Leben & erziehen Wir machen Musik! (Vorschau)

103726.44zcr

November 11/2012

ST. MARTIN

Tierische

Laternen

Zum Selbermachen

Das Elternmagazin

Leichter

erziehen

8 gut gemeinte

Ratschläge —

und was davon

zu halten ist

SPIELEN

& FÖRDERN

Wie Kinder

teilen

lernen

Neues

Spielzeug

100 x

zu gewinnen

Hatschi !

DAS HILFT BEI ERKÄLTUNG

Medizin

Homöopathie

Hausmittel

Wir machen

Musik!

Trommeln, singen, klatschen:

Was Kinder lieben und was auch

(unmusikalischen) Eltern Spaß macht

STREITTHEMA

PUCKEN

Wie Babys

sicher schlafen

+

SCHLAF-

SPRECHSTUNDE


Preise gültig bis 31.01.2013

Stapelwürfel

puzzeln & stapeln

14. 95 € Spielhandschuh

mobiles Mini-Theater

Tierklavier

Töne & Tierstimmen

Wohlfühlhosen

bequem breiter Bund

12. 95 €

9. 95 € Lasst Kinder

einfach Kinder sein.

www.jako-o.de

39. 95 € Baby-

Jako-o GmbH · Kindersachen mit Köpfchen · 96475 Bad Rodach · www.jako-o.de

Filialen in Bochum, Braunschweig, Erlangen, Freiburg, Hamburg, Stuttgart, Wiesbaden · FamilienOutlet in Bad Rodach


Editorial

Diese Experten

stehen unserer

Redaktion zur Seite

Schwangerschaft

Dr. Hiltrud Kessler

Frauenärztin

Schwangerschaft

Irene Gruber

Hebamme

Stillen

Brigitte Benkert

Stillberaterin

Ernährung

Dr. Ute Alexy

Ernährungsberaterin

Entwicklung

Prof. Dr. Sabina Pauen

Entwicklungspsychologin

Schlafen

Dr. Daniela Dotzauer

Baby-Coach

Kindergesundheit

Dr. Herbert Renz-Polster

Kinderarzt

Homöopathie

Dr. Patrick Kreisberger

Homöopath und

Kinderarzt

Erziehen

Dr. Anita Schächter

Kinderpsychologin

Fernsehen & Co.

Elisabeth Schallhart

Medienpädagogin

Kindergarten

Martina Bentenrieder

Erzieherin

Familienpolitik

Claudia Hagen

Familienbund

der Katholiken

Fotos: Georgios Photography, Daniel Gerst, Susanne Lencinas; Illustration: Fotolia.com

Wir machen

Musik

Benno (1) mag es, wenn Mama

beim Wickeln selbst gereimte

Quatschlieder singt. David (2) tanzt

zum Hit „Barbra Streisand“ und Lucia (5) spielt

DJ im Kinderzimmer. Die Umfrage bei meinen

Kollegen in der Redaktion zeigt: Alle Kinder

haben Spaß an Musik, wenn auch auf ganz unterschiedliche

Weise. Wir Eltern sind da oft ein

bisschen zögerlich und versuchen, uns mit dem

Argument „Ich kann nicht singen“ rauszureden.

Dabei kann Musizieren so viel Spaß machen.

Und perfekt muss es ja nicht sein. Der Liedermacher

Fredrik Vahle (siehe Seite 15) ermutigt

Eltern: „Es spielt keine Rolle, was und wie Sie

singen. Auch Sprechgesang genügt. Hauptsache,

Sie sind mit Freude dabei.“ Probieren

Sie es einfach mal aus. Der Laternenumzug an

St. Martin ist eine gute Gelegenheit.

Ich wünsche Ihnen

einen schönen Herbst!

Ihre

Chefredakteurin Martina Kaiser

martina.kaiser@bayard-media.de

Mit einem Abo haben Sie jede Ausgabe von

Leben & erziehen pünktlich im Briefkasten.

Infos finden Sie auf Seite 65 und 74.

Redaktion Leben & erziehen, Böheimstr. 8, 86153 Augsburg, Tel. 08 21/45 54 81-51, Fax 08 21/45 54 81-12, E-Mail-Adresse: redaktion@bayard-media.de

Abonnenten-Service Tel. 01 80/5 26 01 41*, Fax 01 80/5 26 01 42*

* (nur 0,14 €/Min. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, maximal 0,42 €/Min. aus dem Mobilfunk)

Leben & erziehen

November 2012 3


Die Milch

macht’s

Für besondere Fälle gibt es

spezielle Säuglingsnahrungen.

Wie sie Kindern helfen können

Seite 48

Leben

& erziehen

Gesundheit

& Ernährung

Schwangerschaft

& Geburt

14 Wir machen Musik

Singen gefällt allen Babys

und fördert ihre Entwicklung

42 Erkältet? Das hilft!

Zum Glück gibt‘s Medikamente,

Hausmittel und Homöopathie

58 Mädchen oder Junge?

Pro & Kontra: Wollen Eltern schon

vor der Geburt wissen, was es wird?

Schlaf-

Sprechstunde

Ihr Kind hat Schlafprobleme?

Rufen Sie

unsere Expertin an!

Seite 28

22 Was für Kinder gut ist

Eltern bekommen viele Ratschläge:

Welche Klassiker wirklich stimmen

28 Pucken – wenn, dann richtig

Was Ärzte und Hebammen

von dieser Wickeltechnik halten

+ Schlafsprechstunde

30 So heißt unser Kind

Die schönsten Namengeschichten

46 Gut vorbereitet zum Kinderarzt

Was mit muss und was der Arzt

wissen will. Dazu: Bücher und Spiele

48 Die Milch für besondere Fälle

Bauchweh? Spucken? Allergien?

Säuglingsnahrung kann helfen

54 Cupcakes — klein und fein

Die trendigen Mini-Törtchen

sind in Rekordzeit fertig

Geld, Test

& Service

34 100 Spielsachen zu gewinnen!

Die schönsten Spielzeug-Neuheiten

für Kinder von 0 bis 5 Jahren

32 Meins und deins

So lernen schon kleine Kinder

spielerisch das Teilen

Cupcakes: Die trendigen Törtchen

sind zum Anbei en sü

Seite 54

4

Leben & erziehen

November 2012


Gesamtwert

4 000

Euro

100

Spielsachen

zu gewinnen!

Das wünschen Kinder sich vom Christkind:

die schönsten Neuheiten zum Fest

Seite 34

Familie

& Partnerschaft

60 Luis Tagebuch

Auf und ab der Gefühle:

Seine Mama erzählt,

wie die Eltern das Loslassen üben

64 Gute-Nacht-Geschichte

Ein tolles Hundefest

68 Tierische Laternen

Zum Selbermachen:

Hai und Kätzchen für St. Martin

71 Glosse

Minus 100 000 Punkte

Rubriken

20 Kindermund

Wir verlosen: 20 Badespaß-

Pakete von Tinti

59 Kreuzworträtsel

Zu gewinnen:

10 Orthomol Natal-Babyboxen

66 Von Eltern für Eltern

Das Beste aus der Community

www.leben-und-erziehen.de

72 Impressum, Vorschau

Das sind die Titelthemen

6 Baby

• Liebe auf den zweiten Blick

• Abnehmen beim Stillen?

• Gesünder dank Bello

10 Kleinkind

• Sanfte Hilfe für späte Sprecher

• Mit zwei Kindern ins Hallenbad?

• Schnarchen: lieber zum Arzt

12 Kindergarten

• Ein Coach fürs Familienglück

• Tier-Grab im Garten?

52 Ernährung

• Gemüse- statt Obstbrei?

• Kürbis: gruselig & gesund

Erkältet?

Wie Sie bei

Schnupfen, Rud dolorem Husten venis

numsan und Halsweh hent aut schnell adipit,

die vel Beschwerden

utat lorpercilisl

essit lindern prat. können Minit

Seite 42

56 Schwangerschaft & Geburt

• Tee – Genuss für Leib und Seele:

Welche Wirkstoffe jetzt guttun

• Der Hebamme Trinkgeld geben?

• Elterngeld: Tempo, Tempo

• Vor dem Kaiserschnitt zur Beratung

• Reise-Rücktritt: Wer zahlt?

Aktuell

VON 0-4 JAHRE

Titelfotos: Hunger & Simmeth, frechverlag, Hersteller (2), Westend61 ; Fotos: Georgios Photography, Getty Images, Gräfe und Unzer/Cupcakes/Jörg Rynio, Hersteller (3), Hunger & Simmeth

Leben & erziehen

November 2012 5


Baby

Säugling

Liebe auf den

zweiten Blick

Vom Zauber und der überwältigenden Liebe, die Babys erste Blicke

wecken, schwärmen viele Eltern. Was aber, wenn die ganz großen

Gefühle erst einmal ausbleiben? Wenn das „Bonding“ nicht klappt,

weil die Geburt so anstrengend war oder aus medizinischen Gründen

keine Gelegenheit dazu war? Einfach getrost abwarten.

Thomas Harms, Leiter des Zentrums für Primäre Prävention

(ZePP) in Bremen, zitiert eine englische Studie: Danach funkt es bei

jedem dritten Eltern-Kind-Paar erst in den Wochen nach der Geburt.

„Bonding“ lässt sich also nachholen. Und je besser die äußeren

Bedingungen dafür sind, desto schneller verlieben sich die Eltern in

ihr Neugeborenes.

Zum Aufhängen und Bestaunen am Gitterbett

oder zum Blättern und Liebhaben:

„Mein Bio Bettchenbuch“ und „Mein Bio Kuschelbuch“

erfreuen Babys mit fröhlich-bunten Motiven

und samtweichem Feeling – und Eltern durch ökologisch

saubere Herstellung.

Oetinger natur; 19,95 und 22,95 Euro

Ganz wichtig: entspannen, zum Beispiel mit (Atem-)Techniken

aus der Geburtsvorbereitung.

Viel Haut-zu-Haut-Kontakt: mit dem Baby kuscheln, es nach dem

Baden nackt und nass auf Mamas Bauch ruhen lassen ...

Sich vom Partner, von Freunden und Verwandten entlasten und

verwöhnen lassen.

Bei Bedarf professionelle Hilfe suchen: bei vielen Hebammen,

Schreibaby-Beratungsstellen (www.gaimh.de) und beim Netzwerk

für Emotionelle Erste Hilfe (www.eeh-deutschland.de).

6

Leben & erziehen

November 2012


Optimal kombinierbar

Die limitierte Sonderedition gibt‘s

mit vielen neuen Dessins,

z. B. edlen Lederausstattungen in

Schwarz, Weiß und Beige

Weiß: Farb-Klassiker

ist voll im Trend

Mit 65 Jahren stylish wie eh und je: Sein Firmenjubiläum

feiert der Premium-Kinderwagenhersteller

teutonia mit dem Sondermodell „CosmoBlanc“

(ab 653 Euro). Besondere Kennzeichen: angesagte

Dessins, wendige Schwenkräder, viel Platz für Einkäufe

– und das elegante weiße Fahrgestell.

Wochen

brauchen Neugeborene, um

räumlich sehen zu können.

Das haben ungarische

Wissenschaftler festgestellt.

ÄHNLICHES STATT

GLEICHES IM DOPPEL

TOLLE MODE IM TWINS-

UND GESCHWISTER-SET BEI

WWW.ZWILLINGSLOOK.DE

Mit dem

Fläschchen

üben

Muttermilch

abpumpen und mit

dem Fläschchen

füttern: Das

verschafft jungen

Müttern ein paar

babyfreie Stunden.

Am besten

klappt das, wenn

sie es vorher

üben, rät Kinderärztin

Dr. Monika

Niehaus. Ihr

Vorschlag: über

zwei Wochen

hinweg zweimal

pro Woche. Am

Tag X hat der

Babysitter es

dann leichter.

NEU

NEWSLETTER

Mit den besten Tipps rund ums Baby.

Jetzt kostenlos abonnieren unter

www.leben-und-erziehen.de

Frage an

Brigitte Benkert,

Stillberaterin

Abnehmen

beim Stillen?

Ich möchte gerne

wieder sporteln,

habe auch grünes

Licht vom Arzt. Nach

acht Wochen Stillen

habe ich von 15 Kilo,

die ich mehr wog,

schon 13 runter,

obwohl ich sehr gut

esse! Wie viel Gewicht

darf ich in der

Stillzeit abbauen?

Es gibt Empfehlungen,

bei Diäten nicht mehr

als zwei Kilo im Monat

abzunehmen. Aber es

ist auch okay, wenn Sie

trotz ausgewogenen

und reichlichen Essens

schneller Gewicht

verlieren. Sie können

beim Hausarzt Ihre

Blut- und Schilddrüsenwerte

checken lassen.

Sind die nicht auffällig,

freuen Sie sich einfach.

Achten Sie jedoch

weiterhin auf ausreichend

Kalorien

und essen Sie

sechsmal täglich.

Zusätzlich

können Sie Ihre

Kraftreserven

mit Lecithin

Granulat (14 Tage

täglich 3 x 1 Esslöffel)

auffüllen.

Leben & erziehen

November 2012 7


Ratgeber Baby

Säugling

Schöne

warme Ohren

Eine kuschlig-warme

Mütze ist bei Babys

täglichem Ausflug an die

frische Luft mehr als ein

hübscher Hingucker

Mit Quasten

Baby Strickmütze im Mix

aus Rippenstruktur und

Zopfmuster.

Bei www.jako-o.de;

19,95 Euro

Windel aus und weg

Die wievielte Portion heute ist das? Und wie sieht der

Windelinhalt aus? Wie riecht er? Viele Eltern schauen

beim Windelwechseln genau hin.

„Solange ihr Kind fit und zufrieden wirkt und gut trinkt,

können Eltern sich die Kontrolle sparen“, erklärt die

Düsseldorfer Kinderärztin Dr. Sylvia Schuster. Zumal

die Verdauung bei jedem Kind anders arbeitet. Wenn

sie sich eingespielt hat, sind etwa bei Stillkindern einer

Hebammen-Regel zufolge fünf Ladungen täglich

genauso normal wie eine an fünf Tagen. Auch der

Wechsel von der Brust zur Flasche, der erste Brei oder

Familienkost verändert den Windelinhalt.

Als Alarmsignale wertet Dr. Schuster nur

Blut im Stuhl

plötzliche massive Durchfälle.

Einen Besuch beim Kinderarzt empfiehlt die Expertin

außerdem, wenn das Baby sich anhaltend mit sehr

hartem Stuhl quält und wenn die Eltern für auffällige

Veränderungen, die nicht von selbst verschwinden,

keine Erklärung finden.

Her mit dem

Becher!

Kann ein Baby

sitzen, ist es Zeit

für den Trinkbecher,

sagt

Prof. Dr. Dietmar

Oesterreich von

der Initiative

proDente. Ist

Wasser oder

ungesüßter Tee

drin, beugt das

Zahnschäden

durch Dauernuckeln

vor.

Flower-Power

Auf der Boboli Mütze

blühen auch im Winter noch

bunte Blumen.

Bei www.zalando.de/kids;

10,95 Euro

Gesünder dank Bello

Seltener Husten und Schnupfen, dazu

44 Prozent weniger Mittelohrentzündungen

und 29 Prozent weniger Antibiotika-

Verordnungen: Babys profititeren davon,

wenn sie mit einem Hund oder mit einer

Katze zusammenwohnen. Das berichten

finnische Ärzte nach einer Studie mit

Familien aus fünf europäischen Ländern.

Vor allem Hunde erwiesen sich dabei als

wirksame Gesundheits-Förderer.

Herbstlich bunt

gestreift

Fliegermütze mit weichem

Futter aus Teddyfleece.

Bei www.vertbaudet.de;

17,95 Euro (als Set mit

Schal und Fäustlingen)

Fotos: Getty Images, Hersteller (8), iStockphoto.com, Your Photo Today

8

Leben & erziehen

November 2012


Für mich Humana,

weil es meinem

Bäuchlein hilft

- sagt Mama.

Lena mit Pauline

Humana Plus Comfort – das Plus für

Babys mit Verdauungsbeschwerden

Wenn ein Baby übermäßig unter Bauchweh leidet, kann

dies an seinem noch nicht ausgereiften Verdauungssystem

liegen. Hier hilft Humana Plus Comfort gleich dreifach:

Als einzige Comfort-Spezialnahrung basiert Humana Plus

Comfort auf natürlichem Milchfett, das zu weicheren

Stühlen und weniger Verstopfung führt. Ein geringerer

Lactoseanteil reduziert Blähungen und aufgespaltenes

Eiweiß erleichtert die Verdauung.

Vertrauen Sie 60 Jahren Erfahrung – aus Liebe zum Kind.

www.humana.de

Eltern-Service: Tel. 05221 181-222

www.facebook.de/humana.babynahrung


Ratgeber Kids

Kleinkind

Sanfte Hilfe

für späte Sprecher

Wenn der zweite Geburtstag näher rückt,

fällt es vielen Eltern auf: Während bei

Gleichaltrigen der Wortschatz geradezu

explodiert, begnügt sich ihr Kind mit

„Mama“, „hamm“ und ein paar anderen

Wörtern. Die U7 beim Arzt bestätigt

dann oft: „Ihr Kind ist möglicherweise

ein Late Talker.“

„Diese Zweijährigen brauchen nicht gleich

alle eine Therapie“, stellt die Sprachheilpädagogin

Dr. Bettina Jooss klar. „Aber

man sollte ihre Entwicklung im Auge

behalten.“ Ein Drittel der „Late Talker“,

so die neuesten Daten von Experten,

wird am dritten Geburtstag normal mitreden.

Die anderen brauchen dann

tatsächlich fachkundige Hilfe.

Und bis dahin? Jede Chance nutzen, um

die Kleinen sprachlich anzuregen: beim

Anziehen, Waschen, Spielen, Anschauen

von Bilder büchern – ganz natürlich,

ohne Druck. Ein Gespräch mit einer

Logopädin oder das „Heidelberger

Elterntraining zur frühen Sprachförderung“,

das Dr. Jooss mitentwickelt hat,

kann dabei helfen.

Ideen satt

Über 280 Kniereiter,

Singspiele, Abzählreime,

Zungenbrecher und andere

(Sprach-)Spiele, dazu das

wichtigste Hintergrundwissen

zur Sprachentwicklung:

„Mein Sprachspielbuch“ liefert

Eltern viele Ideen, wie ihre

Kinder Spaß am Sprechen

bekommen.

Duden; 14,99 Euro

10

Leben & erziehen

November 2012


SCHNARCHEN:

lieber

zum Arzt!

Lustig, wie das Kleine

schnarcht? Das kommt

auf die Dauer an. Wenn

(scheinbar) gesunde

Kinder über einen

Monat hinweg drei -

mal pro Woche

schnarchen, lassen

Eltern besser den

Kinderarzt nachschauen.

Das raten

Wissenschaftler aus

Cincinnati/USA nach

einer Studie mit Zweiund

Dreijährigen. Dabei

zeigten hartnäckige

Schnarcher gehäuft

Aufmerksamkeits- und

Verhaltensstörungen.

Auf zum

Bauernhof!

5 Steine –

fertig ist der Hahn!

Doppelter Spaß

Vorlesen? Oder lieber bauen? Die Lese- & Bauspaß-Bilderbücher

ermög lichen beides zugleich. Zum Beispiel „Spaß auf

dem Bauernhof“: Die eingängigen Verse im Bilderbuch erzählen,

was der Hahn, das Schaf und die Kuh aushecken, gleichzeitig können

die kleinen Zuhörer diese Abenteuer mit DUPLO-Steinen selbst

inszenieren. Und die Farben lernen sie nebenbei auch noch …

Lego Duplo; ca. 15 Euro

Fotos: Hersteller, Mauritius

Frage an Martin Janssen, DLRG

Mit zwei Kindern

ins Hallenbad?

Kann ich mit Sören (2) und

214

Lennart (4) alleine ins Hallenbad

gehen? Bei unseren bisherigen

Besuchen war immer mein

Mann oder mein Vater

dabei …

Da Sören und Lennart in

… Initiativen bundesweit

ihrem Alter noch keine

vermitteln jungen Eltern „Wunschgroßeltern“:

Die Senioren malen und

sicheren Schwimmer

sein können, brauchen

singen mit den Kleinen, lesen vor, gehen

sie im Hallenbad auf

mit auf den Spielplatz und backen Plätzchen.

Die Jungen bedanken sich mit

jeden Fall volle Aufmerksamkeit.

Dafür

gelegentlichen Hilfen bei Großeinkäufen

sind Sie verantwortlich.

oder Reparaturen. Die Adressen der

Sie kennen die beiden

Vermittlungsstellen gibt‘s unter

am besten und wissen,

www.grosselterndienste.de

wie zuverlässig sie Ihnen

folgen oder ob sie dazu neigen

auszubüxen. Lennart könnten Sie

in einem Schwimmkurs anmelden.

Fragen Sie doch mal bei der DLRG

vor Ort oder bei den Mitarbeitern im

Hallenbad nach, wann der nächste

Kurs für das Deutsche Jugendschwimmabzeichen

stattfindet.

Leben & erziehen

November 2012 11


Ratgeber

Kids

Kindergarten

494901

... Kinder haben sich im vergangenen Jahr über

„Weihnachten im Schuhkarton“ gefreut: über

Kleidung, Spielzeug und Geschenke. Die nächste

Runde der Hilfsaktion läuft bis 15. November.

Infos: www.weihnachten-im-schuhkarton.org

Lauter Helden

Beim Blick auf die Tiere

in den Gehegen nebenan

wird das Erdmännchen

traurig und sehnsüchtig: Ich wär so gern …

lustig wie ein Affe oder stark wie ein Bär.

Schade, dass der kleine Kerl nicht ahnt,

was die anderen von ihm halten. Dann

wäre er viel fröhlicher! Ein Mut macher

für Kinder, die sich selbst nichts

zutrauen. Gerstenberg;

12,95 Euro

Ein Coach fürs

Familienglück

Die Branche der Eltern- und Familiencoachs boomt.

Was Mütter und Väter davon erwarten können

Frage an Detlev Nolte,

Forschungskreis Heimtiere in

der Gesellschaft

Bunnys Grab

im Garten?

„Ich will Eltern helfen, für sie passende Erziehungsstrategien zu finden und

Freude mit ihren Kindern zu erleben“, beschreibt die Münchner Diplom-

Pädagogin Alexandra Walther ihre Arbeit. Entscheidend ist, dass Familien zu

einem guten Coach gehen, denn das Berufsbild „Coach“ ist nirgends geregelt.

Beim ersten Gespräch können Eltern klären: Welche Vorstellung hat der

Coach von Familie und Erziehung? Wie geht er auf unser Problem ein? Arbeitet

er mit anderen Fachleuten zusammen? Was sagt unser Bauchgefühl?

Gut für Berufstätige: Viele Coachs arbeiten abends und an Wochenenden.

Beim Coach ist der Klient der Chef. Erziehungsberatungsstellen wägen mehr

ab und gehen nicht auf jeden Wunsch von Ratsuchenden ein.

Die Kehrseite: Eine Stunde bei einem Coach kostet ab 60 Euro pro Stunde.

12

Leben & erziehen

November 2012

Dürfen wir Sebastians

Kaninchen in unserem

Garten begraben?

Im Prinzip ja. Vorausgesetzt,

1 das Grundstück gehört Ihnen,

2 es liegt nicht in einem Wasserschutzgebiet,

3 das Kaninchen starb nicht an

einer meldepflichtigen Krankheit,

4 der Abstand zur Grenze beträgt

mindestens zwei Meter,

5 das Tier ist mindestens 50 cm

hoch mit Erde bedeckt,

6 das Veterinäramt stimmt zu.

Fotos: Fotolia.com, iStockphoto.com


Beim Kinderarzt

Die Nummer Eins *

Exklusiv in Ihrer

Apotheke erhältlich

Fragen Sie nach Linola Fett

Im Bemühen extrem trockene Haut erfolgreich zu behandeln, sind

verschiedene Wirkstoffe immer wieder im Gespräch: Die wich tigsten

sind Harnstoff (Urea) und essentielle Fettsäuren – die bekannteste

unter ihnen ist die Linolsäure. Weil Harnstoff auf Kinderhaut

oft brennt, greifen nicht nur Mütter seit langem auf Linolsäure-

Präparate zurück, um die Qualen trockener Haut abzustellen. So

wird auch neuen Schüben mit starkem Juckreiz und Entzündungen

entgegengewirkt. Linola lindert die Folgen der Neurodermitis und

hilft, die gestörte Hautbarriere wieder aufzubauen.

Damit Kinderhaut nicht austrocknet: Linola

* Linola® Fett ist die am häufigsten verordnete Creme bei Kindern bis zu 12 Jahren mit Neurodermitis

Quelle: IMS, VIP, Verordnungen 2006–2009, Insight Health, Verordnungen 2010–2011

Linola® Fett Wirkstoff: ungesättigte Fettsäuren. Anwendung: unterstützende Anwendung bei leichten bis mittelschweren Formen des

atopischen Ekzems (Neurodermitis) im subakuten bis chronischen Stadium. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage

und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. DR. AUGUST WOLFF GmbH & Co. KG Arzneimittel, 33532 Bielefeld

Linola Fett

Merkzettel für die Apotheke:

Bitte


Leben & erziehen

Hoppe, hoppe Reiter,

wenn er fällt, dann schreit er,

fällt er in den Graben ...

Ein schöner Nebeneffekt der Musikstunde: Auch die Mütter lernen

sich untereinander kennen und können sich austauschen

Komm,

sing mit mir!

Schon die ganz Kleinen lieben Musik. Vor allem,

wenn Mama und Papa für sie singen. Das macht gute Laune,

regt alle Sinne an und fördert die Entwicklung

14

Leben & erziehen

November 2012


Die Wangen leicht gerötet, die Ohren

gespitzt, sitzt Jana auf Mamas Schoß

und lauscht. „Hey Jana, Jana, Jana, sei

uns willkommen heut, hey Jana, Jana,

Jana, wir wünschen dir viel Freud“,

singen Übungsleiterin Doris Götz

und acht Mütter samt Babys für die

Einjährige zur Begrüßung. Simone

Waller (35) kann ihre Tochter Jana

kaum noch halten, so begeistert ist

sie vom „Musikgarten für Babys“ im

Sportkreisel in Augsburg.

Kinderlieder und Bewegungsspiele

sorgen für gute Laune

Sind der Reihe nach alle Kinder und

Mütter begrüßt, sorgen Kinderlieder,

Kniereiter, Finger-, Sprach- und Bewegungsspiele

für heiße Ohren und

gute Laune. Diese Stunde steht unter

dem Motto Tiere: Neues wie das Fingerspiel

von den „Zwei Tauben“ und

das Lied „Es ging ne Zieg am Wege

naus“ wechselt sich mit bekannten

Liedern ab.

Dabei singt jeder so, wie er kann. In

der Babygruppe sind es vor allem die

Mütter, bei den Größeren stimmen

die mutigeren Kids selbstverständlich

mit ein. Wenn das Lied zu Ende ist,

ertönt „ba-ba-baba-ba“, wozu die Mütter

den Babys sanft im Takt auf den

Rücken, die Beine oder die Fußsohlen

tippen. Das rhythmische Echo auf

das Lied, das die Gruppe vorher gesungen

hat, ist ein fester Bestandteil

der Stunde. Außerdem probieren die

Kinder, welche Töne Klanghölzer,

kleine Handtrommeln und Rasseln

erzeugen. So fröhlich und aufgedreht

die Kleinen danach auch sind: Sobald

Doris Götz die Klangschale sachte

anschlägt, sind schlagartig alle leise

und lauschen.

Schon die Jüngsten sind aufmerksam

bei der Sache: Die acht Monate alte

Charlotte Kruis war erst fünfmal mit

ihrer Mama dabei und erkennt die

Lieder doch bereits wieder. Ein paar

Monate noch und sie wird wie die

Größeren bei einfachen Melodien

auch in die Hände klatschen – eine

beachtliche koordinatorische Leistung

in diesem Alter. „Es ist faszinierend,

wie lernfähig schon Babys sind.

In den ersten zwei Lebensjahren saugen

sie alles auf wie ein Schwamm.

Erleben sie regelmäßig Musik in ihrer

Umgebung, ist diese bald selbstverständlich

ein Teil ihres Lebens“, weiß

Doris Götz. Sie hat sich für das damals

noch ganz neue Thema Musikgarten

begeistert, als ihre beiden Söhne

klein waren. Mit nachhaltigen

Folgen: Vor zehn Jahren ließ sie sich

selbst zur Übungsleiterin ausbilden.

Und ihr älterer Sohn Hannes (15)

sang bis zum Stimmbruch im Kinderund

Jugendchor des Stadttheaters

Augsburg.

Kurs-Programme für Kinder

gibt es immer mehr

Musikalische Früherziehung liegt im

Trend. Kurs-Programme wie der

Musikgarten“ für Kinder von knapp

sechs Monaten bis zu fünf Jahren

sprießen wie Pilze aus dem Boden.

„Faszinierend, wie lernfähig

schon Babys sind. Sie saugen

alles auf wie ein Schwamm!“

Doris Götz, Übungsleiterin im „Musikgarten für Babys“

▸▸▸

Interview

„Gut gestimmt

in den Tag!“

Fredrik Vahle ist in aller Ohren.

Seine Lieder kennt jedes Kind

– und jeder Erwachsene!

„Die 100 schönsten Lieder von

Fredrik Vahle“ (19,99 Euro) sind

bei Sauerländer erschienen.

Warum singen Kinder

so gerne?

Wer singt, fühlt sich gleich besser.

Achten Sie auf die Körperhaltung,

die man beim Singen automatisch

einnimmt. Man richtet den Oberkörper

auf. Das hat auch eine

psychische Wirkung. So kann man

seinen Platz in der Welt besser

wahrnehmen. Nicht umsonst gilt:

„Gut gestimmt in den Tag!“

Und wenn ich kein Talent zum

Singen habe?

Nur Mut. Es spielt keine Rolle,

was und wie Sie singen. Kinder

unterscheiden nicht zwischen

richtigen und falschen Tönen.

Auch Sprechgesang genügt ihnen.

Hauptsache, Sie sind mit Freude

dabei.

Was ist ein gutes Kinderlied?

Natürlich muss es musikalisch auf

der Wellenlänge der Kinder liegen,

aber es geht nicht nur um Unterhaltung.

Ein gutes Lied spricht

auch Themen an, die für Kinder

wichtig sind in ihrer Entwicklung

und ihrem Bedürfnis, die Welt zu

verstehen.

Nennen Sie uns ein

Beispiel?

Bei „Anne Kaffeekanne“ kann man

gut einsteigen und mitsingen. Für

mich ist es eine Art neues

Kindervolkslied. Die Melodie habe

ich von einem spanischen

Kinderlied übernommen.

Im Text geht es um den Entwicklungsweg

eines Mädchens, um

das gleichzeitige Bedürfnis nach

Geborgenheit und Unabhängigkeit.

Leben & erziehen

November 2012 15


Leben & erziehen

▸▸▸ (Angebote in Ihrer Nähe finden Sie

unter www.musikgarten.info. In der

Rubrik Musikgarten ist eine Lehrerdatenbank.)

Von Eltern-Ehrgeiz wie

in manch anderen Förderprogrammen

ist nichts zu spüren. Hier stehen

Spaß und die gemeinsame Sache im

Vordergrund. Immer wieder stellen

Eltern erfreut fest, welch ein Balsam

Musik für die Kinderseele ist: „Wenn

sich meine Tochter wehtut oder quengelig

ist, lässt sie sich mit einem Lied

wunderbar trösten und beruhigen“,

erzählt Eva Zboril (31), Mutter der

quirligen Antonia (1).

Singen macht glücklich und

berührt unser Herz

Dass Singen glücklich macht, können

Gehirnforscher bestätigen. Es setzt

im Gehirn einen wirkungsvollen

Cocktail von Neurotransmittern frei.

Neben Glücksbotenstoffen werden

Oxytocin und Melatonin ausgeschüttet.

Oxytocin ist unter anderem für

Bindung und Gefühle wie Liebe zuständig,

Melatonin regelt den Schlaf-

Wach-Rhythmus.

„Singen ist etwas Elementares. Es berührt

unser Herz, hilft uns zu entspannen,

Gefühle auszudrücken,

Dinge zu benennen, die uns wichtig

sind, und stiftet ein Gemeinschaftsgefühl“,

erklärt Professor Fredrik

Wir machen Musik: Am meisten Spaß macht‘s

Babys, wenn die Mama mit dabei ist

„Ich bin nicht sehr musikalisch.

Aber ich wollte die

musikalische Seite von

Charlotte fördern und andere

Mütter kennenlernen, weil

wir erst zugezogen sind.

In der Gruppe macht es uns

beiden so viel Spaß, dass

ich nun auch zu Hause für

meine Kleine singe. Sobald

ich die Lieder aus dem Kurs

wiederhole, fängt Charlotte

an, übers ganze Gesicht zu

strahlen, und wippt mit.“

Kerstin Katzhammer (36) mit Tochter

Charlotte Kruis (8 Monate) Bisher fünfmal im

Musikgarten-Kurs. Vorerfahrung: keine

Vahle auf die Frage, warum auch kleine

Menschen schon Musik lieben.

Viele kennen seine Kinderlieder. Die

eingängigen Melodien mit witzigen

Texten zu wichtigen Themen aus dem

Kinderleben begeistern große wie

kleine Zuhörer gleichermaßen.

Schon vor der Geburt hören

Babys die ersten Klänge

Fredrik Vahle ist überzeugt: „Am

liebsten mögen kleine Kinder Selbstgesungenes

von Mama oder Papa.

Schließlich wurden sie schon im Mutterleib

auf die Stimmen ihrer Eltern

geprägt.“ Tatsächlich fanden Forscher

heraus, dass Babys bereits drei bis

dreieinhalb Monate vor der Geburt

Klänge wie den Herzschlag und die

Stimme ihrer Mutter hören.

Mit Singen und Tanzen können die

Eltern also nicht früh genug anfangen.

Tanzen Sie doch mit Ihrem Kleinen,

wenn Sie es auf dem Arm tragen.

Lassen Sie es Musik hören und singen

Sie mit, wenn Ihnen danach zumute

ist. Am allerschönsten ist es,

wenn (Groß-)Eltern ihr (Enkel-)Kind

beim Singen auf den Schoß nehmen

und es sanft im Takt wiegen. Die

Musik berührt es wie ein sanftes

Streicheln und die körperliche Nähe

von Mama, Papa oder Oma löst im

Kind ein zärtliches und wohltuendes

Gefühl aus.

Verlässliche Strukturen

schenken Sicherheit

Suchen Sie sich ein paar einfache

Kinderlieder aus. Haben Sie keine

Angst, sich zu oft zu wiederholen. Im

Gegenteil: Kinder lieben das. Die Lieder

klingen immer gleich, der Text

ändert sich nicht und nach vier Zeilen

folgt der Refrain. Solche verlässlichen

Strukturen schenken den Kleinen

das Gefühl von Sicherheit und

Geborgenheit, egal, ob beim Einschlafen

oder am Tag.

Wird Musik in kleinen Dosen als

Wiegenlied, Kniereiter und Fingerspiel

in den Tagesablauf eingebaut,

kommt das Kind irgendwann von

ganz alleine darauf zurück. Und bald

▸▸▸

16

Leben & erziehen

November 2012


Gemeinsam können wir helfen,

Tetanus bei Neugeborenen zu besiegen.

Mit jedem Kauf einer Packung Pampers mit Aktionslogo helfen Sie,

Tetanus bei Neugeborenen zu besiegen.* Jetzt können Sie noch

zusätzlich helfen. Aktivieren Sie den QR-Code mit Ihrem Smartphone

und Pampers spendet den Gegenwert einer lebensrettenden

Impfdosis für Sie** – unsere Botschafterin Barbara Becker sagt

Danke! Mehr zur Aktion auf www.pampers.de/UNICEF

Scannen und

Spende bewirken.**

Pampers unterstützt

1 Packung =

1 lebensrettende Impfdosis*

* Mit jedem Kauf einer Packung Pampers mit UNICEF-Logo spendet P&G 0,054 € an UNICEF, um zu helfen, Frauen im gebärfähigen Alter in einem Entwicklungsland gegen Tetanus zu

impfen. Dieser Betrag entspricht z.B. den Kosten für eine Tetanus-Impfdosis. Weitere Informationen auf www.unicef.de. UNICEF bevorzugt keine Produkte oder Marken. Pampers

unterstützt UNICEF.

** Wenn Sie diesen Barcode scannen, gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen des von Ihnen verwendeten Barcode-Lesers. Zusätzliche Internetkosten

können anfallen, bitte prüfen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihres Mobilfunkanbieters. Für jeden digitalen Beitrag (Foto-Upload, Videoklick, Fan, QR-Scan, E-Card),

der bis zum 31.12.2012 auf www.pampers.de geleistet wird (bis zu insgesamt 250.000 Beiträgen), unterstützt Pampers UNICEF im Kampf gegen Tetanus bei Neugeborenen mit 0,054 €.


Leben & erziehen

Schon für Babys gibt es eine Reihe

geeigneter Instrumente

Babys erste

Instrumente

Erste Instrumente

können Eltern übrigens

ganz einfach selbst

basteln. In der

PEKiP-Gruppe bekam

Ulrike Storm den Tipp,

einen Tischtennisball in

einen Schneebesen zu

stecken. Der wurde so

über den Laufstall des

Babys gehängt, dass es

ihn mit der Hand gerade

noch erreichen und

anschubsen konnte:

„Die Babys waren ganz

fasziniert von den

Geräuschen, die unsere

Konstruktion machte“,

erzählt die Mutter.

Ähnlich toll knistert

Rettungsfolie. Aus

leeren Joghurtbechern,

mit Trockenerbsen,

Bohnen oder kleinen

Nudeln gefüllt und mit

Glanzpapier verschlossen,

werden Rasseln.

Der Fantasie sind dabei

keine Grenzen gesetzt.

Jedes Instrument hat

seinen eigenen Ton

und schult damit

das Gehör des kleinen

Musikanten.

▸▸▸

fängt es an, einfache Lieder nachzusingen

oder frei zu improvisieren.

„Das sind erste lautliche Muster, mit

denen Kinder auch in die Sprache

einsteigen. Mit dem Singen fördern

Eltern also die Sprachentwicklung

ihres Kindes“, erklärt Vahle, der zu

dem Thema Kinderlied und Kindersprache

habilitiert wurde und an der

Uni Gießen Germanistikstudenten

unterrichtet.

Singende Kinder sind besser

beim Einschulungstest

Dass Singen schlau macht, beweist

aktuell eine Studie an der Universität

Münster zur Bedeutung des Singens

im Kindergarten. Mädchen und Jungen,

die täglich eine halbe Stunde singen,

schneiden demnach bei den Einschulungstests

deutlich besser ab als

Gleichaltrige, die nicht oder nur sehr

selten singen.

„Leider werden Kinder heute schon

viel zu früh mit Musik aus der Konserve

berieselt, also von Radio, CD

oder Fernseher“, beklagt Fredrik Vahle.

„Dauerberieselung mit Musik ist

eher schädlich, weil die Kinder die

Ohren irgendwann zuklappen, wenn

es ihnen zu viel wird.“ Prima ist dagegen

die Kombination aus Selbersingen

und einer CD mit den Liedern,

die Kinder auch mal alleine anhören

dürfen. Damit geht es ihnen wie der

kleinen Jana im Musikgarten: Sie

können einfach nicht genug davon

bekommen.


ANDREA SCHMIDT-FORTH

„Ich liebe Musik und habe deshalb bei meinen beiden Jungs

das Thema von Anfang an gefördert. Schon im Mini-Club

und in der Waldkindergruppe haben wir festgestellt, wie

gern Julian singt. Deshalb ist der Musikgarten-Kurs genau

das Richtige. Hier hat er eine Menge Kinderlieder gelernt,

auch die Texte kann er sich schon merken. Ich hatte gehört,

dass musikalische Früherziehung gut für die Sprachentwicklung ist. Bei Julian

habe ich schon den Eindruck, dass das stimmt. Wir singen einfach immer, wenn es

uns einfällt, zum Beispiel beim Autofahren und natürlich besonders intensiv in der

Adventszeit. Mittlerweile haben wir auch Julians fünfjährigen Bruder mit unserer

Musikleidenschaft angesteckt!“

Ulrike Storm (34) mit Sohn Julian (2 ½) Seit einem knappen Jahr im Musikgarten-Kurs.

Vorerfahrung: Ulrike spielt Querflöte und ein bisschen Klavier. Julians Lieblingslieder: „Ich bin

ein kleiner Tanzbär“ und „Wie das Schiffchen auf dem Meer“

Fotos: Bettina Frey/sebra-fotografie (5), Michael Wendler/modular

18

Leben & erziehen

November 2012


Unendlicher Spielspaß

spielerisch

großwerden.

WWW.LEGO.COM/DUPLO


Leben & erziehen

i


Nackte

Schafe

Die besten Witze, Anekdoten und Fotos

Nia (3) nachdem

der Schafscherer da war:

„Mama, jemand hat

die Schafe ausgezogen!“

Diane Oertzen, Garlstorf

Sorry, aber ein

Kuscheltier stell’ ich

mir anders vor!

Viel zu weit

Maries Mama erzählt mir, dass

die Familie von Maries Freundin

nach Amerika ausgewandert ist.

Da ruft Marie (6) empört:

„Aber Mama, die sind doch nicht

nach Amerika gewandert!“

Yasmin Schopferer,

Efringen-Kirchen

unserer Leser

Pechsträhne

Mama hat gesagt,

Unser Nachbarskind hat sich das Schlüsselbein gebrochen. Mein

Sohn Marlon (3) erzählt: „Lili hat sich das Bein gebrochen und ihr

Schlüssel ist auch noch kaputt!“ Olga Becker, Neunkirchen

„Schau du

doch mal,

ob es noch

regnet!“

Elena und Luis Böhm

(9 Monate), Recklinghausen

wenn ich den Teller

die Sonne!

aufesse, scheint

Janne Theresa Hennings (15 Monate),

Rathjensdorf

Zoé Mollitor (4 ½ Monate), Pforzheim

Umsonst geheiratet

Fiona (3) kurz nach unserer Hochzeit: „Papa, warum hast du

eigentlich auch geheiratet? Du heißt doch schon Rieken. Nur Mama

und ich mussten heiraten, damit wir so heißen wie du!“

Nicole Rieken, Ilberstedt

Mitmachen & gewinnen

20 Badespaß-Pakete von

Auf geht‘s zur bunten Badeparty mit Tops, Taps und Tipsi! Die planschverrückten

Tintenfische von Tinti sorgen in Badewanne und Dusche für lustige Abenteuer. Es knistert und

knackt, aus dem Zauberberg sprudelt buntes Wasser, magische Überraschungen

tauchen plötzlich auf und das pflegende Perlenbad mit fruchtigfrischem

Pfirsich-Maracuja-Duft verwöhnt die empfindliche Kinderhaut.

Leben & erziehen verlost 20 große Tinti Badespaß-Pakete

mit: Tinti Zauberberg, Kuscheltinti, Tinti Wannenpuzzle,

Tinti Perlenbad, Tinti Zauberbad grün,

Tinti Badewasserfarbe 6er Pack Pirat, Tinti Badeparty

und Tinti Knister Pflegebad (je Paket ca. 30 Euro).

Schicken Sie ein Bild

oder einen lus tigen Spruch

Ihres Kindes bis zum

7. November 2012 an:

Leben & erziehen

Kindermund

Böheimstr. 8

86153 Augsburg

Fax: 08 21/45 54 81-13

E-Mail: redaktion@

bayard-media.de

Bitte Adresse und Telefonnummer

angeben. Für die

Rücksendung der Fotos

bitte einen frankierten

Rückumschlag beilegen.

Fotos: Hersteller, privat (3)

20

Leben & erziehen

November 2012


Leben & erziehen

Was für Kinder

… wissen Großeltern, Bekannte,

Freunde und sogar Fremde

scheinbar am besten.

Eltern jedenfalls können sich

vor gut gemeinten Ratschlägen

kaum retten. Wir haben

die Klassiker mal auf ihren Wahrheitsgehalt

geprüft

22

Leben & erziehen

November 2012


Das Kind braucht einen festen Rhythmus

STIMMT

Je kleiner das

Kind, desto wichtiger ist

ein geregelter Tagesablauf

mit vielen Wiederholungen.

Babys orientieren sich an

solchen Rhythmen, denn

sie haben noch kein

Zeitgefühl. Auch für die

meisten Erstlings-Eltern

sind eingespielte Abläufe

beruhigend. Sie geben

ihnen das Gefühl, die Lage

im Griff zu haben. Man

braucht ja nicht gleich zu

übertreiben: Eltern müssen

beim Füttern nicht immer

auf demselben cremefarbenen

Ohrensessel im

21,5 Grad warmen Wohnzimmer

sitzen. Man ist

auch keine schlechte

Mutter, wenn man nicht

jeden Tag um exakt

10.25 Uhr im Park die

Kinder wagenrunde läuft.

Wieder holungen gibt es in

den ersten Monaten auch

so genug. Nicht ohne

Grund haben Eltern oft das

Gefühl, ihr Leben bestehe

nur noch aus Füttern und

Wickeln.

Es sind die kleinen Rituale,

die zählen, z. B. der

Schnuller zum Einschlafen

oder das Warten aufs

Bäuerchen. Ansonsten:

weiterleben! Babys sind

dort glücklich, wo die

Eltern sind. Den meisten

Kindern ist es egal, wo

sie gefüttert werden, und

sie schlafen auch ein, wenn

das Nacht licht bei der Oma

grün leuchtet statt blau wie

zu Hause. Wie gut und wie

schnell, liegt am Charakter

des Kindes.

gut ist…

Kinder kann

man gar nicht

früh genug

fördern

STIMMT NICHT

Johanna war weder

beim Babyschwimmen noch bei der

musikalischen Früherziehung. Müssen

ihre Eltern sich Sorgen um ihre Zukunft

machen? Nein! Kinder fördern sich

selbst, indem sie jedes Steinchen dreimal

umdrehen und zum zehnten Mal die

Gabel auf den Boden fallen lassen. Entwicklung

lässt sich nicht beschleunigen!

Babys lernen in ihrem eigenen Tempo

und ganz von selbst. Und sie finden

überall Anregungen: in Form von

Spielzeug, Haushaltsgegenständen und

ganz normalen Alltagssituationen.

Kinder, die maximal gefördert werden,

bringen später vielleicht gute Leistungen

– oder auch nicht. Aber mit großer

Wahrscheinlichkeit büßen sie

Fröhlichkeit und Spontaneität

ein. Also locker bleiben. Kann

man lernen.

▸▸▸

Leben & erziehen

November 2012 23


Leben & erziehen

▸▸▸

Ein Klaps hat

noch

niemandem

geschadet

STIMMT NICHT

„Nein, wir

würden unsere Kinder niemals

schlagen! Diese Zeiten sind zum

Glück vorbei! Aber wenn Oliver

jetzt noch einmal seine Schwester

an den Haaren zieht, dann …“

Ja, was dann? Gibt’s was auf die

Finger? Oder hinter die Ohren?

40 Prozent der deutschen Eltern

geben laut Forsa-Umfrage zu,

ihren Kindern hin und wieder

einen Klaps auf den Po zu geben.

Nicht aus Überzeugung, sondern

aus Hilflosigkeit und Stress.

Das schlechte Gewissen, das sie

dabei haben, kommt nicht von

ungefähr: Jeder Klaps ist eine

Strafe und somit eine Demütigung

für die ganze Person.

Derartige Maßnahmen, selbst

wenn sie nicht wehtun, zeigen

dem Kind: Mama oder Papa ist

stark und ich bin schwach. Und

weil Kinder in den ersten drei

Jahren vor allem durch Nachahmung

lernen, ist man dabei

ein schlechtes Vorbild. Aber

das wissen wir längst. Also am

guten Vorsatz festhalten, und

falls Oliver seine Schwester noch

mal an den Haaren zieht: seine

Hand fassen und Klartext mit

ihm reden. „Hör auf damit, das

tut weh!“ Das reicht!

Vor den

Kindern sollte

man nicht

streiten

STIMMT ZUM TEIL

Wenn ein

Kind denkt, seine Mutter heiße

mit Vornamen „Zicke“ und sein

Vater „Idiot“, läuft sicherlich

etwas falsch. Aber Kinder vor

sämtlichen Alltagskonflikten

abzuschirmen, ist quasi unmöglich.

Das müssen Eltern auch

nicht: Sofern sie sich nach dem

Streit versöhnen. Und zwar vor

den Augen der Kinder. Wie der

amerikanische Psychologe Mark

Cummings in Experimenten

herausgefunden hat, stresst Streit

die Kinder und macht sie

aggressiv. Wird der Streit

allerdings in ihrem Beisein

beigelegt, sind die Kinder danach

ebenso ausgeglichen wie nach

einem normalen Gespräch

zwischen den Eltern. Daraus

folgt:

1. Man muss Kinder nicht vor

jeder Meinungsverschiedenheit

zur Oma fahren. Sie spüren dicke

Luft auch, wenn Eltern sich

hinter ihrem Rücken zanken.

2. Man sollte dem Nachwuchs

nach jedem noch so kleinen

Disput klarmachen, dass man

sich noch gern hat.

3. Den Streit zu unterbrechen,

wenn das Kind ins Zimmer

kommt, ist unter Umständen

schädlicher, als wenn man die

Sache ausdiskutiert. Allerdings:

Wenn man dazu neigt, sich den

Inhalt des Küchenschranks um

die Ohren zu hauen und das Abc

der beleidigendsten Kosenamen

auswendig kennt, sollte man

Kinder aus der Schusslinie

bringen. Sie nehmen Aussagen

wie „Dann hau doch ab!“ sehr

ernst. Dagegen können sie aus

einem konstruktiven Streit ohne

Beleidigungen, Eskalation und

mit Versöhnung jede Menge in

Sachen Konfliktlösung lernen.

Babys

schlafen

überall

STIMMT ZUM TEIL

Ist ein

Neugeborenes endlich eingeschlafen,

halten Eltern die Luft an. Schleichen

auf Zehenspitzen durch die Wohnung,

stellen das Telefon auf lautlos

und die Türklingel aus. Nach ein

paar Wochen finden sie dann heraus,

dass das Baby im Biergarten genauso

gut schläft wie im dreifach schallisolierten

Kinderzimmer. Unglücklicherweise

bleibt ihnen nicht viel

Zeit, sich über diese neue Freiheit zu

freuen: Ungefähr mit sechs Monaten

nämlich werden die meisten Kinder

neugierig. Sie erkennen die veränderte

Umgebung und ihnen fällt nicht

im Traum ein, jetzt die Äuglein zu

schließen. Es gibt Babys, die dann

trotz Müdigkeit gut drauf sind, die

anderen werden knatschig.

Schreien stärkt

die Lungen

STIMMT NICHT

Früher wurden

Neugeborene ruppig begrüßt: Die

Hebammen packten sie an den Füßen,

hielten sie kopfüber in die Luft und

warteten auf den Schrei. Der kam. Aber

nicht, weil die Babys so gut Luft bekamen,

wie damals gedacht, sondern weil

sie erschraken und sogar Schmerzen

hatten. Heute weiß man: Die Lungen

sind bei der Geburt voll ausgereift und

brauchen keine Kräftigung. Schreien

stärkt nicht die Lungen, sondern die

Angst. Deshalb tun Eltern genau das

Richtige, wenn sie instinktiv sofort

aufspringen, sobald ihr Kleines weint.

24

Leben & erziehen

November 2012


Bücher zum

Thema

Po Bronson und Ashley

Merryman: „10 schockierende

Wahrheiten über

Erziehung“.

Riemann; 17,95 Euro

Dr. med. Martin Beck:

„Schreien stärkt die

Lungen und 99 andere

Elternirrtümer – aufgeklärt

vom Kinderarzt“.

GU; 14,99 Euro

Doris Heueck-Mauß:

„Das Trotzkopfalter“.

humboldt; 9,95 Euro

Doris Heueck-Mauß:

„So rede ich richtig mit

meinem Kind“.

humboldt; 12,95 Euro

Fachliche Beratung:

Diplom-Psychologin Doris

Heueck-Mauß, Psychotherapeutin

mit eigener

Praxis in München

Nervosität

überträgt sich

aufs Kind

STIMMT

Es ist ein Phänomen,

das alle Eltern kennen. Da will

Mama einmal ausgehen und das

Kind, das sonst Schlag acht tiefschlafend

im Bett liegt, steht

garantiert topfit auf der Matte und

sieht nicht aus, als ob es innerhalb

der nächsten vier Tage müde werden

könnte. „Als würden sie es spüren!“,

sagen Eltern dann. „Dabei habe ich

doch alles ganz genauso gemacht wie

immer, damit es ja nichts merkt!“

Rein äußerlich trifft das sicher zu.

Aber innerlich ist man als Mutter

sicher weniger entspannt, wenn man

das erste Mal ohne Kind ausgeht.

Babys riechen das. Also lieber gleich

den Papa übernehmen lassen und

früh genug Leine ziehen, nämlich

wenn das Kind noch wach und

guter Laune ist.

Kinder

brauchen

Grenzen

STIMMT

Nehmen wir mal

an, Ihr zweijähriges Kind läuft

gerade ungebremst auf eine viel

befahrene Straße zu, was tun Sie?

A) Mit 130 Dezibel „Stopp“ rufen,

losspurten und – nachdem das

Kind in Sicherheit ist – die

Referate „Niemals auf die Straße

rennen!“ und „Immer im Hof

bleiben!“ halten.

B) Von der Terrasse aus kurz

hochsehen und das Kind mal

machen lassen.

C) So etwas könnte uns gar nicht

passieren, unser Kind verlässt den

Laufstall nur zum Schlafen.

Wie viel Freiraum Kinder bekommen,

müssen Eltern individuell

entscheiden. Fest steht, dass eine

Erziehung mit einem Gleichgewicht

an Wärme und Autorität

für Kinder gesünder ist als eine

ohne Grenzen. Denn Grenzen

geben Sicherheit und Orientierung.

Und nicht nur das: Eine

Erziehung ohne Grenzen gaukelt

dem Kind vor, dass alles möglich

ist. Spätestens im Kindergarten

wären solche Kinder dann bei

jedem Nein verwirrt und würden

dagegen ankämpfen.

Sinnvolle Grenzen sind dem Alter

angepasst. Ein Krabbelkind,

das gerade im Begriff ist,

die Finger in die Schublade zu

stecken, wird beim Nein seiner

Eltern zwar das Wort nicht

verstehen, aber die negative

Mimik und die Körpersprache

kommen sofort an. Noch

deutlicher ist es, wenn man

gleichzeitig die Hand des Kindes

aus der Schublade zieht oder –

noch besser – die Schublade

vorsichtig schließt. Dann merkt

das Kind: Oha! Scheint wehzutun,

lass ich lieber bleiben. Denn am

besten lernen die Kleinen immer

noch aus eigener Erfahrung.

SILKE WEIHER

Fotos: iStockphoto.com

Leben & erziehen

November 2012 25


Feiern Sie mit uns

60 Jahre größte Leidenschaft für die Kleinsten und über 30.000 Artikel machen uns zu

Europas Nr. 1 für die junge Familie. Feiern Sie mit, und entdecken Sie unseren großen Jubiläumskatalog

mit vielen tollen Angeboten. Weitere Jubiläumsaktionen finden Sie auf www.baby-walz.de

und in über 70 baby-walz Fachgeschäften.


Karte weg? Kein Problem. Jetzt anfordern:

D: www.baby-walz.de • 0800 5334022

A: www.baby-walz.at • 0810 95 96 97 (10 Cent/Min.)

CH: www.baby-walz.ch • 071 744 05 55

Unsere Datenschutzpraxis steht im Einklang mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie mit dem Telemediengesetz (TMG). Wir verarbeiten und

nutzen personenbezogene Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum) zur Auftragsabwicklung und zur Pflege der Kundenbeziehungen und für unsere

Werbeansprachen. Dafür leiten wir ggf. die erforderlichen Daten an spezialisierte Dienstleister wie Zusteller, EDV-Dienstleister und Call-Center weiter.

Darüber hinaus erheben wir auf freiwilliger Basis die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse zur Kommunikation im Rahmen der Bestellabwicklung (Bestell-,

Versandbestätigung, Rückfragen etc.). Eine Nutzung der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse zu Werbezwecken (z. B. für unsere Newsletter)

oder eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur mit Ihrer ausdrücklichen und jederzeit widerrufbaren Einwilligung. Zum Zwecke der eigenen Kreditprüfung

nutzen wir Bonitätsinformationen auf der Basis mathematisch-statistischer Verfahren unter Verwendung von Anschriftsdaten. Außerdem werden wir

die Antragsdaten (Vor- und Zuname, Geburtsdatum sowie Anschrift) an die InFoScore Consumer Data GmbH, Rheinstr. 99, 76532 Baden-Baden und

an die Producta Daten-Service GmbH, Adam-Opel-Str. 18, 60386 Frankfurt zum Zwecke der Bonitätsprüfung übermitteln. Ggf. nutzen und übermitteln

wir listenmäßige Adressdaten für schriftliche Werbeansprachen unserer Partnerunternehmen aus den verschiedensten Branchen (Versandhandelsunternehmen,

Verlage, Finanzdienstleister, Versicherungen). Der Verwendung aller dieser Daten zu Werbezwecken können Sie jederzeit widersprechen.

Bitte wenden Sie sich hierzu, ebenso wie für weitere Auskünfte oder wenn Sie keine Kataloge und Werbung von uns wünschen mit einer kurzen Mitteilung

an: Versandhaus Walz GmbH, Adressverwaltung, Steinstr. 28, 88339 Bad Waldsee oder senden Sie eine E-Mail an adressverwaltung@walz.de.

und finden Sie tolle Jubiläumsangebote ...

in unserem

Onlineshop

mit über 30.000 Artikeln

www.baby-walz.de

in über

70 Fachgeschäften

Kompetenz und gute Beratung

www.baby-walz.de/filialfinder

in unserem

Katalog

auf über 500 Seiten

Jetzt anfordern

Sie geben alles. Wir haben das Zeug dazu.


Leben & erziehen

Pucken – wenn,

dann richtig!

Die Wickeltechnik ist bei jungen Familien sehr beliebt.

Doch jetzt sorgt die traditionelle Beruhigungsmethode für

Diskussionsstoff. Was Ärzte und Hebammen dazu sagen

JETZT

AM KIOSK

Endlich wieder ruhige Nächte!

In unserem Sonderheft

„Babys lernen schlafen“

sagen Experten, wie Eltern

das schaffen. Für 3,90 Euro

jetzt am Kiosk!

Pucken kann für Säuglinge

gefährlich sein“, warnte

der Berufsverband der

Kinder- und Jugendärzte

vor Kurzem. Grund für

die deutlichen Worte: Mehrere Kinderärzte

hatten in ihren Praxen viel

zu warm und fest eingepackte Babys

gesehen. „Manche Kinder waren so

eng eingewickelt, dass sie Probleme

mit der Atmung hatten“, sagt Dr. Hermann

Josef Kahl, Präventionsbeauftragter

der Kinder- und Jugendärzte.

„Gerade im Sommer ist das Pucken

für viele Säuglinge eine Qual. Es

kann zu einer Überhitzung kommen.“

Grundsätzlich meint Dr. Kahl: „Die

motorische Entwicklung eines gesunden

Babys darf nicht eingeschränkt,

sondern muss gefördert werden.“

Dr. Kahl hält die Wickelmethode

für eine überflüssige Mode-Erscheinung:

„Nicht alles Alte, was man aus

der Mottenkiste hervorholt, ist auch

gut. Viele Gründe, warum man früher

gepuckt hat, gibt es nicht mehr.

Weil die Wohnungen heute alle beheizt

sind, muss man Babys nicht

mehr warm einwickeln. Und man

hat Babys früher mit gestreckten Armen

und Beinen straff gewickelt, aus

Angst, dass diese sonst krumm werden.

Heute weiß man, dass damit der

natürliche Bewegungsdrang des Kindes

eingeschränkt wird.“

Tatsächlich geht das Pucken auf eine

uralte Wickeltechnik zurück. Ge-

Geborgen wie in

Mamas Bauch:

Viele Babys

fühlen sich im

Pucktuch wohl

So geht’s

ganz einfach

Wer es sich beim Pucken

leichter machen will, der

kann Wickeltücher kaufen

Klettverschluss

Praktisch:

das Wickeltuch

Harmonie

bellybutton by

Alvi. Im Fachhandel;

ca. 31,95 Euro

Mit Fußsack

Kuschel-Kokon:

Der wombyBAG

macht Pucken

leicht. Bei

www.jako-o.de;

59,95 Euro

Multifunktional

Umschlagtuch

und Fußsack: das

Wickeltuch The

Gogo. Bei www.

baby-walz.de;

59,90 Euro

28

Leben & erziehen

November 2012


ANZEIGE

puckte Babys oder „Fatschenkinder“,

wie sie im süddeutschen Raum heißen,

findet man schon auf Darstellungen

aus dem 18. Jahrhundert. Die

Wickeltechnik ist aber sicher noch

viel älter und auf der ganzen Welt verbreitet.

In England, wo etwa jeder

fünfte Säugling gepuckt wird, spricht

man von „Swaddling“ und Amerikaner

wie Mexikaner nennen gepuckte

Säuglinge „Burrito-Babys“. So ähnlich

wie Würstchen im Teigmantel sehen

sie auch manchmal aus.

Beim Pucken werden die Kleinen bis

zu den Schultern in ein fest gewebtes,

also nicht dehnbares Tuch gewickelt.

„Damit gibt man ihnen das vertraute

Gefühl der Enge aus dem Mutterleib

zurück und beruhigt sie“, erklärt Hebamme

Ursula Jahn-Zöhrens den Sinn

der Technik, die heute von vielen ihrer

Kolleginnen gerne an junge Eltern

weitergegeben wird. Vor allem bei

Schreibabys und schlechten Schläfern

gilt Pucken als Patentrezept.

Babycoach Dr. Daniela Dotzauer

aus München, die viele solche kleinen

Klienten betreut, setzt auch

aufs Pucken. „Die Methode eignet

sich vor allem für sehr unruhige Babys,

die andauernd hochschrecken

und bei jeder zweiten Bewegung von

ihrem eigenen Klammerreflex geweckt

werden. Diese Kinder fühlen

sich dann gehalten, getragen, begrenzt

und finden besser in den

Schlaf und Tiefschlaf“, weiß sie aus

ihrer Praxis. Allerdings schränkt der

Babycoach ein: „Pucken eignet sich

nicht für jedes Kind. Manche wehren

sich dagegen, indem sie beispielsweise

untröstlich schreien.“

Hebamme und Babycoach empfehlen

Pucken nur unter folgenden Bedingungen:

◾ Die Eltern lassen sich die Methode

von einer Hebamme zeigen.

◾ Sie pucken das Baby in den ersten

Tagen bis Lebenswochen und

◾ nur stundenweise bei großer Unruhe,

aber nicht rund um die Uhr.

◾ Das Baby trägt unter dem Tuch nur

einen Body, seine nackten Füßchen

können sich berühren.

◾ Das Baby wird in ein Tuch gewickelt,

in dem es „gemütlich“ ist und in

dem es noch einen Rest Bewegungsfreiheit

hat.

Inzwischen bieten einige Hersteller

fertige Pucksäcke an. Die Expertinnen

empfehlen, sich vor dem Kauf

beraten zu lassen: „Von Modellen, in

denen das Baby mit breiten Klettbändern

quasi ,festbetoniert‘ wird, rate

ich ab“, sagt Babycoach Dr. Daniela

Dotzauer.

Hebamme Ursula Jahn-Zöhrens findet

es wichtig, dass Babys im Pucksack

die Beinchen wie ein Frosch anziehen

können. Beide Expertinnen

legen den Kleinen beim Pucken die

Händchen lose überkreuzt auf die

Brust. Dann können sie die Finger in

den Mund nehmen und nuckeln, um

sich selbst zu beruhigen.

Hebamme und Babycoach sind sich

auch über eines klar: Mit spätestens

einem halben Jahr können und sollten

die Kleinen lernen, sich auch

ohne Pucken zu beruhigen und einzuschlafen.

„Und das Einwickeln

wird nie ein Ersatz für viel Kuscheln

mit den Eltern sein.“


ANDREA SCHMIDT-FORTH

Fotos: Georgios Photography, Getty Images, Hersteller (3)

Sie suchen

was Passendes

für die ganze

Familie?

Einfach die

Schranktür

öffnen …

RUFEN

SIE AN

SCHLAF-SPRECHSTUNDE

Ihr Baby schläft nur in Häppchen, wacht häufig auf? Oder Ihr Zweijähriger mag gar nicht

ins Bett? Welche Schlafprobleme Sie auch haben – unsere Expertin weiß Rat.

Am Montag, 22. Oktober, zwischen 12 und 14 Uhr beantwortet Dr. Daniela Dotzauer

(www.dr-dotzauer.de) Ihre Fragen. Sie erreichen

unsere Expertin unter der Telefonnummer 08 21/45 54 81-52


Leben & erziehen

Unser Kind

heißt ...

Hier erzählen unsere Leserinnen

und Leser, wie sie den Namen für ihr

Kind gefunden haben

Josephine

13 Monate

Den Namen Josephine (englisch ausgesprochen) fand ich schon lange schön.

Als wir nach einem Sohn nun eine Tochter bekamen, konnten wir ihr endlich

unseren Lieblingsnamen geben. Dass die kleine dänische Prinzessin den

gleichen Namen bekam, hat mich in meiner Entscheidung zusätzlich bestärkt.

Tanja Fot, Porta Westfalica

Greta Sophie

7 Monate

Als Kinderkrankenschwester höre ich täglich viele schöne Namen.

Auch den Namen Greta habe ich im Krankenhaus aufgeschnappt,

ich verband damit ein kleines Mädchen mit geflochtenen, dunklen

Zöpfen. Damit der Name mit unserem Nachnamen Zwarg nicht

so hart klingt, haben wir uns zusätzlich für Sophie entschieden.

Janine Zwarg, Neuching

Jonne

Maximilian

1 Monat

Wir wurden in einem Buch mit nordischen

Namen fündig. Der weiche und schöne Klang

von Jonne gefiel uns auf Anhieb. Wenn

jemand nachfragt, wie man ihn ausspricht,

sage ich immer: „Wie Sonne, nur mit J.“

Das passt gut zu unserem Sonnenschein!

Christina Lausmann, Wilhermsdorf

Machen Sie mit!

Wollen Sie auch Ihre Geschichte

erzählen? Dann schrei ben Sie

uns und schicken Sie ein Kinderfoto

oder Familienfoto* mit.

Bitte auch den Geburtstag,

die Adresse und für Rückfragen

die Telefonnummer angeben.

Adresse: Leben & erziehen, Kennwort:

Name, Böheimstr. 8, 86153 Augsburg,

E-Mail: namen@bayard-media.de

*Wir schicken Fotos gern zurück, wenn Sie einen

frankierten Rückumschlag beilegen

30

Leben & erziehen

November 2012


ANZEIGE

Lennox Noel

9 Monate

Die Entscheidung für

Lennox Noel traf bei uns

die gesamte Familie: Jaden

Evan, unser dreijähriger Sohn,

freute sich von Anfang an sehr

auf seinen kleinen Bruder.

Das fanden wir so rührend,

dass er einen Namen aussuchen

durfte. Seine Wahl fiel

auf Lennox, den Zweitnamen

Noel legten wir Eltern fest.

Monique Mohnert, Paderborn

Made in Altona

Wo wurde Ihr Kind gezeugt? In Rio? In Monaco? Dann machen

Sie’s doch wie die Promis: Nennen Sie Ihr Baby so. Oder nach

Ihrem Lieblingsstadtteil. Kann aber sein, dass die kleinen Altonas,

Sankt Antons oder Pankows darüber mal nicht so glücklich sind ...

▪ Der Klassiker Paris Hilton: bekannter als die französische

Hauptstadt.

▪ Brooklyn Beckhams Eltern Victoria und David hatten bei ihrem

Großen wohl nette Erinnerungen an New York – ebenso wie

Sängerin Ashlee Simpson, deren Junge Bronx Mowgli heißt.

▪ Gwen Stefanis Söhne Zuma und Kingston sind nach einem

Strand in Malibu und nach der Hauptstadt von Jamaika benannt.

Ob XXLoder

XS-Familie:

dm-babybonus

passt perfekt in

Ihr Leben!

Das kostenlose

Vorteils-Programm

rund um

Schwangerschaft

und Familie.

Anmelden

ist ganz

einfach!

▪ Je exotischer, umso besser, finden Verona und Franjo Pooth.

Wie sonst lässt sich San Diego erklären?

▪ Ireland heißt die Tochter von Alec Baldwin und Kim Basinger.

▪ Sängerin Alicia Keys ruft Egypt, wenn ihr Kleiner kommen soll.

▪ Georgia, die Tochter von Eric Dane („Grey’s Anatomy“), ist sicher

froh, dass der US-Bundesstaat auch als Mädchenname gut klingt.

Fotos: privat (4); Illustrationen: iStockphoto.com

Anmeldemöglichkeit in Ihrem

dm-Markt am Service-Punkt

oder auf www.dm.de/babybonus


Leben & erziehen

Spielen & fördern

Meins

und deins

Ein Gummibärchen abgeben.

Den Bagger ausleihen. Da verlangen wir

ganz schön viel von einem kleinen Kind,

das nur ungern seine Schätze teilt.

Doch mit etwas Hilfe kann es

auch das spielerisch lernen

Reim

Das ist für dich

Teilen können wir viele Sachen,

die anderen Menschen Freude machen.

Ich teile einen Apfel rot,

du teilst mit mir dein Butterbrot.

Ich erzähle dir ein Märchen,

du schenkst mir ein Gummibärchen.

Ich teile mit dir ein Glas Saft,

das schenkt uns beiden ganz viel Kraft.

Ich teile mit dir das Plätzchen,

denn du bist mein Schätzchen.

Ideen: Margret Nußbaum; Foto: iStockphoto.com

32

Leben & erziehen

November 2012

Lach doch,

Löffel-Leo!

Löffel-Leo wohnt bei Ihnen in der Schublade.

Eigentlich ist er ein normaler Plastiklöffel, aber

wenn Sie auf seine Vorderseite ein lachendes und

auf seine Rückseite ein trauriges Gesicht malen,

wird er zu Leo. Der kommt öfter zu Besuch,

lacht mit Ihrem Kind und erzählt von seinen

Freunden, die mit ihm sein Essen oder die

Spielsachen teilen. Aber berichtet er von

seinem Kummer, weil sein Freund ihn

nicht mitspielen lässt oder ihm das letzte

Gummibärchen stibitzt hat, zeigt er

seine traurige Seite. Trösten Sie mit

Ihrem Kind den Löffel-Leo.

Brezeln

backen

Sie müssen ja nicht wie Sankt Martin

den Mantel teilen. Aber vielleicht etwas

Süßes? Backen Sie mit Ihrem Kind aus

Hefeteig Martinsbrezeln. Am Abend ziehen

Sie gemeinsam mit der Laterne durch

die Straße und verteilen die Brezeln an

nette Nachbarn. Natürlich bleiben zwei

für Sie und Ihr Kind übrig.


Wir tun uns gut

Massieren Sie sich gegenseitig

Hände oder Füße. Am besten vorher

etwas Körpercreme oder -öl zwischen

den Händen verreiben. Ruhige Musik

und ein paar Teelichter in Gläsern

sorgen für eine wohlige Atmosphäre.

Kinder erfahren dabei hautnah, wie

gut es tut, behutsam miteinander

umzugehen.

Lied

Ritsch, ratsch!

Melodie: Hopp, hopp, hopp

Ritsch-ratsch-rumm!

Streiten, das ist dumm.

Keiner gibt sein Spielzeug her

und das Teilen fällt so schwer.

Ritsch-ratsch-rumm!

Streiten, das ist dumm.

Ritsch-ratsch-roll!

Teilen, das ist toll.

Alle teilen ihre Sachen,

rennen, toben, spielen, lachen.

Ritsch-ratsch-roll!

Teilen, das ist toll.

Milch

fürs Kätzchen

Über Brotkrumen freuen sich

die Spatzen, über ein Tellerchen

mit Milch das Kätzchen, das hin

und wieder durch den Garten

streift. Kinder lernen dabei, sich

um andere Lebewesen zu

kümmern und mit ihnen

zu teilen.

Ich kann schon teilen

„Meins! Will haben!“ Das hören Sie vermutlich rund um die Uhr.

Ein freundliches „Hier bitte, nimm doch!“ eher selten. Das ist auch

gar nicht so leicht. Dafür müssen sich Kinder in die Gefühle anderer

versetzen: Wenn ich im Sandkasten eine Burg baue und meinem Freund

keine Schaufel gebe, ist er traurig. Und weil Kleinkinder ihr „Ich“ erst

mit etwa 18 Monaten entdecken, sind sie mit dem „Du“ noch überfordert.

Das ändert sich erst im dritten Lebensjahr. Ab zwei Jahren

können Eltern mit ihrem Kind das Abgeben und Teilen einüben.

Ein lieber Gast

Kinder sind oft kleine Futterneider und geben

ungern von ihrem Essen ab. Doch wenn ein

besonders lieber Gast mit am Tisch sitzt, machen

sie sicher eine Ausnahme. Heute kommt nämlich

der Teddybär zum Essen. Ihr Kind stellt ein Puppengedeck

auf den Abendbrottisch, schneidet dem

Bären eine Ecke seines Butterbrots ab, gießt etwas

Tee in eine kleine Bärentasse. Zwischendurch

fragt der Bär, ob er noch mal vom Butterbrot

Ihres Kindes abbeißen darf.

Krieg ich das?

Bauen Sie einen Tauschbasar auf. Auf

dem Tisch liegen Dinge, die nur Ihnen,

und andere, die nur Ihrem Kind gehören.

Nun wird getauscht: „Das sind meine

Schlüssel. Sie gehören mir. Aber ich leihe sie

dir gern aus.“ Und: „Das ist dein Bilderbuch.

Es gehört dir. Darf ich mir das Buch mal

ausleihen?“ Nach einer Weile geben Sie es

zurück: „Danke, dass du mir dein Buch

geliehen hast. Nun bekommst du es

wieder.“ Dann strecken Sie die Hand

aus und sagen: „Gibst du mir

bitte meine Schlüssel

zurück?“

Zwei dicke

Freunde

Ein Rollenspiel für Eltern und Kind:

Teddybär und Zottelhund werden

Freunde und sagen sich nette Dinge:

„Du hast ein wunderschönes Kuschelfell.“

Oder: „Du kannst sehr gut

brummen.“ Die Freunde nehmen

sich in den Arm, machen Unsinn,

tanzen zusammen, teilen ihre

Spielsachen.

Leben & erziehen

November 2012 33


Service

Mein

Wunschzettel

Was steht drauf: Auto, Puppenwagen oder ein Pferd?

Die meisten Kinder wissen längst, was sie sich vom Christkind

wünschen. Wir haben mal in ihre Weihnachtspost gespitzelt.

Und 25 Spielsachen gefunden, die ihnen bestimmt gefallen

Ausrüstung für Sanitäter

Krankenwagen und Helikopter stehen im

Notfall bereit, um Verletzte ins Hospital zu

bringen. 30 x 22,5 x 16 cm. Ab 2 Jahren.

Von Small Foot Design über

www.kasperini.de; 41,99 Euro

„Tatütata, die Feuerwehr

ist da! Äh, nein! Ich bin ja

die Polizei! Tatütatei, Polizei!“

Gerät für Baumeister

Der Tut Tut Baby Flitzer-Zementmischer blinkt, spricht,

singt und macht Geräusche. Das Straßenset dazu besteht aus

sechs Puzzleteilen, Blink-Ampel, Schranke, Brücke. 28 x 13 x 28 cm.

Ab 1 Jahr. Von V-Tech, z. B. über www.babywalz.de; 7,99

Euro (Zementmischer) und 19,99 Euro (Straßenset)

Streifenwagen für Polizisten

Der Speedster POLICE 841 ist die Luxuskarosse

unter den Rutschautos. Aus Metall,

mit leisen Gummireifen, Sitz und Felgen aus

Kunststoff. 75 x 37 cm, 6 Kilo. Ab 1 Jahr.

Von Baghera; 99 Euro

34

Leben & erziehen

November 2012


Stoff für Babys

Er klingelt und wenn man sucht, findet man

das kleine Hündchen in dem bunten Spielball

Tiger Tom. Durchmesser 12 cm. Ab 6 Monaten.

Von Lilliputiens über

www.daskleinezebra.de; 15,95 Euro

Alles, was rollt!

„Hier wohne ich!“

Liebes Christkind,

Straße für Rennfahrer

Autobahn und Aufbewahrung

in einem ist der Spielteppich

Straßenverkehr. Dank

Reißverschluss wird daraus im Nu

eine Spielkiste. Aus Baumwolle,

Rückseite aus Filz, verstärkt mit

Pappe. 84 x 128 cm, Höhe

der Box: 52 cm. Ab 2 Jahren.

Von www.vertbaudet.de;

34,95 Euro

ich wünsche mir alles, was rollt!

Wenn ich gro bin, will ich Polizist

Geleit für

Spaziergänger

Beim Laufen spielt Ziehtier

Nero gern die Nebenrolle,

beim Spielen eher die

Hauptrolle. Die Holzsteine

werden beliebig oder der

Reihe nach auf Stangen

gesteckt. 20 cm. Ab 1 Jahr.

Von Franck & Fischer;

39,90 Euro

werden. Oder Sanitäter. Da brauche

ich ein Auto! Vielleicht werde ich auch

Fußballer, Tore schie en kann ich

schon gut. Oder doch Bauarbeiter?

Nein, warte, jetzt wei ich’s: Rennfahrer!

Wäre super, wenn du alles

zum Ausprobieren vorbeibringst, bis

ich mich entschieden habe. Bei dir

kann man doch umtauschen?

Dein Emil

▸▸▸

Leben & erziehen

November 2012 35


Service

Tiere

Pferdeparadies

Der große Reiterhof mit

Koppel, vier Pferdeboxen

und Heuboden lässt keine

Wünsche offen. Mit Regalen

und Haken für Sättel und

Reitzubehör, mit Etiketten zum

Beschriften der Boxen und

viel Zubehör. 75 x 46 x 29 cm.

Ab 5 Jahren.

Von Playmobil;

104,99 Euro

„Pony hopp, ja du musst

laufen, Pony hopp, lauf

wie der Wind!“

Lieber Weihnachtsmann,

bitte bring mir viele liebe Tiere!

Im Dezember hast du ja immer viel

Stress, sagt Mama. Deshalb schicke

ich dir meine Bestellung schon jetzt.

Ich möchte bitte ein Pferd! Oder

gleich zwei, sonst streite ich wieder

mit Anna. Falls Pferd schon aus ist

(wie letztes Jahr), nehme ich auch

einen Teddybär – wenn wir

schon keinen Hund kriegen.

Deine Franzi

Zirkustiere

Auf dem Puzzle Im Zirkus

ist ganz viel los. Auch unter

den acht Teilen mit Greifknöpfen.

30 x 24 x 1 cm.

Ab 18 Monaten.

Von Sigikid; 19,99 Euro

Plüschtier

Teddy Charly ist ein

treuer Begleiter fürs

Leben. 30 cm groß.

Ab 6 Monaten. Von

Steiff; 35,90 Euro

Schaukeltier

Auf dem plüschweichen

Schaukelpferd

Natural Bamboleo

Furia ist Reiten toll. Es

wiehert und wackelt mit

den Ohren. Ohne Batterien.

Ab 2 Jahren. Von

www.imaginarium.de;

69,95 Euro

Safari-Tiere

Die 23 Teile des Formensortier

Eimers verwandeln

sich mit Geschick in Giraffe,

Kakadu, Elefant und Baum.

Auch das Aufräumen macht

dank der drei Sortierplatten

Spaß. Ab 18 Monaten.

Von LEGO DUPLO;

25 Euro

Murmeltier

Lämmchen Kuschelfreund

leuchtet, spielt und schaltet

sich nach ein paar Minuten

aus. 63,5 cm. Ab 0 Jahren.

Von Chicco; 29,95 Euro

▸▸▸


1 bis 5 Jahre

Tut, tut, Papa –

jetzt kommt dein kleiner

Lern-Champion!

Regt die Fantasie an

Fördert die motorischen

Fähigkeiten

Trainiert gezielt

die Sinne

Animiert zu

Rollenspielen

VTech Tut Tut Baby Flitzer Garage mit verschiedenen Fahrbahnen,

Waschanlage, Tankstelle, Aufzug, Liedern zum Zuhören und Mitsingen

und jeder Menge Bewegung. Passend dazu: die separat erhältlichen

Tut Tut Baby Flitzer mit blinkenden Licht- sowie Toneffekten, für Kinder

von 1 bis 5 Jahren. Inklusive eines Abschleppwagens.

Steigen Sie ein: Die große Welt des Lernens und der Frühförderung erwartet Sie.

Denn mit dem richtigen Spielzeug lernt Ihr Baby vom Start weg.

Seit 20 Jahren Erfahrungggg

mit Lernspielzeug gggg

www.vtech.de

VTech Lernspielzeug

MIT ALLEN SINNEN LERNEN


Service

▸▸▸

„3 - 2 - 1

Go!“

Für die Mondlandung

Papprakete Rocket into

space zum Bemalen. 140 x

100 x 100 cm. Ab 3 Jahren.

Von Kidsonroof über www.

rasselfisch.de; 39 Euro

Lieber Nikolaus,

Für rosa Luftschlösser

Von wegen Bauklötze sind was für Jungs! Die

Hello Kitty-Holzbausteine sind ladylike

bemalt. Geliefert werden sie im praktischen Eimer

mit Formenschablone. 44 Stück. Ab 1 Jahr.

Von Eichhorn; 19,99 Euro

wir wollen bauen und malen! Wir

schreiben diesmal dir, weil uns das

Christkind letztes Jahr das Falsche

gebracht hat. Also ich will wieder eine

„Genau DIE

wünscht sich Mia!“

Rakete! Dann noch einen Kran. Und

Für kleine Hände

Die Wachsmalstifte Playon Crayon

Soft kann man wie Bauklötze stapeln

und sie liegen perfekt in der Kinderfaust.

12 Farben. Je 3,3 x 5,5 cm. Ab 2 Jahren.

Von Studio Skinky über www.

derkleinesalon.at; 12 Euro

eine Kugelbahn. Sonst nichts, Hauptsache

eine Rakete. Meine Schwester

wünscht sich was zum Malen und

Bauklötze in Rosa. Ich habe ihr zwar

gesagt, so was gibt es nicht, aber sie

behauptet, du hast das auf Lager.

Für Baby-

Baumeister

Die Tutti-da2-Stoff-

Spielwürfel mit

verschiedenen Klängen

werden erst geschüttelt

und angefasst,

später zum Turm oder

Puzzle gebaut.

Ab 5 Monaten. Von

www.imaginarium.de;

14,95 Euro

Dein Felix und deine Mia

Für die Malstunde

Vier Stempel, ein Magnetstift und ein bisschen

Fantasie – fertig ist das Bild auf der Kikaninchen

Zaubertafel. 45 x 30 cm. Ab 2 Jahren.

Von Simba; 12,99 Euro

38

Leben & erziehen

November 2012


Bauen

Für Rollmanöver

Schon die Jüngsten können die Schienen der Kugelbahn

aus Holz aufbauen. Große Grundpackung mit

vier Rampen, acht Kurven, zwölf Verbindungssteinen,

drei Dominosteinen und drei Kugeln. Ab 18 Monaten.

Von Haba über www.jako-o.de; 79,95 Euro

Die neue

Lernspielreihe

1 –3

Jahre

1

2

für unsere

Kleinsten

Für die

Baustelle

Der Holzkran mit zwei

Bauarbeitern, Auto und

Magnet-Ladung

begeistert kleine

Bauarbeiter.

Ca. 30 cm hoch.

Ab 3 Jahren.

Von Vilac über

www.tausendkind.

de; 39,90 Euro

Zusammen spielen, zusammen wachsen

Mit „Spielend Erstes Lernen“ genießen Sie und Ihre Kinder viele

gemeinsame Stunden auf einer Entdeckungsreise durch verschiedene

Themenwelten! Denn die Lernspiele von Ravensburger fördern

die Sprache, schulen die Motorik und vermitteln Basiswissen, wie

etwa das Entdecken von Farben und Formen oder die Entwicklung

des logischen Denkens. Für anderthalb- bis dreijährige Kinderhände

und -augen entwickelt, eignet sich die Spielreihe mit ihren robusten

Materialien ideal für abwechslungsreiche Spielformen.

▸▸▸

Zu allen Spielen der Reihe geht‘s unter

www.spielend-erstes-lernen.de.


Service

▸▸▸

Vertreibt Langeweile

Domino mit zwei Seiten. Zur

Abwechslung dreht man das

Spiel Bunte Tiere um und kann

statt Zahlen die 28 Tier-

Bausteine aneinanderlegen.

Ab 3 Jahren. Von Djeco über

www.schatzinsel-berlin.de;

9,90 Euro

Liebe Mama,

ich möchte mit euch spielen! Papa

sagt, du hilfst dem Christkind, deshalb

soll ich brav sein, sonst gibt‘s

nix. Brav war ich heute. Also: Für

mich bitte einen Puppenwagen. Und

einen Kaufladen! Für Lene was zum

Spielen, damit du mehr Zeit für mich

hast. Für Papa Spiele, die er mit mir

spielt. Für dich eine Küchenhilfe und

für Max nix, der ärgert mich immer!

Deine Jule-Charlotte

Tröstet das Baby

Schnuffi mit dem Sternenumhang ist

zugleich Fingerpuppe und Schmusetuch

und unterhält Babys vom ersten Tag an.

Aus Baumwolle und Frottee, waschbar.

20 cm. Ab 0 Jahren.

Von Käthe Kruse; 12,95 Euro

Kurbelt das Geschäft an

Kaufladen aus Massivholz mit Theke

und 110-teiligem Kaufladensortiment.

Abnehmbare Karo-Bezüge mit Bärenapplikation.

105 x 83 cm, Auslage 57 cm

x 42 cm. Ab 3 Jahren. Von roba über

www.kinderbutt.de; 59,95 Euro

40

Leben & erziehen

November 2012


Zusammen spielen

Sorgt für Unterhaltung

Erzähl mir was vom Bauernhof! Das

fällt Eltern und Kind dank des Sprachförderspiels

leicht. Wer findet den richtigen Patz

für die zehn Spielfiguren? Wer weiß, wie

welches Tier macht? Ab 2 Jahren.

Von Ravensburger; 16,99 Euro

„Backe, backe Kuchen.

Der Bäcker hat gerufen.

Wer will guten Kuchen backen?“

Gefällt der

Puppenmutti

Der naturfarbene

Puppenwagen mit dem

Korb aus Rattan wird mit

Matratze geliefert. 28 x

50 x 50 cm. Ab 2 Jahren.

Von Sebra; 99 Euro

Fotos: Hersteller

Hilft in der Küche

Das Back-Set mit Nudelholz,

Backförmchen und Brett aus

Massivholz animiert Zuckerbäcker

zum Rollenspiel. Ab 2 Jahren.

Von Brio; 19,99 Euro

100 Spielsachen zu gewinnen!

Gesamtwert

4 000

Euro

Steht ein Spielzeug aus unserer Auswahl auch auf dem Wunschzettel Ihres Kindes? Dann können Sie

es gewinnen! Wir verlosen alle Spielsachen viermal. Schicken Sie uns eine Karte, ein Fax oder eine

Mail und geben Sie an, welches Spielzeug Sie gewinnen möchten. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Adresse

und für Rückfragen auch Ihre Telefonnummer anzugeben. Einsendeschluss ist der 7. November 2012.

Unsere Adresse: Redaktion Leben & erziehen | Kennwort: Spielzeug | Böheimstraße 8 | 86153 Augsburg

Fax: 08 21/45 54 81-13 | E-Mail: redaktion@bayard-media.de

Leben & erziehen

November 2012 41


Gesundheit

Ha

Ha

Hatschi

Ob beim Spielen oder

Einkaufen: Eine Schnupfennase

hat man sich im Winter

schnell eingefangen

Das

hilft!

Schnupfen,

Husten, Halsweh

gehören zum

Winter wie Eis

und Schnee.

Zum Glück gibt’s

Medikamente,

Hausmittel und

Homöopathie, die

Beschwerden

schnell lindern

Schnupfen

Kleine Schniefnasen schwellen

leicht zu. Denn die Gänge zwischen

Nase und Ohren sind bei Kindern

noch sehr eng. Vor allem Babys

leiden, wenn sie Schnupfen haben,

weil sie beim Trinken kaum Luft

bekommen. Das macht die Nase

wieder frei:

Medikamente

Salzlösungen

Wird die Nasenschleimhaut mit

Kochsalzlösung befeuchtet, schwillt

sie nicht so stark an. In der Apotheke

gibt es physiologische Kochsalzlösung

für Babys von Geburt an oder

Nasentropfen mit Emser Salz.

42

Leben & erziehen

November 2012


Rote Nase muss nicht sein:

Weiche Taschentücher reizen

die Haut beim Schnäuzen

weniger

Abschwellende Nasentropfen

Ab vier Monaten: Nasivin Dosiertropfer

für Babys (Merck). Ab zwei

Jahren: Nasenspray Ratiopharm

Kinder. Nur nach Absprache mit

dem Arzt maximal drei Tage geben.

Hausmittel

Engelwurzbalsam

Angelikawurzel, Majoran, Thymian,

Johanniskrautöl und Bienenwachs

lösen den Schleim, machen die Nase

frei und werden schon von den ganz

Kleinen (von Geburt an) vertragen.

Engelwurzbalsam ist ein Rezept der

Hebamme Ingeborg Stadelmann.

Bezug: www.bahnhof-apotheke.de

Kräuterdämpfe

20 g Dillspitzen und 80 g Fenchelsamen

mischen, 1 EL auf ein Backblech

geben und im Backofen bei

250 Grad so lange rösten, bis die

Kräuter dunkel werden. Die heißen

Kräuter in eine Schale füllen und in

die Nähe des Babybettchens stellen.

Homöopathie

Allium cepa

Bei laufendem Näschen mit

dünnflüssigem Sekret.

Sambucus nigra

Bei verstopfter Nase –

vor allem nachts.

Natrium sulfuricum

Bei grün-gelblichem

Sekret.

▸▸▸

Leben & erziehen

November 2012 43


Gesundheit

Klingt eklig,

aber schadet

nicht: Kinder

dürfen den

Schleim auch

hochziehen

Schnief

▸▸▸

Husten

Bei einer Erkältung bildet sich

Schleim auf der Bronchialschleimhaut.

Der kleine Patient hustet,

weil er ihn loswerden will. Was ihm

die Arbeit erleichtert:

Medikamente

Schleimlöser

Hustensäfte mit Efeu oder

Thymian machen den Schleim

dünnflüssiger, zum Beispiel

Hedelix Hustensaft ohne

Zucker für Babys ab vier

Monaten; Broncholind

Bronchial-Husten-Sirup

(von Klosterfrau) mit

Honig-Thymian-

Geschmack für Kinder

ab zwei Jahren.

Hustenbalsam zum

Einreiben gibt es für

Kinder ab zwei Jahren,

etwa Pinimenthol

Erkältungsbalsam mild

(Spitzner Arzneimittel).

Mit Neugeborenen

zum Arzt

In den ersten drei

Lebensmonaten

müssen hustende

oder fiebernde

Babys zum

Kinderarzt.

Medikamente

– auch Hausmittel

wie Wickel –

sollten Eltern

Neugeborenen

nur nach

Rücksprache

mit dem Arzt

geben.

Hausmittel

Thymiantee

1 EL Thymiankraut (Apotheke) mit

½ l kochendem Wasser übergießen,

10 Minuten ziehen lassen, abseihen.

Dreimal täglich eine halbe Tasse ins

Teefläschchen füllen und dem Kind

zu trinken geben.

Hustenstiller

Sie unterdrücken den Hustenreiz

bei trockenem Reizhusten,

sollten aber nur nach Rücksprache

mit dem Kinderarzt gegeben werden.

Zum Beispiel Quimbo Hustensirup

mit dem Wirkstoff Levodropropizin

(Trommsdorff) für Kinder ab zwei

Jahren.

Fachliche Beratung:

Dr. Gunhild Kilian-Kornell,

Kinder- und Jugendärztin

in Starnberg

Quarkwickel

Streichen Sie zimmerwarmen

Magerquark 1 cm dick auf

ein dünnes Tuch und schlagen Sie

es wie ein Päckchen ein. Ein in

Längsrichtung zusammengefaltetes

Frottiertuch quer unter den Rücken

des Kindes legen, das Quarkpäckchen

auf die Brust geben, das

Frottierhandtuch fest darum

schlagen und fixieren. Eine halbe bis

eine Stunde einwirken lassen.

Homöopathie

Aconitum

Bei plötzlichem Hustenbeginn,

wenn das Kind Fieber hat und wenn

es unruhig ist.

Drosera

Bei bellendem Reizhusten – vor

allem um Mitternacht.

Homöopathie: Ab wann und wie viel?

Babys können schon ab Geburt homöopathisch behandelt werden.

Die jeweilige Dosis bei Schnupfen, Husten und Halsweh:

fünfmal täglich fünf Globuli in der Potenz D6 direkt auf die Zunge geben.

Ipecacuanha

Bei Husten, bei dem das Kind zum

Brechen neigt, aber keine belegte

Zunge hat.

44

Leben & erziehen

November 2012


Halsweh

Wenn die Erkältung kommt, kratzt

es meist zuerst im Hals. Wärme

(Schal) und viel trinken (Wasser oder

ungesüßten Tee) machen das

Schlucken leichter.

Medikamente

Schmerz-Saft

Bei starken Schmerzen dürfen Sie

Ihrem Kind (ab sechs Monaten)

Ibuprofen-Saft geben, zum Beispiel

Nurofen Junior.

Betäubendes Mundgel

Bei Babys ab vier Monaten und

Kleinkindern kann der Schnuller mit

einem betäubenden Gel bestrichen

werden, zum Beispiel Dynexan

(Kreussler Pharma).

Hausmittel

Milch mit Honig

Für Kinder ab einem Jahr geeignet:

2 TL Honig in eine Tasse heiße Milch

rühren, auf Trinktemperatur

abkühlen lassen und in kleinen

Schlucken zu trinken geben.

Zitronenwickel

Halswickel mit frisch gepresstem

Zitronensaft tun gut: den Saft von

einer halben Zitrone auspressen, auf

ein feuchtes Tuch träufeln, zwischen

zwei Tücher legen und mit einem

Wollschal fixieren. Eine viertel bis

halbe Stunde einwirken lassen. Am

besten hilft der Halswickel, wenn Sie

Ihrem Kind gleichzeitig etwas

warmen Tee geben.

Homöopathie

Aconitum

Wenn das Halsweh plötzlich und

heftig beginnt.

Apis

Wenn das Kind brennende Schmerzen,

aber keinen Durst hat.

Belladonna

Bei Schmerzen und ständigem

Schluckbedürfnis.


MARGRET NUSSBAUM

Fotos: Hunger & Simmeth


Gesundheit

Der Nächste, bitte

Sie sind dran! Gut, wenn Sie sich

und Ihr Kleines schon auf den Termin

beim Kinderarzt vorbereitet haben

Rechtzeitig

bereitlegen, was

Sie brauchen.

Das entspannt!

Das muss mit

□ Chipkarte

□ Vorsorgeheft

□ Impfbuch

□ Spickzettel

(siehe „Das will der Arzt wissen“)

□ Wickeltasche mit Windeln zum

Wechseln und Zubehör

□ gegen Hunger und Durst:

Wasser/Tee, Babykeks, Reiswaffel

□ das Lieblings-Stofftier

□ Bilderbuch, Fingerpuppen oder anderes

Kleinspielzeug für die Wartezeit

□ Schnuller

□ praktische Kleidung, die sich leicht

an- und ausziehen lässt

Das will der Arzt wissen

■ Welche Beschwerden hat das Kind?

■ Hat es Appetit?

Wirkt es lebhaft oder müde?

■ Hat es Fieber? Wie hoch?

■ Sind Urin und Stuhl auffällig gefärbt oder

geformt? Bei Durchfall möglichst die letzte

volle Windel mitnehmen!

■ Seit wann zeigen sich die Beschwerden?

Haben sie sich plötzlich oder allmählich

entwickelt?

■ Gab es vorher besondere Ereignisse

(Stürze, Reisen …)?

■ Haben die Eltern schon etwas dagegen

unternommen? Mit welchem Erfolg?

Liebe Eltern,

2

1

bleiben Sie gelassen. In der

fremden Situation beim

Kinderarzt darf Ihr Baby weinen.

Das ist normal und nicht

peinlich. Lügen Sie Ihr Kind nicht

an. Sagen Sie statt: „Das tut

gar nicht weh!“, klipp und klar:

„Du musst jetzt mal tapfer sein!“

Dr. Sylvia Schuster,

Kinderärztin in Düsseldorf

Das will ich wissen

Bei Vorsorge-Terminen („Us“) lohnt es

sich, vorher in die Vorsorge-Hefte zu

schauen und Notizen dazu zu machen

■ Was wird der Kinderarzt untersuchen?

■ Welche Beobachtungen habe

ich selbst dazu gemacht?

■ Was bereitet mir Kummer?

Text: Josef Pütz; Fotos: Hersteller; Illustration: iStockphoto.com

46

Leben & erziehen

November 2012


4

Für vorher, nachher

und zwischendrin

Auch die Lieblingsfiguren aus den Bilderbüchern

müssen mal zum Arzt. Was in der Praxis

wohl passiert? Das kann Mama ja schon

zu Hause vorlesen und nachspielen

Zum Spielen

1 Doktor-Bär

Von Sunkid über www.sunkidstore.de; 9,95 Euro

Zum Vorlesen

2 Bodo Bär beim Kinderarzt, Coppenrath; 6,95 Euro

4 fünfter sein, Beltz; 5,95 Euro

3

5 Zu Besuch beim Kinderarzt

Aus der Reihe Wieso? Weshalb? Warum?

Ravensburger; 12,99 Euro

Im Wartezimmer

3 7-teiliges Arztset im Plüschkoffer

Von Lilliputiens. Bei www.tausendkind.de; 49,90 Euro

5

DHU Schüßler-Salze

schue_0912_5_EV

Nr. 3 – das Salz

des Immunsystems

Wir lassen uns von Herbst

und Winter nicht erschrecken!

Ursula Karven

Mutter und Schauspielerin

Fragen Sie in Ihrer

Apotheke nach DHU!

www.schuessler.dhu.de oder besuchen Sie uns auf Facebook www.facebook.com/dhuSchuesslerSalze

Aus Überzeugung DHU

Ferrum phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 3. Anwendungsgebiet: Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Tabletten enthalten

Laktose und Weizenstärke. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Deutsche Homöopathie-Union, Postfach 41 02 80, 76227 Karlsruhe


Ernährung

Ein zufriedenes

Baby, das genüsslich

am Fläschchen

nuckelt – das

wünschen sich nicht

nur stolze Väter

48

Leben & erziehen

November 2012


Die Milch

für besondere

Fälle

Gibt

es in Ihrer Familie Allergien? Oder hat

Ihr Baby oft Bauchweh? Spuckt es viel? Dann kann

eine spezielle Säuglingsnahrung helfen

Das Baby zieht die

Beinchen krampfhaft

an den Bauch,

ballt fest die Fäustchen und

weint untröstlich. Oder es

spuckt regelmäßig seine

Milch aus. Wie gerne

möchten Eltern da helfen!

Etwa ein Drittel aller Babys

leidet unter Blähungen,

Koliken, Spucken, Durchfällen,

hartem Stuhl oder

Verstopfung, schätzt der

Kinderarzt Dr. Ralph

Köllges aus Mönchengladbach.

Seine Erklärung:

„Das Magen-Darm-System

der Kinder muss sich erst

einmal auf die neue Welt

einstellen.“

Am leichtesten fällt ihm

das mit Muttermilch. Sie ist

auf die Bedürfnisse und die

empfindliche Verdauung

von Neugeborenen optimal

abgestimmt – was freilich

nicht bedeutet, dass

Stillkinder garantiert von

Blähungen oder Spucken

verschont bleiben! Wenn

das Bauchweh-Kind aber

die Flasche bekommt,

taucht früher oder später

die Frage auf: Ist eine

andere Nahrung besser ...?

Immerhin gibt es eine

ansehnliche Palette von

Spezialnahrungen, die bei

Verdauungsproblemen der

Kleinsten helfen können

(siehe Tabelle auf Seite 50).

AR-NAHRUNGEN

Für Babys, die sehr

viel spucken

Ein bisschen Spucken ist

normal. Doch wenn das

Baby schwallartig erbricht

und nicht mehr zunimmt,

ist eine genaue Suche nach

der Ursache angesagt. Bei

Magenpförtnerverengung

hilft nur eine Operation. Bei

anderen Ursachen empfiehlt

der Arzt vielleicht eine

Umstellung auf eine AR-

Nahrung. Durch den Zusatz

von Johannisbrotkernmehl

oder spezieller Stärke werden

diese Nahrungen sämiger.

Das soll einen Rückfluss

aus dem Magen in die

Speiseröhre verhindern (daher

das Kürzel AR = Anti-

Reflux oder Anti-Regurgitation).

Die Milch enthält

deshalb aber nicht mehr

Kalorien als andere Säuglingsmilch.

COMFORT-

ODER SENSITIVE-

NAHRUNGEN

Für Babys mit Koliken

und Blähungen

Gelegentliches Bauchweh

ihres Babys bekommen die

Eltern oft mit Hausmitteln

gut in den Griff. Für hartnäckige

Fälle greifen Babynahrungs-Hersteller

in ihre

Trickkiste: Comfort- oder

Sensitive-Nahrungen enthalten

weniger Laktose

(Milchzucker) als die üblichen

Milchnahrungen sowie

spezielle Fettsäuren.

Außerdem ist das Eiweiß

darin aufgespalten. Das soll

Babys Verdauung die Arbeit

erleichtern und schmerzhaftes

Rumoren im Bauch

verhindern. Ob sich Dreimonatskoliken

damit kurieren

lassen, beurteilt am besten

der Kinderarzt. Vielleicht

stecken hinter diesen

Schrei-Attacken nämlich

eher Überreizung und

Stress als ein überempfindliches

Verdauungssystem.

▸▸▸

Zuerst zum

Kinderarzt!

Auch wenn Eltern

manche Spezialnahrungen

frei kaufen

können: Kinderärzte

und die Hersteller

selbst raten ausdrücklich

dazu, „nur unter

ärztlicher Aufsicht“

von der gewohnten

Flaschennahrung

darauf umzusteigen.

Manchmal reicht es

nämlich schon, wenn

das Baby anders

gefüttert wird – zum

Beispiel mit einem

anderen Sauger oder

einem Bäuerchen

während der Mahlzeit.

Hinter manchen

Beschwerden können

sich dagegen ernste

Erkrankungen

verbergen, gegen die

eine andere Nahrung

alleine nicht hilft.

Also: auf jeden Fall

zum Kinderarzt!

Leben & erziehen

November 2012 49


Ernährung

▸▸▸

HA-NAHRUNGEN

Für Babys mit

erhöhtem Allergie-Risiko

Die große Schwester hat

Neurodermitis? Oder der

Papa Heuschnupfen? Dann

brauchen Neugeborene einen

Extra-Schutz vor Allergien.

Aktuelle Leitlinien der

Ärzte empfehlen dazu das

Stillen – und für nicht

gestillte Babys im ersten

halben Jahr eine besondere

„hypoallergene“ (HA-)

Milchnahrung. Bei diesen

Säuglingsmilchen ist das Eiweiß

so weit aufgespalten,

dass das Immunsystem der

Babys es nicht mehr als

fremd erkennt. So sinkt die

Gefahr von allergischen Reaktionen.

HA-Nahrungen der einzelnen

Hersteller unterscheiden

sich nach Art (Molke

oder Casein) und Größe

der verbliebenen Eiweiß-

Bausteine. Der Kinderarzt

berät bei der Auswahl.

Weniger spucken,

weniger schreien

Der Nutzen von

HA-Nahrung für

allergiegefährdete

Babys, die nicht gestillt

werden, gilt als sicher.

Vereinzelte (kleine)

Studien belegen auch

die Wirkung anderer

Spezialnahrungen:

14 Kinder, die 14 Tage

im Wechsel übliche

Flaschennahrung und

Aptamil AR tranken,

spuckten nach der

AR-Nahrung seltener

(15- statt 68-mal).

Nach einer Woche

HiPP AR erbrach nur

nur noch jedes zehnte

von 31 Spuckbabys

größere Mengen;

vorher waren es

zwei Drittel.

Die durchschnittliche

Schrei-Zeit von

46 Babys im Verlauf

von zehn Tagen sank

dank Beba Sensitive

von 873 auf 520

Minuten.

SL-NAHRUNGEN

Für Babys, die keine

Milch vertragen

Die Symptome einer Kuhmilchallergie

(Koliken, Erbrechen,

heftiger, manchmal

blutiger Durchfall)

zeigen sich oft erst Wochen

nach Babys erstem Fläschchen.

Wenn es dann um die

richtige Milch geht, brauchen

Eltern einen Kinderarzt

oder Allergologen. Auf

den ersten Blick bietet sich

SL-Nahrung dafür an (SL =

sine lacte, ohne Milch); sie

enthält kein Kuhmilch-,

sondern Soja-Eiweiß. Aber

auch das kann bei Kindern

mit Kuhmilchallergie im

ersten halben Jahr Kreuzreaktionen

auslösen. Also:

unbedingt fachlich beraten

lassen!

HN-NAHRUNGEN

Für Babys mit akutem

Durchfall

Für die Kleinsten kann

Durchfall schnell heikel

werden, denn sie verlieren

viel Flüssigkeit und drohen

auszutrocknen. Dagegen

helfen Elektrolytlösungen

(aus der Apotheke), die auch

den Verlust von Mineralien

und Glukose ausgleichen.

Heilnahrungen sollen helfen,

den Stuhl zu festigen

und zu einer normalen Ernährung

zurückzukehren.

Sie enthalten weniger oder

gar keinen Milchzucker,

um Babys Verdauung zu

schonen, und Zusätze wie

Bananenpulver oder Reisquellmehl.

Allerdings empfehlen die

meisten Kinderärzte Eltern

inzwischen, ihren Babys

weiterhin die gewohnte

Nahrung zu geben.

Spezialnahrungen: Was wann hilft

NESTLÉ

MILUPA

Für allergiegefährdete

Babys

Alete HA Pre

Alete HA 1

Aptamil HA Pre

Aptamil HA 1 – HA 3

Für Babys, die

keine Kuhmilch

vertragen Bei Durchfall Gegen Koliken

Für Babys, die viel

spucken

– – – –

Aptamil SL – Aptamil Comfort Aptamil AR

ROSSMANN babydream HA Pre – – – –

NESTLÉ

Beba HA Pre

Beba HA 1 – HA 3

– Beba Sensitive Beba Sensitive Beba AR

BEBIVITA Bebivita Pre HA – – – –

HIPP

HUMANA

TÖPFER

MILUPA

HiPP HA Combiotik Pre

HiPP HA Combiotik 1 – 3

Humana HA Pre

Humana HA 1 – HA 3

Lactana HA Pre

Lactana HA 1

Milupa milumil HA Pre

Milupa milumil HA 1 – HA 3

– – HiPP Comfort HiPP AR

Humana SL Humana HN Humana Comfort Humana AR

Lactopriv – – –


Milupa milumil

Heilnahrung

– –

50

Leben & erziehen

November 2012


Gut, wenn dem

Baby seine Milch

schmeckt – und

noch besser, wenn

sie gleichzeitig auch

helfen kann

3-Monatskolik

verschlafen

... ist einfach Gold wert

Auch zugelassen

als Erste Hilfe

bei Spülmittelvergiftungen

Text: Josef Pütz; Fotos: Getty Images (2), privat

INTERVIEW

Bauchweh und Spucken sind alltäglich

Dr. Ralph Köllges arbeitet als Kinderarzt

in eigener Praxis in Mönchengladbach-Rheydt

Wie oft haben Sie Eltern mit

Babys in Ihrer Praxis, denen

Sie anstelle der üblichen

Milchnahrung eine Spezialnahrung

empfehlen?

Das gehört zum täglichen Brot.

Eltern stehen unter erheblichem

Leidensdruck, wenn ihr Baby täglich

stundenlang vor Bauchschmerzen

schreit oder nach jeder Mahlzeit in

hohem Bogen spuckt.

Und mit einer Spezialnahrung

wird’s besser?

Zunächst muss ich natürlich klären,

ob hinter den Beschwerden

vielleicht Ursachen stecken, die

ganz andere Hilfen erfordern. Aber

wenn ich zu dem Ergebnis komme:

Ja, ein Versuch mit einer Spezialnahrung

lohnt sich, dann bessern

sich die Beschwerden tatsächlich

oft dramatisch.

Brauchen die Kinder diese

Nahrungen auf Dauer oder nur

vorübergehend?

Ein paar Wochen lang, bis zu zwei

Monate. Ganz wichtig ist aber: Die

Besserung muss schnell eintreten,

binnen einer Woche, sonst müssen

wir nach anderen Lösungen suchen.

Wie oft kommt das vor?

Ungefähr bei 30 Prozent der Kinder.

Manchmal leiden ja auch Kinder,

die gestillt werden, unter

solchen Beschwerden. Was

raten Sie den Eltern dann?

Weiter stillen – an der Nahrung

kann‘s ja nicht liegen. Manchmal

geht es den Kindern besser, wenn

die Mütter selbst auf bestimmte

Nahrungsmittel verzichten. Andere

Eltern lindern die Beschwerden

mithilfe von Massagen oder mit

Kirschkernkissen.

• bei blähungsbedingter

3-Monatskolik

• schnell, sanft und sicher;

wirkt nur in Babys Darm

• ohne Alkohol, Zucker,

Farbstoffe und Lactose

Espumisan ® Emulsion. Wirkstoff: Simeticon. Anwendungs -

gebiete: Zur symptomatischen Behandlung gasbedingter

Magen-Darm-Beschwerden, z.B. Blähungen (Meteorismus),

Völlegefühl, Säuglingskoliken (Dreimonatskoliken). Zur Vorbereitung

von Untersuchungen im Bauchbereich, wie z.B.

Röntgen, Sonographie (Ultraschall) und Gastroskopie. Als

Entschäumer bei Vergiftungen mit Spülmitteln (Tensiden).

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungs -

beilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. (Stand 09.10)

Gutschein

für kostenlose

Elternratgeber

Ratgeber

„3-Monatskoliken”

Ratgeber

„Kinder und Gift”

Bitte mit Absender einsenden an

BERLIN-CHEMIE AG

Postfach 1434

38656 Bad Harzburg

oder per E-Mail an espumisan@berlin-chemie.de

weitere Infos unter www.espumisan.de


LE1112


Koch-

TIPP

Gruselig & gesund

Für gruselige Fratzen zu Halloween sind

Gartenkürbisse ideal. Das Innere lässt

sich vielfältig verarbeiten, von der

Suppe über Pfannkuchen bis zur

Konfitüre. Kleinere Sorten wie der

Hokkaido-Kürbis haben allerdings

mehr Geschmack und liefern wertvolle

Inhaltsstoffe, vor allem Karotinoide –

gut für Augen, Körperzellen und Herz.

Artischocken,

Baby?

Das große Einmaleins der

Beikost bekommen Eltern

in „Eins, zwei – Brei“

serviert: mit Grundrezepten

im Baukastensystem,

die zum Ausprobieren

ermutigen. Dazu gibt‘s

viele Leckerbissen für

fortgeschrittene Babys

(siehe Rezept). Vielleicht

möchte Ihr Kind auch mal

Artischockenbrei?

Trias; 14,99 Euro

Möhrenkugeln mit Gouda

(für 16 Kugeln)

1 140 g Kartoffeln schälen

2 100 g Möhren putzen

3 Kartoffel, Möhren und 30 g Gouda

auf einer Gemüsereibe raspeln und

in eine Schüssel geben

4 1 Ei darunterrühren

5 3 EL zarte Getreideflocken und

2 gehäufte EL Mehl untermischen

6 4 – 5 EL Rapsöl in einer Pfanne erhitzen

7 Aus dem Teig 16 walnussgroße Kugeln

formen und etwa acht Minuten lang im Öl

rundherum sanft anbraten

8 Die Kugeln auf Küchenpapier auskühlen

lassen

9 1 Becher Naturjoghurt und

2 EL frische Kräuter (nach

Belieben) verrühren

10 Die Gemüsekugeln

warm oder kalt mit

der Joghurtsoße servieren.

Essen

Ernährung

Gemüsestatt

Obstbrei?

Charlotte (7 Monate) isst ihre Gemüsebreie mit

Begeisterung, streikt aber bei Obstbreien. Egal,

ob ich Gläschen nehme oder frisches Obst selbst

püriere, nach zwei Löffelchen ist Schluss. Wenn

ich dagegen (Gläschen-)Karotten statt Obst

anbiete, isst sie. Spricht etwas dagegen?

Die meisten Babys bevorzugen eher das süßere

Obst. Wenn Charlotte lieber Gemüse mag, ist das

auch in Ordnung. Bieten Sie ihr doch einen

Getreide-Gemüse-Brei an statt eines

Getreide-Obst-Breis. Obst und Gemüse sind sehr

ähnlich zusammengesetzt. Beide enthalten viele

Vitamine und Mineralstoffe, aber wenig Energie.

Auch den Milch-Getreide-Brei können Sie gerne mit

etwas Gemüse statt mit Obst ergänzen. Allerdings

würde ich Charlotte hin und wieder auch Obst

geben. Wenn sie es im Brei nicht akzeptiert, dann

vielleicht weiches Obst als „fingerfood“.

Bei Reiswaffeln auf Qualität achten

Reiswaffeln sind praktisch für zwischendurch.

Doch im Labor von Öko-Test fielen die meisten

Reiswaffeln durch – zu viel Arsen (aus dem Boden),

zu viel Acrylamid (entsteht beim Backen). Als „gut“

erwiesen sich nur Kinder-Reiswaffeln von HiPP.

Fotos: iStockphoto.com (2), Meike Bergmann/TRIAS Verlag, privat

RUFEN

SIE AN

LESER-SPRECHSTUNDE

Sie haben Fragen zum Thema Ernährung? Dann rufen Sie unsere Expertin an!

Dr. Ute Alexy ist Ernährungswissenschaftlerin am Institut für Kinderernährung

in Dortmund. Sie erreichen sie am 24. Oktober 2012

von 10 bis 12 Uhr, Tel. 08 21/45 54 81-52

52

Leben & erziehen

November 2012


An Weihnachten

Lesefreude schenken und

Gratis-Ausgabe sichern!



Kinder

spielerisch

fördern!


Eine

Ausgabe

gratis!

Die Zeitschrift zum Mitlesen,

Mitmachen und Lachen

Lustige Geschichten zum Vorlesen, tolle Bilder

zum Anschauen, aufregende Bastelideen zum

Spielen und Begreifen.


Günstig und fair:

Das erste Heft erhalten Sie gratis.

Das Abo ist jederzeit kündbar.

Sie erhalten die Zeitschrift frei Haus

bequem nach Hause geliefert.

Olli und Molli Kindergarten

erscheint monatlich.

Jetzt Olli und Molli Kindergarten schenken und Gratis-Ausgabe sichern!

JA, ich schenke Olli und Molli Kindergarten ab der nächsten erreichbaren Ausgabe für nur 3,10 € je Heft

frei Haus. Die Lieferung beginnt mit einem Gratisheft. Mit dem ersten berechneten Heft geht mir

die Jahresrechnung (= 37,20 €) zu. Preise inklusive Mehrwertsteuer und Versand.


Jetzt Olli und Molli

Kindergarten schenken

und Gratis-Ausgabe

sichern!

Anschrift

Vor- und Familienname des Kindes

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Geburtsdatum

Ich zahle bequem per Bankeinzug!

Kontonummer

Bankleitzahl

Vorteils-Coupon ausfüllen

und einsenden!




Noch schneller geht’s per:


Tel.: 0180 / 52 601 33 *

Fax: 0180 / 52 601 34*

*Nur 14 Cent/Min. Festnetz;

maximal 42 Cent/Min. Mobilfunk

E-Mail: leserservice@sailer-verlag.com

Internet: www.sailer-verlag.com

Bitte Bestellcode 10445 angeben.

Vor- und Familienname des Rechnungsempfängers

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Telefonnummer (für Rückfragen und bes. Angebote)

E-Mail (für Rückfragen und bes. Angebote)

Ja, ich möchte von weiteren Vorteilen profitieren. Deshalb bin ich einverstanden

– jederzeit widerruflich –, dass der Sailer-Verlag mich zukünftig per

Telefon und/oder E-Mail über interessante Angebote und Aktionen informiert.

Geldinstitut

Ich zahle per Rechnung

Datum


Unterschrift

Bitte einsenden an: Leserservice Sailer Verlag, Heuriedweg 19, 88131 Lindau

Wir nutzen nur Ihre anlässlich von Bestellungen anfallenden Daten für die Bestellabwicklung und für Werbezwecke. Sie können der Nutzung oder Übermittlung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der

Markt- oder Meinungs forschung jederzeit widersprechen. Vertragspartner: Sailer Verlag GmbH & Co. KG, Lina-Ammon-Str. 30, 90471 Nürnberg, HRA 11706 Nürnberg. Geschäftsführung: Horst Ohligschläger

10445


Backen

Cupcakes

Die trendigen Törtchen im

Miniformat sind zum Anknabbern

süß, perfekt gestylt und

auch noch in Rekordzeit fertig

klein und fein

Da will keiner

widerstehen:

Cupcakes

zaubern Farbe

auf den

Kaffeetisch


Pistazien mit

Mascarpone

Ganz leicht und herrlich fruchtig

Vanille mit

Zuckerstreusel

Frosting wie in Amerika

Schokolade mit

Schmand

Einfach zum Reinbeißen

Für den Teig:

100 g Butter, 3 Eier, 75 g Rohrzucker,

60 g gehackte Pistazienkerne,

80 g Mehl, 1 gehäufter TL Backpulver,

1 Prise Salz

Dazu: 12er Muffinblech,

12 Papierförmchen

Fürs Topping:

125 g Heidelbeeren,

4 EL Puderzucker,

250 g Mascarpone

Für den Teig:

100 g Butter,

150 g Zucker, 1 TL Vanillinzucker,

2 Eier, 2 Eigelbe, 175 g Mehl,

1 TL Backpulver, 1 Prise Salz,

150 ml Buttermilch

Dazu: 12er Muffinblech,

12 Papierförmchen

Fürs Frosting:

70 g Butter, 75 g Puderzucker,

1 TL Vanillinzucker, bunte Zuckerstreusel

Für den Teig:

120 g Butter, 150 g Zucker, 1 P. Vanillinzucker,

2 Eier, 150 g Mehl, ½ TL Backpulver,

1 Prise Salz, 100 g Zartbitterschokolade,

100 g Schmand

Dazu: 12er Muffinblech,

12 Papierförmchen

Fürs Frosting:

100 g Butter, 2 EL Schmand,

1 TL Vanillinzucker, 200 g Puderzucker,

Schokoraspeln

Fotos: Gräfe und Unzer/Cupcakes/Jörg Rynio, NGV/Cupcakes & Muffins/TLC Fotostudio (2)

Backofen auf 180°C (Umluft

160°C) vorheizen. Muffinblech mit

Förmchen auslegen. Butter schmelzen,

abkühlen lassen. Eier und

Rohrzucker schaumig schlagen,

1 ½ EL Pistazien beiseitelegen.

Den Rest mit Mehl, Backpulver und

Salz mischen und mit der Butter

unter die Eimasse rühren.

Teig auf die Förmchen verteilen,

15 – 20 Minuten backen. Cakes

auskühlen lassen.

Heidelbeeren waschen, einige

beiseitelegen, Rest leicht zerdrücken.

Beeren mit dem Puderzucker aufkochen,

bei kleiner Hitze 3 Minuten

köcheln und dann abkühlen lassen.

Mascarpone zu den Beeren geben,

mit dem Pürierstab kurz durchmixen.

Creme entweder sofort mit einem

Esslöffel auf die Cakes geben oder

30 Minuten in den Kühlschrank

stellen und im Spritzbeutel auf die

Cakes spritzen. Mit Heidelbeeren und

Pistazien dekorieren.

Backofen auf 175°C (Umluft 150°C)

vorheizen. Muffinblech mit Förmchen

auslegen. Butter mit Zucker und

Vanillinzucker aufschlagen, Eier und

Eigelbe einzeln unterrühren. Mehl,

Backpulver und Salz mischen,

abwechselnd mit der Buttermilch

unter die Buttermasse rühren.

Teig auf die Förmchen verteilen und

auf der mittleren Einschubleiste

etwa 20 Minuten backen. Auf einem

Kuchengitter auskühlen lassen.

Für das Frosting die Butter mit

dem Puderzucker und dem Vanillinzucker

luftig aufschlagen. Die Masse

mit einem Spritzbeutel spiralförmig

auf die Cupcakes auftragen.

Mit Zuckerstreuseln bestreuen.

Über 100 Rezepte für

himmlische Minikuchen:

Cupcakes & Muffins,

NGV; 6,99 Euro

Unsere Buch-Tipps

Backofen auf 170°C (Umluft 150°C)

vorheizen. Muffinblech mit Förmchen

auslegen. Butter mit Zucker und

Vanillinzucker aufschlagen, Eier

einzeln unterrühren. Mehl mit

Backpulver und Salz mischen, unter

die Butter-Ei-Masse mischen.

Schokolade im Wasserbad

schmelzen, unter den Teig mischen,

den Schmand unterrühren. Teig

auf die Förmchen verteilen, 25 Minuten

backen. Auskühlen lassen.

Für das Frosting die Butter mit

Schmand und Vanillinzucker aufschlagen

und den Puderzucker

unterrühren. Die Masse auf die

Cupcakes streichen und mit Schokoraspeln

bestreuen.

Trendige Törtchen:

Cupcakes,

Gräfe und Unzer; 7,99 Euro

Leben & erziehen

November 2012 55


Geburt

Schwangerschaft

TEE-GENUSS

FÜR LEIB

UND SEELE

Wasser kochen. Tee übergießen.

Warten. Warten. Genießen. Schon

allein dieses Ritual der Ruhe tut

Schwangeren im Alltag gut. Der Tee

selbst natürlich auch – wenn

die richtigen Wirkstoffe drin sind

Grüner und weißer Tee regen an,

aber nicht auf: empfehlenswert.

Roibusch- und Früchtetees sind

gute Vitamin- und Mineralstoffquellen:

bitte nachschenken!

Schwarzer Tee ist ein Eisenräuber:

lieber nicht.

Melisse und Johanniskraut

beruhigen: unbedenklich.

Schafgarbe, Schachtelhalm und

Frauenmantel stärken das (Binde-)

Gewebe: toller Nebeneffekt.

Zimt und Rosmarin fördern

Wehen: besser darauf verzichten.

Himbeerblätter dienen zur

Geburtsvorbereitung: gut gegen

Ende der Schwangerschaft.

„Vorsicht ist geboten bei allen Tees,

die auch medizinisch eingesetzt

werden“, erklärt Hebamme Ute

Höfer. Dazu gehören Brennnessel,

Salbei und Pfefferminze. Spezielle

Mischungen für Schwangerschaft

und Stillzeit (z. B. Bio Schwangerschaftstee

und Bio Stilltee von

Sidroga, Floradix Bio-Schwangerschafts-Tee,

Salus Stilltee) dürfen

werdende Mütter gern genießen.

Fotos: f1 online, Fotolia.com, Hersteller, iStockphoto.com

56

Leben & erziehen

November 2012

Frage an Irene

Gruber, Hebamme

Trinkgeld für

die Hebamme?

Wir möchten der

Hebamme, die meine

Frau bei der Geburt

liebevoll begleitet hat,

ein Dankeschön

zukommen lassen. Ist

es zu lieblos, einfach

Geld zu schenken?

Warum? Als meine Mutter

noch als Hebamme

arbeitete, waren Trinkgelder

durchaus üblich.

Auch heute verdienen

weder freie noch

angestellte Hebammen

so üppig, dass sie einen

solchen Zuschlag nicht

gut brauchen könnten.

Was zählt, ist vor allem

die Geste, und auch Geld

lässt sich mit sehr viel

Liebe verpacken!

Was sonst noch

gut ankommt

Selbstgemachtes aus der Küche

(Marmelade, Gebäck ...)

Blumen

(bitte nicht in den Kreißsaal!)

eine Einladung zum

Sektfrühstück

ein Gutschein für ein Restaurant,

einen Buchladen, eine Fußmassage,

iTunes ...


Elterngeld:

Tempo, Tempo!

Wer die Steuerklasse

wechselt, kann unter

Umständen mehr

Elterngeld kassieren.

Doch künftig müssen

sich junge Paare dabei

beeilen: Nach einer

Gesetzesänderung

müssen die neuen

Steuerklassen ab 2013

mindestens sieben

Monate vor der Geburt

eingetragen sein.

Deswegen und wegen

anderer Änderungen

bei der Elterngeld-

Berechnung dürften

junge Eltern in

Zukunft weniger

Elterngeld erhalten,

hat der Neue Verband

der Lohnsteuerhilfevereine

ausgerechnet.

KAISERSCHNITT:

ERST ZUR BERATUNG

Wiebke Schrader ist Leitende Hebamme und

zuständig für die Sectio-Sprechstunde im Diakoniekrankenhaus

Henriettenstiftung in Hannover

Warum verpflichten

Sie alle Frauen zu

dieser Sprechstunde,

wenn sie sich ohne

medizinischen Grund

einen Kaiserschnitt

wünschen?

Weil wir beobachten,

dass die Kaiserschnitt-

Rate drastisch zugenommen

hat und dass viele

Frauen mit Kaiserschnitt-

Wunsch viel zu wenig

aufgeklärt sind.

Wie begründen die

Frauen ihren Wunsch?

Sie haben vor allem

Angst, dass ihrem Kind

bei der Geburt etwas

passieren könnte, und sie

haben Angst vor den

Wehenschmerzen. Wir

erklären ihnen, wie viele

Möglichkeiten es zur

Schmerzlinderung gibt

und wie gut das Baby bei

einer spontanen Geburt

überwacht wird. Worauf

wir sie auch hinweisen:

Viele Frauen haben nach

einem Kaiserschnitt

langfristig Beschwerden

und die Kinder leiden

danach viel häufiger

unter Anpassungsproblemen.

Ist Ihre Beratung

erfolgreich?

Ja. Ungefähr 70 Prozent

entscheiden sich danach

für eine normale Geburt,

die anderen bleiben bei

ihrem Wunsch. Dann

entscheiden die Ärzte,

ob sie den Kaiserschnitt

durchführen.

Auch

Kunst

Die ersten Babybilder nur als

dünner, zerknitterter Ausdruck?

Das wäre doch schade.

Lieber in knalligen Farben

ganz groß an die Wand

hängen. Bei www.ultraschallleinwand.de

wird mit wenigen

Klicks aus dem kleinen Zettel

ein Hingucker. Poster ab

29 Euro, Leinwand ab 39 Euro

Reise-Rücktritt: Wer zahlt?

Wenn Schwangere auf ärztlichen Rat hin eine

Reise absagen, muss die Reiserücktrittsversicherung

zahlen. Das entschied das Amtsgericht

München (Az. 224 C 32365/11). Das gilt auch, wenn

Frauen schon bei der Buchung schwanger sind.

NEU

NEWSLETTER

Die besten Tipps und Infos für Schwangere.

Jetzt kostenlos abonnieren unter

www.leben-und-erziehen.de


Schwangerschaft

Pro & Kontra

Mädchen

oder Junge?

Was wird es denn?

Viele Schwangere wollen

das am liebsten

so früh wie möglich wissen.

Andere lassen sich

bei der Geburt überraschen.

Zwei Mütter

sagen ihre Meinung

75%

wollen das

Geschlecht des

Kindes vor der Geburt

unbedingt wissen

Quelle: www.lebenund-erziehen.de

Ja!

Alexandra Lugert aus Germaringen,

im 6. Monat schwanger

Jetzt kann ich mich

darauf einstellen

Nein!

Margit Reich aus Altenstadt und Jakob (14 Monate),

Bruder von sieben großen Schwestern

Die Schwangerschaft

bleibt so geheimnisvoll

„Es ist ein Junge!“ oder „Es ist ein Mädchen“, sagen

Hebammen in Filmen ja immer im Moment nach der

Geburt. Und so sollte es auch bei uns sein – wie im Film. Als

ich schwanger wurde, wollte ich das Geschlecht meines

Babys deshalb anfangs nicht wissen. Die Wenigsten in

meinem Umfeld konnten das verstehen. Alle meinten, es

wäre doch viel praktischer, Bescheid zu wissen. Letztlich

war es dann mein Freund, der so gespannt darauf war, dass

ich nachgegeben habe. Aber da hatten wir die Rechnung

ohne unser Baby gemacht, das hat sich nämlich noch

wochenlang versteckt. Während der Zeit habe ich mich

immer mehr auf den Tag gefreut, an dem wir das Geschlecht

erfahren würden. Auch weil ich noch Babykleidung

habe, die meine Mutter vor meiner Geburt für mich genäht

hatte. Meine Mama ist vor drei Jahren gestorben, deshalb

haben die Sachen für mich eine ganz besondere Bedeutung.

Mittlerweile wissen wir: Wir bekommen ein Mädchen. Ich

finde es schön, das zu wissen. Auch, weil ich die Kleine jetzt

mit ihrem Namen ansprechen kann, wenn ich mit ihr rede.

Den verraten wir niemandem, den kennen nur wir drei.

„Alles hat seine Zeit.“ Dieses Lebensmotto von meinem

Mann und mir galt auch bei meinen Schwangerschaften.

Unsere Neugier war natürlich jedes Mal riesig, welcher

kleine Mensch da in mir heranwächst. Und trotzdem:

Wir wollten warten. Nicht zu wissen, ob ein Mädchen oder

ein Junge unser Familienleben verändern würde, hat uns

gereizt. Mittels Ultraschall wäre es ja auch schon bald

möglich gewesen, das Geheimnis zu lüften. Aber da haben

wir unserer Neugier bewusst ein Schnippchen geschlagen.

Nicht alles zu jeder Zeit. Der richtige Zeitpunkt war für uns

tatsächlich erst der Moment der Geburt. Trotzdem: Ich

hätte es fahrlässig gefunden, auf Ultraschalluntersuchungen

zu verzichten. Aber sie waren für mich nie „Babyfernsehen“,

sondern notwendige Vorsorge. So blieb mir das

Geheimnisvolle meiner Schwangerschaften erhalten. Es hat

Spaß gemacht, alle Vorstellungen zuzulassen und sie in

meiner Fantasie auszuschmücken. Wie würde ein Mädchen

in unsere Familie passen, wie ein Junge? Die Überraschung

war jedes Mal riesig und voll akzeptiert – bei jedem

Mädchen und am meisten natürlich bei Jakob!

Aufgezeichnet von Claudia Dambacher; Fotos: f1 online, iStockphoto.com, privat (2)

58

Leben & erziehen

November 2012


Rätsel

10 Orthomol Natal-Babyboxen

◾ Rundum gut versorgt sein in Schwangerschaft

und Stillzeit: Das ist wichtig für Mutter

und Kind. Mit der umfassenden Mikronährstoffkombination

für Frauen mit Kinderwunsch,

in der Schwangerschaft und der Stillzeit

sorgt Orthomol Natal fürs Wohlergehen.

VERLOSUNG MIT

Leben & erziehen verlost 10 Orthomol Natal-

Babyboxen mit Broschüren, Produktproben,

einem schicken Bauchband und dem Massageöl

„Glücksgefühl“ von bellybutton sowie

der Orthomol Natal-Messlatte mit lustigem

Giraffen-Print im Wert von je 50 Euro.

Schicken Sie uns die Lösung des Rätsels bis 7. November 2012. Bitte geben Sie für Rückfragen Ihre

Telefon nummer und Ihre Adresse an. Redaktion Leben & erziehen • Kennwort: Rätsel

Böheimstr. 8 • 86153 Augsburg • Fax: 08 21/45 54 81-13 • E-Mail: redaktion@bayard-media.de

dt. Herkunftsbezeichnung

(... Wein)

Abk.:

Operationscode

Gattin

engl.:

kurz

Vater

und

Mutter

Fragewort

Beingelenk

Vorweihnachtszeit

Kleidungsstück

hohe

Damenschuhe

(High ...)

Vorfahr

Haare

trocknen

Gehacktes

mit

Ei u. Gewürzen

Flüssigkeitsmaß

Lösung

Abk.:

Unterhitze

s. betont

männlich

gebender

Mann

Aufgussgetränk

Einbringen

der

Früchte

Ausruf

des Erstaunens

flaches

Gefäß

Muttermilch

geben

Wohlbefinden

Gasgemisch

der Erde

aufhören

Hieb,

Aufprall

Unverheiratete

gesellschaftl.

Anlass

von etw.

völlig

beherrscht

unnachgiebig

anhänglich

Lösung

schlangenförmiger

Fisch

Enzym

zur

Käseherstellung

Kopfbedeckung

im

Orient

Kultbau

festgesetzte

Gebühr

Untugend

Zeichen

für

Europium

Stange,

Stecken

Honigwein

Abk.:

Stück

Vorname

der Schauspielerin

Longoria

veraltet:

Abkochung

Luft der

Lungen

Abk.:

sub voce

bayer., österr.:

Stoffrand

Singvogel

Abk.:

Cent

Himmelsrichtung

Abk.:

Turn- und

Sportverein

schweiz.:

Flussbarsch

Abk.:

Esperanto

Kfz-Z.

Ägypten

Abk.:

elektron.

Berichterstattung

Geschäftszimmer

Buchstabenreihe

Abzählreim:

... mene

muh

ein

Leichtmetall

(Kurzw.)

schmieren

übermütig

Segelbefehl

Kurzform

von Gustav

bestimmter

Artikel

Strich,

gezeichnete

Verbindung

Wohnungswechsel

Vorn. des

Sängers

Springsteen

Spinnenbau

Anerkennung

norddt.:

gewürztes

Schweinehack

Biene

fort, weg

Westeuropäer

rote

Gartenfrucht

Dach-,

Kellerfenster

Kriemhilds

Mutter

Krach,

Radau

Gemahlin

Lohengrins

Postgebühr

Abk.:

siehe

oben

Edelpelz

Wasservogel

Abk.:

Seine

Exzellenz

längl.

Vertiefung,

Fuge

englische

Schulstadt

svd1816.2-45

Auflösung aus Leben & erziehen 10/12: WIR FEIERN ERNTEDANK

Leben & erziehen

November 2012 59

Fotos: Hersteller


Familie

Auf und Ab

der Gefühle

Luis probt den Aufstand und

seine Eltern Silke (32) und Bernhard (36)

üben das Loslassen. Pünktlich

zum zweiten Geburtstag sind alle

wieder in Feierlaune

Ist das nun

ein Eichhörnchen

oder

ein Schwein

auf dem

Bildschirm?

Luis und

sein Papa

diskutieren

60

Leben & erziehen

November 2012


22. bis 24. Monat

Montag, 2. Januar 2012

Das neue Jahr fängt gut an: Luis trotzt

wieder. Wenn Sie heute um 15.10 Uhr

in München mit der Trambahn 19

unterwegs waren, wissen Sie es

bereits. Die Ruhestörung tut mir leid.

Aber Sie hätten mir auch mal helfen

können mit tobendem Kind, Kinderwagen,

Einkaufstüten, Jacke, Schal,

Mütze, Handschuhen, Regenschirm …,

statt nur doof zu gucken. Dann wären

wir schon viel früher ausgestiegen

und nicht erst zehn Stationen hinter

unserem eigentlichen Ziel.

Mittwoch, 4. Januar 2012

Unser sonst so ausgeglichener und

fröhlicher Sohn ist ein wandelndes

Pulverfass, das bei der kleinsten

Kleinigkeit explodiert: Das Butterbrot

ist in Würfel geschnitten statt in

Streifen: „Wuääähh!!!“ Die Klospülung

wurde versehentlich von uns

gedrückt statt von ihm: „Buääähh!!!“

Man wagt es, ihn zu wickeln, ohne

vorher einen schriftlichen Antrag

einzureichen: „Wuääähh!!!“ Heute

Morgen hatte er bei meinem bloßen

Anblick schon den ersten Wutanfall.

Er hatte wohl mit Bernhard gerechnet.

Donnerstag, 5. Januar 2012

6.15 Uhr Oh, Luis ist wach. „Bernhard

– du bist dran!“ Den Fehler von

gestern mach ich nicht noch mal.

7.01 Uhr „Buäääähhh!!!“

Freitag, 6. Januar 2012

16 Uhr Gerade schreit Luis seine

Legosteine an. Der Turm ist zweimal

umgefallen. Passiert sicher nicht noch

mal – der muss zur Salzsäule erstarrt

sein nach diesem Anpfiff.

Alter:

Jetzt schon 2!

Größe:

90 cm

Steckbrief

Am 9. März 2010

um 14.05 Uhr

erblickte Luis

das Licht der

Welt. Seitdem

dreht sich

alles um ihn.

Bernhard: „Nein! Ein Schwein.“

Luis. „Neiiiiiin! Eichhönchän!!“

Bernhard: „Nein, Luis. Ein Schwein.“

Luis: „Buähhhhh!“

Montag, 9. Januar 2012

8 Uhr In der Krippe ist Luis die Ruhe in

Person. Fröhlich und entspannt wie

immer, ich habe alle Erzieherinnen

getrennt voneinander befragt. Ich

kann das gar nicht glauben. Meine

Mutter ebenfalls nicht. Als ehemalige

Vollzeitmutter hat sie ein kleines

Problem damit, dass ich Luis den

halben Tag in fremde Hände gebe. Sie

sagt mir das nicht direkt. Nö. Würde

sie nie tun, dafür ist sie viel zu taktvoll.

Gewicht:

12 kg

Lieblingsessen:

Gummibärchen,

Preiselbeeren und

Zahnpasta

Lieblingsspiel:

Alles mit Autos und

mit den beiden Omas.

Meine Daten

Sie drückt das eher durch die Blume

aus. So wie gerade am Telefon:

Ich: „Hallo, Mama!“

Sie: „Hallo! Ist der Kleine schon in der

Krippe?“

Ich: „Ja, ist gerade aus dem Haus.“

Sie (zu meinem Vater): „Du, der arme

Bub ist schon wieder in der Krippe!“

Dann zu mir: „Also, Schatz, ich habe

mir das mit diesen Trotzanfällen noch

mal überlegt. Also DU hattest so was

nicht. Denkst du nicht, dass das von

der Krippe kommt?“

Freitag, 13. Januar 2012

Unsere ältesten Freunde sind genau

das Gegenteil: Ihre Kinder sind zwar

Ein Kuchen,

jede Menge

Gummibärchen

und

Besuch von

der Tante:

Geburtstag

feiern ist

einfach toll!

Samstag, 7. Januar 2012

Bernhard und Luis gucken am

Computer Fotos an.

Bernhard: „Guck mal Luis, das ist

ein Schwein.“

Luis: „Nein! Eichhönchän!“

▸▸▸

Leben & erziehen

November 2012 61


Familie

22. bis 24. Monat

▸▸▸

auch nicht in der Krippe, aber sie

finden unser Modell prima. Wenn Luis

ein Lied singt, sagen sie: „Wie süß, das

hat er sicher aus der Krippe!“ Wenn er

am Tisch sitzen bleibt, während er

sich die Pommes in den Mund schiebt,

heißt es: „Na, das lernt er sicher in der

Schnee in

Rom? Was

soll‘s, wir

genießen es!

Krippe!“ Wenn er nach dem Essen

nicht rülpst, dann ist das ihrer Ansicht

nach ganz klar Verdienst der Krippe!

Da ist mir meine Mutter fast lieber.

Sonntag, 15. Januar 2012

19 Uhr Heute gehen Bernhard und ich

mal wieder essen – ohne Luis. Also ich

genieße solche Freistunden ungeniert,

ich vermisse Luis auch nicht dabei.

„Ich bin wirklich froh, dass ich so gut

loslassen kann“, sage ich zu Bernhard,

„und dass Luis so ein unkompliziertes

Kind ist, das so gern bei Oma und Opa

bleibt. Ich verstehe die Mütter nicht,

die von nichts anderem mehr reden

als von ihrem Kind. Es gibt doch auch

andere Themen!“ Bernhard sieht

mich an und grinst: „Stimmt! Aber sag

mal, für wen hast du eigentlich dein

Steak in mundgerechte Häppchen

geschnitten?“

Wer lacht am

längsten?

Luis und

seine Mama

probieren‘s

aus

Freitag, 3. Februar 2012

Das mit dem Loslassen müssen wir

noch mal üben, also fliegen Bernhard

und ich übers Wochenende nach Rom.

Als wir die Reise im Januar gebucht

haben, haben wir uns gefreut: Italien

ist prima, da ist es im Februar sicher

20 Grad wärmer als in Deutschland.

Wir dachten an Cappuccino in der

Frühlingssonne. Woran wir nicht

dachten: Dass es in Deutschland

Anfang Februar 20 Grad unter Null

haben könnte. Verglichen damit

fühlen sich die zwei Grad in Rom

schon fast frühlingshaft an. Nun gut,

die 30 Zentimeter Schnee, die seit

unserer Ankunft gefallen sind, muss

man sich natürlich wegdenken.

Montag, 6. Februar 2012

Wenn man sieht, wie sehr sich Italiener

über Schnee freuen, obwohl der

Verkehr zusammenbricht, wird man

locker. Seit unserer Rückkehr hat sich

die Lage an der Trotzfront entspannt.

Wir haben herausgefunden, dass Luis

ziemlich gut drauf ist, solange wir uns

nicht in sein Leben einmischen. Also

halten wir uns raus, wo es geht: Er

darf jetzt mal selber machen. Was

schadet es schon, wenn er seine Jacke

mit der Kapuze nach vorne anzieht

oder wenn beim Tischabräumen mal

was hinten runterfällt? „Lieber ein

paar zerbrochene Teller als ein Haufen

zerrütteter Nerven“, sagt die

Italienerin in mir.

Donnerstag, 9. Februar 2012

Heute hat Luis versucht, mir

die Socken anzuziehen. Er putzt mir

die Zähne. Folgt mir auf die Toilette.

Füttert mich. Ich habe Pflegestufe 3

erreicht. Erst hat mich das gestört,

aber jetzt denke ich weiter: Noch ein

paar Wochen und er bringt mir

vielleicht das Frühstück ans Bett.

Samstag, 11. Februar 2012

Jetzt will Luis auch noch selbst zur

U-Bahn gehen. Unser erster Gedanke:

„Wie schön! Das Kind will ausnahmsweise

laufen!“ Als wir nach knapp

einer halben Stunde noch nicht mal

die Hälfte des sonst zehnminütigen

Fußwegs gemeistert haben, denken

wir: „Wir hätten die Zeit mit dem

Kinderwagen mehr genießen sollen.“

Seit Luis nach dem Spaziergang

unglaubliche viereinhalb Stunden

Mittagsschlaf gehalten hat, ist der

Wagen allerdings kein Thema mehr.

62

Leben & erziehen

November 2012


22. bis 24. Monat

Fotos: Georgios Photography (4), privat (2)

Donnerstag, 16. Februar 2012

Der Marsch scheint echt anstrengend

gewesen zu sein, seitdem schläft Luis

fast nur noch. Wir müssen ihn jeden

Morgen wecken, damit wir es noch

zur Krippe schaffen. Ich freue mich

aufs Wochenende! Endlich wieder

ausschlafen!

Samstag, 18. Februar 2012

5.30 Uhr „Mamaaaaaa aufstehen!!!

I bin wach!“

Dienstag, 28. Februar 2012

Luis bringt ein gelbes Spielzeugauto:

Er: „Blaue Auddo!“

Ich: „Nein Luis, das ist ein GELBES

Auto!“

Er schleppt ein rotes Auto an:

„Blaue Auddo!!!!“

Ich: „Ähm, das Auto ist ROT!“

Endlich erwischt Luis das blaue Auto:

„Güne Auddo!!!!“

Donnerstag, 1. März 2012

20 Uhr Kinder vergessen ja nichts.

Oder fast nichts. Wenn ich zu Luis

sage, das sei das letzte Gummibärchen

des Tages (aber wirklich das

ALLERLETZTE!), erinnert er sich eine

Minute später an nichts mehr. Aber

wenn man ihm einmal versehentlich

zwei Schnuller mit ins Bett gibt, kann

er sich am nächsten Abend mit

100-prozentiger Wahrscheinlichkeit

an Farbe, Form, Geschmacksnote

und Material erinnern. Ich dagegen

erinnere mich leider nicht mehr, wo

ich den Schnuller zum letzten Mal

gesehen habe.

20.10 Uhr Luis schreit nach dem

Schnuller. Die Suche läuft auf

Hochtouren.

20.15 Uhr Hat dm auch einen

Onlineshop? Mit Nachtkurier?

20.25 Uhr Ha! Luis ist ohne Schnuller

eingeschlafen. Ein Glück, die sind alle

wie vom Erdboden verschluckt.

3 Uhr morgens Mist! Es ist ihm

wieder eingefallen! Woher soll ich

jetzt einen Schnuller zaubern?

3.10 Uhr Jetzt ist er wirklich sauer!

Kein Wunder, wenn unsere ganze

Siedlung gerade nach einem blauen

NUK-Schnuller aus Silikon sucht.

3.35 Uhr Es gibt einen Schnullergott!

Hab das Ding in der Badewanne

gefunden.

7 Uhr Luis schlägt die Augen auf und

sagt: „Mama Diddi gfunden, jetzt

nimma weinen.“ Sag ich ja, er vergisst

nichts.

Montag, 5. März 2012

14 Uhr Seit ich von zu Hause aus

arbeite, lässt meine Ernährung sehr zu

wünschen übrig: Das Mittagessen fällt

mangels Kantine aus, dafür esse ich

ständig Kuchen mit anderen Müttern.

Das einzig Gesunde auf meinem

Speiseplan sind die übrig gebliebenen

Birnen aus Luis’ Brotzeitbox. Sind

zwar immer ein bisschen zermatscht,

aber immerhin komme ich so an ein

paar Vitamine. Heute hat er mir sogar

die ganze Portion übrig gelassen.

19 Uhr „Weißt du, warum Luis heute

Morgen in der U-Bahn seine Birnen

nicht angerührt hat?“, frage ich

Bernhard, als er nach Hause kommt.

Der schüttelt sich: „Weil Luis die Box

aus der Hand gefallen ist

und sämtliche Birnen

auf dem Boden der

U-Bahn gelandet sind.

Mann, war das eklig.

Das ganze Obst vom

matschigen Boden

aufsammeln. Brrrrrr!“

Freitag, 9. März 2012

7 Uhr Ich fasse es nicht: Der

kleine Junge, der da vor uns

steht und Gummibärchen

isst, ist unser Baby! Die

Gummibärchen hat er

auf legalem Wege

erworben: Ausnahmsweise

darf das schon

mal sein, schließlich

wird man nur einmal im

Leben zwei Jahre alt!

Schnuller können

wir nicht genug

haben! Wenn

einer fehlt, dann

meistens nachts!

10 Uhr Die Nachbarin gratuliert. Mit

zwei Päckchen Gummibärchen.

Familienpackung!

11 Uhr Meine Schwester kommt mit

dem Geburtstagskuchen. Sie ist noch

nicht durch die Haustür, da hat Luis

sich die 10 Gummibärchen, die auf

dem Zuckerguss sitzen, schon in den

Mund geschaufelt.

20 Uhr Wenn Luis sich jetzt gemerkt

hat, wie viele Gummibärchen er heute

essen durfte, haben wir morgen ein

Problem …


Und das lesen Sie im nächsten

Tagebuch:

Luis entdeckt jeden Tag etwas

Neues: das Töpfchen, Mamas

Nagellack und etwas viel Besseres

als den Schnuller. Seine Eltern

nehmen’s mit Humor – meistens

Tausche

Schnuller

gegen

Gummibärchen

Leben & erziehen

November 2012 63


Familie

Käpt’n Wuff läuft zum

Heustall, zur Wiese,

zum Gänseteich und

ruft: „Ich freu mich so!

Denn morgen schon

kommen meine

beiden Vettern zu Besuch – der dicke

Stadtmops und der alte Zottelhund.“

Teddy Bär und die schlaue Katze haben

eine Idee: Sie laden alle Tiere zu einem

Fest ein, damit sie den Stadtmops und

den alten Zottelhund kennenlernen.

Schnell trommeln die beiden ihre Freunde

zusammen. Alle sind sich einig: Zu einem

richtigen Fest gehören Kuchen und

Torten. Die schlaue Katze möchte einen

Honigkuchen backen. Teddy Bär ruft:

„Ich habe gestern Nüsse gesammelt und

backe eine Nusstorte.“

AUF GEHT’S

Gute-Nacht-

Die Maus aus der Villa am Waldrand will

auch eine Torte backen – mit Marzipanmäuschen

obendrauf. Der schnelle Hase

backt eine Möhrentorte, die bunte Kuh

einen Kuchen mit knallbunten Schokolinsen,

die elegante Gans eine rosa

Königinnentorte, das weiße Pferd einen

weißen Quarkkuchen.

Aber womit können die Freunde Käpt’n

Wuff und seinen Vettern, dem dicken

Stadtmops und dem alten Zottelhund,

sonst noch eine Freude machen? Teddy

Bär hat einen Einfall: „Lasst uns mit

den Hunden tanzen und singen!“

Die schlaue Katze schlägt vor: „Jeder

stellt sich in einem Lied vor. Und ich

schreibe alles auf, damit es nie vergessen

wird.“ Alle finden das super. Die schlaue

Katze holt Tinte und eine bunte Feder

Geschichte Ein tolles

Hundefest

zum Schreiben und die anderen üben

das Lied ein.

Am nächsten Tag ist die Überraschung

groß. Käpt’n Wuff freut sich: „Super!

Ein Fest für den dicken Stadtmops, den

alten Zottelhund und mich! Eine tolle

Idee!“ Dann stimmt Teddy Bär das Lied

an: „Lieber Mops und Zottelhund, ich bin

der Teddybär. Kommt, wir drehen uns im

Kreis, das ist gar nicht schwer.“

Die bunte Kuh singt die zweite Strophe:

„Lieber Mops und Zottelhund, ich bin

die bunte Kuh. Kommt, wir drehen uns im

Kreis und tanzen Schubidu.“ Dann kommt

der schnelle Hase: „Lieber Mops und

Zottelhund, ich bin das schnelle Häschen.

Kommt, wir tanzen Hand in Hand und

schnüffeln mit den Näschen.“

Die elegante Gans singt die vierte

Strophe: „Lieber Mops und Zottelhund,

ich bin das Gänschen fein. Kommt wir

tanzen Ringelreihn, nur auf einem Bein.“

Die Maus singt die fünfte Strophe: „Lieber

Mops und Zottelhund, ich bin die graue

Maus. Alle Tiere sind nun müde und

der Tanz ist aus.“

Aber halt! Die allerletzte Strophe fehlt

noch. Das weiße Pferd singt sie: „Lieber

Mops und Zottelhund, ich bin das weiße

Pferd. Nun kochen wir Kakao für alle auf

dem Küchenherd.“ Mmh, wie gut der

Kakao und die vielen leckeren Kuchen

und Torten schmecken!


Erzählt von Margret Nußbaum; illustriert von Robert Erker

64

Leben & erziehen

November 2012


Weihnachts-Angebot:

12 x Leben & erziehen

+ Geschenk

+ Überraschungsgeschenk!

Nur

€ 2,30

pro Heft!

Tolle Eltern-Tipps + 2 Geschenke

Wenn Paare Eltern werden, haben sie viele Fragen. Leben & erziehen begleitet Sie in

der Schwangerschaft und den ersten spannenden Jahren als kompetenter Ratgeber.

Zur Weihnachtszeit hat Leben & erziehen eine besondere Aufmerksamkeit

für Sie: Zusätzlich zum Knuddellämmchen gibt es ein tolles Weihnachts-

Überraschungs geschenk.

Geschenk!

Knuddellämmchen

mit Stimme!

Mit ihm kann das Baby

prima kuscheln und die

eingebaute Baby-Tröte

ist genau das Richtige

für kleine Entdecker.

Größe ca. 20 cm,

waschbar bei 40 °C.

2 Geschenke

gratis!

+ Überraschungsgeschenk!

Wertvoll!

1 Jahr lang keine

Ausgabe verpassen.

Günstig! Nur 2,30 € pro Heft.

Gratis! Tolles Geschenk.

Ihre

Vorteile!

Bequem! Versandkostenfreie

Lieferung direkt nach Hause.

Fair! Nach 12 Monaten

jederzeit kündbar.

Weihnachtlich!

Überraschungs geschenk

zusätzlich für jeden Besteller!

Ja, ich möchte 1 Jahr Leben & erziehen lesen + Geschenk + Überraschungsgeschenk! Bestell-Nr.: 10267

Ich bestelle 12 Ausgaben von Leben & erziehen ohne jedes Risiko für zur Zeit nur € 2,30 pro Heft frei Haus. Der Jahresabo-Preis beträgt somit € 27,60.

Den Bezug kann ich nach 12 Ausgaben jederzeit beenden. Dieses Angebot gilt nur in Deutschland. Meine Geschenke erhalte ich umgehend nach Zahlungseingang.

Meine persönlichen Angaben:

Ich zahle bequem per Bankeinzug und erhalte zusätzlich 1 Heft GRATIS!

Name, Vorname

Kontonummer

Straße, Hausnummer

Bankleitzahl

PLZ, Ort

Telefonnummer (für Rückfragen und besondere Angebote)

Geldinstitut

Ich zahle per Rechnung.

E-Mail (für Rückfragen und besondere Angebote)

Ja, ich möchte von weiteren Vorteilen profi tieren. Deshalb bin ich einverstanden –

jederzeit widerrufl ich –, dass Bayard Media und der Sailer Verlag mich zukünftig per

Telefon und/oder E-Mail über interessante Angebote und Aktionen informieren.

Wir nutzen nur Ihre anlässlich von Bestellungen anfallenden Daten für die Bestellabwicklung und für Werbezwecke. Sie können der Nutzung oder Übermittlung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung

jederzeit widersprechen. Geschenke, solange Vorrat reicht. Vertragspartner: Bayard Media GmbH & Co. KG, Böheimstraße 8, 86153 Augsburg, HRA 15029 Augsburg, Geschäftsführung: Horst Ohligschläger.

Noch schneller bestellen:

Tel.: 0180 / 52 601 41* · Fax: 0180 / 52 601 42*

* Nur 14 Cent/Min. Festnetz; max. 42 Cent/Min. Mobilfunk.

Datum

Unterschrift

Schicken Sie den ausgefüllten Coupon bitte an:

Aboservice, Leben & erziehen, Heuriedweg 19, 88131 Lindau

E-Mail: abo.lebenunderziehen@guell.de · Internet: www.leben-und-erziehen.de/abo


Familie

Netzwerk

www.leben-und-erziehen.de

Ja, warum nicht.

Blog I

Martina Dankof-

Decker ist eure

Ansprechpartnerin im

Netz (Username:

Redaktion). In ihrem Blog

Martinas Tagebuch

erzählt sie von ihren

Kindern Benjamin und

Anna-Carolin

Blog II

Das Leben mit Baby:

Wie sich ihr Alltag seit

der Geburt ihrer

kleinen Tochter Celina

verändert hat, davon

berichtet Kathrin

Hochmuth regelmäßig

in ihrem Blog Mein

neues Leben mit Baby

Chat I

Mit vier noch im Buggy?

Ich war gestern mit meinem Sohn (4) den ganzen

Tag im Zoo und habe ihn ab und zu im

Buggy geschoben, wenn er sich ausruhen wollte.

Auch für den Heimweg

habe ich den Wagen benutzt.

Ist mein Sohn zu

alt dafür? Wie lange

sind eure Kinder im

Buggy gefahren?

Molly74

Für einen Ausflug ist das doch okay. Solange du

ihn nicht jeden Tag herumschiebst. Deep Purple

Mein Sohn saß sogar mit fünf teilweise noch im

Buggy, weitere Strecken hat er einfach nicht geschafft.

Und bevor ich ein motzendes Kind tragen

muss, schiebe ich es lieber. Schnully

Luca war zweieinhalb, als wir den Buggy abgeschafft

haben. Bei weiten Strecken hat er jetzt

meist das Laufrad dabei.

Daniela26

Meine Tochter wollte schon mit neun Monaten

in keinen Wagen mehr, mit zwei Jahren ging es

dann ohne. Im Zoo haben wir uns einen Bollerwagen

ausgeliehen.

Elliot

Meine Kinder saßen mit etwa zweieinhalb nicht

mehr im Wagen.

erbse81

Ich finde, mit vier Jahren sollte Schluss sein.

2kindermama

Chat II

Müs

Newsletter

Immer aktuell informiert

mit dem Newsletter

von Leben & erziehen.

Jetzt kostenlos

abonnieren unter

www.leben-underziehen.de

Neulich an der Supermarktkasse:

Ein Kind

sollte sich bei der Kassiererin

für Süßigkeiten bedanken.

Als der Kleine

nichts sagte, gab die Mutter

die Gummibärchen

zurück. Müssen eure

Kinder unbedingt „Danke“

sagen? vborni78

66

Leben & erziehen

November 2012


30

Leben & erziehen

September 2012

Lego Duplo Minispiele 2

Für iPhone, iPad

(für Android Smartphones

gibt es z. B. „Lego Duplo

Ru belspaß“, kostenlos)

Preis: kostenlos

Alter: ab 2

So geht’s: 7 Spiele zum

Ta pie Colorit

Für iPhone, iPad

metrisches Pu zle. Die Kinder ziehen

die Gegenstände auf dem Touchscr en

an den richtigen Platz.

Preis: 0,79 Euro

Das Wortspiel Deluxe

Für iPhone, iPad

(für Android Smartphones

gibt es „Tiere für Kinder“,

2,39 Euro)

Preis: 0,79 Euro

Kids Paint

Für iPhone, iPad und

Android Smartphones

schon ist die „Tafel“ gewischt.

Marble Mixer

Für iPhone, iPad

Preis: 0,79 Euro

Alter: ab 4

So geht’s: Mit dem Finger

Preis: 0,79 Euro

langweilen.

Smartphone, Laptop, Licht –

sind für kleine Kinder nicht?

Prof. Stefan Aufenanger: Das sehe

ich nicht so. Es gibt keine Studie, die

beweist, da s Bildschirmmedien für

Kinder genere l schädlich sind. Sie

Also mü sen Eltern Youtube-

Filmchen und Apps nicht vom

Ihre Fragen

le0912_030_031_computer.in d 31

men eher die Eltern die Führung.

Verderben Handy und Laptop

die Kreativität?

Nicht unbedingt. Es gibt viele

kreative Anwendungen, zum

dem Finger auf einem Touchscr en

herumfahren ist das Gleiche.

Noch mehr Spielti ps und

Bewertungen gibt es bei:

Wimmel A p

Für iPhone und iPad

Suchen, gucken, entdecken – wie

im realen Buch. Per Fingerwisch ka n ein

Alter: ab 18 Monaten

Preis: 0,79 Euro

KinderA p

Für iPhone und iPad

Beim Anti pen der Gegenstände

aus dem Bilderbuch werden sie bena nt. Im

Alter: ab 18 Monaten

Preis: ab 1,59 Euro

Die drei kleinen

Schweinchen

Alter: ab 2

Preis: ab 2, 9 Euro

Kuckuck, da bin ich!

Für Android Smartphones

Eine der wenigen deutschen

Alter: ab 2

Preis: kostenlos

Janosch – Komm, wir

finden einen Schatz

Für iPhone und iPad

Alter: ab 3

Preis: ab 3, 9 Euro

k

h i

Leben & erziehen

September 2012 31

Wir machen das lieber ohne Kinder.

24 % 10 %

66 %

Frage

Städtereisen

mit kleinen Kindern?

Ihre Meinung ist uns wichtig: Jeden

Monat gibt es eine neue Umfrage auf

www.leben-und-erziehen.de

Nein, damit

warten wir noch

ein paar Jahre.

Leben & erziehen

TOP 5

Spiele-Apps

Alter: ab 18 Monaten

So geht’s: Spielesammlung für die

Kleinsten, z. B. Ru belspiel, Memory,

Pu zle, Geräusche raten.

Computer-

Mäuse

Schon Zwei- und Dreijährige

sind fasziniert

von Smartphones,

Tablet-Computern und

Laptops. Ranlassen

oder die Geräte weg-

ständiger im Umgang mit Literatur.

Wichtig ist, da s Eltern ihren Kindern

beides anbieten. Beim iPad führen

die Kinder die Eltern durch die

Geschichte, etwa, indem sie Dinge

anklicken. Beim Vorlesen überneh-

TOP 5

Bücher-Apps

Thema Farben und Formen,

z. B. die Kla siker Steckturm und geo-

packen? Der Medienpädagoge

und

anderer Bereich des Z os erkundet werden.

machen nicht prinzipie l traurig,

gewal tätig und dumm. Erst einmal

machen sie den Kindern Spaß.

Erziehungswissenschaftler

Prof. Stefan

Aufenanger von der

Uni Mainz beantwortet

Beispiel Malprogramme. Ob Kinder

mit Fingerfarben malen oder mit

Leserecho

Alter: ab 2

So geht’s: Ti pt man eines der 72 Bilder an

(z. B. Tiere, Instrumente, Spielzeug oder

Früchte), vergrößert e sich und eine

Kinderstimme ne nt den Namen. Bei

einigen Begri fen ertönt zusätzlich der Ton.

Alter: ab 2

So geht’s: Der Bildschirm wird zur

Leinwand, die man mit vielen Farben

verschönert. Man ka n sogar Fotos in die

A p laden und verzieren. Ist der Künstler

nicht zufrieden, iPhone schü teln und

werden Murmeln in virtue le Löcher

gekickt. Auch für mehrere Spieler.

Bildschirm verba nen?

Nein, solange sie dabei sind, we n

ihre Kinder gucken, und sie ihnen

genügend Ausgleich bieten. Wer

draußen tobt und mit Freunden

spielt, darf ruhig mal mit Mama auf

iPhone, iPad oder Laptop spielen.

Das, was Kinder intere siert! Es gibt

schon für Zweijährige viele A ps

und kindgerechte Spiele (siehe Tipps).

Aber es mu s nicht gleich ein

Lernprogramm sein. Es ist bisher

nicht erwiesen, da s Kinder damit

schneller lernen – im Gegenteil. Man

sollte sie also nicht gezielt an den

Computer heranführen. Aber wenn

sie von sich aus wo len, la sen Sie

ihnen den Spaß. Natürlich verstehen

die Jüngsten Geschichten be ser,

we n sie chronologisch erzählt und

die Bilder langsam geschni ten sind.

Aber sie kö nen auch Vergnügen an

einem Musikvideo finden. Eltern

werden schne l merken, ob die

Kleinen sich amüsieren oder

Was de n zum Beispiel?

Wie lange dürfen Zweijährige

de n etwa gucken?

Das kommt darauf an, was man mit

ihnen macht. We n man gemeinsam

ein Buch auf dem iPad anguckt, ist

nicht mehr Eile geboten, als we n

man ein kla sisches Buch vorliest.

Bei Filmchen sind 15 Minuten am

Tag schon okay. Auch eine halbe

Stunde ist kein Grund zur Panik.

Vorlesen via iPad ist also für

Kinder genauso förderlich wie

blä tern im Bilderbuch?

Beides auf seine Weise. Vorlesen

trainiert die Kommunikation – die

Eltern erzählen, das Kind hört zu

oder fragt nach. Beim virtue len

Bilderbuch steht die Interaktion im

Vordergrund – das Kind berührt den

Bildschirm, daraufhin quakt die

Ente. Geschichten mit Vorlesestimme

auf dem iPad geben kleinen

Kindern die Gelegenheit, auch da n

zu „lesen“, we n die Eltern keine Zeit

haben. Sie werden dadurch selbst-

le0912_030_031_computer.in d 30 7/17/12 3:05:48 PM

Malen auf dem Bildschirm?

„Computermäuse“, Heft 9/2012

Fernsehen oder Youtube-Filme?

Youtube-Filme haben den Vorteil,

da s sie kürzer sind als die meisten

Kindersendungen. Außerdem ka n

man sie gucken, we n es gerade

pa st, man ist unabhängiger.

Und was taugen Lerncomputer

für Kinder?

Nicht viel. Die Bildschirmauflösung

ist schlecht, die Spiele werden schne l

langweilig. Versprechungen, etwa

da s die Kleinen damit Englisch

lernen, werden nicht gehalten. Es ist

günstiger und si nvo ler, we n Sie

Ihre Kinder ab und zu unter Aufsicht

an Ihr Gerät la sen.

Darf Ihr Enkel (4) an Ihr iPad?

Schon seit er zwe ist. Er lebt in den

Niederlanden, dort kommen Kinder

mit vier in die Vorschule. Sie lernen

von virtue len Tafeln und tanzen zu

Youtube-Filmen. In Deutschland

wird aus der Mediennutzung zu

Unrecht ein Problem gemacht.

Also kein schlechtes Gewi sen,

we n man mit Baby auf dem

Schoß die E-Mails beantwortet?

Für mich ist das unproblematisch.

Klick-Tipp

www.iphonekindera ps.de und

www.kindera pgarten.de

zweiten Level wird gefragt: „Wo ist der Ba l?“

Für iPad und iPhone

(für Android Smartphones gibt

es eine Version, a lerdings nicht

vo l interaktiv)

Das Buch vom Carlsen-Verlag ist berühmt.

Jetzt kö nen Kinder per Fingerti p den

Helden helfen, ihre Häuser aufzubauen, sie

wieder umzublasen oder sie vor dem Wolf

zu re ten. Drei Funktionen: lesen & spielen,

selber lesen oder vorlesen.

Kinderbucha ps im Android-Market. Die

kurze Geschichte vom Oetinger-Verlag mit

interaktiven I lustrationen liest man selbst vor

oder der beka nte Sprecher Wolf Fra s. Der

integrierte Audio-Rekorder zeichnet die

eigene Stimme beim Vorlesen auf. Zusätzlich

gibt es ein Pu zle mit 6, 12 oder 20 Teilen.

Der Kinderbuchkla siker von Janosch mit

Musik, zwei Spielen und Vorlesefunktion, an

der auch Mü ter Gefa len finden. Es liest die

deutsche Stimme von George Cl oney.

le0912_030_031_computer.in d 31 7/17/12 3:05:53 PM

Interview: Silke Weiher; Fotos: Fotolia.com, iStockphoto.com

Ich bin Erzieherin in einer

Kinderkrippe und kann

aus eigener Erfahrung sagen:

Ob Kinder mit realen

Farben oder auf dem Bildschirm

malen, ist bestimmt

NICHT das Gleiche. Beim

echten Malen mit Fingerfarbe

sind viel mehr Sinne

angesprochen als auf einem

Touchscreen: Ist die

Farbe warm oder kalt, wie

riecht sie, welche Konsistenz

hat sie, wie verhält

sich die Farbe auf verschiedenen

Untergründen?

Ein Bilderbuch anzuschauen

macht doch bei Mama

auf dem Schoß mit einem

richtigen Buch viel mehr

Spaß, als auf einen Bildschirm

zu gucken.

Brauchen Zwei- und Dreijährige

tatsächlich schon

ein Smartphone, Tablet

oder Laptop? Sicherlich

nicht. Wenn sich Eltern

mit ihren Kindern wirklich

beschäftigen, dann kann

bestimmt kein elektronisches

Medium mithalten.

Karin Jungbauer, Ingolstadt

sen Kinder „Danke“ sagen?

Unsere Tochter sagt fast

automatisch „Danke“.

Aber Fremden gegenüber

kann sie auch schüchtern

sein, dann sage ich es

eben.

lizzy1004

Nein! Wir leben es vor

und daher klappt es meistens.

HappyMami

Wir leben es den Kindern

vor, aber aus diesem

Grund bestehe ich auch

darauf. nico+lukas

Ich bestehe darauf und

meine Tochter sagt es.

Schlimm, wenn für Kinder

alles selbstverständlich

ist. sunshine258

Fotos: Fotolia.com, iStockphoto.com, Marcus Lechner, privat


Kreativ

Zum Selbermachen

Tierische

Laternen

Jetzt erstrahlen Städte und

Dörfer wieder, wenn die Kinder

beim Martinsumzug mit Laternen

durch die Straßen ziehen.

Mit selbst gebastelten Modellen

macht das noch viel mehr Spaß!

Hai und Katze

sind schnell und

einfach zu

basteln. Und

natürlich helfen

Kinder kräftig mit

68

Leben & erziehen

November 2012


Achtung,

Hai-Alarm!

Motivhöhe: ca. 24 cm

Süßes Kätzchen

auf leisen Pfoten

Motivhöhe: ca. 43 cm

Klick-Tipp

Die Vorlagen für beide

Laternen sowie eine

ausführliche Anleitung

für die Fixierung

des Mittelteils finden

Sie als kostenlosen

Download auf unserer

Homepage www.

leben-und-erziehen.

de/laternen

Fotos: frechverlag

Material:

Fotokarton in Blau, A2;

Fotokartonreste in Weiß und

Schwarz; 2 Transparentpapiere

in Weiß, je A3; Acrylfarbe in

Hellblau, Blau und Türkis;

3 Murmeln; Kartonschachtel

in A3; Papierdraht in Blau, 40 cm;

Buntstifte in Hellblau, Dunkelblau

und Weiß; Permanentmarker

in Schwarz

1 Die Transparentpapierblätter mit

der „Murmeltechnik“ gestalten:

Dazu je ein Blatt in den Karton legen

und einige Tropfen der drei Acrylfarben

daraufgeben. Die Murmeln in

den Karton legen und diesen kräftig

hin- und herschütteln, sodass

die Murmeln die Farbe verteilen.

Das zweite Papier genauso gestalten.

Alles gut trocknen lassen.

2 Hai und Flosse je zweimal auf

den blauen Fotokarton übertragen,

alles ausschneiden und wie auf

dem Foto mit Buntstift schattieren.

Augen und Zähne zuschneiden.

Den Hai mit dem eingefärbten

Transparentpapier hinterkleben.

Flosse, Zähne sowie die Augen

aufkleben und das Gesicht gestalten.

3 Die beiden Laternenteile mit

einem 112 cm langen Mittelstreifen

(Breite ca. 14 cm) verbinden.

Dazu zwei Stücke Fotokarton

aneinanderkleben,

damit die Länge

erreicht wird. Dann

fertigstellen wie in

„Mitte fixieren“

beschrieben.

4 Löcher stanzen und

den Draht darin

befestigen.

Mitte fixieren

So geht‘s: Mittelteil in der

angegebenen Größe zuschneiden.

1 cm entfernt von beiden

Längskanten entlang mit Falzbein

und Lineal einen Randstreifen

anritzen. Daraus gleichmäßig Zacken

schneiden. Umknicken. Mittelteil

mit Alles- oder Heißkleber

zwischen die beiden

Seitenteile kleben.

Material:

Fotokarton in Weiß, 50 x 70 cm;

Windradfolie, 2 mm stark,

33 x 46 cm; Strohseide in Rosa,

50 x 70 cm; Fotokartonreste in

Lila und Rosa; Baumwollstoff

kariert in Rosa-Weiß, 10 x 5 cm

(für die Schleife); Satinband in

Flieder, 3 mm breit, 8 cm; Silberglöckchen,

ø 1,2 cm; Buntstifte in

Pink und Lila; Acrylfarbe in Pink;

Serviettenkleber oder Klebestift

1 Seitenteile (einmal mit und einmal

ohne Katzenschwanz) und Innenteile

jeweils aus Strohseide und Windradfolie

doppelt zu schneiden.

Gesicht, Pfoten und Wollknäuel

einmal ausschneiden. Mittelstreifen

(56,5 cm x 14 cm) anfertigen.

2 Strohseide mit Serviettenkleber auf

die Windradfolie ziehen und nach

dem Trocknen hinter die Seitenteile

kleben. Mit Acrylfarbe das Herz

aufmalen. Trocknen lassen. Gesicht,

Pfoten und Wollknäuel bemalen

und zusammenkleben. Wie im Foto

schattieren und auf dem vorderen

Seitenteil anbringen.

3 Für die Schleife in den karierten

Stoff mittig einen Knoten binden,

das Glöckchen an das Satinband

knoten und an der Schleifenmitte

befestigen. Die Schleife

zwischen den Ohren

fixieren. Zum Schluss

den Mittelstreifen

zwischen

die Seitenteile

kleben (siehe

„Mitte fixieren“),

Kerzenhalter und

Laternenbügel

anbringen.

Buch-Tipps

Die Hai-Laterne und

weitere Ideen zum

Nach basteln finden

Sie in dem TOPP-

Buch Freche

Laternen für Jungs,

frechverlag; 7,99 Euro

Die Katzen-Laterne

und viele weitere tolle

Modelle finden Sie in

dem TOPP-Buch

Süße Laternen für

Mädchen,

frechverlag; 7,99 Euro

Leben & erziehen

November 2012 69


N° 4

ab 6

ab 6 Jahren

I T

Empfohlen

von der

N° 1

ab 6

ab 6 Jahren

Empfohlen

von der

N° 3

ab 6

ab 6 Jahren

I T

N° 5

ab 6

Empfohlen

von der

ab 6 Jahren

Empfohlen

von der

Empfohlen

von der

Empfohlen

von der


Empfohlen

von der

Empfohlen

von der

Die eigene Bibliothek

für Erstleser!





Jetzt

bestellen



N° 6

ab 6

Mein erster

Mein erster

Lesespaß

Betty, die Schreckliche

Lesespaß

Ein Außerirdischer zu Besuch

M

1 C D

Mein erster

Lesespaß

ab 6 Jahren

M

I T

Die Reiterin aus der Steppe

M

I T

1 C D

1 C D

Empfohlen

von der

Mein erster


Mein erster

Lesespaß

5 Bücher



Lesespaß

Die Hexe im ICE

M

1 C D

Mein erster

Lesespaß

Der kleine König

in der großen Schule

M

I T

1 C D

+

7-10 Jahre N°4

Lesespaß

Mein großer

Ein Freund

fürs Leben

plus

2. Roman

Die verrückte

Reise mit

einem Schaf

+

7-10 Jahre N°6

Lesespaß

Mein großer

Super-Weihnachtsmann

plus

2. Roman

Kleiner Mann,

ganz groß

Meine Eltern, die Piraten

Empfohlen

von der

+

7-10 Jahre N°1

Lesespaß

Mein großer

+

2. Roman

+

7-10 Jahre N°3

Lesespaß

Mein großer

Manj und die Samurai

plus

2. Roman

Ein tierischer

Hauptgewinn

7-10 Jahre

Tante

Geheimwaffe

+

Lesespaß

Mein großer

Agathes


Mein großer

Lesespaß

5 Bücher

mit jeweils 2 Geschichten

für noch mehr Lesespaß



N°5

plus

2. Roman

Der Prinz

mit der

Maske


JA, ich will Lesespaß bestellen!

JA, ich bestelle für nur je 19,90 € inkl. MwSt. und Versandkosten und spare damit je 7,60 €:

mal »Olli und Molli – Mein erster Lesespaß« Best.-Nr. MEL 153

mal »Benni und Bimbo – Mein großer Lesespaß« Best.-Nr. MGL 153

Ich zahle bequem per Bankeinzug!

Vor- und Familienname des Kindes

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Vor- und Familienname des Rechnungsempfängers

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Telefonnummer (für Rückfragen und bes. Angebote)

Geburtsdatum

E-Mail (für Rückfragen und bes. Angebote)

Ja, ich möchte von weiteren Vorteilen profitieren. Deshalb bin ich damit einverstanden

– jederzeit widerruflich –, dass der Sailer Verlag mich zukünftig per

Telefon und/oder E-Mail über interessante Angebote und Aktionen informiert.

Kontonummer

Bankleitzahl

Geldinstitut

Ich zahle per Rechnung

Datum



Unterschrift


Noch schneller geht‘s per:




(Nur 14 Cent/Min.

Festnetz; maximal

42 Cent/Min.

Mobilfunk.)



Bitte Bestell-Code angeben:

Mein erster Lesespaß: MEL 153

Mein großer Lesespaß: MGL 153

Hinweis: Dieses Angebot gilt nur in Deutschland und Österreich, andere Länder

auf Anfrage. Gültig bis 31.12.2012.

Vertragspartner: Johann Michael Sailer Verlag GmbH & Co. KG, Lina-Ammon-Str.

30, 90471 Nürnberg. Geschäftsführung: Horst Ohligschläger, HRA 11706.

Widerrufsbelehrung: Sie können Ihre Bestellung innerhalb von 2 Wochen ohne

Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder durch Rücksendung der

Ware widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur

Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder

der Ware an: Leserservice Sailer Verlag, Heuriedweg 19, 88131 Lindau.


Glosse

Minus

Punkte

Vater sein = Spießer sein?

Matthias Kröner stellt

dazu eine ganz persönliche

Rechnung auf

Illustration: Marine Ludin; Foto: Kirsten Koepke

Seltsames geht vor, seit ich

Vater geworden bin. Gestern

dachte ich ernsthaft darüber

nach, eine Fernsehzeitschrift

zu abonnieren – peinlicherweise

den Gong, weil ich den aus der Kindheit

kenne. Heute entdeckte ich in unserem

Auto ein Fach, in dem vier Eurostücke

herumlagen. Früher lagen da die Zigaretten,

uralte Tapes von den Toten Hosen und

zu den besten Zeiten eine Familienpa -

ckung Kondome.

Während ich Emil durch einen Bioladen

schiebe, denke ich darüber nach, wann

dieser schleichende Prozess des Erwachsenwerdens

begonnen hat. Ich gebe mir

gestaffelte Minuspunkte in Zehnerschritten

und erinnere mich sehr schnell, dass

ich seit der Schwangerschaft ein spezielles

Brötchenmesser verwende, damit es nicht

so bröselt (minus 10). Außerdem mache

ich unser Bett (minus 20) und sauge jeden

Tag das Wohnzimmer (minus 30) – damit

wir uns dort wohlfühlen (minus 50).

Pluspunkte ergattere ich, weil ich anderen

Frauen noch hinterherschaue (plus 100!)

und nach wie vor Fußball gucke (plus 10).

In der Kassenschlange errechne ich meinen

Zwischenstand: plus minus 0. Ein gutes

Ergebnis. Aber zwei Alltagsänderungen

seit der Geburt unseres Sohnes ziehen

mich runter: keine Kinobesuche und nicht

mehr essen gehen (minus 250)!

Die gute Nachricht: Sex haben wir noch

(plus 500). Allerdings zwischen total fertig

und scheintot, was einen Abzug von 250

Punkten ausmacht. Ich setze Emil in unser

Familienauto mit Klimaanlage (minus 100),

lege den Euro zurück ins Fach (minus 200),

prüfe auf dem Heimweg, welche Tankstelle

gerade günstig ist (minus 300) – und ärgere

mich über den aktuellen Punktestand.

Danach räume ich alle Einkäufe in die Vorratskammer

(minus 400), säubere das

Brotmesser (minus 500) und schäme mich,

weil ich unser Bett noch nicht gemacht

habe (minus 600). Dafür staubsauge ich

auf der Stelle (minus 700).

Inzwischen füttere ich sogar vor dem

Schlafengehen die Kaffeemaschine, um sie

am nächsten Morgen, wenn das Breikochen

ungeduldig kommentiert wird, sofort

einzuschalten (minus 1 000).

Und hey, was ist das? Im Briefkasten ist –

der Gong? Liebste, hast du …? Minus 5000.

Eine letzte Bastion haben wir behalten.

Wir spülen nach dem Abendessen nicht ab:

plus 10 000! Allerdings ist meine Frau wieder

schwanger. Spätestens bei der Geburt

werden vermutlich Hirnareale aktiviert,

die es als normal empfinden, wenn wir unverzüglich

zu Schwamm und Abtrockentüchern

greifen: minus 100 000.

Matthias Kröner ist

Journalist und lebt mit

seiner Frau und Sohn

Emil (2) in Ratzeburg

Leben & erziehen

November 2012 71


Leben & erziehen

ISSN 0047-4274

Verlag und Redaktion:

Bayard Media GmbH & Co. KG

Böheimstraße 8

86153 Augsburg

IMPRESSUM

Nielsen IIIb

Verlagsbüro Leo Krimmer GmbH

Birkenwaldstr. 42

70191 Stuttgart

Tel. 0 7 11/25 94 34-45

Fax 0 7 11/25 94 34-49

E-Mail: stuttgart@krimmer.com

VORSC

Redaktion:

Tel. 0821/455481-51

Fax 0821/455481-12

E-Mail:

redaktion@bayard-media.de

Internet: www.leben-underziehen.de

Chefredakteurin:

Martina Kaiser (verantwortlich)

Redaktion und Mitarbeiter:

Martina Dankof-Decker,

Gitta Hopp, Gerda Klier,

Margret Nußbaum, Josef Pütz,

Silvia Schmid, Andrea Schmidt-

Forth, Beate Spindler,

Angelika Urbach, Silke Weiher

Bildredaktion:

Ilonka Bock, Daniel Gerst

Grafik:

Robert Erker (Artdirector),

Verena Kernstein

Redaktionsassistenz:

Sylvia Herrmann,

Sabine Pomberg

Nachdruck

nur mit Genehmigung

der Redaktion. Für unverlangte

Manus kripte und Fotos keine

Gewähr. Bitte schicken Sie uns

nur Fotos, die Sie selbst

aufgenommen oder an denen

Sie die Rechte haben.

Geschäftsführer:

Horst Ohligschläger

Nielsen IV

Medienbüro Macari

Parkstraße 27/Fasanenpark

82008 Unterhaching

Tel. 089/582211

Fax 089/58090297

E-Mail:

medienbuero.macari@t-online.de

Nielsen V, VI, VII

Verlagsbüro Leo Krimmer GmbH

Bülowstraße 66

10783 Berlin

Tel. 030/893827-0

Fax 030/893827-33

E-Mail: berlin@krimmer.com

Anzeigenverkauf Ausland:

Tel. 0821/455481-37

Fax 0821/455481-11

E-Mail:

anzeigen@bayard-media.de

Anzeigentarif:

Preisliste Nr. 17,

gültig ab 1. Januar 2012

Download:

www.bayard-media.de/

mediadaten.html

Marketing Manager:

Stefanie Gottschalk

Druckvorstufe:

NV Roularta Media Group

Meiboomlaan 33

B-8800 Roeselare

Druck:

Euro-Druckservice GmbH,

Passau

Verlagsleitung

Gesamtanzeigenleitung:

Armin Baier (verantwortlich)

Anzeigenverkauf Inland:

Nielsen I

Kontor M

Medienvermarktung GbR

Fuhlsbüttler Straße 145

22305 Hamburg

Tel. 040/639084-0

Fax 040/639084-44

E-Mail: info@kontorm.de

Nielsen II

QM QuadroMedia GmbH

Großenbaumer Weg 8

40472 Düsseldorf

Tel. 0211/542181-0

Fax 0211/542181-70

E-Mail:

duesseldorf@quadromedia.eu

Nielsen IIIa

Verlagsbüro Leo Krimmer GmbH

c/o QM QuadroMedia GmbH

Am Lindenbaum 24

60433 Frankfurt/Main

Tel. 069/530908-0

Fax 069/530908-50

E-Mail:

frankfurt@quadromedia.eu

Zeitschriftenhandel:

BPV Medien Vertrieb

GmbH & Co. KG

Römerstr. 90

79618 Rheinfelden

Tel. 07623/964-0

Fax 07623/964-259

E-Mail:

vertriebsservice@oz-bpv.de

www.bpv-medien.com

Verkaufspreis: 2,30 €

Bei Nichtlieferung ohne

Verschulden des Verlags oder

in Fällen höherer Gewalt und bei

Störung des Arbeits friedens kein

Entschädigungsanspruch.

Beilagenhinweis:

(außer Verantwortung

der Redaktion)

Dieser Ausgabe sind Beilagen/

Beihefter/Beikleber folgender

Firmen beigefügt:

Versandhaus Walz, Bibliographisches

Institut GmbH,

Deichmann Schuhe GmbH & Co. KG,

Eurocamp Travel GmbH,

BRITAX RÖMER

Wir bitten um freundliche

Beachtung!

Abonnenten-Service, Heuriedweg 19, 88131 Lindau

Tel. 01 80/5 26 01 41*, Fax 01 80/5 26 01 42*

(*14 Cent/Min. Festnetz, max. 42 Cent/Min. Mobilfunk)

E-Mail: abo.lebenunderziehen@guell.de

Internet: www.leben-und-erziehen.de/abo

Preis pro Ausgabe: 2,30 €

Preis für ein Jahresabo: 27,60 €

(inkl. MwSt. und Versand)

Fotos: Ansmann, f1 online, Daniel Gerst (2), Philipp Nemenz; Illustrationen: Fotolia.com

Verwöhnen?

Aber klar!

Kommt das Christkind?

Wie lange Kinder daran glauben und warum

sie Weihnachtsmärchen lieben

72

Leben & erziehen

November 2012


HAU

Das neue Heft

ist ab 14. November

im Handel

Schöner

Advent

Weitere Themen

Test: die neuen

Babyfone

So finden Sie ein gutes Gerät

Zauberhafter

Advent

Neue Ideen zum

Spielen und Singen

„Das Baby

hat uns

verändert“

Liebevoller, ängstlicher, müder,

glücklicher: Paare erzählen von ihrem

neuen Leben mit Kind

Zähne putzen

So klappt‘s von Anfang an

Babys können gar nicht genug

Liebe, Zuwendung und

Aufmerksamkeit bekommen.

Das ist das beste Geschenk,

das Eltern ihnen machen können

Schön schwanger

Haare färben, Nägel lackieren,

Tattoos: Was Sie unbesorgt

machen können

Raus mit

den Polypen?

Wann Ärzte dazu raten

ZU GEWINNEN:

Windeln

frei Haus

– EIN GANZES

JAHR LANG!

.Einfach niedlich!.

.Mützen und Booties.

.zum Stricken.


Weihnachts-Angebot:

12 x Leben & erziehen

+ Geschenk Ihrer Wahl

Nur

€ 2,30

pro Heft!

Wenn Paare Eltern werden, haben sie viele Fragen. Leben & erziehen begleitet Sie in

der Schwangerschaft und den ersten spannenden Jahren als kompetenter Ratgeber.

Unser Tipp zu Weihnachten:

Verschenken Sie 12 Ausgaben von Leben & erziehen! Der / die Beschenkte erhält

das erste Heft zusammen mit dem ausgewählten Geschenk und einem Geschenkbrief

in Ihrem Namen pünktlich zum Weihnachtsfest, wenn Sie die nebenstehende

Geschenk-Bestellkarte bis spätestens 17.12.2012 an uns zurückschicken.

1

Der sigikid Babydrache

Fördert von Anfang an die Sinne.

Das Baby erlebt Bewegung, Kontraste

und Geräusche. Durch Klettverschlüsse

können immer neue Variationen zusammengestellt

werden. Mit Rassel, Quietsche,

Knisterfolie und Beißring. Größe ca. 42 cm.

Gratis!

Geschenk

Ihrer Wahl!

Zum selbst

behalten oder

verschenken!

Schnupper-Angebot:

6 x Leben & erziehen + Gesch

1

Nachzieh-Tiger

Der niedliche Tiger von Janosch

lässt sich gerne hinterherziehen

und ist ein treuer Begleiter.

Ca. 12,5 x 10,5 cm, ab 1 Jahr.

Gratis!

Gleich Bestellkarte ausfüllen

oder noch schneller bestellen

Geschenk

Ihrer Wahl!

Tel.: 0180 / 52 601 41*

Fax: 0180 / 52 601 42*

* Nur 14 Cent/Min. Festnetz; max. 42 Cent/Min. Mobilfunk.


Ihre

Vorteile!

Wertvoll! 1 Jahr lang

keine Ausgabe verpassen.

Günstig! Nur 2,30 € pro Heft.

Gratis! Tolles Geschenk.

Bequem! Versandkostenfreie

Lieferung direkt nach Hause.

Der frühe Vogel ...

Geschenk für die

100 Schnellsten!

Mein erstes Tierbuch

„Tierkinder" gratis für die

100 schnellsten Besteller!

Fair! Nach 12 Monaten

jederzeit kündbar.

Gratis!

2 3

Mein erstes LEGO ® DUPLO ® Set

Das neue Bauset von LEGO ® DUPLO ®

mit Bauplatte, DUPLO

Steinen und weiterem

Zubehör verspricht

Spiel- und Bauspaß.

Der Fantasie Ihres

Kindes sind keine

Grenzen gesetzt.

Von 1½ – 5 Jahre.

Janosch Günter's Steckbox

Die lustige Steckbox enthält

8 Janosch-Bausteine und fördert die

motorische Entwicklung der Kinder.

enk Ihrer Wahl

Gratis!

2

Mini-Fühlbuch Weihnachten

Klare, kräftige Illustrationen und

ein Fühlelement auf jeder der vier

Doppelseiten geben Ihrem Kind einen

ersten Eindruck von Weihnachten.

Ca. 13 x 13 cm, stabile Pappe.

Spielball mit Glocke

Ein weicher Ball mit Glöckchen

für die ersten Spielschritte.

Wird er über den Boden gerollt,

animiert er zum Köpfchenheben,

Hochstemmen oder Hinterher krabbeln.

Ca. Ø 11 cm, waschbar bei 30 °C.

E-Mail: abo.lebenunderziehen@guell.de

Internet: www.leben-und-erziehen.de/abo

Wir nutzen nur Ihre anlässlich von Bestellungen anfallenden Daten für die Bestellabwicklung

und für Werbezwecke. Sie können der Nutzung oder Übermittlung Ihrer Daten für Zwecke

der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung jederzeit widersprechen. Geschenke,

solange Vorrat reicht. Vertragspartner: Bayard Media GmbH & Co. KG, Böheimstraße 8,

86153 Augsburg, HRA 15029 Augsburg, Geschäftsführung: Horst Ohligschläger.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine