortl. wdh. Die 1. - 38. R fortl. wdh.

1 = natur

2 = beige

3 = weinrot

4 = braun

5 = saphir

Arbeitsanleitung:

Die Anleitung ist so beschrieben, dass RT u. VT

einzeln gestrickt werden. Sie können aber auch

alles in einem Stück beginnen (dann jedoch 4 RM

weglassen) und bis zum Armausschnitt str. Dann

sind weniger Fäden zu vernähen.

Rückenteil:

54 (58) 62 M mit beige anschl. u. 6 cm im Bundm.

str. Weiter im Grundm. nach Zählmuster. In der

Höhe 2x den Rapport (1. - 38. R) arb. Dann weiter

im Bundm. in beige, jedoch mit NS 8.

Gleichzeitig für den Armausschnitt nach 58 cm ab

Anschlag beids. 2 M abk. u. in jed. folg. 2. R noch

5 (6) 7 x 1 M abn. = 40 (42) 44 M. Nach 78 cm ab

Anschlag die M abk.

Linkes Vorderteil:

24 (26) 28 M mit beige anschl. u. 6 cm im Bundm.

str. Weiter im Grundm. nach Zählmuster. In der

Höhe 2x den Rapport (1. - 38. R) arb. Dann weiter

im Bundm. in beige, jedoch mit NS 8.

Gleichzeitig für den Armausschnitt nach 58 cm ab

Anschlag am re Arbeitsrand 2 M abk. u. in jed. folg.

2. R noch 5 (6) 7 x 1 M abn. = 17 (18) 19 M.

Fortsetzung siehe Seite 25


Fortsetzung zu Modell 39 von Seite 24

Für den Halsausschnitt nach 59 cm ab Anschlag am

li Arbeitsrand 1 M abn. u. in jed. folg. 4. R noch 6 x

1 M abn. Nach 78 cm ab Anschlag die restl. 10 (11)

12 M für die Schulter abk.

Rechtes Vorderteil:

24 (26) 28 M mit beige anschl. u. 6 cm im Bundm.

str. Weiter im Grundm. nach Zählmuster. In der

Höhe 2x den Rapport (1. - 38. R) arb. Dann weiter

im Bundm. in beige, jedoch mit NS 8.

Gleichzeitig für den Armausschnitt nach 58 cm ab

Anschlag am li Arbeitsrand 2 M abk. u. in jed. folg. 2.

R noch 5 (6) 7 x 1 M abn. = 17 (18) 19 M.

Für den Halsausschnitt nach 59 cm ab Anschlag am

re Arbeitsrand 1 M abn. u. in jed. folg. 4. R noch 6 x

1 M abn. Nach 78 cm ab Anschlag die restl. 10 (11)

12 M für die Schulter abk.

Fertigstellung:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen

lassen. Schulter- u. Seitennähte im Matratzenstich

schließen. Für die Blenden aus den vorderen Kanten

je 66 M mit beige aufn. u. im Bundm. str., dabei bei

der re Blende nach 3 cm ein Knopfloch einarb. wie

folgt: 59 M str., 2 M abk., 5 M str. Die abgeketteten

M in der nächsten R neu anschl. Nach 6 cm Gesamtlänge

die M locker im M-Rhythmus abk.

Aus dem Halsausschnitt verteilt 80 M von innen mit

beige aufn. (je 29 M aus dem vord. Halsausschnitt

u. Blendenkante, 22 M aus dem rückw. Halsausschnitt).

10 cm im Bundm. mit NS 7 arb. Dann

weitere 10 cm im Bundm. mit NS 8 arb. Nun die M

locker im M-Rhythmus abk.

An der unteren Kante dicke Fransen mit beige einknüpfen.

Fertige Länge ca. 14 cm.

Zählmuster

38

2 37

kraus rechts

36

35

34

32 1 4

33 glatt rechts

31

30

2 kraus

29

rechts

28

2 27

Perlmuster

26

1 25 Perlmuster

24

2 23 glatt rechts

22

4 21 kraus rechts

20 3 2 3 2

2 3 2 3 19 glatt rechts

18

4 17 glatt rechts

16

2 15 kraus rechts

14

2 13 glatt rechts

12

2 11 Perlmuster

10

4 9 Perlmuster

8

1 7 Perlmuster

6

2 5 glatt rechts

4

4 3 kraus rechts

2 5 2 5 2

2 5 2 5 1 glatt rechts

MS

MS

19

59

3

9

8

(9)

10

20 (22) 24

6

(7)

8

cm

20

52

6

Modell 40

Damenpulli

Für Größe 36 = Zahlen vor der Klammer, für Größe

38/40 = Zahlen in der Klammer, für Größe 42 =

Zahlen hinter der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Material: Meike von Schoeller + Stahl

50% Polyacryl, 50% Schurwolle superwash, LL =

ca. 65 m / 50 g

Fb. 10 natur 350 (400) 450 g, Fb. 12 beige 150 g,

Fb. 07 weinrot 50 g, Fb. 09 braun 50 g, Fb. 17 saphir

50 g

Nadeln: Stricknadeln 7 u. 8 mm von Schoeller +

Stahl

Bundmuster:

1 M re, 1 M li im Wechsel mit NS 7

Grundmuster: (Maschenprobe 11 M u. 17 R = 10

x 10 cm)

gl. re (Hinr. re M, Rückr. li M str.) mit NS 8

Musterstreifen:

nach Zählmuster arb. in gl. re, 2farbig in Norwegertechnik,

kraus re u. kleinem Perlmuster.

Den MS fortl. wdh. 1x die 1. - 28 R arb. = 17 cm

1 = natur

2 = beige

3 = weinrot

4 = braun

5 = saphir

Betonte Abnahmen:

am re Arbeitsrand: RM, 1 M re, 2 M re zus.str.

am li Arbeitsrand: 1 M re abh., 1 M re, die abgehob.

M darüberziehen, 1 M re, RM

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

48 (54) 60 M mit beige anschl. u. im Bundm.

str., nach 6 R weiter mit natur arb. Nach 8 cm ab

Anschlag weiter im Grundm. in natur arb. Nach weiteren

17 cm 1x den Musterstreifen arb. Die restl. R

im Grundm. in natur.

Gleichzeitig für den Armausschnitt nach 38 cm ab

Anschlag beids. 2 M abk. u. in jed. folg. 2. R noch 3

(4) 5 x 1 M betont abn. = 38 (42) 46 M. Nach 58 cm

ab Anschlag die M abk.

Vorderteil:

48 (54) 60 M mit beige anschl. u. im Bundm.

str., nach 6 R weiter mit natur arb. Nach 8 cm ab

Anschlag weiter im Grundm. in natur arb. Nach weiteren

17 cm 1x den Musterstreifen arb. Die restl. R

im Grundm. in natur.

Gleichzeitig für den Armausschnitt nach 38 cm ab

Anschlag beids. 2 M abk. u. in jed. folg. 2. R noch

3 (4) 5 x 1 M betont abn. = 38 (42) 46 M. Für den

Halsausschnitt nach 48 cm ab Anschlag die mittl.

12 M abk. u. beide Seiten getrennt beenden. Für die

Rundung in jed. folg. 2. R am inneren Rand noch

beids. 5 x 1 M betont abn. Nach 58 cm ab Anschlag

die restl. je 8 (10) 12 M für die Schulter abk.

Ärmel:

28 M mit beige anschl. u. im Bundm. str., nach 8 R

weiter mit natur arb. Nach 10 cm ab Anschlag weiter

im Grundm. in natur arb. Nach weiteren 21 cm 1x den

Musterstreifen arb. Die restl. R im Grundm. in natur.

Zählmuster

28

26

27

Perlmuster

1 25

24

22

2 23

glatt rechts

4 21

glatt rechts

20

3 1 19

glatt rechts

18

2 17

kraus rerechts

16

1 2 15

glatt rechts

14

12

1 13

Perlmuster

5 11

Perlmuster

10

4 9

Perlmuster

8

6

7

1 5

Perlmuster

4

2

3

glatt rechts

1 2 1

MS

10

48

Gleichzeitig für die seitl. Ärmelschrägung in jed.

folg. 10. R ab Bundm. beids. 5 x 1 M ( in jed. folg. 8.

R ab Bundm. beids. 6 x 1 M) in jed. folg. 8. R beids.

4 x 1 u. in jed. folg. 6. R beids. 3 x 1 M zun. = 38

(40) 42 M.

Für die Armkugel nach 44 cm ab Anschlag beids.

2 M abk. u. in jed. folg. 2. R noch beids. 14 x 1 M

betont abn. Nach 60 cm ab Anschlag die restl. 6 (8)

10 M abk. Den 2. Ärmel ebenso arb.

Fertigstellung:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen

lassen. Schulternähte im Matratzenstich schließen.

Ärmel einsetzen. Seiten- u. Ärmelnähte schließen.

Aus dem Halsausschnitt verteilt 62 M von außen

mit natur aufn. Im Bundm. str. Nach 6 cm weiter

mit beige im Bundm. str. Nach weiteren 2 cm die M

locker im M-Rhythmus abk.

Für die Fransen von allen Farben Stücke abschneiden

u. lt. Abbildung in den Musterstreifen einknüpfen

(immer in der entsprechenden Farbe). Die Längen

unterschiedlich zuschneiden.

10

7

(8)

9

16

17

17

21 (23) 25

4

(5)

6

cm

30

8

20

60

16 (17) 18

12

17

21

cm

16

34

10

12 4

(5)

6

Anleitung 25


Modell 41

Filztasche

Entwurf: Erika Lange-Behrends

Größe: ca. 40 x 30 x 10 cm

Material: Filzi von Schoeller + Stahl

100% Schurwolle, LL = ca. 50 m / 50 g

Fb. 35 braunmel. 700 g, Fb. 34 sandmel. 200 g, Fb.

10 natur 100 g

Nadeln: Rundstricknadel 8 mm, Länge 80 cm,

Häkelnadel Nr. 8 von Schoeller + Stahl

sonstige Zutaten: 2 Dufflecoat-Verschlüsse Fb.

braun

Grundmuster: (Maschenprobe 13 M u. 22 R = 10

x 10 cm)

kraus re (in Reihen: Hin- u. Rückr. re M, in Runden:

abw. 1 Rd. re M, 1 Rd. li M str.) mit NS 8

glatt rechts: in Reihen: Hinr. re M, Rückr. li M; in

Rd.: nur re M arb.

glatt links: in Reihen: Hinr. li M, Rückr. re M; in Rd.:

nur li M arb.

Zopfmuster:

1. - 6. R: 8 M gl. re

7. R: 2 M auf eine Hi-Nd. hinter die Arbeit legen, 2 M

re, die M der Hi-Nd. re str., 2 M auf eine Hi-Nd. vor

die Arbeit legen, 2 M re, die M der Hi-Nd. re str.

8. R: 8 M li

Die 1. -. 8. R fortl. wdh.

Arbeitsanleitung:

Für die beiden Innentaschen je 20 M in sandmel.

anschl. u. 20 cm kraus re str. M stilllegen.

Für die Tasche 80 M locker mit braunmel. anschl. u.

30 R kraus re str. In der folg. R aus den kurzen Seiten

für die Seitenteile je 15 M u. aus der Anschlagkante

80 M heraus str. = 190 M. Auf der Rundnadel

zur Rd. schließen.

Die M wie folgt einteilen: für das Vorderteil 10 M

gl. re, 6 M gl. links, 8 M gl. re für den Zopf, 6 M gl.

links, 20 M gl. re, 6 M gl. li, 8 M gl. re für den Zopf,

6 M gl. li, 10 M gl. re; für das Seitenteil 15 M gl. re;

für das Rückenteil 10 M gl. re, 6 M gl. links, 8 M gl.

re für den Zopf, 6 M gl. links, 20 M gl. re, 6 M gl. li,

8 M gl. re für den Zopf, 6 M gl. li, 10 M gl. re; für das

Seitenteil 15 M gl. re. In dieser Einteilung in Rd. 33

cm hoch str., dabei für den Zopf in jed. folg. 8. Rd.

die M lt. Beschreibung Zopfmuster verzopfen.

In der folg. Rd. beim Vorderteil jeweils die 6 M gl.

links, 8 M gl. re für den Zopf u. die 6 M gl. li abk.

In der nächsten Rd. die stillgelegten M der Innentaschen

anstatt den je 20 abgeketteten M einfügen.

Anschließend noch 5 cm in der Mustereinteilung u.

6 Rd. kraus re str. Nun die 80 M des VTs abk., die 80

M des RTs stilllegen u. mit den je 15 M der Seitenteile

2 Träger mit jeweils 100 cm Länge kraus re str.

M. abk. Die stillgelegten 80 M des RTs wieder auf die

Nd. nehmen u. für die Taschenklappe in natur 10 R

gl. re str. Weiter in sandmel. in der Mustereinteilung

der Tasche 25 cm hoch str. Dann die M abk. Die 10.

R natur an die 1. R natur annähen u. danach in natur

2 R f M um die Taschenklappe häkeln.

Für den dicken Zopf 12 Fäden in natur mit 60 cm

Länge zuschneiden, zur Hälfte legen, an der oberen

Kante festheften u. einen Zopf flechten. Den Zopf

unten zus. binden u. mittig etwas oberhalb der

Taschenkante festnähen. Die beiden vorderen kleinen

Innentaschen festnähen u. für die große Innentasche

56 M in sandmel. locker anschl. u. 30 cm kraus re

str. M abk. Für die dazugehörige Klappe noch 60 M

in sandmel. locker anschl. u. 12 cm kraus re str. M

abk. Beides an der Innenseite des RTs annähen.

Fertigstellung:

Nach der Grundanleitung auf S. 3 in der Waschmaschine

waschen. Maße nach dem Filzen ca. 40 cm

breit, 30 cm hoch u. 10 cm tief. Nach dem Trocknen

die Träger nach Bedarf (Länge) zus. nähen. Die beiden

Verschlüsse lt. Abbildung annähen.

Modell 42

Damenweste

Für Größe 36/38 = Zahlen vor der Klammer, für

Größe 42 = Zahlen in der Klammer.

Ist nur eine Angabe gemacht, so gilt diese für beide

Größen.

Material: Semira von Schoeller + Stahl

80% Polyacryl, 20% Schurwolle, LL = ca. 75 m /

100 g

Fb. 01 wollweiß 500 (600) g, Fb. 09 nougat Rest

Nadeln: Stricknadeln 12 mm von Schoeller + Stahl

Bundmuster:

kraus re (Hin- u. Rückr. re M) mit NS 12

Grundmuster: (Maschenprobe 7 M u. 11 R = 10 x

10 cm)

gl. re u. kleines Perlmuster im Wechsel mit NS 12

Musterfolge:

* 6 R gl. re, 2 R Perlmuster, 4 R gl. re, 6 R Perlmuster,

10 R gl. re, 4 R Perlmuster, 4 R gl. re, 4 R

Perlmuster *

Von * bis * fortl. wdh.

Arbeitsanleitung:

Rückenteil:

37 (41) M anschl. u. 3 R kraus re str. (= 2 Rippen).

Weiter im Grundm. nach Musterfolge.

Für den Armausschnitt nach 55 cm ab Anschlag in

jed. folg. 2. R beids. 3 (4) x 1 M abn. = 31 (33) M.

Nach 75 cm ab Anschlag die M abk.

Linkes Vorderteil:

18 (20) M anschl. u. 3 R kraus re str. (= 2 Rippen).

Weiter im Grundm. nach Musterfolge.

Für den Armausschnitt nach 55 cm ab Anschlag am

re Arbeitsrand in jed. folg. 2. R 3 (4) x 1 M abn. =

15 (16) M.

Für den Halsausschnitt nach 66 cm ab Anschlag in

jed. folg. 2. R am li Arbeitsrand 1 x 2 u. 4 x 1 M abk.

Nach 75 cm ab Anschlag die restl. 9 (10) M für die

Schulter abk.

Rechtes Vorderteil:

18 (20) M anschl. u. 3 R kraus re str. (= 2 Rippen).

Weiter im Grundm. nach Musterfolge.

Für den Armausschnitt nach 55 cm ab Anschlag am

li Arbeitsrand in jed. folg. 2. R 3 (4) x 1 M abn. =

15 (16) M.

Für den Halsausschnitt nach 66 cm ab Anschlag in

jed. folg. 2. R am re Arbeitsrand 1 x 2 u. 4 x 1 M abk.

Nach 75 cm ab Anschlag die restl. 9 (10) M für die

Schulter abk.

Fertigstellung:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen

lassen. Schulter- u. Seitennähte im Matratzenstich

schließen. Halsausschnitt mit 1 Faden nougat überwendlich

umstechen. Bei den VT Fäden in nougat

durchziehen (abwechselnd über 1 M u. unter 1 M)

an der vord. Kante u. an der Seitennaht ca. 10 cm

Faden als Franse hängen lassen, dabei den Faden an

der Kante verknoten.

Durchzug bei den gl. re Streifen: bei 6 R 2 Fäden versetzt,

bei 4 R 1 Faden, bei 10 R 4 Fäden versetzt. Die

Fäden nicht zu fest anziehen, das Teil sollte etwas

dehnbar bleiben.

10 4

9 (11) (6) cm

9

66

23 (26)

20

55

Modell 43

Damenjacke

Für Größe 36 = Zahlen vor der Klammer, für Größe

40/42 = Zahlen in der Klammer. Ist nur eine Angabe

gemacht, so gilt diese für beide Größen.

Material: Semira von Schoeller + Stahl

80% Polyacryl, 20% Schurwolle, LL = ca. 75 m /

100 g

Fb. 09 nougat 500 (600) 600 g

Material: Pelerino von Schoeller + Stahl

47% Polyacryl, 33% Polyamid, 20% Schurwolle, LL

= ca. 28 m / 50 g

Fb. 01 natur 150 (150) 200 g

26 Anleitung

Nadeln: Stricknadeln 10 u. 12 mm, Häkelnadel Nr.

10 von Schoeller + Stahl

sonstige Zutaten: 3 große Knöpfe von Jim Knopf

Art.-Nr. 12463 Fb. 01

Grundmuster 1: (Maschenprobe 7 M u. 16 R = 10

x 10 cm)

kraus re (Hin- u. Rückr. re M) mit NS 10

Grundmuster 2: (Maschenprobe 7 M u. 11 R = 10

x 10 cm)

gl. re (Hinr. re M, Rückr. li M) mit NS 12

Betonte Abnahmen:

am re Arbeitsrand: RM, 1 M re, 2 M re zus.str.

am li Arbeitsrand: 1 M re abh., 1 M re, die abgehob.

M darüberziehen, 1 M re, RM

Verlängerte und verkürzte Reihen:

Die Reihe wird nicht bis zum Ende gestrickt, sondern

nur die angegebene M-Zahl. Die Arbeit wenden u.

eine doppelte M arb. Dafür den Faden vor die Arbeit

legen u. in die 1. M wie zum li Str. einstechen. Die M

auf die re Nd. heben u. den Faden fest nach hinten

ziehen, dabei wird die M über die Nd. gezogen u. liegt

somit doppelt auf der Nd. Die weiteren M zurück bis

zum Reihenende str. Wenn wieder über die Stelle mit

der doppelten M gestrickt wird, in beide M-Glieder

wie zum re Str. einstechen u. re zus.str.

Fortsetzung siehe Seite 27


Fortsetzung zu Modell 43 von Seite 26

Arbeitsanleitung:

Das Modell wird am VT u. RT quer gestrickt,

beginnen mit dem rechten VT.

Dafür 32 (34) M mit Pelerino anschl. u. in der Rückr.

re M str. Nun 4 R im Grundm. 1 mit Semira str.

Anschließend 3 Knopflöcher arb. wie folgt: 15 M str.,

2 M abk., 4 (5) M str., 2 M abk., 4 (5) M str., 2 M

abk. 3 M str. In der folg. R die abgeketteten M durch

neu angeschlagene M ersetzen. Nach insgesamt 8 R

im Grundm. 1 mit Semira noch weitere 2 R mit Pelerino

str. Dann das Revers im Grundm. 2 mit Semira

in verlängerten R (Beschreibung siehe oben) arb wie

folgt: 2 M str., wenden u. zurück str. In jed 2. R noch

4 x 2 u. 1 x 3 M mehr str. Dann wieder über alle M

im Grundm. 2 str, dabei am li Arbeitsrand 4 M kraus

re str. Nach 6,5 (8,5) cm ab Blende 2 R mit Pelerino

im Grundm. 1 str. Danach weiter im Grundm. 2 mit

Semira, dabei am li Arbeitsrand 4 M kraus re str. (=

angestrickte Blende). Für den Armausschnitt nach

13 (15) cm ab Blende am re Arbeitsrand 6 M abk.

u. in jed. folg. 2. R noch 2 (3) x 1 M betont abn. =

24 (25) M. Nach 17 (21) cm ab Blende ist die Seitenlinie

erreicht. Nun am re Arbeitsrand (1. Armloch)

eine Markierung anbringen. Für das RT im Grundm.

2 mit Semira weiter str. Am li Arbeitsrand läuft der

Krausbund weiter. Für den Armausschnitt in jed. folg.

2. R am re Arbeitsrand 2 (3) x 1 M u. 1 x 6 M zun.

= 32 (34) M. Nach 38 (44) cm ab 1. Seitenlinie für

den Armausschnitt am re Arbeitsrand 6 M abk. u. in

jed. folg. 2. R noch 2 (3) x 1 M betont abn. = 24 (25)

M. Nun ist die nächste Seitenlinie erreicht. Auch hier

wieder eine Markierung für das 2. Armloch setzen. Für

das li VT im Grundm. 2 mit Semira weiter str. Am li

Arbeitsrand läuft der Krausbund weiter. Für den Armausschnitt

in jed. folg. 2. R am re Arbeitsrand 2 (3) x

1 M u. 1 x 6 M zun. = 32 (34) M. Nach 9 (11) cm ab

2. Armloch 2 R mit Pelerino kraus re str. Dann weiter

im Grundm. 2 mit Semira, am li Rand der Krausbund

weiter. Nach 17 (21) cm ab Seitenlinie mit verkürzten

R (Beschreibung siehe oben) das Revers arb. wie

folgt: 13 M str, wenden u. zurück str. In jed. folg. 2. R

über 1 x 3 u. 4 x 2 M weniger str. Nun 2 R im Grundm.

1 über alle M mit Pelerino arb. Danach für die Blende

8 R im Grundm. 1 mit Semira arb. Als Abschluss noch

2 weitere R mit Pelerino arb. u. die M locker abk.

Passe RT:

aus der oberen Kante (= re Arbeitsrand) des RT verteilt

26 (29) M mit Pelerino aufn. u. 2 R im Grundm.

1 str. Weiter mit Semira im Grundm. 2. Nach 7 cm

ab Passenbeginn die mittl. 8 (9) M abk. u. beide Seiten

getrennt beenden. Für die Rundung in der folg.

2. R am inneren Rand noch beids. 1x 2 M abk. Nach

9 cm ab Passenbeginn die restl. je 7 (8) M für die

Schulter abk.

Passe re VT:

Aus der oberen Kante des re VT 10 (12) M mit Pelerino

aufn. (über 13 (15) cm siehe Schnitt) u. 2 R

im Grundm. 1 str. Weiter mit Semira im Grundm. 2,

dabei am re Arbeitsrand für den Halsausschnitt noch

3 (4) x 1 M betont abn. Nach 9 cm ab Passenbeginn

die restl. 7 (8) M für die Schulter abk.

Passe li VT:

Aus der oberen Kante des li VT 10 (12) M mit Pelerino

aufn. (über 13 (15) cm siehe Schnitt) u. 2 R

im Grundm. 1 str. Weiter mit Semira im Grundm. 2,

dabei am li Arbeitsrand für den Halsausschnitt noch

3 (4) x 1 M betont abn. Nach 9 cm ab 13 Passenbeginn

(15)

die restl. 7 (8) M für die Schulter 4 4 abk.

9 8 (10) (6) (6) 8 (10) 5 4

2

13 (15)

4 4

7,5

5,5

9 8 (10) (6) (6) 8 (10)

1,5

5 4

20

1,5

2

(22)

10

5,5

*

7,5

11

(13) 1,5

11

(13)

26

(28)

26

(28)

6

6

1/2 RT

1/2 RT

21 (25)

21 (25)

20

(22)

rechtes VT

rechtes VT

9 (11) 6,5 5

(8,5)

1,5 1,5

9 (11) 6,5 5

(8,5)

1,5 1,5

1,5

10

*

2

2

Ärmel:

19 (22) M mit Pelerino anschl. u. in der Rückr. re M

str. Weitere 13 cm mit Semira im Grundm. 1 str. u.

anschließend noch 2 R mit Pelerino. Danach weiter

im Grundm. 2 mit Semira arb. Für die seitl. Ärmelschrägung

in jed. folg. 6. R beids. 4 x 1 M zun. =

27 (30) M.

Für die Armkugel nach 44 cm ab Anschlag beids. 2

M abk. u. in jed. folg. 2. R noch beids. 9 x 1 M betont

abn. Nach 60 cm ab Anschlag die restl. 5 (8) M abk.

Den 2. Ärmel ebenso arb.

Fertigstellung:

Teile lt. Schnitt spannen, anfeuchten u. trocknen

lassen. Schulternähte schließen. Die Ärmel mit 1

R f M im Pelerino an den Armausschnitt häkeln.

Ärmelnähte schließen. Obere Kante Revers u. den

Halsausschnitt mit 1 R f M in Pelerino umhäkeln. Für

den Kragen von VM bis VM (* im Schnitt) aus der

Häkelkante mit Pelerino 30 M aufn. u. im Grundm. 1

str. Nach 16 cm die M locker abk. Die untere Kante

der Jacke mit 1 R f M in Pelerino umhäkeln. Knöpfe

annähen.

1,5

Blende

24

(28)

5 2 cm

1,5

Blende

Blende

24

(28)

5 2 cm

19

19

60

60

17 (19)

17 (19)

12 (14)

12 (14)

cm

16 cm

16

27,5

27,5

13

13 2

5

5

2

1,5

1,5

Modell 44

Strickbaukasten: Damenmantel

Entwurf: Johanna Schwarz

Für Größe 36-38, 40-42, 44-46

Material: Casani von Schoeller + Stahl

55% Polyacryl, 45% Schurwolle, LL = ca. 50 m /

50 g

Fb. 01 natur 850/900/950 g

VT = Vorderteil, RT = Rückenteil

VT= Vorderteil, RT= RŸ ckenteil

Material: Pelerino von Schoeller + Stahl

47% Polyacryl, 33% Polyamid, 20% Schurwolle, LL

= ca. 28 m / 50 g

Fb. 03 sand 450/450/500 g

Nadeln: Stricknadeln 6 u. 9 mm, Häkelnadel Nr. 5

von Schoeller + Stahl

sonstige Zutaten: 6 Lederverschlüsse Art.-Nr. 416

503 von Prym

Grundmuster:

gl. re und Häkelschrift

Maschenprobe:

Casani, NS 6: 14 M u. 18 R = 10 x 10 cm

Pelerino, NS 9: 6 M u. 11 R = 10 x 10 cm




Maschen-

Reihen-

Löcher Lš Teil Anzahl anschlag

anzahl

Material

Verwendung

36-38 40-42 44-46 36-38 40-42 44-46 36-38 40-42 44-46

1 10 5 x 5 5 x 5 5 x 5 15 15

15 18

18 18 Casani Fb. Fb.101

VT/Ärmel VT/€ 2 9 5 x 5 5 x 5 5 x 5 15 15

15 18 18 18 Pelerino Fb.03 03 VT/€ rmel/Kragen

3 2 5 x 5 6 x 5 7 x 5 15 18 21 18 18 18 Pelerino Fb.03 03 Ärmel

4 2 5 x 14 5 x 14 5 x 14 15 15 15 54 54 54 Pelerino Fb.03 03 VT

5 1 5 x 11 5 x 11 5 x 11 15 15 15 42 42 42 Pelerino Fb.03 03 RT-Saum

6 4 5 x 11 5 x 12 5 x 13 15 15 15 42 46 50 Pelerino Fb.03 03 VT/RT-Saum

7 2 5 x 5 5 x 5 5 x 5 15 15 15 18

18 18 Pelerino Fb.03 03 Kragen

8 4 11x32x5 12x32x6 13x32x7 33 36

39 126 126 126 Casani Fb. Fb.101

VT/RT

9 1 11x35x5 11x35x5 11x35x5 33 33 33 138 138 138 Casani Fb. Fb.101

RT

10 2 8x23x2 8x23x2 8x23x2 24 24

24 90 90 90 Casani Fb. Fb.101

Ärmel

11 2 8x23x2 8x23x2 8x23x2 24 24 24

90

90 90 Casani Fb.1

rmel

Maschen-

Arbeitsanleitung:

1.Arbeiten der Einzelteile

Laut Tabelle Teile 1 bis 7 nach der allgemeinen

Strick schrift 1, Teile 8 und 9 nach Strickschrift 2

sowie Teile 10 und 11 nach Strickschrift 3 in dem

angegebenen Material arbeiten.

Es werden keine Randmaschen gestrickt! Immer

mit den Maschen vor dem Mustersatz beginnen,

den Mustersatz stets wiederholen, mit den Maschen

nach dem Mustersatz enden.

Beginnen mit einer Reihe links nach dem Maschenanschlag

(wird nicht mitgezählt). Die 1. – 4. Reihe 1x

stricken, die 5. – 8. Reihe stets wiederholen, immer

mit der 9. und 10.Reihe enden.

Fortsetzung siehe Seite 28

Reihen-

Casani Fb. 01

VT/Ärmel/Kragen

Ärmel

Anleitung 27


Fortsetzung zu Modell 44 von Seite 27

2 . Zusammensetzen der Einzelteile

Die Einzelteile nach dem Prinzip des allgemeinen

Häkelschemas (siehe Seite 4) und dem Schnittplan

zusammenhäkeln. Das Häkelschema zeigt, wie die

Gruppen (eine Gruppe = 1 f M, 1 LM, 1 f M, 1 LM)

anzuordnen sind. Die Pfeile geben an, wo verbunden

wird. Gleiche Buchstaben treffen aufeinander (im

Schnittplan a – f für den Kragen).

Arbeitsfaden Pelerino:

Beginn bei A Teil 8 linke Seite, Rückenteil (gestrichelte

Linie):

Der Arbeitsrichtung der Pfeile folgen. Längskante

Teil 8 vorbereiten. Teil 9 auf vorbereitetes Teil 8

legen und beide Teile über 32 Löcher verbinden. Die

verbleibenden 3 Löcher, Schmal- und Längskante

Teil 9 vorbereiten. Zweites Teil 8 auf vorbereitetes

Teil 9 legen und über 32 Löcher miteinander verbinden.

Faden abschneiden.

Arbeitsfaden Casani:

Mit Casani weiterhäkeln.

Beginn bei B Teil 6, rechtes Vorderteil:

Schmal- und Längskante Teil 6 vorbereiten. Teil 8 mit

der unteren Schmalkante auf vorbereitete Kante Teil 6

legen und verbinden. Weiter äußere Längskante Teil

8 vorbereiten. Ärmelteil 11 auf Teil 8 legen und über

8 Löcher miteinander verbinden. Untere Ärmelkante,

Schmal- und Längskante Teil 11 sowie Schmalkante

Teil 8 vorbereiten. Dabei beachten, dass die gehäkelte

Verbindungsnaht zwischen Teil 11 und 8 wie ein Loch

zu behandeln ist, d.h. mit 1 Gruppe behäkeln.

Teil 3 auf Teil 8 legen und an einer Kante miteinander

verbinden. Zweite Kante Teil 3 vorbereiten. Teil

1 auf Teil 3 legen und je eine Kante mit Teil 3 und

Teil 11 verbinden (Kreuzung!). Dritte Kante Teil 1

vorbereiten.

Diese Arbeitsweise beibehalten und alle Teile nacheinander

verbinden. Dabei beachten, dass die Teile 3

mit dem Rückenteil 9 beidseitig über 3 Löcher verbunden

werden.

Strickschrift: 3 \ 0 | | 0 ⁄ 89 \ 0 | | 0 ⁄ 89

€ rmel | | | | | | 87 | | | | | | 87

Einarbeiten des Kragens:

Der Kragen wird mit der Außenblende der

beiden Vorderteile verbunden. Es treffen

die durch a bis f gekennzeichneten

Kanten aufeinander.

Die 5 Löcher der unteren Kragenkante

der Teile 7 (von a bis e bzw. von c bis f)

werden mit den noch nicht verbunden

2 Löchern der Teile 3 + einer Häkelverbindung

(5 Löcher treffen auf 3)

angepasst verbunden. Damit ist die

Passform des Kragens gegeben.

Hinweis:

Die untere Mantelkante

(Teile 2, 6 und 5) reduziert

die Schößchenteile 8 und

9 auf das angegebene

Saumendmaß.

\ 0 \ | 0 ⁄ 85 \ 0 | ⁄ 0 ⁄ 85

| | | | | | | 83 | | | | | | | 83

\ 0 \ | | 0 ⁄ 81 \ 0 | | ⁄ 0 ⁄ 81

| | | | | | | | 79 | | | | | | | | 79

\ 0 \ | | | 0 ⁄ 77 \ 0 | | | ⁄ 0 ⁄ 77

| | | | | | | | | 75 | | | | | | | | | 75

\ 0 \ | | | | 0 ⁄ 73 \ 0 | | | | ⁄ 0 ⁄ 73

| | | | | | | | | | 71 | | | | | | | | | | 71

\ 0 \ | | | | | 0 ⁄ 69 \ 0 | | | | | ⁄ 0 ⁄ 69

| | | | | | | | | | | 67 | | | | | | | | | | | 67

\ 0 \ | | | | | | 0 ⁄ 65 \ 0 | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 65

| | | | | | | | | | | | 63 | | | | | | | | | | | | 63

\ 0 \ | | | | | | | 0 ⁄ 61 \ 0 | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 61

| | | | | | | | | | | | | 59 | | | | | | | | | | | | | 59

\ 0 \ | | | | | | | | 0 ⁄ 57 \ 0 | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 57

| | | | | | | | | | | | | | 55 | | | | | | | | | | | | | | 55

\ 0 \ | | | | | | | | | 0 ⁄ 53 \ 0 | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 53

| | | | | | | | | | | | | | | 51 | | | | | | | | | | | | | | | 51

\ 0 \ | | | | | | | | | | 0 ⁄ 49 \ 0 | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 49

| | | | | | | | | | | | | | | | 47 | | | | | | | | | | | | | | | | 47

\ 0 \ | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 45 \ 0 | | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 45

| | | | | | | | | | | | | | | | | 43 | | | | | | | | | | | | | | | | | 43

\ 0 \ | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 41 \ 0 | | | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 41

| | | | | | | | | | | | | | | | | | 39 | | | | | | | | | | | | | | | | | | 39

\ 0 \ | | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 37 \ 0 | | | | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 37

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | 35 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 35

\ 0 \ | | | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 33 \ 0 | | | | | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 33

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 31 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 31

\ 0 \ | | | | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 29 \ 0 | | | | | | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 29

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 27 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 27

\ 0 \ | | | | | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 25 \ 0 | | | | | | | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 25

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 23 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 23

\ 0 | | | | | | | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 21 \ 0 | | | | | | | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 21

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 19 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 19

\ 0 \ | | | | | | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 17 \ 0 | | | | | | | | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 17

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 15 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 15

\ 0 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 13 \ 0 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 13

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 11 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 11

\ 0 \ | | | | | | | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 9 \ 0 | | | | | | | | | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 9

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 7 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 7

\ 0 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 5 \ 0 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 5

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 3 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 3

\ 0 | | 0 ⁄ | 0 ⁄ | 0 ⁄ | 0 ⁄ | 0 ⁄ | 0 ⁄ | 0 ⁄ 1 \ 0 | | 0 ⁄ | 0 ⁄ | 0 ⁄ | 0 ⁄ | 0 ⁄ | 0 ⁄ | 0 ⁄ 1

Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð R Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð

Teil: 10 (8 x 23 x 2)

Teil: 11 (8 x 23 x 2)

Teil: 10 (8 x 23 x 2) Teil: 11 (8 x 23 x 2)

28 Anleitung

Strickschrift 1

Strickschrift 1

Strickschrift 2

\ 0 | |

Strickschrift:

0 / | 0

2

/ 9

\ 0 | | 0 ⁄ | 0 ⁄ | 0 ⁄ | 0 ⁄ 125/137

| | | |

Teil:

| |

8

| | | 7

| | | | | | | | | | | | | | | 123/135

\ 0 | |

(11/12/13

| | |

x 32

0

x 5/6/7)

/ 5

\ 0 | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 61

Mustersatz 15x 15x (Teil (Teil 8) bzw. 8)

| | | | | | | | | 3

| | | | | | | | | | | | | | | 59 bzw. 18x (Teil 18x 9) (Teil wiederholen 9) wiederholen

\ 0 | |

Teil:

0 /

9

| 0 / 1

\ 0 \ | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 57

– – – –

(11


x


35


x 5)

– – R

| | | | | | | | | | | | | | | | | 55

MS

\ 0 \ | | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 53

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | 51

Rückreihen links stricken

\ 0 | | | | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 49

Rückreihen links stricken

Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð

§

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | 47

– = Rückreihe links nach dem Maschenanschlag

\ 0 \ | | | | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 45

(wird nicht mitgezählt) | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 43

Teil: | 8

= rechte Masche

(11/12/13 x 32 x 5/6/7

\ 0 \ | | | | | | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 41

⁄ = 2 Maschen rechts zusammenstricken

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 39

Teil: \ 9 = 1 Masche abheben, 1 Masche \ 0 rechts | | stricken, | | | | | | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 37

(11 x 35 x 5)

die abgehobene Masche darüberheben

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 35

0 = 1 Umschlag

\ 0 \ | | | | | | | | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 33

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 31

\ 0 \ | | | | | | | | | | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 29

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 27

\ 0 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 0 ⁄ 25

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 23

\ 0 \ | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 21

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 19

\ 0 \ | | | | | | | | | | | | |

Strickschrift

| | | |

1

| | | | | | ⁄ 0 ⁄ 17

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | 15

\ 0 | | | | | | | | | | | | | | | |

\

|

○ |

|

|

|


|

/

|

|

| | |

○ /

|

9

| 0 ⁄ 13

| | | | | | | | | | | | | | | | | |

| | |

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

| |

|

|

7

| | | 11

\ 0 \ | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | ⁄ 0 ⁄ 9

| | | | | | | | | | | | | | | | | |

\

|


|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

○ /

| | |

5

| | | | | 7

\ 0 | | | | | | | | | | | | | | | |

| | | |

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

| |

3

| | | 0 ⁄ 5

| | | | | | | | | | | | | | | | | | \ | ○ | | | | ○ | / | | | ○ | / | 1| | | | | 3

\ 0 | | 0 ⁄ | 0 ⁄ | 0 ⁄ | 0 ⁄ | 0 ⁄ – | – 0 – ⁄ | – 0 – ⁄ – | – 0 – ⁄ – | R0 ⁄ | 0 ⁄ 1

MS

Mustersatz

Teil: 8 Mustersatz 1/2 x wiederholen = Größe 40-42/44-46

Teil: 8 Mustersatz 1/2 x wiederholen= Grš e 40-42/44-46 Rückreihen links stricken

– = Rückreihen = links nach dem Maschenanschlag

(wird (wird nicht nicht mitgezählt)

| = rechte = rechte Masche Masche

⁄ = 2 = Maschen 2 Maschen rechts rechts zusammenstricken

\ = 1 = Masche 1 Masche abheben, 1 Masche 1 rechts stricken,

die abgehobene die Masche Masche drüberheben

darüberheben

○ = 1 = Umschlag 1 Umschlag

Strickschrift 3

Ärmel


Schnittplan:

Vorderteil

Rückenteil

Beginn

= obenauf links

= Verschlüsse

a, b, c und d

treffen am Kragen

aufeinander

Beginn

= Vorbereiten (1 Loch mit 1 fM, 1 LM, 1 fM, 1 LM behäkeln)

= Vorbereiten und Schließen (Verbinden)

3. Fertigstellung

Mit Casani:

An allen Außenkanten, einschließlich Ärmel, mit Vorbereiten

(je eine Gruppe in ein Loch) enden und mit 1

Kettmasche die Runde schließen. Faden abschneiden.

Mit Pelerino: Alle Außenkanten mit Krebsmaschen

(von links nach rechts gehäkelte feste Maschen)

umhäkeln.

Mit schwebendem Dampfbügeleisen vorsichtig in

Form dämpfen (evtl. Tuch verwenden).

An den Vorderteilen an den angegebenen Stellen 6

Lederverschlüsse annähen.

Modell 45

Strickbaukasten: Hut

Entwurf: Johanna Schwarz

Für Kopfumfang 54 - 56 cm

Material: Pelerino von Schoeller + Stahl

47% Polyacryl, 33% Polyamid, 20% Schurwolle, LL

= ca. 28 m / 50 g

Fb. 03 sand 100 g

Material: Casani von Schoeller + Stahl

55% Polyacryl, 45% Schurwolle, LL = ca. 50 m /

50 g

Fb. 01 natur 50 g

Nadeln: Stricknadeln 6 u. 9 mm, Häkelnadel Nr. 5

von Schoeller + Stahl

Grundmuster:

gl. re

Maschenprobe:

Casani, NS 6: 14 M u. 18 R = 10 x 10 cm

Pelerino, NS 9: 6 M u. 11 R = 10 x 10 cm

Arbeitsanleitung:

1.Arbeiten Strickschrift der 1 Einzelteile

Laut Tabelle Teile 1 und 2 nach der allgemeinen

Strickschrift \ ○ | | in ○ dem / angegebenen | ○ / 9 Material arbeiten.

| | | | | | | | | 7

Es werden keine Randmaschen gestrickt! Immer

mit den Maschen vor dem Mustersatz beginnen,

den Mustersatz stets wiederholen, mit den Maschen

nach dem Mustersatz enden.

Beginnen mit einer Reihe links nach dem Maschenanschlag

(wird nicht mitgezählt). Die 1. – 4. Reihe 1x

stricken, die 5. – 8. Reihe stets wiederholen, immer

mit der 9. und 10.Reihe enden.

2 . Zusammensetzen der Einzelteile

Die Einzelteile nach dem Prinzip des allgemeinen

Häkelschemas auf Seite 4 und dem Schnittplan

zusammenhäkeln.

Gleiche Buchstaben im Schnittplan treffen aufeinander.

Arbeitsfaden Casani:

Teil 1 rundum vorbereiten, dabei in die Ecklöcher

jeweils 2 Gruppen arbeiten. Faden abschneiden.

Verbinden Teil 1 mit den Teilen 2:

Der Arbeitsrichtung des Schnittplans folgen. Das

Häkelschema zeigt, wie die Gruppen (eine Gruppe =

1 f M, 1 LM, 1 f M, 1 LM) anzuordnen sind. Die Pfeile

geben an, wo verbunden wird.

Beginn bei A:

Eine Kante erstes Teil 2 vorbereiten, zweite Kante mit

Teil 1 verbinden, dritte Kante vorbereiten. Ab B zweites

Teil 2 mit erstem Teil 2 an einer Kante verbinden.

Kreuzung arbeiten. Weiter verbinden mit Teil 1 und

Vorbereiten einer Kante. Enden bei C. Zurück verbinden

drittes Teil 2 mit zweitem Teil 2 (Kreuzung!) und

Teil 1, eine Kante vorbereiten.

Diese Arbeitsweise beibehalten, der Arbeitsrichtung

folgen und bei A enden. Runde mit einer Kettmasche

schließen und alle 4 Teile 2 über die vierte Kante von

A über B, C, D wieder zu A vorbereiten. Mit einer

Kettmasche Runde schließen.

Für den Mützenrand ab A wie folgt weiterhäkeln:

Arbeitsfaden Pelerino:

1. bis 4. Runde:

2 LM als Ersatz für 1. f M und 1 f M um die Luftmasche,

*1 Luftmasche, eine Gruppe (1 f M, 1 LM, 1 f

M) der Vorreihe übergehen, 2x 1 f M, 1 LM um die

folgende Luftmasche, ab (wie Vorbereiten)* stets

wiederholen, mit 1 Kettmasche in die 2. Anfangs-

Luftmasche enden.

5. Runde: Krebsmaschen (von links nach rechts

gehäkelte feste Maschen).

Mit schwebendem Dampfbügeleisen die Mütze an

den Kanten vorsichtig in eine runde Form dämpfen

(evtl. Tuch verwenden). Dabei den Rand zur Hutkrempe

nach außen formen.

Schnittplan

\ ○ | | | | | ○ / 5

Maschen-

Reihenanzahl

| Teil | | | Anzahl | | | | Löcher | 3

anschlag

Material

Verwendung

\ ○ | | ○ / | ○ / 1

– 1– – – – 1 – – – – 5 x R5 15

18 Casani Fb.01

Kopfteil

2 4

MS

5 x 5 15

18 Pelerino Fb.03

Seitenteil

Strickschrift 1

Rückreihen links stricken

Strickschrift

\ 0 | | 0 / | 0 / 9

– = Rückreihen = links nach dem Maschenanschlag

| | | | | | | | | 7

\ 0 | | | | | 0 / 5

(wird (wird nicht nicht mitgezählt)

| | | | | | | | | 3

| = rechte = rechte Masche Masche

\ 0 | | 0 / | 0 / 1

⁄ = 2 = Maschen 2 Maschen rechts rechts zusammenstricken

Beginn

– – – – – – – – – R

\ = 1 = Masche 1 Masche abheben, 1 Masche 1 rechts stricken,

die abgehobene die Masche Masche drüberheben

darüberheben

MS

= Vorbereiten (1 Loch mit 1 fM, 1 LM, 1 fM, 1 LM behäkeln)

○ = 1 = Umschlag 1 Umschlag

links stricken

Rückreihen links stricken

= Vorbereiten und Schließen (Verbinden)

– = Rückreihe links nach dem Maschenanschlag

Anleitung 29

(wird nicht mitgezählt)

|


Modell 46

Strickbaukasten: Mütze

Entwurf: Johanna Schwarz

Für Kopfumfang 54 - 56 cm

Material: Pelerino von Schoeller + Stahl

47% Polyacryl, 33% Polyamid, 20% Schurwolle, LL

= ca. 28 m / 50 g

Fb. 01 natur 100 g

Material: Alpha von Schoeller + Stahl

70% Polyacryl, 30% Schurwolle, LL = ca. 60 m /

50 g

Fb. 10 natur 50 g

Nadeln: Stricknadeln 6 u. 9 mm, Häkelnadel Nr. 5

von Schoeller + Stahl

Grundmuster:

gl. re

Maschenprobe:

Alpha, NS 6: 14 M u. 20 R = 10 x 10 cm

Pelerino, NS 9: 6 M u. 11 R = 10 x 10 cm

Arbeitsanleitung:

1.Arbeiten der Einzelteile

Laut Tabelle Teile 1 und 2 nach der allgemeinen

Strickschrift mit Pelerino arbeiten.

Beginnen mit einer Reihe links nach dem Maschenanschlag

(wird nicht mitgezählt). Die 1. – 4. Reihe 1x

stricken, die 5. – 8. Reihe stets wiederholen, immer

mit der 9. und 10.Reihe enden.

2 . Zusammensetzen der Einzelteile

Die Einzelteile nach dem Prinzip des allgemeinen

Häkelschemas auf Seite 4 und dem Schnittplan

zusammenhäkeln.

Gleiche Buchstaben im Schnittplan treffen aufeinander.

Arbeitsfaden Alpha:

Teil 1 rundum vorbereiten, dabei in die Ecklöcher

jeweils 2 Gruppen arbeiten. Faden abschneiden.

Verbinden Teil 1 mit den Teilen 2:

Der Arbeitsrichtung des Schnittplans folgen. Das

Häkelschema zeigt, wie die Gruppen (eine Gruppe =

1 f M, 1 LM, 1 f M, 1 LM) anzuordnen sind. Die Pfeile

geben an, wo verbunden wird.

Beginn bei A:

Eine Kante erstes Teil 2 vorbereiten, zweite Kante mit

Teil 1 verbinden, dritte Kante vorbereiten. Ab B zweites

Teil 2 mit erstem Teil 2 an einer Kante verbinden.

Kreuzung arbeiten. Weiter verbinden mit Teil 1 und

Vorbereiten einer Kante. Enden bei C. Zurück verbinden

drittes Teil 2 mit zweitem Teil 2 (Kreuzung!) und

Teil 1, eine Kante vorbereiten.

Diese Arbeitsweise beibehalten, der Arbeitsrichtung

folgen und bei A enden. Runde mit einer Kettmasche

schließen und alle 4 Teile 2 über die vierte Kante von

A über B, C, D wieder zu A vorbereiten. Mit einer

Kettmasche Runde schließen.

Es werden keine Randmaschen gestrickt! Immer

mit den Maschen vor dem Mustersatz beginnen,

Strickschrift 1

den Mustersatz stets wiederholen, mit den Maschen

nach dem Mustersatz enden.

\ ○ | | ○ / | ○ / 9

| | | | | | | | | 7

Maschenanschlaanzahl

| | | | | | | | | 3

Reihen-

\ Teil ○ | | Anzahl | | | ○ Löcher / 5

Material

\ 1○ | | ○ 1 / | ○ / 5 x 15 15 18 Pelerino Fb.01

– –

2

– – – –

4

– – – R

5 x 5 15

18 Pelerino Fb.01

MS

Strickschrift 1

Rückreihen links stricken

Strickschrift

\ 0 | | 0 / | 0 / 9

– = Rückreihen = links nach dem Maschenanschlag

| | | | | | | | | 7

\ 0 | | | | | 0 / 5

(wird (wird nicht nicht mitgezählt)

| | | | | | | | | 3

| = rechte = rechte Masche Masche

\ 0 | | 0 / | 0 / 1

⁄ = 2 = Maschen 2 Maschen rechts rechts zusammenstricken

– – – – – – – – – R

\ = 1 = Masche 1 Masche abheben, 1 Masche 1 rechts stricken,

die abgehobene die Masche Masche drüberheben

darüberheben

MS

○ = 1 = Umschlag 1 Umschlag

links stricken

Rückreihen links stricken

Verwendung

Kopfteil

Seitenteil

Für den Mützenrand ab A wie folgt weiterhäkeln:

Arbeitsfaden Alpha:

1. bis 3. Runde:

2 LM als Ersatz für 1. f M und 1 f M um die Luftmasche,

*1 Luftmasche, eine Gruppe (1 f M, 1 LM, 1 f

M) der Vorreihe übergehen, 2x 1 f M, 1 LM um die

folgende Luftmasche, ab (wie Vorbereiten)* stets

wiederholen, mit 1 Kettmasche in die 2. Anfangs-

Luftmasche enden.

4.Reihe: Muster wie 1. bis 3. Runde, jedoch nur von

A über B und C bis D (D bis A bleibt unbehäkelt).

Wenden.

5.Reihe: 4 Kettmaschen über 2 Gruppen, dann Muster

wie 1. bis 3.Runde. Die letzten 2 Gruppen nicht

behäkeln. Wenden.

6.Reihe: 4 Kettmaschen über 2 Gruppen, dann Muster

wie 1. bis 3. Runde. Die letzten 2 Gruppen nicht

behäkeln. Faden abschneiden.

Arbeitsfaden Pelerino:

7. Runde: Über alle Maschen Krebsmaschen (von

links nach rechts gehäkelte feste Maschen).

Mit schwebendem Dampfbügeleisen die Mütze an

den Kopfteilkanten vorsichtig in eine runde Form

dämpfen (evtl. Tuch verwenden). Dabei den Rand in

Schildform bringen.

Schnittplan

Beginn

= Vorbereiten (1 Loch mit 1 fM, 1 LM, 1 fM, 1 LM behäkeln)

= Vorbereiten und Schließen (Verbinden)

Modell 47

Schal

Entwurf: Johanna Schwarz

Länge: ca. 110 cm

Material: Pelerino von Schoeller + Stahl

47% Polyacryl, 33% Polyamid, 20% Schurwolle, LL

= ca. 28 m / 50 g

Fb. 01 natur 100 g

Material: Alpha von Schoeller + Stahl

70% Polyacryl, 30% Schurwolle, LL = ca. 60 m /

50 g

Fb. 10 natur 50 g

Nadeln: Stricknadeln 6 u. 9 mm von Schoeller + Stahl

– = Rückreihe links nach dem Maschenanschlag

(wird nicht mitgezählt)

| = rechte Masche

⁄ = 2 Maschen rechts zusammenstricken

\ = 1 Masche abheben, 1 Masche rechts stricken,

die abgehobene Masche darüberheben

0 = 1 Umschlag

Maschenprobe:

Tipp:

2

Alpha, NS 6: 14 M u. 20 R = 10 x 10 cm

8/10 Maschen auf eine Nadel aufnehmen. 1 Reihe

Pelerino, NS 9: 6 M u. 11 R = 10 x 10 cm

rechts. Nicht wenden.

12

Arbeitsanleitung:

*Maschen zusammen 31

schieben, Arbeitsfaden spannen

und Masche auf der rechten Seite zuerst stricken.

Der Schal besteht aus 3 Teilen.

3

Teil 1:

1 Reihe rechts*.* Von * bis * ständig wiederholen.

Mit Alpha 10cm 10 M 4anschlagen 6cm und 8 in Runden glatt Strickstück dehnen, damit der Spannfaden auf 3 der 6cm 3

rechts stricken, bis 50g verbraucht sind (etwa 1,5m Rückseite der Maschengröße angepasst wird.

zum Zusammennähen

10cm 4 6cm

übrig lassen).

8

110 cm

3 6cm 3

Teile 2 und 3:

Teile 1 bis 3 entsprechend 110 cm dem Schnittplan zusammennähen

(3 Schlitze zum Durchstecken lassen).

Mit Pelerino 8 M anschlagen und in Runden glatt

rechts stricken, bis je 50g verbraucht sind.

= bleibt offen bzw.Schlitze zum DurchsteckenMit schwebendem Dampfbügeleisen vorsichtig in

= bleibt = bleibt offen offen bzw. bzw.Schlitze zum zum Durchstecken

Form dämpfen (evtl. Tuch verwenden).

= Nähte = NŠ hte

2

= NŠ hte

1

3

Grundmuster:

gl. re

10cm

4 6cm 8

3 6cm 3 5cm 3 4

110 cm

9cm

30 Anleitung

= bleibt offen bzw.Schlitze zum Durchstecken


Modell 48

Damenweste

Entwurf: Johanna Schwarz

Größe: 36-38, 40-42

Material: Pelerino von Schoeller + Stahl

47% Polyacryl, 33% Polyamid, 20% Schurwolle, LL

= ca. 28 m / 50 g. Fb. 01 natur 300 g

Material: Alpha von Schoeller + Stahl

70% Polyacryl, 30% Schurwolle, LL = ca. 60 m /

50 g

Fb. 10 natur 150/200 g, Fb. 13 beige 100 g, Fb. 30

taupe 100 g

Nadeln: Stricknadeln 6 u. 9 mm, Häkelnadel Nr. 5

von Schoeller + Stahl

Grundmuster:

Glatt rechts, glatt links.

Kraus rechts (Hinreihen rechts, Rückreihen rechts).

Werden die Rückreihen links gestrickt, ist es in der

Anleitung angegeben.

Dominotechnik und verkürzte Reihen:

nach Strickschriften, mit Knötchenrand (erste und

letzte M rechts) stricken

Maschenprobe:

Alpha, NS 6: 14 M u. 20 R = 10 x 10 cm

Pelerino, NS 9: 6 M u. 11 R = 10 x 10 cm

Arbeitsanleitung:

Linkes Vorderteil:

Schnittplan: linkes Vorderteil

12/14 cm 9 cm

2

17 cm

51. - 76. Reihe: glatt rechts mit Alpha taupe, dabei in jeder 2. Reihe am unteren

Rand aus dem Querfaden 6x1 M heraus stricken

77. - 78. Reihe: kraus rechts mit Pelerino.

79. - 102. Reihe: glatt links mit Alpha beige, dabei in jeder 2. Reihe am unteren

Rand 6x 2 M zusammenstricken.

103. - 104. Reihe: kraus rechts mit Pelerino.

105. - 127. Reihe: glatt rechts mit Alpha natur, dabei in jeder 2. Reihe am unteren

Rand 6x 2 M zusammenstricken.

128. Reihe: weiter mit Alpha natur. 25 M locker abketten.31 M links.

129 .- 134. Reihe: glatt rechts mit Alpha natur. Locker abketten.

Rechtes Vorderteil: Gegengleich stricken.

Rückenteil:

Schnittplan: RŸ ckenteil

3

3 cm

weiss

rechts

beige

links

braun taupe

rechts

beige

links

weiss

rechts

28 cm

4

10 cm

2

1 2

4

28 cm 12 cm 7 cm

ca.42/43 cm

ca.30/31 cm

2

Die Vorderteile der Fächerweste werden seitlich begonnen. Dadurch kann sich

das gestrickte Modell im Reihenverlauf nach unten dehnen = bessere Passform.

Die Breiten- und Längenangaben im Schnittplan können deshalb geringfügig

abweichen. Wird das Gestrick zu locker, kleinere Nadel nehmen.

Gestrickt wird glatt rechts und glatt links (Alpha) im Wechsel mit kraus rechts

(Pelerino, in Strickschrift grau unterlegt) mit verkürzten Reihen.

Zum Stricken der verkürzten Reihen ist die Bildung der doppelten Masche notwendig.

Diese wird immer am Anfang einer Reihe gearbeitet.

Beispiel: 5er Rhythmus (ohne Zunahmen am unteren Rand):

Rechts stricken, 4 M bleiben ungestrickt auf der linken Nadel. Wenden.

Doppelte M wie folgt arbeiten:

Die zuletzt gestr. M wie zum Linksstricken abheben (Faden liegt dabei vor der

Nadel). Faden straff nach hinten ziehen. Die M der unteren Reihe wird mit auf

die Nadel gezogen und es befinden sich zwei M auf der rechten Nadel = doppelte

Masche. Reihe rechts beenden. Wenden.

Rechts stricken, 9 M bleiben ungestr. auf der linken Nadel. Es befinden sich

immer 4 rechte Maschen zwischen 2 doppelten Maschen. Wenden.

Doppelte Masche, Reihe rechts beenden.

Arbeitsweise beibehalten, bis alle Maschen entsprechend der Strickschrift aufgebraucht

sind.

Letzte Reihe rechts. Dabei die doppelten M rechts zusammen stricken.

Nun, falls erforderlich, die zwei Zusatzreihen für Größe 40-42 stricken. Nach

Anleitung weiterarbeiten.

Beginn:

50 M locker aufnehmen und nach Strickschrift Vorderteil arbeiten.

Für die Größenerweiterung 4x nach Beenden der Mustersätze (22., 48., 76., 102.

Reihe vor dem Materialwechsel zu Pelerino) 2 Zusatzreihen in Alpha stricken. Die

folgende Reihenangabe sowie die Strickschrift berücksichtigt die Größenerweiterung

nicht.

1. - 22. Reihe: glatt rechts mit Alpha natur, dabei in jeder 2. Reihe am unteren

Rand aus dem Querfaden 5x1 M heraus stricken.

23. - 24. Reihe: kraus rechts mit Pelerino.

25. - 48. Reihe: glatt links mit Alpha beige, dabei in jeder 2. Reihe am unteren

Rand aus dem Querfaden 6x1 M heraus stricken.

49. - 50. Reihe: kraus rechts mit Pelerino.

9 cm 6/8 cm

24 cm

6/8 cm

2 12/14 cm 12 cm

12/14 cm 2

Mittelteil 1:

Beginnen mit Teil 1 in Dominotechnik nach Strickschrift Rückenteil.

122 Maschen mit Alpha taupe aufnehmen. 49. und 74. Masche als Mittelmasche für

das Zusammenstricken markieren und nach Prinzip Strickschrift Rückenteil arbeiten.

1.- 4.Reihe: kraus rechts mit Alpha taupe.

5.- 6.Reihe: kraus rechts mit Pelerino.

7.- 12.Reihe: glatt rechts mit Alpha beige.

13.- 14.Reihe: kraus rechts mit Pelerino.

15.- 25.Reihe: glatt rechts mit Alpha natur.

26.Reihe:

Die noch 74 Restmaschen werden mit Pelerino wie folgt zusammengestrickt:

Die Hälfte der Maschen (37) auf eine zweite Nadel nehmen. Nun mit beiden

Nadeln arbeiten und von der Mitte beginnen. Auf linker Nadel 1. und 2.M rechts

zusammenstricken. M befindet sich auf der rechten Nadel. 1. M der rechten Nadel

darüber heben. M zurück auf die linke Nadel. Zwei M zusammenstricken und

nächste M der rechten Nadel darüber heben. M zurück auf die linke Nadel. Ständig

wiederholen, bis alle M verbraucht sind.

Linkes Seitenteil 2:

49 M aus der Längskante Mittelteil 1 mit Pelerino aufnehmen. 2 Reihen kraus

rechts. Weiterarbeit mit Alpha natur glatt rechts. Nach 6/8cm für den Armausschnitt

18 M locker abketten. Weiter über die verbliebenen 31 M 6 Reihen glatt

rechts. Locker abketten.

Rechtes Seitenteil 2:

Gegengleich arbeiten.

Passe, Teil 3:

36/40 M mit Pelerino aus der oberen Kante der Seitenteile 2 und Mittelteil 1 aufnehmen.

10 Reihen kraus rechts. Für die Schulterschrägung beidseitig 1x 4/5 M, 1x 4/4 M

und 1x 3/4 M abnehmen. Restliche 14 Maschen abketten.

Fortsetzung siehe Seite 32

9 cm

Anleitung 31


|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

1

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

3

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

5

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

7

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

9

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

11

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

13

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

15

|

|

|

|

|

|

|

|

|

17

|

|

|

|

|

|

|

19

|

|

|

|

|

21

|

|

|

23

|

Mustersatz

Mustersatz

25

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

Die offenen Die Maschen der der 25. 25. Reihe Reihe werden werden in der in

der 26. Reihe 26. Reihe mit Pelerino zusammengestrickt

25

23

21

19

17

15

13

11

9

7

5

3

1

Fortsetzung zu Modell 48 von Seite 31

Angeschnittene Ärmel, Teile 4:

Schulternähte mit Matratzenstich schließen (Seitennähte

sind noch offen).

Mit Pelerino 41 M aus dem linken Armausschnitt

heraus stricken und nach der Strickschrift: Ärmel

mit verkürzten Reihen, 3er Rhythmus und Dominotechnik

in kraus rechts arbeiten.

Über die verbleibenden 33 M 2 Reihen rechts stricken

und locker abketten.

Rechten angeschnittenen Ärmel gegengleich arbeiten.

Fertigarbeiten

Ärmel- und Seitennähte mit Matrazenstich schließen.

Die Seitennähte locker! schließen, damit sich

die Weste beim Tragen in die Länge dehnen kann.

Die beiden Vorderteile, den Halsausschnitt, die

untere Kante sowie die beiden Armausschnitte mit

Krebsmaschen (von links nach rechts gearbeitete

feste Maschen) mit Pelerino umhäkeln.

Mit schwebendem Dampfbügeleisen die Ränder

vorsichtig in Form dämpfen (evtl. Tuch verwenden).

7

W

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

1

|

|

|

|

|

|

|

|

3

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

31 Maschen locker abketten

31 Maschen locker abketten

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 133

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 131

25 Maschen locker locker abketten abketten

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 129

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 127

W | | | | | R 125

W | | | | | | | | | ⁄ R 123

W | | | | | | | | | | | | | | | | R 121

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | ⁄ R 119

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 117

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | ⁄ R 115

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 113

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | ⁄ R 111

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 109

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | ⁄ R 107

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 105

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 103

W – – – – ⁄ R 101

W – – – – – – – – – – – R 99

W – – – – – – – – – – – – – – – ⁄ R 97

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – R 95

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – ⁄ R 93

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – R 91

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – ⁄ R 89

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – R 87

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – ⁄ R 85

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – R 83

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – ⁄ R 81

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – R 79

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 77

W | | | | | | R 75

W | | | | | | | | | | z R 73

W | | | | | | | | | | | | | | | R 71

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | z R 69

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 67

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | z R 65

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 63

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | z R 61

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 59

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | z R 57

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 55

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | z R 53

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 51

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 49

W – – – – z R 47

W – – – – – – – – – R 45

W – – – – – – – – – – – – – z R 43

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – R 41

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – z R 39

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – R 37

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – z R 35

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – R 33

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – z R 31

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – R 29

W – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – z R 27

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – R 25

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 23

Strickschrift linkes Vorderteil:

Prinzip verkürzte Reihen

5er Rhythmus

W | | | z R 21

W | | | | | | | | R 19

W | | | | | | | | | | | | z R 17

| | | | | | | | | | | | | R 15

W | | | |

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | z R 13

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 11

Strickschrift Rückenteil

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | z R 9

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 7

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | z R 5

W | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 3

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | R 1

Strickschrift linkes Vorderteil: Prinzip verkürzte Reihen 5er Rhythmus

ZeichenerklŠ rung

Zeichenerklärung:

= Hinr. rechts, Rückr. links mit Alpha

| = Hinr. rechts, RŸ ckr. links mit Alpha

= Hinr. links, Rückr. rechts mit Alpha

Ð = Hinr. links, RŸ ckr. rechts mit Alpha

5

= Hinr. und Rückr. rechts mit Pelerino

| = Hinr. und RŸ ckr. rechts mit Pelerino

W

= Randmasche

R = Randmasche

Strickschrift

Ärmel

9 W | | |

7 W | | | | | | |

5 W | | | | | | | | | | |

3 W | | | | | | | | | | | | | | |

1 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | |

Wenn nicht anders angegeben, alle RŸ ckreihen rechts stricken.

Wenn nicht anders angegeben, alle Rückreihen rechts stricken.

Strickschrift: € rmel

32 Anleitung

9

W

W

= Wende mit doppelter Masche

W = Wende mit doppelter Masche

= 2 M re. zusammen stricken

⁄ = 2 M re. zusammen stricken

= aus dem Querfaden 1 Masche heraus stricken

z = aus dem Querfaden 1 Masche heraus stricken

= 3 M überzogen zusammen stricken

(2 (2 M M wie wie zum Linksstricken abh., abh., 1 M re., 1 M re.,

die beiden abgeh. M darüberheben)

= 3 M Ÿ berzogen zusammen stricken

die beiden abgeh. M darŸ berheben)


| |

| | | |

| | | | | |

| | | | | | | |

| | | | | | | | | |

| | | | | | | | | | | |

| | | | | | | | | | | | | |

| | | | | | | | | | | | | | | |

| | | | | | | | | | | | | | | | | |

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | |

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | |

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | |

anders angegeben, alle RŸ ckreihen rechts stricken.

Wenn nicht anders angegeben, alle Rückreihen rechts stricken.

Strickschrift: RŸ ckenteil

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine