St. Hedwig – St. Thomas Nürnberg - Erzbistum Bamberg

downloads.eo.bamberg.de

St. Hedwig – St. Thomas Nürnberg - Erzbistum Bamberg

Dezember 2013/4

3. Jahrgang

kONTAkTE

Informationen aus dem Seelsorgebereich

der katholischen Gemeinden St. Clemens St. Hedwig St. Thomas Nürnberg

Kirche St. Clemens

Cuxhavener Straße 60

90425 Nürnberg-Thon

Kirche St. Hedwig

Am Pfarrbaum 10

90427 Nürnberg-Großgründlach

Kirche St. Thomas

Am Knappsteig 49

90427 Nürnberg-Boxdorf

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit dem diesjährigen Advents- und Weihnachtsmotto unserer drei Gemeinden

im Seelsorgebereich „Gottes Wort wird Mensch im Menschen!“

und mit dem Gedanken, dass Gottes liebende Zusage heute und jetzt nur

in und durch uns Menschen wirken und zu einer erfahrbaren Wirklichkeit

für mich und andere werden kann, grüßen wir Sie und laden Sie zu den

Gottesdiensten und den anderen Angeboten ein.

Zum Geburtsfest Jesu Christi und für das Neue Jahr 2014 wünschen wir

Ihnen und Ihren Angehörigen Freude, Zuversicht und die gläubige Gewissheit:

„Gott sagt mir sein unverbrüchliches Ja zu!“

Michael Schofer

Diakon

Birgit König

Pastoralreferentin

Joachim Wild

Pfarrer

Gottes Wort wird Mensch im Menschen: Gott sagt

sich selbst uns Menschen zu, indem er sich zum Menschen

macht als Gottessohn. Der Ewige und Allmächtige

verwirklicht sich in Raum und Zeit, im Werden und

Vergehen als sterblicher Mensch Jesus Christus.

Dieser Glaubensgedanke ist die Kernbotschaft von

Weihnachten.

Menschen früherer Zeiten haben sich dieses göttliche

Geschehen gemäß den biblischen Erzählungen

konkret vorgestellt und in der Kunst ihrer Epoche

immer wieder abgebildet so in der uns vertrauten

Krippenszene mit Hirten, Engeln, Maria und Josef und

dem Kind in der Krippe.

Auch die Darstellung der Verkündigung des Engels

an Maria, sie werde den Gottessohn zur Welt bringen,

spricht zu uns von dieser zentralen Weihnachtsbotschaft

„Gottes Wort wird Mensch im Menschen“ so

auf dem Tympanon des Seiteneingangs der Würzburger

Marienkapelle.

Der Engel mit einem Spruchband in der Hand wendet

sich Maria zu. Sie hält ein Buch in der Hand, das sie

wie auch der Gebetstisch mit den beiden Sabbatkerzen

hinter ihr - als gottesfürchtige Frau ausweist. Die

dreiblütigen Lilien in der Vase zwischen ihr und dem

Gottesboten symbolisieren ihre Jungfräulichkeit getragen

von Glaube, Hoffnung und Liebe.

Die ganze Szene spielt auf der Fläche eines von kleinen

Engeln ausgebreiteten Tuchs, eines Vorhangs, der

den darüber thronenden Gott abgrenzt: der irdischmenschliche

Bereich ist klar getrennt von der ewiggöttlichen

Sphäre. Das einzige was beide Bereiche verbindet

ist ein Art länglicher Schlauch, der vom Mund

Gottes hinabreicht an das Ohr der werdenden Gottesmutter,

so als wolle der Allmächtige sein Heilswort,

den Gottessohn gleichsam wie durch ein Hörrohr direkt

und unvermittelt in sie hineinsprechen. Und wenn

man genau hinschaut, findet man auf diesem

schlauchartigen Hörrohr genau an der Grenze der

Foto: Warmuth göttlichen Dimension zum durch den Vorhang begrenzten

Bereich des Irdischen eine kleine Figur, die

bäuchlings und kopfüber hinabrutscht in unsere Welt der Gottessohn als

Gotteswort gleitet hinab zum Menschen. Wer Gottes Zusage hört und

annimmt, in dem kommt der Gottessohn heute und jetzt in diese Welt.

In den Wochen von Advent und

Weihnachten bekommt man viel

Süßes geschenkt manches mag

man nicht oder man darf auch

nicht. Bevor nun Schokolade, Lebkuchen,

Spekulatius u.a. im Schrank

vor sich hin altern oder Lebensmittel

auf den Müll wandern, bringen

Sie diese bitte bis Freitag, den

15.01.2014, ins St.Clemens-Büro. Allerdings

müssen die Lebensmittel

Aktion: Süßigkeiten zuviel !?

originalverpackt sein und das Haltbarkeitsdatum

sollte nicht abgelaufen

sein.

Eigenverpackte Plätzchen oder

Gebäck können gemäß den geltenden

Lebensmittel-Vorschriften

nicht angenommen werden. Die

Waren werden dann zum Verzehr

in das Haus der Barmherzigkeit, das

Caritas-Heim für Obdachlose, gebracht.

Danke!


V O R B E R E I T U N G

ZUR FEIERLICHEN KOMMUNION

„Heute noch will ich

in Deinem Haus zu Gast sein!“

Diesem Wunsch Jesu wollen 34

Kommunionkinder aus dem gesamten

Seelsorgebereich zusammen

mit ihren Familien Antwort geben.

Im Fest der Feierlichen Kommunion

feiern wir die Freundschaft zu Jesus

und vertiefen sie. Die Freundschaft

zu Jesus ist ein Gewinn und kann

zu einer tragenden Kraft für unser

Leben werden. Deshalb freuen wir

uns, dass sich auch in diesem Jahr

wieder in allen drei Gemeinden

Mütter und Väter bereiterklärt

haben, die Kinder in Kleingruppen

auf die Feierliche Kommunion vorzubereiten

und dadurch etwas von

ihrem ganz persönlichen Glauben

weiterzugeben.

Zur Einstimmung in die intensive

Zeit der Vorbereitung findet ein Familientag

statt, für die Gemeinden

St.Hedwig und St.Thomas am Samstag,

15.02.2014 von 14.00 bis 17.00

Uhr im St.-Hedwigs-Saal, für die

Gemeinde St.Clemens am Samstag,

22.02.2014, ebenfalls von 14.00 bis

17.00 Uhr. Am jeweils darauffolgenden

Sonntag (St.Hedwig-Kirche am

16.02.2014, um 10.45 Uhr, St.Thomas-

Kirche am 16.02.2014, um 9.00 Uhr,

St.Clemens-Kirche am 23.02.2014,

um 10.45 Uhr) werden die Kinder

dann in einem Segnungsgottesdienst

der Gemeinde vorgestellt.

Das Fest der Feierlichen Kommunion

wird in der Thoner St.Clemens-Kirche

am ersten Mai-Sonntag,

den 04.05.2014, gefeiert, in

der St.Hedwigs-Kirche in Großgründlach

am Sonntag darauf, den

11.05.2014, in der St.Thomas-Kirche

in Boxdorf am Sonntag, den

18.05.2014, in allen drei Kirchen

jeweils um 10.00 Uhr.

KINDER-ADVENTS-NACHMITTAG

Die Öku.Jugend lädt Vorschulund

Grundschul-Kinder am Samstag,

den 7.Dezember 2013, von

13.00 bis 16.00 Uhr zu einem Kinder-Advents-Nachmittag

in den

St.Andreas-Saal im Öku.Gemeindezentrum

herzlich ein. Mit Geschichten,

Liedern und Basteln rund um

Weihnachten sowie Plätzchen und

leckerem Kinder-Punsch sind die

richtige Weihnachtsstimmung und

viel Spaß garantiert. Eine Anmeldung

ist über das Gemeindebüro

St.Andreas (3841956) bzw. über

Frau Diakonin Reichl (reichl-st.andreas@gmx.de)

nötig. Für das Bastelmaterial

sind 3,- € mitzubringen,

ebenso Federmäppchen mit Schere

und Kleber.

LICHT AUS BETHLEHEM

In der Geburtsstadt Jesu Christ

wird jedes Jahr das Friedenslicht

entzündet und durch christliche

Pfadfinder-Organisationen in ganz

Europa und darüber hinaus verteilt.

So soll der Weihnachtsbotschaft

gemäß zu Frieden und Versöhnung

gemahnt werden, nicht nur in

Israel und Palästina, sondern an

vielen Orten unserer Welt und

auch im Privaten und Persönlichen.

In Nürnberg wird das Friedenslicht

aus Bethlehem am 3.Adventssonntag,

den 15.Dezember 2013, in

einem Ökumenischen Gottesdienst

um 14.00 Uhr in der St.Lorenz-Kirche

verteilt und wird von da an in

den drei Kirchen unseres Seelsorgebereichs

die Weihnachtszeit über

brennen. Wer möchte, kann sich

das Licht von dort auch mit nach

Hause nehmen.

Dass Menschen Zugang zu Bildung

haben, ist auf unserem Planeten

nicht selbstverständlich. In den

Ländern Lateinamerikas und der

Karibik gibt es heute noch immer

etwa 36 Millionen Menschen, die

weder lesen, schreiben noch rechnen

können; weitere 73 Millionen

Menschen bringen gerade einmal

ihren Namen zu Papier und müssen

mühsam Wörter und Zahlen entziffern,

wenn sie in ihrem Alltag

damit konfrontiert sind. Dieses Defizit

wirkt sich in alle Lebensbereiche

aus. Ob Wohnungssuche, Erziehung

der Kinder, Ernährung und

Gesundheit oder die Wahrnehmung

der eigenen bürgerlichen Grundrechte

stets braucht es ein Maß an

Wissen und an zivilisatorischen Fertigkeiten,

die sich kein Mensch allein

beibringen kann. Es bräuchte

einen möglichst freien und gerechten

Zugang zu Bildung. Armut, die

Zugehörigkeit zu bestimmten

Volksgruppen bzw. Minderheiten

oder abgelegene Siedlungsräume

führen dazu, dass Kinder, Jugendliche

und Erwachsene wenig Möglichkeiten

haben, zu lernen und sich

zu bilden. Zu dem kümmert sich in

vielen Ländern der Staat in keiner

Weise um die Bildung seiner Bürger

und bisweilen hintertreiben bestimmte

gesellschaftliche Kräfte Bildungsinitiativen.

Die Kath. Kirche

versucht dort dieser Bildungsmisere

und dem „Hunger nach Bildung“

entgegenzuwirken. Zahlreiche

kirchliche Initiativen sind seit Jahren

bemüht, möglichst vielen Menschen

eine möglichst breite Bildung

zu kommen zu lassen, die den Lebensumständen

angepasst ist. Dies

ist meist nur mit der finanziellen

Unterstützung seitens der wohlhabenden

Kirchen Europas und Nordamerikas

möglich.

Mit dem Motto „Hunger nach

Bildung“ bittet Sie deshalb die

kath. Hilfsorganisation Adveniat

um eine großzügige Spende.

Die Adveniat-Spendentütchen

liegen ab dem 2.Adventssonntag in

den Kirchen aus. Spendenquittungen

werden erstellt, wenn Sie die

ausgefüllten Spendentütchen verwenden

oder Ihre Gabe in ein Kuvert

geben mit Ihrem Namen und

Ihrer Anschrift darauf. Ebenso sind

die Kollekten in den Familiengottesdiensten

des Heiligen Abends, in

den Christmetten der drei Gemeinden

und in der 1.Weihnachtsfeiertags-Eucharistie

in der St.Clemens-

Kirche der diesjährigen Adveniat-

Aktion gewidmet. Ihnen als Spendern/innen

sei hier ein großer Dank

für Ihre Solidarität ausgesprochen.

KONZERT IM ADVENT

der Liedertafel Großgründlach

Unter dem Motto „Kommen

zuhören entspannen“ lädt die

Liedertafel Großgründlach zu

ihrem „Konzert im Advent“ in die

St.Laurentius-Kirche am Samstag,

den 7.12.2013, um 18.00 Uhr ein.

Neben dem Gemischten Chor der

Liedertafel singt auch der Gründlacher

Kinderchor.

FRÄNKISCHE WEIHNACHT

Am 2.Advents-Sonntag, den

08.12.2013, singen und spielen in

der „Fränkischen Weihnacht“ um

16.00 Uhr in der St.Laurentius-Kirche

von Großgründlach Die Fränkischen,

Die Pegnitztaler Sänger,

Saitwärts und die Maierbachsängerinnen

Sie sind herzlich eingeladen.

ADVENTS- UND

WEIHNACHTSKONZERT

des Chorvereins Eintracht

Boxdorf

Der Chorverein Eintracht Boxdorf

lädt am 3.Advents-Sonntag, den

15.12.2013, um 17.00 Uhr zu seinem

„Advents- und Weihnachtskonzert“

in die St.Thomas-Kirche

nach Boxdorf herzlich ein. Der Eintritt

beträgt an der Abendkasse

8,- €.

Z E I T W O R T

Der Ursprung zur Wandlung

liegt im Stillen,

der Beginn von Heilung

wird nicht wahrgenommen,

die Anfänge,

da das Ewige Gestalt finden will

in der Zeit,

ereignen sich im Verborgenen.

Jedes und alle Jahre wieder

hören wir die alte Geschichte:

Von einem, der aufbricht,

von Mutter und Kind,

von Tieren und Hirten

und Engelsgesang.

Da setzt einer einen Anfang,

wo unsere Wege enden,

da wirkt einer Wandlung,

wo wir gebunden an das Gewordene,

da bricht einer durch,

um in uns zu werden!

nach Jörg Zink

S T. T H O M A S - T R E F F

Der St.Thomas-Treff lädt an

einem Donnerstag jedes Monats

um 14.30 Uhr zu einem Nachmittag

in den St.Thomas-Saal nach Boxdorf

ein. Es gibt stets Kaffee/Tee

und Gebäck/Kuchen und so die Gelegenheit

zu Gespräch und Begegnung.

Ferner wird ein informatives

und unterhaltsames Programm angeboten.

* Am Donnerstag, 19.Dezember 2013:

Advents- und Weihnachtsfeier mit

Geschichten, Gesang und dem Kinderchor

von Herrn Jank.

* Am Donnerstag, 16.Januar 2014:

Vortrag von Frau Heidrun Ledig

„Leben und Wirken des Dichters

Matthias Claudius“.

* Am Donnerstag, 20.Februar 2014:

Faschingsfeier Zwei lustige Musikanten

sorgen für die richtige Stimmung.

Weitere Informationen erhalten

Sie über Frau Winkler (302684).

Allen, die den St.Thomas-Treff

heuer organisiert und durchgeführt

haben, sei hier gedankt.


STERNSINGER-AKTION 2014

In den drei Gemeinden unseres

Seelsorgebereichs ziehen Kinder in

den ersten Tagen des neuen Jahres

als Sternsinger/innen von Haus zu

Haus, um den Segen der Geburt

des Gottessohnes den Menschen zu

bringen und Ihnen für das Neue

Jahr den Frieden Jesu Christi zu

wünschen. Deshalb werden sie, soweit

gewünscht, mit Kreide die Abkürzung

eines alten, lateinischen

Segens an die Türen schreiben und

dazu die Zahl des neuen Jahres:

20 * C + M + B + 14

Christus Mansionem Benedicat

Christus segne dieses Haus /

diese Wohnung / diese Bleibe.

Unsere Sternsinger/innen bitten

Sie dann um eine Spende zugunsten

der Sternsinger-Aktion 2014,

die unter dem Motto steht:

„Segen bringen, Segen sein!

Hoffnung für Flüchtlingskinder

in Malawi und weltweit!“.

46 % der geschätzt 45,2 Millionen

Menschen auf der Flucht sind

Kinder und Jugendliche.

Die Sternsinger-Aktion hilft

Flüchtlingskindern in vielen Ländern

- Kinder, die wegen des Bürgerkriegs

aus Syrien geflohen sind,

erhalten Medikamente, Lebensmittel

und Decken. In Südafrika oder

im Kongo sorgen Projektpartner

dafür, dass Kinder an ihrem Zufluchtsort

zur Schule gehen können.

Trauma-

Therapie und

Friedens-Erziehung

stehen in

ehemaligen

Bürgerkriegsländern

Sierra

Leone oder Sri

Lanka auf dem

Programm.

Deutlich rückt

heuer das

Flüchtlingslager

in Dzaleka in

Malawi (Ostafrika)

in den Blickpunkt

der Sternsinger-Aktion,

in dem knapp 17.000 Menschen

leben.

Die Sternsinger-Aktion unterstützt

ebenfalls Schulprojekte und

Programme zur Trauma-Therapie.

Mit Ihrer Spende helfen Sie, solche

Projekte weiter fortzuführen

und neue zu beginnen. Wir danken

Ihnen jetzt schon für Ihre großzügige

Gabe. Spendenbescheinigungen

werden für Sie erstellt, wenn Sie

Ihre Spende in ein verschlossenes

Kuvert legen und einen Zettel mit

Ihrem Name und Ihrer Anschrift

beilegen.

Allen Kindern, Jugendlichen und

Erwachsenen, die in unseren drei

Gemeinden bei der Sternsinger-Aktion

2014 mitmachen und sich engagieren,

sei hier ein großer Dank

ausgesprochen.

St.Clemens-Gemeinde:

Die Sternsinger/innen in der St.

Clemens-Gemeinde sind vom 02.01.

bis einschließlich 05.01.2014 in

Kleinreuth und Thon unterwegs.

Sie können in diesen Tagen jedoch

nicht jeden Haushalt besuchen. Wir

bitten Sie diesbezüglich um Verständnis.

Wer sicher gehen möchte,

von den Sternsingern/innen besucht

zu werden, kann im St.Clemens-Büro

anrufen, Name und

Adresse nennen sowie einen Vormittag

bzw. einen Nachmittag angeben,

an dem er zu Hause anzutreffen

ist. Die Sternsinger/innen

und die Ehrenamtlichen, die die

Sternsinger-Aktion organisieren,

werden sich bemühen, Ihre Wünsche

zu erfüllen.

Das Vorbereitungstreffen findet

am Samstag, 14.12.2013, um 15.00

Uhr im Pfarrsaal von St.Martin,

Grolandstr.69 (!!!) zusammen mit

den Sternsingern/innen von dort

statt. Am Neujahrstag, 01.01.2014,

werden die Sternsinger/innen in

der Eucharistie der St.Clemens-Kirche

um 18.00 Uhr gesegnet und

ausgesandt. Frau Alexandra Gutsche-Trimis

(sternsinger-thon@t-online.de) ist

auch heuer für die Planung und

Durchführung verantwortlich ihr

gilt unser herzlicher Dank!

St.Thomas-Gemeinde:

In der Kirche St.Thomas und dem

Gemeindebüro liegen ab Mitte Dezember

Listen aus, in die man sich

eintragen sollte, wenn man am

Sonntag, 05.01.2014, bzw. am Drei-

Königs-Tag, 06.01.2014, von den

Sternsingern/innen besucht werden

möchte die Sternsinger/innen sind

zwei Tage unterwegs. Neu ist

heuer, dass die Sternsinger-Aktion

erstmals ökumenisch - gemeinsam

mit Kindern und Jugendlichen unserer

ev.Schwestergemeinde Zum

Guten Hirten

durchgeführt

wird. Daher ist

die Aussendung

und Segnung

der Sternsinger/

innen am Sonntag,

05.01.2014,

um 9.30 Uhr in

der ev.Kirche

Zum Guten Hirten;

ein weiterer

Gottesdienst

mit den Sternsingern/innen

wird am Drei-

Königs-Tag am

Montag,

06.12.2014, um 9.00 Uhr in der Kirche

St.Thomas gefeiert.

Das erste Vorbereitungstreffen

findet am Samstag, 14.12.2013, um

11.00 Uhr im St.Thomas-Saal statt.

Frau Gabi Peer und Herr Marcus

Schmaus (marcus.schmaus@gmx.de)

haben die Organisation und die

Leitung der Sternsinger-Aktion

2014 übernommen Ihnen beiden

ein herzlicher Dank für diesen

Dienst!

St.Hedwigs-Gemeinde:

Die Sternsinger/innen in der St.

Hedwigs-Gemeinde sind am Sonntag,

05.01.2014, und am Montag,

06.01.2014, unterwegs. Am Dreikönigstag

werden in der Eucharistie

der Gemeinde um 9.00 Uhr die

Sternsinger/innen für ihren Einsatz

gesegnet.

Das erste Vorbereitungstreffen

aller Sternsinger/innen findet am

Samstag, 07.12.2013, um 11.00 Uhr

im St. Hedwigs-Saal statt. In diesem

Jahr übernehmen erstmals Anika

und Svenja Schorlemmer sowie

Franziska Ossig verantwortlich die

Planung und Durchführung der

Sternsinger-Aktion vielen Dank!

Unterstützt werden sie von Pastoralreferentin

Birgit König. Kinder -

ab der 3.Klasse - sind herzlich eingeladen

mitzumachen und zum

Vorbereitungstreffen zu kommen.

WELTGEBETSTAG DER FRAUEN

„Wasserströme in der Wüste“

An jedem ersten Freitag im März

wird der Weltgebetstag der Frauen

begangen diesmal ist es der

7.März 2014. Nicht nur in Deutschland,

sondern weltweit in unzähligen

christlichen Gemeinden, organisieren

und gestalten Frauen in

ökumenischen Gruppen diesen Tag

vor Ort, der aus dem Weltgebetstags-Gottesdienst

und einem anschließenden

Begegnungsabend

besteht. Er bietet die Möglichkeit

zu Gespräch und Information über

das jeweilige Thema gemäß des

Grundsatzes des Weltgebetstags

„Informed Prayer Prayerful Action

/ Informiert beten betend

handeln“. Neben dem gemeinsamen

Gebet ist die „Action“ das

weitere sichtbare Zeichen des Weltgebetstags.

Er fördert auch durch

die Kollekte - viele Projekte und

Hilfsmaßnahmen auf unserem Planeten

in Solidarität gegenüber

Frauen und Mädchen in Not und

prekären Lebensumständen.

Unter dem Motto „Wasserströme

in der Wüste“ wird ganz aktuell

unser Blick nach Ägypten gelenkt,

auf die Si-

tuation von

christli-

chen Frauen

und ihrer

Familien in

diesem

bevölkerungsrei-

chen Land

Nordafri-

kas. Dort ist

zum einen der Islam Staatsreligion

und zum anderen verfassungsmäßig

Religionsfreiheit garantiert

ein Widerspruch, der die christlichen

Minderheiten (etwa 10 % der

Bevölkerung, davon gehören die

meisten der koptisch-orthodoxen

Kirche an) im Alltag in Gefährdungs-Situationen

stellt. Ägyptische

Christinnen haben deshalb

den Weltgebetstags-Gottesdienst

2014 erarbeitet und Sie zum

Gebet am Freitag, den 7.März

2014, eingeladen:

um 19.00 Uhr nach Kraftshof

in die St.Georgs-Wehrkirche

oder ebenfalls

um 19.00 Uhr nach Großgründlach

in die St.Hedwigs-Kirche.

K I N D E R T H E A T E R

im Ökumenischen Gemeindezentrum

Das Kindertheater des Kulturladens

Schloss Almoshof lädt in den

St.Clemens-Saal des Ökumenischen

Gemeindezentrums nach Thon ein:

Mittwoch, 15.Januar 2014,

10.00 Uhr und 15.00 Uhr

Theater Geist

„Kleiner Piet was nun?“

Eine Geschichte wie ein Roadmovie

zwischen Ostseestrand und

hohem Norden, erzählt mit Fensterkitt

und Windstärke 12. Heute

ist großer Abflug und alle brechen

zusammen auf. Nur Piet nicht. Piet

kommt zu spät, denn er hat sich

„vertüddelt“ und ist nun ganz allein.

Aber auch er macht sich auf

den Weg allein ins größte Abenteuer

seines Lebens, zumindest

solange, bis er sich wieder „vertüddelt“.

Denn für ihn ist „Vertüddeln“

die schönste Sache auf

der Welt.

Mittwoch, 12.Februar 2014,

15.00 Uhr

Theater Schreiber und Post

„Vom Fischer und seiner Frau“

Ein Schauspiel mit Pantomime in

Gummistiefeln, das die bekannte

Geschichte erzählt.

Ein Fischer und seine Frau haben

den verflixten Butt, den sprechenden

Fisch, an der Angel, der auch

noch Wünsche erfüllt. Da möchte

man über sich hinauswachsen und

nach den Sternen greifen!

Mittwoch, 12.März 2014,

15.00 Uhr

Theater Zitadelle

„Lotta zieht um“

Nach einer Erzählung

von Astrid Lindgren.

Lotta hat es nicht leicht mit den

Erwachsenen. Wie kann man eine

Fünfjährige auch dazu zwingen,

einen kratzigen Pullover anzuziehen?

Kurzerhand zerfetzt Lotta das

ungeliebte Kleidungsstück. Das

heißt wohl Ärger mit der Mutter,

deshalb zieht sie um. Lotta ist ein

ungewöhnliches Mädchen, das von

sich sagt „Das ist merkwürdig mit

mir; ich kann so viel; ich kann praktisch

alles, was ich will.“ Und das

will sie ihren Eltern beweisen, da

sie nun allein auf einem Dachboden

wohnt.

Die Stücke sind für Kinder ab 4

Jahren geeignet und dauern etwa

45 Minuten. Der Eintritt kostet jeweils

für Kinder 3,- €, für Erwachsene

4,- € und mit dem Nürnberg-

Pass 1,50 €.


Ministranten/innen der St.Clemens-Gemeinde verbrachten mit dem

Mec-Team Frau Ulrike Piosecny, Frau Elisabeth Zalot und Frau Marion

Pätzold und Herrn Diakon Michael Schofer ein gemeinsames Wochenende

im Jugendhaus Dietkirchen.

Foto: Zalot

Ökumenische Bibel-Abende

„Paulus schreibt seinen Gemeinden

christliches Gemeindeleben“

Im Rahmen der Ökumenischen Erwachsenenbildung

wird zu drei

ökumenischen Bibel-Abenden herzlich

gebeten. Derzeit wird in den

beiden Gemeinden St.Andreas und

St.Clemens insbesondere in den

Gremien: Kirchenvorstand und

Pfarrgemeinderat das Thema „Gemeindebild,

Gemeindeentwicklung

und Gemeindeprofilierung“ diskutiert;

dies im Hinblick auf eine noch

zu verfassende gemeinsame ökumenische

Partnerschaftsvereinbarung

beider Gemeinden. Deshalb liegt es

nahe, diesbezüglich einen Blick

auch in die Heilige Schrift zu werfen

und nach dem Leben der paulinischen

Christen-Gemeinden zu fragen,

wie sie in den Briefen des Apostels

auf uns gekommen sind.

An jedem der drei Bibelabende

wird ein Textabschnitt aus einem

Paulus-Brief ausgewählt, in den historischen

Kontext gestellt und

dann im gemeinsamen Gespräch

mit der Frage konfrontiert „Was

heißt dies für uns heute und jetzt?“

* Dienstag, 21.Januar 2014,

19.30 Uhr, St.Clemens-Saal,

„Viele Glieder ein Leib“

1.Korinther-Brief 12,12-27

mit Pfr. Friedemann Preu.

* Mittwoch, 29.Januar 2014,

19.30 Uhr, St.Andreas-Saal,

„Christliche Gemeinde

Einheit und Entwicklung“

Epheser-Brief 4,1-16

mit Pfr. Joachim Wild.

* Donnerstag, 6.Februar 2014

19.30 Uhr, St.Clemens-Saal,

„Nicht männlich, nicht weiblich?

geschwisterliche Praxis

in der Gemeinde“

Galater-Brief 3,26-28

mit Pfr. Stefan H.Brandenburger.

Gläubige aus allen Gemeinden,

nicht nur aus Thon und Kleinreuth,

sind herzlich zu diesen Bibel-

Abenden eingeladen.

„Kinder-Kirche“ in St.Clemens

An den Sonntagen 8.Dezember

2013 und 9.Februar 2014 wird wieder

zur „Kinder-Kirche“ eingeladen.

Die Kinder kommen mit ihren Eltern

in die St.Clemens-Kirche und

beginnen gemeinsam mit der Gemeinde

die Eucharistie. Sie bleiben

bis zum Tagesgebet, dann gehen

die Kinder gemeinsam mit den Leitern/innen

der „Kinder-Kirche“ in

die Kapelle, um dort altersgerecht

Gottesdienst zu feiern. Zur Gabenbereitung

bzw. zum Vater-unser

kommen die Kinder wieder in die

Kirche zurück und beenden mit

ihren Familien dann den Gottesdienst.

Dieses Angebot richtet sich

in erster Linie an größere Kindergartenkinder

und Grundschulkinder.

Ökumenischer Bibelkreis

Der Ökumenische Bibelkreis

eine Gesprächsrunde zu einzelnen

Texten und Themen der Heiligen

Schrift - trifft sich im St.Clemens-

Saal um 9.30 Uhr an folgenden Terminen:

15.01., 05.02., 19.02., 05.03.

und 19.03.2014. Herr Hans Metzner

(metzner-j@franken-online.de bzw.

343384) gibt Ihnen weitere Informationen.

„Neue“ Bibel-Leser/

innen sind in dieser Gruppe stets

herzlich willkommen!

Neue Ministranten/innen

Vier „neue“ Ministrantinnen

haben sich für den Dienst am Altar

in der St.Clemens-Kirche gemeldet:

Magdalena Auer, Lisa-Sophie

Driediger, Marlene Fridgen und

Lisa Retzar.

Nach ihrer Ausbildung, die derzeit

läuft, werden die vier in der

Eucharistie der Gemeinde um 10.45

Uhr am Sonntag, den 19.Januar

2014, gesegnet. Im Anschluss gibt

es wieder das Ministranten-Pizza-

Essen mit Spiel und Spaß bis in den

Nachmittag hinein.

In der St.Thomas-Gemeinde werden

Lars Lindner und Johannes Regenfus

als „neue“ Ministranten begrüßt,

die ebenfalls am Sonntag,

den 19.Januar 2014, in der Eucharistie

der Gemeinde um 9.00 Uhr in

der St.Thomas-Kirche gesegnet

werden.

Zu beiden Gottesdiensten, die für

Grundschüler kindgerecht gestaltet

werden, sind jeweils nicht nur alle

Ministranten/innen und ihre Familien

herzlich eingeladen, sondern

Kinder und alle Gemeindemitglieder.

In unserem

Seelsorgebereich

St.Clemens

St.Hedwig

St.Thomas emp -

fin gen das Sakrament der Taufe:

Kilian Preis

Am Kressenstein 62

Arthur Völkel

Karl-May-Weg 7

Paulina Knipp

Herrnackerstr.21

Hannah Breitenbach

Forchheimer Str.81

Daniel Schwindl

Bad Brückenauer Str.45

Konstantin Rischer

Am Steig 20

Florian Krause

Obere Dorfstr.8

Fabiennne-Julie Spena

Würzburger Str.61

Zoe Ranz

Schloßgartenstr.5

ADRESSEN UND NUMMERN IM SEELSORGEBEREICH

Gemeindebüro in St.Clemens, Cuxhavener Str.60, 90425 Nürnberg

Tel.:0911/344777 Fax: 0911/342772

E-mail: st-clemens.nuernberg@erzbistum-bamberg.de

Gemeindebüro in St.Thomas, Am Knappsteig 49, 90427 Nürnberg

Tel.: 0911/302545 Fax: 0911/305446

E-mail: st-thomas.nuernberg@erzbistum-bamberg.de

Pfarrer Joachim Wild, Cuxhavener Str.60, 90425 Nürnberg

Tel.: 0911/344777 Fax: 0911/342772

E-mail: st-clemens.nuernberg@erzbistum-bamberg.de

Pastoralreferentin Birgit König, Am Pfarrbaum 10, 90427 Nürnberg

Tel.: 0911/303282

E-mail: birgit.koenig@erzbistum-bamberg.de

Diakon Michael Schofer, Am Pfarrbaum 10, 90427 Nürnberg

Tel.: 0911/303282

E-Mail: sankt-hedwig@email.de

Sozialstation und Tagespflege, Äußere Bucher Str.44, 90425 Nürnberg

Tel.: 0911/343940 oder 343950 Fax: 0911/344070

E-mail: info@caritas-sozialstation-nbg-nord.de

Kindergarten St.Hedwig, Am Pfarrbaum 10, 90427 Nürnberg

Tel.: 0911/305895

Kath. Kirche St.Clemens, Cuxhavener Str.60, 90425 Nürnberg

Kath. Kirche St.Thomas, Am Knappsteig 49, 90427 Nürnberg

Kath. Kirche St.Hedwig, Am Pfarrbaum 10, 90427 Nürnberg

GOTTESDIENSTE

01.12. 1.Adventssonntag

St.Clemens-Kirche:

10.00 h Eucharistie der Gemeinde

mit öku.Abschluss

St.Andreas-Saal [Öku.GZ]:

10.30 h Ökumenischer

Kleinkinder-Gottesdienst

St.Hedwigs-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Thomas-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

06.12. St.Nikolaus-Tag

St.Thomas-Kirche:

17.00 h Öku.Familiengottesdienst

als St.Nikolaus-Feier

08.12. 2.Adventssonntag

St.Clemens-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

als Bußgottesdienst

und mit Kinder-Kirche

St.Hedwigs-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

als Bußgottesdienst

St.Thomas-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

15.12. 3.Adventssonntag

St.Clemens-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Hedwigs-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Thomas-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

als Bußgottesdienst

22.12. 4.Adventssonntag

St.Clemens-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Hedwigs-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Thomas-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

24.12. Heiliger Abend

St.Andreas-Kirche, Kleinreuth:

15.00 h Öku.Familiengottesdienst

(!!!) für Kinder bis 7 Jahre

St.Clemens-Kirche:

16.00 h Öku.Familiengottesdienst

für Kinder ab 8 Jahre

23.30 h Christmette und

Eucharistie der Gemeinde

St.Hedwigs-Kirche:

16.00 h Familiengottesdienst

mit Krippenspiel

21.30 h Christmette und

Eucharistie der Gemeinde

St.Thomas-Kirche:

16.00 h Familiengottesdienst

mit Krippenspiel

21.30 h Christmette und

Eucharistie der Gemeinde

25.12. 1.Weihnachtsfeiertag

St.Clemens-Kirche:

10.00 h Eucharistie

der drei Gemeinden

26.12. 2.Weihnachtsfeiertag

St.Hedwigs-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Thomas-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

29.12. Fest der Heiligen Familie

St.Clemens-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Hedwigs-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

31.12. Silvester-Abend

St.Clemens-Kirche:

17.00 h Wortgottesdienst

mit Kommunion

zum Jahres-Schluss

St.Hedwigs-Kirche:

17.00 h Eucharistie der Gemeinde

zum Jahres-Schluss

St.Thomas-Kirche:

17.00 h Eucharistie der Gemeinde

zum Jahres-Schluss

01.01. Neujahrstag

St.Clemens-Kirche:

18.00 h Eucharistie der drei

Gemeinden mit Segnung

der Sternsinger/innen

05.01. 2.Sonntag von Weihnachten

St.Clemens-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde


St.Hedwigs-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

Kirche Zum Guten Hirten, Boxdorf:

09.30 h Öku.Gottesdienst

mit Segnung

der Sternsinger/innen

06.01. Erscheinung des Herrn

St.Clemens-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

mit Sternsingern/innen

St.Hedwigs-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

mit Segnung

der Sternsinger/innen

St.Thomas-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

mit Sternsingern/innen

12.01. Taufe des Herrn

St.Clemens-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Hedwigs-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

St.Thomas-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

19.01. 2.Sonntag im Jahreskreis

St.Clemens-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

mit Segnung der neuen

Ministranten/innen

St.Andreas-Saal [Öku.GZ]:

11.00 h Ökumenischer

Kleinkinder-Gottesdienst

St.Hedwigs-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Thomas-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

mit Segnung der neuen

Ministranten/innen

26.01. 3.Sonntag im Jahreskreis

St.Clemens-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Hedwigs-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Thomas-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

02.02. 4.Sonntag im Jahreskreis

St.Clemens-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

mit Lichtersegen

St.Hedwigs-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

mit Lichtersegen

St.Thomas-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

mit Lichtersegen

09.02. 5.Sonntag im Jahreskreis

St.Clemens-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

mit Kinder-Kirche

St.Hedwigs-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

St.Thomas-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

16.02. 6.Sonntag im Jahreskreis

St.Clemens-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Andreas-Saal [Öku.GZ]:

11.00 h Ökumenischer

Kleinkinder-Gottesdienst

St.Hedwigs-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

mit Segnung der

Kommunionkinder

St.Thomas-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

mit Segnung der

Kommunionkinder

23.02. 7.Sonntag im Jahreskreis

St.Clemens-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

mit Segnung der

Kommunionkinder

St.Hedwigs-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

St.Thomas-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

02.03. 8.Sonntag im Jahreskreis

St.Clemens-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

St.Hedwigs-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Thomas-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

TAUFTERMINE

IM SEELSORGEBEREICH

An folgenden Samstagen besteht

die Möglichkeit, sein Kind taufen

zu lassen:

* in der St.Clemens-Kirche/Kapelle

am 25.01., 22.02., 10.05.,

31.05., 28.06. und 19.07.2014;

* in der St.Hedwigs-Kirche

am 18.01., 15.02., 17.05.,

07.06., 05.07 und 26.07.2014;

* in der St.Thomas-Kirche

am 11.01., 08.02., 03.05.,

21.06. und 12.07.2014.

Die Taufen werden entweder

von Diakon Michael Schofer oder

von Pfarrer Joachim Wild gespendet.

Ferner besteht die Möglichkeit

zur Taufe in der Eucharistie am

Ostersonntag, den 20.04.2014, in

der St.Clemens-Kirche um 10.00

Uhr, am Ostermontag, den

21.04.2014, um 9.00 Uhr in der

St.Thomas-Kirche und in der St.

Hedwigs-Kirche um 10.45 Uhr, am

Pfingstsonntag, den 08.06.2014, in

der St.Hedwig-Kirche um 9.00 Uhr

und in der St.Clemens-Kirche um

10.45 Uhr.

Die Eltern, die als erste ihr Kind

zur Taufe anmelden, legen die Uhrzeit

(zwischen 10.00 und 16.00 Uhr)

fest, weitere Taufkinder können

noch dazukommen. Nach dem

Taufvorbereitungsgespräch mit Diakon

Schofer bzw. Pfarrer Wild

kann dann niemand mehr dazustoßen.

Bitte wenden Sie sich wegen

einer Taufe stets rechtzeitig an das

Gemeindebüro St.Clemens oder direkt

an Pfarrer Wild.

Freitag, 24.Januar 2014,

19.30 Uhr, Gemeindesaal St.Hedwig

„Reusch rettet 2013“

Auch diesmal beginnt das neue

Jahr mit dem satirischen Rückblick

auf das nun zu Ende gehende Jahr

mit Stefan Reusch. Der Kabarettist

mit dem schneidenden Blick für die

Vorkommnisse, die uns 2013

beschäftigten, kommentiert diese

mit spöttischem Biss und scharfer

Zunge. Der Eintritt kostet 15,- €

(erm. 10,- €). Karten gibt es im Vorverkauf

im Schreibwaren-Laden

Brunner und im Friseursalon Krehan,

beide Großgründlach, und im

L I C H T E R S E G E N

Fest

Darstellung des Herrn

Das Fest „Darstellung des

Herrn“ am 2.Februar 2014 fällt

auf einen Sonntag. Deshalb wird

in der St.Clemens-Kirche um 9.00

Uhr bzw. in der St.Thomas-Kirche

um 10.45 Uhr in der Eucharistie

der Gemeinde jedem und jeder

Ihnen, wenn Sie möchten - der

Lichter segen der gekreuzten Kerzen

gespendet. Das Licht und die

gekreuzten Kerzen symbolisieren

Jesus Christus, von dem der greise

Simeon sagt, er ist „das Licht, das

die Menschen erleuchtet“ (Lk

2,32). Als Christen/innen sind wir

vom Gottessohn her gesegnet

und erleuchtet.

Es werden auch die Kerzen für

den Gottesdienst in der Kirche

und die von Gläubigen für den

privaten Gebrauch mitgebrachten

Kerzen gesegnet.

PFARRGEMEINDERATSWAHL 2014

St.Thomas und St.Clemens „Kandidaten/innen gesucht“

Am Sonntag, den 16.Februar

2014, wird ein neuer Pfarrgemeinderat

gewählt. Auch wenn mancher

denkt, das ist noch lange hin:

es werden jetzt bereits Kandidaten/

innen gesucht, denn Mitte Januar

müssen die Kandidaten/innen vorgeschlagen

sein und ihre Bereitschafts-Erklärung

vorliegen. In der

Gemeinde St.Clemens sind 9 Pfarrgemeinderatssitze

zu besetzen.

Wählbar sind alle Katholiken/

innen, die am Wahltag mindestens

16 Jahre alt sind. Wahlberechtigt

sind die Mitglieder der kath.Gemeinde

St.Clemens, die das 14.Lebensjahr

vollendet haben; darunter

ist man wahlberechtigt, wenn man

das Firm-Sakrament empfangen

hat.

Liebe Gemeindemitglieder in

St.Thomas und St.Clemens, bitte

schlagen Sie Kandidaten/innen für

die Pfarrgemeinderatswahl 2014

vor! Überlegen Sie, wer in Ihrer

Nachbarschaft und Umgebung geeignet

wäre, sich in diesem wichtigen

Gremium zu engagieren. Sprechen

Sie den/diejenige doch einmal

an, ob eine Kandidatur möglich

wäre oder man es sich zumindest

überlegt. Geben Sie bitte für die

Gemeinde St.Clemens Pfarrer Wild

und für die Gemeinde St.Thomas

Diakon Schofer Bescheid, wenn Sie

jemanden vorschlagen möchten.

St.Clemens-Büro in Thon. Kartenvorbestellung

bitte unter

StHedwig.Kulturtreff@web.de.

Infos finden Sie auch unter:

www.sthedwig.kulturtreff.de.vu

Die weiteren Termine des Kulturtreff

St.Hedwig heuer sind:

* Freitag, 4.April 2014,

Duo Fado Portugiesische Gitarre

* Freitag, 17.Oktober 2014,

Peter Hofmann Traumreise

* Freitag, 21.November 2014,

Texte & Töne Szenische Lesungen.

ZEICHEN DER ASCHE

Gedenktag Aschermittwoch

Die vorösterliche Fastenzeit beginnt

mit dem Aschermittwoch,

dem 5.März 2014. Dieser Tag markiert

eine Wende innerer Einstellung.

Nicht mehr das ausgelassene

Dasein der „tollen Tage“, die

ganz vom Hier und Jetzt erfüllt

sind, ist im Blick, sondern es stellt

sich nun die ernste Frage nach

dem Sinn der eigenen Lebensgestaltung

und der eigenen Vorläufigkeit.

Das Zeichen der Asche

verdeutlicht das Bewusstsein, dass

wir als Vergängliche leben und als

solche das Fest der Auferstehung

erwarten. Das Zeichen der Asche

wird im Aschermittwochs-Gottesdienst

in der St.Clemens-Kirche

um 19.00 Uhr und in der St.Thomas-Kirche

ebenfalls um 19.00

Uhr gespendet.

Aus unserem

Seelsorgebereich

St.Clemens

St.Hedwig

St.Thomas

schlossen den Bund der Ehe:

Ulf Härtlein und

Claudia Scherpe

Miltenberger Str.11

Sven Reichelt und

Julia Heider

Forchheimer Str.67

Markus Güntsch und

Jelena Skelin

Waldemar-Klink-Str.17

Michael Storr und

Christina Drexler

Karl-May-Weg 1

Markus Neuner und

Stephanie Rieß

Kilianstr.8

Hugues Le Forestier und

Diana Simmerl

Waldemar-Klink-Str.28

Udo Kistner und

Sabine Gareiß

Bad Brückenauer Str.29


05.03. Aschermittwoch

St.Clemens-Kirche:

19.00 h Eucharistie der Gemeinde

mit Aschenkreuz-Spendung

St.Thomas-Kirche:

19.00 h Eucharistie der Gemeinde

mit Aschenkreuz-Spendung

06.03. Donnerstag [Aschermittwoch]

St.Hedwigs-Kirche:

17.30 h Eucharistie der Gemeinde

mit Aschenkreuz-Spendung

09.03. 1.Fastensonntag

St.Clemens-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Hedwigs-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

St.Thomas-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

12.03. Mittwoch 1.Fastenwoche

St.Felicitas-Kapelle, Reutles:

19.30 h Öku.Passionsandacht

16.03. 2.Fastensonntag

St.Clemens-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Andreas-Saal [Öku.GZ]:

11.00 h Ökumenischer

Kleinkinder-Gottesdienst

St.Hedwigs-Kirche:

10.45 h Eucharistie der Gemeinde

St.Thomas-Kirche:

09.00 h Eucharistie der Gemeinde

GOTTESDIENSTE AM WERKTAG

St.Clemens-Kirche:

Eucharistie

jeden Dienstag, 18.15 Uhr

[außer am 24.12., 31.12.13,

und am 04.03.14]

St.Hedwigs-Kirche:

Rosenkranz-Gebet

jeden Donnerstag, 17.00 Uhr

[außer am 26.12.13 und 02.01.14]

Eucharistie

jeden Donnerstag, 17.30 Uhr

[außer am 26.12.13 und 02.01.14]

Sakrament

der Versöhnung und Liebe Gottes

(Beichtgelegenheit)

In der Adventszeit besteht die Gelegenheit

zum Empfang des Sakramentes

der Versöhnung und Liebe

Gottes (persönliche Beichte) an den

Samstagen 7.12., 14.12. und

21.12.13, jeweils ab 16.30 Uhr in der

St.Clemens-Kirche.

Aus unserem

Seelsorgebereich

St.Clemens

St.Hedwig

St.Thomas

sind zum Herrn heimgegangen:

Herr Matthias Bachl

Oldenburger Str.8

Frau Erna Egersdörfer

Schlossgartenstr.10

Frau Stefanie Stiegler

Miltenberger Str.16

Frau Marianne Grüneklee

Kronacher Str.22

Herr Josef Pollinger

Am Klosterfeld 6

Herr Edwin Walter

Heinrich-v.-Brentano-Str.17

Wir gratulieren ...

... unseren Gemeindemitgliedern aus den Gemeinden St.Thomas und St.Clemens, die im Monat Dezember 2013 sowie

in den Monaten Januar, Februar bis Mitte März 2014 siebzig Jahre und älter werden und wünschen Ihnen Gesundheit

und Freude, Zuversicht und Gottes heilvollen Segen:

Dezember 2013

01. Hr.W.Gögelein, Thon 76

01. Hr.J.Görnert, Thon 81

01. Hr.K.Kaschenreuther, Boxdorf 73

02. Hr.B.Mayer, Almoshof 74

02. Hr.J.Tibursky, Thon 75

03. Fr.C.Birkmann, Thon 81

04. Hr.H.Dobmeier, Thon 74

04. Fr.A.Fleischmann, Thon 73

04. Hr.J.Reitinger, Thon 89

06. Fr.G.Maier, Thon 75

06. Hr.F.Regensburger, Buch 79

07. Hr.G.Plankl, Thon 88

07. Hr.H.Schweigger, Boxdorf 78

08. Fr.D.Stoll, Thon 72

08. Fr.A.Wörl, Thon 83

09. Fr.R.Dennert, Thon 72

10. Hr.H.Doberauer, Neunhof 71

10. Fr.B.Kollmer, Boxdorf 81

11. Hr.A.Haubner, Almoshof 87

11. Hr.F.Jahn, Thon 77

11. Fr.D.Muggironi, Thon 77

11. Fr.E.Seltmann, Thon 77

11. Fr.H.Wolfrum, Thon 84

12. Fr.C.Senski, Thon 70

13. Fr.E.Hufnagl, Thon 89

13. Fr.S.Jotz, Boxdorf 91

14. Fr.E.Baumann, Thon 81

14. Hr.B.Nedvidek, Thon 78

15. Hr.L.Lochner, Kraftshof - 74

16. Fr.K.Schütz, Thon 73

17. Hr.J.Brosch, Thon 86

17. Fr.M.Kißlinger, Thon 71

18. Hr.F.Benedikt, Boxdorf 71

18. Hr.O.Nißlein, Thon 70

20. Hr.J.Portenschlager, Kraftshof 82

21. Fr.S.Calisev, Thon 96

23. Hr.J.Sturm, Boxdorf 83

24. Hr.K.Kolb, Boxdorf 78

25. Fr.F.Elsesser, Boxdorf 75

25. Fr.M.Huscher, Thon 80

25. Fr.M. Kupke, Almoshof 86

25. Fr.Chr.Scharrer, Neunhof 75

25. Fr.K.Trautenbach, Thon 76

26. Hr.D.Knappe, Thon 75

27. Hr.O.Domes, Thon 76

27. Fr.M.Raddei, Thon 74

27. Fr.C.Tombrink, Thon 70

28. Fr.H.Baur, Thon 76

28. Fr.A.Kurz, Thon 70

29. Hr.A.Franke, Thon 74

29. Fr.C.Hafner, Buch 70

29. Fr.I.Seitz, Thon 75

29. Fr.H.Stromberger, Boxdorf 74

31. Fr.K.Scheck, Thon 70

Januar 2014

01. Fr.M.Scherke, Thon 76

02. Fr.F.Fränkel, Thon 75

02. Fr.F.Romano, Buch 72

02. Fr.J.Winter, Thon 70

04. Fr.R.Gahlert, Thon 83

04. Fr.E.Schwindl, Boxdorf 76

04. Fr.H.Vollmer, Thon 72

05. Hr.J.Feldmeier, Thon 77

05. Hr.L.Stemmer, Thon 72

06. Hr.J.Golonka, Buch 76

06. Fr.E.Müller, Boxdorf 91

KIRCHE IM KLEINEN

In den drei Kirchen unseres Seelsorgebereichs

liegen die Broschüren

„Kirche im Kleinen“ für Kinder

zum Mitnehmen aus. Die einzelnen

Heftchen behandeln unterschiedliche

Themen, z. B. „Was Christen

glauben das Glaubensbekenntnis“,

„Christliche Rituale in der

Familie“, „Feste des Kirchenjahres“

und andere.

Greifen Sie einfach zu!

FENSTER ZUR STADT

Im Fenster zur Stadt, dem Café

der Stadtkirche Nürnberg in der

Vorderen Sterngasse 1, lesen am

Donnerstag, den 12.12.2013, um

20.00 Uhr Barbara Bredow und

Hermann Imhof mit Instrumentalbegleitung

frohe und nachdenkliche

Weihnachtsgeschichten aus

aller Welt. Vielleicht haben Sie im

Advent Zeit für einen solchen stimmungsvollen

Abend.

06. Fr.M.Wiener, Thon 70

07. Hr.W.Bauernfeind, Boxdorf 80

07. Fr.I.Menzel, Thon 71

10. Hr.W.Leis, Neunhof 73

11. Fr.M.Baum, Thon 82

11. Fr.V.Fritsch, Boxdorf 75

12. Hr.E.Rzonsa, Thon 75

13. Hr.G.Hofmann, Neunhof 74

13. Fr.A.Plötz, Boxdorf 76

15. Fr.E.Geserick, Thon 78

15. Fr.E.Männl, Boxdorf 83

16. Hr.J.Kronberger, Thon 70

16. Fr.L.Lindner, Boxdorf 73

16. Hr.A.Schorsch, Thon 72

16. Fr.E.Schulze, Neunhof 74

18. Hr.H.Bräuer, Thon 86

19. Fr.G.Gutowski, Thon 75

19. Hr.G.Kerscher, Thon 75

19. Hr.G.Sabisch, Thon 82

20. Hr.I.Maniscalchi, Thon 74

20. Hr.E.Weiten, Boxdorf 82

21. Hr.Dr.K-G.Günther, Boxdorf 86

21. Fr.C.Vogel, Thon 76

22. Hr.A.Casale, Buch 73

22. Hr.K.Hillitzer, Thon 88

22. Fr.H.Klar, Boxdorf 86

22. Fr.L.Zeltner, Thon 80

23. Hr.J.Jäger, Buch 92

23. Hr.H.Mahr, Neunhof 88

24. Fr.G.Daum, Thon 71

24. Hr.E.Groß, Thon 81

24. Hr.A.Klopf, Thon 79

24. Hr.H.Krause, Thon 78

24. Hr.H.Stumpf, Thon 73

25. Hr.O.Dietlein, Thon 82

25. Hr.H.Rodler, Thon 75

25. Fr.M.Schwandner, Höfles 79

25. Fr.G.Veitel, Thon 79

26. Fr.E.Babl, Thon 88

26. Fr.B.Dietz, Thon 87

26. Fr.M.Fischer, Thon 85

26. Fr.A.Schweigert, Thon 78

27. Fr.K.Dietlein, Thon 80

27. Fr.H.Simche, Neunhof 76

27. Fr.G.Tiefel, Thon 89

28. Hr.A.Ebner, Kraftshof 76

28. Fr.S.Meinl, Thon 72

28. Fr.I.Porst, Thon 70

29. Fr.I.Rudel, Thon 74

30. Fr.G.Deml, Thon 72

30. Hr.H.Hauber, Thon 77

30. Hr.K.Pabst, Kraftshof 79

30. Fr.E.Schwanke, Thon 79

31. Hr.K.Warta, Thon 74

Februar 2014

01. Fr.F.Dötsch, Thon 70

01. Hr.K.Gutowski, Thon 83

01. Fr.Chr.Köhnlein, Thon 81

01. Hr.R.Schmid, Thon 83

02. Fr.F.Lindenthal,Thon 71

02. Fr.W.Pflaum, Thon 76

03. Fr.G.Reutter, Thon 73

03. Fr.H.Rosa, Thon 87

03. Hr.H.Selig, Thon 82

03. Fr.H.Stadler, Thon 88

04. Fr.I.Hölzl, Boxdorf 80

04. Fr.K.Winkler, Thon 82

G E M E I N D E B Ü R O S B Ü R O Z E I T E N

Gemeindebüro in St.Clemens:

Die Öffnungszeiten des Gemeindeüros

in St.Clemens sind in

der Regel am Montag, Dienstag

und Freitag von 16.00 bis 18.00

Uhr und am Donnerstag von

10.00 bis 12.00 Uhr.

In den Weihnachtsferien hat

das Büro nur geöffnet am Montag,

den 30.12.2013 und am Freitag,

den 03.01.2014, jeweils von

16.00 bis 18.00 Uhr. In den Fasching-Aschermittwochs-Ferien

ist

das Büro nur am Donnerstag, den

06.03.2014, von 10.00 bis 12.00

Uhr und am Freitag, den

07.03.2014, von 16.00 bis 18.00

Uhr besetzt.

06. Hr.F.Kurzendorfer, Almoshof 72

07. Fr.W.Drummer, Thon 85

07. Fr.E.Kreißl, Boxdorf 75

08. Fr.U.Görnert, Thon 70

09. Hr.B.Macher, Thon 72

11. Fr.J.Kuhnert, Thon 83

11. Fr.R.Lamparski, Thon 79

11. Hr.J.Pötzl, Lohe 90

12. Hr.A.Mattern, Thon 85

13. Fr.A.Besold, Neunhof 79

13. Fr.H.Hahn, Thon 73

13. Fr.E.Karger, Thon 81

14. Fr.E.Schmaus, Boxdorf 84

15. Fr.K.Heß, Thon 70

16. Fr.G.Gegner, Thon 83

16. Hr.W.Hofmann, Boxdorf 76

16. Fr.A.Jakubowski, Boxdorf 88

18. Fr.M.Madeja, Thon 77

19. Fr.S.Emmerling, Thon 74

19. Hr.K.Gatterer, Thon 87

19. Hr.G.Hertlein, Buch 73

21. Hr.M.Jokisch, Thon 74

22. Fr.P.Koller, Neunhof 87

22. Fr.Chr.Krämer, Thon 75

22. Hr.M.Strohhöfer, Thon 79

23. Fr.E.Ritzler, Thon 74

24. Hr.A.Daig, Thon 82

24. Fr.W.Wölfel, Thon 83

25. Hr.E.Simche, Neunhof 79

25. Fr.R.Schneider, Boxdorf 86

26. Fr.A.Franco, Thon 76

26. Fr.T.Jakschik, Thon 86

27. Hr.A.Dunschen, Thon 70

27. Fr.G.Galster, Thon 84

27. Hr.E.Haberland, Neunhof 85

27. Fr.W.Ludwig, Boxdorf 75

27. Hr.G.Pospiech, Thon 87

28. Hr.W.Altheimer, Thon 76

März 2014

02. Fr.I.Striegl, Boxdorf 74

03. Fr.A.Janz, Thon 91

03. Fr.H.Lamm, Boxdorf 73

04. Hr.H.Galster, Thon 83

05. Hr.K.Kümmerl, Thon 73

06. Fr.I.Henkemeier, Thon 87

06. Hr.P.Schich, Thon 71

06. Hr.K.Schuh, Buch 78

07. Hr.M.Zirngibl, Thon 90

08. Hr.J.Jakschik, Thon 86

08. Fr.G.Pöltl, Thon 87

09. Hr.H.Dutschak, Thon 77

10. Fr.M.Pirkel, Boxdorf 82

10. Hr.H.Studtrucker, Neunhof 75

10. Hr.E.Woschek, Thon 76

11. Fr.I.Kugler, Thon 83

13. Hr.R.Kram, Thon 87

14. Fr.J.Wieczorek, Thon 80

14. Hr.A.Wohlleben, Boxdorf 82

15. Hr.W.Rutte, Thon 87

15. Fr.I.Wagner, Thon 85

Alle, die hier in Zukunft nicht genannt

werden möchten, mögen bitte im Gemeindebüro

St.Thomas bzw. im Gemeindebüro

St.Clemens Bescheid geben.

Danke!

Gemeindebüro in St.Thomas:

Regulär ist das Gemeindebüro

in St.Thomas dienstags und donnerstags

von 10.00 bis 11.00 Uhr

besetzt. Während der Weihnachts-

und Fasching-Aschermittwochs-Ferien

hat das Büro geschlossen.

In dringenden seelsorglichen

Angelegenheiten melden Sie sich

bitte stets im St.Clemens-Büro;

sprechen Sie dort bitte gegebenenfalls

auf Band und vergessen

Sie nicht Ihre Telefonnummer mitanzugeben.

Der Anrufbeantworter

wird täglich abgehört es

wird zurückgerufen.


• Edelstahlverarbeitung

• Türchen, Tore und Zäune

• Drehtor u. Garagentorantriebe

• Balkon u. Treppengeländer

Stahl-Balkonanlagen

• Haustüren u. Vordächer

• Feuerschutztüren, Gitterroste

• Carports u. Müllstellplätze

• Schließanlagen, Briefkästen

• Fenstergitter

Bucher Hauptstr. 71 • 90427 Nürnberg

Telefon 0911-381771 • Telefax 0911-344384

Unser Geschäft am Kleinreuther Weg

ist Sonntag von 8.00 11.00 Uhr geöffnet.

Lohse GmbH • Horneckerweg 14 • 90408 Nürnberg

Tel. 0911 21 77 47-0 • Fax. 0911 21 77 47-77 • www.lohse-gmbh.com

























Caritas-Sozialstation und Tagespflege Nürnberg-Nord e.V.

Brauchen Sie medizinische Pflege? Können Sie den Tag nicht allein verbringen?

Benötigen Sie Hilfe im häuslichen Umfeld und beim Verlassen der Wohnung?

Dann rufen Sie an:

Telefon: 0911/343940

Caritas-Sozialstation &Tagespflege Nürnberg Nord

Äußere Bucher Str. 44, 90425 Nürnberg

Fax: 0911/343970

Aachener Str. 4, 90425 Nürnberg

Telefon: 0911/3002985 oder 0911/3008819

email: info@caritas-sozialstation-nbg-nord.de

www.caritas-sozialstation-nbg-nord

Musik ist Ausdruck von Persönlichkeit.

Von Mozarts Requiem bis Stairway to

Heaven unsere individuellen Arrangements

bieten Ihnen so viele Möglichkeiten

wie das Leben. Wir planen mit Ihnen

gemeinsam und beraten Sie in allen

Fragen rund um das Thema Bestattung.

Für den persönlichen Abschied.

Brand Bestattungen,

Schnieglinger Straße 240, 90427 Nürnberg

Telefon 0911 93 37 30,

www.brand-bestattungen.de


Fliesenlegermeister

Willi Pfälzner GmbH

Fachgeschäft für die individuelle Raumgestaltung und Ausführung von

➔ Wand-, Boden- und Mosaikbeläge ➔ Marmor- und Natursteinarbeiten

➔ Komplettbadrenovierung von A Z ➔ Altbaurenovierung

➔ Balkon- und Terrassensanierung

Steinfeldstraße 20a · 90425 Nürnberg

Telefon 0911/34 36 97 · Fax 34 26 79 · E-Mail: fliesenpfaelzner@t-online.de

Musikunterricht in Thon:

Blockflöte - Xylophon

Gitarre - Klavier

musikalische Früherziehung

Ort: Gemeindesaal St. Clemens,

Cuxhavener Str. 52 - 60

Infos: Tel. 26 93 09

www.musikstudio-ziegler.de

unverbindlicher Kennenlerntermin Probezeit Konzerte

Musikstudio

Ziegler

lebendig·kreativ

Wolfgang Cibura

Fernsehgeräte Antennenbau

Telekommunikation

www.Fernseh-Cibura.de

Malermeisterbetrieb

Geschäftsführer

•Malerarbeiten aller Art

•Bodenbeläge

•Fassaden und WDVS

•Kreativtechniken

Mobil 0172 / 89 77 22 2

Mobil 0172 / 84 21 58 3

Buhac GmbH · Amrumer Straße 21 · 90425 Nürnberg

Tel.: 0911 / 34 16 30 · Fax: 0911 / 34 46 26 · e-mail: gmbH@buhac.de

IMPRESSUM

V.i.S.d.P.: Joachim Wild,

Cuxhavener Str. 60, 90425 Nürnberg,

Tel. 0911/344777.

Redaktion: Kath. Gemeinde St. Clemens;

Achim Gutsche, Joachim Wild.

Anzeigen: Herbert Kraus, Pellwormer

Str. 29, 90425 Nürnberg, Tel. 0911/342654,

E-Mail: kraus.herbert1@web.de

Herstellung: Hofmann Druck Nürnberg

GmbH & Co. KG, Tel. 0911/5203-0,

Emmericher Str. 10, 90411 Nürnberg.

Copyright: nicht gekennzeichnete Fotos

und Artikel stammen von der Redaktion.

Die Artikel geben die Meinung des Verfassers

wieder.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine