Grüne Wege durch Kiel Routenvorschläge für Holtenau

kiel.de

Grüne Wege durch Kiel Routenvorschläge für Holtenau

Grüne Wege durch Kiel

Routenvorschläge für Holtenau

Wer am Kanal und an den Schleusenanlagen interessiert ist, kommt hier besonders auf seine Kosten.

Der Kanal und die Förde sind besondere Attraktionen. Auf dem Rundgang lernt man darüber hinaus den

alten Stadtteil Holtenau und seinen Friedhof sowie den Flugplatz kennen. Auf Grund der Hanglage sind

dabei viele Treppen zu überwinden.

Es wird eine überwiegend gut begeh' und befahrbare Wanderroute angeboten, die am Nord' und am

Südufer des Nord'Ostsee'Kanals entlangführt. Die Wanderung enthält eine kostenlose Fährfahrt über den

Kanal, mit Glück ganz dicht an einem in die Schleuse einfahrenden Schiff vorbei.

Der Rundweg durch Alt'Holtenau ist für Rollstuhlfahrer oder Nutzer von Gehwagen nicht geeignet.


Routenvorschläge für Holtenau Seite 2

Blaue Wanderroute

Überwiegend gut begeh und befahrbar

Die Aussichtsplattform auf der Südseite des Kanals ist derzeit noch nicht für Rollstuhlfahrer oder Nutzer

von Gehwagen zugänglich.

Besonderheiten: Schleusenwiesen, Kanalschleusen, Nord'Ostsee'Kanal, Tiessenkai, Kanalpackhaus,

Leuchtturm Holtenau, Lotsenboote, Allee Kanalstraße, Kanalfähre, Aussichtsplattform, Verweilstellen,

Gastronomie

Weglänge: ca. 4,4 km plus Fährfahrt

Die Beschreibung der Wanderroute beginnt in der Kanalstraße / Ecke Apenrader Straße

(Punkt 1 auf der Karte).

Kanalstraße

Auf der dem Kanal zugewandten Seite geht es in Richtung Förde. Der Weg ist mehr oder weniger

intakt und weist kaum Gefälle auf.

Achtung: An der Straßenseite befinden sich alte, mächtige Bäume, die den Weg eventuell etwas

einengen können.

Befestigter Splitweg

Am Beginn der Grünanlage (Schleusenwiesen) rechts Richtung Kanal abbiegen.

Parallel zum Kanal gehen.

Achtung: viele Wasservögel und auch Kot der Vögel auf den Wegen (Rutschgefahr).

Gegen Ende leicht ansteigender Weg hinauf zur Kanalstraße.

Kanalstraße

Dem gepflasterten Fußweg mit leichten Unebenheiten folgen.

Achtung: An der Straßenseite befinden sich alte mächtige Bäume, die den Weg gelegentlich

etwas einengen können.

Tiessenkai

Auf dem asphaltierten Tiessenkai bis zum Ende gehen; mit kleinen Schlaglöchern muss

gerechnet werden.'

Achtung: Seeseitig befinden sich Hafenpoller und ein mit Steinen gepflasterter Kai; keine

Seitenbegrenzung zum Wasser; Verkehr möglich.

Am Ende auf intaktem Asphaltweg um einen Leuchtturm und die Gastwirtschaft Fördeblick

herum.

Achtung: Seeseitig befindet sich eine mit Steinen gepflasterte Böschung; keine

Seitenbegrenzung zum Wasser.

Kanalstraße

Nach dem Überqueren einer gepflasterten Straße weiter auf eher schmalem, befestigtem

Fußweg.

Achtung: Es befinden sich Bäume auf dem Fußweg auf der Seite der Grundstücke.

Nach kurzem Stück die Kanalstraße überqueren.

Punkt 2 auf der Karte ist erreicht.

www.kiel.de/wege


Routenvorschläge für Holtenau Seite 3

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite nach links weiter; der gepflasterte Fußweg ist intakt,

zum Teil aber unter 1 Meter breit; an der Straßenseite befinden sich Poller.

An der Kreuzung die Kanalstraße Richtung Tiessenkai überqueren und auf dem zunächst

gepflasterten, dann befestigten Fußweg der Kanalstraße zurück zum Ausgangspunkt.

Am Ausgangspunkt angelangt weiter geradeaus.

Vor einer kleinen Grünanlage links abbiegen.

Asphaltweg

Auf dem intakten, breiten Weg mit stärkerem Gefälle hinunter zum Fähranleger.

Mit der Fähre auf die andere Kanalseite fahren.

Uferstraße

Von der Fähre mit stärkerem Gefälle zur Uferstraße hinaufgehen (Treppe oder Rampe).

Rechts auf den befestigten Fußweg der Uferstraße abbiegen; der Fußweg weist einige

Unebenheiten auf.

Achtung: Am Rand verlaufen Gleisanlagen, die nicht abgegrenzt sind, aber wenig genutzt

werden; parkende Autos auf dem Fußweg sind möglich.

An der Zollstation links zur Schleusen'Aussichtsplattform abbiegen; der Weg weist verschiedene

Beläge auf, die uneben sind und einige Absätze enthalten.

Über eine Treppe mit Handlauf hinauf zur Aussichtsplattform.

Anschließend den gleichen Weg zurück zur Fähre und zum Ausgangspunkt

www.kiel.de/wege


Routenvorschläge für Holtenau Seite 4

Rote Wanderroute

Nicht geeignet für Rollstuhlfahrer und Nutzer von Gehwagen

Besonderheiten: Friedhof Holtenau, Flughafen, Schleusenwiesen, Allee Kanalstraße, Kanalschleusen,

Nord'Ostsee'Kanal, Kanalpackhaus, Verweilstellen

Weglänge: ca. 2,8 km

Die Beschreibung der Wanderroute beginnt in der Kanalstraße (Nr. 64) Höhe Seemannsheim

(Punkt 2 auf der Karte).

Treppe / Befestigter Splitweg

Von der Kanalstraße eine längere Treppe mit Zwischenpodesten und Handlauf hinauf.

Anschließend auf vorwiegend befestigtem Weg mit gewundenem Verlauf bis zur Dankeskirche;

der Weg weist einige Unebenheiten oder holprigen Belag auf; das Gefälle wechselt von leicht bis

stärker.

Pflasterweg / Asphaltweg

An der Kirche vorbei.

Mit einer Steigung hinauf zum Friedhof, eine Schranke umgehen und dann links.

Befestigter Splitweg

Mit leichter Steigung durch eine Lindenallee; der Weg ist breit und mehr oder weniger intakt.

Am Ende links durch eine Allee aus immergrünen Gehölzen und dann auf schmalerem Weg bis

zur Pforte in Kleingartengebiet

Erste Abzweigung links abbiegen.

Achtung: Der Weg weist Unebenheiten durch herausragende Steine und Rasen auf; am Ende

befindet sich eine Schranke

Richterstraße

Vom Kleingartengebiet rechts auf dem Fußweg der Richterstraße weiter; der Fußweg ist

asphaltiert oder befestigt; zur Straßenseite hin befinden sich Bäume.

Lüttjohannstraße

Rechts in den befestigten Fußweg der Lüttjohannstraße einbiegen.

Achtung: Zu Straße hin befinden sich alte Bäume, die den Fußweg einengen können.

Am Ende die Straße Eekbrook überqueren und durch eine Barriere auf das Spielplatzgelände.

Befestigter Splitweg

Den Spielplatz auf einem befestigten, mehr oder weniger intakten Weg überqueren.

Am Ende links weiter durch Kleingärten (parallel zum Flugplatz); der Fußweg ist breit, er weist

einige Unebenheiten auf; Teile des Weges sind mit Rasen bewachsen.

Es sind zwei Straßen zu überqueren (Herwarthstraße, Westenhofstraße), die jeweils durch

Schranken abgegrenzt werden. Die Schranken seitlich umgehen.

Ein Stück hinter der Westenhofstraße links eine Treppe hinunter.

www.kiel.de/wege


Routenvorschläge für Holtenau Seite 5

Pflasterweg

Die intakte Treppe mit Zwischenpodesten und seitlichem Handlauf hinunter gehen.

Geradeaus weiter auf intaktem Pflasterweg.

Am Ende links am Wendehammer vorbei und weiter durch Grünanlagen bis zum Groenhoffweg.

Den Groenhoffweg überqueren und linker Hand zwischen Turnhalle und Schulgebäude bis zum

Sportplatz gehen; das Gefälle ist gering.

Befestigter Splitweg

Zunächst eine 6'stufige Treppe mit Handlauf hinunter und dann auf breitem, intaktem Weg über

einen Sportplatz bis zur Richthofenstraße.

Richthofenstraße

Die Richthofenstraße linker Hand an der vorgesehenen Stelle überqueren.

Auf der anderen Straßenseite rechts weiter.

Anschließend links in Fußweg einbiegen.

Pflasterweg

Durch eine Barriere in den gepflasterten Weg; der Belag weist kleine Unebenheiten auf und

enthält drei Stufen (keine Rampe); das Gefälle ist gering.

Am Ende wieder durch eine Barriere und gleich scharf links.

Nach kurzem Stück die Johann'Sump'Straße überqueren und eine Treppe hinunter zur

Kanalstraße; die Treppenanlage enthält mehrere Zwischenpodeste und beidseitig einen Handlauf.

Kanalstraße

Auf die gegenüberliegende Seite der Kanalstraße wechseln und entweder

' auf dem befestigten Fußweg der Kanalstraße nach links Richtung Förde

Achtung: An der Straßenseite befindet sich eine Baumreihe.

oder

' über den befestigten Weg der Schleusenwiesen unten am Kanal entlang

Achtung: viele Wasservögel und auch Kot der Vögel auf den Wegen (Rutschgefahr).

Gegen Ende leicht ansteigender Weg hinauf zur Kanalstraße.

Anschließend dem gepflasterten Fußweg mit leichten Unebenheiten folgen.

Achtung: An der Straßenseite befinden sich alte, mächtige Bäume, die den Weg eventuell etwas

einengen können.

An einer Kreuzung nicht hinunter zum Tiessenkai, sonder schräg links auf den gepflasterten

Fußweg der Kanalstraße wechseln; der gepflasterte Fußweg ist intakt, zum Teil aber weniger als

1 Meter breit; an der Straßenseite befinden sich Poller.

Mit kaum Gefälle bis zum Ausgangspunkt

www.kiel.de/wege

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine