Ausgabe E, Olpe, (15.59 MB) - Siegerländer Wochen-Anzeiger

neu.swa.wwa.de

Ausgabe E, Olpe, (15.59 MB) - Siegerländer Wochen-Anzeiger

Seite 8 / Sonntags-Anzeiger MISCHPULT Sonntag, 11. April 2010

* Für Druckfehler übernehmen wir keine Haftung!

Mehrmals täglich frisch für Sie hergestellt!t100 g

Wie gewachsen – mit kleinem Knochen und Schwarte! 100 g

INVESTIEREN SIE SICHER

IN GOLD UND SILBER

Edelmetalle kaufen beim

Fachhändler in Ihrer Region

Schalter- und Online-Verkauf

zu tagesaktuellen Kursen

www.mp-edelmetalle.de

MP Edelmetalle GmbH

Bergstraße 3

57339 Erndtebrück

Tel. 02753 507 750

10% Frühjahrsrabatt für Neukunden

Starten Sie jetzt mit

Powerplate

in die Bikinisaison.

- Gewichtsreduktion und Straffung

- Rückgang der Cellulite um 90%

- Muskelaufbau

www.koerperformsiegen.de

Zur Brecht 15,

57250 Netphen

02737-591345

Unsere Angebote vom 12. 4. bis 17. 4. 2010

MÜLLERS FESTTAGS-BUFFET

Egal, ob Geburtstag, Konfirmation oder Kommunion!

Sie feiern – wir kochen! Herzhafte Rinderroulade;

zartes Hähnchenbrustfilet, deftiger Räuberbraten;

Kartoffelklöße; Reis; Kartoffelgratin; bunte

Gemüseplatte

pro Pers. 12,90 E neue

Bestell- und Infohotline: 0 27 53 / 20 62

Ihr Metzgermeister Burkhard Müller empfiehlt:

HACKFLEISCH gemischt

SCHWEINE-SCHULTER

SUPPENFLEISCH

0,4 E 0,35 E

Von der Bullenbrust oder flachen Rippe! 100 g 0,55 E

HOLZFÄLLERSCHEIBEN

Bratfertig gewürzt! 100 g 0,49 E

MÜLLERS ROSTBRATWURST

im 5er-Pack! 500 g 3,75 E

DAUERWURST-AUFSCHNITT

Spitzenqualität – 6-fach sortiert! 100 g 1,49 E

SCHMIERWURST

Grob und fein zerkleinert – leicht geräuchert! 100 g 0,89 E

WITTGENSTEINER KRAUTSALAT

Der Feinkostsalat mit Kochschinken und Crème fraîche verfeinert! 100 g 0,69 E

SNACK-ATTACK

Heiße METTWURST im Brötchen 1 Stück 1,19 E

SCHWEINE-NACKEN mit Knochen

Ein saftiges Stück Fleisch von ausgesuchten Qualitätsschweinen! 100 g

0,39 E

HÄHNCHENBRUSTFILET 100 g 0,99 E

Müllers fixe Küche:

ZIGEUNER-SCHNITZEL

fix und fertig in der praktischen Schale –

ca. 2–3 Minuten bei 600 Watt 1 Stück 3,50 E

ANGELIKA HERLING aus KREUZTAL gewinnt einen 5er-Pack unger. Mettwürstchen!

Karten-Nr. 31864 (Abholung in unserer Filiale in Kreuztal)!

www.die-fleischwurst.de · www.jetzt-feiern.de

Siegen · Sandstraße 164 (EKZ Kaisergarten) · Telefon (02 71) 2 38 48 30

KulturWerk Wissen

So., 25.4.•20 Uhr

Himmel Hoch

High-Tour

Siegerlandhalle, Siegen

29.4. • 20 Uhr

Herman

van Veen

Im Augenblick-Tour

Siegerlandhalle, Siegen

8.5. • 20 Uhr

Karten bei Konzertkasse Siegener Zeitung,

Obergraben 39, Tel. 02 71/5 94 03 50,

Siegerlandhalle, Koblenzer Straße 151, Tel.

02 71/2 33 07 27, EuroTicketStore, Weidenau

EKZ UG; Musicbox in Dillenburg sowie bei

allen CTS-Vorverkaufsstellen.

Tel. Kartenservice: 02 71/23 20 00.

www.joko.de

Siegen

Obergraben 39

Anzeigen

helfen

KAUFEN UND

VERKAUFEN.

Zeus ist entzürnt: Seine Schöpfung,

die Menschen, wenden

sich von ihm ab und lehnen

sich auf. Gemeint ist keine

Schöpfungsgeschichte,

sondern die Story von Kampf

der Titanen, die sich an die

griechische Mythologie – sagen

wir mal – „anlehnt“.

Als Spyros (Pete Postlethwaite)

einen Säugling aus dem

Meer fischt, ahnt er noch nicht,

dass sein neuer Sohn später mal

die Menschen im Kampf gegen

die Götter anführen wird. Denn

Perseus (Sam Worthington,

Avatar) ist der Sohn des Zeus

– ein Halbgott, gezeugt als Zeichen

seines Vaters, als dieser

einen Abstecher auf die Erde

gemacht hat. Die Menschen

haben es satt, den Göttern im

Olymp zu dienen. Sie verspotten

und zerstören ihre Skulpturen.

Das können Zeus, Poseidon

und Co. natürlich nicht auf sich

sitzen lassen und beschließen,

der Stadt Argos eine Lektion zu

erteilen. Zeus hofft, dass die

Liebe die Menschen wieder in

die Arme der Götter treibt, sein

verstoßener Bruder Hades, Gott

Es brodelt im Olymp…

Nach dem „Kampf der Titanen“ reitet der Halbgott in den Sonnenuntergang

der Unterwelt, setzt da eher auf

Angst. Erstes Opfer von Hades’

Feldzug ist Perseus’ Adoptivfamilie.

Perseus schwört Rache

und will die Götter stürzen. Als

er in der Stadt Argos strandet,

wird ihm sein göttliches Blut

offenbart und er macht sich mit

einigen Soldaten auf den Weg,

die Mutter aller Monster, den

Der Donots-Sänger Ingo Knollmann ist auch abseits seiner Band

erfolgreich als Gründer seines eigenen Plattenlabels „Solitary Man

Records“.

Foto: ddp

LAUT! Oder leise?

Donots: The Long Way Home

Die Donots aus dem Münsterland

haben sich über die Jahre

zu einer der erfolgreichsten englischsprachigen

Rock-Bands

Deutschlands entwickelt. Songs

wie das Twisted-Sister-Cover

„We’re not gonna take it“ oder

„We got the Noise“ sorgten für

Chart-Platzierungen und auch

die Donots-Alben schafften

konstant den Sprung unter die

Top-50 – ganz gut also, aber an

die fabelhaften Beatsteaks reichen

die fünf Ibbenbürener einfach

nicht heran.

Das neue, inzwischen achte

Album der Donots wagt nun

einen schwierigen Spagat: Einerseits

soll es die alten Fans

nicht verprellen, andererseits

wagt sich die Band an andere

Genres heran. The Long Way

Home geht mehr in die –

schwierig zu definierende – Indie-Ecke.

Manchmal klingen

In „Avatar“ hat man ihn als Alien-Mensch kaum erkannt, ihn „Kampf der Titanen“ kann er als

Göttersohn das Schwert schwingen: Perseus alias Sam Worthington.

die Donots nach The Killers

(„Calling“), manchmal nach

The Rifles („Make believe“),

manchmal nach Maximo

Park („Forever ends today“),

manchmal nach Fury in the

Slaughterhouse („Let it go“).

Ganz auf die gewohnten Punkund

Stadion-Rock-Nummern

müssen die Donots-Anhänger

allerdings nicht verzichten und

werden mit den schnellen „Dead

Man Walking“ und „Who

you are“ sowie den Hymnen

„Changes“ und „High & Dry“

bestens versorgt. Und schließlich

machen die Balladen „The

Years gone by“ und „Parade of

One“ die Platte rund.

Das Fazit: Sicher sind die

jüngeren Sachen der Donots

nicht mehr so hart wie die älteren

Songs. Warum sollte jedoch

eine Band nicht etwas Neues

wagen? – 7/10

bw

Verzicht auf Gagen

Konzertabende für die Musikwerkstatt

Siegen. Am kommenden Freitag,

16. April, und am Samstag,

17. April, findet in der Siegener

„Blue Box“ ein Benefizkonzert

für die Musikwerkstatt des

Siegener Stadtjugendrings statt.

Organisiert wird die Veranstaltung

von den aufspielenden

Bands.

Am Freitag wird es einen

„Metal“-Abend geben mit den

Bands „Seasons“, „Dead City

Bum“, „Mortal Hatred“ und

„Infinite Horizon“. Am Samstag

kommen die Freunde guter

Rockmusik auf ihre Kosten. Es

spielen „Anti the Modern“,

„Solid Chilled“ und „Noizy

Fruit Machine“ aus Siegen und

aus Bielefeld „My Perfect

Room“. Die Bands verzichten

zugunsten der Musikwerkstatt

auf ihre Gagen.

Einlass ist an beiden Abenden

ab 18.30 Uhr, das Konzert

beginnt jeweils um 19 Uhr. Am

Samstag eröffnet ein Musikprojekt

der „Blue Box“ den Abend.

Köstliche Rezepte machen

Lust auf Käse

Herbert Wirths/ Markus Worringer:

Lust auf Käse

Köstliche Rezepte

aus der kalten und warmen Küche

Erhältlich übers Internet: www.zott.de

riesigen Kraken, zu töten. Soweit

die Kurzfassung des Götter-

Epos Kampf der Titanen. Das

Remake klotzt ganz schön ran

in Sachen Super-riesen-Monster

und fiese Mythologie-Gestalten.

Da finden sich überdimensionale

Skorpione ebenso

wie der Männerschreck Medusa.

Eigentlich eine schöne Mischung

für einen

Fantasy-Action-Mix. Doch Regisseur

Louis Leterriers (Der

unglaubliche Hulk und

Transporter) übertreibt es

zum Teil. Der Film wirkt wie

eine Mischung aus Herr der

Ringe, Pans Labyrinth und

Transformers. Das heißt große

Bilder, viel Action und gute

Familienchaos

Elternratgeber mal anders

J. Heilmann / Th. Lindemann

Kinderkacke

Hoffmann und Campe

Ein Elternbuch mal anders: statt

pädagogischem Zeigefinger und

Mahnungen, was gute Eltern alles

müssten und sollten, liefert

dieses Buch ungeschminkte

Wahrheiten aus dem Familienalltag,

von schlaflosen Nächten,

Chaos, Karriereknicks und geplatzten

Träumen vom Vater-

Mutter-Kind-Idyll.

Jutta Heilmann und Thomas

Lindemann, selbst Eltern

zweier gemeinsamer Kinder,

hatten genug vom betulichen

Ton vermeintlich wertvoller Erziehungsratgeber,

vom Mythos

um Mutter- und Vaterschaft.

Denn wer Kinder hat und ehrlich

ist, weiß: Die Wahrheit

sieht anders aus.

Gleich vorab: Nichts ist für

das Autorenpaar wichtiger als

ihre Kinder. Sie ziehen klar: Es

gibt „eine Sache, die viel blöder

ist, als Kinder zu haben, und das

ist: keine Kinder zu haben.“

Aber: Mit dem Elternwerden

vollzieht sich eine radikale Veränderung

im Leben eines Paares:

Windeln, Geschrei und

Schlafmangel statt Party, Shopping

und Kuscheln am Kamin.

Julia Heilmann und Thomas

Lindemann nennen die

Probleme beim Namen, sehr

punktgenau, aber stets auch mit

einem Schuss Humor – schließlich

geht es ihnen nicht um ein

Plädoyer gegen Kinder. Vielmehr

ringen sie um mehr Verständnis

von außen: Deutschland

ist kein Kinderland . Und

so werden Eltern viele Steine in

den Weg gelegt: von Vätererziehungszeiten,

die aus Angst vor

dem Karriereknick nur wenige

zu nehmen wagen, über verständnislose

Kollegen bis zu alltäglichen

Lebenssituationen, in

denen für einen Kinderwagen

oder einen kleinen Welteroberer

kein Platz ist.

Wer selbst Kinder hat, wird

sich in vielen Zeilen dieses Buches

wiederfinden – und vielleicht

zu mehr Mut gelangen,

ehrlich und mit vollem Herzen

zu seiner Familie zu stehen. aro

Spezialeffekte. So wirklich gefallen

kann der Streifen aber

dennoch nicht. Besonders nicht

in 3D. Hier merkt man ihm die

nachträgliche dreidimensionale

Bearbeitung nämlich allzu sehr

an. Auch die kitschig weich-gezeichneten

Olymp-Szenen sind

nicht für jeden Geschmack geeignet.

Das sich das Remake

ebenso frei an der griechischen

Mythologie bedient wie das

Original von 1981, stört nicht

weiter. Dass der Ziehvater des

Göttersohnes gerade ein Fischer

ist, lässt Parallelen zum Christentum

mehr als nur erahnen.

Aber auch das dürfte den geneigten

Kinogänger nicht weitern

stören.

Das Ende von Kampf der

Titanen hingegen schon:

Denn wenn der Sohn des Zeus,

der mit bloßen Händen und nur

mit einem Schwert bewaffnet

gegen Riesen-Kraken und übermächtige

Götter kämpft, am

Ende mit einem Pferd (Pegasus)

am Strand in den Sonnenuntergang

reitet, dann bleibt nur ein

Kopfschütteln und ein großes

Fragezeichen…

db

Bürger lesen

wieder vor

Erndtebrück. Am Freitag, 16.

April, um 19.30 Uhr findet in

der Bücherei der Gemeinde

Erndtebrück der sechste Leseabend

„Bürger lesen vor“ statt.

Dieser Abend ist ausschließlich

für Erwachsene gedacht. Die

Vorleser sind diesmal Heide

Niedernhöfer, Antje Laues-Oltersdorf

und Bernd Härtel.

Im Anschluss an die Lesung

besteht die Möglichkeit, zehn

Exponate des Bochumer Künstlers

Ignatius Geitel (1913 bis

1985) zu betrachten und zu erwerben.

Ignatius Geitel war ein

vielseitiger Künstler, der weit

als Maler und Glasmaler bekannt

ist. Seine Ausbildung erhielt

er durch eine Steinmetzlehre

in Niedermarsberg und

den Besuch der Folkwangschule

Essen. Seine Werke sind nicht

auf einen Malstil festzulegen,

was der Ausstellung eine besondere

Spannung verleiht. Die

Ausstellung ist bis zum 28. Mai

zu besichtigen.

Zweckverband

tritt zusammen

Oberkirchen. Die nächste Sitzung

der Verbandsversammlung

des Zweckverbandes Naturpark

Rothaargebirge findet am Mittwoch,

14. April, um 15 Uhr im

Landhotel Gasthof Schütte im

Schmallenberger Ortsteil Oberkirchen

statt.

Über 40 Rezepte, von feinen Suppen und knackigen Salaten über ausgefallene

Snack- und Fingerfood-Ideen, Pastarezepten bis hin zu leckeren Fleischund

Fischgerichten, machen Lust auf Käse und regen zum Zubereiten und

Nachkochen an.

Es sind schmackhafte Rezepte, die jedoch allesamt leicht und ohne großen

Aufwand nachzukochen sind. Die Zutaten sind überall problemlos erhältlich.

Der Leser erfährt zusätzlich auch Wissenswertes über die Käseherstellung.

Wer sich beispielsweise für Allgäuer Käsesuppe, Caprese mit Basilikumtomaten,

Mozzarella-Häppchen, Überbackene Spinatnocken, Gefüllte

Palatschinken oder Tagliatelle alla Sorrentina begeistern kann, wird viel

Freude beim Durchstöbern dieses Rezeptbuches haben. Ein Käse-Fan

muss man allerdings auf jeden Fall sein!

Der SWA verlost 5x das Rezeptbuch „Lust auf Käse“.

Wer ein Exemplar gewinnen möchte, schreibt bitte den Titel des

Buches auf eine Postkarte (Absender nicht vergessen) und

sendet diese an:

Stichwort: Käse

Obergraben 39

57072 Siegen

Einsendeschluss ist der 21. April 2010. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine