TRANSPORTER Peugeot Tepee The Transporter (Vorschau)

870216.tae6q

23 SEITEN

THEMEN-

SPEZIAL

FORD

TOURNEO CUSTOM

TRANSIT CONNECT

CT

RANGER PICK-UP

DAS FACHMAGAZIN FÜR LEICHTE NUTZFAHRZEUGE

PEUGEOT TEPEE

THE TRANSPORTER

MB UNIMOG

TESTFAHRT

R4 MIT

REVOLVERSCHALTUNG

Ausgabe 01/14 | 11. Jahrgang | 03. Januar bis 23. Januar 2013 | 3,30 Euro

A 3,70 € · B 4,20 € · CH 7,20 CHF · E 4,20 € · FIN 4,20 € · F 4,20 € · GR 4,20 € · HR 36 KN · I 4,20 € · L 3,70 € · NL 4,20 € · PL 19 PLN · P (Cont.) 4,20 € · SLO 4,20 € · SK 4,20 €

ISSN 1861-6208 66942


ZUM JAHRESBEGINN SCHENKEN

WIR IHNEN

20% SONDER-

RABATT

UNTER: WWW.SORTIMO-SHOP.DE

AKTIONS CODE: NEUJAHR2014

Sortimo wünscht seinen Partnern

und Geschäfts freunden ein

erfolg reiches Jahr 2014.

www.sortimo.de


Mario Bley

Key Account count

Managerager

1


FIGHTING FOR

BETTER WORKWEAR

www.snickersworkwear.de


GAST-EDITORIAL:

Matthias Wissmann

zum neuen Nutzfahrzeug-Jahr

Sehr geehrte Leserinnen und Leser

der DAZ TRANSPORTER

Foto: VDA

/

Matthias Wissmann,

Präsident des

Verbandes der

Automobilindustrie (VDA)

Fortschritt braucht immer einen Antrieb

– sonst wird aus Fortschritt Stillstand.

Stellen wir uns eine Welt im Stillstand

vor – ohne Bewegung, ohne Verkehr,

ohne Nutzfahrzeuge. Manch einer wird

vielleicht sagen: „Angenehm!“ „Erholsam!“.

Aber das ist zu kurz gedacht. Denn

ohne Transport und Handel wären nicht

nur die Autobahnen, sondern auch die

Supermarktregale leerer. Wachstum und

Wohlstand brauchen Güterverkehr und

Logistik. Mit einem Anteil von mehr als

70 Prozent an der gesamten Transportleistung

bilden Nutzfahrzeuge das Rückgrat

unserer modernen Volkswirtschaft. Neben

dem Fern- und Baustellenverkehr, für den

vor allem schwere Lkw gebraucht werden,

sind es Transporter, die jeden Winkel des

Landes zuverlässig und schnell erreichen

können. Nur mit diesen vielseitigen Fahrzeugen

ist es möglich, dass wir täglich aus

vielen Gütern auswählen können, die uns

direkt nach Hause geliefert werden und

dass wir zu jedem beliebigen Moment auf

alle Waren dieser Welt Zugriff haben. Der

Lkw hält unser Leben „am Laufen“. Diese

Leistungsfähigkeit moderner Nutzfahrzeuge

wird die IAA Nutzfahrzeuge 2014

in Hannover wieder eindrucksvoll unter

Beweis stellen.

TRANSPORTER 01/14 5


01

2014

Ausgabe

38 90

10 34

20 28

IMPRESSUM

Verlag

DAZ VERLAGSGRUPPE GmbH & Co. KG

Amsinckstr. 41, 20097 Hamburg

Telefon +49 40 513255-0

Telefax +49 40 513255-195

Herausgeber

(verantw. i. S. d. Presserechts)

Marco Wendlandt

Jörg Rauschenberger

Chefredakteur

Andreas Aepler, a.aepler@daz-verlag.de

Stellv. Chefredakteur

Dorothea Aepler,

d.aepler@daz-verlag.de

Leitung Produktion & Neue Medien

Carsten Brüggemann

c.brueggemann@daz-verlag.de

Produktionsleitung

Stefanie Fricke

Art-Direktion

Peter Leuten

Layout

DAZ Verlagsgruppe GmbH & Co. KG

R. Bodsch, J. Carstensen, M. Meyer,

N. Teichmann, M. Schwarzhans

Autoren / Fotografen

A. Aepler, N. Böwing, P. Leuten

Titel Layout

Holger Scheer

Objekt-/Anzeigenleitung

Michael Borutta

m.borutta@daz-verlag.de

Telefon +49 40 513255-101

Stellv. Anzeigenleitung

Heidi Störtenbecker

h.stoertenbecker@daz-verlag.de

Telefon +49 40 513255-113

Vertriebsleitung

Simone Sukstorf

s.sukstorf@daz-verlag.de

Marketing & Kommunikation

Sarah Hopfinger

s.hopfinger@daz-verlag.de

www.daz-verlag.de/epaper

Vertrieb

Axel Springer Vertriebsservice GmbH

Objektvertriebsleitung

Lothar Kosbü

Süderstraße 77

20097 Hamburg

Aboservice

abo@daz-verlag.de

Telefon +49 40 513255-193

Telefax +49 40 513255-195

Erscheinungsweise

vierwöchentlich, freitags

Druck

KRÖGER DRUCK, 22880 Wedel/Holstein

Preise

Deutschland EUR 3,30

Österreich EUR 3,70

Abonnement-Preise

Jahresabonnement (13 Ausg. inkl. Porto)

– Inland EUR 39,–

– Ausland Europa EUR 49,–

– Ausland Welt EUR 59,–

Gültig ist die Preisliste vom 01.01.2013

Nachdruck oder Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher

Genehmigung des Herausgebers. Vom Verlag

gestaltete Anzeigen dürfen nur mit schriftlicher

Genehmigung des Herausgebers für andere Publikationen

verwendet werden. Anzeigen, die außer

einer Tel.-Nr. noch einen Firmen-/Namenszusatz

haben, sind grundsätzlich gewerbliche Anzeigen.

Der Verlag haftet nicht für Satz-/Druckfehler oder

den Inhalt der abgedruckten Anzeigentexte. Für

unverlangt eingesandte Beiträge, Fotos oder Zeichnungen

übernimmt der Verlag keine Haftung.

ISSN 1861-6208

AUSGABE 02/14

erscheint am 24.01.2014

5 Gast-Editorial

Matthias Wissmann zum Transporter-Jahr 2014

8 News

Aktuelles aus der Transport-Branche

10 Gut gebrüllt, Löwe

Peugeot Tepee-Modelle

16 Alles an Bord

Neue Citan-Servicefahrzeugstudie von Aluca

20 Lebendige Legende

MB Unimog Fahrtest

28 Wüste Transporter

Vans und Pick-ups der besonderen Art

32 Handwerkers Liebling

GFK-Hardtop für Handwerker-Pick-ups

34 Faible für die Fourgonnette

Renault R 4 Kastenwagen

38 Sportliches Shuttle

VW Caravelle Sondermodell

42 Preiswürdig

DCC-Trophy für die Profi-Linie von Plastipol-Scheu

59 Transporter-

Kolumne

Auf zu neuen Ufern

45 Business-Corner

Aktuelles aus der Transport-Branche

59 Auf zu neuen Ufern

Transporter-Kolumne

60 Das Komplettpaket

Porträt TGC Freiburg

62 Maßgeschneidert

Sonderfahrzeuge auf MB Citan-Basis

70 Nutzlast-Star

2014er-Modell des Fuso Canter

DAZ TRANSPORTER auch für iPhone und iPad

6

TRANSPORTER 01/14


62

Maßgeschneidert

Sonderfahrzeuge auf

Mercedes-Benz Citan-Basis

ANDREAS AEPLER

CHEFREDAKTEUR

Herausforderung: Aktualität gewährleisten

Anliegen: ein kompetentes Fachmagazin

Schwerpunkt: Fahrtest und Innenausbau

MICHAEL BORUTTA

OBJEKTLEITER

Herausforderung: Key-Facts herausfiltern

Anliegen: Faszination der Technik erleben

Schwerpunkt: Magazinleitung

PETER LEUTEN

REDAKTEUR

Herausforderung: Technik erklären

Anliegen: Unternehmensgeist vermitteln

Schwerpunkt: Corporate Publishing

72 Bastis Tooltime

Neue Werkzeuge für Handwerker

76 Spezial

Ford Transit Connect

80 Spezial

Interview mit Bernhard Schmitz, Ford-Werke

84 Spezial

Der neue Ford Transit

86 Spezial

Ford Fuhrpark

90 Spezial

Ford Ranger

74 Ford Spezial

Ford erneuert sein komplettes

Transporter-Programm

94 Spezial

Ford Tourneo Custom Fahrtest

98 All inclusive

Sortimo-Ladungssicherungspaket

Rubriken

46 Inserentenverzeichnis

47 Markt

79 Abo-Coupon

NORBERT BÖWING

REPORTER

Herausforderung: Ständig auf Achse zu sein

Anliegen: authentische Stories

Schwerpunkt: aktuelle Reportagen

BASTI HAMMER

REDAKTEUR

Herausforderung: das optimale Werkzeug finden

Anliegen: modenste Technik aufspüren

Schwerpunkt: professionelles Werkzeug

TRANSPORTER 01/14 7


Personalien

NEWS

CO 2 -Grenzwerte

für Transporter

Auszeichnung für

ADAC-IT-Chef

Günter Weinrauch, IT-Leiter des ADAC, ist

CIO des Jahres 2013. „CIO-Magazin“ und „Computerwoche“

zeichneten den Diplom-Ingenieur

aus. Weinrauchs rund 300 Mitarbeiter schafften

es, dass der Umzug von Rechenzentren und

Mitarbeiter-IT unterbrechungsfrei funktionierte.

Die 2.500 ADAC-Mitarbeiter waren in nur 15

Arbeitstagen aus sieben Standorten Münchens

in der neuen Zentrale zusammengeführt worden.

Der Verband der Deutschen Automobilindustrie

(VDA) hat die vom Umweltausschuss

des EU-Parlaments

beschlossenen Emissionsgrenzwerte

für Transporter begrüßt. Der für das

Jahr 2020 festgelegte Grenzwert von 147

Gramm Kohlendioxid pro Kilometer sei

außerordentlich anspruchsvoll und verlange

den Unternehmen einiges ab, ohne dabei

den Bogen zu überspannen, heißt es in

einer Stellungnahme. Die Regulierung sei

vernünftig, weil sie sich am wirtschaftlich

und technisch Machbaren orientiere, sagte

VDA-Präsident Matthias Wissmann. Δ

Klimaneutraler Fuhrpark

Canisius leitet

Ford-Flottenmarketing

Peter Canisius (48) übernimmt zum 1.

Januar 2014 die Leitung des Bereichs „Flottenmarketing

und Verkauf kleine und mittlere

Flotten“ bei Ford. Er folgt auf Alexander

Sackczewski (50), der seit 1. Oktober den

Bereich Produkt-Marketing des Autobauers

leitet. Canisius berichtet in seiner neuen

Funktion an Stefan Wieber (49), Leiter Flotte

und Remarketing.

Die Marburger Zeitungs-Vertriebsgesellschaft

mbH Ostkreis stellt den gesamten

Fuhrpark der Briefzusteller durch die

Frankfurter Klimaschutzagentur nature-

Office klimaneutral. Das bedeutet, dass

die Emissionen, die während der Fahrt

der kommenden 30.000 Kilometer entstehen,

an anderer Stelle kompensiert

werden. Zur Klimaneutralstellung der

Emissionen hat sich die ZVG Ostkreis für

das Aufforstungsprojekt „Project Togo“

entschieden, bei dem neben der reinen

Aufforstung auch soziale Projekte auf den

Weg gebracht werden.

Δ

Haupt Leiter Fahrerassistenzsysteme

bei Conti

Karlheinz Haupt (56) hat zum 1. November

2013 die Leitung des Geschäftsbereichs

Fahrerassistenzsysteme Advanced Driver

Assistance Systems (ADAS) der Continental

Division Chassis & Safety mit Sitz in Lindau

übernommen. Er folgt auf Friedrich Angerbauer

(49), der zum Leiter Einkauf Chassis &

Safety ernannt wurde.

8

TRANSPORTER 01/14

Preisgekrönt

Der Engener Mittelständler allsafe

JUNGFALK wurde bei der Verleihung

des Innovationspreis Baden-Württemberg

– Dr.-Rudolf-Eberle-Preis 2013

geehrt. Das Unternehmen erhielt die

Anerkennung für sein System zur automatischen

Ladegut-Sicherung „Trans-

SAFE go“. Die Innovation des Sicherungssystems

TransSAFE go besteht

darin, dass es Kurier-, und Paketdiensten

ermöglicht, ihr Ladegut schnell zu sichern

– ohne zeitlichen Mehraufwand. Δ


NEWS

Personalien

Pick-up-Klassiker

Klöpffer Geschäftsführer

bei Autovision

Jürgen Klöpffer ist in die Geschäftsführung

der Autovision GmbH eingetreten. Er übernimmt

beim VW-eigenen Prozess- und

Personaldienstleister die kaufmännischen

Verantwortungsbereiche von Bernd Gander,

der zum Jahreswechsel in den Ruhestand

geht. Martin Rosik, Personalleiter von

Volkswagen, bleibt in Personalunion Vorsitzender

der Geschäftsführung.

Vor 20 Jahren etablierte der Mitsubishi

L200 das Pick-up-Segment auf dem

deutschen Automobilmarkt. Insgesamt

wurden seit der Markteinführung in

Deutschland bisher insgesamt 59.762

L200 zugelassen (Stand Sept. 2013). Anlässlich

des 20-jährigen Marktjubiläums

in Deutschland offeriert Mitsubishi nun

den L200 „Edition 20“.

Das exklusive, auf 150 Einheiten limitierte

Jubiläumsmodell basiert auf dem

Ersatzteile für Iveco Daily

Der Iveco Daily ist ein Dauerbrenner unter den

Transportern. Damit Werkstätten diese stark

beanspruchten Fahrzeuge im Bereich Fahrwerk

und Lenkung nahezu vollständig mit hochwertigen

Ersatzteilen in Erstausrüsterqualität

reparieren können, hat die

Wulf Gaertner Autoparts AG

ihr Sortiment für den Iveco Daily

jetzt um neue Fahrwerks- und Lenkungsteile

erweitert.

Neue Winterreifen

Zur Winterreifensaison hat Semperit einen

neuen Transporter- und Vanreifen im Programm:

den Van-Grip 2. Im Vergleich mit dem

Vorgängermodell kommt der Van-Grip 2 mit

einem fünf Prozent kürzeren Bremsweg

auf Schnee aus. Der neue Semperit Van-Grip 2

ist ab sofort im Handel verfügbar.

L200 2.5 DI-D+ mit Doppelkabine und

Fünfganggetriebe in der Ausführung „Intense“.

Er verfügt serienmäßig über ein

Premium-Ausstattungspaket mit Lederinterieur,

elektrisch einstellbarem Fahrersitz,

beheizbaren Vordersitzen und bietet

einen Preisvorteil von 2.000,- Euro. Eine

Metallic-/Perleffekt-Lackierung steht optional

zur Wahl. Der L200 „Edition 20“

ist ab sofort bei den deutschen Mitsubishi-Handelspartnern

bestellbar. Δ

Seminare zum Fuhrparkverwalter

Die TÜV Süd Akademie bietet zusammen

mit ihrem Partner Club der Fuhrpark

verwalter bundesweit ab Dezember

Seminare rund ums fachgerechte Fuhr

park-Management an. Das zeitgemäße

Flottenmanagement zielt darauf ab, den

Bedarf sowie den Einsatz an Fahrzeugen

sicher zu planen.

Dieses vermitteln die Experten der TÜV

Süd Akademie in den neuen Seminaren

zum TÜV-geprüften Fuhrparkverwalter

und zum TÜV-geprüften

Flottenmanager.

Kaiser leitet

PSA-Nutzfahrzeuge

Alexander Kaiser (37) leitet seit dem 1.

November 2013 den Bereich Nutzfahrzeuge

und Sonderlösungen innerhalb der Businesskundenorganisation

von PSA Peugeot

Citroën in Deutschland. Er ist in dieser

Funktion der verantwortliche Ansprechpartner

für Anbieter von Auf- und Umbauten im

Bereich Nutzfahrzeug- und Pkw-Sonderlösungen

und berichtet an Dirk-Marco Adams,

Direktor Businesskunden, Nutzfahrzeuge

und Gebrauchtwagen.

Bauch leitet Volvo

Thomas Bauch (50) wird Geschäftsführer

von Volvo Car Germany mit Sitz

in Köln. Er tritt seine Aufgabe an der

Spitze des Importeurs des schwedischen

Herstellers zum 1. Februar 2014 an.

Bauch ersetzt Bernhard Bauer (48),

der seine bisherige Position verlassen

und außerhalb des Unternehmens neuen

Tätigkeiten nachgehen wird.

TRANSPORTER 01/14 9


Personentransporter

Peugeot Tepee-Modelle

Redaktion | Aepler

GUT

GEBRÜLLT,

LÖWE

DIE AKTUELLEN TEPEE-MODELLE

VON PEUGEOT

Die Tepee-Modelle

von Peugeot sind

die Raumwunder der Löwenmarke

IN KÜRZE:

10

TRANSPORTER 01/14


TRANSPORTER 01/14 11


Praktische, freizeittaugliche Multifunktionsfahrzeuge

für fast jede Gelegenheit haben bei Peugeot

einen Namen: „Tepee“. Diese Bezeichnung

prangt am Heck der Modelle Bipper, Partner und

Expert. Der Boxer Kombi vervollständigt die Palette.

Die Familienexperten bieten großzügige Platzverhältnisse

und eine hohe Variabilität. Die ursprünglich

von leichten Nutzfahrzeugen abgeleiteten

Vielseitigkeitskünstler punkten in der

Tepee-Variante mit Komfortelementen klassischer

Pkw: elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel,

elektrische Fensterheber und ein höhenverstellbarer

Fahrersitz finden sich ebenso auf

der Ausstattungsliste wie Klimaanlage und MP3-

fähiges CD-Radio oder eine zusätzliche Bluetooth-Freisprecheinrichtung,

die optional erhältlich

sind.

Unter der Motorhaube arbeiten effiziente Triebwerke,

die Durchzug, Effizienz und Wirtschaftlichkeit

vereinen. Das Rußpartikelfiltersystem

FAP, Stop & Start-System und das elektrisch

gesteuerte Schaltgetriebe ESG6 senken je nach

Aggregat den Kraftstoffverbrauch und die CO 2

-

Emissionen.

Peugeot Bipper Tepee – viel

Platz auf kompaktem Raum

Der 3,96 Meter kurze Bipper Tepee macht die

Parkplatzsuche in der City zu einer entspannten

Angelegenheit. Mit seinem kleinen Wendekreis

von nur 10,45 Metern werden Rangiermanöver

zum Kinderspiel. Dennoch steht auch einer ausgiebigen

Einkaufstour nichts im Wege: Das Kofferraumvolumen

beträgt je nach Konfiguration

der Rücksitze 356 bis 884 Liter – ein beachtlicher

Wert.

12

TRANSPORTER 01/14


Peugeot Tepee

VP Stream.

Verführt die Sinne.

Auf dem deutschen Markt ist der Bipper Tepee

wahlweise mit Benzin- (54 kW/73 PS) oder

Dieselmotor (55 kW/75 PS) und in den Ausstattungsversionen

Active und Outdoor erhältlich.

Beide Varianten verfügen über eine umfangreiche

Sicherheitsausstattung, die zu den Besten in

dieser Fahrzeugklasse gehört. Unabhängig von

der Motorisierung sind serienmäßig unter anderem

das elektronische Stabilitätsprogramm

ESP mit Antriebsschlupfregelung ASR, ABS,

Fahrer-, Beifahrer- und Seitenairbags und zwei

Isofix-Kindersitzhalterungen an Bord. Außerdem

verfügt die Basisversion über elekt rische

Fensterheber vorn, Schiebetüren links und

rechts und eine Zentralverriegelung. Das Niveau

Outdoor unterstreicht mit breiten, seitlichen

Dresscode für den neuen Viano und Vito:

Der VP STREAM von Hartmann Tuning

Mit dem exklusiven Veredelungsprogramm von Hartmann Tuning

wird aus Ihrem Viano oder Vito etwas Einzigartiges: Der VP Stream.

Markante Linienführung, sportliche Optik,

umfangreiches Felgenprogramm und

eine individuelle Note durch

feinste Interieur-Gestaltung.

Machen Sie mehr aus

Ihrem Mercedes-Benz

Viano und Vito.

Jetzt auf vansports.de

informieren.

Wir machen Gutes

nicht besser. Einzigartig.

Heinz Hartmann GmbH

Ziegeleistr. 5 | 41472 Neuss-Holzheim | Germany

Telefon 0 21 31 - 880 880

Autorisierter Mercedes-Benz Service und Vermittlung für Nutzfahrzeuge

Qualified Partner der Daimler AG

Weitere Informationen und Tuning Modelle finden Sie auf unserer Homepage

www.vansports.de


Rammschutzleisten den robusten Charakter

und umfasst darüber hinaus ein Gepäcknetz

im Kofferraum, Unterfahrschutz vorn sowie

das Design-Paket, das aus Dachreling und

Nebelscheinwerfern besteht.

Peugeot Partner Tepee

kompakter Lademeister

Der 4,38 Meter lange Partner Tepee ist ein

echter Lademeister. Mit zwei optionalen

Einzelsitzen für die dritte Reihe bietet er viel

Platz selbst für eine Großfamilie. Der Kofferraum

fasst auch mit sieben Sitzen immer

noch 100 Liter, was für die täglichen Einkäufe

ausreicht. Bei größerem Transportbedarf

werden die Sitze der zweiten und dritten

Reihe ausgebaut und das Kofferraumvolumen

wächst auf stattliche 3.000 Liter.

Für den Partner Tepee stehen zwei Benzinund

zwei Dieselmotoren sowie vier Ausstattungsvarianten

(Access, Active, Outdoor,

Allure) zur Wahl. Die Einstiegsversion mit

1.6 Liter VTi-Motor und einer Leistung

von 72 kW (98 PS) bietet unter anderem

eine Schiebetür rechts, Radiovorbereitung,

Zentralverriegelung, ABS und ESP sowie

vier Airbags. Ab Niveau Active kommen

zwei weitere Airbags, elektrische Fensterheber vorn, eine Dachablage

und die MP3-fähige Audioanlage WIP Sound hinzu. Das

Niveau Outdoor ergänzen eine manuelle Klimaanlage, LED-

Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer und das Grip Control-Paket.

Besonders komfortabel ausgestattet ist das Topmodell Allure

mit Details wie Licht- und Regensensor, Klimaautomatik, LED-

Tagfahrlicht und Nebelscheinwerfern. Mit dem 1.6 Liter e-HDi

FAP mit EGS6 und Stop & Start-System ist man besonders umweltfreundlich

unterwegs: Der kombinierte Verbrauch liegt bei

lediglich 4,8 l/100 km.

Peugeot Expert Tepee – acht Sitze für maximalen Komfort

Der Expert Tepee fährt mit einem 2,0 Liter großen HDi Dieselmotor

vor, der die Leistungsstufen 72 kW (98 PS), 94 kW (128

PS) und 120 kW (163 PS) abdeckt. Als besonders komfortable

Alternative zum Sechsgang-Getriebe wird für die Kraftübertragung

eine Sechsstufen-Automatik angeboten.

Die vier Ausstattungslinien Access, Active, Vagabond und Allure

sowie der wahlweise drei oder 3,12 Meter lange Radstand sichern

größtmögliche Freiheiten. Auf einer Länge von 4,81 oder 5,14

Metern finden bis zu acht Personen bequem Platz. Werden dagegen

die Sitze hinter der ersten Reihe ausgebaut, steigt das Laderaumvolumen

von 327 auf beeindruckende 4.124 Liter – dem

Großeinkauf im Möbelhaus steht nichts mehr im Wege.

14

TRANSPORTER 01/14


Peugeot Boxer Kombi – die Qual

der Wahl

Der Boxer Kombi ist ein Vielseitigkeitskünstler.

Zwischen zwei Radständen, sechs

oder neun Sitzen, einem normalen oder einem

Hochdach sowie zahlreichen Ausstattungsfeatures

können Kunden ihren idealen

Begleiter wählen. Die kurze Variante misst

4,96 Meter, die längste 5,41 Meter – Freiraum

garantiert.

Die umfangreiche Sicherheitsausstattung

umfasst serienmäßig ABS, den Schleuderschutz

ESP, Airbags, Isofix-Halterungen und

viele andere Details. Elektrisch verstell- und

beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber

vorn und Zentralverriegelung erhöhen

den Komfort. In der Luxus-Version

sind weitere Annehmlichkeiten an Bord.

Den Vortrieb übernimmt der 2.2l HDi FAP,

der in drei Leistungsstufen von 81 kW (110

PS) bis 110 kW (150 PS) erhältlich ist. Δ

since 1966

ABS Hardtops

Neu! Auch für

Isuzu D-Max

und Ford Ranger

1,5 Kabiner!

www.taubenreuther.de

downloaden, oder bestellen

Sie Ihren kostenlosen Katalog!

TAUBENREUTHER GmbH

Am Schwimmbad 8 · 95326 Kulmbach

verkauf@taubenreuther.de

Tel. +49 92 21/95 62-0


Großvolumige Schubladen für allerhand

Kleinkram: Mit individuellen Einrichtungslösungen

schafft Aluca Ordnung in

Servicefahrzeugen

Alles an Bord

16

TRANSPORTER 01/14


Branchenlösungen

Aluca dimension2

Redaktion l Aepler

IN KÜRZE: VanPartner Aluca präsentierte

beim Mercedes-Benz Citan TecForum eine

Studie für ein Servicefahrzeug

TRANSPORTER 01/14 17


Mercedes-Benz hat im Rahmen

des Citan TecForums neue Ausstattungen

und Ausbauvarianten

seines Stadtlieferwagens Citan

präsentiert. Der City-Van mit

dem Stern im Kühlergrill zeigte

seine vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten

im (Arbeits-)Alltag.

Im Rampenlicht stand auch VanPartner Aluca mit seiner

jüngsten Unterflurlösung Aluca dimension2 als Studie für ein

Servicefahrzeug von Klix – einem der führenden Unternehmen

der Vending-Branche.

Servicefahrzeug für

Automaten-Dienstleister

Aluca, zertifizierter „VanPartner by Mercedes-Benz“, stellte

bei der internationalen Veranstaltung ein Vending-Fahrzeug

für den Service von Heißgetränke-Automaten aus dem Hause

Klix vor. In den großvolumigen Schubladen unter der Deckplatte

von Aluca dimension2 lagern die typischen Verbrauchsmaterialien

wie zum Beispiel Kaffee, Cappuccino, Kakaogetränk,

Tee oder verschiedene Suppen. Bis zu 35 Sorten führt

ein Klix-Automatenbefüller ständig mit sich und kann so auf

unterschiedlichste Geschmackswünsche der Endkunden eingehen.

Oberhalb der Schubladen steht die komplette Nutzfläche

des Laderaums zur Verfügung, auf der sich Ersatzautomaten

verzurren lassen. An der geöffneten seitlichen Schiebetür befinden

sich Schubladen und Servicekoffer mit Werkzeugen

und Verschleißteilen sowie die ebenfalls sehr wichtigen Reinigungsutensilien.

VanPartner, das Zertifi kat

von Mercedes-Benz Vans

Als „VanPartner by Mercedes-Benz“ arbeitet

Aluca eng mit Mercedes-Benz zusammen. Diesem

Zertifikat liegt eine Qualifizierung durch

Mercedes-Benz zu Grunde: Das Aufbauhersteller-Zentrum

prüft und bewertet sowohl die

Qualität des Ausbaus als auch den Vertrieb und

Service des Partners. Endkunden müssen sich

laut Mercedes-Benz Vans auf einen VanPartner

stets verlassen können.

Δ

18

TRANSPORTER 01/14


Ihr neuer Mitarbeiter

24h am Tag. Kleines Gehalt. Absolut zuverlässig.

Mini Auto

Kipper

www.dfsk.eu

Alle Fahrzeuge auch mit Allradantrieb

IndiMO

Automotive GmbH

Bruchwiesenstraße 30

D-66849 Landstuhl

Telefon

06196-5239675

036848 -252674

Vertriebspartner gesucht


Zahllose Details

egal ob oben am Führerhausdach

angebrachte

Scheibenwischer oder Hydraulikanschlüsse;

beim Unimog

ist alles durchdacht

Redaktion | Aepler

20

TRANSPORTER 01/14


MERCEDES-BENZ

UNIMOG

Fahrtest

Einen neuen Unimog als Testfahrzeug hat

man nur alle paar Jahre einmal – hier auf

dem ehemaligen Truppenübungsplatz steht

er nun in mehreren Variationen bereit

IN KÜRZE:

Fahren und arbeiten – der neue Mercedes-Benz Unimog im Test

Lebendige Legende

TRANSPORTER 01/14 21


Vor einigen Wochen

war es soweit: Mehrere

Variationen des

neuen Unimog standen

zum Test bereit. Variationen

heißt hier, dass es

einerseits um die Fahrzeuge

selbst und andererseits um die Kombination

von Unimog und Geräten geht. Denn

erst diese hat dem Unimog seine Ausnahmestellung

unter allen Nutzfahrzeugen beschert.

Was ist neu am legendären Unimog? Die

Fahrt über die Betonstraße und einen Off-

Road-Parcours des heute als Erprobungsund

Eventplatz genutzten Geländes macht

es nach und nach deutlich. Gute Sicht nach

allen Seiten bot das Fahrerhaus schon bisher,

jetzt lenkt das neue Monitorsystem

mit Frontkamera den Blick auf die Fläche

unmittelbar vor und unter den Stoßfänger.

Eine grüne Linie im Weitwinkelmonitor leitet

den Fahrer – auch den mit Anbaugeräten

ungeübten Tester – auf den letzten Zentimetern

vor dem Andocken an die Geräte. Dass

die Scheibenwischer jetzt von oben kommen,

überrascht. Der Grund für die ungewöhnliche

Anbringung am Dach ist nur in zweiter

Linie das etwas vergrößerte Wischerfeld. Im

harten Wintereinsatz konnte sich auf unten

angebrachten Scheibenwischern des Vorgängers

Schnee ablagern. Man ahnt schon

hier, beim Unimog und seinen über 1.000

verschiedenen Einsatzmöglichkeiten auf der

ganzen Welt kommt es auf jedes Detail an.

Das Testfahrzeug ist ein Unimog U 318. Die

neuen Unimog haben auch eine neue Nomenklatur,

die Ziffer 3 steht für das Modell

(früher 300), die 18 symbolisch für die PS-

Leistung (exakt 177). Viel wichtiger ist natürlich

die Umstellung des Antriebsstrangs

auf die europäische Abgasnorm Euro VI.

Dass dies in einem nur 4.980 Millimeter langen

und 2.200 Millimeter breiten Fahrzeug

(Beispiel U 216) schwierig war, ist heute fast

schon vergessen. Alle Nutzfahrzeuge von

Mercedes-Benz haben vorfristig Euro VI

erreicht, natürlich auch der Unimog. Und

auch er kann mit reduziertem Kraftstoffverbrauch

glänzen – um bis zu drei Prozent.

Außerdem gibt der Antriebsstrang über

Hydrauliksysteme und Zapfwelle mehr Leistung

an die Geräte ab.

+

+

Gute Sicht nach unten: Dank

Frontkamera und Monitor fährt man

im Unimog sehenden Auges auf jegliche

Anbaugeräte zu

Sparsamer im Verbrauch, stellt der

Unimog dennoch mehr Leistung über

Hydraulik-Anschlüsse und Zapfwelle

zur Verfügung

22

TRANSPORTER 01/14


TRANSPORTER 01/14 23


24

In der Grundtechnik ist der Unimog ein

Lkw, das werden die, die ihn tagaus und tagein

fahren, zu schätzen wissen. Das Fahrgeräusch

ist niedrig, der dezent vernehmbare

Motorlauf des Vierzylinders beansprucht das

Fahrerohr kaum. Heizung und Lüftung – es

ist kein Tag für die Klimaanlage – und Sitze

entsprechen Lkw-Komfort. Auf der Betonstraße

zeigt sich die Federung straff, damit

sie auf dem Geländeparcours die zügig passierten

künstlichen Hügel und Täler gut abfedern

kann – alles im passenden Maß.

Schalten: Ein Fingertipp genügt

Die kurzen Bergab-Passagen im Gelände

bieten die Gelegenheit, die neue Motorbremse

auszuprobieren. Sie wird über den

Lenkstockhebel rechts aktiviert. Hier ist

überhaupt alles neu: Das Lenkrad mit den

Bedientasten wie in der Großserie von Lkw

und Pkw, der Hebel rechts für alle Fahrfunktionen

und in der Mitte das hochformatige,

klare Display im neuen Kombiinstrument

zwischen Tacho und Drehzahlmesser. Ganz

fein lässt sich der Unimog schalten: Statt wie

bisher ein Zweifingergriff auf der Mittelkonsole

genügt jetzt ein Fingertipp am rechten

Lenkstockhebel. Der Unimog U 318 hat ein

über Kupplung gesteuertes Schaltgetriebe,

die automatisierte Schaltung EAS ist ebenfalls

lieferbar.

TRANSPORTER 01/14

Lkw-like: Für Wartungsarbeiten an

Motor und Antriebs- sowie

Hydraulik-Aggregaten wird das Fahrerhaus

nach vorn geklappt

Joystick statt Gaspedal – Hilfe im Arbeitseinsatz

Die zweite große Novität im Bedienkonzept des Unimog – der

Joystick zur Steuerung der Arbeitsfunktionen – ist eine Angelegenheit

des Geräteeinsatzes. Testfahrzeug Nummer zwei steht

bereit, der Unimog U 427 hat einen Sechszylinder mit 272 PS.

Der läuft noch etwas leiser, ansonsten ist alles wie bei der ersten

Fahrt. Wenn da nicht die Schneefräse wäre. Schnee gibt es

derzeit zwar keinen in Münsingen, dafür aber Holzhackschnitzel

als Ersatz. So läuft es ab: Hydrostatischen Antrieb einschalten,

Kupplung betätigen, innerhalb des Work-Modus die Untersetzung

namens Arbeitsgruppe (Symbol auf der Taste: ein beladener

Esel) aktivieren, Zapfwelle einschalten und gegebenenfalls den

Tempomaten einstellen – das geht auch mit 1 km/h Toplimit.

Der hydraulische Antrieb ermöglicht niedrigste Geschwindigkeiten,

wie sie im Geräteeinsatz nötig sind. Nun muss die Fräse

noch auf die richtige Arbeitshöhe gebracht werden, schließlich

anfahren, und schon fliegen aus dem großen Haufen die


BU 1000 Headline Antriebsmöglichkeiten

Sequam Der neue quamet Unimog ommolupta bietet zahlreiche sunt voloris Möglichkeiten

tentemporia die Anbaugeräte inulpa quis mit atur? mecha-

eius,

At nischer quam, Energie asped zu que versorgen. voluptat dolo Natürlich volecturibus

stehen auch ut es hydraulische eosametur acero Anschlüsse qui de

excestisque zum Betrieb prorit zur Verfügung. aut aut inumquam,

solorae In allen Modellen sunt etum des apel neuen molore Unimogs perum

quasperias sind Euro-6-Motoren dis autatus verbaut sim nis eume od

et modipsam, corestrum, int aut a non

et, cus verum quam et esciata sinctem

Innovative Lösungen für den Fahrzeugbau

P Führerscheinklasse C1E, Nutzlast 5070 kg, MBB Ladebordwand 1500 K mit Fernbedienung (Neuheit)

P Ladungssicherung nach VDI 2700ff

Eggers Fahrzeugbau GmbH

· DIN EN 12642 Code XL

Brunnenweg 3 · 28816 Stuhr

· Daimler Ladungssicherung 9.5

Telefon 0421/8 99 09-0 · Fax 0421/8 99 09-15

www.eggers-fahrzeugbau.com

TRANSPORTER 01/14 25


Holzhackschnitzel zur Seite, Unimog und

Fräse arbeiten hart.

Gas geben kann man übrigens auf vier verschiedene

Arten: Mit dem Pedal, dem Joystick

durch Bewegung nach vorn und hinten,

über den linken Lenkstockhebel und auch

per Tempomat. Warum denn mit dem Joystick?

Da soll man sich einmal den Fahrer

in stundenlangem Fräseinsatz vorstellen.

Er freut sich, wenn er den Gasfuß entlasten

kann. Und der gut in der Hand liegende

Joystick macht jede Bedienung leicht, auch

die der Fräse samt Auswurfkanal. Hier ist

die Stickbewegung zur Seite gefragt. Das

Hydrauliksystem denkt mit und ruft nur so

viel Leistung ab, wie das Gerät im Augenblick

verlangt. Load Sensing nennt sich das,

es reduziert den Kraftstoffverbrauch beim

arbeitsintensiven Geräteeinsatz. Beim Unimog

wurde diese Technik jetzt nochmals

verfeinert.

Ohne Stopp vom

Hydrostaten zum Schaltgetriebe

Zum Schluss das Beste, eine echte Weltneuheit:

Der Wechsel vom Hydrostaten

zum Schaltgetriebe vollzieht sich jetzt ohne

Stopp, Kupplung treten während der Fahrt.

EasyDrive wird wichtig, wenn zwischen

zwei Abschnitten zur Bearbeitung längere

Transportstrecken liegen, die schneller und

bei geringerem Kraftstoffkonsum zurückgelegt

werden können. Den Wechsel zwischen

Vorwärts- und Rückwärtsfahrt regelt der

kleine Schalter des Electronic Quick Reverse

– eine typische Unimog-Spezialität, nur

ein kurzes „Klick“ ist nötig.

Die Testfahrt geht zu Ende, schade. Noch

ein bisschen mehr Fräsen und dann wieder

Zusammenkehren am Steuer des dritten,

mit Kehrwalze versehenen Unimog hätte

dem Tester gefallen, auch nach Feierabend

– schließlich hat man nicht alle Tage einen

Unimog.

Δ

Bei den Testfahrten

im Oktober ersetzten

Hackschnitzel

die Schneedecke

26

TRANSPORTER 01/14


WIR MACHEN ES LEICHT!

DIE MBB C 750 L

HUBLADEBÜHNE

MIT 750 KG TRAGLAST

WWW.PALFINGER.COM

MBB PALFINGER GmbH

Fockestraße 53

27777 Ganderkesee

Germany

TRANSPORTER 01/14 27


SEMA/ Las Vegas

IN KÜRZE: Die SEMA in Las Vegas ist eine der größten Tuning-

Messen der Welt. Dort sieht man unter anderem viele schräg zurechtgemachte

Pick-up und Transporter

Wüste Transporter

Text: Tom Torque

Fotos: Nico Meiringer

Wer Biertresenspoiler

und Plastikfussel

erwartet ist schief

gepimpt – schließlich sind wir

im XXL-Land der unbegrenzten

Möglichkeiten. Die SEMA ist

mehr Show als Messe und trotzdem

mehr klassisch-cool als neu

verspoilert.

Der richtige Name der Messe ist

„Specialty Equipment Manufacturers

Association“, aber das kann

sich ja keiner merken. Deswegen

kennen sie alle nur unter SEMA.

1978 Chevrolet Performance Classic Truck Concept

Buckeln und dabei nicht saufen – dieser Klassiker kann‘s. Der 1978 Chevrolet Silverado ist im Rahmen des Performance

Classic Truck Concept komplett neu aufgebaut worden, um besser als neu zu sein und dabei von der Effizienz neuer Technik

zu profitieren. Angetrieben von einem 5,3 Liter Chevy Performance E-Rod Crate Powertrain System und einem 4L70E

4-Gang Automatikgetriebe verfügt er über eine programmierbare Motorsteuerung, Sauerstoffsensoren und saubere 336

PS. Der Zweifarbenlack in schwarz und rot passt wie die Faust auf‘s Auge mit den neu gesattelten roten Ledersitzen und

rockt den Truck an jedem Neuwagen vorbei. Und das ganz ohne Mühen, neu aufgebaute Bremsen und ein überholtes

Hydrauliksystem lassen die Helfer da zupacken, wo sie gebraucht werden!

28

TRANSPORTER 01/14


B2B

Alle die sich mit dem Thema Tuning

befassen sind auf der Messe vor Ort.

Sie sind unter sich. B 2B, ganz unter Ausschluss

der Öffentlichkeit, hängen hier

jedes Jahr Hersteller und Zulieferer die

Messlatte höher und versuchen, sich gegenseitig

in ihren Shows zu toppen. Volle

Pulle – das definiert sich in den USA

so eindeutig, dass es im biederen Europa

auch gern mal in den Augen brennt.

Zwischen all dem Chrom, den bunten

Zubehörteilen und dem hochwertigen

Tuningequipment stehen überall hübsche,

junge Frauen. Auf Schritt und Tritt

begegnen einem die Ladies. Was sie von

den vielen dekorativen Messe-Hostessen

in Deutschland unterscheidet: Die

SEMA-Ladies haben Ahnung. Sie beantworten

lächelnd Fragen zu Felgen

und Motoren, erklären mit nasalem Südstaaten-Slang

Drehmomentkurven und

Fahrwerkskonfigurationen und trumpfen

neben ihrer Sweetness mit reichlich

animierenden Unterhaltungen auf.

2002 Chevy Silverado Duramax

Diesel 4x4

Der beißt sich im Gelände fest und reißt

große Brocken raus: Der 2002 Chevy

Silverado Duramax Diesel 4x4 wurde

von Silverline Performance Exhaust aufs

brutalste verfeinert. Das SoCal Diesel Stage

1 Triebwerk kommt mit einem Twin Turbo

SDP Kit und einem 62 Gallonen Titan Tank

daher und überträgt seine Kraft über ein

Suncoast 1057 Stage 4 Getriebe auf die

gewaltigen Yukon 4:11 Räder. Der Mean

Green 210 Amperestunden Generator und

die drei Optima Yellow Batterien sorgen für

kraftwerksartige Spannungsversorgung

aller Komponenten plus der Halogenscheinwerfer

und Suchleisten. Mit Voll-Front- und

Heckstoßfängern komplett in Rhinolined

Black. Böse. SilverlineExhaust.com

TRANSPORTER 01/14 29


Meistens ist der Unterschied ob es sich

um Neu- oder Altfahrzeuge handelt

kaum auszumachen. Die Oldies sehen

manchmal besser als neu aus, liegen geduckt

zum Sprung nahe am Boden und

haben fabrikneue, aufgeladene Big-Blogs

unter der Haube.

TÜV-Prüfer

Einige der Exponate liegen draußen so

tief auf dem Boden, dass sie schon unter

den Asphalt zu schlüpfen scheinen, und

von Felgen über Hauben und Anbauteile

finden sich hier alle gebündelten „Nebensächlichkeiten“,

für die einen jeder

TÜV-Prüfer in Deutschland an Ort und

Stelle verhaften lassen würde. Auf einigen

Gebieten sind Amerikaner ja durchaus

prüde, aber was das Automobil betrifft

– den amerikanischen Grundbegriff

von Unabhängigkeit und Freiheit – da

sind sie ganz weit vorn und lassen alles

auf die Straße, was sich fahren lässt.

Oder auch, was von alleine fährt. Δ

2014 Toyota 4Runner Dream Ski

Ski und Rodel gut? Das Team von

Herbst Smith Fabrication hat mit dem

2014 Toyota 4Runner Dream Ski ein

Optimum Performance Vehicle geschaffen,

das Sie auch da hin bringt, wo die

Piste schon lange zu Ende ist. Was

sich von außen noch mit 10 verschiedenen

Foliendesigns und KC HiLites

Scheinwerfern in die Augen brennt

ist auch technisch für den besonders

harten Einsatz bereit: Das elektromechanische

Motorkontrollsystem von

YTM Microsystems, die TRD Luftfilter

und die Optima Batterien versprechen

höchste Zuverlässigkeit bei allen

Temperaturen, und die Ultra Wheels

bringen alles auf den Schnee. Oder die

Piste, ganz wie Sie wollen

30

TRANSPORTER 01/14


AUSBAUSETS NACH MASS –

FÜR JEDEN TRANSPORTER

Überzeugen Sie

sich von unseren

Produktlinien

Mobilplex ® und

Decoplan ® für Ihr

Fahrzeug

Optimale Funktionalität und bestmöglicher Fahrzeugschutz

bilden die Säulen unserer maßgeschneiderten Boden- und

Wandsysteme für den Fahrzeugausbau:

Westag & Getalit AG

Postfach 26 29

33375 Rheda-Wiedenbrück

Germany

Einbaufertig konfektioniert lassen sich Transporter in

kürzester Zeit mit dem bewährten System ausrüsten

Das mitgelieferte Montagezubehör gestaltet die

Installation problemlos

Über 50 verschiedene Sets sind für alle gängigen Transporter

innerhalb kürzester Zeit verfügbar

Umfangreiches Zubehörsortiment für die Ladungs -

sicherung

Tel. +49 5242 17-1000

Fax +49 5242 17-71000

www.westag-getalit.de

kastenwagen@westag-getalit.de


Handwerkers Liebling

Ein Hardtop macht den Pick-up zum

sicheren Transportmittel und schützt den

wertvollen Inhalt vor neugierigen Blicken.

Off-Road-Products bietet maßgeschneiderte

Lösungen mit cleveren Details

IN KÜRZE: Die Firma Off-Road-Products

bietet eine Reihe neuer GFK-Hardtops für den

Handwerkerbereich an

32

TRANSPORTER 01/14


Zubehör

Offr-Road-Products

Redaktion l Aepler


Die

robusten,

„Taurus“ genannten

Hardtops

der Firma

Off-Road-Products

sind keine

Universaldächer,

sämtliche Fahrzeugdachmodelle

werden speziell für das jeweiligen Fahrzeug

hergestellt. Die Taurus-Hardtops sind nicht nur

zweckmäßig, sondern werten das Fahrzeug zusätzlich

auf.

[ Geschlossener Stauraum]

Das Besondere an den Taurus-Modellen ist, dass

sie links und rechts abschließbare Seitenklappen

bieten. Das ermöglicht den schnellen Zugriff auf

Utensilien auch von der Seite. In Kombination

mit den Schubladensystemen ergibt sich so ein

vielseitig verwendbares Fahrzeug.

Im Inneren liegt ein vorkonfektionierter Kabelbaum

bereit, mit dem sich die Heckscheibenheizung,

ein drittes LED-Bremslicht und die

Innenbeleuchtung verkabeln lassen. Die TÜVgeprüften

Hardtops können gegen Aufpreis in

Wagenfarbe lackiert geliefert werden. Die Befestigung

erfolgt mittels hochwertiger Klammern,

ohne dass in die Karosserie gebohrt werden

muss. Die Taurus Hardtops sind für Ford

Ranger, Isuzu D-Max und VW Amarok Doppelkabinenfahrzeuge

in OE-Qualität ab Lager

lieferbar. Händleranfragen sind erwünscht. Δ













! Weitere

Informationen:

www.off-road-products.de






TRANSPORTER 01/14 33


Fahrzeug-Historie

Renault R 4 Kastenwagen

Ist das tatsächlich schon so lange her? Mit knapp acht Millionen

Einheiten war der Renault R 4 zwischen 1961 und 1992

europaweit ein echter Bestseller. Auch der R 4 Kastenwagen

verkaufte sich gut. Wolfgang Kaum aus Viersen gilt hierzulande

als ausgewiesener Experte für den inzwischen sehr

selten gewordenen R 4 und den City-Transporter Fourgonnette

34

TRANSPORTER 01/14


IN KÜRZE:

Der R 4 und insbesondere

auch die Transporter-Variante

Fourgonnette

waren ja

Billigautos. Und weil

sie billig waren, waren

sie so erfolgreich

Text / Norbert Böwing

Fotos / Norbert Böwing

Faible

für die

Fourgonnette

Wolfgang Kaum schwärmt von den Alltagsqualitäten

des kultigen Kastenwagens

Sein großer Erfolg waren Vielseitigkeit und Wirtschaftlichkeit“,

erzählt Wolfgang Kaum, der täglich mit diesem Auto zu tun hat.

Klar hat er einen R 4 (Baujahr 1967) in der Garage stehen. Und

dann parken auf seinem Werkstattgelände auch noch einige arg

lädierte Kastenwagen. Von den gewaltigen Ersatzteilvorräten

in den vielen Ecken und Winkeln seiner kleinen Halle nicht zu

reden. Solche Mengen dürften selbst in Frankreich selten sein.

„Wann immer Fans Probleme haben, etwas Passendes zu finden,

rufen sie bei mir an. Die Anfragen kommen mittlerweile

aus ganz Deutschland“, berichtet Kaum, der in der R 4-Szene

längst als eine Art Papst gilt. Kaum zu glauben: Während der

R 4 millionenfach vom Band lief, sind gut erhaltene Exemplare

und Ersatzteile anno 2013 absolute Mangelware!

Rostfraß beim R 4 war weit verbreitet

„Der R 4 und insbesondere auch die Transporter-Variante

Fourgonnette waren ja Billigautos. Und weil sie billig waren,

waren sie so erfolgreich“, erklärt Wolfgang Kaum die Popularität

des kleinen Franzosen, der erstmals 1961 auf der Frankfurter

IAA vorgestellt wurde. Ein Jahr später folgte dann der

Lieferwagen. Während der R 4 in Frankreich schnell angenommen

wurde, war die Reaktion in Deutschland verhaltener.

Man hatte ja den VW Käfer. Erst 1970 kam hierzulande der

Durchbruch: vier Prozent Marktanteil und 86.000 Zulassungen

mit dem R 4 in einem Jahr! Insgesamt wurden in Deutschland

rund 900.000 Exemplare verkauft. Dass nur ganz wenige

überlebt haben, liegt am weit verbreiteten Rostfraß dieses Modells.

Er war so stark, dass manchmal schon vor der zweiten

Hauptuntersuchung der TÜV-Segen schief hing.

TRANSPORTER 01/14 35


Nackt und nüchtern, aber funktionell.

Ein Blick auf das Instrumentenfeld

der R 4 Fourgonnette

Am Heck gab es nicht nur eine große

Tür, sondern auch eine

Zusatzklappe für sperrige Frachten

Simple Konstruktion, aber Platz

bis in den letzten Winkel. Vor

allem Handwerker waren begeistert

34 PS und maximal 120 km/h schnell

Überhaupt ist der exzessive Rostbefall die

größte Schwäche des R 4 und seines Schwestermodells

Fourgonnette. Beim Kleinlieferwagen

kommt hinzu, dass er von den meisten

Handwerksbetrieben hart rangenommen und

nur in den seltensten Fällen gepflegt wurde.

„Viele Branchen, vom Bäckermeister bis zum

Klempner, haben ihn geliebt. Im Alltag war

aber häufig nicht die Zeit für eine vernünftige

Rostvorsorge und das bedeutete leider oft

auch ein frühes Ende“, so Wolfgang Kaum,

der für den Termin mit der DAZ TRANS-

PORTER eine top-restaurierte Fourgonnette

besorgt hat. 34 PS hat dieser Kleintransporter

von 1984 und ist maximal 120 km/h schnell. Vorausgesetzt,

man traut(e) sich. Während der normale R 4 über eine praktische

Heckklappe verfügt, hat der geräumige Kastenwagen eine

Klapptür und eine nach oben hin zu öffnende Leiterklappe.

Handwerker konnten so problemlos sperrige Frachten transportieren.

Erstes Modell mit Plattformstrategie

Der R 4 war übrigens Renaults erstes Modell mit Plattformstrategie.

Fahrwerk, Motor, Getriebe und die Bodengruppe

bildeten sozusagen die Basis, auf der sich die verschiedenen

Karosserievarianten, also auch die Fourgonetten, aufschrauben

ließen. Grundsätzlich wurden die kleinen Lastesel (vollausnutzbare

Innenhöhe: 1,15 m, vollausnutzbare Innenbreite:

1,40 m) als F 4 und F 6 gebaut und hierzulande aus steuerlichen

Gründen meist als Lkw zugelassen. Dabei holte der F 4

aus seinem 845-Kubik-Motor bescheidene 26 PS. Beim 1.100-

er F 6 waren es immerhin 34 PS. Auffällig war auch, dass der

F 6 gegenüber einem normalen R 4 über einen 20 Zentimeter

längeren Radstand verfügte. Mit einem Wendekreisradius von

4,50 m bewährte sich der Kleinlieferwagen vor allem in der

City, seine Nutzlast betrug für damalige Verhältnisse respektable

375 Kilo.

36

TRANSPORTER 01/14


Häufig sind die R 4 Kastenwagen

vor ihrer Restaurierung

ein Bild des

Jammers und der Rost

hat ihnen übel mitgespielt

Wer erinnert sich nicht

daran? Die Revolverschaltung

des R 4 war

revolutionär und bei

den Fans des Franzosen

äußerst beliebt

Wolfgang Kaum kennt

sich aus. Technisch

war der R 4 Kastenwagen

eigentlich völlig

unauffällig und äußerst

robust

Restaurierung ist nicht ganz billig

Rund 8.500 DM kostete eine Fourgonnette

zum Produktionsende. Nicht viel Geld, möchte

man meinen. Bedenkt man aber, dass die

Kosten für eine Komplett-Restauration kaum

unter 5.000 Euro liegen, wird schnell klar,

weshalb sich viele R 4-Fans eher in Zurückhaltung

üben. „R 4 und Fourgonnette waren

Autos für Leute, die Geld sparen wollten oder

froh waren, überhaupt einen fahrbaren Untersatz

zu haben“, beschreibt Wolfgang Kaum die

Problematik. „Alle liebten sie wegen der sympathischen

Erscheinung, der Einfachheit und

des bequemen Ein- und Ausstiegs“. Vor allem

waren beide Modelle auch für ihre vorteilhafte

Raumnutzung und ihre Zuverlässigkeit bekannt.

Selbst Laufleistungen von rund 400.000

Kilometern sind kein Einzelfall. Vorausgesetzt,

man erwischte ein Exemplar, dem der Rost

nicht ein vorzeitiges Ende bereitete. Δ

TRANSPORTER 01/14 37


SPORTLICHES

SCHWARZE FEATURES

MACHEN AUS DEM

PERSONENTRANSPORT

EINEN LIFESTYLE-AUFTRITT

Glanzgedrehte

schwarze 17-Zoll Leichtmetallräder

sorgen für

das gewisse Extra

38

TRANSPORTER 01/14


SHUTTLE

Sondermodell

VW Caravelle Edition

Redaktion | Aepler

IN KÜRZE: Den Caravelle, den klassischen Personentransporter

von Volkswagen Nutzfahrzeuge, gibt es ab sofort auch in der

beliebten „Edition“-Version

TRANSPORTER 01/14 39


Großzügiger Durchstieg

für die Fondpassagiere auch

bei kurzem Radstand

Nach

den erfolgreichen Edition-Modellen bei Multivan,

California und Transporter ist nun auch das

klassische Shuttle-Mobil Caravelle in dieser markanten

Optik erhältlich. Das neue Sondermodell

der erfolgreichen Baureihe basiert auf dem Caravelle

Comfortline mit kurzem Radstand und

hebt sich durch glanzgedrehte schwarze 17-Zoll-

Leichtmetallräder „Cascavel“, ein mattschwarz lackiertes

Dach, mattschwarze Folienbeklebung mit

„Edition“-Schriftzug am Heck wie an der Seite,

eine mattschwarze Teillackierung der Frontschürze

und abgedunkelte Rückleuchten von der Standard-

Version ab. Weitere Features sind die Nebelscheinwerfer mit integriertem

Abbiegelicht, die geschwindigkeitsabhängige Servolenkung

(Servotronic), das griffige Lederlenkrad, die elektrisch

anklappbaren Außenspiegel sowie die Diebstahlalarmanlage mit

Innenraumüberwachung.

Neben den beiden Benzinmotoren mit 110 und 150 kW stehen

auch alle Diesel mit Front- oder Allradantrieb von 75 bis 132 kW

zur Wahl, ab 84 kW serienmäßig mit BlueMotion Technology.

Preisvorteil von bis zu 1.137,- Euro

Den Caravelle „Edition“ gibt es ab 43.026,83 Euro (brutto für

75-kW-Version, netto 36.157,- Euro). Bestellungen sind ab

sofort möglich, die ersten Auslieferungen sind für Anfang des

Jahres 2014 vorgesehen.

Δ

Funktionales Cockpit mit

griffigem Lederlenkrad

40

TRANSPORTER 01/14


NEU

in Deutschland

Traktoren - Schlepper

www.chery-europe.eu

© ey

ewav

e-

Foto

lia.

com

IndiMO

Automotive GmbH

Bruchwiesenstraße 30

D-66849 Landstuhl

Telefon

06196-5239675

036848 - 252674

Vertriebspartner gesucht


Preiswürdig

IN KÜRZE: Der Merenberger Lager-,

Betriebs- und Fahrzeugeinrichter Plastipol-

Scheu erhält Designpreis

42

TRANSPORTER 01/14


®

Fahrzeugbau AG

Fahrzeugeinrichtung

Plastipol-Scheu

Redaktion l Aepler

Gestaltungsqualität, Verarbeitung,

Materialauswahl, Funktionalität,

Sicherheit und Ergonomie:

Plastipol-Scheu erhielt für seine

neu gestaltete Profi-Line die

Auszeichnung DCC-Trophy des

Deutschen Designer Clubs e.V.

Pritsche T5 DK ab 2.689,- netto

3-Seitenkipper T5 DK ab 5.206,- netto

Plastipol-Scheu, zwischen Taunus

und Westerwald zu Hause,

konzipiert und fertigt Fahrzeugeinrichtungen

für den

mobilen Service, Lager- und

Betriebseinrichtungen – und

das nicht erst seit gestern. Der

nach DIN ISO 9001:2008

zertifizierte Betrieb gehört zu den ältesten Herstellern

von konventionell gefertigten Fahrzeugeinrichtungen

auf dem deutschen Markt und ist

damit bereits über 40 Jahre in diesem Spektrum

tätig, wobei das Unternehmen über 50 Jahre alt ist.

Namhafte Kunden aus Handwerk, Energieversorger,

Dienstleistungen und Service wissen den Vorzug

einer Plastipol-Scheu Fahrzeugeinrichtung zu

schätzen. Das Unternehmen ist Marktführer von

Einrichtungen, die speziell für die Geodäsie entwickelt

wurden. Kunden schätzen die Funktionalität,

die Robustheit und die damit verbundene Lebensdauer.

Profi -Line komplett überarbeitet

Ende des Jahres 2011 hat das Unternehmen in

Zusammenarbeit mit dem renommierten Designerbüro

„formsprache Brunner“ aus Darmstadt es

sich zur Aufgabe gemacht, seine Fahrzeugeinrichtungslinie

„Profi-Line“ komplett zu überarbeiten.

Im Vordergrund standen dabei die Gewichtsoptimierung,

Veränderungen am Schubladenschließsystem

sowie ein neues Design. Ende 2012 war es

soweit, anlässlich der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover

präsentierte das mittelständische Unternehmen

dem fachkundigen Publikum das Ergebnis.

Man war sich darüber einig, dass sowohl die Optik

als auch die Funktionalität herausragend sind.

3-Seitenkipper Crafter EK ab 5.768,- netto

Koffer Crafter EK ab 5.912,- netto

Anhänger (z. B. Senklift)

Qualität

Made in Germany

zu unschlagbaren

Preisen!

wm meyer® Fahrzeugbau AG

Robert-Bosch-Str. 4 . 97440 Werneck

Tel.: 0 97 22 / 91 00 0

Fax: 0 97 22 / 91 00 20

E-Mail: info@wm-meyer.de

Internet: www.wm-meyer.de

TRANSPORTER 01/14 43


DDC Trophy

Nach Markteinführung dieser Fahrzeugeinrichtung Anfang

des Jahres 2013 hat Plastipol-Scheu am alljährlich stattfindenden

Designwettbewerb des DDC (Deutscher Designer Club e.

V.) erstmals teilgenommen. Am 29. November 2013 gab es im

Capitol-Theater in Offenbach „Applaus für die besten Arbeiten

des Jahres“, denn die Gewinner des Wettbewerbs GUTE GE-

STALTUNG 14 erhielten ihre Preise. Getreu dem Motto des

Wettbewerbs „Ihre Idee will auf die Bühne“ wurden die Sieger

während der Verleihung vorgestellt. Eine 50-köpfige Jury beurteilte

in verschiedensten Kategorien die annähernd tausend

eingereichten Exemplare, in der Kategorie „Produkt“ gewann

Plastipol-Scheu den Award. Zu den Kriterien der Jury gehörten

Gestaltungsqualität, Verarbeitung, Materialauswahl, Funktionalität,

Sicherheit und Ergonomie.Plastipol-Scheu erhielt

die DDC Trophy, eine entsprechende Auszeichnungsurkunde

sowie die Aufnahme in die zweisprachige Wettbewerbsdokumentation.

Die frisch gekürte Fahrzeugeinrichtung Profi-Line

geht mit „Gute Gestaltung“ on tour und wird an verschiedenen

Standorten gezeigt. Eine grandiose Leistung, die sich der

Mittelständler redlich verdient hat!

Δ

Informationen:

Plastipol-Scheu GmbH & Co. KG

Industriestraße 9

D-35799 Merenberg

Tel.: +49 6471 3102-0

Fax: +49 6471 3102-200

E-Mail: info@plastipol-scheu.de

www.plastipol-scheu.de

Gebietsverkaufsleiter Burkhard Tiegs, Geschäftsführer Dieter Rudolph und Verkaufsleiter Fahrzeugeinrichtungen Wieland Veil

(von links) mit dem Award in der Kategorie „Produkt“; ganz oben: Dieter Rudolph und Dipl.-Designer Wolfgang Brunner

44

TRANSPORTER 01/14


Business-Corner

Kipperaufbauten

F

ür Transporter bis 7,5 Tonnen

zulässigem Gesamtgewicht produziert

JPM Hinter- und

Drei-Seiten-Kipper. Diese werden in Stahl oder Aluminium gefertigt,

wobei die Aluminium-Kipper sich großer Beliebtheit erfreuen. Sie zeichnen

sich durch ein geringes Eigengewicht bei hoher Stabilität aus. Die

Kipper sind durch nur kleine Modifikationen an den entsprechenden Einsatzbereich

anpassbar.

Die Aufbauten von JPM werden über verschiedene Vertriebswege vermarktet. Die

JPM-Aufbauten werden entweder im Werk oder bei den Vertragshändlern montiert.

Der zweite Weg ist der Direktvertrieb über circa 30 Karosserie- und Fahrzeugbaufirmen

in Frankreich.

Die Leistungsfähigkeit der

Roboter gewährleistet die

Qualität der Schweißnähte

bei den Produkten von JPM.

Wo die Roboter nicht weiter

kommen, greifen die Schweißer

mit Handarbeit ein.

BENNES JPM verwendet

eine Pulverlacktechnologie, bei der zwei Pulverlackschichten aufgebracht werden: eine

zinkhaltige Grundierung und eine Lackierung in einem RAL-Farbton. Die moderne

Pulverbeschichtung zeichnet sich durch eine hervorragende Wetterstabilität aus.

Langzeittests im Salzsprühnebel über einen Zeitraum von 1.000 Stunden und bei einer

Schichtdicke von 120 μm bestätigten einen hervorragenden Korrosionsschutz. Zwischen

den nicht durchgehend geschweißten Teilen werden Polyurethandichtungen

verlegt.Δ

Weitere Infos:

www.bennes-jpm.fr

Temperaturgeführter Medikamententransport

Laut EU-Richtline müssen alle Transporte

von Medikamenten temperaturgeführt

durchgeführt werden. Über den gesamten

Transportweg muss eine konstante Temperatur

gewährleistet sein. Die jeweilige

Temperaturangabe befindet sich auf der

Medikamentenverpackung.

Eine Lösung:

Der GDP.VAN ist ausgestattet mit

GDP.VAN Equipment und konzipiert

für temperaturgeführte Transporte in dem

Temperaturbereich 15 Grad Celsius bis 25

Grad Celsius (Kategorie Raumtemperatur)

– gemessen am Medikament – nach

der EU Richtlinie 2013 / C 68 /01, den

Guidelines „Good Distribution Practice

of Medicinal Products for Human Use“,

abgekürzt GDP. Die Ausstattung ist hoch

qualifiziert und ihre Leistungsfähigkeit

durch Testate unabhängiger Prüforganisationen

nachgewiesen.

Ausrüstbar sind alle gängigen Transporter

vom Lieferwagen bis zum Volumentransporter.

Erhältlich beim KFZ-Fachhändler.

Weitere Infos:

Der GDP-VAN 15-25°C verfügt über

www.gdp-van.de

- Integrierte Kabinenkühl-Heizanlage, automatisch gesteuert

- Laderaumboden, schützend und dämmend, rutschhemmend

- Laderaumseitenwand, schützend und dämmend mit Hohlraumdämmung

- Laderaumhimmel, dämmend mit Hohlraumdämmung

- Radkastenverkleidung, schützend und ventilierend

Mobile Energieversorgung

Die Firma MARTIN KFZ-Technik

ist spezialisiert auf professionelle

Konzepte zur mobilen

Energieversorgung. Neben dem

Schwerpunkt, der autonomen

elektrischen Spannungsversorgung

über das Fahrzeug, bietet

MARTIN KFZ-Technik auch

Lösungen für integrierte Druckluftanlagen

sowie verschiedene

Pumpenantriebe für Hydraulik

und Wasser an.

Speziell bei kleinen Nutzfahrzeugen

und Transportern (Mercedes-Benz

Sprinter, Fiat Ducato,

Renault Master) spielen Platz

und Gewicht eine tragende Rolle.

Bei allen Produkten werden die

Komponenten direkt über den

Fahrzeugmotor angetrieben.

Somit entfällt ein eigenständiger

Antriebsmotor. Neben den Wartungsintervallen

des Fahrzeugs

und ein paar wenigen zusätzlichen

Komponenten sind Wartung,

Instandhaltung und Reparatur

auf ein Minimum reduziert.

Bis auf wenige Komponenten

produziert MARTIN KFZ-Technik

alle Einzelteile der Produkte in

einer eigenen CNC-Fertigung

selbst an. Die Anbausätze sind

so konzipiert, dass der Einbau

sogar durch den Kunden vorgenommen

werden kann.

Im Prinzip wird zwischen zwei

Antriebskonzepten unterschieden:

1. Antrieb über den Riementrieb

2. Antrieb über den

Nebenantrieb des Fahrzeugmotors.

Δ

Weitere Informationen:

MARTIN KFZ-Technik GmbH

Fritz-Hopf-Straße 10

D-86720 Nördlingen

Tel.: 09081 / 8097 - 0

www.kfztechnik-martin.de

TRANSPORTER 01/14 45


TRANSPORTER

Inserentenverzeichnis

MARKT

Kipper

Zubehör Kran

Paket

Offroad

7,5 Tonner

Pick-up

Ausbau

Sonderfahrzeug

Kommunalfahrzeug

HERSTELLER

INDUSTRIEKUNDEN

Zusatzprodukte

Allrad

Hersteller

Fahrzeugbau

Auktionen

Verladetechnik/LBW

Fahrzeugeinrichtungen

83 Aluca • •

33, 67 Blyss •

99 BSH •

41 Chery •

19 DFSK •

25 Eggers •

13, 55 Hartmann •

27 Henschel •

69 Hilltip •

23 Kunath •

100 Mercedes-Benz •

91 Nashornhaut •

27 Palfinger •

85 Plastipol-Scheu •

65 Schutz •

93 SGS •

4 Snickers Workwear •

2+3 Sortimo •

89 System Edström •

15 Taubenreuther •

83 VanyCare •

31 Westag & Getalit •

43 wm meyer •

NUTZFAHRZEUG-

HANDEL

MB

VW

52 Autohaus Rienecker •

PEUGEOT

CITROËN

IVECO

RENAULT

FORD

FIAT

51 IVECO Bayern •

53 Keidler Glück •

55 Krüll Motor Company •

56 Schmidt + Koch •

50 Schnitzler •

48 TGC Aachen •

48 TGC Bamberg •

50 TGC Hamm •

52 TGC Freiburg •

47 VW TradePort München •

49, 53, 57 Woltmann • •

46

TRANSPORTER 01/14


Transporter-Markt

Gebrauchte

in Bestform!

Jetzt Probe fahren.

AHK, Navi,

Standheizung

VW T5 California Beach 2.0 TDI,

EZ 10/12, 132 kW, 21.200 km, gelb, Alu-

Felgen, Nebel, Park Distance Control, Klimaaut.,

Sitzheizung, Standheizung, Tempomat,

el. Lordose, LM-Räder Canberra

8Jx18, Reifendruckkontr., abnehmb. AHK,

Heckfahrrad träger für 4 Fahrräder, Zuziehhilfe

Heckklappe, MwSt. w. a. ....... € 48.611,-

AHK

VW T5 Multivan Comfortline 2.0 TDI

BMT DSG, EZ 01/13, 132 kW, 10.900 km,

black berry metallic, Klimaautomatik, Navi,

Nebelscheinwerfer, Park Distance Control,

Rückfahrkamera, Sitzheizung, Standheizung,

Tempomat, Lordose, Komfortsitz, LM-

Räder, MwSt. w. a. ................................................

............................................................... € 48.411,-

AHK, Navi,

Standheizung

VW T5 Multivan Match 2.0 TDI DSG, EZ

11/12, 132 kW, 7.400 km, schwarz, Klimaautomatik,

Nebelscheinwerfer, Park Distance

Control, Rückfahrkamera, Sitzheizung, Tempomat,

Lordose, Komfortsitz, Leichtmetall-

Räder Cascavel 7Jx17, Reifendruckkontrolle,

MwSt. w. a. ..............................................................

............................................................... € 48.711,-

Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

AHK

VW Caddy Maxi Commerce EcoProfi

1.6 TDI, EZ 03/13, 75 kW, 6.000 km,

Airbag, AHK, CD, Dachreling, el. Außenspiegel,

el. FH, ZV/FB, ESP, MF-LR, PDC,

Partikelfilter, Radio, Servolenkung, Wegfahrsperre,

ZV, Radio/CD, Wärmeschutzverglasung,

Laderaumverkleidung Holz,

MwSt. w. a. ........................................€ 21.890,-

AHK

Leder

VW Amarok DC Highline 2.0 TDI 4Motion,

EZ 04/13, 132 kW, 4.000 km, Euro 5, AHK,

MP3, MF-LR, Navi-Syst., Nebell., BC, CD,

Klimaaut., el. FH, ESP, Lederausst., PDC, RS,

Sitzhzg., Kraftstoffverbrauch in l/100 km:

innerorts 8,8/außerorts 6,9/kombiniert 7,6/

CO 2 -Emissionen kombiniert in g/km: 199,

MwSt. w. a............................................ € 42.411,-

Climatronic,

Leder, PDC

VW T5 Multivan Match 2.0 TDI,

EZ 09/12, 132 kW, 22.750 km, schwarz

metallic, Sitzheizung, Tempomat, Lordose,

Komfortsitz, Leichtmetall-Räder Cascavel

7Jx17, Reifendruckkontrolle, MwSt. w. a. ........

....................................................................................

....................................................................................

............................................................... € 38.911,-

Climatronic,

Navi, PDC

VW T5 California Beach 2.0 TDI,

EZ 03/13, 103 kW, 9.350 km, olympia blau

metallic, Alu-Felgen, Nebelscheinwerfer,

Sitzheizung, Tempomat, Lordose, Leichtmetallräder

Thunder 7Jx17, Heckfahrradträger

für 4 Fahrräder, elektrische Zuziehhilfe für

Schiebetür, Isofix, MwSt. w. a. ...........................

............................................................... € 44.411,-

AHK

VW T5 Multivan Highline 2.0 TDI 4Motion

DSG, EZ 12/12, 132 kW, 9.950 km, schwarz

metallic, Klimaaut., Leder, Navi, Nebel, Park

Distance Control, RFK, Sitzhzg., Standhzg.,

Tempomat, Xenon, Leder Nappa anthrazit,

el. Lordose, Komfortsitz, Spurwechselassistent,

ABT LM-Räder 8.5Jx19, Chrompaket, viele

weitere Extras, MwSt. w. a. .............. € 59.911,-

Alu 17“

AHK

VW Amarok DC Trendline 2.0 TDI 4Motion,

EZ 04/13, 103 kW, 1.500 km, reflexsilber

met., Klimaaut., PDC, Partikelfilter, Sitzheizung,

Temp., mit Winterreifen, Kraftstoffverbrauch

in l/100 km: innerorts 9,2/außerorts

6,4/kombiniert 7,4/CO 2 -Emissionen kombiniert

in g/km: 194, MwSt. w. a. ..........................

...............................................................€ 38.100,-

VW T5 California Comfortline Edition 2.0

TDI, EZ 04/13, 103 kW, 18.650 km, reflexsilber

metallic, Klimaautomatik, Park Distance

Control, Sitzheizung, Tempomat, Reifendruckkontrolle,

Leichtmetall-Räder Cascavel

7Jx17, MwSt. w. a. ..................................................

....................................................................................

...............................................................€ 50.912,-

Navi,

Xenon

VW T5 Multivan Highline 2.0 TDI DSG,

EZ 11/12, 132 kW, 7.950 km, blau, Klimaautomatik,

Leder, Park Distance Control,

Partikelfilter, Rückfahrkamera, Sitzheizung,

Standheizung, Tempomat, Lordose, Komfortsitz,

MwSt. w. a. ..............................................

....................................................................................

............................................................... € 49.811,-

Alcantara

Climatic, PDC

VW Caddy Edition 30 1.6 TDI, EZ 10/12,

75 kW, 8.600 km, candyweiß, Teilleder

Alcantara, Partikelfilter, Tagfahrlicht, Abbiegelicht,

Nebelscheinwerfer, Bremsassistent,

Komfortsitze mit Heizung, Leichtmetall-

Räder Budapest 6Jx17, Colorverglasung,

MwSt. w. a. ..............................................................

..............................................................€ 25.942,-

Der Produktname Caddy® ist ein eingetragenes Markenzeichen von Caddie S.A. und wird von Volkswagen Nutzfahrzeuge mit freundlicher Genehmigung von Caddie S.A. benutzt.

TradePort

Premium Gebrauchtwagen

TradePort München-Süd

Autohaus Christl & Schowalter GmbH & Co. KG

Filchnerstraße 86-88

81476 München

Telefon +49 (0) 89 - 75 90 20

Fax +49 (0) 89 - 75 90 269

Gebraucht,

gut,

günstig

www.vw-tradeport.de

TRANSPORTER 01/14 47


Transporter-Markt

Nr. G 0208

Nr. G 0235

Nr. G 0221

Nr. G 0207

MB 111 CDI L Vito, EZ 12/08, 85 kW,

76 Tkm, Partikelfilter, AHK, Beifahrer

Zweisitzer, Trennwand, Innenverkl.

Laderaum

€ 9.900,-*

MB 109 CDI Vito K, EZ 04/10,

70 kW, 90 Tkm, Klima,

Beifahrer Zweisitzer, Innenraumverkleidung

Laderaum, Trennwand

€ 8.900,-*

MB 109 CDI Vito, EZ 07/06, 65 kW,

174 Tkm, ESP, Klima, Komfort-Fahrersitz,

Innenverkleidung gehobene Ausführung,

Seitenwandverkleidung, 7-Sitzer

€ 8.850,-*

MB 109 CDI Vito, EZ 03/09, 70 kW, 54

Tkm, Klima, Partikelfilter, Beifahrer

Zweisitzer, Innenverkleidung LR, obere

Felder, Holzfußboden

€ 9.900,-*

Nr. G 0576

Nr. G 0534

Nr. G 0546

Nr. G 0244

*zzgl. MwSt. ** MwSt. ausweisbar

MB 213 CDI Sprinter, EZ 05/09, 95 kW,

107 Tkm, ESP, Trennwand, Beifahrer

Zweisitzer, Innenverkleidung LR bis

Dachhöhe, Holzfußboden € 11.850,-*

MB 315 CDI Sprinter, EZ 09/08, 110

kW, 208 Tkm, Trennwand, Klima,

Schwingsitz Komfortausführung Fahrersitz,

Holzfußboden, Automatik-

Getriebe € 9.900,-*

MB 309 CDI Sprinter, EZ 02/09,

65 kW, 120 Tkm, Trennwand,

6-Gang Schaltgetriebe, Auftritt

Rückwandtür, el. Fenster, Heckauftritt

€ 9.900,-*

MB 115 CDI Vito K, EZ 04/10, 110 kW,

93 Tkm, Parktronic, Klima, Innenverkl.

LR bis Dachhöhe, Heckdrehtüröffnung

bis Seitenw., AHK, Trennw./Fenster,

Kunstleder, Holzfußb. € 14.700,-*

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart, Partner vor Ort:

Mercedes-Benz NFZ-Zentrum Aachen-Eschweiler, Hermann-Hollerith-Str. 2, D-52249 Eschweiler,

Tel.: 0241/5195564, E-Mail: hans.faulwetter@daimler.com, Tel.: 0241/5195565, E-Mail: max.nehl@daimler.com, www.aachen.mercedes-benz.de

Nr. 25761

Nr. 26387

Nr. 25603

Nr. 26338

MB 313 CDI KA Maxi, EZ 05/11, 95 kW,

83.417 km, Klima, elektrische Fensterheber,

6-Gang, 3 Sitzplätze, 270°

Türen, Trennwand

€ 17.950,-*

MB Sprinter 310 CDI KA, EZ 09/11,

70 kW, 117.875 km, Trennwand,

elektrische Fensterheber, 6-Gang,

3 Sitzplätze, Holzboden

€ 14.900,-*

MB Sprinter 313 CDI KA Maxi, EZ 03/12,

95 kW, 61.559 km, Klima, elektrische

Fensterheber, 3 Sitzplätze, 270° Türen,

Trennwand mit Fenster

€ 19.950,-*

MB Sprinter 313 CDI KA Maxi

extralang, EZ 09/10, 95 kW, 121.939

km, elektrische Fensterheber, 6-Gang,

3 Sitzplätze, 270° Türen, Holzboden,

Trennwand € 17.900,-*

Nr. 26483

Nr. 25322

Nr. 26497

Nr. 26417

*zzgl. MwSt. ** MwSt. ausweisbar

Iveco Daily 35S12 Kerstner Frischdienst

mit Standkühlung, EZ 11/06, 85 kW,

276.950 km, Navi, elektrische Fensterheber,

6-Gang, 3 Sitzplätze

€ 8.490,-*

FUSO Canter 7C15 Koffer/LBW,

EZ 02/11, 107 kW, 68.000 km, el. FH,

DPF, 3 Sitzpl., LR-Maße: (LxBxH) 6.100

x 2.440 x 2.300 mm, Koffer Plywood

m. LBW € 19.950,-*

MB Atego 816 L Koffer/LBW, EZ 09/09,

115 kW, 208.796 km, Klima, el. FH,

Motor Start-Stopp-Funktion, LR-Maße:

(LxBxH) 4.500 x 2.470 x 2.470 mm, LBW,

Luftfed., Driver-light-Paket € 19.950,-*

MB Sprinter 316 CDI Koffer/Spier Aerobox,

EZ 09/12, 120 kW, 6.633 km,

Klima, el. FH, Komf.-Sitze, Temp., Navi,

DPF, 6-Gg., Holzboden, Koffer Plywood

€ 32.900,-*

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart

Partner vor Ort: Auto-Scholz®GmbH & Co. KG, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service, Kärntenstraße 1, D-96052 Bamberg

Tel.: 0951/9333-276, E-Mail: holger.schmittlutz@auto-scholz.de; Tel.: 0951/9333-285, E-Mail: thomas.schroeder@auto-scholz.de; Fax: 0951/9333-280

48

TRANSPORTER 01/14


Transporter-Markt

Woltmann

Den Winter genießen

MIT DEM FORD TRANSIT NUGGET

Bei uns

die letzten

Nuggets

holen!

FORD

TRANSIT NUGGET

2,2 l TDCi, 103 kW/140 PS

Standheizung 5 KW, Küchenblock mit Gasbrenner und Spüle,

Frisch-Abwassertank à 40 l, 5 Schlafplätze, drehbare Sitze vorn,

Klima, Radio / CD, Rückfahrkamera, Schiebefenster, Alu-Felgen,

PPS u.v.m.

Bei uns für nur

35.950,– 1 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

Woltmann Föhrenstraße

Föhrenstraße 70-72 · 28207 Bremen · Tel. (0421) 4 58 08-0

Volker Engelhardt

Verkaufsleiter Nutzfahrzeuge

Telefon (0421) 4 58 08-143

Telefax (0421) 4 58 08-203

volker.engelhardt woltmann-gruppe.de

Jacek Pawlowski

Verkaufsberater Nutzfahrzeuge

Telefon (0421) 4 58 08-117

Telefax (0421) 4 58 08-205

jacek.pawlowski woltmann-gruppe.de

1 Privatkunden-Angebot gilt für den Ford Transit Nugget 2,2 l TDCi, 103 kW (140 PS). Kraftstoffverbrauch (in l/100

km nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung): 8,8 (innerorts), 6,5 (außerorts),

7,0 (kombiniert); CO 2

-Emissionen: 194 g/km (kombiniert). Effizienzklasse B. Händlereigene Zulassung.

Ein Betrieb der Woltmann GmbH & Co. KG

www.woltmann-gruppe.de

TRANSPORTER 01/14 49


Transporter-Markt

Nr. 53062

Nr. 53163

Nr. 52543

Nr. 53672

Nr. 51887

20 x vorhanden - z.B.:

MB Vito 113 CDI Kombi lang,

EZ 03/12, 100 kW, 39 Tkm, Audio 20,

Schwarzglas, Klima, Schiebetür links

und rechts, Tempomat, Aut., DPF, ESP

ab € 18.950,-*

9-Sitzer

Lieferung inkl. kostenlosem iPad Air!

MB Viano 3.0 CDI Trend Edition,

EZ 02/12, 165 kW, 50 Tkm, Comand,

Klima, 6-Sitzer, Teilleder, abnehmb.

AHK, Einparkhilfe, Sitzheizung, Standheizung,

Xenon € 27.950,-*

Nr. 53457

Lieferung inkl. kostenlosem iPad Air!

MB Viano 3.0 CDI Trend Edition,

EZ 07/11, 165 kW, 38 Tkm, 6-Sitzer,

Klima, Teilleder, abnehmb. AHK, Einparkhilfe,

Sitzheizung, Standheizung

€ 27.350,-*

Nr. 53459

Nr. 52638

10 x vorhanden - z.B.:

MB Atego 816 Koffer LBW, EZ 10/10,

115 kW, 75 Tkm, Laderaum 6.090 x

2.500 x 2.375 mm, Tachograf, Radio/

CD, Plywoodkoffer

€ 25.950,-*

*zzgl. MwSt. ** MwSt. ausweisbar

MB Vito 113 CDI Kombi lang,

EZ 02/12, 100 kW, 64 Tkm, Licht-/

Sichtsensor, 9-Sitzer, AHK, elektrische

Fensterheber, Klima

€ 17.650,-*

MB Viano 2.2 CDI Marco Polo Edition,

EZ 09/13, 120 kW, 3 Tkm, Aut., Navi APS

50, Klima, Temp, AHK abn., Warmluftzusatzhzg./ZSU

u. Temp.reg., Parktr., el.

GSHD, Bi-Xenon, Sitzhzg. € 43.950,-*

MB Viano 2.2 CDI Marco Polo Edition,

EZ 09/13, 120 kW, 3 Tkm, Aut., Navi

APS 50, Alu 7Jx17, Warmluftzusatzhzg./Zeitsch.

u. Temp.reg., Parktronic,

Bi-Xenon, Sitzheizung € 39.950,-*

MB Viano 3.0 CDI Marco Polo,

EZ 03/12, 165 kW, 81 Tkm, Aut.,

Comand, Klimaaut., Temp., Parktronic,

Warmluftzusatzhzg./Zeitsch. u. Temp.reg.,

Bi-Xenon, seitl. Markise € 37.950,-*

Ostendorf GmbH Mercedes-Benz TGC der Daimler AG, Dortmunder Str. 84, D-59067 Hamm, Tel.: 02381/425326, Fax: 02381/425380,

E-Mail: tgc@ostendorf.info, *Seit dem 01.05.2013 auch im Gewerbegebiet "Aurea" (Abf. Herzebrock-Clarholz A2), www.ostendorf.info

Exklusive Sondermodelle delle „Green Viper“

in der Ausführung L1H1 schon ab € 18.900,- zzgl. MwSt.

Ducato Neufahrzeuge zu Top-Konditionen / Sonderlacke gegen geringen Aufpreis / viele Lagerfahrzeuge.

Unseren Exklusiven Racing-Umbau erhalten Sie in Verbindung mit einer Neufahrzeugbestellung

zum Sonderpreis. Kostenloser Zusatz-Service an allen von uns ausgelieferten Ducato Neufahrzeugen.

Durch diese sehr umfangreichen Arbeiten vor Fahrzeugübergabe wird die gesamte Qualität

der Fahrzeuge optimiert. Werterhalt und Lebensdauer werden wesentlich verbessert, Folgeschäden

und teure Reparaturkosten somit vermieden.

www.racing-ducato.de

Telefon 08867/391 oder 0171/6171389 · schnitzler-racing@t-online.de

50

TRANSPORTER 01/14


Transporter-Markt

IVECO BAYERN GMBH

Dieselstraße 65, 90441 Nürnberg

0911/9660-161 · Matthias Bächer

Lerchenauer Straße 136a, 80809 München

089/360004-32 · Josef Bütschek

1360072

1360474

1360229

€23.500,- *

Iveco Daily 35S13V, EZ 05/13, 93 kW, 5.980 km, 6-Gang Schaltgetr.,

Klima, Partikelfilter, Blatt-Blattfed., Hecktüren 270° Öffnungswinkel,

Trennwand, Laderaumboden und -wandverkl. Holz hoch, Tempomat,

hydr. ged. Komfortsitz Fahrer, mob. Navi, Beifahrersitzbank 2 Pers., el. FH

€ 17.400,- *

Fiat Ducato Kombi 30 L1H1 180 M-Jet, EZ 10/11, 130 kW,

77.449 km, Automatik, AHK, Partikelfi lter, Standhzg., Tempomat,

Multifunktionslenkrad, Komfortsitz Fahrer, el. FH, 5-Sitzer, Heckfl

ügeltüren, Schiebetür Fahrer- u. Beifahrerseite, mobiles Navi

€ 13.200,- *

Iveco Daily 35C13V, EZ 07/11, 93 kW, 77.603 km, 6-Gang Schaltgetr.,

Blattfed., Hecktüren 270° Öffnungswinkel, Trennwand mit Fenster, Laderaumboden

und Laderaumwandverkl. Holz, Klima, Beifahrersitzbank

2 Pers., el. FH, Zwill.ber. an Hinterachse, Heckauftritt, Radstand 3.950

1360200

1360385

Pritsche 4,10 m

1360425

* zuzüglich Mehrwertsteuer

Iveco Daily 35S11V, EZ 04/11, 78 kW, 75.252 km, Hecktüren

270° Öffnungswinkel, Trennwand, Laderaumboden + Laderaumwandverkleidung

Holz, Klimaautomatik, Beifahrersitzbank 2 Personen,

el. Fensterheber

1360362

Iveco Daily 29L12V, EZ 11/11, 85 kW, 86.105 km, Servo,

Trennwand, ZV, AHK, ABS, Blatt-Blattfederung, AHK, Hecktüren

180° Öffnungswinkel, Laderaumboden Holz, Laderaumverkleidung

Holz, Beifahresitzbank 2 Personen, Laderaum Volumen 12 m 3

1360379

Iveco Daily 35S11V, EZ 07/10, 78 kW, 98.236 km, Trennwand,

Hecktüren Öffnungswinkel 270°, Laderaumboden und Laderaumwandverkleidung

Holz, Beifahrersitz 2 Personen, Laderaum Volumen

15 m 3 , Radstand 3.950 mm

€ 17.900,- *

€ 12.950,- *

€ 12.200,- *

€ 14.950,- *

Iveco Daily 50C17 Pritsche, EZ 02/10, 125 kW, 70.723 km, 6-Gang Iveco Daily 35S14V, EZ 05/11, 100 kW, 67.549 km, Blatt-

€ 10.450,- *

€ 13.999,- * € 8.500,- *

Schaltgetr., Weitwinkelsp., Klima, Partikelfilter, Blatt-Blattfed. Diff.sperre Blattfederung, Hecktüren 270° Öffnungswinkel, Trennwand, Laderaumboden

hi., dig. Fahrtenschreiber, Tempomat, Beifahrersitzb. 2 Pers., el. FH, Pritschenaufbau

Holz, Laderaumverkleidung Holz, Beifahrer-Sitzbank

neu, NL 2.720 kg, Laderaumvol. 3 m 3 , Radstand 3.750 mm 2 Pers., el. Fensterheber, Radstand 3.950 mm

13601640

1360117

1360445

€ 8.750,- *

€ 14.950,- *

Fiat Doblò Cargo Kawa Maxi SX 1.6 M-Jet L2H1, EZ

Iveco Daily 35C15V, EZ 08/11, 107 kW, 83.335 335 km, Klima, AHK, Trenn-

08/11, 74 kW, 70.510 km, 6-Gang Schaltgetriebe, Bordcomputer, wand, 6-Gänge, Blatt-Blattfed., Hecktüren mit Öffnungswinkel 270°, dig.

Lordosenstütze, Laderaumtrennwand, Holzboden im Laderaum, Fahrtenschreiber, el. FH, Laderaumboden + Laderaumverkl. Holz, Beifahrer-Sitzb.

Nutzlast 925 kg, Laderaum Volumen 4 m 3 , Radstand 3.105 mm

2 Pers., Zwill.ber. Hinterachse, Heckauftritt, Radstand 3.950

811260093

1360417

Fiat Dobló Cargo Maxi XL Kawa SX 1.6 M-JET, 74 kW, 0

km, Trennwand, 6-Gang Schaltgetriebe, Einparkhilfe, MFL, Lordosenstütze,

el. FH, Verkleidung im Laderaum, Heckflügeltüren, Laderaum

LBH 2.170 x 1.518 x 1.550 mm, Radstand 3.105 mm

Iveco Daily 29L12V, EZ 10/09, 85 kW, 172.617 km, Einparkhilfe,

Trennwand mit Fenster, Laderaumboden und Laderaumwandverkl.

Holz, Beifahrersitzbank 2 Personen, Fenster in Hecktüren, Laderaum

Volumen 10 m 3 , Radstand 3.000 mm

ERSTE QUALITÄT AUS ZWEITER HAND

Die Gebrauchtwagenprofis in Bayern.

www.iveco-by.de

TRANSPORTER 01/14 51


Transporter-Markt

STOP

Angebote

des Monats

Jetzt vergleichen

und entscheiden!

Grumbach 6

D-98597 Breitungen

Tel.: 036848-89 10

Fax: 036848-891 23

www.autohaus-rienecker.de

Ihr Ansprechpartner

Herr Matthias Berlit

Tel.: 036848 - 891 19

Mobil: 0171 - 421 21 57

Alle Transporter-Angebote unter

www.der-richtige-transporter.de

Klima

AHK

Nr. 1540

Nr. 8055

Kraftstoffverbr. in l/100 km: innero. 9,5 / außero.

6,1 / komb. 7,3 / CO 2-Emiss. komb. in g/km: 193

VW T5 Kasten 2.0 TDI, Neufahrzeug, 75 kW,

Klima, elektrische Fensterheber, Sitzheizung,

beheizbarer Außenspiegel, Wegfahrsperre,

MwSt. wird ausgewiesen ...............€ 26.900,-

Kraftstoffverbr. in l/100 km: innero. 8,6 / außero.

6,8 / komb. 7,5 / CO 2-Emiss. komb. in g/km: 197

VW Amarok DC 2.0 BiTDI, EZ 11/12, 132

kW, Klima, Allrad, Sitzheizung, Tempomat,

PDC, CD-Radio, getönte Scheiben, Start-

Stopp, MwSt. wird ausgewiesen .....€ 35.900,-

MB Viano 2.2 CDI Edition Trend/K,

EZ 03/12, 120 kW, 15.750 km,

silbermet., 6-Sitzer, AHK abnehmbar,

Tempomat, Media Interface etc.

MwSt. w. a. € 32.999,-

Nr. 9092

MB Viano 2.2 CDI Ambiente/L,

EZ 03/12, 120 kW, 39.400 km,

obsidianschwarzmet., Comand,

Automatik, Xenon, 7-Sitzer etc.

MwSt. w. a. € 35.555,-

Nr. 2056

tra0114rienecker-1-765

9-Sitzer

Kraftstoffverbr. in l/100 km: innero. 9,5 / außero.

6,1 / komb. 7,3 / CO 2-Emiss. komb. in g/km: 193

VW T5 Kombi 2.0 TDI, EZ 12/12,

75 kW, Sitzheizung, ZV, PDC, ESP, ASR,

ABS, CD-Radio, Heckscheibenwischer, el.

Außenspiegel, Klima, MwSt. wird ausgewiesen............................................€

25.900,-

Profi

Kraftstoffverbr. in l/100 km: innero. 9,6 / außero.

6,3 / komb. 7,5 / CO 2-Emiss. komb. in g/km: 198

VW T5 Kasten 2.0 TDI, EZ 12/12, 103

kW, Klima, ESP, ABS, ASR, CD-Radio,

Holzverkleidung im Laderaum, el. Zuziehhilfe

für Scheibetür, Handwerkerpaket, MwSt.

wird ausgewiesen ..........................€ 24.900,-

MB Viano 2.2 CDI MP/L,

EZ 05/06, 110 kW, 124.900 km,

magmarot, Radio Sound 5 etc.

§25a UStG € 27.999,-

MB Viano 3.0 CDI Ambiente/L,

Edition 125, EZ 02/12, 165 kW,

27.650 km, obsidianschwarzmet., 7-Sitzer,

Comand, Leder Lugano anthrazit etc.

§25a UStG € 44.999,-

Nr. 4011

DAZ VERLAGSGRUPPE

Große Auswahl auch

an Fremdfabrikaten

MB Viano 3.0 CDI X-clusive/L,

EZ 01/10, 150 kW, 26.980 km,

obsidianschwarzmet., 6-Sitzer, Rear-

Entertainment-Center, Sound-System etc.

MwSt. w. a. € 30.333,-

Werden Sie ein Teil

unserer Drivestyle-Kultur

und kommen Sie zur

DAZ VERLAGSGRUPPE,

Standort Hamburg.

Mit einem engagierten Team verlegt die

DAZ VERLAGSGRUPPE GmbH & Co. KG erfolgreiche

und führende Automobil-Lifestylezeitschriften

sowie deren Onlineauftritte.

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart

Mercedes-Benz Niederlassung Freiburg der Daimler AG

mit den Zweigbetrieben in Bad Säckingen und Lörrach,

Transporter-Gebrauchtwagen-Center, St. Georgener Str. 1,

Telefon 0761 495 0, www.mercedes-benz-in-suedbaden.de

MEDIABERATER

in Voll-/Teilzeit m/w

www.daz-verlag.de/karriere

52

TRANSPORTER 01/14


Transporter-Markt

Ihr Partner für Nutzfahrzeuge

Ford Transit 350 M Doka Pritsche 2,2 l TDCi, 92 kW, Tageszulassung, Sicht-

Paket, 4er-Sitzbank, Kunstleder, Radio, AHK, 6-Gang, E-Fenster

€ 35.389,-* € 19.999,-*

Ford Transit 300 M Doka Pritsche 2,2 l TDCi, 74 kW, Tageszulassung, Sicht-

Paket, 4er-Sitzbank, Kunstleder, Radio, AHK, 6-Gang, E-Fenster

€ 30.400,-* € 19.199,-*

Kraftstoffverbr. in l/100km: innero. 10,0 / außero. 7,9 / komb. 8,7 / CO 2 -Emiss. komb. in g/km: 228 Kraftstoffverbr. in l/100km: innero. 8,7 / außero. 6,5 / komb. 7,3 / CO 2 -Emiss. komb. in g/km: 194

**zzgl. MwSt. und Fracht / *zzgl. MwSt.

Volker

Engelhardt

Verkaufsleiter Nutzfahrzeuge

Telefon (0421) 4 58 08-143

Telefax (0421) 4 58 08-203

volker.engelhardt@woltmann-gruppe.de

Jacek

Pawlowski

Verkauf Nutzfahrzeuge

Telefon (0421) 4 58 08-117

Telefax (0421) 4 58 08-205

jacek.pawlowski@woltmann-gruppe.de

Gerne erstellen wir Ihnen auch ein attraktives

Leasing- oder Finanzierungsangebot.

In Verbindung mit Leasing auf Wunsch auch

inkl. Wartung und Reparatur

* Preisvorteil gegenüber der UPE des Herstellers. Aktionsangebot gültig bis 31.01.2014

Ihr Fiat Professional Händler:

Karl Keidler GmbH

Schwanseestr. 22, 81539 München Tel.: 089/69770-47

Fürstenrieder Str. 229, 81377 München Tel.: 089/7413850-26

Graf-Zeppelin-Str. 28, 86899 Landsberg Tel.: 0 81 91/32015-25

www.keidler.com

www.glueck-transporter.de

Spitzackerstraße 12

82166 Gräfelfing

Tel.: 089/85 89 66 60

Fax: 089/85 89 66 80

www.glueck-transporter.de

TRANSPORTER 01/14 53


AUF DEM TABLET SERVIERT:

Das Beste aus der Welt der leichten Nutzfahrzeuge

DAZ TRANSPORTER jetzt als ePaper erhältlich! Download unter www.daz-verlag.de/epaper


Für jeden der passende Ford.

Service Line

Tageszulassung 01.10.2013, 74 kW, Radstand

mittel-mittelhohes Dach, 3,0 t, AHK,

All-Wetter Reifen, komplette Werkstattausrüstung

etc.


34.900,- Listenpreis

Bei uns für nur


23.300,- MwSt. w. a.

3-Seiten-Kipper 3,5 t

Tageszulassung 01.10.2013, 92 kW,

langer Radstand, Heckantrieb, Pritsche

breit, Ganzjahresreifen etc.


44.900,- Listenpreis

Bei uns für nur


26.900,- MwSt. w. a.

Transit Nugget Wohnmobil

Tageszulassung 01.10.2013, 103 kW, 3,0

t, kurzer Radstand, kpl. Wohnmobilausbau

für 4 Personen, AHK, Leichtmetallfelgen,

Klima, Standheizung, Rückfahrkamera,

Freisprecheinrichtung etc.


56.200,- Listenpreis

Bei uns für nur


35.900,- MwSt. w. a.

Transporter-Markt

Transit Kasten Custom

Tageszulassung 01.10.2013, 74 kW,

2,7 t L1 AHK, Allwetter-Reifen, Würth-

Regaleinbau etc.


33.500,- Listenpreis

Bei uns für nur


23.450,- MwSt. w. a.

Transit Doppelkabine Pritsche

3,5 t langer Radstand -ALLRAD!

Tageszulassung 01.06.2013, Allrad

5-Sitzer, Klimaanlage, Ganzjahresreifen,

beheizte Windschutzscheibe, AHK etc.


52.500,- Listenpreis

Bei uns für nur


28.800,- MwSt. w. a.

Transit Kasten Trend 3,5 t

langer Radstand, Hochdach, Heckantrieb,

Tageszulassung 01.10.2013, 114 kW,

komplette Laderaumverkleidung mit

Zurrösen, Ganzjahresreifen, Klimaanlage,

Freisprecheinrichtung etc.


45.900,- Listenpreis

Bei uns für nur


26.200,- MwSt. w. a.

Ihr direkter Ansprechpartner für Bahrenfeld: Herr Oliver Woyda Telefon 040 85306307

Infos unter www.Kruell.com

Bahrenfeld Ruhrstraße 63 Telefon: 040/85 30 601

Bergedorf Curslacker Neuer Deich 2-14 Telefon: 040/725 70 10

Sasel Meiendorfer Mühlenweg 29 Telefon: 040/601 71 90

Lüneburg Hamburger Strasse 37 Telefon: 04131/20 190

Rostock Dierkower Allee 3 Telefon: 0381/65 870

Darmstadt Marburger Straße 18 Telefon: 06151/ 97 89 0

Fahrzeugangebote:

HARTMANN MetroStream Citan N°1,

limitierte Auflage von 10 Fahrzeugen!

EZ 10/2012, ca. 4.000 km, Chip auf

78 kW / 107 PS, Aerodynamikpaket MetroStream,

Komplettleder, 18 Zoll Alu-

Radsatz, Sportfahrwerk, div. Interieur-

Optikpakete, Sportlenkrad, Klimaanlage

u.v.m

€ 31.550,–

MwSt. w. a. – Nettopreis 26.512,61

Viano 3,0 CDI Trend kompakt, HARTMANN

VP Stream, EZ 02/2012, ca. 30.370 km, 165

kW/224 PS, Aerodynamik VP Stream, 18 Zoll

Alu-Radsatz, Sportfahrwerk, Sportauspuff,

LED Tagfahrlicht, Automatik, 7-Sitzer, Comand

Navigation APS, 2x Klimaautomatik,

2x Schiebetür u.v.m

€ 37.600,–

MwSt. w. a. – Nettopreis 31.596,64

Viano 3,0 CDI Ambiente lang, HARTMANN

VP black Stream, EZ 05/2013, ca. 150 km,

165 kW/224 PS, Aerodynamikpaket VP

Stream, 20 Zoll Alu-Radsatz, Sportfahrwerk,

Sportauspuffanlage, Automatik,

Bi-Xenon, Leder schwarz, 8-Sitzer, 2x

Klimaautomatik, 2x elektr. Schiebetür

u.v.m, Verbr. l/100 km: in.orts 10,9, auß.

orts 7,1, komb. 8,5, CO 2

komb ..

: 224 g/km,

Effizienzklasse D

€ 62.500, –

MwSt. w. a. – Nettopreis € 52.521,01

VW Multivan Highline, HARTMANN T5

Prime, EZ 05/2011, ca. 40.500 km, Aerodynamikpaket

T5 Prime, 20 Zoll Alu-Radsatz,

Sportfahrwerk, LED Tag fahrlicht,

Interieur-Optikpakete, Leistungsoptimierung

auf 156 kW / 212 PS, Klimahimmel,

2x elektr. Schiebetür, Leder-Alcantara,

7-Sitzer, Klapptisch u.v.m

€ 56.500,–

MwSt. w. a. – Nettopreis € 47.478,99


Transporter-Markt

€ 42.890,-*

€ 42.890,-*

€ 27.990,-*

**Kraftstoffverbr. in l/100 km: innero. 8,8 / außero. 6,9 / komb. 7,6 / CO2-Emiss. komb. 199 g/km

STR/YYN435 1272159/13

VW Amarok DoubleCab Canyon 2.0 TDI DPF 4MOT. ** VW T5 Multivan Match 2.0 TDI DPF DSG

deepblack Perleffekt, 132 kW, 2.500 km, EZ 11/13, Anhängerkupplung,

Climatronic, Nebelscheinwerfer, Weg-

7-Gang-Autom., Anhängevorr. abnehmbar, Sitzheizung,

olympiablau-metallic, 132 kW, 14.100 km, EZ 08/12,

fahrsperre, Einparkhilfe, Abbiegelicht, Radio-Navi RNS Einparkhilfe, Rückfahrk., el. Schiebetür rechts, Navi RNS

315 für RCD 310, Handyvorbereitung, Assistenzfahrlicht, 510, LM-Felgen, Multifunktionslederlenkrad, Tagfahrlicht,

Tempomat, Climatronic, Bluetooth, Regensensor, Coming home/Leaving home, Lampenbügel Canyon, …


€ 57.950,-*

STR/YHD037

VW T5 Multivan Life 2.0 TDI DPF BMT DSG

naturalgrey-metallic, 103 kW, 1.000 km, EZ 10/13, Anhängerkuppl.,

Audio-Navi RNS 510, Bi-Xenon, Tempomat,

Climatr., LM-Felgen 18“, Park-Distance-C., Zusatzheizung,

Assistenzfahrl., Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts:

10,4; außerorts: 6,9; kombiniert: 8,2; CO 2

: 216 g/km, …

€ 22.590,-*

1269972/13

VW T5 Kasten K.R. 2.0 TDI DPF

candyweiß, 75 kW, 12.200 km, EZ 11/12, Anhängevorrichtung

abnehmbar, Beifahrerdoppelsitzbank, Schiebetür

rechts, ZV mit Fernbedienung, Außenspiegel el.

einstell- u. heizbar, el. Fensterheber, Ganzjahresreifen,

Klima, Radio RCD 210, Heckklappe ohne Fenster, …

STR/YHD030

VW Caddy Trendline 1.6 TDI „Edition 30“

candyweiß, 75 kW, 1.500 km, EZ 09/13, Anhängevorr.,

Bi-Xenon, Tempomat, Climatr., Handyvorb., Navi RNS

315, ParkPilot, Sitzheizung, Federung/Dämpfung, LED-

Tagfahrlicht, Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts:

6,6; außerorts: 5,2; kombiniert: 5,7; CO 2

: 149 g/km, …

€ 12.990,-*

1270791/13

VW Caddy Kasten 1.6 TDI DPF

candyweiß, 55 kW, 17.300 km, EZ 10/10, Gummibodenbelag

im Laderaum, Nebelscheinwerfer, Ganzjahresreifen,

Radio RCD 210, Heckflügeltüren mit blickdichter Folie,

ZV mit Fb., Trennwand hoch ohne Fenster, Schiebetür

rechts im Fahrgastraum, Laderaumverkleidung Holz, …

Nutzfahrzeug Zentrum Bremen

Stresemannstraße 1-7 | 28207 Bremen | Telefon 0421/44 95-295 | Fax 0421/49 84-102

E-Mail: nufa.bremen@schmidt-und-koch.de | www.schmidt-und-koch.de

Ihre Ansprechpartner:

Steffen Morscheck, Telefon 0421/44 95-395 | Thimo Meyer, Telefon 0421/44 95-346

TradePort

Nutzfahrzeuge

Gebraucht,

gut,

günstig

Finanzierung

ab 2,90% über die

Volkswagen Bank GmbH

* MwSt. ausweisbar

Jetzt 3x LESEN!

Ja, ich möchte die DAZ TRANSPORTER testen!

Bitte senden Sie mir die nächsten drei Ausgaben der DAZ TRANSPORTER zum Vorzugspreis von zzt. nur 6,– Euro zu.

Habe ich nach Erhalt der drei Hefte kein

Interesse an der DAZ TRANSPORTER, werde

ich Sie spätestens nach Erhalt der 3. Ausgabe

schriftlich informieren.

Ansonsten setzt sich das DAZ TRANSPORTER

Abonnement zum Jahrespreis von derzeit

39,- Euro (13 Hefte) inkl. MwSt. und Versand

fort. Das Abonnement kann jederzeit beendet

werden, das Geld für bereits gezahlte

Ausgaben erhalte ich zurück. Einfach Coupon

ausfüllen und einsenden an: DAZ VERLAGS-

GRUPPE GmbH & Co. KG, Kundenservice,

Postfach 102245, D-20015 Hamburg.

Bestellen Sie ganz

einfach auch per Telefon

+49 40 513255-193.

Oder per Fax an

+49 40 513255-195

E-Mail: abo@daz-verlag.de

Ultimate

Wash & Wax Anywhere

Wasser & Eimer sind überfl üssig!

Einfach aufsprühen & abwischen, um in

wenigen Minuten eine saubere, frisch

gewaschene und gewachste Oberfl äche

zu erhalten!

Ultimate Wash & Wax Anywhere

entfernt sicher Schmutz und Dreck, und

hinterlässt dabei eine Schutzschicht

aus hydrophischen Wachsen.

Firma

Name/Vorname

Straße

PLZ

Ort

Zahlungsart: Rechnung Bankeinzug

Kontoinhaber

Kontonummer

Name der Bank

Bankleitzahl

Hausnummer

Vertrauensgarantie: Diese Bestellung kann ich ohne Begründung innerhalb der folgenden zwei Wochen bei der DAZ VERLAGSGRUPPE GmbH & Co. KG,

Kundenservice, Postfach 102245, D-20015 Hamburg schriftlich widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.

Datum/Unterschrift

56

TRANSPORTER 01/14


Transporter-Markt

Woltmann

Wir starten durch

23894 34594 32468

Fiat Fiorino Basis 1.3 Multijet 75

EZ 09/13, 55 kW, 1.248 cm 3 Hubraum, 20 km,

Mittelarmlehne und Lodosenstütze, Klima, Stahltrennwand

mit Fenster, Heckflügeltüren verglast,

Angebotspreis inkl. Sonderausstattungen

89562

9.990,- €*

Preis zzgl. 19% MwSt.

Fiat Scudo Kombi L2H1 130 Multijet

EZ 09/13, 94 kW, 1.997 cm 3 Hubraum, 20 km,

Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung,

elektrische Fensterheber, Heckflügeltüren,

Klima, 9-Sitzer, Beifahrerdoppelsitz, Angebotspreis

inkl. Sonderausstattungen

47654

17.490,- €*

Preis zzgl. 19% MwSt.

Fiat Doblò Cargo Basis 1.3 Multijet 90

EZ 05/13, 66 kW, 1.248 cm 3 Hubraum, 20 km,

elektrische Fensterheber, Stahltrennwand,

Heckflügeltüren, Einparkhilfe, Angebotspreis

inkl. Sonderausstattungen

81553

11.490,- €*

Preis zzgl. 19% MwSt.

Fiat Ducato Hoch 35 L2H2 115 Multijet

EZ 03/13, 85 kW, 1.956 cm 3 Hubraum, 20 km,

Zentralverriegelung mit Funkfernbed., Mittelarmlehne

und Lodosenstütze, Klima, Beifahrerdoppelsitz,

Radio mit CD- und MP3-Player,

Heckflügeltüren mit 280° Öffnungswinkel,

Angebotspreis inkl. Sonderausstattungen

20.490,- €*

Preis zzgl. 19% MwSt.

86003

Fiat Ducato Maxi 35 L4H2 130 Multijet

EZ 09/13, 96 kW, 2.287 cm 3 Hubraum, 20 km,

Zentralverriegelung mit Funkfernbed., Mittelarmlehne

und Lodosenstütze, Klima, Beifahrerdoppelsitz,

Einparkhilfe, Heckflügeltüren mit

260° Öffnungswinkel, Angebotspreis inkl. Sonderausstattungen

22.990,- €*

Preis zzgl. 19% MwSt.

15916

Fiat Ducato Maxi 35 L5H3 130 Multijet

EZ 11/13, 96 kW, 2.287 cm 3 Hubraum, 20 km,

Zentralverriegelung mit Funkfernbed., Servotronic,

Mittelarmlehne und Lodosenstütze, Klima,

Beifahrerdoppelsitz, Radio mit CD- und MP3-

Player, Einparkhilfe, Heckflügeltüren mit 260°

Öffnungswinkel, Angebotspreis inkl. Sonderausstattungen

23.490,- €*

Preis zzgl. 19% MwSt.

91335

Fiat Ducato 35 L5H1 130 Multijet

96 kW, 2.287 cm 3 Hubraum, 20 km, Zentralverriegelung

mit Funkfernbed., Servotronic, Mittelarmlehne

und Lodosenstütze, Doppelblattfeder

an der Hinterachse, Beifahrerdoppelsitz, Angebotspreis

inkl. Sonderausstattungen

18.290,- €*

Preis zzgl. 19% MwSt.

Fiat Doblò Cargo Maxi SX 1.3 Multijet

90

EZ 09/13, 66 kW, 1.248 cm 3 Hubraum, 20 km,

Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung,

elektrische Fensterheber, Stahltrennwand, Armlehne

und Lodosenstütze, Klima, Einparkhilfe,

Angebotspreis inkl. Sonderausstattungen

13.490,- €*

Preis zzgl. 19% MwSt.

Fiat Ducato Maxi Doka 35 L4H1

130 Multijet

EZ 12/12, 96 kW, 2.287 cm 3 Hubraum, 20 km,

Zentralverriegelung mit Funkfernbed., Servotronic,

Mittelarmlehne und Lodosenstütze,

Beifahrerdoppelsitz, Angebotspreis inkl.

Sonderausstattungen

21.990,- €*

Preis zzgl. 19% MwSt.

Woltmann Föhrenstraße

Föhrenstraße 70-72

28207 Bremen

Tel. (0421) 4 58 08-221

*Abbildungen zeigen Wunschausstattung gegen Mehrpreis. Kraftstoffverbrauch Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach RL 80 / 1268 / EWG od. VO (EC) 715 /2007)

(in l/100 km nach RL 80 / 1268 / EWG od. VO (EC) 715 /2007) Fiat Doblò / Ducato: Fiat Scudo: 5,9 (innerorts), 4,2 (außerorts), 4,8 (kombiniert); CO ²

-Emissionen:

6,6-8,0 *Kraftstoffverbrauch (innerorts), 4,5-5,4 (in l/100 (außerorts), km nach 5,3-6,4 RL 80/1268/EWG (kombiniert); od. CO VO ²

-Emissionen:

(EC) 715/2007): 8,0-5,1 126 g/km (innerorts), (kombiniert), 5,4-3,8 Effizienzklasse (außerorts), 6,4-4,3 C. (kombiniert),

139-166 CO 2

-Emissionen: g/km (kombiniert), 166-113 g/km Effizienzklasse (kombiniert), E–D. Effizienzklasse Händlereigene E-B. Zulassung. Händlereigene Händlereigene Zulassung. Zulassung.

Ein Betrieb der Woltmann Italo GmbH & Co. KG

www.woltmann-gruppe.de

TRANSPORTER 01/14 57


Ankauf + Service

JAKO-O

PDC

"Blue-Star"

GMBH

Dannenkamp 6 22869 Schenefeld bei Hamburg

Telefon: (040) 830 80 91 www.rahloff.de

Optimaler Laderaumschutz und sicherer Transport

– Komplettlösungen für alle Nutzfahrzeugtypen!

Kunststoff Holz Aluminium

CNC-Bearbeitungszentrum

VW Caddy Comfortline Edition 1.2 TSI, EZ

06/13, 77 kW, 1.500 km, Klima, Tempomat,

Aluräder Siracusa 6Jx16, Kraftstoffverbrauch

in l/100 km: innerorts 8,0/außerorts 5,6/kombiniert

6,4/CO 2 -Emissionen kombiniert in g/

km: 149....€ 25.942,- MwSt. w. ausgewiesen

Christl & Schowalter, Tel. + 49(0)89-759020

VW T5 Mutlivan 2.0 BiTDI DSG Highline

Sondermodell "BLUE STAR", Neuwagen m.

132 kW & ca. 40 Extras sofort lieferb., Spoiler-/

Chrom- & Multimedia-Paket, 20" Räder usw. .....

.......................................€ 67.100 ,- zzgl. MwSt.

Kraftstoffverbr. in l/100km: innero. 10,2/außero.

6,9/komb. 8,1/CO2-Emiss. komb. 214 g/km

Vomberg GmbH, Tel. 040-528 10 81

www.vomberg-gmbh.de

Klimaanlage

Alcantara

Climatic

PDC

Mit Rahloff fahren Sie gut!

VW Caddy 1.2 TSI Trendline RCD 210,

EZ 06/12, 77 kW, 8.680 km, grau met., MP3,

Park Distance Control, Komfortsitz,

2x Schiebetür ....................................................

................ € 15.412,- MwSt. w. ausgewiesen

Christl & Schowalter, Tel. + 49(0)89-759020

VW Caddy Edition 30 1.6 TDI, EZ 10/12, 75

kW, 8.600 km, candy-weiß, Sitzheizung,

Komfortsitze, Leichtmetallräder Budapest

6Jx17 schwarz ................................................

...................€ 21.211,- MwSt. w. ausgewiesen

Christl & Schowalter, Tel. + 49(0)89-759020

Hier inserieren mit Foto!… Einzelfoto für nur € 30,-

Rufen Sie uns an:

Telefon +49 40 513255-0

Tel. (040) 7 25 61 - 28

Fax (040) 7 25 61 - 39

Wir kaufen Ihren

Transporter an

www.kath-gruppe.de

Land Rover Range Rover Classic, EZ 07/78,

96 kW, 800 km, Stoff beige, originalgetreuer

Neuaufbau vom führenden ital. Land-Rover-

Spezialisten, seitdem 800 km gefahren,

Hohlraum- u. Unterboden versiegelt, HU u.

H-Kennz. neu, Finanz., Oldtimerleasing, Inz.n.

mögl., i. K.A., § 25a UStG .............. € 69.500,-

Autosalon Isartal, Tel. + 49(0)89-74424460

7-Sitzer

VW Caddy Trendline 2.0 TDI BlueMotion,

EZ 07/12, 103 kW, 4.400 km, reflexsilber

met., Park Distance Control, Sitzheizung,

Tempomat, MP3, Komfortsitz ........................

...............€ 23.410,- MwSt. w. ausgewiesen

Christl & Schowalter, Tel. + 49(0)89-759020

MB Vito 111, EZ 01/10, 85 kW, 107 Tkm,

Beifahrersitz Zweisitzer, ESP, Innenverkleidung

gehobene Ausstattung, Partikelfilter, Schaltgetriebe

6-Gang...........€ 14.212,- zzgl. MwSt.

Daimler AG, Niederlassung Mainfranken

Tel. 0931-805 530

Black & Chrome

VW T5 Multivan 2.0 BiTDI DSG Highline Sondermodell,

Neuwagen m. 132 kW & ca. 40 Extras

sofort lieferb., Spoiler-/ Chrom- & Multimedia-

Paket, 20" Räder usw. ..... € 66.345 ,- zzgl. MwSt.

Kraftstoffverbr. in l/100km: innero. 13,9/außero.

8,4/komb. 10,4/CO 2-Emiss. komb. 245 g/km

Vomberg GmbH, Tel. 040-528 10 81

www.vomberg-gmbh.de

MB Vito 113 CDI, EZ 03/11, 100 kW, 58 Tkm,

AHK, Beifahrer-Zweisitzer, ESP, Innenverkl.

gehobene Ausführung, Klima, 9-Sitzer, DPF,

6-Gang............................€ 17.612,- zzgl. MwSt.

Daimler AG, Niederlassung Mainfranken

Tel. 0931-805 530

MB Sprinter 315, EZ 08/08, 110 kW, 158

Tkm, AHK 2,8 t / 3,0 t, Beifahrersitz Zweisitzer,

ESP, Holzfußboden, Innenverkleidung

Laderaum bis Dachhöhe, Klima, Tempomat,

6-Sitzer ....................... € 15.312,- zzgl. MwSt.

Daimler AG, Niederlassung Mainfranken

Tel. 0931-805 530


Transporter-Kolumne

über den täglichen Wahnsinn auf Rädern

DAZ TRANSPORTER-Redakteur Peter Leuten

Liebe Leserinnen und Leser,

2013 ist Geschichte – wir heißen das Jahr 2014 willkommen. Nicht wenige unserer Leser stehen in

diesem Jahr vor neuen Herausforderungen. Einige davon betreffen uns alle.

Denn für 2014 stehen einige wichtige Neuerungen auf der Agenda: Punktesammeln zum Beispiel war

seit eh und je vor allem im Supermarkt angesagt und nicht am Steuer. Es dauert zwar noch ein wenig,

aber ab Mai gilt es dann, das neue Punkte-System.

Statt der bisherigen 18 Punkte dürfen Sie dann nur noch acht Punkte sammeln, die zudem auch noch

viel knauseriger vergeben werden. So steigt die Eintragungsgrenze von 40 auf 60 Euro. Immerhin: Die

Verlängerung der Tilgungsfrist bei neu hinzugekommenen Punkten fällt weg. Statt dessen setzt die

Tilgung gestaffelt nach der Zahl der bisher ergatterten Punkte ein: Ein Punkt bleibt Ihnen zweieinhalb

Jahre erhalten, zwei Punkte dürfen Sie fünf Jahre behalten und so weiter...

Spannend wird das Ganze, wenn Sie einen Blick auf Ihren bisherigen Punktestand werfen. Denn einen

Teil davon müssen Sie abgeben: Aus bis zu drei Punkten können Sie gerade einmal das Kapital eines

einzigen neuen Punktes schlagen; vier bis fünf Punkte werden mit mickrigen zwei neuen Punkten

vergütet – aber wie gesagt: die dürfen Sie dann immerhin fünf Jahre behalten…

Zwei Monate später tritt dann die Warnwestenpflicht in Kraft, nach der künftig in jedem Fahrzeug eine

Warnweste vorhanden sein muss. Das dürfte insbesonders Mitarbeiter von Handwerksbetrieben und

die von ihnen bewegten Fahrzeuge betreffen, denn sie sind ja keine Berufskraftfahrer, für die diese

Regel schon länger gilt.

Auch die Umweltbestimmungen verschärfen sich: So sinkt etwa die CO 2

- Grenze bei der Kfz-Steuer. Für

alle 2014 erstmals zugelassen Fahrzeuge gilt nun die von 110 auf 95 Gramm CO 2

pro Kilometer

reduzierte Freigrenze bei der Kfz-Steuer.

Teurer wird für viele auch die Versicherung. 28 Prozent der in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge

werden in eine andere Fahrzeugklasse umgruppiert – bei 13 Prozent der betroffenen Fahrzeuge

verschlechtert sich die Typklasse; die restlichen 15 % stehen am Ende besser da, so der Gesamtverband

der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Blöd, dass zugleich auch die nach der Postleitzahl

des Halters ermittelten Regionalklassen 2014 geändert werden.

Das führt mitunter zu lustigen Konstellationen: So dürfte sich die Prämienhöhe für ein und dasselbe

Fahrzeug bei Auto-Haltern etwa in der Dachauer Straße in München je nach Lage um bis zu 119 Euro

p. a. unterscheiden; in Berlin liegt die Differenz in der Landsberger Allee immerhin bei bis zu 88 Euro

und an der Hamburger Elbchaussee kann sie um bis zu 62 Euro variieren.

Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches neues Jahr,

Ihr Peter Leuten

TRANSPORTER 01/14 59


IN KÜRZE: TGC – das Kürzel steht für hochwertige

Fahrzeuge, kompetente Beratung und erstklassigen Service

für gebrauchte Transporter.

Das Komplettpaket

Rund 80 gebrauchte Transporter

hat das Freiburger Transporter-

Gebrauchtwagen-Center (TGC)

ständig vorrätig, um den unterschiedlichen

Fahrzeuggesuchen

und -wünschen nachzukommen.

Das umfangreiche Angebot ist

so individuell wie die Kunden,

vorrangig Gewerbetreibende,

Handwerksbetriebe, kommunale

Dienstleister aber auch Privatleute.

Immer häufiger sind es Familien, für die das TGC mit

gebrauchten Mercedes-Benz Viano und Vito den passenden

Familien-Van zu günstigen Konditionen bereithält.

Geht nicht – gibt’s nicht!

Im Gebraucht-Transporter-Segment bietet das TGC

Freiburg Fahrzeuge direkt vom Hersteller: Klassiker wie

Kastenwagen, Pritschen, Kipper, Kühlfahrzeuge, Trockenfrachtkoffer,

Mehrsitzer-Busse (bis 9 Personen) und

Doppelkabinen. Gerade für die speziellen Anforderungen

und Ausstattungswünsche, die von Handwerksbetrieben

oft gefordert werden, findet man hier das passende

Fahrzeug. Sollten An- und Umbauten erforderlich sein,

werden diese schnell und einfach – dank der engen Zusammenarbeit

mit der Meisterwerkstatt vor Ort – abgewickelt.

Am gefragtesten sind derzeit Anhängerkupplungen,

das Nachrüsten von Rückfahrkameras, das nachträgliche

Einbauen von Navigationssystemen oder der Einbau von

Innenverkleidungen. Bei der Auswahl des für die jeweiligen

Bedürfnisse optimalen Modells stehen den Kunden

die zertifizierten Verkäufer Mathias Klahs und Lutz Seidl

kompetent zur Seite. Sollte im Fahrzeug-Pool das gewünschte

Fahrzeug einmal nicht gefunden werden, gibt es

die Möglichkeit, auf das Flotten-Gebrauchtwagen-Center

mit zeitweise über 1.000 Fahrzeugen zuzugreifen.

Qualitätsversprechen

Das TGC-Gütesiegel erhalten nur geprüfte Mercedes-

Benz Betriebe, die den hohen TGC-Qualitätsstandards

dauerhaft entsprechen. Auf die Qualität der gebrauchten

Transporter ist Verlass: Der Kunde erhält ausschließlich

werkstattgeprüfte Fahrzeuge mit und ohne Stern. Außerdem

steht Kunden an mehr als 2.700 Stationen in Europa

der Kundendienst zur Seite. Damit Reparaturen schnell

erfolgen können, hat das TGC Freiburg seine Nutzfahrzeug-Werkstatt

wochentags bis 22 Uhr und samstags bis

16 Uhr geöffnet.

60

TRANSPORTER 01/14


Porträt

TGC Freiburg

Redaktion l Aepler

Rundum-Sorglos-Paket

Hinsichtlich des Services mit attraktiven Leasing-, Finanzierungs-

und Versicherungsdienstleistungen wird kein Unterschied

zwischen Käufern von neuen und gebrauchten Transportern

gemacht: „Wer bei uns einen Transporter kauft,

erhält gleichzeitig ein Rundum-Sorglos-Paket“, so Mathias

Klahs. „Wir wickeln das Gesamtpaket ab, von der kompetenten

Beratung bis hin zum optimalen Versicherungsschutz

oder auch der bundesweiten Überführung des Fahrzeugs,

wenn dies gewünscht wird“, so Mathias Klahs weiter.

Dass alle Gebrauchten optional mit einer umfangreichen

Garantie (Laufzeit für ein oder zwei Jahre möglich) ausgestattet

werden können, versteht sich im Freiburger TGC

von selbst. Ebenso selbstverständlich sind die Inzahlungnahme

und der Ankauf aller Fabrikate zu interessanten Konditionen.

Die Experten bewerten das Fahrzeug marktgerecht

vor Ort und bieten einen fairen Inzahlungnahmepreis an. So

kann ein aktuelles Fahrzeug als Startkapital für eine Finanzierung

genutzt oder auf den Kaufpreis angerechnet werden.

Einen Transporter kauft man nicht jeden Tag. Daher bietet

das TGC Freiburg Wunschfahrzeuge jederzeit zur kostenlosen

Probefahrt an. Alles, was benötigt wird, ist ein Terminwunsch

sowie der Führerschein und Personalausweis.

„Ein hochwertiges Gebrauchtfahrzeug mit Top-Betreuung

ist sehr oft der erste Schritt zu einem neuen und noch individuelleren

Transporter“, so abschließend Herr Regending,

Leiter Nutzfahrzeuge.

Δ

! Weitere

Informationen:

Daimler AG

Mercedes-Benz

Niederlassung Freiburg

St. Georgener Str. 1

D-79111 Freiburg

Standort Bad Säckingen

Friedrichstraße 7

D-79713 Bad Säckingen

Standort Lörrach

Bärenfelser Str. 8

D-79539 Lörrach

Mathias Klahs

Tel.: +49 (0)761 495 522

Fax: +49 (0)761 495 525

mathias.klahs@daimler.com

Lutz Seidl

Tel.: +49 (0)761 495 520

Fax: +49 (0)761 495 525

lutz.seidl@daimler.com

www.der-richtige-transporter.de

TGC am Puls der Zeit:

Seit Mitte diesen Jahres

können Sie bequem mit

Ihrem Smartphone

oder Tablet über unsere

mobile Seite in unserem

Gebrauchtwagen-Transporter-Pool

recherchieren.

Auf dieser mobilen Seite

fi nden Sie alle aktuellen

gebrauchten Transporter

in einer für Smartphones

angepassten Suchmaske,

aus der Sie schnell und einfach

heraus mit uns Kontakt

aufnehmen können – senden

Sie uns eine Anfrage oder

rufen Sie uns direkt an.

TRANSPORTER 01/14 61


Branchenlösungen

Mercedes-Benz Citan

Redaktion | Aepler

MASS

Sonderfahrzeugbau für hohe Anforderungen. Geprüfte

Aus- und Aufbaulösungen bietet Mercedes-Benz Vans durch zertifizierte Partner

für Handel, Handwerk und Behörden

62

TRANSPORTER 01/14


TEIL 2

GESCHNEIDERT

BESONDERE LÖSUNGEN FÜR BESONDERE ANFORDERUNGEN – AUS- UND AUFBAUTEN

WERDEN BEI MERCEDES-BENZ VANS TRADITIONELL GROSS GESCHRIEBEN

TRANSPORTER 01/14 63


Mercedes-Benz

BSE

bietet in Zusammenarbeit mit renommierten Aufbauherstellern unter dem

Zertifikat VanPartner by Mercedes-Benz auch für den Citan eine Vielzahl geprüfter

Lösungen für Handel, Handwerk und Behörden an. Für Käufer bedeutet

das Zertifikat ein echtes Gütesiegel für das ausgebaute Komplett fahrzeug.

64

TRANSPORTER 01/14

Rettungswagen von BSE

Weiß ist die Hausfarbe von BSE, Bruno Scherer

Enterprise: Das französische Unternehmen

stellt Rettungswagen her. Rund 250 Krankenwagen

fertigt der Betrieb aus Hendaye in Südwestfrankreich

nahe der spanischen Grenze.

Damit gehört der Betrieb zu den namhaftesten

Anbietern Frankreichs.

Basismodell ist der Citan in extralanger Ausführung

mit Schiebetür auf der rechten Seite

und Fenstern. Die Karosserie und die stark

getönten Scheiben sind gegen Wärme und

Geräusche gut isoliert. Eine Trennwand mit

einem Panorama-Schiebefenster teilt das Fahrzeug

deutlich in Fond- und Fahrer bereich. Die

Klimaanlage verfügt über einen separaten Verdampfer

für den Fond. Hier ist auch eine Beheizung

integriert.

Der blaue Boden im Heck ist wasserfest und

besteht aus rutschhemmendem GfK. Auch die

herausnehmbare Einrichtung ist aus GfK mit

glatten und reinigungsfreundlichen Oberflächen

gefertigt. Die beweglichen Einrichtungselemente

sind vibrationsgedämpft, so verfügen

die Schubladen zum Beispiel über einen pneumatischen

Einzug. Auf der linken Seite ist Platz

für einen Klappsitz sowie einen Arbeitsplatz.

In den Schränken ist unter anderem die Unterbringung

für eine Sauerstoffflasche vorgesehen.

Rechterhand ist genug Raum für einen

Begleitersitz, eine Sauer stoffflasche sowie eine

Tasche. Im Bereich des Dachs befindet sich

unter anderem eine Halterung für Infusionen,

eine Entlüftung mit Ventilator sowie die Innenbeleuchtung

mit LED-Leuchten.

www.bse-ambulances.com


Hartmann Tuning

DIE AUFBAUPROFIS

BU Headline Ipit quas

aute mo volorum repeliciet

odiore voloremodi

ut ea illes velibus res

ducimil in estrum rest ab

BU Headline Ipit quas

aute mo volorum repeliciet

odiore voloremodi

ut ea illes velibus res

ducimil in estrum rest ab

SCHUTZ

FAHRZEUGBAU

Tiefpritschen

Mittelhochpritschen

Niedrigkipper

Dreiseitenkipper

Kleinkranaufbauten

Tiefrahmenfahrzeuge

Kofferaufbauten

Individualisierung durch

Hartmann Tuning

Der individuelle Citan – die Abteilung

Vansports.de von Hartmann Tuning in Neuss

macht ihn möglich. Das Unternehmen ist

spezialisiert auf Umbauten von Transportern.

MetroStream heißt die vorgestellte Variante.

Sie besteht aus einer voluminösen Frontschürze,

sportlichen Seitenschwellern und einer

markanten Heckspoilerlippe. Zum Programm

MetroStream gehören außerdem Edelstahl-Applikationen

für die serienmäßige Frontschürze

und den Kühler grill sowie ein Trapezrohr aus

Edelstahl für den Auspuff.

Die Alternative heißt MetroLine: Frontschürze

mit Edelstahl-Leiste sowie unter schiedliche

Seitenschweller aus Edelstahl oder gar breite

Trittbretter. Bei MetroProtect handelt es sich

um einen Edelstahl-Frontbügel, ergänzt durch

seitliche Edelstahlrohre oder Trittbretter und

ein Heckrohr. Für den Innenraum gibt es spezielle

Einstiegsleisten, Designringe und Aluminium-Pedalauflagen

sowie ein Sportlenkrad mit

Bezug aus Nappaleder und Lederapplikationen

für Schalthebelknauf und Schaltsack.

www.hartmann-tuning.com

Autotransporter

Kommunalaufbauten

Aufbauzubehör

Stirnwandschutzgitter

Planenaufbauten

www.schutz-fahrzeugbau.de

Heinz Schutz GmbH

Bendingbosteler Dorfstr. 15

D-27308 Kirchlinteln

Tel. (04237) 93 11-0

Fax (04237) 93 11-11

info@schutz-fahrzeugbau.de

www.schutz-fahrzeugbau.de

TRANSPORTER 01/14 65


Intax

Flugfeldfahrzeug von Intax

Der weiß, wo es lang geht: Follow-Me-Fahrzeuge

fahren auf Flughäfen den ge landeten

Flugzeugen voraus und weisen sie ein. Je nach

Flughafen werden mit Follow-Me-Fahrzeugen

auch andere Tätigkeiten ausgeführt, zum Beispiel

kleinere Materialtransporte oder Crew-

Fahrten. Typische Kunden sind Flug platz-

Betreiber, die Absatzmärkte sind weltweit.

Intax in Oldenburg unweit der Nordseeküste

beschäftigt mehr als 70 Mit arbeiter, übernimmt

Entwicklungsarbeiten und fertigt Klein- und

Kleinst serien. Das Unternehmen rüstet bis zu

5.000 Fahrzeuge im Jahr um. Im Sektor Folierung

ist Intax mit seiner Marke Foliocar nach

eigener Aussage weltweit führend und über Autohäuser

sowie Fachhändler weltweit vertreten.

Intax ist Generalunternehmerschafts-Partner

von Mercedes-Benz.

Als Basisfahrzeug für Follow-Me-Fahrzeuge

dienen unter anderem Mercedes-Benz Citan

Kastenwagen, Mixto oder Kombi. Der Follow-

Me-Balken auf dem Dach ist wahlweise mit

Festmontage oder magnetisch erhältlich, die

Ansteuerung erfolgt über Schalter oder Bedienteil.

Außerdem ist eine Vielzahl mechanischer

oder elektronischer Erweiterungen lieferbar.

Folierung und Be klebung erfolgen individuell

nach Kundenwunsch. Gleiches gilt für die

Ein richtung mit Regalen oder Aufbewahrungsmöglichkeiten

für Einweisewerk zeuge sowie

flughafenspezifische Elektronik.

www.intax.de

66

TRANSPORTER 01/14


Kerstner

Frischdienstfahrzeug von Kerstner

Lieferfahrzeug für Metzger, Bäcker oder Partyservice,

Transport von Medika menten, Kosmetika

und Laborproben, Lieferungen von Blumen,

Fisch, Lebens mitteln, Obst und Gemüse – die

Einsatzmöglichkeiten für Frischdienstfahr zeuge

sind vielfältig. Als führendes Unternehmen der

Branche fertigt Kerstner aus Groß-Rohrheim in

Hessen für Mercedes-Benz Vans bereits Sprinter

und Vito als Frischdienstfahrzeuge im Rahmen

von Van Solution. Kühlung und Isolation entstehen

im eigenen Haus. Außer den Standorten von

Mercedes-Benz gibt es in Deutschland weitere

rund 200 Servicepartner. Über die Muttergesellschaft

– den Kühlfahrzeughersteller Lamberet –

ist Kerstner in Frankreich aktiv. Darüber hinaus

gibt es Partner in einem Dutzend europä ischer

Länder.

Rund zwei Drittel der Produktion von jährlich

rund 1.000 Ausbauten und Bau sätzen sind für

Transporter mit dem Stern. Eine Zusammenarbeit

auch beim Citan liegt da auf der Hand.

Kerstner nutzt für seinen Frischdienstausbau die

lange Ausführung des Kastenwagens.

Merkmale sind die verschweißte einteilige

Bodenwanne aus Aluminium,

die Polyurethan-Isolierung mit einem

k-Wert von 0,341, Doppeldichtungen

an den Türen und die Kombination

von Kühl- und Klimaanlage nach den

Vorgaben von Mercedes-Benz. Das

Kühlaggregat ist zur Maximierung

des Laderaums aufgebaut, es trägt nur

160 mm auf. Damit bleibt die Gesamthöhe

unter 2,0 m und das Fahrzeug

garagentauglich. Der Laderaum

misst 1.320 x 1.120 x 1.065 mm, typisch

sind die gerade durchgezogenen

Wände. Das Gewicht des Ausbaus beläuft

sich auf rund 200 kg.

Der Umbau entspricht den

Vorgaben der DIN 1815, der

Lebensmittelhygiene verordnung und

HACCP, ein ATP-Zertifikat gibt es

auf Wunsch. Wahlweise liefert Kerstner

unter anderem Standkühlung,

Temperaturschreiber, eine Lackierung

der Haube in Wagenfarbe und

Elemente zur Ladungssicherung. Der

Umbau ist ebenfalls auf Basis des Citan

extralang im Angebot.

www.kerstner.de

TRANSPORTER 01/14 67


Mobitec

68

TRANSPORTER 01/14

Rollstuhl-Beförderung mit Mobitec

Behindertengerechte Fahrzeuge sind das Spezialgebiet

von Mobitec. Das Unternehmen aus

Berkheim im Allgäu betreibt Standorte in Österreich,

in der Schweiz und Luxemburg. Zum

Programm gehören sowohl Aktivumbauten für

mobilitätsbehinderte Selbstfahrer als auch Fahrzeuge

für die Beförderung von Rollstuhlfahrern.

Schwerpunkt sind Absenkfahrzeuge mit Heckausschnitt.

Mobitec verwendet den Citan in der langen Variante

mit Platz für vier Personen sowie einen

Rollstuhlplatz. Hauptmerkmal des ausgestellten

Citan als rollstuhlgerechtes WAV Taxi (WAV =

Wheelchair Accessible Vehicle) ist ein tiefergelegter

Boden im Heck mit KTL-Beschichtung und

eine rund 1.300 mm lange Auffahrrampe aus Aluminium.

Der Bodenausschnitt ist etwa 1.300 mm

lang und 865 mm breit, die Innenhöhe beläuft

sich auf circa 1.460 mm. Aufgrund des Eingriffs

in die Karosserie findet ein geänderter Kraftstofftank

mit rund 45 l Volumen Verwendung.

Ein Vierpunkt-Haltesystem fixiert den eingefahrenen

Rollstuhl vorn mit elektrisch entriegelbaren

Gurtrollen und hinten mit zwei Spannretraktoren.

Der Rollstuhlinsasse wird von einem

Dreipunkt-Automatikgurt gehalten. Durch eine

Taxirampe kann der Bodenausschnitt abgedeckt

werden, mit zwei Dreh klappsitzen verwandelt

sich das Fahrzeug in ein normales Taxi. Alle

Änder ungen entsprechen den einschlägigen Vorschriften.

Mobitec bietet eine Vielzahl von Sonderausstattungen,

zum Beispiel heraus nehmbare Einzelsitze

im Fond oder Drehklappsitze, die erneute

Montage des Stoßfänger-Mittelteils, einen LED-

Leuchtensatz im Heck, eine Seitenver kleidung

aus Aluminium im Rollstuhlbereich oder eine

Einzugshilfe per Seilwinde.

www.mobi-tec.de


Winter

ebnet den Weg

NEUHEIT!

HTS 550 & 850

Elektrische Poly-

Heckanbaustreuer

Europäische Standard

Frischdienstfahrzeug von Winter

Das Gewicht von Ausbau und Kühlaggregat beschränkt sich

auf rund 140 kg, der Verdampfer der Kühlanlage ist integriert

und trägt nicht auf, der Ausbau mit GfK-Oberflächen

schmiegt sich an die Wände und die einteilige Boden wanne

ist geformt. So ausgestattet haben Kühlfahrzeuge von Winter

einen völlig eigenständigen Charakter. Das Unternehmen

aus Eichenzell im Land kreis Fulda gehört mit rund

650 Fahrzeugen im Jahr zu den führenden An bietern im

Segment der Frischdienstmobile.

Typische Kunden sind Metzgereien, Partyservice- und

Cateringbetriebe, Hotels und Gaststätten sowie weitere

Branchen mit temperaturgeführtem Transport. Der Vertrieb

erfolgt deutschlandweit, der Service ist auf Europa

ausgerichtet. Im Einrechnungsgeschäft über Van Solution

fertigt Winter bereits den Sprinter als Frischdienstfahrzeug

zusammen mit Mercedes-Benz Vans. Im Zweirechnungsgeschäft

sind es weitere Varianten des Sprinter

sowie Fahrzeuge auf Basis des Vito.

Der Citan passt daher bestens ins Programm. Winter fertigt

ihn auf Basis des Citan lang und extralang. Auf Basis

der langen Ausführung beläuft sich das Volumen des Laderaums

auf 1,7 m³ (Citan extralang: 2,5 m³), er bietet eine

Fläche für fünf (7) Eurokisten und fasst insgesamt 22 (31)

Eurokisten im Format 600 x 400 x 200 mm. Da der Verdampfer

integriert ist, bleibt die Fahrzeug höhe unangetastet.

Der Citan mit Frischdienstausbau passt daher problemlos in

Garagen und durch knappe Einfahrten. Zur Serienausstattung

gehört eine umlaufende Zurrschiene auf halber Höhe

des Laderaums. Der Ausbau ent spricht der DIN 1815,

HACCP, der EU-Richtlinie 93/43 EWG sowie der Lebensmittelhygieneverordnung.

Die Kühlanlage kann mit der

werksseitigen Fahrerhaus-Klimaanlage kombiniert werden.

Optional liefert Winter eine elektrische Standkühlung sowie

diverse Ausstattungspakete wie Tiefkühl-Paket, Transportsicherungs-Paket

oder ein Catering-Paket sowie individuelle

Lösungen nach branchen spezifischen Erfordernissen.

www.winter-kuehlfahrzeuge.de

Δ

Vertriebspartner

gesucht!

Mit

GPS-Geschwindigkeitssteuerung

(g/m 2 )

Und

Integrierte Tanks für ein optionales

Vorbefeuchtungssystem

Streubreite 1 - 8 m

Hydraulikaggregat

In der DAZ TRANSPORTER 12/2013 wurden in Teil 1

weitere Mercedes-Benz VanPartner vorgestellt.

Hilltip GmbH

Weidenbornstraße 8 a

65189 Wiesbaden

Mobil +49 (0) 17 144 189 18

Tel. +49 (0) 611 988 79 109

info@hilltip.de

www.hilltip.de

wh


Die Typenbezeichnung 9C18 des Fuso Canter

deutet auf 8,55 t zulässiges Gesamtgewicht

(9), 175 PS (18) und das breite Comfortfahrerhaus

(C) hin

Der neue Fuso Canter 9C15/9C18

verfügt als Top-Gewichtsvariante über 8,55 t

zulässiges Gesamtgewicht (zGG) und eine

Fahrgestell-Nutzlast von bis zu sechs Tonnen

NUTZLAST-

STAR

IN KÜRZE: Im Modelljahr 2014 bietet der Fuso Canter zahlreiche Neuerungen,

wie eine Top-Gewichtsvariante mit 8,55 Tonnen zul. Gesamtgewicht, neue

Motoren sowie dank SCR-Technologie und BlueTec 6 Euro 6 und Euro 5b+

Der

Fuso Canter – wendiger Nutzlast-Star

unter den Leicht-Lkw

– startet ins Modelljahr 2014 mit

zahlreichen Neuerungen. Eine

neue Top-Gewichtsvariante mit

8,55 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht

(zGG) ermöglicht Fahrgestell-Nutzlasten bis zu

sechs Tonnen und markiert somit eine neue Spitzenposition

in dieser Gewichtsklasse. Der Canter 9C15 und 9C18

– so die Typenbezeichnungen der neuen Gewichtsvariante

– verfügt serien mäßig über das automatisierte Doppelkupplungsgetriebe

„Duonic“, das breite „C“(Comfort)-Fahrerhaus

und ist mit effizienten 3,0-l-Motoren von 110 kW

(150 PS) und 129 kW (175 PS) mit Dieselpartikelfilter und

der SCR-Technologie BlueTec 6 lieferbar. Serienmäßig

sind das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP), ABS mit

elektronischer Bremskraftverteilung und eine Motorbremse

mit 50 kW Bremsleistung.

Euro 6- und Euro 5b+-Varianten ab sofort lieferbar

Den ab 1. Januar 2014 gültigen EU-Abgasbestimmungen

tragen modifizierte Motoren Rechnung. Euro 5b+ gilt für

70

TRANSPORTER 01/14


Modelljahr 2014

Fuso Canter

Redaktion | Aepler

die Gewichtsvarianten bis sechs Tonnen zGG und Euro 6

gilt für die darüber liegenden Gewichts varianten inklusive

des Canter Eco Hyb rid. Die neuen Motoren sind nicht nur

schadstoffärmer sondern auch deutlich effizienter.

Ecofficiency-Paket senkt Verbrauch

Das serienmäßige „Ecofficiency“-Paket umfasst verschiedene

verbrauchs senkende Maßnahmen wie einen höheren

Einspritzdruck von 2.000 bar, Ver wendung von

Leichtlauf-Motorenöl, Motor-Start-Stopp und längere

Achsübersetzungen. Bei den Varianten ab 6,5 t zGG mit

110 kW (150 PS) und 129 kW (175 PS) kommen noch

rollwiderstandsoptimierte Reifen und ein verbesserter Dieselpartikelfilter

hinzu. Bei diesen Motorisierungen kommt

BlueTec 6 mit einem SCR-Katalysator zum Einsatz.

Canter 4x4 Untersetzungsgetriebe serienmäßig

Eine weitere Innovation betrifft den allradgetriebenen

Canter 4x4, der nun serienmäßig mit einem Untersetzungsgetriebe

ausgerüstet ist und somit eine Steigfähigkeit von

bis zu 60 Prozent aufweist. Der Allradantrieb ist zuschaltbar

und spart im Alltagsbetrieb als 4x2 Kraftstoff. Weiter ist

der Canter 4x4 mit einem zu 70 Prozent selbstsperrenden

Hinterachs differenzial und ebenfalls mit einer 50-kW-Motorbremse

ausgestattet.

Abgerundet werden die Neuerungen zum Canter-Modelljahr

2014 durch einen Weitwinkelspiegel, der als Sonderausstattung

lieferbar ist und sich speziell für breite Aufbauten

wie Koffer und Ähnliches empfiehlt.

Fuso Canter – das bedeutet kompakter Lkw mit hoher

Wendigkeit von 3,5 Tonnen bis 8,55 Tonnen zulässigem

Gesamtgewicht, hohen Nutzlasten, Variantenvielfalt

durch 4x2- und 4x4-Antrieb, Hybridantrieb,

automatisiertes Doppelkupplungsgetriebe Duonic, drei

Kabinenvarianten, sechs Radstände, drei Nebenantriebe

sowie ein durchgängiges Rahmen-Lochbild für verschiedenste

Aufbauten.

Δ

Der allradgetriebene Canter 4x4 verfügt nun

serienmäßig über ein Untersetzungsgetriebe

TRANSPORTER 01/14 71


IN KÜRZE: Bohrhammer, Schweißbrenner,

Schraubendreher sowie Winkelschleifer und Schleifscheiben

– aktuelle Neuerscheinungen für Profis

Werkzeugvorstellung

Neue Tools

für den Profi

Professionelles

Werkzeug für

Handwerker aus

verschiedensten

Branchen: Egal ob

Kfz, Holz und Metall,

ob Grünanlagen

oder Hoch- und

Tiefbau – in dieser

Rubrik stellen wir

aktuelle Neuerscheinungen

sowohl

der einschlägigen

Marken als auch

bemerkenswerte

Entwicklungen von

Newcomern vor

BLUE SHARK®: Spezielle Schleifscheibe für Blechbearbeitung von Eisenblätter

PRÄZISE, SCHNELL

Optimale Werkstückanpassung

ist garantiert: Die weltweit

erste hochelastische, federnde

Fächerschleifscheibe mit

geringer Bauhöhe für optimale

Werkstückanpassung

BLUE SHARK® der Gerd Eisenblätter

GmbH wurde eigens für die Blechbearbeitung

konzipiert. Aufgrund der hohen

Elastizität des Trägertellers aus lebensmittelechtem,

elastischem ABS-Spezialkunststoff

(spielend leicht zu trimmen

und vibrationsdämpfend) passt sich die

Scheibe optimal der Werkstückoberfläche

an. Eine bemerkenswert

hohe Abtragsleistung ist

durch die in der Eisenblätter-Forschungsabteilung

entwickelte, weltweit

einzigartige Schleifmittelrezeptur

garantiert.

Die wirksame

Auflagefläche ist größer

im Vergleich zu

konventionellen Fächerschleifscheiben,

die Wärmeabfuhr

dadurch deutlich

höher. Die Spezial-

Scheibe mit ihrem

hochmodernen

KWS-Zirkon

Schleifgewebe

(KWS = Kühlwirkstoffe)

besticht noch

durch zahlreiche

weitere

besondere

Merkmale, wie Eisenblätters Pressesprecher

Christian Bathen verrät: „Ein Anlaufen

des Werkstücks wird weitgehend vermieden.

Aufgrund ihres kühleren Schliffs

ist die Scheibe ideal für die Bearbeitung

von Blechen aus Stahl und Edelstahl. Die

deutlich höhere Lebensdauer gegenüber

konventionellen Fächerschleifscheiben

machen BLUE SHARK® zur optimalen

Lösung für alle Profi-Handwerker,

die sich mit der Bearbeitung von Blechen

beschäftigen.“ Auch für die Bearbeitung

von schwer zugänglichen Eckenbereichen

ist die Scheibe laut Bathen mit ihren

leicht angewinkelten (5° Winkel) Schleiflamellen

und dem flachen Trägerteller

die ideale Wahl. Einsatzgebiete: Optimal

für die Blechbearbeitung. Für herausragend

glatte und plane Oberflächen wie

zum Beispiel beim Flächenschliff großer

Anlagen.

Δ

B

72

TRANSPORTER 01/14


Fein Compact-Winkelschleifer: Langlebig und Leistungsstark

UNVERWÜSTLICH

B

Der Elektrowerkzeugspezialist Fein erweitert

sein Winkelschleifer-Programm

um neue Compact-Winkelschleifer. Die

drei Produktlinien Solid, Power und Inox

haben alle die gleiche überzeugende Qualität

bei unterschiedlicher Ausstattung und

Leistung zwischen 800 und 1.500 Watt.

Mit besonders langer Kohlenbürstenstandzeit,

einem starken Motor und einem

bis zu 30 Prozent größeren Materialabtrag

Metabo Akku-Kombihammer KHA 36 LTX

UNIVERSELL

sind sie die langlebigsten und leistungsstärksten

Winkelschleifer ihrer Klasse. Mit

einem Gewicht ab 2,0 Kilogramm wiegen

sie bis zu 300 Gramm weniger als Maschinen

vergleichbarer Leistungsklassen

und sind damit die leichtesten am Markt.

Die Fein Compact-Winkelschleifer sind

alle made in Germany und ab 109,- Euro

(UVP zuzüglich Mehrwertsteuer) ab Januar

2014 im Fachhandel erhältlich. Δ

Wera Profi -Schraubwerkzeug

Unglaublich Kraft und Form

dürften zu den wichtigsten

Eigenschaften eines Bundesliga-

Vereins mit hochgesteckten

Zielen gehören. Die FC Schalke

04-Fans können Kraft und Form

jetzt durch eine originelle Neuheit

auf einen Schlag erlangen

– sofern sie zu den Profi-Werkzeuganwendern

aus Handwerk

und Industrie gehören. Denn der

bekannte Werkzeughersteller

Wera hat seit Kurzem einen

Satz „Kraftform“-Schraubendreher

im Schalke-Design im

Programm. Damit lässt sich das

Runde – die Schraube – besonders

effektiv und kraftschonend

im Eckigen – den Werkstücken

– versenken. Die Edition FC

Schalke 04 umfasst die fünf

gängigsten Schraubendreher-

Abmessungen in hochwertiger

Profiqualität. Herausragendes

Merkmal ist der patentierte

Kraftform-Griff, der in der neuen

Sonderedition in typischem Blau-

Weiß gehalten ist und eine FC

Schalke 04-Griffkennzeichnung

aufweist.

Der weltweit erste Akku-Kombihammer

mit 36 Volt und kompaktem 4,0 Ah-Akkupack

verbindet die Vorteile netzbetriebener

Maschinen mit der Flexibilität eines

Akku-Werkzeugs. Mit dem KHA 36

LTX brachte der Nürtinger Elektrowerkzeug-Hersteller

Metabo im Mai 2013

eine kabellose Maschine auf den Markt,

die einem Netzgerät bei der Bohrleistung

in nichts nachsteht. Mit seiner maximalen

Einzelschlagenergie von 3,1 Joule ist

der KHA 36 LTX ein echtes Kraftpaket.

In Beton bohrt der Kombihammer problemlos

Löcher bis 32 Millimeter Durchmesser.

Außer für Dübellöcher eignet

sich der mobile Universal-Hammer zum

Bohren von Durchführungen in Beton,

Stein und Mauerwerk oder für leichte

Meißelarbeiten, beispielsweise zum Entfernen

von Fliesen.

Δ

Abimig Schweißbrenner

Unschlagbar Jeder Schweißer

wünscht sich einen möglichst

leichten, aber dennoch leistungsstarken

und robusten Brenner

mit einem Brennerhals, der der

jeweiligen Aufgabe ideal entspricht

– damit auch in Zwangspositionen

deutlich leichter und

entspannter gearbeitet werden

kann. Die neue luftgekühlte

Schweißbrennerserie Abimig

A T LW macht diese Wünsche

wahr. Das Wechsel- und Positioniersystem

des Brenners ermöglicht

den Einsatz von Brennerhälsen,

die in Leistung, Abmessung

und Ausrichtung konkret auf die

Schweißaufgabe angepasst sind.

Im Handumdrehen ist ein Wechsel

des Brennerhalses auf die

entsprechende Anwendung möglich.

Selten genutzte und meist

teure Sonderbrenner gehören

somit der Vergangenheit an.

TRANSPORTER 01/14 73


Ford Fuhrpark

Der Kölner Gas- und Wasserinstallateurbetrieb

HDS setzt auf Ford. Seit

2013 gehören drei Ford Custom zum

Fuhrpark, die sich bestens bewähren

Interview

Ford erneuert bis Ende 2014 sämtliche

Transporterbaureihen. Erfüllt

die neue Generation die höchsten

Sicherheitsanforderungen?

Ford Transit 2014

2014 bringt Ford den neu konstruierten

Ford Transit. Der bietet zwei

Tonnen Nutzlast und wird mit vielen

Branchenlösungen aufwarten

74

TRANSPORTER 01/14


Ford Spezial

Die tun was: Ford erneuert bis

Ende 2014 seine gesamte Nutzfahrzeugflotte

und hat damit in

jedem Segment jeweils eines der

modernsten Fahrzeuge im

Portfolio

Ford Tourneo Custom „Ltd.“ Test

Sparsame Motoren, ein großes

Raumangebot und hoher Sitzkomfort –

mit dem Tourneo Custom ist Ford der

große Sprung nach vorn gelungen

Ford Ranger

Der kraftvoll und elegant gestaltete

Ford Ranger ist das Gesicht von Ford

für Pick-up-Kunden in 180 Ländern

auf der ganzen Welt

Vorstellung Ford Transit Connect

Der neue Ford Transit Connect

vereint ein Pkw-ähnliches Design mit

den vielseitigen Eigenschaften eines

robusten Transporter-Profis

TRANSPORTER 01/14 75


Text: Nicole Schwerdtmann

Fotos: ampnet/nic

Ford Nutzfahrzeuge

Ford Transit Connect

Interview

Ford Transit 2014

Ford Fuhrpark

Ford Ranger

Ford Tourneo Custom Test

Spezial

Kompakter Nutzen

IN KÜRZE:

Der neue Ford Transit Connect ist ein

leichtes Nutzfahrzeug im Ein-Tonnen-

Bereich. Die Baureihe vereint ein Pkw-ähnliches Design mit den

vielseitigen Eigenschaften eines robusten Transporter-Profis.

76

TRANSPORTER 01/14


Ford hat mit dem Transit Connect jetzt ein leichtes

Nutzfahrzeug im Ein-Tonnen-Bereich im Angebot,

das auf dem Personenwagen Ford Focus

aufbaut. Die komplett neu entwickelte Baureihe wird

in den Ausstattungslinien Basis und Trend sowie auch

als Econetic verfügbar sein, wahlweise als Kastenwagen

oder als Kombi (jeweils mit kurzem und mit langem

Radstand). Die Markteinführung in Deutschland ist für

das erste Quartal 2014 geplant. Der Einstiegspreis liegt

bei 17.712 Euro (brutto).

Idealer Stadtlieferwagen

Der Transit Connect hat schon auf den ersten Blick

die größere Nähe zum Pkw-Bruder Focus als zum

großen Bruder Transit. Mit seinen kompakten Abmessungen

erweist er sich als Handwerkerauto oder auch

als Stadtlieferwagen. Der Fahrer und sein Beifahrer

finden ein aufgeräumtes Cockpit vor, das nur wenig an

ein Nutzfahrzeug erinnert und sogar Komfort bietet.

Hier finden zwei erwachsene Personen bequem Platz,

klappen sie den dritten Sitz in der Mitte he runter,

finden sie zudem noch Platz für ein Klemmbrett (mit

Gummiband zum Fixieren) oder auch für ihre Getränke.

Wenn der mittlere Sitz besetzt wird, ist der Platz

für die beiden Personen rechts vom Fahrer doch eher

sehr knapp bemessen und damit nur für Kurzstrecken

geeignet.

Neues Laderaumkonzept

Sicherheit

Für die Sicherheit im Transit Connect sorgen das

automatische Bremssystem Active City Stop, ein

Reifendruck-Kontrollsystem oder das sprachgesteuerte

Konnektivitätssystem Ford Sync mit integriertem

Notruf-Assistenten. Dank der Sprachsteuerung kann

man telefonieren oder Musiktitel auswählen, ohne die

Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen. Wird bei

einem Unfall ein Airbag ausgelöst oder ist die Kraftstoffzufuhr

automatisch unterbrochen worden, setzt

der Notruf-Assistent über ein per Bluetooth eingebundenes

Mobiltelefons einen Notruf in der jeweiligen

Landesprache an eine örtliche Notrufzentrale ab und

informiert die Rettungskräfte zugleich auch über den

exakten Unfallort.

Motorenangebot

Das Motorenangebot umfasst einen Diesel und zwei

Benzin-Direkteinspritzer: den 1,6-Liter-TDCi-Turbodiesel

in den Leistungsstufen 55 kW/75 PS, Drehmoment:

220 Newtonmeter (Nm), Fünf-Gang-Getriebe,

auch mit optionalem Start-Stopp-System verfügbar; 70

kW/95 PS, 230 Nm, Fünf-Gang, auch mit optionalem

Start-Stopp-System verfügbar, Econetic, 70 kW/95 PS,

230 Nm, Fünf-Gang, serienmäßig mit Start-Stopp-

System, 85 kW/115 PS, 270 Nm, Sechs-Gang. Hinzu

kommt der 1,0-Liter-Ecoboost-Dreizylinder mit 74

kW/100 PS, 170 Nm, Sechs-Gang, serienmäßig mit

Fürs Laden entwickelte Ford ein neues Laderaumkonzept.

Dazu zählt beispielsweise in der Version mit

langem Radstand eine besonders breite seitliche Schiebetür.

Zudem gibt es eine Durchladeöffnung in der

Trennwand, damit auch einmal längere Güter mit einer

Länge von bis zu 3,40 Metern (kurzer Radstand: 3,0

Meter) transportiert werden können. Dafür lässt sich

der äußere Beifahrersitz in den Fußraum einklappen.

Die Ford Transit Connect-Variante mit kurzem

Radstand bietet Platz für zwei Europaletten. In den

Versionen mit langem Radstand können beispielsweise

Bauplatten mit einer Größe von bis zu 2,40 mal

1,20 Metern diagonal vom Boden zum Dach verstaut

werden. Das Laderaumvolumen liegt entweder bei 2,87

Kubikmetern (kurzer Radstand) oder 3,57 Kubikmetern

(langer Radstand) – unter Berücksichtigung der

Trennwand mit Durchladeöffnung sind es 3,7 Kubikmeter

(kurzer Radstand) und 4,4 Kubikmeter (langer

Radstand). Die Nutzlast beträgt je nach gewähltem

Modell bis zu 899 Kilogramm.

TRANSPORTER 01/14 77


Start-Stopp-System, Verbrauch: 5,6 l/100 km (kombiniert),

CO 2

-Emissionen: 129 g/km (kombiniert). Das

sind Spitzenwerte für Fahrzeuge mit Ottomotoren in

dieser Klasse. Der 1,6-Liter-Ecoboost-Vierzylinder

bietet 110 kW/150 PS, 240 Nm, Sechs-Gang-Automatikgetriebe.

Zur Auswahl steht auch eine Econetic-Variante mit

einem Dieselverbrauch von nur 4,0 l/100 km (kombiniert)

und geringen CO 2

-Emissionen von nur 105 g/

km (kombiniert). Die Econetic-Variante ist die mit

dem niedrigsten Kraftstoffverbrauch. Dafür sorgen

Technologien wie beispielsweise das serienmäßige

Start-Stopp-System, der variable Kühllufteinlass,

das Energie-Rückgewinnungssystem, die elektromechanische

Servolenkung und etwa die Geschwindigkeitsregelanlage

(optional). Sie wird zur Markteinführung

serienmäßig mit einem nicht abschaltbaren

Geschwindigkeitsbegrenzer (100 km/h) ausgerüstet.

Als Wunschausstattung ist alternativ ein abschaltbarer

Geschwindigkeitsbegrenzer (110 km/h) erhältlich.

Die Käufer des neuen Ford Transit Connect profitierten

auch von einem reduzierten Aufwand für Service

und Wartung sowie von den verlängerten Inspektionsintervallen

von 30.000 Kilometern oder 12 Monaten

(Ausnahme: 1,6-Liter-EcoBoost-Benziner mit Automatikgetriebe:

20.000 Kilometer oder 12 Monate).

Testfahrt

Wir hatten die Gelegenheit, den Transit Connect mit 95

PS zu fahren. Das kleine Nutzfahrzeug zeigte sich dabei

als ein sehr angenehmes Gefährt, das durchaus auch eine

etwas dynamischere Fahrt auf der Landstraße oder der

Autobahn erlaubte. Auch im innerstädtischen Lieferverkehr

zeigt er das Fahrverhalten eines Pkw. Der Ford

Transit Connect ist eben ein Kompakter mit Nutzen. Δ

78

TRANSPORTER 01/14


JETZT BESTELLEN

UND PRÄMIE SICHERN!

IHRE VORTEILE IM ABONNEMENT

Bequem Lieferung frei Haus

Zusätzlich 1 Ausgabe bei Bank einzug

Zeitvorteil Abonnenten erhalten das Heft früher

Kostenlos das Porto tragen wir für Sie

10€

IHRE VORTEILE IM ABONNEMENT

» bequeme Lieferung frei Haus, kein Suchen am Kiosk

» Abonnenten erhalten das Heft 1 Tag früher

Ganz einfach bestellen!

Per Post:

DAZ VERLAGSGRUPPE GmbH & Co. KG,

Postfach 102245, 20015 Hamburg

Per Telefon:

+49 40 513255-193

Per E-Mail:

abo@daz-verlag.de

Ja, ich möchte die DAZ TRANSPORTER regelmäßig lesen.

Senden Sie mir bitte ab der nächsten Ausgabe die DAZ TRANSPORTER für ein Jahr (13 Ausgaben) zum Preis von

derzeit 39,- Euro inkl. MwSt. und Versand! Die Prämie erhalte ich gratis dazu, solange der Vorrat reicht. Danach lese ich

nur, solange ich möchte und kann jederzeit zum nächsterreichbaren Heft kündigen. Versand nach Zahlungseingang.

Das Angebot gilt nur in Deutschland.

Firma

Straße, Nr.

Telefon

Name, Vorname

PLZ, Ort

Zahlungsart: Rechnung Bankeinzug – ZUSÄTZLICH 1 AUSGABE GRATIS!

Ja, ich bin damit einverstanden, dass DAZ TRANSPORTER und die DAZ VERLAGSGRUPPE GmbH & Co. KG mich künftig per Telefon oder E-Mail über interessante Angebote informieren.

E-Mail

Kontoinhaber

Name der Bank

Kontonummer

Bankleitzahl

Meine Prämie:

10 € ARAL-Tankgutschein

Vertrauensgarantie: Diese Bestellung kann ich ohne Begründung

innerhalb der folgenden zwei Wochen bei der DAZ VERLAGSGRUPPE

GmbH & Co. KG, Abo-Abteilung, Postfach 102245, D-20015 Hamburg

schriftlich widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.

Datum, Unterschrift

Einfach Coupon ausfüllen und einsenden an:

DAZ VERLAGSGRUPPE GmbH & Co. KG, Abo-Abteilung,

Postfach 102245, 20015 Hamburg

oder per Fax an +49 40 513255-194, E-Mail: abo@daz-verlag.de

www.daz-transporter.de/abo


Autor: Andreas Aepler

Ford Nutzfahrzeuge

Ford Transit Connect

Interview

Ford Transit 2014

Ford Fuhrpark

Ford Ranger

Ford Tourneo Custom Test

Spezial

Interview

IN KÜRZE:

Ford ist bis Ende 2014 durch die Erneue -

rung der gesamten Transporterbaureihen

im europäischen Markt perfekt aufgestellt. Dabei erfüllen alle

Ford Transporter der neuen Generation die höchsten Sicherheitsanforderungen.

Ford stellt sich im Transportersektor komplett neu auf.

Den Anfang machte 2013 die neue Custom-Baureihe.

Zu Anfang diesen Jahres kommt der neue Ford Transit

und der neue Connect ist ebenfalls angekündigt. Damit

ist Ford der einzige Hersteller, der seine Modellpalette

bei den Transportern ausnahmslos erneuert und den höchst

erreichbaren Sicherheitsstandard erzielt. Ende 2014 wird Ford

damit glänzend dastehen, alle Transporter sind hoffentlich mit

fünf Sternen ausgezeichnet und mit einer Vielzahl an serienmäßigen

und optionalen Sicherheitssystemen ausgerüstet.

Wir wollten einiges genauer wissen und führten ein Interview mit

Bernhard Schmitz, dem Leiter Nutzfahrzeuge der Ford-Werke

GmbH.

Seit Anfang des Jahres 2013 stellt Ford den Transportermarkt auf

den Kopf. Alle Baureihen wurden grundsätzlich überarbeitet oder

komplett neu konstruiert.

Die Custom-Baureihe zeichnet sich durch sehr gute Verarbeitung,

Bestnoten (5 Sterne) beim EURO NCAP-Test und beispielsweise

als „Limited“ durch strapazierfähige und dennoch

komfortable Sitzplätze aus.

80

TRANSPORTER 01/14

Interview mit Bernhard Schmitz

DAZ TRANSPORTER: Wie wird der Custom in seinen

verschiedenen Bauformen und Ausstattungen bei den

Kunden angenommen?

Bernhard Schmitz: Die Nachfrage nach der neuen

Custom-Baureihe übertrifft unsere Erwartungen.

Man kann sagen, dass der neue Ford Custom derzeit

der Hauptpfeiler unseres Wachstums im Nutzfahrzeuggeschäft

ist.

DAZ TRANSPORTER: Kann der Custom dem VW T5

und MB Viano/Vito Marktanteile streitig machen?

Bernhard Schmitz: Durchaus. Denn der Ford Custom

kann vieles besser als die Konkurrenz.

Nur zwei Beispiele: Der Ford Transit Custom, also

die Nutzfahrzeugvariante, wurde von einer Jury,

bestehend aus 24 hochkarätigen Nutzfahrzeug-


Bernhard Schmitz | Leiter Nutzfahrzeuge der Ford-Werke GmbH

journalisten, im September 2012 zum „International Van

of the Year“ 2013 gewählt – die Baureihe erhielt insgesamt

117 von 133 möglichen Punkten.

In der Begründung der Jury hieß es: „Dieser neue Ford

Transit setzt Maßstäbe in Bezug auf Styling, Fahrkomfort

und Nutzlast.“

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, außer, dass der

Ford Transit Custom auch bei der Sicherheit der Maßstab

ist: Denn als erster Transporter in seinem Segment erhielt

er beim anspruchsvollen Euro NCAP-Crashtest die

Höchstbewertung von fünf Sternen. Die unabhängige

Euro NCAP-Organisation verlieh dem Ford Transit

Custom 77 Prozent für umfassenden Schutz, 90 Prozent

für den Schutz von Kindern, 84 Prozent für den Schutz von

Erwachsenen und 71 Prozent für die Sicherheitsausstattung.

Das Testergebnis gilt übrigens auch für die luxuriöse

Personentransporter-Variante, den Ford Tourneo Custom.

Wir stellen erfreulicherweise auch fest, dass wir einen

hohen Anteil an Neukunden beim Ford Transit Custom

haben.

DAZ TRANSPORTER: Wird der Tourneo Custom auch im gewerblichen

Bereich zur Personenbeförderung gekauft?

Bernhard Schmitz: Ja. Auch hier gilt, dass der Tourneo

Custom, der bis zu neun Personen und ihr Gepäck befördert,

erfolgreich seinen Weg geht. Wir haben im ersten Jahr einen

Anteil von rund 50 Prozent gewerblicher Kunden.

DAZ TRANSPORTER: Wie wird der Transit Custom von Gewerbetreibenden

angenommen? Oder bevorzugen Firmen den großen

Transit wegen der Nutzlast?

Bernhard Schmitz: Die Zielgruppe des Ford Transit Custom

sind ja die Gewerbetreibenden – und die nehmen das Fahrzeug

sehr gut an. Falls ein zulässiges Gesamtgewicht von über

drei Tonnen erforderlich ist, kommt dann selbstverständlich

der (große) Ford Transit ins Spiel.

DAZ TRANSPORTER: Ist die Custom-Baureihe für Flottenbetreiber

interessant?

Bernhard Schmitz: Natürlich. Die Produktstärken des Ford

Transit Custom, wie zum Beispiel seine enorme Flexibilität,

seine hohen Sicherheitsreserven, sein modernes Design und

nicht zuletzt seine große Wirtschaftlichkeit, sind selbstverständlich

auch für Flottenbetreiber relevant. Insofern hat es

TRANSPORTER 01/14 81


82

uns nicht wirklich überrascht, dass wir auch aus diesem

Bereich eine erfreulich rege Nachfrage registrieren

können.

DAZ TRANSPORTER: Gibt es für den neuen Ford Transit

schon Vorbestellungen seitens der Kunden?

Bernhard Schmitz: Die Verkaufspreise für den neuen

Ford Transit werden erst zum Jahresende 2013 veröffentlicht.

Der Vorverkauf beginnt erst danach.

DAZ TRANSPORTER: Besteht schon Interesse bei Flottenbetreibern?

Bernhard Schmitz: Hier gilt das gleiche wie beim Ford

Transit Custom – die Produktstärken werden mit

Sicherheit Interesse wecken. Außerdem stehen alle

Ford Nutzfahrzeugbaureihen, und damit natürlich

auch der neue Ford Transit, für ein attraktives Preis-

Leistung-Verhältnis.

DAZ TRANSPORTER: Branchenlösungen werden zurzeit nur

durch „Lagerfahrzeuge“, also über den alten Transit abgedeckt.

Wann wird der neue Transit mit speziellen Branchenlösungen

ab Werk zu bekommen sein?

Bernhard Schmitz: Analog zum Ford Transit Custom

werden wir auch beim Ford Transit die „Service-Line“

anbieten, die ab dem 2. Quartal 2014 in der Produktion

einsetzt. Weitere Branchenlösungen werden wir

in bewährter Art und Weise mit zahlreichen Aufbau-

Spezialisten anbieten.

TRANSPORTER 01/14

DAZ TRANSPORTER: Gibt es eine Produktions-, Auslieferungsreihenfolge

bei den Bauformen des neuen Transit

(Kasten, Personentransporter, Fahrgestelle)?

Bernhard Schmitz: Die Produktion setzt in zwei Phasen

ein. Ab März 2014 bauen wir alle Varianten bis auf die

Kombis und die Doppelkabinen-Fahrgestelle, die erst

Ende des 3. Quartals in Produktion gehen.

DAZ TRANSPORTER: Der Sonderfahrzeugbau wartet doch

sicherlich schon auf den neuen Transit. Wann wird der externe

Fahrzeugbau die ersten Transit zum Umbau bekommen?

Bernhard Schmitz: Diese Frage kann ich gegenwärtig

noch nicht beantworten.

DAZ TRANSPORTER: Wie groß ist derzeit der Marktanteil

von Ford-Transportern in Europa?

Bernhard Schmitz: Der Marktanteil der Ford Nutzfahrzeuge

in Europa beträgt im bisherigen Jahresverlauf bis

einschließlich Oktober 2013 9,4 Prozent, und liegt damit

0,8 Prozentpunkte über dem Wert des Vergleichszeitraums.

Dies ist übrigens der höchste Marktanteil für

uns seit 2007.

DAZ TRANSPORTER: Wie sind die Marktanteil-Prognosen

für 2014 in Bezug auf den neuen Ford Transit?

Bernhard Schmitz: Wir nennen keine konkreten Zahlen,

sind aber davon überzeugt, dass auch die nächste

Generation des Ford Transit an den Erfolg seiner


®

DER LADERAUMSCHUTZ.

An diesem Zeichen erkennen

Sie den Marktführer.

Vorgänger anknüpfen wird und wir damit auch 2014

unseren Marktanteil weiter steigern werden.

DAZ TRANSPORTER: Mit der extrem überarbeiteten

Ford Transporterflotte vom Fiesta bis zum Transit steht

Ford Ende 2014 perfekt da. Wie sind die Absatzerwartungen

für Europa und Nordafrika für 2015?

Bernhard Schmitz: Für einen konkreten Ausblick oder

gar für eine Prognose für 2015 ist es noch zu früh.

Grundsätzlich sind wir aber optimistisch. Denn wir

haben innerhalb von nur zwei Jahren unser gesamtes

Nutzfahrzeug-Portfolio erneuert und können unseren

Kunden Mitte des Jahres 2014 vier nagelneue, attraktive

Nutzfahrzeugbaureihen anbieten: den Transit

Courier, ein leichtes, wendiges Nutzfahrzeug, das vor

allem für den innerstädtischen Liefer- und Verteilerverkehr

entwickelt wurde; den Transit Connect und

den Transit Custom, zwei Baureihen im Nutzlastbereich

bis zu einer Tonne sowie den „großen“ Transit,

der den Nutzlastbereich bis zu zwei Tonnen abdeckt.

DAZ TRANSPORTER: Vielen Dank für das interessante

Interview und viel Erfolg mit den neuen Baureihen.

Δ

Laderaumschutz für Transporter (Boden-/ Wand-Systeme)

VANYCARE ® ist das Basis-Interieur für leichte Nutzfahrzeuge in

Laderaumschutz gewerblicher Nutzung. für Transporter Robuster langlebiger (Boden-/ Schutz Wand-Systeme)

für einen

VANYCARE funktionellen ® ist und das ebenen Basis-Interieur Laderaum. für leichte Nutzfahrzeuge in

gewerblicher einbaufertig Nutzung. schnell Robuster montiert langlebiger garantierte Schutz Original- für einen

Teile-Qualität funktionellen und Lieferservice ebenen Laderaum. deutschlandweit 2 – 3 Werktage

für einbaufertig alle europäischen schnell Marken montiert und garantierte Modelle auf Original- Lager.

Blomberger Teile-Qualität Holzindustrie Lieferservice B. Hausmann deutschlandweit GmbH 2 &– Co. 3 Werktage KG

Weitere für alle Infos europäischen 0180 /5 82Marken 69 22 und Modelle auf Lager.

(5 0,14 je Min. aus dem Festnetz der T-COM)

www.vanycare.de Blomberger Holzindustrie info@vanycare.de

B. Hausmann GmbH & Co. KG

Ein Weitere Unternehmen Infos der 0180 Delignit /5Aktiengesellschaft.

82 69 22 (5 0,14 je Min. aus dem Festnetz der T-COM)

www.vanycare.de info@vanycare.de

Ein Unternehmen der Delignit Aktiengesellschaft.

Wir suchen:

MADE

IN

GERMANY

Partner

für Vertrieb

und Einbau

ALUCA GmbH

Fahrzeugeinrichtungen aus 100% Aluminium

D- 74538 Rosengarten

Nähere Infos: +49 791 950 40-49

info@aluca.de www.aluca.de


Redaktion: Aepler

Ford Nutzfahrzeuge

Ford Transit Connect

Interview

Ford Transit 2014

Ford Fuhrpark

Ford Ranger

Ford Tourneo Custom Test

Spezial

Der neue

Ford

Transit

IN KÜRZE: 2014

bringt

Ford den neu konstruierten Ford

Transit auf den Markt. Der neue

Transit ist im zwei Tonnen Nutzlastsegment

angesiedelt und wird,

wie auch der „alte“, mit vielen

Branchenlösungen aufwarten

Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2012 stellte Ford den neuen Transit vor.

Im 1. Quartal 2014 soll er in Europa auf den Markt kommen

An der Spitze des europäischen Nutzfahrzeugangebots

von Ford steht natürlich die Transporter-

Ikone, der „große“ Ford Transit. Die jüngste,

komplett neu entwickelte Generation deckt das

Zwei-Tonnen-Segment ab. Der neue Ford Transit

wird in einer großen Fülle von Karosserieversionen zur

Wahl stehen. Das Angebot reicht erneut vom Kastenwagen

mit Einzel- oder Doppelkabine über Kastenwagen mit Pkw-

Zulassung, Kombi, Bus sowie Fahrgestell-Einzelkabine und

Fahrgestell-Doppelkabine. Hinzu kommen vier verschiedene

Radstände (zwei davon auch mit verlängertem Rahmen), drei

Dachhöhen und eine Vielzahl an Nutzlast-Optionen bis zu

einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,7 Tonnen.

Bis zu 15,1 Kubikmeter

Mit seinem selbstbewussten, dynamischen Design weist der

Transporter schon optisch auf großzügige Frachteigenschaften

hin, die in vollem Einklang mit den hohen Ansprüchen

gewerblicher und industrieller Nutzer stehen – auch, was das

beeindruckende Ladevolumen und intelligente Funktionen

betrifft. Sie erleichtern dem Nutzer die Arbeit und gestalten

sie sicherer. So legte das Ladevolumen gegenüber vergleichbaren

Versionen der gerade noch aktuellen Generation um jeweils

rund zehn Prozent zu. Die größte Variante schluckt jetzt

bis zu 15,1 Kubikmeter Fracht. Und eine völlig neue Fahrgestellversion

bietet dank extralangen Radstands mit Rahmen-

84

TRANSPORTER 01/14


Fahrzeug-, Lager- & Betriebseinrichtungen

Design Award

DDC 2014

verlängerung künftig noch mehr Flexibilität

für Pritschen und Aufbauten aller Art. Sie

kann Gegenstände oder Transportboxen bis

zu einer Länge von fünf Metern aufnehmen.

Antriebspalette

Dank seiner außerordentlichen Vielfalt ist

der neue Ford Transit für die unterschiedlichen

Anforderungen bestens gerüstet. Dies

gilt auch für die Antriebspalette: In Europa

steht er wieder wahlweise mit Front-,

Heck- und Allradantrieb zur Wahl. Alle

diese Versionen verfügen über die jüngste

Ausbaustufe des 2,2 Liter großen TDCi-

Turbodiesels, wobei Kunden unter den

Leistungsvarianten mit 74 kW (100 PS), 92

kW (125 PS) und 114 kW (155 PS) wählen

können. Die Kraftübertragung erfolgt jeweils

über ein 6-Gang-Schaltgetriebe.

Besser sitzen

Zeitgemäß und nützlich präsentiert sich

auch das neu gestaltete Interieur. Der

ebenso formschöne wie funktionelle Armaturenträger

bietet mehrere clevere

Ablagemöglichkeiten und Staufächer.

Die Fahrerkabine selbst wartet mit einem

deutlich großzügigeren Raumangebot als

das Vorgängermodell auf – namentlich mit

mehr Kopf- und Schulterfreiheit. Auch

die Rundumsicht konnte weiter verbessert

werden, zudem profitiert der Fahrer von

einer ergonomischeren Sitzposition samt

einer in Höhe und Länge verstellbaren

Lenksäule.

Sicherheit

Neu im Transit ist die Vielzahl an Komfortfunktionen

und Fahrerassistenz-Systemen,

die aus den aktuellen Pkw-Modellen von

Ford bekannt sind. Zur Wahl stehen beispielsweise

das sprachgesteuerte Multimedia-Konnektivitätssystem

Ford SYNC mit

Notruf-Assistent, die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage

ACC (Adaptive Cruise

Control), eine Rückfahrkamera oder auch

die Spurhalte-Warnung.

Mit ihrer schon sprichwörtlichen Robustheit

und Zuverlässigkeit hat sich die Marke

„Transit“ über die Jahrzehnte einen legendären

Ruf erworben. Die neue Generation,

die erstmals auch in Nordamerika

angeboten werden wird und dort mit der

E-Series einen Bestseller ablöst, führt diese

Tradition eindrucksvoll fort. So durchlief

die neue Ford Transit-Generation das

extrem strikte, weltweit gültige Nutzfahrzeug-Testprogramm,

das anspruchsvolle

Zuverlässigkeitsziele definiert. Unter anderem

spulten Prototypen mehrere Millionen

Kilometer an virtuellen Testfahrten

sowie realen Dauerläufen auf Teststrecken

und in Kundenflotten ab.

Δ

Weitere Einrichtungsvorschläge

finden Sie in

unseren Broschüren

Auch zum Download auf:

www.plastipol-scheu.de

Wir stellen aus:

SHK Essen

IFH Nürnberg

www.plastipol-scheu.de

Industriestraße 9 - 35799 Merenberg

Tel. 49 (0) 6471/3102-0

Fax: 49 (0) 6471/3102-200

info@plastipol-scheu.de

TRANSPORTER 01/14 85


Autor und Fotograf: Norbert Böwing

Ford Nutzfahrzeuge

Ford Transit Connect

Interview

Ford Transit 2014

Ford Fuhrpark

Ford Ranger

Ford Tourneo Custom Test

Spezial

IN KÜRZE: Gas- und Wasserinstallateurbetrieb HDS GmbH setzt auf Ford

Transporter. Seit diesem Jahr bereichern drei Ford Custom den Fuhrpark. Sie haben sich

bewährt, sind sehr wirtschaftlich und praxisorientiert im Einsatz.

„Der hat echt

Potenzial“

Der Ford Transit ist der

Liebling vieler Handwerker.

Dafür sorgen

vor allem sein niedriger

Einstiegspreis und das

problemlose Handling im Alltag. Längst

ist auch der neue Ford Transit Custom

in vielen Branchen äußerst populär und

gilt als Geheimtipp in Sachen Wirtschaftlichkeit

und Praktikabilität.

Rund 6,5 Liter auf der Autobahn

„Einmal Transit, immer Transit“, strahlt Gas- und Wasserinstallateurmeister David

Stöcker von der HDS GmbH aus Köln. Elf Ford Transporter umfasst der Fuhrpark

seiner Firma – acht normale Transit vom Typ T 280 und T 300 (2,8 Tonner bzw.

3,0 Tonner) und vier nagelneue Custom Kastenwagen 270 L 1 mit 2,2-Liter-TD-

Ci-Antrieb und 125 PS. Vor allem die Wirtschaftlichkeit des neuen Modells schätzt

der 31-jährige Jungunternehmer besonders: „Wir sind viel im Cityverkehr unterwegs

und das bedeutet ein ewiges stop-and-go. Über rund 8,5 Liter in der Stadt

kann man nicht meckern. Auf der Autobahn sind es im Durchschnitt aber gerade

86

TRANSPORTER 01/14


Drei neue Ford Transit Custom gehören bereits

zum Fuhrpark der Kölner HDS GmbH

mal 6,5 Liter. Und das zeigt, welches Potenzial der Custom bei uns Handwerkern

hat. Außerdem sieht der Neue wirklich sehr schick aus und braucht den Vergleich

zu anderen Transportern in keinerlei Beziehung zu scheuen“.

Ford Transit Custom fällt Kunden auf

Der neue Transit Custom hat es David Stöcker wirklich angetan. „So etwas fehlte

lange im Angebot von Ford, denn seine Größe macht ihn für uns zu einer klaren

Alternative. Dieses Modell wird sicherlich dazu führen, dass sich viele vor einer

Neuanschaffung überlegen werden, ob es tatsächlich ein anderer Transporter sein

muss“. Mit „anderer Transporter“ meint Stöcker vor allem die deutsche Konkurrenz:

„Die sind natürlich auch nicht schlecht, aber teurer. Mit dem Custom hat

Ford aber jetzt ein Fahrzeug im Angebot, dass mithalten kann.“ Und tatsächlich:

Wo immer die weißen Kastenwagen der HDS GmbH vorfahren, staunen selbst

die Kunden und sprechen ihn auf das neue Modell an.

Handwerker hat nur positive Erfahrungen

Auch in der Handwerkerszene wird Stöcker immer wieder nach seinen Erfahrungen

mit dem neuen Ford Transit Custom gefragt. „Ein Kollege von mir

war sehr interessiert und hat sich, nachdem ich wirklich nur positives berichten

konnte, jetzt auch einen gekauft. Jetzt

überlegt er sogar, seine gesamte Flotte

auf den neuen Ford Transit Custom

umzustellen. Neulich war ich auf einer

Fachmesse und da stand der neue Custom

ebenfalls im Mittelpunkt“. Dass David

Stöcker von diesem Modell so angetan

ist, liegt aber nicht nur an der Wirtschaftlichkeit

und am modernen kinetic

Design. Als selbständiger Handwerker ist

er es gewohnt, die Finanzdienstleistungen

des Herstellers in Anspruch zu nehmen

– „und da passt bei Ford einfach alles“.

Selbst mit den Leasingrückläufern habe

es bislang noch nie Probleme gegeben.

Zuverlässigkeit und Service stimmen

Zwischen drei und vier Jahren sind die

Ford Transit bei der Kölner HDS GmbH

im Einsatz und werden dabei insgesamt

TRANSPORTER 01/14 87


Wichtige Features sind die Rückfahrkamera

und der Parkpilot

Am Innenraum des Transit Custom schätzt Stöcker den Komfort. Für ihn hat

dieser durchaus Pkw-Qualitäten erreicht

LED-Leuchten im Heck des Kastenwagens

erleichtern in der Dunkelheit das Beladen

Geschäftsführer David Stöcker ist mit den

Qualitäten des neuen Custom sehr zufrieden

Besonders praktisch sind auch die Flügeltüren am Heck des neuen Ford Custom

durchschnittlich 120.000 Kilometer

gefahren. Der Aktionsradius des Unternehmens

umfasst das gesamte Rheinland

und das Ruhrgebiet. „Das bedeutet, dass

wir auf die Zuverlässigkeit und einen guten

Werkstatt-Service angewiesen sind“,

argumentiert Stöcker. Hinsichtlich der

Zuverlässigkeit lässt er auf alle Transit-

Modelle nichts kommen, „und was den

Weitere Informationen

HDS GmbH:

Grethenstraße 66

D-50739 Köln

Tel. +49 (0)221/5906477

Internet: www.stoecker-koeln.de

88

TRANSPORTER 01/14

Werkstatt-Service angeht, haben die uns auch noch nie hängen gelassen“. Vor

allem am neuen Transit Custom gefallen Stöcker viele Ausstattungs-Features, die

den Einsatz seiner Installateure erleichtern. Im Laderaum des Kastenwagens ist

es die z.B. die LED-Beleuchtung, im Cockpit sind es die Rückfahrkamera und

der zusätzliche Parkpilot.

Nützliche Features und Sortimo-Ausbau

Grundsätzlich sind alle Transit der HDS GmbH mit einer Anhängerkupplung

ausgestattet. Bei den neuen Custom Kastenwagen hat David Stöcker bereits

werksseitig einen Sortimo-Ausbau (Serviceline) bestellt, weil er auch hinsichtlich

der Ladungssicherung kein Risiko eingehen will. Besonders gespannt ist der

31-jährige Unternehmer auf den ganz neuen Ford Transit, dessen Marktdebut

unmittelbar bevorsteht. Da die Größe des Custom aber für einen Großteil der

Serviceaufträge völlig ausreicht und zudem eine weitere Variante mit höherem

Dach kommt, glaubt er nicht, dass er dann vom Custom auf den Nachfolger

des klassischen Ford Transit ausweichen wird. „Tatsächlich haben wir mit dem

Custom jetzt einen Transporter im Fuhrpark, der uns zu 100 Prozent zufriedenstellt“,

so Stöcker.

Δ


Zwar gibt es im Fuhrpark der Firma Stöcker auch noch normale Ford Transit, doch beabsichtigt

das Unternehmen, den Fuhrpark um weitere Ford Transit Custom aufzustocken.

Aktionsmodul zum Hammerpreis!




Aktionsmodul FK37020:



Bestehend aus:



mit Klappfront und Gummimatten,


Montagezubehör.

Passend für Kleintransporter

Preis: 229 €

zuzüglich Mwst, Vormontage, Einbau und Fracht.


praktische Zubehörteile zB. Leiterhalter, Kofferklemme, Schraubstockhalterungen und

Flaschenhalter unter www.systemedstrom.com.



Alles hat seinen Platz.

TRANSPORTER 01/14 89


Redaktion: Aepler

Ford Nutzfahrzeuge

Ford Transit Connect

Interview

Ford Transit 2014

Ford Fuhrpark

Ford Ranger

Ford Tourneo Custom Test

Spezial

Der Klassiker

IN KÜRZE:

Der kraftvoll und elegant gestaltete Ford Ranger ist das Gesicht

von Ford für Pick-up-Kunden in 180 Ländern auf der ganzen Welt.

Der Ford Ranger vereint die Robustheit

und Leistungsfähigkeit eines echten Pickup

mit intelligenten Funktionen, einem hohen

Maß an Sicherheit und vorbildlichen

Standards in puncto Qualität und Komfort

90

TRANSPORTER 01/14


Kubikmetern auf. Auch die Doppelkabinen-Karosserievariante

erreicht mit 1,21 Kubikmetern ein Topergebnis. Mit einer

Gesamtlänge von 5.359 Millimetern und einer Breite von 1.850

Millimetern übertrifft die aktuelle Ford Ranger-Generation die

Vorgänger-Baureihe zwar, bleibt aber dennoch handlich genug

für engen Stadtverkehr oder für die Parkplatzsuche.

Die Kabine

Der Innenraum des Ford Ranger vereint modernes Design mit

den Komforteigenschaften eines Pkw. Alle Oberflächen, Materialien

und Stoffe unterstreichen auf der einen Seite die besondere

Qualität dieses Ford, während sie auf der anderen für die

Anforderungen im harten Arbeitseinsatz bestens gewappnet

sind.

Sinn für die praktischen Anforderungen des Alltags beweist

der Ford Ranger mit Doppelkabine durch 23 verschiedene

Der aktuelle Ford Ranger ist das Resultat eines

global operierenden Entwicklerteams. Er

baut auf einer neuen Plattform auf, die von

zahlreichen Komponenten und Aggregaten aus

dem Portfolio der Marke profitiert. Dies betrifft

insbesondere die Duratorq TDCi-Turbodiesel

und 6-Gang-Getriebe-Optionen, die sich längst

in anderen Pkw- und Nutzfahrzeug-Modellen von

Ford bewährt haben. Ford bietet den Ranger auf

180 Märkten weltweit an – damit zählt er zu den

am flächendeckendsten vertriebenen Modellen der

global ausgerichteten Marke.

Hohe Alltagstauglichkeit

Die Ford Ranger-Modelle mit Einzel- und Extrakabine

warten mit Stauräumen von 1,82 und 1,45

TRANSPORTER 01/14 91


Stau- und Ablagefächer im gesamten Innenraum. Unterhalb

der Rücksitze entziehen verdeckt angeordnete Fächer sensible

Dinge dem Blick von außen oder bieten sich für Werkzeuge und

ähnliche Gegenstände an. Eine 2-Zonen-Klimaautomatik und

Geschwindigkeitsregel anlage sowie ein Navigationssystem mit

5-Zoll-Multifunktions-Farbdisplay bietet Ford für die höheren

Ausstattungslinien serienmäßig oder optional an. Das gleiche

gilt für das Audiosystem Radio-CD, das neben zahlreichen

Schnittstellen für Bluetooth-, USB- und iPod-Anbindungen

auch über eine Sprachsteuerung verfügt.

Motorisierung

Als Topmotorisierung dient ein besonders leistungsstarker, 3,2

Liter großer TDCi-Turbodiesel mit fünf Zylindern. Er entwickelt

ein immenses Drehmomentmaximum von 470 Newtonmetern

(Nm), 90 Prozent dieses Bestwerts stehen von 1.700 bis

3.500 Touren konstant zur Verfügung. In der Praxis bedeutet

dies: Auch bei voller Zuladung und unter Ausschöpfung der

zulässigen Anhängelast kommt der 147 kW (200 PS) starke Ford

Ranger nicht ins Schwitzen. Im kombinierten Zyklus beschränkt

sich der Verbrauch der Allrad variante in Verbindung mit dem

6-Gang-Schaltgetriebe auf 10,0 Liter Diesel/100 km. Die Automatikversion

kommt auf 10,6 Liter.

Nochmals sparsamer geht der vierzylindrige, 110 kW (150 PS)

starke Duratorq TDCi mit 2,2 Litern Hubraum ans Werk. Sein

moderner Turbolader mit variabler Geometrie ermöglicht eine

präzise Kont rolle des Ladedrucks über ein breiteres Drehzahlband.

Effekt: ein Drehmoment von 375 Nm, das bereits früh zur

Verfügung steht, somit bereits beim Anfahren viel Schub liefert

und eine harmonische Fahrbarkeit sichert. Mit reinem Heckantrieb

verbraucht dieser Ford Ranger im kombinierten Zyklus

8,3 Liter Diesel/100 km. Neu für diese Baureihe sind auch die

Getriebe-Optionen. Zur Wahl stehen eine Automatik sowie ein

Schalter, beide verfügen über sechs Vorwärtsgänge.

Spitze in puncto Vielseitigkeit

Der Ford Ranger bringt schon konstruktiv alle Voraussetzungen

mit, um den härtesten Strapazen des Arbeitsalltags entspannt

entgegenzusehen. So darf der Pick-up von Ford in einigen Versionen

bis zu 3.350 Kilogramm schwere Anhänger ziehen. Ford

Ranger mit 4x2-Heckantrieb überzeugen mit einer maximalen

Zuladung von mehr als 1.350 Kilogramm. Selbst bei voller Beladung

können die 4x4-Varianten Flussläufe mit einer Tiefe von

bis zu 800 Millimetern mühelos durchqueren. Und

dank einer Bodenfreiheit von bis zu 241 Millimetern

stellt auch schweres Terrain kein wirkliches

Problem dar.

Sicherheit

Die Ford Ranger für den deutschen Markt

besitzen ein elektronisches Sicherheits- und

Stabilitätsprogramm (ESP) serienmäßig. Die

Infra struktur dieses Fahrerassistenzsystems bildet

zugleich die Grundlage für eine ganze Palette an

hochmodernen Sicherheitsfunktionen wie zum

Beispiel Bergabfahrkontrolle, Berganfahrassistent,

Anhängerstabilisierung, Adaptiver Zuladungsassistent,

Sicherheits-Bremsassistent, Notbremslicht

und Überrollschutz.

Δ

92

TRANSPORTER 01/14


Der Transporter - SHERIFF

SHERIFF - der Unterbodenschutz

für Transporter und 4x4-Fahrzeuge

Edelstahl

Anzeige

Aluminium

Stahl schwarz

Der Unterbodenschutz

SHERIFF schützt

zuverlässig gegen Steinschlag, Felsbrocken und

Fremdkörper, die die Ölwanne, Getriebegehäuse,

135/4ist

Achsdifferential oder Lenkstange beschädigen

der

Anbieter mit dem breitesten Programm an Unterbodenschutzsystemen

für PKW, SUV, Geländewagen, Transporter

und ATV im Markt. Der Unterbodenschutz SHERIFF wurde in

enger Zusammenarbeit mit Herstellern und Importeuren entwickelt.

Mehr als 50.000 SHERIFF Unterbodenschutze verlassen monatlich die Produktion und finden

kurze Zeit später Ihren Platz unter den Fahrzeugen.

www.unterfahrschutz.eu

Tel. +49-(0)6154-6321-0

info@sgs4x4.de

TRANSPORTER 01/14 93


Ford Nutzfahrzeuge

Ford Transit Connect

Interview

Ford Transit 2014

Ford Fuhrpark

Ford Ranger

Ford Tourneo Custom Test

Spezial

Großer Wurf

Mit dem Tourneo Custom ist Ford der große Sprung nach

vorn gelungen. Eine stabile Hülle gepaart mit diversen

Sicherheitssystemen wurde beim NCAP-Test mit fünf Sternen belohnt. Sparsame

Motoren, ein großes Innenraumangebot und hoher Sitzkomfort auf allen Sitzen

runden das positive Bild ab.

IN KÜRZE:

94

TRANSPORTER 01/14


Autor & Fotograf: Andreas Aepler

Mit dem neuen Tourneo Custom ist Ford in

der Lage, den Platzhirschen von Volkswagen

und Mercedes-Benz die Stirn zu bieten und

den einen oder anderen Kunden abzuwerben. Auch

preislich stellt der Tourneo Custom, der erstaunlich

gut verarbeitet ist, eine Alternative dar.

Die neue Baureihe des Transit Custom und Tourneo

Custom von Ford haben eigentlich nichts mit

dem „alten Transit“ zu tun. Es handelt sich um

eine komplette Neukonstruktion, die sich an den

aktuellen Sicherheitsanforderungen orientiert. Das

Ergebnis: Fünf Sterne im NCAP-Test!

Unser Testfahrzeug in der „Limited-Version“ ist für

den Familieneinsatz oder den gehobenen Personentransport

gedacht. Ausgerüstet für sieben Mitfahrer

und einen, der vor dem Lenkrad Platz nimmt, bietet

sich der Tourneo auch als Shuttle-Fahrzeug an. Der

Einstieg zu den hinteren Plätzen wird durch eine

außen montierte Trittstufe erleichtert. Störend ist

der Einzelsitz in der zweiten Sitzreihe, nur durch

doppeltes Umklappen ist der Durchgang in die

hinterste Reihe frei. Im Shuttle-Bereich sollte man

diesen Sitz einfach weglassen! Die Sitze sind gut

ausgeformt, bieten ausreichend Halt und auch auf

längeren Strecken einen erhöhten Sitzkomfort. In

der letzten Reihe finden sich Isofix-Anschlüsse zur

Kindersitzbefestigung (Zurrösen für die Kleinen).

Die Kopfstützen sind auch für groß Gewachsene

hoch genug einstellbar. Positiv beim Einsteigen ist

natürlich die zweite Schiebetür auf der linken Seite.

Ein „Restladeraum“ für Koffer ist vorhanden und

bietet durch die Höhe auch ordentlich Platz. Allerdings

sollte unbedingt ein Trennnetz im Kopfbereich

verwendet werden.

Im Fahrerbereich des Tourneo Custom sind in diesem

Testwagen zwei Einzelsitze verbaut, wodurch

ein großes Platzangebot vorhanden ist. Die Sitzposition

für den Fahrer ist durch mehrfache Verstellmöglichkeiten

des Sitzes wie auch der Lenksäule

gut auf die persönlichen Wünsche einstellbar. Die

Pedalerie ist gut aufgefächert und auch ein ungeübter

„Transitfahrer“ kann sofort mit der Kupplung

umgehen, ohne das Fahrzeug abzuwürgen. Das

Raumgefühl ist, nicht zuletzt durch das kleine

Lenkrad, riesig in der vorderen Reihe. Die vielen

Schalter und Hebel erklären sich größtenteils

von selbst, trotzdem sollte man einmal kurz über

TRANSPORTER 01/14 95


96

TRANSPORTER 01/14


die Bedienungsanleitung lesen. Die ECO-Taste

zum Beispiel ist sehr wichtig, denn über sie wird die

Höchstgeschwindigkeit beschränkt. Freie Fahrt gibt

es nur ohne „ECO“, wie passend! Durch die ECO-

Taste werden die Start/Stopp-Automatik und die

Tempobegrenzung aktiviert oder eben auch nicht.

Elektrisch anklappbare Spiegel, das Fahrspur-Assistenz-System,

Regensensor und „1.000“ Airbags, alles

optional, sind im Testwagen verbaut. Das ESP-

System ist serienmäßig an Bord. Viele Ablagen, auch

in den Türen, nehmen sehr viel Kleinkram auf. Aus

dem alten Transit gerettet wurde das Staufach in der

Fensterablage über dem Lenkrad. Sehr schön, es ist

zwar während der Fahrt nicht zu bedienen, bietet

aber einen sicheren Platz für wiederum viel Kleinkram.

Die verbauten Materialien sind hochwertig

und robust, so wie der gewerbliche Nutzer sich das

wünscht.

Der Tourneo Custom fährt sich super, guter Geradeauslauf

gepaart mit straffem Federkomfort lassen

ihn auf vielen Untergründen gut zurecht kommen.

Bei der Kurvenhatz tendiert er zum Untersteuern

und bei sehr harter Kreisbahnfahrt hebt er das innere

Hinterbein als wolle er sein Revier markieren.

Alle Fahrwerksreaktionen wirken gutmütig und im

Notfall greift sowieso das serienmäßige ESP ein.

Sicherheitssysteme

im Custom:



























Fazit:

Der neue Stern am Transporterhimmel heißt zu

Recht Ford Tourneo Custom. Fünf Sterne im

NCAP Test, serienmäßige und optionale Sicherheitssysteme,

ein großartiges Innenraumgefühl und

eine gute Verarbeitung rechtfertigen den Status. Δ

Ford Tourneo Custom „Limited“ L2

:








TRANSPORTER 01/14 97


Fahrzeugeinrichtung

Redaktion: Aepler

All inclusive

IN KÜRZE:

Renault Master mit einem Ladungssicherungspaket von

Sortimo. Die Aktion mit attraktiver Preisgestaltung wird vorerst bis September

2014 laufen.

Bei allen kooperierenden

Autohäusern steht der

Renault Master mit einem

Ladungssicherungspaket

von Sortimo bereit

D

er Kunde kann zwischen zwei unterschiedlichen Kon -

fi gura tionen wählen. Die Aktion mit attraktiver Preisgestaltung

wird vorerst bis September 2014 laufen.

Bereits 140 Fahrzeuge wurden mit dem Ladungssicherungspaket

von Sortimo ausgestattet, die in den kooperierenden Renault

Autohäuser erhältlich sind. Die Pakete beinhalten eine Bodenund

Wandverkleidung mit vormontierten Anbindungspunkten

für Sortimo Fahrzeugeinrichtungen sowie praktische Elemente des einzigartigen Ladungssicherungssystem

ProSafe.

Durch die Kooperation erhält der Kunde nicht nur ein hochwertiges und intuitiv bedienbares

Ladungssicherungssystem zum attraktiven Preis. Er profitiert zudem durch

die Komplettlösung von einer schlanken Kaufabwicklung, die zusätzliche Anlaufstellen

und Behördengänge erspart. Ein weiterer Vorteil sind die vormontierten Anbindungspunkte

für eine Sortimo Fahrzeugeinrichtung. Sollte der Bedarf einer Nachrüstung bestehen,

fordert dies nur minimale Montagezeiten und spart damit Kosten.

Zur Auswahl stehen zwei unterschiedliche Konfigurationen: das Ladungssicherungspaket

horizontal und das Paket horizontal und vertikal, welches erweiterte Optionen zur

Ladungssicherung bietet. Beide Pakete bestehen aus einem Sobogrip Montageboden,

der bereits für eine Fahrzeugeinrichtung von Sortimo vorbereitet ist. Der Sobogrip Boden

zeichnet sich durch seine genoppte Beschichtung aus, die richtungsneutral, ext rem

kratzbeständig und auch bei Nässe rutschfest ist. Der Montageboden lässt sich gut rei-

nigen und widersteht mühelos Öl,

Benzin und vielen Chemikalien.

Die seitlich im Laderaum angebrachten

ProSafe Zurrschienen

sind zugleich Anbindungssysteme.

Sie ermöglichen eine schnelle und

flexible Montage der Fahrzeugeinrichtung

und enthalten Ladungssicherungselemente

zum einfachen

Verzurren von Ladegut. Zusätzliche

Zurrschienen an der Trennwand

zur Fahrerkabine und Aluminium-Spannstangen

sowie vier

Adapter Aluminium-Spannstangen

machen das horizontale Ladungssicherungspaket

komplett.

Für alle, die größeren Bedarf an

Ladungssicherung haben, passt das

horizontal und vertikal ausgerichtete

Paket. Dieses besteht zusätzlich

aus 14 Bodenverzurrpunkten und

zwei Aluminium Verzurrschienen

im Dachholm, in denen die Spannstangen

befestigt werden. Weitere

zwei Aluminium-Spannstangen zur

Sicherung des Ladeguts runden

das Komplettpaket horizontal und

vertikal ab.

Δ

98

TRANSPORTER 01/14


BSH

Fahrzeugkomponenten

& Nutzfahrzeugsysteme

Nutzlast optimierter BSH Aluminium Kipper

Je nach Modell zwischen 200 - 250 kg

Gewichtsvorteil gegenüber

dem BSH Stahlkipper

Umbau Werkspritsche mit Staubox hinter Fahrerhaus

Umbau Werkspritsche zum Kipper mit Plangestell

Tiefladepritsche mit Aluboden

Schneeschieber und Salzstreuer, auch beim Kipper

Tiefladepritsche mit Aluboden

Nutzlast optimierter BSH Aluminium Kipper

BSH Fahrzeugkomponenten GmbH

Hermann Hollerith Straße 5

D-52499 Baesweiler

Tel. +49 (0) 24 01 - 60394-0 · Fax +49 (0) 24 01 - 60394-27

www.bsh-kfz.de · www.campingcenter-aachen.de


Mehr Effizienz

im Winterdienst.

Zukunftsweisend: der neue Unimog BlueTEC 6.

Im Winterdienst zählen Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit. Der neue Unimog

ist in jeder dieser Disziplinen ein Profi. Dafür sorgen zum Beispiel innovative Entwicklungen

wie der synergetische Fahrantrieb, der während der Fahrt den Wechsel zwischen mechanischem

und stufenlosem Antrieb (0-50 km/h) erlaubt, der moderne Arbeitsplatz mit neuem Bedienkonzept

oder die neuen BlueEfficiency Power-Motoren bis zu 220 kW (299 PS). Mehr dazu bei

Ihrem Unimog Partner oder unter www.neuerunimog.com

Eine Marke der Daimler AG

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine