Trödler Parfum-Werbung (Vorschau)

51867.73kly

4

LESERFORUM

EXPERTISEN

■ Teekanne

?

Diese niedliche Teekanne habe ich vor

Jahren in Cuxhaven auf dem Trödelmarkt

gekauft, damals zum Preis von DM

60. Können Sie ermitteln, wer der Hersteller

und wie alt die Kanne ist? Der Boden

hat ein Markenzeichen aus Gold. Mit der

Lupe kann man CARDEW DESIGN entziffern.

Ist diese Kanne selten und hat sie

überhaupt einen Wert? Könnte es sein,

dass die Teekanne aus England stammt?

Brigitte Voß, Lüdenscheid

!

Dieses merkwürdige Knäuel von einer

Teekanne stammt tatsächlich aus England

und wurde in den 1990er-Jahren hergestellt.

Die Marke „Cardew Design“ bezieht

sich auf den Entwerfer der Teekanne,

Paul Cardew. Obwohl Cardew damals

mit vielen Herstellern in Verbindung stand,

konnte der Name der betreffenden Steingutfabrik

nicht identifiziert werden. Paul

Cardew ist für seine skurrilen Teekannen

ziemlich bekannt und es wird dringlich

Sein größter Erfolg war ein Auftrag von der

Firma Walt Disney, für die er über 100 Entwürfe

im Laufe von sechs Jahren lieferte.

1999 wurde Cardew Design North America

Inc. gegründet, um das Geschäft in

den USA und Kanada anzukurbeln. Heute

werden Objekte aus der Cardew Desgin

Collection in weit über 50 Ländern verkauft.

Im Februar 2008 sicherte sich Cardew

Design North America Inc. die internationalen

Rechte für den Namen Cardew

und die Warenzeichen. Die Teekanne in

Form des „Weißen Kaninchens“ aus Lewis

Carrols „Alice im Wunderland“, die Cardew

für Walt Disney entwarf, wird gelegentlich

in Cardew-Sammler-Kreisen für

etwa 150 Euro angeboten. Die vorliegende

Kanne kann man durchaus mit etwa 80

Euro bewerten. Dr. Graham Dry, München

■ Emailschild

?

Als eifriger Sammler und Leser Ihrer

Zeitschrift möchte ich mich nun auch

einmal mit einer Frage an Sie wenden:

Können Sie mir etwas über die Firma Albin

sagen, wann und wo sie existierte? Angesichts

der auf dem Schild abgebildeten

Kasse der Firma Anker vermute ich, dass

es aus den 30er-/40er-Jahren stammt und

eine Sonderanfertigung war. Liege ich damit

richtig? J.H. Ostermann, Almalo (NL)

!

Die Anker Werke AG wurde 1876 als Bielefelder

Nähmaschinenfabrik von Carl

Schmidt (Mitbegründer und Mitinhaber

der Nähmaschinenfabrik Dürkopp & Co)

gegründet. Ab 1906 hieß das Unternehmen

dann Anker Werke AG und war in den

1920er-/30er-Jahren europaweit der größte

Hersteller von Fahrrädern und Büromaschinen.

Die Bielefelder Firma Anker AG

meldete 1976 Konkurs an. Wie Sie schon

richtig vermutet haben, ist im oberen und

unteren Schildabschnitt der Zusatz „Albin

Lasch & Co. G.M.B.H.“ sowie „Verkauf 1.

Etage“ individuell emailliert worden, was

bei Reklameschildern von überregionalen

Produkten keine Seltenheit war. Die Firma

Albin Lasch & Co. G.m.b.H dürfte schon

um 1900 in Dresden gegründet worden

sein. Ihr Geschäftsgebäude befand sich

im Stadtteil Kaditz in der Emilienstraße 3-9

und war eine Fabrik für Laden- und Schaufenster-Einrichtungen

sowie für Fassaden-

Ausbau. Ab 1911 unterhielt sie eine Abteilung,

in der amerikanische Waagen repariert

wurden. In den 1920er-/30er-Jahren

fungierte sie als Metallwarenfabrik, Tischlerei,

Schlosserei und Musterlager. Sie war

spezialisiert auf Schaufenster-Stellagen,

empfohlen, die Teekanne mit dem kleinen

Kind als Deckel sehr gut aufzuheben. Cardews

Karriere fing mit Aufträgen für Sparschweine

für Kinder von der Westminster

Bank an und für Keramikbroschen für das

Londoner Kaufhaus Harrods. Seine ersten

Teekannen zeigte er 1975 bei der Frühlingsmesse

in Birmingham. Seine Firma

„Cardew Design“ wurde 1991 gegründet.

■ In dieser Rubrik beantworten unsere Experten Ihre Fragen zu dem einen oder

anderen guten Stück. Doch leider sehen wir uns außerstande, ganze Nachlässe

oder sämtliche sich in Ihrem Haushalt befindlichen Trouvaillen bewerten und

schätzen zu lassen. Auch bitten wir um Verständnis, wenn es mit der Bearbeitung

länger dauert. Senden Sie uns also Ihre Anfrage nur zu einem zu bestimmenden

Objekt – mit detaillierter Beschreibung und gutem Foto, auf dem das Objekt ganz

abgebildet ist.

Noch ein Hinweis zu den Preisen, die von Fall zu Fall von unseren Experten genannt

werden: Hierbei handelt es sich um Richtwerte, die anhand von Fotos allein

getroffen werden und je nach Zustand des Objekts nach oben oder nach unten

korrigiert werden können.

Ihre Anfrage schicken Sie bitte an:

Gemi Verlags GmbH

Redaktion Leserforum

Pfaffenhofener Straße 3

85293 Reichertshausen

12 / 12

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine