Wahlprogramm der SPD Gauting zur Kommunalwahl 2014 - dfxnet.de

dfxnet.de

Wahlprogramm der SPD Gauting zur Kommunalwahl 2014 - dfxnet.de

Wahlprogramm der SPD Gauting zur Kommunalwahl 2014

LEBENDIGES GAUTING

Gauting ist eine Gemeinde mit vielen faszinierenden Möglichkeiten und Attraktionen. Seine Lage im

Umfeld Münchens und in der Seenlandschaft des Voralpenlandes ist außerordentlich reizvoll und

anziehend. Gauting ist ein starkes Gemeinwesen und seine kulturelle Vielfalt im Würmtal unerreicht.

Musik, Bildende Kunst, Schauspiel, Kindertheater, Literatur und Brauchtum stehen dabei gleichwertig

nebeneinander. Die SPD will dieses lebendige Gauting und seine Ortsteile stärken und weiter

entwickeln sowie das Ortsbild verschönern.

Gemeinwesen stärken

n Mehr Raum für Bürgeraktivitäten und Feste in allen Ortsteilen schaffen

n Weitere Unterstützung und bessere Vernetzung des ehrenamtliches Engagements,

z.B. Ehrenamtpass für Ermäßigungen

n Regelmäßige Information aus dem Rathaus an alle Haushalte

n Mitwirkung und Mitbestimmung der Bürgerschaft bei wichtigen gemeindlichen Entscheidungen,

z.B. durch Diskussionsforen

n Weiterer Ausbau einer bürgernahen Gemeindeverwaltung, auch online.

Erhalt des Bürgerbüros in Stockdorf

Ortsbild weiter entwickeln

n Qualitätvolle Gestaltung von öffentlichen Straßen und Plätzen

n Erhalt des alten Bahnhofsgebäudes

n Schaffung eines attraktiven Bahnhofsquartiers mit überzeugender Verkehrslösung

n Kein Verkauf des Wunderl-Grundstücks an der Starnberger Straße, sondern Gemeindebücherei,

Wohnungen und freier Zugang zur Würm

n Sorgfältige Überplanung des Rottenfußer Grundstücks hinter dem Jugendzentrum, Verlegung

der Parkplätze in Tiefgarage, oben Platz für Markt, Bürgerfeste, Maibaum etc.

n Ortsbildverträgliche Bebauung des Grill-Grundstücks am Hauptplatz

n Einrichtung eines Cafés im Schlosspark

n Mehr Aufenthaltsqualität am Baierplatz und am Bennosteg in Stockdorf

n Gleichbehandlung aller Bauwerber, unvoreingenommenes Abwägen von öffentlichen und privaten

Interessen bei allen Bauentscheidungen

n Stärkung des Einzelhandels im Ortszentrum

n Unterstützung der Ortsteile in ihrer Eigenständigkeit und bei ihren Aktivitäten

n Einrichtung eines unabhängigen Planungsbeirats

n Sicherung des Polizeistandortes Gauting

Kulturförderung ausbauen

n Weitere Förderung der Vereine und kulturellen Veranstaltungen

n Weitere Unterstützung des Bürger- und Kulturhauses bosco

n Schaffung von geeigneten Räumen für Musikschule, Schule der Fantasie, Gesellschaft für

Archäologie etc.

–1–


n Einrichtung eines kleinen historischen Ortsmuseums mit Räumen auch für Wechselausstellungen

n Unterstützung der Kontakte nach Clermont l´Hérault (F), Patchway + Schottland (GB),

Israel und Burkina Faso (Jugendbegegnungen)

n Förderung von Gautinger Künstlerinnen und Künstlern

Breites Freizeitangebot unterstützen

n Weitere Förderung der kommunalen Sporteinrichtungen in allen Ortsteilen

n Erhalt und Erweiterung des Sommerbads

n Verbindung von GSC-Sportgelände und Sommerbad

n Weitere kostenlose Nutzung aller Schulsportanlagen durch die Vereine

SOZIALES

Attraktive Wohn- und Lebensqualität erhalten

Das attraktive Lebensumfeld Gautings ist durch zunehmenden Siedlungsdruck in der Region

München gefährdet. Deshalb müssen – auch angesichts des steigenden Bedarfs an Kinder betreung

und des demografischen Wandels – zukunftsfähige Konzepte gefunden werden.

Bezahlbares Wohnen ermöglichen

Die SPD möchte auch auf kommunaler Ebene verhindern, dass Gautinger Bürgerinnen und Bürger

sich das Wohnen hier nicht mehr leisten können.

n Erhalt und Schaffung von günstigem Wohnraum

n Unterstützung von Genossenschaftsmodellen und Erbbaurechten

Kinder und Familien fördern

Ziel ist es, allen Kindern gleiche Chancen zu ermöglichen beim sozialen und kulturellen Lernen, der

Entwicklung ihrer Persönlichkeit und bei der Integration in unsere Gesellschaft sowie eine bessere

Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erreichen. Dabei soll auch die Initiative von Eltern

größtmögliche Unterstützung erfahren.

n Weiterer Ausbau von Krippen, Kindergärten, Mittagsbetreuung und Horten mit familienfreundlichen

Öffnungszeiten – in Zusammenarbeit mit den Trägern, um durchgehend pädagogisch

wertvolle Leistung zu erhalten

n Einrichtung einer Koordinierungsstelle im Rathaus zur Anmeldung für die Plätze in Krippen

und Kindergärten

n Aufstellung der Kinderbetreuungseinrichtungen und Gebühren sowie eines Anmelde formulars

auf der Hompage der Gemeinde

n Weitere zukunftsfähige Ausstattung aller Schulen

n Weitere Unterstützung für:

EKP (Eltern-Kind-Programm), Verein „Ausländerkinder“, Schülercoaching Mittelschule,

Musikschule Gauting Stockdorf, Schule der Fantasie, Angebote zur Ferienbetreuung,

die Jugendarbeit der Vereine, der freiwilligen Feuerwehr und der sozialen Einrichtungen wie z.B.

Rotes Kreuz

Unser Club (Freizeitangebote für Menschen mit Behinderung)

Helferkreis Asyl

–2–


Attraktive Angebote für Jugendliche erhalten und schaffen

n Erhalt des Jugendzentrums in der Ortsmitte und attraktive Erweiterung des JUZ-Konzeptes

n Erhalt der Postwiese um das zukünftige Kinderhaus herum als Bolzplatz/Rodelberg

n Weitere Unterstützung des Kulturspektakels und anderer Initiativen

n Bau einer Eisbahn

Selbstbestimmtes Leben im Alter ermöglichen

Die SPD möchte die Vielfalt der Vorstellungen, wie man im Alter leben will, unterstützen.

n Beratung für altersgerechtes Wohnen zuhause und einkommensabhängige Förderung von

Umbauten

n Unterstützung der zentrumsnahen Errichtung einer 2. Senioreneinrichtung mit allen Möglichkeiten

der Pflege und des Wohnens, insbesondere Tages- und Kurzzeitpflege und Demenzgruppen

n Förderung von neuen Wohnformen, z.B. Wohngemeinschaften

n Weiterer Ausbau der GAUTINGER INSEL und Unterstützung von LiA (Stiftung Leben im Alter in

Gauting)

n Unterstützung der langjährigen guten Arbeit des Seniorenbeirates

n Barrierefreiheit im gesamten Ort, konsequente Forderung an die DB nach einem Aufzug für den

Bahnhof Stockdorf

n Unterstützung von Projekten „Jung hilft Alt – Alt hilft Jung“

UMWELT

Umwelt schützen und erhalten

Alle Menschen, die in Gauting und seinen Ortsteilen leben und arbeiten, schätzen die einmalige

landschaftliche Lage ihres Wohn- und auch Arbeitsortes. Wir wollen diese Schönheit im Würmtal

erhalten, der Zerstörung vorbeugen und bereits angerichtete Schäden korrigieren.

Lebensgrundlage Natur wertschätzen

Jeder Betrieb, der auf Kosten seiner Ressourcen wirtschaftet, geht über kurz oder lang bankrott. Eine

Gesellschaft, die in ähnlicher Weise ihre natürlichen Lebensgrundlagen verbraucht, ist in ihrer

Existenz bedroht. Der Klimawandel macht vor unserem Ort nicht Halt. Daher müssen wir besonders

verantwortlich mit unserer Natur umgehen. Statt einzelner Naturschutzreservate brauchen wir

flächendeckend Schutz für die Natur. Dafür setzt sich die Gautinger SPD ein. Wir wollen die

Sensibilität der Bürger für die uns umgebende Natur wecken, denn Naturschutz fängt beim einzelnen

Bürger an. Verantwortungsvoller Umgang mit der Natur stärkt unsere Gemeinde als Wohn- und Wirtschaftsstandort

und steht für unsere Verantwortung für die nächsten Generationen.

So verstanden ist Umweltschutz für die SPD eine Querschnittsaufgabe aller Politik. Dies umfasst

Natur- und Landschaftsschutz ebenso wie Energieberatung und Baurichtlinien, reicht von der Wassergewinnung

und -verwendung bis zur Stoff-Kreislaufwirtschaft.

Aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen zeigen , dass es für die Lebensqualität der Bürger unerlässlich

ist, die Daseinsvorsorge in staatlicher bzw. kommunaler Hand zu belassen oder sie wieder in diese

Verantwortung zu übernehmen.

–3–


Energie

n Regionalwerk Würmtal (RW) weiter etablieren

n Übernahme der Stromnetze durch das Regionalwerk

n Gestaltung der Rolle des RW als Kern der kommunalen Energieversorgung und des

Energiemanagements

n Ausarbeitung von energetischen Pilotprojekten für geeignete Gebäudeensembles und Quartiere

n Das erfolgreiche Energiesparprogramm und die Energieberatung in Gauting beibehalten und

ausbauen

n Die kommunale Vorbildrolle bei Neubau und Sanierung wird gestärkt. Die Auswahl von Maßnahmen

und Materialien berücksichtigt deren ökologische Gesamtbilanz von Produktion über Effizienz

während des Betriebs bis hin zum Recycling-Aufwand.

n Erfolgreiche Kooperation mit STATTAUTO fortsetzen

Wasser

n Keine Privatisierung der Wasserversorgung

n Zur Versorgung mit gutem Trinkwasser gehört auch ein wirksamer Bodenschutz.

Abfall

n Abfallvermeidung und Recycling fördern

n Bioabfall energetisch nutzen

Landwirtschaft

n Global denken – lokal handeln

n Weitere Unterstützung der Organisation „Starnberger Land“, die ihre Produkte in der

Region vermarktet.

n Gauting als „Fair-Trade-Gemeinde“ wird weiterhin für faire Produktion und Arbeitsbedingungen

werben.

Wald und Flur

n Den gemeindeeigenen Wald um Gauting wegen seiner Schutzfunktion erhalten und nachhaltig

bewirtschaften

n Kein Südring durch das Grubmühlerfeld

VERKEHR

Sicherheit und Lärmschutz

n Tempo 30 in Wohnquartieren und auf Straßen, die zu Schulen und Kinderbetreuungs einrichtungen

führen

n Umwidmung der Bahnhof- und Ammerseestraße zu Gemeindestraßen

n Zebrastreifen vor allen Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen

n Bau von „Geschwindigkeitsbremsen“: Insel am Ortseingang Königswiesen, Kreisel an der

Reismühler Kreuzung und der Einmündung Münchner/Planegger Straße

n Aufstellung eines Lärmaktionsplans (Verkehrslärm)

n Keine Öffnung des Flugplatzes Oberpfaffenhofen für den so genannten „qualifizierten

Geschäftsflugverkehr“, keine Ausweitung der Flugbewegungen

–4–


Attraktivität des Radverkehrs fördern

n Ausbau des Radwegenetzes (auch gemeindeübergreifend) und von Schutzstreifen für Radfahrer

n Sichere Wegführung über den Hauptplatz für Radfahrer

n Ladestationen für E-Bikes am Bahnhof

n Werbung für mehr Rücksichtnahme im Straßenverkehr

Öffentlichen Personennahverkehr verbessern

n Optimierung des MVV-Buskonzeptes

n 10-Minuten-Takt bei der S-Bahn

n Zwei-Streifen-Tarif nach München

n Wiedereröffnung des Bahnhofs Mühltal

WIRTSCHAFT UND FINANZEN

Entwicklungschancen für Arbeit und Wirtschaft schaffen

Die SPD Gauting steht für:

n Langfristige Verbesserung der Gemeindefinanzen durch Ansiedelung von zusätzlichem Gewerbe

statt durch Steuererhöhungen:

Entwicklung einer Gewerbeeinheit westlich von und auf dem Grund der Asklepios-Klinik

Entwicklung von Gewerbegebieten (ggf. mit Nachbargemeinden) mit Anbindung an die

Autobahn A 96 bzw. an die Westumfahrung

Entwicklung des Geländes von Apparatebau zu einem Gewerbehof (Gründerzentrum, innovative

Unternehmen, Handwerkerhof, Gastronomie)

n Breitbandversorgung in allen Ortsteilen

n Unterstützung des Marktsonntags

n Einrichtung eines Gewerbe-/Wirtschafts-Beirates analog zum Seniorenbeirat

n Unterstützung von Austausch und gemeinsamen Aktivitäten der Unternehmen am Ort

Zukunftsfähige Finanzwirtschaft

Die SPD Gauting möchte die vorher genannten Ziele verwirklichen unter Berücksichtigung der

Finanzlage der Gemeinde. Dabei sollte nachhaltiges Wirtschaften, auch aus Verantwortung für

zukünftige Generationen, im Vordergrund stehen.

n Weiterer Schuldenabbau soweit wirtschaftlich sinnvoll

n Erhalt von Flächen im Gemeindeeigentum und Erwerb neuer Flächen zur Ortsentwicklung

und Stärkung des Gemeindevermögens

n Bilanzierung des Gemeindevermögens für mehr Transparenz bei Mehrung und Minderung

–5–

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine