April - Stadtmagazin Schwentinental

stadtmagazin.schwentinental.de

April - Stadtmagazin Schwentinental

April 2013

5. Jahrgang Nr. 4

Sportlerehrung 2013

www.schwentinental.de

www.stadtmagazin-schwentinental.de


DR. HENF & PARTNER

RECHTSANWÄLTE

B A U E N

M I E T E

KAUFEN

E R B E N

HENF. D E

Fachanwälte für

Bau- und Architektenrecht

Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Verwaltungsrecht

Verkehrsrecht

Weitere Schwerpunkte:

Grundstücksrecht

Erb- und Betreuungsrecht

Familienrecht

Arbeits- und Dienstrecht

Internet- und Wettbewerbsrecht

Kanzlei Kiel

Preetzer Str. 2

Penthouse 6./7. OG

24143 Kiel

Tel. 0431 / 66 65 66 - 0

Fax 0431 / 66 65 66 - 60

Kanzlei Preetz

Kanzleihaus

Bahnhofstr. 20

24211 Preetz

04342 / 88 80 - 0

04342 / 88 80 -18

www.henf.de

Bahnhofstraße 42 - 24223 Schwentinental

Tel. (0431) 7 99 05 05 - Fax (0431) 7 99 05 06

www.dachdeckerei-leonhardt.de


Editorial

IMPRESSUM:

Herausgeberin und

verantwortlich i.S.d.P:

Stadt Schwentinental,

Bürgermeisterin Susanne

Leyk, Theodor-

Storm-Platz 1, 24223

Schwentinental. Redaktion

und Texte: Susanne

Leyk

Layout, Herstellung

und Verlag: naXus

MedienService, Jörg

Burckhardt, Am Klosterforst

52, 24223

Schwentinental, Telefon:

04307-821922,

info@stadtmagazinschwentinental.de,

www.stadtmagazinschwentinental.de

Erscheinungsweise:

Zum Ende eines Monates.

Vertrieb: Zustellung

an alle erreichbaren

Haushalte der Stadt

Schwentinental sowie

an ausgewählte Stellen:

Rathaus, Bürgerhaus

u.v.m.)

Dieses Magazin ist mit

großer Sorgfalt und

Gewissenhaftigkeit bearbeitet.

Eine Gewähr

für Richtigkeit und Vollständigkeit

wird nicht

übernommen. Für unverlangt

eingesandte

Manuskripte, Fotos

und Druckvorlagen

wird keine Haftung

übernommen. Kürzungen

behalten wir uns

vor. Namentlich gekennzeichnete

Artikel

stimmen nicht unbedingt

mit der Meinung

der Herausgeberin

überein. Alle Rechte

vorbehalten.

Nachdruck, auch

auszugsweise nur mit

schriftlicher Genehmigung

der Herausgeberin.

Für nicht

erschienene Anzeigen

und Beilagen wird

keine Haftung übernommen.

Es gilt Anzeigenpreisliste

Nr. 01.

Anfragen: info@stadtmagazinschwentinental.de

Einige im Heft

abgebildete Grafiken/

Fotos sind lizensiert von

fotolia.com.

Zur Online-Ausgabe:

Schwentinental ist unser Markt.

Wir sind ein Familienbetrieb aus

Schwentinental und stehen Ihnen

rund um Ihre Immobilie zur Seite.

• Immobilienverkauf

• Hausverwaltung

• Immobilienbewertung

04307 - 8 234 999

www.raisdorfer.de

Aus dem Rathaus

Seite 06 - 18

Aktuelles

Seite 19 - 23

Vereine & Institutionen

Seite 24 - 48

Service Service

Seite Seite 49 - 64

Seite 3


Editorial

Liebe Schwentinentalerinnen

und Schwentinentaler!

Liebe Nachbarn und

Freunde unserer Stadt!

Der März hat uns unerwartet (und eigentlich

unerwünscht) noch einmal den Winter

zurückgebracht. Hoffen wir nun, dass wir uns

endgültig auf den Frühling einstellen dürfen.

Die Aktion Sauberes Schleswig-Holstein musste

witterungsbedingt leider ausfallen, einen

Nachholtermin wird es in diesem Jahr nicht

geben. Die Stadt Schwentinental besteht nunmehr

seit 5 Jahren, was in einem gesonderten

Rückblick noch einmal gewürdigt werden

wird. Auch 5 Jahre besteht der Verein „Kleiner

Lichtblick“, der sich die Förderung bedürftiger

Schülerinnen und Schüler aller Schulen in unserer

Stadt zur Aufgabe gemacht hat. Die Kieler

Nachrichten schrieben damals „der Verein

mit dem Namen „Kleiner Lichtblick“ knüpft an

das Preetzer Vorbild „Kleiner St. Anna Kreis“

an. Für Mittwoch, 21. Mai, 19.00 Uhr, Raisdorfer

Rathaus, ist die Gründungsversammlung

geplant, teilt Gründungsmitglied Susanne

Leyk mit. Rund 25 Gründungsmitglieder sind

bereits bekannt, weitere sind willkommen.“ In

Anbetracht dessen, was dieser Verein heute

leistet, bin ich stolz, damals als Initiatorin aktiv

geworden zu sein und danke allen, die sich

damals durch meine persönliche Ansprache in

der Gründungsversammlung diesem Anliegen

angeschlossen haben. Herzlichen Glückwunsch

„Kleiner Lichtblick“!

Bewegt haben uns im den letzten Jahren

Querelen zwischen der Bürgermeisterin und

der Selbstverwaltung. Meine Sichtweise der

Dinge möchte ich hier an dieser Stelle nicht

noch einmal wiederholden, es gipfelte jedoch

in dem angestrebten Abwahlverfahren im

letzten Herbst. Dieses ist nicht gelungen, ich

habe es aber zum Anlass genommen, nochmals

auf die Stadtvertretung zuzugehen und

einige Eckpunkte zur künftigen Zusammenarbeit

festzulegen. Z.B. hatte ich vorgeschlagen,

„die Sitzungsplanung und –vorbereitung

künftig einvernehmlich abzustimmen, Anträge

und Beschlussempfehlungen zeitig vor den

Sitzungen zu besprechen und regelmäßige

Gespräche zwischen Stadtvertretung und Bürgermeisterin

zur Vorbereitung anstehender

Themen zu vereinbaren“. „Alle Verantwortlichen

sollten sich zu einem gedeihlichen und

respektvollen Miteinander“ verpflichten. In dem

ersten gemeinsamen Gespräch nach dem Abwahltermin

am 22.10.2012 konnten sich die

politischen Vertreter allerdings mehrheitlich mit

einer solchen Absprache nicht anfreunden. Ich

bedaure dies sehr und hoffe, dass nach der

Kommunalwahl mit der neuen Stadtvertretung

eine derartige Selbstverpflichtung zum künftigen

Umgang miteinander möglich sein wird.

Ich wünsche in diesem Zusammenhang den

Parteien und Wählergemeinschaften am 26.

Mai den verdienten Erfolg und hoffe, dass sie

die Bürgerinnen und Bürger von ihrer Arbeit

überzeugen können.

Ein momentan sehr aktuelles Thema ist

der Verkauf des Bahnhofs. Das Bahnhofsgebäude

ist 2009 der Stadt zum Kauf angeboten

worden, allerdings zu nicht akzeptablen Bedingungen.

Einstimmig wurde daher damals der

Kauf abgelehnt. Im Frühjahr 2012 wurde das

Kaufangebot um die Parkplatzfläche erweitert.

Auch dieses wurde vom zuständigen Ausschuss

in Übereinstimmung mit der Verwaltung

nicht angenommen. Im Juli 2012 kristallisierte

sich dann heraus, dass die Kaufbedingungen

seitens der Bahn AG angepasst worden waren

und es jetzt private Interessenten gibt. Dieses

führte zu der Mitteilung der Verwaltung in der

gemeinsamen Sitzung der zuständigen Ausschüsse

am 03.07.12, dass insgesamt ortsansässige

3 Personen bekannt sind, die Interesse

an einem Ankauf des Bahnhofes sowie des

Seite 4


Editorial

Parkplatzes haben. In diesem Zusammenhang

wurde auch die Frage nach einer Beendigung

des Pachtvertrages gestellt und ein schriftlicher

Bericht der Verwaltung zur nächsten Sitzung

des SWF-Ausschusses angekündigt, um

eine Entscheidung zum Pachtvertrag herbeizuführen.

Dieses geschah mit einer schriftlichen

Vorlage für den zuständigen Ausschuss für

Stadtentwicklung, Wirtschaft und Finanzen am

13.08.2012 mit der die Frage der Zukunft des

Pachtvertrages geklärt werden sollte. Ein potenzieller

Käufer hatte damals bereits erklärt,

den P+R-Parkplatz ggf. als kostenpflichtige

Anlage einzurichten und die Frage nach dem

Fortbestand des PP gestellt. Die Beschlussempfehlung

enthielt Alternativen, von einer

Aufhebung des Pachtvertrages über eine Ablehnung

zur Zahlung eines Pachtzinses durch

die Stadt bis hin zur Beibehaltung des Vertrages

mit den mit der Bahn verhandelten Konditionen.

In Kenntnis der veränderten Umstände,

nämlich dass private Investoren kaufbereit

waren, wäre auf dieser Sitzung Gelegenheit

gewesen, die Haltung der Stadt zu überdenken

und die Verwaltung zu beauftragen, nun

doch den Ankauf der Liegenschaft zu betreiben.

Dieses ist jedoch nicht erfolgt. Das mag

man aus heutiger Sicht bedauern. Ich selbst

war zu dieser Zeit bekanntermaßen durch die

Stadtvertretung von meinen Dienstgeschäften

entbunden, so dass ich keine Kenntnis und

damit auch keine Einflussmöglichkeiten auf

diese Entwicklung hatte. Letztendlich hat nun

aber ein alteingesessenes Raisdorfer Familienunternehmen

den Bahnhof nebst Parkplatz

erworben. In gemeinsamen und bisher sehr

konstruktiven Gesprächen werden wir verwaltungsseitig

versuchen, eine für alle Beteiligten

zufriedenstellende Lösung für die zukünftige

Nutzung der Liegenschaft zu finden. Der bestehende

Pachtvertrag für den Parkplatz läuft

noch bis Ende 2015.

Ich hoffe, mit diesen kurzen Ausführungen

die vielen Fragen, die an mich herangetragen

wurden, zufriedenstellend beantwortet haben.

Ansonsten sprechen Sie mich gerne an. Ich

wünsche Ihnen allen einen schönen Frühlingsanfang

und verbleibe mit herzlichen Grüßen.

Ihre

Ihr

BaufInanzIerer

Ihr Mehrwert:

unabhängiger Vergleich

Persönliche Beratung

Eine Anfrage – Hausbanken

und Internetbanken

im Vergleich

Einbindung öffentlicher

Fördermittel

Individuelles Finanzierungskonzept

Anschlussfinanzierung

frühzeitig sichern

Keine Gebühren und Kosten

Was kann ich mir leisten?

verbraucherorientiert

bankenunabhängig

tGI finanzpartner Gmbh & Co. KG

unabhängige finanzmakler

Bahnhofstraße 28 · 24223 Schwentinental

tel.: 04307 - 82 49 80

Hermannstraße 10 · 20095 Hamburg

tel.: 040 - 3 99 99 06-20

info@tgi-partner.de

www.tgi-partner.de

Seite 5


Aus dem Rathaus

Sportlerehrung

Am 27.02.2013 fand in der Uttoxeterhalle

die Sportlerehrung der Stadt Schwentinental

statt. Es wurden die erfolgreichsten Sportlerinnen

und Sportler aus dem vergangenen Jahr

2012 ausgezeichnet. Insgesamt erhielten über

170 Sportlerinnen und Sportler eine Auszeichnung

in Form einer Medaille. Darunter auch fünf

Goldmedaillen. Dies ist schon eine beachtliche

Leistung, da hierfür der erste oder zweite Platz

bei deutschen Meisterschaften oder die Teilnahme

an Weltmeisterschaften / die Teilnahme

bei den Olympischen Spielen Voraussetzung

sein muss. Aber auch die Auszeichnung mit

einer Silber- oder Bronzemedaille stellt eine

beachtliche sportliche Leistung da. Auf diesem

Wege noch einmal herzlichen Glückwunsch an

alle geehrten Sportlerinnen und Sportler!

Musikalisch wurde die Sportlerehrung in

diesem Jahr durch „Sabines Flötenkids“ begleitet.

Hierfür herzlichen Dank, das habt ihr toll

gemacht! Eröffnet wurde die Veranstaltung in

gewohnter Weise durch Frau Bürgermeisterin

Susanne Leyk. Im weiteren Verlauf wurden die

Medaillengewinner von Frau Bürgermeisterin

Leyk, der Bürgervorsteherin Frau Lange-Hitzbleck

und dem Vorsitzenden des Ausschusses

für Jugend, Sport und Soziales, Herrn Petersen,

ausgezeichnet. Für alle Goldmedaillenge-

winner gab es zusätzlich noch ein Präsent als

Anerkennung der besonderen sportlichen Leistungen.

Sportler des Jahres 2012 wurde Fabian

Braun. Neben diversen sportlichen Erfolgen

im Schwimmen und der Leichtathletik kann Fabian

vor allem im Laufen beachtliche sportliche

Erfolge vorweisen. Beispielhaft sind hier z. B.

erste Plätze über 1000m/2000m/3000m/5km

(SHLV) zu nennen. Die Stadt Schwentinental

gratuliert Fabian ganz herzlich zu dieser tollen

sportlichen Leistung! Mirco Frehse, Hauptamt

Die Bürgervorsteherin berichtet:

Am 25.Februar tagte

die Stadtvertretung voraussichtlich

zum vorletzten

Mal in dieser Wahlperiode.

Am 26.Mai finden

ja die Kommunalwahlen statt. Zu Beginn der

Sitzung habe ich Monika Vogt und Klaus-Dieter

Harbs gratuliert, die vom Ministerpräsidenten

mit der silbernen Ehrennadel des Landes

Schleswig-Holstein ausgezeichnet wurden.

Herr Sindt und Herr Kirschstein überreichten

den Überschuss des Skatturniers der Stadtvertretung

an die DLRG und Herr Wohler-Schmidt

übergab einen Scheck an die offene Jugendarbeit,

dieses Geld war auf der Rosenmontagsveranstaltung

des HGS zusammengekommen.

Umbesetzung von Ausschüssen

Die CDU beantragte, für den weggezogenen

Herrn Gradert Herrn Yilmaz als neues

Mitglied im Bauausschuss zu benennen. Dies

geschah einstimmig.

Antrag der FDP: Bürgerhaushalt

Der Stadtvertreter der FDP, Herr Jan Voigt,

stellte folgenden Antrag: Die Stadtverwaltung

wird beauftragt, ein Konzept für die Einführung

eines Bürgerhaushalts ab dem Haushaltsjahr

2014 zu erarbeiten. Grundlage des Bürgerhaushaltes

muss sein, den Bürgern im Rahmen

der gesetzlichen Bestimmungen umfassend

eine Beteiligung an der Haushaltsaufstellung

zu ermöglichen. Während sich die SPD und

die CDU gegen diesen Antrag aussprachen,

enthielten sich die Vertreter der SWG. Der

Vertreter der Grünen und natürlich Herr Voigt

Seite 6


Aus dem Rathaus

Im Kieler Umland

zu Hause

Schnupperangebot! Wenn Sie überlegen, ob Sie überhaupt einen

Makler beauftragen wollen, ist unser Schnupperangebot genau das

Richtige für Sie: Testen Sie uns 8 Wochen lang auf Herz und Nieren

und entscheiden Sie dann, ob Sie die Zusammenarbeit fortsetzen

wollen. Besuchen Sie uns in unserem Büro oder rufen Sie uns an!

Reimer Eickmeier, Immobilienmakler

Laboe (04343) 49 48-0 . Strandstraße 10

www.ostseemakler.de

stimmten dafür. Die aufgezählten unerlässlichen

Punkte durch die FDP wurden von der

SWG ein bisschen verändert, so dass folgendes

zur Abstimmung kam: 1. Die Haushaltsentwürfe

für die Jahre ab 2014 sollen anschaulich

im Internet dargestellt werden. 2. Den Bürgern

und Bürgerinnen sind in den Bereichen,

in denen der Gemeinde ein Gestaltungs- und

Handlungsspielraum zusteht, die Möglichkeiten

einzuräumen, Anregungen anzubringen.

3. Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger

am Haushalt ist eine Entscheidungshilfe für die

gewählten Stadtvertreterinnen und Stadtvertreter.

Diese 3 Punkte sollten in dem zuständigen

Fachausschuss beraten werden. Die Abstimmung

ergab 7 Stimmen dafür und 15 dagegen.

Energetische Sanierung der Astrid-Lindgren-Schule

und des Jugendhauses im OT

Klausdorf

Dem übermittelten Bauprogramm und der

Kostenschätzung in Höhe von 1.900,000,00 €

wurde einstimmig zugestimmt. Gleichzeitig hat

die SV die Auftragsvergabe auf den Ausschuss

für Bauwesen übertragen.

Verkauf des Bahnhofes

Große Aufregung und Entsetzen herrschte

in der SV über den Verkauf des Bahnhofes

inklusive der Parkplätze an einen Raisdorfer

Immobilienmakler. Eine Brisanz sah die SV

auch darin, dass ein Mitglied der Immobilienfirma

in der Schwentinentaler Verwaltung arbeitet.

Die SV sah sich falsch bzw. nicht richtig

über den Stand der Verkaufsabsichten der

Bahn informiert. Jetzt befürchten alle, dass die

kostenlosen Parkplätze nach Auslaufen des

Pachtvertrages nicht mehr kostenlos zur Verfügung

stehen werden. Als erste Maßnahme

hat der neue Eigentümer schon die Wartehalle

geschlossen.

Belegungssituation in unseren Kitas

Trotz unserer beiden Neubauten fehlen im

kommenden Kindergartenjahr 12 u-drei Plätze

und 44 ü-drei Plätze. Jetzt muss dringend nach

einer Not- bzw. Übergangslösung gesucht werden.

Sowohl die Kirche als auch das DRK sind

bereit, durch zusätzliche Außengruppen zu

helfen. Nach geeigneten Räumlichkeiten wird

gesucht.

Verkaufsoffene Sonntage im Ostseepark

An folgenden Sonntagen von 12 bis 17

Uhr werden die Geschäfte im Ostseepark geöffnet

haben:

1. 07.04.2013 – Großes Frühlingsfest

2. 02.06.2013 - Sommerparty

3. 29.9.2013 – 40 Jahre Ostseepark

4. 10.11.2013 – Fit in den Winter

1. Änderung B-Plan Nr.61 „Lütjenburger

Straße/Bahnhofstraße“

Für den Bereich von Aldi wird eine 1.Änderung

aufgestellt. Es werden folgende Planungsziele

verfolgt: Neuordnung einer innerörtlichen

bereits vorhandenen Einzelhandelsnutzung,

Neuordnung der Stellplatzflächen und Verbesserung

der Anlieferungsbereiche. Aldi plant,

das bestehende Gebäude abzureißen und

nach neuester Konzeption wieder zu errichten.

Seite 7


Aus dem Rathaus

Dem stimmte die SV einstimmig zu.

31.Anderung des Flächennutzungsplans

Zu dem bestehenden Flächennutzungsplan

wird die 31.Änderung aufgestellt, die das

Gelände des Bauernhofes Jungjohann umfasst.

Die im Flächennutzungsplan dargestellte

landwirtschaftliche Fläche soll als Wohnbaufläche

dargestellt werden. Entlang der westlichen

Geltungsbereichsgrenze soll ein Schutzgebiet

im Sinne des Naturschutzes festgesetzt werden.

Der Aufstellungsbeschluss ist ortsüblich

bekannt zu machen, die frühzeitige Unterrichtung

der Öffentlichkeit mit der Erörterung der

Ziele und Zwecke der Planung erfolgt durch

eine zweiwöchige Auslegung. Das wurde einstimmig

beschlossen.

B-Plan Nr.65 „Im Dorfe/Dorfstraße/Neuwührener

Weg“

Der am 26.04.2012 gefasste Aufstellungsbeschluss

für diesen B-Plan soll erweitert

werden, wie es die Änderung des F-Planes

vorsieht. Damit soll die Möglichkeit geschaffen

werden, einen Steuerungsbedarf für die in der

2. Änderung des B-Planes Nr.33 festgesetzte

Fläche für Maßnahmen zum Schutz der Pflege

und zur Entwicklung von Natur und Landschaft

zu erhalten. Damit soll auch den Belangen

der Eigentümer des Wohnblocks Im Dorfe 1-7

Rechnung getragen werden. Auch hierzu gab

es einen einstimmigen Beschluss.

Kanalreinigung und Inspektion 2013 im OT

Klausdorf

Der Firma Remondis wurde der Auftrag für

die Kanalreinigung und Inspektion 2013 erteilt.

Die Angebotssumme liegt bei 56.340,87 €.

Kanalsanierungsmaßnahme 2013 im OT

Raisdorf

Die ersten beiden Bauabschnitte in der

Preetzer Straße sind abgeschlossen Der 3.

Bauabschnitt für die Sanierung des Regenwasserkanals

wurde beschlossen. Er wird in einer

Länge von 220m und einem Querschnitt von

DN 400 in der Fahrbahn erneuert sowie die Sanierung

der Einzelschäden im Bereich von Hs.-

Nr.11 bis zur Kreuzung St.-Martins-Weg. Die

Sanierungskosten betragen 312.000.-- €. Mit

dem Ingenieurbüro Possel und Partner wird für

den 3. Bauabschnitt in der Preetzer Straße ein

Wir bitten um Ihre Mithilfe!

Benutzen Sie bitte unsere

Mängelmeldung.

Die Stadt Schwentinental ist

bemüht, alle öffentlichen

Einrichtungen, Straßen,

Wege und Plätze in einem

ordnungsgemäßen Zustand

zu halten.

Deshalb bitte ich die Einwohnerinnen

und Einwohner,

bei der Beseitigung der

vielen kleinen Mängel, die

immer wieder zwangsläufig

auftreten, zu helfen. Bitte

schicken Sie die nachstehend

abgedruckte

Mängelmeldung bei festgestellten

Schäden an die

Stadtverwaltung. Je nach

Dringlichkeit wird dann für

Abhilfe gesorgt.

Mit bestem Dank im Voraus.

Susanne Leyk,

Bürgermeisterin

Bürgermeisterin der Stadt Schwentinental

Theodor-Storm-Platz 1

24223 Schwentinental

MÄNGELMELDUNG

Schwentinental, den __________

Schadensort: ___________________________________________________________

Ich habe heute gegen ________ Uhr nachstehende Mängel festgestellt:

¨ Bürgersteig schadhaft

¨ Fahrbahndecke schadhaft

¨ Kanaldeckel schadhaft

¨ Sinkkastenrost (Gully) liegt zu hoch / tief*

¨ Verkehrsschild / Straßenbenennungsschild* beschädigt

¨ Schutt- und Unratablagerungen

¨ Straßenbeleuchtung defekt

¨ Grünanlagen verunreinigt

* Zutreffendes ankreuzen

¨ Bäume beschädigt

* Zutreffendes unterstreichen

¨ Behinderungen durch Überwuchs

Sonstige Mängel: _______________________________________________________

Bemerkungen: __________________________________________________________

Festgestellt durch: __________________________Unterschrit:__________________

Anschrift:________________________________________________________________

Jetzt auch online unter www.schwentinental.de

Seite 8


Ingenieurvertrag abgeschlossen. Die Kosten

hierfür betragen 20.000.-- €. Beide Summen

wurden im laufenden Haushalt berücksichtigt.

Im nichtöffentlichen Teil stand noch einmal

der Verkauf des Bahnhofes auf der TO.

Angelika Lange-Hitzbleck, Bürgervorsteherin

Die Firma Rolf Kleinfeld

wünscht Ihnen frohe Ostern!

Aus dem Rathaus



Homepage: www.rolf-­‐kleinfeld.de

Sitzungsplanung

Im Monat April 2013 werden voraussichtlich nachfolgende Sitzungen der städtischen Gremien

stattfinden:

Do., 11.04.2013 19.00 Uhr Ausschuss für Schule, Kultur, Paten- und Partnerschaften

Mo., 15.04.2013 19.00 Uhr Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Finanzen

Do., 18.04.2013 19.00 Uhr Ausschuss für Bauwesen

Mo., 22.04.2013 19.00 Uhr Hauptausschuss

Do., 25.04.2013 19.00 Uhr Stadtvertretung

Die öffentlichen Bekanntmachungen der Tagesordnungen sowie die Bereitstellung der bereits

erstellten öffentlichen Vorlagen finden über das Internet unter www.schwentinental.de statt. Die

Ostholsteiner Zeitung der Kieler Nachrichten weist ebenfalls auf diese Sitzungen hin. Tagesordnungen

können auch den 2 Bekanntmachungskästen vor dem Rathaus und dem Bürgerhaus entnommen

werden.

Susanne Leyk, Bürgermeisterin

Bürgeramt

Netzentwicklungsplan Strom 2013 in

der Beteiligungsphase

Die 4 großen Betreiber der überregionalen

Stromnetze in Deutschland haben Anfang März

den Entwurf des Netzentwicklungsplans für

das Jahr 2013 vorgestellt. Diese Vorstellung,

die grundsätzlich jedes Jahr erfolgt, ist Teil

eines gesetzlichen Verfahrens auf der Grund-

lage des Energiewirtschaftsgesetzes. Mit dem

Entwurf stellen die Betreiber der Stromnetze

die gewählten Verfahren, Methoden und Daten

sowie die daraus abgeleiteten Maßnahmen zur

Optimierung und Ausbau des Übertragungsnetzes

dar. Der Netzentwicklungsplan bildet

die Grundlage für sich anschließende Verfahren

zum Bau von Hoch- und Höchstspannungsleitungen,

u.a. auch für den Netzausbau

im Kreis Plön. Eine in der Planung befindliche

Trasse zwischen Kiel und Göhl (Kreis Ostholstein)

ist ebenfalls enthalten. Der genaue Trassenverlauf

ist allerdings noch nicht bekannt.

Seite 9


Aus dem Rathaus

Der von den Betreibern vorgestellte Plan ist

einsehbar unter www.netzentwicklungsplan.

de. Damit beginnt ein öffentliches Beteiligungsverfahren

(Konsultation), das bis zum 14. April

2013 andauert.

Die Stellungnahmen können wie folgt

abgegeben werden: direkt über ein einfaches

Konsultationsformular auf der Website www.

netzentwicklungsplan.de.; per E-Mail an konsultation@netzentwicklungsplan.de;

per Brief

an Netzentwicklungsplan Strom, Postfach 10

05 72, 10 565 Berlin.

Mehr Informationen über die Netzentwicklung

in Schleswig-Holstein erhalten Sie unter

www.stromnetzausbau.schleswig-holstein.de

oder über das Ministerium für Wissenschaft,

Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-

Holstein, Düsternbrooker Weg 94, 24105 Kiel.

Michael Stubbmann, Bürgeramt

Sozialamt

Das Sozialamt informiert über das

Bildungs- und Teilhabepaket

Seit dem 01.01.2011 können Familien

unter bestimmten Voraussetzungen für Ihre

Kinder Leistungen aus dem so genannten Bildungs-

und Teilhabepaket erhalten. Damit haben

Sie die Möglichkeit, zusätzlich Leistungen

für die Förderung Ihrer Kinder zu bekommen.

Wer hat Anspruch auf diese Leistungen?

Kinder und Jugendliche aus Familien, die

Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Hilfe zum Lebensunterhalt,

Kinderzuschlag, Wohngeld oder

Leistungen nach § 2 Asylbewerberleistungsgesetz

beziehen. Das Bildungspaket ist grundsätzlich

für Kinder und Jugendliche bis 25

Jahre, die eine allgemein- oder berufsbildende

Schule besuchen und keine Ausbildungsvergütung

erhalten. Die Leistungen zur Teilhabe am

sozialen und kulturellen Leben gibt es lediglich

bis zum Alter von 18 Jahren.

Welche Leistungen können beantragt

werden?

Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten

für Schülerinnen und Schüler, sowie

Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen.

- Schulbedarf für Schülerinnen und

Schüler (70,00 € zum 01. August und 30,00 €

zum 01. Februar eines jeden Jahres) - Schülerbeförderungskosten

zur nächstgelegenen

Schule - Außerschulische Lernförderung für

Schülerinnen und Schüler - Zuschuss zum

Mittagessen für Schülerinnen und Schüler,

sowie Kinder die eine Kindertageseinrichtung

besuchen (Selbstbeteiligung 1,00 €/Tag) -

Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben für

Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des

18. Lebensjahres (bis 10,00 € monatlich bzw.

120,00 € jährlich).

Wo können die Anträge gestellt werden?

Wer Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld erhält,

stellt den Antrag bei seinem zuständigen

Jobcenter. Wer Wohngeld, Kinderzuschlag,

Hilfe zum Lebensunterhalt oder Leistungen

nach dem § 2 Asylbewerberleistungsgesetz

erhält, stellt den Antrag beim örtlichen Sozialamt.

Für weitere Fragen steht Ihnen das Sozialamt

gerne telefonisch unter den Rufnummern

04307-811207 für die Buchstaben A-L und unter

04307-811210 für die Buchstaben M-Z oder

während der Sprechzeiten zur Verfügung.

Julia Hohmenn, Bürgeramt

Bau- & Umweltamt

Verunreinigung durch Hundekot

Leider ist verstärkt eine Verunreinigung

durch Hundekot im Stadtgebiet aufgefallen;

viele Hundebesitzer nutzen zwar die von der

Stadt Schwentinental kostenlos bereitgestellten

Hundekotbeutel in den Spendern, die im

Stadtgebiet flächig verteilt sind und wöchentlich

durch unsere Bauhof-Mitarbeiter neu bestückt

werden. Einige wenige Hundebesitzer nutzen

dieses Angebot leider nicht. Daher appelliere

ich an Ihre Vernunft und Toleranz anderen

Mitbürgern gegenüber, künftige „Hinterliegenschaften“

ordnungsgemäß zu entsorgen. Alte

Leute und Kinder treten häufig in die sog. „Minen“

hinein, weil sie schlecht sehen oder -wie

Kinder im Spiel vertieft- daran nicht denken.

Lassen Sie bitte künftig die Toleranz die

Ihnen als Hundebesitzer entgegengebracht

wird auch den nicht Hundebesitzern zukommen.

Wenn jeder nur so viel Rücksicht nimmt,

Seite 10


Aus dem Rathaus

Krankengymnastik (frei und Geräte gestützt)

Atlastherapie und Kiefergelenkbeh. (CMD)

Faszientechniken (Lösung v. Versp. u. emot. Blockaden)

Klassische Massagen und Lymphdrainage

Medizinische Fusspflege und Hausbesuche

... und viele weitere Therapietechniken

Physiopraxis

Nikoleit

... einfach entspannt

Seit dem 15. Oktober 2012 freuen wir uns darauf, Sie in unseren

neuen Praxisräumen mit erweiterten Angeboten begrüßen zu dürfen:

Physiopraxis Nikoleit | Zum See 2 | 24223 Schwentinental - OT Raisdorf

fon 04307 - 70 25 | mail info@praxis-nikoleit.de

Besuchen Sie unsere Web-Präsenz unter:

www.praxis-nikoleit.de

wie er von seinem Gegenüber erwartet, können

alle Interessengruppen gut auskommen

und zusammenleben. Für Anregungen und

konstruktive Kritik können Sie mir per E-mail

unter klaus.uhde@stadt-schwentinental.de

Ihre Meinung mitteilen.

Klaus Uhde, Bau- Umweltamt

Schadstoffsammlung

Kostenlose Abgabe

von schadstoffhaltigen

Abfällen wie Medikamenten,

Chemikalien,

Farbresten, Pflanzenschutzmitteln,

Spraydosen,

Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen,

Batterien u.a. Nur in haushaltsüblichen Mengen,

nur aus Haushalten - keine Gewerbeabfälle.

OT Klausdorf, Parkplatz Schwentinehalle

Fr, 26.4., 16.00 - 18.00 Uhr. OT Raisdorf,

Jahnplatz-Parkplatz Mo 15.4., 16.00 - 18.00

Uhr

Ihr zuverlässiger Partner für:

Tiefbau

Erdarbeiten

Entwässerung

Kellerwandsanierung

Außenanlagen

Pflasterarbeiten

Winterdienst

DOBBRICK BAU

Amselweg 22, 24223 Schwentinental

Tel: 0171-80 888 48, Fax: 0431-72 11 50

info@dobbrick-bau.de, www.dobbrick-bau.de

Seite 11


Aus dem Rathaus

Seniorenbeirat

Über Stock und Stein zur Hausnummer

XXD ! oder Ein Erlebnisbericht

über das Austeilen der Broschüre

Mitten im Leben !

Das Austeilen der

Broschüre gestaltete

sich für die Damen

und Herren Austeiler

des Seniorenbeirats

oft als ‚Forschungsarbeit

mitten im unergründlichen

Siedlungswesen Schwentinentals’.

Hier einige Beispiele: Mann/Frau fand die

Hausnummer 5, danach die Nummer 3, dann

folgten auf der gleichen Straßenseite die Nummern

19 bis 27, gegenüber war die Nummer

24 zu lesen. - Im ‚logischen Schluss’ wurde

einem Haus eine Hausnummer zugeordnet, an

dem Haus war aber keine Nummer zu entdecken.

Außerdem – konnte Mann/Frau die Zuwegung

sowieso nicht finden! Apropos ‚Barrierefreiheit’

– hier ist großer Handlungsbedarf!

Selbst im hintersten Paradies-Winkel wurden

unsere Mitbürgerinnen und Mitbürgern mit

einer Broschüre bedacht und die Freude war

groß, wenn nach etlichem Nachfragen oder sogar

einem Telefonat schließlich die Broschüre

dem Empfänger übergeben werden konnte!

Einfacher war es gewiss in größeren Wohnanlagen

– denken Sie! Weit gefehlt! Da nicht

jeder Haushalt eine Broschüre bekam, gerieten

die Austeiler schnell ins Schwitzen und fragten

sich: „ Habe ich in den Briefkasten eine Broschüre

gesteckt oder nicht?“ Sie lesen und

merken, sehr geehrte Schwentinentalerinnen

und Schwentinentaler, dass das Austeilen eine

schwierige Aufgabe war, die Überlegung und

auch viel Zeit erforderte! Aber … wir haben

uns bemüht, die Broschüren ‚personengenau’

auszuliefern. Sollte DAS nicht immer gelungen

sein, bitten wir herzlich um Verständnis und

Entschuldigung! Ebenso entschuldigen Sie falsche

Angaben beispielsweise zu Telefonnummer,

wir werden die Fehler sammeln und dann

baldmöglichst die Korrekturen öffentlich machen.

Weitere Broschüren und Notfallausweise

sind im Rathaus und im Bürgerhaus erhältlich.

Möge Ihnen die Broschüre in Ihrem Alltag von

Nutzen sein! Mit (einem Schmunzeln und) besten

Grüßen

Ihre Ilse Schmidt-Lassen ,Vorsitzende

Ohne Bürger geht es nicht!

Resümee und Ergebnisse aus den Workshops

zur zukunftsorientierten Seniorenpolitik

im Oktober 2012 und Februar 2013

Auf Anregung und Initiative des Seniorenbeirates

sind die o.g. Workshops - gefördert

durch das Sozialministerium und die Bertelsmann

Stiftung - mit Vertretern aus Bereichen

der Politik, Verwaltung, Sozialwirtschaft, Kirche,

Vereinen und weiteren Institutionen durchgeführt

worden.* Es wird noch eine Evaluation

im Oktober des Jahres folgen, damit ist diese

Workshop-Reihe abgeschlossen. Lesen Sie

einen Bericht aus der Sicht der Initiatoren! Der

erste Workshop im Oktober 2012 endete mit

der Festlegung von vier konkreten Projektideen

und der Zuordnung der Teilnehmer nach

ihrem Interesse. Es blieb jedem überlassen,

sich in seinem Interessensbereich für den

Workshop 2 vorzubereiten oder auch vielleicht

weitere Experten hinzuzuziehen. Zur zweiten

Tagesveranstaltung am 9. Februar 2013 fand

sich ein fast identischer Personenkreis ein.

Offensichtlich war es noch nicht gelungen, die

Brisanz der demografischen Entwicklung mit

ihren Herausforderungen und Veränderungen

für die Gesellschaft mehr Menschen in

Schwentinental deutlich zu machen. Denn an

der Ausgangslage hatte und hat sich nichts geändert:

Die Bevölkerungsprognose mit einem

hohen Altenanteil und abnehmendem Anteil

von jüngeren Menschen in Schwentinental bei

einer gleichzeitig zurückgehenden Gesamtbevölkerungszahl

ist bekannt. Die Bedeutung und

das Potenzial der älteren Generation in ihrer

gesundheitlichen Fitness und ihrem Kenntnisreichtum

sind unstrittig ebenso wie deren Anliegen,

ein im Alter selbst bestimmtes Leben in

vertrautem Umfeld mit gesellschaftlicher Teilhabe

führen zu wollen. Es geht um Lebensqualität,

um Wohlfühlen in der Kommune und um

Bürgerbeteiligung als ‚Kern einer lebendigen

Demokratie und Kitt für den Zusammenhalt’

Seite 12


Aus dem Rathaus

(Zitat! Leider ist mir der Urheber des Ausspruches

nicht gegenwärtig!). Die Säulen für Bürgerbeteiligung

sind WEITERHIN Transparenz,

Wertschätzung, Kommunikationskultur. Die

Erfolgsfaktoren für eine demografiesensible

Kommunalpolitik bestehen aus einer gesicherten

Datenbasis (u.a. Auflistung von Stärken,

Schwächen, Chancen, Risiken in der Kommune),

der Bekanntmachung der Bevölkerung mit

diesen Daten und auch der Findung eines Konsens

– alle Gruppierungen und Gruppen einbeziehend

– zur Problemlösung. In dem zweiten

Workshop wurden vier Projekte angeschoben

und zeitlich im Prozess ihres Entstehens festgeschrieben:

1. Quartiersbotschafter – bis

2015, Quartiersbotschafter sind Ansprechpartner,

Kontaktaufnehmer, Unterstützer beim

Aufbau von Nachbarschaftshilfen, Vertreter für

die Bedürfnisse der Menschen im Quartier. 2.

Installierung einer Anlaufstelle für Senioren

(Kümmerer, Projektmoderatoren, Seniorenbüro)

– bis Sommer 2014 Vorbereitung und

Entwicklung eines Konzeptes, Klärung der

Projektträger etc. 3. Thementisch – ab Herbst

2013, Organisation einer neuen Form von Bürgerbeteiligung:

Erhebung von Themen, die die

Bürger interessieren; Einbeziehen der Bürger

in den Planungsprozess 4. Feste feiern – für

und mit Bürgern – bis 2014. Gelegenheiten

für Bürgerengagement schaffen als Kooperationsmodell.

Zum Mitmachen und Sich-Einbringen

bieten alle Projekte reichliche Möglichkeiten!

Sprechen Sie uns bitte gerne an! Für den Seniorenbeirat

– Ilse Schmidt-Lassen, Vorsitzende

*Ein erster Bericht war in der Dezember-

Ausgabe 2012 des Stadtmagazins zu lesen.

Seite 13


Aus dem Rathaus

Lieber Manfred!

50 Jahre arbeitest du hier,

deine Kollegen aus Raisdorf danken dir.

Die Post lässt dich in diesem Jahr endlich geh’n,

vorher feiern wir aber die 50 Jahre noch schön!

Alles Gute zum 50jährigen Dienstjubiläum

wünschen

Bärbel, Anja, Christine, Janina, Dagmar und Benno

VHS

Schwentinental

Line-Dance bei der VHS

Am 15.02.2013

fand die Preetzer

Kulturnacht statt.

Mit dabei waren die

Line-Dancer der VHS

Schwentinental. Zusammen

mit den Line-

Dancern des Preetzer Turn- und Sportvereins

haben insgesamt 50 Tänzer unter großem

Beifall ihr Können gezeigt. Line Dance ist eine

choreografierte Tanzform, bei der einzelne

Tänzer unabhängig von der Geschlechtszugehörigkeit

in Reihen und Linien vor- und nebeneinander

tanzen. Die Tänze sind passend

zur Musik choreografiert, die meist aus den Kategorien

Country und Pop stammen. Die VHS

Schwentinental bietet regelmäßig Line-Dance-

Kurse an. Informationen erhalten Sie unter

www.vhs-schwentinental.de oder telefonisch

unter 0431/2208241-317 bzw. 04307/6185.

Stadtbücherei Klausdorf

Die Stadtbücherei Klausdorf bleibt vom

25.03.2013 bis zum 05.04.2013 geschlossen.

Wir wünschen unseren Lesern und Leserinnen

ein frohes Osterfest! Ihr Bücherei-Team

Neuvorstellungen

Romane

Adler-Olsen, Jussi: Das Washington Dekret

Der neu gewählte Präsident der Vereinigten

Staaten, Bruce Jansen, muss bei seiner Siegesfeier

der Ermordung seiner hochschwangeren

Frau zusehen. Die Tat verändert den

als liberalen Demokraten geltenden Jansen

komplett. Er erlässt das Washington-Dekret,

das die Gesetze der Vereinigten Staaten außer

Kraft setzt und das Land in einen totalitären

Staat verwandelt.

Boer, Hendrik de: Norden

Auf einer Reise nach Norden nimmt der 67-jährige

Paul Abschied von seiner an Krebs verstorbenen

Frau, analysiert sein Leben, findet

Trost und schöpft neuen Mut.

Fallada, Hans: Der eiserne Gustav

Gustav ist Herrscher über ein florierendes

Droschkenunternehmen. Familiäres Ungemach,

Krieg und die Ausbreitung des Automobils

erschüttern ihn nicht. 1928 zuckelt er mit

Pferd und Wagen nach Paris und zurück nach

Berlin, wo er stürmisch gefeiert wird.

Korte, Lea: Das Geheimnis der Maurin

Forts. von „Die Maurin“

Kotzina, Ulrike: Staudamm Hannahs Tante

Tilda verschwand vor 25 Jahren. Sie wurde für

tot erklärt und seitdem wird über sie geschwiegen.

Doch wer ist die Frau auf einem Foto, das

eines Tages auftaucht? Warum schweigt ein

ganzes Dorf über das damalige Verschwinden?

Langer, Tanja: Der Tag ist hell, ich schreibe

Seite 14


Aus dem Rathaus

Als Gründungsmitglied

vom „Kleinen Lichtblick“

Maria Busch-Laurinck

Rechtsanwältin und Notarin

- Familienrecht

- Vertragsrecht

- Erbrecht

- Gesellschaftsrecht

… arbeite ich gern für ein

gesundes Schulfrühstück mit!

Sabine Sindt

24223 Schwentinental

Bahnhofstraße 19a

Tel 04307-8259336

Fax 04307-8259337

busch-laurinck@t-online.de

www.kleiner-lichtblick.de

dir Eine politisch aktive Studentin lernt 1982

in einer Talkshow einen bedeutenden Bankier

kennen. Bis zu seinem Tod durch ein Attentat

1989 bleibt sie ihm verbunden. Basierend auf

ihren Briefen rollt die Autorin ihre eigene Geschichte

auf.

O’Carroll, Gerry: Der Seelenrächer

Am ersten Todestag ihres Sohnes schleicht

Eva sich nachts auf den Friedhof, wo sie gekidnappt

wird. Ihr Mann ist ein bekannter Detective

von Dublin. Er ahnt eine Verbindung zu fünf

weiteren verschwundenen Frauen.

Orsenna, Erik: Cristóbal oder die Reise

nach Indien Bartolomeo Columbus, der Bruder

des Entdeckers, kommt als Kartograph

nach Lissabon. Dann trifft Christoph in Lissabon

ein. Gemeinsam bereiten die beiden die

Reise nach Indien vor.

Schier, Petra: Das Haus in der Löwengasse

Pauline muss sich als Dienstmädchen verdingen.

Der Fabrikant Julius Reuther wird auf sie

aufmerksam. Er ist wohlhabend und verwitwet,

seinen Kindern sowie dem Haushalt fehlt dringend

eine weibliche Hand.

Sparks, Nicholas: Mein Weg zu dir

Amanda und Dawson haben sich 25 Jahre

nicht gesehen. Nun flammen ihre Gefühle füreinander

wieder auf, aber können beide die

Kluft überwinden, die die Schicksalsschläge

aufgerissen haben?

Stelly, Gisela: Goldmacher

Franz Münzer und Anton Bluhm – Jahrgang

1924 – begegnen sich in der Hitlerjugend und

eine lebenslange Freundschaft entsteht. Davon

und von einem Jahrhundert deutscher Geschichte

erzählt dieses Buch.

Yrsa Sigurdardóttir: Todesschiff Der 6. Fall

für die Anwältin Dóra Gudmundsdóttir.

Zwaan, Josha: Parnassia Um ihre Tochter vor

der NS-Judenverfolgung in Sicherheit zu bringen,

vertrauen die Eltern Rivka einem kinderlosen

Pfarrersehepaar in Amsterdam an. Dort

wird das Kind ganz schnell zur angepassten

Anneke. Erst Jahre später setzt sie sich mental

mit Ihrer Vergangenheit auseinander.

Hörbücher

Nicht nur in Worten, auch in der Tat / Käthe

Sasso. – 3 CD

Todeskampf / Michael Robotham. – 6 CD

Seite 15


Aus dem Rathaus

Vaterland / Robert Harris. – 3 MP3-CD

Spielfilme

The guard (Krimi)

Heimkehr (Literaturverfilmung)

The help (Drama/Schicksal)

Kriegerin (Drama/Schicksal)

Lachsfischen im Jemen (Literaturverfilmung)

The Liverpool Goalie (Jugend-Komödie)

Margaret (Drama/Schicksal)

Mein Bauer, seine Kuh & ich (Liebe)

Mein bester Feind (Drama/Schicksal)

My Week with Marilyn (Drama/Schicksal)

Nathalie küsst (Literaturverfilmung)

Romeos … anders als du denkst! (Liebe)

Sachbücher

Als Helmut Schmidt einmal … / Jost Kaiser

Barock / Claudia Zanlungo

Benedikt XVI (Sonderausgabe Geschichte)

Brigitte Balance-Yoga / Michaela Rose

Die Geister, die uns folgen / Janine Di Giovanni

Hundeschule für jeden Tag / Katharina Schlegl-

Kofler

Jedes Kind kann lesen und schreiben lernen /

Ingrid Naegele

Das Kartoffelbuch Schleswig-Holstein / Carsten

Fleischhauer

Kindermund / Pola Kinski

Das letzte Fest / Nicole Rinder

Lübecker Bucht / Roland Pump

Moderne / Paolo Favole

Mutter, wann stirbst du endlich? / Martina Rosenberg

Die Nacht der Physiker / Richard von Schirach

Nationalparks USA (GEO Special)

Natur erleben / Petra Köster

Netzgemüse / Tanja Haeusler

Ostfriesische Inseln / Bernd Lothringer

Rechtschreibung für Fortgeschrittene / Antje

Kelle

Richtig trainieren mit dem Thera-Band / Mirelle

D. Herpel

Sachsen-Anhalt / Norbert Eisold (Dumont

Kunst-Reiseführer)

Schüßler-Salze – natürlich schön / Maria Lohmann

Taschen – moderne Klassiker nähen / Sue Kim

Willy Brandt und Helmut Schmidt / Gunter Hofmann

Yoga für Dummies / Georg Feuerstein

Yummi Mami Kochbuch / Lena Elster (test)

4 Werte, die Kinder ein Leben lang tragen /

Jesper Juul

100 Jahre – 4 Leben – eine deutsche Jüdin erzählt

/ Marga Spiegel

Jugendbücher

Condie, Ally: Die Ankunft (Cassia & Ky)

Ein Fantasy-Jugendbuch ab 14 Jahren

Selek, Deniz: Zimtküsse

Ein Jugendbuch ab 12 Jahren

Sachbücher für Jugendliche

Mach’s selbst / Sonja Eismann

Star Wars – die offizielle Geschichte von

1977bis heute

Star Wars – Die geheime Welt der Droiden

Star Wars – hüte dich vor den Sith

Teenie Backbuch (Dr. Oetker)

Kinderbücher

Bierbaek, Michel: Mädchen und andere komische

Dinge ab 10 Jahren

Boie, Kirsten: Geburtstag im Möwenweg

ab 8 Jahren

Boie, Kirsten: Der kleine Ritter Trenk und

der ganz gemeine Zahnwurm ab 8 Jahren

Fendrich, Nadja: Die Vampirschwestern

(Filmbuch) ab 10 Jahren

Haddix, Margaret P.: Der Schlüssel zur

Macht (Die 39 Zeichen) ab 10 Jahren

Hilbert, Jörg: Der begeisterte Geist (Karo

und Blaumann) ab 10 Jahren

Kühn, Claudia: Ritter Rost – Eisenhart und

voll verbeult (Filmbuch) ab 9 Jahren

Hörbücher für Kinder

Chacha-Casha – das kleine Chamäleon / Dorothea

Flechsig

Das Grüffelo-Kind

Hexe Lilli und die Zaubernacht im Kindergarten

Hotel Transsilvanien - Hörspiel zum Film

Merida – Hörspiel zum Kinofilm

Prinzessin Lillifee und der Bergkristall

Die Rückkehr des Rattenfängers (Faust jr. ermittelt)

Sachbücher für Kinder

Auf großer Fahrt / Britta Böger

Autos für clevere Rennfahrer / Anne Scheller

Lernhilfen für Kinder

Diktate 3./4. Klasse / Marion Clausen (Duden)

Bilderbücher

Seite 16


Aus dem Rathaus

Alles über die Feuerwehr (Wieso? Weshalb?

Warum?)

Kariesalarm! / Charlotte Habersack

Ritter Rost – Eisenhart und voll verbeult / Claudia

Kühn mit CD

Superwurm / Axel Scheffler

Wie kleine Igel groß werden / Friederun Reichenstetter

mit CD

www.flenker-bau.de

Stadtbücherei Raisdorf

Neuvorstellungen

Kinderbücher und Jugendromane

Schneider, Liane: Conni geht auf Reisen.

Es sind Sommerferien und Conni und ihre Familie

fahren an die Nordsee

Blyton, Enid: Hanni & Nanni 2.

Das Buch zum Film

Chapman, Linda: Die Magie der Sterne.

Neues Abenteuer um Laura und ihr Pony Sternenscheif

Angermayer, Karen Christine: Sag nein zu

Fremden!

Die beiden Geschwister Ben und Tina spielen

auf dem Spielplatz, als sie plötzlich von einem

Mann mit Gipsarm um Hilfe gebeten werden

Die drei ??? – Das Rätsel der Sieben.

7 Kurzgeschichten

Fischer-Nagel, Heiderose: Zwergkaninchen.

Sachbuch mit vielen Fotos

Seelig, Renate: Mein erster Kinder-Brockhaus.

Illustriertes Wörterbuch

Costain, Meredith: Taras größter Traum.

Buch zur Fernsehserie ‚Dance Academy‘

Lankers, Katrin: New York love story.

Als Simon aus Karrieregründen nach New York

geht, folgt Freundin Niki als Au-Pair in den

Sommerferien

Dunker, Kristina: Die Angst des Bösen.

Nachdem 5 Jugendliche einen Obdachlosen zu

Tode geprügelt hatten, wird der Anführer Sven

kurz darauf tot aufgefunden und nun fürchten

auch die Mittäter um ihr Leben

Tom und Jerry – Jagd im Schnee. DVD

Prinzessin Lillifee 1. Hörspiel-CD

Conni und der Ferienzirkus. Hörspiel-CD

Teufelskicker – Geisterspiel – Titel, Tore,

DienstleistungenrundumsHaus

· Dichtheitsprüfung von Hausanschlüssen

und Rohrleitungen nach DIN 1610 & 1986

· Kanal-TV Untersuchung

· Kanalinspektion und Zustandsanalyse

· Rohr- und Kanalreinigung

· Drainagespülung

· grabenlose Kanalsanierung

· Kellerwandabdichtung

(Gel-Verfahren/Verkieselung)

· Fassadensanierung und -reinigung

UnsereweiterenLeistungen

· Beton- und Stahlbetonarbeiten

· Maurer arbeiten

· Zimmerarbeiten

· Umbauarbeiten

· Neubauar beiten

· Sanierungsarbeiten

· Betonsanierungen

· Trocken legung feuchter Wände

Hochbau Tiefbau · Umwelttechnik

Paradiesweg 4 · 24223 Schwentinental

Tel.: 0 43 07-93 800 · Fax: 0 43 07-93 80 11

info@flenker-bau.de · www.flenker-bau.de

Seite 17


Aus dem Rathaus

Teamgeist. Hörspiel-CD

Ritter Rost – die Sportskanone. Hörspiel-CD

Was-ist-was – Schlangen & Echsen/Vögel.

Hörspiel-CD

Romane, Hörbücher und DVDs

Haran, Elizabeth: Der Glanz des Südsterns.

15 Jahre nachdem sich in einem Lazarett im

1. Weltkrieg der Arzt Lyle und die Krankenschwester

Elena verliebt haben, aber aus Verantwortung

ihre damaligen Partner geheiratet

hatten, treffen sie sich in Australien wieder

Adler-Olsen, Jussi: Das Washington-Dekret.

Durch den Mord an seiner Ehefrau und dem

ungeborenen Kind gerät der amerikanische

Präsident völlig aus dem Gleichgewicht und

trifft eine schwerwiegende politische Entscheidung

McKinley,Tamara: Der Zauber von Savannah

Winds. Die Australierin Fleur hat viele Probleme

als sie ihre Stelle als Architektin verliert,

ihr Mann eigene Kinder ablehnt und die Hotelkette

ihrer Familie kurz vor dem Ruin steht

Läckberg, Camilla: Der Leuchtturmwärter.

Mord auf einer kleinen Insel vor der schwedischen

Küste.

Welke, Oliver: Frank Bsirske macht Urlaub

auf Krk.

Bissige Satiren des ‚Heute-Show‘-Moderators

Dahl, Arne: Gier. Während des G9-Gipfels in

London werden zwei Menschen ermordet von

denen einer sterbend rätselhafte Worte flüstert

Hopkinson, Christina: Im Zweifel für den

Angetrauten. Kurz vor einem Nervenzusammenbruch

beginnt Mary eine Liste über die

Vergehen ihres geliebten Gatten, der trotz ihres

Jobs und den Kindern im Haushalt keinen

Finger krumm macht

Klönne, Gisa: Nichts als Erlösung. Während

Kommissarin Judith Krieger mysteriöse Fotos

eines Hauses erhält, wird in der Kölner Altstadt

ein Toter mit entstelltem Gesicht gefunden

Griffin, Ella: An und für Dich.

Saffy steht kurz vor der Promihochzeit mit einem

berühmten Serienstar, als sie den bodenständigen

Joe kennenlernt

Westerhoff, Ralph: Kalte Fluten. Kommissarin

Wiebke Sollich fahndet nach einem Serienmörder,

der nur Menschen umbringt, die auf

irgendeine Weise schuldig wurden

Lamb, Cathy: Rosarote Nachrichten.

Die drei Schwestern Isabelle, Cecilia und Janie,

die sich alle ein eigenes Leben aufgebaut

haben, kehren in ihren kleinen Heimatort zurück

als ihre Mutter krank wird

Mischke, Susanne: Todesspur. Thriller

Ahrnstedt, Simona: Ein ungezähmtes Mädchen.

Beatrice wird nach dem Tod ihrer Eltern

von ihrem konservativen Onkel einem älteren

Grafen zur Ehe versprochen, als sie sich auf

einem Opernball in einen begehrten Junggesellen

verliebt

Vilshöfer, Claudia: Nichts bleibt je vergessen.

Als dem jungen Paar Sarah und Mark auf

ihrer Hochzeitsreise in einer einsamen Gegend

in Frankreich das Benzin ausgeht, macht sich

Mark auf den Weg zur nächsten Tankstelle und

kehrt nicht mehr zurück

Von Küste zu Küste – Folkmusik aus

Schleswig-Holstein. Musik-CD

J. Edgar. Spielfilm-DVD

Und wenn wir alle zusammenziehen?

DVD-Komödie

Sachbücher

Kim, Sue: Taschen – moderne Klassiker nähen.

Clutches, Shopper, Pochettes & mehr

Örnberg, Anna: Shabby Stil für drinnen und

draußen. Einrichtungsideen im skandinavischen

Landhausstil

Ebbert, Birgit: 100 Dinge, die ein Grundschulkind

können sollte.

So bringen sie ihr Kind erfolgreich durch die

ersten vier Schuljahre

Casparek, Petra: Pralinen selbst gemacht.

Einfache Rezepte für Trüffel, Konfekt & Co

Rose, Michaela: Brigitte Balance-Yoga.

Kurzprogramme für Fatburning, Anti-Aging,

Body-Forming plus Anti-Stress-Yoga für mehr

Energie und Entspannung

Wüllenweber, Walter: Die Asozialen.

Wie Ober- und Unterschicht unser Land ruinieren

und wer davon profitiert

Memm, Thomas: Modelleisenbahn – der

perfekte Anlagenbau.

Planung, Detailgestaltung, Betrieb

Seite 18


Aktuelles

Ihr zuverlässiger und kompetenter Partner

für Sanitätechnik, Bäder, Heizungsbau

Solaranlagen und Komplettlösungen.

Fliesenarbeiten

Beratung - Planung - Ausführung

Peter Sötje · Liesenhörnweg 12 · 24222 Schwentinental

Tel.: 0431-787771 · Fax: 0431-783531 · www.soetje-sanitaer.de

Bauträger . Malkler

Hausverwaltung

Ihr professioneller Partner für Einfamilienhausbau,

Immobilienverkauf und Hausverwaltung in Schwentinental

Schwentinehaus Wobau GmbH

Preetzer Chaussee 23, 24222 Schwentinental

Tel.: 0431/78 09 7-20

Email: info@schwentinehaus.de,

www.schwentinehaus.de

Geschäftsführer: Günther Rahn

Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Schwentinentaler Veranstaltungskalender

Di, 02.04.2013 15:00 AWO Bürgertreff Bürgerhaus Klausdorf

Mi, 03.04.2013 15:00 AWO-Raisdorf: Kaffee, Spielen und Klönen Seniorentagesstätte

Do, 04.04.2013 10:00 Literatur AWO Bürgerhaus Klausdorf

Do, 04.04.2013 15:00 SoVD Raisdorf Klönen und Spielen Seniorentagesstätte

Di, 09.04.2013 15:00 AWO Bürgertreff Bürgerhaus Klausdorf

Di, 09.04.2013 17:00 Gespräch mit der Bürgermeisterin, öffentlich Bürgersaal, Rathaus

Mi, 10.04.2013 17:00 SHHB- Cafe Kino- Jesus von Nazareth Kajüte im Rathaus

Mi, 10.04.2013 15:00 AWO Raisdorf: Kaffee, Spielen und Klönen Seniorentagesstätte

Do, 11.04.2013 19:00 Ausschuss Schule,Kultur,Paten- u.Partnerschaften Rathaus

So, 14.04.2013 17:00 Orgelkonzert Alfredo Atencio u. Texte Philippuskirche OT Klausdorf

Mo, 15.04.2013 19:00 Ausschuss Stadtentwicklung,Wirtschaft u.Finanzen Rathaus

Di, 16.04.2013 06:00 Berchtesgaden, Königsee 16.04. -21.04.2013, 6 Tage SoVD-Klausdorf, Dorfstraße / Feldfamp usw.

Di, 16.04.2013 15:00 AWO Bürgertreff Bürgerhaus Klausdorf

Mi, 17.04.2013 15:00 Awo Raisdorf: Kaffee, Spielen und Klönen Seniorentagesstätte

Mi, 17.04.2013 17:00 SPD: Ist die Pflege im Alter noch bezahlbar ? Bürgerhaus Klausdorf -AWO-Raum-

Do, 18.04.2013 19:00 Bauausschuss Rathaus

Do, 18.04.2013 15:00 SoVD Raisdorf Klönen und Spielen Seniorentagesstätte

Fr, 19.04.2013 20:00 Marinekameradschaft Bordabend Kajüte im Rathaus

Mo, 22.04.2013 19:00 Hauptausschuss Rathaus

Mo, 22.04.2013 20:00 Chorkonzert Philippuskirche OT Klausdorf

Di, 23.04.2013 15:00 AWO Bürgertreff Bürgerhaus Klausdorf

Mi, 24.04.2013 15:00 Jahreshauptversammlung DRK Klausdorf Klausdorf, Bürgerhaus

Mi, 24.04.2013 15:00 40. Geburtstag der Raisdorfer AWO Seniorentagesstätte

Do, 25.04.2013 19:00 Stadtvertretung Rathaus

Seite 19


Aktuelles

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Klausdorf, Philippus Kirche

31. März 10:00 Ostersonntag Pastorin Stockhausen

„Festlicher Gottesdienst 10 Jahre Babel-Orgel“

01. April 10:00 Ostermontag Pastorin Stockhausen „Mach mit!“

07. April 10:00 Quasimodogeniti Prädikantin Machura Abendmahl

14. April 10:00 Miserikordias Domini Pastorin Stockhausen

21. April 09.30 Jubilate Pastorin Stockhausen Konfirmation Gr. A / Chor

11.15 Pastorin Stockhausen Konfirmation Gr. C / Chor

28. April 09.30 Kantate Pastorin Stockhausen Konfirmation Gr. B

11.15 Pastorin Stockhausen Konfirmation Gr. D

Unsere Seniorinnen und Senioren laden wir zu folgenden Veranstaltungen in die Residenz

Dorfstr. 143 ein:

Freitag, 5. April um 15 Uhr Seniorennachmittag „Blumenbilder aus Servietten“

Freitag, 12. April um 17 Uhr Andacht.

50 Jahre Philippuskirche

Am 3. Advent 1963 fand unter der Anwesenheit

des damaligen Bischofs Halfmann die

Einweihung der neuerbauten Philippuskirche

zu Klausdorf statt. Die Ortsentwicklung hatte

eine Abtrennung von der Kirchengemeinde

Elmschenhagen bereits 1961 sinnvoll erscheinen

lassen, nun bekam das Dorf auch eine

eigene Kirche. Der Architekt Gustav Reinhold

Hense hatte die Pläne für Kirche, Mitarbeiterhaus

und Gemeindehaus entworfen, in den

Jahren 1962 bis 1965 entstanden die drei Gebäude

mit der typischen Kupferbedachung.

Die Philippuskirche liegt zentral am Dorfplatz

und ist durch Taufen, Konfirmationen, Hochzeiten,

Trauerfeiern und Gottesdienste den

Gemeindegliedern zur Heimat geworden. Der

Kirchengemeinderat möchte mit der Gemeinde

das Goldene Jubiläum 2013 mit viel Musik

und Einladungen in die Philippuskirche feiern.

Beginnend mit dem Festgottesdienst am Ostersonntag

zum 10. Geburtstag der Babel-Orgel

entfaltet sich in den Monaten bis zum Dezember

ein reiches Programm an Veranstaltungen.

Es wird Konzerte, Vorträge und Kirchenkino geben,

dazu Gottesdienste für Familien oder mit

der Klausdorfer Kantorei. Am 1. Advent 2013

feiern wir den Festgotteseinst zum Goldenen

Jubiläum, zu dem besondere Gäste, Ehemalige

und die Gemeinde eingeladen werden. Alle

Veranstaltungen sind ohne Eintritt, in den Konzerten

erbitten die Künstler eine Spende. Wir

freuen uns auf ein ereignisreiches Jahr 2013!

Ostersonntag, 31. März um 10 Uhr: Festgottesdienst

„10 Jahre Babel-Orgel“. Sonntag,

14. April um 17 Uhr: Orgelkonzert mit Herrn

Alfredo Atencio und Texte von und mit Frau Andrea

Piening-Beese. Montag, 29. April um 20

Uhr: Konzert des Chores „Sventana“.

In Kürze werden an den bekannten Stellen

Flyer ausliegen, die auf alle Termine des

laufenden Jahres hinweisen. Wir laden ganz

herzlich dazu ein.

Freiwilliges Soziales Jahr

Die Ev.-Luth. Philippus-Kirchengemeinde

Klausdorf sucht eine Bewerberin/einen Bewerber

für das Freiwillige Soziale Jahr 2013/2014

im Ev. Kindergarten und in der Kirchengemeinde.

Bist Du zwischen 17 und 25 Jahre alt? Hast

Du Freude an der Arbeit mit kleinen Kindern?

Bist Du konfirmiert und gerne aktiv in einer Kirchengemeinde?

Dann mach doch bei uns Dein

Freiwilliges Soziales Jahr! Für folgende Tätigkeiten

suchen wir Dich: Unterstützung des pädagogischen

Personals bei der Betreuung und

Förderung der kleinen Kinder im Kindergarten,

wochentags von 7.00 bis 14.00 Uhr, Unterstützung

der Diakonin bei der Begleitung einer Jugendgruppe,

Mitfahrt zur Konfirmandenfreizeit.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden

bei 26 Tagen Urlaub im Jahr. Die Teilnahme

an 25 Seminartagen des Diakonischen Werkes

Rendsburg während des FSJ ist verpflichtend.

Monatlich steht ein Betrag von 345 Euro zur

Verfügung (Taschengeld und Verpflegung). Es

Seite 20


Aktuelles

Seit 1998

Gartenservice

Helfende Hände

Zuverlässige Erledigung von Arbeiten im

Garten und auf dem Grundstück.

Frühlingszeit - Gartenzeit

Der Frühling steht vor der Tür und bringt

leider nicht nur die Sonne in Ihren Garten

sondern auch ungeliebte Kräuter.

Alles schießt der Sonne entgegen.

Rufen Sie gleich an, ehe Ihnen alles über

den Kopf wächst!

Andreas Rolff – Tel. 0431/2485303

www.gartenhände.de

Leonora

24222 Schwentinental

Klingenbergstr. 141

wird keine Wohnung gestellt. Auskünfte erteilt

die Leiterin des Kindergartens, Frau Eggers,

Tel. 0431/790111. Bitte richte Deine schriftliche

Bewerbung mit Lebenslauf bis zum 30. April

2013 an den Kirchengemeinderat, Dorfstr. 152,

24222 Schwentinental.

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Raisdorf, St. Martin

01. April Ostermontag 16:00 Uhr St. Anna-Kapelle Gottesdienst, P. Grottke

04. April 16:00 Uhr St. Anna-Kapelle Gottesdienst, P. Grottke

07. April Quasimodogeniti 10:00 St. Martins-Kirche Gottesdienst m. Abendmahl, Pn. Schleupner

13. April 11:00 Uhr St. Anna-Kapelle Ökumenischer Gottesdienst, P. Tschöke u. P. Grottke

14. April Miserikordias Domini 10:00 Uhr St. Martins-Kirche Konfirmation mit Abendmahl, P. Grottke

21. April Jubilate 10:00 Uhr St. Martins-Kirche Konfirmation mit Abendmahl, P. Grottke

21. April 19:00 Uhr HAUS DER KIRCHE Abendgottesdienst, Pn. Schleupner

28. April Kantate 10:00 Uhr St. Martins-Kirche Konfirmation mit Abendmahl, P. Grottke

Konfirmationen 2013

14. April, St. Martins-Kirche

Böhm, Katharina Leonie, Schwentinental;

Gallesky, Lucas, Schwentinental; Gaspert,

Dennis, Schwentinental; Gaspert, Eveline,

Schwentinental; Kemper, Natalie, Schwentinental;

Neemann, Jan-Philipp, Schwentinental;

Ricke, Felix, Schwentinental; Schwarz, Michel,

Schwentinental; Siefke, Jana, Schwentinental;

Sommer, Anton, Schwentinental

21. April, St. Martins-Kirche

Albrecht, Timo, Schwentinental; Baeskow,

Jannik, Schwentinental; Barg, Milena,

Schwentinental; Behrend, Jan-Ole, Schwentinental;

Bern, Sebastian, Schwentinental; Brettschneider,

Erik, Schwentinental; Gerull, Felix,

Schwentinental; Grunicke, Hannah, Lilienthal;

Schaarschmidt, Christopher, Schwentinental;

Stiem, René, 24223 Schwentinental

28. April, St. Martins-Kirche

Borchers, Anja, Schwentinental; Borchers,

Morten, Schwentinental; Greger, Lisa-Sophie,

Schwentinental; Hansen, Katrin, Schwentinental;

Heinrich, Jacqueline, Schwentinental;

Husfeld, Caroline, Schwentinental; Kloth, Phillipp,

Schwentinental; Knaack, Leah, Schwentinental;

Krahn, Larissa, Schwentinental; Lemke,

Aaron, Schwentinental; Schütz, Julica,

Schwentinental; Wolf, Carmen, Schwentinental;

Wolf, Jonas, Schwentinental

05. Mai, St. Ansgar-Kapelle Wildenhorst

Burghardt, Lina, Kleinkühren; Haß, Merrit-

Seite 21


Aktuelles

Charlin, Rosenfeld; Kaliske, Meret, Wildenhorst;

Müller-Ruchholtz, Melvin, Rastorfer Passau;

Slamanig, Marek, Rosenfeld

Stadtwerke

Schwentinental

Stadtwerke Schwentinental geben

den „Hornissen“ Starthilfe

Seit dem 08.02.2013

gibt es in Schwentinental

eine neue Sportart. An diesem

Tag gründete sich das

Baseballteam „Schwentinental

Hornets“. Baseball ist eine

Ball- und Mannschaftssportart US-amerikanischer

Herkunft. Ziel des Spiels ist es, mehr

Punkte (Runs) zu erzielen als der Gegner. Die

Schwentinental Hornets (Hornissen) bestehen

derzeit aus 9 Baseballenthusiasten, die mit der

neuen Sportart einen Hauch USA in die Stadt

Schwentinental bringen. Natürlich sind noch

weitere Mitstreiter zwischen 6 und 66 Jahren

herzlich willkommen. Ziel der Hornets ist es,

schon im nächsten Jahr am Spielbetrieb des

Schleswig-Holsteinischen Baseballverbandes

teilzunehmen. Nun hat die junge Mannschaft

eine finanziell Starthilfe von den Stadtwerken

Schwentinental S.WS erhalten. Die Hornets

freuen sich sehr über die Zusage der Stadtwerke

Schwentinental das Team in der Startphase

zu unterstützen. Gerade zu Beginn eines

neuen Teams sind einige wichtige Anschaffungen,

wie z.B. Schläger, Fanghandschuhe und

Bälle, zu tätigen. „Ohne die Unterstützung der

Stadtwerke Schwentinental wäre das kaum zu

leisten. Wir können halt nicht erwarten, dass

jeder neue Mitstreiter schon seinen eigenen

Fanghandschuh zum Training mitbringt. Wir

möchten aber gerne jeden, auch ohne eigenes

Equipment, für diese Sportart begeistern.“, so

Jan Voigt, einer der Gründungsväter des neuen

Baseballteams. Am Sonntag, den 24. März

2013, laden die Hornets von 10:00 bis 13:00Uhr

zu einem Schnuppertraining in die Schulsporthalle

des Schulzentrums im OT Raisdorf. Bei

diesem Training darf sich dann jeder Interessierte

in dieser spannenden Sportart ausprobieren.

Weitere Informationen findet man unter

www.schwentinental-horntes.de oder der

Facebook-Seite der Schwentinental Hornets.

„Die Stadtwerke Schwentinental unterstützen

den neuen Sport sehr gern“ so Bernd Meier,

Geschäftsführer der S.WS, „als lokales Versorgungsunternehmen

sehen wir uns in der Verpflichtung,

auch mit kleinen Hilfen das Leben

vor Ort attraktiver zu gestalten“ Bernd Meier

Erdgas schlägt Heizöl, Stadtwerke

Schwentinental unterstützen Umstellung

Wie der Bundesindustrieverband Haus- ,

Energie- und Umwelttechnik BDH in seiner

Jahresbilanz berichtet, hat im vergangenen

Jahr der Zubau der Gasheizungen erheblich

zugenommen. Dies liegt an den derzeit günstigen

Erdgaspreisen, die im vergangenen Jahr

erstmals auch Erdöl deutlich geschlagen haben.

Erdgas kostet im Schnitt ca. 7 Cent pro

Kilowattstunde, bei Heizöl wurden hingegen

8,5 Cent fällig. Wird dann noch Erdgas in den

hocheffizienten Brennwert- Kesseln verbrannt,

so kommt damit keine andere Methode zur

Wärmeproduktion mit. „Diese Erfolgsstory

vom günstigen Gas hat uns dazu veranlasst,

den Ausbau des Gasnetzes in Schwentinental

weiter voranzutreiben“ so der Geschäftsführer

Bernd Meier „mit bestimmten Ausbauprojekten

unterstützen wir den Hauseigentümer bei der

Erstellung eines neuen Hausanschlusses. Bei

der Wahl des Lieferanten können wir, mit unserem

günstigen Erdgasprodukt, dann auch noch

ein attraktives Angebot unterbreiten.“ Der Anteil

der Gasheizungen hat mit über 75 % seinen

Marktanteil weiter ausgedehnt. Hintergrund ist

nicht nur die umweltschonende Technik sondern

auch der günstige Gaspreis. Durch die

Erschließung neuer Vorkommen auch mittels

des in Deutschland umstrittenen „Fracking“

drängt günstiges Gas, das zum Teil mit Flüssiggastanker

angelandet wird, auf den europäischen

Markt und steht im Wettbewerb zu dem

teureren russischen Pipelinegas. Ein Erdgasanschluss

bietet somit nicht nur eine bequeme,

sichere und zukunftsorientierte Energieversorgung

sondern ist der Konkurrenz, mit wartungsintensiven

Tankanlagen, weit voraus. Den

Zugang zum Erdgasnetz erhalten Sie von ih-

Seite 22


www.goldbutt.de

S.WS Kundencenter,

Ortsteil Klausdorf

Seebrooksberg 1

24222 Schwentinental

Telefon | 0431 220 8241-0

Fax | 0431 220 8241-157

Störungsdienst | 0431 220 8241-160

S.WS Kundencenter,

Ortsteil Raisdorf

Theodor-Storm-Platz 1

24223 Schwentinental

Telefon | 04307 8241-166

Störungsdienst | 04307 8241-160

«« «

Stabile Gaspreise auch 2013:

wechseln Sie jetzt!

Wir versorgen Sie –

ohne Gas-Preiserhöhung!

Es gibt viele gute Gründe für die Stadtwerke Schwentinental:

Unsere stabilen Preise zum Beispiel! Im Gegensatz zum Wettbewerb

garantieren wir unseren Kunden auch für 2013 Gas

ohne Preiserhöhung!

Als regionaler Energieversorger bieten wir aber auch Strom

zu fairen Konditionen, eine persönliche Kundenbetreuung und

vor allem immer: garantierte Festpreise für ein Kalenderjahr!

Sparen Sie jetzt eine Menge Geld und wechseln Sie zu uns –

unser Energiebündel „Tine“ und wir sind gern für Sie da!

«

Strom/Ökostrom

Gas/Ökogas

Wasser

Wärme

Freibad

Tines Tipp: Rundum-Service

«« « « «

Gebündelte Energie ohne Umweg

und stabile Preise wählen und schnell zu S.WS wechseln!

www.stadtwerke-schwentinental.de


Vereine & Institutionen

rem örtlichen Netzbetreiber. Er berät Sie, klärt

alle technischen Fragen und koordiniert die Arbeiten

für Ihren Hausanschluss. Bernd Meier

Freiwillige Feuerwehr

Klausdorf

2013 – Das wird unser Jahr

Die 100 Jahr – Feier der Freiwilligen Feuerwehr

Klausdorf wirft ihre Schatten voraus.

Unter den vielen Veranstaltungspunkten möchte

ich hier heute einen hervorheben und damit

die Spannung auf die tollen Tage und die damit

verbundene Lust zum Schauen und Mitfeiern

steigern.

Unter dem Motto „100 Jahre – 100 Fahrzeuge“

werden sich über einhundert schöne

Oldtimer und Klassiker aus den Jahrzehnten

des letzten Jahrhunderts am Samstag, den

14.09.2013 in der Zeit von 13:00 Uhr bis 17:00

Uhr in der Stadt Schwentinental im Ortsteil

Klausdorf in ihrer ganzen Pracht und Schönheit

präsentieren. Zahlreiche Fahrzeugliebhaberinnen

und Liebhaber haben sich schon

lange im Vorfeld als Teilnehmer angemeldet.

Der Gemeindewehrführer der Stadt Schwentinental,

Jürgen Egerland - selbst begeisterter

Oldtimerfahrer und Schrauber - gehört mit zum

Planungsteam dieser Feierlichkeit. In der Organisation

von Oldtimer-Fahrzeugtreffen kann er

auf eine jahrelange Erfahrung zurückblicken.

Einige der Oldtimer werden auf der Wiese an

der Dorfstraße beim Ortseingang Klausdorf ihr

Quartier für die gesamten drei Tage beziehen.

Es werden nicht nur Fahrzeuge der Freiwilligen

Feuerwehren sondern Einsatzfahrzeuge

der verschiedensten Hilfeleistungsbereiche zu

sehen sein. Ob nun Katastrophenschutz, Deutsches

Rotes Kreuz, Polizei, Luftschutzhilfsdienst,

Bundeswehr, Militär, es wird eine Palette

von Fahrzeugtypen zu bestaunen geben. Ob

als Kutsche, Motorrad, Pkw oder Lastkraftwagen,

an ihnen kann man nicht nur die Weiterentwicklung

der Technik und der Ausrüstung in

den Jahrzehnten sehe, sondern auch die Liebe

die in der Erhaltung dieser Fahrzeuge steckt.

Anschauen und auch Anfassen ist bei dieser

„Technik die begeistert“ gerne gesehen. Parallel

dazu werden Vorführungen der Feuerwehr

gezeigt und viele Aktivitäten für Jung und Alt

geboten.

Erste Hilfe Kurs

Am 23.02.2013 war es mal wieder soweit.

Der Erste Hilfe Kurs stand auf dem Plan. In

diesem Jahr wurden wir durch den Kameraden

Marco Brünning aus Preetz in Erster Hilfe geschult.

So ging es natürlich auch gleich zur Sache.

An was muss man alles denken – Eigenschutz,

Absichern der Unfallstelle, Ansprechen

einer bewusstlosen Person. Die Ausbildung

ist natürlich auf den Feuerwehreinsatz angepasst.

Und so wurden auch Inhalte vermittelt,

bei denen man spezielle Geräte von den Fahrzeugen

einsetzt. Hierzu gehören z.B. das AED

„Automatisierter Externer Defibrillator“. Dieses

Gerät findet man heutzutage nicht nur bei der

Feuerwehr sondern auch in größeren Firmen

oder in großen Einkaufszentren oder Sporteinrichtungen.

Das AED unterstützt den Helfer bei

der Versorgung von Personen die einen Herzstillstand

haben. Ein weiteres Hilfsmittel der

Feuerwehr ist das „Spineboard“, dieses Brett

hilft bei der Rettung, in dem es vorsichtig unter

den Verletzten geschoben wird. Anschließend

wird die Person mit einem Gurtsystem fixiert.

Das Board kommt bei Verdacht auf Wirbelsäulenverletzungen

zum Einsatz. Natürlich wurden

auch die Seitenlagen, die Anwendung der

Rettungsdecke, sowie die Abnahme eines Motoradhelmes

und das Anlegen verschiedener

Verbände geübt. Es war wieder sehr interessanter

Kurs in dem Jeder seine Kenntnisse auffrischen

und verbessern konnte. Vielen Dank

an Marco, der uns durch diesen Kurs führte.

„Live in Concert“

Am 27.02.2013 um 20:00 Uhr war Sai-

Seite 24


VOR ALLEN. VOR ALLEM. SCHWENTINENTAL: SPD

Auf der Mitgliederversammlung der SPD Schwentinental einmütig gewählt:

Die Direktkandidatinnen und Direktkandidaten zur Kommunalwahl am 26. Mai 2013

Für unsere Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger, für die Vereine und Verbände, für

die Kindergärten, die Schulen und die Jugendarbeit, für die Senioren, Feuerwehren,

die öffentlichen Einrichtungen und für eine geordnete Verwaltung. Kurzum -für ganz

Schwentinental treten an:

Volker Sindt, Hannelore Malterer, Peter Köhler, Maria Busch-Laurinck,Bernd Petersen,

Sabine Sindt, Angelika Lange-Hitzbleck, Monika Vogt, Wolfgang Heere, Heidrun

Clausen, Bernd Neumann (v.r.n.l) Krankheitshalber fehlte bei der Aufnahme leider Herbert Pöpelt

Sozial. Gerecht. Vor Ort.

www.spd-schwentinental.de


Vereine & Institutionen

sonstart des diesjährigen Programms des

Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Alt

Duvenstedt. Die kleine Schwentinehalle im

Ortsteil Klausdorf war wie immer gut gefüllt,

als der stellvertretende Ortswehrführer Patrick

Lösche und der Gemeindewehrführer Jürgen

Egerland die Gäste und den Musikzug begrüßten.

Nach einer kleinen Ansprache und der

Übergabe eines Jubiläumskalenders, übergab

Jürgen Egerland das Kommando an Joachim

Prechtl – den musikalischen Leiter des Musikzuges.

Auch in diesem Jahr gab es ein buntes

und abwechslungsreiches Programm durch

das Carsten Lehmann als Moderator führte.

Es wurden Stücke vom Marsch bis zum Swing

gespielt. Dabei durften natürlich auch die Gesangseinlagen

und so mancher Gassenhauer

nicht fehlen. Die Frauen und Männer des Musikzuges

ließen keine Langeweile aufkommen.

Nach diesem unterhaltsamen Abend freuen wir

uns den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr

Alt Duvenstedt auch im nächsten Jahr bei uns

begrüßen zu dürfen.

Völkerballtunier der

Jugendfeuerwehren

Wie jedes Jahr fand am 02.03.13 wieder

das Völkerballtunier der Jugendfeuerwehren

des Kreises Plön in Schönkirchen statt. Die

Jugendfeuerwehr Klausdorf war natürlich auch

wieder mit dabei, und obwohl unser „Angstgegner“

Preetz nicht teilnahm, mussten wir uns am

Ende mit dem 12. Platz zufrieden geben. Erster

wurde das Amt Lütjenburg-Land Ost. Wir

hatten dieses Jahr Spaß, nächstes Jahr versuchen

wir mal, zu gewinnen.

Für die Jugendfeuerwehr Klausdorf

Jacqueline Swolana

André Schulz, Pressesprecher

Freiwillige Feuerwehr

Raisdorf

Jahreshauptversammlung 2013

Am 15.02. fand die Jahreshauptversammlung

der Freiwilligen Feuerwehr Raisdorf statt.

Wir hatten eine umfangreiche Tagesordnung

abzuarbeiten. Am Anfang wurde die Versammlung

durch den Ortswehrführer Stefan Kühl eröffnet.

Dieser hat noch einmal mit uns auf das

Einsatzgeschehen des Jahres 2012 zurückgeblickt.

Dieses sieht wie folgt aus: 97 Einsätze

(Vorjahr: 98),davon 14 Brände. Besonders

erwähnenswert sind die Einsätze am 7.4., an

dem wir zu einem Schornsteinbrand gerufen

wurden, wo durch unser schnelles Eingreifen

Schlimmeres für den Eigentümer verhindert

wurde und der Brand am Morgen des 06.10.

Hier wurden wir um 8:11 Uhr alarmiert. Im Heizungskeller

der Seniorentagesstätte kam es,

durch einen im Heizöllager aufgestellten Lüfter,

zu einem Brand. Weitere Einsätze mit insgesamt

37 Technischen Hilfeleistungen, davon 5

in nachbarschaftlicher Hilfe, 7 sonstige Einsätze

und 1 Alarmübung folgten. Leider müssen

wir auch einen Anstieg der Fehlalarme auf 34

(Vorjahr 25) verzeichnen. Insgesamt wurden

wir 8-mal zur nachbarschaftlichen Löschhilfe

gerufen. Nachdem die Gäste das Wort hatten

wurde der Tagesordnungspunkt Wahlen aufgerufen.

Hier wurde als Gruppenführer Lars

Schell für weitere 6 Jahre in das Amt gewählt.

Zum Schriftwart wurde Olaf Haushahn gewählt.

Für das Amt eines Kassenprüfers wurde Tors-

Seite 26


Vereine & Institutionen

ten Pries aus unseren Reihen ernannt. Beförderungen:

Tom Volkmann zum Feuerwehrman,

Vanessa Stahnke und Michael Klaus zur Oberfeuerwehrfrau

bzw. Oberfeuerwehrmann, Robert

Elvert, Thomas Gogolok und Marco Beinke

zu Hauptfeuerwehrmännern, Timo Baldowsky

und Karsten Schneider zu Oberlöschmeistern,

Stefan Kühl zum Oberbrandmeister. Für 25

Jahre als feuerwehrtechnischer Angestellter

erhielt Ernst-Peter Pöhlmann einen Präsentkorb.

Ehrungen: Sven Michalczyk wurde für

20 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Annegret Lepschies

bekam das Brandschutzehrenzeichen

in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst. Zum Abschluss

sprach dann der stellv. Ortswehrführer

Dr. Lutz Johannsen die Schlussworte und wir

konnten uns dann der Gulaschsuppe widmen.

Der komplette Bericht steht auf unserer Homepage

als Download zur Verfügung.

Sonderdienst „Motorsäge“

Am 02.03.2013 führten wir einen Sonderdienst

durch. Im Mittelpunkt stand hier der

Umgang mit der Motorkettensäge. Im Feuerwehrdienst

darf das Gerät nur bedient werden,

wenn eine entsprechende Ausbildung inkl. erfolgreicher

Prüfung abgelegt wurde. Entsprechende

Schulung werden auch für Privatpersonen

angeboten. Bitte überlegen Sie sich, ob

auch eine Schulung für Sie in Frage kommen

würde. Sie hilft sicherlich im sicheren Umgang

mit dem Gerät und Gefahrensituationen zu

erkennen. Sollten Sie Interesse haben, dann

sind wir gern bei der Vermittlung von Adressen

behilflich. Im Stadtgebiet „warteten“ nun einige

Bäume auf uns. Die Teilnehmer bekamen nun

den Auftrag, entsprechende Bäume zu fällen.

Hierzu musste erst einmal das Umfeld sondiert

und die Fallrichtung bestimmt werden. Nachdem

die „Vorarbeiten“ erledigt waren, ging es

nun los. Die Sägen wurden angesetzt und die

Bäume zu Fall gebracht. Damit nicht genug.

Nun wurden die Bäume vom Geäst befreit und

der Stamm in handliche Stücke gesägt. Aber

Vorsicht! So einfach Stück für Stück sägen

geht leider nicht immer. Wenn die Bäume liegen,

dann haben sie in unterschiedlichen Bereichen

eine „Spannung“ aufgebaut. Diese gilt

es dann zu beurteilen, damit der Baum nicht

unkontrolliert in eine andere Richtung schlägt.

Nachdem alle 10 Teilnehmer umfangreich von

der Säge Gebrauch machen konnten, ging es

dann etwas geschafft wieder nach Hause.

Aus der Einsatzstatistik

06.02.2013: Wir wurden von der Leitstelle

Mitte mit dem Stichwort „Feuer, Brandmeldeanlage“

zu einem Möbelmarkt in die Gutenbergstraße

alarmiert. Nach der ersten Erkundung

hatte die Sprinkleranlage ausgelöst. Ein Absuchen

des entsprechenden Bereichs brachte

allerdings keine näheren Erkenntnisse, so das

man von einen Fehlalarm aufgrund eines technischen

Defekts der Anlage ausgehen muß.

Seite 27


Vereine & Institutionen

Das Objekt wurde an den Wach- und Schließdienst

übergeben.

06.02.2013: Auf Anforderung der Polizei

wurden wir von der Leitstelle Mitte mit dem

Stichwort „Technische Hilfeleistung, Betriebsstoffe

ausgetreten“ in die Friedjof-Nansen-

Straße alarmiert. Am Einsatzort war Kraftstoff

ausgelaufen, welcher mittels Ölbindemittel aufgenommen

wurde.

18.02.2013: Um kurz vor 20 Uhr wurden

wir von der Leitstelle Mitte mit dem Stichwort

„Feuer mittel“ in die Dorfstraße alarmiert. Im

Wohnzimmer eines Reihenhauses war ein

Bioethanolofen in Brand geraten und erzeugte

eine starke Rauchentwicklung. Ein Trupp

unter umluftunabhängigem Atemschutz ging

zur Erkundung vor. Es waren keine Menschen

mehr im Gebäude. Der Ofen wurde mittels einer

Löschdecke abgelöscht und ins Freie gebracht.

Anschließend wurde das Wohnzimmer

mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Nach

etwa einer halben Stunde war der Einsatz beendet.

21.02.2013: Auf Anforderung der Polizei

wurden wir zusammen mit dem Rettungsdienst

von der Leitstelle Mitte mit dem Stichwort

„Technische Hilfeleistung, Hilflose Person hinter

verschlossener Wohnungstür“ in die Dorfstraße

alarmiert. Die Wohnungstür wurde von

uns geöffnet. In der Wohnung wurde dann der

Bewohner leblos aufgefunden. Durch den Rettungsdienst

konnte allerdings nur noch der Tot

festgestellt werden.

24.02.2013: Bei einem PKW war der Tank

Leck geschlagen und es trat Benzin aus. Der

Tank wurde provisorisch abgedichtet und das

ausgetretene Benzin durch Ölbindemittel gebunden.

Der PKW wurde von einem Abschleppunternehmer

vom Parkplatz entfernt.

26.02.2013: Die Brandmeldeanlage im

DRK Schul- und Therapiezentrum hat bei der

Leitstelle Mitte einen Alarm ausgelöst, worauf

die FF Raisdorf mit dem Stickwort „Feuer,

BMA“ alarmiert wurde. Vor Ort stellte sich heraus,

das in einem Raum, in dem die elektrischen

Rollstühle geladen werden, ein Rauchmelder

angeschlagen hatte. Der Raum wurde

abgesucht, allerdings keine Ursache für das

auslösen festgestellt, und dann die Anlage wieder

zurückgestellt.

05.03.2013: Auf Anforderung der Polizei

wurden wir zusammen mit dem Rettungsdienst

von der Leitstelle Mitte mit dem Stichwort

„Technische Hilfeleistung, Hilflose Person hinter

verschlossener Wohnungstür“ in die Eiderstraße

alarmiert. Die Wohnungstür wurde von

uns geöffnet. In der Wohnung wurde dann der

Bewohner leblos aufgefunden, er war offenbar

schon vor längerer Zeit verstorben.

AWO Klausdorf

Bericht von der Jahreshauptversammlung

2013

Am Sonnabend, dem 2.3.2013 fand die

Jahreshauptversammlung der AWO Klausdorf

statt. Als Gäste konnten begrüßt werden die

Bürgervorsteherin, Frau Lange- Hitzbleck, die

die Grüße der Stadtvertretung und- verwaltung

überbrachte, der stellvertretende Vorsitzende

des Seniorenbeirats, Herr Karez, die Stellvertreterin

für Menschen mit Behinderungen, Frau

Suchomski, Frau Bornau vom Kreisverband

und viele Mitglieder des Ortsvereins.Als Gäste

wurden Herr Sell und Frau Machura recht

herzlich willkommen geheißen.In gemütlicher

Runde bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen

informierte Herr Karez ausführlich über

eines der fünf Projekte des seniorenpolitischen

Workshops, nämlich über „Quartiersbotschafter“.Gesucht

werden für diese Aufgabe Frauen

und Männer, die sich im „Quartier gut auskennen

und bereit sind, freie Zeit zur Verfügung

zu stellen, um vielen, und gerade auch ältere

Menschen, z.B. beim Einkaufen, Besuch kultureller

Veranstaltungen etc. zu unterstützen.

In einigen Stadtteilen in Hamburg und in Neumünster

ist dieses Projekt erfolgreich gestartet.

Weiterhin wurden auf der Versammlung der

umfangreiche Jahresbericht der Vorsitzenden

und der Bericht des Kassenwarts vorgelegt.

Es gab keinerlei Beanstandungen, da die Kasse,

nach intensiver Prüfung der Kassenprüfer,

äußerst sorgfältig und gewissenhaft geführt

wurde. Die Vorsitzende bedankte sich auch

bei den Helferinnen, die ein ganzes Jahr für

selbstgebackenen Kuchen beim Bürgertreff

Seite 28


Vereine & Institutionen

Grüne Akzente: "Kurz mal die Welt retten"

Die Grüne Jugend stellt sich vor! Diskutiert mit:

Medienkompetenz: Alles klar bei Facebook & Co.?

Mit 16 schon erlaubt - Wählen gehen!

Nervt tierisch: Nahrungsmittelskandale

Am 17. April, um 18:30 Uhr, Kanuheim TSV Klausdorf

Dorfplatz/Wiesenhörn 5

Kontakt: Tel. 0431 790661, eMail: GGIK.Kocklaeuner@t-online.de

Preetzer Chaussee 138

24146 Kiel

Telefon 0431-799 60 49

Telefax 0431-799 699 84

• STEILDACH

• FLACHDACH

• FASSADENBAU

• BAUKLEMPNEREI

gesorgt haben. Übrigens: Jeden Dienstag, in

der Zeit von 15.00 bis 18.00 Uhr treffen sich

im AWO- Raum des Bürgerhauses Seniorinnen

und Senioren zum Spielen auch mit Demenzerkrankten.

Es gibt Kaffee und selbstgebackenen

Kuchen. Gäste sind uns immer herzlich

willkommen. Monika Vogt, 1. Vorsitzende

AWO Raisdorf

Angebote der AWO im Kreis Plön,

die Sie, liebe Raisdorferinnen und

Raisdorfer, alle nutzen können.

*Beratung in verschiedenen Lebenslagen

*Familienunterstützende Angebote

*Kinder - und Jugendarbeit

*Sozialpsychiatrische Dienste

*AWO-Pflege

*Leben im Alter

*Arbeit vor Ort - in unseren 17

Ortsvereinen

Kontakt zum Kreisverband: AWO-Kreisverband

Plön e.V., Vorsitzender: Kai Bellstedt, Schön-

Gutbürgerlich und dennoch mit viel Stil.

Erstklassige deutsche Küche.

Genießen Sie auch unser Waldhaus Pils

oder Waldhaus ohne Filter, dass Ihnen

garantiert schmecken wird. Es ist zur Zeit

nur bei uns im Norden erhältlich.

Ihre Feier können Sie in unseren neu

renoviertem Saal bis 60 Pers. gestalten.

Bitte um rechtzeitige Reservierung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffnungszeiten: (Montags Ruhetag)

Di - Sa 17.00 - 22.00 Uhr, So 12.00 - 22.00 Uhr

Rönner Weg 95, 24146 Kiel,

Telefon: 0431 - 783918

www.waldhaus-roennerholz.de

Anzeigen:

www.stadtmagazin-schwentinental.de

berger Landstraße 67, 24232 Schönkirchen,

Tel: 04348 - 9173-16. Sie können sich auch

jederzeit an die Raisdorfer AWO wenden!

Am 24.April begehen wir in Raisdorf unseren

40.Geburtstag. Ab 15 Uhr feiern wir in der Seniorentagesstätte.

Herzlich willkommen

Bis dahin, viele Grüße A. Lange-Hitzbleck

Seite 29


Vereine & Institutionen

Ev. Kindergarten Raisdorf

Ein buntes Treiben zum Fasching

Am 12. Februar war es wieder so weit,

endlich Faschingszeit! Auch im evangelischen

Kindergarten wurde ordentlich gefeiert. Hier

tummelten sich Piraten, Feen, Prinzessinnen,

Spidermans, Cowboy und Ritter, Pipi Langstrumpf,

Geister und vieles mehr. Die Kinder

haben sich in ihren Gruppen schon Wochen

vorher darauf vorbereitet. So konnte man in

der Bärengruppe die Verwandlung in eine Drachenhöhle

bewundern, die Störche haben sich

mit vielen Geschichten von Astrid Lindgren

vertraut gemacht und so wurde der Gruppenraum

immer mehr zur Villa Kunterbunt. Die

Spatzen haben sich in eine Grusellandschaft

verwandelt, bei den Katzen hieß es „Unterwasser-Überwasser“

und die Füchse haben den

Turnraum in einer Dschungellandschaft umgestaltet.

Und auch in unserem Neubau ging es

bunt und lustig daher, da waren sogar die „Kleinen“

schon ganz „Groß“ als gefährliche Löwen,

Elefanten und Drachen u.v.m. machten sie

den Neubau unsicher. Am Tag des Faschings

gab es viele Leckereien in den Gruppen und

um 10.30 Uhr konnten dann alle Kinder jede

Gruppe besuchen und dort Aktivitäten zu den

jeweiligen Themen mitmachen. Um 11.30 Uhr

konnten dann auch die Eltern sich den bunten

Trubel angucken, Fotos machen und sich mit

ihren Kindern durch die einzelnen Gruppen

spielen und basteln. Am nächsten Tag hieß es

AUSRUHEN und die Kinder konnten mit ihren

Schlafanzügen in den Kindergarten kommen,

auch die Erzieher haben sich nicht scheuen

lassen und so läutete unser Schlafmützenfest,

mit den ganzen leckeren Dingen vom Buffet

des Vortages, den Abschluss der Faschingszeit

ein. Jetzt freuen wir uns auf die schöne

Frühlingszeit…..!

Raisdorfer Gilde

Und am Ende gab es wie immer

Schmalzbrot und Würstchen…

Am 1. März fand im Gildehaus die diesjährige

Mitgliederversammlung statt. Ältermann

Otto Lipfert konnte 36 Personen begrüßen. Ein

besonderer Gruß galt unserer Bürgervorsteherin

Angelika Lange-Hitzbleck. Er bedankte

sich nochmal herzlich mit einem Blumenstrauß

für den von ihr ausgearbeiteten und vorgetragenen

Festvortrag zur 150-Jahr-Feier im Juni

2012. Außerdem konnte er von der Verwaltung

die 1. stellvertretende Bürgermeisterin Monika

Vogt und vom Heimatbund Helmut Ohl begrüßen.

Nach den üblichen Tagesordnungspunkten

wurde der Vorstand einstimmig entlastet

und der Tagesordnungspunkt Wahlen aufgerufen.

Als Schriftführer wurde Dieter Kaschner

wiedergewählt und als Beisitzerin wurde

Martina Rath neu gewählt. Bei der bisherigen

Beisitzerin Ursula Kieckbusch bedankte sich

Ältermann Lipfert mit einem Blumenstrauß für

die jahrelange geleistete Arbeit. Neue Kassenprüferin

wurde Angelika Lange-Hitzbleck und

Anke Glaser schied turnusmäßig aus. Unter

Punkt Verschiedenes gab der Ältermann Lipfert

einen Ausblick über das neue Zahlungswesen

zum 1.2.2014 (SEPA). Der gemütliche Teil

wurde mit einem Schnaps – ausgegeben vom

Königspaar Margrit und Otto Lipfert – eröffnet.

Mit Würstchen, Schmalzbroten und vielen Gesprächen

endete die Mitgliederversammlung

harmonisch.

Dieter Kaschner

Kleingärtnerverein e.V. Raisdorf

Liebe Gartenfreunde.

Am 22.02.2013 fand unsere Jahresmit-

Seite 30


Vereine & Institutionen

gliederversammlung statt. 35 Gartenfreunde

haben sich eingefunden um über das neue

Gartenjahr mit zu entscheiden. Als Gäste konnten

wir Jörg Engelhardt vom Kreisverband Plön

und Herrn Kirschstein als Vertreter unserer

Bürgervorsteherin begrüßen. Von der Stadtverwaltung

war leider keiner anwesend. Nach

der Genehmigung des Protokolls gedachte die

Versammlung unseren verstorbenen Gartenfreunden

Siegfried Kähler und Dieter Heising.

Geehrte wurden in diesem Jahr: Für 10 Jahre

im Verein Florian Müller, Andrej Kober, Alexander

Suppes, Christa Boller und Simone Busch.

Für 20 Jahre eine bronze Ehrennadel vom Landesverband

Bruno Palentin, für 30 Jahre eine

silberne Nadel Uwe Müller, Monika Hübler und

Harry Kohn. Mario Hopmann erhielt die bronzene

Verdienstnadel. Wir gratulieren

Im Jahresbericht der 1. Vorsitzenden

wurden die Arbeiten des Vorstandes im vergangenen

Jahr dargestellt. Unter anderem

konnte im Mai mit Hilfe der Bürgervorsteherin

Angelika Lange-Hitzbleck eine Pachterhöhung

verhindert werden. Im Oktober wurde über den

Kleingartenausschuss die Parksituation während

der Freibadöffnung im Umwelt- und Verkehrsausschuss

vorgetragen. Es wurde eine

neue Beschilderung angeordnet. Unsere 2.

Vorsitzende Beate Tschirpich machte in Ihrem

Bericht auf die Ruhezeiten aufmerksam. Auch

kündigte Sie an das neue Formulare für die

Zählerstände herausgegeben werden. Andere

Zettel werden nicht mehr anerkannt. Sie bat

weiterhin darum den Vorstand nicht mehr nach

19.00 Uhr anzurufen, da wir alle berufstätig

sind. Gegen Beleidigungen und Bedrohungen

durch Mitglieder oder Ihre Angehörigen werden

wir von nun an mit Anzeigen und Kündigungen

vorgehen. Auch unser Ortsfachberater

hatte eine lange Liste an Arbeiten vorzutragen.

2 Punkte besonders: Die Wasseruhren

und Stromzähler werden verblohmt. Termine

dafür werden in den Kästen ausgehängt. Und

es gibt einen Schnelltest zur Feststellung von

Verunreinigung des Erdreiches durch Chemikalien

aus den Chemietoiletten. Wir haben eine

Sani-Station für die Entsorgung. Außerdem

überreichte er Florian Müller seinen Fachberaterbrief

und den Wertermittlerschein. Wir gratulieren

unserem neuen Fachberater.

Besuchen Sie unsere neue

Internetpräsenz unter:

www.look-as.de

www.look-as.de

Der Rechnungsbericht und der Kostenvoranschlag

wurden angenommen. Nach einer

Pause wurde Volker Schramm als neuer

Rechnungsführer gewählt. Die Schiedsstelle

ist mit Jürgen Harder, Bruno Palentin, Claus

Franke, Robert Zilm. Gerhard Kleyer und Wladimir

Welz besetzt. Kassenprüfer und Festausschuss

wurden wiedergewählt. Wir gratulieren.

Der Antrag des Gartenfreundes Ebel,

die Hecken um das Gelände von einer Firma

schneiden zu lassen, wurde einstimmig abgelehnt.

Am 06. April wird das Wasser angestellt

und eine Gemeinschaftsarbeit gemacht. Weitere

Termine folgen. Unsere Satzung ist vom

Amtsgericht bestätigt. Wir werden den Eintrag

noch schriftlich erhalten. Ab diesem Jahr werden

die Teile der Pforten mit einem Schloss

versehen, die für das Befahren der Anlage

nötig sind. Trotz ständiger Ermahnungen wird

immer wieder auch bei Starkregen in die Wege

gefahren. Das für zu unnötigen Beschädigungen.

Schlüssel werden der Vorstand und der

Ortsfachberater haben. Leider nehmen von

Jahr zu Jahr weniger Gartenfreunde an der

Versammlungen und auch an den Veranstal-

®

Seite 31


Vereine & Institutionen

Gruppenspiel gegen den TSV Husum ließ die

Konzentration ein wenig nach, mit 1: 2 ( 25:22

/ 23:25 / 5:15 ) ging die Partie verloren. Am

nächsten Tag im Halbfinale gegen den Eckernförder

MTV ließen die jungen Klausdorferinnen

nichts anbrennen. Voll konzentriert und

doch äußerst „cool“ siegten sie in 2:0 Sätzen

mit 25:14 und 25:19 Punkten. Nach dem Abtungen

teil. Es ist schade, dass so wenig Interesse

besteht. Als letztes noch der Hinweis, das

es vermehrt zu Einbrüchen und Diebstählen in

den Gartenlauben und Schuppen gekommen

ist. Bitte meldet Einbrüche sofort der Polizei.

Gartenfreunde die eine Laubenversicherung

beim Kleingartenversicherungsdienst haben,

brauchen das Aktenzeichen für die Schadensmeldung.

Viele Grüße

Euer Vorstand Heike Marten

nachträglich noch die Fahrkarte gelöst. Für die

Farben des TSV traten an: Klausdorf 1: Hannah

Rönfeldt, Lynn Harms, Madeline Kück,

TSV Klausdorf

Gleich zwei Landes-Titel für junge

Volleyballerinnen

Die Volleyball-Sparte beim TSV Klausdorf

meldet zwei beachtliche Titelgewinne: die Landesmeisterschaft

bei den U-16-Mädchen, die

Vizemeisterschaft bei den U-14-Mädchen. Die

U-14-Mannschaft hatte es Mitte Februar in Pönitz

in der Vorrunde zunächst mit Neustadt und

Busdorf zu tun – beide Spiele brachten einen

2:0-Sieg. Mit dem letzten Gruppenspiel gegen

KTV II begann dann der Krimi: den ersten Satz

mit 22:25 verloren, den zweiten mit 25:12 deutlich

gewonnen. Der Entscheidungssatz endete

mit 15:13 und bedeutete den Einzug ins Halbfinale

am nächsten Tag. Und diese Begegnung

gegen Gastgeber Pönitz gewannen die jungen

Klausdorferinnen erneut nach einem umkämpften

Drei-Satz-Spiel (25:16, 22:25, 15:11). Fiinaale,

ohoo!, stimmten die TSV-Mädchen an.

Zuletzt war dieser Gesang 2009 mit der damaligen

U 13 zu hören. gesungen. Dass das Endspiel

dann deutlich an den aus Landeskader-

Spielerinnen bestehenden KTV ging, war gar

nicht mehr so wichtig. Denn die Silbermedaille

brachte dem Klausdorfer Team auch das Ticket

zur Norddeutschen Meisterschaft, die im April

von der Hamburger Turnerschaft ausgerichtet

wird. Gespielt haben: Sophia und Aileen Stehn,

Nele Jette Ulbrich, Hanna Lässig, Gesche

Heesemann, Lena Langeheineke. Gleich mit

zwei Mannschaften trat der TSV Klausdorf bei

den U-16-Landesmeisterschaften Ende Februar

in Hanerau-Hademarschen an, hatte doch

das zweite Team über ein Qualifikationsturnier

Hanna Lässig, Jana Schmieden, Sina Westphal,

Joana Friedrichs, Beeke und Rieke Hansen.

Klausdorf 2: Sophia und Aileen Stehn,

Nele-Jette Ulbrich, Hanna Ritter, Annalena Bär,

Anna-Lousia Schumacher, Julica Schütz und

Lovisa Voerste. Gesche Heesemann konnte

wegen Krankheit leider nicht teilnehmen. Das

zweite Team mit ihrem Trainer Bernd Lässig

absolvierte spannende Spiele und stand oft

vor einem Satzgewinn. Leider war dieser Erfolg

der Mannschaft nicht vergönnt, trotzdem

bedeutete der 8. Platz einen Erfolg – denn mit

der LM-Teilnahme zählt das Team zu den besten

Mannschaften in Schleswig-Holstein. Die

erste Mannschaft besiegte MTV Heide mit 2:0

( 25:8 / 25:8 ) und den TuS Busdorf ebenfalls

2:0 ( 25:17 / 25:6 ) besiegt werden. Im letzten

Seite 32


GEMEINSAM FÜR SCHWENTINENTAL

IHRE KANDIDATEN FÜR UNSERE STADTVERTRETUNG

AM 26. MAI CDU WÄHLEN.

DR.NORBERT SCHOLTIS

Seebrookswiese 40

CLAUDIA PETERSEN

Ritzebeker Weg 52

YAVUZ YILMAZ

Goldammerweg 2

UWE JANZ

Ruschsehn 13 b

BRIGITTE EHLERT

Dütschfeldredder 32 b

BJÖRN JOHANSSON

August-Streufert-Str. 14

CHRISTOPH ACHE

Ebbenthorpstraße 15

SUSANNE SCHMIDT

Ritzebeker Weg 10 b

SEBASTIAN LIES

Südring 73

SVEN STRÜMPEL

Rosenthal 42

ZUKUNFT FÄNGT

ZUHAUSE AN

facebook.com/cduschwentinental

twitter.com/cduschwentine

ULRIKE PETTERSEN

Heimstättenstraße 21

www.cdu-schwentinental.de

CHRISTIAN SCHNACK

Dorfplatz 2


Vereine & Institutionen

pfiff lagen sich die Spielerinnen in den Armen,

sangen vom Finale und stimmten sich auf den

TSV Husum ein – der Gegner der Vorrunde

war auch der Endspielgegner. Diesmal wurden

die Karten neu gemischt. Die Klausdorferinnen

zeigten keinerlei Konzentrationsschwächen

und spielten einen überzeugenden und schönen

wie erfolgreichen Volleyball. Am Ende

stand es 2:0 ( 25:12 / 25:18 ). Die TSV-Volleyballerinnen

vertreten (gemeinsam mit dem TSV

Husum) den schleswig-holsteinischen Volleyballverband

bei der Norddeutschen Meisterschaft,

die Ende April in Geesthacht stattfindet.

Es hat sich auf dem Turnier deutlich gezeigt,

wie wichtig es ist, als Mannschaft aufzutreten:

Alle Spielerinnen kämpfen für- und vor allem

miteinander. Marianne Hill, Siggi Hansen

Die Volleyball-Trainer des TSV Klausdorf

wollen für sportlichen Nachwuchs sorgen und

deshalb eine neuen Volleyballgruppe für Mädchen

der Jahrgänge 2002 bis 2004 starten. Ziel

ist es, im September in der neuen Spielsaison

bei den Altersgruppen U 12 und U 13 zu

starten. Das Training beginnt direkt nach den

Osterferien sonnabends von 10.30 bis 12.30

Uhr in der Großen Schwentinehalle nach den

Osterferien. Jedes Mädchen, das Lust hat, Volleyball

kennen zu lernen, darf vorbeischauen.

Das Trainerteam freut sich auf Euch!

Marianne Hill, Bernd Lässig, Jessica Rehm

TSV-Nachwuchs begab sich auf

Pistenkurs

Gemeinsamer Wintersportausflug vom

TSV Klausdorf und von Concordia Schönkirchen:

47 Kinder und sechs Betreuer nahmen

Kurs in Richtung Wittenburg, um im dortigen

Snowdome auf die Piste zu gehen. Nach zweistündiger

Busfahrt war das Ziel erreicht: umziehen,

Schuhe anziehen, Handschuhe suchen,

Skier oder Snowboard in der Hand halten. Drei

Skilehrer und zwei Snowboardlehrer führten

ihre Gruppen in die Halle. Nach einer kleinen

Einweisung versuchten die Anfänger ihr Glück

auf dem Übungshügel, die Erfahren setzten

sich gleich in den Sessellift und schossen die

Piste herunter. Unterbrochen nur von einem

Mittagsimbiss stand für alle Teilnehmer herrlicher

Winterspaß an. Nach vier Stunden mussten

die Skier und Snowboarde dann aber doch

Seite 34


Vereine & Institutionen

wieder abgegeben werden. Die Betreuer zählten

nach, ob niemand auf der Piste oder am

Buffet vergessen wurde, und schon ging es zurück

nach Klausdorf und Schönkirchen: unverletzt,

total erschöpft und glücklich nach einem

schönen Tag. Die Betreuer danken auf diesem

Wege der Sportjugend Schleswig-Holstein und

den beiden Vereinen für die tatkräftige Unterstützung

bei diesem Event. Saskia Haase,

Hannes Eggers und Christian Wittstock

Podiumdiskussion über die Zukunft

des Sports in Schwentinental

Der TSV Klausdorf mit seinen 2300 Mitgliedern

will wissen, wie es mit dem Sport in

Schwentinental weitergeht – und hat deshalb

mit Blick auf die Kommunalwahl Ende Mai für

Mittwoch, 24. April, um 19.30 Uhr zu einer Podiumsdiskussion

in der Kleinen Schwentinehalle

am Aubrook eingeladen. Es geht um die

zentrale Frage, wie die Zukunft für den Sport

aussehen kann, aussehen wird. Eingeladen

sind Vertreter von SPD, CDU, SWG, FDP

und Grünen. Mit Monika Vogt (SPD), Herbert

Steenbock (SWG) und Jan Voigt (FDP) liegen

bereits die ersten namentlichen Zusagen vor.

Alle Teilnehmer sollen im Gespräch mit dem

TSV-Vorsitzenden Jürgen Müller und seinem

Stellvertreter Dietmar Luckau die wichtigsten

Sportfragen erörtern. Moderiert wird die Podiumdiskussion

von Udo Carstens, Redakteur

und Pressesprecher des TSV Klausdorf. Die

Veranstalter hoffen auf rege Beteiligung aller

Sportfreunde.

Show- & Marchingband

„Green Lions“

Frühjahrsmüdigkeit?

Nicht bei den ‚Green Lions‘!

Wenn am azurblauen Himmel die Sonne

höher steht und ihre wärmenden Strahlen zur

Erde schickt, wenn die Natur aus ihrem Winterschlaf

erwacht und das frische Grün der Pflanzen

das Auge erfreuen, wenn die Menschen

frohen Mutes ihre Behausungen verlassen und

endlich wieder zu leben beginnen, dann können

wir sicher sein, es ist - Frühling! Zugegeben,

auch die Mitglieder der Show- & Marchingband

‚Green Lions‘ der Stadt Schwentinental e. V.

litten sehr unter den langen, kalten Wintermonaten,

der Dunkelheit und dem ständigen Grau

viel zu kurzer Tage. So ist es nur verständlich,

daß die ‚Green Lions‘ mit dem Beginn des

Frühjahres endlich wieder durchstarten möchten.

Für dieses Jahr sind zahlreiche Aktivitäten

geplant, wie Werbe- und Aktionsstände, eine

Seite 35


Vereine & Institutionen

Grillparty, ein Besuch im Hansapark in Sierksdorf,

die Ferienpass-Aktionen und noch viele

weitere gemeinsame Unternehmungen. Außerdem

können wir vielleicht auf den ersten öffentlichen

Auftritt unserer Showband hoffen. Also,

von Frühjahrsmüdigkeit bei den ‚Green Lions‘

keine Spur! Bereits Ende Februar fand in den

Räumlichkeiten der Grundschule am Schwentinepark

die turnusgemäße Mitgliederversammlung

unserer Band statt. Marco Fritsche wurde

in seinem Ehrenamt als 1. Vorsitzender bestätigt.

Ebenfalls wieder gewählt wurden Günter

Fritsche als Kassenwart und Jan-Peter Jansen

als erster Beisitzer. Neu begrüßen konnten wir

im erweiterten Vorstand Andrea Awe, die von

den „Junior Lions“ zur Jugendwartin gewählt

wurde. Tanja Agouda tritt die Nachfolge von

Klaus-Peter Jansen an, der als erster Kassenprüfer

nicht wieder gewählt werden durfte. Wir

danken Klaus ganz herzlich für seine verantwortungsvolle

Arbeit und wünschen ihm ein

„glückliches Händchen“ bei seinen umfangreichen

Aufgaben als Instrumentenwart.

Abschließend möchte ich nochmals auf

unser neues Projekt hinweisen. Wie bereits

in der letzten Ausgabe des Stadtmagazins

ausführlich berichtet, bietet unsere Showband

ab dem 11. April den Kurs „Musikalische

Früherziehung für Kinder von 4 - 8

Jahren“ an. Der Kurs umfasst 10 Stunden

und kostet für ein Kind 6,00 € pro Stunde.

Nähere Informationen erteilt die Kursleiterin

Claudia Möller unter der Tel. Nr. 01 62 - 2 03

67 75, sowie der Vorstand unter der Tel. Nr.

0 43 07 - 76 36 (M. Fritsche) und per e-mail:

green-lions@gmx.net. Marco Fritsche

Raisdorfer Turn- und

Sportverein

Der Raisdorfer TSV berichtet:

Outdoorprogramm

M.O.B.I.L.I.S. light. Mehr bewegen. Gesünder

essen. Zielgruppe dieses Programms:

Leicht übergewichtige erwachsene Frauen und

Männer. Dauer des Programms: 14 Wochen.

Anteil Bewegung: 10 Einheiten. Anteil Ernährung:

4 Einheiten. Länge einer Einheit: 90

Minuten. Der Kurs beginnt: am Mittwoch den

10. April bis zum 28.August 2013. Uhrzeit von

15.30 bis 17.00 Uhr. Kursgebühr 60.-€.

In den 10 Bewegungseinheiten liegt der

Schwerpunkt in der Erarbeitung der Walking

und Nodic-Walking Technik. Außerdem werden

Entspannungstechniken aus dem Qigong

und Yoga angeboten. Und mit dem Theraband

werden wir Kräftigungsübungen erarbeiten. In

den 4 Ernährungseinheiten erarbeiten Ökotrophologen

mit den Teilnehmern Strategien für

eine ausgewogene und gesunde Ernährung.

Diese finden im Sportheim des Raisdorfer TSV

statt. Wir freuen uns auf Sie. Anmeldung: Geschäftszimmer

des RTSV Tel. 04307/6404 E-

Mail kontakt@raisdorfertsv.de und bei Gertrud

Zimmer Tel 04307/1086 E-Mail vorstand2@

raisdorfertsv.de

Gertrud Zimmer

Latin & Oriental Dance Workshop

Aufgrund der großen Nachfrage wird im

RaisdorferTSV erneut ein Workshop aus Latin

& Oriental Dance angeboten. Dieser Workshop

bietet eine schwungvolle Kombination aus orientalischem

Tanz und Lateinamerikanischen

Tanzschritten an, verbunden mit vielen anderen

Sequenzen aus verschiedenen internationalen

Tänzen und rhythmischen Bewegungen.

Der Kurs ist für Einsteiger mit drei Einheiten.

Der sportliche Nebeneffekt: Konditionsförderung,

Fettverbrennung, Bodyforming. Termine:

14. April, 5. und 26. Mai 2013 immer von 11:00

bis 12:15 Uhr im Spiegelsaal des RTSV Heims.

Abgerundet wird das Ganze mit einer Latin &

Oriental Danceparty am 9.Juni 2013. Nähere

Informationen im Büro des RTSV unter Tel.

04307 -6404 oder www.raisdorfertsv.de Anmeldung

bitte bis zum 10.04.2013.

Neu Neu Neu Neu

Der RTSV bietet demnächst einen neuen

Kurs in der Erwachsenenturnsparte an.

Rückenfitness. Eine gute Haltung und ein

trainierter Rücken ist die beste Therapie und

Vorsorge gegen Rückenschmerzen. Durch die

Rückenfitness mobilisieren und dehnen wir die

Wirbelsäule und sorgen so für eine kräftige

Muskulatur. Los geht es ab dem 11. April 2013

immer donnerstags von 18:15 -19:15 Uhr in der

Seite 36


Vereine & Institutionen

WIR können anders…

Mit folgender Mannschaft treten WIR zur Kommunalwahl an:

1. Wilhelm Kirschstein

4. Rüdiger Eschmann

7. Ingrid Kirschstein

10.Ursula Hielscher

2. Joachim Harting

5. Birgit Prien

8. Uwe Götting

11.Erich Witteborn

www.wir-schwentinental.net

3. Renate Lüdmann

6. Peter Siebrecht

9. Jolanta Malotki

12.Dagmar Wallor

«

S.WS Kundencenter,

Ortsteil Klausdorf

Seebrooksberg 1

24222 Schwentinental

Telefon | 0431 220 8241-0

Störungsdienst | 0431 220 8241-160

S.WS Kundencenter,

Ortsteil Raisdorf

Theodor-Storm-Platz 1

24223 Schwentinental

Telefon | 04307 8241-166

Störungsdienst | 04307 8241-160

Strom/Ökostrom

Gas/Ökogas

Wasser

Wärme

Freibad

«« «

Starten

Sie jetzt!

Wir versorgen Sie – nachhaltig und TÜV-geprüft:

S.WS Ökogas – unser Beitrag für eine saubere Zukunft!

Klimaschutz ist eine große Aufgabe, der wir uns mit unserem neuen Produkt stellen:

ab sofort liefern wir auch Ökogas – TÜV-geprüft und genau kontrolliert. Gehen

Sie mit der Zeit – wir können alle etwas tun, für uns und die folgenden Generationen!

Genießen Sie dabei kompetenten Service vor Ort! Einfach anrufen, informieren und

kinderleicht wechseln – unser Energiebündel „Tine“ und wir sind gern für Sie da!

«« « « «

Gebündelte Energie ohne Umwege

www.stadtwerke-schwentinental.de

Schulturnhalle. Ansprechpartnerin für Rückenfitness

ist Carola Knoop Tel.0431-665314 oder

0179-6895088 . Martje Ludwig

SoVD Ortsverband

Raisdorf

Der SoVD Raisdorf wünscht allen Mitgliedern

eine schöne Osterzeit.

Tagesfahrt nach Kemps

Unsere erste Tagesfahrt in diesem Jahr

ging, nachdem wir durch viele kleine malerische

Ortschaften gefahren waren, nach Kemps

zum Karpfenessen satt. Es wurde reichlich serviert

und hat uns allen sehr gut gefallen. An-

Seite 37


Vereine & Institutionen

schließend fuhren wir nach Heiligenhafen und

hatten dort eine Stunde Zeit zum Bummeln

oder auch Kaffeetrinken. Das Wetter hat uns

keinen Streich gespielt, es war trocken.

Bericht von der Mitgliederversammlung

des SoVD Raisdorf

Liebe Leser, liebe Freunde des SoVD, am

Sonntag, dem 24.02.2013, fand unsere diesjährige

Mitgliederversammlung statt. Wir trafen

uns dazu um 15:00 Uhr in der Seniorentagesstätte

am Dorfplatz. Rund 85 Mitglieder konnten

wir begrüßen. Es erschien vom Kreis, der Kreisvorsitzende

Herr Wolfgang Schneider. Nach

der Begrüßung aller Anwesenden durch die

Ortsverbandvorsitzende Krista Haese wurden

weitere Tagespunkte abgehandelt. Dazu gehörten

ein Grußwort von Herrn Wolfgang Schneider,

das Gedenken an verstorbene Mitglieder,

die Jahresberichte der Vorsitzenden Krista

Haese, der Hauptkassiererin Ute Harmel, sowie

Mitgliederbetreuerin Heike Löhndorf. Frau

Krista Haese konnte von einem arbeitsreichen,

aber auch erfolgreichen Jahr 2012 berichten.

So wurden unter anderem mehrere Ausflugsfahrten,

Urlaubsreisen und andere Veranstaltungen

durchgeführt, die vielen unserer augenblicklich

370 Mitglieder große Freude bereitet

haben. Sie dankte ferner dem Gesamtvorstand

für die gute Zusammenarbeit. Der Revisionsbericht,

vorgetragen von Herrn Günter Caspar,

zeugte von einwandfreier Kassenführung, so

dass dem Vorstand einstimmig die Entlastung

erteilt wurde. Folgende Mitglieder konnten für

10-jährige Mitgliedschaft geehrt werden: Heinz

Schmid, Ute Hafemann, Thomas Stender, Rolf

Hellmann, Monika Hellmann, Gerhard Simon,

Heike Kittner, Bärbel Bock, Ilse Petersen, Petra

Stender, Ronja Stender, Horst Siedschlag, Annegret

Voß, Lisa Winkler, Gerd Rumberg und

Birgit-Gabriele. Für 25-jährige Mitgliedschaft

konnten geehrt werden: Helmut Horn, Heinke

Horn, Gerhard Gregorius und Herbert Lopens.

Für 40-jährige Mitgliedschaft konnte geehrt

werden: Gisela Herholz. Nochmals Dank und

herzliche Glückwünsche an die Jubilare. Einen

Punkt auf der Tagesordnung betraf die Nachwahlen

vom Stellvertreter und Beisitzer .Es

wurden gewählt: Stellvertreter: Holger Heinrich

und .als Beisitzerin Silke Evers. Es wurde die

Wahl angenommen. Nicht zuletzt möchte ich

auch meinen Kollegen und Kolleginnen vom

Vorstand sowie allen anderen Helferinnen und

Helfern für die Mitarbeit besten Dank aussprechen.

Wir sind ein starkes Team. Im Anschluss

an den offiziellen Teil der Versammlung gab

es wieder das traditionelle Schinkenbrotessen

und angeregte Gespräche.

Silke Heinrich, Schriftführerin

Männergesangverein

Klausdorf

Liebe Freunde des Männergesangverein,

passive und aktive Mitglieder!

Der letzte Bericht begann: „In der Kürze

liegt die Würze“! Heute verschlägt es dem

Chor die Sprache, denn ein Sangesbruder ist

von uns für immer gegangen, der zu den ältesten

Mitgliedern gehörte. Wir sind betroffen

und sprachlos über die Plötzlichkeit des Endgültigen.

Der Tod ist gewissermaßen eine

Unmöglichkeit, die plötzlich zur Wirklichkeit

wird (Johann Wolfgang von Goethe).

Wir verneigen uns vor der Leistung, und der

Hingabe die er dem Chor jederzeit gab.

Das Leben verlangt nach der Trauer, dem

Mitgefühl und der Besinnung, doch es hat aber

auch die Forderung den Blick aus der Trauer

zu heben und dem Leben sein „Ja“ zu geben.

So geht der Chor zwar noch mit schweren gedanklichen

Schritten vorwärts aber die nächsten

Ziele fordern die ganze Aufmerksamkeit.

Dies heißt nicht vergessen aber Raum machen

für die kommende Zeit. Deshalb auch die Erinnerung

an die nächsten Termine.

Seite 38


Vereine & Institutionen

Nachruf

Am 04. Februar 2013 verstarb in seinem

81 Lebensjahr unser langjähriger Sangesbruder

Karl-Heinz Rogge.

Karl –Heinz gehörte seit 1964 zu unseren

Chormitgliedern. Viele Jahre lang war er

das Bindeglied zwischen den aktiven und

passiven Mitgliedern. Unsere Chorreisen

und Feste bereicherte er mit seinen humorvollen

Vorträgen und seinem Akkordeonspiel.

Wir verlieren mit ihm einen

Sänger und Freund den wir sehr vermissen

und nicht vergessen werden. Unser

Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen.

Vorstand und Sänger des MGV Klausdorf

Jahreshauptversammlung:

21.03.2013 / 19.30 Uhr. Kommen, jede

Stimme zählt.

Frühlingsfest:

06.04.2013 / 20.00 Uhr im Tennisheim

Klausdorf. Preis: Aktive / Passive, Gäste 5,00

€. Bitte zahlreich erscheinen und Fröhlichkeit

mitbringen, wer lacht, hat mehr vom Leben und

bleibt länger gesund.

Vereinsreise:

08.05.2013 – 12.05.2013 ins Ammerland.

Restzahlung bis zum 01.04.2013 durchführen.

Einzahlung auf Kto.: 1000273480, Förde

Sparkasse BLZ. 21050170. Bezug: Chorreise

Ammerland

Einladung zum Mitsingen:

Wir laden weiter jeden ein zum Sing-

Schnuppern zu uns zu kommen. Jeden Donnerstag

um 20.00 Uhr ist die Möglichkeit dazugegeben.

Freude kommt mit dem Gesang und

der Spaß kommt von den Sängern, denn die

können auch ohne Zusatzbetriebsstoff lustig

sein.

Gerd Freter, 1. Schriftführer

DRK Klausdorf

Jahreshauptversammlung am 24.

April 2013

Zu unserer Jahreshauptversammlung am

24. April 2013 um 15.00 Uhr im Bürgerhaus

Diplom-

Musiklehrerin

erteilt Unterricht

(Kinder und Erwachsene)

für

Gitarre

und

Klavier

Tel.: 0176-31209907

oder 04307-7459

in Klausdorf laden wir alle Mitglieder herzlich

ein. Anmeldungen bis zum 17. April bei Birgit

Dieckmann, Tel. 0431-79624, bei Gretel Mörchel,

Tel. 0431-79687 oder bei Ihrer Vertrauensdame.

Ein Fahrdienst steht auf Wunsch zur

Verfügung.

Birgit Dieckmann

Jugendhaus

Klausdorf

Computer Club Klausdorf

Der Computer Club Klausdorf „CCK“ wurde

im Februar 2013 gegründet und trifft sich

derzeit alle 2 Wochen am Montag ab 18.00

Uhr im Jugendhaus in Klausdorf. (Dorfstr. 101,

24223 Schwentinental). Die nächsten Treffen

finden am 15.04. und 29.04. April statt. Die Mitgliedschaft

und / oder Teilnahme an den Treffen

ist kostenlos. Das Angebot umfasst derzeit

neben der Nutzung mehrerer internetfähiger

Computer Hilfestellung bei Computerproblemen

aller Art. Dabei werden neben Windows

auch Linux und andere alternative Systeme

Seite 39


Vereine & Institutionen

unterstützt. Des Weiteren befindet sich ein

Elektronik-Bereich im Aufbau, in dem zukünftig

vor allem Reparaturen von klassischen Computern

(z.B. C64) durchgeführt werden sollen

sowie kleinere Projekte rund um das Thema

„Computer und Elektronik“ (messen, steuern,

regeln). Wenn ausreichend Interesse besteht,

wären zum späteren Zeitpunkt Einsteigerkurse

zu verschiedenen Themen denkbar, evtl. auch

als Angebote für Schüler im Rahmen eines Ferienprojekts.

An dieser Stelle möchten wir noch

auf unser Treffen für alternative Computersysteme

hinweisen, welches am Samstag den 13.

April ab 13.00 stattfindet. Besucher sind herzlich

willkommen! Wer einen Rechner mitbringen

möchte, möge sich bitte per E-Mail unter

sven@amigaclub-sh.de anmelden.

Sven, Computer Club Klausdorf

Programm April

Montag: die wilden Kerle 16:30 –

18:00(Jungstreff der offene Kinder - und Jugendarbeit

(OKJA)). 8.04 Pflanzaktion im Jugendhausgarten,

15.04 Fahrradausflug heute

bis 19:00, 22.04 Freiraum Bildung eine Aktion

zur Woche der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

(OKJA). 29.04 offener Treff offener Kinder

und Jugendtreff 16:00-19:00 (Arbeitskreis

Klausdorfer Jugend (AKJ)) Billard, Tischtennis

oder Kicker, Brettspiele und vieles mehr. Computer

Club 18:00 – 19:00 15.04, 29.04

Dienstag: Jugendnaturschutzgruppe

(Knik e.v.) 15:00 –17:00 12.03, 26.03 Spieliothek

15:30 – 17:30, offener Kinder und Jugendtreff

16:00–19:00

Mittwoch: Mädchentreff 14:00-15:00

(Fachkraft für Mädchenarbeit), Beratung und

Hausaufgabenhilfe, 15:00-18:00 Programm

und offener Treff, offener Kinder und Jugendtreff

16:00–19:00

Donnerstag: offener Kinder und Jugendtreff

16:00-19:00, Spiel und Spaß für Dich

16:30-17:30 (Sarah, freiwilliges Soziales Jahr)

Freitag: offener Kinder und Jugendtreff

16:00–19:00, Bandprojekt 16:30–18:00 ( mit

Hannes Graf vom AKJ), Modellbaugemeinschaft

18:00-20:00, Teeny Disco 12.04 für 6-15

Jährige 19:00-20:00(AKJ)

Samstag: freies Rollenspiel 13.04, ab

15:00 (Rollenspiel Initiative Plön e.V.) Bis Bald

im selbstverwalteten Jugendhaus “neue Heimat“

Euer Jugendhaus Team

Haus der Jugend

Programm April

Bei uns könnt ihr Billard spielen und Darten,

Brett- und Kartenspiele, sowie viele andere

Spiele spielen. Ihr könnt euch mit Freunden

treffen, andere Leute kennen lernen oder

einfach nur “chillen“. Es sollte für jeden etwas

dabei sein. Einfach vorbeikommen! Im Café

bieten wir euch Getränke und kleine Snacks zu

günstigen Preisen. Jeden Montag ab 16.00 Uhr

treffen wir uns in der Hexenküche. Ein Kostenbeitrag

von 1 € fällt an. Bitte bis 15.00 Uhr an

diesem Tag anmelden (für Kinder bis 10 Jahre).

Mädels aufgepasst!

Jeweils am Montag und Dienstag ist Helena

von 13.30-14.30 Uhr für euch mit der Beratung

und Hausaufgabenbetreuung da. Von

14.30-16.00 Uhr findet montags der offene

Mädchentreff statt. Dienstags von 14.30-17.00

Uhr erwartet euch ein buntes Programm und

anschließend von 17.00-18.00 Uhr das Mädchenerzählcafé.

Mittwochs ist ab 16.00 Uhr Eure Kreativität

beim Kinderbasteln gefragt! Bei einigen Bastelaktionen

wird ein kleiner Kostenbeitrag genommen.

Teilnehmen können Kinder im Alter

von 5-10 Jahren.

Hey Jungs! Kommt zum Jungentreff im

Haus der Jugend!

Jeden Donnerstag treffen wir uns von

16.00-18.00 Uhr in gemütlicher Runde, mal

ganz ohne Mädels. Euch erwartet ein abwechslungsreiches

Programm wie Quatschen,

Backen, Kochen, Werken, sportliche Aktivitäten

und worauf ihr sonst noch Lust habt. Eure

Ideen sind auch willkommen!

Programm Jungentreff: 11.04. Offener

Treff, 18.04. Wir gehen auf den Bolzplatz!

Bitte ein Getränk und Sachen mitbringen, die

schmutzig werden dürfen. 25.04. Wir grillen an!

Bitte bringt mit, was ihr grillen oder als Beilage

essen möchtet. Die Grillwurst sponsern wir! Ich

freue mich auf euch!

Nils

Seite 40


Kommunalwahl am 26. Mai 2013

Wir kandidieren:

www.swg-schwentinental.de

2

Gerd Dieckmann

1

Uwe Bartscher

André Bahn

3

4

Herbert Steenbock

1

2 3

OT Klausdorf

5

Britta Weißhuhn

5

4

Schwentinental

6

7

7

Gerhard Slomian

Anke Stieler

9

8

OT Raisdorf

10

9

Anja Lassen

6

12

11

8

Nadja Vogeler

10

Christian Schöber

12

Rainer Martens

Axel Thal

11

Schwentinentaler Wählergemeinschaft

»Unser Herz schlägt

für Schwentinental«


Vereine & Institutionen

Wir grillen an!

Nach dem Jungstreff am 25.04. (ab 18.00

Uhr) möchten wir mit den „Älteren“ grillen.

Auch für euch gilt: Bringt mit, was ihr essen/

grillen möchtet. Die Grillwurst geht aufs Haus!

Besucht uns auch gerne virtuell auf unserer

Homepage: www.hausderjugend-schwentinental.de

Also bis dann - Nils, Martin und Helena

Riesenandrang bei der Faschingsparty

im Haus der Jugend

Am 12.02.13 stand bei uns wieder die

jährliche Faschingsparty auf dem Programm.

Und über 60 Kinder und Eltern wollten sich den

Spaß nicht entgehen lassen. Und so trudelten

schon vor 16 Uhr die ersten verkleideten Kinder

im Haus der Jugend ein. Eine Freude für

die Augen war die bunte Vielfalt an kreativen

Verkleidungen der Kinder. Von Cowboys, Hexen

und Prinzessinnen bis zu Zauberern war

alles vertreten. Nach der Ankunft stärkten sich

viele am Buffet, dass neben Kuchen und Waffeln

auch mit vielen gesunden Leckereien wie

Gemüsesticks mit Quark, mehreren Salaten,

vegetarischen Bratlingen und einer Quiche

zum Snacken einlud. Daraufhin startete das

Spiel- und Spaßprogramm mit dem obligatorischen

Stuhltanz über eine „Schatzsuche“ in

einem Planschbecken bis zur Piñata, bei der

es darum geht, mit verbundenen Augen eine

selbstgebastelte bunte Figur aus Pappmaché

mit einem Stock zu treffen, die mit einer Schnur

über den Köpfen der Kinder aufgehängt wird.

Zerbricht die Piñata fallen Süßigkeiten heraus,

die eingesammelt werden dürfen. Ein großer

Spaß! Bis circa 18 Uhr wurde gespielt, getanzt

und gelacht und dann klang die Party langsam

aus und es musste sich ans Aufräumen gemacht

werden…

Schleswig-Holsteinischer

Heimatbund

Frühjahrsprogramm gestartet !

In der ersten Ausgabe 2013 unserer Vereinszeitung

“Bi uns to Hus” haben wir schon

dem 1. März unsere Aufmerksamkeit gewidmet

– aber dem vor 5 Jahren. An jenem Tag trat Ministerpräsident

Peter Harry Carstensen an die

Seite Heinrichs des Löwen. Letzterer hatte vor

850 Jahren die Stadt Lübeck gegründet, nun

gründete Peter Harry die Stadt Schwentinental.

In das Festzelt waren 1000 Klausdorfer und

Raisdorfer geeilt und sie sangen frei nach DJ

Ötzis Lied vom Stern: “Eine Stadt, die diesen

Namen trägt”. So fröhlich, wie an diesem Tag,

waren sie dann später nicht mehr. In unserem

“Cafe`Kino” im März 2013 spielte jener DJ Ötzi

dann auch eine Rolle. Ansonsten haben wir den

Monat März mit unserer Jahreshauptversammlung

eröffnet, über die noch zu berichten sein

wird. Und dann ging es auf nach Hamburg, wo

wir “Rocky – Das Musical” im Hamburger Operettenhaus

besuchten. Am 21. April werden wir

zum diesjährigen “Tag des Baumes” den international

für 2013 ausgerufenen Baum, einen

Wild-Apfel (Malus sylvestris), bei der Heister

am Doberkamp pflanzen. Die Baumpflanzung

ist bei uns seit vielen Jahren Tradition. Alle von

uns gepflanzten Bäume sind entsprechend beschildert.

Am 3. Mai singen wir wieder. Es ist

unser 21. Volksliedersingen gemeinsam mit

dem Singkreis der ev. Kirchengemeinde. Die

Überschrift lautet – wie könnte es anders sein

– “Der Mai ist gekommen”. Im “Cafe`Kino” im

Mai treffen wir Urlaubsvorbereitungen. Dazu

gehört auch ein Besuch der “Internationalen

Gartenbauausstellung” in Hamburg. Anfang

Juni widmen wir einen ganzen Tag der Geschichte.

Gemeinsam mit der Raisdorfer Gilde

und der Freiwilligen Feuerwehr heißt es: “Museumsfest

am Dorfplatz – rund um die `Alte

Feuerwache`”. Zuvor werden unsere Delegierten

an der Jahreshauptversammlung unseres

Landesverbandes in Neumünster teilnehmen.

Unser Frühjahrsprogramm endet mit einem

Besuch unserer Partnergemeinde Schöneiche.

Gemeinsam mit dem Singkreis der ev.

Kirchengemeinde werden wir dort auch an der

Seite 42


Vereine & Institutionen

Jetzt auch als E-Book

für Ihr Smartphone

Festlichkeit zum zehnjährigen Bestehen der

Sangesgruppe “Audite” teilnehmen. Wir singen

auch mit, weil wir gerne fröhlich sind. Fröhlich

wären wir auch, wenn uns das Frühjahr 2013

für unsere Vorhaben gutes Wetter beschert.

Helmut Ohl

Haus St. Anna

Dans op de Deel in St. Anna

Vom heiligen Augustinus stammt der

Spruch: „Mensch lerne tanzen sonst können

die Engel im Himmel mit dir nichts anfangen“.

Heutzutage meinen viele Menschen, daß Glaube

und Religion immer eine ernste Sache sein

müssen. Christentum steht für Enthaltsamkeit

und Lebensfremdheit. Lachen und fröhliches

Feiern scheinen für vielen Zeitzeugen mit einem

christlichen Leben nicht vereinbar zu

sein. Der christliche Mensch habe stets ein

ernstes und pflichtbewusstes Leben zu führen,

so die Meinung vieler, darunter nicht wenige

Christen. Doch das Gegenteil ist der Fall.

Zum christlichen Leben gehört die Freude.

Das Leben zu genießen ist nicht unchristlich

und unevangelisch. Christus war kein Asket,

er nahm an Gastmählern teil, war immer in der

Gemeinschaft mit seinen Jüngern zusammen.

Christen können und dürfen sich des Lebens

freuen, die Früchte ihres Lebens genießen

und somit das Leben feiern. Was Christen von

anderen jedoch unterscheidet, ist die Tatsache,

daß Freude und Genuß kein Selbstzweck

sind. Christen suchen und kennen den tieferen

Grund der Freude und dieser ist gewaltig. Der

Grund der christlichen Freude ist der Glaube,

Seite 43


Vereine & Institutionen

daß Gott die Basis aller Freude ist, weil er sich

in Christus mitgeteilt hat, unser Heil will und

uns durch unser Leben begleitet. So ist auch

Feiern, Singen, Lachen und Tanzen Ausdruck

des christlichen Lebens. So war es auch in St.

Anna am Dienstag dem 26.Februar. Im vollbesetzten

Saal und mit dankbarer Unterstützung

durch den Schönberger Frauentanzkreis

gab es bei beschwingter Musik viel Spaß. Es

wurde getanzt, gesungen, Witze erzählt und

manchmal lachte einer über sich selbst, wenn

ein Tanzschritt einmal sein Ziel verfehlt hatte

und der Fuß auf dem Schuh des Tanzpartners

landete. Auch unsere Rollstuhlfahrer wurden

zum Rhythmus der Musik bewegt. Den fröhlichen

Tänzerinnen und Tänzern wurden in

den Pausen Getränke und Leckereien aus der

hauseigenen Küche gereicht. Die Veranstaltung

endete schließlich mit einem Vortanzen

der Schönberger Frauentanzgruppe zu wunderschöner

Wiener Walzermusik und der Gewissheit,

daß es ein neues Dans op de Deel

bald wieder in St. Anna geben wird.

Rupertus Laubacher

Kleiner Lichtblick e.V.

Gratulation! Der „Kleine Lichtblick“

wird fünf Jahre alt.

Am 21. Mai 2008 trafen sich 26 Bürgerinnen

und Bürger zur Gründungsversammlung

des „Kleinen Lichtblicks“ in Schwentinental

im Bürgersaal des Rathauses. Vor dieser ersten

Versammlung informierten sich die Bürgervorsteherin

Frau Lange-Hitzbleck und die

Bürgermeisterin Frau Leyk beim ehemaligen

Schulleiter der Wilhelminenschule über die

Vorgehensweise zur Gründung eines Fördervereins,

um benachteiligten Kindern helfen

zu können. Herr Ossendorf hatte mit großem

Erfolg den Förderverein „Klein-Anna“ in Preetz

mitgegründet. Auf der ersten Sitzung erläuterte

Frau Leyk die Ziele des Vereins. Der vorliegende

Satungsentwurf wurde schrittweise durchgearbeitet

und der Name „Kleiner Lichtblick“

einstimmig bestätigt.Schnell wurden die Beitrittserklärungen

verteilt und unterschrieben.

Zur 1. Vorsitzenden wählte die Versammlung

Frau Ackermann, zur Stellvertreterin Frau Lassen-Rasch

und zur Kassenwartin Frau Rakow.

Die Protokollführung übernahm Frau Lange-

Hitzbleck und als Beisitzer wurden Frau Sindt

und Herr Burckhardt gewählt. Die im Jahre

2008 festgelegten Ziele des Vereins werden bis

heute weiterhin verfolgt, aber auch nach Bedarf

erweitert. Der Vereinszweck besteht darin,

Mitgliedsbeiträge und Spenden zu sammeln.

Mit diesem Geld wird unbürokratisch bedürftigen

Kindern in Schwentinentaler Kindertagesstätten,

Horten und Jugendheimen geholfen

wie auch Kindern der Schulen in den Ortsteilen

in Klausdorf und Raisdorf. Kein Kind muss auf

den Ausflug oder auf notwendige Unterrichtsmaterialien

verzichten, weil die Eltern diese

nicht bezahlen können. Wir geben eine finanzielle

Unterstützung, damit bedürftige Kinder am

Mittagessen in den Schulen und Kindertagesstätten

teilnehmen können. Wir bezuschussen

notwendige schulische Hausaufgabenhilfe und

unterstützen Projekte zur „Gewaltprävention“

An der Grundschule am Schwentinepark bieten

wir seit vier Jahren ein gesundes Frühstück

an. Ganz neu ist dieses Projekt am 4. März

2013 an der Astrid- Lindgren-Schule gestartet.

Hierfür haben sich spontan 22 Frauen bereit

erklärt, uns zu unterstützen. All dieses ist nur

möglich durch die Beiträge von zur Zeit 109

Mitgliedern und die vielen Spenden, die wir

auch im Jahr 2012 erhalten haben.Die Vorstand

sagt:“ Recht, recht herzlichen Dank.“

Monika Vogt, 1. Vorsitzende seit März 2012

SoVD Ortsverband

Klausdorf

Grünkohlschmaus in Schwabstedt

am 9.02.2013

Der Grünkohl, der ist eine Lust und vertreibt

den Winterfrust !! Drum fuhren wir mit

frohem Sinn wieder mal nach Schwabstedt

hin. Ins „Hotel zur Treene“- das bekannte Lokal

- denn da waren wir schon mal !! Dort kam

lecker, heiß und frisch – Grünkohl und Rübenmus

auf den Tisch. Kochwurst und Kassler dufteten

fein - und selbstverständlich musste auch

Seite 44


Vereine & Institutionen

SPD Ortsverein Schwentinental

sozial - gerecht - vor Ort

Einladung zu unserer dritten Veranstaltung aus unserer Veranstaltungsreihe

„Älterwerden in Schwentinental

Thema: Ist die Pflege im Alter noch bezahlbar?

Mit Experten aus sozialen Verbänden

Am Mittwoch den 17. April um 17:00 Uhr

bei der AWO im Klausdorfer Bürgerhaus

Schweinebacke sein !! Wir schmausten bis alles

leergegessen.- Nur kurz haben wir dann im

Bus gesessen. – Husum wollten wir erkunden

und mal den Marktplatz hier umrunden ! Der

wartete die Torte und Kaffee genug! Als Jeder

auf seinem Platz gesessen, da merkten wir…

wir haben ja 2 Personen vergessen…..?? Der

nette Busfahrer fuhr zurück – Und fand sie wieder

- welch ein Glück !! Er machte dann – auf

seine Art – für die „2 Stockenten“ eine Sonderfahrt

!! Ein kalter Tag mit ein wenig Sonnenschein.

Im schönsten Abendrot fuhren wir

heim. Beim Abschied da hörte ich…. „Abendbrot

brauchen wir heut nicht besorgen – Wir

sind alle so satt !! Ganz sicher …(vielleicht)

….bis Übermorgen „!!! Ja, wenn das so ist …

Eure Roswita Seidenstücker

kleine Hafen und schöne Läden – Was sind

denn das für bunte Fäden ?? Ein Wollgeschäft

mit jeder Menge Garn, das hatte es der Ruth

sogleich angetan !! Noch manchen von uns

sieht man da laufen um neue Sockenwolle zu

kaufen. Fast Jeder ist zum Bus gekommen und

hatte eine Kleinigkeit mit nach hause genommen

! Kaffeeduft wurde nun gerochen – denn

Elke hatte uns versprochen: „Es gibt in Husum,

hier am Orte – noch besonders leckere Marzipantorte

!! Wir fuhren in den „Osterkrug“ – Dort

Insel Fehmarn -

Tagesfahrt am 09.03.13

Nach Fehmarn im März war geplant diese

Fahrt. Doch unsere Elke – so gar nicht ihre Art

– hat plötzlich eine Krankheit bekommen… So

hat – ganz spontan - unser Heinz die Organisation

übernommen. Er plante ganz locker und

fröhlich sogar… Um dann doch zu erfahren wie

viel Arbeit das war!

Ein großer Bus mit 48 Personen – wollte

erkunden wie die Fehmaraner so wohnen.

Schon lange nicht mehr dort gewesen. Wir haben

geschaut – Dort wurde aber kräftig gebaut!

Markt und Super-Markt dicht an dicht. So kannten

wir die Insel noch nicht! Reiseleiterin Karin

erzählt „ganz nach Insel-Art“- und der Busfahrer

Arne sorgt für eine gute Fahrt. Neben der

Kirche in Bannesdorf hat Familie Meetz ihren

Gasthof und die Tür steht schon auf! Fröhlich

werden begrüßt hier die Gäste. Aus Küche und

Keller serviert man uns das Beste. Ein SUPERtoller

Schweinebraten… Heimlich haben wir

geraten… Ob dies nicht das Wildschwein gar –

Seite 45


Vereine & Institutionen

dass bei der Jagd verschwunden war? Lecker,

lecker – so hört man erzählen. Dieses Gasthaus

kann man wirklich empfehlen. Bei sonnigem

Himmel – doch eiskalt – ging es weiter.

Die Hauptsache ist doch, die Stimmung bleibt

heiter! Schöne Häuser in Burg – viele alt und

manche neu. Der Marktplatz mit historischem

Pflaster – Manch schönes Geschäft war auch

mit dabei. Die Nikolai-Kirche vor 775 Jahren

erbaut – Ein mächtiges Bauwerk. Da haben

wir geschaut! Am Hafen haben wir sogar ein U-

Boot gesehen… Wir steigen nicht aus um nicht

„weg zu wehen“!

Die Insel ist flach – doch es gibt einen

BERG….habt Acht! Er hat 23 Meter…. da haben

wir doch gestaunt und gelacht! Auf den

Feldern rasten Schwäne – Schaum auf den

Wellen – im Sturm schaukeln die Kähne. Nun

steigen wir ja doch noch aus. Es stürmt ganz

furchtbar – welch ein Graus! Unser „Leichtgewicht“

Christa wäre beinahe weggeflogen…

Drum wurde sie fürstlich vom netten Busfahrer

Arne geschoben. Im gemütlichen Lokal konnten

wir die Sturmwellen bewundern und ließen

uns Kaffee und Marzipantorte munden. – Ein

stürmischer Tag – viel Neues erzählt! Auf Renates

Geburtstag einen „Hugo“ getrunken… Es

war wieder mal schön... nur Elke hat gefehlt!

Mit herzlichem Dank an Heinz…

Eure Roswita Seidenstücker

Seite 46


Vereine & Institutionen

Marinekameradschaft

Unsere Jahreshauptversammlung

2013

Am 15. März, pünktlich um 20:00 Uhr, eröffnete

unser 1. Vors. Kam. Theede mit zünftigen

8 Glasen die diesjährige Jahreshauptversammlung.

Wiederum, wie im letzten Jahr,

konnten wir keinen Stadtvertreter zur JHV in

unseren Reihen, trotz Zusage, begrüßen. Das

ist sehr bedauerlich, scheint die Wertschätzung

für einen ortsansässigen Verein bei unseren

Stadtrepräsentanten nicht besonders

ausgeprägt zu sein. Nach dem Monatsspruch,

vorgetragen von Kam. Schulz, wurde sich

von den Plätzen erhoben zum Gedenken des

verstorbenen Kam. Hengst und aller auf See

gebliebenen. Danach wurden Ehrungen ausgesprochen.

Als Anerkennung für seine verdienstvolle

Arbeit, wurde dem ausscheidenden

Schatzmeister Kam. Scheibe, die kleine Glocke

des Kreuzers S.M.S. STRALSUND, vom 1.

Vors. überreicht und noch eine Ehrung konnte

vorgenommen werden. Kam. Hartmann bekam

die „Goldene Treuenadel“ nebst Urkunde für

25-jährige Mitgliedschaft in unserer MK. Wei-

ter ging es im Procedere einer JHV mit dem

Verlesen der Jahresbeichte des Vorstands und

der Ressortleiter, sowie des Kassenprüfungsberichts

durch Kam. Tilch, der anschließend

die Entlastung des Vorstands beantragte, was

dann einstimmig geschah.

Danach standen die üblichen Wahlen an,

wobei die Wahl des 1. Schatzmeisters hervor

zu heben ist. Der jetzige Schatzmeister, Kam.

Scheibe, trat aus gesundheitlichen Gründen

nicht mehr an und wird durch Kam. Tilch abgelöst.

Es folgten die Bestätigungen der Funktionsträger.

Unter dem TOP Verschiedenes

überbrachte Kam. Theede Grüße von unserem

dänischen Kameraden Nordentoft aus

Aalborg. Des weiteren berichtete Kam. Theede

über eine feuchte Wand in unserer Kajüte,

die von der Stadt saniert werden muss, die

Arbeiten sind angelaufen. Um 20:55 Uhr ging

diese harmonisch verlaufende JHV mit dem

gemeinsamen Singen des Schleswig-Holstein

Liedes zu Ende. Es waren 20 Kameradinnen

und Kameraden, das sind immerhin 50% der

Mitgliedschaft, anwesend. Mit „Rees an Backbord“

ging es weiter. Gegen 23:00 Uhr wurde

aufgeklart und alle wünschten sich einen guten

Heimweg und eine geruhsame Nacht.

R. Schulz, Pressewart

Seite 48


Service

Ihre Kandidatinnen für den Kreistag

Maria

Busch-Laurinck

Wahlkreis 7

sozial-gerecht-vor Ort

Heidrun

Clausen

Wahlkreis 6

SPD Ortsverein Schwentinental

www.spd-schwentinental.de

Private Kleinanzeigen

Mieten / Vermieten

4 Zimmer DG-Wohnung mit Balkon in 2 Parteien

Haus mit Gartenanteil und Carport in

Schwentinental/ OT Klausdorf ab Mai/Juni

670€ kalt. Tel:0170/1033960.

Dienstleistungen

Wer hilft uns bei der Gartenarbeit? Gute Bezahlung

für Rasenmähen und evtl.1x Vertikutieren.

Bei Interesse rufen Sie uns bitte an:

04307/5671.

Ankauf / Verkauf

Elektrofahrrad(e-bike)wenig gefahren, wegen

Krankheit günstig abzugeben (210,00)

04307/939807.

Reitweste Gr. XS, Jack Ellis, Euro 2000, Level

3; Reithose, Gr. 158, Back2Back; Einrad 20er,

Fishbone, pink, mit Abstellhalterung; alles in

sehr gutem Zustand, Preise VHS; Tel. 0431/

788276.

Vogelnistkästen, massiv Holz, stabile Bauweise

nach NaBu, Meise 14,- /Star 17,- /Halbhöhle

7,- 0152 29609040 oder 0431 79656.

Immobilien

Suchen Einfamilienhaus in Klausdorf, bevorzugt

Bungalow. Tel: 01772878387.

RH oder DHH in Schwentinental ab Bj 1990

von privat zu kaufen gesucht! Gerne Carport/

Garage am Haus! Bis 170000,- Euro! Tel

0431/2599786 oder 01778262326.

Seite 49


Service

Notfallnummern

Schwentinental

Polizei-Notruf vom Festnetz: 110

Notruffax zur Polizei - besonders für Menschen

mit Sprach- oder Hörbehinderungen:

Fax: 0431-160-5555

Feuerwehr, Notarztwagen, Rettungswagen:

(nur in lebensbedrohlichen Notfällen) 112

Polizeizentralstation Ortsteil Raisdorf:

Lise-Meitner-Str. 13, 24223 Schwentinental ,

Tel.: 04307-82360

Arztrufzentrale:

täglich 18 bis 6.30 Uhr, Mittwoch ab 13 Uhr,

Wochenende: Freitag 18 Uhr

bis Montag 6.30 Uhr, 01805 - 11 92 92

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Mo, Di, Do 18 Uhr bis 8 Uhr

Mi, Fr 12 Uhr bis 8 Uhr

Wochenende/Feiertage rund um die Uhr

116 117

Regionales PraxisNetz:

Patientenversorgung außerhalb der Sprechzeiten

durch Allgemein- und Fachärzte

Mo, Di, Do, Fr, 18 bis 20 Uhr,

Mi 16 bis 18 Uhr, Sa 9 bis 12.30 Uhr

0431- 9 71 99 10

Notfallambulanz der Praxis-Klinik Kiel:

täglich bis 18 Uhr,

Schönberger Str. 11, 24148 Kiel

0431 -7 20 64 40

Gift-Informationszentrum Nord:

(Universität Göttingen) 0551 - 1 92 40

Zahnärzte-Notfallbereitschaftsdienst:

0431- 1 81 86, 043 42 - 41 42

Kinder- und Jugend Sorgentelefon

“Nummer gegen Kummer”:

3116111

„Helpline“ für Frauen und Mädchen:

Mo bis Fr 18 bis 3 Uhr,

Wochenenden und Feiertage 10 bis 3 Uhr

700 - 99 11 444 (24ct/Anruf, egal wie lange)

Frauenhaus: 0431-68 18 25

Mädchenhaus: 0431-64 20 69

N.I.N.A. - Nationale Infoline, Netzwerk und

Anlaufstelle zu sexueller Gewalt an Mädchen

und Jungen:

Mo 9 - 13 Uhr, Di und Do 13 - 17 Uhr

01805 - 1234 65

Suchtgefährdeten-Nottelefon:

0431-98 28 555

Telefonseelsorge (bundesweit kostenfrei):

evangelisch 0800 - 111 0 111

katholisch 0800 - 111 0 222

Zeugnissorgentelefon:

(Deutscher Kinderschutzbund)

Hilfe für Kinder (Mo bis Sa 15 bis 19 Uhr)

0800 - 111 0 333

Hilfe für Eltern:

(Mo u. Mi 9 bis 11 Uhr; Di u. Do 17 bis 19 Uhr)

0800 - 111 0 550

„Weißer Ring“ Hilfe für Kriminalitätsopfer:

01803 - 34 34 34

Strafverteidiger-Notdienst:

(Freitag 18.30 bis Montag 8 Uhr)

0172 - 514 79 78

Störungsdienst der Stadtwerke Kiel:

0431-594-2795 (Gas)

Tierärztlicher Notdienst :

0180 – 584 37 36

Tierheim:

Tierschutzverein für Kiel und Umgebung

Uhlenkrog 190, 24109 Kiel

0431- 52 54 64

Pannendienste

ACE Auto Club Europa e.V. 0180 / 2 34 35 36

ADAC Allgemeiner Deutscher Automobilclub

e.V. 0180 / 2 22 22 22

Sperrung von Kredit- oder EC-Karten:

116 116

Sperrung von SIM-Karten:

116 116, aus dem Ausland: +49 116 116

Seite 50


gesunde Zähne!

schöne Zähne!

Zahnarztpraxis

Dr. med. dent.

Karsten Kowallik

Zum See 8

24223 Schwentinental

Telefon Praxis: 04307-443

Telefon privat: 04342-86970

info@praxis-kowallik.de

www.praxis-kowallik.de

zertifizierter

Hypnose-Zahnarzt

Passfotos

sofort!

Ihr Service vor Ort

Mo - Fr 8:30 - 13 Uhr, 15 - 18 Uhr

Sa 9 - 13 Uhr, Mittwochnachmittag geschlossen

Zum See 1, 24223 Schwentinental

Tel.: 04307-819726, www.optik-erben.de

Innungsfachbetrieb

Ist bei Ihnen öfter mal ´ne Sicherung locker?

• E-Check für Ihre Sicherheit

• elektrische Garagentorantriebe

• Elektroinstallation in und am Haus

• Rauchmelder sind Pflicht!

• Neu: Infrarotkamera mit Wärmebildkamera

Ich kann Ihnen weiterhelfen!! (0431-970261 0171-3591096)

Wilfried Pioch www.elektro-pioch.de Email: info@elektro-pioch.de

Ingenieurbüro für Elektrotechnik - Eschenweg 26 - 24222 Schwentinental / Klausdorf

Gartenbau-Raisdorf

Frank Hoffmann

g Garten-Ganzjahrespflege

g Pflasterarbeiten in Ziegel-, Beton- oder Naturstein

g Sicht- und Schutzzäune in Metall und Holz

g Winterdienst

g Anlage, Pflege und Reinigung von Gartenteichen

g Gartenhäuser und Carports

g Dachbegrünung

Konrad-Zuse-Straße 5

24223 Schwentinental

04307-939824

www.gartenbauraisdorf.de


Service

Notdienste der Apotheken Schwentinental /Plön / Preetz (April 2013)

A B C D E F 6

Kur-Apotheke

Schillener Str. 2

24306 Plön

04522/76 08 69

Prinzen-

Apotheke

Eutiner Str. 17

24306 Plön

04522/76 05 76

Apotheke Lübsches

Tor

Lübecker Str. 3

24306 Plön

04522/22 75

Hof-Apotheke

Lange Str. 1

24306 Plön

04522/7 40 90

Schloss-Apotheke

Markt 15

24306 Plön

04522/70 74

DocMorris

Apotheke im REAL,-

Mergenthalerstr.13-21

24223 Schwentinental

04307/93 88 00

Apotheke am

Dorfplatz

Dorfstraße 156

24222

Schwentinental

0431/799750

G H J K L M 31

Löwen-Apotheke

Markt 10

24211 Preetz

04342/7 15 50

Schwentine-

Apotheke

Markt 4

24211 Preetz

04342/28 14

Apotheke am

Rathaus

Zum See 2

24223

Schwentinental

04307/70 01

1. MO F

2. DI G 31

3. MI H

4. DO J

5. FR K

6. SA L

7. SO M

8. MO A

9. DI B

10. MI C 6

11. DO D

12. FR E

13. SA F

14. SO G

15. MO H

16. DI J

17. MI K

18. DO L

19. FR M

20. SA A

21. SO B

22. MO C

23. DI D

24. MI E

25. DO F

26. FR G

27. SA H

28. SO J

29. MO K

30. DI L

Kgl. Priv.

Apotheke

Kirchenstr. 5

24211 Preetz

04342/22 36

Apotheke an der

Stadtkirche

Kirchenstr. 52

24211 Preetz

04342/53 50

Apotheke in Raisdorf

Bahnhofstr. 9

24223 Schwentinental

04307/70 55

Philippus-

Apotheke

Seebrookswiese

4

24222

Schwentinental

0431/791679

Notrufe

Polizei 110

Feuerwehr 112

Notarzt- oder Rettungswagen 112

Rettungsleitstelle 112

Arztnotrufzentrale 01805/11 92 92

(ab 18.00 Uhr, falls Hausarzt nicht

erreichbar ist)

Kreis Plön 01805/19 29 29

Kreiskrankenhaus Preetz 04342/80 10

Anlaufpraxis im KSK Preetz 01805/11 92 92

(Öffnungszeiten: MO: 19-21 Uhr, DI: 19-21 Uhr,

MI: 17-21 Uhr, DO: 19-21 Uhr, FR: 17-21 Uhr,

Wochenende und Feiertage: 10-13 Uhr und 17-21 Uhr)

Sozialpsychiatrischer Dienst

Gesundheitsamt Plön - mit Krisendienst

tagsüber 04522/743 285

sonst 110

Zahnärztlicher Notdienst 04342/41 42

...........................................................................................

Diakonie Sozialstation

Raisdorf 04307/1499

Sozial- und Diakoniestation

Klausdorf 0431/7992756

Die Philippus-Apotheke und die Apotheke am

Dorfplatz halten für weitere Notdienste im Kieler

Bereich Broschüren zur Abholung bereit.

Liebe Leserinnen und Leser, bitte denken Sie

daran: in Schwentinental gibt es in den beiden

Ortsteilen noch einige Straße mit gleichem

Namen. Wenn Sie die Polizei, die Feuerwehr

oder den Rettungsdienst anrufen, sollten Sie

unbedingt Ihre Postleitzahl oder Ihren Ortsteil

benennen.

Seite 52


Service

Die Rätselseite

Kreuzworträtsel

IHRE SPENDE

MACHT UNS MUT

Die Seenotretter

unscheinbarer

Vogel

Motorrad

mit

Seitenwagen

außerhalb

der

Regel

Kaufwert

unbenutzter

Waren

bewilligen

glasierter

Kunststein

beben

Hauptstadt

v.

Russland

Inseleuropäer

Musikinstrument

(Kniegeige)

Name

vieler

Sportvereine

Mineralfaserstoff

wild

um sich

schießen

noch

nicht

gebraucht

Eulenart

Zarenerlass

ehem.

span.

Königin

Finanziert nur

durch Spenden

Bitte spenden auch Sie!

Spendenkonto 107 2016

BLZ 290 501 01 | Sparkasse Bremen

www.seenotretter.de

Zeichen

für

Iridium

Mittel-

meer-

Inselgruppe

wildes

Gejaule

der

Wölfe

südamerikanisches

Faultier

Gedichtform

Kurzform

von

Elisabeth

Insektenart

(Honig)

Initialen

v.Barlach

1000

Millionen

(Abk.)

Abk.:

Ehrenordnung

2030-33

jetzt

N

N

G

E

S

P

A

N

E

U

R

U

Z

I

T

T

E

R

N

A

S

O

D

E

F

L

I

E

S

E

B

A

L

L

E

R

N

A

M

E

M

O

S

K

A

U

I

E

R

L

A

U

B

E

N

E

B

O

L

H

E

I

S

N

E

U

P

R

L

N

A

C

H

T

I

G

A

L

E

U

45x120_4c.indd 1

15.09.2010 13:12:30 Uhr

Sudoku

(Die Lösung finden sie auf der letzten Seite des Heftes)

Frank-Michael Jacobsen

Rolladen und Jalousiebaumeister

Rollläden-Markisen-Tore

Fenster-Türen

Plissee-Jalousien

Insektenschutz

Telefon: 04307 822790

Telefax: 04307 822791

www.frank-michael-jacobsen.de

Seite 53


Service

Telefonverzeichnis - Stadtverwaltung Schwentinental

Stadtverwaltung Schwentinental

Büro der Bürgermeisterin

Susanne Leyk 04307-811200 susanne.leyk@stadt-schwentinental.de

Büro der Bürgermeisterin Fax 04307-811-230

Regina Blöcker 04307-811214 regina.bloecker@stadt-schwentinental.de

Silke Martin 04307-811225 silke.martin@stadt-schwentinental.de

Jutta Heimann 04307-811222 jutta.heimann@stadt-schwentinental.de

Beiträge Stadtmagazin

info@stadtmagazin-schwentinental.de

Zentrale

Ulrike Krumrei - Birgit Pöpelt 04307-8110 info@stadt-schwentinental.de

Fax 04307-811201

Amt I Hauptamt

Amtsleiter

Gerald Menz 04307-811235 gerald.menz@stadt-schwentinental.de

Personalangelegenheiten, Allgemeine Verwaltung

Kirsten Kaireit 04307-811238 kirsten.kaireit@stadt-schwentinental.de

Claudia Weihrauch 04307-811240 claudia.weihrauch@stadt-schwentinental.de

Satzungsrecht, Gewerbewesen

Manfred Milbrodt 04307-811221 manfred.milbrodt@stadt-schwentinental.de

Hausmeister

Detlef Heisch 04307-811280

Reinhardt Hellberg 04307-811280

Schulen, Kindergärten, Schülerbeförderung, Renten, Veranstaltungen

Dirk Kemper 04307-811237 dirk.kemper@stadt-schwentinental.de

Jugend, Sport, Büchereiwesen, Volkshochschule

Mirco Frehse 04307-811241 mirco.frehse@stadt-schwentinental.de

Amt II Finanzen - IT

Amtsleiter

Norbert Möller 04307-811231 norbert.moeller@stadt-schwentinental.de

Kämmerei, EDV

Ulrich Nebendahl 04307-811234 ulrich.nebendahl@stadt-schwentinental.de

EDV-Administration

Martin Klyk 04307-811239 martin.klyk@stadt-schwentinental.de

OT Klausdorf: Abgaben, Hundesteuer, GewSt., Veranstaltungen

Ramona Schwanbeck 04307-811236 ramona.schwanbeck@stadt-schwentinental.de

OT Raisdorf: Abgaben, GewSt., Gebührenkalk. Straßenrg. und Winterdienst

Hartmut Ewald 04307-811233 hartmut.ewald@stadt-schwentinental.de

Doppik,Vergnügungssteuer, Hundesteuer OT Raisdorf

Annika Rauert 04307-811232 annika.rauert@stadt-schwentinental.de

Gebühren, Beiträge, kostenrechnende Einrichtungen

Dörte Süfke 04307-811209 doerte.suefke@stadt-schwentinental.de

Stadtkasse - Standesamt

Andrea Stühmer 04307-811203 andrea.stuehmer@stadt-schwentinental.de

Michael Ihms 04307-811204 michael.ihms@stadt-schwentinental.de

Amtskasse Selent-Schlesen

Svenja Beck 04307-811229 svenja.beck@stadt-schwentinental.de

Vollstreckungsstelle

Britta Felgendreher 04307-811205 britta.felgendreher@stadt-schwentinental.de

Sönke Schwenk

soenke.schwenk@stadt-schwentinental.de

Amt III Stadtentwicklung, Bauwesen und Umweltangelegenheiten

Amtsleiterin

Sabine Conrad 04307-811217 sabine.conrad@stadt-schwentinental.de

Gewerbevorhaben, Bauleitplanung

Petra Finkeldey 04307-811220 petra.finkeldey@stadt-schwentinental.de

Hoch- und Tiefbau, Straßen- und Gebäudeunterhaltung

Peter Einfeldt 04307-811216 peter.einfeldt@stadt-schwentinental.de

Gebäudeunterhaltung

Jürgen Hamann 04307-811224 juergen.hamann@stadt-schwentinental.de

Umweltangelegenheiten, Schwentinepark

Klaus Uhde 04307-811218 klaus.uhde@stadt-schwentinental.de

Einzelbaumaßnahmen, Kinderspielplätze, städt. Bauhof

Janin Feger 04307-811219 janin.feger@stadt-schwentinental.de

Seite 54


Wir haben an alles gedacht.

Vor allem an Sie!

Das Aktiv-Verwöhnpaket von A-ROSA, nur diesen Sommer!

• Alles genießen, nur einmal zahlen!

• Premium-Getränkeauswahl: Über 100 Getränkevariationen inklusive!

• Gaumenfreuden inklusive – Exklusiver Spezialitätenabend für Sie!

• Ausflüge nach Wunsch: Je nach Reise bis zu 9 Ausflüge frei!

• Rundum entspannen: 30% Ermäßigung auf SPA-Anwendungen

• Viele Termine ohne Einzelkabinenzuschlag!

Mehr geht nicht!

Weitere Annehmlichkeiten und Überraschungen erwarten Sie! Lassen Sie sich von uns

beraten und entdecken Sie Ihre Traumroute auf Donau, Rhône oder Rhein!

Exclusives Gruppenangebot

16. – 21.08.2013 Donau Höhepunkte mit A-ROSA MIA

Passau - Wien - Budapest - Bratislava - Krems - Wachau - Melk - Passau

Das A-ROSA Inklusivpaket zum Verwöhnpreis:

ab1.049,- € p.P.

Gemeinsame Anreise möglich, Überraschung an Bord, Einzelkabinenzuschlag ab 100,- €

Bahnhofstr. 32, 24223 Schwentinental, Tel. 04307-6600, www.passage-kontor.de


Service

Amt IV Bürgeramt

Amtsleiter

Michael Stubbmann 04307-811223 michael.stubbmann@stadt-schwentinental.de

Meldeangelegenheiten, Ausweise, Bescheinigungen, KFZ-Abmeldungen

Mona Looks 04307-811208 mona.looks@stadt-schwentinental.de

Tim Rast 04307-811208 tim.rast@stadt-schwentinental.de

Ordnungs- u. Marktwesen, Gewerberecht, Gefahrenabwehr, Überw. Str.Reinigung u. Winterdienst

David Ohle 04307-811228 david.ohle@stadt-schwentinental.de

Brand- und Zivilschutz, Str.Verkehrsrecht, Fundsachen

Gudrun Ferst 04307-811212 gudrun.ferst@stadt-schwentinental.de

Wahlen, Wohnungsamt, Gewerberecht

David Erdogan 04307-811211 david.erdogan@stadt-schwentinental.de

Sozialhilfe, Unterhalt, Wohngeld, Asylrecht, Bildungs- und Teilhabepaket

Nadja Yigit 04307-811210 nadja.yigit@stadt-schwentinental.de

Jan Skade 04307-811207 jan.skade@stadt-schwentinental.de

Wohnberechtigungsscheine, Senioren- und Behindertenangelegenheiten, Parkausweise

Julia Waldinger 04307-811215 julia.waldinger@stadt-schwentinental.de

Bürgerbüro Ortsteil Klausdorf

Meldeangelegenheiten, Ausweise, Bescheinigungen, KFZ-Abmeldungen

Anja Szameit 0431-2208241324 anja.szameit@stadt-schwentinental.de

Volkshochschule, allgemeine Verwaltung

Bettina von Nessen 0431-2208241317 bettina.vonnessen@stadt-schwentinental.de

Weitere Anschlüsse

Stadtbücherei OT Raisdorf 04307-811246 buecherei@stadt-schwentinental.de

Stadtbücherei OT Klausdorf 0431-2208241318 olivia.salys@stadt-schwentinental.de

Städtischer Bauhof 04307-6721 bauhof@schwentinental.de

Feuerwehr Schwentinental

Gemeindewehrführer Jürgen Egerland 0431-790643 j.egerland@gmx.de

Freiwillige Feuerwehr Raisdorf

Gerätehaus 04307-83500

Wehrführer Stefan Kühl 0171-4135190

stv. Wehrführer Dr.Lutz Johannsen 04307-6724

Freiwillige Feuerwehr Klausdorf

Gerätehaus 0431-790458

Wehrführer Kai Lässig 0172-4038762

stv. Wehrführer Patrick Lösche 0176-99818293

Schulen

Schulen OT Raisdorf

Grundschule der Stadt Schwentinental 04307-6621

Albert-Schweitzer Gemeinschaftsschule 04307-93910

Schwentineschule 04307-6876

Schule OT Klausdorf

Astrid-Lindgren-Schule 0431-7900860

Offene Kinder- und Jugendarbeit

OT Raisdorf

Haus der Jugend 04307-1000 jugendtreff.raisdorf@kielnet.net

Spieliothek 04307-6099

OT Klausdorf

Büro der Selbstverwaltung 0431-2208241341 jugendhaus-klausdorf@web.de

Kinder- und Jugendtreff 0431-2208241344

Tim Steffen 0431-2208241340 tim.steffen@stadt-schwentinental.de

Spieliothek 0431-2208241342 spieliothek-klausdorf@gmx.de

weitere wichtige Telefonnummern

Uttoxeterhalle 04307-7363

Schwentinehalle 0431-2406655

Sportplatz Klinkenberg 04307-7019

Volkshochschule OT Raisdorf 04307-6185 vhs-raisdorf@schwentinental.de

Volkshochschule OT Klausdorf 0431-2208241317 vhs@schwentinental.de

Seniorentagesstätte OT Raisdorf 04307-6757

Wildpark (Mo-Do 7-16 Uhr, Fr 7-12Uhr):

Wildpark, Notfallnummer 0173-6153662

Wildpark 04307-1332

Schiedsmann Gerd Krützfeldt, OT Raisdorf 04307-10 81 schiedsmann-raisdorf@schwentinental.de

Schiedsmann Peter Ketelsen, OT Klausdorf 0431-26097885 schiedsmann-klausdorf@schwentinental.de

Seniorenbeirat

Ilse Schmidt-Lassen, Vors. 04307-5145 seniorenbeirat@schwentinental.de

Gerd Karez, stv. Vors. 0431-2007733

Ehrenamtlicher Versichertenberater der DRV-Bund

Norbert Pelikan

04307-5303 (ab17 Uhr)

Seite 56


Heizungsbau

Schlotfeldt

Modernisierung

- Ihrer Heizungsanlage (z.B. Gas- u. Öl-Brennwert)

- Ihres Badezimmers

Nutzung von erneuerbaren Energien

z.B. Solarthermie, Photovoltaik, Wärmepumpen usw.

Service

Wir sind Ihr kompetenter Partner

im Bereich Haustechnik!

Dorfstraße 155 • 24222 Schwentinental

Neubau / Sanitär / Wartung & Reparatur / Solar

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und

erstellen Ihnen ein individuelles Angebot

04 31 - 79 19 59

Beauftragte für Menschen mit Behinderungen

Antje Suchomski, stv. Behindertenbeauftrage 0431-787614

Stadtwerke Schwentinental

Servicenummer: 0431-22082410 info@stadtwerke-schwentinental.de

Telefax 0431-2208241157

Störungsdienst 0431-2208241160 oder 04307-8241160

Kundencenter OT Raisdorf 04307-8241166

Bernd Meier, Geschäftsführer 0431-2208241177 bernd.meier@stadtwerke-schwentinental.de

Rainer Pöhlmann, Betriebsleiter 0431-2208241151 rainer.poehlmann@stadtwerke-schwentinental.de

Kundenservice

Gabriele Lübke 0431-2208241150 gabriele.luebke@stadtwerke-schwentinental.de

Marlies Müller 0431-2208241156 marlies.mueller@stadtwerke-schwentinental.de

Martina Krist 0431-2208241175 martina.krist@stadtwerke-schwentinental.de

Sandy Seiler 0431-2208241165 sandy.seiler@stadtwerke-schwentinental.de

Vertrieb Sonderkunden

Sebastian Poth 0431-2208241171 sebastian.poth@stadtwerke-schwentinental.de

Hüseyin Ali Yildiz 0431-2208241174 hueseyin.ali.yildiz@stadtwerke-schwentinental.de

Finanzbuchhaltung

Helmut Raths 0431-2208241149 helmut.raths@stadtwerke-schwentinental.de

Marina Voß 0431-2208241172 marina.voss@stadtwerke-schwentinental.de

Rechnungswesen / Controlling

Annette Wehrmacher 0431-2208241155 annette.wehrmacher@stadtwerke-schwentinental.de

Guido Brandt 0431-2208241176 guido.brandt@stadtwerke-schwentinental.de

Technik / Datenmanagement / IT

Thomas Heimann 0431-220 8241153 thomas.heimann@stadtwerke-schwentinental.de

Daniel Diebel 0431-220 8241161 daniel.diebel@stadtwerke-schwentinental.de

Abwasserbeseitigung

Petra Pöhlmann, 0431-2208241154 petra.poehlmann@stadtwerke-schwentinental.de

André Spickermann 0431-2208241170 andre.spickermann@stadtwerke-schwentinental.de

Freibadkasse (nur in der Saison) 04307-6776

Kontakte Bürgervorsteherin und Ausschussvorsitzende

Vorsitzende der Stadtvertretung

Bürgervorsteherin Angelika Lange-Hitzbleck 04307-6640 a.lh@hotmail.de

Vorsitzender Hauptausschuss

Volker Sindt 04307-5434 sindtraisdorf@yahoo.de

Vorsitzender Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Finanzen

Dr. Norbert Scholtis 0431-790911 norbert.scholtis@schwentinental.de

Vorsitzender Ausschuss für Bauwesen

Herbert Steenbock 0431-7993065 steenbock.klausdorf@yahoo.de

Vorsitzender Ausschuss für Umwelt, Verkehr und öffentliche Sicherheit

Uwe Janz 0431-791759 janz.u@t-online.de

Vorsitzende Ausschuss für Schule, Kultur, Paten- und Partnerschaften

Monika Vogt 0431-79639 M.Vogt@online.de

Vorsitzender Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales

Bernd Petersen 431791401 Bernd_Petersen@web.de

Vorsitzender Kleingartenausschuss

Rainer Martens 04307-810771 rainer.martens@schwentinental.net

Seite 57


Neu: BraNcheNverzeichNis

Firmen- und Branchen- Verzeichnis

für Schwentinental und Umgebung

Derzeit errichten wir eine Datenbank mit ausgewählten

gewerblichen Adressen / Kontakten

rund um das Stadtgebiet von Schwentinental.

Hier können Sie Ihre Firma / Praxis präsentieren und so auf sich aufmerksam machen,

um neue Kunden und Kontakte zu gewinnen! Ihr Eintrag erscheint nicht

nur monatlich in jeder Print-Ausgabe, sondern auch im Internet, in unserem

Branchenverzeichnis und in allen zukünftigen Online-Heften.

Buchen Sie ganz einfach Ihren Eintrag online www.stadtmagazin-schwentinental.de/branchenverzeichnis.html,

schreiben Sie uns info@stadtmagazin-schwentinental.de

oder rufen Sie uns an: 04307-821922.

Wählen Sie aus drei Darstellungsmöglichkeiten für Ihren individuellen Eintrag:

Beispiel-Branche

S-Musterfirma GmbH

M-Musterfirma GmbH

Talstr. 14, 24143 Kiel, Tel. 0432-12345678, muster-fir-ma.de

Talstr. 14, 24143 Kiel, Tel. 0432-12345678, muster-fir-ma.de

L-Musterfirma GmbH Talstr. 14, 24143 Kiel, Tel. 0432-12345678, muster-fir-ma.de

zusätzliche 2. Zeile für Werbetexte oder Öffnungszeiten, Firmenname in Fettdruck

Paket S:

Paket M:

Paket L:

3,90€ / Monat

6,90€ / Monat

14,90€ / Monat

Wenn Sie regelmäßig Anzeigen im Stadtmagazin schalten, so ist dieser Service

(Paket S) kostenlos!


Service

Branchenverzeichnis

Ärzte, Allgemeinmedizin und Fachärzte

Allgemeinmedizin

Dagmar Esch-Kabitzke Klaus-Groth-Str. 1, OT Raisdorf, Tel. 04307-10 03

Dr. Volker Schuldt Eichendorffstr. 49, OT Raisdorf, Tel. 04307-3 66

Dr. Karsten Pszolla Bahnhofstraße 9, OT Raisdorf, Tel. 04307-50 68

Dr. Peter Lumbeck Albert-Schweitzer-Straße 15, OT Raisdorf, Tel. 04307-83 98 24

Dr. Klaus Rathke Dorfplatz 10, OT Klausdorf, Tel. 0431-79 12 76

Dr. Markus Sauerwald Dorfstraße 108, OT Klausdorf, Tel. 0431-79 81 1

Eduard Malinovski Zum See 2, OT Raisdorf, Tel. 04307-83 98 68

Kinderarzt

Dr. Uwe Blauert Zum See 2, OT Raisdorf, Tel. 04307-17 71

Augenarzt

Dr. P. E. Fritsch Zum See 2, OT Raisdorf, Tel. 04307-82 50 80

Zahnärzte

Dr. Karsten Kowallik Zum See 2, OT Raisdorf, Tel. 04307-443, www.praxis-kowallik.de

Ingela Chmill Südring 81, OT Klausdorf, Tel. 0431-79 45 8

Dr. Helge Niss

Dorfstraße 110, OT Klausdorf, Tel. 0431-79 89 2 - www.dr-niss.de

Dr. Peter Stöckel Bahnhofstraße 30, OT Raisdorf, Tel. 04307-83 95 77

Vincent Weigand Klingenbergstraße 115, OT Klausdorf, Tel. 0431-79 90 662

Michael Zahl Wakenitzstraße 2, OT Raisdorf, Tel. 04307-67 07

Gunter Roller Mergenthalerstraße 12, OT Raisdorf, Tel. 04307-83 97 39

Dr. Heiner Stelter Dorfstraße 156, OT Klausdorf, Tel. 0431-79 04 08

Autohäuser

Autohaust Ost GmbH Klausdorfer Weg 173, 24148 Kiel, Tel. 0431-720830, autohaus-ost.de

Autozentrum Ostufer Klausdorfer Weg 167, 24148 Kiel, Tel. 0431-720820, autozentrum-ostufer.de

Banken - Sparkassen

Kieler Volksbank

Bahnhofstr. 30, OT Raisdorf, 04307-93970, kieler-volksbank.de

Förde Sparkasse

Dorfstr. 162 , OT KlausdorfTel. 0431-5920, foerde-sparkasse.de

Förde Sparkasse

Zum See 5, OT Raisdorf, Tel. 04307-81210, foerde-sparkasse.de

Förde Sparkasse

Bahnhofstr. 26, OT Raisdorf, Tel. 0431-5920, foerde-sparkasse.de

Bauunternehmer

Dobbrick Bau

Amselweg 22, OT Raisdorf, Tel. 0171-8088848, dobbrick-bau.de

Flenker Bau

Paradiesweg 4, OT Raisdorf, Tel. 04307-93800, flenker-bau.de

Bestattungen

August Strunk

Elisabethstr. 45, 24143 Kiel, 0431-732396, strunk-bestattungshaus.de

Petersdotter Bestattungen Bahnhofstr. 54, OT Raisdorf, Tel. 04307-6350, petersdotter.de

Blumen

Blumenfachgeschäft Müller Bahnhofstraße 34 (Fleurop/HermesPaketShop), OT Raisdorf, Tel. 04307-1399

Der Blumenbinder Bahnhofstraße 24, OT Raisdorf, Tel. 04307-6950

Bücher

Buchhandlung Jetzek Schönberger Straße 5, 24148 Kiel, Tel. 0431-729622, buchhandlung-jetzek.de

Containerdienst

Absolut

Lise-Meitner-Str. 13, OT Raisdorf, Tel. 04307-828888, absolut-kanal.de

Dachdeckereien

Leonhardt GmbH

Bahnhofstr. 42, OT Raisdorf, Tel. 0431-7990505, dachdeckerei-leonhardt.de

Michael Porsch

Unterstkoppel 123, OT Klausdorf, Tel. 0431-7299667, dachdeckerei-porsch.de

Rolf Pirch Preetzer Chaussee 138, 24146 Kiel, Tel. 0431-7996049

Eiscafé

Seite 59


Service

Venezia

Bahnhofstr. 20, OT Raisdorf, Tel. 04307-822622, venezia-schwentinental.de

Elektroinstallation

Wilfried Pioch

Eschenweg 26, OT Klausdorf, Tel. 0431-970261, elektro-pioch.de

Fahrschulen

Fahrschule Marr

Südring 36, OT Klausdorf, Tel. 0431-7992788, fahrschule-marr.de

Finanzdienstleister

TGI Finanzpartner Bahnhofstr. 28, OT Raisdorf, Tel. 04307-824980, tgi-partner.de

Fitness - Tanz

Flow-Move

Liesenhörnweg 3-5, OT Klausdorf, Tel. 0431-7858452, flow-move.de

Friseur-Salons

Friseur Haar-Vital

Klingenbergstraße 143, OT Klausdorf, Tel. 0431-79445 , friseur-haarvital.de

Gartenbau

Gartenbau Raisdorf Konrad-Zuse-Str. 5, OT Raisdorf, Tel. 04307-939824, gartenbauraisdorf.de

Gaststätten

Klausdorfer Hof

Schwentinestr. 2, OT Klausdorf, Tel. 0431-7299100, klausdorfer-hof.de

Venezia Cocktail-Lounge Bahnhofstr. 20, OT Raisdorf, Tel. 04307-822622, venezia-schwentinental.de

Waldhaus Rönnerholz Rönner Weg 95, 24146 Kiel, Telefon: 0431 - 783918

Heimwerkerdienst

Helfende Hände

Hasenkamp 18, OT Klausdorf, Tel 0431-2485303, heimwerkerdienst.de

Heizung - Sanitär

Heizungsbau Schlotfeldt Dorfstr. 155, OT Klausdorf, Tel. 0431-791959

Rolf Kleinfeld GmbH Philipp-Reis-Weg 1, 24148 Kiel, Tel. 0431-723040, rolf-kleinfeld.de

Peter Sötje

Liesenhörnweg 12, OT Klausdorf, Tel. 0431-787771, soetje-sanitaer.de

Immobilien

Langner & Burmeister Bahnhofstr. 10, 24306 Plön, Tel. 04522-8080800, langner-burmeister.de

OstseeMakler

Bahnhofstr. 28, 24235 Laboe, Tel. 04343-49480, ostseemakler.de

Raisdorfer Immobilien Hans-Gloede-Weg 6, OT Raisdorf, Tel. 04307-8234999, raisdorfer.de

Schwentinenhaus Preetzer Chaussee 23, OT Klausdorf, Tel. 0431-7809720, schwentinehaus.de

KFZ Service

Wolff's Revier

Sonnenhöhe 49, OT Raisdorf, Tel. 04307-823814, kfz-wolff.de

Liss & Wolff

Mergenthaler Str. 13, OT Raisdorf, Tel. 04307-7399, liss-wolff.de

Kinderbetreuung

Ev. Kindergarten Teichstr. 1, OT Klausdorf, 0431-790111

Ev. Kindergarten Ernst-Moritz-Arndt-Str. 13, OT Raisdorf, Tel. 04307-6684

Ev. Kindergarten Fernsichtweg 32, OT Raisdorf, Tel. 04307-6684

DRK-Kindergarten Schulstr. 14a, OT Klausdorf, Tel. 0431-79333

DRK-Kindergarten Dorfstr. 19, OT Raisdorf, Tel. 04307-6208

Meine Kinderstube Fernsichtweg 12, tel. 0152-06611705, meine-kinderstube.de

Kindergarten Pippi-Lotta Dorfstraße 101, OT Klausdorf, Tel. 0431-7990937

Kosmetik

Kosmetik Oase Leonora Klingenbergstr. 141, OT Klausdorf, Tel. 0431-3970015, kosmetik-oase-leonora.de

Malerbetriebe

Andreas Naujoks-Hoyer Bgm.-Kinder-Str. 8, 24306 Plön, Tel. 04522-593929, malermeister-nojauks.de

Massagen

Praxis Erika Heinrich Klingenbergstraße 143, OT Klausdorf, Tel. 0431-790302

Notare

Peter Knake Nadelberg 8, OT Klausdorf, Tel. 0431-791885, Fax 0431-790640

Optiker

Optik Erben

Zum See 1OT Raisdorf, Tel. 04307-819726, optik-erben.de

Physiotherapie

medifit

Preetzer Chaussee 47, OT Klausdorf, Tel. 0431-7802680, medifit-kiel.de

Praxis Nikoleit

Zum See 2, OT Raisdorf, Tel. 04307-7025, praxis-nikoleit.de

Psychotherapie

Seite 60


Service

WTT Nord GmbH

Wärme- und Tanktechnik

Ihr Fachbetrieb für alle Arbeiten

rund um Ihre Tankanlage!

• Heizungsmodernisierung

• Heizungswartung

• Schornsteinsanierung

• Tankreinigung

• Haase-Tank Service

• Tankdemontagen

• Tanksanierung

• 24-Stunden-Notdienst

• Sanitär

WTT Nord GmbH

Ottostr. 2

24145 Kiel / Wellsee

Telefon 0431/7 17 83 15

Fax 0431/7 17 83 25

E-Mail info@wttnord.de

Internet www.wttnord.de

Claudia Wolff Hasenkamp 7, OT Klausdorf, Tel. 0431-79961288

Heilpraktikerin für Psychotherapie www.heilpraxiswolff.de

Dipl. Psych. U. Schlender Bahnhofstraße 26, OT Raisdorf, Tel. 04307-70 30

Rechtsanwälte

Dr. Henf & Partner Preetzer Str. 2, 24143 Kiel, Tel. 0431-6665660, henf.de

Dr. Norbert Scholtis Seebrookswiese 40, OT Klausdorf, Tel. 0431-79939020

Dr. Hartmut Litwinski Dorfplatz 4, 24226 Heikendorf, Tel. 0431-245727

Maria Busch-Laurinck Bahnhofstr. 19a, OT Raisdorf, Tel. 04307-8259336

Reisebüros

Bahnhofstraße 26, OT Raisdorf

Passage Kontor Bahnhofstr. 34, OT Raisdorf, Tel. 04307-6600

Wir machen aus Reiseträumen Traumreisen! www.passage-kontor.de

Rolladen - Jalousien

Frank-Michael Jacobsen Zum See 9, OT Raisdorf, Tel. 04307-822790, frank-michael-jacobsen.de

Schlossereien

Mario Fritsche

Wischhofstr. 1-3241148 Kiel, Tel. 0431-8888000fritsche-metall.de

Spielwaren

Wagner's Spiel+Technikwelt Mergenthaler Str. 1, OT Raisdorf, Tel. 04307-82350, otoyso.de

Tierärzte

Dr. Lutz Johannsen Eichenweg 22, OT Raisdorf, Tel. 04307-67 24

Melanie Lamtjew Preetzer Chaussee 130, OT Klausdorf, Tel. 0431-79 11 14

TV & Video

Schlemminger TV Starnberger Str. 1, 24146 Kiel, Tel. 0431-785788

Werbeagenturen

naXus medienService Am Klosterforst 52, OT Raisdorf, Tel. 04307-821922, naxus.de

LOOKas Grafics

Doberkamp 13, OT Raisdorf, Tel. 04307-238237, look-as.de

Veranstaltungräume

Land-Diele

Lütjenburger Str.1, OT Raisdorf, Tel. 04307-839721, land-diele.de

Versorger

Stadtwerke Schwentinental Seebrooksberg 1, OT Klausdorf, Tel. 0431-22082410, stadtwerke-schwentinental.de

Wärme- und Tanktechnik

WTT Nord GmbH

Ottostraße 2, 24145 Kiel, Tel. 0431-717830, wttnord.de

Zahnärzte

Dr. Karsten Kowallik Zum See 2, OT Raisdorf, Tel. 04307-433, praxis-kowallik.de

Dr. Helge Niss

Dorfstr. 110, OT Klausdorf, Tel. 0431-79892, dr-niss.de

Seite 61


Service

Öffnungszeiten

Rathaus, Theodor-Storm-Platz:

Mo 08:30 - 12:30 Uhr

Di 07:00 - 12:30 Uhr

Do 08:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Bürgerbüro, Seebrocksberg 1:

Mo 08:30 - 12:30 Uhr

Di 07:00 - 12:30 Uhr

Do 08:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Bücherei Ortsteil Klausdorf:

Di 10:00 - 12:30 Uhr + 14:30 - 19:00 Uhr

Do 10:00 - 12:30 Uhr + 14:30 - 18:00 Uhr

Fr 14:30 - 18:00 Uhr

Bücherei Ortsteil Raisdorf:

Mo 15:00 - 18:00 Uhr

Mi 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 18:00 Uhr

Do 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 19:00 Uhr

Fr 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 19:00 Uhr

Volkshochschule Ortsteil Klausdorf:

Mo 08:30 - 12:30 Uhr

Di 07:00 - 12:30 Uhr

Do 08:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Volkshochschule Ortsteil Raisdorf:

Mo 14:00 - 16:00 Uhr

Di 14:00 - 16:00 Uhr

Do 14:00 - 18:00 Uhr

Sudoku Lösung

Anzeigenpreisliste

2/1 Doppelseite (210 x 296 mm) 769,00 €*

1/1 Seite (210 x 148 mm) 399,00 €*

1/2 Seite hoch (180 x 62 mm) 219,00 €*

1/2 Seite quer (87 x 130 mm) 219,00 €*

1/3 Seite quer (56 x 130 mm) 149,00 €*

1/4 Seite hoch (87 x 62 mm) 119,00 €*

1/4 Seite quer (40 x 130 mm) 119,00 €*

1/8 Seite quer (40 x 62 mm) 69,00 €*

Rabatte:

Laufzeit: 3 Monate 5 %

Laufzeit: 6 Monate 10 %

Laufzeit: 12 Monate 20 %

Premium-Seiten:

Aufpreis Umschlagseite innen: 25 %

Aufpreis Umschlag Rückseite: 50 %

Anzeigenschluss: Jeweils der 12. des Vormonats

*alle genannten Preise sind Nettopreise.

zzgl. 19 % MwSt

Gerne erstellen wir Ihr Anzeigen-Layout

Anzeigen-Hotline: 04307 - 821922

Eintrag im Branchenverzeichnis

Paket S (1-zeilig)

Paket M (1-zeilig, hinterlegt)

Paket L (2-zeilig, hinterlegt, fett)

3,90 € mtl.

6,90 € mtl.

14,90 € mtl.

Alle Preise finden Sie auch Online unter:

www.stadtmagazin-schwentinental.de

Beachten Sie unsere AGB unter:

www.stadtmagazin-schwentinental.de

Seite 62


Klingenbergstraße 143

24222 Schwentinental

Tel : 0431 / 79445

Friseur Haar Vital


Wagner’s Spiel- + Technikwelt GmbH

Mergenthalerstraße 1, 24223 Schwentinental/OT Raisdorf

T 04307-82 35-0 F 04307-82 35 29 info@kiel-toys.de

Montag – Freitag 10 –19 Uhr, Samstag 10 –18 Uhr

Jetzt neu! Besuchen Sie uns auch in unserem neuen

Onlineshop unter www.otoyso.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine