BTV Jahrbuch 2012

btvnet

Jahresrückblick 2011

Terminvorschau 2012

Preis: 3,-Euro


Inhaltsverzeichnis

Seite

Ehrungen ..............................................................................................................4

Vorwort zum BTV-Jahrbuch ..................................................................................5

Nachruf Wolfgang Pirl ...........................................................................................7

Bericht des Ausrichtervertreters ...........................................................................8

Bericht Anti-Doping Beauftragter ..........................................................................9

Bericht des Regelbeauftragten ..........................................................................10

Medienbeauftragter ............................................................................................12

Jugend ................................................................................................................13

BTV-Aktivensprecher ..........................................................................................21

Lehrwart..............................................................................................................22

Schulsportbeauftragter .......................................................................................22

Liga 2011 ...........................................................................................................27

Liga-Veranstaltungen 2012.................................................................................28

Impressionen-Liga ..............................................................................................30

Landestrainer......................................................................................................35

Senioren .............................................................................................................38

Seminare Senioren .............................................................................................39

Trainingslager Toskana.......................................................................................40

Breitensportwart .................................................................................................50

Interview Steffen Justus .....................................................................................52

Impressionen 2011 .............................................................................................54

Niederbayern ......................................................................................................70

Oberbayern.........................................................................................................79

Mittelfranken .......................................................................................................81

Oberpfalz ............................................................................................................93

Oberfranken........................................................................................................99

Schwaben .........................................................................................................104

Unterfranken .....................................................................................................107

BTV-Termine 2012 ............................................................................................ 111

Anschriftenverzeichnis......................................................................................123

Impressum

Herausgeber: BTV

Redaktion: Dr. Bernd Roßberg

Abrechnung: Britta Steingans

Druck, Satz: Täuber Druck, Kasendorf

Fotos:

Ramon Gomez-Islinger

Wolfgang Klinger

Dr. Edgar Michel

Bayerische Rundschau

Roland Hindl, Max Hörath

Heinz Rüger, Gerhard Müller

BTV-Jahrbuch 2012 3


BTV-Verbandstag 2011

Pokale für die

Bayerischen Meister/in 2011...

...im Duathlon

vorne: Christine Erl „W 45“ (TV Coburg)

Katrin Esefeld „W 25“ (SC Riederau)

Jan Lettenmaier M 40“ ( MRRS München)

Peter Sommer „M 55“ (TDM-Franken)

Reinh. Joas „M 60“ (TDM-Franken)

Gerhard Müller „M 65“ (TDM-Franken)

Ehrung durch: Dr. Bernd Roßberg

(Vizepräsident) und Jan Heller (Ausrichter

der „BM“ im Duathlon (Planegg-Krailling) -

jeweils hintere Reihe.

...im Triathlon (Mittel-Distanz)

Gabriela Harnischfeger „W 45“ (TSV Bobingen)

Sebastian Bleisteiner „M 25“ (TSV Willmars)

Jürgen Albrecht „M 45“ (TSG Roth)

Werner Fendt „M 55“ (RSC Aichach)

Roland Gebert „M 65“ (ASV Cham)

Manfr. Rietzke „M 70“ (TDM-Franken)

Ehrung durch: Heinz Rüger (rechts) und

Dr. Bernd Roßberg (hinten)

...im Triathlon (Olymp. Distanz)

Katrin Esefeld „W 25“ (SC Riederau)

Anja Erlach „W 30“ (SV Würzburg)

Monika Soder „W 45“ (Tria Günzburg)

Peter Kraupner „M 50“ (RSC Marktredwitz)

Rolf Kruthof „M 55“ (SV Ismaning)

Manfred Rietzke „M 70“ (TDM-Franken)

Ehrung durch: Dr. Bernd Roßberg (Vizepräsident)

– hintere Reihe -

4

Wolfgang Klinger (10 Jahre im Ehrenamt /

1. Vorsitzender des Bezirkes Oberbayern)

Heinz Rüger (20 Jahre im Ehrenamt /

Veranstaltervertreter - 2 Jahre Vizepräsident)

Ehrung durch: Peter Pfaff (Präsident des BTV)

BTV-Jahrbuch 2012


Liebe Triathletinnen und Triathleten, liebe Sportsfreunde

Vorwort zum BTV - Jahrbuch 2012

wir alle sind tief betroffen vom plötzlichen Tod unseres Sportwartes

Wolfgang Pirl. Er war Gründungsmitglied des BTV, aktiver Triathlet,

Veranstalter, äußerst engagierter Sportwart, Berater in allen

wichtigen Fragen und vor allem unser Freund. Er wird in unseren

Herzen weiterleben.

Sorge bereitet mir der Zustand der DTU. Beim DTU-Verbandstag

2010 wurde als neuer Präsident der evangelische Pfarrer Dr. Hemker

gewählt. Nach ca. 100 Tagen hat er das Ehrenamt bereits hingeworfen

und die neu gewählten Vizepräsidenten Leistungssport

H. Häuslein und Finanzen H. Rollar führten bis zum außerordentlichen

DTU-Verbandstag am 5.11.2011 die DTU gemeinsam. Zudem

wurde im Frühjahr der neue Geschäftsführer H. Zöll eingestellt.

Am außerordentlichen DTU-Verbandstag 2011 wurde Dr. Engelhardt zum neuen Präsidenten

gewählt, die Satzung und die Abgabenordnung geändert. In dieser neuen Abgabenordnung verzichtet

die DTU auf die Veranstalterabgaben und stützt ihre eigene Finanzierung auf die Startpässe,

Tageslizenzen und Mitgliederzahl.

Im Prinzip ein richtiger Ansatz, aber gleichzeitig würden bei den neuen Beitragssätzen die Abgaben

des BTV an die DTU um 37% steigen. Im Jahre 2010 hat der BTV einschließlich Veranstalterabgaben

124 000.- € an die DTU überwiesen. Nach der neuen Abgabenordung müsste

der BTV ohne Veranstalterabgaben 172.000.- € an die DTU abgeben. Dies wird vom BTV nicht

mitgetragen. Im Jahre 2012 werden deshalb in Bayern die gleichen Sätze für die Startpässe und

die Tageslizenzen gelten wie bisher.

Nach dem Ausflug zur DTU, zurück nach Bayern.

Auch dieses Jahr kann ich von einer positiven Entwicklung des BTV berichten. Die Mitgliederzahl

hat sich auf 11.722 erhöht, es wurden 4.198 Startpässe ausgegeben und insgesamt 346 Vereine

üben unseren Sport aus. Dies bedeutet, dass der BTV in allen Bereichen einen Zuwachs

verzeichnen kann.

Auch die Veranstaltungen in Bayern können wieder als sehr erfolgreich bewertet werden; immer

mehr Sportler nehmen an unseren bestens organisierten Veranstaltungen teil.

Im Jahre 2011 konnte der BTV erstmals einen direkten Vertrag mit dem Challenge in Roth und

dem Ironman in Regensburg schließen. Diese Verträge zeigen eine gute Zusammenarbeit auch

mit den kommerziellen Großveranstaltern auf, was sicherlich zum Vorteil für beide Seiten ist.

Sportlich gesehen möchte ich zwei bayerische Spitzenleistungen herausgreifen. Die Triathletinnen

des TV 48 Erlangen gewannen den Deutschen Mannschaftsmeistertitel und das Ohm-Gymnasium

Erlangen belegte den dritten Platz im Triathlon-Schulsportwettbewerb “Jugend trainiert

für Olympia”. Ich müsste weitere sportliche Höhepunkte für alle Altersklassen aufzählen, aber

das würde zu lange dauern. Allen herzlichen Glückwunsch zu den sportlichen Erfolgen.

Wenn ich auf unsere Verbandsarbeit zurückblicke, möchte ich jedoch das Engagement für unsere

Schüler und Jugendliche hervorheben. Hier wird von den Verantwortlichen eine ausgezeichnete

Arbeit geleistet zum Vorteil für diese Altersgruppe und den Sport.

Ich bedanke mich bei jedem für den hervorragenden Einsatz und wünsche allen eine erfolgreiche

und unfallfreie Sportsaison 2012.

Mit sportlichen Grüßen

Peter Pfaff

BTV-Jahrbuch 2012 5


6

BTV-Jahrbuch 2012


Nachruf Wolfgang Pirl

Für den Triathlonsport war Wolfgang Pirl ein Mann der ersten Stunde. Nicht nur als aktiver

Sportler sondern vor allem als Sportfunktionär wird er uns nachhaltig im Gedächtnis

verankert bleiben. Für den Bayerischen Triathlon Verband war er als Gründungmitglied

vor über 25 Jahren einer der entscheidenden Geburtshelfer, um diesen Sport verbandsmäßig

zu organisieren und um den Reiz sowie die Vielfältigkeit des Ausdauerdreikampfes

in die Öffentlichkeit zu transportieren. Von da an lenkte er als Sportwart bis zu

seinem Tode die Geschicke des Verbandes und seiner Mitglieder.

Nach dem Olympiaboykott Deutschlands 1980 kehrte er frustriert dem aktiven Höchstleistungstraining

im Schwimmen den Rücken und engagierte sich fortan als Sportfunktionär

und präsidialer Verantwortungsträger mit dem erklärten Ziel, nachfolgende Sportlergenerationen

vor ähnlichen Entscheidungen zu bewahren. Diese Motivation den Sport

zu fördern steckte er mit vollem Tatendrang in die damals junge Sportart Triathlon. Aus

den schnellsten Triathleten in Bayern formierte er in den 80er- Jahren eine Landesauswahl,

die sich regelmäßig zum Training zusammenfand. Seine Prämissen waren die

Talent- und Nachwuchsförderung. Bis zuletzt war er persönlich bei nahezu jeder Trainingmaßnahme

des BTV anwesend, unterstützte bei den Trainingseinheiten, kümmerte

sich um Sponsoren, Einkleidungen sowie Unterkünfte und wickelte die notwendigen

Abrechnungen ab. Wolfgangs aktuellste Bestrebungen zielten auf einen deutlich verbesserten

Verbund von weiterführender Schulausbildung mit einem leistungssportlich

orientierten Training ab. Regionale Triathlonstützpunkte für schulpflichtige Nachwuchstriathleten

im Flächenstaat Bayern wären sein dringlichstes Anliegen gewesen. Der

bayerische Triathlonverband wird diesen Wunsch mit vollem Engagement weitertragen

und in seinem Sinne realisieren.

Was mit dem Bierfesttriathlon 1983 begann wurde durch sein Engagement und durch

seinen Einsatz mit dem Mönchshoftriathlon zu einer der bekanntesten Großveranstaltungen

Deutschlands und führte tausende Triathleten in seine Heimatstadt. Das war

seine Motivation: die Sportler mit einem Lächeln über die Ziellinie laufen zu sehen.

Dafür opferte er seine Zeit und seine Kraft.

Seine unzähligen Anregungen und kreativen Ideen für die Verbandsarbeit werden uns

schmerzlich fehlen. Über seine Person und seine zahlreichen Aufgabenfelder sowie

Aktivitäten im und für den Verband machte er nie viel Aufhebens sondern hielt sich

als aufmerksamer Zuhörer gerne im Hintergrund, um in entscheidenden Situationen

mit klaren Worten den richtigen Weg zu weisen. Mit seiner positiven Grundeinstellung

zum Leben und zum Sport, seiner konstruktiv kritischen Art, seinen ethisch- moralisch

wertvollen Handlungsgrundsätzen sowie seinem ansteckenden Optimismus wurde er

für viele bayerische Triathleten zum Ratgeber und persönlichen Freund.

Wir trauern um eine der wichtigsten Stützen im Bayerischen Triathlonverband. Unser

Mitgefühl gilt besonders seiner Familie aber auch allen, die ihn liebten und schätzten

und ihn niemals vergessen werden.

Bayerischer Triathlonverband – Präsidium, Bezirke, Vereine, Aktive

BTV-Jahrbuch 2012 7


Bericht des BTV-Ausrichtervertreters

2011 wurde die Bayerische Triathlonliga ohne Hauptsponsor durchgeführt,

was sich aber auf die Qualität der Liga nicht ausgewirkt hat und

man kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Auch gibt es jedes

Jahre mehr Ausrichter von Bayerischen Vereinen, die sich als Ausrichter

einer Ligaveranstaltung bewerben, was sich positiv auf die Qualität der

Veranstaltungen auswirkt, da der Ligaausschuss hier dann die optimalen

Veranstaltungsorte auswählen kann. Ausrichter im BTV, die sich durchsetzen

und volle Starterfelder in der Zukunft haben wollen, müssen ein gutes

Konzept haben und werden dann auch große Teilnehmerfelder bekommen.

Das zeigen die Veranstaltungen in Kehlheim, Rothsee, Karlsfeld,

Regensburg, Ingolstadt und Erlangen mit Teilnehmerzahlen von 500 bis

über 1000 Startern. Auch die kommerziellen Veranstalter müssen in Bayern

ihren Platz fi nden, wenn es auch eine schwierige Gratwanderung ist, die Kostenrechnung mit

den Vorgaben des Verbandes auf die Reihe zu bringen und dieser gerecht zu werden.

Auch bei den Jedermann- und Breitensportveranstaltungen kommen neue Ausrichter dazu und das

Problem, dass viele sogenannte “Wilde“ Veranstaltungen statt fi nden, hat sich durch Gespräche

vor Ort mit den neuen Ausrichtern entspannt. Erfreulich ist die Entwicklung bei den Schultriathlons.

Es kommen jährlich neue Veranstaltungen dazu und die Teilnehmerzahlen nehmen durch die Einbindung

der Lehrer und die Zusammenarbeit mit denVereinen vor Ort zu. Hier muss man auch den

Erfolg vom Ohm Gymnasium in Erlangen nennen. Diese Schule hat sich beim Landesfi nale der

Schulen im Triathlon in Bayern durchgesetzt und sich damit für das Bundesfi nale der Schulen “Jugend

trainiert für Olympia“ in Berlin qualifi ziert. Hier überraschte die Triathlon Schulmannschaft des

Ohm-Gymnasiums aus Erlangen mit einem starken dritten Platz hinter den Schulsporthochburgen,

sowie Leistungszentren und Triathlonhochburgen aus Neubrandenburg. Aus vierzehn Bundesländer

war je eine Schule je Bundesland in Berlin am Start. Auch die zweigeteilte Landesliga wird von den

Vereinen immer mehr angenommen und immer mehr Vereine melden Mannschaften an. Die Einteilung

in Landesliga Süd mit Nieder- und Oberbayern, sowie Schwaben und Landesliga Nord mit

Ober- Mittel- und Unterfranken und der Oberpfalz hat sich als der richtige Weg bewährt.

Das Kampfrichterwesen bei den Ligaveranstaltungen hat sich gut eingespielt und wurde durch Georg

Welsch als TT und EL mit dem Ligaausschuss weiter optimiert. Auch sonst gibt es in Bayern keine

Probleme mit der Bestückung von Kampfrichtern bei den zahlreichen Veranstaltungen in Bayern.

Auf ein neues Angebot auf der Homepage des Bayerischen Triathlon Verbands für Ausrichter in Bayern

möchte ich hier noch hinweisen! Hier können Ausrichter des Bayerischen Triathlon Verbands untereinander

Veranstaltungsmaterial anbieten oder suchen und sich somit gegenseitig unterstützen.

Hinweis: Angebot „Tauschbörse für BTV-Veranstaltungs-Ausrichter“

Seit dem 01.12.2011 bietet der BTV seinen BTV-Vereinen eine Tauschbörse zum Tausch von

Material, Zubehör und sonstigem auf der BTV Homepage unter „Info für Ausrichter“ an (Achtung

Verkauf von Ware ist ausgeschlossen).

Man findet die “BTV-Ausrichter-Tauschbörse und die Benutzer-Anleitung” unter folgenden

Link im Internet: http://www.triathlon-bayern.de/btv/infos-fuer-ausrichter/

Zum Abschluss bedanke ich mich bei allen Ausrichtern des BTV`s von Triathlon- und Duathlonveranstaltungen

für die Organisation der Veranstaltungen und für die ordnungsgemäße Durchführung der

Meisterschaften, sowie bei Jan Faber, der in seinem zweiten Jahr als Ligachef Bayern mit großem

zeitlichen Einsatz die Triathlonliga 2011 erfolgreich organisiert hat.

Für Fragen im Bereich Veranstaltung Triathlon - Ligawettkämpfe und Duathlon stehe ich unter Tel.

09131-4 22 57, Fax 09131-84 430 957 gerne zur Verfügung. Ich wünsche allen Ausrichtern und Teilnehmern

unserer Bayerischen Veranstaltungen ein erfolgreiches unfallfreies Veranstaltungsjahr 2012.

Mit freundlichen Grüßen

Heinz Rüger, BTV-Ausrichtervertreter

8

BTV-Jahrbuch 2012


Bericht des Anti-Doping Beauftragten

Die neuen Sportförderrichtlinien des Kultusministeriums und des Bayerischen Landessportbundes

setzen für die Förderung des Sports voraus, dass die Sportfachverbände

und damit auch der BTV sich den Bestimmungen des NADA – Codes unterworfen haben

und im Rahmen der Aufgabenwahrnehmung eine aktive Dopingprävention betreiben.

Hierzu wurde durch den BLSV – Geschäftsbereich Leistungssport vom BTV Umsetzungsnachweise

eingefordert und auch abgegeben.

Im Vordergrund unserer Bemühungen liegt die Prävention:

- Für alle BTV – Kaderathleten wird ab sofort eine Anti – Doping Vereinbarung in schriftlicher Form

abgeschlossen, verbunden mit einer Unterrichtung bei Kadermaßnahmen

- Bei Aus- und Weiterbildung von C – Trainern und Übungsleiter ist zukünftig eine Anti – Doping

Unterrichtung von 2 Unterrichtseinheiten zu integrieren.

Am 02.10.2011 erfolgte die Teilnahme am DTU Anti – Doping Tag in Frankfurt.

Dies soll eine regelmäßige Veranstaltung werden – die Teilnahme aller Landesverbände wird dabei

angestrebt.

Die wichtigsten Themen der Referenten waren:

– Gesellschaft

– „Alltagsdoping“

– Dopingkontrollen im Wandel der Zeit

– Nahrungsergänzungsmittel

– Dopingfalle – „Hausapotheke“

Insbesondere in den beiden letzten Vorträgen konnte für alle Athleten abgeleitet werden wie die

Grenze zwischen medizinisch notwendig und Dopingbeginn gefährlich werden kann.

Muss ein Athlet ein Medikament einnehmen, dann ist es sinnvoll in der Verpfl ichtung zur Eigenverantwortung

selbst zu prüfen ob das Medikament erlaubt ist und welche Vorkehrungen zu treffen sind.

Empfehlenswert ist die Medikamente und deren Wirkstoffe selbst auf der Nada-Seite: www.nada.

bonn.de/nadamed zu überprüfen.

Mit der Eingabe des Medikamentes erhält man genaue Auskunft über:

- Erlaubt

- Verboten

- Meldung an die Nada erforderlich (oder Ärztliches Attest).

Für Athleten die für eine chronische oder temporäre Krankheit Medikamente einnehmen müssen

wurde deshalb der Hinweis „Ärztliches Attest für Dopingkontrollen“ auf unserer Homepage veröffentlicht.

Kaderathleten unterliegen weitergehenden Bestimmungen der NADA – hier ist die offi zielle „Medizinische

Ausnahmegenehmigung“ erforderlich.

Mit der Prävention alleine ist es leider nicht getan – deshalb werden wir in 2012 die ersten Dopingkontrollen

bei BTV - Veranstaltungen durchführen.

In Süddeutschland gibt es leider noch kein Dopingkontrollteam und der BTV und/oder seine Ausrichter

müssen die DTU oder die NADA mit der PWC GmbH beauftragen.

Um hier Unterstützung zu bekommen und auch den fi nanziellen Rahmen für den Verband

und seine Ausrichter verträglicher zu gestalten wird der BTV im nächsten Jahr mindestens

ein Team (eine Frau und einen Mann) von der DTU zu Dopingkontrolleuren ausbilden lassen.

Georg Welsch

Anti – Doping Beauftragter

BTV-Jahrbuch 2012 9


Bericht der Regelbeauftragten

In der Triathlonsaison 2011 fanden in Bayern zusätzlich zu den zwei Deutschen Meisterschaften

in Oberstaufen und Kulmbach sowie dem 1. Bundesligawettkampf in Schliersee

wieder zahlreiche breitensport- und auch leistungsorientierte Wettkämpfe statt.

Die 152 (Vorjahr: 176) ehrenamtlichen BTV- Kampfrichter setzten sich für faire Wettkämpfe

ein und trugen auch dazu bei, die Qualität der Veranstaltungen weiter zu steigern. Für dieses

Engagement und für die eingebrachte Freizeit möchten wir allen BTV- Kampfrichtern

herzlich danken!

Die Saison beginnt für viele Kampfrichter bereits vor dem 1. Wettkampf. Um sich mit den

Regeländerungen vertraut zu machen und das Wissen aufzufrischen, fanden Weiterbildungsmaßnahmen

in Amberg, Waging am See und in Roth statt. Ein wesentlicher Punkt

bei diesen Fortbildungen ist auch der Erfahrungsaustausch und die einheitliche Regelauslegung.

Den Referenten Gerd Rucker, Günther Dörr und Hermann Knoll, die die Weiterbildungsmaßnahmen

leiteten, möchten wir an dieser Stelle für Engagement danken! Im Rahmen

dieser Veranstaltungen konnten 52 Landeskampfrichter den Test erfolgreich bestehen

und ihre Lizenz um 2 Jahre verlängern.

Außerdem fand in diesem Jahr eine Neuausbildung in Forchheim statt. 5 KR bestanden

die Prüfung. Diese Anzahl reicht allerdings nicht aus, um die natürliche Fluktuation auszugleichen.

Bedauerlicherweise konnten nicht alle Wettkämpfe mit Kampfrichtern aus den eigenen Bezirken

generiert werden. Insbesondere in den Bezirken Unterfranken und Niederbayern besteht

noch Bedarf an Wettkampfrichtern. Wir im BTV wollen nicht – wie in manch anderem

Landesverband – mit Strafen und Sonderabgaben hantieren, um neue KR zu gewinnen.

Appellieren möchten wir allerdings an alle Vereine, insbesondere an diejenigen, die selbst

Wettkämpfe organisieren und durchführen, aus den eigenen Reihen Freiwillige für eine

KR- Neuausbildung anzumelden. Bitte sprecht Athleten und Interessierte an, damit die Anreisewege

der Kampfrichter minimiert werden und auch die Fahrtkosten möglichst gering

ausfallen. Wer an einer Kampfrichterneuausbildung interessiert ist, wird gebeten, sich formlos

bis Ende Januar 2012 an den zuständigen Bezirks-Kampfrichterobmann und/oder direkt

an die BTV- Regelbeauftragten zu wenden.

Für erfahrene BTV- Kampfrichter fand im Frühjahr 2011 erstmals eine Neuausbildung für

Einsatzleiter (EL) und Technische Delegierte (TD) auf Landesebene statt. Bei der Veranstaltung

in Ingolstadt konnten 14 KR aus 4 Bezirken die Prüfung zum EL / TD erfolgreich

absolvieren.

Im Jahr 2011 wurden vom BTV für die Ligawettkämpfe und erstmals auch für die Bayerischen

Meisterschaften Einsatzleiter und Technische Delegierte entsandt. Durch diese

Maßnahme konnte die Wettkampfqualität weiter gesteigert werden und bei Bedarf stand

am Wettkampftag auch ein komplettes Schiedsgericht zur Verfügung, um Einsprüche bearbeiten

zu können.

Bedauerlicherweise gab es in diesem Jahr auch ein paar – allerdings wenige! - Einsprüche,

die z. T. nachträglich behandelt werden mussten. Auch die BTV- Disziplinarkommission

hatte einen Fall zu bearbeiten. Ergebnis: Einem BTV- Athleten wurde der Startpass entzogen,

d. h. es erfolgte eine zeitweise Wettkampfsperre. Wichtig für alle Ausrichter und

Kampfrichter: Alle von der DTU bzw. von den Landesverbänden gesperrten Athleten sind

10

BTV-Jahrbuch 2012


im Internet unter http://www.dtu-info.de/gesperrte-athleten.html

veröffentlicht.

Was heißt das für die Ausrichter / Vereine und Einsatzleiter?

Die Ausrichter sind aufgefordert, die Anmeldung von gesperrten Athleten zurück zu weisen

und die Einsatzleiter sollen bei der Prüfung der Ergebnislisten auf gesperrte Athleten

achten. Verstöße gegen die Sperre sind schnellstmöglich an den zuständigen Verband /

Regelbeauftragten zu melden.

Weitere Aktionen im BTV- Kampfrichterwesen im Jahr 2011:

- Jahrestreffen der Bezirks-KR- Obleute im Anschluss an den BTV- Verbandstag

- Mitwirkung auf dem BTV- Workshop in Weiden vom 29.10. – 01.11.2011

- Kontaktpflege und Erfahrungsaustausch mit der Technischen Kommission

- Fortführung und Optimierung der Einsatzübersichtsliste mit den Einsatznachweisen der

BTV- Kampfrichter

- Defi nition der Aufgaben der Bezirks- Kampfrichterobleute

- Bezirks- KR-Obleutetreffen mit Erfahrungsaustausch und der Defi nition der Aufgaben

für 2012

Nach dem Rückblick folgt nun der Ausblick auf das Jahr 2012. Was haben wir vor / welche

Aktivitäten sind geplant?

- KR- Weiterbildungen in Nord- und Südbayern

An dieser Stelle folgender Hinweis: Die KR- Lizenz ist 2 Jahre gültig. Zur Verlängerung

ist eine Weiterbildungsmaßnahme erforderlich. Die Bestandsdatei zeigt, dass bei 77

BTV- Kampfrichtern im Frühjahr 2012 eine Schulungsmaßnahme ansteht. Die betroffenen

Landeskampfrichter werden deshalb gebeten, sich bis Ende Januar 2012 mit ihrem

Bezirkskampfrichter in Verbindung zu setzen, um ihre Bereitschaft zu bekunden, weiterhin

aktiver BTV- Kampfrichter zu bleiben. Ziel ist es, die Planungen und Festlegung der

Schulungstermine und die Tagungsorte im Februar 2012 verbindlich festzulegen und

auf der BTV- Homepage zu veröffentlichen.

- Bei Bedarf: Weiterbildungsmaßnahmen für ELs und TDs auf Landesebene

- Einsatz von TDs bzw. Nominierung eines Schiedsrichters bei Bayerischen Meisterschaften

als Mitglied im Schiedsgericht

- Umsetzung der Maßnahmen, die im Rahmen des KR- Obleute- Treffens am 15.10.2011

vereinbart wurden.

Wir freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit Ausrichtern und Kampfrichtern

mit dem Ziel, die Faszination Triathlon weiter voranzubringen!

Bernd Stühlein

Regelbeauftragter Süd

Georg Welsch

Regelbeauftragter Nord

BTV-Jahrbuch 2012 11


Medienbeauftragter des Bayerischen Triathlon-Verbandes

Was nützt also einem Sportverein eine interessante Jugendarbeit, ein Deutscher Meister oder gar ein

Weltchampion in seinen Reihen, wenn er seine Bemühungen und Erfolge nicht publik macht? Dieser

Bericht soll die Vereine anregen, Öffentlichkeitsarbeit zu machen oder sie besser zu machen.

Was ist Öffentlichkeitsarbeit?

Die Öffentlichkeitsarbeit soll „Verständnis und Vertrauen aufbauen und fördern“, also im besten Sinne

des Wortes für das Vereins- oder Verbandsangebot werben. Ziel der Öffentlichkeitsarbeit ist es, einen

Verein bekannt zu machen oder vorherrschende Meinungen über den Verein gegebenenfalls zu

verändern und dann zu festigen. Neue Mitglieder sollen gewonnen und allgemeines Interesse für die

vielfältige Vereinsarbeit geweckt werden.

Öffentlichkeitsarbeit soll:

Bürger auf eigene Sportangebote aufmerksam machen

Familien von Vereinsmitgliedern umwerben

ehemalige Vereinsmitglieder zurückgewinnen

Medien für den Verein oder Verband interessieren

Gönner und Sponsoren ein Forum bieten und auf Werbemöglichkeiten aufmerksam machen

Politiker auf Vereinsarbeit hinweisen

eigene Interessen bei lokalpolitischen Entscheidungen durchsetzen

Vereinsmitglieder informieren

für Kommunikation zwischen Abteilungen sorgen

Vorstandsarbeit unterstützen

Mittel der Öffentlichkeitsarbeit:

Es gibt viele Möglichkeiten, Öffentlichkeitsarbeit zu machen. Die Massenmedien zu den wichtigsten

Mitteln der Öffentlichkeitsarbeit.

Deshalb hier noch mal einige Tipps für alle diejenigen, die gerne und mit Enthusiasmus Berichte schreiben

und einschicken wollen:

Wie man einen Artikel schreibt, hängt ganz wesentlich von der Darstellungsform ab. Im wesentlichen

unterscheidet man drei Gruppen von Berichtsformen: Nachrichten, die möglichst unparteiisch Informationen

vermitteln, meinungsdarstellende Formen, in denen aktuelle Ereignisse gedeutet und bewertet

werden, und Unterhaltungsformen, die Leser in eher erzählerischer Form informieren.

Die wichtigsten Darstellungsformen sind im folgenden kurz charakterisiert:

Sprache und Stil

♦ Die Nachrichtensprache ist kurz und einfach. Sie enthält keine Wertungen. Sie ist sachlich

und kommentiert nicht.

♦ Pro Satz nicht mehr als 15 Worte und ein Thema. Dies ist eine Faustregel; Vorsicht vor einem Hackstil.

Die Sätze dürfen auch mal länger sein.

♦ Hauptsachen in Hauptsätze, Nebensachen in Nebensätze.

♦ Nicht zu viele Fakten in einem Satz.

♦ Keine Schachtelsätze bilden.

♦ Keine Superlative. Auch „Jahrhundertrekorde“ sind oft schon gebrochen worden.

♦ Vermeidet lange Wörter (zusammengesetzte Substantive). Keine Klischees, Floskeln

oder unpräzise Ausdrücke, wenig Fremdwörter. keine Wortgewandtheit - sondern Fakten.

♦ Erklärt Abkürzungen und Fachausdrücke.

♦ Vermeidet Wiederholungen und Häufungen.

♦ Zitate, Bilder und Beispiele können einen Text lebhafter machen.

♦ Vorsicht vor Ironie. Viele Leser haben keine Ader dafür - Missverständnisse sind absehbar.

♦ Satzzeichen können verbinden. Ein Doppelpunkt oder ein Gedankenstrich können etwas

auf den Punkt bringen.

♦ Keinen dramatischer Schlussakkord.

Eines solltet Ihr beim Schreiben immer im Kopf behalten:

Ihr schreibt nicht für Euch selbst oder die Vereinsmitglieder, sondern für Leser!

Michael Pollak

Medienbeauftragter BTV

12

BTV-Jahrbuch 2012


Jahresrückblick Bayerische Triathlon Jugend 2011

Die Bayerische Triathlon Jugend konnte auch in der vergangenen

Saison eine Anzahl von Aktivitäten und Veranstaltungen für den

Nachwuchs bieten (Aufstellung siehe Anlage).

Als Großprojekte gilt es v.a. den internationalen Jugendaustausch

Südafrika und das dsj Event in Burghausen zu erwähnen.

Das Juniorteam Bayern, ein Zusammenschluss mehrerer ehrenamtlich

engagierter Jugendlicher hat sich gut geformt und tatkräftig

bei BTJ Aktionen unterstützt.

Jedoch fehlt noch etwas die Eigeninitiative, woran in nächster Zeit

mehr gearbeitet werden muss.

Der Bayerische Jugend Cup (BJC) wurde über 6 Veranstaltungen

ausgetragen, wobei es bei jeder Veranstaltungen Verbesserungsbedarf gibt – im Rahmen einer

Trainersitzung wurde ein Katalog mit Verbesserungsvorschlägen erstellt, um den BJC noch attraktiver

zu gestalten. Hiervon werden einige Anregungen umgesetzt.

Es werden künfig z.B. feste BJC Einsatzleiter analog der Liga eingesetzt, welche von den Ausrichtern

akzeptiert werden müssen.

Das Jugendnachwuchsteam zeigte sich wieder als gute Plattform für Jugendliche welche den

Sprung in den Kader wegen disziplinbezogenen oder körperlichen Schwächen nicht/noch nicht

schaffen, jedoch Anerkennung für ihren Trainingsehrgeiz bekommen sollen.

Dadurch wurden viele Nachwuchsathleten weiterhin für die Sportart motiviert und schafften teilweise

für die nächste Saison den Sprung in den Bayernkader.

Da die zeitintensive Jugendarbeit immer mehr Zeit in Anspruch nimmt, wird für 2011/2012 beim

BTV eine FSJ-Stelle eingerichtet.

Philipp Grösch betreut ab sofort die Jugendgeschäftsstelle Weiden und plant und unterstützt

Jugendmaßnahmen.

Vor allem die Erstellung der Konzepte „Zusammenarbeit Schule – Verein“ „Veranstaltung von

Jugendmaßnahmen“ „Organisation Schultriathlon“ zählen zu seinen Hauptaufgaben.

2012 fi nden Neuwahlen der Jugendleitung statt – Interessenten, welche die Jugendarbeit des

BTV tatkräftig unterstützen möchten melden sich bitte beim Jugendwart. Diese werden dann bis

zu den Wahlen in die Arbeit der BTJ eingearbeitet, bzw. können bereits wertvolle Gedankengänge

einbringen.

Es ist JEDE/R willkommen, auch diejenigen, welche kein Amt übernehmen möchten, aber Interesse

an der Jugendarbeit haben!!!

Pierre Jander

Landesjugendwart

BTV-Jahrbuch 2012 13


Prokekte der Jugend 2011

Mitarbeiterbildungsmaßnahme Inzell 4 Tage im Januar

Auf dem Programm für die Jugendlichen standen u.a. das Erlernen des Langlaufstils Skating

und Klassisch, Schwimmen, Erste Hilfe, Tapen und Jugendverbandsarbeit.

Hier bildete sich auch das Juniorteam Bayern aus.

19. Februar Schwimmcamp Burghausen mit Christoph Wandratsch

Einladung durch triworld.de (Ingo Festner) für alle BJC Sieger. Abwechslungsreiches

Aufwärmprogramm – Schwimmstilverbesserung – Rumpf/Krafttraining – allgemeine

Fragestunde – kam bei den ca. 10 Teilnehmern sehr gut an

8-tages Jugendtrainingslager Mallorca im März 2011

Über 30 Jugendliche wurden v.a. im Bereich Technik trainiert durch Wolfgang Troch, Pierre

Jander und Roland Knoll. Neuaufl age 2012 geplant.

Osterferien internationaler Jugendaustausch Südafrika

24 Teilnehmer nahmen am 14-tägigen internat. Jugendaustausch Südafrika teil. Alle waren

bei Gastfamilien untergebracht, um das Leben der Südafrikaner besser kennen zulernen.

Neben dem Sport haben die Jugenlichen viel über Kultur, Politik und Gesellschaft erfahren.

Vor Ort gab es mit dem Organisator Schwierigkeiten. Das hieß viel Nacharbeit für die drei

Betreuer. Dadurch ergaben sich wiederum Schwierigkeiten mit dem Antrag an die DSJ. Es

war jedoch ein unvergessliches Event für alle Beteiligten.

7. Mai Sichtungslehrgang TU München

Thema war die Abfrage von Unterdistanzleistungen, körperlichen Merkmalen und

koordinativer Fähigkeiten bei Jugendlichen für die aktuelle Studie der TU München (in

Zusammenarbeit mit den Vereinen ca. 40 Teilnehmer)

2-tages Trainingsmaßnahme JNT Mai 2011

Hier lag der Schwerpunkt Koppeltraining auf der Wettkampfstrecke der BM in Weiden.

Pfingsten 2011 – dsj Event Burghausen

An 4 Eventtagen wurde in Zusammenarbeit mit der Triathlonjugend der DTU die Sportart

Triathlon präsentiert. Leider waren aufgrund des schlechten Wetters und der dezentralen

Lage lediglich ... Teilnehmer anwesend.

10.- 18. Juli Gegenbesuch Südafrikaner

Es gab wiederum Schwierigkeiten mit dem südafrikanischen Organisator. Nur zwei Gäste aus

Südafrika kamen zu einem Gegenbesuch. Es müssen aber mind. 6 Teilnehmer anreisen, um

eine Förderung in Anspruch nehmen zu können.

Die Gäste wurden von Pierre Jander, den Gastfamilien in Weiden, Sebastian Neef in

Regensburg und Sophie Hermann aus Riederau betreut.

23. Juli Filmfestival BSJ mit Siegerehrung BJC

Präsentation u.a. des Filmclips des FV Triathlon.

Abschlussveranstaltung Swim&Run Weiden mit anschießender Siegerehrung.

Sportfestival Geisenfeld – Präsentation BTJ Nähere Infos von Frank Ammermann

IRONMAN Regensburg - Präsentation BTV

Infostand auf der IRONMAN Messe mit dem neuen BTV Zelt.

14

BTV-Jahrbuch 2012


Unterstützung durch das BTV Präsidium und Juniorteam.

Wichtig ist das Sammeln von Kontaktdaten, wozu sich die Radhebeaktion bewährt hat.

Triathlon Sommercamp auf der Burg Trausnitz 05.-12. September

Über 40 Kinder und Jugendliche nahmen bei der Jugendbildungsmaßnahme teil. Im

Vordergrund stand das gesellschaftliche Miteinander. Beim Pilze sammeln, Besuch eines

Freilandmuseums und Bauernhöfen, Arbeitsgruppen und Teambuidingmaßnahmen kam der

Lehrinhalt nicht zu kurz.

BTV Jugendkongress 31.10. / 01.11. in Weiden

Die 2-Tages Maßnahme zählte als Übungsleiterfortbildung mit 15 UE. Als Themen

wurden u.a. angeboten: Aufbau und Durchführung einer Jugendtrainingsgruppe,

Kooperationsmöglichkeiten und Zuschüsse für Vereine, die häufi gsten Fehler beim

Kraulschwimmen, Leistungssport (Kadersystem, effektives-richtiges Jugendtraining),

Kampfrichterwesen, Antidoping, Sichtungsstudie der TU München.

Clubassistentenausbildung 01. – 05. November in Weiden

Theorie und Praxis, um den jungen Sportlern zu lernen selbst Übungsstunden abhalten zu

können.

Themen wie z.B. Antidoping, Prävention, sex. Gewalt, Führungsstile, Aufsichts und

Sorgfaltspfi cht, Aufbau und Struktur DOSB-Vereinsabteilung standen ebenso auf dem

Programm wie das eigenständige Organisieren von Trainingseinheiten. Am Ende

erhielten alle Teilnehmer die Clubassistentenkarte, welche als Grundlehrgang für die

Übungsleiterausbildung anerkannt wird.

Termine Jugend 2012

BJC für Junioren/innen, Jugend A, Jugend B und Schüler/innen (1993/94 und 1995/96

bzw. 1997/98 und 1999/00)

1. Würzburg (UFR) am 22.04.2012 – swim & run

Distanzen:

Schüler/innen A / Jugend B: 0,4 – 2,5

Jugend A / Junioren/innen: 0,7 – 5

Kontaktadresse: Andreas Wolschendorf, Matterstockstraße 23a, 97080 Würzburg

Tel.: 0177/403 82 14

E-Mail: info@triathlon-wuerzburg.de

Homepage: www.triathlon-wuerzburg.de

2. Weiden (OPF) am 12.05.2012 - windschattenfrei

Distanzen:

Schüler/innen A / Jugend B: 0,4 – 10 – 2,5

Jugend A / Junioren/innen: 0,75 – 20 - 5

Kontaktadresse: Pierre Jander, Tannenbergstr. 16, 92637 Weiden

Tel.: 0160/97346414

E-Mail: info@triathlon-weiden.de

Homepage: www.triathlon-weiden.de

BTV-Jahrbuch 2012 15


Termine Jugend 2012

3. TUM Triathlon, Oberschleißheim (OBB) am 19.05.2012 – windschattenfrei

Distanzen:

Schüler/innen A: 0,4 - 10,0 - 2,5

Jugend B: 0,4 - 10 - 2,5

Jugend A / Junioren/innen: 0,75 -20 - 5

Kontaktadresse: Dr. Martin Schönfelder, Lehrstuhl für Präventive Pädiatrie,

Technische Universität München, Georg-Brauchle-Ring 60/62, D-80992 München

Tel.: +49(0)89.289.24571 / Fax: +49(0)89.289.24572

E-Mail: triathlon@tum.de

Homepage: http://www.triathlon.sp.tum.de

4. Stadttriathlon Erding (OBB) am 17.06.2012 – Windschattenverbot

Distanzen:

Schüler/innen A: 0,4 - 10 - 2,5

Jugend B: 0,4 - 10 - 2,5

Jugend A / Junioren/innen: 0,4 -20 - 4

Kontaktadresse: Trisport Erding e.V., Postfach 11 23, 85421 Erding

Tel.: +49(0)176/64318468 / Fax: +49(0)89.289.24572

E-Mail: stadttriathlon@trisport-erding.de

Homepage: http://www.stadttriathlon-erding.de

5. Flintsbach am Inn (OBB) am 15.07.2012 - windschattenfrei

Distanzen:

Schüler/innen A: 0,2 – 5,7 – 1,8

Jugend B: 0,4 – 7,8 – 2,4

Jugend A / Junioren/innen: 0,65 – 17,4 - 5

Kontaktadresse: Jochen Wehner, Kirchenstrasse 14A, 83098 Brannenburg

Tel.: 08034/99810

E-Mail: info@brannenburgtriathlon.de

Homepage: www.brannenburgtriathlon.de

6. Weiden (OPF) am 21.07.2012 – swim & run

Distanzen:

Schüler/innen A / Jugend B: 0,3 – 2

Jugend A / Junioren/innen: 0,4 – 3

Kontaktadresse: Pierre Jander, Tannenbergstr. 16, 92637 Weiden

Tel.: 0160/97346414

E-Mail: info@triathlon-weiden.de

Homepage: www.triathlon-weiden.de

16

BTV-Jahrbuch 2012


Schülerinnen A

Platz Nachname Vorname Verein Würzburg TUM Weiden Roth Weißenbr Weiden Gesamt

1. Gottwald Katrin TSV 1861 Zirndorf 50 42 50 50 192

2. Braun Michelle TSV Altenfurt 42 50 36 S 42 50 184

3. Schäll Christine TV 1879 Hilpoltstein 30 S 36 42 32 S 42 42 162

4. Regenberg Maja TSV 1861 Zirndorf 29 S 32 S 32 36 36 50 154

5. Schmidt Samira Team Oberpfalz 32 29 S 30 30 36 128

6. Wolf Larissa TSV Altenfurt 36 27 S 30 29 32 127

7. Schröder Lea TSV 1861 Zirndorf 25 S 30 27 27 32 26 S 116

8. Dahmen Anne SC Riederau 28 25 S 28 28 29 113

9. Schauler Natalie SC Riederau 27 26 S 26 28 30 111

10. Blum Lena TV 1879 Hilpoltstein 26 29 24 S 24 29 108

11. Fürtig Carolin SC Riederau 24 S 26 25 27 28 106

12. Gensbaur Veronica SC Riederau 23 24 26 28 101

13. Ziegler Antonia TV 1879 Hilpoltstein 29 23 25 77

Schüler A

Platz Nachname Vorname Verein Würzburg TUM Weiden Roth Weißenbr Weiden Gesamt

1. Horn Moritz SK Ramsau 50 50 29 S 50 50 200

2. Lang Luca SC Riederau 28 S 36 S 50 42 42 42 176

3. Hupe Mirko WSV Bad Tölz 42 42 28 S 50 36 170

4. Bayer Maximilian TSV 1861 Zirndorf 32 S 30 S 36 32 36 32 136

5. Hiebl Sebastian SC Prinz Eugen 36 30 29 30 28 S 125

6. Übel Martin TSV 1861 Hof 30 32 23 S 32 29 123

7. Drexl Simon SC Wasserfreunde München 26 32 30 30 118

8. Bühler Christian TSV 1861 Zirndorf 29 28 25 27 109

9. Stark Dominik TSV 1861 Zirndorf 23 S 24 27 22 S 28 26 105

10. Kluge Michael SC Riederau 24 S 25 24 24 29 102

11. Weidner Michael TSV 1861 Zirndorf 21 S 22 26 20 S 27 24 99

12. Ludwig Alexander SC Riederau 27 26 27 80

13. Kraft Fabian TV 1848 Erlangen 42 36 78

14. Heine Lucas SC Riederau 23 21 25 69

15. Graf Benedikt TV-Vohenstrauß 28 23 51

16. Müller Luca LG Würzburg 25 25 50

17. Mills Lucas IFA NONSTOP Bamberg 22 19 41

18. Saunus Yannick IfL Hof 30 30

19. Götz Thomas Schwimmclub Haßberge 01 27 27

20. Köpf Christoph TSV Eintracht Karlsfeld 26 26

Jugend B w

Platz Nachname Vorname Verein Würzburg TUM Weiden Roth Weißenbr Weiden Gesamt

1. Gottwald Lena TSV 1861 Zirndorf 42 36 50 42 32 S 170

2. Körber Magdalena TSV 1861 Zirndorf 30 S 32 30 50 36 148

3. Mann Ann-Marie Team Oberpfalz 36 36 25 S 32 32 29 S 136

4. Kraft Simone TV 1848 Erlangen 50 42 42 134

5. Böhme Paulina SG Katek Grassau 29 28 36 27 120

6. Horner Judith Tri-Team Schongau 27 32 27 27 113

7. Hollerung Lena TSV 1861 Zirndorf 29 28 23 S 23 30 110

8. Vollmert Jaclyn SG Katek Grassau 30 24 26 27 107

9. Vogl Lena TSV Altenmarkt/Alz e.V. 50 26 29 105

10. Schmidt Sabrina TV 1879 Hilpoltstein 25 24 S 24 26 28 103

11. Eberlein Sarah TV 1879 Hilpoltstein 26 22 25 29 102

12. Schneck Enrica TV 1879 Hilpoltstein 25 21 21 28 95

13. Bergner Celine TV 1879 Hilpoltstein 20 18 24 25 87

14. Strobl Anja Team Oberpfalz 36 50 86

15. Kamm Kim Sophie TSV Altenfurt 24 22 19 20 85

16. Koneberg Natalie TV 1879 Hilpoltstein 19 17 19 25 80

17. Ittner Denise TSV 1861 Zirndorf 28 21 26 75

18. Bormann Lisa TV 1879 Hilpoltstein 23 20 22 65

19. Horn Leonie SK Ramsau 30 30 60

20. Neukam Sarah TV 1848 Erlangen 50 50

21. Haldenberger Lina Tri-Team Schongau 42 42

21. Pfohl Laura SG Katek Grassau 42 42

23. Zeiher Christina TSV 1861 Zirndorf 32 32

24. Knoll Anabel SC Delphin Ingolstadt 29 29

25. Möhwald Laura TV-Waldsassen 28 28

26. Breunig Ramona Tri-Team Schongau 27 27

27. Frankenstein Ellen Schwimmclub Haßberge 01 26 26

28. Uebersezig Johanna IfL Hof 23 23

29. Rau Morgane SC Riederau 18 18

30. Wünderich Sophie SC Riederau 16 16

BTV-Jahrbuch 2012 17


Jugend B m

Platz Nachname Vorname Verein Würzburg TUM Weiden Roth Weißenbr Weiden Gesamt

1. Gebert Johannes TSG 08 Roth e.V. 42 23 S 30 42 36 150

2. Funk Frederic SG Katek Grassau 42 50 50 142

3. Kroiß Moritz TSV Eintracht Karlsfeld 42 19 S 22 36 42 142

4. Schuhmann Niklas La Carrera Triteam 09 e.V. 32 32 24 32 120

5. Kellner Fabian SC Prinz Eugen 30 29 23 S 32 28 119

6. Eibl Maximilian SC Riederau 28 21 S 32 19 S 24 27 111

7. Bengelstorff Björn TSV 1861 Zirndorf 29 22 12 S 18 S 23 32 106

8. Hobbhahn Marius Post SV Nürnberg 27 27 24 26 104

9. Schöttner Johannes Post SV Nürnberg 25 S 27 25 27 25 104

10. Meyer Jacob TSV 1861 Hof 26 25 26 20 S 25 102

11. Vorschneider David LG Würzburg 36 29 36 101

12. Schmidt Manuel Team Oberpfalz 14 26 28 29 97

13. Honeder Paul TSV Altenfurt 42 50 92

14. Kiechl Marlon Ammersee Triagators Dießen 30 27 30 87

15. Ritter Christoph SC Riederau 22 20 15 S 17 S 21 22 85

16. Marchl Frédéric TV 1879 Hilpoltstein 24 19 16 21 80

17. Fürtig Daniel SC Riederau 21 11 S 14 22 23 80

18. Frey Pirmin TSV 1862 Neuburg e.V. 50 25 75

19. Halm Jakob WSV Bad Tölz 28 18 28 74

20. Dörfl er Philipp IFA NONSTOP Bamberg 23 16 29 68

21. Spörl Yannick IfL Hof 36 30 66

22. Rucker Felix TV-Vohenstrauß 21 21 24 66

23. Meilinger Simon SC Delphin Ingolstadt 36 20 56

24. Wünderich Patrick SC Riederau 28 26 54

25. Ramsauer Johannes TWin Neumarkt 30 22 52

26. Scharfbillig Jens TSV Eintracht Karlsfeld 23 29 52

27. Ries Christian ESV Gemünden 50 50

27. Schmuck Dominik SG Katek Grassau 50 50

29. Ottner Konstantin SC Wessling 26 17 43

30. Smolla Rene A. SV Bayreuth 13 20 33

31. Schraml Christoph DJK Weiden 13 15 28

32. Graminsky Daniel Tri-Team Schongau 24 24

33. Maxseiner Niwes TSV Eintracht Karlsfeld 18 18

34. Smolla Andre Domenik SV Bayreuth 12 12

Jugend A w

Platz Nachname Vorname Verein Würzburg TUM Weiden Roth Weißenbr Weiden Gesamt

1. Drexl Jamie Ann SC Wasserfreunde München 50 42 36 50 178

2. Marchl Isabella TV 1879 Hilpoltstein 42 50 32 S 36 42 170

3. Vorschneider Sophie SV 05 Würzburg 36 50 50 136

4. Wolf Alina TSV Altenfurt 30 32 30 30 122

5. Reiter Eva SG Katek Grassau 36 32 42 110

6. Schmidt Tamara TV 1879 Hilpoltstein 42 42 84

7. Schmidt Carmen Team Oberpfalz 29 36 65

8. Schübel Julia TSV Altenfurt 50 50

9. Heuler Sofi e LG Würzburg 32 32

18

BTV-Jahrbuch 2012


Jugend A m

Platz Nachname Vorname Verein Würzburg TUM Weiden Roth Weißenbr Weiden Gesamt

1. Szabo Marcell TSV Bad Endorf 50 27 S 50 42 50 192

2. Obermeier Andreas La Carrera Triteam 09 e.V. 36 29 S 36 50 42 164

3. Steffens Julian Tri-Team Schongau 42 42 18 S 36 36 156

4. Rau Jules SC Riederau 36 32 17 S 27 S 32 32 132

5. Horner Lukas Tri-Team Schongau 32 29 22 S 24 29 114

6. Strunk Vincent SC Prinz Eugen 27 14 28 30 99

7. Schöttner Jakob Post SV Nürnberg 28 23 30 81

8. List Niklas TSV Brannenburg 30 19 30 79

9. Sperl Maximilian Team Oberpfalz 50 26 76

10. Dimov Dennis TSV Altenfurt 26 13 29 68

11. Pfeifer Patrick LG Würzburg 28 26 54

12. Zappe Johannes Tri-Team Schongau 50 50

13. Grill Samuel SC Anger 20 29 49

14. Menter Christian Ammersee Triagators Dießen 27 22 49

15. Brummer Michael TV 1885 Eggenfelden 42 42

15. Zappe Vincent Tri-Team Schongau 42 42

17. Bittner Sebastian SC Eibsee-Grainau 26 16 42

18. Wimmer Robert TSV Bad Endorf 36 36

19. Leisner Lukas TV Fürth 1860 32 32

19. Stelzl Christian run & bike Kelheim e.V. 32 32

21. Körber Maximilian TSV 1861 Zirndorf 30 30

21. Spickenreuther Benjamin Team Oberpfalz 30 30

23. Endres Martin TG 48 Schweinfurt 29 29

24. Mann Maximilian Team Oberpfalz 28 28

25. Bald Christoph DAV Röthenbach 25 25

25. Repp Clemens MTV Pfaffenhofen 25 25

27. Stark Marcel TSV 1861 Zirndorf 25 25

28. Johanni Martin TSV 1861 Hof 24 24

28. Zeus Maximilian DJK Weiden 24 24

30. Rupprecht Jan La Carrera Triteam 09 e.V. 23 23

31. Strohmaier Johannes SC Anger 21 21

32. Kinder Florian DAV Röthenbach 15 15

Juniorinnen

Platz Nachname Vorname Verein Würzburg TUM Weiden Roth Weißenbr Weiden Gesamt

1. Stücker Linda TSV Altenfurt 42 42 36 S 50 50 184

2. Erhardt Nina SG Katek Grassau 50 36 50 36 172

3. Schäll Patricia TV 1879 Hilpoltstein 50 42 92

4. Uhl Heike TSG 08 Roth e.V. 50 50

5. Uebersezig Franziska IfL Hof 42 42

Junioren

Platz Nachname Vorname Verein Würzburg TUM Weiden Roth Weißenbr Weiden Gesamt

1. Grötsch Philipp TV-Vohenstrauß 42 36 50 50 178

1. Steffens Alexander Tri-Team Schongau 42 50 36 50 178

3. Weinzierl Jan TSV Altenfurt 42 32 32 50 156

4. Ruttor Sven TSV Altenfurt 50 30 32 S 29 S 36 36 152

5. Schäfer Bastian TSV Altenfurt 32 36 27 S 28 29 125

6. Pollert Sven Team Oberpfalz 29 S 29 30 30 32 121

7. Ittner Kevin TSV 1861 Zirndorf 36 30 66

8. Andrack Christoph La Carrera Triteam 09 e.V. 32 30 62

9. Erhardt Julian SG Katek Grassau 50 50

10. Krohnfoth Nico TV 1885 Eggenfelden 42 42

10. Stadter Philipp ASC Kronach-Frankenwald 42 42

12. Rabenstein Jonas RSC Neukirchen e.V. 28 28

13. Teichmann Florian TV Geisenfeld 26 26

Schülerinnen A Team

Platz Verein / Startgemeinschaft Würzburg TUM Weiden Roth Weißenbr Weiden Gesamt

Team König´s Apotheke IRONKIDS

1. Lena Blum, Michelle Braun, Christine Schäll,

Larissa Wolf, Antonia Ziegler

108 115 108 103 S 116 103 550

2.

3.

TSV Zirndorf

Katrin Gottwald, Maja Regenberg,Lea Schröder

SC Riederau

Anna Dahmen, Caroline Fürtig, Veronica Gensbaur,

Nathalie Schauler

104 104 109 113 68 S 76 506

79 75 54 S 79 84 86 403

BTV-Jahrbuch 2012 19


Schüler A Team

Platz Verein / Startgemeinschaft Würzburg TUM Weiden Roth Weißenbr Weiden Gesamt

1.

2.

SG Riederau/Prinz Eugen/Wasserfreunde

Drexl Simon, Lucas Heine, Sebastian Hiebl,

Luca Lang, Alexander Ludwig, Michael Kluge

TSV Zirndorf

Maximilian Bayer, Christian Bühler,Dominik Stark,

Michael Weidner

90 93 106 110 101 100 510

84 82 89 81 S 91 82 428

Jugend B w Team

Platz Verein / Startgemeinschaft Würzburg TUM Weiden Roth Weißenbr Weiden Gesamt

1.

2.

TSV Zirndorf

Lena Gottwald, Lena Hollerung, Denise Ittner,

Lena Körber, Christina Zeiher

Team König´s Apotheke IRONKIDS

Celine Bergner, Sarah Eberlein, Kim Kamm,

Natalie Koneberg, Sabrina Schmidt, Enrica Schneck

104 49 S 91 103 122 94 514

49 75 62 70 83 53 392

Jugend B m Team

Platz Verein / Startgemeinschaft Würzburg TUM Weiden Roth Weißenbr Weiden Gesamt

1.

2.

3.

SC Riederau/Prinz Eugen

Maximilian Eibl, Daniel Fürtig, Fabian Kellner,

Christoph Ritter, Patrick Wünderich

Team König´s Apotheke IRONKIDS

Paul Honeder, Frederic Marchl, Johannes Schöttner,

Niklas Schuhmann

TEAM Oberpfalz and FRIENDS

Ann-Marie Mann, Johannes Ramsauer, Felix Rucker,

Manuel Schmidt, Anja Strobl, Christoph Sturm

79 68 74 53 S 82 76 379

79 59 41 S 99 77 43 357

27 23 74 71 49 80 324

Jugend A wT eam

Platz Verein / Startgemeinschaft Würzburg TUM Weiden Roth Weißenbr Weiden Gesamt

1.

Team König´s Apotheke IRONKIDS

Isabella Marchl, Tamara Schmidt,

Julia Schübel, Alina Wolf

72 82 122 108 0 S 42 426

Jugend A m Team

Platz Verein / Startgemeinschaft Würzburg TUM Weiden Roth Weißenbr Weiden Gesamt

1.

2.

SG Schongau/Riederau/Prinz Eugen

Lukas Horner, Jules Rau, Julian Steffens,

Vincent Strunk

TEAM Oberpfalz

Maximilian Mann, Carmen Schmidt,

Maximilian Sperl, Benjamin Spickenreuther

110 103 57 S 79 98 68 458

50 0 84 21 0 S 28 183

3.

Team König´s Apotheke TSV Altenfurt

Dennis Dimov, Jakob Schöttner

26 28 13 23 0 S 59 149

Junioren Team

Platz Verein / Startgemeinschaft Würzburg TUM Weiden Roth Weißenbr Weiden Gesamt

Team König´s Apotheke IRONKIDS

1. Sven Ruttor, Bastian Schäfer, Patricia Schäll,

Linda Stücker, Jan Weinzierl

122 108 86 S 89 97 86 502

2.

TEAM Oberpfalz

Philipp Grötsch, Sven Pollert

0 S 29 71 66 80 82 328

20

BTV-Jahrbuch 2012


BTV-Aktivensprecher

Liebe Triathletinnen, liebe Triathleten,

wie schon die Jahre zuvor, ist auch der Rückblick auf die vergangene Saison der bayerischen

Kaderathleten sehr erfolgreich. Wir können auf mehrere nationale, ja sogar internationale

Podestplazierungen stolz sein. Zu Beginn möchte ich Sarah Neukam erwähnen. Die B-

Jugendliche nahm bei der Deutschen Jugend Meisterschaft in Braunschweig eine beachtliche

Bronzemedaille mit nach Hause. Ebenfalls beeindruckte der 2. Platz, den Simon Weiß beim

Asics Jugend Cup Triathlon in Düsseldorf, erkämpfte. Auch Marlene Gomez-Islinger gewann

Silber und zwar beim ersten Lauf des Asics Triathlon Jugend Cup in Halle. Sie erhielt damit ein

begehrtes Ticket für die Europameisterschaft in Pontevedra (Spanien) und platzierte sich dort

beachtlich unter die Top 10. Toppen konnte diesen Erfolg nur noch Marlene selber. Sensationell

gewann sie das Europacup Rennen in Echternach (Luxemburg).

Die Basis für die erfreulichen Ergebnisse wurde schon im Herbst des vergangenen Jahres

gelegt. Bei den ersten Lehrgängen in Bayreuth standen noch Technik- und Grundlagentraining

in den Disziplinen Laufen und Schwimmen im Vordergrund. Mit dem Eintreffen des Winters

jedoch, tauschten wir unsere Laufschuhe mit den Langlaufskiern, um Grundlage und Kraft,

die vor allem beim Schwimmen benötigt wird, zu verbessern. Bei dem alljährlichen Ostertrainingslager

wurde zum ersten Mal Bayreuth als Lehrgangsort ausgewählt, da dort die

Schwimmbedingungen mit der 50 m Bahn, verglichen mit denen in Mallorca eindeutig besser

waren. Im Fokus stand im heimischen Oberfranken das Radfahren, das durch mehrere intensive

Koppelläufe ergänzt wurde. Die Pfi ngstferien wurden von den bayerischen Nachwuchstalenten

mit hochintensivem Wechseltraining sinnvoll genutzt, um für die folgenden Wettkämpfe

gerüstet zu sein. Unmittelbar vor der Deutschen Meisterschaft fand noch ein sehr spezifi scher

Lehrgang statt, um unserer Form für den Saisonhöhepunkt den letzten Schliff zu geben.

Einen besonderen Dank möchte ich den Landestrainern Ute Schäfer, Rainer Skutschik und

Ramon Gomez-Islinger für ihre erfolgreiche Arbeit als Trainer, Betreuer und Koordinator aussprechen.

Nicht vergessen will ich Roland Knoll, mit dem der Bayernkader einen weiteren

hochkompetenten Trainer gewinnen konnte. Unser Trainerteam hat es letztendlich doch geschafft,

aus einer komplett verjüngten, anfangs leicht verplanten Mannschaft, ein motiviertes

Team zu bilden.

Neben dem Trainerstab gilt mein herzlichster Dank auch allen Personen, die den Bayernkader

und seine Athleten fördern. Seien es die Eltern, die ihre Kinder unzählige Male ins Training

fahren, die Sponsoren, die mit Material oder Geldspenden die Kaderathleten unterstützen oder

die Heimtrainer, die sich unermüdlich um ihre Schützlinge kümmern. Ohne sie wäre der Leistungssport

auf dem Stand wie er heute ist, nicht mehr möglich.

Mit diesen Worten beende ich meinen Bericht und wünsche Euch ein verletzungsfreies und vor

allem erfolgreiches Wettkampfjahr 2012.

Euer Aktivensprecher

Simon Sanktjohanser

BTV-Jahrbuch 2012 21


Bericht des Lehrwarts zum Verbandstag des BTV 2010

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Frühjahr diesen Jahres konnte eine weitere Trainer C Ausbildung mit 27 Teilnehmern

des BTV erfolgreich abgeschlossen werden.

Weiterhin ist wieder eine Trainerausbildung im Rahmen eines Hochschulstudiums der

Sportwissenschaften an der TU München im Aufbau.

Ausblick auf 2012

Für das kommende Jahr ist wieder eine Trainer C Neuausbildung in Planung, diese wird

im Herbst 2012 stattfi nden. Termin, Ort und genauere Informationen werden rechtzeitig

bekannt gegeben. Die Ausschreibung hierfür wird auf der BTV Homepage veröffentlicht.

In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass vorzeitige Platzreservierungen

nicht berücksichtigt werden können, noch Platzkontingente für interessierte Vereine

vorgehalten werden.

Fortbildungsmaßnahmen für 2012

Wie bekannt werden die Fortbildungsmaßnahmen für Trainer C und Übungsleiter des

BLSV, sowie der Schwimm-, Rad- und Leichtathletik Fachverbände anerkannt. Fortbildungen

anderer nationalen Triathlonverbände werden ebenso anerkannt.

Der BTV wird 2012 ein bis zwei Fortbildungsmaßnahmen anbieten. Infos sind ebenfalls

rechtzeitig auf der BTV Homepage bekannt gegeben.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Rothe

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“- erstmals Fahrkarten ins Bundesfinale der

Schulen vergeben

Als der BTV vor nunmehr 9 Jahren zum ersten Mal ein Landesfi nale, mit als erster Landesverband,

austrug, hatte man als Fernziel schon die Teilnahme am Bundesfi nale bei

„Jugend trainiert für Olympia“ im Hinterkopf. Beim diesjährigen Landesfinale konnten

endlich Fahrkarten zum Finale der deutschlandweit ausgetragenen Veranstaltung „Jugend

trainiert für Olympia“ ausgefochten werden. Das mag mit ein Grund sein, dass 40

Mannschaften aus 24 Schulen mit 200 Schülern in Hilpoltstein an den Start gingen.

Es wurden die Zeiten der Mannschaften Mädchen und Jungen in der WK III zusammengezählt,

und so der Landessieger ermittelt. Nachdem Ausrichter Georg Marchl die Auswertung

fertig gestellt und alle Sieger und Platzierte ermittelt hatte, war die Freude am

Ende der Siegerehrung bei den Schülern vom Ohm Gymnasium Erlangen groß, denn sie

würden im September die bayerischen Farben im Triathlon in Berlin vertreten. Die Platzierungen

auf den weiteren Plätzen stellten sich wie folgt dar:

1 Ohm-Gymnasium Erlangen 1

2 Descartes-Gymnasium Neuburg

3 Gymnasium Stein

Bericht des Schulsportbeauftragten

22

BTV-Jahrbuch 2012


Weitere Ergebnisse fi nden sich unter triathlon-bayern.de/schulsport

Bei der Siegerehrung konnten die Bestplatzierten wieder die Medaillen und Pokale für die

Zeitschnellsten bei den Buben und Mädchen in Empfang nehmen. Wie schon die Jahre

zuvor, sind einige der Sieger bereits BTV- Kaderathleten.

Für den reibungslosen und bestens organisierten Ablauf zeichnete auch dieses Jahr

wieder Georg Marchl von der Realschule Hilpoltstein verantwortlich, der die anfallenden

Aufgaben auf viele Helfer verteilen konnte. Von Seiten des BTV Schulsport möchten wir

auch an dieser Stelle Herrn Marchl unseren Dank aussprechen und hoffen, dass er der

Veranstaltung als Ausrichter erhalten bleibt.

Vom 18.-22.09.2011 sollte dann mit 4000 Teilnehmer die vermutlich größte Schulsportveranstaltung

Deutschlands in Berlin stattfi nden, erstmals mit der Sportart Triathlon als

Demonstrationswettbewerb im Programm. Drei Mädchen und drei Buben aus Erlangen

mussten sich der nationalen Konkurrenz aus 16 Bundesländern stellen. Am ersten Tag,

nach dem Einzel, fand man sich in Addition der Zeiten noch auf dem sechsten Platz wieder,

doch die betreuende Lehrkraft Manfred Reinhart zeigte bei der Aufstellung für den

Staffeltriathlon ein gutes Händchen und so konnten bei der Schlussabrechnung die Erlanger

den sagenhaften 3. Platz hinter Mecklenburg- Vorpommern und Thüringen belegen.

Ein ausführlicher Bericht sowie die #Ergebnisse fi nden sich unter http://www.sport-polonline.de

und www.dtu.info

Wie schon die letzten Jahre gilt unser Dank aus dem Schulsportbereich allen Ausrichtern

von Wettkämpfen im Rahmen der ASICS- Schülertour, die wie jedes Jahr eine Vielzahl an

Schülern zur sportlichen Betätigung motivieren konnte.

Der Blick in die Zukunft scheint recht rosig, da die Signale aus Berlin recht positiv waren,

und die Möglichkeit besteht, dass Triathlon als Schulsport in den Reigen der Sportarten

aufgenommen werden soll, die festes Programm bei Jugend trainiert für Olympia sind.

Damit ginge ein großer Traum in Erfüllung, auf den viele seit Jahren schon hingearbeitet

haben.

Richard Lang

BTV-Jahrbuch 2012 23


Schülertriathlon Höchstadt

24

BTV-Jahrbuch 2012


Schultriathlon

Roth

unkonventioneller Ausstieg

früh übt sich

mit Spass bei der Sache

geschafft

glücklich im Ziel

BTV-Jahrbuch 2012 25


Triathlonabzeichen

Gymnasium

Weiden

erste Triathlonerfahrungen

beim Erwerb des Abzeichens

Kollektiver Radstart im Schonraum

des Schulgeländes

Der abschließende

Lauf trennt noch vom

Abzeichen

Organisationsmitglieder

des Sportpraxis- Seminars

der Oberstufe

26

BTV-Jahrbuch 2012


REGIONALLIGA DAMEN:

Bericht-Liga Ergebnisse 2011

Gesamt Mannschaft Obersch. Trebg. 1 Trebg. 2 Ingolstadt Auerberg

Plz. Pkt. Zif. Pkt. Zif. Pkt. Zif. Pkt. Zif. Pkt. Zif. Pkt. Zif.

1 6 49 Triathlon Riederau 1 6 1 9 1 9 1 8 2 17

2 13 137 Blue Seventy Tri Team Schongau 2 15 4 46 3 24 3 37 1 15

3 14 128 SV Würzburg 05 3 24 2 16 4 33 2 29 3 26

4 22,5 197 Team König‘s Apotheke TSV Altenfurt 4 33 6,5 58 2 15 6 50 4 41

5 29 264 Team Baier Corratec Landshut 5 42 3 36 5 42 7 57 9 87

6 30 271 GEALAN Tri Team IfL Hof 6 51 5 56 8 69 5 45 6 50

7 34,5 292 TG Viktoria Augsburg 7 60 6,5 58 6 51 8 63 7 60

8 41 385 ARITHNEA Team ASK München Süd 10 87 11 111 11 96 4 44 5 47

9 46 403 MRRC München 9 78 10 85 7 60 9 82 11 98

10 47 420 ASC Kronach Frankenwald II 8 69 8 74 10 87 11 99 10 91

11 47 424 IFB La Carrera TriTeam Rothsee 11 96 9 75 9 78 10 92 8 83

REGIONALLIGA HERREN:

Gesamt Mannschaft Obersch. Trebg. 1 Trebg. 2 Ingolstadt Auerberg

Plz. Pkt. Zif. Pkt. Zif. Pkt. Zif. Pkt. Zif. Pkt. Zif. Pkt. Zif.

1 10 174 Fahrrad Dressel Team TV 48 Erlangen 1 10 2 45 2 26 2 45 3 48

2 10 193 Blue Seventy Tri Team Schongau 2 26 3 65 3 42 1 29 1 31

3 12 201 Triathlon Riederau 4 58 1 30 1 10 4 65 2 38

4 25,5 442 Weltenburger Alkfr. Team CIS Amberg 6 90 4 88 4 58 7,5 122 4 84

5 33 511 Tricamp Team SSV Forchheim 5 74 6 92 5 74 5 77 12 194

6 37 568 ASC Kronach-Frankenwald 3 42 5 90 6 90 12 172 11 174

7 37 569 ARITHNEA Team ASK München Süd 9 138 7 117 9 138 3 60 9 116

8 42,5 657 Team Icehouse 11 170 9 133 8 122 7,5 122 7 110

9 42,5 702 Triathlon Augsburg Post SV Telekom 7 106 10 137 11,5 240 6 108 8 111

10 44 620 Team König‘s Apotheke TSV Altenfurt 8 122 8 122 7 106 11 153 10 117

11 48 793 IfA Sport Wagner TriTeam Bamberg 12 186 12 171 10 154 9 141 5 93

12 48,5 808 MRRC München 10 154 11 160 11,5 240 10 146 6 108

BAYERNLIGA HERREN:

Gesamt Mannschaft Obersch. Trebg. 1 Trebg. 2 Ingolstadt Auerberg

Plz. Pkt. Zif. Pkt. Zif. Pkt. Zif. Pkt. Zif. Pkt. Zif. Pkt. Zif.

1 8 71 SG Katek Grassau 1 6 1 16 2 15 1 13 3 21

2 14 126 IFB Tri-Team ATS Kulmbach 2 15 3 24 3 24 2 26 4 37

3 16 145 SV Wacker Burghausen 3 24 4 37 4 33 3,5 33 1,5 18

4 23 206 GEALAN Tri Team IfL Hof II 7 60 2 19 1 6 6 60 7 61

5 24 221 SV Würzburg 05 4 33 7 67 8 69 3,5 33 1,5 18

6 29 286 TV Fürth 1860 8 69 5 61 5 42 5 57 6 57

7 36 341 TG Viktoria Augsburg 9 78 6 65 9 78 7 67 5 53

8 37 320 SV Bayreuth 5 42 9 78 6 51 8 69 9 80

9 38 318 Weltenburger Alkoholfrei Team CIS Amberg 6 51 8 68 7 60 9 73 8 66

10 55,5 551 Team Sandler Sports LG Hallerstein 11 96 10 91 10 87 11 109 13,5 168

11 56 595 Team König‘s Apotheke TSV Altenfurt II 10 87 12 119 11 96 13 112 10 81

12 37 541 TB Erlangen 12 105 11 109 13 114 10 103 11 110

13 63 583 ARITHNEA Team ASK München Süd 14 123 13 120 12 105 12 110 12 125

14 68,5 786 Ma-Tri-Du Gefrees 13 114 14 168 14 168 14 168 13,5 168

LANDESLIGA NORD:

Gesamt Mannschaft Weiden Trebgast Hof

Plz. Pkt. Zeit Pkt. Zeit Pkt. Zeit Pkt. Zeit

1 4 12:01:59 Tristar Regensburg 1 2:56:55 2 2:54:16 1 6:10:48

2 5 12:02:38 Infi nity Sport La Carrera TriTeam 2 2:57:49 1 2:51:54 2 6:12:55

3 9 12:45:04 TEAM WERTBAU TSV Hof 1861 3 3:11:52 3 2:56:46 3 6:43:55

4 12 12:55:05 ATSV Kallmünz 4 3:12:45 4 3:03:26 4 6:38:54

5 15 13:36:27 Team Icehouse 5 3:22:33 5 3:07:39 5 7:06:25

6 19 14:04:16 VfB Forchheim 6 3:25:40 7 3:24:37 6 7:13:59

7 20 14:15:47 Herrieder Aquathleten 7 3:37:15 6 3:12:59 7 7:25:33

LANDESLIGA SÜD:

Gesamt Mannschaft Waging Tegernsee Wörthsee

Plz. Pkt. Zeit Pkt. Zeit Pkt. Zeit Pkt. Zeit

1 4 13:23:54 TV Memmingen 1 3:15:56 1 6:42:22 2 3:25:26

2 6 13:32:00 SV Holzkirchen 3 3:23:55 2 6:44:15 1 3:23:50

3 8 13:45:56 Triathlon Karlsfeld 2 3:18:20 3 6:58:08 3 3:29:28

4 14 14:29:38 Post SV Telekom Augsburg 5 3:34:12 5 7:19:26 4 3:38:41

5 16 14:45:36 Team Baier Corratec Landshut 4 3:31:31 4 7:17:18 8 3:56:47

6 19 15:34:58 ESV Ingolstadt 6 3:47:31 6 7:50:46 7 3:56:41

7 20 15:38:04 TV 1885 Eggenfelden Triathlon 8 3:58:28 7 7:54:57 5 3:44:39

8 21 16:10:39 ARITHNEA Team ASK München Süd 7 3:52:47 8 8:23:09 6 3:54:43

BTV-Jahrbuch 2012 27


Liga-Veranstaltungen 2012

Regionalliga, Bayernliga

28. April 2012 MRRC Stadt-Triathlon München - Mannschaftsstaffel

Regionalliga, Bayernliga

29. April 2012 MRRC Stadt-Triathlon München - Mannschaftswettkampf

Landesliga Nord

12. Mai 2012 Injoy Triathlon Weiden – Sprintdist. mit Windschattenfreigabe

Regionalliga, Bayernliga

20. Mai 2012 Waginger See Triathlon – Sprintdist. mit Windschattenfreigabe

Landesliga Süd

21. Mai 2012 TUM Triathlon – Sprintdist. mit Windschattenfreigabe

Landesliga Süd

xx. xxx 2012 nicht vergeben – Sprintdist. mit Windschattenverbot

Landesliga Süd

08. Juli 2012 Königsbrunner Triathlon – Kurzdist. mit Windschattenverbot

Landesliga Nord

22. Juli 2012 Hofer Gealan Triathlon - Kurzdist. mit Windschattenverbot

Regionalliga, Bayernliga

29. Juli 2012 Triathlon Schongau – Kurzdist. mit Windschattenfreigabe

inkl. Wertung zur Bayerischen Meisterschaft

Landesliga Nord

11. Aug. 2012 Main-Post Mainfranken Triathlon –

Sprintdist. mit Windschattenverbot

Regionalliga, Bayernliga

02. Sept. 2012 Triathlon Nürnberg – Mannschaftswettkampf

Aufruf: Die Liga ist auf der Suche nach weiteren Damenteams, die sich in der höchsten

Bayerischen Liga mit anderen Vereinen messen wollen. Wer Lust hat an diesen Wettkämpfen,

bei denen der Teamgeist im Vordergrund steht, teilzunehmen, wendet sich bitte an den

Ligaausschaußvorsitzenden Jan Faber (Kontakt siehe anbei).

Ansprechpartner der Bayerischen Triathlon Liga

Jan-Stefan Faber

Ligaausschussvorsitzender, Koordinator und Ansprechpartner der Ligaveranstaltungen

Seumestraße 9 81379 München Tel.: 089/33983264

jan-faber@triathlon-bayern.de.de

Heinz Rüger

Vertreter Sportwart

Starenweg 51 91056 Erlangen

Tel.: 09131/42257 heinz.rueger@t-online.de

Georg Welsch

Regelbeauftragter, Technisch Delegierter

Am Kammerholz 8 97525 Schwebheim

Tel.: 09723/72 19 g.welsch@t-online.de

Benjamin Lenk

Ansprechpartner Auswertung der Landesligen

Azaleenstr. 44 80935 München

Tel.: 0160/7652321 landesliga@triathlonliga-bayern.de

Mit Unterstützung von:

28

BTV-Jahrbuch 2012


Teams 2012 (Stand: 15. Nov 2012)

Regionalliga Damen:

1 Synergie SportsTeam TV Erlangen (Freiw. Absteiger)

2 Triathlon Riederau

3 Blue Seventy Tri Team Schongau

4 SV Würzburg 05

5 Team König’s Apotheke TSV Altenfurt

6 Team Baier Corratec Landshut

7 GEALAN Tri Team IfL Hof

8 TG Viktoria Augsburg

9 ARITHNEA Team ASK München Süd

10 MRRC München

11 ASC Kronach Frankenwald II

12 IFB La Carrera TriTeam Rothsee

13 SG Katek Grassau

Regionalliga Herren:

1 Team Corratec Bair Landshut (Freiw. Absteiger)

2 Fahrrad Dressel Team TV 48 Erlangen

3 Triathlon Riederau

4 Weltenburger Alkfr. Team CIS Amberg

5 Tricamp Team SSV Forchheim

6 ASC Kronach-Frankenwald

7 ARITHNEA Team ASK München Süd

8 Team Icehouse

9 Triathlon Augsburg Post SV Telekom

10 Team König’s Apotheke TSV Altenfurt

11 IfA Sport Wagner TriTeam Bamberg

12 SG Katek Grassau (Aufsteiger)

13 IFB Tri-Team ATS Kulmbach (Aufsteiger)

14 SV Wacker Burghausen (Aufsteiger)

15 GEALAN Tri Team IfL Hof II (Aufsteiger)

16 SV Würzburg 05 (Aufsteiger)

Bayernliga Herren:

1 MRRC München

2 TV Fürth 1860

3 TG Viktoria Augsburg

4 SV Bayreuth

5 Weltenburger Alkoholfrei Team CIS Amberg

6 Team Sandler Sports LG Hallerstein

7 Team König’s Apotheke TSV Altenfurt II

8 TB Erlangen

9 ARITHNEA Team ASK München Süd

10 Tristar Regensburg

11 TV Memmingen

12 Infi nity Sport La Carrera TriTeam

13 SV Holzkirchen

14 TEAM WERTBAU TSV Hof 1861

15 Triathlon Karlsfeld

Landesliga Nord:

Vereine nach Nennung aus den

Bezirken Oberpfalz, Unter-,

Mittel- und Oberfranken

Landesliga Süd:

Vereine nach Nennung aus den

Bezirken Schwaben, Ober- und

Niederbayern

BTV-Jahrbuch 2012 29


Trotz dem großen Altersunterschied agierten die

Aufsteiger vom SG Katek Grassau als Team und

konnten so schon beim ersten Wettkampf eine

beachtliche Leistung abliefern.

Achtung: niemanden zurück lassen.

Beim Mannschaftswettkampf heißt es

stets zusammen zu bleiben.

1. Ligawettkampf:

Oberschleißheim

Mannschaftswettk.

Auch in diesem Jahr: Triathlon Riederau auf der

Überholspur.

Nach dem Fauxpas beim

Mannschaftswettkampf im Vorjahr

zeigte das Fahrrad Dressel Team TV 48

Erlangen von Anfang an ihre

geschlossene Stärke.

Schönes Wetter und Stadionatmosphäre: die

Teams der Bayernliga vor dem Start zum

Verfolgungsrennen

30

BTV-Jahrbuch 2012


Dicht gedrängt kommt die Meute aus

dem Wasser

Eng ging es zu am Wendepunkt

2. Ligawettkampf:

Trebgast

(Sprintdistanz)

Noch sind alle eng zusammen;

jetzt heißt es, auch beim

Wechsel keine Zeit zu verlieren…

Aufholjagd auf dem R ad

Auf zum Endspurt!

BTV-Jahrbuch 2012 31


Je kürzer die Strecken, desto

wichtiger der Wechsel!

Der eine raus, die andre rein…

3. Ligawettkampf:

Trebgast

(Mannschaftsstaffel)

Letzte Vorbereitungen vor dem Start

Das Wetter war sicher

nicht der Grund für den

„Tag am See“ – viel Regen

machte vor allem die

zweite Disziplin schwierig

Einmal Abklatschen und schon geht der nächste auf die Reise.

32

BTV-Jahrbuch 2012


4. Ligawettkampf:

Ingolstadt

(Bay. Meisterschaft)

Jede Sekunde zählt. Konzentration vom Start weg

Im Formationsflug hin zur zweiten Wechselzone

Unzählige Zuschauer gaben der

Bayerischen Meisterschaft den

gebührenden Rahmen

Ein Kampf um jeden Platz auf der Laufstrecke. Bei den Herren…

…und bei den Damen

BTV-Jahrbuch 2012 33


5. Ligawettkampf:

Schongau

(Sprintdistanz)

Schwimmstart vor

schöner Kulisse

Beim Wechsel gilt es keine

Zeit zu verlieren, damit die

Radgruppe nicht weg ist

Die Schongauer Mädels wollten sich beim Heimwettkampf in

Bestform dem Publikum präsentieren, was ihnen auch gelingen

sollte: genau wie die Herrenmannschaft konnten sie sich den

Tagessieg sichern

Meist war Steffi Menter vorne

mit dabei. Diesmal lief sie sogar

als erste über die Ziellinie. Das

verhalf der Mannschaft zwar

nicht zum Tagessieg, den

Saisonsieg sicherten sie sich die

Riederauerinnen allerdings.

Kontrolliertes Chaos beim Abstieg vom Rad.

34

BTV-Jahrbuch 2012


Bericht der BTV-Landestrainer zur Saison 2010/11

Es tut sich was in Bayern! Die Nachwuchsathleten werden immer leistungsstärker; die kontinuierliche

Arbeit mit den talentiertesten Triathleten Bayerns zahlt sich aus. Trotzdem ist es weiterhin

sehr schwierig, sich in der nationalen Spitze zu etablieren, da andere Landesverbände im

Gegensatz zum Flächenstaat Bayern ihr Schützlinge an Leistungszentren konzentrieren und

durch Schulstreckung notwendige Trainingsumfänge sowie Schulbildung besser vereinbaren

können.

In den Landeskader (D-Kader) werden Talente berufen, die sich im bundesweiten Asics Triathlon

Jugend-Cup und bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend & Junioren in ihrer

Altersklasse vorne platzieren können. Der D-Kader dient als Sprungbrett in die Junioren- Nationalmannschaft,

dem C-Kader der Deutschen Triathlon Union.

Für das Trainings- und Wettkampfjahr 2010/2011 qualifi zierten sich folgende junge Athleten für

den Bayernkader (Jugend B: 7 Neuzugänge, Jugend A: 4):

Jugend B (Jg. 96/97): Alina Schmidt, Anabel Knoll, Anja Strobl, Charlotte Ahrens, Leonie Horn,

Sarah Neukam, Frederic Funk, Manuel Schmidt,

Jugend A (94/95): Julia Schübel, Tamara Schmidt, Benjamin Spickenreuther, Jan Heinrich, Jan

Rupprecht, Johannes und Vincent Zappe, Niklas List, Max Mann

Junioren (92/93): Marlene Gomez-Islinger (C- Kader), Patricia Schäll, Julian Erhardt, Simon

Sanktjohanser (D/C-Kader)

U 23 (Jg. 91): Lisa Rester, Dominik Schmutzler, Felix Weiß

Theresa Baumgärtel (Jg. 91) ist in den B-Kader U23 aufgestiegen, wo sie in Rebecca Robisch

eine weitere bayerische Mitstreiterin hat.

Die 24 D-Kader-Athleten haben zur Vorbereitung auf die Saison 2011 insgesamt 41 Trainingstage

absolviert. Zusätzlich wurden aufgrund unseres Flächenbundeslandes 4 weitere dezentrale

Lehrgangstage angeboten. Im Norden steht Rainer Skutschik am Trainingsstützpunkt

Bayreuth den Auswahlathleten als BTV- Coach zur Verfügung. Ute Schäfer sorgt in München

für den Süden Bayerns als Verbandstrainerin für optimale Trainingsbedingungen bei gleichzeitig

kurzen Anreisewegen.

Den Belastungsschwerpunkte bildeten zwei Blocklehrgänge. Der erste Anfang Januar als fünftägiges

Skilanglauf-Trainingslager auf der Chamer Hütte direkt unterhalb des Großen Arbers

bei strahlend blauem Himmel und tief verschneiter Winterlandschaft. Der zweite: Ein elftägiges

Trainingslager mit dem Schwerpunkt „Rad“ in den Osterferien, das bei besten sommerlichen

Bedingungen in Bayreuth absolviert wurde.

Eine hochkarätige Verstärkung gab es auf Trainerebene mitten in der Saison: Bundestrainer

Roland Knoll hat den D-Kader-Cheftrainer-Posten von Ramon Gomez-Islinger übernommen,

der weiterhin beratend sowie als zusätzlicher Trainer zur Verfügung steht.

Von Rolands Erfahrung, seinen ausgeklügelten Trainingsplänen sowie seinen motivierenden

Coaching profi tieren nun auch die Bayernkader-Athleten.

So sind die Aktiven bestens auf den Asics Triathlon Jugend-Cup 2011 vorbereitet worden,

dessen Stationen am 21.05.2011 in Halle/ Saale (mit EM-Qualifi kation und Jugend B Ländervergleich),

am 04.06.2011 Kraichgau, am 03.07.2011 in Düsseldorf (mit EC-Junioren) und am

30./31.07.2011 in Braunschweig mit Deutscher Meisterschaft Jugend und Junioren waren.

Hier einige herausragende Erfolge der Bayernkader-Athleten im Überblick:

Jugend-Cup in Halle:

BTV-Jahrbuch 2012 35


2. Platz Marlene Gomez-Islinger (Juniorinnen), 3. Platz Julia Schübel (Jugend A w)

Jugend-Cup in Düsseldorf:

3. Platz Simon Weiß (Junioren)

DM in Braunschweig:

4. Platz Marlene Gomez-Islinger (Juniorinnen), 3. Platz Sarah Neukam (Jugend B w), 6. Platz

Pirmin Frey (Jugend B m) mit der schnellsten Laufzeit.

DM Staffel (1 Team = 2 Jungs+2 Mädels, jeder absolviert einen Super-Sprint): 9. Platz Bayern

1, knapp vor Bayern 2 auf dem 10. Platz von 20 Mannschaften

Gesamtwertung des Asics-Jugend-Cup 2011:

- Juniorinnen: 6. Marlene Gomez-Islinger, 7. Patricia Schäll

- Jugend A w: 6. Julia Schübel

Mannschaftswertung Jugend Cup: 4. Platz weiblich, 5. Platz männlich

Marlene Gomez-Islinger konnte sich für die Junioren-Europameisterschaft in Pontevedra (Spanien)

qualifi zieren und belegte im Einzelwettkampf den 10. Platz, im Team-Relay wurde sie

zusammen mit 3 Nationalmannschaftkollegen Vize-Europameisterin.

Theresa Baumgärtel hat sich für die Militär-WM in Brasilien qualifi ziert und daran erfolgreich

teilgenommen. Sie konnte auch für die kommende Saison die Nominierungskriterien des B

U23-Kaders erfüllen und ist Mitglied der Sportfördergruppe in Mainz.

Rebecca Robisch (TV Erlangen) wurde beim Muldental-Triathlon in Grimma über die Sprintdistanz

sowohl Deutsche Meisterin in der Elite als auch U23.

Triathlon-Shootingstar Maximilian Schwetz (Ex-Leistungsschwimmer aus Erlangen) platzierte

sich dort auf dem 5. Platz in der U23 und dem 13. Platz bei der Elite.

Das Team Bayern belegte in der DM-Länderwertung Triathlon Nachwuchs 2011 (Jugend A,

Junioren, U23) den 5. Platz .

Der Bayernkader 2011/2012 steht unter dem Zeichen der Konsolidierung, da es in der Jugend

B keine herausragenden Ergebnisse gab.

Der Bayernkader setzt sich in diesem Jahr wie folgt zusammen:

Jugend B (Jg. 97/98): Frederic Funk

Jugend A (95/96): Julia Schübel, Sarah Neukam, Laura Pfohl, Anabel Knoll, Anja Strobl, Leonie

Horn, Lena Gottwald, Vincent Zappe, Pirmin Frey

Junioren (93/94): Marlene Gomez-Islinger (C- Kader), Patricia Schäll (D-/C-Kader), Sophia

Saller, Johannes Zappe, Jan Heinrich, Robert Wimmer, Lukas Leisner, Simon Weiß

U 23 (91/92): Heike Uhl, Maximilian Schwetz, Julian Erhardt, Dominik Schmutzler, Felix Weiß

Die 23 D-Kader-Athleten werden zur Vorbereitung auf die Saison 2012 insgesamt 54 Trainingstage

absolvieren. Zusätzlich werden 6 weitere dezentrale Lehrgangstage (Nord/Süd) angeboten.

Zum ersten Lehrgang Mitte Oktober 2011 waren nicht nur die Sportler zum Trainieren sondern

auch deren Eltern und Heimtrainer für ein konstruktives Gespräch mit den Trainern eingeladen,

um das Trainingskonzept des BTV vorzustellen, die Zusammenarbeit mit den Heimtrainern zu

verbessern und sich in einem Dialog über Erfahrungen des Trainingsalltags auszutauschen.

Nur wenn die Athleten zuhause mithilfe ihrer Heimtrainer an ihren Stärken und Schwächen

arbeiten, kann der individuell auf die Altersklassen abgestimmte Trainingsplan in Erfolg umgesetzt

werden. Die Landestrainer möchten sich an dieser Stelle ausdrücklich für bei den Heimtrainern

und Eltern für die vertrauensvolle Arbeitsgrundlage bedanken.

Im zweiten fünftägigen Trainingslehrgang in den Herbstferien wurden Athleten und Trainer von

36

BTV-Jahrbuch 2012


der traurigen Nachricht des Todes unseres langjährigen Sportwartes Wolfgang Pirl tief erschüttert.

Wolfgang war schon BTV-Sportwart, als die jetzigen Trainer Roland Knoll und Ute Schäfer

Ende der 80er Jahre Mitglied des Bayernkaders waren. Die meisten Athleten kannten Wolfgang

gut, weil er sich bei den Lehrgängen nicht nur organisatorisch eingebracht sondern auch

für eine optimale physiotherapeutische Betreuung gesorgt hat und als Betreuer von Rad- und

Skilanglaufgruppen zur Verfügung stand. Wir alle vermissen und trauern um ihn. Er hinterlässt

eine riesige Lücke im BTV.

Trotzdem und für Wolfgang geht das Leben, Training und Wettkampfgeschehen weiter…

Neben Wochenendlehrgängen in den bayerischen Trainingszentren Bayreuth und Weiden

bilden zwei Blocklehrgänge einen Schwerpunkt der diesjährigen Arbeit des Trainerteams: 7

Tage Skilanglauf/Schwimmen in Bayreuth/Neubau (Fichtelgebirge), 11 Tage Cervia/Italien mit

Schwerpunkt Rad.

So werden die Nachwuchs-Athleten bestens auf den Asics Triathlon Jugend-Cup 2012 vorbereitet,

dessen Stationen wie folgt lauten:

19.05.2012 Halle/ Saale (mit Jugend B Ländervergleich),

09.06.2012 Kraichgau,

01.07.2012 Düsseldorf (mit Junioren-Europa-Cup),

Für die Deutsche Meisterschaft Jugend und Junioren wird zur Zeit noch ein Ausrichter gesucht.

Die Wettkämpfe der Serie sind grundsätzlich für alle Athleten der entsprechenden Altersklassen

offen. Auch in 2012 dient die erfolgreiche Teilnahme am ASICS Triathlon Jugend Cup als

Entscheidungsgrundlage zur Aufnahme in den BTV-Kader. Aufgrund von guten Ergebnissen

zu Beginn der Saison besteht durchaus die Chance, für 2012 nachnominiert zu werden.

Die Meldungen für den Nachwuchscup sowie die DM Jugend + Junioren erfolgen wie immer

über BTV-Geschäftsstelle. Wer sich für die Teilnahme interessiert, sollte zu gegebener Zeit die

aktualisierten Informationen auf der BTV-Homepage unter der Rubrik „Leistungssport“ beachten.

Eine erfolgreiche Saison 2012 wünschen

Roland Knoll, Rainer Skutschik und Ute Schäfer

BTV Landestrainer

Rainer Skutschik und Ute Schäfer

BTV Landestrainer

BTV-Jahrbuch 2012 37


Bericht des Senioren-Sportwarts

Nun - jetzt sind schon ZEHN Jahre - seit der Übernahme des „Amtes“

– vergangen und ich kann weiterhin sagen: viel Arbeit aber - „im

Großen und Ganzen“ – macht es noch Spaß. Die Anregungen - Verbesserungen

- konstruktive Kritik über Veranstaltungen - die mir

die SENIOREN mitteilen - werden von mir „sortiert und gebündelt“

– und dann an den jeweiligen Veranstalter weitergeleitet, damit bei

künftigen Wettkämpfen die Fehler beseitigt werden und es zu weniger

„Unmut“ kommt. Bis auf wenige Ausnahmen haben die Organisatoren

diese Hinweise positiv aufgenommen – werden die Anregungen besprechen

und wenn möglich umsetzen.

Welche „AKTIONEN“ liefen im „SENIORENSPORT“ im Jahre 2 0 1 1

SCHWIMM - Camp´s Nr. 24 und 25: (29.01. und 30.01.)

Nr. 26 und 27: (12.03. und 13.03.) in Kirchseeon bei München

LAUF – Seminar Nr. „4“ und „V 3“ (17.09. und 18.09.) in Erlangen

sowie das alljährliche (Ende März bis Anfang Mai) Trainingslager Toskana .

Bisher waren . 2.302 . Athleten bei meinen Seminaren – Camps & im Trainingslager

27 x SCHWIMM – Camps 467 Teilnehmer

7 x LAUF – Seminare 172

4 x TRIATHLON – Seminare 82

2 x INFO-Abende 81 gesamt 802

Beim Trainingslager in der Toscana waren in den ersten Jahren 80 bis 100 Teilnehmer – dann

die letzten Jahre über 150 und 200 bis über 300 Teilnehmer pro Jahr. Die genaue Anzahl habe

ich noch nicht ermittelt – dürften aber so knapp über 1.500 Teilnehmer liegen.

Der ERFOLG ist sicherlich - in erster Linie - den guten Trainern & Referenten zu verdanken.

Mein DANK geht beim SCHWIMMEN an Andi Lübbe – beim LAUF-Seminar an Dr. Matthias

Marquardt – beim TRIATHLON-Seminar an Axel Dörrfuß / Dr. Ralf Wodopia /Matth.

Heim / Wolfg. Niklas / Caro Rauscher / Fritz Buchstaller / Herm. Knoll / V. Stelzer.

Ein ganz besonderer DANK – ohne ihn hätte ich es zeitlich nicht schaffen können – geht an

Jürgen Müller (wir sind nicht verwandt) der mich bei den Seminaren & Camps unterstützt hat.

Leider geht er jetzt in den „Ruhestand“ und wird mit seiner Frau die Weiten Europas mit seinem

Wohnmobil „unsicher“ machen. Diesen Umstand nehme ich auch zum Anlass – da alleine

in diesem Umfang nicht durchführbar – nur noch vier statt sechs SCHWIMM-Camps und

ein LAUF- oder TRIATHLON-Seminar – pro Jahr zu organisieren bzw. abzuhalten. Obigen

„Umstand“ ist es auch zuzuordnen, dass in diesem Jahr nur die Liste der ERFOLGREICHEN

BAYERISCHEN ATHLETEN&innen bei den „D M“ von mir erstellt werden konnte.

Mein Fazit bzw. Appell:

Die vielen positiven Rückmeldungen über den Ablauf und Auswahl der Themen und über die

REFERENTEN bei den CAMPS & SEMINAREN bestätigen mir meine Arbeit.

Für die Saison 2012 – natürlich auch für die Vorbereitungszeit - wünsche ich ALLEN ein

unfallfreies Trainings- und Wettkampfjahr und dass sich Deine / Euere Ziele verwirklichen.

Mit sportlichem Gruß aus Erlangen

gez. Gerhard Müller

38

BTV-Jahrbuch 2012


.SEMINARE 2012

Willst du dich erst mal über ein Seminar erkundigen, dann spreche mit einem früheren Teilnehmer.

Von jedem Seminar gibt es Bilder & Namen der Teilnehmer. Geh dazu ins INTERNET

(Adresse siehe ganz unten) – dann auf „Rückblick“ und suche das entsprechende Seminar.

- Seminare werden zur Lizenzverlängerung vom BTV anerkannt -

L A U F - S E M I N A R # 5 (optimaler & effektiver & schneller Laufstil)

am Samstag, 15.09.2012 von 09:00 bis 18:00 Uhr

Sportheim des TB Erlangen - Spardorfer Str. 79 (Seminar in sich abgeschlossen)

Themen: Gemeinsames Propriozeptionstraining // natural-running-Technik & Praxis //

Ernährung // Lauf- & Kraftübungen // Stretching // Schuhversorgung //

Referent: Dr. Matthias Marquardt - z.Zt. der „Laufexperte # 1 // Autor der „Laufbibel“

(10. Auflage) // Im Redaktionsteam des Triathlonmagazins

L A U F - S E M I N A R # V 4 (mit Videoanalyse)

am Sonntag, 16.09.2012 von 09:00 bis 18:00 Uhr

Sportheim des TB Erlangen - Spardorfer Str. 79 (Seminar in sich abgeschlossen)

Teilnehmer müssen das LAUF-Seminar # 1 oder # 2 oder # 3 oder # 4 oder # 5 absolviert

haben

Referent: wie oben ** Themen: Videoanalyse // Verletzungsberatung // viele prak. Tipps

T R I A T H L O N – S E M I N A R # 5

für Triathleten & Duathleten die sich verbessern wollen und für Einsteiger

(Seminar in sich abgeschlossen)

voraussichtlich: im November 2012

Themen: Trainingsmethodik im Ausdauersport // effizientes, zielgerichtetes Radtraining //

sportliche Schädigungen und Verletzungen beim Triathlon ? // Trainingssteuerung mittels

Leistungsdiagnostik // Der optimale Laufstil // Ernährung // Gesunde Körperstatik im Sport//

Das Rennrad – ein „unbekanntes“ Wesen // Autogenes Training // naturheilkundl.

Maßnahmen // Fehlerquellen erkennen & abstellen // Sportordnung // Irrtümer // Stabi-

Übungen //

Referenten: Dipl.-Sportw. Axel Dörrfuß // Dr. Ralf Wodopia // Ex-Ironman-Profi Matth. Heim

// Apotheker & Heilpraktiker W. Niklas & Caroline Rauscher // Radexperte Buchstaller //

Orth.-Techn.Meister V. Stelzer // Bundes-KR Hermann Knoll // Senioren-Sportwart Gerhard

Müller

S C H W I M M – S E M I N A R # 28 bis 31

beim „bfw“ (Berufsförderungswerk) in Kirchseeon (München)

# 28 vom Sa. 28.01. bis So. 29.01.2012 für FORTGESCHRITTENE (Beschreibg im INTERNET)

# 29 vom Sa. 28.01. bis So. 29.01.2012 für EINSTEIGER ( “ “ )

# 30 vom Sa. 03.03. bis So. 04.03.2012 für FORTGESCHRITTENE (Beschreibg im INTERNET)

# 31 vom Sa. 03.03. bis So. 04.03.2012 für EINSTEIGER ( “ “ )

Trainer: B-Schein Inhaber und Ex-Bundesligaschwimmer Andreas Lübbe

Infos z.T. mit Video-Clip / Beschreibung / Anmeldung unter

www.triathlon-bayern.de

BTV-Jahrbuch 2012 39


Trainingslager Toskana (31.03. bis 05.05.2012)

Komm in diesen 5 Wochen - doch ein oder zwei Wochen – aber auch 10 Tage sind

möglich - nach CECINA MARE (An- & Abfahrt „frei“ wählen)

für Triathleten – Duathleten aber auch nur für Rennradfahrer oder Läufer (vom

Jugendlichen oder Einsteiger bis zum Halbprofi)

Zwei Trainingsmöglichkeiten bieten wir an

1. Fünf geführte Radtouren für 25,- € mit unseren Rad-Guides

Egal in welcher „Leistungsgruppe“ Du oder dein Partner mitfährt, zum Capuccino treffen

wir uns. Es wird mindestens 2 eventl. sogar 3 oder 4 Radguides geben. Du brauchst keine

Landkarte mitnehmen – denn wir biegen immer richtig ab. Wir kennen die Naturschönheiten

der Toskana und zeigen diese Dir. Wir wissen, wo der Capuccino noch € 1,-- kostet oder wo

es gute Brötchen mit Wildschwein und Käse gibt. Viele INSIDER-Tipp´s gibt´s von uns.

2. Info´s und Streckenkarten „vor Ort“ o h n e weitere Kosten

Du willst immer oder mal mit deinen Freunden alleine fahren - kein Problem. Wir geben Dir

Landkarten und Info´s mit. Wir haben 25 Radstrecken im Programm !!

OHNE Stress ins Trainingslager – für SINGLES und FAMILIEN!

• Es schließen sich immer Frauengruppen zusammen, die gemeinsam – während Du

trainierst – dann mit dem Auto nach San Gimignano – Voltera – Pisa – Massa - Florenz

oder . . . . . . fahren.

• Wir bieten einmal in der Woche an: TOSCANISCH ESSEN (19:30 bis 23:30 Uhr)

• 9 Gänge-Menü incl. Wein – Kaffee – Wasser Preis: € 25,--

• Kinderspielplatz und weitere Sportmöglichkeiten (Tennis – Tischtennis – Fußball usw. in

der Hotelanlage.

• Alle 14 Tage (manchmal auch jede Woche) auf die Insel ELBA – während Du um die Insel

fährst – kann deine Frau auf den Spuren von „Napoleon“ wandeln.

• Hast Du eine „zulange“ Anfahrtsstrecke – dann fliege doch ! Zur Zeit bekommst Du noch

günstige Flüge.

• Wir werden eigene Rennräder (neu) vor Ort bereitstellen. € 15,-- pro Tag. Bei Buchung

bitte Rad-

• Rahmengröße angeben. Pedale bitte mitbringen !! Sturzhelm nicht vergessen !!

Mit welchen Kosten musst Du pro Woche im „La Cecinella“ (Küche immer dabei) rechnen:

Apartment (25qm):

Bungalow mit 1 Schlafzimmer (30 qm):

mit 2 Personen € 198,-- pro Person (* € 24,--) mit 3 Personen € 179,-- pro Person (* € 22,--)

mit 3 Personen € 159,-- pro Person (* € 18,--) mit 4 Personen € 156,-- pro Person (* € 18,--)

Apartment mit 1 zusätzl. Schlafz. (32 qm) Bungalow mit 2 Schlafzimmern (36 qm):

mit 3 Personen € 175,-- pro Person (* € 21,--) mit 4 Personen € 159,-- pro Person (* € 19,--)

mit 4 Personen € 149,-- pro Person (* € 17,--) mit 5 Personen € 139,-- pro Person (* € 17,--)

* = Verlängerung pro Tag pro Person

Halbpension: (Frühstück und Abendessen) werden „vor Ort“ gebucht. Preis dürfte um die € 20,--

pro Person und pro Tag liegen. Kinder bis 8 Jahre weniger !

Selbstkocher natürlich noch billiger !! In Cecina gibt es neben vielen kleinen (auch im „La

Cecinella“) zwei große Supermärkte, mit tollen Fleisch-, Obst- und Fischtheken.

ausführliche Informationen (3 Seiten) - Bildmaterial und Video-Clip im Internet unter:

www.triathlon-bayern.de dann auf Seniorensport dann Trainingslager

40

BTV-Jahrbuch 2012


Bayerische TRIATHLON - Meisterschaften 2011

- Olympische. Distanz-

Sonntag 17.07. in Ingolstadt 1,5 / 40 / 10

Männer

Frauen

TM 20 (AK 1) TW 20 (AK 1)

1. Schwetz Maximilian, TV 1848 Erlangen 1. Holaus Mathea, SC Riederau

2. Neef Sebastian, CIS Amberg 2. Zimmermann Laura, SV 05 Würzburg

3. Gärtner Ralf, SSV Forchheim 3. Margue Sophie, SC Riederau

TM 25 (AK 2) TW 25 (AK 2)

1. Bauer Sebastian, SC Riederau 1. Esefeld Katrin, SC Riederau

2. Deichsel Florian, ATS Kulmbach 2. Fege Saskia, ASK München.

3. Deisenhofer Roman, TG Viktoria Augsburg 3. Mauderer Hannelore, TG Viktoria Augsburg

TM 30 (AK 3) TW 30 (AK 3)

1. Rectanus Peter, Schwimmclub Haßberge 1. Erlach Anja, SV 05 Würzburg

2. Kalb Andreas, SSV Forchheim 2. Lindner Nadja, ATS Kulmbach

3. Loos Florian, SSV Forchheim 3. Herfellner Doris, Tri-Team Triftern

TM 35 (AK 4) TW 35 (AK 4)

1. Unsleber Markus, SV 05 Würzburg 1. Stöckmann Petra, TG Viktoria Augsburg

2. Müller Daniel, ASK München 2. Mönch Heike, IfL Hof

3. Lenk Benjamin, Team Icehouse 3. Hohenester Melanie, ASK München

TM 40 (SE 1) TW 40 (SE 1)

1. Will Gerald, SC Riederau 1. Eger Susi, SC Riederau

2. Merk Jürgen, Post SV Augsburg 2. Matula Claudia, TSV Feldafi ng

3. Kleidon Olaf, ASK München 3. Sticker Petra, TS Herzogenaurach

TM 45 (SE 2) TW 45 (SE 2)

1. Schmutzler Gerhard, IfL Hof 1. Soder Monika, Triathlon Günzburg

2. Gallob Oliver, WSV Bad Tölz 2. Schlirf Sabine, ESV Ingolstadt-Ringsee

3. Wolfarth Christian, TSV Altenfurt 3. Hollweck Elisabeth, Triathlon Günzburg

TM 50 (SE 3) TW 50 (SE 3)

1. Kraupner Peter, RSC Marktredwitz 1. Binner Claudia, TDM-Franken

2. Pirl Wolfgang, ATS Kulmbach 2. Hofmann Marion, TG Viktoria Augsburg

3. Ruttor Christian, TSV Altenfurt

TM 55 (SE 4) TW 55 (SE 4)

1. Kruthof Rolf, SV Solidarität Ismaning 1. Bachmann Angelika, MRRC München

2. Fendt Werner, RSC Aichach

3. Hatzinger Peter, TuS Fürstenfeldbruck

TM 60 (SE 5) TW 60 (SE 5)

1. Humbold Reinhold, PSC-UniBW München keine Teilnehmerin

2. Müller Jürgen, TDM-Franken

3. Herrmann-Soder Dieter, Triathlon Günzburg

TM 65 (SE 6)

1. Kienle Werner, Post SV Augsburg

2. Müller Gerhard, TDM-Franken

TM 70 (SE 7)

1. Rietzke Manfred, TDM-Franken

BTV-Jahrbuch 2012 41


Bayerische TRIATHLON - Meisterschaften 2011

Mittel-Distanz-

Sonntag 07.08. in Erlangen 2,0 / 80 / 20

Männer

Frauen

TM 20 (AK 1) TW 20 (AK 1)

1. Weber Benedikt, ATS Kulmbach 1. Lehrieder Carolin, SV 05 Würzburg

2. Schnepf Christian, TSV Karlstadt 2. Dienst Lena, DJK Pleinfeld

3. Schmidt Jennifer, Radlexpress Feucht

TM 25 (AK 2) TW 25 (AK 2)

1. Bleisteiner Sebastian, TSV Willmars 1. Frank Daniela, IfA Nonstop Bamberg

2. Reitwiessner Benedikt, Team Baier Landshut 2. Seibt Christina, PSV-UniBW München

3. Vormwald Stephan, Viktoria Wombach 3. Radlanski Heike, IfA Nonstop Bamberg

TM 30 (AK 3) TW 30 (AK 3)

1. Schröter Christian, IfA Nonstop Bamberg 1. Zeltner Tamara, SC Artelshofen

2. Seiler Jens, SV 05 Würzburg 2. Jungfer Isabella, TV 1848 Erlangen

3. Robold Christopher, MRRC München 3. Ullrich Christine, SV 05 Würzburg

TM 35 (AK 4) TW 35 (AK 4)

1. Hagen Bernd, SSV Forchheim 1. Blank Doris, TSG 08 Roth

2. Finger Markus, TSV 1861 Hof 2. Henke Susanne, TV Planegg-Krailling

3. Lang Jens, Forstenrieder SC 3. Semmler Susan, PSV UniBW München

TM 40 (SE 1) TW 40 (SE 1)

1. Mergler Andreas, SV 05 Würzburg 1. Bregulla-Linke Claudia, SC Riederau

2. Beaufayt Alain, SV Solidarität Ismaning 2. Hiebl Bettina, SC Prinz Eugen

3. Teufel Werner, SV 05 Würzburg 3. Drexl Kerstin, SC Wasserfreunde München

TM 45 (SE 2) TW 45 (SE 2)

1. Albrecht Jürgen, TSG 08 Roth 1. Harnischfeger Gabriela, TSV Bobingen

2. Schmutzler Gerhard, IfL Hof 2. Rauch Martina, Radlexpress Feucht

3. Gallob Oliver, WSV Bad Tölz 3. Soder Monika, Triathlon Günzburg

TM 50 (SE 3) TW 50 (SE 3)

1. Renger Klaus, Forstenrieder SC 1. Binner Claudia, TDM-Franken

2. Franz Jochen, RV Concoridia Altenkunstadt 2. Härer Gertrud, TDM-Franken

3. Hoeger Peter, TSV Rohrdorf 3. Czermin Elke, TV 1848 Erlangen

TM 55 (SE 4) TW 55 (SE 4)

1. Fendt Werner, RSC Aichach 1. Riedel Angelika, TDM-Franken

2. Loesel Dr. Peter, TV 1860 Fürth

3. Kanzi Eugenn Johann, Forstenrieder SC ==============================

TM 60 (SE 5) TM 70 (SE 7)

1. Puhe Dr. Rodolf, SV Wacker Burghausen 1. Rietzke Manfred, TDM-Franken

2. Grünebach Peter, SV Polling

3. Heß Ludwig, La Carrera Triteam

TM 65 (SE 6) TM 75 (SE 8)

1. Gebert Roland, ASV Cham 1. Einsiedel Kurt, RC 1913 Wendelstein

2. Müller Gerhard, TDM-Franken

42

BTV-Jahrbuch 2012


Bayerische DUATHLON - Meisterschaften 2011

-- Kurz Distanz -

Sonntag, 15.05. in Planegg-Krailling 10 / 38 / 5

Männer

Frauen

TM 20 (AK 1) TW 20 (AK 1)

1. Schüßler Lukas, TV 1860 Immenstadt 1. Häußler Apollonia, Forstenrieder SC

2. Sterner Julian, SC Riederau

3. Kränkl Moritz, Tristar Regensburg

TM 25 (AK 2) TW 25 (AK 2)

1. Schädle Martin, TV Memmingen 1. Esefeld Katrin, SC Riederau

2. Deisenhofer Roman, TG Viktoria Augsburg 2. Menter Stefanie, SC Riederau

3. Krumm Maximilian, TSV Unterpf.-Germering 3. Thomas Stephanie, SV Solidarität Ismaning

TM 30 (AK 3) TW 30 (AK 3)

1. Jais Christian, TuS Fürstenfeldbruck 1. Troch Kerstin, VfL Waldkraiburg

2. Heilig Andrej, TSV Unterpf.-Germering 2. Berchtlod Claudia, Post SV Weilheim

3. Bauer Tobias, RSC Kempten 3. Tafertshofer Nicole, Post SV Weilheim

TM 35 (AK 4) TW 35 (AK 4)

1. Weikert Thomas, TSV Willmars 1. Puchinger Isabel, MRRC München

2. Sahm Marco, SC Wasserfreunde München 2. Stenke Andrea, Forstenrieder SC

3. Hilsheimer Markus, SV Holzkirchen

TM 40 (SE 1) TW 40 (SE 1)

1. Lettenmaier Jan, MRRC München 1. Möhwald Martina, TV Waldsassen

2. Schwencker Robert, Forstenrieder SC 2. Löffel Dr. Cornelia, SC Riederau

3. Lauxtermann Frank, TG Viktoria Augsburg 3. Gundel Alexandra, TV Memmingen

TM 45 (SE 2) TW 45 (SE 2)

1. Kunz Eduard, TV Memmingen 1. Erl Christine, TV 1848 Coburg

2. Potstada Helmut, WSV Bad Tölz 2. Sedlmayr Gertrud, Post SV Weilheim

3. Weinmann Wolfgang, Post SV Weilheim 3. Meier Kerstin, TuS Fürstenfeldbruck

TM 50 (SE 3) TW 50 (SE 3)

1. Steigmayer Johann, TuS Fürstenf.bruck 1. Hofmann Marion, TG Viktoria Augsburg

2. Tabellion Jörg, SC Riederau 2. Philips Regina, run & bike Kelheim

3. Veitinger Klaus, Tria-Team Vitafi t Meitingen

TM 55 (SE 4) TW 55 (SE 4)

1. Sommer Peter, TDM-Franken keine Teilnehmerin

2. Brigl Johann, MTV Pfaffenhofen

3. Kruthof Rolf, SV Solidarität Ismaning

TM 60 (SE 5)

1. Joas Reinhard, TDM-Franken

2. Fischer Gerd, TSV 1860 Rosenheim

3. Kettner Georg, SV Kasing

TM 65 (SE 6)

1. Müller Gerhard, TDM-Franken

2. Sewald Michael, TSV Schäftlarn

3. Scherer Rainer, MRRC München

TM 70 (SE 7)

1. Straub Rupprecht, TSV Gersthofen

BTV-Jahrbuch 2012 43


Erfolgreiche Bayerische Athleten&innen im Triathlon

Deutsche Meisterschaften 2011

Wintertriathlon 6/3 km Laufen // 12/8 km MTB // 8/4 km Langlaufen Sonntag, den 27.02. in Oberstaufen

Männer

Frauen

TM 20 TW 25

1. Ager Michael, SG Kattek Grassau 1. Stockheimer Ellen, TSV Mellrichstadt

2. Krehl Valentin, TV Immenstadt TW 30

3. Grath Christian, Triathlon Oberstaufen 1. Vogl Mandy, FTSV Straubing

TM 25 TW 35

1. Neumann Frank, ASC Kronach-Frankenwald 1. Schmid Gabi, TSV Bad Endorf

3. Peter Philipp, TuS Fürstenfeldbruck 2. Puchinger Isabell, MRRC München

TM 30 TW 40

3. Jais Christian, TuS Fürstenfeldbruck 1. Funk Heike, SG Kattek Grassau

TM 35

2. Gundel Alexandra, TV Memmingen

1. Holzinger Florian, Bikesport Ansbach 3. Weber Anita, Schwimmverein Straubing

TM40 TW 50

1. Braixmair Martin, TSV Oberstdorf 1. Hofmann Marion, TG Viktoria Augsburg

3. Funk Dr. Harald, SG Kattek Grassau 2. Härer Gertrud, TDM-Franken

TM 45

1. Gipperich Thomas, TV Immenstadt

3. Hader Ralf, TuS Feuchtwangen

TM 50

2. Rasch Karl-Heinz, Triclub Lindenberg

TM 55

1. Leonhard Wolfgang, TSV Stötten

TM 60

1. Moosleitner, Helmut, TuS Mitterfelden

TM 65

3. Müller Gerhard, TDM-Franken

TM 70

1. Höhle Klaus, TDM-Franken

2. Beyrich Armin, VfL Kaufering

Triathlon Kurzdistanz 1,5 / 40 / 10 Sonntag, den 03.07. in Düsseldorf

Männer

Frauen

TM 60 TW 40

1. Humbold Reinhold, PSV-UniBw München 3. Weber Anita, Schwimmverein Straubing

2. Puhe Rudolf, SV Wacker Burghausen TW 50

TM 70

3. Binner Claudia, TDM-Franken

2. Rietzke Manfred, TDM-Franken

TM 75

2. Bärnreuther Theodor, TDM-Franken

Triathlon Mitteldistanz 2 / 85 / 20 Sonntag, den 12.06. in Kulmbach

Männer

Frauen

TM 25 TW 20

1. Schmid Stefan, Tri Team Schongau 2. Lehrieder Caroline, SV Würzburg 05

2. Schädle Martin, TV Memmingen 3. Ott Ida-Cathrina, SSKC Aschaffenburg

TM 30 TW 25

2. Hofmann Thomas, VfL Nürnberg 2. Esefeld Dr. Katrin, SC Riederau

3. Hümmer Steffen, SV Würzburg 05 TW 30

2. Müller Christina, PowerBärs Rednitzhembach

44

BTV-Jahrbuch 2012


TM 35

1. Hagen Bernd, SSV Forchheim TW 35

2. Schmidt Christof, SV Bayreuth 3. Rock Melanie, PowerBärs Rednitzhembach

TM 40 TW 40

1. Funk Dr. Harald, SG Kattek Grassau 1. Funk Heike, SG Kattek Grassau

3. Mergler Andreas, SV Würzburg 05 2. Bachmann-Götzer Birgit, Tri-Team Schongau

TM 45 TW 45

2. Schmatz Wolfgang, CIS Amberg 1. Harnischfeger Gabriela, TSV Bobingen

3. Geiger Thomas, ASC Kronach-Frankenwald 2. Hille Claudia, TSG Kleinostheim

TM 50 TW 50

2. Buchstaller Fritz, TV Thalmässing 2. Binner Claudia, TDM-Franken

TM 60 TW 55

1. Humbold Reinhold, PSV-UniBwMünchen 2. Göttner Christiane, TuS Fürstenfeldbruck

2. Puhe Dr. Rudolf, SV Wacker Burghausen 3. Grünebach Marianne, SV Polling

TM 65 TW 65

1. Wittke Dr. Reinhard, BTS Bayreuth 3. Kotthaus Edith, TV Planegg-Krailing

2. Gebert Roland, ASV Cham

TM 70

2. Kotthaus Rainer, TV Planegg-Krailing

3. Rietzke Manfred, TDM-Franken

TM 75

1. Bärnreuther Theodor, TDM-Franken

Triathlon Langdistanz 3,8 / 180 / 42 Sonntag, den 04.09. in Köln

Männer

Frauen

TM 20 TW 25

3. Bures Martin, TDM-Franken 2. Heimerl Manuela, LTC Wangen

TM 35 TW 45

1. Schmidt Christof, SV Bayreuth 1. Harnischfeger Gabriela, TSV Bobingen

2. Hechler Andreas, WSV Bad Tölz TW 50

TM 50

1. Halker Heike, ASC Burgberg

2. Heider Stefan, MaTriDu Gefrees

TM 60

1. Grünebach Peter, SV Polling

TM 65

1. Gebert Roland, ASV Cham

2. Müller Gerhard, TDM-Franken

TM 70

2. Rietzke Manfred, TDM-Franken

Cross-Triathlon 1,5 Swim / 36 km MTB / 9 km Trailrun Samstag, den 20.08. in Zittau

Männer

Frauen

TM 18 TW 20

1. Rabenstein Jonas, RSC Neukirchen 1. Berhard Bianca, ASV Kronach-Frankenwald

TM 20 TW 25

1. Haas Alexander, TSG 08 Roth 3. Valerius Carmen, La Carrera Rothsee

2. Neef Sebastian, CIS Amberg TW 40

TM 45

2. Hausmann Tina, LaFaCe-Team Weiden

3. Zehendner Ali, MRRC München TW 45

TM 50

1. Härteis Rita, WSV Bad Tölz

3. Pretzl Franz, TSV Schwandorf 2. Hollweck Elisabeth, Tri Günzburg

TM 55

2. Huber Josef, TSV Bad Endorf

TM 65

2. Müller Gerhard, TDM-Franken

BTV-Jahrbuch 2012 45


Erfolgreiche Bayerische Athleten&innen im Duathlon

Deutsche Meisterschaften 2011

Duathlon Kurz Distanz 10 / 36 / 5 Sonntag, den 01.05. in Oberursel

Männer

Frauen

TM 20 TW 20

1. Ott Ida, SSKC Aschaffenburg

2. Hohm Felix, SSKC Aschaffenburg 2. Lehrieder Caroline, SV Würzburg 05

3. Eckardt Christian, TSG Kleinostheim TW 25

TM 35

1. Esefeld Katrin, SC Riederau

1. Hegmann Tobias, TSG Kleinostheim TW 35

2. Lenk Benjamin, Team Icehouse 2. Schwind Manuela, TV Haibach

TM 40 TW 50

3. Schneider Marco, LuT Aschaffenburg 1. Hofmann Marion, TG Viktoria Augsburg

TM 45

1. Rubenbauer Manfred, RSC Neukirchen

TM 55

2. Fendt, Werner, RSC Aichach

TM 60

3. Humbold Reinhold, PSV-UniBw München

TM 70

2. Rietzke Manfred, TDM-Franken

TM 75

2. Bärnreuther Theodor, TDM-Franken

Duathlon Lang-Distanz 16 / 64 / 8 Sonntag, den 22.05. in Falkenstein

Männer

Frauen

TM 30 TW 25

1. Hoderlein Dominik, SGB Stadtsteinach 2. Esefeld Katrin, SC Riederau

TM 35 TW 40

1. Kohlmann Silvester, ASC Kronach-Frankenwald 3. Kohlmann Renata, ASC Kronach-Frankenwald

3. Schebesta Robert, TSV Oettingen TW 45

TM 45

1. Erl Christine, TV Coburg

2. Steiner Jürgen, LaFaCe Team Weiden TW 50

3. Geiger Thomas, ASC Kronach-Frankenwald 1. Hofmann Marion, TG Viktoria Augsburg

TM 50

2. Philips Regina, Run & Bike Kehlheim

3. Lichthammer Lothar, LaFaCe Team Weiden 3. Härer Gertrud, TDM-Franken

TM 55

2. Fendt Werner, RSC Aichach

TM 60

1. Humbold Reinhold, PSV-UniBw München

TM 65

3. Müller Gerhard, TDM-Franken

TM 70

2. Rietzke Manfred, TDM-Franken

TM 75

1. Bärnreuther Theodor, TDM-Franken

46

BTV-Jahrbuch 2012


Senioren-Portrait

Nicole Bretting - Jg. 1972 - MTV Pfaffenhofen

Der Grundstein für meine Triathlonkarriere wurde im Frühjahr 2006 in Italien

gelegt. Damals hat uns ein befreundetes Pärchen in ein Trainingslager

mit vielen Triathleten mitgenommen. Nachdem wir uns zu dieser Zeit

gerade auf den Regensburg Marathon vorbereitet haben, kam die Woche

Trainingslager gerade recht. Im Sommer haben wir dann nicht nur

in Roth als begeisterte Zuschauer die Athleten mit angefeuert, sondern

wir starteten auch bei einem Jedermann Triathlon im Nachbarort. Ich

wurde auf Anhieb dritte Frau und fand gefallen an den drei Disziplinen.

2007 gab ich dann zusammen mit meinem Mann und einer befreundeten

Schwimmerin mein Debüt in Roth als Staffelläuferin. Die Stimmung

war sensationell und für mich war schnell klar, diese Strecke möchte ich

einmal alleine meistern. Zunächst versuchte ich mich aber an der Olympischen

Distanz am Rothsee und beim München Triathlon. Zu Weihnachten 2007 schenkte mir

dann mein Mann einen Startplatz für den Ironman Frankfurt. Ich wusste damals nicht ob ich

mich wirklich freuen sollte! Nach 6 Monaten harten Trainings war es im Juli 2008 soweit, ich

startete um 7 Uhr in der Früh zu meiner ersten Langdistanz. Auch wenn die Schmerzen beim

Laufen ab km 25 zunahmen, das Überqueren der Ziellinie am Römer war unglaublich und ich

unterbot die mir eigen gesetzte Marke von 12 Stunden um 53 Minuten. Das war damals der

8te Platz in der AK W35. Bereits am nächsten Tag stand fest, in 2010 nochmals in Frankfurt in

den Start zu gehen und vielleicht einen Slot für Hawaii zu holen. Gesagt getan. 1 Jahr später,

gleiche Zeit, gleicher Ort. Startschuss zur Mission Qualifi kation Hawaii. Das Rennen verlief von

Beginn an perfekt und so überquerte ich nach 10:01:44 Std. die Ziellinie am Römer und durfte

nicht nur nach Hawaii, sondern wurde auch Europameisterin in der AK W35 und 12te Frau

in der Gesamtwertung. Nach 2009 durfte ich auch 2010 in Hawaii an den Start gehen. Wenn

ich um 7 Uhr am Pier von Kona los schwimme, weiß ich aus welchem Grund ich Tag täglich

trainiere. Es ist einfach etwas ganz Besonderes und ich hoffe dies noch oft erleben zu können.

Mein großes Ziel zum Altersklassenwechsel 2012 wäre der WM-Titel in der AK 40 in Kona. Den

Grundstein dazu werden wir wieder mit Gerhard und dem BTV im Trainingslager in Cecina in

der Toskana legen. Was gibt es schöneres als in dem herrlichen Pinienwald zu laufen und in

den Hügeln der Toskana zu radeln?

Dies würde allerdings nicht ohne meinen Mann, meine Eltern, meinen Trainer und die vielen

Freunde funktionieren, die mich immer wieder unterstützen und antreiben.

Meine größten Erfolge

2008 W 35

1. Platz „BM“ Duathlon (Kurz) Hersbruck //

8. Platz Ironman Frankfurt AK 35 11:07 Std.

2009 W 35

1. Platz „DM“ Duathlon (Kurz) Backnang

1. Platz „EM“ beim Ironman Frankfurt in 10:01 Std. (12. Gesamtplatz)

13. Platz Ironman World Championship Hawaii in 10:57 Std.

2010 W 35

1. Platz „BM“ Duathlon (Kurz) Krailling (auch Gesamterste)

3. Platz Ironman in Regensburg

7. Platz Ironman World Championship Haiwaii in 10:22 Std.

1. Platz Steinberger See (MD) und GARMIN-Alpentriathlon in Schliersee

2011 W 35

2. Platz IM 70.3 St. Pölten (Österreich)

1. Platz Challenge Roth (LD) 11. Gesamt

1. Platz Oberpfälzer Seenland-Tria (OD) und Triathlon Ingolstadt (OD)

5. Platz IM 70.3 WM Las Vegas

BTV-Jahrbuch 2012 47


außergewöhnliche Saison von Gabr. Harnischfeger & TDM-Franken

Gabriela Harnischfeger „W 45“ (TSV Bobingen)

wurde innerhalb einer Saison WELTMEISTERIN und ZWEIFACHE DEUTSCHE MEISTERIN

in der „W 45“. Sie blickt 2011 auf ihr erfolgreichstes Jahr zurück.

Es begann im Juni mit der „DM“ auf der „MD“ (Mitteldistanz) in Kulmbach, wo sie erfolgreich

ihren Titel von 2010 verteidigte. Dann die BAYERISCHEN MEISTERSCHAFTEN „MD“ in

Erlangen und neben dem Titel in ihrer „AK“ wurde sie sogar GESAMTZWEITE. Im September

dann die „DM“ auf der „Lang-Distanz“ (3,8 / 180 / 42) in Köln. Diesmal – neben dem Titel in

der „W 45“ - wurde sie noch GESAMT-DRITTE – also neben GOLD in der „AK“ – auch die

BRONZE-Medaille in der Rubrik der ELITE. Die Uhr blieb bei 9:42 Std. stehen. Sowas gab´s

in der Geschichte der „DM“ noch nie – dass eine Athletin aus der „W 45“ auch bei der Elite auf

dem „Treppchen“ stand.

Das Highlight waren dann die WELTMEISTERSCHAFTEN in den USA auf der LANG-

Distanz in Henderson/Nevada. Auf einer der weltweit anspruchsvollsten Triathlonstrecken (ca.

2.200 Hm auf der Radstrecke – mit bis zu 20%igen Anstiegen und ca. 650 Hm auf der LAUF-

STRECKE mit z.T. heftigen Winden fuhr sie von allen Frauen die zweibeste Radzeit (!!!) und

kam dann beim Laufen als ERSTE und damit als WELTMEISTERIN in der „W 45“ íns Ziel und

in der Gesamt-Wertung ein Platz 10 von ca. 320 Frauen. (Bild – siehe unten)

TDM - Franken

2009 war man die erfolgreichste Senioren-Mannschaft im Triathlon & Duathlon in BAY-

ERN mit 14 – und 2010 dann auf Deutscher Ebene mit 15 Medaillen. In diesem Jahr hat

man sich auf beiden Feldern (DM & BM) getummelt und sagenhafte 31 Medaillen mit

nach Franken gebracht und damit ist der TDM-Franken (80 Mitglieder) – der erfolgreichste

Verein - sowohl in BAYERN – als auch in DEUTSCHLAND in den beiden Sportarten!!

Um die Medaillen von den insgesamt 10 Meisterschafts-Wettkampforten nach Erlangen zu

transportieren mussten knapp 5.000 km mit dem Auto bewältigt werden. Die 31 Medaillen

teilen sich wie folgt auf:

Fünf Deutsche Meisterschaften im Triathlon mit 13 Medaillen – davon 2 in Gold / 7 in Silber /

4 in Bronze auf folgenden Distanzen: Kurz-, Mittel- und Langdistanz dann noch Wintertriathlon

und Crosstriathlon.

Zwei Deutsche Meisterschaften im Duathlon mit 6 Medaillen (1 / 3 / 2) auf Kurz- und Langdistanz.

Zwei Bayerische Meisterschaften im Triathlon mit 9 Medaillen (5 / 4 / 0) auf Kurz- & Mitteldistanz.

Eine Bayerische Meisterschaft im Duathlon mit 3 Medaillen (alle in Gold) auf der Kurzdistanz.

Es war zu den Wettkampfstrecken ein enormer zeitlicher und fi nanzieller Kraftakt (teils mit

Übernachtung) – den man nicht jedes Jahr erbringen kann. Wettkampforte waren: Düsseldorf

– Zittau (Sachsen) – Köln - Falkenstein (Sachsen) – Oberursel und in Bayern mit Kulmbach,

Oberstaufen, München, Ingolstadt u. Erlangen.

Auf DEUTSCHER EBENE (19 Medaillen bei Triathlon&Duathlon) waren erfolgreich:

Theodor Bärnreuther „M 75“ mit 2 Gold & 2 Silber // Manfred Rietzke „M 70“ mit 4 Silber und

1 Bronze // Gerhard Müller „M 65“ mit 2 Silber und 2 Bronze // Klaus Höhle „M 70“ mit 1 Gold

und Martin Bures „M 20“ mit 1 Bronze. Im weiblichen Bereich waren Claudia Binner „W 55“ und

Gertrud Härer „W 50“ mit jeweils 1 Silber und 1 Bronze erfolgreich.

48

BTV-Jahrbuch 2012


Bei BAYERISCHEN MEISTERSCHAFTEN (12 Medaillen)

waren erfolgreich:

Manfred Rietzke „M 70“ und Claudia Binner „W 55“

mit jeweils 2 Gold. Gerhard Müller „M 65“ mit 1 Gold

und 2 Silber. Je einmal Gold erreichten Reinh. Joas

„M 60“ – Peter Sommer „M 55“ und Angelika Riedel

„W 55“. Je einmal Silber errangen Jürgen Müller „M

60“ und Gertrud Härer „W 50“.

Die fast 80 Mitglieder des Vereins fi nishten 2011 bei

knapp 240 Wettkämpfen.

Seniorensportwart Gerh. Müller gratuliert

Gabriela zu ihrer tollen Saison

Sportlerehrung (TDM-Franken) durch die Stadt Erlangen

v.l. Gerhard Müller / Manfred Rietzke / Gertrud Härer / Claudia Binner / Bürgermeisterin Birgitt Aßmus / Theodor Bärnreuther /

Angelika Riedel / Martin Bures / Doris Höhle / Reinhard Joas / Klaus Höhle

BTV-Jahrbuch 2012 49


Bericht des Breitensportwartes

Triathlon als Breitensport oder: Triathlon für Jedermann

Nicht vergessen sollte man, dass Triathlon wie eigentlich bei fast allen anderen Sportarten

nicht allein Sport für die Besten der Besten ist, sondern auch für weniger ambitionierte

Sportler. Dem Breitensport wird beim Triathlon sehr viel Bedeutung zugemessen. Wer

sich also an dieser Sportart versuchen möchte, ganz ohne jede Aussicht auf einen

Meistertitel, dem wird dazu in Bayern viel Gelegenheit geboten. Die Teilnehmerzahlen bei

Triathlonveranstaltungen steigen stetig an. Dazu kommen auch Neuveranstlungen mit

verschiedenen Distanzen.

Der BTV und Triathlonvereine bekommen deutlichen Zuwachs und Vereine provitieren

von ansteigenden Mitgliederzahlen. Triathlon ist eine Boomsportart. Am 21.05.2011 nahm

ich an der Werntal Challenge teil. Es handelte sich dabei um eine Neuveranstaltung

mit 400 m Schwimmen 18 km Radfahren und 5 km Laufen. Eine sehr schöne neue

Veranstaltung. Dort konnte man viele begeisterte Triathlon Neulinge und Zuschauer

beobachten. Lob an den Veranstalter, ein rundum gelunger Triathlonevent auf schönen

Strecken. Die Bayerische Meisterschaft mit Liga fand am 17.07.2011 in Ingolstadt im

Naherholungsgebiet statt. Dort nahmen knapp 1700 Teilnehmer beim Jugend und

Jedermann Triathlon und auf der Olympischen Distanz statt. Die Bayerische Meisterschaft

mit den Startern der Liga wurde windschattenfrei ausgetragen. Die Zuschauer und Athleten

waren rundum begeistert. Insgesamt nahmen Athleten aus 10 Nationen daran teil. Ein

weiteres Thema im Triathlonsport ist Triathlon für Menschen mit Behinderung. Auch

dort kann man deutliche Zuwachsraten feststellen. Ein Beispiel dazu ist der Handicap

Triathlon am 16.09.2011 in Moosburg. 100 Meter Schwimmen 5 Km Radfahren und 1 km

Laufen waren die Herausforderung für die insgesamt 160 Athleten. Im Rahmen dieser

Veranstaltung wurde auch eine Sprintdistanz ausgetragen 500 Meter Schwimmen 22

KM Radfahren und 5 KM Laufen. Ein Problem, mit dem die Veranstalter und Ausrichter

von Triathlonveranstaltungen zu kämpfen haben, ist die sogenannte Kommerzialisierung

dieser Wettkämpfe durch große Sportagenturen. Sogenante Event Agenturen versuchen

Kasse zu machen. Kleinere Vereine stecken im Dilemma, für sie ist es kaum möglich

große Veranstaltungen druchzuführen. Steuerliche Hürden, private Haftung für Verluste

,Probleme mit Genehmigungen und Unterstützung durch die Kommunen erschweren oft

die Durchführung solcher Veranstaltungen. Viele Großveranstalter oder Eventagenturen

weigern sich Verbandsabgaben oder Gebühren für Kampfrichter zu bezahlen. Breitensport

sollte nicht zu einem Produkt werden.

Gerhard Budy

50

BTV-Jahrbuch 2012


Bayerische Meisterschaften 2012

01.05.2012 Hilpoltstein BM Duathlon Jugend/Junioren

12.05.2012 Weiden BM Jugend/Junioren

29.07.2012 Schongau BM Kurzdistanz

05.08.2012 Erlangen BM Mitteldistanz

09.09.2012 Hersbruck BM Duathlon

Deutsche Meisterschaften 2012

26.02.2012 Oberstaufen DM Wintertriathlon

22.04.2012 Murr DM Duathlon Jugend/Junioren

01.05.2012 Oberursel DM Duathlon Kurzdistanz

20.05.2012 Falkenstein DM Duathlon Langdistanz

03.06.2012 Darmstadt DM OD Elite/U 23

09.06.2012 Kulmbach DM Langdistanz

08.07.2012 Düsseldorf DM Altersklasse

14./15.07.2012 Grimma DM Jugend/Junioren

21./22.07.2012 Hamburg DM Paratriathlon Sprint Elite

21.07.2012 Immenstadt DM Mitteldistanz

11.08.2012 Zittau DM Crosstriathlon

19.08.2012 Witten DM Sprint Elite/U 23

25./26.08.2012 Willich DM Paratr/Supersprint, Sprint U 23/ U 18

06.10.2012 Eichelberg DM Crossduathlon

Internationale Meisterschaften 2012

24./25.03.2012 Jamijarvi (FIN) WM Wintertriathlon

17.-22.04.2012 Eilat (ISR) EM Kurzdistanz

29.07.2012 Vitoria-Gastreiz (ESP) WM Langdistanz

04.08.2012 London (GBR) Olympia Kurzdistanz Frauen

07.08.2012 London (GBR) Olympia Kurzdistanz Männer

22./23.09.2012 Nancy (FRA) WM Duathlon Kurzdistanz

20./21.10.2012 Auckland (NZL) WM Kurzdistanz

offen

EM Langdistanz

offen

EM Duathlon Kurzdistanz

offen

WM Crosstriathlon

BTV-Jahrbuch 2012 51


Interview mit Steffen Justus,

Olympiateilnehmer 2012 in London

Du hast ja das Olympia - Ticket schon in der Tasche, Glückwunsch!

Wie sieht deine Saisonvorbereitung für das Olympia - Jahr aus?

Ja Danke! Die Quali ist ein großer Schritt in Richtung Olympia und dessen Vorbereitung gewesen.

Nun kann ich meine Vorbereitung den ganzen Winter auf das Rennen im August ausrichten

und muss nicht noch das Frühjahr über der Quali hinterher jagen.

Ich werde in der Vorbereitung zusammen mit dem DTU -Team mehre Trainingslager in Südafrika

bestreiten, bevor wir im März/April den ersten Wettkampfblock in Australien absolvieren.

Danach werde ich wohl noch ein-zwei Mal in die Höhe fahren und als letzten Test vor Olympia

beim Heimrennen in Hamburg an der Linie stehen.

Beim Eröffnungslehrgang in Saarbrücken wurde wieder eine Radanpassung, Bikefitting, durch Jürgen

Schulz von MyPosition! durchgeführt. Wie stehst Du zu der Anpassung durch Jürgen?

Das Bikefitting ist auch ein Baustein von vielen, um seine optimale Leistung abrufen zu können

und mit Jürgen haben wir einen über Jahre erfahrenen Fachmann an unserer Seite, welcher

ein sehr gutes Auge und die richtigen „Antennen“ für diese Sache mitbringt.

Du lässt dieses Fitting ja scheinbar jedes Jahr durchführen, warum?

Stimmt! Mittlerweile versuche ich immer, wenn ich ein neues Rad bzw. neue Anbauteile (wie

Pedale, Lenker, Sattel, Vorbau…) bekomme, das Angebot zur Einstellung von Jürgen wahr

zu nehmen. Ich denke es ist, wenn man sich schon die Mühe macht, dann auch wichtig, auf

mögliche kleine Veränderungen im Setup zu reagieren.

Kann ein Athlet Deiner Meinung nach eine optimale Bikeanpassung scheinbar nicht selbst hinbekommen,

obwohl Du ja schon über reichlich Erfahrung verfügst?

Das ist viel schwerer als es aussieht und erfordert unendlich viel Erfahrung. Da greifen so viele

Rädchen ineinander - wenn da einer Stelle etwas verändert wird, wirkt sich das an anderer

sofort wieder aus, dass kann man selbst nicht hinbekommen.

Steffen, wann erkanntest du zum ersten Mal, dass eine Veränderung deiner Sitzposition auf dem

Rad sich günstig auf deine Wettkampfperformance auswirken könnte?

Im Frühjahrstrainingslager auf Mallorca 2010 war unter anderem auch der Bayrische Landeskader

im gleichen Hotel wie ich untergebracht - und dort machte mich dort Rainer Skutschik

auf das Bikefitting bei Jürgen aufmerksam.

Da ich jedoch zuerst nicht die Zeit und Möglichkeit hatte, direkt zu Jürgen nach Neuenmarkt,

bei Bayreuth, zu gehen, nahm erst einmal Rebecca

das Angebot, ihr Rad einstellen zu lassen,

wahr und war gleich voll überzeugt von

den neuen Veränderungen.

Diese Einstellung hatte sie kurz vor einem

wichtigen Europa-Cup vorgenommen.

Trotz großer Veränderungen im Setup war sie

voll überzeugt von der neuen Position und

konnte bei diesem Rennen gleich eine sehr

gute Rad und Laufleistung zeigen, welche dann

letzten Endes sogar zum Sieg reichen sollte.

52

BTV-Jahrbuch 2012


Und welchen Weg schlugst du daraufhin ein, um diese noch unerschlossenen

Aspekte anzugehen?

Daraufhin habe ich dann auch versucht, so schnell wie möglich mitten

in der Saison, bei Jürgen vorbei zu schauen und mich noch mal richtig

einstellen zu lassen.

Von Saarbrücken bis in oberfränkische Neuenmarkt ist aber ja nicht der

nächst Weg?

Ja das stimmt, aber es macht Sinn, z.B. meine Nationalmannschaftskollegin,

Ricarda Lisk zum z.B., fährt gar aus Freiburg bis nach Neuenmarkt,

weil Jürgen der einzige war, der Ihr nach langer Odyssee mit

Ihrer Position auf dem Rad helfen konnte!

Können wirklich solche kleinen Veränderungen solch große Auswirkungen haben?

Ich denke schon! Bei mir war meine erste Sitzposition Optimierung mitten in der Saison eine

Woche vor dem Heim-WM-Rennen in Hamburg und am Ende konnte ich die Saison als beste

meiner Kariere abschließen. Was bestimmt auch ein kleines bissel an der optimierten Radposition

lag.

Würdest Du sagen, dass eine optimierte Position einen Wettbewerbsvorteil für Dich darstellen kann?

Ja das würde ich sagen. Denn dieses Jahr war es ähnlich. In London war ich noch am Tag

zuvor zum Radcheck bei Jürgen (welcher als Team Mechaniker dabei war). Dabei hat er festgestellt,

dass mein Sattel, im Vergleich zur Grundeinstellung zum Beginn des Jahres, etwas

nach vorne gerutscht war. Nach dieser „Fehlerbehebung“ hatte ich mich dann gleich viel

besser und druckvoller auf dem Rad gefühlt, was sich schlussendlich zu einen Top-Ergebnis

mit anschließender Olympiaquali geführt hat.

Würdest Du also sagen, dass es mehr Sinn machen kann sich seine Position auf dem Rad zu verbessern

zu lassen, als in sagen wir einen z.B.Carbon-Lenker zu investieren?

Logo, so ein super Rad fährt ja auch nicht von allein wenn ich bescheiden darauf sitze und

kaum was auf die Pedale bringen kann.

Man macht auf jeden Fall mehr mit einer guten Position gut, als mit 50g Gewichtsersparnis

von einem tollen Carbon-Lenker!

Steffen, vielen Dank für das Interview und einen erfolgreiche Saison 2012!

DTU-Kader in London mit Jürgen Schulz

BTV-Jahrbuch 2012 53


Bayerische Triathlon Jugend 2011

Sommercamp Burg Trausnitz

Trainingslager Mallorca

54

BTV-Jahrbuch 2012


Bayerische Jugend A

Patricia Schäll nach dem Schwimmausstieg

Julian Erhardt erwischt die Radgruppe

Simon Sanktjohanser holt beim Laufen mächtig auf

Landestrainer Roland Knoll instruiert die Mädchen

High Tech- Material in der Wechselzone

Marlene Gomez-Islinger und Sophie Drews qualifizieren

sich für die EM

Zufriedene Bayerische Delegation

BTV-Jahrbuch 2012 55

Asics Jugendcup Halle mit EM- Qualifikation und Ländervergleich der Jugend B


Julia Schübel

Anja Strobl

Knoll Anabel

Julia Schübel, Patricia Schäll, Alina Schmidt

Bayerische Meisterschaft Weiden

BTV Kader

Lena Gottwald

56

BTV-Jahrbuch 2012


Simon Weiß

Fredy Funk

BTV Mannschaft Halle

Julian Erhardt

Pfohl Laura

BTV

Kader

Vincent Zappe

Saller Sophia

BTV-Jahrbuch 2012 57


Bayerische Meisterschaften

Jugend-Junioren in Weiden

leistungsstarke Brüder Johannes und Vincent Zappe

Kräftiger Antritt am Wendepunkt

Julia Schübel spielt ihre Radstärke aus

Heike Uhl und Patricia Schäll als Führungsduo

Aufholjagd der Verfolgergruppe

58

Die besten bayerischen Nachwuchsathleten Vincent

und Johannes Zappe, Julian Erhardt und Robert

Wimmer

BTV-Jahrbuch 2012


Beachstart bei klammen Außentemperaturen

Gewohntes Bayern- Duo unterstützt sich gegenseitig

Anja Strobl führt das Feld in den Wechsel

Vincent Zappe bei der Hatz

in die Wechselzone

Teamwork der bayerischen Nachwuchselite

Die bayerische Meisterin Heike Uhl

mit engagiertem Lauf

DM der Jugend und Junioren in Braunschweig als nationaler Saisonhöhepunkt

Sarah Neukam garantiert Erfolge

Ein Fleckchen Bayern in Niedersachsen

BTV-Jahrbuch 2012 59


Namentlicher Aufruf bei internationalen Ereignissen

Marlene Gomez-Islinger gewinnt den Europacup

in Luxemburg

Erlesenes Material im begrenzten Starterfeld

ETU Junioren-Europacup

in Echternach/Luxemburg

Ausgelassene Stimmung auf dem Siegerpodest bei den deutschen Starterinnen

60

BTV-Jahrbuch 2012


Unruhe vor dem Einlass ins Hafenbecken

Ponton- Start verleiht Weltcup- Flair

über diese Brücke musst du gehen...

Ungewohnte Enge im Pulk der Mädchen

Internationaler ETU

Junioren- Europacup im

Rahmen des

ASICS DTU Jugendcups

in Düsseldorf

Taktische Führungswechsel im Radpulk

Julia Schübel überzeugt durch konstante Saisonleistungen

Überragender Simon Weiß in vorderster Front

BTV-Jahrbuch 2012 61


Schwimmstart gegen die Naabströmung

Kallmünzer

Triathlon

Der Traditionswettkampf ist

regelmäßig ausgebucht

Die Uferpromenade führt in den Wechsel

Sebastian Neef gewinnt die 27. Auflage

vor idyllischer Kulisse

62

BTV-Jahrbuch 2012


BTV-Jahrbuch 2012 63


Erinnerung an den Chef

Konzentration vor dem Start

Damenstart

das Wasser tobt

64

vorbildliche Wasserlage

BTV-Jahrbuch 2012


Mönchshoftriathlon DM Mitteldistanz

Schwimmen geschafft

nach dem Landgang

Wechselbereich

nach dem 1. Wechsel

Versorgung Limmersdorf

Banane schmeckt

BTV-Jahrbuch 2012 65


Stimmung an der Radstrecke

auf in die zweite Runde

die Burg schaut zu

vor dem 2. Wechsel

konzentriert beim Halbmarathon

Laufimpression

der Sieger Stefan Schmid

die drei Siegerinnen

66

BTV-Jahrbuch 2012


Schwimmen im

Trebgaster Badesee

Landesliga

Trebgast

am Wendepunkt

Windschattenfreigabe

voller Speed um den See

BTV-Jahrbuch 2012 67


Landesfinale der Bayerischen Schulen in Hilpoltstein

Start im Freibad von Hilpoltstein

Wechselzone im Freibadgelände

Ruhe vor dem Start

Tagesschnellster Benny Spickenreuther

68

BTV-Jahrbuch 2012


Aufgereihtes Damenfeld

Simon Sanktjohanser im Pulk

Jan Heinrich und

Johannes Zappe

beim 5000m Test

Weiden BTV- Frühjahrslehrgang

zentrale Leistungsüberprüfung der DTU für C- und DC- Kaderathleten in Potsdam

BTV-Jahrbuch 2012 69


Niederbayern

Triathlon im Bezirk Niederbayern

Liebe Triathletinnen und Triathleten,

ein weiteres Triathlonjahr neigt sich dem Ende zu und

der Redaktionsschluss für das BTV Jahrbuch 2012

rückt näher und näher. Wolfgang Pirl hat uns auf der

Verbandsratsitzung „dezent“ darauf hingewiesen und

uns gebeten diesen tunlichst einzuhalten, um den bayerischen

Athleten wieder ein informative Broschüre präsentieren

zu können. Diese motivierenden Worte wird

es in dieser Form nicht mehr geben, denn Wolfgang ist

von uns gegangen. Ich war geschockt und wortlos, als

ich vom Tod dieses Energie- und Motivationswunders

erfuhr. Für mich war er - seit meiner Jugendzeit - eine Leitfi gur im Bayerischen Triathlonsport.

Ob als Athlet, Organisator oder Funktionär, war er ein Mensch, der sein

Können nicht groß zur Schau stellte, sondern die Genugtuung im Gelingen eines Projekts

sah. Die Triathlongemeinschaft verliert mit ihm einen der wohl herausragendsten

Persönlichkeiten im Bayerischen Triathlonsport. Im Namen des Bezirks Niederbayern

möchte ich mich für die unzähligen Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit bedanken. Wolfgang,

wir werden dich vermissen, doch in unseren Herzen wirst du weiterleben.

Der Triathlon- und Duathlonsport im Bezirk Niederbayern war in diesem Jahr um zwei

Veranstaltungen ärmer. Kelheim und Triftern nahmen eine wohlverdiente Auszeit nach

jahrelanger, fantastischer Arbeit und großem Zuspruch seitens der Athleten. Nichtsdestotrotz

gab es aber auch positives zu vermelden. Die Jungs aus Triftern haben den

Aufstieg in die erste Bundesliga geschafft und werden uns nächstes Jahr im Oberhaus

würdig vertreten. Gratulation! Mit dem TSV Neufahrn konnte heuer zum ersten

Mal ein neuer Veranstalter für die Ausrichtung einer Meisterschaft gewonnen werden.

Mit viel Herzblut und sehr großem Engagement präseniterte sich der TSV Neufahrn

und lies die Niederbayerische Meisterschaft im Duathlon zu einem gelungenen Saisonabschluss

im Bezirk werden. Auch dem Laufverein Deggendorf sei gedankt für

die vorbildliche Ausrichtung der Niederbayerische Meisterschaft im Triathlon. Danke!

Damit es in Zukunft weiter aufwärts geht, hat man sich für die Saison 2011 die Förderung

des Nachwuchses auf die Fahnen geschrieben und zwei Jugendcamps mit

guter Beteiligung durchgeführt. Das erste fand in Viechtach in Kooperation mit der

Staatlichen Realschule mit den Schwerpunkten Schwimmen und Laufen statt, das

zweite im Arbergebiet auf Langlaufskiern und in Schneeschuhen. Wir hoffen, dass

wir Ähnliches auch für die kommende Saison anbieten können. Nähere Informationen

zu allen Aktionen und Veranstaltungen gibt es auf unserer Webseite: http://www.

triathlon-niederbayern.de.

Für die kommende Saison wünsche ich allen Athleten eine verletzungsfreie Vorbereitung

und erfolgreiche Wettkämpfe im Olympischen Jahr 2012.

Wolfgang Schlicht

Vorsitzender im Bezirk NIederbayern

70

BTV-Jahrbuch 2012


Tri-Team-Triftern schafft Sensation - Aufstieg in die 1. Triathlonbundesliga

Wie ein Traum liegt die Abschlusstabelle 2011 der 2. Triathlon-Bundesliga Süd vor den

Athleten.

Zweiter Platz, punktgleich mit dem Ersten, Aufstieg in die Eliteliga Deutschlands, namhafte

Teams hinter sich gelassen...

Ein grandioser Empfang durch die Marktgemeinde Triftern rundete ein sensationelles

Sportjahr 2011 für die Ligamannschaft ab.

Mit dem 2. Platz beim Mannschaftssprint in Büdingen/Hessen wurde der Grundstein für

den letztendlichen Gesamterfolg gelegt.

Es folgte ein Sprintwettkampf am Rothsee mit Platz vier in der Tageswertung. Der Trifterner

Spitzenathlet Alexander Bonauer bewies hier wiederum seine Ausnahmestellung und

schaffte in der Tageswertung Rang 3.

Dritter Wettkampf am Tegernsee, Platz 1 in der Tageswertung, Platz 1 nach drei

Wettkämpfen: mit diesem Resultat hätte wohl niemand gerechnet; jetzt war sogar der

Meistertitel in Reichweite... Mit ermöglicht wurde dieses Abschneiden wiederum durch

eine fantastische Teamleistung gekrönt mit dem 2. Gesamtrang von Alexander Bonauer.

Es war geschafft: mit Platz fünf beim Einzelsprint am Wörthsee bei elf Grad Außentemperatur

konnten die Trifterner den anderen Mannschaften nochmals richtig einheizen. Auch hier

stand Alexander Bonauer mit Platz drei in der Tageswertung auf dem Siegerpodest.

Platziert und für das Gesamtergebnis verantwortlich zeigten sich Martin Allers, Alexander

und Christian Bonauer, Martin Feldl, Marco Häusler, Tobias Haumann und Thomas Jandl.

Nach fünf sehr erfolgreichen Jahren in der 2. Bundesliga Süd beginnt nun das Abenteuer 1.

Liga. Mit einem 13-köpfigen Kader geht das Tri-Team diesen großen Herausforderungen

entgegen.

BTV-Jahrbuch 2012 71


Niederbayern

Erfolgreiches Jahr für die Triathlonabteilung des Team Baier Corratec Landshut

In der zweiten Saison gingen die Damen des Team Baier Corratec Landshut 2011 erneut

in der Regionalliga an den Start. In der Besetzung Claudia und Sabrina Harpaintner, Nina

Swetlik, Franziska Kleye, Kathrin Kapser, Julia Härer und Kathi Zingler konnte in diesem

Jahr der fünfte Platz aus dem Vorjahr verteidigt werden. Einen gelungenen Einstieg fanden

die Damen beim Swim&Run und Bike&Run in Oberschleißheim. Nach dem ersten Wettkampf

hatten sich die Damen bereits den fünften Platz von 11 Mannschaften erkämpft. Bei

den nächsten Wettkämpfen in Trebgast (Sprint u. Mannschaftsstaffel), Ingolstadt (Bayerische

Meisterschaft) und in Auerberg beim Abschlusswettkampf (Sprintdistanz) konnte dieser

Platz in der Gesamttabelle verteidigt werden.

Die Bundesligamannschaft der Herren durften sich nach einem schwierigen Start in die

Saison am Ende über den Klassenerhalt freuen. In der gesamten Saison musste das Team

in der 2. Bundesliga verletzungsbedingt auf Martin Reichart und Lucas Stolberg verzichten.

Beim Ligaauftakt in Büdingen ging es im Teamsprint darum vier Athleten über die Sprintdistanz

schnellstmöglich ins Ziel zu bringen. Mit der Annäherung an heimische Gefilde verbesserten

sich auch die Resultate der Athleten. Am Rothsee konnte das Team dann auf

alte Leistungsträger vertrauen. So zeigte Andrej Sonnenberg auf der Schwimm- und auf der

Laufstrecke eine starke Leistung. Beim Wettkampf am Tegernsee waren die Neuzugänge

Gerhard Troch und Johannes König (siebtbeste Laufl eistung) maßgeblich am glücklichen

Saisonausgang beteiligt. Bei eisigen Temperaturen und Dauerregen sicherte sich das Team

mit Unterstützung der Landesligamannschaft beim letzten Wettkampf am Wörthsee den

Klassenerhalt. Für die nächste Saison haben sich die Athleten vorgenommen, unter die besten

fünf Teams der Liga zu kommen.

Die Herrenmannschaft der Landesliga startet mit zwei vierten Plätzen in Waging am See

und am Tegernsee äußert stark und mit Aufstiegsambitionen in die Saison. Beim letzten

Wettkampf am Wörthsee musste die Mannschaft jedoch auf einige Teammitglieder verzichten,

so das die Mannschaft am Ende mit einem fünften Gesamtrang die Saison erfolgreich

abschließen konnte. Am Start waren Julian Friedrich, Franz Wimmer, Julian Meyer, Thomas

Damenmannschaft des Team Baier Landshut

72

BTV-Jahrbuch 2012


Niederbayern

Seifert, Harald Sperl, Björn

Bittmann, Dirk Fleddermann,

Georg Schuhladen

und Roland Ochsenkühn.

Bei der zum ersten Mal

durchgeführten Vereinsmeisterschaft

konnten sich

Claudia Harpainter und Benedikt

Reitwießner die Titel

sichern.

Das Triathlon-Team des TV Eggenfelden

TV 1885 EGGENFELDEN Triathlon

Das Team, vor allem mit den zwei jungen Nachwuchstriathleten Michael Brummer (17) und

Nico Krohnfoth (18) konnte auf zahlreichen Wettkämpfen in ganz Bayern super Ergebnisse

erzielen.

18. Johannesbad Thermen-Marathon am 6. Februar 2011

Nico über 10 km: Jugend A Klasse 1. Platz

6. WEKO-Lauf in Pfarrkirchen am 1. Mai 2011

Nico über 11,2 km: 3. Gesamtplatz (Alterklasse 1. Platz)

9. Münchener Stadt-Triathlon

Michael: Jugend A, 5. Platz

Waginger-See-Triathlon am 29. Mai 2011

Michael: Jugend A, 1. Platz

18. STADTTRIATHLON Erding am 19. Juni 2011

Michael: Jugend A, 2. Platz

23. Cadion Rothsee Triathlon am 25. Juni 2011

Michael: Jugend 2. Platz

Nico: Junioren 2. Platz

1. Tegernsee Triathlon am 10. Juli 2011

Michael: Jugend A, Sprintdistanz, 3. Platz

Nico: Junioren, erstmals über die Olympische Distanz, 1. Platz

28. Landauer Triathlon am 16. Juli 2011

Nico: Junioren, 1. Platz

Bei den Landesliga-Süd Wettkämpfen in Waging am See, Tegernsee und Wörthsee konnten

durch die unterschiedliche Besetzung des Teams, sowie die starke Konkurrenz, dieses Jahr

keine vorderen Plätze erreicht werden. Für 2012 ist eine Teilnahme an den Landesliga-Süd

Wettkämpfen wieder geplant.

Einzelne Triathleten waren beim Hannover, Berlin sowie in Österreich, Frankreich bei Triathlon,

Duathlon und Laufwettkämpfen vertreten.

Durch Neuzugänge im Jahre 2012 wird das Team gestärkt.

BTV-Jahrbuch 2012 73


Niederbayern

TriSport-Isartal in Wörth a.d. Isar:

Eigener Laufwettkampf und Kinderhindernisparcours

Der 2009 gegründete Triathlonverein kann auch im Jahr 2011 auf die Teilnahme an zahlreichen

Wettkämpfen zurück blicken. Die Strecken in Braunau, Amberg, Deggendorf, Erding usw.

wurden im Triathlon gemeistert. Außerdem standen viele Laufveranstaltungen wie Dingolfi nger

Halbmarathon, Marathon München, Rennsteiglauf und auch der Zugspitzlauf auf dem Programm.

Den Trisportlern gelangen in Sprintdistanzen wie auch auf der Olympischen- und Mitteldistanz

viele gute Resultate und mehrere Podestplätze.

Saisonauftakt für den TriSport-Isartal war in Braunau, wo sich Jürgen Pollner und Hans Grundner

bei der Sprintdistanz ins Zeug legten. Mit Zeiten von 1:22 bzw. 1:21 Std. ging der „Arbeitstag“

zu Ende.

Danach folgte der Triathlon bzw. Duathlon in Deggendorf. Die Staffel (Silke Fugger, Jürgen

Pollner und Wolfgang Möller) ließen nichts anbrennen und holten sich den ersten Platz. Ebenso

Podestplätze erreichten Jürgen Salzberger, Christian Rother und Hans Grundner beim Duathlon.

Jürgen Pollner, fl eißigster Triathlonstarter in den Reihen von TriSport-Isartal, wartet zudem

noch mit den Siegen in Amberg und Oberschleissheim auf.

Stelzle Flo und Giesecke Daniel versuchten sich heuer auf einem, für Triathlon, ungewohnten

Terrain. Beim Zugspitzlauf bzw. Rennsteiglauf konnten sie sehr gute Ergebnisse erzielen. Flo

wartete dabei mit dem 3ten Platz gesamt auf.

Bei der niederbayrischen Duathlonmeisterschaft in Neufahrn waren 4 TriSport-Isartaler unterwegs.

Stelzle Flo wurde hier seiner Favoritenstellung gerecht und gewann diesen Titel. Hans

Grundner wurde 4ter, Rother Christian 10ter und Giesecke Dani 13ter.

Als Saisonabschluss waren drei Starter beim Marathon München dabei. Stroka Erwin durfte

sich dabei zum ersten Mal in die Ergebnisliste eines Marathons eintragen lassen und kam nach

4:16 Std. sehr glücklich ins Ziel. Armin Reiseck fi nishte nach 3:21 Std. und Dani Giesecke nach

3:19 Std.

Neben der aktiven Teilnahme an Wettkämpfen hat sich der Verein auch die Ausrichtung eines

eigenen Laufwettkampfs zum Ziel gesetzt. Am 03.07.07 fi el nach langen Vorbereitungen um

11:00 Uhr der Startschuss für den 5km bzw. 10km langen Wettbewerb. Obwohl das Wetter

nicht recht mitspielte, fanden sich viele Läufer ein die, die fl ache Strecke der Isar entlang

meisterten.

Damit auch die Kinder nicht zu

kurz kamen, wurde um 13:00 Uhr

ein Hindernisparcours für Kinder

zwischen 2 und 9 Jahren durchgeführt.

Durch die gute Unterstützung

der Brauerei Erdinger

konnten sich die Sieger auf sehr

schöne Siegprämien freuen.

Die beiden Wettbewerbe wurden

sehr gut angenommen und so

steht einer Weiterführung im Jahr

2012 nichts mehr im Weg.

Weitere Infos:

http://www.trisport-isartal.de/

74

BTV-Jahrbuch 2012


Athleten des TriSport Isratal

Schwimmverein Straubing - Abt. Triathlon

Mit einer Bronzemedaille für Anita Weber bei der DM im Wintertriathlon in Oberstaufen begann

für die Triathlonmannschaft des Schwimmverein Straubing die Saison 2011 bereits sehr

vielversprechend. Wie sich bereits dort abzeichnete, war Anita Weber auch in diesem Jahr

die Spitzenathletin der Straubinger Triathlon Mannschaft und konnte bei zahlreichen Triathlon

Wettkämpfen, wie in Kallmünz, Deggendorf, Düsseldorf, Regensburg, Landau, Neufahrn, am

Faaker See und einigen weiteren Wettkämpfen im Duathlon, sowie der Landkreismeisterschaft

der Rennradfahrer und dem Kirta Rennradrennen in Dingolfi ng ihre Form zeigen. Dabei konnte

die Straubinger Top - Triathletin Anita Weber die Bronze Medaille

in der Deutschen Altersklassenmeisterschaft über die Olympische

Distanz erkämpfen. Die niederbayerische Triathlon- und

Duathlon- Meisterschaft konnte sie genauso wie den Regensburger

Triathlon für sich entscheiden. Am Faaker See und Landau

konnte sie ebenfalls den Siegerpokal mit nach Hause nehmen.

Die Radrennen, wie das Bergzeitfahren, kombiniert mit

einem Einzelzeitfahren brachte ihr die Landkreismeisterschaft

und in Dingolfi ng ging sie ebenfalls als Klassensiegerin hervor.

Aber auch Müller Laura, unser Nachwuchs bei den Schülern

war mit einem dritten Platz in Landau sehr erfolgreich und wird

im nächsten Jahr sicher wieder bei einigen Wettkämpfen zu

sehen sein. Die Neuzugänge des Winters waren ebenfalls in

Landau mit am Start und konnten ein ganz positives Ergebnis

einfahren. So konnte sich Ingrid Prebeck über einen 4. Platz

freuen.

Überragende Athleten in

Niederbayern:

Anita Weber vom SV Straubing

BTV-Jahrbuch 2012 75


Weber und Stelzle sind Niederbayerische Meister im Cross-Duathlon 2011

Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden dieses Jahr erstmals die Niederbayerischen

Meisterschaften im Duathlon in Neufahrn statt. Mit Christoph Ertl und seinen unermüdlichen

Helfern hatte der Bezirk einen perfekten Ausrichter für diese Bezirksmeisterschaft gefunden.

Anita Weber vom SV Straubing und Florian Stelzle vom Trisport Isartal waren an diesem Tag

die dominierenden Athleten und sicherten sich mit einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg jeweils

den Titel des Niederbayerischen Meisters. Dass es jedoch nicht nur um Medaillen ging zeigte

der große Anteil an Hobbyathleten, die auch noch nach dem Wettkampf in geselliger Runde

beisammensaßen und die Wettkampfsaison ausklingen liesen. Ein Wiedersehen wird es am

Sonntag, den 9. September 2012 geben. Denn dann fi ndet der Cross-Duathlon in Neufahrn in

seiner 14. Aufl age statt. Die

Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis

dieser

Veranstaltung sind einsame

Spitze und machen es

einem leicht sich zum Ende

der Saison noch einmal

seinem eigenen Schweinehund

zu stellen. Nähere Informationen

gibt es schon

jetzt auf der Webseite

www.tsvneufahrn.de. Die

Anmeldung ist ab dem 1.

Juni 2012 möglich.

Anita Weber und Florian Schedlbauer Niederbayerische Triathlon-Meister in

Deggendorf Tagesbestzeit durch Stephan Aitl vom TSV Altenmarkt

Er war als Favorit angekündigt und wurde seiner Rolle auch gerecht, Stephan Aitl aus Altenmarkt

gewann den 5. Triathlon des Laufvereins Deggendorf. 2009 war er schon Zweiter, beendete

im letzten Jahr den Wettkampf alsDritter und holte sich am Sonntag endlich den Sieg mit

über einer halben Minute Vorsprung vor Marco Häusler aus Regensburg. Als Gesamtdritter beendete

Florian Schedlbauer (Viechtach) vom Team Arco Alkoholfrei das Rennen und gewann

damit die Niederbayerische Meisterschaft. Tagesschnellste und dadurch auch Niederbayernmeisterin

bei den Frauen wurde Anita Weber vom Schwimmverein Straubing. Sie lag am Ende

fast drei Minuten vor der Zweitplatzierten Anja Jedynak vom WSV Otterskirchen, die schon

2010 auf dem zweiten Platz landete. Bei strahlend blauem Himmel herrschte am frühen Sonntagmorgen

schon reges Treiben am Hackerweiher in Stauffendorf. Triathlon- und Duathlon-

Sportler bereiteten sich auf ihren Wettkampf vor. Der Abteilungsleiter Triathlon des LV Deggendorf,

Peter Pisinger begrüßte alle Teilnehmer und erklärte kurz den Ablauf der Veranstaltung.

Als Vertreter der Stadt Deggendorf hieß Stadtrat Reinhard Janka die Sportler willkommen und

wünschte allen einen guten Wettkampf. Pünktlich um 09.00 Uhr schickte Pisinger die Triathleten

in das 21 °C warme Wasser des Hackerweihers auf ihre 1,5 km lange Schwimmstrecke. In

nicht einmal 20 Minuten kam Jens Dittrich vom TV Fürstenwalde 1990 e.V. bereits wieder am

Ufer an und stieg mit einem verhältnismäßig großen Vorsprung aufs Rad. Erfreulich aus Sicht

des Veranstalters, Stephan Mundry vom Laufverein Deggendorf beendete das Schwimmen

als Zweiter. Überraschend als Gesamtfünfte ging mit Verena Heller vom Team Bock schon die

76

BTV-Jahrbuch 2012


erste Frau auf die 38 km lange Radstrecke. Heller kam auch als erste Frau vom Radfahren

zurück, wurde aber im Wechselraum von Anja Jedynak überholt. Diese konnte ihre Führung

auf der 10 km Laufstrecke nicht halten und musste Anita Weber passieren lassen. Spannend

war der Kampf um Platz 3. Verena Heller rettete noch eine Sekunde Vorsprung vor der heran

spurtenden Lokalmatadorin Melanie Ziegler ins Ziel. Mit dem erreichten 4. Platz holte sich die

Angehörige des LV Deggendorf den dritten Platz bei der Niederbayerischen Meisterschaft. Bei

den Männern verlor Jens Dittrich beim Radfahren auch seine Spitzenposition und fi el etwas

zurück. Stephan Aitl bestimmte den abschließenden 10 km Lauf und konnte sich entscheidend

von seinen Gegnern absetzen und den Triathlon als Erster beenden. Einen sehr guten

Wettkampf lieferte Stephan Mundry von ausrichtenden LV Deggendorf ab, er belegte am Ende

Platz 10, was ihm ebenfalls den dritten Platz bei der Niederbayerischen einbrachte. Triathlon-

Staffeln gingen nur zwei an den Start. Es gewann die Mannschaft vom Trisport Isartal vor der

Bundeswehr Bogen (3./PzPiBtl4). Um 09.15 Uhr starteten die knapp 40 Duathlon-Teilnehmer

zunächst auf ihre 5 km-Strecke. Diese beendete Bastian Glockshuber vom TSV Neuburg als

Erster. Es folgte dann ein Zweikampf auf der 19 km langen Radstrecke mit Thomas Hanel vom

Team Sonnenkraft. Im Ziel, nach der zweiten 5 km Laufstrecke, hatte aber Glockshuber die

Nase vorne. Als Dritter kam Fabian Brandl vom Weltenburger Alkoholfrei Team ins Ziel. Bestzeit

bei den Frauen erreichte

Brigitte Gnann

vom TSV Oberhaching,

vor Edith Unfried vom

WSV Otterskirchen und

Anne Vieweg vom SC 53

Landshut. Die Staffelwertung

gewannen Herbert

Kopp/Ralf Knechtel

vor Thomas Pelzer/Walter

Krammer und Manfred

Bauriedl/Erwin Kießlinger.

Nach einer Stärkung

mit alkoholfreiem

Weißbier, Nudeln, Kaffee

und Kuchen, sowie Butterbrezen

nahmen Peter

und Inge Pisinger die

Siegerehrung im Zielbereich

vor.

Niederbayerische Meisterinnen Triathlon - Deggendorf

BTV-Jahrbuch 2012 77


Das Auge erkennt den Unterschied!

... Kreativität

... Kompetenz

... Flexibilität

... Motivation

... Qualität

... Know-How

... Leistungsstark

Täuber

Inh. Volker Täuber

ruck

Industriestraße 6 ∙ 95359 Kasendorf

Telefon 09228 - 9684 ∙ Fax 09228 - 9659

info@taeuber-druck.de ∙ www.taeuber-druck.de

78

BTV-Jahrbuch 2012


Oberbayern

Für mich persönlich war es nach mehr als 20 Jahren das erste rein „passive“ Triathlon-Jahr

ohne aktive Wettkämpfe – und ich muss sagen, dass mir da was gefehlt

hat – ein Zeichen dafür, wie schön unser Sport ist !

Die meisten oberbayerischen Veranstaltungen waren gut besucht, gerade im Ballungsraum

um München fast alle frühzeitig ausgebucht. Erfreulich: der Wettkampfkalender

wurde um die beiden Swim & Runs in Bad Tölz und München (SC Prinz

Eugen) erweitert und es gab die Wiedergeburt des Tutzinger Triathlons zu feiern

(auch wenn das Wetter sich dabei quer stellte).

Ich möchte mich auch dieses Jahr bei allen Veranstaltern bedanken. Der Aufwand

ist mittlerweile so hoch, dass die Organisation eines Triathlons einem Zweitjob gleicht

und viel Stress bedeutet. Einige Veranstaltungen werden 2012 unter neuer Organisationsleitung statt

fi nden.

Der Appell an die Fairness, den ich im letzten Jahr in den Bericht eingefügt hatte, hat nicht bei allen Teilnehmern

gefruchtet. Gerade in meiner Funktion als Kampfrichter/Einsatzleiter gab es auch heuer einige

negative Ereignisse:

Bei zwei Veranstaltungen haben Athleten ihre Räder eingecheckt, sind dann aber nicht angetreten und die

Räder blieben in der Wechselzone stehen. Folge: Große Suchaktionen des Veranstalters, am Tegernsee

sogar mit Hubschrauber – da man befürchtete, dass der Athlet ertrunken sein könnte. MEINE BITTE: meldet

Euch in Zukunft bei einem Kampfrichter ab, wenn Ihr wirklich nicht antreten könnt !

Das kann man vielleicht noch als Gedankenlosigkeit abtun. Am meisten hat mich dieses Jahr das Verhalten

von zwei Athleten geärgert, die wegen eines kaputten Helms in Erding beim Check-In abgewiesen wurden.

Was haben die dann gemacht ? Alle Eingänge durchprobiert, bis sie einen Kampfrichter fanden, dem die

Beschädigung nicht auffi el. Wir hatten die Startnummern aber schon notiert und die Triathleten wurden

disqualifi ziert. Anschließend beschwerten sich die beiden im Forum des Veranstalters über die „unfairen

Kampfrichter, die die Athleten trotz korrekter Helme aus dem Wettbewerb nehmen“. Wer ist hier denn

unfair?

Klar ist aber auch: das sind Einzelfälle – 99% aller Athleten sind faire Athleten !

Oberbayerische Meisterschaften 2011

Zwei neue oberbayerische Meister gabe es beim Sport Ruscher-Obb-Cup mit Maximilian Krumm (TSV

Unterpfaffenhofen-Germering) und Kristina Brandl (SCW Triathlon München). Die Ergebnisse sind auf

der nächsten Seite beigefügt, die Einzel-Ergebnisse unter www.ruscher.de abrufbar.

Leider zieht sich Klaus Ruscher als Sponsor nächstes Jahr zurück. Seine Unterstützung war identitätsbildend

für den oberbayerischen Triathlon, hat die Veranstalter näher zusammengebracht und natürlich auch

zur Popularität unserer Sportart beigetragen. Dazu möchte ich ihm und Harald Eggebrecht ganz herzlich

danken !

Im Duathlon (ausgetragen in Krailling) konnte Katrin Esefeld (SC Riederau) ihrer langenTitelsammlung

einen weiteren hinzufügen und Christian Jais (TriTeam FFB) seinen Titel verteidigen.

Schade übrigens, dass Duathlon bei uns in Oberbayern so ein Schattendasein führt. Vielleicht ändert sich

das wieder einmal.

Oberbayerische Meisterschaften 2012:

Duathlon 6. Mai Krailling

Oberbayern-Cup Welche Wettbewerbe zum Oberbayern Cup zählen, wird erst Ende 2011

entschieden werden.

Kampfrichter-Wesen

Bei 29 gemeldeten Veranstaltungen waren 10 regionale und 5 überregionale Einsatzleiter tätig. 32 unserer

Kampfrichter hatten im Bezirk 98 Einsätze und 14 KR von benachbarten Bezirken haben uns geholfen.

Leider beteiligten sich aber 19 ausgebildete KR überhaupt nicht am Geschehen. Die frühzeitige Benennung

von Einsatzleitern für die Wettkämpfe hat besser als im Vorjahr geklappt und wir hatten bei allen

BTV-Jahrbuch 2012 79


Veranstaltungen ausreichend Kampfrichter zur Verfügung, mussten allerdings manchmal „Leihgaben“ bei

den Nachbarbezirken machen – dabei möchte ich mich vor allem bei Hermann Knoll von den Mittelfranken

und beim Bezirk Schwaben bedanken!

Inzwischen wird uns von Behörden und Polizei immer mehr eine Mindestzahl von Kampfrichtern zur Bedingung

für die Genehmigung der Veranstaltung gemacht.

Wir wünschen uns für die neue Saison, dass sich alle Kampfrichter beteiligen, die Weiterbildung rege besucht

wird und dazu noch viele neue KR zu uns stoßen. Herzlichen Dank aber an dieser Stelle allen, die

an dieser erfolgreichen Saison mitgewirkt haben.Informationen und Einsatzplan unter http://www.triathlonoberbayern.de/kampfrichter.php.

Kampfrichterobmann Obb Günther Dörr

Schüler- und Jugend-Aktivitäten

Die Nachwuchsförderung ist in unserem Bezirk eine

der Schwerpunktaktivitäten.

Wie bei den Erwachsenen wurden die obb. Schüler-Meister

im Rahmen einer Serienwertung - dem

„Obb-Kids-Cup“ ermittelt.

Alle Veranstalter haben sich mächtig ins Zeug gelegt

und schöne Veranstaltungen durchgeführt, leider

war der Wettergott meist alles andere als gnädig.

Im Oktober wurde mit Unterstützung der TU München

auch wieder eine Bezirkssichtung durchgeführt. Die

folgenden 3 Fotos zeigen, mit wieviel Spaß und Energie

die Teilnehmer dabei waren.

Oberbayernsichtung

Koordinationsübung

Gleichgewichtsübung

Anschriften des Bezirksvorstandes:

Vorsitzender

Wolfgang Klinger, Am Rain 8, 85622 Weißenfeld,

Tel. 089 – 944 60 50, mobil 0170 – 5364 710, wolfi _klinger@yahoo.de

stellv. Vorsitzender

Günther Dörr, Alter Sportplatz 32, 83236 Übersee,

Kampfrichter-Beauftragter Tel. 08642 - 599 045, Fax 08642 - 599 046, sport@abt-doerr.de

Sport Ruscher Obb-Cup Harald Eggebrecht, Hohenstaufenstr. 8 a, 87600 Kaufbeuren,

Tel. 08341 - 954 838, h.eggebrecht@gmx.de

Schüler und Jugend Philipp Peter, Centa-Herker-Bogen 54, 80797 München

Tel. 089 - 30768653, philipp@triathlon.de

Kurt Krauß hat am Jahresende seine Tätigkeit als Kassier abgegeben. Kurt, vielen Dank für Deine Unterstützung

in dieser Zeit !

Internet-Seite Oberbayern:

www.triathlon-oberbayern.de

80

BTV-Jahrbuch 2012


Mittelfranken

Als Detlef Kühnel 1986 den Bezirk Mittelfranken im Bayerischen Triathlon Verband

(BTV) gegründet hat, hat er bestimmt nicht damit gerechnet, dass der

Triathlonsport in Mittelfranken heute so populär werden würde. Angefangen

hat es 1984 mit dem „Franken-Triathlon“, der in Folge - ab 1987 der erste Ironman

in Roth wurde - damals mit einigen Hundert Teilnehmern. 2002 als die

Orga von Herbert Walchshöfer übernommen wurde waren es dann ca. 2.000

– und heute auf bis zu 3.000 Athleten, als Challenge unter der Leitung von

Alice und Felix Walchshöfer, angewachsen ist. Aber nicht nur in Roth wurde

Triathlon-Geschichte geschrieben. 1984 wurde in Herzogenaurach der erste

„Herzoman“ unter der Leitung von Georg Krämer durchgeführt - also im gleichen Jahr wie in Roth.

Daneben sind (Stand 2011) 25 Jahre Triathlon: in Neustadt & Hersbruck / 23 Jahre in Erlangen -

Hilpoltstein & Leutershausen / 20 Jahre in Burgoberbach / 22 Jahre Duathlon in Hersbruck - alles

Veranstaltungen, die den Triathlonsport nicht nur in Mittelfranken so beliebt gemacht haben. Bei

der Durchführung von Veranstaltungen fi ndet sich Mittelfranken im Bezirks- oder Ländervergleich

in der Spitzengruppe wieder. Einige Veranstaltungen wie z.B den Kindertriathlon in Heideck gibt

es leider nicht mehr, jedoch werden diese Lücken durch neue Veranstaltungen wieder geschlossen

- wie der „HerzoCross-Duathlon“ in Herzogenaurach, Anwandner Schülercrossduathlon oder

der Fürther „Highwayman“ - der so ziemlich einmalig in Deutschland - die Triathleten mit dem Rad

auf die Autobahn schickt. Letzterer muss leider in diesem Jahr - wegen fehlender Genehmigung für

die Schwimmstrecke im Kanal - ausfallen. Wir hoffen auf 2012 ! In Mittelfranken wurden in diesem

Jahr 23 Veranstaltungen - mit ca. 7.000 Teilnehmern – durchgeführt. Die Athleten trainieren in 60

Vereinen, welche eine Triathlonabteilung im BLSV gemeldet haben. Um den regelgerechten Ablauf

bei den Wettkämpfen kümmern sich 35 Kampfrichter, einige von ihnen schon seit über 20 Jahre.

Seit nunmehr 25 Jahren kümmert sich der Bezirk Mittelfranken um die Belange der Vereine, Veranstalter

und Sportler. Zu erwähnen an dieser Stelle ist Gerhard Müller, der seit 20 Jahren das Amt des

Schriftführers begleitet und an Peter Hiller aus Hilpoltstein, der über 15 Jahre lang (von 1987 bis

2003) den Bezirk geleitet hat. Gerade in dieser Zeit hat ja der „größte“ Sprung (neue Vereine - Veranstaltungen

– Mitglieder) in unserer Sportart stattgefunden.

Mit obiger Tabelle möchte ich an die Personen erinnern – und nochmal DANKESAGEN - welche

vor der jetzigen Vorstandschaft den Triathlon-Sport in Mittelfranken „nach vorne“ gebracht haben.

Mit obiger Tabelle möchte ich an die Personen erinnern – und nochmal DANKESAGEN - welche

vor der jetzigen Vorstandschaft den Triathlon-Sport in Mittelfranken „nach vorne“ gebracht haben.

TV 1848 Erlangen hat drei Triathlon SAG´s

mit dem Ohm Gymnasium Erlangen

Ohm sensationell Dritter im Bundesfinale

Erfolgreiche Teilnahme bei „Jugend trainiert

für Olympia“ in Berlin — Teamgeist bei Wettkämpfen

vertieft ERLANGEN —

Die siegreiche Mannschaft

des Ohm-Gymnasiums

BTV-Jahrbuch 2012 81


In diesem Jahr fand in Berlin das Finale der Schulsportwettbewerbe

„Jugend trainiert für Olympia“ statt,

bei dem das Erlanger Ohmgymnasium sensationell

Dritter wurde. Das Ohm-Gymnasium hatte sich im Juli

als bestes bayerisches Team in der Sportart Triathlon

qualifi ziert. In großer Vorfreude auf das Kräftemessen

mit den besten Teams aus 16 Bundesländern packten

Sarah Neukam, Simone Kraft, Lucia Härer, Alix Mc Crea,

Konstantin Walter, Fabian Maar, Roland Hoffmann und

Fabian Kraft die Koffer und ihre Räder.

Heinz Rüger vom TV Erlangen und der Bezirk Mittelfranken

stellten als Stützpunktpartner bzw. als Sponsor der

Schule einheitliche Wettkampfanzüge zur Verfügung,

ohne die superschnelle Wechsel nicht möglich gewesen

wären. Nach den Einzelwettbewerben lagen die

Erlanger noch knapp hinter Halle auf dem vierten Platz.

Am zweiten Wettkampftag stand das ungewöhnliche

ABC-Staffelformat auf dem Programm. Jeder Starter aus

dem Mixteam hatte zunächst nur eine Teildisziplin zu absolvieren,

im fl iegenden Wechsel mit den Staffelpartnern

wurde dann jeweils durchgewechselt, so dass jeder alle

82

BTV-Jahrbuch 2012


drei Einzeldisziplinen mit kleinen Pausen zu durchlaufen hatte. Daraus resultierte ein unmittelbarer

Vergleich mit den Gegnern und mehrere Platzierungswechsel. Die Schüler, die durch die Fahrt ihren

Teamgeist noch vertieften, kämpften um jede Sekunde bis zur Erschöpfung und übertrafen dabei

noch ihre Leistungen aus dem Einzelwettbewerb deutlich.

Heinz Rüger und der Bezirksvorsitzende Dr. Edgar Michel bei der Übergabe der Wettkampfanzüge

für das „Ohm““

Heinz Rüger und der Bezirksvorsitzende Dr. Edgar Michel bei der Übergabe der Wettkampfanzüge

für das „Ohm““

(Text von MANFRED REINHART)

TDM-Franken neuer Rekord mit 31 Medaillen

Triathlon und Duathlon in Deutschland und Bayern

2009 war man die erfolgreichste Senioren-Mannschaft im Triathlon & Duathlon in BAYERN mit

14 – und 2010 dann auf Deutscher Ebene mit 15 Medaillen. In diesem Jahr hat man sich auf beiden

Feldern (DM & BM) getummelt und sagenhafte 31 Medaillen mit nach Franken gebracht und damit

ist der TDM-Franken (80 Mitglieder) – der erfolgreichste Verein - sowohl in BAYERN – als auch in

DEUTSCHLAND in den beiden Sportarten ! ! Detaillierter Bericht – siehe unter SENIORENSPORT

Frauentrainingstag am 22. Oktober

Auch in diesem Jahr hat Ute Zenker-Kiehnlein einen Frauentrainingstag durchgeführt. Die Qualität

der Veranstaltung hat sich herumgesprochen, sodass die 16 Plätze innerhalb weniger Tage vergeben

waren. Die Beschränkung musste erfolgen, da nur 16 Spinning Räder zur Verfügung standen.

Los ging es um 9.00 Uhr in Weißenburg in der Mogetissatherme. Als Schwimmtrainer stand Stefan

Picker wieder zur Verfügung, der die Frauen auf zwei Bahnen im Hallenbad trainiert hat.

Anschließend ging es nach Pleinfeld ins Studio Fitnesspoint. Der Gymnastikraum dort gehörte den

Frauen den ganzen Nachmittag. Zunächst wurde eine Schwimmanalyse des Trainers über alle Teilnehmerinnen

gemacht. Anschließend ging es auf die Räder. Bei rhythmischer Musik kamen alle

Frauen innerhalb kurzer Zeit ins schwitzen. Den Trainingstag schloss eine Jogastunde mit Katrin

Meyer. Insgesamt wieder ein gelungener Tag. Eine Fortsetzung ist im kommenden Jahr wieder geplant.

Frauentrainingstag 2011 mit den Trainern Katrin Meyer und Stefan Picker

BTV-Jahrbuch 2012 83


Mittelfranken

Seniorensportwart

Neben unserer „Frauenwartin“ (Ute Zenker-Kiehnlein) haben wir mit unserem Schriftführer (Gerhard

Müller) – eine weitere Person in unseren Reihen – der sich über die Grenzen des Bezirks

MITTELFRANKEN engagiert. Als SENIORENSPORTWART des BTV organisiert und veranstaltet

er Seminare und Camp´s. Seit 2002 wurden über 27 SCHWIMM-Camp´s / 7 LAUF-Seminare / 4

Triathlon-Seminare / 10 Trainingslager (Toscana) durchgeführt. Näheres unter www.triathlon-bayern.

de, dann auf SENIORENSPORT.

Aus dem Vorstand

Am 30. September ereilte uns die traurige Nachricht, dass unser langjähriges Vorstandsmitglied

Günter Wandratsch nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 78 Jahren leider verstorben ist.

Er war 15 Jahre (von 1991 bis 2006) für die Ausbildung und die Einteilung unserer Kampfrichter

zuständig. Auf unserer 25-jahr Feier durften wir ihn noch begrüßen. Wir werden ihn ein ehrendes

Gedenken bewahren.

Günter Wandratsch (rechts im Bild) auf unser Feier zum 25-jährigen Jubiläum zusammen mit Georg

Ludwig (links)

Auf unserem Bezirkstag am 14. September 2011 standen die turnusmäßigen Wahlen der Vorstandschaft

auf der Tagesordnung. Jürgen Müller hat ihm Vorfeld mitgeteilt, dass er aufhören möchte und

stand daher nicht mehr zu Wahl. An dieser Stelle nochmals unseren Dank für die 7 Jahre ehrenamtliche

Tätigkeit als 2. Vorstand und Kassier. Als neuer 2. Vorstand und damit auch Kassier wurde

Michael Bleier aus Erlangen gewählt.

84

BTV-Jahrbuch 2012


Mittelfränkische Meisterschaften

10. Hilpoltsteiner Crossduathlon 1. Mai 2011

Ergebnisse Schüler A :

1. Platz Kawohl Leo Post SV Nürnberg Braun Michelle Team König’s Apotheke - TSV Altenfurt

2. Platz Kraft Fabian TV 1848 Erlangen Gottwald Katrin TSV Zirndorf

3. Platz Bayer Maximilian TSV Zirndorf Schäll Christine TV Hilpoltstein

Ergebnisse Schüler B:

1. Platz Kawohl Manuel Post SV Nürnberg Neukam Theresa TV 1848 Erlangen

2. Platz Grosch Micha TSV Zirndorf Schöttner Magdalena Team König’s Apotheke - TSV Al

3. Platz Jantschek Nic TSV Zirndorf Eberlein Lilli Post SV Nürnberg

Ergebnisse Schüler C:

1. Platz Obermeier Thomas TV Hilpoltstein Iron Przybille Lineke HDI TSG 08 Roth

2. Platz Popp Maximilian TSV Zirndorf Püschel Nina Team König’s Apotheke - TSV Altenfurt

3. Platz Sponsel Manuel TSV Zirndorf Sommer Fenja TSV Zirndorf

Mittelfränkische Meister im Duathlon 2011 Schüler A, B, C

21. Hersbrucker Duathlon 11.9.2011

Frauen:

Männer:

1. Platz Zenker-Kiehnlein Ute DJK Pleinfeld Sommer Andreas TV 48 Erlangen

2. Platz entfällt Regenberg Claus TSV Zirndorf

3. Platz entfällt Jungkunz Clemens TV 48 Erlangen

Mannschaft Männer 1. Platz

Mannschaft Frauen 1. Platz

entfällt

entfällt

BTV-Jahrbuch 2012 85


3. Rothsee-Triathlon-Festival - Schüler 25. Juni 2011

Schüler A

1. Platz Jonscher, Jan TB Erlangen Gottwald, Katrin TSV Zirndorf

2. Platz Kraft, Fabian TV 48 Erlangen Braun, Michelle Team König’s Apotheke TSV Altenfurt

3. Platz Bayer, Maximilian TSV Zirndorf Regenberg, Maja TSV Zirndorf

Schüler B

1. Platz Jantschek, Nic TSV Zirndorf Neukam, Theresa TV 48 Erlangen

2. Platz Kawohl, Manuel Post SV Nürnberg Schöttner, Magdalena Team König’s Apotheke TSV Altenfurt

3. Platz Przybille, Jarle HDI TSG 08 Roth Bormann, Leoni TV Hilpoltstein Ironkids

Schüler C

1. Platz Obermeier, Thomas TV Hilpoltstein Ironkids Püschel, Nina Team König’s Apotheke TSV Altenfurt

2. Platz Sponsel, Manuel TSV Zirndorf Rock, Jana PowerBärs Rednitzhembach

3. Platz Neumeier, Luis Post SV Nürnberg Przybille, Lineke HDI TSG 08 Roth

3. Rothsee-Triathlon-Festival - Erwachsene 26. Juni 2011

Frauen:

Männer:

1. Platz Möller, Kristin TV 48 Erlangen Nilsson, Hans HDI TSG 08 Roth

2. Platz Matthes, Dagmar HDI TSG 08 Roth Stöth, Pierre TV 48 Erlangen

3. Platz Schicker, Johanna HDI TSG 08 Roth Schattner, Marcus HDI TSG 08 Roth

Mannschaft Frauen

1. Platz HDI SC Roth: Matthes, Dagmar; Schicker, Johanna; Schiersch, Imke

Mannschaft Männer

1. Platz HDI SC Roth: Nilson, Hans; Haas, Alexander; Schattner, Marcus

Erfolgreiche Mittelfränkische Triathleten&innen im Duathlon

Deutsche Meisterschaften 2011

Duathlon Kurz Distanz 10 / 36 / 5 Sonntag, den 01.05. in Oberursel

Männer

TM 70

2. Rietzke Manfred, TDM-Franken

TM 75

2. Bärnreuther Theodor, TDM-Franken

Frauen

Duathlon Lang-Distanz 16 / 64 / 8

Sonntag, den 22.05. in Falkenstein

Männer

TM 65

3. Müller Gerhard, TDM-Franken

TM 70

2. Rietzke Manfred, TDM-Franken

TM 75

1. Bärenreuther Theodor, TDM-Franken

Frauen

TW 50

3. Härer Gertrud, TDM-Franken

86

BTV-Jahrbuch 2012


Erfolgreiche Mittelfränkische Triathleten/innen im Triathlon

Deutsche Meisterschaften 2011

Wintertriathlon

6/3 km Laufen // 12/8 km MTB // 8/4 km Langlaufen

Sonntag, den 27.02. in Oberstaufen

Männer

Frauen

TM 35

1. Holzinger Florian, Bikesport Ansbach

TW 50

2. Härer Gertrud, TDM-Franken

TM 45

3. Hader Ralf, TuS Feuchtwangen

TM 65

3. Müller Gerhard, TDM-Franken

TM 70

1. Höhle Klaus, TDM-Franken

Triathlon Kurzdistanz 1,5 / 40 / 10 Sonntag, den 03.07. in Düsseldorf

Männer

TM 70

2. Rietzke Manfred, TDM-Franken

TM 75

2. Bärnreuther Theodor, TDM-Franken

Frauen

TW 50

3. Binner Claudia, TDM-Franken

Triathlon Mitteldistanz 2 / 85 / 20

Sonntag, den 12.06. in Kulmbach

Männer

Frauen

TM 30

2. Hofmann Thomas, VfL Nürnberg

TW 30

2. Müller Christina, PowerBärs Rednitzhembach

TW 35

3. Rock Melanie, PowerBärs Rednitzhembach

TM 50 TW 50

2. Buchstaller Fritz, TV Thalmässing 2. Binner Claudia, TDM-Franken

TM 70

3. Rietzke Manfred, TDM-Franken

TM 75

1. Bärnreuther Theodor, TDM-Franken

Triathlon Langdistanz 3,8 / 180 / 42 Sonntag, den 04.09. in Köln

Männer

TM 20

3. Bures Martin, TDM-Franken

TM 65

2. Müller Gerhard, TDM-Franken

TM 70

2. Rietzke Manfred, TDM-Franken

Frauen

BTV-Jahrbuch 2012 87


Cross-Triathlon

1,5 Swim / 36 km MTB / 9 km Trailrun

Samstag, den 20.08. in Zittau

Männer

Frauen

TM 20 TW 25

1. Haas Alexander, TSG 08 Roth 3. Valerius Carmen, La Carrera Rothsee

TM 65

2. Müller Gerhard, TDM-Franken

Mittelfränkische Bezirks-Vorstandschaft

1. Vorstand : 2. Vorstand : (Kasse & Abrechnungsverfahren)

Michel, Dr. Edgar

Bleier, Michael

Freyjastraße 7 Parasolweg 9

91154 Roth 91058 Erlangen

Tel.: 09171 / 6 21 78

Fax: 09171 / 9583339

Mail: Info@triathlon-mittelfranken.de Mail: Michael@triathlon-mittelfranken.de

Schriftführer : Regelbeauftragter :

Müller, Gerhard

Knoll, Hermann

Postfach 26 28 Münchener Straße 66

91014 Erlangen 91056 Erlangen,

Tel. : 09131 / 46060 Tel.: 09171 / 12 55

Mail : gerhard.mueller.46@t-online.de h.knoll-roth@t-online.de

Frauenwartin : Kassenprüfer :

Zenker-Kiehnlein, Ute

Kiehnlein, Bernd

Bahnweg 9

und

91785 Pleinfeld Rüger, Heinz

Tel.: 09144 / 62 62

Mail : kiehnlein@freenet.de

Alter und neuer

Vorstand (v.l.):

Ute Zenker-Kienlein;

Gerhard Müller;

Dr. Edgar Michel;

Hermann Knoll;

Jürgen Müller

(ausgeschieden);

Michael Bleier

88

BTV-Jahrbuch 2012


Erfolge Sportler TV 1848 Erlangen 2011

Der/Die Sportler haben im Jahr an folgenden Veranstaltungen teilgenommen

Anne Haug

Disziplin Meisterschaft Platz Ort Datum

Triathlon DM Elite 3 Grimma 28.08.

Triathlon Bundesliga DM Mannschaft / BL Finale 1 Hannover 04.09.

Triathlon ITU World Cup 3 Monterrey Mexiko

Triathlon ITU Europa Cup 1 Quarteira Spanien

Kristin Möller

Disziplin Meisterschaft Platz Ort Datum

Duathlon DM Elite 2 Oberursel 01.05.

Triathlon Bundesliga DM BL Finale Mannschaft 1 Hannover 04.09.

Ironman Ironman England 1 Bolton Engaln 07.08.

Ironman Ironman Wales 1 Wales 16.09.

Rebecca Robisch

Disziplin Meisterschaft Platz Ort Datum

Triathlon Sprint Team EM 1 Pontevedra Spanien 26.06.

Triathlon Sprint Team WM 5 Lau sanne 21.08.

Triathlon DM Elite Olympische Distanz 1 Grimma 28.08.

Triathlon DM U23 Olympische Distanz 1 Grimma 28.08.

Triathhlon WM U23 Olympische Distanz 3 Peking 12.09.

Triathlon Bundesliga DM Mannschaft/BL Triathlon 1 Hannover/Finale 04.09.

Juliane Straub

Disziplin Meisterschaft Platz Ort Datum

Triathlon Bundesliga DM + BL Mannschaft 1 Hannover 04.09.

Triathlon Finale Triathlon Deutschland Cup 1 Hannover Finale 04.09.

Synergy-Sports Team TV 1848 Erlangen

Disziplin Meisterschaft Platz Ort Datum

Triathlon Mannschaft DM + 1. Triathlon Bundesliga 1 Hannover Finale 04.09.

Sarah Neukam

Disziplin Meisterschaft Platz Ort Datum

Triathlon DM Jug B 3 Braunschweig 30.07.

Triathlon BM Jug B 1 Weiden 29.05.

Maximilian Schwetz

Disziplin Meisterschaft Platz Ort Datum

Triathlon BM 1 Ingolstadt 17.07.

Fahrrad Dressel Team TV 1848 Erlangen

Disziplin Meisterschaft Platz Ort Datum

Triathlon Mannschaft BM + Meister 1 Schongau Finale 31.07.

Regionalliga Bayern

BTV-Jahrbuch 2012 89


Ohm Gymnasium Erlangen

Kristin Möller Ironman Siegerin

England und Wales

Erlangen Kurz-Triahlon

Marlene Gomez-Islinger 1.Platz

Erlangen Kurz-Triathlon

Rodrigo Nebel 1.Platz

90

BTV-Jahrbuch 2012


Erlangen Kurztriathlon Siegerehrung

Erlangen Mitteldistanz Bernd Hagen 1.Platz

Erlangen Mitteldistanz Carolin Lehrieder

1.Platz

DM Jugend B Sarah Neukam 3.Platz

BTV-Jahrbuch 2012 91


DM Grimma Elite-U23 Rebecca Robisch 1.Platz,

Anne Haug 3.Platz

DM Grimma U23 MaximilianSchwetz 4.Platz

Bundesliga Paderborn Anne Haug 1.Platz

TV 1848 Erlangen Bundesligamannschaft

DM Grimma Rebecca Robisch 1.Platz

92

BTV-Jahrbuch 2012


Die Oberpfalz ist in Bezug auf ihre Mitgliederzahl einer

der kleineren Bezirke im BTV. Dennoch wurden

in unserem Bezirk in der abgelaufenen Wettkampfsaison

16 Veranstaltungen abgehalten, die für jeden

Geschmack etwas zu bieten hatten. In Vohenstrauß

und Weiden standen Swim & Run-Veranstaltungen

auf dem Programm. Unsere Nachwuchsathleten

durften ihr Talent bei der Kids-Cup-Serie erneut unter

Beweis stellen. Und auch für die Freunde längerer Wettkämpfe

wurde beim Oberpfälzer Seenland Triathlon mit einer Mitteldistanz

die passende Strecke angeboten. Erfreulich ist auch, dass sich der Vilstal-Triathlon bereits

nach seiner 2. Aufl age neben unseren „Klassikern“ in Amberg, Kallmünz, Velburg

und Regensburg etablieren konnte. Unsere Ausrichter haben damit wieder einmal gezeigt,

dass sie großartige Veranstaltungen auf die Beine stellen können.

In der kommenden Saison wird es in unserem Bezirk allerdings nur noch 13 Veranstaltungen

geben, da der Duathlon in Sulzbach-Rosenberg, der Flotte Flitzer Triathlon in

Pleystein sowie der Duathlon in Velburg nicht mehr abgehalten werden. Dies ist nicht nur

auf mangelndes Interesse der Aktiven, sondern vor allem auf die zu geringe Anzahl von

freiwilligen Helfern zurückzuführen. Aus diesem Grund stehen bei uns leider auch andere

Veranstaltungen auf der Kippe. Es hängt sehr viel an sehr wenigen! Ich hoffe, dass sich

dieser negative Trend nicht weiter fortsetzen wird.

Leider gab es in unserem Bezirk auch Anlass zur Trauer, da unser ehemaliger Kampfrichter

Stefan Koch im Juli bei einem Verkehrsunfall mit dem Pkw tödlich verunglückt ist. Ich

habe Stefan auch abseits des Wettkampfgeschehens als fairen, zuvorkommenden und

stets hilfsbereiten Menschen geschätzt. Er war ein unverwechselbares Stiftländer Original,

dessen Verlust unsere Bezirksvorstandschaft sehr betroffen hat. Wir werden Stefan

Koch stets in bester Erinnerung behalten.

Im kommenden Jahr werde ich zusammen mit dem Kassenwart Alex Kießling aus dem

Bezirksvorstand ausscheiden. Angesichts der bereits angesprochenen Freiwilligenproblematik

wünsche ich mir sehr, dass eine adäquate Nachfolgelösung gefunden wird. Gemeinsam

mit Alex möchte ich mich bei den übrigen Vorstandsmitgliedern Angela Rucker,

Paul Hlawatsch, Gerd Rucker, Klaus Meier und Harald Uhl bedanken, ohne deren intensive

Unterstützung wir in den vergangenen Jahren deutlich weniger erreicht hätten. Ein

besonderer Dank gilt auch unseren Ausrichtern, mit denen wir vertrauensvoll und partnerschaftlich

zusammenarbeiten durften.

Für 2012 wünsche ich allen Aktiven, Ausrichtern und Offi ziellen viel Freude, Erfolg und

Gesundheit.

Markus Dippold

Jahresbericht 2011 - BTV Bezirk Oberpfalz

BTV-Jahrbuch 2012 93


Oberpfälzer Kids Cup 2011

Aus 4 Veranstaltungen (Tri Vohenstrauß, Tri Velburg, Piratentri Amberg, Crossdua

Neumarkt) wurden die besten 3 Ergebnisse gewertet.

Endstand:

Schüler C w: 1. Wimmer Alina, Team Oberpfalz

Schüler C m:

Schüler B w:

Schüler B m:

Schüler A w:

Schüler A m:

Jugend B w:

Jugend B m:

1. Treptow Noah, Amberg

1. Linnert Rike, SGS Powerspeedies Amberg

2. Müller Theresa, SGS Powerspeedies Amberg

3. Reichenbach Annika, SGS Powerspeedies Amberg

1. Möhwald Jonas, TV Waldsassen

2. Eckl Ben, SGS Powerspeedies Amberg

3. Pirzer Nikolai, TV Burglengenfeld

1. Rucker Lisa, TV Vohenstrauß

2. Müller Johanna, SGS Powerspeedies Amberg

1. Eckl Leo, SGS Powerspeedies Amberg

2. Graf Benedikt, TV Vohenstrauß

3. Wimmer Fabian, Team Oberpfalz

1. Möhwald Laura, TV Waldsassen

2. Thoma Johanna, SGS Amberg

1. Ramsauer Johannes, TWin Neumarkt

94

BTV-Jahrbuch 2012


Hagen & Preissl

Astrid Zunner-Ferstl

Astrid Zunner-Ferstl

Alexander Bonauer

BTV-Jahrbuch 2012 95


Anja Birner

Sebastian Neef

Leos Rousavy

Florian Dunst

Antje Fiebig

96

Nicole Bretting

BTV-Jahrbuch 2012


Sebastian Neef

Andreas Schillinger

Astrid Zunner-Ferstl

Ulrike Schwalbe

Ralf Preissl

BTV-Jahrbuch 2012 97


Astrid Zunner-Ferstl Ralf Preissl Ulrike Schwalbe

Ralf Preissl

98

Ulrike Schwalbe

BTV-Jahrbuch 2012


Oberfranken

Liebe Triathlon-und Duathlonfreunde in Oberfranken,

das Sportjahr 2011 hat uns wieder die unterschiedlichsten

und spannenden Veranstaltungen beschert.

Leider gibt es auch Schwund zu vermelden ( Der Altstadt-

Triathlon in Forchheim ist 2011 aus dem Veranstaltungskalender

gefallen. Auch hat im vergangenen Jahr nach langen Jahren

keine Ligaveranstaltung in Kronach mehr stattgefunden.)

Stattgefunden haben 9 Wettkämpfe davon eine Doppelveranstaltung

in Kulmbach ( Ligaveranstaltung in Trebgast ).

7 Veranstaltungen wurden durch den Bezirk genehmigt.

Highlight war wie immer, die von Wolfgang Pirl durchgeführte DM- Mittel in Kulmbach.

Die Veranstaltungsorte waren Forchheim ( Swimm&Run ), Weismain ( Baur-Triathlon ),

Weißenbrunn ( Bayern-Cup ), Hof ( Schüler-Triathlon ), Hof ( Gealan-Triathlon ), Kulmbach

( Jedermann-Triathlon ), Bamberg ( IfA-Nonstop-Triathlon ).

Allen Ausrichtern und Ihren Helfern meinen herzlichen Dank für Ihr Engagement für unsere

schöne Sportart.

Viele diesjährige Veranstaltungen waren durch gutes Wetter begünstigt, wenn dann aber

ein, so nicht vorhersehbarer Wettersturz wie zum Bayern-Cup in Weißenbrunn stattfi ndet,

der Ausrichter sich mit den Verantwortlichen des Ausrichters, dem Jugendbeauftragten

und dem Einsatzleiter der Kampfrichter zusammensetzt, eine dem Wetter entsprechende

und regelkonforme Lösung anbieten kann, der Wettkampf also anständig und im Zeitplan

durchgeführt werden kann, fi ndet der Unterzeichner es nicht anständig wie sich verschiedene

Betreuer und Eltern verhalten haben. Es ist nicht verwunderlich wenn unter solchen

Umständen manch ein Ausrichter von solchen Wettkämpfen in Zukunft das Handtuch

schmeißt.

Oberfränkische Meisterschaften wurden dieses Jahr in Baunach durchgeführt ( siehe gesonderten

Bericht der IfA-Nonstop-Bamberg ) Der neue bzw. alte Austragungsort des

Bamberger Triathlon wird ab 2012 wieder in der Stadt Bamberg sein

Die Vergabe der Meisterschaft 2012 erfolgte wiederum an die IfA-Nonstop-Bamberg.

Am 25.11.2011 fand in Kulmbach zusammen mit dem Vizepräsidenten des BTV Dr. Bernd

Roßberg der Bezirkstag 2011 statt. Trotz rechtzeitiger und doppelter ( einmal durch den

Vorstand und durch den Vizepräsidenten ) Einladung waren 9 Personen von 7 Vereinen

anwesend.

Eine Neuwahl des Vorstandes wurde deshalb nicht durchgeführt. Der Vorstand bleibt ein

weiteres Jahr ( kommissarisch ) im Amt. Nächster Bezirkstag ist Herbst 2012.

Anlässlich der Beisetzung unseres Sportwartes Wolfgang Pirl hat der Bezirk ein Bouquet

niedergelegt. Der BTV und der Bezirk Oberfranken bzw. der gesamte Triathlonsport haben

ihm viel zu verdanken.

Allen Abordnungen der einzelnen Vereine und persönlichen Triathlonfreunden möchte ich

hiermit meinen Dank für die erwiesene Anteilnahme aussprechen.

Für das Jahr 2012 wünsche ich allen Sportlern, den vielen Helfern und Sponsoren und

den Ausrichtern eine erfolgreiche und unfallfreie Saison

Wilfried Ullmann

BTV-Jahrbuch 2012 99


KAUFWELT BAUR TRIATHLON

In der elften Ausgabe des KAUFWELT BAUR TRIATHLONS am 12.06.2011 durften wir uns wieder

über alle drei Disziplinen und ideales Triathlon-Wetter freuen.

Jedoch wurde die Schwimmstrecke kurzerhand aufgrund zu niedriger Wassertemperatur auf 1000m

verkürzt, was dem Gesamtverlauf des Triathlons aber nicht beeinträchtigte.

Wie auch im letzten Jahr holte sich Andreas Dreitz vom ASC Kronach-Frankenwald den Gesamtsieg,

unter den Damen konnte sich Juliane Straub vom TV 1948 Erlangen behaupten.

Als Bayrische Meisterin in der Handicap Wertung durfte sich Andrea Thamm aus Berlin als erste

eintragen.

Das Team vom ASC Kronach-Frankenwald kam als erste Staffel ins Ziel.

Auch der 12. KAUFWELT BAUR TRIATHLON wird traditionsgemäß am Pfi ngstsonntag dem

27.05.2012 ausgetragen.

Spannende Wettkämpfe beim 22. Nonstop Triathlon

Nach der Hitzeschlacht im letzten Jahr fand der 22. Nonstop Triathlon der IfA Nonstop Bamberg am

Samstag bei guten äußeren Bedingungen statt, worüber sich sowohl die Sportler als auch der Schirmherr

der Veranstaltung, MdL Heinrich Rudrof freuten. Über 180 Helfer sorgten für einen reibungslosen

Ablauf des Wettkampfes, in dessen Rahmen auch die Oberfränkische Meisterschaft über die Olympische

Distanz ausgetragen wurden.

Sehr gut angenommen wurde wieder der Sprint Triathlon, 125 Sportler entschieden sich für die kürzere

Distanz, bei der 400 Meter geschwommen, 21 km auf dem Rad zurückgelegt und 5 km gelaufen

wurde. Thomas Schwendner (TV 1860 Fürth) und Kai Schönbeck (Stadtwerke Reichenbach) lieferten

sich lange Zeit einen packenden Zweikampf, den Schwendner (1:01:58) im Endspurt mit drei Sekunden

Vorsprung für sich entscheiden konnte. Dritter wurde Sören Zinner (TV Erlangen, 1:02:42), Vierter

der Vorjahressieger Andreas Mergler (SV Würzburg 05, 1:03:07).

Den Sieg bei den Damen sicherte sich Carmen Krebs (TSV Karlstadt, 1:13:27), die nach dem Schwimmen

nur im Mittelfeld zu finden war, sich aber durch die schnellste Radzeit schon vor dem Laufen in

Führung setzte, welche sie auch beim abschließenden Lauf verteidigen konnte. Kim Peßler (ASC

Kronach, 1:15:03) und Stefanie Guillin (TV 48 Erlangen, 1:17:26) belegten die weiteren Podestplätze,

Shona Bailey (DJK Gaustadt, 1:22:59) war als Neuntplatzierte die schnellste Bambergerin.

Um 13:00 Uhr fiel der Startschuss für 150 Triathleten, die zuerst 1,5 km im Baunacher Brückenhaussee

schwimmen mussten, bevor sie auf die 46 km lange

Radstrecke ins Umland geschickt wurden. Abschließend gab

es noch einen 10 km-Lauf zu bewältigen.

Als Schnellster verließ das Brüderpaar Benedikt und Kilian

Deichsel vom ATS Kulmbach nach knapp 18 Minuten das Gewässer.

Während Kilian auf dem Rad einige Plätze verlor, hielt

Benedikt seine Führung durch die drittschnellste Radzeit bis

Schwimmstart Nonstop Triathlon Bamberg

100

Radwechsel Nonstop Triathlon Bamberg

BTV-Jahrbuch 2012


zum Wechsel auf die Laufstrecke. Aber

der Landshuter Benedikt Reitwiessner,

nach dem schwimmen nur auf dem 25.

Platz, holte mit dem schnellsten Radsplit

(1:12:33) mächtig auf und stieg schon an

4. Stelle liegend vom Rad. Hier machte

er weiter mächtig Druck und kurz vor

dem Ziel holte er den Führenden Deichsel

ein. Mit einer Gesamtzeit von 2:12:09

siegte er schließlich ganze neun Sekunden

vor Deichsel, der sich mit dem Titel

des oberfränkischen Meisters trösten

durfte. Dritter wurde Christian Köhler

(SV Coburg, 2:14:23).

Bei den Damen stieg Heike Mönch (Tri

Team IfL Hof) nach 20 Minuten als erste

aus dem See. Auch sie konnte ihre

Lauf Nonstop Triathlon Bamberg

Führung auf dem Rad behaupten, aber die Favoritin, Angela Kühnlein (TSV Höchstadt) blieb ihr dicht

auf den Fersen und übernahm bereits nach wenigen Laufmetern die erste Position ein. Durch ihre

hervorragende Laufzeit von 42 Minuten wurde sie letzten Endes eine überlegene Siegerin in 2:25:56,

Mönch sicherte sich in 2:31:09 nicht nur den 2. Platz, sondern auch den oberfränkischen Meistertitel.

Dritte wurde die Kulmbacherin Nadja Lindner (2:32:35), schnellste Bambergerin war Marlies Fischer

vom SV Bamberg.

Für das Jahr 2012 gibt es tolle Neuigkeiten. Der Nonstop Triathlon kehrt zurück nach Bamberg. Am

1. Juli 2012 startet die IfA Nonstop Bamberg ihr Traditionsrennen und hat evtl. für euch noch eine

Überraschung auf Lager.

IfA holt zwei Bayerische Meistertitel

Daniela Frank und Christian Schröter erfolgreich im Mitteldistanz Triathlon

….. Mit zwei Bayerischen Meistertiteln, ein dritten Platz und zwei weiteren Topplatzierungen konnte

sich die IfA Nonstop Bamberg über einen tollen Erfolg freuen. In der AK 3 (30 bis 35 Jahre) konnte

sich Christian Schröter den Titel in 3:52:43 Std. sicheren. Bereits beim Schwimmen kam er als

14ter aus dem Wasser und konnte sich trotz eines Sturzes auf der regennassen Fahrbahn mit einer

Durchschnittsgeschwindigkeit von 38,5 km/h (6st beste Radzeit) im Gesamtfeld vorarbeiten. Nach

einem soliden Lauf in 1:21 Std. kam er als neunter der Gesamtwertung und erster seiner Altersklasse

ins Ziel. Einen sehr ähnlichen Rennverlauf hatte Daniela Frank bei den Damen. Die 25 jährige

konnte als 10te in einer Zeit 31:15 Minuten das Wasser verlassen. Auch sie konnte sich beim Rad

weiter nach vorne arbeiten. Nach dem abschließenden Lauf hieß es dann, mit einer Gesamtzeit von

4:42:20 Std., Platz 12 in der Damenwertung und Platz 1 in der AK2 weiblich. In dieser Altersklasse

konnte die IfA sich gleich über einen weiteren Podestplatz freuen. Heike Radlanski holte sich in 4:55

Std. den 3. Platz.

Silvia Hüttner Vize-Weltmeisterin im Langduathlon

Am letzten Sonntag fand traditionell am Ende der Saison die Weltmeisterschaft im Langduathlon

im Rahmen des Powerman Zofi ngen in der Schweiz statt. Zofi ngen gilt als der anspruchsvollste

Wettkampf in der Duathlonszene auf Grund des Höhenprofi ls auf den Lauf- und Radstrecken. Die

400 Starter mussten sich über die Distanzen 10 km Laufen, 150 km Radfahren und nochmals 30 km

Laufen messen. Mit dabei im Feld war Silvia Hüttner von der IfA Nonstop Bamberg. Zum Start am

Morgen hatten die Starter noch mit feucht-warmen Bedingungen zu kämpfen, so dass die ersten 10

km bereits zur Herausforderung wurden. Hüttner konnte sich bereits hier mit einer Zeit von 41:32

min im Vorderfeld der Damen in Mitten der Profi s positionieren. Während der drei Runden der Radstrecke

konnte sie sich kontinuierlich nach vorne arbeiten und wechselte nach 4:59 Std. Radfahren

als Dritte ihrer Altersklasse auf den abschließenden Lauf über 30 km. Mittlerweile hatte es zu regnen

begonnen, was die Bedingungen auf den Waldwegen der zwei 15km-Runden erschwerten. Hier

BTV-Jahrbuch 2012 101


konnte Hüttner ihre Laufstärke voll ausspielen. Bereits kurz vor Ende der ersten 15 km konnte die

Starterin der IfA die Zweitplatzierte überholen und ihren Vorsprung weiter ausbauen. Überglücklich

fi nishte Hüttner mit fast 5 Minuten Vorsprung als Zweite der Altersklasse 45 weiblich in 8:15 Std.

_______________________________________________________________________________

„Frankenwald Triathlon Weißenbrunn“ (Schüler-, Jugend- und Volkstriathlon) mit

Wertung Bayerischer Jugend-Cup am Sonntag, 03.07.2011

Duathlon in nassen Schuhen

Am Sonntag den 03.07.2011 wurden die teilnehmenden Sportler und die Ausrichter des „Frankenwald

Triathlon Weißenbrunn“ vom „ASC Kronach“ vor eine große Herausforderung gestellt.

Wegen des erbärmlichen Wetters für den Sommermonat Juli, mit Dauerregen und Außentemperaturen

von 11 Grad, musste der geplante und entsprechend vorbereitete Triathlon innerhalb von 45

Minuten in einen Duathlon umfunktioniert werden. Das hieß, dass das Schwimmen wegen der Kälte

als Auftaktdisziplin entfallen und stattdessen ein Lauf durchgeführt werden musste, bevor es auf die

Räder ging. Die Sportordnung der „Deutschen Triathlon Union“ gab entsprechendes dafür vor.

Wegen den verschiedenen Altersklassen und der engen Startabstände musste in kürzester Zeit für

die erste Laufstrecke neue Wendepunkte mit Posten eingerichtet werden, was mit organisatorischem

Geschick und schnellen Beinen von den Helfern des ASC auch umgesetzt werden konnte.

Unterstützung bei der Veranstaltung erfuhr der Kronacher Ausdauersportclub durch das „P-Seminar

Triathlon“ des „Kaspar-Zeuß-Gymnasiums“, dass bereits bei der Veranstaltungsvorbereitung mit in

Erscheinung trat.

So konnten die sechs Startblocks ab Schüler C (Jahrgänge 2002/ 2003) bis hin zum Volksduathlon

(ab 1991 und älter) pünktlich ins Gampertstal losgeschickt werden.

Kurz vor dem ersten Start begrüßte Weißenbrunns Bürgermeister Egon Herrmann alle Teilnehmer

und Zuschauer, die aus ganz Bayern in den Frankenwald angereist waren.

Der Grund dafür war die Serie des Bayerischen Jugend-Cups (ab Schüler A bis Junioren), die auch

im Bierdorf Station machte.

Bei den einzelnen Wettkämpfen konnten schon einige jugendliche Triathlon-Talente erspäht werden,

die zukünftig sicherlich hervorragende Ergebnisse erzielen werden.

Nach dem die Auftaktdisziplin per Pedes abgeschlossen war, begaben sich die Sportler auf die

regennasse Radstrecke mit ihren verschiedenen Distanzen die Richtung Eichenbühl und ab der

Jugend A auch über Hummendorf

führten. Dabei waren

kontrolliertes Fahren und

Steuerkünste gefragt.

Zum Abschluss des Duathlons

musste nochmals eine

kürzere Laufstrecke absolviert

werden, bevor die Athleten

völlig durchnässt das Ziel auf

der Liegewiese des Weißenbrunner

Freibades erreichten

und mit einer Trinkfl asche als

Finishergeschenk für ihre Anstrengungen

belohnt wurden.

Nach kurzer Auswertungszeit

konnte schon am frühen

Nachmittag mit der Siegerehrung

begonnen werden,

die von Bürgermeister Egon

Herrmann, dem 1. Vorsitzen-

Statt Triathlon ein Duathlon in Weißenbrunn: Laufstart der Schüler B.

102

BTV-Jahrbuch 2012


den des ASC Kronach – Frankenwald Bernd Ehrhardt und Frank Ammermann vom Bayerischen

Triathlonverband durchgeführt wurde.

Aus einheimischer Sicht konnte sich Georg Kohlmann aus Neuses über seinen dritten Platz, wie

auch Lara Stägemeier von der DLRG Küps als Vierte, in der Altersklasse Schüler C freuen.

Bei den Schülern B hatte Max Kümmet (ATSV Kronach) mit Platz vier knapp das Siegerpodest

verpasst.

Mit der starken Konkurrenz der Jugend-Cup-Teilnehmer hatten es Jonas Burger und Lea Eckardt,

beide vom SV Kronach, zu tun und konnten sich um Platz 10 in ihren Wertungen platzieren.

Im Mittelfeld der hochklassig besetzten Jugend B erreichten Dominik Richter (SV Kronach) und Tom

Witthauer aus Weißenbrunn das Ziel.

Philipp Stadter als Zweiter und Lukas Albrecht, der eigentlich seinen ersten Triathlon bestreiten wollte,

als Vierter (beide ASC Kronach – Frankenwald) fanden sich bei den Junioren in der Spitze wieder.

In der Wertung des Volksduathlons freuten sich Martin Burger vom SV Steinwiesen (7.) und Dr. Axel

Witthauer vom TSV Weißenbrunn über ihre Top 10-Plätze.

An dieser Stelle soll auf

die nächste Veranstaltung

des ASC Kronach

– Frankenwald, der heuer

sein 20-jähriges Vereinsjubiläum

feiert, hingewiesen

werden. Aus

diesem Anlass fi ndet am

3. Oktober wieder ein

Halbmarathon auf der beschilderten

Strecke rund

um Kronach mit Start am

„Crana Mare“statt.

Alle Ergebnisse zum Duathlon

unter: www.asckronach.de

Die Sieger der Schüler C. Georg Kohlmann vom ASC Kronach auf Platz

3. Links Bürgermeister Egon Herrmann. Rechts der stellv. Bay. Jugendsportwart

Frank Ammermann. Daneben der 1. Vorsitzende des ASC

Bernd Ehrhardt.

Anschriftenverzeichnis Oberfranken

1.Vorstand

2.Vorstand

Kassenwart

Kampfrichterobmann

Wilfried Ullmann

Eichenbühl 69, 96352 Wilhelmsthal, Tel./ Fax 09260/478

Dr. Bernd Roßberg,

W.-Meußdoerfer-Str. 4 95326 Kulmbach Tel. 09221/66923

e-mail; hannaundbernd@dr-rossberg.de

Jürgen Hauser

Wölsauer Hammer 74, 95615 Marktredwitz. Tel. 09231/ 1211

Thomas Wende

Bergstr.25, 91090 Effeltrich, Tel. 09133/600739

Thomas.wende@siemens.com

BTV-Jahrbuch 2012 103


Schwaben

Im Jahr 2011 konnte wieder eine neue Führung für den Bezirk Schwaben gefunden werden.

Es wurden gewählt:

Vorstand Erich Gruber, Tri TV Lauingen, kfzgruber [at] gmx.de;

Stellvertreterin Angelika Holzapfel, Tri TV Lauingen, betreuer [at] triathlon-schwaben.de

Kassierer Uwe Hartländer, Wildpoldsried, uwe.hartlaender [at] t-online.de

Kampfrichterobmann Konstantin Gruber, Tri TV Lauingen, gruberkonstantin [at] gmx.de

Frauenwart Maria Hivner, SC Königsbrunn /TG Viktoria Augsburg, maria [at] triathlon-inaugsburg.de

Sport/Jugendwart Stefan Rothmaier, Kaufbeuren, stefan [at] allgaeu-sport.de

Pressewart/Schriftführer Robert Holzapfel, Tri TV Lauingen, betreuer [at] triathlon-schwaben.de

Als ersten Schritt konnte erfolgreich ein großes Team an Kampfrichtern gewonnen und

ausgebildet werden, die dann auch zum Beispiel in Immenstadt den wie immer tollen

Wettkampf unterstützen konnten. Das weitere Vorgehen der schwäbischen Führung

hängt auch vom Engagement der Mitglieder ab.

Des Weiteren richtete der Tri TV Lauingen im Rahmen des 5. Lauinger Triathlons wieder

eine schwäbische Meisterschaft über die Kurzdistanz 1,5/40/10 aus. Die Erstplatzierten

bei den Männern und Frauen seien hier aufgeführt, alle Ergebnisse unter http://triathlon.

tvl.de/.

Die Ergebnisse der schwäbischen Meisterschaft:

Männer

1 Lukas Schüßler TV Immenstadt

2 Pierre Schmitt TV Memmingen

3 Andreas Herger RSC Aichach

4 Marco Krischdat TSV Oettingen

5 Fabian Liebenau TSV Obergünzburg

6 Adrian Hoffmann Triathlon TSV Bad Wörishofen

7 Klaus Leopold TG Viktoria Augsburg

8 Thomas Wegmann TSV Obergünzburg

9 Christian Gansloser TV Hürben

10 Robert Schebesta TSV Oettingen

Frauen

1 Simone Lechner TSV Oettingen

2 Susanne Pfl ügl TSV Bad Wörishofen Triathlon

3 Sabine Brenner TSV Wertingen

4 Monika Soder Triathlon Günzburg

5 Ulrike Kempinger RSG Augsburg

6 Ulrike Herger RSC Aichach

7 Julia Kneschke, Dr. TV Memmingen

Im Jahr 2011 konnten die bekannten Veranstaltungen statt fi nden. Das Jahr begann mit

dem Wintertriathlon Oberstaufen. Dann folgte der Lauinger Triathlon mit der schwäbischen

Meisterschaft und der deutschen Meisterschaft der Lehrerinnen und Lehrer. Der

Ottobeurer Triathlon, der Königsbrunner Triathlon, der Triathlon in Immenstadt, bei dem

104

BTV-Jahrbuch 2012


auch die olympische Strecke möglich war, der Kuhseetriathlon in Augsburg, und der

Harburger Ausdauertag Harburg Hero mit Triathlon, Einzelzeitfahren und Hero-Wertung

und schließlich der Oettinger Triathlon. Allesamt sehr erfolgreiche Veranstaltungen, die

mehr Teilnehmer verdient hätten. Zwar hat Immenstadt den größten Bekanntheitsgrad,

aber nicht nur die Großveranstaltungen in Franken und Oberbayern können Triathlon

veranstalten. In Schwaben können die Athleten so auf Sprintstrecken, Kurzdistanzen und

Mitteldistanz starten. Außerdem gibt es auch für Kinder und Jugendliche zahlreiche Angebote

wie in zum Beispiel Lauingen, Königsbrunn oder Immenstadt.

Alle erfolgreichen Einzelathleten aufzuführen kann nur unvollständig sein und würde den

Rahmen sprengen. Stellvertretend seien hier die schwäbischen Vertreter der Ligamannschaften

genannt.

Regionalliga Damen: 2. Blue Seventy Tri Team Schongau, 7. TG Viktoria Augsburg, Regionalliga

Herren: 2. Blue Seventy Tri Team Schongau, 9. Triathlon Augsburg Post SV

Telekom. Bayernliga Herren: 7. TG Viktoria Augsburg. Landesliga Süd: 4. Triathlon Augsburg

Post SV Telekom.

Nach den letzten Meldungen werden alle oben genannten Wettkämpfe auch im Jahr 2012

statt fi nden können. Die Termine sind zum größten Teil schon bekannt und können unter

www.triathlon-bayern.de/ und www.triathlon-schwaben.de/ abgerufen werden.

Lauingen Schwimmstart Schüler

Königsbrunn Lauf

Lauingen Schwimmziel

BTV-Jahrbuch 2012 105


Lauingen Wechsel

Lauingen Schwabenmeister

Lauingen Schwabmeisterinnen

Lauingen Sieger

Lauingen Siegerinnen

106

BTV-Jahrbuch 2012


Im Jahr 2011 fanden im Bezirk Unterfranken insgesamt 14 Triathlonveranstaltungen

statt.

Neu hinzugekommen sind die Veranstaltungen:

• Würzburger Swim & Run

• Stockheimer Crossduathlon

• Werntal Challenge, Arnstein

• LIFESTYLE Triathlon, Erlabrunn

• MainPost Triathlon Bad Kissingen und haben sich gut in das

Sportgeschehen eingefügt.

Für 2012 haben wir die Chance erstmals eine Landesliga - Veranstaltung

im Bezirk zu etablieren.

Herzstück des unterfränkischen Triathlons sind die 5 Triathlonwettkämpfe

des Unterfranken-Cups.

360 Kinder und Jugendliche waren bei den Nachwuchswettkämpfen in

Würzburg - Arnstein –Gemünden - Kleinostheim und Karlstadt am Start.

Die 3 Erstplatzierten der AK erhielten bei der Abschlussveranstaltung in Karlstadt Pokale.

In den jüngeren Schülerklassen wachsen einige erfolgsversprechende Talente heran, die in ein paar

Jahren auch bei nationalen Meisterschaften eine gute Rolle spielen werden.

2012 werden erneut 5 Wettkämpfe zur Ermittlung der Unterfrankencup-Sieger angeboten:

►22.04.2012 Swim & Run beim SV 05 Würzburg ►05.05.2012 Crossduathlon in Kleinostheim

►12.05.2012 Triathlon in Gemünden

►16.06.2012 Triathlon in Arnstein

►21.07.2012 Swim & Run in Karlstadt

2011 organisierte der Bezirk in Gemünden ein gemeinsames Triathlontraining. 17 Schüler und Jugendliche

aus 5 Vereinen waren der Einladung des Triathlonbezirks Unterfranken gefolgt.

2012 werden wir diesen gemeinsamen Informations- und Trainingstermin in Gemünden erneut

durchführen.

Ein Schwerpunkt in unseren Bemühungen muss weiterhin das Kampfrichterwesen sein, damit alle

Wettbewerbe ordnungsgemäß mit unterfränkischen Kampfrichtern durchgeführt werden können.Obwohl

unser Regelbeauftragter Dr. Kurt Vogel mit Martin Kees (Würzburg) einen Zuwachs bei den

Kampfrichtern erhalten hat müssen wir in Unterfranken noch unbedingt weitere Triathleten für das

Kampfrichterwesen gewinnen, denn gleichzeitig haben sich drei Kampfrichter abgemeldet. Es wird

angestrebt, dass jeder Verein, der einen Wettbewerb durchführt oder aktive Triathleten mit Startpass

zu Wettkämpfen entsendet, auch Kampfrichter ausbilden lässt. Anfang 2012 wird wieder eine

Neuausbildung in Nordbayern geplant und wir bitten um Meldung von Interessenten an unseren

Regelbeauftragten.

Im März 2011 wurde bereits ein Bezirkstag durchgeführt – hier waren die anstehenden Neuwahlen

des Vorstandes geplant. Diese Wahl musste leider ausfallen, weil sich für den 1. Vorsitzenden

niemand zur Wahl stellte. Es wurde deshalb beschlossen, dass der bisherige Vorstand weiterhin

kommissarisch tätig ist und bis zum Jahresende ein weiterer Bezirkstag mit Neuwahlen durchgeführt

wird.

Ich möchte mich bei alle Vorstandskollegen, insbesondere bei Herbert Lurz für die hervorragende

Jugendarbeit, und den Kampfrichtern für die Mitarbeit im Jahr 2011 bedanken.Mein besonderer Dank

gebührt den Vereinen und deren Sportlern für ihren Einsatz und den Ausrichtern der unterfränkischen

Veranstaltungen für die in 2011 geleistete Arbeit für den unterfränkischen Triathlonsport! Für

das kommende Jahr 2012 wünsche ich allen Sportlern, den Ausrichtern und ihren Helfern eine erfolgreiche

Triathlonsaison und einen unfallfreien, sportlichen Verlauf der Wettbewerbe.

Georg Welsch

Bezirksvorsitzender

Bericht aus Unterfranken

BTV-Jahrbuch 2012 107


Ergebnisse 2011 aus Unterfranken

Unterfranken – Cup 2011

Gesamtpunktewertung der 5 Wettbewerbe in: Würzburg, Arnstein, Gemünden, Kleinostheim und

Karlstadt mit einer Streichwertung (max. 80 Punkte möglich).

Schüler C: 1.Estenfelder, Kai TSV Karlstadt 80 Punkte

2.Pröschl, Moritz ESV Gemünden 50 Punkte

3.Schmitt, Ben TV Goldbach 36 Punkte

1.Brand, Lea ESV Gemünden 80 Punkte

2.Seubert, Lina SSKC Pos. Aschaffenburg 64 Punkte

3.Lurz, Hannah ESV Gemünden 40 Punkte

Schüler B: 1. Kreckel, Jonas ESV Gemünden 72 Punkte

2. Estenfelder, Timo TSV Karlstadt 66 Punkte

3. Schmitt, Silas TV Goldbach 50 Punkte

1. Seubert, Hannah SSKC Pos. Aschaffenburg 80 Punkte

2. Gardeike, Antonia ESV Gemünden 65 Punkte

3. Nagel, Greta ESV Gemünden 50 Punkte

Schüler A: 1. Götz, Thomas SC Haßberge 68 Punkte

2. Müller, Luca Speed Max Team 66 Punkte

3. Lamm, Nico TV Trennfurt 49 Punkte

1. Robohm, Mareike ESV Gemünden 73 Punkte

2. Hille, Tamara TSG Kleinostheim 68 Punkte

3. Biere, Luise ESV Gemünden 51 Punkte

Jugend B: 1. Ries, Christian ESV Gemünden 80 Punkte

2. Vorschneider, David Speed Max Team 68 Punkte

3. Schmähling, Uwe TV Goldbach 50 Punkte

1. Frankenstein, Ellen SC Haßberge 76 Punkte

2. Heuler, Ronja Speed Max Team 72 Punkte

Jugend A: 1. Lange, Sebastian TV Goldbach 72 Punkte

2. Pfeifer, Patrick Speed Max Team 65 Punkte

3. Endres, Martin TG 48 Schweinfurt 65 Punkte

1. Vorschneider, Sophie SV 05 Würzburg 60 Punkte

2. Heuler, Sofi e Speed Max Team 48 Punkte

Erfolge des TV Haibach:

Weltcup Kurztriathlon in Peking: MK 60 – 12.Platz: Reinhard Eichner

DM Kurztriathlon in Düsseldorf: Mannschaft MK 60 – 1.Platz: Reinhard Eichner

Herbert Sauer

Reinhold Schubert

DM Kurzduathlon in Oberursel AK 35 – 2.Platz: Manuela Schwind

Mannschaft AK 30 – 1.Platz: Manuela Schwind

Sabine Hässler

Corinna Timm

Mannschaft MK 60 – 1.Platz:

Reinhard Eichner

Herbert Sauer

Reinhold Schubert

108

BTV-Jahrbuch 2012


Unterfranken

Schwimmstart

voll konzentriert

die Erstplatzierten

Bezirksvorstand

1. Vorsitzender Georg Welsch, Am Kammerholz 8, 97525 Schwebheim

Tel.: 09723 7219, Email: g.welsch@t-online.de

2. Vorsitzender Alexander Hilzendegen, Grundstr. 16, 97859 Wiesthal

Schriftführer Tel.: 06020 2850, Email: alexander.hilzendegen@freenet.de

Schatzmeister

Regelbeauftragter

Jugendund

Sportwart

Kassenprüfer:

Dr. Kurt Vogel, Franz-Marc-Str. 4, 97422 Schweinfurt

Tel.: 09721 41634, Fax: 09721 46861, Email: Dr-Kurt@t-online.de

Herbert Lurz. Sandweg 2, 97737 Gemünden

Tel.: 09351 2264, Email: Lurz-Herbert@gmx.de

Reinhold Schubert, Oberländer Str.27, 97828 Marktheidenfeld

Tel.: 09391 4884, Fax: 09391 914747,

Email: r.i.schubert@t-online.de

BTV-Jahrbuch 2012 109


Unterfranken - Cup 2010

Punktewertung der Wettbewerbe in Gemünden, Kleinostheim, Karlstadt und Haßfurt

Mit einer Streichwertung (max. 60 Punkte möglich).

Schüler D: 1.Brodkorb, Stefan ESV Gemünden 60 Punkte

2.Pröschl, Moritz ESV Gemünden 52 Punkte

1.Nagel, Karla ESV Gemünden 29 Punkte

Schüler C: 1.Schmitt, Silas TV Goldbach 56 Punkte

2.Brandenstein, Max TSV Karlstadt 39 Punkte

3.Seltsam, Felix ESV Gemünden 36 Punkte

1.Gardeike, Antonia ESV Gemünden 60 Punkte

2.Brand, Lea ESV Gemünden 47 Punkte

3.Kordowich, Charlotte TSV Karlstadt 37 Punkte

Schüler B: 1. Kreckel, Jonas ESV Gemünden 60 Punkte

2. Lamm, Nico TV Trennfurt 45 Punkte

3. Tyrväinen, Timo Speed Max Team 32 Punkte

1. Seubert, Hannah SSKC Pos. Aschaffenburg 60 Punkte

2. Hille, Tamara TSG Kleinostheim 48 Punkte

3. Kordowich, Cecile TSV Karlstadt 39 Punkte

Schüler A: 1. Ries, Christian ESV Gemünden 60 Punkte

2. Müller, Luca Speed Max Team 52 Punkte

3. Götz, Thomas SC Hassberge 39 Punkte

1. Jungklaus, Alina TSV Gerbrunn 60 Punkte

2. Zeller, Rica TSV Amorbach 52 Punkte

3. Frankenstein, Ellen SC Hassberge 43 Punkte

Jugend B: 1. Schmähling, Uwe TV Goldbach 49 Punkte

1. Vorschneider, David Speed Max Team 49 Punkte

3. Pfeifer, Patrick Speed Max Team 43 Punkte

1. Ertel, Stella-Bianca TSG Kleinostheim 48 Punkte

2. Heuler, Sofi e Speed Max Team 40 Punkte

Jugend A: 1. Schmäling, Stefan TV Goldbach 56 Punkte

2. Raab, Lukas TV Bad Brückenau 40 Punkte

110

BTV-Jahrbuch 2012


BTV-Termine

2011

Datum Strecke Veranstaltung Startgeld

Kontaktadresse

04.03.2012 4,3 / 15 / 2,5 2. VIPA Herzocross 15,00 €

Volkstriathlon

Köhler Helmut, Dr.- Dassler - Str. 38, 91074 Herzogenaurach, Tel. 09132 / 63620,

www.triathlon.tsherzogenaurach.de, Helmut.Koehler@Herzovision.de

17.03.2012 5 / 13,8 / 3 15. Stockstädter Crossduathlon 15,00 €

2 / 4,6 / 1 15. Stockstädter Jugend Crossduathlon 8,00 €

0,4 / 2,5 / 0,4 15. Stockstädter Schüler Crossduathlon 6,00 €

2 / 4,6 / 1 15. Stockstädter Volks Crossduathlon 10,00 €

Streckenführung auf Feld- und Waldwegen, teilweise geteert.

Es sind sind auch Staffelteilnahmen möglich.

Reinfurt Ulrike, Kettelerstr. 20, 63811 Stockstadt, Tel. 06027 / 2557, www.TG-Stockstadt.de,

Info@TG-Stockstadt.de

18.03.2012 5 / 12,5 / 2,5 8. Königsbrunner X-Duathlon mit Staffelwertung 9,00 €

Es sind nur 26”-MTB zugel. Startgeld für Staffeln: 10,00 Euro

Abteilung Triathlon SC Königsbrunn, Untere Kreuzstr. 6 1/2, 86343 Königsbrunn, Tel. 08231/85888,

Fax 08231/604830, www.sc-koenigsbrunn.de/triathlon.htm, koenigs_tri@web.de

14.04.2012 7 / 14 / 3,5 2. Stockheimer Cross-Duathlon 20,00 €

Breitensportveranst. ab 18 Jahre, Startgebühr Staffel (2 Teilnehmer) 35 €,

selektive MTB und 1.Laufstrecke mit ca.700Hm.

Haid Stefan, Turmbergweg 5, 97640 Stockheim, Tel. 0171/4018700, Fax 09776/706854,

www.TSV1869Stockheim.de, stefanhaid@arcor.de

14.04.2012 0,4 / 0 / 5 5. Swim and Run 7,00 €

0,4 / 0 / 5,0 5. Swim and Run (Staffel) 11,00 €

0,4 / 0 / 5,0 5. Swim and Run (Jugend A - Schüler A) 5,00 €

0,3 / 0 / 2,5 5. Swim and Run (Jugend B) 5,00 €

0,2 / 0 / 1,0 5. Swim and Run (Schüler B) 5,00 €

0,1 / 0 / 0,4 5. Swim and Run (Schüler C) 5,00 €

0,04 / 0 / 0,2 5. Swim and Run (Schüler D) 5,00 €

Startgeld gestaffelt, Stichtage sind 31.01.2012, 31.03.2011, danach mit Nachmeldgebühr.

Vohenstrauß Turnverein, Waidhauser Str. 9, 92648 Vohenstrauß, Tel. 09651/91222, Fax 09651/91222,

www.swim-and-run.info, tv-vohenstrauss@t-online.de

15.04.2012 10 / 40 / 5 1. Duathlon Ansbach 24,00 €

Janousch Michael, Regensburger Str. 146, 90478 Nürnberg, Tel. 0176-21659973,

www.duathlon-ansbach.de, michael.janousch@duathlon-ansbach.de

BTV-Jahrbuch 2012 111


Datum Strecke Veranstaltung Startgeld

Kontaktadresse

21.04.2012 0,6 / 0 / 5 10. Forchheimer Swim and Run (Erw. und Jug. A) 15,00 €

0,6 / 0 / 5 10. Forchheimer Swim and Run (Staffel) 26,00 €

0,3 / 0 / 2,5 10. Forchheimer Swim and Run Jugend B + Schüler A) 10,00 €

0,2 / 0 / 1 10. Forchheimer Swim and Run (Schüler B) 5,00 €

0,1 / 0 / 0,4 10. Forchheimer Swim and Run (Schüler C) 5,00 €

0,05 / 0 / 0,2 10. Forchheimer Swim and Run (Schüler D) 2,00 €

Gößwein Wolfgang, Mittlerer Bühl 22, 91090 Effeltrich, www.ssv-forchheim.de,

swimandrun@ssv-forchheim.de

22.04.2012 0,7 / 0,0 / 5 2. Würzburger Schüler Swim & Run (Jug. A + Junioren) 10,00 €

0,4 / 0,0 / 2,5 2. Würzburger Schüler Swim & Run (Jug. B + Schül. A)) 10,00 €

0,2 / 0,0 / 1 2. Würzburger Schüler Swim & Run (Schüler B) 10,00 €

0,1 / 0,0 / 0,4 2. Würzburger Schüler Swim & Run (Schüler C) 10,00 €

Wolschendorf Andreas, Matterstockstr. 23 a, 97080 Würzburg, Tel. 0177 403 82 14,

www.triathlon-wuerzburg.de, info@triathlon-wuerzburg.de

29.04.2012 0,4 / 18 / 5 10. MRRC Stadt-Triathlon München 37,00 €

München RoadRunners Club e.V. MRRC, Hohenlohestr. 67, 80637 München, Tel. 089 / 15780564,

Fax 089 / 15881770, www.mrrc.de, stadttriathlon@mrrc.de

01.05.2012 8 / 30 / 3 23. Hilpoltsteiner Kurier Duathlon Day (Erw. + Jun.) 33,00 €

(Bayerische Junioren Duathlon Meisterschaft) Startgebühr

bis 31.12.2011 27,00 €; bis 14.03.2012 30,00 €

3 / 20 / 1,5 11. Hilpoltsteiner Beluga Jugend Duathlon (Jugend A) 14,00 €

2 / 10 / 1 11. Hilpoltsteiner Beluga Jugend Duathlon (Jugend B) 14,00 €

(Bayerische Duathlon Meisterschaft)

Duathlon

Day

in Hilpoltstein

- Mittelfränkische Meisterschaft der Schüler

- Bayerische Meisterschaften für

Schüler A Jugend A/B Junioren

- Erwachsenenduathlon (1.500 € Preisgelder)

Meldung: www.triathlon-hip.de

112

BTV-Jahrbuch 2012


Datum Strecke Veranstaltung Startgeld

Kontaktadresse

1 / 4 / 0,4 11. Hilpoltsteiner Beluga Crossduathlon (Schüler A/B) 14,00 €

(Mittelfr. Duathlonm., Bay. Duathlonmeisterschaft Schül. A)

0,4 / 2,5 / 0,4 11. Hilpoltsteiner Beluga Crossduathlon (Schüler C) 14,00 €

(Bayerische Duathlon Meisterschaft)

Alle Jugendklassen Startgebühr bis 31.12.2011 10,00 €; bis 14.03.2012 12,00 €

Weger André, Raiffeisenstr. 18, 91154 Roth, www.triathlon-hip.de, almut-andre@gmx.de

01.05.2012 1,5 / 40 / 10 25. Volks- und Raiffeisenbank Citytriathlon Amberg

(Kurzthriatlon Einzel und Staffel)

0,5 / 20 / 5 25. Volks- und Raiffeisenbank Citytriathlon Amberg

(Volksdistanz Einzel und Staffel)

0,5 / 20 / 5 25. Volks- und Raiffeisenbank Citytr. Amberg (Jug. A)

Hindl Sven, Pfi stermeisterstr. 55, 92224 Amberg, Tel. 0173/82 99 5 77,

www.wechselszene.com, info@wechselszene.com

05.05.2012 3 / 12 / 1,5 1. SÜWAG Energie Schüler- und Jugend Crossduathlon

der TSG Kleinostheim (Jun./ Juniorinnen und Jug A= 10,00 €

2 / 9 / 1 1. SÜWAG Energie Schüler- und Jugend Crossduathlon

der TSG Kleinostheim (Jugend B) 10,00 €

2 / 6 /.1 1. SÜWAG Energie Schüler- und Jugend Crossduathlon

der TSG Kleinostheim (Schüler(innen) A) 10,00 €

1 / 3 / 0,4 1. SÜWAG Energie Schüler- und Jugend Crossduathlon

der TSG Kleinostheim (Schüler(innen) B) 10,00 €

0,4 / 2 / 0,4 1. SÜWAG Energie Schüler- und Jugend Crossduathlon

der TSG Kleinostheim (Schüler(innen) C) 10,00 €

0,4 / 0 / 0 1. SÜWAG Energie Schüler- und Jugend Crossduathlon

der TSG Kleinostheim (Schüler(innen) D und jünger 10,00 €

Reuter Harald, Josef-Hepp-Str. 9, 63801 Kleinostheim, Tel. 06027/464741,

www.tsg-ausdauersport.de, haraldreuter@gmx.de

05.05.2012 5 / 24 / 5 11. SAS Duathlon Burgoberbach 24,00 €

Mittelfränkische Duathlonmeisterschaft Erwachsene

Pfeiffer Rupert, Schwandorfer Str. 8, 91595 Burgoberbach, Tel. 09805/1313, Fax 09805/919955,

www.triathlonteam-burgoberbach.de, tri-team-burgoberbach@web.de

06.05.2012 1,5 / 40 / 10 1. medwork Triathlon Höchstadt Olympisch 49,00 €

0,4 / 20 / 5 1. medwork Triathlon Höchstadt Jedermann 29,00 €

0,4 / 20 / 5 1. medwork Triathlon HÃchstadt Jedermann Staffel 60,00 €

Früh-Anmelderpreise, bitte Preise auf Website berücksichtigen

Dresel Christine, Romeisstr. 14a, 91315 Höchstadt, Tel. 0173/3561649,

www.hoechstadter-triathlon.de, christine-dresel@gmx.de

19. Kraillinger Duathlon (9,7 / 38 / 4,8 km)

Oberbayerische Meisterschaft Duathlon

Volksduathlon 4,8 / 20 / 3,4 km am So, 6. Mai 2012 in Krailling

Preisgelder für Männer und Frauen – 200, 100, 50 €

Infos unter www.tv-planegg-krailling.de/duathlon-krailling.cfm oder

über tvp-duathlon@web.de, Fax 089/85 66 14 61

BTV-Jahrbuch 2012 113


Datum Strecke Veranstaltung Startgeld

Kontaktadresse

06.05.2012 9,7 / 38 / 4,8 19. Kraillinger Duathlon - Oberbayrische Meisterschaft 28,00 €

4,8 / 20 / 3,4 Volksduathlon beim TV Planegg-Krailling 17,00 €

Heller Jan, Hofmarkstr. 44, 82152 Planegg, www.tv-planegg-krailling.de/duathlon-krailling.cfm, tvp-duathlon@web.de

12.05.2012 0,4 / 10 / 2 24. Jugendtriathlon Gemünden 10,00 €

0,2 / 5 / 1 24. Schülertriathlon Gemünden Schüler A 10,00 €

0,1 / 5 / 1 24. Schülertriathon Gemünden Schüler B 10,00 €

0,05 / 2 / 0,4 24. Schülertriathlon Gemünden Schüler C 10,00 €

0,025 / 0 / 0,2 24. Schülertriathlon Gemünden Schüler D Schwimmen im Freibad 10,00 €

Nagel Mark, Bahnhofstr. 12, 97737 Gemünden, www.triathlon-team-gemuenden, marknagel@gmx.de

12.05.2012 1,5 / 40 / 10 INJOY Triathlon Weiden (auch Staffeln möglich) 36,00 €

0,75 / 20 / 5 INJOY Triathlon Weiden Elitesprint 40,00 €

Elitesprint Windschattenrennen – gesp. Strecke - Preisgeld

0,75 / 20 / 5 INJOY Triathlon Weiden 20,00 €

Bay. Nachwuchsmeisterschaft Triathlon – Windschattenr.

0,5 / 20 / 5 INJOY Triathlon Weiden (auch Staffeln möglich) 26,00 €

0,4 / 10 / 2,5 INJOY Triathlon Weiden (Nachwuchsrennen) 20,00 €

Bayerische Meisterschaft - windschattenfrei - gesperrte Strecke

0,2 / 10 / 2,5 INJOY Triathlon Weiden (auch Staffeln möglich) 26,00 €

0,1 / 2,5 / 0,4 INJOY Triathlon Weiden 12,00 €

Gesperrte Strecke - Schwimmen im Freibad

0,05 / 0 / 0,2 INJOY Triathlon Weiden 12,00 €

Schwimmen im Freibad

Funktionslaufshirt für jeden Teilnehmer

Jander Pierre, Tannenbergstr. 16, 92637 Weiden, Tel. 16097346414, www.triathlon-weiden.de,

info@team-oberpfalz.de

13.05.2012 1,0 / 36 / 10 24. Drei-Flüsse-Triathlon Gemünden 30,00 €

Schw. im Freibad Jagdstart nach dem Schw. am Marktplatz

Nagel Mark, Bahnhofstraße 12, 97737 Gemünden, www.triathlon-team-gemuenden, marknagel@gmx.de

19.05.2012 0,75 / 20 / 5 8. TUM Triathlon (Landesliga Süd) - Drafting Race 25,00 €

Nur Liga-Teamwertung (keine offene AK-Wertung)

0,75 / 20 / 5 8. TUM Triathlon (Münchner Hochschulmeistersch.) Drafting Race 25,00 €

Nur für Studenten und Angestellte der Münchener Hochschulen: TUM, LMU, FH, UNI BW, HS

0,75 / 20 / 5 8. TUM Triathlon (Münchner Hochschulmeistersch.) Staffelwertung

(Teilnehmer siehe oben) 25,00 €

0,75 / 20 / 5 8. TUM Triathlon (Jugend A/Junioren), Drafting Race 15,00 €

Bayerischer Triathlon Jugend Cup 2012 (BJC)

0,4 / 10 / 2,5 8. TUM Triathlon (Jugend B), Drafting Race 15,00 €

Bayerischer Triathlon Jugend Cup 2012 (BJC) Oberbayer. Kinder- und Jugendcup 2012

0,4 / 10 / 2,5 8. TUM Triathlon (Jugenstaffel), Drafting Race 25,00 €

0,2 / 5 / 1 8. TUM Triathlon (Sehbehindertenstaffel für Schüler/Jugend) 10,00 €

0,2 / 5 / 1,0 8. TUM Triathlon (Schülerstaffeltriathlon) 10,00 €

0,4 / 10,0 / 2,5 8. TUM Triathlon (Schüler A) 10,00 €

Oberbayerischer Kinder- und Jugend-Cup 2012

0,2 / 5 / 1 8. TUM Triathlon (Schüler B) 10,00 €

Oberbayerischer Kinder- und Jugend-Cup 2012

0,1 / 2,5 / 0,4 8. TUM Triathlon (Schüler C) 10,00 €

Oberbayerischer Kinder- und Jugend-Cup 2012

114

BTV-Jahrbuch 2012


Datum Strecke Veranstaltung Startgeld

Kontaktadresse

0,05 / 0 / 0,2 8. TUM Triathlon (Schüler D, Swim and Run) 5,00 €

Oberbayerischer Kinder- und Jugend-Cup 2012

Dr. Martin Schönfelder, TU München, Georg-Brauchle-Ring 60/62, 80992 München, Tel. 089/289-24571,

Fax 089/289-24572, www.triathlon.sp.tum.de, triathlon@tum.de

20.05.2012 1,5 / 38 / 10 6. Deggendorfer Triathlon mit Niederbayrischer Meisterschaft

(Einzel und Staffel) 35,00 €

Einzel- und Staffelwettberwerb

5 / 19 / 5 7. Deggendorfer Duathlon Einzel- und Staffelwettbewerb 25,00 €

Pisinger Peter, Franz-Josef-Geiger-Weg 2, 94469 Deggendorf, Tel. 0171 7352548, Fax 09931 7031409

www.lv-deggendorf.de, triathlon@lv-deggendorf.de

26.05.2012 0,3 / 7,0 / 2,0 9. Schongauer Kindertriathlon (Jugend B) 12,00 €

0,2 / 5,5 / 1,4 9. Schongauer Kindertriathlon (Schüler A) 10,00 €

0,15 / 5,0 / 1,0 9. Schongauer Kindertriathlon (Schüler B) 10,00 €

0,1 / 2,5 / 0,4 9. Schongauer Kindertriathlon (Schüler C) 10,00 €

0,05 / 0,0 / 0,2 9. Schongauer Kindertriathlon (Schüler D) 10,00 €

Ahrens Wolfgang, Gebatstr. 39, 86956 Schongau, Tel. 08861 2704, www.triteam.de, w.und.c.ahrens@t-online.de

27.05.2012 1,5 / 40 / 10 12. KAUFWELT BAUR TRIATHLON 40,00 €

Schwimmen im Main, 4 Runden gesperrte wellige Radstrecke, fl ache Laufstrecke

Dorsch Helmut, Großer Flügel 3, 96224 Burgkunstadt, Tel. 09572/6777, www.baur-triathlon.de,

helmut.dorsch@baur-triathlon.de

03.06.2012 1,5 / 40 / 10 24. Tölzer Triathlon 2012 35,00 €

Teilnehmer ohne DTU-Startpass zusätzl. € 10.- für Tageslizenz;

Startgeld ab 1.04.2012 € 40.- ; Chipgebühr € 3.- ; Meldeschluss 07.05.2012

1,5 / 40 / 10 Tölzer Staffeltriathlon 2012 50,00 €

Startgeld ab 1.04.2012 € 55.-; Meldeschluss 07.05.2012; Chipgebühr € 3.-

0,75 / 20 / 5 Tölzer Sprintstaffel-Triathlon 2012 50,00 €

Startgeld ab 1.04.2012 € 55.-; Chipgebühr € 3.-; Meldeschluss 07.05.2012

0,75 / 20 / 5 Tölzer Volkstriathlon 2012 30,00 €

Startgeld ab 1.04.2012 € 35.-; Chipgebühr € 3.-; Meldeschluss 07.05.2012

0,75 / 20 / 5 Tölzer Jugendtriathlon 2012 25,00 €

Startgeld ab 1.04.2012 € 28.-; Chipgebühr € 3.-; Meldeschluss 07.05.2012

Wiedemann Andreas, Klammergasse 6, 83646 Bad Tölz, Tel. 08041-2948, Fax 08041-9593,

www.tri-ath-lon.de, orga@wsv-toelz.de

TRI

ATH

LON

Tölz 2012

www.TRI-ATH-LON.de

• Volkstriathlon

• Olymp. Distanz

• Staffelwettbewerbe

24. Tölzer Triathlon

3. Juni 2012

Information

Andreas Wiedemann

orga@wsv-toelz.de

Tel 08041-2948

BTV-Jahrbuch 2012 115


Datum Strecke Veranstaltung Startgeld

Kontaktadresse

03.06.2012 2,0 / 80 / 20 5. Oberpfälzer Seenland Triathlon 105,00 €

Mitteldistanz - Staffel.

2,0 / 80 / 20 5. Oberpfälzer Seenland Triathlon

Mitteldistanz - Einzel

1,5 / 40 / 10 5. Oberpfälzer Seenland Triathlon

Kurztriathlon - Einzel

1,5 / 40 / 10 5. Oberpfälzer Seenland Triathlon

Kurztriathlon - Staffel.

1,5 / 40 / 8 /10 5. Oberpfälzer Seenland Triathlon

Deutsche Meisterschaft Quadrathlon - Einzel.

1,5 / 40 / 8 /10 5. Oberpfälzer Seenland Triathlon

Quadrathlon - Staffel 1,5/40/8/10km.

0,5 / 16 / 5 5. Oberpfälzer Seenland Triathlon

Volkstriathlon - Einzel.

0,5 / 16 / 5 5. Oberpfälzer Seenland Triathlon

Volkstriathlon - Staffel.

0,5 / 16 / 5 5. Oberpfälzer Seenland Triathlon (Jugend A)

Hindl Sven, Pfi stermeisterstr. 55, 92224 Amberg, Tel. 0173-82 99 5 77,

www.wechselszene.com, info@wechselszene.com

09.06.2012 3,8/180/42,2 Mönchshof-Triathlon im Gedenken an Wolfgang Pirl 220,00 €

Internationale Deutsche Meisterschaften Langdistanz

3,8/180/42,2 Mönchshof-Staffeltriathlon 220,00 €

Startgeld ab 31.01.2012: 240,00 €, ab 01.4.2012: 260,00 €

Dr. Roßberg Bernd, W.-Meußdoerffer-Str. 4, 95326 Kulmbach, Tel. 09221-66923, Fax 09221-67733

www.moenchshof-triathlon.de, hannaundbernd@dr-rossberg.de

09.06.2012 1,5 / 42 / 10 28. Kallmünzer Triathlon - Olympische Distanz

1,5 / 42 / 10 28. Kallmünzer Triathlon - Olympische Dist. (Staffel)

0,6 / 21 / 5 28. Kallmünzer Triathlon - Jedermanndistanz

Das jeweilige Startgeld kann in unserer Online-Ausschreibung ab 01. Januar 2012

unter www.atsv-kallmuenz.de/triathlon nachgelesen werden.

Frankl Robert, Kindergartenstr. 4, 93183 Kallmünz, Tel. 0170-9744565,

www.atsv-kallmuenz.de/triathlon, robert.frankl@t-online.de

10.06.2012 0,3 / 17 / 4 23. Trifterner Volkstriathlon 25,00 €

Windschattenfahrverbot, Startgebühr Jahrgang 1985 und 1986: 15 €

Geier Richard, Ludwig-Mitterer-Str. 14, 84347 Pfarrkirchen, Tel. 08561/984512, Fax 08561/961323,

www.tri-team-triftern.de, richardgeier@kabelmail.de

10.06.2012 2 / 80 / 21 TRIATHLON INGOLSTADT Mitteldistanz 110,00 €

2 / 80 / 21 TRIATHLON INGOLSTADT Mitteldistanz Staffel 150,00 €

1,5 / 40 / 10 TRIATHLON INGOLSTADT Olympische Distanz 65,00 €

1,5 / 40 / 10 TRIATHLON INGOLSTADT Olympische Distanz Staffel 120,00 €

0,5 / 20 / 5 TRIATHLON INGOLSTADT Jugend/Jedermann 50,00 €

Budy Gerhard, Grasinger Weg 34, 85051 Ingolstadt, Tel. 0176/96251580,

www.triathlon-ingolstadt.de, info@triathlon-ingolstadt.de

16.06.2012 0,4 / 18 / 5 SPIRIT4 Werntal Challenge Jedermann Triathlon 30,00 €

0,4 / 18 / 5 SPIRIT4 Werntal Challenge (Jugend A) 15,00 €

0,4 / 6,8 / 1,8 SPIRIT4 Werntal Challenge (Jugend B) 15,00 €

116

BTV-Jahrbuch 2012


Datum Strecke Veranstaltung Startgeld

Kontaktadresse

0,4 / 6,8 / 1,8 SPIRIT4 Werntal Challenge (Schüler A) 15,00 €

0,2 / 4,3 / 1,0 SPIRIT4 Werntal Challenge (Schüler B) 15,00 €

0,1 / 2,5 / 0,4 SPIRIT4 Werntal Challenge (Schüler C) 15,00 €

Startgebühr und Distanz können noch geringfügig geändert werden -

es gilt die Ausschreibung!

GmbH & CoKG SPIRIT4, Mittlerer Weg 25, 97440 Werneck, Tel. 09722-947440, Fax 09722-947533,

www.triathlon-arnstein.de www.spirit4.de, info@spirit4.de

17.06.2012 1,5 / 48,5 / 10 19. Stadttriathlon Erding (Olympische Distanz) 45,00 €

1,5 / 48,5 / 10 19. Stadttriathlon Erding (Olympische Distanz Staffel) 75,00 €

0,4 / 20 / 4 19. Stadttriathlon Erding (Volkstriathlon) 28,00 €

0,4 / 20 / 4 19. Stadttriathlon Erding (Jugend A/Junioren) 15,00 €

0,4 / 5 / 2,5 19. Stadttriathlon Erding (Jugend B) 15,00 €

0,2 / 5 / 1 19. Stadttriathlon Erding (Schüler A) 12,00 €

0,2 / 5 / 1 19. Stadttriathlon Erding (Schüler B) 12,00 €

0,1 / 2,5 / 0,4 19. Stadttriathlon Erding (Schüler C) 12,00 €

Startgebühr steht noch nicht endgültig fest - es gilt die Ausschreibung

eV Trisport Erding, Postfach 1123, 85421 Erding, Tel. +49 (0)17664318468,

www.stadtriathlon-erding.de, stadttriathlon@trisport-erding.de

17.06.2012 1,5 / 40 / 10 Deutsche Lehrer/Lehrerinnen-Meisterschaft Olympisch

Mit Staffeltriathlon 25,00 €

17.06.2012 1,5 / 40 / 10 7.Lauinger Triathlon Olympisch-Schwäb. Meistersch. 25,00 €

Mit Staffeltriathlon

0,4 / 20 / 5 7.Lauinger Volkstriathlon 20,00 €

Mit Staffeltriathlon

0,75 / 20 / 5 7. Lauinger-Jugendtriathlon 20,00 €

7.Lauinger Kindertriathlon

Mit Staffeltriathlon

Gruber Erich, Nikolaus-Geiger-Str.26, 89415 Lauingen, Tel. 09072 6139, Fax 09072 3592,

www.tvl/triathlon, kfzgruber@gmx.de

23.06.2012 0,4 / 0 / 2,5 2. Tölzer Swim & Run - Jugend B (Jahrgang 1998/1997) 10,00 €

0,32 / 0 / 2 2. Tölzer Swim & Run - Schüler A (Jahrgang 2000/1999) 10,00 €

0,2 / 0 / 1 2. Tölzer Swim & Run - Schüler B (Jahrgang 2002/2001) 10,00 €

0,1 / 0 / 0,4 2. Tölzer Swim & Run - Schüler C (Jahrgang 2004/2003) 10,00 €

0,05 / 0 / 0,2 2. Tölzer Swim & Run - Schüler D (Jahrgang 2006/2005) 10,00 €

Jasmer Marc, Bachmairgasse 11, 83661 Lenggries, Tel. , Fax , tri-ath-lon.de, orga@wsv-toelz.de

BTV-Jahrbuch 2012 117


Datum Strecke Veranstaltung Startgeld

Kontaktadresse

23.06.2012 0,4 / 15 / 5 29. Eichstätter Triathlon - Crosstriathlon 20,00 €

Zum Wettkampf werden ausschließlich Mountainbikes mit 1,5 Zoll Reifenbreite zugelassen.

0,4 / 15 / 5 29. Eichstätter Triathlon - Crosstriathlon – Staffelwert. 30,00 €

Staffelwertung um den Sport&Action Staffel-Cup. Eine Staffel besteht aus zwei oder

drei Athleten, die sich die Disziplinen teilen. Sonderwertung für Firmenstaffeln.

0,4 / 15 / 5 29. Eichstätter Triathlon – Crosstriathlon - Jugend 15,00 €

Startberechtigt sind Jugendl. der Klasse Jugend A und älter.

Weiß Christopher, Burgsteinweg 7, 91795 Dollnstein, www.eichstaetter-triathlon.de

23.06.2012 0,75 / 20 / 5 CADION Rothsee-Triathlon Festival - Sprint 20,00 €

0,75 / 20 / 5 CADION Rothsee-Triathlon Festival ( Jug. A/ Junioren) 20,00 €

0,4 / 6,5 / 2,5 CADION Rothsee-Triathlon Festival ( Jugend B) 15,00 €

0,2 / 6,5 / 2,5 CADION Rothsee-Triathlon Festival ( Schüler A) 15,00 €

0,2 / 6,5 / 2,5 CADION Rothsee-Triathlon Festival ( Schnupper-Triat.) 15,00 €

0,1 / 6,5 / 1 CADION Rothsee-Triathlon Festival ( Schüler B) 12,50 €

0,05 / 2,5 / 0,4 CADION Rothsee-Triathlon Festival ( Schüler C) 12,50 €

Schedlbauer Werner, Heuberg G8, 91161 Hilpoltstein, Tel. 09174-976428,

www.rothsee-triathlon.de, info@rothsee-triahtlon.de

24.06.2012 1,5 / 40 / 10 CADION Rothsee-Triathlon Festival mit Mfr. Meisterschaft 50,00 €

Meldungen nach dem 01.05.2012: 55 € Meldungen nach dem 01.06.2012:

60 € alle Gebühren INKLUSIVE Tageslizenz (10 Euro )

Schedlbauer Werner, Heuberg G8, 91161 Hilpoltstein, Tel. 09174-976428,

www.rothsee-triathlon.de, info@rothsee-triahtlon.de

24.06.2012 0,3 / 8 / 1,5 14. Stadtwerke Schülertriathlon der IfL Hof (Jugend B) 9,00 €

0,2 / 5 / 1 14. Stadtwerke Schülertriathlon IfL Hof(Spaß-Staffel) 20,00 €

Zum Abschluss unseres Schülertriathlons eine Spaß-Staffel für Vereine, Schulen,

Behörden und Firmen aus Hof und Umgebung und natürlich für die Eltern/Betreuer

der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

118

BTV-Jahrbuch 2012


Datum Strecke Veranstaltung Startgeld

Kontaktadresse

0,1 / 4 / 0,8 14. Stadtwerke Schülertriathlon der IfL Hof 9,00 €

Jugendliche mit geistiger Behinderung

0,3 / 8 / 1,5 14. Stadtwerke Schülertriathlon der IfL Hof (Schüler A) 9,00 €

0,15 / 4 / 0,8 14. Stadtwerke Schülertriathlon der IfL Hof (Schüler B) 9,00 €

0,1 / 2 / 0,4 14. Stadtwerke Schülertriathlon der IfL Hof (Schüler C) 9,00 €

Hinweis: Für Schüler B und C sind keine Rennräder erlaubt!

0,05 / 0 / 0,2 14. Stadtwerke Schülertriathlon der IfL Hof (Schüler D) 9,00 €

Franke Michaela, Rupprechtstraße 4, 95030 Hof, www.triathlon-hof.com, michaela.franke@ifl -hof.de

30.06.2012 1,5 / 40 / 10 23. Unterallgäuer Triathlon 30,00 €

Volkstriathlon und Staffeltriathlon jeweils 0,4 / 20 / 5

0,4 / 20 / 5 23. Unterallgäuer Triathlon 25,00 €

Mit Staffeltriathlon

0,4 / 20 / 5 23. Unterallgäuer Triathlon 50,00 €

Staffeltriathlon: 3 Teilnehmer pro Staffel. Pro Staffel mindestens eine Frau.

Jedes Mitglied bewältigt nur eine Teildisziplien. Startgebühr 50.- € pro Staffel

Geschäftsstelle TSV Ottobeuren, Am Galgenberg 4, 87724 Ottobeuren, Tel. 08332-5475,

Dienstag 16:30 - 19:00, Fax 08332 5475, www.triathlon-ottobeuren.de, info@tsv-ottobeuren.de

01.07.2012 2 / 80 / 20 1. Chiemsee Triathlon (Mitteldistanz – Einzel) 150,00 €

2 / 80 / 20 1. Chiemsee Triathlon (Mitteldistanz – Staffel) 170,00 €

1,5 / 40 / 10 1. Chiemsee Triathlon (Kurztriathlon – Einzel)

1,5 / 40 / 10 1. Chiemsee Triathlon (Kurztriathlon – Staffel)

Hindl Sven, Pfi stermeisterstr. 55, 92224 Amberg, Tel. 0173-82 99 5 77,

www.wechselszene.com, info@wechselszene.com

01.07.2012 1,5 / 40 / 10 23. Nonstop CityTriathlon Bamberg 40,00 €

0,4 / 20 / 5 Nonstop Tricamp Sprinttriathlon Bamberg 30,00 €

0,8 / 3 / 0,8 Nonstop Kidsduathlon (12-13 Jahre) 5,00 €

0,4 / 1,5 / 0,4 Nonstop KidsDuathlon (8-11 Jahre) 5,00 €

Fahner Ralf, Wichsenstein 238, 91327 Gäßweinstein, www.nonstop-triathlon.de,

orga-team@nonstop-triathlon.de

06.07.2012 0,75 / 20 / 5 Junior-Challenge Roth - ChallengeSprintDay 23,00 €

Strecke für ambitionierte Triathleten - diese Distanz wird in der Altersklasse Jugend A

sowie als Sprinttriathlon “Challenge Sprint” absolviert. Die “Challenge-Sprint-Staffel” wird

mit verkürzter Schwimmstrecke (550m) als Staffelwettbewerb (ab JG 1998) ausgetragen,

Seifert Jeannette, Postfach 11 31, 91139 Roth, Tel. 09171 / 89 64 59, Fax 09171 / 89 05 58,

www.junior-challenge-roth.de, info@junior-challenge-roth.de

07.07.2012 0,4 / 10 / 2,5 Junior-Challenge Roth – ChallengeFamilyDay (Einzel) 23,00 €

Fitness-Triathlon (ab JG 1999) (keine AK Wertung!!!)

0,2 / 10 / 2,5 Junior-Challenge Roth - ChallengeFamilyDay 49,00 €

Familienstaffelwettbewerb

0,4 / 10 / 2,5 Junior-Challenge Roth – ChallengeFamilyDay (Jug. B) 23,00 €

0,4 / 10 / 2,5 Junior-Challenge Roth – ChallengeFamilyDay (Schül. A) 18,00 €

0,2 / 5 / 1 Junior-Challenge Roth – ChallengeFamilyDay (Schül. B) 18,00 €

0,1 / 2,5 / 0,4 Junior-Challenge Roth – ChallengeFamilyDay (Schül. C) 18,00 €

0,05 / 0 / 0,2 Junior-Challenge Roth – ChallengeFamilyDay (Schüler D und Bambinis 18,00 €

Swim & Run (Aqualon)

Seifert Jeannette, Postfach 11 31, 91139 Roth, Tel. 09171 / 89 64 59, Fax 09171 / 89 05 58,

www.junior-challenge-roth.de, info@junior-challenge-roth.de

BTV-Jahrbuch 2012 119


Datum Strecke Veranstaltung Startgeld

Kontaktadresse

07.07.2012 0,5 / 25 / 6 25. Pressather Triathlon 19,00 €

Mit Stadtmeisterwertung und Staffelwettbewerb! Startgebühr für Staffeln 36,00 €.

Die Staffelstrecken entsprechen den Einzelstrecken.

Murr Stefan, Kantstr. 1, 92690 Pressath, Tel. 09644/91436, Fax 09644/91438,

www.djkpressath.de, tria@djkpressath.de

08.07.2012 1,5 / 40 / 10 16. Tegernseer-Tal-Triathlon 35,00 €

für den öffentlichen Verkehr gesperrte Radstrecke mit Windschattenverbot! auch Staffeln

0,65 / 20 / 5 16. Tegernseer-Tal Sprinttriathlon 28,00 €

für den öffentlichen Verkehr gesperrte Radstrecke mit Windschattenverbot!

0,65 / 20 / 5 16. Tegernseer-Tal Jugend-u. Juniorentriathlon 18,00 €

Gmund-Dürnbach Sportfreunde, Tölzer Str.102, 83703 Gmund,

www.taltriathlon.de www.sfgmund.de, info@sfgmund.de

08.07.2012 1,5 / 44 / 10,8 24. Königsbrunner Triathlon mit Landesligawertung (Olympische Distanz) 35,00 €

Kurzdistanz mit Landesligawertung sowie Wertung Landkreis- und Stadtmeisterschaft für Sportler/innen

mit gültigem Startpass / Tageslizenz der DTU ab TW/TM 18, Klasseneinteilung lt. DTU,

0,1 / 5 / 1 24. Königsbrunner Schülertriathlon 5,00 €

Schüler mit entsprechender körperlicher Eignung ab Jahrgang 2002 in den Altersklassen 10/11, 12/13, 14/15,

0,5 / 18 / 5 24. Königsbrunner Volkstriathlon mit Staffelwertung 19,00 €

für Hobby- und Freizeitsportler, Jugend: TW/TM 16-17 Erwachsene 18-19, 20-29, 30-39,

40-49, 50-59 usw. Startgeld Staffel: 30,00 Euro Wertungen: Firmen-, Frauen-, Männer- und Mixedstaffel

Abteilung Triathlon SC Königsbrunn, Untere Kreuzstr. 6 1/2, 86343 Königsbrunn, Tel. 08231/85888,

Fax 08231/604830, http://www.sc-koenigsbrunn.de/triathlon.htm, koenigs_tri@web.de

14.07.2012 0,5 / 25 / 5 21. Volkstriathlon Eschenbach 19,00 €

Einzel- und Staffelwettbewerb

Danzer Reinhold, Jahnstr. 62, 92676 Eschenbach, Tel. 09645/8237,

sc-eschenbach-breitensport-triathlon.de, dr62@vr-web.de

15.07.2012 0,3 / 30 / 5 6.LIFESTYLE Würzburg Triathlon Jedermann Distanz 29,00 €

Schweighöfer Jürgen, Mainaustr. 48, 97082 Würzburg, Tel. 0931-453 00-0, Fax 0931 - 453 00-18,

www.wuerzburg-triathlon.de, jslife@web.de

21.07.2012 5,5 / 21 / 3 1. Ruhstorfer Abendduathlon 25,00 €

Teringl Christian, Leipzigerstraße 5, 94060 Pocking, Tel. 08531 91 31 55, Fax 08531 91 31 52,

www.laruhstorf.de, triathlon-ruhstorf@t-online.de

21.07.2012 0,9 / 38 / 9,6 27. Velburgrer Kirchweihtriathlon 30,00 €

0,6 / 20 / 5 Velburger Jedermann Triathlon 15,00 €

0,075 / 4 / 0,8 Schüler- und Jugendtriathlon 12,00 €

versch. Altersklassen und Strecken (www.tv-velburg.de)

Wiendl Stephan, Rosa-Sucherstr.12, 92355 Velburg, Tel. 1711407252, tv-velburg.de, stephanwiendl@aol.com

21.07.2012 0,4 / 20 / 5 29. Sparkassen Triathlon Landau 25,00 €

0,4 / 20 / 5 29. Sparkassen Triathlon Landau (Staffel) 40,00 €

0,3 / 10 / 2,5 29. Sparkassen Triathlon Landau (Jug. B – Schüler A) 15,00 €

0,1 / 5 / 1 29. Sparkassen Triathlon Landau (Schüler B) 10,00 €

0,05 / 2,5 / 0,4 29. Sparkassen Triathlon Landau (Schüler C) 10,00 €

Bartl Dieter, Mozartstr. 14, 94428 Eichendorf, Tel. 99522519, www.tvlandau.de, dieter.bartl@freenet.de

120

BTV-Jahrbuch 2012


Datum Strecke Veranstaltung Startgeld

Kontaktadresse

21.07.2012 8 / 30 / 4 Citycrossduathlon Weiden 36,00 €

auch Staffeln möglich

4 / 15 / 2 Citycrossduathlon Weiden 22,00 €

auch Staffeln möglich

2 /10 / 1 Citycrossduathlon Weiden 18,00 €

auch Staffeln möglich

0,4 / 2,5 / 0,4 Citycrossduathlon Weiden 12,00 €

0,4 / 0 / 3 Swim&Run Weiden 12,00 €

0,3 / 0 / 2 Swim&Run Weiden 12,00 €

0,1 / 0 / 0,4 Swim&Run Weiden 8,00 €

0,05 / 0 / 0,2 Swim&Run Weiden 8,00 €

Jander Pierre, Tannenbergstr. 16, 92637 Weiden, Tel. 16097346414, www.triathlon-weiden.de,

info@team-oberpfalz.de

22.07.2012 0,2 / 9 / 2 20. Immenstädter Kindertriathlon (Jug. B – Schüler A) 10,00 €

Jahrgang 1999/2000 (Sch. A) und 1997/1998 (Jug. B)

0,1 / 5 / 1 20. Immenstädter Kindertriathlon (Schüler B) 10,00 €

Schüler-Schülerinnen B Jahrgang 2001/2002

0,05 / 3 / 0,5 20. Immenstädter Kindertriathlon (Schüler C) 10,00 €

Schüler-Schülerinnen C Jahrgang 2003/2004

Walser Winfried, Konstanzer 25, 87534 Oberstaufen, www.kindertria.de, info@walser-konstanzer.de

22.072012 1,5 / 40 / 10 27. Wörthsee-Triathlon 40,00 €

1,5 / 40 / 10 27. Wörthsee-Triathlon Staffel 60,00 €

0,75 / 20 / 5 27. Wörthsee-Volkstriathlon 35,00 €

Windschattenverbot

Neumann Walter, Am Oberfeld 5a, 82237 Wörthsee, Tel. 08143 95303, Fax 08143 95305,

www.svf-triathlon.de, w.neumann.svf@t-online.de

22.07.2012 1,5 / 40 / 10 30. GEALAN Triathlon der IfL Hof - Olympisch 35,00 €

Startzeiten: 11:10Uhr - Damen und Herren ab AK55; 11:20Uhr - restl. Herren

0,75 / 20 / 5 30. GEALAN Triathlon der IfL Hof - Staffel 75,00 €

Startzeit: 10.00Uhr

0,75 / 20 / 5 30. GEALAN Triathlon der IfL Hof - Sprint 30,00 €

Startzeit: 10.00Uhr

Richter Matthias, Kreuzsteinstr. 32, 95028 Hof, www.triathlon-hof.com, za.matthias.richter@t-online.de

22.07.2012 0,5 / 20 / 5 16. Kulmbacher Volkstriathlon 15,00 €

0,5 / 20 / 5 16. Kulmbacher Thriatlon (Junioren und Jugend A) 15,00 €

0,4 / 10 / 2,5 16. Kulmbacher Triathlon (Jugend B und Schüler A) 10,00 €

0,2 / 5 / 1 16. Kulmbacher Triathlon (Schüler B) 8,00 €

0,1 / 2,5 / 0,4 16. Kulmbacher Triathlon (Schüler C) 8,00 €

Dr. Roßberg Bernd, Wilhelm Meussdoerfer Str. 4, 95326 Kulmbach, Tel. 09221/74020, Fax 09221/67733,

www.ausdauersport-kulmbach.de, triathlon@ausdauersport-kulmbach.de

28.07.2012 0,3 / 9 / 2 13. Amberger Piratentriathlon 7,00 €

für Schüler A/Jugend B für Schüler B: 0,2/6/0,9 für Schüler C: 0,1/3/0,4

für Schüler D: 0,05/0,2 -Aquathlon; Oberpfalzmeisterschaft; Reg.-Bez. Oberpfalz

Hoffmann Norbert, Gluckstr. 15, 92224 Amberg, Tel. 09621-802183,

www.piratentriathlon.de, norbert.hoffmann@siemens.com

BTV-Jahrbuch 2012 121


Datum Strecke Veranstaltung Startgeld

Kontaktadresse

29.07.2012 1,5 / 40 / 10 Bayerische Meisterschaft 35,00 €

Im Rahmen des 1. Schongauer Stadttriathlon, jedoch als separates Rennen mit Windschattenfreigabe

1,5 / 40 / 10 1. Schongauer Stadttriathlon 35,00 €

Nachfolger des Auerbergtriathlon 30 € Startgebühr bei Anmeldung bis 31.05.12

0,5 / 20 / 5 1. Schongauer Stadttriathlon (Jedermann) 30,00 €

25 € Startgebühr bei Anmeldung bis 31.05.12 – 20 € Jugend

Landes Thomas, Bajuwarenweg 7, 86972 Altenstadt, www.auerberg-triathlon.de, landes@vr-web.de

29.07.2012 1,9 / 76 / 20 23. Hofheimer Triathlon Mitteldistanz 50,00 €

1,5 / 48 / 10 23. Hofheimer Triathlon Kurzdistanz 30,00 €

0,7 / 22 / 5 23. Hofheimer Sprinttriathlon 20,00 €

Auch als Staffelwettbewerb mit bis zu 3 Teilnehmern = 30 €

Hain Michael, Judenberg 47a, 96450 Coburg, Tel. 09561-6207860, Fax 09561-6187460,

www.tria-hofheim.de, anmeldung@tria-hofheim.de

29.07.2012 0,4 / 20 / 5 27. PUMA Herzoman 25,00 €

0,2 / 10 / 2,5 27. PUMA Herzoman 10,00 €

Köhler Helmut, Dr.-Dassler-Str. 38, 91074 Herzogenaurach, Tel. 09132 / 63620,

www. Herzoman.de, Helmut.Koehler@Herzovision.de

29.07.2012 1,5 / 54 / 10 Duesmann & Hensel Churfranken Triathlon Staffel 90,00 €

Staffelwettbewerb Finisher Funktions Shirt mit eigenem STAFFEL Motiv

1,5 / 54 / 10 Duesmann & Hensel Churfranken Triathlon Olympic 45,00 €

Finisher Funktions Shirts mit Olympic Motiven,

1,5 / 54 / 10 Duesmann & Hensel Churfranken Triathlon DM der Ärzte & Apotheker 1,00 €

(Bereits zum 3. Mal) Finisher Funktions Shirt mit eigenen DM Motiv.

0,6 / 28 / 5 Duesmann & Hensel Churfranken Triathlon Sprint 35,00 €

Finisher Funktions Shirt,

0,6 / 28 / 5 Duesmann & Hensel Churfranken Triathlon Staffel 70,00 €

Staffelwettbewerb Finisher Funktions Shirt mit eigenem STAFFEL Motiv,

Seeschwimmen, Bio Verpfl egung

Dwehus André, Platanenallee 21, 63739 Aschaffenburg, www.churfranken-triathlon.de,

info@churfranken-triathlon.de

05.08.2012 2 / 80 / 20 23. Erlanger Mitteltriathlon mit Bayerischen Meisterschaften

1,5 / 40 / 11 18. Erlanger Kurztriathlon

Erlangen TV 1848, Kosbacher Weg 75, 91056 Erlangen, Tel. 09131 - 42911, Fax 09131 - 430 957,

www.erlangertriathlon.de, erlangertriathlon@web.de

05.08.2012 1,5 / 40 / 10 23. Regensburger Triathlon 38,00 €

Auf der olymp. Distanz wird ein Staffelwettbewerb angeb.

0,5 / 24 / 5 23. Regensburger Triathlon 30,00 €

Heinzel Jo, Am Haberacker 1, 93161 Sinizing, www.tristar-regensburg.de, jo.heinzel@hit-s.org

05.08.2012 1,2 / 48 / 12 27.Tutzinger Triathlon 48,00 €

Die Distanz beim Radfahren und ggf. das Startgeld kann sich entspr. der

Genehmigung durch das LRA Starnberg ändern

Düren Conny, Mitterfeld 12, 82327 Tutzing, Tel. 08158 8061, Fax 08158 3476,

www.tsv-tutzing-ski.de, triathlontutzing@aol.com

122

BTV-Jahrbuch 2012


Datum Strecke Veranstaltung Startgeld

Kontaktadresse

05.08.2012 0,5 / 22 / 5 Oettinger Triathlon 25,00 €

Zitterbart Petra, Bleichgasse 5, 86732 Oettingen, Tel. 09082-4218, www.oettinger-triathlon.de,

11.08.2012 1,7 / 40 / 10 4. Main-Post Mainfrankentriathlon 39,00 €

0,75 / 20 / 5 4. Main-Post Mainfrankentriathlon 29,00 €

Kitzingen TG Kitzingen, Kaltensondheimer Str. 36, 97318 Kitzingen, Tel. 0176-24476443,

www.mainfrankentriathlon.de, rag.man@web.de

25.08.2012 0,4 / 23 / 5 3. Raiffeisenbank Vilstal Triathlon

Volkstriathlon - Einzel.

0,4 / 23 / 5 3. Raiffeisenbank Vilstal Triathlon

Volkstriathlon - Staffel

0,4 / 23 / 5 3. Raiffeisenbank Vilstal Triathlon

Sprinttriathlon - Einzel.

0,4 / 23 / 5 3. Raiffeisenbank Vilstal Triathlon

für Jugend A möglich.

Hindl Sven, Pfi stermeisterstr. 55, 92224 Amberg, Tel. 0173-82 99 5 77,

www.wechselszene.com, info@wechselszene.com

25.08.2012 0,4 / 20 / 5 3MUC Triathlon München 33,00 €

0,4 / 20 / 5 3MUC Triathlon München 23,00 €

26.08.2012 1,5 / 40 / 10 3MUC Triathlon München 40,00 €

Dr. Fricke Alexander, Helene-Mayer-Ring 12, 80809 München, Tel. 089-5460706,

www.3muc.com, info@3muc.com

26.08.2012 0,4 / 20 / 5 26. Neustädter Volkstriathlon 25,00 €

Sack Rainer, Bamberger Str. 10, 91413 Neustadt Aisch, Tel. 09161 6648 57, Fax 09161 6648 56,

www.dlrg-nea.de, rainer@sack.ws

08.09.2012 1,5 / 40 / 10 Garmin Alpen-Triathlon Schliersee (Elite) 60,00 €

1,5 / 40 / 10 Garmin Alpen-Triathlon Schliersee (Staffel) 87,00 €

1,5 / 40 / 10 Garmin Alpen-Triathlon Schliersee (allgemeine Klasse) 48,00 €

Ab 01.03.2012 gestaffelt erhöhte Startgebühr.

Fischer Andreas, Dewetstr. 10, 80807 München, Tel. 089-3590744, Fax 089-35009286,

www.garmin-alpen-triathlon.de

09.09.2012 6 / 27 / 3 14. Neufahrner Volksduathlon 8,00 €

3 / 18 / 1,5 14. Neufahrner Volksduathlon 6,00 €

Ertl Christoph, Aumühlweg 9, 84088 Neufahrn, Tel. 08773/910275, www.tsvneufahrn.de,

christoph.ertl@tsvneufahrn.de

09.09.2012 0,55 / 20 / 5 16. Alzenauer Triathlon 21,00 €

Eller Rudolf, Bahnhofstr. 52, 63755 Alzenau, http://www.triathlon-alzenau.de,

organisation@triathlon-alzenau.de

09.09.2012 10 / 40 / 5 22. Hersbrucker Duathlon mit Bayerischen Duathlonmeisterschaften 25,00 €

5 / 25 / 5 22. Hersbrucker Duathlon 18,00 €

1 / 6 / 0,5 22. Hersbrucker Duathlon 8,00 €

Nur eine Distanz für Schüler und Jugend

Schmidt Jens, In der Schwärze, 91230 Happurg, Tel. 09151 - 824544, Fax 09151 - 824543,

www.dav-hersbruck.de, info@jj-schmidt.de

BTV-Jahrbuch 2012 123


Datum Strecke Veranstaltung Startgeld

Kontaktadresse

16.09.2012 0 / 25 / 5 5. Bike + Run Naturpark Hirschwald (Einzel)

Bike + Run - Einzel

0 / 25 / 0 5. Bike + Run Naturpark Hirschwald

Einzelzeitfahren übrr 25km.

0 / 25 / 5 5. Bike + Run Naturpark Hirschwald (Staffel)

Hindl Sven, Pfi stermeisterstr. 55, 92224 Amberg, Tel. 0173-82 99 5 77,

www.wechselszene.com, info@wechselszene.com

07.10.2012 3 / 12 / 3 19. Neumarkter Cross-Duathlon 20,00 €

Nur MTB zugelassen! Erwachsene ab Jg. 92. Auch Staffel möglich ( 3 Teilnehmer ab Jg.97 )

Startgebühr 25 € Neu: CROSS-LAUF: 6 km-LAUF ab Jg. 92 Startgebühr 10,00 €

2 / 9 / 1 19. Neumarkter Cross-Duathlon 10,00 €

1 / 4,5 / 1 19. Neumarkter Cross-Duathlon 10,00 €

0,4 / 2,5 / 0,4 19. Neumarkter Cross-Duathlon (Schüler B) 10,00 €

Nur MTB zugelassen. Geschwisterrabatt- jedes weitere Kind einer Familie 5,- EUR Startgeld

Helmer Bodo, Brombühlweg 3, 92353 Postbauer-Heng, Tel. 09188 2295,

twin-neumarkt.com, bodo.helmer@freenet.de

7.10.2012 4 / 30 / 4 Kronacher Cross-Duathlon 25,00 €

Duemlein Martin, Joseph-Haydn-Str. 10, 96317 Kronach, Tel. 09261-3840, Fax 09261-52224,

www.asc-kronach.de, mef.duemlein@onlinehome.de

124

BTV-Jahrbuch 2012


Bayerischer Triathlon-Verband e.V.

Ehrenpräsident:

Präsident:

Vizepräsident:

Schatzmeister:

Hausanschrift: Georg-Brauchle-Ring 93, 80992 München

Postanschrift: Postfach 50 01 20, 80971 München

Tel.: 089/15 70 23 92, Fax: 089/15 70 23 85

e-mail: info@triathlon-bayern.de

Internet: www.triathlon-bayern.de

Anschriftenverzeichnis Geschäftsführendes Präsidium

Walter Pöhlmann, Am Brücklfeld 29, 93497 Willmering

Tel.: 09971/22 45, Mobil: 0171/1 93 39 73, Fax: 09971/80 47 96

e-mail: a.w.poehlmann@t-online.de

Peter Pfaff, Blücherstr. 30, 85051 Ingolstadt

Tel.: 0841/7 55 89, Fax: 0841/9 71 38 78, e-mail: peter.pfaff.in@t-online.de

Dr. Bernd Roßberg, W.-Meußdoerffer-Str. 4, 95326 Kulmbach

Tel. 09221/66923, Mobil: 0160/5885021, Fax: 09221/67733

hannaundbernd@dr-rossberg.de

Max Dachauer, Bahnhofstr. 27, 93494 Waffenbrunn

Tel.: 09971/18 12, Fax: 09971/76 16 94

e-mail: max.dachauer@t-online.de

Komm. Sportwart für

Leistungssport:

Regelbeauftragter Süd:

Regelbeauftragter Nord:

Jugendwart:

Ausrichtervertreter:

Schriftführer:

Ramon Gomez-Islinger (siehe Verbandstrainer)

Bernd Stühlein, Unnützstr. 25, 81825 München

Tel.: 089/53 07 25, Mobil: 0179/5 25 84 53, e-mail: bernd.stuehlein@t-online.de

Georg Welsch, Am Kammerholz 8, 97525 Schwebheim

Tel.: 09723/72 19, e-mail: g.welsch@t-online.de

Pierre Jander, Tannenbergstr. 16, 92637 Weiden

Mobil: 0160/97346414, e-mail: pierre-jander@gmx.de

Heinz Rüger, Starenweg 51, 91056 Erlangen

Tel.: 09131/4 22 57, Fax: 09131/43 09 57, e-mail: heinz.rueger@t-online.de

Uwe Steingans, Further Str. 22, 93413 Cham

Tel.: 09971/9 92 43, Fax: 09971/80 43 32, e-mail: uwesteingans@aol.com

Zusätzliche Mitglieder des Verbandsrates

Kassenprüfer:

Vorsitzender Verbandsgericht:

Frauenwartin:

Lehrwart:

Hans Mayer, Hussengutstr. 78, 95445 Bayreuth

Tel. u. Fax: 0921/2 44 63

Gerd Rucker, Holderweg 7, 92648 Vohenstrauß

Tel. 09651/91155, Mobil: 0171/5442877

e-mail: gerd.rucker@t-online.de

Rolf Winkler, Kreuzweg 29, 82131 Stockdorf

Tel. 089/8572739, Fax: 089/8572877

derzeit nicht besetzt

Florian Rothe, Bucherstr. 17, 85110 Kipfenberg

Mobil: 0179/2 24 03 16, Fax: 08465/17 27 98, e-mail: fl orian-rothe@gmx.de

BTV-Jahrbuch 2012 125


Aktivensprecher:

Beauftragter für

Öffentlichkeitsarbeit:

Patricia Schäll (patriciaschaell@live.de), Simon Weiß (tri-simon@web.de)

Michael Pollak, Rennesstr. 21, 91054 Erlangen

Tel.: 09131/50 27 98, Fax: 09131/5 41 61, e-mail: presse@triathlon-bayern.de

Beauftragter für

Gerhard Müller, Postfach 26 28, 91014 Erlangen

Breitensport: Tel.: 09131/4 60 60

(Bereich „Senioren“)

e-mail: gerhard.mueller.46@t-online.de

(Bereich „Breitensport“)

Schulsportbeauftragter:

Ligabeauftragter:

Landestrainer:

Verbandstrainer:

Verbandstrainer:

(Regionalzentrum Südbayern)

Verbandstrainer:

(Regionalzentrum Nordbayern)

Gerhard Budy, Grasinger Weg 34, 85051 Ingolstadt

Tel. 08450/9349528 (p), Tel. 0841/93434115 (d)

Mobil: 0151/16700151, e-mail: info@triathlon-ingolstadt.de

Richard Lang, Birkenweg 11, 94249 Bodenmais

Tel. 09924/903787 (p), Tel. 09924/91909 (d)

e-mail: richard.lang@vsbodenmais.com

Jan Faber, Seumestr. 9, 81379 München

Tel. 089/33983264, e-mail: jan.faber@triathlon-bayern.de

Roland Knoll, Friedrich-Kring-Str. 6 a, 85051 Ingolstadt

Tel. 08450/923297, Mobil: 0160/6872546, e-mail: roland.knoll@gmx.de

Ramon Gomez-Islinger, Schubertstr. 22, 92637 Weiden

Tel. 0961/633786; Fax: 0961/3811614, Gomez-islinger@t-online.de

Ute Schäfer, Josefstr. 45 a, 82041 Deisenhofen

Tel. 089/61203825; Mobil: 0173/2768360, e-mail: info@uteschaefer.eu

Rainer Skutschik, Warmensteinacherstr. 107b, 95445 Bayreuth

Tel. 0921/74 12 59 8, e-mail: skutschik@web.de

Bezirksvorsitzende

Oberbayern:

Wolfgang Klinger, Am Rain 8, 85622 Weißenfeld

www.triathlon-oberbayern.de Tel. + Fax: 089/94 46 60 50, Mobil: 0170/5 36 47 10

e-mail: Klinger.w@googlemail.com

Niederbayern:

www.triathlon-niederbayern.de

Wolfgang Schlicht, Landrat-Feuchtinger-Str. 8, 94234 Viechtach

Tel. 09942/808755, e-mail: w.schlicht@online.de

Oberpfalz:

Markus Dippold, Thomastr. 20, 92637 Weiden

www.triathlon-oberpfalz.de Tel.: 0961/4 16 21 52, Mobil: 0162/9 07 92 17

e-mail: markus.dippold@weiden-oberpfalz.de

Oberfranken:

Mittelfranken:

www.triathlon-mittelfranken.de

Unterfranken:

www.tria-ufr.de

Schwaben:

www.triathlon-schwaben.de

126

Wilfried Ullmann, Eichenbühl 69, 96352 Wilhelmsthal

Tel.: 09260/478, e-mail: wilf.ullmann@t-online.de

Dr. Edgar Michel, Freyjastr. 7, 91154 Roth

Tel.: 09171/6 21 78, e-mail: edgar.michel@t-online.de

Georg Welsch, Am Kammerholz 8, 97525 Schwebheim

Tel.: 09723/72 19, Fax: 09723/936224, e-mail: g.welsch@t-online.de

Erich Gruber, Nikolaus-Geiger-Str. 26, 89415 Lauingen

Tel. 09072/6139, Mobil: 0171/1072005, e-mail: kfzgruber@gmx.de

BTV-Jahrbuch 2012


Nur noch

ein Schritt

www.ironmanregensburg.de

Jede Reise beginnt mit einem einzigen Schritt.

Melde dich jetzt an und setze ihn auf der

schönsten Rennstrecke Bayerns beim

Ironman Regensburg am 17. Juni 2012


SAILFISH.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine