Weststadt - KA-News

service.ka.news.de

Weststadt - KA-News

Weststadtspiegel

Bürgerheft des Bürgervereins der Weststadt, www.ka-w.de

Dezember 2013, Ausgabe Nr. 6, Jahrgang 65

Fotos: Wolfgang Watteroth

www.buergerhefte.de


Karlsruher Christkindlesmarkt 28.11. bis 23.12.2013 an neuem Standort!

Einer der gemütlichsten und weihnachtlichsten Märkte im

deutschsprachigen Raum bekommt einen neuen Standort.

Im Herzen von Karlsruhe auf dem Friedrichsplatz erstrahlen

die Giebelhäuschen dieses Jahr in neuem Glanz. Im wunderschönen

Ambiente und vor der historischen Kulisse des

Naturkundemuseums laden die phantasievoll dekorierten

Buden zum Verweilen ein. Neben allerlei kulinarischen Köstlichkeiten

erwartet die Besucherinnen und

Besucher ein vielfältiges kunsthandwerkliches

Angebot. In der Kunsthandwerkerhütte,

bieten über 30 Kunsthandwerkerinnen und

Kunsthandwerker abwechselnd ihre große

Auswahl an originellen Geschenkideen an

und fertigen diese teilweise direkt vor Ort.

Für vorweihnachtliche Stimmung sorgt das

abwechslungsreiche Musikprogramm. Täglich

geben Bläserchöre aus Karlsruhe und der

Umgebung auf der neuen Bühne ihr Können

zum Besten. Am 6. Dezember lädt Gotthilf

Fischer um 16 Uhr zum Mitsingen ein.

Einzigartig in Süddeutschland und ein besonderes

Highlight ist die Weihnachtsshow

des bekannten Artisten Falko Traber, präsentiert

vom Einkaufscenter Ettlinger Tor. In

luftiger Höhe spannt der „Fliegende Weihnachtsmann“

sein Seil und überrascht vom

28.11. bis 8.12. zweimal täglich große und

kleine Besucherinnen und Besucher, wenn er auf seinem

von Rentieren gezogenen Schlitten über den Friedrichsplatz

schwebt.

Etwas ganz Besonderes wird in diesem Jahr für die kleinen

Christkindlesmarktgäste geboten. Urige kleine Fachwerkhäuschen,

Tannenbäume soweit das Auge reicht, Märchenszenen

und allerlei mehr zum Staunen und Erleben bietet

das neue Kinderland auf dem

KARLSRUHER

CHRISTKINDLESMARKT

28.11. – 23.12.2013 / Friedrichsplatz

Täglich 11 – 21 Uhr / Do 11 – 22 Uhr

www.karlsruhe.de/maerkte

benachbarten Kirchplatz St.

Stephan. Wer möchte, kann

zum Weihnachtsmann in

den Schlitten steigen, einem

Schmied oder Holzschnitzer

bei der Arbeit über die Schultern

schauen oder am tollen

Programm im Knusperhäuschen

teilnehmen.

Öffnungszeiten:

28.11. bis 23.12.2013; täglich

11 bis 21 Uhr, donnerstags

bis 22 Uhr | Samstag,

7.12.2013: Lange Einkaufsnacht

bis 24 Uhr

Weitere Infos:

Stadt Karlsruhe, Marktamt,

www.karlsruhe.de/maerkte

Bezirksleiter

Sebastian Brem

Tel. 0721 91326-23

Mobil 0179 9085045

Fax 0721 91326-20

LBS-Beratungsstelle

Siegfried-Kühn-Str. 4, 76135 Karlsruhe


Weststadtspiegel

Vorwort | 1

Der Weststadtspiegel

Offizielles Bürgerheft des Bürgervereins der

Weststadt

Dezember 2013, Ausgabe Nr. 6, Jahrgang 65

Inhaltsverzeichnis:

Aus dem Bürgerverein 2

Aus den Kirchen 6

Aus den Schulen 8

Aus den Theatern 10

Aus dem Sozialen 16

Aus den Vereinen 17

... zu guter Letzt! 18

Beitrittserklärung 20

Herausgeber:

Bürgerverein der Weststadt e.V.

Dr. Hans-Joachim Kessler, 1. Vorsitzender

Geschäftsstelle:

Weltzienstraße 4, 76135 Karlsruhe,

Fon 0721 849198, Fax 0721 6258213

www.ka-w.de

Redaktion:

Claudia Frey (verantwortlich)

Reinhold-Frank-Straße 28, 76133 Karlsruhe

Fon 07253 4451

Beiträge per Mail an RAinC.Frey@web.de

Namentlich gekennzeichnete Artikel stellen nicht

in jedem Fall die Meinung der Redaktion dar.

Anzeigen:

Michael Rainer (verantwortlich)

Fon 0721 97830 18, Fax 0721 97830 40,

anzeigen@stober.de, www.buergerhefte.de

Zur Zeit ist die Anzeigenpreisliste Nr. 5 gültig.

Erscheinungsweise: 6 x jährlich in den Monaten:

Februar, März, Juni, Juli, Oktober und November

Verteilte Auflage: 9.420 Exemplare

Redaktionsschluss „Weststadtspiegel“:

13. Januar 2014 für Heft 1/2014

Liebe Leserinnen und Leser,

jetzt gab es wieder einen Wind in der

Weststadt. Ein Westwind soll es gewesen

sein. Na ja die Meteorologen halten

in der Weststadt einen Westwind für unwahrscheinlich,

aber man nimmt es ja heute

nicht mehr so genau. Wichtig ist, dass

die Menschen, die am Gutenbergplatz

wohnen und arbeiten, viele Bürger aus

anderen Stadtteilen auf den Gutenbergplatz

gelockt haben. Im Übrigen beginnt

die Weststadt im Osten an der Reinhold-

Frank-Straße und geht im Westen bis zur

Achse Wichern-, Herder-, Händel-, Felix-

Mottl-Straße. Im Norden beginnt sie an

der Moltke-Straße und reicht im Süden bis

zur Alb. Ausgenommen ist der Teil südlich

der Kriegstraße von der Reinhold-Frank-

Straße bis zum Weinbrennerplatz. Die

Weinbrennerschule und der neue Spielplatz

gehören nicht mehr zur Weststadt.

Die Bratwurst vom Lindenblütenfest war

wohl sehr wichtig zu erwähnen. Vor über

100 Jahren gab es schon mal einen Südwestwind,

der die Bürger der Weststadt

aufgebracht hat. Damals war nämlich der

Landgraben, die Kloake der Stadt Karlsruhe,

der heute immer noch entlang der

Sophienstraße verläuft, offen gewesen

und hat gestunken. Dies war der Grund,

einen Bürgerverein in der Weststadt zu

gründen. Nach kurzer Zeit war der Landgraben

versiegelt, weil die Argumente gut

vorgebracht wurden und die Verantwortlichen

richtig handelten. Man wollte den

Bürgerverein damals auflösen, hat aber

doch zuerst mal den Erfolg gefeiert. Daraus

wurde dann das Lindenblütenfest

entwickelt. Auch heute noch wenden sich

viele Bürger mit Anliegen bezüglich ihres

Wohnumfeldes an die Bürgervereine. Diewww.buergerhefte.de

wissen, was im Stadtteil los ist.

Vorwort


Weststadtspiegel

2 | Aus dem Bürgerverein

se formulieren das Thema und geben es an

die Stadt und durch im Stadtrat vertretene

Mitglieder weiter. Bis heute nimmt jeder

OB die Bürgervereine ernst. Sind sie doch

der Garant der allgemein geforderten

Bürgerbeteiligung. Wir würden uns über

engagierte Mitglieder freuen, die was zu

sagen haben.

Ihr Dr. Klaus Dieterle

2. Vorsitzender, Weststadtbürgerverein

Offerta 2013

So, jetzt kennt auch der Vorstand die

Bürgerbetreuung auf dem Stand der Offerta.

Wir hoffen die Damen, die bislang

den Stand betreut haben sind wegen des

einen Tages nicht ganz vergrault, weil es

an der Kommunikation gefehlt hat und

plötzlich am 01.11. die zwei vom Vorstand

da „einfach“ aufgetaucht sind.

Wir wurden seitens der Aktionsgemeinschaft

der Bürgervereine gut empfangen

und eingewiesen. Und dann ging es los.

Es tat richtig gut und es war schön unter

Gleichgesinnten die Bürger aufzuklären.

Der Stand war gut durchdacht, da man

die Möglichkeit hatte, dass Interessierte

in den Stand kommen konnten und

nicht auf den Verbindungswegen herumstanden

wie bei vielen anderen Ständen,

die jeden m² nutzten um irgendwelche

Sachen unterzubringen. Ansatzpunkt

Viel Aktion am Nachmittag

für Gespräche war das Gewinnspiel. Die

Menschen haben sich teilweise die Poster

mit den Bildern aus den Stadtteilen, teilweise

aber auch zuerst die Gewinne angeschaut

und dann mitgemacht. Wie z.B.

jene junge Frau die sich gerne die Theaterkarten

wünschte um von Verdi den

„Maskenball” zu sehen. Immerhin hat

sie uns dann noch gesagt, dass der „Mänekenpiss”

am Entenfang vor der Postfiliale

in Mühlburg von Prof. Kindermann

geschaffen wurde. Na immerhin konnten

wir ihr dann sagen wo in Karlsruhe

noch zwei Kinder von Prof. Kindermann

zu sehen sind, die sie noch nicht gesehen

hatte.

Wir haben oft die Vorbeigehenden angesprochen

(wie übrigens die Vertreter anderer

Bürgervereine auch) und auf unser

Gewinnspiel hingewiesen. Anhand der

Bilder ergaben sich dann oft weiterreichende

Gespräche. Manche Bürger kannten

sich gut in Karlsruhe aus und haben

fast alle Bilder erkannt. Manche nutzten

auch die Einfachheit des Gewinnspiels

um die richtige Lösung zu finden.

So wurden dann die Standbesatzung und

die Bürger müde und wir waren froh,

dass der Tag dann zu Ende ging.

Die zwei von der Offerta

Herbstausflug

des Bürgervereins 2013

Überschaubarer Start

29.09.2013, pünktlich um 08.00 Uhr startete

der Bus zu unserem diesjährigen

Herbstausflug.


Weststadtspiegel

| 3












KLARE SACHE!

KLARE SACHE!

FENSTER,

FENSTER,

TÜREN,

TÜREN,

GLASTECHNIK

GLASTECHNIK

VON VON SAND SAND

Kompetente

Kompetente

Beratung,

Beratung,

eigene eigene Produktion Produktion und und

Reparatur Reparatur in bester in bester Qualität Qualität

Glaserei Glaserei Sand & Sand Co. GmbH & Co. GmbH

Tel.: 0721 Tel.: – 0721 9 40 – 019 50 40 01 50

www.sand-glas.de

COIFFEUR MÜNEVVER

Wir möchten uns bei unseren Kunden, die uns vertrauen, bedanken!

Sie haben Lust auf was Neues?

Bei uns finden Sie fachgerechte

Beratung in den Bereichen





Wir verleihen Ihren Haaren

das besondere Etwas –

egal ob Damen, Herren oder Kinder!


Hier abtrennen und 10% sichern!


Weststadtspiegel

4 | Aus dem Bürgerverein

Ganz erfreulich war der rege Zuspruch

durch unsere Mitglieder und Freunde,

denn fast voll besetzt ging die Fahrt nach

Breisach. Zuerst ging es auf der Autobahn

gen Süden, ab Teningen fuhren wir

dann über Land. Vorbei an bekannten

Weinanbaugebieten und durch nette

Ortschaften des Breisgaus erreichten wir

unser Ziel die Sektkellerei Geldermann.

Von einer Mitarbeiterin des Hauses wurden

wir begrüßt und gleich ging es durch

die Produktionshallen der Kellerei mit

einer ausführlichen Beschreibung der Flaschenabfüllung.

Interessant ging es weiter

unter dem Breisacher Münsterberg,

ein Gewölbe aus dem 15. Jahrhundert,

mit Millionen von Sektflaschen und in

Kilometer langen Gängen die wir jedoch

nur einige Meter verfolgten. Hier wurde

uns die Schaumweinherstellung durch

Flaschengärung nach dem traditionellen

Verfahren sehr anschaulich gezeigt. Was

wäre die Führung in einer Sektkellerei

ohne die entsprechende Probe die im

Anschluss stattfand. Jeder hatte hier seinen

eigenen Geschmack aus fünf Proben

gefunden und bei Brot und Käse endete

dieser Programmpunkt. Nach dem

anschließenden Mittagessen hatte man

dann bis zur Abfahrt um 17.00 Uhr Zeit,

Breisach auf eigene Faust zu erkunden.

Möglichkeiten gab es genug, z.B. das

Breisacher Münster, die Altstadt usw.

Der Abschluss fand dann im Gasthaus Engel

in Vimbuch statt, bei tollem Essen und

gepflegten Getränken ließen wir den Tag

ausklingen. Pünktlich wie wir morgens

gestartet waren, setzte uns unser Busfahrer

wieder in Karlsruhe ab.

Allen Mitfahrenden nochmals vielen

Dank und hoffentlich bis zum nächsten

Jahr.

Mitgeteilt von Joachim Kluge


Weststadtspiegel

Aus dem Bürgerverein | Aus den Kirchen | 5

Geburtstage

Der Bürgerverein der Weststadt e.V. gratuliert

seinen Mitbürgerinnen und Mitbürgern

sehr herzlich zu ihrem Geburtstag

und wünscht ihnen zu ihrem neuen

Lebensjahr alles Gute.

Herr Karl Schmidt

Herr Peter Schradi

Frau Waltraud Schulze

Frau Anneliese Siegel

Frau Maria Stiegeler

Herr Eberhard Stolz

Frau Renate Straub

80 Jahre

72 Jahre

77 Jahre

84 Jahre

77 Jahre

80 Jahre

50 Jahre

Dezember 2013

Herr Klaus Bitterwolf

Herr Dr. Hans Ehrfeld

Frau Jutta Gemeinhardt

Herr Reiner Görlacher

Herr Manfred Groh

Frau Susanne Huber

Frau Karin Kästel

Herr Pfarrer Gerhard Koch

Herr Dr. Wolf Kraus

Herr Karl Lehmann

Herr Thomas Meder

Herr Hans - Dieter Menges

Herr Dr. Wolfgang Pöter

Frau Carmen Schön

Herr Arno Tuloweit

Frau Vera Würtz

Januar 2014

Herr Peter Battenfeld

Frau Renate Benvegnu

Herr Reinhard Bohnert

Frau Christa Ebner

Frau Renate Gamer

Herr Klaus Hansmann

Frau Heide Häss

Frau Andrea Hofmann

Herr Albert Huger

Frau Martina Huth

Herr Dr. Christian Mrozek

Frau Gisela Mrozek

Frau Brigitte Pregler

Herr Dieter Rackel

Frau Maria Rickersfeld

Frau Cosima Schmauch

55 Jahre

55 Jahre

50 Jahre

60 Jahre

65 Jahre

55 Jahre

71 Jahre

73 Jahre

72 Jahre

74 Jahre

50 Jahre

71 Jahre

55 Jahre

72 Jahre

72 Jahre

70 Jahre

74 Jahre

74 Jahre

79 Jahre

78 Jahre

74 Jahre

74 Jahre

72 Jahre

55 Jahre

83 Jahre

55 Jahre

72 Jahre

71 Jahre

75 Jahre

73 Jahre

77 Jahre

60 Jahre

Kath. Kindergarten

St. Pius

Sprachförderung in unserem Kindergarten

„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten

die Grenzen meiner Welt.“

(Ludwig Wettstein)

Grenzen existieren schon genügend auf

unserer Welt. Wir im Kindergarten St.

Pius überschreiten die Grenzen jeden Tag.

Schon alleine deshalb, weil wir Kinder und

deren Familien aus 15 verschiedenen Herkunftsländern

bei uns betreuen.

Eine der wichtigsten Aufgaben unserer

täglichen pädagogischen Arbeit ist die

sprachliche Forderung und Förderung unserer

Kinder. Das Wissen um die Bedeutung

der Spracherziehung ist für uns eine

Selbstverständlichkeit.

Die Kinder werden über den ganzen

Kindergartentag von uns Erzieherinnen

HEIZUNG

G SANITÄR

M BLECHNEREI

B ELEKTRO

H FLIESEN

Notdienst: Tel. 0171 / 650 19 11

• Sanitäre Installationen •

• Heizungsanlagen •

• Baublechnerei •

• Gasleitungsabdichtungen •

• Neubau · Sanierung · Planung · Ausführung •

• Fliesenarbeiten • Badkomplettlösungen •

76135 Karlsruhe

Breite Str. 155

Kundendienst

Mo-Fr 7-20 Uhr

Tel. (07 21) 9 821 821

Fax (07 21) 9 821 829

Internet: www.gawa-gmbh.de ·e-mail: gawa-gmbh@gmx.de


Weststadtspiegel

6 | Aus den Kirchen

sprachlich begleitet. Das bedeutet auch,

dass wir unser Tun ständig verbalisieren.

Beim Sprechen legen wir Wert auf eine

deutliche Aussprache, auf korrekte Anwendung

der Grammatik, auf den Gebrauch

einer Vielzahl und Vielfalt an Worten

und Wortbedeutungen. Wir achten

darauf, dem einzelnen Kind genügend

Raum und Zeit zum Sprechen und sich

Ausdrücken zu geben.

Neben dieser täglich geleisteten Arbeit

unserer Erzieherinnen werden diejenigen

Kindergartenkinder, die eine intensivere

Förderung brauchen, noch durch besonders

qualifizierte Spracherzieherinnen betreut.

Im regelmäßigen Austausch der Erzieherinnen

mit den Sprachförderkräften

werden spezielle Förderpläne für die einzelnen

Kinder erstellt, die dann in Kleingruppen

oder in Einzelbetreuungen noch

gezielter umgesetzt werden.

Selbstverständlich findet in Elterngesprächen

ein Austausch mit den Eltern über

den Entwicklungsstand ihres Kindes statt.

Regelmäßig bieten wir auch Eltern-Kind-

Nachmittage im Kindergarten an. Dabei ist

uns das Wichtigste, miteinander zu spielen,

miteinander etwas zu tun, miteinander

zu singen, miteinander zu sprechen.

Das große Ziel am Ende der Kindergartenzeit

unserer Kinder ist ein sprachlich grenzenloser

Start in die Schule, damit sich ihnen

die Welt eröffnet.

Eva Rüdiger

Leiterin Kindergarten St. Pius

Evangelische Kirche

Markusgemeinde

Die Markusgemeinde lädt ein:


in der Markuskirche;

mer

am 2. Sonntag im Monat:

1. Dezember 10 Uhr: Gottesdienst zum 1.

Advent (Pfrin. Bruinings)

8. Dezember 17.45 Uhr: Gospelgottesdienst

mit Resonance of Life (Schopfheim)

15. Dezember 10 Uhr: Gottesdienst zum

3. Advent mit Verabschiedung von Diakonin

Elisabeth Schröter (Pfrin Bruinings)

22. Dezember 17 Uhr: Meditativer Abendgottesdienst

(Pfrin. i.P. Kratzert)

24. Dezember 16 Uhr: Familiengottesdienst

zum Heiligen Abend (Pfrin. Bruinings)

24. Dezember 17.30: Christvesper (Pfrin.

Bruinings)

25. Dezember 10 Uhr: Gottesdienst zum

1. Weihnachtstag mit Abendmahl (Pfrin

i.P. Kratzert)

26. Dezember 10 Uhr: Regio-Gottesdienst

zum 2. Weihnachtstag (Pfr. Boës)

29. Dezember 10 Uhr: Gottesdienst zwischen

den Jahren (Pfrin. i.R. Geier)

31. Dezember 18 Uhr: Gottesdienst am

Altjahrsabend mit Abendmahl (Pfrin. i.P.

Kratzert)

1. Januar 2014 17 Uhr: Gottesdienst zum

Neuen Jahr (Pfrin. i.P. Kratzert)

5. Januar 2014 10 Uhr: Gottesdienst mit

Einführung der neuen Kirchenältesten

(Pfrin Bruinings)

12. Januar 2014 17.45 Uhr: Gospelgottesdienst

mit dem Spiritualchor Karlsruhe

zum 5. Geburtstag der Gospelkirche!


Weststadtspiegel

Aus den Kirchen | 7


Adventsmarkt


im Gemeindehaus am Yorckplatz: Stände

mit kreativen Geschenkideen, Kränzen,

Adventsutensilien u.a. Kaffee und Kuchen

und Begegnung.

Mehr Farbe!

Die Evangelische Kirche in Baden wählt.

Am 1. Advent, 1. Dezember, ist Kirchenwahl

in Baden. Alle Ältestenkreise in den

Gemeinden werden neu gewählt. Noch

bis 1. Dezember, 14 Uhr, können Sie Ihre

Stimme abgeben. Die Wahlunterlagen

mit allen Erklärungen sind Ihnen zugegangen.

Wer seine Wahlunterlagen vermisst,

kann sich im Pfarramt melden!

Sternstunde


auf dem Kirchvorplatz: Öffnen des Adventskalenders

der Markuskirche, Kurzandacht

mit besinnlichem Text, Adventsliedern,

Kerzen und Kinderpunsch bzw.

Glühwein, dazu selbstgebackene Hefesterne.

Für Groß und Klein zum Innehalten

im Advent.

Die Markusgemeinde und ihre Kindertageseinrichtungen

werden Familienzentrum!

Im Rahmen des Projektes „Mobile“ startet

die Markusgemeinde mit den „Markuszwergen“:

Herzliche Einladung zu gemeinsamem

Mittagessen auf dem Kirchplatz (bei

schlechtem Wetter im Gemeindesaal).

Menschen zwischen 1-99 Jahren sind eingeladen,

gemeinsam zu essen.

Das Essen liefern die beiden Pflegeheime

Berckholtz-Stiftung und Anna-Walch-

Haus.

Termine: Donnerstag, 5. Dezember,

Dienstag, 10. Dezember, Donnerstag, 19.

Dezember. 12.30 – 14 Uhr. Kosten: Essen

3,– Euro, Getränk 0,50 Euro (ab 12 Jahren).

Anmeldung nicht erforderlich, Sie

können einfach kommen!

Adventskonzert des Spiritual Chors

Karlsruhe


Weihnachtliche Spirituals sowie rhythmusbetonte

und jazzbeeinflusste Chormusik

zu Advent und Weihnachten, dazu

besinnliche Texte.

Weststadtimpulse – neue Termine!

Zuhören – Nachdenken – Mitreden – Impulse

bekommen – Menschen kennenlernen

Vorträge und Gespräche für interessierte

Menschen. Gemeinsam veranstaltet

von der Lukas-, Karl-Friedrich- und der

Markusgemeinde. Immer freitags um 18


24. Januar Karl-Friedrich-Gemeinde,

Sedanstr. 18: Wie sicher sind unsere Lebensmittel?

Mit Thomas Froels, Lebensmittelabteilungsleiter

und Hygiene- und

EKS-Verantwortlicher

14. Februar Markusgemeinde, Hübschstr.

8: Informationen und Austausch über

den Islam mit Derya Sahan, Dialogbeauftragte

der DITIB-Moscheengemeinde

Mitgeteilt von Pfarrerin Bruinings

0721/845405

bruinings@markusgemeinde-karlsruhe.de

www.buergerhefte.de

wissen, was im Stadtteil los ist.


Weststadtspiegel

8 | Aus den Kirchen | Aus den Schulen

Katholische Kirchengemeinden

St. Bonifatius


St. Bonifatius-Kirche

Adventskonzert mit festlichen

Trompeten- und Orgelklängen und

adventlicher Chormusik

Franz Tröster, Trompete

Vokalensemble cantiKa nova

Dominik Axtmann, Orgel und Leitung

Unser traditionelles Konzert zum Advent!

Das Vokalensemble „cantiKa nova” singt

adventliche Chormusik aus Deutschland

und Europa, u.a. von Johannes Brahms

und Malcolm Archer.

Mittlerweile als Duo in ganz Deutschland

und Frankreich unterwegs und gerade

kürzlich wieder im Fernsehen zu erleben,

geben Franz Tröster (Trompete) und Dominik

Axtmann (Orgel) ihr diesjähriges

„Heimspiel” mit Werken u.a. von Händel,

Vivaldi, Albinoni und französischen Noels.

In der mit Kerzen beleuchteten und adventlich

geschmückten St. Bonifatius-Kirche

soll weder die besinnlich-meditative

Stimmung des Advents, noch seine festliche

Vorfreude auf Weihnachten zu kurz

kommen.

Eintritt frei – Spenden erbeten.

Ort: St. Bonifatius-Kirche Karlsruhe-Weststadt

(Sophienstr. 127, Tram1-Haltestelle

Sophienstraße)


St. Peter und Paul-Kirche

Eventsong mit Neuen geistlichen Liedern,

Texten und Gebeten

Neue geistliche Lieder auf deutsch und

englisch – zum Hören, Innehalten und

Mitsingen.

Chor & Band für Neues Geistliches Lied

der kath. Seelsorgeeinheit Karlsruhe

West-Nord Kaplan Martin Kalt, Liturgie

Dominik Axtmann, Piano & Leitung

Eintritt frei – Spenden erbeten.

Ort: St. Peter und Paul-Kirche Karlsruhe-

Mühlburg (Rheinstr. 1, Haltestelle Philippstraße)

Mitgeteilt von Dominik Axtmann

Kantor der kath. Seelsorgeeinheit

Karlsruhe West-Nord

Kiefernweg 55, 76287 Rheinstetten

Fon: 0721-568 45 75, Mobil: 0170-93 02 169

E-Mail: Dominik.Axtmann@web.de

Internet: www.Dominik-Axtmann.de

Lessing-Gymnasium

„Lessing schwimmt“

Am Samstag, 12.10.2013, fand das bereits

zwölfte 12-Stunden-Schwimmen im

Sonnenbad Karlsruhe statt. Bei kalten

Temperaturen außerhalb des Beckens

und 28 Grad Wassertemperatur konnten

Schwimmerinnen und Schwimmer unter

dem Motto „Menschen helfen Menschen“

für eine geringe Startgebühr von

1,00 mitmachen. Die Veranstalter – die

Bäderbetriebe Karlsruhe und der Freundeskreis

des Sonnenbades – bedankten

sich bereits vor dem Startschuss, den

Ironman-Sieger Thomas Hellriegel durchführte,

bei allen freiwilligen Helferinnen

und Helfern, den Sponsoren und beim


Weststadtspiegel

Aus den Schulen | 9

gesamten Badepersonal

vor Ort.

Das Lessing-Gymnasium

stellte in diesem

Jahr eine bemerkenswerte

Zahl von ca. 60

Schwimmern, die über

den ganzen Tag fleißig

ihre Bahnen für das Lessing und den

guten Zweck zogen.

Schüler, Eltern, Lehrer und Ehemalige

sprangen ins Becken und legten insgesamt

die tolle Strecke von 85 Kilometern

zurück. In der Gruppenwertung erreichte

die Gruppe „Lessing schwimmt“ somit

einen hervorragenden fünften Platz und

war damit die beste Schule.

Stolz wurde am späten Abend bei der

Siegerehrung bekanntgegeben, dass in

diesem Jahr ein neuer Streckenrekord

erzielt wurde: Insgesamt 1.618,98 Kilometer

hatten die Teilnehmerinnen und

Teilnehmer in 12 Stunden zurückgelegt.

Die Kilometer wurden sodann in Euro

umgewandelt und aufgerundet. Der Erlös

ging an die Lebenshilfe Karlsruhe,

Ettlingen und Umgebung e.V. für deren

integrative Arbeit für und mit Menschen

mit geistiger und mehrfacher Behinderung.

Simon Stein, Lessing-Gymnasium

www.lessing-gymnasium-karlsruhe.de

Gutenbergschule

Grund- und Hauptschule

mit Werkrealschule

Begrüßung der neuen Fünftklässler

Einen Tag länger die Sommerferien genießen

konnten unsere neuen 5.-Klässler/

innen, die wir mit einer kleinen Begrüßungsfeier

am Dienstag, 10.9., in der Aula

der Gutenbergschule willkommen heißen

konnten. Die 6. Klasse unter Leitung ihrer

Klassenlehrerin Frau Ulas hatte ein

kurzes, aber knackiges Programm vorbereitet.

Im Anschluss daran gab es für alle

eine Butterbrezel und ein Getränk, bevor

der Luftballon unserer Neuen in das neue

Schuljahr stieg. Anschließend führte das

Klassenlehrertandem Frau Herrmann und

Herr Camkara die Klasse in ihr Zimmer

zur ersten Unterrichtsstunde im neuen

Schuljahr. Herzlich willkommen bei uns

an der Gutenbergschule!

POLSTERN | GARDINEN | BODENBELÄGE | SONNENSCHUTZ

Kaiserallee 63 • 76133 Karlsruhe

www.raumausstattung-blum.de 0721 / 335 984 50


Weststadtspiegel

10 | Aus den Schulen | Aus den Theatern

Einschulungsfeier der Schulanfänger

Am Samstag, 14.09.2013, begrüßten wir

unsere Schulanfänger mit einer kleinen

Feier in der Aula der Gutenbergschule.

Zuvor fand ein ökumenischer Gottesdienst

statt. Die „großen“ Zweitklässler

studierten ein nettes, kleines Programm

ein und führten es den Erstklässlern vor.

Danach wurden die ABC-Schützen in

ihre Klassen eingeteilt und gingen mit

den Klassenlehrerinnen Frau Ruf (1a)

und Frau Buchloh (1b) in ihre Klassenzimmer

zur allerersten Unterrichtsstunde.

Zwischenzeitlich konnten sich die

anwesenden Eltern und Verwandten bei

Kaffee und Kuchen in der Aula und im

Schulhof die Zeit vertreiben. Gegen 12.00

Uhr war die erste Unterrichtsstunde dann

vorbei und die Schulkinder kamen mit ihren

Klassenlehrerinnen zum ersten Klassenfoto

auf den Schulhof. Wir wünschen

allen Schulanfängern einen guten Start

ins Schulleben und viel Spaß und Erfolg

für die Zeit an der Gutenbergschule! Ein

herzliches Dankeschön geht an die Eltern

der zweiten Klassen für die Organisation

und Durchführung der Bewirtung.

Der Erlös geht an den Förderverein und

kommt somit natürlich allen Kindern der

GBS zu Gute. Vielen Dank!

8.-Klässler ein Abendessen im Gastdozentenhaus

der Universität statt. Der Rotary-

Club Karlsruhe-Baden lud hierzu traditionellerweise

alle Schülerinnen und Schüler

dieser Klassenstufe zu einem leckeren

4-Gänge-Menü ein. Die Zeit dazwischen

verdingte man sich mit lockeren Gesprächen

und es fand ein wunderbarer Austausch

der Generationen statt. Wir freuen

uns über die nunmehr seit 9 Jahren

bestehende Kooperation mit dem Rotary-Club

Karlsruhe-Baden und bedanken

und sehr für die Unterstützung unserer

pädagogischen Arbeit!

Wir wünschen allen Schüler/innen und

Eltern erholsame Weihnachtsferien, besinnliche

Weihnachtsfeiertage und einen

guten Rutsch nach 2014! Die Schule

beginnt wieder am Dienstag, 07. Januar

2014 nach Stundenplan.

Termine

Do., 19.12., Weihnachtsgottesdienst,

Ev. Markuskirche, 10 h

Fr., 21.2.14, Eislauftag,

Eistreff Waldbronn

Mo., 10.3.14, Pädagogischer Tag,

schulfrei für alle Schüler/innen

Mi., 30.4.14, Fit in den Frühling, 11h,

Günther-Klotz-Anlage

marotte

Dezember 2013/Januar 2014

Gutenberg rotiert – Abendessen im

Restaurant

Im Rahmen des Sozialen Lernens an der

Gutenbergschule fand zum Abschluss des

Benimmtrainings unserer letztjährigen

Dezember 13 – Das Abendprogramm


Herzrasen – Das Liebesleben der Kuscheltiere


Ein Schaf fürs Leben


Männer sind anders. Frauen auch!


Weststadtspiegel

| 11

Service mit

Im

der Stadt

rolladen strecker

rolladen strecker

rolladen

rolladen

rolladen strecker

strecker

strecker

76133 Karlsruhe · Leopoldstraße 31 · Telefon 2 31 79

info@rolladen-strecker.de

alle Rollläden

Markisen

über

45 Jahre

Jalousien Fenster

Reparaturen

Simon GmbH

07 21/97122 83

www.simongmbh.de

WE INPARADIES

Yorckstr. 27, 76185 Karlsruhe

Tel. 0721-592499 weinparadies@t-online.de

Im Dezember täglich geöffnet

Montag bis Freitag von 10-18 Uhr

Sa. 10-13 Uhr, sowie nach Vereinbarung

Für Ihre Sicherheit.

Für Ihr Vermögen.

Sie suchen einen zuverlässigen Partner?

Wir sind für Sie da

Generalvertretung Pabel – Jungmann

Hübschstraße 5 · 76135 Karlsruhe

Fon 0721 83130 0

www.versicherungsbuero-KA.de

Meisterbetrieb der Pflasterer-Innung

empfiehlt sich für:

Rufen Sie uns an!

Seit 1948

Wir wünschen unseren

Kunden frohe Weihnachtstage und

einen guten Start ins neue Jahr

Eberhard Wohlfarth

Pflaster · Platten · Wegebau

Breite Straße 19/21

76135 Karlsruhe

Tel. 0721 813334

Fax 0721 9823899

info@wohlfarth-pflasterbau.de

Besuchen Sie uns im Internet unter

www.wohlfarth-pflasterbau.de

Hofneugestaltung

Wege · Zugänge · Einfahrten

Terrassen

Begrenzungen · Palisaden ·

Gabionen

Natursteinpflasterung

Pflasterverfugungen

Entwässerungsarbeiten

Kellerisolierung

Maurer- und Verputzarbeiten


Weststadtspiegel

12 | Aus den Theatern


Django – Die Rückkehr


17, blond und scharf wie Rettich


Die Weihnachtsgeschichte


Herzrasen – Das Liebesleben

der Kuscheltiere



Ritter Parzival


Die Ritter der Kokosnuss

SILVESTERPROGRAMM


Django – Die Rückkehr


17, blond und scharf wie Rettich

Sandkorn-Theater

im Dezember 2013 und Januar 2014

Informationen und Tickets sind über das

Internet und an allen reservix Vorverkaufsstellen

erhältlich (www.sandkorntheater.de)

oder per Telefon unter (0721)

84 89 84.

Premieren und News

Wiederaufnahme am Mittwoch,


im Sandkorn-Fabriktheater:

Dinner for One – wie alles begann –

Komödie von Volker Heymann mit und

um den legendären Sketch

Nur 4 Aufführungen: 25., 26. und 27.12,

jew. 20.15 Uhr; Silvester, 31.12., 21.30 Uhr

Januar 14 – Das Abendprogramm


Ritter der Kokosnuss


marotte-Ritter-SALON


Die Schatzinsel (Gastspiel)


swing and puppets (Gastspiel)


Gustav, der Flugradbauer (Gastspiel)


Männer sind anders. Frauen auch!


Django – Die Rückkehr


Romeo und Julia

Die Online-Tageszeitung für Karlsruhe

Wir spielen auch Heiligabend,


Kosakenzipfel – Loriot-Abend

Weitere Aufführungen: Sa, 07.12., 20.30

Uhr, So 15.12., 19.00 Uhr, So 12.01., 19.00

Uhr, Sa 18.01.und Fr 21.01., jew. 20.30 Uhr

Silvester im Sandkorn – jetzt buchen

– wählen Sie unter fünf verschiedenen

Aufführungen: Macho Man

– Der nackte Wahnsinn – Sandkorn-

Weihnachtskabarett – Dinner for

One – AMÜSÜMÜNT


Weststadtspiegel

Aus den Theatern | 13

Neu! Der Räuber Hotzenplotz von

Otfried Preußler

für Kinder ab 5 Jahren

Noch wenige 10.00-Uhr-Termine für Kindergärten

und Schulklassen, bitte unter

Tel: 0721 – 84 89 84 erfragen.

15.00-Uhr-Termine: So 01.12., Sa 07.12,

So 08.12., Sa 14.12., So 15.12., Sa 21.12.,

Mo, 23.12., Do 26.12., Fr 27.12., Sa 28.12.,

So 29.12., Mo 30.12., Do 02.01., Fr 03.01.,

Sa 04.01., So 05.01., Mo 06.01., Sa 11.01.,

So 12.01.und Sa 18.01.

11.00-Uhr-Termin: Sonntag, 22.12.

Aschenputtel oder was gugscht du

Alibaba?

www.tiyatrodiyalog.de

Am Sa 28.12. und Fr 24.01., jew. 20.30 Uhr

Teuflisch gut! FAUST fürs Auge

Am Do 30.01., 19.00 Uhr

Kinder- und Jugendtheater im

Sandkorn-Theater

Ab 10 Jahren

Gefahr auf Level 3

Nur am Do 23.01., 10.00 Uhr

Neu!

Das Sandkorn-Weihnachtskabarett

Diese Veranstaltung hat Kultstatus und in

diesem Jahr wird´s sogar mulitkultig!

Do 05.12., Do 12.12., jew. 20.15 Uhr, Sa

14.12., 20.30 Uhr, Mi 18.12., 20.15 Uhr, Sa

21. 12., 20.30 Uhr, Mo 23.12., Mi, 25.12.

und Do, 26.12., jew. 20.15 Uhr, Fr 27.12.,

20.30 Uhr, Silvester, Di 31.12., 21.15 Uhr,

Fr. 03.01., 20.30 Uhr, So 05.01., 20.15 Uhr

und endgültig letztmals am Mo 06.01.

19.00 Uhr

Ab 13 Jahren

Eins auf die Fresse

von Rainer Hachfeld

Am Do 12.12., Mi 22.01. und Fr 24.01.,

jew. 10.00 Uhr

Räucherfisch, Wild und Catering

Tiyatro Diyalog

Neu! Hans & Hasan

Am Fr 20.12. und am Sa 04.01.,

jew. 20.30 Uhr

Jeden Samstag von 9 bis 13 Uhr!

Frischen Räucherfisch aus der eigenen Räucherei

und Wild aus der Region! Wir bereiten auch reich

dekorierte Fischplatten nach Ihren Wünschen.

Buchenrauch – Badische Feinräucherei · Gottlob-Schreber-Weg 6

76199 Karlsruhe · Tel. 0721 / 384 26 66 · Email: info@buchenrauch.de

www.buchenrauch.de


Weststadtspiegel

14 | Aus den Theatern

Ab 14 Jahren

Was heißt hier Liebe 2.0 – Jugendstück

um Liebe und Sexualität

Am Di 03.12., Di 21.01. und Di 28.01.,

jew. 10.00 Uhr

Im Repertoire

Der nackte Wahnsinn (Noises Off) –

Komödie von Michael Frayn

Am Mi 04.12., Fr 13.12., Fr 20.12.,

Sa 28.12., So 29.12., Sa 04.01., So 05.01.,

Fr 10.01., Do 16.01., Fr 24.01., jew. 19.30

Uhr und Silvester 31.12., 18.00 Uhr

Herbstsonate von Ingmar Bergman

Am So 08.12. und So 29.12., jew. 19.00

Uhr, Sa 11.01., 18.00 Uhr, Mi 15.01., 20.15

Uhr, So 26.01., 19.00 Uhr

Sekretärinnen

Musical-Revue von Franz Wittenbrink

Am Fr 06.12., Do 19.12., Mo 30.12.,

Sa 11.01. und Mi 22.01., jew. 20.15 Uhr

gruppe

Frau Schröder:

Die verlorene Ehre der Katharina

Blum nach Heinrich Böll

Am Mi 04.12. und Fr 10.01.,

jew. 19.00 Uhr

rastetter & wacker:

MÄNNER.GRILLEN

Die krosse Kabarett-Show

Am Sa 07.12. , Sa 21.12., Fr 03.01.,

Sa 18.01., Fr 31.01., jew. 20.15 Uhr

Macho Man – Komödie nach dem Bestseller

von Moritz Netenjakob

Am Fr 13.12., Fr 17.01., Sa 25.01.,

jew. 20.30 Uhr; Silvester, 31.12., 18.30 Uhr

Die Physiker – Komödie von Friedrich

Dürrenmatt

Am Mi 18.12. und Do 09.01.,

jew. 19.00 Uhr

Woyzeck von Georg Büchner

Am Do 12.12., Mi 29.01., jew. 19.00 Uhr

Homo faber nach dem Roman von Max

Frisch

Am Do 05.12., Mi 11.12.,Fr 17.01.,

Do 30.01. jew. 19.00 Uhr

Kohlhaas nach Heinrich von Kleist in

der Bühnenfassung von Marco Baliani

und Remo Rostagno

Nur am Di 21.01., 19.00 Uhr

Fuffzich – die Erfolgskomödie von

Harald Hurst

Mit Peter Schell („Die Fallers“), Angelika

Veith und Gerhard Wiedl

Regie: Siegfried Kreiner

Nur am So 19.01., 19.00 Uhr




im Sandkorn-Fabriktheater


(Der Tag, nach dem

Niemand gestorben war) mit SUMRU

YAVRUCUK in türkischer Sprache



Gerd Dudenhöffer liest Dudenhöffer



Elvis Christmas Special mit Eric Prinzinger


Weststadtspiegel

| 15

MUSIKINSTRUMENTE

MUSIKSCHULE

MUSIKBÜCHER

MUSIKNOTEN

MUSIKER-SERVICE

Linder

Mit Farben

und Ideen gestalten

Frohe Weihnachten und

einen guten Rutsch ins

neue Jahr wünscht Ihnen

Montag - Freitag 10 - 18.30 Uhr

Samstag 10 - 13 Uhr



Konzertgitarren-Set ab € 129,-

Ukulele ab € 28,-

Alto Saxophon ab € 499,-


76135 Karlsruhe · Nelkenstraße 25

Tel. 0721 841422 · Fax 0721 843647

musikschuler@web.de

Raumgestaltung

Bodenverlegung

Fassadenanstriche

Fassadenreinigung

Gerüstbau

Trockenbau

Seit mehr als 80 Jahren!

Linder GmbH

Malerfachbetrieb

Sophienstraße 65

76133 Karlsruhe

Fon 0721 98569 0

www.linder-gmbh.de

info@linder-gmbh.de


Fleischer-Fachgeschäft

Konrad Floc

wünscht allen Kunden

frohe und erholsame Weihnachtstage

Ungarische

Spezialitäten

Qualität seit 1980

in der Schillerstraße 35

76135 Karlsruhe

Tel: 0721 844429

www.metzgerei-floc.de


Weststadtspiegel

16 | Aus dem Sozialen



„Dumm gschwätzt isch glei“

von und mit Winnie Bartsch und Dieter

Huthmacher



im Sandkorn-Studiotheater:

Ute von Stockert in Shirley Valentine

– oder die heilige Johanna der

Einbauküche –

Komödie von Willy Russell



Orientalischer Lieder- und

Musik-Abend mit der Orient Music

Academy

AWO

Stadtbezirk Weststadt

Der Winter kann kommen!

Schneespaß der Extraklasse gibt es bei

den Winterfreizeiten mit AWO-Reisen.

In der Schweiz und Österreich finden Abfahrten

in Kleingruppen mit Begleitung

statt, die Unterbringung erfolgt in einer

gemütlichen Skihütte. In den Skigebieten

kommen Anfänger/innen und Könner/

innen voll auf ihre Kosten. Nach einem

Tag auf der Piste steigt abends entweder

die eigene Après-Ski-Party oder es wird

ein spannendes Abendprogramm geboten.

Die Freizeiten sind alle mit Vollverpflegung

und Programm. Individuelle

Skikurse, z.B. ein Anfänger- oder Fortgeschrittenenkurs,

können bei der örtlichen

Skischule dazu gebucht werden. Wenn

Interesse am Verleih von Ski oder Board

besteht organisieren wir diesen gerne.

Vom 02.01.-06.01.2014 liegt das Ziel in

Val Lumnezia in der Schweiz. Die Südhänge

laden die 14- bis 17-Jährigen zum Sonnenbaden

ein, die Nordhänge garantieren

jede Menge Schnee und Pistenspaß.

In der Skiwelt Amadé können insgesamt

320 Pistenkilometer mit Snowparks und

Weltcupabfahrten entdeckt werden.

Vom 01.03. – 08.03.2014 sind die 14- bis

18-Jährigen auf einem Bio-Bauernhof

in Zwei- bis Sechsbettzimmern untergebracht.

Für die Skifreizeiten und für die Sommersaison

2014 werden wieder ehrenamtliche

Betreuer/innen zwischen 16 und

30 Jahren gesucht, die reisebegeistert,

verantwortungsvoll und kontaktfreudig

sind. Neben jeder Menge Spaß, steht auf

den Modulen vor allem das gegenseitige

Kennenlernen im Vordergrund. Die

Ausbildung wird kostenfrei angeboten

und umfasst diverse Ein- und Mehrtagesmodule

und Workshops zu den Themen:

Abenteuerspiele, Freizeitorganisation

und -planung, Pädagogik, Recht, Erste-

Hilfe und vieles mehr. Nach erfolgreicher

Teilnahme an dem erforderlichen Ausbildungsprogramm

sind die Teilnehmer/

innen bundesweit anerkannte Jugendgruppenleiter/innen.

Näheres gibt es bei

der Infoveranstaltung, dem Season Opening,

am 1.03.2014.


Weststadtspiegel

Aus den Vereinen | 17

Über das ehrenamtliche Engagement

wird eine Bescheinigung ausgestellt, die

bei vielen Ausbildungen und Studiengängen

als Praktikum anerkannt wird.

Zusätzlich stellt das Kreisjugendwerk die

JULEICA (Jugendleiterkarte) aus, die Vorzüge

und Vergünstigungen wie beispielsweise

die School Card des KVV bietet.

Im Sommer stehen neben den Kinderfreizeiten

in und um Karlsruhe auch wieder

spannende Ziele wie Spanien, Italien,

Kroatien, Korsika oder England an. Ein

echtes Highlight und ganz neu dabei ist

das Surfcamp an der französischen Atlantikküste.

Im Januar erscheint der neue Katalog

mit den Freizeiten 2014. Kostenlose Exemplare

können unter 0721/ 35007-151

oder per Mail unter www.awo-reisen.de

angefordert werden. Gerne geben wir

auch Auskunft über Zuschüsse oder Fahrdienste.

Mitgeteilt von Janina Gräf,

AWO Karlsruhe

Pfadfinder „burg karlsruhe“

Werkwochenende auf altem

Bauernhof

Schnuppern bei den Pfadfindern


Mädchen und Jungen, die gerne werken

und basteln und vor dem einfachem Leben

auf einem alten Bauernhof nicht

zurückschrecken, bietet der Pfadfinderstamm

'Burg Karlsruhe' in Kooperation

mit der Kindermalwerkstatt vom 10. - 12.

Januar 2014 ein erlebnisreiches Wochenende

auf dem „Handwerkerhof“, einem

von Pfadfindern ausgebauten alten Bauernhof

im östlichen Neckartal, in dessen

Werkstätten die Kinder und Jugendliche

in unterschiedlichen Techniken arbei-


Nachruf

Brigitte Kopp ist

von uns gegangen

Am 5. Oktober 2013 ist Brigitte Kopp geb.

Wallburg nach schwerer Krankheit im Alter

von 77 Jahren gestorben. Sie war 45 Jahre

lang Mitglied im Budo-Club Karlsruhe und

hat den Verein in dieser Zeit entscheidend

geprägt.

Die japanische Kampfkunst stellte einen

zentralen Punkt in ihrem Leben dar. An erster

Stelle stand das Ju-Jutsu, das sie seit

1969 ausübte. Viele Jahre lang trainierte

sie Generationen von Ju-Jutsu-Schülern im

Budo-Club. Als erste Frau in Baden-Württemberg

errang sie 1984 die hohe Graduierung

des fünften Dans.

Doch auch in anderen Kampfkünsten war

Brigitte Kopp aktiv: Judo, Iaido, Kendo, Karate,

Aikido und Kyudo praktizierte sie über die

Jahre hinweg und errang zahlreiche Graduierungen.

Beim Schützenverein Daxlanden

war sie zudem von 2003 bis 2004 Schützenkönigin.

Besonders verdient machte Brigitte Kopp sich

mit ihrer langjährige Tätigkeit als Kassenreferentin

des Budo-Club. Sie hielt die Finanzen

des über 1000 Mitglieder zählenden Vereins

mehr als drei Jahrzehnte unerschütterlich in

Ordnung!

Das Land Baden-Württemberg verlieh Brigitte

Kopp für ihr umfangreiches ehrenamtliches

Engagement die Landesehrennadel, und vom

Badischen Sportbund erhielt sie die goldene

Ehrennadel. Der Budo-Club Karlsruhe ernannte

sie zum Ehrenmitglied.

Ein erfülltes und verdienstreiches Leben ist zu

Ende gegangen. Die Mitglieder des Budo-Club

Karlsruhe trauern mit der Familie von Brigitte.


Weststadtspiegel

18 | Aus den Vereinen

ten können! Warme Kleidung muss eingepackt

werden, ebenso ein möglichst

guter Schlafsack: das komplette Haus

wird mit Holzöfen beheizt und alle, auch

die Kleinsten, helfen mit beim Heizen

und im großen Backofen der alten Küche

werden gemeinsam Kuchen gebacken.

Für die Gruppen der 'Burg Karlsruhe' ist

das gemeinsame Wegfahren „einfach

genial!“, und so sind die Kinder, denen

es beim Schnupperwochenende gefallen

hat, ganz herzlich zu den wöchentlichen

Gruppenstunden eingeladen. Die

Mädchensippe (11-13 Jahre) trifft sich

donnerstags im Kulturzentrum Tempel in

Mühlburg, die Jungensippe (11-12 Jahre)

und die Meute (7-10 Jahre) montags im

Haus der Jugendverbände Anne Frank in

der Innenstadt.

Informationen zum Wochenende unter

0721-3544440 oder

wochenende@burg-karlsruhe.de.

... zu guter Letzt!



Einladung zur Weihnachtsfeier

Sehr herzlich lädt der Bürgerverein Sie alle Groß und Klein, Eltern, Großeltern und

vor allem die Kinder zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier in den Markussaal ein.


Am Sonntag, den 15. Dezember 2013 um 15.00 Uhr, Einlass 14.00 Uhr





Wir freuen uns auf Ihr Kommen bei Kaffee und Kuchen!

Ihr BÜRGERVEREIN DER WESTSTADT e.V.


Weststadtspiegel

Inhalt | 19

Kennen Sie schon die Events

Ganz einfach was Gutes tun.

Nähere Infos unter www.willensweg.de

Scheffelstraße 44

76135 Karlsruhe

Telefon 0721 841338

Qualität ist unsere Stärke...

Alle Gebäcke und Backwaren aus eigener Herstellung!

Probieren Sie unseren Goldprämierten Stollen,

wir freuen uns auf Sie.

Wir danken all unseren Kunden,

wünschen ihnen ein schönes Weihnachtsfest

Ausgezeichnet von: und einen guten Start ins neue Jahr.

Kommen Sie vorbei:

- Goethestrasse 31- Jollystrasse 27- Sophienstrasse 99- Gartenstrasse 8 -


Weststadtspiegel

20 | Beitrittserklärung

Bürgerverein der Weststadt e. V.

Weltzienstraße 4, 76135 Karlsruhe

Tel: 0721 849198, Fax: 0721 6258213, Email: bv.weststadt@web.de

Kontoverbindung: IBAN: DE36 6605 0101 0009 1162 60, Swift-BIC: KARSDE66

bei der Sparkasse Karlsruhe (BLZ: 660 501 01 Kontonummer: 9116260)

Beitrittserklärung

für die Mitgliedschaft im Bürgerverein Weststadt e.V.

Mitgliedschaft als Einzelperson Ehepaar Familie Verein/Firma/Sponsor

Name, Vorname (Mitglied)

Geboren am

Beruf

Name, Vorname (Partner)

Geboren am

Beruf

Straße

PLZ/Wohnort

Telefon (Festnetz)

Telefon (Mobil)

E-Mail

Bei Familienmitgliedschaft bitte Anzahl der Kinder unter 18 Jahren angeben:

Der Jahresbeitrag beträgt bei Einzelpersonen 7,00 €, bei Ehepaaren 10,00 € und bei

Familien 12,00 €, Firmen, Vereine und Sponsoren legen ihren Sponsoring-Beitrag

selbst fest.

Datum, Unterschrift (Beitrittserklärung)

Einzugsermächtigung

Hiermit ermächtige ich den Bürgerverein der Weststadt e.V. den Jahresbeitrag

per SEPA-Lastschrift von meinem Konto abzubuchen (jährlicher Einzug durch

den Bürgerverein). Die Informationen zum SEPA-Lastschriftverfahren (Gläubiger-

Identifikationsnummer des Bürgervereins, Mandatsreferenznummer) werden in

einem separaten Begrüßungsschreiben mitgeteilt.

Kontoinhaber

SEPA-Kontodaten

Swift BIC:

Bankinstitut

IBAN:

BLZ, Kontonummer (falls SEPA-Kontodaten unbekannt)

BLZ:

Kontonummer:

Datum, Unterschrift (Einzugsermächtigung)


www.wyynot.de

Besuchen Sie die

Stadtwerke-Eiszeit

vom 29.11.13 - 02.02.14

auf dem Schlossvorplatz.

WUNDERSCHÖNE

LICHTERZEIT

Die Stadtwerke Karlsruhe wünschen

Ihnen eine schöne und besinnliche

Adventszeit. Voller Vorfreude auf Weihnachten,

voller Lebkuchenduft und Lichterglanz in Ihrem

behaglich warmen Zuhause.

www.stadtwerke-karlsruhe.de


Anzeige

Die Brustvergrößerung ist mit die am häufigsten

durchgeführte schönheitschirurgische Operation.

Das langfristig gute Resultat liegt in der Beschaffenheit

des implantierten Materials, aber vor

allem in der langjährigen Erfahrung des Chirurgen.

Der beste chirurgische Eingriff ist der, den

man danach nicht als solchen erkennen kann,

vor allem unter größtmöglichem Ausschluss der

häufigsten Risiken.

Die von uns verwendeten Silikonimplantate haben

eine spezielle Oberflächenbeschichtung,

nämlich Polyurethan. Damit wird z. B. das Risiko

der Kapselfibrose auf 1 Prozent in 10-15 Jahren

reduziert. Diese Implantate sind seit über 40 Jahren

auf dem Markt und werden seither von vielen

der namhaftesten Plastischen Chirurgen weltweit

verwendet. Somit erzielen wir für unsere Patientinnen

ein sicheres und langfristig natürliches

Ergebnis“ so Dr. Thomas Gohla vom Ästhetik-

Zentrum Karlsruhe.

„Gemeinsam mit der Patientin finden wir das optimale

Implantat und die dafür beste OP-Methode.“

wunsch-marketing.de

Wohlfühlen ist machbar

Dr. med. Thomas Gohla (Leitender Arzt)

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Facharzt für Chirurgie und Handchirurgie

Ästhet. Gesichtschirurgie

(Facelift, Lidplastik, Nasenund

Ohrenkorrektur)

Brustverkleinerung,

-vergrößerung, -straffung

Körperstraffung,

Fettabsaugung

Genitalästhetik

Faltenbehandlung

Ästhetik-Zentrum Karlsruhe

Praxisklinik für Ästhetischeund

Plastische Chirurgie

Karlsruhe (ECE-Center)

Telefon: 0721 - 203 282 3

www.drgohla.com



Jetzt





Ganz einfach: Erfüllen Sie sich Ihren persönlichen Traum vom Wohnen! Egal ob Sie kaufen, bauen oder umbauen wollen,

zusammen mit unserem Partner LBS stehen wir Ihnen in allen Fragen kompetent zur Seite. Von der Finanzierung bis zur Absicherung

Ihrer Immobilie erhalten Sie alle Infos unter www.sparkasse-karlsruhe-ettlingen.de oder in Ihrer Sparkassenliale.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine