Wirtschaftswoche Ausgabe vom 2013-11-11 (Vorschau)

1230296.3mk4k

chenverbands Bitkom im Juli, staatlichen

Behörden beim Datenschutz im Netz zu vertrauen

– zwei Jahre zuvor waren es noch

mehr als die Hälfte. Zwei von drei Befragten

befürchten außerdem, dass ihre Daten im

Netz nicht sicher sind. Wo sich die Deutschen

bisher im guten Glauben auf Staaten

und Konzerne verlassen haben, wuchert

nun Skepsis.

Robert Freudenreich und Andrea Pfundmeier

hilft das: Sie hatten just am Tag vor

den ersten Enthüllungen Snowdens die

neue Version ihrer Software ins Netz gestellt.

SIEGER

SECOMBA

Andrea Pfundmeier, 26

Robert Freudenreich, 29

Die Gründer kennen sich seit dem Studium:

Pfundmeier hat an der Uni Augsburg

Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

studiert, Freudenreich Informatik mit

BWL. Bei Secomba ist Freudenreich für

die Entwicklung verantwortlich, Pfundmeier

für Finanzen, Personal und Vertrieb.

Plötzlich erlebte das Gründerduo einen Besucheransturm:

Binnen Tagen wurde die

Software zigtausendfach heruntergeladen,

die Zahlen stiegen kontinuierlich um bis zu

40 Prozent pro Monat.

„Wofür unsere Software gut ist“, sagt Secomba-Gründer

Freudenreich, „müssen

wir jetzt niemandem mehr erklären.“

Vor allem größere Unternehmen dürften

durch die NSA-Affäre gewarnt sein und sich

nach neuen Sicherheitslösungen für ihre IT

umsehen. Davon ist Michael Waidner überzeugt,

Professor für IT-Sicherheit an der

»

WirtschaftsWoche 11.11.2013 Nr. 46 87

© Handelsblatt GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Zum Erwerb weitergehender Rechte wenden Sie sich bitte an nutzungsrechte@vhb.de.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine