Wirtschaftswoche Ausgabe vom 2013-11-11 (Vorschau)

1230296.3mk4k

Perspektiven&Debatte | Kost-Bar

ALLES ODER NICHTS

ULRIKE HANDEL

CEO des Online-Werbevermarkters

ad pepper media

Aktien oder Gold?

Am liebsten Kunst, zurzeit die

zeitgenössische.

Cabrio oder SUV?

Ich fahre immer und überall

Fahrrad.

Schaltung oder Automatik?

An meinem Bonanza-Rad:

Sachs 3-Gang-Schaltung.

Fitnessstudio oder

Waldlauf?

Beides – in umgekehrter

Reihenfolge.

Paris oder London?

Falsche Frage, es muss lauten:

Hamburg oder Berlin!

Maßschuhe oder Sneakers?

Für jede Sportart ein paar:

Wanderstiefel, Tennisschuhe

(Indoor, Outdoor), Laufschuhe,

Hallenschuhe,

Langlaufschuhe, Skistiefel,

Mountainbikeschuhe.

Rotwein oder Weißwein?

Nur selbst gebrannter

Schnaps meines Schwiegervaters,

sonst kein Alkohol.

Jazz oder Klassik?

Spiele ich je nach Stimmung

und Tageszeit.

Mountainbike oder

Rennrad?

Mountainbike, ich zähle

Höhenmeter, nicht Kilometer.

Stadt oder Land?

In der Stadt leben und immer

noch 30 Apfelsorten auswendig

(er)kennen.

KOCHBUCH FÜR TECHNIKER

Leckere Laborergebnisse

Der Physiker Nathan Myhrvold

bringt als ehemaliger Leiter der

Forschungsabteilung von Microsoft

sowohl die naturwissenschaftliche

Neugier als auch die leicht

verschrobene Haltung mit, die es

braucht, um Kochen als Prozess in

seine kleinsten Details zu zerlegen.

Seine Erkenntnisse über Zubereitungsmethoden

und Garzeiten

auf dem Herd und im Ofen hat

er vor zwei Jahren in dem gewaltigen,

sechsbändigen Werk „Modernist

Cuisine“ zusammengefasst.

Nun kommt die abgespeckte Version

„at home“ für 99 Euro in den

Handel. Hier zeigt Myhrvold in

spektakulären Bildern und mit

grammgenauer Präzision, wie sich

Gerichte mit den neuesten Technologien

auch daheim umsetzen

lassen. Mehr als 400 neue Rezepte,

aber auch Klassiker wie Hamburger

und Nudeln mit Käsesauce werden auf 456 Seiten vorgestellt. Auch wenn das

dicke Buch und das dazugehörige wasserfeste Ringbuch dazu einladen, sich an

Alltagsgerichten zu versuchen: Ein Brathuhn bekommt bei Myhrvold immerhin

Salzlakespritzen und benötigt 29 Stunden in der Zubereitung. taschen.com

AUKTION IN MÜNCHEN

Sittenbilder

Sie gehört zu den Ikonen der

neueren Kunstgeschichte:

Francisco de Goyas Radierung

„Der Schlaf der Vernunft gebiert

Ungeheuer“. Das vielgedeutete

Bild ist das Titelblatt der Serie

„Los Caprichos“, mit der Goya

(1746–1828) Standesdünkel

und Machtmissbrauch von

Adel und Klerus karikierte. Der

80 Blätter umfassende Zyklus

kommt am 22. 11. in der seltenen,

zu Lebzeiten des Künstlers

veröffentlichten ersten Ausgabe

beim Münchner Auktionshaus

Ketterer unter den Hammer.

Schätzpreis: 120 000 bis 150 000

Euro. kettererkunst.de

THE NEW YORKER

„I’d like one of those careers where you make a six-figure

income while wearing a T-shirt and sweatpants.“

FOTO: RAIMAR VON WIENSKOWSK, TASCHEN/CHRIS HOOVER, CARTOON: BARBARA SMALLER/CONDÉ NAST PUBLICATIONS/WWW.CARTOONBANK.COM

128 Redaktion: thorsten.firlus@wiwo.de

Nr. 46 11.11.2013 WirtschaftsWoche

© Handelsblatt GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Zum Erwerb weitergehender Rechte wenden Sie sich bitte an nutzungsrechte@vhb.de.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine