2014 - Deutscher Alpenverein Sektion Kempten

alpenverein.kempten

2014 - Deutscher Alpenverein Sektion Kempten

Alpiner Terminkalender 2014

• Kurse

• Sportklettern

• Gemeinschastouren

• Kinder, Jugend und Familie

• Naturschutz

• Bergwandergruppe

• Alpines Eck

Sektionsabende

• Ortsgruppe Obergünzburg


Inhalt

Einleitung ......................................................................................3

Ausrüstungsliste ..........................................................................5

Aus- und Fortbildung ...............................................................10

Sportkletterkurse.......................................................................29

Gemeinschastouren ...............................................................33

Tourenprogramm ......................................................................36

Skisenioren .................................................................................36

Schneeschuhtouren...................................................................37

Skitouren und Snowboard.......................................................44

Bergtouren, Gletschertouren, Klettersteige und

Klettertouren..............................................................................56

MTB-Touren..............................................................................80

Gruppentermine........................................................................85

Bergwandergruppe....................................................................85

Kinder-, Jugend- und Familiengruppen................................88

Naturschutzgruppe ...................................................................98

Vorschau Sektionsabende......................................................100

Vorschau Alpines Eck.............................................................101

Ortsgruppe Obergünzburg...................................................102

Unser Kletterzentrum............................................................108

Die Hütten unserer Sektion..................................................110

Hilfe bei Bergunfällen ...........................................................113

Bergrettung und Flugrettung ...............................................114

Wichtige Telefonnummern .................................................114

Umschlagseite:

Obergurgler Klettersteig, Sportklettersteigkurs. Foto: Gisela Steuer

2


Liebe Sektionsmitglieder!

Der Alpine Terminkalender bietet wie üblich auch in diesem Jahr

einen kostenlosen Service für Sie. Er soll Ihnen einen schnellen

Überblick über die angebotenen Kurse und Touren sowie weitere

Veranstaltungen geben. Ebenso gibt er nützliche Tipps zu Vorbe -

reitung und Ausrüstung.

Die genannten Termine und Tourenziele sind jedoch unverbindlich,

da unkalkulierbare Einflüsse wie z. B. Wetter, Lawinengefahr, Hüttensperrungen

etc. eine Änderung oder Absage notwendig machen

können.

Die Termine erscheinen im Monatsprogramm, das im Lokalteil

und im „Extra“ der Allgäuer Zeitung sowie im Internet veröffentlicht

wird. Die Geschässtelle der Sektion erteilt Ausküne und

nimmt Anmeldungen (ab 18.12. 2013, ab 14.00 Uhr) entgegen.

Auch in diesem Jahr ist das Angebot an Touren und Kursen wieder

weiter gewachsen. Sie finden in unserem Terminkalender die Kurse

vor den Touren, die Touren sind grob in Kategorien unterteilt und

in übersichtlicher Kurzform präsentiert.

Ein großer Dank geht an alle Fachübungsleiter, ohne die dieses

Programm nicht möglich wäre, dafür, dass sie sich jedes Jahr wieder

erneut engagieren, die Ausbildung in der Sektion sichern und

spannende Touren anbieten!

Wir wünschen Ihnen ein schönes Berg jahr 2014 und allzeit Berg

Heil!

Rosi Mair und Elmar Tschinkel

3


Geschässtelle

Kleiner Kornhausplatz 1, Postfach 1424,

87404 Kempten, Telefon 08 31/2 09 27, Fax 08 31/1 07 27

Internet: http://www.alpenverein-kempten.de

E-Mail: info@dav-kempten.de

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 19 Uhr,

Freitag von 10 bis 13 Uhr und von 16 bis 19 Uhr.

Schaukästen

sind in Kempten: Fischerstraße 1 (bei Uhren Ade),

in der Salzstraße 4,

bei Bergsport Maxi, Klostersteige 2,

beim Kletterturm im Engelhaldepark

sowie in der Ludwigstraße, St. Mang.

Sektion Allgäu-Kempten des Deutschen Alpenvereins e.V.

Alpiner Terminkalender 2014, Auflage 10 000

Für den Inhalt verantwortlich:

Rosi Mair und Elmar Tschinkel

Redaktion: Gabi Gäbl

Koordination und Zusammenstellung: Gabi Gäbl

Layout, Satz und Druckvorbereitung:

Firma Composizione, Katrin Rampp

Druck: AZ Druck und Datentechnik GmbH

4


Ausrüstungsliste

Im Interesse eines reibungslosen Tourenablaufs und zur eigenen Sicherheit

muss jeder Teilnehmer die hier genannten Ausrüstungsgegenstände

dabei haben. Das Fehlen wichtiger Ausrüstungsteile

zieht den Ausschluss der Tour nach sich.

A Grundausrüstung

Feste Bergschuhe mit hohem Scha und Profilsohle, Berghose

aus leichtem, strapazierfähigem Stoff (keine Jeans), kurze

Hose, Regenbekleidung (Anorak, Überhose), Pullover oder

Faserpelzjacke, Funktionsunterwäsche, Hemd/Bluse, Tourensocken,

Wechselwäsche, Wollmütze, Handschuhe, Sonnenschutz

(Hut, Brille, Sonnencreme), Trinkflasche, Taschenmesser,

Tourenverpflegung, Erste-Hilfe-Set, Biwaksack,

Tourenrucksack, Teleskopstöcke.

B

C

D

Für Mehrtagestouren

Hüttenschlafsack, Hüttenschuhe, Freizeitkleidung, Waschzeug,

Stirnlampe oder Taschenlampe, DAV- Ausweis

Klettersteigausrüstung

Steinschlaghelm, Hügurt, gegebenenfalls auch Brustgurt,

Klettersteigset mit Bandfalldämpfer (Sets mit Reibungsbremsen

sind sicherheitstechnisch nicht mehr zulässig), vernähte

60 cm Bandschlinge, 1 HMS Kara biner (für Rastschlinge),

robuste Handschuhe (Klettersteighandschuhe).

Kletterausrüstung

Hügurt, gegebenenfalls auch Brustgurt,

Sicherungs- und Abseilgerät, z. B. Reverso, ATC o. ä.,

Steinschlaghelm,

Kletterschuhe,

Einfach- oder Halbseile, 50 m (pro 2 Teilnehmer),

2 Bandschlingen, vernäht, 1,2 m Nutzlänge,

2 Bandschlingen, vernäht, 60 cm Nutzlänge,

Prusikschlingen, Durchmesser min. 5 mm,

Länge der Schnur vor dem Knüpfen:

½ Körpergröße, ganze Körpergröße, 2x Körpergröße,

ca. 10 Karabiner, z. T. mit Expressschlingen,

3 Verschlusskarabiner (2x HMS),

kleines Klemmkeilsortiment, Friends

Hochtourenausrüstung

Hügurt, gegebenenfalls auch Brustgurt (Verbindung mit

Anseilachter), steigeisenfeste Bergschuhe,

Steigeisen, Steinschlaghelm, Eispickel,

Einfachseile pro 4 oder 5 Teilnehmer, 50 m,

2 Bandschlingen, vernäht, 1,2 m Nutzlänge,

2 Bandschlingen, vernäht, 60 cm Nutzlänge,

Prusikschlingen, Durchmesser min. 5 mm,

5


Länge der Schnur vor dem Knüpfen:

½ Körpergröße,

ganze Körpergröße,

2x Körpergröße,

3 Verschlusskarabiner (2x HMS),

3 Karabiner,

1 Eisschraube, Kleidung mit ausreichend Wärme- und Nässeschutz,

ausreichend Sonnenschutz,

Gletscherbrille

E1 Skitouren-Ausrüstung

Tourenski/Telemarkski/Snowboard mit Tourenbindung, Skistöcke

mit großen Tellern, Steigfelle, Harscheisen, Lawinenschaufel,

Sonde, Verschüttetensuchgerät (LVS), Skibrille,

Sonnenbrille, zweites Paar Handschuhe, Skitourenhose, Kleidung

mit ausreichend Wärmeschutz

E2 Schneeschuhtouren-Ausrüstung

Schneeschuhe,

Wander- oder Skistöcke mit großen Tellern,

Lawinenschaufel,

Sonde,

Verschüttetensuchgerät (LVS),

Sonnenbrille,

Kleidung mit ausreichend Wärmeschutz,

Gamaschen,

wintertaugliche Tourenhose,

zweites Paar Handschuhe,

Ersatzbatterien für LVS-Gerät,

Kabelbinder,

60–80 cm Prusikschnur

F

Mountainbike-Ausrüstung

Mountainbike

Funktionsunterwäsche

Radhelm, Handschuhe

Wind- und Nässeschutz

Mountainbikeschuhe

Trinkflasche im Halter

Radhose und Trikot

Werkzeug, Flickzeug

Allgemein

Personal- und DAV-Ausweis, Devisen, Getränke und Brotzeit

nicht vergessen.

Bei den Tourenbesprechungen werden gegebenenfalls Abweichungen

und Ergänzungen bekannt gegeben.

6


Gegen Gebühr können in der Geschässtelle Steigeisen, Grödeln,

Schneeschuhe, Schaufeln, Sonden, Eispickel, Helme, Karten und

Führer ausgeliehen werden. Lawinenverschütteten-Suchgeräte

(LVS) können nicht ausgeliehen werden.

Die Mitnahme eines eigenen LVS-Gerätes, einer Sonde und einer

Schaufel ist für jeden Skitouren- und Schneeschuhtouren-Teilnehmer

unbedingte Pflicht, ebenso das Beherrschen dieser Ausrüstung.

Der Besuch des LVS-Kurses (Lawinenkunde Basis) wird hierfür

dringend empfohlen. Kurse siehe unter „Aus- und Fortbildung“.

Die Rucksäcke warten auf ihren Einsatz – für welche Tour wird IHR

Rucksack gepackt?

Foto: Wolfgang Doll

7


Schwierigkeitsbewertung der Touren

Kondition

Δ

Kondition

ΔΔ

Kondition

ΔΔΔ

Schneeschuh Skitour Bergtour Klettersteig Hochtour Mountainbike

Aufstiege bis ca. 800

Hm, bis ca. 5 Std.

Gesamtgehzeit

Aufstiege bis ca.

1200 Hm, bis ca. 8

Std. Gesamtgehzeit

Aufstiege über

1200 Hm, über 8

Std. Gesamtgehzeit

Aufstiege bis ca.

800 Hm, bis ca.

5 Std. Gesamtzeit

Aufstiege bis ca.

1200 Hm, bis ca.

8 Std. Gesamtzeit

Aufstiege über

1200 Hm, über

8 Std. Gesamtzeit

Aufstiege bis ca. 800

Hm, bis ca. 5 Std.

Gesamtgehzeit

Aufstiege bis ca.

1200 Hm, bis ca. 8

Std. Gesamtgehzeit

Aufstiege über 1200

Hm, über 8 Std.

Gesamtgehzeit

Aufstiege bis ca.

800 Hm, bis ca. 5

Std. Gesamtgehzeit

Aufstiege bis ca.

1200 Hm, bis ca. 8

Std. Gesamtgehzeit

Aufstiege über

1200 Hm, über 8

Std. Gesamtgehzeit

Aufstiege bis ca. 800

Hm, bis ca. 5 Std.

Gesamtgehzeit

Aufstiege bis ca.

1200 Hm, bis ca. 8

Std. Gesamtgehzeit

Aufstiege über 1200

Hm, über 8 Std.

Gesamtgehzeit

Bis 1000 Hm, bis

ca. 30 km und ca.

4 Std. Fahrzeit

Bis 1500 Hm, bis

ca. 50 km und ca.

6 Std. Fahrzeit

Über 1500 Hm,

über 50 km und

über 6 Std. Fahrzeit,

plus Schiebeund

Tragepassagen

Technik

Δ

Für Anfänger

geeignet

Steilpassagen bis

ca. 30 Grad,

sicheres Aufsteigen

mit Fellen, sicheres

Abfahren in allen

Schneearten

Für Anfänger

geeignet

Wenig bis mäßig

schwierig, K1–K2,

Trittsicherheit und

Schwindelfreiheit

nötig

Gletscher bis 35

Grad, Umgang mit

Pickel und Steigeisen,

Anseilen am Gletscher

Überwiegend

breite und befestigte

Wege

8


Technik

ΔΔ

Technik

ΔΔΔ

Steilpassagen bis 30

Grad, Trittsicherheit

und Schwindelfreiheit

nötig

Steilpassagen über

30 Grad, Steig -

eisenkenntnisse

Sichere Skitechnik

in Aufstieg und

Abfahrt, auch bei

widrigen Schneeverhältnissen,

gute

Spitzkehrentechnik,

Trittsicherheit

und

Schwindelfreiheit

Steilpassagen bis

ca. 40 Grad, sehr

gute Skitechnik,

ggf. sicherer

Umgang mit Pickel

und Steigeisen

Trittsicherheit und

Schwindelfreiheit

nötig

Zusätzlich Bergerfahrung,

sicheres

Steigen und Klettern

in kurzen Fels -

passagen

Steile und ausgesetzte

Passagen,

Armkra und körperliche

Gewandtheit

nötig, K3–K4

Senkrecht, o überhängend,

gute Armkra,

Ausdauer und

Kletterkönnen

nötig, wenig künstl.

Haltepunkte,

K5–K6

Gletscher bis 40

Grad, sicherer

Umgang mit Seil,

Pickel und Steigeisen,

Kenntnisse Spaltenbergung,

etwas Kletterkönnen

in Eis und

Fels

Gletscher über 45

Grad, gutes Kletterkönnen

in Eis und

Fels, sehr sicheres Be -

herrschen der Ausrüstung

und der Sicherungstechnik

im Eis

Zusätzlich leichte

Singletrails

Zusätzlich schwere

Singletrails, die

eine gute Bike-

Beherrschung

erfordern

Anmerkung: Die Schwierigkeitsbewertung soll Ihnen einen groben und schnellen Überblick geben, bei den meisten Tourenbeschreibungen sind

weitere Details enthalten. Die Schwierigkeitsbewertungen bei Alpinklettertouren sind in der jeweiligen Tourenbeschreibung aufgeführt.

Sowohl bei Schneeschuh- als auch Ski- und Snowboardtouren ist die Mitnahme und die Beherrschung von LVS-Gerät, Schaufel und Sonde unbedingte

Pflicht, selbst bei sog. leichten Touren. Hierfür wird der Besuch des LVS-Kurses (Lawinenkunde Basis) dringend empfohlen.

Die Anforderungen im Bereich Technik bauen aufeinander auf, d.h. bei Technik ∆∆∆ müssen auch die Anforderungen von Technik ∆ und

Technik ∆∆ beherrscht werden.

9


Aus- und Fortbildung

Hier liegt ein Schwerpunkt unserer Sektionsarbeit. Jedes Sektionsmitglied

kann durch seine Teilnahme an den angebotenen Kursen

preisgünstig alpines Wissen und Können und damit mehr Sicherheit

erwerben. Für die Teilnahme an Aus- und Fortbildungen ist

unbedingt die Mitgliedscha in der Sektion Allgäu-Kempten erforderlich!

Allgemeines

Alle Kurse – mit Ausnahme des Kajakkurses – beginnen mit einem

Info- und eorieabend. Diese finden, falls nicht anders angegeben,

in den Schulungsräumen unserer Geschässtelle, Kleiner

Kornhausplatz 1, in Kempten statt. Manche Kurse sind in der Teilnehmerzahl

begrenzt, daher Teilnahme nach Eingang der Anmeldung.

Andere Kurse sind offen. Bei diesen ist es möglich, dass wir

andere Schulungsräume aufsuchen müssen. Beachten Sie die entsprechenden

Hinweise. Alle wichtigen Informationen werden am

Info-Abend mitgeteilt oder können erfragt werden.

Auf die Kurse wird jeweils in der Presse, in unseren Schaukästen

und im Internet unter www.alpenverein-kempten.de zusätzlich hingewiesen.

Zur Ihrer persönlichen Weiterbildung nach den Kursen empfehlen

wir die Teilnahme an unseren Gemeinschastouren.

Zu den jeweiligen Kursgebühren kommen für Sie evtl. noch die

Fahrt-, Übernachtungs-, Verpflegungs- und evtl. Seilbahnkosten

sowie evtl. Eintrittspreise für Kletteranlagen, Bikeparks oder den

Eiskanal hinzu.

Die erforderliche Ausrüstung (außer Grundausrüstung A) kann gegen

Gebühr geliehen werden, evtl. erforderliche Seile, Eisschrauben,

Karabiner, Klemmkeile etc. werden gestellt. Ausrüstungsliste

siehe S. 5–7.

Anmeldeverfahren

Anmeldungen (nur für Sektionsmitglieder) für die Kurse 2014

nimmt die Geschässtelle ab 18. 12. 2013, 14.00 Uhr während der

üblichen Öffnungszeiten entgegen. Jedes Mitglied kann sich bis

zum 31. 12. 2013 maximal für 5 Aktivitäten anmelden. Eine Anmeldung

für weitere Kurse ist dann ab 1. 1. 2014 möglich.

Die Berücksichtigung erfolgt in der Reihenfolge der eingehenden

Anmeldungen. Anmeldungen, die per E-Mail oder

Telefon (Anrufbeantworter) am 19. 12. vor 14.00 Uhr eingehen

werden nicht bearbeitet. Ist ein Kurs voll, wird eine Warteliste

geführt. Die Anmeldung ist erst verbindlich, wenn die genannte

10


Gebühr von der Geschässtelle abgebucht ist. Die Teilnahme am

Lastschriverfahren wird vorausgesetzt.

Stornobedingungen

Erfolgt eine Stornierung bis spätestens 14 Tage vor Kursbeginn,

wird eine Stornogebühr von € 5,– fällig. Bei einer späteren Stornierung

entfällt eine Rückerstattung der eingezahlten Teilnehmergebühr.

Bei Krankheit werden gegen Vorlage einer ärztlichen

Bescheinigung 75 % des Teilnahmebetrags erstattet.

Bei Absage des Kurses durch die Sektion wird die Gebühr zurückerstattet,

nicht jedoch bei Abbruch, Zielveränderung,

Nichtteilnahme oder Zuspätkommen.

Ausbildungsprogramm für Freerider, Snowboarder,

Skitouren- und Schneeschuhgeher

Das Ausbildungsprogramm für Skitouren- und Schneeschuhgeher

sowie Freerider- und Snowboarder wurde vollständig überarbeitet

und wird in einzelnen Bausteinen angeboten, die sich dem individuellen

Bedarf eines jeden Wintersportlers anpassen. Dadurch bieten

die Kurse unserer Winterausbildung eine optimale Vorbereitung

für die kommende Saison.

Den Grundstein für die Ausbildung bildet für alle angesprochenen

Sportarten der Lawinenkunde-Basiskurs. Das erforderliche Verhalten

nach einem Lawinenunfall wird in zwei eorieabenden

und einem Praxis-Tag vermittelt. Schwerpunkt liegt dabei auf dem

Training mit dem Lawinenverschütteten-Suchgerät (LVS-Gerät).

Zudem wird die Möglichkeit geboten, LVS-Geräte unterschiedlicher

Hersteller ausgiebig zu erproben.

Für alle, die selbständig Ski- oder Schneeschuhtouren planen und

durchführen wollen, oder aber abseits der Piste mit Ski oder Snowboard

freeriden wollen, bieten die auf den Lawinenkunde-

Basiskurs aufbauenden Bausteine die richtigen Inhalte. Der Lawinenkunde-Aufbau-

und Skitouren-Kurs und der Lawinenkunde-

Aufbau- und Schneeschuh-Kurs vermitteln für die jeweilige Sportart

alle Grundlagen zur Planung und Durchführung einer Tour im

freien Gelände.

Die Inhalte der eorieabende bilden neben allgemeinen Grundlagen

vor allem die Interpretation des Lawinenlageberichts und die

Planung einer Tour auf Basis der Snow-Card. Die Beurteilung der

Situation „vor Ort“ und eine umfassende Einführung in das Skitouren-

bzw. Schneeschuhgehen erfolgen dann direkt im alpinen Gelände.

Für die bereits erfahreneren Wintersportler finden sich Auffrischungskurse

für Skitourengeher und für Schneeschuhgeher im

Angebot und ein LVS-Training hil allen, das in den Kursen gelernte

zu Beginn einer jeden Saison erneut zu üben. Denn bekanntlich

macht erst die Übung den Meister.

11


Gesamtübersicht Ausbildungsprogramm Lawinenkunde

Auffrischungskurs

für

Skitourengeher

LVS-Training

(kein

Ausbildungskurs)

Auffrischungskurs

für

Schneeschuhgeher

12


Lawinenkunde-Aufbau und

Skitouren-Kurs

Lawinenkunde-Aufbau und

Schneeschuh-Kurs

Lawinenkunde-Basiskurs

13


Die Sektion Kempten des DAV ho mit dem umfangreichen Angebot

an Ausbildungskursen, den Wünschen aller Winterbergsportler

noch besser entsprechen zu können und wünscht allen eine

schneereiche und unfallfreie Saison.

Skatingkurs-Anfängerkurs

Inhalt: Erlernen des Skating-Grundschrittes, Balance, geländeangepasstes

Laufen, Abfahrtstechnik usw. Der

Kurs dauert von 10 Uhr bis ca. 15 Uhr.

Ausrüstung: Skating-Ausrüstung

Kursgebühr: 10 €

Leitung: Philipp Becker, max. 10 Teilnehmer

Praxistag: Tannheimer Tal

Abfahrt: Edelweiß-Parkplatz um 9:00 Uhr

Skating-Fortgeschrittenenkurs

Inhalt:

14

Verbesserung der persönlichen Skatingtechnik. der

Kurs dauert von 10 Uhr bis ca. 15 Uhr.

Voraussetzg.: Grundkenntnisse im Skating bzw. Skatingkurs-Anfängerkurs

Ausrüstung: Skating-Ausrüstung

Kursgebühr: 10 €

Leitung:

Abfahrt:

Philipp Becker, max. 10 Teilnehmer

Praxistag: Tannheimer Tal

Edelweiß-Parkplatz um 9:00 Uhr

Schneeschuh Schnupperrunde (kein Kurs!)

Inhalt: Ohne jede Vorbedingung wollen wir auf einem Ausflug

das schöne Gefühl kennenlernen, die bezaubernde

Winterlandscha auf Schneeschuhen zu genießen.

Wir bewegen uns nicht im alpinen Gelände und brauchen

uns damit auch keine Sorgen um die dort lauernden

Gefahren machen.

Wir erklären, warum für die Schneeschuhtouren unserer

Sektion eine besondere Ausrüstung erforderlich

ist und welche Kurse besucht werden müssen, damit

wir uns als Schneeschuhbergsteiger ins alpine Gelände

wagen dürfen.

Wir betrachten in diesem Zusammenhang auch die

Belange der Tiere in der winterlichen Landscha und

wie wir durch unser Verhalten auf ihre Bedürfnisse

Rücksicht nehmen können.

Ausrüstung: A, Schneeschuhe gibt es in der Geschässtelle zum

Leihen

Leitung: Wolfgang Doll, max. 10 Teilnehmer

Schnupperrunde im Januar:

11. 1., 14:00 Uhr Kirche in Ermengerst


Schnupperrunde im Februar:

9. 2., 14:00 Uhr Parkplatz Eschacher Weiher

Schnupperrunde im März:

30. 3., 14:00 Uhr Bergbauernmuseum Diepolz

Schnupperrunde im April:

13. 4., 14:00 Uhr Gasthaus Kreuz in Kreuzthal

Schneeschuh- und Lawinenkunde-Aufbaukurs

Inhalt: Tourenplanung und -durchführung mit Snow card

und Lawinenlagebericht, Orientierung im Gelände,

Gehtechniken mit Schneeschuhen im Auf- und Abstieg

sowie Hangquerungen, Geländebeurteilung,

Spurwahl und Routenfindung, alpine Gefahren im

Winter, Umwelt- und Naturschutz, zweckmäßige

Ausrüstung und deren Handhabung, Kälteschäden

und Erste Hilfe für Lawinenopfer. Kursgebühr ist

inkl. Lehrbuch.

Voraussetzg.: Lawinenkunde-Basiskurs

Ausrüstung: A, E2

Kursgebühr: 50 €

Kurs 1:

Abfahrt:

Kurs 2:

Abfahrt:

Leitung: Gerhard Pfeil, Gisela Steuer, max. 12 Teiln.

Erster eorieabend:

10. 1. von 19:00 bis 22:00 Uhr Geschässtelle

Zweiter eorieabend:

14. 1. von 19:00 bis 22:00 Uhr Geschässtelle

Praxiswochenede:

17. 1. bis 19. 1. Schwarzwasserhütte

17. 1. um 15:00 Uhr

Leitung: Gerhard Pfeil, Gisela Steuer, max. 12 Teiln.

Erster eorieabend:

10. 1. von 19:00 bis 22:00 Uhr Geschässtelle

Zweiter eorieabend:

14. 1. von 19:00 bis 22:00 Uhr Geschässtelle

Praxiswochenende:

24. 1. bis 26. 1. Schwarzwasserhütte

24. 1. um 15:00 Uhr

Skitouren- und Lawinenkunde-Aufbaukurs

Inhalt: Tourenplanung und -durchführung mit Snow card

und Lawinenlagebericht, Orientierung im Gelände,

Ausrüstung, Aufstiegstechnik (Gehen mit Fellen/

Harscheisen, Richtungsänderungen, Hangquerungen,

Abfahren mit Fellen usw.), Taktik beim Aufstieg

(Spuranlage, Gehtempo, Pausen, Rastplätze,

Skidepot, Verhalten in Bezug auf Lawinengefahr),

Taktik bei der Abfahrt (Routen- und Spurwahl, Fahren

mit der Gruppe), Umwelt und Naturschutz, Käl-

15


teschäden, behelfsmäßiger Abtransport mit Skiern.

Kursgebühr ist inkl. Lehrbuch.

Voraussetzg.: Lawinenkunde-Basiskurs, sicheres skifahrerisches

Können auf der Piste.

Ausrüstung: A, E1

Kursgebühr: 50 €

Kurs 1: Leitung: Udo Sommer, max. 12 Teilnehmer

Erster eorieabend:

13. 1. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Zweiter eorieabend:

15. 1. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Dritter eorieabend:

16. 1. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Praxiswochenende:

17. 1. bis 19. 1. Schwarzwasserhütte

Abfahrt:

Kurs 2:

Abfahrt:

16

17. 1. um 15:00 Uhr

Leitung: Udo Sommer, max. 12 Teilnehmer

Erster eorieabend:

13. 1. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Zweiter eorieabend:

15. 1. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Dritter eorieabend:

16. 1. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Praxiswochenende:

24. 1. bis 26. 1. Schwarzwasserhütte

24. 1. um 15:00 Uhr

Auffrischungskurs Schneeschuhgeher

Inhalt:

Der Auffrischungskurs soll die nötigen theoretischen

Punkte zur Tourenplanung wieder in Erinnerung rufen

und in der Praxis alle wichtigen Vorgehensweisen

wieder lebendig werden lassen.

Kursinhalte: Auswertung des Lawinenlageberichtes, Einsatz der

Snowcard vor und während der Tour, Beurteilung

der winterlichen Gefahrenstellen, Neues zu LVS-

Geräten, Schaufeln und Sonden, Suche mit dem

LVS-Gerät am LVS-Testcenter, Üben der neuen

Schaufelstrategie.

Weitere emenpunkte sind Erste Hilfe nach einem

Lawinenunfall und Schneeschuhbergsteigen umweltfreundlich.

Voraussetzg.: Erfolgreiche Teilnahme am Lawinenkundekurs bzw.

Schneeschuhkurs in den letzten 5 Jahren. Nicht für

Anfänger!

Ausrüstung: A, E2

Kursgebühr: 40 €

Leitung: Gisela Steuer, max. 6 Teilnehmer


Abfahrt:

eorieabend:

12. 2. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Praxiswochenende:

14. 2. bis 16. 2. Schwarzwasserhütte

14. 2. um 15:00 Uhr

Auffrischungskurs Skitourengeher

Inhalt:

Der Auffrischungskurs soll die nötigen theoretischen

Punkte zur Tourenplanung wieder in Erinnerung rufen

und in der Praxis alle wichtigen Vorgehensweisen

wieder lebendig werden lassen.

Kursinhalte: Auswertung des Lawinenlageberichtes, Einsatz der

Snowcard vor und während der Tour, Beurteilung

der winterlichen Gefahrenstellen, Neues zu LVS-Geräten,

Schaufeln und Sonden, Suche mit dem LVS-

Gerät am LVS-Testcenter, Üben der neuen Schaufelstrategie.

Weitere emenpunkte sind Erste Hilfe

nach einem Lawinenunfall und Skibergsteigen umweltfreundlich.

Voraussetzg.: Erfolgreiche Teilnahme am Lawinenkundekurs bzw.

Skitourenkurs in den letzten 5 Jahren. Nicht für Anfänger!

Ausrüstung: A, E1

Kursgebühr: 40 €

Leitung:

Abfahrt:

Gerhard Pfeil, max. 6 Teilnehmer

eorieabend:

12. 2. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Praxiswochenende:

14. 2. bis 16. 2. Schwarzwasserhütte

14. 2. um 15:00 Uhr

Skihochtouren-Kurs

Inhalt: Geländebeurteilung, Spuranlage und Aufstiegstechniken,

Wiederholung der Lawinenlagebeurteilung,

Tourenplanung und Routenwahl, Verschüttetensuche,

Schaufeltechnik, Knotenkunde und Seiltechnik,

Aufstieg und Abfahren mit Seil, Methoden zur

Bergung aus Gletscherspalten, Begehen eines Fixseils,

Natur- und Umweltschutz.

Ort: Franz-Senn-Hütte, Stubaier Alpen, Abfahrt Freitag

14 Uhr in Kempten

Voraussetzg.: Skitourenkurs und Lawinenkunde-Aufbaukurs, sicheres

skifahrerisches Können.

Ausrüstung: A, D, E1

Kursgebühr: 40 €

Leitung:

Gerhard Pfeil, Leitung durch DAV-Übungsleiter,

max. 12 Teilnehmer

17


Abfahrt:

eorieabend:

26. 3. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Praxiswochenende:

28. 3. bis 30. 3. Franz-Senn-Hütte, Stubaier Alpen

28. 3. um 14:00 Uhr

Tiefschneekurs

Inhalt:

18

Erlernen des parallelen Schwingens im mittelsteilen

bis steilen Tiefschneegelände.

Voraussetzg.: Sicheres Fahren auf Pisten jeder Steilheit, der Besuch

des Lawinenkunde-Basiskurses wird empfohlen.

Ausrüstung: E1, Ski- bzw. Tourenski ohne Felle

Kursgebühr: 20 €

Kurs 1:

Kurs 2:

Kurs 3:

Kurs 4:

Kurs 5:

Leitung: Philipp Becker, max. 8 Teilnehmer

eorieabend:

22. 1. um 18:00 Uhr Geschässtelle

Praxistag: 25. 1. Fellhorngebiet

Leitung: Philipp Becker, max. 8 Teilnehmer

eorieabend:

22. 1. um 18:00 Uhr Geschässtelle

Praxistag: 26. 1. Fellhorngebiet

Leitung: Markus Brand, max. 8 Teilnehmer

eorieabend:

6. 2. um 18:00 Uhr Geschässtelle

Praxistag: 8. 2. Fellhorngebiet

Leitung: Holger Pflugrad, max. 8 Teilnehmer

eorieabend:

12. 2. um 18:00 Uhr Geschässtelle

Praxistag: 15. 2. Fellhorngebiet

Leitung: Elmar Tschinkel, max. 8 Teilnehmer

eorieabend:

20. 2. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Praxistag: 22. 2. Nebelhorn

Lawinenkunde-Basiskurs (LVS-Kurs)

Inhalt:

Ein Kurs für Schneeschuhgeher, Skitouren geher

und Variantenfahrer. Material- und Ausrüstungskunde,

Funktion und Anwendung von Lawinenverschüttetensuchgeräten

(LVS), Schaufel und Sonde,

Einführung in winterspezifische Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Der eorieunterricht zu diesem Kurs findet in den

Räumen der Hochschule Kempten statt.

Ausrüstung: A, LVS-Geräte werden gestellt, eigene Geräte bitte

mitbringen!

Kursgebühr: 40 €

Leitung: Udo Sommer, max. 75 Teilnehmer


Erster eorieabend: 2. 12., 19:00 Uhr

Hochschule Kempten, Raum W 101

Zweiter eorieabend: 4. 12. um 19:00 Uhr Hochschule

Kempten, Raum W 101

Praxistag: 7. 12. Umgebung von Kempten

LVS-Training (kein Kurs!)

Inhalt: Eine für alle Benutzer von LVS-Geräten gebotene

Gelegenheit (kein Ausbildungskurs!) mit dem eigenen

LVS-Gerät zu üben. Übung ist die unabdingbare

Voraussetzung für die erfolgreiche Anwendung

im Ernstfall, auch für Profis. Wir üben die Grobund

Feinsuche, die Punktortung und den Einsatz

der Sonde (bitte selber mitbringen, da nur wenige

zur Verfügung gestellt werden können). Es gibt auch

die Gelegenheit, die neuesten LVS-Geräte zu testen.

Treffpunkt: Am Parkplatz oberhalb des Eschacher Weihers,

9 Uhr bis ca. 15 Uhr.

Kursgebühr: 5 €

Leitung: Gebhard Pfleghar, max. 20 Teilnehmer

Praxistag: 6. 12. von 9:00 bis 15:00 Uhr Parkplatz oberhalb des

Eschacher Weihers

Notizen und Termine

19


Ausbildungsprogramm

für Bergsteiger, Klettersteiggeher,

Felskletterer und Hochtourengeher

Grundkurs

Felsklettern

Aufbaukurs

Eis /

Hochtouren

Steileis-/

Eisfallkletterkurs

Aufbaukurs

Felsklettern

Grundkurs

Eis /

Hochtouren

Klettersteigkurs

Grundkurs Alpin

Steileis-/Eisfall-Kletterkurs

Inhalt:

20

Einführung in die Technik und Sicherung beim Eisfall-

bzw. Steileisklettern.

Voraussetzg.: Teilnahme am Grundkurs Felsklettern und Grundkurs

Eis/Hochtouren in den letzten drei Jahren.

Ausrüstung: A, C, D

Kursgebühr: 70 €

Leitung:

Abfahrt:

Susanna Schempp, max. 16 Teilnehmer

eorieabend:

27. 1. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Praxiswochenende: 31. 1. bis 2. 2. Pitztal

31. 1. um 14:00 Uhr


Internetführerschein für Alpinisten

Inhalt:

Internet-Nutzer sind, unter einem Trommelfeuer von

ständig neu entdeckten Viren und Sicherheitslücken,

ständig in der Gefahr, dass Hacker die Kontrolle über

den eigenen PC ergreifen. In diesem Kurs wollen wir

die Hintergründe solcher Gefahrenpotentiale kennenlernen.

Denn gerade wir Alpinisten sind bei der

Tourenplanung, Quartiersuche und in Forendiskussionen

darauf angewiesen, uns über unbekannte Webseiten

mit neuen Informationen zu versorgen.

Wir wollen unsere Privatsphäre beim Umgang mit

Diensten wie Facebook und Twitter unter unserer

Kontrolle wissen. Wir wollen Möglichkeiten kennen

lernen, Bilder und Tourenberichte sicher mit anderen

über das Internet auszutauschen. Dieser Kurs

findet in den Räumen der 3S-Smart Soware Solutions

GmbH, in der Memminger Str. 151 statt.

Voraussetzg.: Etwas Routine im Umgang mit einem PC oder

Laptop.

Ausrüstung: USB-Speicher-Stick mit 8 GB Kapazität

Kursgebühr: 25 €

Leitung:

Ralph Holz, Wolfgang Doll, max. 10 Teilnehmer

Erster eorieabend: 4. 2. um 19:00 Uhr

3S Soware GmbH, Memminger Str. 151

Zweiter eorieabend: 5. 2. um 19:00 Uhr

3S Soware GmbH, Memminger Str. 151

Infoabend über Bergsport

und Ernährung

Inhalt: Vertiefung der im Grundkurs Alpin kurz angesprochenen

Zusammenhänge zwischen Ernährung und

physischer und psychischer Leistungsfähigkeit und

die Besonderheiten bei alpinen Anforderungen. An

diesem Abend soll insbesondere auch Raum gegeben

werden für die Beantwortung individueller Fragen

zur Ernährungs- und Trainingslehre.

Kursgebühr: 10 €

Leitung: Monika Markert, max. 12 Teilnehmer

eorieabend:

28. 3. von 18:30 bis 20:30 Uhr Geschässtelle

Sportklettersteigkurs

Inhalt: Kurze Zustiege vom Tal, viel Eisen, Einseil-, Zweiseilund

Hängebrücken, Flying Foxes, knackige Überhänge,

extreme Ausgesetztheiten und viel Lu unter

den Sohlen – dies sind die Hauptmerkmale von

Sportklettersteigen. Hier ist nicht der Gipfel das

21


Ziel, sondern der interessanteste Weg durch die

Wand verbunden mit grandiosen Ausblicken. Für

das Begehen solcher Vie Ferrate lernen Sie in diesem

Kurs an vier verscheidenen Sportklettersteigen im

Ötztal die notwendigen Sicherungs- und Gehtechniken,

den richtigen Gebrauch der Rastschlinge und

den sinnvollen Einsatz der Armkra.

Voraussetzg.: Allgemeine Sportlichkeit, ein gewisses Maß an Armkra

und unbedingt Schwindelfreiheit! Grundkurs

Alpin wird empfohlen

Übern.: Gasthof in Huben

Ausrüstung: B, evtl. vorhandene eigene Ausrüstung bitte zum

eorieabend mitbringen!

Kursgebühr: 40 €

Kurs 1: Leitung: Gisela Steuer, Gerhard Pfeil, max. 8 Teiln.

eorieabend:

7. 5. von 19:00 bis 21:30 Uhr Geschässtelle

Praxiswochenende: 9. 5. bis 11. 5. Ötztal

Abfahrt:

Kurs 2:

Abfahrt:

22

9. 5. um 15:30 Uhr

Leitung: Gisela Steuer, Gerhard Pfeil, max. 8 Teiln.

eorieabend:

7. 5. von 19:00 bis 21:30 Uhr Geschässtelle

Praxiswochenende: 16. 5. bis 18. 5. Ötztal

16. 5. um 15:30 Uhr

MTB-Fahrtechnik-Kurs

Inhalt:

Schulung des Gleichgewichts, Bremstechnik, situationsgerechtes

Schalten, Kurventechnik, Bergaufund

-abfahren, Überfahren von Hindernissen usw.

Ausrüstung: F, Inline-Schutzausrüstung, Helm und Radhandschuhe

Kursgebühr: 25 €

Leitung:

Elmar Tschinkel, Johannes Aichele, Stefan Heinle,

Gerhard Hennig, Klaus Wüst, max. 24 Teilnehmer

Infoabend: 7. 5. um 18:00 Uhr Geschässtelle

Praxiswochenende:

10. 5. bis 11.05. Kempten und Umgebung

Kajak-Anfängerkurs

Inhalt: Vertrautmachen mit der Ausrüstung, Gefahren am

und im Wasser. Grundkenntnisse, Sicherheit, Umgang

mit der Natur, Strömungslehre, elementare

Schlagtechniken, eigenständiges Befahren einfacher

Strömungsformen.

Die komplette Ausrüstung wird gestellt. Erster Treffpunkt

ist der Rottachspeicher, Parkplatz an der Staumauer

(nördl. Seite). An den beiden Praxiswochen-


enden bewegen wir uns auf der Iller von Bihlerdorf

bis Immenstadt und der unteren Breitach/oberen Iller.

Max. 10 Personen, nur max. 3 Kursteilnehmer

unter 18 Jahre.

Voraussetzg.: Gute Schwimmkenntnisse, Mindestalter 15 Jahre,

bei Minderjährigen müssen beide Elternteile den

Haungsausschluss unterschreiben.

Kursgebühr: 70 €

Leitung: Ludwig Fröhlich, max. 10 Teilnehmer

Seeabend (erstes Treffen des Kurses):

14. 5. Rottachspeicher, Parkplatz an der Staumauer

nördl. Seite

Abfahrt: 14. 5. um 17:30 Uhr

Erstes Praxiswochenende:

17.05. bis 18.05. Iller und Breitach

Zweites Praxiswochenende:

24. 5. bis 25. 5. noch offen

Grundkurs Alpin

Inhalt: Dieser Kurs richtet sich speziell an die Mitglieder, die

wenig oder keine Kenntnisse vom Bergwandern/

Bergsteigen besitzen. Mit Hilfe des umfangreichen

Ausbildungsprogramms vermitteln wir die elementare

Grundtechniken und Verhaltensweisen zur selbstständigen

und eigenverantwortlichen Durchführung

von Bergtouren. Der Besuch dieses Kurses und

die Beherrschung der Lehrinhalte ist die Voraussetzung

für die Teilnahme am Grundkurs Felsklettern,

Hochtouren-Eiskurs und am Klettersteigkurs.

eorie: Ausrüstung, alpine Gefahren, kleine Wetter-, Ernährungs-

und Kartenkunde, Tourenplanung, Verhalten

bei Unfällen.

Praxis: Begehen von Wegen, Steigen, weglosem Gelände und

Schneefeldern. Einschließlich Gehen am Fixseil.

Übungen für die alpine Erste Hilfe. Der eorieunterricht

zu diesem Kurs findet in den Räumen der Hochschule

Kempten statt. Für das Praxis wochenende begeben

wir uns auf die Kemptner Hütte.

Voraussetzg.: Etwas Kondition und ein gewisses Maß an alpiner

Begeisterung.

Ausrüstung: A, eigenes Fahrrad, eigene Grödeln. Restliche Ausrüstung

wird gestellt.

Kursgebühr: 50 €

Kurs 1:

Leitung: Wolfgang Doll, Gebhard Pfleghar, Alfred

Weber, max. 80 Teilnehmer

Erster eorieabend:

2. 6. um 19:00 Uhr Hochschule Kempten

23


Abfahrt:

Rückkehr:

Kurs 2:

Abfahrt:

Rückkehr:

Zweiter eorieabend:

3. 6. um 19:00 Uhr Hochschule Kempten

Dritter eorieabend:

4. 6. um 19:00 Uhr Hochschule Kempten

Praxistage: 7. 6. bis 8. 6. Kemptner Hütte

7. 6. morgens

8. 6. gegen 18:00 Uhr

Leitung: Wolfgang Doll, Gebhard Pfleghar, Alfred

Weber, max. 80 Teilnehmer

Erster eorieabend:

2. 6. um 19:00 Uhr FH-Kempten

Zweiter eorieabend:

3. 6. um 19:00 Uhr FH-Kempten

Dritter eorieabend:

4. 6. um 19:00 Uhr FH-Kempten

Praxistage: 8. 7. bis 9. 7. Kemptner Hütte

8. 7. morgens

9. 7. gegen 18:00 Uhr

Klettersteig-Kurs

Inhalt:

Das Begehen von Klettersteigen, die besondere Anseil-

und Gehtechnik für Klettersteige und das unfallverhütende

Verhalten im alpinen Umfeld, sind

Gegenstand dieses Kurses. Wir besprechen die unterschiedlichen

Elemente der gesicherten alpinen

Wege sowie der klassischen Klettersteige und deren

modernen Vertreter der Fun- und Sportklettersteige.

Am Lehner Wasserfall nutzen wir die Gegebenheiten

des dortigen Trainingsklettersteiges um alle Facetten

des Begehens von Klettersteigen in der Praxis

zu vertiefen.

Voraussetzg.: Teilnahme am Grundkurs Alpin (Teilnahmebescheinigung).

Ausrüstung: A, B, evtl. vorhandene eigene Ausrüstung bitte zum

eorieabend mitbringen!

Kursgebühr: 40 €

Leitung:

Abfahrt:

Jürgen Peil, Wolfgang Doll, Alexander Gatter, André

Hübler, max. 20 Teilnehmer

Erster eorieabend:

25. 6. um 18:30 Uhr Geschässtelle

Praxiswochenende: 27. 6. bis 28. 6. Ötztal

27. 6. um 15:00 Uhr

Grundkurs Eis-/Hochtouren

Inhalt: Wir behandeln in diesem Kurs: Pickeltechnik, Steigeisentechnik,

Spaltenbergung, Gehen auf dem Gletscher,

Sicherungspunkte im Eis.

24


Ziel: Selbstständiges Gehen von leichten Hoch- und Gletschertouren.

Voraussetzg.: Teilnahme am Grundkurs Alpin (Teilnahmebescheinigung)

Ausrüstung: A, D

Kursgebühr: 75 €

Kurs 1:

Abfahrt:

Kurs 2:

Abfahrt:

Kurs 3:

Abfahrt:

Aufbaukurs Eis

Inhalt:

Leitung: Christoph Bergmann, max. 20 Teilnehmer

Erster eorieabend:

23. 6. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Zweiter eorieabend:

25. 6. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Praxiswochenende:

27. 6. bis 29. 6. Diavolezza

27. 6. um 12:00 Uhr

Leitung: Gerhard Pfeil, max. 9 Teilnehmer

eorieabend:

2. 7. von 19:00 bis 22:00 Uhr Geschässtelle

Praxiswochenende:

4. 7. bis 6. 7. Braunschweiger Hütte

4. 7. um 14:00 Uhr

Leitung: Gerhard Pfeil, max. 9 Teilnehmer

eorieabend:

2. 7. von 19:00 bis 22:00 Uhr Geschässtelle

Praxiswochenende:

11. 7. bis 13. 7. Braunschweiger Hütte

11. 7. um 14:00 Uhr

Selbstständiges Planen und Durchführen einer

Hochtour, Wiederholung und Umsetzung der Lehrinhalte

der Grundkurse. Der Kurs wird heuer im

Monte Rosa-Massiv durchgeführt.

eorie und Praxis in kombiniertem Fels und Eis im

Rahmen einer Ausbildungstour.

Voraussetzg.: Teilnahme am Grundkurs Eis/Hochtouren in den

letzten 2 Jahren.

Ausrüstung: A, D

Kursgebühr: 150 €

Leitung: Susanna Schempp, max. 12 Teilnehmer

Besprechung: 10. 7. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Praxistage: 16. 7. bis 20. 7. Monte Rosa-Massiv

Grundkurs Fels

Inhalt: Dieser Kurs vermittelt den Umgang mit dem Seil sowie

die Kenntnisse der notwendigen Knoten, der Sicherungstechnik

und Standplatzeinrichtung sowie

dem Seilschasablauf in Aktion.

25


Voraussetzg.: Teilnahme am Grundkurs Alpin (Teilnahmebescheinigung)

in den letzten 5 Jahren.

Ausrüstung: A, C

Kursgebühr: 50 €

Leitung: Helmut Winkler, max. 20 Teilnehmer

Erster eorieabend:

24. 6. um 18:00 Uhr Geschässtelle

Zweiter eorieabend:

26. 6. um 18:00 Uhr Geschässtelle

Erster Praxisabend:

30. 6. um 18:00 Uhr Kletterturm Engelhaldepark

Zweiter Praxisabend:

2.7. um 18:00 Uhr Kletterturm Engelhaldepark

Praxiswochenende: 5. 7. bis 6. 7. Aggenstein

Aufbaukurs Fels

Inhalt: Wir beschäigen uns in diesem Kurs mit: Standplatzbau,

Führungstechnik, überschlagenes Klettern,

Dreierseilscha, mobile Sicherungsmittel, Expressflaschenzug

etc., Routine erlangen in all den

Belangen. NICHT INHALT: Persönliche Kletterfähigkeiten,

Bewegungsübungen etc.

Ziel: Selbständiges Durchführen von alpinen Sportklettereien

und alpinen Klettereien bis in den 5. UIAA-

Grad sowie Teilnahme als selbständige Seilscha bei

den Alpinkletterausfahrten der Sektion.

Voraussetzg.: Grundkurs Felsklettern (Teilnahmebescheinigung),

Nachstiegserfahrung bis UIAA 5 (Tourenliste von

mind. 3–5 Touren), Beherrschen Seilschasablauf,

Standplatzablauf, Abseilen und sicheres Gehen im

alpinen Gelände.

Ausrüstung: A, C

Kursgebühr: 60 €

Leitung:

Ablauf:

Stefan Heiligensetzer, max. 10 Teilnehmer

Dieser Kurs findet alle zwei Jahre statt, der nächste

Kurs ist wieder in 2015.

Wetterkundekurs

Inhalt: Grundlagen und Einflussfaktoren der Wetterentstehung

mit Erläuterung der physikalischen Hintergründe,

Darstellung der Klimazonen auf der Erde,

Entwicklung von Tief- und Hochdruckgebieten,

Diskussion typischer Wetterlagen im Gebirge, Entstehung

von Gewittern und Beurteilung von Wetterkarten.

Die Wetterkundekurse werden zur Ergänzung

des Grundkurses Alpin und des Schneeschuhund

Skitourenkurses empfohlen.

26


Kursgebühr: 10 €

Kurs 1: Leitung: Alfred Weber, max. 20 Teilnehmer

eorieabend:

27. 6. um 18:00 Uhr Geschässtelle

Kurs 2: Leitung: Alfred Weber, max. 20 Teilnehmer

eorieabend:

5. 12. um 18:00 Uhr Geschässtelle

Orientierungskurs

Inhalt: In diesem Kurs vermitteln wir theoretische und

praktische Kenntnisse, um mit Karte, Kompass und

Höhenmesser auch bei widrigen Wetterverhältnissen

sicher unser Ziel zu erreichen.

Kursgebühr: 10 €

Leitung: Fritz Zaum, max. 20 Teilnehmer

Erster eorieabend:

10. 11. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Zweiter eorieabend:

11. 11. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Praxisabend:

14. 11. um 17:00 Uhr Umgebung von Kempten

Orientierung mit dem GPS-Gerät

Inhalt: Der gekonnte Umgang mit Karte, Höhenmesser

und Kompass ist absolute Voraussetzung, um sich

mit einem GPS-Gerät zu orientieren, dessen Akkus

im falschen Moment den Geist aufgegeben haben.

Trotzdem ist das Global Positioning System, kurz

GPS das Zauberwort der modernen Navigation. Im

Zusammenspiel mit dem Internet und dem heimischen

PC ergeben sich für uns Alpinisten neue Möglichkeiten

der Tourenplanung, -durchführung und -

auswertung. Dabei ist es wichtig die grundlegenden

Möglichkeiten des eigenen Gerätes kennen zu lernen

und den Umgang mit ihm zu üben um draußen

in der freien Natur die Messergebnisse und Anzeigen

sicher interpretieren und auf die Realität anwenden

zu können.

Daher wird es auch eine gute Voraussetzung für diesen

Kurs sein, die Inhalte des Internetführerscheins

für Alpinisten sicher zu beherrschen. Wir kümmern

uns in einem lebhaen Wechsel aus Praxis und eorie

um die Grundlagen der GPS- und der digitalen

Kartentechnik und vermitteln Tipps und Kniffe um

neue Ideen für Touren aus dem Internet für uns mit

unserem PC und GPS-Gerät Wirklichkeit werden

zu lassen.

27


Voraussetzg.: Orientierungskurs oder die sichere Beherrschung

seiner Inhalte.

Ausrüstung: Eigenes GPS-Gerät mit Kartendarstellung

Kursgebühr: 30 €

Leitung: Klaus Wüst, Wolfgang Doll, max. 15 Teiln.

Erster eorieabend:

20. 11. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Praxistag:

22. 11. um 9:00 Uhr Umgebung von Kempten

Zweiter eorieabend:

24. 11. um 19:00 Uhr Geschässtelle

Notizen und Termine

28


Sportkletterkurse

Die Sektion bietet heuer neben den bekannten Kletterscheinkursen

„Toprope“ und „Vorstieg“ erstmalig Sportkletterkurse am Fels und einen

Kurs zum Auffrischen der Sicherungstechnik an. Ebenfalls ganz

neu sind zwei Schnupperkletter-Kurse von Frauen für Frauen. Alle

Kurse sind sowohl für Sektionsmitglieder, als auch für Nichtmitglieder

zugänglich. Anmeldung für alle Kurse erfolgt in der Geschässtelle.

Kletterscheinkurs Toprope

Inhalt: In diesem Grundkurs klettern wir an künstlichen

Anlagen und wollen den DAV-Kletterschein „Sicher

Topropeklettern“ erwerben. Es geht u. a. um

Material- und Ausrüstungskunde, richtiges Einbinden,

Sichern und Ablassen, Grundlagen der Klettertechnik,

Abnahme des DAV-Kletterscheins „Sicher

Topropeklettern“. Der Teilnehmerbeitrag ist inkl.

Ausrüstung ohne Kletterschuhe (sind nicht zwingend

erforderlich, es reichen Turnschuhe) und inkl.

Eintritt am Kletterturm Engelhaldepark.

Voraussetzg.: Allgemeine Sportlichkeit, Freude an Bewegung.

Ort: Kletterturm im Engelhaldepark ggf. bei Schlechtwetter

Kletterhalle in der Umgebung.

Kursgebühr: 30 € für Mitglieder, 60 € für Nichtmitglieder

Kurs 1: Leitung durch DAV-Übungsleiter, max. 6 Teiln.

Praxistag:

29. 3. Kletterturm Engelhaldepark um 9:00 Uhr

Kurs 2: Leitung durch DAV-Übungsleiter, max. 6 Teiln.

Praxistag:

3. 5. Kletterturm Engelhaldepark um 9:00 Uhr

Kurs 3: Leitung durch DAV-Übungsleiter, max. 6 Teiln.

Praxistag:

28. 6. Kletterturm Engelhaldepark um 9:00 Uhr

Kurs 4: Leitung durch DAV-Übungsleiter, max. 6 Teiln.

Praxistag:

6. 9. Kletterturm Engelhaldepark um 9:00 Uhr

Kurs 5: Leitung durch DAV-Übungsleiter, max. 6 Teiln.

Praxistag:

11.10. Kletterturm Engelhaldepark um 9:00 Uhr

Kletterscheinkurs Vorstieg

Inhalt: In diesem Aufbaukurs klettern wir an künstlichen Anlagen

und wollen den DAV-Kletterschein „Sicher

Vorsteigen“ erwerben. Wir wiederholen kurz die emen

des Grundkurses. Dann kümmern wir uns um

das Sichern im Vorstieg mit verschiedenen Sicherungsgeräten,

Vorstieg unbekannter Routen, fortgeschrittene

Klettertechnik, Abnahme des DAV-Kletterscheins

„Sicher Vorsteigen“. Die Teilnahmegebühr

29


DAV Kletterschein

Toprope

DAV Kletterschein

Sicherungs-Update

Sicher klettern

an der Kunstkletterwand

Sportkletterausbildung ab 2014

DAV Kletterschein

Vorstieg

Sicher klettern an der Kunstkletterwand

nein

2014

Modul

Technik

DAV Kletterschein

Outdoor

Sicher sportklettern

am Fels

jaDAV Kletterschein

Vorstieg

alter als 2 Jahre?

30


Ort:

ist inkl. Ausrüstung (ohne Kletterschuhe, eigene Kletterschuhe

werden empfohlen) und inkl. Eintritt am

Kletterturm im Engelhaldepark.

Kletterturm im Engelhaldepark ggf. bei Schlechtwetter

Kletterhalle in der Umgebung.

Voraussetzg.: DAV-Kletterschein „Sicher Topropeklettern“, eigene

Klettererfahrung.

Kursgebühr: 40 € für Mitglieder, 80 € für Nichtmitglieder

Kurs 1:

Kurs 2:

Kurs 3:

Kurs 4:

Kurs 5:

Leitung durch DAV-Übungsleiter, max. 6 Teiln.

Praxistag:

5. 4. Kletterturm Engelhaldepark um 9:00 Uhr

Leitung durch DAV-Übungsleiter, max. 6 Teiln.

Praxistag:

10. 5. Kletterturm Engelhaldepark um 9:00 Uhr

Leitung durch DAV-Übungsleiter, max. 6 Teiln.

Praxistag:

19. 7. Kletterturm Engelhaldepark um 9:00 Uhr

Leitung durch DAV-Übungsleiter, max. 6 Teiln.

Praxistag:

19. 9. Kletterturm Engelhaldepark um 9:00 Uhr

Leitung durch DAV-Übungsleiter, max. 6 Teiln.

Praxistag:

18.10. Kletterturm Engelhaldepark um 9:00 Uhr

Kletterscheinkurs „Update“

Inhalt: In diesem Aufbaukurs klettern wir an künstlichen Anlagen

und wollen den DAV-Kletterschein „Sicher Vorsteigen“

auffrischen. Hier wiederholen wir die emen

aus dem Aufbaukurs „Sicher Vorsteigen“ und vertiefen

hier insbesondere das Sicherungs- und Falltest-

Training sowie das richtige Verhalten beim Stürzen.

Außerdem wird die ematik „Sichern“ mit aktuellen

halbautomatischen Sicherungsgeräten behandelt. Abnahme

des DAV-Kletterscheins „Sicherungs-Update“.

Die Teilnahmegebühr ist inklusive Ausrüstung (Seile

und Sicherungsgeräte werden von der Sektion gestellt,

ohne Klettergurt und ohne Kletterschuhe) und Eintritt

am Kletterturm im Engelhaldepark.

Ort: Kletterturm im Engelhaldepark ggf. bei Schlechtwetter

Kletterhalle in der Umgebung.

Voraussetzg.: Eigene Vorstiegserfahrung über mindestens ein Jahr.

Kursgebühr: 40 € für Mitglieder, 80 € für Nichtmitglieder

Kurs 1: Leitung durch DAV-Übungsleiter, max. 6 Teiln.

Praxistag:

12.4. Kletterturm Engelhaldepark um 9:00 Uhr

Kurs 2: Leitung durch DAV-Übungsleiter, max. 6 Teiln.

Praxistag:

24.5. Kletterturm Engelhaldepark um 9:00 Uhr

31


Kurs 3: Leitung durch DAV-Übungsleiter, max. 6 Teiln.

Praxistag:

20.9. Kletterturm Engelhaldepark um 9:00 Uhr

Kletterscheinkurs „Outdoor“

Inhalt: In diesem Aufbaukurs klettern wir am Fels in bekannten

Sportklettergärten und wollen den DAV-

Kletterschein „Outdoor“ erwerben. Die Lehrinhalte

sind auf gut abgesicherte Einseillängenrouten

ausgelegt. Ziel des Outdoor-Kletterscheins ist es, die

Indoor-Kletterer hinsichtlich Ökologie, Naturschutz

und Sicherheit zu sensibilisieren und praktisch

auszubilden. Es findet keine alpine Ausbildung

statt. Die Kursgebühr ist exklusive Ausrüstung, Verpflegung

und ggf. Übernachtung.

Voraussetzg.: eigene Klettererfahrung, 5+ im Vorstieg an der

Kunstwand, eigene Ausrüstung

Kursgebühr: 150 € für Mitglieder, 300 € für Nichtmitglieder

Kurs 1: Leitung: Robert Kulawiak, max. 12 Teilnehmer

Praxistage: 24. 4. bis 27. 4. Arco

Abfahrt: 24. 4. abends

Kurs 2: Leitung: Henry Natterer, Alexander Sirch, max. 8

Teilnehmer

Ablauf: Kurs speziell für Jugendliche und junge Erwachsene

im Alter von 16–25 Jahren

Praxistage: 23. 5. bis 25. 5. Sportklettergebiet

Kurs 3: Leitung durch DAV-Übungsleiter, max. 12 Teiln.

Praxistage: 25. 7. bis 27. 7. Sportklettergebiet

Kurs 4: Leitung durch DAV-Übungsleiter, max. 12 Teil.

Praxistage: 30. 5. bis 1. 6. Sportklettergebiet

Schnupperklettern von Frauen für Frauen

Inhalt: In diesem Schnupperkurs klettern wir an künstlichen

Anlagen. Es geht darum erste Erfahrungen beim Klettern

zu sammeln. Wir kümmern uns um Material- und

Ausrüstungskunde, richtiges Einbinden, Sichern und

Ablassen und Grundlagen der Klettertechnik. Der

Kursbeitrag ist inkl. Eintritt am Kletterturm und inkl.

Ausrüstung ohne Kletterschuhe (sind nicht zwingend

erforderlich, es reichen gut sitzende Turnschuhe).

Kursgebühr: 20 € für Mitglieder, 40 € für Nichtmitglieder

Leitung: Alexandra Schropp, Brigitte Natterer, Andrea

Grotz, max. 12 Teilnehmer

Kurs 1: Praxisabend: 9. 5. von 16:00 bis 19:30 Uhr

Kletterturm Engelhaldepark

Kurs 2: Praxistag: 27. 9. von 9:00 bis 12:30 Uhr

Kletterturm Engelhaldepark

32


Gemeinschaftstouren

Alle diese Touren werden von geprüen Führungskräen unserer

Sektion organisiert. Sie sind grundsätzlich für alle Sektionsmitglieder

offen, in Anspruch und Schwierigkeiten aber unterschiedlich.

Voraussetzungen für die Teilnahme an einer Gemeinschastour

sind:

• Jeder Teilnehmer geht auf eigene Verantwortung mit.

• Er muss der Tour konditionell gewachsen sein.

• Die technischen Schwierigkeiten müssen beherrscht werden

(z. B. Bildung selbstständiger Seilschaen, vertrauter Umgang

mit Ausrüstung wie Seil, Karabiner, Anseil- und Sicherungsmethoden,

Pickel, Steigeisen, Verschüttetensuchgerät etc.).

• Für seine Ausrüstung hat er selbst zu sorgen.

Dies ist aber nur machbar, wenn

• die Teilnehmer über Schwierigkeit, Länge, Gefährdung, nötige

Ausrüstung und Besonderheiten der Tour informiert sind;

• die Gruppe im Sinne der Zielsetzung homogen ist;

• die Befähigung der einzelnen Teilnehmer dem Führer bekannt

ist.

Deswegen ist die Teilnahme an der Tourenbesprechung unbedingte

Voraussetzung.

Die Termine für die Tourenbesprechungen sind bei der jeweiligen

Tourenbeschreibung angegeben. Sie findet, falls nicht anders angekündigt,

in der DAV-Geschässtelle statt.

Der Tourenleiter hat die Pflicht, sich über die Tauglichkeit der Teilnehmer

– soweit sie ihm nicht bekannt sind – zu informieren und

ggf. nicht geeignete Interessenten zurückzuweisen.

Dies ist im Hinblick auf Sicherheit und Flexibilität der Gruppe notwendig.

Er kann sich in der Regel nur um die Rahmenbedingungen kümmern

wie Ausschreibung, Anmeldung, Organisation, Übernachtung,

Weg- und Routenwahl, Gruppeneinteilung etc.

Bei wichtigen Entscheidungen, die die Sicherheit der Gruppe oder

eines einzelnen Mitglieds betreffen, hat der Leiter volle Autorität,

z. B.:

• Absagen einer Skitour wegen Lawinengefahr,

• Abbruch einer Hochtour wegen Wettersturz,

• Aufschließen in der Gruppe und geschlossenes Gehen/

Abfahren wegen dichten Nebels.

Trotz der geforderten Selbstständigkeit jedes Teilnehmers muss

sich der Tourenleiter sowohl aus Sicherheitsgründen, als auch aus

33


Haungsgründen unter Berücksichtigung eines guten Überblicks

gegenseitiger Gefährdungsmöglichkeiten und des Mehraufwands

an Zeit je nach Art und Schwierigkeit der Tour an bestimmte

Höchstteilnehmerzahlen halten. Nach den Verbandsempfehlungen

Deutscher Berg- und Skiführer gelten in der Regel folgende

Teilnehmer-Höchstzahlen pro Tourenführer:

Leichte Wanderungen auf gut markierten Wegen...............15 Pers.

Schwierige Wanderungen auf steilen und schmalen

Pfaden..............................................................................................8 Pers.

Klettersteige, wegloses Gelände und lange

Westalpentouren ...........................................................................6 Pers.

Klettertouren II und III sowie Eistouren.................................3 Pers.

Klettertouren IV und kombinierte Westalpentouren ...........2 Pers.

Ski-/Schneeschuhtouren im gletscherfreien Gebiet..............8 Pers.

Ski-/Schneeschuhhochtouren im Gletschergebiet

und unschwierige Gipfel..............................................................5 Pers.

Melden sich weniger als die Häle der o. a. Personenzahl bzw. der

angegebenen Höchstzahl bei Teilnehmerbeschränkung an, so wird

die Tour abgesagt.

Unsere Tourenleiter sind vom DAV ausgebildete und geprüe

Fachübungs- und Wanderleiter(innen), die ehrenamtlich tätig sind

und nur die Kosten für Fahrt, Verpflegung und Übernachtung von

der Sektion erstattet bekommen. Gebühren für Gemeinschastouren

sind kein Führerhonorar, sondern nur ein Deckungsbeitrag der

Touren-Nutznießer für einen Teil der Kosten, die der Sektion für

Verwaltung, Spesen der Führer und deren Aus- und Weiterbildung

entstehen.

Tagestouren im näheren Umkreis von Kempten sind nach wie vor

gebührenfrei, mehrtägige und/oder weiter entfernte Touren werden

dagegen mit einer nach Entfernung und Dauer gestaffelten Gebühr

belegt, die in der jeweiligen Ausschreibung (soweit jetzt schon

erfassbar) angegeben ist.

Um unseren Mitgliedern die Befähigung zur Teilnahme an den unterschiedlichsten

Gemeinschastouren zu ermöglichen, bieten wir

auch heuer wieder eine Reihe von Kursen an. Diese Kurse sind im

juristischen Sinne Führungstouren, bei denen die Selbstständigkeit

erst erlernt bzw. erprobt werden kann.

Gemeinschastouren sind jedenfalls zum Testen und Ausloten der

persönlichen Befähigung ungeeignet und die fahrlässige Teilnahme

aufgrund erheblicher Selbstüberschätzung wäre eine Rücksichtslosigkeit

und Gefährdung den anderen Teilnehmern und auch den

Führern gegenüber.

34


Anmeldeverfahren

Anmeldungen für die Touren 2013 nimmt die Geschässtelle ab

18. 12. 2013, 14.00 Uhr während der üblichen Öffnungszeiten

entgegen. Jedes Mitglied kann sich bis zum 31. 12. 2013 maximal

für 5 Aktivitäten anmelden. Eine Anmeldung für weitere Touren

ist dann ab 1. 1. 2014 möglich. Die Berücksichtigung erfolgt in der

Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen. Anmeldungen, die

per E-Mail oder Telefon (Anrufbeantworter) am 19. 12. vor 14.00

Uhr eingehen werden nicht bearbeitet. Ist eine Tour voll, wird eine

Warteliste geführt. Die Anmeldung ist erst verbindlich, wenn die

genannte Gebühr von der Geschässtelle abgebucht ist. Die Teilnahme

am Lastschriverfahren wird vorausgesetzt.

Sektionsfremde DAV-Mitglieder können an unseren Gemeinschastouren

teilnehmen, sofern nach Anmeldeschluss noch

Plätze frei sind. Zu der genannten Teilnehmergebühr wird für

Sektionsfremde ein Aufschlag in Höhe von € 17,– pro Tour erhoben.

Alternativ kann eine C-Mitgliedscha abgeschlossen werden.

Stornobedingungen

Erfolgt eine Stornierung bis spätestens 14 Tage vor Tourenbeginn,

wird eine Stornogebühr von € 5,– fällig. Bei einer späteren

Stornierung entfällt eine Rückerstattung der eingezahlten Teilnehmergebühr.

Bei Krankheit werden gegen Vorlage einer ärztlichen

Bescheinigung 75 % des Teilnahmebetrags erstattet.

Bei Absage der Tour durch die Sektion wird die Gebühr zurückerstattet,

nicht jedoch bei Abbruch, Zielveränderung, Nichtteilnahme

oder Zuspätkommen.

Anzahlungen auf Hütten für

Übernachtungsplätze

Zunehmend werden von den Hütten bzw. Unterkünen Anzahlungen

für die Übernachtung verlangt. Diese Anzahlungen müssen

wir an die Teilnehmer weitergeben. Erfolgt nun eine Stornierung,

muss der Teilnehmer die Anzahlung für seinen Übernachtungsplatz

in jedem Fall tragen, egal wie rechtzeitig und aus welchem

Grund die Stornierung erfolgt, sofern der Platz nicht aus der Warteliste

nachbelegt werden kann.

Hinweise zur Ausrüstung

Im Interesse eines reibungslosen Tourenablaufs und zur eigenen Sicherheit

muss jeder Teilnehmer die in der Ausrüstungsliste (S. 5–7)

genannten Ausrüstungsgegenstände dabeihaben. Das Fehlen wichtiger

Ausrüstungsteile zieht den Ausschluss von der Tour nach sich!

Ausrüstungsliste B bis E sind als Ergänzungsausrüstung bei entsprechenden

Touren zusätzlich zur Grundausrüstung A mitzuführen.

35


Skisenioren

Die Skisenioren treffen sich jeden zweiten Dienstag im Monat

um 19 Uhr im Haus Hochland zum gemütlichen Plausch. Dabei

werden Tagestouren in der näheren Umgebung, aber auch

Mehrtagesaufenthalte in weiter entfernten Skitourengebieten

geplant. Natürlich steht auch ein Sommerprogramm, das Bergtouren

und Ausfahrten mit dem Mountainbike umfasst, zur

Diskussion. Das Tempo ist gemächlich, im Vordergrund steht

das gemeinsame Erlebnis, nicht der Gipfelerfolg. Jedes Sektionsmitglied

ist herzlich eingeladen.

Tourenprogramm

Alle Tourenbesprechungen finden, soweit nicht anders angegeben,

in der Geschässtelle Kempten, Kl. Kornhausplatz 1, statt.

Notizen und Termine

36


Schneeschuhtouren

4.1. Rund um den Sebenkopf,

Tannheimer Tal

Kategorie:

Ausrüstung:

Anforderung:

Abfahrt:

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Schneeschuhtour

A, E2

Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

4. 1. morgens

Grän, Tannheimer Tal

Fahrt mit der Seilbahn zum Füssner Jöchle. Zwischen

Lumberger Grat und Sebenspitze zur

Sebenalpe. Von dort über das Vilser Jöchl zur

Vilser Alpe. Unterhalb der Sefenspitze zurück

zum Füssner Jöchle. ➚➘ 900 Hm. ca. 6 bis

7 Std., 10 km

30. 12. um 18:30 Uhr

bis 9. 12., max. 12 Teilnehmer

Wolfgang Doll, André Hübler

4.1. Schönkahler von Nordosten

1688 m, Tannheimer Berge

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik Δ Kondition Δ

Voraussetzung: Geeignet für Schneeschuhanfänger!

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Achtal, Enge

PP Achtal – Pfrontner Alpe – Gipfel, ➚➘ ca.

700 Hm, 2½ Std. Aufstieg, 1½ Std. Abstieg,

gesamt ca. 4 Std., ca. 7 km

2. 1. um 18:00 Uhr

bis 30. 12., max. 12 Teilnehmer

Gisela Steuer, Gerhard Pfeil

37


5.1. Schönkahler von Nordosten

1688 m, Tannheimer Berge

Kategorie:

Ausrüstung:

Anforderung:

Voraussetzung:

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

38

Schneeschuhtour

A, E2

Technik Δ Kondition Δ

Geeignet für Schneeschuhanfänger!

Achtal, Enge

PP Achtal – Pfrontner Alpe – Gipfel. ➚➘ ca.

700 Hm, 2½ Std. Aufstieg, 1½ Std. Abstieg,

gesamt ca. 4 Std., ca. 7 km.

2. 1. um 18:00 Uhr

bis 30. 12., max. 12 Teilnehmer

Gisela Steuer, Gerhard Pfeil

6.1. Eineguntkopf 1639 m,

Allgäuer Alpen

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik Δ Kondition Δ

Voraussetzung: Geeignet für Schneeschuhanfänger!

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Steibis

PP Hochgratbahn – Obere Stiegalpe – Falkenhütte

– Gipfel. ➚➘ ca. 800 Hm, 3 Std. Aufstieg,

2 Std. Abstieg, gesamt ca. 5 Std.

2. 1. um 18:45 Uhr

bis 30. 12., max. 12 Teilnehmer

Gerhard Pfeil, Gisela Steuer

12.1. Gehrenspitze 1871 m,

Bregenzerwald

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik Δ Kondition Δ

Voraussetzung: Geeignet für Schneeschuhanfänger!

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Bad Innerlaterns

PP Bad Innerlaterns – Sackalpe – Obere Frutzalpe

– Gipfel, ➚➘ ca. 750 Hm, 3 Std. Aufstieg,

2 Std. Abstieg, gesamt ca. 5 Std.

10. 1. um 18:00 Uhr

bis 9. 1., max. 12 Teilnehmer

Gerhard Pfeil, Gisela Steuer

24.1. Stuiben 1749 m, Allgäuer Alpen

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ


Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Gschwend

Von Gschwend über das Naturfreundehaus

zum Gipfel und zurück, ➚➘ 900 Hm, Gehzeit

ca. 6 Std.

23. 1. um 18:00 Uhr

bis 23. 1., max. 5 Teilnehmer

Waltraud Lecha

25.1. Wannenkopf 1712 m,

Hörnergruppe

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Obermaiselstein

Vom Parkplatz geht der Aufstieg über den Ostgrat

zum Gipfel, ➚ ca. 1 000 Hm, Abstieg über

die Wannenkopf-Hütte ins Tal zurück zum

Parkplatz, Gesamtdauer 8 Std.

8. 1. um 18:30 Uhr

bis 16. 12., max. 12 Teilnehmer

Wolfgang Doll, André Hübler

2.2. Schnippenkopf 1833 m,

Allgäuer Alpen

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik Δ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Reichenbach

PP Reichenbach – Berggasthof Gaisalp – Richteralp

– Falkenalpe – Gipfel. ➚➘ ca. 1 000

Hm, 3½ Std. Aufstieg, 3 Std. Abstieg, gesamt ca.

6½ Std.

31. 1. um 18:00 Uhr

bis 30. 1., max. 12 Teilnehmer

Gisela Steuer, Gerhard Pfeil

7.–9.2. Schwarzwassertalrunde,

Allgäuer Alpen

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik Δ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 7. 2. um 15:00 Uhr

Ausgangspunkt: Riezlern, Kleinwalsertal

Übernachtung: Schwarzwasserhütte

39


Beschreibung: 1. Tag: Aufstieg zur Schwarzwasserhütte, ➚

350 Hm, 2 Std.

2. Tag: Gerachsattel – Neuhornbachjoch –

Falzerkopf – Neuhornbachhaus – Steinmannl –

Hütte, ➚ 1 080 Hm, ca. 6½ Std.

3. Tag: Gerachsattel – Hählekopf – Abstieg

über Ifersguntenalpe ins Tal, ➚ 450 Hm, 5 Std.

Besprechung: 5. 2. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 23. 1., max. 6 Teilnehmer

Organisation: Gisela Steuer

Gebühr: 25 €

15.2. Überschreitung der Rohnenspitze

(1990 m), Tannheimer Tal

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 15. 2. morgens

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

40

Zöblen

Durch das Pontental zum Zirleseck. Von dort

zum Gipfel der Rohnenspitze (➚ 1 000 Hm,

6 Std., 10 km). Abstieg zurück zum Parkplatz

zur Einkehr in Zöllen.

12. 2. um 18:30 Uhr

bis 13. 1., max. 12 Teilnehmer

Wolfgang Doll, André Hübler

23.2. Kleines Pfuitjöchl 2135 m,

Ammergebirge

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik Δ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Lähn

Beschreibung: PP Bahnhof Lähn – Wiestal – Farenegg –

Grubig – Gipfel, ➚ 1 030 Hm, 3½ Std., ➘ 2½

Std., gesamt ca. 6 Std.

Besprechung: 21. 2. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 20. 2., max. 12 Teilnehmer

Organisation: Gerhard Pfeil, Gisela Steuer

2.3. Burstkopf 1559 m,

Allgäuer Alpen

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik Δ Kondition Δ


Ausgangspunkt: Balderschwang

Beschreibung: PP Gschwend – Burstalpe – Gipfel – Burgl -

hütte – PP, ➚ 600 Hm, 3¼ Std., ➘ 2¼ Std.,

gesamt ca. 5½ Std., ca. 5 km.

Besprechung: 28. 2. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 27. 2., max. 6 Teilnehmer

Organisation: Gisela Steuer

9.3. Galtjoch 2109 m, Lechtaler Alpen

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Rinnen

Beschreibung: Rinnen – Ehenbichler Alpe – Gipfel, ➚ 1 050

Hm, 3½ Std., ➘ 2½ Std., gesamt ca. 6 Std., 9 km.

Besprechung: 7. 3. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 6. 3., max. 6 Teilnehmer

Organisation: Gisela Steuer

13.–16.3. Naturpark Schlern-Rosengarten

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 13. 3. nachmittags

Ausgangspunkt: Völs am Schlern

Übernachtung: Pension

Beschreibung: Wir richten uns nach der Gruppenzusammensetzung

und den Schneeverhältnissen und

suchen im Naturpark Schlern-Rosengarten die

schönsten Schneeschuhtouren für uns aus.

Besprechung: 10. 3. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 13. 1., max. 12 Teilnehmer

Organisation: Wolfgang Doll, André Hübler

Gebühr: 70 €

14.3. Vollmondtour Wertacher Hörnle

1685 m, Allgäuer Alpen

Kategorie: Schneeschuhtour, Vollmond-Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik Δ Kondition Δ

Abfahrt: 14. 3. um 16:30 Uhr

Ausgangspunkt: Unterjoch

Beschreibung: Obergschwend – Buchelalpe – Gipfel, ➚ 600

Hm, 2½ Std. Aufstieg, 2 Std. Abstieg, gesamt ca.

4½ Std.

41


Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

12. 3. um 18:00 Uhr

bis 10. 3., max. 12 Teilnehmer

Gisela Steuer, Gerhard Pfeil

16.3. Rosswies 2334 m,

Alviergruppe, Ostschweiz

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Buchs

Beschreibung: Berghaus Malbun – Obersäss – Sisitzgrat –

Gipfel, ➚ 1 000 Hm, 3½ Std., ➘ 2½ Std., gesamt

ca. 6 Std.

Besprechung: 12. 3. um 18:45 Uhr

Anmeldung: bis 10. 3., max. 12 Teilnehmer

Organisation: Gerhard Pfeil, Gisela Steuer

23.3. Lampsenspitze 2875 m,

Stubaier Alpen

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Praxmar

Beschreibung: PP Praxmar – Schönbichl – Satteljoch – Gipfel,

➚ 1 200 Hm, 3½ Std., ➘ 2½ Std., gesamt 6 Std.

Besprechung: 21. 3. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 20. 3., max. 12 Teilnehmer

Organisation: Gerhard Pfeil, Gisela Steuer

24.–27.4. Gran Paradiso 4061 m,

Grajische Alpen

Kategorie: Schneeschuhhochtour

Ausrüstung: A, D, E2

Anforderung:

Voraussetzung:

Abfahrt:

Ausgangspunkt:

Übernachtung:

Beschreibung:

42

Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔΔ

Grundkurs Eis-Hochtouren, Teilnahme an

mindestens einer unserer angebotenen Schneeschuhtouren.

24. 4. um 06:30 Uhr

Pont

Rifugio Vittorio Emanuele II

1. Tag: Anfahrt nach Pont und Aufstieg zur

Hütte, ➚ 775 Hm, 2½ Std.

2. Tag: Akklimatisationstour La Tresenta 3 609

m, ➚ 900 Hm, 3 Std., ➘ 2 Std. , gesamt 5 Std.


3.Tag: Gran Paradiso, ➚ 1 330 Hm, 4½ Std., ➘

3 Std., gesamt 7½ Std.

4. Tag: Abstieg ins Tal, 2 Std., anschließend

Heimfahrt.

Besprechung: 17. 4. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 28. 3., max. 6 Teilnehmer

Organisation: Gerhard Pfeil, Gisela Steuer

Gebühr: 80 €

Zusatzkosten: Maut 20 €

14.12. Hauchenberg 1237 m,

Allgäuer Alpen

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik Δ Kondition Δ

Voraussetzung: Geeignet für Schneeschuhanfänger!

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Diepolz

PP – Schwabenberg – Gipfel mit Aussichtsturm

– Klings Hütte – PP, ➚➘ 300 Hm,

Gehzeit 3 Std., 6,2 km.

12. 12. um 18:00 Uhr

bis 11. 12., max. 12 Teilnehmer

Gisela Steuer, Gerhard Pfeil

21.12. Kuhgehrenspitze (1910 m),

Kleinwalsertal

Kategorie: Schneeschuhtour

Ausrüstung: A, E2

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 21. 12. morgens

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Mittelberg – Höfle

Vom Weiler Höfle geht es über die untere und

obere Wiesalpe zur Innerkuhgehrenalpe. Nun

gilt es den Gipfel der Kuhgehrenspitze zu erreichen

(➚ 900 Hm). Im Abstieg wandern wir

über die Außerkuhgehrenalpe und die Brand -

alpe zurück zum Parkplatz in Höfle. Strecke:

9 km Dauer: 6 h

17. 12. um 18:30 Uhr

bis 10. 11., max. 12 Teilnehmer

Wolfgang Doll, André Hübler

43


Skitouren und Snowboard

4.1. Winterstaude 1877 m,

Bregenzerwald

Kategorie:

Ausrüstung:

Anforderung:

Abfahrt:

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Rückkehr:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

44

Skitour

A, E1

Technik Δ Kondition ΔΔ

4. 1. um 8:00 Uhr

Schetteregg

➚➘ ca. 800 Hm, Gesamtzeit ca. 5 Std.

gegen 16:00 Uhr

3. 1. um 18:00 Uhr

bis 3. 1., max. 6 Teilnehmer

Martin Haidl

21.1. Skitour im Kleinwalsertal,

Allgäuer Alpen

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik Δ Kondition Δ

Abfahrt: 21. 1. um 7:30 Uhr

Ausgangspunkt: noch nicht bekannt

Beschreibung: Skitour je nach Schneelage und -verhältnissen,

➚➘ ca. 800 Hm, ca. 3–4 Std.

Besprechung: 20. 1. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 17. 1., max. 8 Teilnehmer

Organisation: Günter Allgayer

31.1.–2.2. Kleine Silvrettarundfahrt

Kategorie: Snowboardtour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik Δ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Technisch einfache Tour, auch für Anfänger

geeignet, erfordert aber Kondition für Tages-


Abfahrt:

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

etappen von 7–8 Std. Bei schlechten Verhältnissen

wird die Tour in ein anderes Gebiet mit

ähnlichem Anforderungsprofil verlegt.

31. 1. um 6:15 Uhr in Obergünzburg

Scuol

1. Tag: Anfahrt und Auffahrt mit den Lien

von Scuol zum Piz Champatsch. Übergang zur

Heidelberger Hütte mit Gipfel Piz Laver und

Piz Davo Lais, 5–6 Std.

2. Tag: Runde um die Heidelberger Spitze mit

Gipfel Larainfernerspitze und Abfahrt ins Val

Larain – Ritzenjoch, ca. 7–8 Std.

3. Tag: Zahnjoch – Grenzeckkopf – Futschölpass

– Val Urschai – Ardez. Mit dem Bus zurück

nach Scuol. Snowboarder werden bei der Anmeldung

bevorzugt, Skifahrer können teilnehmen,

wenn nach Anmeldeschluss noch freie

Plätze verfügbar sind.

Rückkehr:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Gebühr: 45 €

Zusatzkosten: 20 € Li, 6 € Bus

2. 2. gegen 20:00 Uhr

29. 1. um 17:30 Uhr

bis 15. 1., max. 6 Teilnehmer

Roland Müller

1.2. Kühgundkopf 1907 m,

Allgäuer Alpen

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung:

Voraussetzung:

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Skitourenerfahrung, sicherer Stemmschwung

bei jeder Schneeart, LVS-Kurs nicht länger als

zwei Jahre zurückliegend. Achtung: Zwei- oder

Dreiantennengeräte erforderlich!

Schattwald

Zunächst durch Wald am Bach vorbei, kurz

über die Pisten und auf dem bis 35 Grad steilen

Osthang zum Gipfel. ➚ 900 Hm, ca. 3 Std.

30. 1. um 18:00 Uhr

bis 30. 1., max. 6 Teilnehmer

Jochen Wilde

1.2. Gemeinschaftliche Skitour

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

45


Voraussetzung:

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Teilnehmer vom Skitourenkurs werden bevorzugt.

Noch offen

Die Teilnehmer des Skitourenkurses vom

Januar sollen selbständig je eine Tour planen

(wie im Kurs gelernt). Der als schönste Tour

gekürte Vorschlag wird dann unter Führung des

Vorschlagenden durchgeführt. Der FÜL ist

dabei nur stiller Genießer (mit Wahrung seiner

Aufsichtspflicht).

30. 1. um 18:00 Uhr

bis 27. 1., max. 8 Teilnehmer

Johannes Taiber

1.2. Bullerschkopf 1761 m,

Bregenzerwald

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition Δ

Abfahrt: 1. 2. morgens

Ausgangspunkt: Schetteregg

Beschreibung: Skitour mit ➚➘ 700 Hm, ca. 2½ Std.

Besprechung: 31. 1. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 31. 1., max. 12 Teilnehmer

Organisation: Gerhard Hennig, Stephan Ritschel

7.–9.2. Skitouren rund um Kühtai,

Stubaier Alpen

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔΔ

Ausgangspunkt: Kühtai

Übernachtung:

Beschreibung:

46

Dortmunder Hütte

Diverse Skitouren, z. B. Pockkogel, Hintere

Karlesspitze, Kraspesspitze, mit max. ➚ 1 300

Hm am Tag.

Besprechung: 5. 2. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 4. 2., max. 6 Teilnehmer

Organisation: Martin Haidl

Gebühr: 40 €

Zusatzkosten: Fahrtkosten und Halbpension

8.2. Hintere Steinkarspitze 2215 m,

Lechtaler Alpen

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1


Anforderung:

Voraussetzung:

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Skitourenerfahrung, sicherer Stemmschwung

bei jeder Schneeart, LVS-Kurs nicht länger als

zwei Jahre zurückliegend. Achtung: Zwei- oder

Dreiantennengerät erforderlich!

Rinnen oder Kelmen

Zunächst durch Wald und dann über offenes bis

35 Grad steiles Gelände, je nach Route zwischen

800 und 1 200 Hm Aufstieg, ca. 4 Std.

6. 2. um 18:00 Uhr

bis 6. 2., max. 6 Teilnehmer

Jochen Wilde

8.2. Alpspitze 1575 m, Allgäuer Alpen

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Nesselwang

Beschreibung: Talstation Alpspitzbahn – Alpspitze, 1 575 m.

➚ 680 Hm, ca. 4 Std. Abfahrt über Lipiste

Besprechung: 6. 2. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 6. 2., max. 6 Teilnehmer

Organisation: Georg Wörz

14.–16.2. Silvretta Nova, Hochjoch

Kategorie: Sonstiges, Freeridetour

Ausrüstung: A, E1, Freerideski oder breite Tourenski

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Fortgeschrittenes Können im Tiefschnee.

Abfahrt: 14. 2. um 6:30 Uhr

Ausgangspunkt: St. Gallenkirch

Übernachtung: Pension, vorauss. in St. Gallenkirch

Beschreibung: Freeriden im Skigebiet Silvretta Nova, Hochjoch,

ggf. kurze Aufstiege mit Fellen.

Besprechung: 12. 2. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 16. 12., max. 8 Teilnehmer

Organisation: Gerhard Hennig, Stephan Ritschel

Gebühr: 50 €

Zusatzkosten: Likarte für 3 Tage 120 €

14.–16.2. Durchquerung Tennengebirge,

Salzburger Land

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

47


Voraussetzung:

Abfahrt:

Ausgangspunkt:

Übernachtung:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Gebühr: 45 €

Zusatzkosten: Taxi ca. 15 €

Die skitechnisch nicht allzu schwere Tour eignet

sich auch für Durchquerungseinsteiger, die

über entsprechende Kondition verfügen.

Vorausgesetzt werden sicherer Umgang mit

Harscheisen, gute Spitzkehrentechnik und

sicheres Befahren von kürzeren Steilpassagen

(bis 40 Grad).

Die Tour kann nur bei stabilen Schneeverhältnissen

und nebelfreiem Wetter stattfinden. Bei

schlechten Verhältnissen wird die Tour in ein

anderes Gebiet mit ähnlichen Anforderungen

verlegt.

14. 2. um 13:15 Uhr in Obergünzburg

Werfenweng

Hütten

1. Tag: Anfahrt und Aufstieg am Abend zur

Dr.-Heinrich-Hackel-Hütte, ca. 2 Std., Übernachtung

voraussichtlich in bewirteter Hütte.

2. Tag: Übergang über Tauernscharte und

Bleikogel zur Laufener Hütte, Gehzeit ca. 7–8

Std., Übernachtung im Winterraum.

3. Tag: Fritzerkogel – Hochkarfelderkopf –

Abtenau, ca. 7 Std. Rückkehr zum Auto mit

Taxi oder Bus.

12. 2. um 17:30 Uhr

bis 20. 1., max. 5 Teilnehmer

Roland Müller

15.2. Überraschungstour in den

Allgäuer oder Lechtaler Alpen

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔΔ

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

48

noch offen

In der Vorbesprechung wird das Tourenziel in

gemeinsamer Absprache im Bereich Allgäuer

bzw. Lechtaler Alpen festgelegt. Kriterien sind

Lawinenlage, Wetter, Schneequalität. Anzustreben

ist eine Tour über 1 200 Hm.

13. 2. um 18:00 Uhr

bis 10. 2., max. 8 Teilnehmer

Johannes Taiber


18.2. Schafkar 2311 m,

Lechtaler Alpen

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 18. 2. um 7:00 Uhr

Ausgangspunkt: Gramais 1 300 m

Beschreibung: Anspruchsvolle Skitour von Gramais (1 300 m)

aus. Abfahrt wie Aufstieg, ➚➘ 1050 Hm, ca.

5 Std.

Besprechung: 17. 2. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 14. 2., max. 8 Teilnehmer

Organisation: Günter Allgayer

21.–22.2. Überschreitung der Nagelfluhkette

1833 m, Allgäuer Alpen

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔΔ

Voraussetzung: Sehr gute Kondition erforderlich

Abfahrt: 21. 2. um 14:00 Uhr

Ausgangspunkt: Steibis

Übernachtung:

Beschreibung:

Staufner Haus

1. Tag ➚ 900 Hm, Übernachtung auf dem

Staufner Haus. 2. Tag Überschreitung der

Nagelfluhkette, ➚ 2 000 Hm, ➘ 2 500 Hm.

Besprechung: 13. 2. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 1. 2., max. 5 Teilnehmer

Organisation: Martin Schmidberger

Gebühr: 15 €

Zusatzkosten: Übernachtung 14 €, Verpflegungskosten

22.–23.2. Biwaktour mit Ski zum Bleicherhorn,

Höllritzereck

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1, F, Biwakausr: ev. Biwakzelt, Daunenschlafsack,

Isomatte, warme Kleid., Kocher

Anforderung: Technik Δ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Lawinenkundebasiskurs, Skitourenkurs

Abfahrt: 22. 2. um 10:00 Uhr

Ausgangspunkt: Gunzesrieder Säge

Übernachtung:

Beschreibung:

Biwak am Bleicherhorn/ Höllritzereck 1 669 m

Bei dieser Tour geht es in erster Linie darum, die

Natur „live“ mit dem Bau einer Schneehöhle

49


und dem Übernachten in freier Natur im

Winter zu erleben, ➚ ca. 740 Hm.

Rückkehr: 23. 2. gegen 14:00 Uhr

Besprechung: 19. 2. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 31. 1., max. 5 Teilnehmer

Organisation: Michael Gras

Gebühr: 15 €

22.2. Steinkarspitze 2650 m, Lechtal

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔΔ

Voraussetzung: Sichere Skitechnik im Aufstieg und in der

Abfahrt.

Abfahrt: 22. 2. um 6:00 Uhr

Ausgangspunkt: Boden

Beschreibung: ➚ 1300 Hm, ca. 4½ Std., evtl. Gegenanstieg

ca. ½ Std. und zusätzlich ➚ 160 Hm.

Rückkehr: gegen 17:30 Uhr

Besprechung: 21. 2. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 21. 2., max. 12 Teilnehmer

Organisation: Andreas Meyer, Stefan Ehlers

28.2. Gaishorn 2247 m,

Tannheimer Berge

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Sicherer Stemmschwung bei jeder Schneeart.

Abfahrt: 28. 2. um 7:00 Uhr

Ausgangspunkt: Tannheim

Beschreibung: Skitour auf das Gaishorn von Tannheim aus, ➚

1 300 Hm, ca. 5 Std.

Rückkehr: gegen 15:00 Uhr

Besprechung: 26. 2. um 18:00 Uhr evtl. telefonisch

Anmeldung: bis 24. 2., max. 6 Teilnehmer

Organisation: Martin Schmidberger

1.3. Nagelfluhkette Überschreitung

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔΔ

Abfahrt: 1. 3. um 7:30 Uhr

Ausgangspunkt: Talstation Hochgratbahn

50


Beschreibung: Überschreitung der gesamten Nagelfluhkette

vom Hochgrat (Seilbahnauffahrt) bis zum

Gschwender Horn mit Abfahrt zum Alpsee, ➚

ca. 1 200 Hm, 7–8 Std.

Rückkehr: gegen 17:00 Uhr

Besprechung: 27. 2. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 24. 2., max. 8 Teilnehmer

Organisation: Johannes Taiber

Zusatzkosten: Bahnfahrt ca. 8 €

1.3. Grünsteinumrundung,

Mieminger Kette

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 1. 3. um 7:00 Uhr

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Rückkehr:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Zusatzkosten:

Biberwier

Mit dem Li zum Marienbergjoch. Von dort

Aufstieg zum Hölltörl 2 126 m, Abfahrt in die

„Hölle“ und anschließender Aufstieg zur Grünsteinscharte

2 272 m. Danach kurze steile Abfahrt

zum Tajatörl 2 259 m (evtl. Aufstieg Hinterer

Tajakopf 2 408 m) und weiter durch das

Brendlkar nach Ehrwald und mit Skibus zurück

nach Biberwier, max. ➚ 1 200 Hm, Gesamtzeit

ca. 6–7 Std.

gegen 18:00 Uhr

28. 2. um 18:00 Uhr

bis 27. 2., max. 6 Teilnehmer

Martin Haidl

15–20 € für Seilbahn und Bus

2.3. Elmer Muttekopf 2350 m,

Lechtaler Alpen

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Gute Kondition, Skitourenerfahrung und sicherer

Stemmschwung bei jeder Schneeart

Abfahrt: 2. 3. um 7:00 Uhr

Ausgangspunkt: Stanzach

Beschreibung: Von der Straße Stanzach – Namlos durch das

Schaar zum Gipfel, ➚➘ 1 200 Hm, 3½ Std.

Besprechung: 28. 2. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 21. 2., max. 6 Teilnehmer

Organisation: Udo Sommer

51


8.3. Aplespleisspitze 2632 m,

Lechtaler Alpen

Kategorie:

Ausrüstung:

Anforderung:

Voraussetzung:

Abfahrt:

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Rückkehr:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

52

Skitour

A, E1

Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

sicherer Stemmschwung bei jeder Schneeart

8. 3. um 6:15 Uhr

Kaisers

➚ 1 130 Hm, 3½ Std. Abfahrt wie Aufstieg.

gegen 16:00 Uhr

Telefonisch

bis 28. 2., max. 7 Teilnehmer

Markus Brand

13.3. Donnerstagsskitour

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Noch nicht bekannt

Beschreibung: Skitour im Umkreis von Kempten (max.

100 km), Ziel wird kurzfristig festgelegt, je nach

Wetter- und Lawinenlage, ➚ 700 bis max.

1 200 Hm.

Besprechung: 12. 3. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 10. 3., max. 5 Teilnehmer

Organisation: Günter Lichtenauer

14.–23.3. Korsika

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔΔ

Voraussetzung: Alpinistisch und konditionell starke Skibergsteiger.

Sicherer Umgang mit Harscheisen, gute

Spitzkehrentechnik und sicheres Aufsteigen

z. T. mit Pickel und Steigeisen und Abfahren

von Steilpassagen (bis 45 Grad). Isomatte,

Schlafsack sowie Verpflegung für 6 Tage müssen

mitgeführt werden.

Abfahrt: 14. 3. um 12:15 Uhr in Obergünzburg

Ausgangspunkt: Asco

Übernachtung: Fähre, Gasthaus, 1 x Hütte, 3–4 x Winterraum

Beschreibung: Es sind Touren vom Tal aus vorgesehen. Bei guten

Verhältnissen versuchen wir den Naturpark

Haute Corse zu durchqueren und orientieren

uns dabei am GR 20. Bei günstigen Verhältnis-


sen werden auch die höchsten Gipfel Korsikas,

wie Monte Cinto und Monte Rotondo u. a. erstiegen.

Die Tagesetappen liegen zwischen

7–11 Stunden. Die Tourenwoche kann nicht

verschoben werden. Bei schlechten Verhältnissen

wird die Tour in ein anderes Gebiet mit ähnlichem

Anforderungsprofil verlegt. Eine erste

Vorbesprechung findet am Mittwoch, 12. 2. um

18 Uhr in der Geschässtelle statt.

Rückkehr: 23. 3. gegen 23:00 Uhr

Besprechung: 12. 3. um 19:30 Uhr in Obergünzburg

Anmeldung: bis 20. 1., max. 5 Teilnehmer

Organisation: Roland Müller

Gebühr: 150 €

Zusatzkosten: Fähre ca. 80 €, evtl. Mietwagen

14.–17.3. Skitouren rund um Monstein,

Graubünden

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔΔ

Abfahrt: 14. 3. um 15:00 Uhr

Ausgangspunkt: Monstein 1 626 m bei Davos

Übernachtung:

Beschreibung:

Hotel Monstein, Lagerplätze

Skitouren je nach Verhältnissen. Mögliche Ziele:

Älplihorn 3 005 m, Büelenhorn 2 807 m,

Gletscher Ducan 3 019 m, ➚ 1 000–1 400 Hm.

Besprechung: 12. 3. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 27. 2., max. 5 Teilnehmer

Organisation: Catharina Moll

Gebühr: 70 €

14.–16.3. Verwalldurchquerung

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 14. 3. um 8:00 Uhr

Ausgangspunkt: Partenen

Übernachtung: Winterräume Neue Heilbronner Hütte und

Konstanzer Hütte

Beschreibung: 1. Tag: Anfahrt mit Pkw bis Bludenz, mit

ÖPNV nach Partenen, Aufstieg zur Neuen

Heilbronner Hütte, ➚ 1 300 Hm.

2. Tag: Aufstieg Grüner Grat 2 700 m, Abfahrt

Ochsental, Aufstieg Vollandspitze 2 928 m über

53


Mitterscharte, Abfahrt Fasultal zur Konstanzer

Hütte, ➚ 1 300 Hm.

3. Tag: Aufstieg Gstansjöchl 2 571 m, Abfahrt

in die Ganda ca. 2 300 m, Aufstieg Kaltenberg

2 900 m, Abfahrt nach Langen, ➚ 1 400 Hm.

Rückfahrt mit Bahn oder Bus nach Bludenz.

Rückkehr: 16. 3. gegen 20:00 Uhr

Besprechung: 12. 3. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 28. 2., max. 8 Teilnehmer

Organisation: Gerhard Hennig, Stephan Ritschel

Gebühr: 30 €

Zusatzkosten: Bus, Bahn

27.3. Donnerstagsskitour

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Noch nicht bekannt

Beschreibung: Skitour im Umkreis von Kempten (max. 100

km), Ziel wird kurzfristig festgelegt, je nach

Wetter- und Lawinenlage, ➚ 700 bis max.

1 200 Hm.

Besprechung: 26. 3. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 24. 3., max. 5 Teilnehmer

Organisation: Günter Lichtenauer

28.–30.3. Große Reib'n,

Berchtesgadener Alpen

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔΔ

Voraussetzung: Nur für besonders ausdauernde Skibergsteiger.

Abfahrt: 28. 3. um 13:00 Uhr in Obergünzburg

Ausgangspunkt: Scheffau

Übernachtung:

Beschreibung:

54

Hütte

Tour nur bei stabilen Schneeverhältnissen und

nebelfreiem Wetter möglich. Bei schlechten

Verhältnissen wird die Tour um 1 Woche verschoben.

1. Tag: Anfahrt und Aufstieg am späten Nachmittag

zum Stahlhaus 2½ Std. Übernachtung,

bewirtschaete Hütte.

2. Tag: Stahlhaus – Kärlingerhaus, Gehzeit ca.

12–13 Std.! Übernachtung im Winterraum.


3. Tag: Kärlingerhaus – Wimbachbrücke über

Loferer – Seilergraben, Gehzeit ca. 7–9 Std.

Evtl. Besteigung des Seehorns.

Besprechung: 26. 3. um 17:30 Uhr

Anmeldung: bis 1. 3., max. 5 Teilnehmer

Organisation: Roland Müller

Gebühr: 45 €

Zusatzkosten: Taxi ca. 12 €

10.4. Donnerstagsskitour

Kategorie: Skitour

Ausrüstung: A, E1

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Noch nicht bekannt

Beschreibung: Skitour im Umkreis von Kempten (max. 100

km), Ziel wird kurzfristig festgelegt, je nach

Wetter- und Lawinenlage, ➚ 700 bis max.

1 200 Hm.

Besprechung: 9. 4. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 7. 4., max. 5 Teilnehmer

Organisation: Günter Lichtenauer

12.–13.4. Piz Palü 3905 m, Bernina

Kategorie: Skihochtour

Ausrüstung: A, D, E1

Anforderung: Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔΔ

Voraussetzung: Gute Kondition, Skitourenerfahrung, sicheres

Skifahren bei jeder Schneeart, sicheres Gehen

mit Steigeisen.

Abfahrt: 12. 4. um 7:00 Uhr

Ausgangspunkt: Pontresina

Übernachtung: Berghaus Diavolezza

Beschreibung: 1. Tag: Anreise und Aufstieg zur Hütte, ➚

1 200 Hm, ca. 5 Std.

2. Tag: Besteigung Piz Palü, ➚ 1 250 Hm, ca.

7 Std.

Rückkehr: 13. 4. gegen 19:00 Uhr

Besprechung: 9. 4. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 21. 3., max. 5 Teilnehmer

Organisation: Udo Sommer

Gebühr: 35 €

55


Bergtouren, Gletschertouren,

Klettersteige und

Klettertouren

3.–10. 5. Madeira, Funchal

Kategorie: Bergtour, Levada-Wanderungen

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik Δ Kondition Δ

Abfahrt: 3. 5. um 10:00 Uhr

Ausgangspunkt: Funchal

Übernachtung: Hotel

Beschreibung: In den 8 Tagen Aufenthalt werden auf der

„schwimmenden Blumeninsel“ sowohl Levada-

Wanderungen als auch eine Bergtour gemacht.

Der Veranstalter ist Top Mountain Tours, die

Führung übernimmt Alfred Weber. Detail -

informationen und Preise siehe www.topmountain-tours.de/

on_journeys/ 135.

Rückkehr: 10. 5. gegen 20:00 Uhr

Besprechung: 14. 3. um 19:00 Uhr

Anmeldung: bis 28. 2., max. 10 Teilnehmer

Organisation: Alfred Weber

10.5. Pürschlinghaus 1554 m,

Teufelstättkopf 1758 m,

Ammergauer Alpen

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausweichtermin: 17. 5.

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

56

Oberammergau

Leichte Frühjahrstour ohne größere Schwierigkeiten.

Von Oberammergau – Kofel – zum


Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Pürsch linghaus 1 554 m – ggf. weiter zum

Teufelstättkopf 1758 m (Laubeneck 1 758 m).

Abstieg nach Linderhof. Gehzeit ca. 7½ Std., je

nach Tour ➚➘ 800–1 000 Hm.

8. 5. um 18:30 Uhr

bis 8. 5., max. 10 Teilnehmer

Jürgen Peil, Elfriede Eibel, Wolfgang Doll

24.5. Wanderweg Wilde Wasser,

Bergstation Hündlebahn

Kategorie: Bergtour, Wanderung

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik Δ Kondition Δ

Abfahrt: 24. 5. um 8:00 Uhr

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Parkplatz Hündlebahn Oberstaufen

Startpunkt der Wanderung ist die Bergstation

Hündlebahn. Leichte Wanderung von den

Höhen am Hündlekopf über die Buchenegger

Wasserfälle zu den schönsten Punkten der Weißachschlucht,

zurück zum Ausgangspunkt. Aufund

Abstieg „knieschonend“ mit der Hündlebahn.

11 km, ➚ 564 Hm, ca. 5 Std., Einkehrmöglichkeiten.

Rückkehr: gegen 17:00 Uhr

Besprechung: 23. 5. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 20. 5., max. 8 Teilnehmer

Organisation: Monika Markert

Zusatzkosten: Hündlebahn Auf- und Abfahrt ca. 12 €

29.5.–1.6. Bergtouren im Rofan

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Maurach/Achensee

Übernachtung: Erfurter Hütte 1 831 m

Beschreibung: Bergtouren im Rofan-Gebirge, Hochiss 2 299

m, Rofanspitze 2 259 m, Sagzahn 2 228 m,

Sonnwendjoch 2 224 m. Alle Touren sind leicht

zu begehen, keine besonderen Schwierigkeiten.

Gehzeit pro Tag ca. 4–7 Std., ➚➘ 500–700

Hm.

Besprechung: 26. 5. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 3. 4., max. 12 Teilnehmer

Organisation: Jürgen Peil, Elfriede Eibel, Wolfgang Doll

Gebühr: 30 €

Zusatzkosten: Fahrt und Übernachtung

57


7.–14.6. Französische Sportklettersteige

in Savoyen und Alpes-de-Haute-

Provence

Kategorie: Klettersteig

Ausrüstung: A, B, Campingausrüstung

Anforderung:

Voraussetzung:

Ausgangspunkt:

Übernachtung:

Beschreibung:

58

Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Sportklettersteigkurs oder Alpinklettersteigkurs,

allgemeine Sportlichkeit, ein gewisses

Maß an Armkra und Schwindelfreiheit.

Verschiedene

Campingplätze

Verschiedene Sportklettersteige in Savoyen und

in der Provence: VF Roc de Cornillon (AD),

VF Jules Carret (D), Les Via de l'Adret (D-TD),

Les Via du Lac du Sautet (D), Rocher de Neuf

Heures (D), VF les Demoiselles du Castagnet

(D), La Grande Fistoire (AD-TD) u. a. Schwierigkeiten

von mittel bis sehr schwierig.

Besprechung: 4. 6. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 26. 5., max. 6 Teilnehmer

Organisation: Gerhard Pfeil, Gisela Steuer

Gebühr: 175 €

Zusatzkosten: ca. 15 € Eintritt VFs und Ausleihe Seilrollen

13.–15.6. Dreiländerspitze 3197 m,

Ochsenkopf 3057 m

Kategorie: Hochtour

Ausrüstung: A, D

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Hochtourenerfahrung.

Abfahrt: 13. 6. um 13:00 Uhr

Ausgangspunkt: Silvrettasee (Bieler Höhe)

Übernachtung: Wiesbadener Hütte

Beschreibung: Leichte Gletschertour, Eis bis 40 Grad, Fels I–II,

ca. ➚ 750 Hm pro Tag.

Rückkehr: 15. 6. gegen 18:00 Uhr

Besprechung: 11. 6. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 19. 5., max. 8 Teilnehmer

Organisation: Margit Schuhwerk, Wolfgang Doll

Gebühr: 70 €

Zusatzkosten: ca. 2 x 35 € HP

14.6. Daniel 2340 m, Upsspitze 2332 m

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A


Anforderung:

Voraussetzung:

Abfahrt:

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Rückkehr:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔ

Trittsicherheit

14. 6. um 07:00 Uhr

Lermoos

Bergtour, ➚ 1 350 Hm, 4 Std., ➘ 3 Std.

gegen 18:00 Uhr

12. 6. um 18:00 Uhr

bis 8. 6., max. 8 Teilnehmer

Rosmarie Mair

14.–21.6. Abruzzen – Gran-Sasso-Berge

Kategorie: Bergtour, Klettersteig

Ausrüstung: A, B

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit

Ausgangspunkt: Teramo

Übernachtung: in Ferienwohnungen

Beschreibung: Tourenwoche in den Abruzzen, Monte S.

Franco 2 132 m, Gran-Sasso-Massiv Corno

Grande Westgipfel 2 912 m, Ostgipfel 2 903 m,

Monte d’Intermesoli 2 635 m, Monte Corvo

2 623 m, Fahrt über den Campo Imperatore

und die Besichtigung von L’Aquila sowie Castel

del Monte, Monte Prena 2 561 m, Monte Camicia

2 570 m. Gehzeiten zw. 6–9 Std. Erste

Besprechung und Vorstellung der Tour, mit

einem kurzen Diavortrag ist am 16. 4. um 18:30

Uhr in der Geschässtelle.

Besprechung: 11. 6. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 4. 4., max. 14 Teilnehmer

Organisation: Jürgen Peil, Elfriede Eibel, Alfred Weber

Gebühr: 205 €

Zusatzkosten: Fahrt, Unterkun und Verpflegung

20.–29.6. Original E5 Oberstdorf – Bozen

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik Δ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 20. 6. um 07:00 Uhr

Ausgangspunkt: Kempten

Beschreibung: Genauer Tourenablauf in eigenem Flyer.

Besprechung: 4. 6. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 30. 4., max. 9 Teilnehmer

Organisation: Rolf Lehmer

Gebühr: 110 €

59


26.6. Schönleitenschrofen 1702 m,

Ammergebirge

Kategorie:

Ausrüstung:

Anforderung:

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

60

Bergtour

A

Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Nähe Schwangau, PP Drehhütte

Vom PP über die Drehhütte und das Vordere

Mühlberger Älpele zum Gipfel. Rückweg über

die Roßscharte Richtung Tegelberg und Rohrkopütte

zur Drehhütte. Weiter zum PP. ➚➘

1 060 Hm, ca. 6 Std.

25. 6. um 18:00 Uhr

bis 23. 6., max. 8 Teilnehmer

Günter Lichtenauer

28.–29.6. Hindelanger Klettersteig mit

Daumen-Überschreitung 2280 m

Kategorie: Klettersteig

Ausrüstung: A, B

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔΔ

Voraussetzung: Klettersteigkurs

Abfahrt: 28. 6. um 13:00 Uhr

Ausgangspunkt: Reichenbach

Übernachtung:

Beschreibung:

Edmund-Probst-Haus

1. Tag: Aufstieg über Gaisalpsee zum Edmund-

Probst-Haus, Übernachtung, ➚ 1 113 Hm, ca.

4 Std.

2. Tag: Aufstieg zum Nebelhorn, ➚ 100 Hm,

Hindelanger Klettersteig bis zum Großen

Daumen ca. 4 Std., weiter über den Kleinen

Daumen und Abstieg über alten Klettersteig

und Rotspitz nach Hinterstein, ➘ 1 000 Hm,

ca. 5½ Std. Mit Bus und Auto zurück.

Rückkehr: 29. 6. gegen 20:00 Uhr

Besprechung: 26. 6. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 31. 5., max. 5 Teilnehmer

Organisation: Toni Schuwerk

Gebühr: 20 €

1.7. Bergmesse auf dem

Hochrappenkopf

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik Δ Kondition Δ

Abfahrt: Genauer Termin wird noch bekannt gegeben!


Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Anmeldung:

Organisation:

Oberstdorf

Bergmesse auf dem Hochrappenkopf. Termin

wird noch bekannt gegeben!!! Bitte in der Geschässtelle

erfragen oder auf der Homepage zu

ersehen. Anmeldungen wegen Übernachtung

auf der Rappenseehütte sind in der Geschässtelle

zu tätigen.

bis 1. 7., max. 40 Teilnehmer

Eugen Ehlers

4.–6.7. Schmied 3170 m, Ötztaler Alpen

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik Δ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 4. 7. um 7:00 Uhr

Ausgangspunkt: Melag

Übernachtung: Pension im Langtauferertal

Beschreibung: 1. Tag: von Nauders mit Seilbahn auf die Bergkastelspitze

2 912 m, ➚ 800 Hm, 2½ Std. Alternativ

auch Klettersteig (D) möglich.

2. Tag: von Melag über Weißkugelhütte zum

Schmied 3 170 m, 1 250 Hm, 4½ Std.

3. Tag: Wanderung zum Pleisköpfl 2 465 m, ➚

1 000 Hm, 3 Std.

Besprechung: 2. 7. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 27. 6., max. 12 Teilnehmer

Organisation: Fritz Zaum, Rolf Lehmer

Gebühr: 40 €

5.–6.7. Wildspitze 3770 m,

Ötztaler Alpen

Kategorie: Hochtour

Ausrüstung: A, D

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Grundkenntnisse im Gehen mit Steigeisen

Abfahrt: 5. 7. um 8:00 Uhr

Ausgangspunkt: Vent

Übernachtung: Breslauer Hütte (2 844 m)

Beschreibung:

Wir besteigen den zweithöchsten Berg Österreichs

von Süden mit tollen landschalichen

Erlebnissen.

1. Tag: Aufstieg zur Breslauer Hütte auf der

sonnigen Südseite der Wildspitze, ➚ 950 Hm,

3 Std. Schöne Ausblicke auf den Hauptkamm

bis Italien. Gelegenheit zum Wiederholen der

Spaltenbergung. Wer möchte kann selbständig

61


in leichter, mit Fixseilen gesicherter Kletterei,

das Wilde Mannle 3 023 m, erreichen.

2. Tag: Über das Mitterkarjoch und den Südwestgrat

zum Gipfel, ➚ 950 Hm. Abstieg über

Nordgrat und über den Rofenkarferner zurück

zur Hütte und nach einer Rast weiter ins Tal.

Abstieg ca. 1 900 Hm, davon können die letzten

450 Hm mit einem Li abgekürzt werden.

Gesamtgehzeit ca. 7 Std.

Rückkehr: 6. 7. gegen 18:00 Uhr

Besprechung: 3. 7. um 19:00 Uhr

Anmeldung: bis 6. 6., max. 8 Teilnehmer

Organisation: Ingo Floemer, Siegfried Bertele

Gebühr: 40 €

Zusatzkosten: Anreise, Hüttenkosten, bei Bedarf Seilbahn

11.–13.7. Grosser Mythen (1811 m),

Schwyzer Voralpen

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 11. 7. nachmittags

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

62

Brunni im Alpthal

Wir fahren mit der Bahn von Kempten nach

Schwyz. Dort Übernachten wir in einer

Pension. Der nächste Tag steht im Zeichen der

Besteigung des Grossen Mythen (1 898 m) und

seiner Geschwister Kleiner Mythen (1 811 m)

und Haggenspitze (1 761 m). ➚➘ 1 200 Hm,

8 h. Nach einer weiteren Übernachtung bringt

uns die Bahn am nächsten Tag zurück nach

Kempten.

Besprechung: 9. 7. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 10. 5., max. 8 Teilnehmer

Organisation: Wolfgang Doll

Gebühr: 70 €

11.–13.7. Neue alpine Sportklettereien bis

zu 10 Seillängen um die Mindel -

heimer Hütte

Kategorie: Klettertour

Ausrüstung: A, C

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Klettern im Nachstieg bis V+, Kenntnisse der

Abseiltechnik

Ausgangspunkt: Kleinwalsertal


Übernachtung: Mindelheimer Hütte

Beschreibung: neue alpine Sportklettereien bis zu 10 Seil -

längen um die Mindelheimer Hütte.

Besprechung: 3. 7. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 19. 6., max. 6 Teilnehmer

Organisation: Helmut Winkler

Gebühr: 30 €

12.7. Hochplatte 2082 m, Kenzenhütte

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Halblech, Kenzenhütte

Beschreibung: Ab Halblech mit dem Bus zur Kenzenhütte –

Hochplatte und zurück. Gehzeit ca. 6 Std.

Besprechung: 10. 7. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 10. 7., max. 6 Teilnehmer

Organisation: Georg Wörz

17.7. Östliches Kreuzjoch 2231 m,

Westliche Mieminger Gruppe

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Fernpasshöhe

Aufstieg durch das Kälbertal zur Galtbergalpe,

weiter über Pfötschgartenalm zum Gipfel. Abstieg

auf dem gleichen Weg zurück. ➚➘ 1 050

Hm, ca. 6 Std. Die Tour wird unter Umständen

als Rundtour mit Abstieg zum Schloss Fernstein

durchgeführt. ➘ 1 250 Hm, ca. 7 Std.

16. 7. um 18:00 Uhr

bis 14. 7., max. 8 Teilnehmer

Günter Lichtenauer

18.–20.7. Annakogel 3336 m,

Ötztaler Alpen

Kategorie: Hochtour

Ausrüstung: A, D

Anforderung: Technik Δ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 18. 7. um 8:00 Uhr

Ausgangspunkt: Obergurgl

Übernachtung: Hochwildehaus

63


Beschreibung: 1. Tag: Von Obergurgl langer Aufstieg zum

Hochwildehaus 2 885 m, ➚ 1 000 Hm, 4–5

Std., Materialseilbahn.

2. Tag: Leichte Gletschertour zum Annakogel

3 336 m, ➚ 600 Hm, 3 Std.

3. Tag: Abstieg zur Schönwieshütte. Bergtour

auf den Hangerer 3 021 m, ➚ 800 Hm, 3 Std.

Besprechung: 16. 7. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 11. 7., max. 15 Teilnehmer

Organisation: Fritz Zaum, Rolf Lehmer

Gebühr: 40 €

19.–22.7. Monte Rosa, Zumsteinspitze

4563 m, Signalkuppe 4556 m

Kategorie: Hochtour

Ausrüstung: A, D

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔΔ

Voraussetzung: Grundkurs Eis-Hochtouren, oder Hochtourenerfahrung

Abfahrt: 19. 7. um 4:00 Uhr

Ausgangspunkt: Alagna

Übernachtung:

Beschreibung:

64

Refugio Gnifetti 3 647 m

1. Tag: Anreise, Aufstieg zur Hütte.

2. Tag: Eingehtour und kleine Eiswiederholung,

3. Tag: Tour,

4. Tag: Rückfahrt

Rückkehr:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Gebühr: 80 €

Zusatzkosten: Seilbahn, ca. 30 Euro

22. 7. gegen 22:00 Uhr

16. 7. um 18:00 Uhr

bis 30. 6., max. 5 Teilnehmer

Holger Pflugrad

20.–27.7. Piemont Nord,

Alta Via delle Alpi Bielles

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔΔ

Voraussetzung: absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit

Abfahrt: 20. 7. um 7:00 Uhr

Ausgangspunkt: Santuario di Graglia (Biella)

Übernachtung:

Beschreibung:

Refugios und Klöster

Eine Mischung aus abenteuerlicher Gratroute

und Kulturwandern. 3 Tage von Hütte zu

Hütte mit Ausblicken auf die Monte Rosa,

Gran Paradiso und Co. Gesamtaufstieg ca.


4 200 Hm, Gesamtabstieg ca. 3 900 Hm. Höchster

Gipfel Monte Mars 2 600 m. Übernachtung:

Ref. Mombarone, Ref. Coda, Capanna Renata,

Ref. Lago della Vecchia, Kloster in Oropa.

An- und Abreise mit der Bahn

Rückkehr: 27. 7. gegen 17:00 Uhr

Besprechung: 2. 7. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 2. 7., max. 10 Teilnehmer

Organisation: Sylvia Geiger, Stefan Heiligensetzer

Gebühr: 95 €

Zusatzkosten: Bahn, Bus, Übernachtung ca. 160 Euro

25.–26.7. Mindelheimer Klettersteig,

Allgäuer Alpen

Kategorie: Bergtour, Klettersteig

Ausrüstung: A, B

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔΔ

Ausgangspunkt: Mittelberg/Kleinwalsertal

Übernachtung: Mindelheimer Hütte 2 058 m, od. Fiderepasshütte

2 067 m

Beschreibung: Mittelberg, Wildental, Mindelheimer Hütte

2 058 m, Kemptner Köpfl, Schafalpköpfe, Fiderepasshütte

2 067 m, Gehzeit ca. 8 Std. ➚➘

1 100 Hm.

Besprechung: 23. 7. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 27. 6., max. 10 Teilnehmer

Organisation: Jürgen Peil, Elfriede Eibel, Wolfgang Doll

Gebühr: 25 €

Zusatzkosten: Fahrt und Übernachtung

25.–27.7. Wildspitze 3770 m,

Ötztaler Alpen

Kategorie: Hochtour

Ausrüstung: A, D

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Hochtourenerfahrung

Abfahrt: 25. 7. um 13:00 Uhr

Ausgangspunkt: Vent

Übernachtung: Breslauer Hütte

Beschreibung: 1. Tag: Anfahrt und Aufstieg zur Hütte, ➚ 950

Hm, 2½ Std.

2. Tag: Aufstieg zur Wildspitze über Gletscher

und zuletzt Fels, ➚ 925 Hm, ca. 3½ Std., Überschreitung

zum Nord-Gipfel; Abstieg über Gletscher

zur Hütte, 2½ Std.

65


3. Tag: Über das Wilde Mannle 3 023 m,

Abstieg nach Vent, ➘ 1 123 Hm, ca. 3½ Std.,

Mittagessen, Heimfahrt

Rückkehr: 27. 7. gegen 15:00 Uhr

Besprechung: 24. 7. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 4. 7., max. 3 Teilnehmer

Organisation: Toni Schuwerk

Gebühr: 45 €

25.–27.7. Sustenpass, Trotzigplanggstock

Kategorie: Klettertour, Hochtour

Ausrüstung: A, C, D

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Kletterschwierigkeit 4c

Abfahrt: 25. 7. um 12:00 Uhr

Ausgangspunkt: Meiental

Übernachtung: Sustlihütte

Beschreibung: Alpine Plaisirkletterei

Rückkehr: 27. 7. gegen 20:00 Uhr

Besprechung: 24. 7. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 15. 5., max. 4 Teilnehmer

Organisation: Benjamin Himmel

Gebühr: 80 €

Zusatzkosten: HP ca. 100 Euro

26.7. Säuling, Pflach

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Pflach

Beschreibung: Pflach-Säulinghaus-Gipfel und zurück, ➚➘

1 400 Hm, 6 Std.

Besprechung: 25. 7. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 25. 7., max. 4 Teilnehmer

Organisation: Georg Wörz

1.–3.8. Sass Rigais 3025 m

Kategorie: Bergtour, Klettersteig

Ausrüstung: A, B

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: St. Christina in Gröden

Übernachtung: Regensburger Hütte 2 037 m

Beschreibung: Überschreitung von Sass Rigais über Süd- und

Ostklettersteig, beide Klettersteige sind leicht,

auch für Anfänger geeignet. Gehzeit ca. 5–6

Std., ➚➘ 1 000 Hm.

66


Besprechung: 30. 7. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 30. 6., max. 10 Teilnehmer

Organisation: Jürgen Peil, Elfriede Eibel, Rosmarie Mair

Gebühr: 35 €

Zusatzkosten: Fahrt und Übernachtung

3.–9.8. Martelltal, Ortlergruppe

Kategorie: Hochtour

Ausrüstung: A, D

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 3. 8. um 7:00 Uhr

Ausgangspunkt: Martelltal

Übernachtung: Hütten

Beschreibung: Vom Martelltal Hüttenrunde mit Gipfelbesteigungen.

Marteller Hütte – Cevedale Hütte –

Rif. Dorigoni -Höchster Hütte – Martelltal.

Gipfel u. a.: Zufallspitze (Cevedale) 3 757 m,

Zufrittspitze 3 439 m.

Besprechung: 1. 8. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 25. 7., max. 10 Teilnehmer

Organisation: Fritz Zaum, Rolf Lehmer

Gebühr: 100 €

7.8. Namloser Wetterspitze 2553 m,

Lechtaler Alpen

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 7. 8. morgens

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Nähe Bschlabs

Aufstieg durch das Plötzig- und Putzental zum

Putzenjoch. Weiter zum Gipfel. Abstieg über

ein Teilstück des Anhalter Höhenweges (Grübigkopf

) bis zum Grübigjöchl. Dann über das

Plötzigtal zum Ausgangspunkt zurück. ➚➘

1 250 Hm. Gesamtzeit: ca. 7 Std.

6. 8. um 18:00 Uhr

bis 4. 8., max. 8 Teilnehmer

Günter Lichtenauer

8.–10.8. Weißkugel 3739 m,

Weißseespitze 3518 m

Kategorie: Hochtour

Ausrüstung: A, D

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔΔ

67


Voraussetzung: Hochtourenerfahrung

Abfahrt: 8. 8. um 8:00 Uhr

Ausgangspunkt: Melag

Übernachtung: Weißkugelhütte 2544 m

Beschreibung: 1. Tag: Anfahrt mit Pkw nach Melag und Aufstieg

zur Hütte, ➚ 600 Hm, Gehzeit 3 Std.

2. Tag: Weißseespitze 3 518 m. Aufstieg über

den Falginferner in kleine Scharte westlich von

Punkt 3 305 m, von dort zum Gipfel, weiter

oberhalb der Vernagl-Eiswände zum Punkt

3 166 m, von dort geht es weitgehend eisfrei zurück

zur Hütte. ➚➘ 1 000 Hm, Gehzeit 6 Std.

3. Tag Weißkugel 3 739 m. Von der Hütte über

den Langtauferer Ferner zum Weißkugeljoch,

weiter über den Hintereisferner zum Hintereisjoch

ca. 3 450 m, und dann über den steilen Firnund

Felskamm (Stellen I) zum Gipfel, ➚ 1 300

Hm, Abstieg entlang des Anstiegs zur Hütte, ➘

1 900 Hm hinunter ins Tal, Gehzeit 10 Std.

Heimreise.

Rückkehr: 10. 8. gegen 19:00 Uhr

Besprechung: 7. 8. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 1. 8., max. 5 Teilnehmer

Organisation: Jörg Schneider

Gebühr: 50 €

15.–17.8. Tajaköpfe, Ehrwalder Sonnenspitze

2417 m, Mieminger Kette

Kategorie: Bergtour, Klettersteig

Ausrüstung: A, B

Anforderung: Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔΔ

Voraussetzung: Die Tour ist nicht für Klettersteigneulinge

geeignet.

Abfahrt: 15. 8. morgens

Ausgangspunkt: Ehrwald

Übernachtung:

Beschreibung:

68

Coburger Hütte

Fahrt nach Ehrwald. Seebenklettersteig, Coburger

Steig, Tajakante und Sonnenspitze sind die

Herausforderungen an diesem Wochenende.

Gemeinsam in der Gruppe wollen wir uns an

die schwierigen Klettersteige rund um die Coburger

Hütte wagen. Ziele sind die Gipfel der

Tajaköpfe und der Sonnenspitze.

Besprechung: 11. 8. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 2. 6., max. 8 Teilnehmer

Organisation: Wolfgang Doll, Margit Schuhwerk

Gebühr: 40 €


15.–17.8. Genussklettern im Steinseegebiet

Kategorie: Klettertour

Ausrüstung: A, C

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Klettern im Nachstieg bis V, Kenntnisse der

Abseiltechnik

Ausgangspunkt: Landeck

Übernachtung: Steinseehütte

Beschreibung: Weiteres bei der Tourenbesprechung

Besprechung: 7. 8. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 24. 7., max. 6 Teilnehmer

Organisation: Helmut Winkler, Stefan Heiligensetzer und

Stephan Ritschel

Gebühr: 30 €

15.8. Jochspitze 2232 m,

Allgäuer Alpen

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit

Abfahrt: 15. 8. um 07:30 Uhr

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Rückkehr:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Hinterhornbach

Aufstieg über die Aussichtsloge Kanzberg zur

Jochspitze und durch das Jochbachtal zurück.

➚➘ 1 128 Hm, Gehzeit ca. 7 Std.

gegen 17:00 Uhr

14. 8. um 18:00 Uhr

bis 13. 8., max. 8 Teilnehmer

Petra Schlüter

17.–28.8. Valle Maira, Piemont, Italien

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik Δ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 17. 8. um 08:00 Uhr

Ausgangspunkt: San Damiano Marca

Übernachtung: einfache Hotels oder Hütten

Beschreibung: Hüttentrekking durch das einsame und landschalich

reizvolle Mairatal. Man wandert teilweise

durch die letzten Urwälder Europas, findet

dort seltene und vielfältige Flora und Fauna

und nicht zuletzt kulinarische Höhepunkte der

Piemontesischen Küche. Tagesleistung: 10–20

km, max. ➚ 1 100 Hm, Gehzeiten 5–8 Std.

69


Rückkehr: 28. 8. gegen 18:00 Uhr

Besprechung: 16. 5. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 30. 4., max. 12 Teilnehmer

Organisation: Monika Markert, Alfred Weber

Gebühr: 70 €

Zusatzkosten: Fahrt und Übernachtungskosten

19.–21.8. Kleine Ötztalrunde

über dem Windachtal

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Sölden

Übernachtung:

Beschreibung:

70

Hochstubaihütte und Hildesheimer Hütte

1. Tag: Von Sölden mit dem Kleinbus zur Kleblealm

1 983 m. Dann Aufstieg über den Laubkarsee

und die Laubkarscharte zur Hochstubaihütte

3 174 m. ➚ 1 200 Hm, 4 Std.

2. Tag: Über den Weg durch das Warenkar zum

Eisjoch 3 149 m und weiter über den Gaiskarferner

zur Hildesheimer Hütte 2 900 m, ➚ 650

Hm und ➘ 900 Hm, ca. 6 Std.

3. Tag: Über das Gamsplatzl und den Triebenkarsee

zur Siegerlandhütte 2 710 m, anschließend

Abstieg über das Windachtal zum Gasthof

Fiegl. Von hier mit dem Kleinbus zurück

nach Sölden. ➚ 500 Hm,➘ 1 100 Hm, ca.

6 Std.

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Gebühr: 30 €

Zusatzkosten: 2 x 8 Euro Buskosten

18. 8. um 18:00 Uhr

bis 15. 8., max. 8 Teilnehmer

Günter Lichtenauer

22.8.–1.9. Grande Traversée des Alpes

Etappe 4/20

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 22. 8. morgens

Ausgangspunkt: Kempten

Übernachtung:

Beschreibung:

Im Zelt und auf Hütten am Weg

Ausgangsort ist der Zielort des Vorjahres: Ceillac

südlich von Briançon. Jedes Jahr wollen wir

5 bis 10 Tage zu unterschiedlichen Jahreszeiten


unterwegs sein, um durch viele Regionen,

Klima- und Vegetationszonen die Alpen als Natur-

und Kulturraum zu erleben. Tagesleistung

10 bis 25 km, max. 1 500 Hm im Aufstieg. Übernachtung

im Zelt oder in Rifugios am jeweiligen

Tagesziel.

Besprechung: Am 17. 2. findet um 18:30 Uhr ein Informationsabend

statt. Dort können wir uns kennen

lernen und die weiteren Vorbereitungen absprechen.

Anmeldung: bis 17. 2., max. 10 Teilnehmer

Organisation: Wolfgang Doll, André Hübler

Gebühr: 130 €

22.–24.8. Civetta 3220 m, Dolomiten

Kategorie: Klettersteig, Hochtour

Ausrüstung: A, B

Anforderung: Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔΔ

Abfahrt: 22. 8. um 6:00 Uhr

Ausgangspunkt: Passo Staulanza

Übernachtung: Rif. Goldai

Beschreibung: Über die Via Ferrata Alleghesi auf die Civetta

3 220 m, Schwierigkeit C/D mit freier Kletterei.

Abstieg Normalweg. Wenn zeitlich möglich,

weitere Tour zum Sasso Vernale 3 058 m und zur

Cima Ombretta 3 011 m.

Besprechung: 20. 8. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 15. 8., max. 8 Teilnehmer

Organisation: Fritz Zaum, Rolf Lehmer

Gebühr: 40 €

23.–30.8. Bergtouren und Klettersteige

rund um Cortina d’Ampezzo

Kategorie: Bergtour, Klettersteig

Ausrüstung: A, B

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Grundkurs Alpin, Klettersteigkurs und gute

Kondition

Ausgangspunkt: Cortina d’Ampezzo

Übernachtung:

Beschreibung:

Hütten, Gasthöfe und Campingplätze

Bergtouren rund um Cortina d’Ampezzo.

Cristallo di Mezzo 3 154 m, Punta Fiames 2 240

m, Tofana di Roces 3 225 m, Col Rosa 2 160 m,

Pisciaduspitze 2 985 m, Lagazuoi 2 752 m,

Cirspitzen 2 520 m, Gehzeit ca. 8 Std. pro Tag,

je nach Tour. ➚➘ 800–1 000 Hm pro Tag.

71


Besprechung: 20. 8. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 4. 7., max. 10 Teilnehmer

Organisation: Jürgen Peil, Elfriede Eibel, Rosmarie Mair

Gebühr: 145 €

Zusatzkosten: Fahrt, Übernachtung

23.–24.8. Piz Kesch 3418 m

Kategorie: Hochtour

Ausrüstung: A, D

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 23. 8. um 6:00 Uhr

Ausgangspunkt: Madulain im Engadin

Übernachtung: Chamanna d’Es-cha 2 594 m

Beschreibung: 1. Tag: Anfahrt mit Pkw nach Madulain und

Aufstieg zur Hütte, ➚ 900 Hm, ca. 3 Std.

2. Tag: Über die Porta d' Es-cha auf den Gletscher

und zum Schluss über leichte Felspassagen

zum Gipfel, 3 418 m. Rückweg entlang des Aufstiegs

zur Hütte und anschließend Abstieg nach

Madulain ➚ 800 Hm, ➘ 1700 Hm, Gehzeit 8

Std.

Rückkehr: 24. 8. gegen 19:00 Uhr

Besprechung: 7. 8. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 7. 8., max. 10 Teilnehmer

Organisation: Stefan Ehlers, Jörg Schneider

Gebühr: 40 €

23.–24.8. Altmann 2292 m, Säntis 2501 m

Kategorie: Bergtour, Klettersteig

Ausrüstung: A, B

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔΔ

Voraussetzung: Durchhaltevermögen, Klettersteigkurs

Abfahrt: 23. 8. um 7:00 Uhr

Ausgangspunkt: Wasserauen

Übernachtung: Berggasthaus Rotsteinpass

Beschreibung: 1. Tag: ➚ 1 500 Hm auf den Altmann und zur

Rotsteinhütte.

2. Tag: ➚ 400 Hm über den Lisengrat zum

Säntis und über den Seealpsee zurück.

Rückkehr: 24. 8. gegen 18:00 Uhr

Besprechung: per E-Mail/Telefon

Anmeldung: bis 1. 8., max. 5 Teilnehmer

Organisation: Margit Schuhwerk

Gebühr: 40 €

Zusatzkosten: Hütte HP ca. 60 Franken

72


29.8.–7.9. Picos de Europe,

Asturien, Spanien

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik Δ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Lust auf eine wunderbare Landscha außerhalb

der Alpen, auch mal etwas weiter zu fahren, eine

Woche einen Rucksack zu tragen und in Berghütten

zu übernachten. Gehzeiten max. 8 Std.

und ➚➘ 1 500 Hm.

Abfahrt: 29. 8. um 16:00 Uhr

Ausgangspunkt: Espinama, Spanien

Übernachtung: verschiedene

Beschreibung: Große Umrundung des Nationalparks Picos de

Europe, teilweise auf der Ruta de Reconquista.

Anspruchsvolle Wanderungen mit großen

Höhenunterschieden durch archaische Landschaen.

Großartige Schluchten, wunder -

schöne Miradors und Collados, für Gipfelsammler

weniger geeignet. Übernachtungen in

hochgelegenen, bewarteten Hütten. An-und

Abreise mit dem Pkw.

Rückkehr: 7. 9. gegen 22:00 Uhr

Besprechung: 22. 8. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 1. 8., max. 5 Teilnehmer

Organisation: Peter Lutz

Gebühr: 120 €

Zusatzkosten: Fahrtkosten und Hüttenübernachtungen

30.8. Mittenwalder Höhenweg,

Karwendel

Kategorie: Klettersteig

Ausrüstung: A, B

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Mittenwald

Auffahrt mit der Karwendelbahn. Überschreitung

Linderspitze – Sulzklammspitze – Kirchl -

spitze – Brunnsteinspitze – Brunnsteinhütte.

Abstieg über Leitersteig – Hängebrücke – Talstation

Karwendelbahn, ca. 8 Std.

28. 8. um 18:00 Uhr

bis 28. 8., max. 3 Teilnehmer

Georg Wörz

73


30.–31.8. Gatschkopf 2945 m, Parseierspitze

3036 m, Lechtaler Alpen

Kategorie: Bergtour, Klettertour

Ausrüstung: A, C, Steinschlaghelm, Gurt

Anforderung: Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔΔ

Abfahrt: 30. 8. um 8:00 Uhr

Ausgangspunkt: Grins

Übernachtung: Augsburger Hütte

Beschreibung: 1. Tag: Aufstieg zur Augsburger Hütte, ➚ 1 300

Hm, 3 Std. Klettergarten in Hüttennähe.

2. Tag: Über den Gatschkopf in die Patrolscharte

und über den Ostgrat auf den höchsten Gipfel

der Nördlichen Kalkalpen, die Parseierspitze.

Abwechslungsreiche Kletterei im Bereich II–

III. Langer Abstieg zum Ausgangspunkt, ➚

850 Hm, ➘ 2 100 Hm, Gesamtgehzeit 8 Std.

Rückkehr: 31. 8. gegen 18:00 Uhr

Besprechung: 28. 8. um 19:00 Uhr

Anmeldung: bis 30. 6., max. 6 Teilnehmer

Organisation: Ingo Floemer, Siegfried Bertele

Gebühr: 30 €

Zusatzkosten: Anreise, Hütte

31.8.–6.9. Leichte Dreitausender in Osttirol,

Kärnten

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik Δ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Gute Kondition erforderlich

Abfahrt: 31. 8. um 8:00 Uhr

Ausgangspunkt: Matrei

Übernachtung:

Beschreibung:

Gasthöfe

Leichte Wander-Dreitausender mit Stützpunkten

im Tal. Gasthöfe in Matrei und Heiligenblut.

Gipfel: Ochsenbug 3 008 m, Tschadinhorn

3 017m,Sandkopf 3 090 m, Spielmann

3 027 m.

Besprechung: 29. 8. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 25. 8., max. 15 Teilnehmer

Organisation: Fritz Zaum, Rolf Lehmer

Gebühr: 100 €

74


5.–7.9. Bergtouren am Flüelapass,

Rundtour Winterlücke 2787 m,

Jörilücke 2845 m

Kategorie: Bergtour, Wanderung

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Davos, Flüelapass, Wägerhus 2 207 m

Übernachtung: Hospiz Flüelapass oder Tschuggen

Beschreibung: 1. Tag: Flüela – Schwarzhorn 3 147 m.

2. Tag: Leichte Bergtouren zur Winterlücke

2 787 m und weiter zu den Jöriseen 2 489 m und

zur Jörilücke 2 845 m, gesamt 1 000 Hm, ca.

5½ bis 6½ Std.

Besprechung: 3. 9. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 14. 7., max. 10 Teilnehmer

Organisation: Jürgen Peil, Elfriede Eibel, Wolfgang Doll

Gebühr: 40 €

7.9. Südliches Höllhorn 2149 m,

Südgrat 4+, Nördliches Höllhorn

2140 m, Südwand 4

Kategorie: Klettertour

Ausrüstung: A, C

Anforderung:

Voraussetzung:

Abfahrt:

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Rückkehr:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Nachstieg im oberen 4. Grad. Beim Abstieg

sicheres Gehen in ausgesetztem Schrofengelände.

7. 9. um 6:00 Uhr

Hinterhornbach

Ca. 3 Std. Zustieg, ➚ 900 Hm, Südliches Höllhorn

8 Seillängen, ➚ 250 Hm und Nördliches

Höllhorn 2 Seillängen, ➚ 60 Hm, 2 Std.

Abstieg.

gegen 19:00 Uhr

4. 9. um 19:00 Uhr

bis 4. 9., max. 4 Teilnehmer

Christian Frey, Benjamin Himmel

11.9. Kienjoch 1953 m,

Ammergauer Alpen

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Graswang

75


Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Aufstieg über Kieneckspitze zum Kienjoch

(Gipfel). Abstieg über die Gruben zur Kuhalm

und zurück nach Graswang. ➚➘ 1 100 Hm, ca.

7 Std.

10. 9. um 18:00 Uhr

bis 8. 9., max. 8 Teilnehmer

Günter Lichtenauer

13.–14.9. Hoher Riffler, 3168 m, Pettneu

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik Δ Kondition ΔΔΔ

Ausgangspunkt: Pettneu

Übernachtung: Edmund-Graf-Hütte

Beschreibung: Anstieg von Pettneu zur Edmund-Graf-Hütte.

Weiter auf den Hohen Riffler und zurück. ➚➘

1 950 Hm, Gehzeit 10 Std.

Besprechung: 11. 9. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 11. 9., max. 3 Teilnehmer

Organisation: Georg Wörz

Gebühr: 30 €

20.9. Hochvogel 2593 m,

Allgäuer Alpen

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔΔ

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

76

Hinterhornbach 1 101 m

Überschreitung des Hochvogels. Hinterhornbach

– Schwabenbeckalm 1 700 m – Bäumenheimer

Weg, leichte Kletterei bis II. Der Abstieg

über die Balkenscharte – Fuchsensattel – Hinterhornbach

ist dann leicht. Gehzeit ca. 8½ Std.,

➚➘ 1 500 Hm.

17. 9. um 18:30 Uhr

bis 1. 9., max. 10 Teilnehmer

Jürgen Peil, Elfriede Eibel, Wolfgang Doll

25.9. Handschuhspitze 2319 m,

Mieminger Berge

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Weisland/ Arzkasten


Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Vom Parkplatz am Gasthaus Arzkasten über

den Alpsteig zum Marienbergjoch. Von dort

zum Gipfel und auf demselben Weg zurück,

➚➘ 1 170 Hm, ca. 6 Std.

24. 9. um 18:00 Uhr

bis 22. 9., max. 8 Teilnehmer

Günter Lichtenauer

2.–5.10. Per Mountainbike und

Klettersteig durch die Brenta

Kategorie: Bergtour, Klettersteig, Mountainbike

Ausrüstung: A, B, F

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔΔ

Abfahrt: 2. 10. nachmittags

Ausgangspunkt: Molveno

Übernachtung:

Beschreibung:

Hotel und Selbstversorger Hütte

Anfang Oktober wird es ruhig in der Brenta.

Wir brauchen für unsere Tour neben einer

guten Kondition, Schwindelfreiheit und einem

sicheren Tritt auch ein gerüttelt Maß an Klettersteigerfahrung.

Wir wollen rund um die Pedrotti

Hütte Klettersteige erforschen. Für die Überwindung

der Strecken vom Tal zum Startpunkt

für unsere Wanderung zur Selbstversorgerhütte

dient uns das MTB.

Besprechung: 29. 9. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 2. 6., max. 8 Teilnehmer

Organisation: Wolfgang Doll, Rosmarie Mair

Gebühr: 70 €

3. 10. Schwarzhanskarspitze 2227 m,

Lechtaler Alpen

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik Δ Kondition ΔΔΔ

Voraussetzung: Gehen im weglosen Gelände.

Abfahrt: 3. 10. um 7:30 Uhr

Ausgangspunkt: Forchach

Beschreibung: Forchach – Hochstanzer Alpe – Gipfel, über -

raschender Rundblick in alle Richtungen, ➚➘

1 330 Hm, ca. 6 Std.

Besprechung: 2. 10. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 1. 10., max. 8 Teilnehmer

Organisation: Petra Schlüter

77


11. 10. Gaishorn 2247 m,

Tannheimer Berge

Kategorie:

Ausrüstung:

Anforderung:

Voraussetzung:

Abfahrt:

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Rückkehr:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

78

Bergtour

A

Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Trittsicherheit

11. 10. um 7:00 Uhr

Vilsalpsee

Leichte Bergtour, ➚➘ 1 100 Hm

gegen 18:00 Uhr

9. 10. um 18:00 Uhr

bis 8. 10., max. 8 Teilnehmer

Rosmarie Mair

11.10. Ellbognerspitze 2553 m,

Allgäuer Alpen/ Lechtal

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Steeg, Lechtal 1 115 m

Beschreibung: Von Obergrube 1 250 m – Sonnenkogel 1 852

m – Ellbognerspitze 2553 m, ➚ ca. 1 200 Hm,

3½ bis 4 Std., ➘ ca. 3 Std.

Besprechung: 9. 10. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 2. 10., max. 15 Teilnehmer

Organisation: Jürgen Peil, Elfriede Eibel, Wolfgang Doll

11.10. Klettern im Lechtal

Kategorie: Klettertour

Ausrüstung: C

Anforderung: Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔΔ

Voraussetzung: Sicherer Nachstieg im 5. Grad.

Abfahrt: 11. 10. um 6:00 Uhr – Ausweichtermin 12. 10.

Ausgangspunkt: Lechtal

Beschreibung: Je nach Verhältnissen Klettertour im Lechtal

ca. 8–12 Seillängen.

Besprechung: 8. 10. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 8. 10., max. 4 Teilnehmer

Organisation: Alexander Sirch

16.10. Sommerabschlusstour

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ


Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

noch nicht bekannt

Ziel wird kurzfristig je nach Wetter- gegebenenfalls

Schneeverhältnissen bei der Tourenbesprechung

bekannt gegeben.

15. 10. um 18:00 Uhr

bis 13. 10., max. 8 Teilnehmer

Günter Lichtenauer

24.10. Schafreuter 2101 m, Karwendel

Kategorie: Bergtour

Ausrüstung: A

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Ausgangspunkt: Rißtal

Beschreibung: Überschreitung. Aufstieg über Moosenalm und

Nordwestgrat zum Gipfel. Abstieg über Tölzer

Hütte ➚➘ 1 150 Hm, Gehzeit ca. 5–6 Std.

Besprechung: 23. 10. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 23. 10., max. 8 Teilnehmer

Organisation: Waltraud Lecha

Notizen und Termine

79


MTB-Touren

24.5. MTB-Technik-und Fitnesstraining

für Anfänger

Kategorie:

Ausrüstung:

Anforderung:

Voraussetzung:

Abfahrt:

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Rückkehr:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

80

Mountainbike

F

Technik Δ Kondition ΔΔ

MTB-Fahrtechnik-Kurs

24. 5. um 9:00 Uhr

Dietmannsried

MTB-Runde bis ➚ 1 000 Hm, 4 Std. reine

Fahrzeit.

gegen 17:00 Uhr

Info per E-mail bzw. Telefon

bis 19. 5., max. 8 Teilnehmer

Klaus Wüst

7.6. MTB-Tour Tannheimer Tal

Kategorie: Mountainbike

Ausrüstung: F

Anforderung: Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Mittelschwere Trails bergab, kurze Schiebe -

passagen, je nach Können.

Abfahrt: 7. 6. um 8:00 Uhr

Ausgangspunkt: Haldensee

Beschreibung: Haldensee – Rauth – Meraner Höhenweg –

Krinnenalpe – Gräner Ödenalpe – Strindental

– Strindenscharte – Gappenfeldalpe – Vilsalptal

– Haldensee, ➚ ca. 1 250 Hm.

Besprechung: 6. 6. um 18:00 Uhr


Anmeldung:

Organisation:

bis 6. 6., max. 8 Teilnehmer

Gerhard Hennig

7.6. MTB-Technik-Training

für Fortgeschrittene

Kategorie: Mountainbike

Ausrüstung: F

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Voraussetzung: Beherrschung leichter Single-Trails

Abfahrt: 7. 6. um 09:00 Uhr

Ausgangspunkt: Bad Grönenbach

Beschreibung: MTB-Tour bis ➚ 1 000 Hm, ca. 3 Std. reine

Fahrzeit.

Rückkehr: gegen 14:00 Uhr

Besprechung: Info per E-Mail bzw. Telefon

Anmeldung: bis 2. 6., max. 7 Teilnehmer

Organisation: Klaus Wüst

15.–21.6. Annecy, Frankreich

Kategorie: Mountainbike

Ausrüstung: F

Anforderung: Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔΔ

Voraussetzung: gute Kondition erforderlich

Ausgangspunkt: Annecy, Frankreich

Übernachtung: Campingplatz bei Annecy

Beschreibung: Anreise Samstag, 14. Juni. Sonntag bis Samstag

gibt täglich zwei geführte Mountainbiketouren:

Eine etwas anspruchsvollere und eine gemäßigtere.

Weiterhin gibt es um Annecy Klettergebiete

und Klettersteige. Genaueres zu den Touren

nach der Anmeldung per E-Mail. Teilnahme auf

10 Familien beschränkt. Mieten von Bugalows

ist möglich.

Besprechung: Info zu den Touren per E-Mail

Anmeldung: bis 30. 4., max. 10 Teilnehmer

Organisation: Elmar Tschinkel, Gerhard Hennig

Gebühr: 75 €

19.–22.6. Bike Frühling

Kategorie: Mountainbike

Ausrüstung: A, F

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔΔ

Abfahrt: 19. 6. morgens – die An- und Abreise erfolgt

mit der Bahn

Ausgangspunkt: Kempten/Sonthofen

81


Übernachtung:

Beschreibung:

82

in Pensionen am Tagesziel

Die Route des Trans Germany MTB Rennens

aus dem Jahre 2011 dient uns als grobe Orientierung

für unsere Fahrt durch den Frühling.

Stressfrei und mit viel Spaß wollen wir je nach

Gruppenzusammensetzung gemeinsam eine

lohnende Tour von Sonthofen nach Garmisch

finden.

1. Tag: von Sonthofen nach Pfronten (50 km,

1 500 Hm)

2. Tag: von Pfronten nach Lermoos (50 km,

1 200 Hm)

3. Tag: von Lermoos nach Seefeld (45 km, 1 300

Hm)

4. Tag: von Seefeld nach Garmisch (45 km, 700

Hm)

16. 6. um 18:30 Uhr

bis 17. 3., max. 6 Teilnehmer

Wolfgang Doll

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Gebühr: 40 €

Zusatzkosten: Bahn und Pensionen

5.7. Sulzberg (Österreich)

Kategorie: Mountainbike

Ausrüstung: F

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition Δ

Abfahrt: 5. 7. um 8:30 Uhr

Ausgangspunkt: Röthenbach (Westallgäu)

Beschreibung: MTB-Tour im Westallgäu mit einem hohen Anteil

an Singletrails, ➚ ca. 600 Hm, 40–50 km.

Rückkehr: gegen 16:30 Uhr

Besprechung: 2. 7. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 30. 6., max. 7 Teilnehmer

Organisation: Johannes Aichele

12.7. Oberinntal, Venetalm 1994 m,

Kaunergrat

Kategorie: Mountainbike

Ausrüstung: F

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔΔ

Abfahrt: 12. 7. um 7:30 Uhr

Ausgangspunkt: Arzl im Pitztal

Beschreibung: Arzl – Imsterberg – Venetalm – Pillerhöhe –

Kalkofenegg – Taschen – Eggmahd – Hoch -

asten – Arzl, ➚➘ 1 400 Hm, 37 km.

Besprechung: 11. 7. um 18:00 Uhr


Anmeldung:

Organisation:

bis 11. 7., max. 8 Teilnehmer

Gerhard Hennig

19.–20.7. Zwischen Lenggries

und Walchensee

Kategorie: Mountainbike

Ausrüstung: F

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 19. 7. um 6:00 Uhr

Ausgangspunkt: Lenggries

Übernachtung:

Beschreibung:

bei Walchensee

1. Tag: Von Lenggries durch die Jachenau zum

Walchensee. Von dort zum Herzogstandhaus ca.

55 km, ➚ 1 400 Hm.

2. Tag: Abfahrt nach Kochel, zurück über die Jachenau

nach Lenggries ca. 60 km, ➚ 1 400 Hm.

Rückkehr: 20. 7. gegen 20:00 Uhr

Besprechung: 17. 7. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 26. 6., max. 6 Teilnehmer

Organisation: Stefan Heinle

Gebühr: 40 €

19.7. Rund um die Zugspitze,

Wetterstein

Kategorie: Mountainbike

Ausrüstung: F

Anforderung: Technik Δ Kondition ΔΔ

Abfahrt: 19. 7. um 7:00 Uhr

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Rückkehr:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Zusatzkosten:

Ehrwald

Von der Bergstation der Ehrwalder Almbahn

durch das Gaistal mit eindrucksvoller Bergkulisse

auf steinigem Fahrweg bis Leutasch, Mittenwald,

über den Ferchensee, Elmau bis Garmisch,

gemäßigtes Tempo, ca. 70 km, An- und Rück -

reise mit Bayernticket.

gegen 20:00 Uhr

16. 7. um 18:00 Uhr

bis 16. 7., max. 8 Teilnehmer

Ursula Enderle

Bayernticket und ca. 11 € Seilbahn

2.8. Kempter Wald zwischen

Durach und der Wertach

Kategorie: Mountainbike

Ausrüstung: F

83


Anforderung:

Abfahrt:

Ausgangspunkt:

Beschreibung:

Rückkehr:

Besprechung:

Anmeldung:

Organisation:

Technik ΔΔ Kondition ΔΔ

2. 8. um 8:30 Uhr

Durach

MTB-Tour zwischen Durach und der Wertach

durch den Kempter Wald mit einem großem

Anteil an Singletrails, ca. 55 km, ➚ 800 Hm.

gegen 16:30 Uhr

30. 7. um 18:00 Uhr

bis 28. 7., max. 7 Teilnehmer

Johannes Aichele

20.–27.9. Soca-Tal, Kobarid, Slowenien

Kategorie: Mountainbike

Ausrüstung: F

Anforderung: Technik ΔΔΔ Kondition ΔΔΔ

Abfahrt: 20. 9. um 6:30 Uhr

Ausgangspunkt: Kobarid

Übernachtung: Gasthof/Pension

Beschreibung: Touren je nach Wetter und Tagesform variierbar.

➚➘ 1 600 Hm, 60 km

Besprechung: 23. 7. um 18:00 Uhr

Anmeldung: bis 1. 7., max. 7 Teilnehmer

Organisation: Gerhard Hennig

Gebühr: 70 €

2.–5.10. Per Mountainbike und

Klettersteig durch die Brenta

Kategorie: Bergtour, Klettersteig, Mountainbike

Ausrüstung: A, B, F

Anforderung: Technik ΔΔ Kondition ΔΔΔ

Abfahrt: 2. 10. nachmittags

Ausgangspunkt: Molveno

Übernachtung:

Beschreibung:

84

Hotel und Selbstversorger Hütte

Anfang Oktober wird es ruhig in der Brenta.

Wir brauchen für unsere Tour neben einer guten

Kondition, Schwindelfreiheit und einem

sicheren Tritt auch ein gerüttelt Maß an Klettersteigerfahrung.

Wir wollen rund um die Pedrotti

Hütte Klettersteige erforschen. Für die Überwindung

der Strecken vom Tal zum Startpunkt

für unsere Wanderung zur Selbstversorgerhütte

dient uns das MTB.

Besprechung: 29. 9. um 18:30 Uhr

Anmeldung: bis 2. 6., max. 8 Teilnehmer

Organisation: Wolfgang Doll, Rosmarie Mair

Gebühr: 70 €


Gruppentermine

Bergwandergruppe

Die Touren finden stets dienstags statt,

können aber wetterbedingt auf den folgenden

Donnerstag oder Dienstag verschoben

werden. Busabfahrt an der Allgäu-Halle

in Kempten. Anmeldung

direkt beim Organisator und Leiter Michael Diehl,

Telefon 08 31/9 60 55 57 (nicht Wochenende)

Mobil 01 76/64 94 93 48

E-Mail rudolfdiehl@yahoo.de

25.3. Tourenvorstellungen für 2014

Tourenvorstellungen von den jeweiligen Wanderführern

für 2014 um 19.00 Uhr im Gasthaus „Sti“ und Ausfüllen

der Teilnehmerlisten für die einzelnen Wandertouren

durch die Teilnehmer.

27.5. Höhenrücken Prodel im Allgäu

Ausgangs- und Rückkehrort: alkirchdorf. Aufstieg

zur Schwandalpe, über die Klamm zum Denne berg. Abstieg

über den Prodel nach alkirchdorf. Aufstieg wie

Abstieg ca. 700 Hm, Gehzeit 5–6 Std. Einkehrmöglichkeit

in alkirchdorf. Wanderleiter: Mandi Böck

10.6. Fänerenspitze 1506 m,

Appenzeller Land

Ausgangs- und Rückkehrort: Eggenstanden 892 m. Aufstieg

wie Abstieg 430 Hm. Gehzeit 5–6 Std. Einkehr in

Lindau.

Wanderleiter: Dr. Kadi Fuchsberger

24.6. Berwang – Hönig 2034 m, Rinnen, Tirol

Ausgangsort: Berwang 1 342 m. Aufstieg über Rastkopf

– Sattelkopf und dann über steile Grashänge zum Hönig.

Botanisch sehr schön. Abstieg über Sattelkopf – Kögelehütte

nach Rinnen 1 262 m. Aufstieg ca. 720 Hm. Abstieg

ca. 750 Hm. Gehzeit ca. 6 Std. Einkehrmöglichkeit

in der Kögelehütte. Wanderleiter: Hermann Schöpf

8.7. Tegernseer Hirschberg 1670 m

Ausgangs- und Rückkehrort: Parkplatz von Scharling

770 m. Aufstieg über Rauheckalm zum Gipfel. Abstieg

85


86

zum Hirschberghaus – Hirschlache – Parkplatz. Aufstieg

und Abstieg ca. 800 Hm. Gehzeit ca. 5–6 Std. Einkehrmöglichkeit

im Hirschberghaus. Wanderleiter:

Hetsch Schaefer

22.7. Hohe Mut 2659 m, Obergurgl, Ötztal

Aufstieg mit der Gondel Bahn 1 und 2 zur Berg station,

2 630 m. Weiter zum Gipfel und Rotmoosferner 2 700

m. Abstieg durch das Rotmoostal zur Schönwieshütte,

weiter nach Obergurgl. Aufstieg ca. 180 Hm. Abstieg ca.

800 Hm. Einkehr in der Schönwieshütte.

Wanderleiter: Günter Lichtenauer

5.8. Muttekopfhütte 1934 m,

Rosengartenschlucht, Imst

Aufstieg von Imst 828 m, mit Sesselbahn zur Mittelstation,

1 491 m, zur Latschenhütte 1 623 m, oder noch weiter

zur Muttekopütte. Abstieg zur Mittelstation. Aufstieg

ca. 643 Hm, Abstieg ca. 438 Hm. Gehzeit ca. 5–6½

Std. Einkehr erfolgt in Imst.

Wanderleiter: Fred Graf

19.8. Zwölferkopf 2567 m, Oberer Sattelkopf

2572 m, Samnaungebiet

Ausgangsort: Fiss, Bergdorf über dem Oberinntal, 1 438

m. Aufstieg: Mit der Schönjochbahn – Mittelstation,

1 920 m. Weiter zu Fuß zum Schönjöchlkamm, Fisser

Joch 2 432 m. Der Weg führt uns über den Zwölferkopf

– Oberer Sattelkopf – Mittlerer Sattelkopf 2 310 m. Abstieg:

Über Quellenweg zur Bergstation der Komperdellbahn

1 995 m, Nähe Kölner DAV-Haus. Mit der Bahn

hinab nach Serfaus 1 429 m. Aufstieg ca. 680 Hm. Abstieg

ca. 630 Hm. Gehzeit ca. 5–6 Std. Einkehr im Kölner

DAV-Haus.

Wanderleiter: Edi Fröhlich

2.9. Jägerkamp 1759 m, Schlierseer Berge

Ausgangspunkt: Spitzingsattel 1 127 m. Aufstieg: Zur

Schönfeldhütte, 1 400 m, hinauf zum Fuß der Benzingspitze

und dann zum Jägerkampgipfel. Abstieg: Über

Tanzeck, Rauhkopf zur Taubensteinseilbahn und zum

Bus. Aufstieg ca. 632 Hm, Abstieg ca. 485 Hm. Gehzeit

ca. 5 Std. Einkehr im Winkelstüberl bei Fischbachau.

Wanderleiter: Hetsch Schaefer


16.9. 5-Seen-Wanderung Pizol, Ostschweiz

Ausgangsort: Wangs, Ostschweiz. Aufstieg mit der Kabinenbahn

zur Pizolhütte, 2 227 m, zum Wildsee 2 493 m.

Abstieg über Schottensee, Schwarzsee, Baschalvasee und

Wangsersee. Höhendifferenz ca. 940 Hm. Abstieg per

Kabinenbahn. Gehzeit ca. 4–5 Std. Einkehrmöglichkeit

evtl. in Lindau.

Wanderleiter: Fred Graf

30.9. Höllkopf 2194 m, Mieminger Berge

Ausgangsort: Biberwier. Aufstieg mit Sesselbahn bis ca.

1 650 m. Dann zu Fuß über das Hölltörl 2 100 m zum

Höllkopf 2 194 m. Abstieg: Zurück über das Hölltörl

zum Lehnberghaus 1 554 m nach Arzkasten 1 151 m, auf

dem Mieminger Plateau, wo uns der Bus abholt. Aufstieg

ca. 600 Hm, Abstieg ca. 1 000 Hm. Gehzeit ca. 6 Std.

Einkehr im Lehnberghaus. Wanderleiter: Hermann

Schöpf.

14.10. Tölzer Hütte 1835 m,

Karwendelgebirge

Ausgangsort: Eng-Ahornboden 885 m. Aufstieg auf

Forststraße durch den Wald. Dann etwas steiler bergauf

führt nun der Pfad durch Grasgelände zur Tölzer Hütte.

Abstieg wie Anstiegsweg ca. 950 Hm. Gehzeit ca. 5½–6

Std. Einkehr im Gasthof Post in Hinterriß.

Wanderleiter: Erwin Schmid

28.10. Herbstabend

Herbstabend im Gasthof „Zum Sti“ um 19 Uhr.

87


Kinder-, Jugendund

Familiengruppen

Kindergruppe

Kinder von 6 bis10 Jahren

Leitung Angela Roth-Kuhn, Sabine Schmid

Telefon 0 83 76/4 11

Mobil 01 51/21 33 23 03

E-Mail sabine@beidenschmids.de

18.1. Rodeln

22.2. Mit den Schneeschuhen

ums Petersthaler Hörnle

22.3. Wir umrunden den Eschacher Weiher

12.4. Über die Ruinen zum Drachenköpfle

und Drachenlochhöhle

10.5. Wir besuchen das

Walderlebniszentrum Ziegelwies

28.6. Wir erklimmen den Spieser

12.7. Überraschungstour

mit den „Sommersprossen“

20.9. Naturlehrpfad Ahornreitweg

im Ammergebirge

11.10. Hüttenwochenende

vom 11.–12. 10.

8.11. Über den Jägersteig ins

Retterschwanger Tal zum Würstlegrillen

6.12. Weihnachtsfeier

88


Jugend I

Jugendliche von 10 bis 14 Jahre

Die Ziele werden je nach Witterung kurzfristig festgelegt.

Leitung Dirk Wrenger

Telefon 0 83 73/9 35 66 49

Mobil 01 76/21 83 41 39

24.1. Nachtrodeln

25.1. Schneeschuhtour

14.2. Hüttentour/Winterbiwak

vom 14.–15. 2.

8.3. Schneeschuhtour

12.4. Schneeschuhtour

16.5. Klettern am Turm + Slacklinen

17.5. Bergtour

27.6. Bärenloch

28.6. Bergtour

26.7. 2-Tages-Tour „Neben den Gletschern“

vom 26.–27. 7.

13.9. Bergtour

11.10. Bergtour

12.12. Weihnachtsfeier

13.12. Schneetour

89


Jugend 2

Jugendliche von 15 bis 18 Jahren.

Leitung: omas Kuwan

Telefon 01 72/3 45 90 21

Die Jugend 2 wird wieder neu belebt, das Programm stand zum Redaktionsschluss

noch nicht fest. Bitte wenden Sie sich bei Interesse

direkt an den Leiter oder an unsere Geschässtelle. Sobald das Programm

erstellt ist, wird es auch auf unserer Homepage www.davkempten.de

veröffentlicht.

Jungmannschaft

Junge Leute zwischen ca. 18 bis 25 Jahre

Leitung Florian Lorenz

Mobil 01 60/1 55 83 64

Alexander Sirch, Markus Sorg

27.12. 2013: Skitourentage

Vom 27.–29.12.2013 mit Übernachtung im

Winterraum, Leitung: F. Lorenz

25.1. Skitour auf die Reichspitze,

Lechtaler Alpen

Leitung: M. Sorg

15.2. Skitour im Karwendel

Leitung: F. Lorenz

15.3. Skihochtour im Ortlergebiet

Vom 15.–16. 3. Leitung: A. Sirch

12.4. Skitouren um die Rappenseehütte

Vom 12.–13. 4. Leitung: M. Sorg

17.5. Alpine Mehrseillängentouren im Tessin

Leitung: A. Sirch

21.6. Klettern im Ammergau

Leitung: M. Sorg

19.7. Klettern im Wetterstein

Leitung: F. Lorenz

90


20.9. Klettern an südseitigen Wänden

in den Dolomiten

Vom 20.–21. 9., Leitung: A. Sirch

18.10. Bike & Hike im Allgäu

Leitung: M. Sorg

22.11. Klettersteigtour im Allgäu

Leitung: F. Lorenz

Familiengruppe „Salamander“

Familien und Alleinerziehende der 7-Jährigen und älter

Leitung Angela Roth-Kuhn E-Mail ar@engelbaer.de

Telefon 08 31/5 75 78 90

12.1. Expedition mit Steigeisen

in den Eistobel

1.2. Fackelwanderung in der Breitachklamm

Je nach Wetter und Schneelage kann sich der Termin

noch ändern.

23.2. Schneeschuhwanderung zum

Alpkönigblick

16.3. Mit dem Rodel zur Alpe Mittelberg

6.4. Frühjahrswanderung mit

Geocaching bei Ronsberg

4.5. Starzlachklamm und Museumsdorf

Erzgruben

Ausweichtermin 11. 5.

17.5. Frühjahrsmoorwanderung Hellengerst

1.6. Gaisalpsee – einer der schönsten

Brotzeitplätze im Allgäu

29.6. Stoffelberg und Falltobel

13.7. Expedition: auf vergessenen Wegen

aufs Ofterschwanger Horn

91


26.9. Hüttenwochenende

am Wächter des Allgäus

vom 26.–28. 9.

3.10. Sagenhafte Herbstmoorwanderung

zum Igelsee

19.10. Buchenegger Wasserfälle

16.11. Illerschleife, Hängebrücke und

Burgruine Kalden

13.12. Abendliche Winterwanderung

durch den Kalbsangstobel

Familiengruppe

„Kraxlkids“

Familien und Alleinerziehende der 7- bis 10-Jährigen

Leitung Jürgen Lukas

Telefon 08 31/6 97 25 00

18.1. Übernachtung Kemptner Naturfreundehaus

bei Immenstadt

vom 18.–19. 1.

23.2. Rodeltour Kappeler Alm, Pfronten

21.3. Übernachtung Otto-Schwegler-Selbstversorger-Hütte

bei Gunzesried

vom 21.–23. 3.

6.4. Frühjahrswanderung Zirmgrat

bei Füssen

25.5. Wanderung auf den Sonnenkopf

bei Fischen

28.6. Übernachtung Muttekopfhütte,

Lechtaler Alpen

vom 28.–29. 6.

19.7. Übernachtung Anhalter Hütte,

Lechtaler Alpen

vom 19.–20. 7.

92


2.8. Übernachtung Bamberger Hütte,

Kitzbüheler Alpen

15.8. Zeltübernachtung Hanauer Hütte,

Lechtaler Alpen

vom 15.–17. 8.

27.9. Übernachtung Hohenzollernhaus,

Ötztaler Alpen

vom 27.–28. 9.

19.10. Wanderung Falkenhütte,

Seelekopf bei Steibis

28.11. Chaoswochenende

Selbstversorgerhütte bei Oberstaufen

vom 28.–30. 11.

13.12. Fackelwanderung Eschacher Weiher

Familiengruppe

„Die Sommersprossen“

Familien und Alleinerziehende der 3- bis 6-Jährigen

Leitung Monika Mayer

Telefon 0 83 76/23 94 53

26.1. Zweibeiner und Vierbeiner unterwegs

Ein Winterwanderritt mit Lama, Pony und Esel

23.2. Auszeit

Eine Schneeschuhwanderung für Eltern

5.3. Jim Knopf und Lukas,

der Lokomotivführer

Besuch am Bahnhof Kempten

25.4. Sterngucker

Volkssternwarte Ottobeuren

10.5. Bienenstich

Wir besuchen einen Imker. Je nachdem wie weit der

Frühling zu der Zeit schon erwacht ist, kann sich der Termin

auch noch ändern.

93


29.6. Käslaibla

Zur Bergkäseherstellung auf die Alpe Hochried

12.7. Großputz im Wald mit Förster Hans

3.8. Stolpern über Stock und Stein

Erste Hilfe unterwegs

14.9. Das THW im Einsatz

Besuch beim THW in Sonthofen

4.10. Spannendes von Zauberkräutern

und Rettungssuchhund

Umweltstation Legau samt Feld und Flur

22.11. Advent im Allgäu

Arche Hof Birk in Hellengerst

29.11. Advent im Allgäu

Arche Hof Birk in Hellengerst

20.12. Waldweihnacht

Christbaum schlagen mit Förster Hans

Familiengruppe

„Kleine Berg-Entdecker“

Familien und Alleinerziehende der 2- bis 7-Jährigen.

Die Angebote richten sich an Familien/ Alleinerziehende mit Kindern

zwischen 2 und 7 Jahren. Ich bitte um jeweilige Anmeldung

zu den Touren bis spätestens eine Woche vorher per E-Mail unter

b_glockner@gmx.de. Voraussetzung für jede Tour ist witterungsund

anforderungsentsprechende Ausrüstung, insbesondere Bergschuhe,

sowie entsprechende gesundheitliche/ körperliche Voraussetzung.

Leitung Birgit Glockner E-Mail b_glockner@gmx.de

Telefon 0 8304/929287

12.1. Winterwanderung mit Schneeschuhen

im Werdensteiner Moor

Treffpunkt: 10.30 Uhr PP Werdensteiner Moor

1.2. Klettern und Bouldern

Treffpunkt: 15.00 Uhr Boulderhalle Nordschule

94


23.2. Winterwanderung mit Rodel

in Richtung Buchelalpe

Treffpunkt: 10.30 Uhr PP Unterjoch

1.3. Klettern und Bouldern

Treffpunkt: 15.00 Uhr Boulderhalle Nordschule

23.3. Winterwanderung mit Schneeschuhen

auf dem Oberjoch

Treffpunkt: 10.30 Uhr PP Oberjoch

6.4. Wir suchen einen Schatz –

Wanderung mit Geocaching

Ziel wird ca. eine Woche vorher unter Berücksichtigung

der Wetter- und Schneelage festgelegt.

22.4. Bergfreizeit

Vom 22.–25. 4. Telefonische Anmeldung bis 10. 1., Tourenbesprechung

wegen Festlegung des Ziels und Vorhaben

wird vereinbart.

10.5. Klettern am Kletterturm

Engelhaldepark

Treffpunkt: 15.00 Uhr am Turm

24.5. Wanderung zur Gaisalpe

Treffpunkt: 10 Uhr am Parkplatz

10.6. Bergfreizeit

Vom 10.–13. 6. Telefonische Anmeldung bis 10. 1., Tourenbesprechung

wegen Festlegung des Ziels und Vorhabens

wird vereinbart.

28.6. Hüttenwochenende

auf der Biberacher Hütte

Verbindliche Anmeldung für das Wochenende vom

28.–29. 6. mit Anzahlung bis 1. 2.

12.7. Klettern am Kletterturm

Engelhaldepark

Treffpunkt: 15.00 Uhr am Turm

26.7. Hüttenwochenende auf der

Raintalangerhütte

Wochenende vom 26.–27. 7., verbindliche Anmeldung

mit Anzahl der Teilnehmer bis 1. 2.

95


2.9. Familientour ins Valle Maggia

vom 2.–5. 9., verbindliche Anmeldung bis 1. 3

27.9. Klettern am Kletterturm

im Engelhaldepark

Treffpunkt: 15.00 Uhr am Turm

12.10. Wanderung auf das Söllereck

Auffahrt und Abfahrt mit der Bahn, Höhenwanderung,

Treffpunkt: 9.00 Uhr an der Talstation.

1.11. Wildnistour

23.11. Wanderung bei Steibis

Treffpunkt: 10.30 Uhr Wander-PP Steibis

6.12. Klettern und Bouldern

Treffpunkt: 15.00 Uhr Boulderhalle Nordschule

21.12. Winterwanderung im Kempter Wald

Treffpunkt: 10.30 Uhr Wander-PP Tobias

Kinderklettergruppen und

wettkampforientierte

Sportklettergruppen

Sport- und Wettkampfklettergruppe Monkees

Leitung: Ines Dull und Daniel Kretschmer

Training: Montag, Mittwoch und Freitag

Mini-Monkees

Leitung: Norbert Grotz, Jane Filgis, Michael Schmidt

Training: Montag, Mittwoch und jeden 2. Freitag

Zeiten werden im Internet bekannt gegeben

KKG01

Leitung: Anna Natterer und Alessa Kluge

Training: Mittwoch wöchentlich 17.30–19.30 Uhr

KKG02

Leitung: Uwe Schneider und Ruth Dollrieß

Training: Freitag 14-tägig 17.00–18.30 Uhr

96


KKG03

Leitung: Robert Kulawiak, Alexandra Schropp

Training: Freitag wöchentlich 15.00–16.30 Uhr

KKG04

Leitung: Stefanie Tamler und Patrick Dumler

Training: Dienstag Sommer wöchentlich/Winter 14-tägig 17.30–

19.00 Uhr

KKG05

Leitung: Stephan Ritschel, Benjamin Himmel, Christoph Luckner

Training: Dienstag 14-tägig 17.30–19.00 Uhr

KKG06

Leitung: Cornelia Krause

Training: Mittwoch wöchentlich 18.30–20.00 Uhr

KKG07

Leitung: Isabell und Frank Niedermeier, Peter Scheuermann

Training: Montag wöchentlich 17.30–19.00 Uhr

KKG08

Leitung: Sepp Schmaus, Leonie Hiltensberger, Sascha Faust

Training: Dienstag wöchentlich 16.00–18.00 Uhr

KKG09

Leitung: Roger Timmermann, Johannes Graf

Training: Donnerstag wöchentlich 17.30–19.00 Uhr

KKG10

Leitung: Heike Fritz und Michael Schmidt

Training: Freitag wöchentlich 15.00–16.30 Uhr

KKG11

Leitung: David Haas, Claudia Bischoff

Training: Montag wöchentlich 17.30–19.00 Uhr

KKG12

Leitung: Ingo Hoffmann, Vera Kleindienst

Training: Freitag 14-tägig 17.30–19.00 Uhr

KKG15 (integrative Klettergruppe)

Leitung: Birgit Glockner

Training: Montag 14-tägig 14.00–16.00 Uhr

Klettergruppe Alpin

Leitung: Uwe Schneider, Tobi Baur

Training: variabel, nach Vereinbarung

97


Naturschutzgruppe

Leitung Gotthard Seitz

Telefon 08 31/7 36 18

Anmeldung zu den Touren bei Gotthard Seitz oder in der Geschässtelle

zu den üblichen Öffnungszeiten.

29.6. Hirschbachtobel – Krähenwand –

Jochschrofen – Kematsrieder Moos

Hirschbachtobel – Krähenwand – Jochschrofen – Kemats rieder

Moos mit Alfred Karle-Fendt im Rahmen der Bayern-Tour-Natur

2014 in Zusammenarbeit mit dem LBV.

Von Bad Hindelang wandern wir im Hirschbachtobel durch kreidezeitliche

Gesteine mit dem einzigen Allgäuer Vulkangestein, dem

Diabasporphyrit. Dabei begleitet uns herrliche Schluchtvegetation

bis zu den Wasserfällen unterhalb der Krähenwand, wo wir mit etwas

Glück auch Felsenschwalben entdecken können.

Weiter geht es im Hauptdolomit zum Jochschrofen entlang imposanter

Erosionsformen durch steilen Hangwald Richtung Hirschalpe.

Von dort steigen wir über den Kleinen Jochschrofen durch artenreiches

Mosaik von Lichtwald bis Magerrasen (Orchideen,

Tagfalter) nach Oberjoch ab. Dort durchstreifen wir das Kematsrieder

Moos (Moorlibellen, Torfdolinen), um schließlich je nach Lage

entweder über den Wildbach „In der Hölle“ mit schöner Kalktuffbildung

nach Bad Hindelang abzusteigen oder mit dem Linienbus

zurückzufahren.

Die Tour findet wieder in Zusammenarbeit mit dem Landesbund

für Vogelschutz, Kreisgruppe Kempten-Oberallgäu und dem Bayerischen

Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit statt.

Abfahrt: 7.00 Uhr Allgäu-Halle, Kempten. (Normale Wanderausrüstung

und Fernglas)

98


12.10. Lechkiesel VI: Auf Spuren der Walser im

hinteren Tiroler Lechtal

Diesmal führt uns Peter Nasemann, erfolgreicher Buchautor („Der

Lech im Gebirge“) und Mitglied des Naturschutz- Beirats des Bezirkes

Schwaben auf Spuren der Walser im Tiroler Lechtal.

Zuerst fahren wir in Fahrgemeinschaen zur kleinsten Gemeinde

Österreichs mit 76 Einwohnern, Kaisers (Stand: 1. 1. 2013). Sie ist

mit weniger als einem Einwohner pro Quadratkilometer auch die

dünnstbesiedeltste. Über ihre Besiedelungsgeschichte, ihre einzigartige

Flora und Fauna erfahren wir mehr bei einer kleinen Wanderung

im Hochtal.

Anschließend fahren wir weiter nach Warth, das erstmals 1059 n.

Chr. anlässlich einer Schenkung von König Heinrich IV. an den

Bischof von Augsburg erwähnt wurde. In fürstbischöflichem Hoheitsgebiet

blieb es bis 1816. Warth ist mit 1495 m die höchstgelegene

Gemeinde Vorarlbergs und gehört zum alten Walsergericht

Tannberg.

Zum Abschluss unserer Reise in Geschichte, Geologie, Flora und

Fauna erwandern wir die Umgebung des kleinen, aber höchst interessanten

Weilers Lechleiten am Fuße des Biberkopfes.

Wenn es Zeit und Wetter erlauben, schaffen wir es sogar bis zur herrlich

gelegenen Lechleiter Alp.

Abfahrt: 8.00 Uhr Allgäu-Halle, Kempten (Wanderausrüstung)

99


Vorschau Sektionsabende

Jeden 1. Donnerstag im Monat, 20 Uhr, Haus Hochland

Leitung Sabine Lienert

Telefon 08 31/1 58 55

Die weiteren Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

9.1. Der Lech im Gebirge – Naturschutz

am Lech im Wandel der Zeit

Referent: Peter Nasemann

6.2. Sahara – Ghana – Marokko

Referent: Lothar eissmann

6.3. Verwall

Referent: Rollo Steffens

3.4. Mitgliederversammlung

8.5. Jubilarehrung

5.6. noch offen

Vortrag und Referent werden rechtzeitig bekannt gegeben

3.7. Wilde Alpen

Referent: Armin Hofmann

100


Vorschau Alpines Eck

Mittwoch, 19.30 Uhr, Gaststätte „Zum Sti“

Leitung Else Götz

Telefon 08 31/7 94 69

22.1. Piemont

Referent: Toni Hutter

19.2. Der Schlangenbach in Kempten

Referent: Ralf Lienert

19.3. Wildes Allgäu in den vier Jahreszeiten

Referent: Robert Maier

16.4. USA

Referent: Klaus Gorlo

18.6. Wandern über dem Gardasee

Referent: Dieter Webersik

24.9. Sentiero Roma

Referent: Alfred Weber

22.10. Impressionen Carmague, Rhône-Delta,

Europas letzte Kraniche

Referent: Armin Hofmann

19.11. Karwendel

Referent: Helmut Schäfer

10.12. Adventsfeier

Adventsfeier 19.00 Uhr

101


Ortsgruppe Obergünzburg

Jeden ersten Mittwoch im Monat Versammlung der Ortsgruppe im

„Schwanen“, Obergünzburg

Jeden zweiten Freitag im Monat, von Dezember bis April leichte

Skitouren 800 bis 1 000 Hm, Tannheimer Berge, Lechtaler Alpen

oder Allgäuer Alpen

Leitung Gebhard Bär, Tel. 0 83 72/18 90

Jeden Dienstag 18.00 Uhr von Mai bis September Mountainbikefahrten

in der Umgebung von Obergünzburg. Info bei Toni Schindele,

Telefon 0 83 72/24 91

Jeden Freitag 20.30 Uhr Gymnastik mit dem TSV Obergünzburg,

Turnhalle Rösslewiese

Jeden dritten Dienstag im Monat Singen im Alpenvereinsheim

Obergünzburg

Materialausgabe – Bücherei

Nach telefonischer Vereinbarung mit Roland Schreck, Telefon

0 83 72/5 01.

Wegebau

Die Leitung des Wegebaues übernimmt ab 2014 Peter Gerle. Dazu

werden noch freiwillige Helfer gesucht, die bereit sind, den Weg

von Lechleiten zum Biberkopf instand zu halten. Nähere Auskünfte

erteilt Peter Gerle, Telefon 0 83 04/ 50 78.

Gemeinschaftstouren

Obergünzburg

Information und Anmeldung bei der Monatsversammlung jeden

ersten Mittwoch im Monat oder per Telefon.

4.1. VS-Übung Ski und Schneeschuhtour

Organisation: Tourenführer

16.1. Vollmondskitour

Organisation: W. Pracht, T. Saigger

25.1. Skitour Schwarzenberghütte,

Allgäuer Alpen

vom 25.–26. 1.

Organisation: Ch. Altthaler, P. Feneberg

102


9.2. Skitour Bregenzerwald

Organisation: F. Lorenz, W. Pracht

15.2. Vollmondschneeschuhtour

Organisation: M. Hämmerle, W. Lorenz

08.3. Schneeschuhtour

Organisation: H. Kraus, M. Hämmerle

15.3. Skitour Martin-Busch-Hütte, Ötztaler

Alpen

vom 15.–16. 3. Organisation: Ch. Altthaler,

P. Feneberg, F. Lorenz

6.4. Skitour nach Schneelage

Organisation: W. Pracht

26.4. Mountainbike-Fahrtechnik

und Pannenhilfe

Max. 16 Teilnehmer,

Organisation: N. Albrecht, K. Koch

27.4. Mountainbike Anwendung

Organisation: N. Albrecht, K. Koch

4.5. Maiwanderung

Organisation: P. Wertek, W. Lorenz

11.5. Kaiserstuhl – Freundschaftstreffen

mit den Nahegauern

vom 11.–13. 5. Organisation: H. Epple

1. 6. Bike & Hike

Organisation: T. Schindele, J. Franz

22.6. Leichte Klettertour

Organisation: F. Lorenz, H. Kraus

28.6. Bergtour

Organisation: M. und W. Lorenz

3.7. Mountainbiketour Livigno

vom 3.7.–6.7. Organisation: K. Koch, N. Albrecht

103


11.7. Frauentour – Höllental – Kreuzeck,

Wettersteingebirge

Organisation: L. Herz, R. Norgauer

17.7. Sommerhaupttour –

Edmund-Graf-Hütte, Verwall

vom 17.–19. 7. Organisation: P. Gerle,

T. Schindele, R. Fenle

2.8. Gletschertour Wallis

vom 2.–5. 8. Organisation: Ch. Altthaler,

W. Pracht, F. Lorenz, H. Kraus

10.8. Radeln im Allgäu

Organisation: F. Schnauder, L. Schweier,

R. Schreck

30.8. Arlberger Klettersteig

Organisation: P. Gerle

14.9. Biberkopfmesse

20.9. Bergtour Hohes Licht

Organisation: M. Lorenz, J. Franz

3.10. MTB-Abschlusstour

Organisation: T. Schindele, J. Franz

11.10. Trettach-Überschreitung

Organisation: F. Lorenz, J. Franz, Chr. Altthaler

18.10. Bergwanderung

Organisation: M. Hämmerle, F. Schnauder

8.11. Abschlusswanderung

Organisation: W. Fenle, R. Schreck

5.12. Nikolausfeier

13.12. Schneeschuhtour in den Allgäuer Alpen

Organisation: M. Hämmerle, H. Kraus

21.12. Skitour je nach Schneelage

Organisation: W. Pracht, Ch. Altthaler

104


Familiengruppe Obergünzburg

Leitung Cornelia Eberlein,

und Martin Hämmerle

Telefon 0 83 92/16 89 0 8372/980575

E-Mail: marson.mn@gmx.de

12.1. Schneespaß im Günztal

9.2. Winterwanderung mit Wildtierfütterung

16.3. Moorforscher im Illertal

6.4. Wald- und Wiesenexkursion im Günztal

18.5. Von der Goldbergalp zur Hölle

29.6. Fahrradtour im Kempter Wald

20.7. Tobelabenteuer

durch die Reichenbachklamm

28.9. Bergtour mit Wasserfall

12.10. Herbstwanderung durch Blätterberge

15.11. Fackelwanderung in die Nacht

Jugendgruppe Obergünzburg

Die Ortsgruppe Obergünzburg gründet eine Jugendwandergruppe

für Jugendliche zwischen 10 und 15 Jahren. Wenn du Spaß am

Wandern und Bewegung an der frischen Lu hast, dann bist du hier

genau richtig. Wir werden uns an einem Samstag im Monat treffen

und gemeinsam eine Tour unternehmen. Wenn wir dich neugierig

gemacht haben, freuen wir uns, wenn Du Dich unter folgender Telefonnummer

meldest: 0 83 06/97 55 99.

Leitung Rena Schwarz und Tina Jochum

11.1. Rodeltour von der Kappeler Alm

14.2. Rodeltour am Breitenberg

14.3. Klettern im k-wood

105


12.4. Eistobel

10.5. Wertacher Hörnle

7.6. Gaisalpsee

26.7. Prinz-Luitpold-Gumpen

13.9. Iseler

11.10. Aggenstein

8.11. Grünten

13.12. Weihnachtliche Überraschung

Senioren-Wandergruppe

Obergünzburg

Leitung Ulrike Epple, Telefon 0 83 72/12 53

15.1. Skihütte Oberbeuren

Leitung: Herbert Epple

27.2. Fasching in Hopferbach

Leitung: Hopferbacher

12.3. Wanderung beim Notzenweiher

Leitung: Ulla Schreck

9.4. Wanderung um Ollarzried

Leitung: Hubert Haggenmiller

14.5. Hölzlerwald, Buchenberg

Leitung: Anni Deuring

11.6. Wanderung bei Blöcktach

Leitung: Benedikt Hiemer

9.7. Wanderung in Bad Grönenbach

Leitung: Gisela Klama

13.8. Wanderung Oggenrieder Weiher

Leitung: Hiltrud Zach

106


10.9. Wanderung um den Bodelsberg

Leitung: Sepp Hiebler

8.10. Wanderung Hahnenbühl

Leitung: Willi Steiner

12.11. Zum alten Biberkopfkreuz

Leitung: Pia Hofmann

16.12. Weihnachtsfeier

Leitung: Ulrike Epple

Senioren-Bergsteigergruppe

Obergünzburg

Leitung Hans Unglert und Anni Deuring

Telefon 0 83 72/15 64 Telefon 0 83 72/13 37

Änderungen im Programm vorbehalten!

29.1. Wanderung je nach Witterung

26.2. Wanderung je nach Witterung

26.3. Falkenstein, Vorderburg

30.4. Halblech, Buching

28.5. Salmaser Höhe

25.6. Giebelhaus-Plättelesalpe

30.7. Höferspitze, Kleinwalsertal

27.8. Einstein

24.9. Wertacher Hörnle

29.10. Rundweg Lettenbichl am Hopfensee

26.11. Wanderung je nach Witterung

17.12. Abschlusswanderung

107


Unser Kletterzentrum

Preise und Öffnungszeiten

Achtung: Zum 1. 1. 2013 neue Eintrittspreise

Sektion Erwachsene 1 Ticket € 6,00

Allgäu- 10er-Karte € 50,00

Kempten/ Jugend 6–17 Jahre 1 Ticket € 3,00

Allgäu 3 10er-Karte € 25,00

Jahreskarten für das Kletterzentrum Engelhaldepark für

Mitglieder unserer Sektion: Erwachsene € 110,00; Jugend

€ 50,00; Familien-Jahreskarte € 200,00 (nur für Ehepaare mit

Kindern).

Jahreskombikarte für Kletterzentrum und Boulderhalle Turnhalle

Königsplatz: Erwachsene € 130,00; Jugend € 60,00

Familienkombikarte für Kletterzentrum und Boulderwand

Turnhalle Königsplatz: € 240,00

Saisonkarte Boulderhalle Turnhalle Königsplatz: Erwachsene

€ 40,00; Jugend € 20,00

Mitglieder Erwachsene 1 Ticket € 8,00

anderer 10er-Karte € 75,00

Sektionen Jugend 6–17 Jahre 1 Ticket € 6,00

10er-Karte € 55,00

Nicht- Erwachsene 1 Ticket € 10,00

mitglieder 10er-Karte € 95,00

Verkauf der Tickets

DAV-Geschässtelle, Kl. Kornhausplatz 1, Bergsport Maxi, Klostersteige

2, Kempten, Mammut-Store, Bahnhofstr. 9, Kempten, Café

im Engelhaldepark (vor dem Kletterzentrum). Barzahler am

Drehkreuz am Kletterzentrum € 8,00.

Jahreskarten (für ein Kalenderjahr) und 10er-Karten sind nur in

der Geschässtelle erhältlich. Sondertarife für Kletter- und Ausbildungsgruppen

bei Voranmeldung in der Geschässtelle. Kinder unter

6 Jahren in Begleitung sind frei.

Öffnungszeiten

Kletterzentrum Engelhaldepark: Ganzjährig, auch bei schlechter

Witterung, täglich 9–22 Uhr, nach Einbruch der Dunkelheit Flutlicht.

Boulderwand Turnhalle am Königsplatz: 1. November bis 31. März,

Montag bis Freitag 19–22 Uhr.

108


Foto: Ralf Lienert

109


Die Hütten unserer Sektion

Kemptner Hütte/Allgäuer Alpen (1 844 m)

Erbaut 1891, 200 Lager, 85 Betten,

Winterraum (offen) 26 Lager

Aufstiege: Oberstdorf über Spielmannsau ca. 4 1⁄2 Std. oder von

Holzgau/Lechtal übers Mädelejoch ca. 3 1⁄2 Std.

Übergänge: Heilbronner Weg (Klettersteig) – Rappenseehütte

5–6 Std., Waltenbergerhaus ca. 3 1⁄2 Std., Hermann-von-Barth-Hütte

ca. 4 Std., Prinz-Luitpold-Haus ca. 9 Std., Edmund-Probst-Haus

ca. 10 Std.

Gipfel: Muttlerkopf (2 368 m) ca. 1 1⁄2 Std., Großer Krottenkopf

(2 657 m) ca. 3 Std.

Skitouren: nur im Frühjahr (April–Juni).

Bewirtungszeit: 15. Juni bis 15. Okt. (je nach Wetterlage).

Hüttenwirtin: Gabi Braxmair, Hüttenwart: Stefan Heinle

Info-Tel.: Aktuelle Verhältnisse (Tonband) 0 83 22/70 01 52

Fax: Juni bis Oktober 0 83 22/30 09 19 09,

www.kemptner-huette.de

Anreise: Bahn, Bus, Pkw bis Oberstdorf, mit der Berg-steigerlinie

von Oberstdorf nach Spielmannsau (den aktuellen Fahrplan finden

Sie auf unserer Homepage), mit Stellwagen Stellwagen oder Taxi bis

Spielmannsau – Bus, Pkw Holzgau/Lechtal Parkplatz

Die Hüttengebühren für 2013 werden auf der Jahreshauptversammlung

des DAV neu festgelegt. Die genauen Preise ab

1. 1. 2013 lagen zum Redaktionsschluss noch nicht fest. Bitte informieren

Sie sich auf unserer Homepage

www.alpenverein-kempten.de.

Hüttengebühren siehe S. 112

110

Foto: Ralf Lienert


Foto: Eugen Ehlers

Rappenseehütte/Allgäuer Alpen (2 091 m)

Erbaut 1885, 189 Lager, 115 Betten,

Winterraum (offen) 24 Lager

Aufstiege: Fellhornbahnparkplatz über Einödsbach und

Linkersalpe ca. 3 1⁄2 Std. oder Fellhornbahnparkplatz über Schwarze

Hütte und Körbertobel ca. 3 Std.

Übergänge: Heilbronner Weg (Klettersteig) – Kemptner Hütte ca.

5–6 Std., Waltenbergerhaus ca. 4 Std., Schrofenpass – Haldenwanger

Eck – Mindelheimer Hütte ca. 4–5 Std., Biberkopf – Lechleiten

ca. 5 Std.

Gipfel: Hohes Licht (2 652 m) ca. 2 1⁄2 Std., Rappenseekopf

(2 468 m) ca.1 1⁄2 Std., Hochrappenkopf (2 424 m) ca. 1 1⁄2 Std.,

Biberkopf (2 600 m) ca. 3 Std. (südl. Gipfel Deutschlands).

Skitouren: nur im späten Frühjahr. Im Winter wegen Lawinengefahr

dringend abzuraten.

Bewirtungszeit: 15. Juni bis 15. Okt. (je nach Wetterlage).

Hüttenwirte: Andi Greiner und Sylvia Socher

Hüttenwart: Hans Bonse

Info-Tel.: Aktuelle Verhältnisse (Tonband) 0 83 22/70 01 55

Fax: Juni bis Oktober 01 71/2 63 12 50,

Quartierbestellungen ab 10 Personen schrilich an:

Rappenseehütte, Postfach 14 12, 87561 Oberstdorf,

www.rappenseehuette.de

Anreise: Bahn Oberstdorf, Bus ab Oberstdorf oder Fellhornbahnparkplatz

bis Birgsau, Pkw bis Oberstdorf-Renksteg (Parkmöglichkeit),

dann mit Bus oder bis Parkplatz Fellhornbahn (Kleingeld für

Parkautomaten bereithalten!)

Die Hüttengebühren für 2013 werden auf der Jahreshauptversammlung

des DAV neu festgelegt. Die genauen Preise ab

1. 1. 2013 lagen zum Redaktionsschluss noch nicht fest. Bitte informieren

Sie sich auf unserer Homepage

www.alpenverein-kempten.de.

111


Tannheimer Hütte/Allgäuer Alpen (1 713 m)

Erbaut 1886, erworben 1892, 22 Lager

Aufstiege: von Nesselwängle 1 1 ⁄2 Std., von der Hahnenkammbahn-

Bergstation Reutte ca. 1 1 ⁄2 Std.

Übergänge: Otto-Mayr-Hütte ca. 3 Std., Bad Kissinger Hütte

ca. 5 Std.

Gipfel: Köllespitze (2 238 m) ca. 2 Std., Rote Flüh (2 108 m)

ca. 1 1 ⁄2 Std., Gimpel (2 173 m) ca. 2 Std. Nur für Geübte! Hochwiesler

ca. 1 Std. – weglos!

Bewirtungszeit: 1. Mai bis 31. Okt. (je nach Wetterlage).

Hüttenwirtin: stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest, Hüttenwart:

Helmut Büchel

Telefon: Mai bis Oktober 00 43-6 76/5 45 17 00

Anreise: Bahn Reutte/Tirol; Pkw, Bus Nesselwängle.

Tannheimer Hütte – Jugendraum

Der Jugendraum befindet sich unmittelbar neben der Tannheimer

Hütte. Dieser Selbstversorgerraum bietet 8 Übernachtungsgästen

Platz. Er kann von allen Sektionsmitgliedern genutzt werden. Interessenten

können in der Geschässtelle erfragen, wann er frei ist

und dort auch gegen Kaution den Schlüssel erhalten.

Hüttenwart: Helmut Büchel

Hüttengebühren für alle Hütten unserer Sektion

(Tannheimer Hütte keine Betten):

Erwachsene ab 18 Jahren Mitglieder: Bett € 14, Lager € 10, Notlager

€ 5. Erwachsene ab 18 Jahren Nichtmitglieder: Bett € 26, Lager

€ 20, Notlager € 5. Kinder/Jugend vom 6. bis vollendet. 17. Lebensjahr

Mitglieder: Bett € 14, Lager € 5, Notlager € 5. Kinder/Jugend

vom 6. bis vollendet. 17. Lebensjahr Nichtmitgl.: Bett € 26, Lager

€ 10, Notlager € 5. Kinder bis 6 Jahre Mitglieder: Bett € 14, Lager/Notlager

frei, Kinder bis 6 Jahre Nichtmitglieder: Bett € 26, Lager/Notlager

frei.

112

Foto: Ralf Lienert


Hilfe bei Bergunfällen

Selbst Ruhe bewahren und den Verletzten beruhigen, dem Schock

des Verletzten entgegenwirken, ihn vor weiteren Schäden bewahren

(Unfallstelle absichern bzw. Opfer aus der Gefahrenzone bringen,

Blutungen stillen, Brüche ruhig stellen, Schutz vor Kälte und

Nässe, richtige Lagerung).

Alpines Notsignal

Zunächst sich auffällig machen (ausgelegter Biwaksack ist weit zu

sehen). Sechsmal pro Minute optisches oder akustisches Zeichen

geben. Antwort der Retter erfolgt durch dreimaliges Zeichen pro

Minute.

Bei Anforderung von Fremdhilfe folgende Form einhalten:

Was ist geschehen (Lawine, Absturz, Hitzschlag,

Verletzung)

Wann ist es passiert (Uhrzeit).

Wo war der Unfall (genaue Ortsbezeichnung, Planquadrat)

Wer ist verunglückt (Anzahl, evtl. Alter der Personen)

Wie sind die Verhältnisse am Unfallort (Wind, Wetter,

Sichtweite, Hindernisse)

Bei Lawinenverschüttungen sofort mit der Suche beginnen, mit

Handy Hilferuf absetzen und falls kein Handy aber genügend Personen

vorhanden, zwei Boten ins Tal senden. Vorsichtig abfahren,

Sicherheit geht vor Tempo. Es ist zweckmäßig, die Angaben auf einem

Zettel zu notieren und den Unfallort auf einer Landkarte zu

markieren.

Hilferuf mit Handy

Mit 112 sind in allen europäischen Ländern die Rettungsstellen erreichbar.

Bei telefonischem Hilferuf Name, Standort und Rückrufmöglichkeit

bekannt geben. Rückruf des Einsatzleiters abwarten! Nach

Möglichkeit zweites Handy bereithalten und auch dessen Rufnummer

mitteilen.

Signale für Hubschrauber:

Wir brauchen

Hilfe

Wir brauchen

keine Hilfe

Bei Hubschrauber-Landung Windrichtung mit wehendem Tuch

anzeigen!

113


Bergrettung und Flugrettung

Hilferuf In allen europäischen Ländern 112

Österreich Festnetz 1 40

Schweiz Rettungsflugwacht in der Schweiz 14 14

Aus dem Ausland 00 41-333 333 333

Rundfunkansagen im Sender Bayern III:

Lawinenlageberichte täglich um 9 Uhr

Wichtige Telefonnummern

Auf der Folgeseite sind wichtige Telefonnummern für den Alpinen

Bergsport im In- und Ausland aufgeführt.

Bei Auslandsgesprächen 0 vor der Ortskennzahl

weglassen!

Gilt nicht für Gespräche nach Italien!

Mit Hilfe untenstehenden Zahlenschemas finden Sie, gleich aus

welchem Alpenland auch immer, sofort die richtige Auslandskennzahl

für Ihren Anruf bei den Wetterberatungsstellen und beim Alpenverein-Wetterdienst.

Von

nach

A CH D F I

A — 0041 0049 0033 0039

CH 0043 — 0049 0033 0039

D 0043 0041 — 0033 0039

F 0043 0041 0049 — 0039

I 0043 0041 0049 0033 —

114


Alpine Auskunftsstellen

Deutscher Alpenverein (Mo.–Fr.) .............................. 0 89/29 49 40

Österreichischer Alpenverein .......................... 00 43-5 12/58 78 28

Alpenverein Südtirol ....................................... 00 39-04 71/99 99 55

OHM (Chamonix) ............................................. 00 33-4 50 53 22 08

Oberstdorf, Tonband ............................................... 0 83 22/70 02 39

Oberstdorf, persönliche Beratung ......................... 0 83 22/70 02 00

Hindelang (pers. Berat. im Sommer Mo./Mi.15–18 Uhr) ..0 83 24/95 36 50

Pfronten (pers. Berat. im Sommer Mo.–Fr.16.30–18 Uhr) ..0 83 63/6 98 88

DAV-Hütten im Bereich Oberstdorf (TB)

Fiderepasshütte ..........................................................0 83 22/70 01 51

Kemptner Hütte ........................................................0 83 22/70 01 52

Mindelheimer Hütte ................................................0 83 22/70 01 53

Prinz-Luitpold-Haus ................................................0 83 22/70 01 54

Rappenseehütte .........................................................0 83 22/70 01 55

Waltenbergerhaus ......................................................0 83 22/70 01 56

Lawinenlageberichte

Bayern, TB ..................................................................0 89/92 14 12 10

Tirol, TB ....................................................................00 43-5 12/ 15 88

Schweiz Inland ..................................................................................1 87

Schweiz vom Ausland, TB ...............................00 41-8 48/8 00/1 87

Südtirol, TB .......................................................00 39-04 71/27 11 77

Südtirol, persönliche Beratung .......................00 39-04 71/41 47 40

www.alpenverein.de und www.avalanches.org

Alpine Wetterberichte

Alpenvereinswetterbericht gesamter Alpenbereich (€ 0,40/Min.)

Tonband ......................................................................0 90 01/29 50 70

Persönliche Beratung 13–18 Uhr .....................00 43-5 12/29 16 00

Schweiz ................................................................00 41-8 48/8 00/1 62

www.alpenverein.de

Ansage des Deutschen Wetterdienstes

Nur in Deutschland erreichbar

Alpenwetter ...................................................................01 90/11 60 11

Zugspitzwetter ..............................................................01 90/11 60 12

Alpinwetter Gardaseeberge ........................................01 90/11 60 16

Alpinwetter Schweiz ....................................................01 90/11 60 17

Ostalpen .........................................................................01 90/11 60 18

Regionalwetter Bayerische Alpen .............................01 90/11 60 19

115


Januar 2014

1 Mi Neujahr

2 Do

17:00 TB: Schönkahler SST

17:00 TB: Schönkahler SST

17:45 TB: Eineguntkopf SST

3 Fr 17:00 TB: Winterstaude ST

4 Sa

116

GK-Skating (Tannheimer Tal)

Schönkahler SST

Winterstaude ST

Sebenkopf SST

5 So

AK-Skating (Tannheimer Tal)

Schönkahler SST

6 Mo KW 2 Eineguntkopf SST Heilige drei Könige

7 Di

8 Mi 17:30 TB: Wannenkopf SST

9 Do

10 Fr

17:00 TB: Gehrenspitze SST

19:00 AK-SST-LK (Geschäftsstelle)

19:00 AK-SST-LK (Geschäftsstelle)

11 Sa 14:00 I-SST (Kirche in Ermengerst)

12 So Gehrenspitze SST

13 Mo KW 3

14 Di

15 Mi

16 Do

19:00 AK-ST-LK (Geschäftsstelle)

19:00 AK-ST-LK (Geschäftsstelle)

19:00 AK-SST-LK (Geschäftsstelle)

19:00 AK-SST-LK (Geschäftsstelle)

19:00 AK-ST-LK (Geschäftsstelle)

19:00 AK-ST-LK (Geschäftsstelle)

19:00 AK-ST-LK (Geschäftsstelle)

19:00 AK-ST-LK (Geschäftsstelle)

17 Fr

Praxis AK-SST-LK (Schwarzwasserhütte)

| Praxis AK-ST-LK (Schwarzwasserhütte)

18 Sa | |

19 So | |

20 Mo KW 4 17:00 TB: Skitour im Kleinwalsertal ST

21 Di Skitour im Kleinwalsertal ST

22 Mi

18:00 TS (Geschäftsstelle)

18:00 TS (Geschäftsstelle)

23 Do 17:00 TB: Stuiben SST

24 Fr

Stuiben SST

Praxis AK-SST-LK (Schwarzwasserhütte)

| Praxis AK-ST-LK (Schwarzwasserhütte)

25 Sa

| | Praxis TS (Fellhorngebiet)

| | Wannenkopf SST

26 So | | Praxis TS (Fellhorngebiet)

27 Mo KW 5 19:00 KK-Eis (Geschäftsstelle)

28 Di

29 Mi 16:30 TB: Kleine Silvrettarundfahrt SBT

30 Do

31 Fr

17:00 TB: ST-Kurs Abschlusstour ST

17:00 TB: Kühgundkopf ST

17:00 TB: Bullerschkopf ST

17:00 TB: Schnippenkopf SST

Kleine Silvrettarundfahrt SBT

| Praxis KK-Eis (Pitztal)


Februar 2014

1 Sa

| | ST-Kurs Abschlusstour ST

| | Bullerschkopf ST

| | Kühgundkopf ST

2 So | | Schnippenkopf SST

3 Mo KW 6

4 Di

19:00 INet (3S Software GmbH,

Memminger Str. 151)

5 Mi

17:00 TB: Skitouren um Kühtai ST

17:00 TB: Schwarzwassertalrunde SST

19:00 INet (3S Software GmbH,

Memminger Str. 151)

6 Do

17:00 TB: Alpspitze ST

17:00 TB: Hintere Steinkarspitze ST

18:00 TS (Geschäftsstelle)

7 Fr

Schwarzwassertalrunde SST

| Skitouren um Kühtai ST

8 Sa

| | Praxis TS (Fellhorn)

| | Alpspitze ST

| | Hintere Steinkarspitze ST

9 So | | 14:00 I-SST (Parkplatz Eschacher Weiher)

10 Mo KW 7

11 Di

12 Mi

16:30 TB: Tennengebirge ST

17:00 TB: Silvretta Nova Freeridetour

17:30 TB: Rohnenspitze SST

18:00 TS (Geschäftsstelle)

19:00 AK-SST (Geschäftsstelle)

19:00 AK-ST (Geschäftsstelle)

13 Do

17:00 TB: Überraschungstour ST

17:30 TB: Nagelfluhkette ST

14 Fr

Silvretta Nova Freeridetour

| Tennengebirge ST

| | Praxis AK-SST (Schwarzwasserhütte)

| | | Praxis AK-ST (Schwarzwasserhütte)

| | | | Praxis TS (Fellhorngebiet)

15 Sa

| | | | Überraschungstour ST

| | | | Rohnenspitze SST

16 So | | | |

17 Mo KW 8 17:00 TB: Schafkar ST

18 Di Schafkar ST

19 Mi 17:00 TB: Biwaktour mit Ski ST

20 Do 19:00 TS (Geschäftsstelle)

17:00 TB: Kleines Pfuitjöchl SST

21 Fr

17:00 TB: Steinkarspitze ST

Nagelfluhkette ST

| Praxis TS (Nebelhorn)

22 Sa

| Steinkarspitze ST

| Biwaktour mit Ski ST

23 So | Kleines Pfuitjöchl SST

24 Mo KW 9

25 Di

26 Mi 17:00 TB: Gaishorn ST

27 Do 17:00 TB: Nagelfluhkette ST

Gaishorn ST

28 Fr

17:00 TB: Grünsteinumrundung ST

17:00 TB: Burstkopf SST

17:30 TB: Elmer Muttekopf ST

Valentinstag

117


März 2014

1 Sa

118

Nagelfluhkette ST

Grünsteinumrundung ST

2 So

Elmer Muttekopf ST

Burstkopf SST

3 Mo KW 10 Rosenmontag

4 Di

5 Mi Aschermittwoch

6 Do

7 Fr 17:00 TB: Galtjoch SST

8 Sa Aplespleisspitze ST

9 So Galtjoch SST

10 Mo KW 11 17:30 TB: Schlern-Rosengarten SST

11 Di

12 Mi

13 Do

17:00 TB: Donnerstagsskitour ST

17:00 TB: Monstein ST

17:00 TB: Verwalldurchquerung ST

17:00 TB: Wertacher Hörnle SST

17:45 TB: Rosswies SST

18:30 TB: Korsika ST

Donnerstagsskitour ST

Schlern-Rosengarten SST

14 Fr

| Wertacher Hörnle SST

| 18:00 TB: Madeira BT

| Korsika ST

| | Monstein ST

| | | Verwalldurchquerung ST

15 Sa | | | |

16 So | | | | Rosswies SST

17 Mo KW 12 | |

18 Di |

19 Mi |

20 Do | Frühlingsanfang

21 Fr | 17:00 TB: Lampsenspitze SST

22 Sa |

23 So | Lampsenspitze SST

24 Mo KW 13

25 Di

26 Mi

16:30 TB: Gro߸e Reib‘n ST

17:00 TB: Donnerstagsskitour ST

19:00 SHT (Geschäftsstelle)

27 Do Donnerstagsskitour ST

28 Fr

29 Sa

30 So

31 Mo KW 14

18:30 I-BE (Geschäftsstelle)

Große Reib’n ST

| Praxis SHT (Franz-Senn-Hütte,

Stubaier Alpen)

| | Praxis KS-TR (Kletterturm

Engelhaldepark)

| | 14:00 I-SST (Bergbauernmuseum

Diepolz)

Beginn Sommerzeit


April 2014

1 Di

2 Mi

3 Do

4 Fr

5 Sa Praxis KS-VS (Kletterturm Engelhaldepark)

6 So

7 Mo KW 15

8 Di

9 Mi 16:00 TB: Donnerstagsskitour ST

16:30 TB: Piz Palü SHT

10 Do Donnerstagsskitour ST

11 Fr

12 Sa

Praxis KS-Update

(Kletterturm Engelhaldepark)

Piz Palü SHT

13 So | 14:00 I-SST (Gasthaus Kreuz in Kreuzthal)

14 Mo KW 16

15 Di

16 Mi

17 Do 16:00 TB: Gran Paradiso SSHT

18 Fr Karfreitag

19 Sa

20 So Ostern

21 Mo KW 17 Ostermontag

22 Di

23 Mi

24 Do Gran Paradiso SSHT

| Praxis KS-Outdoor (Arco)

25 Fr | |

26 Sa | |

27 So | |

28 Mo KW 18

29 Di

30 Mi

Abkürzungen

GK Grundkurs

AK Aufbaukurs

BT Bergtour

EK Eisklettern

FK Felsklettern

HT Hochtour

KS Klettersteig

KSK Klettersteigkurs

KT Klettertour

LKB

MTB

O

SBT

SHT

SKK

SSHT

SST

ST

TB

TS

Lawinenkunde-Basiskurs

Mountainbike

Orientierung

Snowboardtour

Skihochtour

Sportkletterkurs

Schneeschuhhochtour

Schneeschuhtour

Skitour

Tourenbesprechung

Tiefschnee

119


Mai 14

1 Do Tag der Arbeit

2 Fr

3 Sa

Praxis KS-TR

(Kletterturm Engelhaldepark)

Madeira BT

4 So |

5 Mo KW 19 |

6 Di |

7 Mi

| 18:00 GK-MTB (Geschäftsstelle)

| 19:00 S-KSK (Geschäftsstelle)

| 19:00 S-KSK (Geschäftsstelle)

8 Do | 16:30 TB: Teufelstättkopf BT

9 Fr

120

| Praxis KK-FF (Kletterturm Engelhaldepark)

| Praxis S-KSK (Ötztal)

10 Sa

| | Praxis KS-VS (Kletterturm Engelhaldepark)

| | Teufelstättkopf BT

| | Praxis GK-MTB (Kempten und

Umgebung )

11 So | | Muttertag

12 Mo KW 20

13 Di

14 Mi

15 Do

Praxis GK-Kajak (Rottachspeicher, Parkplatz

an der Staumauer nördl. Seite)

16 Fr

16:30 TB: Valle Maira Piemont BT

Praxis S-KSK (Ötztal)

17 Sa | Praxis GK-Kajak (Iller und Breitach)

18 So | |

19 Mo KW 21

20 Di

21 Mi

22 Do

23 Fr

16:30 TB: Wanderweg Wilde Wasser BT

Praxis KS-Outdoor (Sportklettergebiet )

24 Sa

| Praxis KS-Update (Kletterturm

Eng e l ha l d ep ark )

| Wanderweg Wilde Wasser BT

| MTB-Technik/Fitness MTB

| Praxis GK-Kajak (noch offen)

25 So | |

26 Mo KW 22 16:30 TB: Rofan BT

27 Di

28 Mi

29 Do Rofan BT Christi Himmelfahrt

30 Fr

| Praxis KS-Outdoor

(Sportklettergebiet)

31 Sa | |


Juni 2014

1 So | |

2 Mo KW 23

19:00 GK-Alpin ( Hochschule Kempten)

19:00 GK-Alpin (FH-Kempten)

3 Di

19:00 GK-Alpin (Hochschule Kempten)

19:00 GK-Alpin (FH-Kempten)

4 Mi

16:00 TB: Original E5 BT

16:00 TB: Franz. Sportklettersteige KS

19:00 GK-Alpin (Hochschule Kempten)

19:00 GK-Alpin (FH-Kempten)

5 Do

6 Fr 16:00 TB: Tannheimer Tal MTB

7 Sa

MTB-Training Fortgeschrittene MTB

Tannheimer Tal MTB

Franz. Sportklettersteige KS

| Praxis GK-Alpin (Kemptner Hütte)

8 So | | Pfingsten

9 Mo KW 24 | Pfingstmontag

10 Di |

11 Mi

| 16:00 TB: Abruzzen BT/KS

| 16:30 TB: Dreiländerspitze HT

12 Do | 16:00 TB: Daniel/Upsspitze BT

13 Fr | Dreiländerspitze HT

14 Sa

| | Daniel/Upsspitze BT

| | Abruzzen BT/KS

15 So | | Annecy MTB

16 Mo KW 25 | | 16:30 TB: Bike-Frühling MTB

17 Di | |

18 Mi | |

19 Do | | Bike-Frühling MTB Fronleichnam

20 Fr | | | Original E5 BT

21 Sa | | | | Sommeranfang

22 So | |

23 Mo KW 26 | 19:00 GK-Eis (Geschäftsstelle)

24 Di | 18:00 GK-Fels (Geschäftsstelle)

25 Mi

26 Do

27 Fr

KS

| 16:00 TB: Schönleitenschrofen BT

| 18:30 KSK (Geschäftsstelle)

| 19:00 GK-Eis (Geschäftsstelle)

| Schönleitenschrofen BT

| 16:00 TB: Hindelanger Klettersteig

| 18:00 GK-Fels (Geschäftsstelle)

| 18:00 WK (Geschäftsstelle)

| Praxis KSK (Ötztal)

| | Praxis GK-Eis (Diavolezza)

28 Sa

| | | Praxis KS-TR (Kletterturm

Engelhaldepark)

| | | Hindelanger Klettersteig KS

29 So | | |

30 Mo KW 27 18:00 GK-Fels (Kletterturm Engelhaldepark)

Siebenschläfer

121


Juli 2014

1 Di Bergmesse Hochrappenkopf BT

2 Mi

16:00 TB: Sulzberg MTB

16:00 TB: Schmied BT

16:00 TB: Piemont BT

18:00 GK-Fels (Kletterturm Engelhaldepark)

19:00 GK-Eis (Geschäftsstelle)

19:00 GK-Eis (Geschäftsstelle)

3 Do

16:00 TB: Mindelheimer Hütte KT

17:00 TB: Wildspitze HT

4 Fr

Schmied BT

| Praxis GK-Eis (Braunschweiger Hütte)

5 Sa

| | Sulzberg MTB

| | Wildspitze HT

| | | Praxis GK-Fels (Aggenstein)

6 So | | | |

7 Mo KW 28

8 Di Praxis GK-Alpin (Kemptner Hütte)

9 Mi | 16:30 TB: Grosser Mythen BT

10 Do

16:00 TB: Hochplatte BT

19:00 AK-Eis (Geschäftsstelle)

11 Fr

16:00 TB: Oberinntal MTB

Mindelheimer Hütte KT

| Grosser Mythen BT

| | Praxis GK-Eis (Braunschweiger Hütte)

12 Sa

| | | Oberinntal MTB

| | | Hochplatte BT

13 So | | |

14 Mo KW 29

15 Di

16 Mi

16:00 TB: Annakogel HT

16:00 TB: Zugspitze MTB

16:00 TB: Östliches Kreuzjoch BT

16:00 TB: Monte Rosa HT

Praxis AK-Eis (Monte Rosa-Massiv)

17 Do

| Östliches Kreuzjoch BT

| 16:00 TB: Lenggries MTB

18 Fr | Annakogel HT

19 Sa

| | Praxis KS-VS (Kletterturm Engelhaldepark)

| | Zugspitze MTB

| | Monte Rosa HT

| | | Lenggries MTB

20 So | | | | Piemont BT

21 Mo KW 30 | |

22 Di | |

23 Mi

| 16:00 TB: Soca-Tal MTB

| 16:30 TB: Mindelheimer Klettersteig BT/KS

24 Do

| 16:00 TB: Wildspitze HT

| 16:30 TB: Sustenpass KT/HT

25 Fr

| 16:00 TB: Säuling BT

| Sustenpass KT/HT

| | Wildspitze HT

| | | Mindelheimer Klettersteig BT/KS

| | | | Praxis KS-Outdoor (Sportklettergebiet)

26 Sa | | | | | Säuling BT

27 So | | | |

28 Mo KW 31

29 Di

30 Mi

16:00 TB: Kempter Wald MTB

16:30 TB: Sass Rigais BT/KS

31 Do

122


August 2014

1 Fr

16:00 TB: Martelltal-Ortlergruppe HT

Sass Rigais BT/KS

2 Sa | Kempter Wald MTB

3 So | Martelltal-Ortlergruppe HT

4 Mo KW 32 |

5 Di |

6 Mi | 16:00 TB: Namloser Wetterspitze BT

7 Do

| Namloser Wetterspitze BT

| 16:00 TB: Piz Kesch HT

| 16:00 TB: Steinsee KT

| 16:30 TB: Wei߸kugel HT

8 Fr | Wei߸kugel HT

9 Sa | |

10 So |

11 Mo KW 33

16:30 TB: Tajaköpfe/Sonnenspitze BT/

KS

12 Di

13 Mi

14 Do 16:00 TB: Jochspitze BT

15 Fr

Jochspitze BT

Tajaköpfe/Sonnenspitze BT/KS

| Steinsee KT

16 Sa | |

17 So | | Valle Maira Piemont BT

18 Mo KW 34 | 16:00 TB: Kleine Ötztalrunde BT

19 Di | Kleine Ötztalrunde BT

20 Mi

| | 16:00 TB: Civetta KS/HT

| | 16:30 TB: Cortina d’ Ampezzo

BT/KS

21 Do | |

22 Fr

| 16:00 TB: Picos de Europe BT

| Civetta KS/HT

| | GTA 4/20 BT

23 Sa

| | | Piz Kesch HT

| | | | Cortina d’ Ampezzo BT/KS

| | | | | Altmann/Säntis BT/KS

24 So | | | | | |

25 Mo KW 35 | | |

26 Di | | |

27 Mi | | |

| | | 16:00 TB: Mittenwalder

28 Do

| |

Höhenweg KS

| 17:00 TB: Gatschkopf ,

Parseierspitze BT/KT

29 Fr

| | 16:00 TB: Leichte Dreitausender

BT

| | Picos de Europe BT

| | | Gatschkopf , Parseierspitze

30 Sa

|

BT/KT

| | | Mittenwalder Höhenweg

KS

31 So | | | Leichte Dreitausender BT

Mariä Himmelfahrt

123


September 2014

1 Mo KW 36 | | |

2 Di | |

3 Mi | | 16:30 TB: Flüelapass BT

4 Do

| | 17:00 TB: Südliches Höllhorn

KT

5 Fr | | Flüelapass BT

6 Sa

| | | Praxis KS-TR (Kletterturm

Engelhaldepark)

7 So | | Südliches Höllhorn KT

8 Mo KW 37

9 Di

10 Mi 16:00 TB: Kienjoch BT

11 Do

12 Fr

Kienjoch BT

16:00 TB: Hoher Riffler BT

13 Sa Hoher Riffler BT

14 So |

15 Mo KW 38

16 Di

17 Mi 16:30 TB: Hochvogel BT

18 Do

19 Fr Praxis KS-VS (Kletterturm Engelhaldepark)

20 Sa

Praxis KS-Update

(Kletterturm Engelhaldepark)

Hochvogel BT

Soca-Tal MTB

21 So |

22 Mo KW 39 |

23 Di | Herbstanfang

24 Mi | 16:00 TB: Handschuhspitze BT

25 Do | Handschuhspitze BT

26 Fr |

27 Sa | Praxis KK-FF (Kletterturm Engelhaldepark)

28 So

29 Mo KW 40 16:30 TB: Brenta MTB/BT/KS

30 Di

124


Oktober 2014

1 Mi

2 Do

16:00 TB: Schwarzhanskarspitze BT

Brenta MTB/BT/KS

3 Fr | Schwarzhanskarspitze BT Tag d. dt. Einheit

4 Sa |

5 So | Erntedank

6 Mo KW 41

7 Di

8 Mi 16:00 TB: Klettern im Lechtal KT

9 Do 16:00 TB: Gaishorn BT

16:30 TB: Ellbognerspitze BT

10 Fr

11 Sa

Praxis KS-TR

(Kletterturm Engelhaldepark)

Gaishorn BT

Ellbognerspitze BT

Klettern im Lechtal KT

12 So

13 Mo KW 42

14 Di

15 Mi 16:00 TB: Sommerabschlusstour BT

16 Do Sommerabschlusstour BT

17 Fr

18 Sa

Praxis KS-VS

(Kletterturm Engelhaldepark)

19 So

20 Mo KW 43

21 Di

22 Mi

23 Do 16:00 TB: Schafreuter BT

24 Fr Schafreuter BT

25 Sa

26 So Beginn Winterzeit

27 Mo KW 44

28 Di

29 Mi

30 Do

31 Fr Reformationstag

125


November 2014

1 Sa Allerheiligen

2 So

3 Mo KW 45

4 Di

5 Mi

6 Do

7 Fr

8 Sa

9 So

10 Mo KW 46 19:00 OK (Geschäftsstelle)

11 Di 19:00 OK (Geschäftsstelle)

12 Mi

13 Do

14 Fr 17:00 OK (Umgebung von Kempten)

15 Sa

16 So Volkstrauertag

17 Mo KW 47

18 Di

19 Mi Buß- und Bettag

20 Do 19:00 OK-GPS (Geschäftsstelle)

21 Fr

22 Sa 09:00 OK-GPS (Umgebung von Kempten)

23 So Totensonntag

24 Mo KW 48 19:00 OK-GPS (Geschäftsstelle)

25 Di

26 Mi

27 Do

28 Fr

29 Sa

30 So 1. Advent

126


Dezember 2014

1 Mo KW 49

2 Di

19:00 GK-LK (Hochschule Kempten,

Raum W 101)

3 Mi

4 Do

19:00 GK-LK (Hochschule Kempten,

Raum W 101)

5 Fr 18:00 WK (Geschäftsstelle)

6 Sa

7 So

8 Mo KW 50

9 Di

10 Mi

11 Do

09:00 T-LVS (Parkplatz oberhalb des

Eschacher Weihers)

Praxis GK-LK (Umgebung von

Kempten)

Nikolaus

2. Advent

12 Fr 17:00 TB: Hauchenberg SST

13 Sa

14 So Hauchenberg SST 3. Advent

15 Mo KW 51

16 Di

17 Mi 17:30 TB: Kuhgehrenspitze SST

18 Do

19 Fr

20 Sa

21 So Kuhgehrenspitze SST Winteranfang

22 Mo KW 52

23 Di

24 Mi Heiligabend

25 Do 1. Weihnachtsfeiertag

26 Fr 2. Weihnachtsfeiertag

27 Sa

28 So

29 Mo KW 1

30 Di

31 Mi Silvester

127


S

.

mi

in

r r.

S

.

.

Königstr. .

Königstr

t

.

f

r .

ot hs st

Ro

tr .

.

r .

l

a

.

Füssener Füssener Str.

Str

Adenauerring

B12 München, A7 Ulm/Füssen

Berliner

Platz

Me

M m

em

Memminger Str.

mm

nger

Rottachstr.

S tr

St

tt ta

t r

ach

Adenauerring

DAV

Geschäftsstelle

telle

Residenzplatz

Bod

m

.

Salzstr.

Sal lz

Bodmanstr

au

.

daue

tr

ind

Li

Lindauer r Str.

tr

tr. tr t

Mozarts s

Am

Königspl. Kö


öni

igspl

l.

Boulderhalle

Mo

zar

r

.

Beete hov

Beethovenstr. .


st

Königstr. K r

öni

tr

n

Pfeilergraben

il

g

er

Pfeile

th venstrr

Fischerstr. r.

e

rab

rgr

Fi

is

sc

he

ch

er

rst

tr

ofstr.

Bahnh

h o ofstr

hn

Ba

ah h

Rathausplatz

tz

Kronenstr.

Kr ronen nst

Freudenberg

Fr

Freudental

Freu

ud en

de

ta

Illerstr.

Ill

le

er

rs

tr

st

g

Burgst

tr

Burgstr. .

Kaufbeurer Str.

Ka fb

St

tr

rodk

Br

korb

Brodkorbweg

g

nz

zf

en

Lenzfrieder er

Str.

Le

ie

de

ed

fr ri

.

St

Kletterturm

erturm

Landschaftspark

aftspark

Engelhalde

tr

Schumacherring

g

Heussring

Bodmanstr.r.

Immenstädter St

r

Bahnhofstr.

h

B .

Bah

hn

hof

fst

Boleit

Boleitee

Schumacherring

B 19 Oberstdorf

A 98 Lindau

Deutscher Alpenverein e.V.

Sektion Allgäu-Kempten

Kleiner Kornhausplatz 1

87439 Kempten

Telefon (08 31) 2 09 27

Telefax (08 31) 1 07 27

service@alpenverein-kempten.de

www.alpenverein-kempten.de

Abdruck der Verkehrsspinne mit freundlicher Genehmigung von Ursula Stadelhofer-

Landgraf, www.design-with-us.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine