Sekundarstufe II - Fachhochschule Nordwestschweiz

fhnw.ch

Sekundarstufe II - Fachhochschule Nordwestschweiz

Wahl Berufspädagogik 1.1

Berufssozialisation

Im Modul "Berufssozialisation" werden zum einen die Lehrenden, zum andern die

Lernenden an Berufsfach- bzw. Berufsmaturitätsschulen im Lern- und

Sozialisationskontext und die an sie gestellten besonderen Anforderungen und

Herausforderungen fokussiert. Dabei werden in einem ersten Teil verschiedene

persönlichkeitsbezogene Aspekte der Lehrperson ausdifferenziert, ihr professionelles

Handeln im Unterricht thematisiert, reflektiert und modelliert. In einem zweiten Teil

stehen die Lernenden an Berufsfachschulen und ihre spezielle Lernsituation im

Zentrum. Es wird aufgezeigt und diskutiert, inwiefern das duale

Berufsbildungssystem, in welches die Lernenden eingebunden sind, im Vergleich

zum gymnasialen Ausbildungsgang, einerseits spezifische Lernmöglichkeiten

eröffnet, andererseits aber auch Lernende sowie Lehrende mit neuen

Herausforderungen und Verantwortlichkeiten konfrontiert. Diese besonderen Lernund

Lehrbedingungen werden konturiert und als Optionen für qualitativ gehaltvolle

Lern- und Lehrprozesse diskutiert.

Zulassungsbedingungen:

Es sind nur Personen zugelassen, die an der Pädagogischen Hochschule FHNW für

den Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) mit folgenden

Fächern eingeschrieben sind: Deutsch, Französisch, Englisch, Mathematik,

Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik), Sozialwissenschaften, Wirtschaft

und Recht, Geschichte und Politik, Information und Kommunikation.

Zudem müssen Teilnehmende vor Kursbeginn mindestens sechs Monate betriebliche

Erfahrung schriftlich nachweisen können (vgl. Formular betriebliche Erfahrungen).

ECTS

2.0

Art der Veranstaltung

Seminar

Empfehlung

Parallel zu diesem Seminar muss das Seminar 1.2 'Berufsbildung'

besucht werden.

Studienleistung

Verschiedene Elemente des Qualifikationsverfahrens (vgl.

Wegleitung)

Literatur

Die aufgeführte Literatur ist grundlegend und leitet auch das mit

der Vorlesung verknüpfte Seminar an.

· Bauder, T. & Osterwalder, F. (2008). 75 Jahre

eidgenössisches Berufsbildungsgesetz. Politische,

pädagogische, ökonomische Perspektiven. Bern:

h.e.p.-Verlag ag.

· Caduff, C. et. al. (2009). Unterrichten an Berufsfachschulen.

Berufsmaturität. Bern: h.e.p.-Verlag ag.

· Oser, F. & Kern, M. (Hg.) (2006). Qualität der beruflichen

Bildung - eine Forschungsbaustelle. Bern: h.e.p.-Verlag ag.

· Lauper, E. & De Boni M. (2011). Nur Flausen im Kopf? -

Jugendliche verstehen. Bern: h.e.p.-Verlag ag.

· Städeli Ch. et. al. (2008). Klassenführung. Bern: h.e.p.-Verlag

ag.

· Städeli, Ch. et. al. (2010). Kompetenzorientiert unterrichten.

Bern: h.e.p.-Verlag ag.

Moodle

Im Selbststudium werden Aufgaben während des Semesters über

die Plattform Moodle im Umfang von ca. 30 Lernstunden gelöst

und beurteilt

Bemerkungen

Hörerinnen und Hörer nicht zugelassen

Ort/Kursnummer* Dozierende* Tag* Zeit*

Basel

0-14FS.P-D-S2-WBBK11BB.EN Rita Häfliger

17.02.-31.05.2014, Mo 14.15-16.00

40 696 | Frühjahrssemester | Sekundarstufe II | Wahlbereich

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine