Vorschau Herbst 2013 - Hirmer

hirmerverlag.de

Vorschau Herbst 2013 - Hirmer

Herbst 2013

65

Jahre

Hirmer Verlag

JUBILÄUMSPROGRAMM


UNSERE BESTSELLER

VORSCHAU HERBST 2013

VAN GOGH AT WORK

978-3-7774-2046-2

Ein Augenschmaus der besonderen

Art verbindet sich mit neuesten Erkenntnissen

über den großen Meister

der Moderne.

2.

AUFLAGE

ALEXANDER CALDER

AVANTGARDE IN

BEWEGUNG

Hg. Kunstsammlung

Nordrhein-Westfalen

STARKE FRAUEN FÜR DIE KUNST

IM GESPRÄCH MIT ANNA LENZ

978-3-7774-2117-9

Seite 9

978-3-7774-9011-3

»Was weiß man eigentlich über die

Frauen berühmter Künstler? Die

Kunstsammlerin Anna Lenz lüftet das

Geheimnis. In ihrem Band publiziert

sie 20 ungewöhnlich offene Interviews,

u.a. mit Christine Uecker.«

NATURE MORTE

STILLLEBEN IN DER

ZEITGENÖSSISCHEN KUNST

Michael Petry

978-3-7774-2078-3

BRUEGHEL

GEMÄLDE VON

JAN BRUEGHEL D. Ä.

DEUTSCHE PRESSE-AGENTUR

Seite 5

978-3-7774-2036-3

»Ein vorzüglicher Katalog mit

vielen Detailaufnahmen und

wissenschaftlichen, aber gut

lesbaren Texten.«

NEUE ZÜRCHER ZEITUNG

2.

AUFLAGE

ALEXANDER RODTSCHENKO

EINE NEUE ZEIT

978-3-7774-2003-5

Alexander Rodtschenko gehörte

zu den treibenden Kräften der

russischen Avantgarde. Der Band

gibt einen fulminanten Überblick

über die mediale Vielfalt seines

Schaffens.

EIN EXPRESSIONISTI-

SCHER SOMMER

BONN 1913

Hg. Stephan Berg,

Irene Kleinschmidt-Altpeter

978-3-7774-2102-5

Seite 64

KLEOPATRA

DIE EWIGE DIVA

Hg. Kunst- und Ausstellungshalle

der Bundesrepublik Deutschland

978-3-7774-2088-2

Seite 13

MODERNISM LONDON STYLE

978-3-7774-8031-2

»Die Zeit zwischen den Weltkriegen

feiert der Bildband in

der fast schon anachronistischen

Kunst der Schwarzweiß-

Fotografie.« WELT

KENNEDY IN BERLIN

DER KENNEDY-BESUCH IN

DEUTSCHLAND 1963

978-3-7774-2030-1

»Ulrich Mack hat John F. Kennedy vor

50 Jahren auf seiner Deutschlandreise

begleitet. Der Band zeigt bisher

unveröffentlichte Fotos des US-Präsidenten,

die fast in Vergessenheit

geraten wären.«

DAS HUMBOLDT-FORUM

IM BERLINER SCHLOSS

PLANUNGEN, PROZESSE,

PERSPEKTIVEN

Hg. Stiftung Preußischer

Kulturbesitz

978-3-7774-2113-1

Seite 56

GÉRICAULT

BILDER AUF LEBEN UND TOD

Hg. Gregor Wedekind, Schirn

Kunsthalle, Max Hollein, Museum

voor Schone Kunsten Gent,

Luc Vanackere

978-3-7774-2077-6

ZURÜCK ZUR KLASSIK

EIN NEUER BLICK AUF DAS

ALTE GRIECHENLAND

978-3-7774-2008-0

»Eine Versammlung vieler

atemberaubender Meisterwerke.«

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

BERLINER ZEITUNG

Abbildung Cover Vorschau:

Ori Gersht, »Time after Time, Blow up

No. 3«, 2007, 240 x 180 cm, Lightjet

Print auf Aluminium. Ccourtesy of the

artist and Mummery + Schnelle

FRANZISKUS

DER NEUE PAPST UND

SEIN VORBILD

Vorwort von Erzbischof

Reinhard Kardinal Marx

Andreas R. Batlogg

Niklaus Kuster

978-3-7774-2119-3

Seite 36

Seite 15


STILLLEBEN RELOADED

AI WEIWEI

AZIZ + CUCHER

CAI GUO-QIANG

SOPHIE CALLE

ELMGREEN & DRAGSET

HANS-PETER FELDMANN

ORI GERSHT

ROBERT GOBER

DAMIEN HIRST

DAVID HOCKNEY

DAVID LACHAPELLE

ELIZABETH PEYTON

GERHARD RICHTER

WILHELM SASNAL

TARYN SIMON

JENNIFER STEINKAMP

PHILIP TAAFFE

CY TWOMBLY

u. a.


HIGHLIGHT 5

EINZIGARTIGER ÜBERBLICK

ZEITGENÖSSISCHER STILLLEBEN

238 WERKE UND 210 KÜNSTLER

VON WELTRANG

VON AZIZ + CUCHER BIS DAMIEN

HIRST, VON ELIZABETH PEYTON

BIS AI WEIWEI

Michael Petry

288 Seiten,

ca. 350 Abbildungen in Farbe

23 × 27,5 cm, gebunden

Schutzumschlag

Ca. € 49,90 (D)

ca. € 51,30 (A) / SFr 64,30

978-3-7774-2078-3

Erscheint September 2013

Werbemittel Plakat

Bestell-Nr.: 92078

NATURE MORTE

STILLLEBEN IN DER ZEITGENÖSSISCHEN KUNST

Erstmals präsentiert dieser opulente Bildband einen Überblick zeitgenössischen

Kunstschaffens zum Thema Stillleben. Die Werkauswahl

beeindruckt durch ihre Vielfalt und zeigt in einem wahren Feuerwerk

von Materialien und Medien, dass das Thema im heutigen Kunstbetrieb

hochaktuell ist.

Die Tradition gemalter Stillleben reicht zurück bis in die Antike – so waren die ägyptischen

Gräber ebenso mit Früchten, Blumen und Tieren geschmückt wie die Häuser der Römer in

Pompeji. Im 17. Jahrhundert wird das Thema in der holländischen Malerei zur eigenständigen

Gattung, die sich durch die folgenden Jahrhunderte ungebrochener Beliebtheit erfreut.

Doch inwiefern ist das Stillleben in der zeitgenössischen Kunst noch relevant? Welche

Intentionen verfolgen die Künstler? Brisanten Fragen wie diesen geht der üppig bebilderte

Band auf den Grund. Mit prägnanten Texten werden über 200 Werke international

anerkannter Künstler erläutert. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und lassen Sie sich beim

Schmökern in der Materialfülle überraschen und begeistern.

Vorherige Seite: Cai Guo-Qiang,

»Head On«, 2006

Links: Doppelseiten aus der

Publikation

Rechts: Nancy Fouts,

»Rabbit with Curlers«,

2010 Taxidermy rabbit, curlers,

kirby grips, 10 x 15 x 8 cm

Image copyright Nancy Fouts

courtesy Pertwee Anderson &

Gold gallery


IM XXL-FORMAT

ALEXANDER MIT DVD CALDER IM DIGITALEN ZEITALTER

–& ALS KATALOGBUCH E-BOOK IM ÜBERFORMAT, AUF DVD

UND ALS E-BOOK


HIGHLIGHT 9

ERSTE UMFASSENDE AUSSTEL-

LUNG IN DEUTSCHLAND NACH

ZWEI JAHRZEHNTEN

IMPOSANTE ZUSAMMEN-

STELLUNG DER SELTENEN

KLANG OBJEKTE

DVD MIT WERKEN IN BEWEGUNG,

INTERVIEWS UND AUSSENRAUM-

ARBEITEN

E-BOOK AUF DEUTSCH UND ENG-

LISCH IN ALLEN E-BOOK-STORES

Hg. Kunstsammlung Nordrhein-

Westfalen

Beiträge von S. Meyer-Büser,

D. Hahn, G. Rower-Upjohn

Deutsche und englische Ausgabe

Ca. 128 Seiten,

ca. 100 Abbildungen in Farbe

26,5 × 34,5 cm, gebunden

mit DVD von Ralph Goertz

Ca. € 34,90 (D)

ca. € 35,90 (A) / SFr 45,80

978-3-7774-2117-9 (dt.)

978-3-7774-2060-8 (engl.)

Erscheint September 2013

Katalogbuch zur Ausstellung

Düsseldorf | Kunstsammlung

Nordrhein-Westfalen

7. 9. 2013 – 12. 1. 2014

www.kunstsammlung.de

ALEXANDER CALDER

AVANTGARDE IN BEWEGUNG

Alexander Calder (1898–1976) zählt zu den bedeutendsten amerikanischen

Bildhauern des 20. Jahrhunderts und den Hauptvertretern der

kinetischen Plastik. Sein Werk der 1930er- und 1940er-Jahre wird in

großformatigen Tafeln wie bewegten Bildern auf DVD und im E-Book

eindrucksvoll vorgestellt.

Mit seinen beweglichen Skulpturen hat Alexander Calder Kunstgeschichte geschrieben.

Der Künstler experimentierte mit unterschiedlichen abstrakten Richtungen, siedelte sein

Werk im Spannungsfeld zwischen den geometrischen Bildkonstruktionen Piet Mondrians

und der verspielten Abstraktion von Joan Miró an. »Bewegung im Raum« war ein zentrales

Thema der europäischen Avantgarde der 1930er-Jahre und entscheidend für Calders

Entwicklung kinetischer Arbeiten. Durch die in den prächtigen Band integrierte DVD erhält

der Leser einen bleibenden Eindruck von der einzigartigen Bewegungsvielfalt der Mobiles,

ihren räumlichen Dimensionen und dem Sound der Klangobjekte.

Vorherige Seite: Alexander Calder,

Mobile, o.J., Fondazione Marguerite

Arp, Locarno

© VG Bild-Kunst, Bonn 2013

Links: Eric Schaal, Alexander Calder

in seinem Atelier in Roxbury,

1944, Calder Foundation, New

York / Art Resource, NY

© VG Bild-Kunst, Bonn 2013

Rechts: Doppelseite aus der

Publikation


THE QUEEN OF BEAUTY


HIGHLIGHT 13

EROTISCH UND EXOTISCH:

KLEOPATRA FASZINIERT BIS

HEUTE

GROSSE SOMMERAUSSTELLUNG

IN DER BUNDESKUNSTHALLE

ZEITÜBERGREIFENDE

DARSTELLUNG ZU KLEOPATRAS

MYTHOS

Hg. Kunst- und Ausstellungshalle

der Bundesrepublik Deutschland,

Bonn

Beiträge von J. Anderson,

S.-A. Ashton, E. Bronfen,

U. Eigler, P. Geimer, I. u. A. Grimm,

E. Herán, S. Hermanski, T. Keller,

G. Krüger, A. Lulinska, B. Straumann

KLEOPATRA

DIE EWIGE DIVA

Kleopatra – Ägyptens letzte Herrscherin, Geliebte von Julius Caesar

und Schicksalsgefährtin von Marc Anton – ist ein Mythos, der die

Fantasie zu allen Zeiten beflügelte. Ihre vielen Gesichter von der Antike

bis in die aktuelle Popkultur zeigt der vorliegende Band.

336 Seiten,

ca. 360 Abbildungen in Farbe

24,5 × 28 cm, gebunden

Ca. € 45,– (D)

ca. € 46,30 (A) / SFr 57,90

978-3-7774-2088-2

Erscheint Juli 2013

Katalogbuch zur Ausstellung

Bonn | Kunst- und Ausstellungshalle

der Bundesrepublik

Deutschland

28. 6. – 6. 10. 2013

www.bundeskunsthalle.de

Kleopatra VII. (69–30 v. Chr.) gilt als hochgebildet und verführerisch, machtbewusst und

durchtrieben, unberechenbar und mutig. Als Göttin wurde sie verehrt, ihre Schönheit ist

legendär. Ihr bewegtes Leben und ihre schillernde Persönlichkeit inspirieren bis heute

zahlreiche Schriftsteller, Maler und Musiker. Seit über 2000 Jahren erschafft jede Epoche

ihr unverwechselbares Kleopatra-Bild, das unterschiedliche Weiblichkeitsmodelle sowie

kulturelle, politische und gesellschaftliche Anliegen der jeweiligen Zeit bezeugt. Herausragende

Werke der Skulptur, Malerei, Fotografie, Film- und Videokunst sowie interdisziplinäre

Texte locken den Leser zu einer Spurensuche in Zeit und Raum.

Vorherige Seite: Alexandre

Cabanel, »Kleopatras Experimente

mit Gift an zum Tode Verurteilten«,

1887, Koninklijk Museum voor

Schone Kunsten, Antwerpen

Links: Madonna in der Halbzeitshow

des 46. Superbowl,

5. Februar 2012, © Sam Riche/

MCT via Getty Images

Rechts: Michelangelo Buonarroti,

»Kleopatra«, um 1533, Fondazione

Casa Buonarroti, Florenz


MALEREI 15

RADIKALER NEUERER DER

BILDSUJETS UM 1800

ERSTE EINZELAUSSTELLUNG

VON GÉRICAULT IN DEUTSCH-

LAND

HOHE AKTUALITÄT DER DEBATTE

UM DIE DARSTELLUNGS GRENZEN

VON BILDERN

Hg. Gregor Wedekind, Schirn

Kunsthalle, Max Hollein, Museum

voor Schone Kunsten Gent, Luc

Vanackere

Beiträge von B. Chenique,

B. Fornari, C. Quétel, G. Wedekind

Deutsche, englische und niederländische

Ausgabe

Ca. 220 Seiten,

ca. 260 Abbildungen in Farbe

24 × 28 cm, gebunden

Ca. € 39,90 (D)

ca. € 41,10 (A) / SFr 51,90

978-3-7774-2077-6 (dt.)

978-3-7774-2068-4 (engl.)

978-3-7774-2147-6 (nl.)

Erscheint Oktober 2013

Katalogbuch zu den Ausstellungen

Frankfurt | Schirn Kunsthalle

18. 10. 2013–26. 1. 2014

www.schirn.de

GÉRICAULT

BILDER AUF LEBEN UND TOD

Der früh verstorbene Maler Théodore Géricault (1791–1824) zählt zu

den Wegbereitern der französischen Romantik. Seine Bilder sind dem

existenziellen Ringen von Menschen um ihre physische und psychische

Integrität gewidmet und offenbaren in drastischem Realismus seine

radikale Modernität.

Für sein berühmtes Werk »Floß der Medusa« fertigte Géricault in Pariser Krankenhäusern

Studien von Kranken oder Leichen an. Doch erweist sein ganzes Œuvre das Interesse des

Künstlers an der Darstellung der tragischen Seite menschlicher Existenz. Leben ist ihm

immer ein aussichtsloser Kampf des Körpers mit seelischen Empfindungen. Eindrücklich

zeigen sich Verletzbarkeit und Leid des modernen Menschen in Bildern abgeschnittener

Köpfe und Gliedmaßen sowie seine psychischen Qualen in Porträts von Geisteskranken.

Seine Gemälde stoßen damit zu neuen Sujets vor und lassen sich in ihrer radikalen Modernität

in Dialog mit Werken von Francisco de Goya, Eugène Delacroix oder Adolph Menzel

setzen.

Gent | Museum voor Schone

Kunsten Gent

25. 2. – 21. 5. 2014

www.mskgent.be

Links: Théodore Géricault, »La

Monomane de l'envie, dit aussi

La Hyène de la Salpêtrière«,

1819–1820 (Detail), Musée des

Beaux-Arts de Lyon, © bpk/

Félicien Faillet

Théodore Géricault, »Fragments

anatomiques«, 1818, Musée

Fabre, Montpellier, © Musée

Fabre de Montpellier Agglomération

- cliché Frédéric Jaulmes


KULTURGESCHICHTE 17

ZWISCHEN RENAISSANCE

UND MODERNITÄT:

700 JAHRE FLORENTINER

KUNST UND GESCHICHTE

ERSTE UMFANGREICHE PRÄ-

SENTATION DER TOSKANISCHEN

HAUPTSTADT IN DEUTSCHLAND

STANDARDWERK NAMHAFTER

AUTOREN

Hg. Kunst- und Ausstellungshalle

der Bundesrepublik Deutschland,

Bonn

Beiträge von H. Baader,

C. Barteleit, A. Giusti, Ph. Helas,

W.-D. Löhr, V. Reinhardt, J. Renn,

B. Roeck, E. Spalletti, C. Tauber,

T. Verdon, G. Wolf

Ca. 384 Seiten,

ca. 450 Abbildungen in Farbe

24,5 × 28 cm, gebunden

Ca. € 49,90 (D)

ca. € 51,30 (A) / SFr 64,30

978-3-7774-2089-9

Erscheint November 2013

Katalogbuch zur Ausstellung

Bonn | Kunst- und Ausstellungshalle

der Bundesrepublik

Deutschland

22. 11. 2013–9. 3. 2014

www.bundeskunsthalle.de

FLORENZ!

DIE STADT DER MEDICI KOMMT AN DEN RHEIN

Philosophen, Schriftsteller, Architekten, Ingenieure, Maler und Bildhauer

haben in der Stadt am Arno über Jahrhunderte unzählige Meisterwerke

geschaffen. Das Florentiner Kulturerbe zieht Jahr für Jahr

wahre Besucherscharen an, die wie der vorliegende Band dem Mythos

der Renaissance-Metropole nachspüren.

Florenz ist die Stadt von Dante und Boccaccio, von Donatello und Michelangelo, von Amerigo

Vespucci und Machiavelli und die Heimat der Medici. Von der Wirtschaftsmacht des

Mittelalters über die Wiege der Renaissance bis zum intellektuellen und kosmopolitischen

Zentrum im 19. Jahrhundert reicht ihre Bedeutung. Die reich bebilderte Publikation

zeichnet das Porträt der Stadt über eine Zeitspanne von fast 700 Jahren nach. Gemälde,

Skulpturen, Textilien und Schriftzeugnisse aus Florentiner wie internationalen Sammlungen

ergeben ein facettenreiches Bild von Florenz als Laboratorium von Kunst und Wissenschaft.

Diese Meisterwerke präsentieren die gebaute, gemalte und geschriebene Stadt,

die – im steten Wandel begriffen – selbst zum Kunstwerk wird.

Links: Sandro Botticelli, »Minerva

und Kentaur«, um 1482, Galleria

degli Uffizi, Florenz, © Foto:

Scala, Florenz, courtesy of the

Ministe ro Beni e Att. Culturali

Rechts: Filippino Lippi, »Madonna

mit Kind, dem hl. Johannes dem

Täufer und Engeln« (Tondo Corsini),

um 1481/82, Sammlung Ente

Cassa di Risparmio di Firenze,

Florenz


KULTURGESCHICHTE 19

BREIT GEFÄCHERTES THEMA:

KUNST, TECHNIK, KULTUR-

GESCHICHTE

GROSSFORMATIGE ABBIL-

DUNGEN DER NACHGEBAUTEN

MASCHINEN

EINBLICKE IN DAS DENKEN

DES UNIVERSALGENIES

Hg. Patrick Boucheron,

Claudio Giorgione

Ca. 200 Seiten,

ca. 220 Abbildungen in Farbe

28 × 25 cm, gebunden

Ca. € 29,90 (D)

ca. € 30,80 (A) / SFr 40,–

978-3-7774-2090-5

Erscheint Oktober 2013

Katalogbuch zur Ausstellung

München | Deutsches Museum

11. 10. 2013 – 3. 8. 2014

www.deutsches-museum.de

LEONARDO DA VINCI

VORBILD NATUR – ZEICHNUNGEN UND MODELLE

Leonardo da Vincis Flugapparate, Kriegsgeräte und Hebewerkzeuge

üben seit jeher eine enorme Faszination aus. Die erstaunlichen

Erfindungen, die auf der detaillierten Naturbeobachtung des großen

Universal genies basieren, stellt der Band in den Kontext seiner Zeit

und verdeutlicht die ungeheure Modernität seiner Ideen.

Der große Renaissance-Künstler Leonardo da Vinci (1452–1519) interessierte sich zeit

seines Lebens für vielseitige Forschungsgebiete jenseits der Kunst. So beschäftigte er

sich mit Hebegeräten und Antrieben, Panzern und Waffen, der Verbesserung von Herstellungstechniken,

Betrachtungen zum Vogelflug sowie dem Traum vom Fliegen. Seine

wissenschaftlichen Erkenntnisse hielt er akribisch und in perfekten Zeichnungen in seinen

Notizbüchern fest. Der reich bebilderte Band ermöglicht nun einen Einblick in den krea–

tiven Prozess seiner Erfindungen und stellt jene Modelle vor, die in den 1950er-Jahren

nach Leonardos Aufzeichnungen gebaut wurden. Gleichzeitig werden die Bezüge zur

modernen Bionik – von Naturphänomenen inspirierte Technik – aufgezeigt.

Links: Leonardo da Vinci, Il Codice

Atlantico, Mailand 1899–1900,

Blatt 381 verso

Rechts: Modell des Luftschiffes

(nacelle volante), Museo Nazionale

della Scienza e della Tecnologia

Leonardo da Vinci, Mailand, 1953


KULTURGESCHICHTE 21

EINES DER FASZINIERENDSTEN

THEMEN DER ANTIKE

ORIGINALE, DIE IN ITALIEN

NICHT ZU BESICHTIGEN SIND

SPEKTAKULÄRES AUSSTEL-

LUNGSEREIGNIS AM JAHRES-

ENDE

Hg. Roger Diederen

Ca. 260 Seiten,

ca. 240 Abbildungen in Farbe

24,5 × 30 cm, gebunden

Ca. € 39,90 (D)

ca. € 41,10 (A) / SFr 51,90

978-3-7774-2092-9

Erscheint November 2013

Katalogbuch zur Ausstellung

München | Kunsthalle der Hypo-

Kulturstiftung

15. 11. 2013 – 30. 3. 2014

www.hypo-kunsthalle.de

POMPEJI

LEBEN AUF DEM VULKAN

Das Leben einer Stadt vor fast 2000 Jahren – konserviert im Moment

einer gigantischen Feuersbrunst aus den Tiefen der Erde. Das Katalogbuch

zum Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr. und der davon erzählenden

Funde zeigt den antiken Alltag am Golf von Neapel.

Innerhalb weniger Stunden versank die blühende Region um Pompeji im Schuttregen des

Vulkans. Unter Stein und Asche blieb die Kultur einer römischen Provinz erhalten, in der

sich die Lebensgewohnheiten und städtischen Einrichtungen der damaligen Weltmetropole

spiegelten. Schon in geschichtlicher Frühzeit erlaubte der Reichtum Pompejis und seiner

Nachbarstädte komfortable Milieus. Ihre Wiederentdeckung im 18. Jahrhundert ließ mit

der Begeisterung für die Antike neue Wissenschaften und Kunststile entstehen. Das

Katalogbuch präsentiert einzigartige Originale von dem komplett erhaltenen Inventar einer

bronzezeitlichen Hütte bis hin zur prachtvollen Ausstattung eines pompejanischen Stadthauses.

Links: »Chiron lehrt den jungen

Achill das Lyraspiel«, Basilica di

Ercolano, MANN

Rechts: Armreife aus Moregine,

SAP

Beide Bilder: P. Foglia (Neapel)


KULTURGESCHICHTE 23

DER GOTT DES WEINES IN

BILDWERKEN VON DER ANTIKE

BIS HEUTE

ATTRAKTIVE BILDTHEMEN:

GRENZÜBERSCHREITUNG,

LEBENSFREUDE UND EKSTASE

DIE AM HÄUFIGSTEN DARGE-

STELLTE ANTIKE GOTTHEIT IM

ÜBERBLICK

Hg. Ortrud Westheider,

Michael Philipp

Beiträge von A. Bierl, N. Büttner,

B. Maaz, K. Knoll, M. Philipp,

S. F. Schröder, S. Wetzig

Ca. 280 Seiten,

ca. 180 Abbildungen in Farbe

22,5 × 28 cm, gebunden

Ca. € 45,– (D)

ca. € 46,30 (A) / SFr 57,90

978-3-7774-2093-6

Erscheint Oktober 2013

Katalogbuch zu den Ausstellungen

Hamburg | Bucerius Kunst Forum

3. 10. 2013 – 12. 1. 2014

www.buceriuskunstforum.de

Dresden | Staatliche Kunstsammlungen

Dresden

8. 2. – 10. 6. 2014

www.skd.museum.de

DIONYSOS

RAUSCH UND EKSTASE

Wie kein anderer der antiken Götter hat Dionysos die Fantasie der

Künstler beflügelt. Das Katalogbuch zeichnet die Entwicklung verschiedener

Motive nach – von der Kindheit des Dionysos über die Triumphzüge

mit Mänaden und Satyrn und dem Liebespaar Dionysos und

Ariadne bis zur Moderne.

Das Katalogbuch spürt der noch heute ungebrochenen Faszination für den antiken Gott

nach. Bei den Griechen und – unter dem Namen Bacchus – bei den Römern im Mysterienkult

verehrt, steht Dionysos in der Kunst der Renaissance für den Triumph des Lebens.

Die barocke Malerei macht ihn zum Symbol des sinnlichen Naturempfindens. Der Gott der

Ekstase verkörpert bis ins 20. Jahrhundert aber immer auch die Ambivalenz der Entgrenzung.

Die Ausstellung vergegenwärtigt in Werken von der Antike bis zur Gegenwart die

lebenspralle, ausgelassene Sphäre des Dionysischen. Kein anderes Thema zeigt so anschaulich,

wie die Neuzeit an die antike Bildwelt anknüpft.

Links: Annibale Carracci,

»Bacchus«, um 1590/91, Galleria

Nazionale di Capodimonte, Neapel

Rechts: Lovis Corinth, »Bacchanale«,

1896, Städtisches Museum,

Gelsenkirchen


ANTHURIUM MEETS

FLIEGENPILZ

NOBUYOSHI ARAKI

ANNA ATKINS

KARL BLOSSFELDT

LOU BONIN-TCHIMOUKOFF

IMOGEN CUNNINGHAM

NATHALIE DJURBERG

PETER FISCHLI/

DAVID WEISS

DAVID LACHAPELLE

ROBERT MAPPLETHORPE

MARC QUINN

PIPILOTTI RIST

SHIRANA SHAHBAZI

LUZIA SIMONS

WILLIAM H. F. TALBOT

XIAO HUI WANG

ANDY WARHOL

U. A.


KUNST MODERN 27

DER ÜPPIG BEBILDERTE KATA-

LOG ZUR GROSSEN SOMMER-

AUSSTELLUNG DES MUSEUMS

DER MODERNE SALZBURG

VON NOBUYOSHI ARAKI BIS

ANDREW ZUCKERMAN: WERKE

VON WELTRANG IN BEEINDRU-

CKENDER ZUSAMMENSTELLUNG

NAMHAFTE EXPERTEN BELEUCH-

TEN DIE EINZIGARTIGE RENAIS-

SANCE EINES BILDMOTIVS

FLOWERS & MUSHROOMS

Hg. von Toni Stooss

für das Museum

der Moderne Salzburg

Beiträge von M. Harder,

M. Moschik, T. Teufel,

P. Weiermair, V. Ziegelmaier u.a.

Ca. 220 Seiten,

ca. 180 Abbildungen in Farbe

23,6 cm x 28,1 cm, gebunden

Ca. € 39,90 (D)

ca. € 41,10 (A) / SFr 51,90

978-3-7774-2148-3

Erscheint Juli 2013

Katalogbuch zur Ausstellung

Salzburg | Museum der Moderne

27.7. – 27.10.2013

www.museumdermoderne.at

Blumen und Pilze: Leicht laufen ihre Darstellungen Gefahr, dem Trivialen

zugeordnet zu werden. Umso faszinierender ist es, dass sie seit

geraumer Zeit ein Revival als komplexe Sujets in Werken bedeutender

zeitgenössischer Künstler wie Peter Fischli/David Weiss, David LaChapelle

oder Robert Mapplethorpe erleben.

Selten fand ein Gegenstand in der Kunst so vielfältige symbolische Verwendung wie die

Blume: Sie stand für Frische und Fruchtbarkeit, für Vergänglichkeit und Tod – und war in

den letzten Jahrzehnten dennoch oft bloßes Dekorationsmotiv. Auch der Pilz als Heilmittel

und Bestandteil religiöser Rituale war seit jeher Symbolträger – zuletzt jedoch vor allem

kitschiger Glücksbringer oder banales Halluzinogen. Doch die Gegenwartskunst greift

diese Klischees auf, erkundet die lange und vielschichtige Tradition der Blumen- und Pilzdarstellung

und fügt ihr völlig neue Bedeutungsebenen hinzu: gesellschaftskritische und

feministische ebenso wie medienreflexive und erotische.

Vorherige Doppelseite: Andrew

Zuckerman, »Datura Fatuosa

Double Purple 6«, 2011,

© Andrew Zuckerman

Links: Christopher Beane, »From

the Farmhouse Series«, 2004,

© Christopher Beane

Rechts: Michael Wesely, »Stilleben

(6.1.-13.1.2012)«, 2012,

Galerie Fahnemann, Berlin,

© VG Bild-Kunst Bonn, 2013


MALEREI 29

ZUM 150. GEBURTSTAG VON

EDVARD MUNCH

GESAMTER MUNCH-BESTAND

DER STAATSGALERIE STUTTGART

INNOVATIVE GRAFISCHE

TECHNIKEN

Corinna Höper

Hg. Staatsgalerie Stuttgart

Ca. 120 Seiten,

ca. 75 Abbildungen in Farbe

21 × 27 cm, gebunden

Ca. € 29,90 (D)

ca. € 30,80 (A) / SFr 40,–

978-3-7774-2138-4

Erscheint Juli 2013

Katalogbuch zur Ausstellung

Stuttgart | Staatsgalerie

Stuttgart

6. 7. – 6. 10. 2013

www.staatsgalerie.de

EDVARD MUNCH

VOM ERSTEN KUSS BIS IN DEN TOD

Zum 150. Geburtstag des norwegischen Malers Edvard Munch zeigt die

Staatsgalerie Stuttgart aus ihren Beständen eine umfangreiche Werkschau

vorwiegend seiner grafischen Blätter. Das Katalogbuch greift im

Jubiläumsjahr die Techniken und Themen eines folgenreichen Œuvres

auf.

Edvard Munch war ein experimentierfreudiger Grafiker, der mit Radierungen, Lithografien

und Holzschnitten das suggestive Formenspiel seiner Bilder variierte und zu neuen

Aspekten brachte. Sein Lebensthema, die sinnliche und stets rätselhafte Visualisierung

seelischer Zustände und emotionaler Erfahrungen, fand durch diese Werke ein breites

Publikum. Die oft aus sehr persönlichen Erlebnissen entwickelten Sujets erregten in ihrer

Entstehungszeit großes Aufsehen und hatten das Potenzial, den Kunstbetrieb um 1900 zu

skandalisieren. Das Buch bietet einen konzisen Überblick und die wesentlichen Auskünfte

zu Künstler und Werk.

Links: Edvard Munch,

»Die Brosche. Eva Mudocci«,

1903, © VG Bild-Kunst, Bonn 2013

Rechts: Doppelseite aus der

Publikation


MALEREI 31

GROSSES PRESSEECHO ZUR

WIEDERERÖFFNUNG DER MANN-

HEIMER KUNSTHALLE

ERSTMALIGER DIREKTVER-

GLEICH VON DIX UND BECKMANN

HAUPTWERKE DER DEUTSCHEN

MALEREI DES 20. JAHRHUN-

DERTS IN EINMALIGER KONZEN-

TRATION

Hg. Ulrike Lorenz,

Roger Diederen,

Beatrice von Bormann

Ca. 264 Seiten,

ca. 200 Abbildungen in Farbe

27,5 × 28 cm, gebunden

Ca. € 39,90 (D)

ca. € 41,10 (A) / SFr 51,90

978-3-7774-2009-7

Erscheint November 2013

Katalogbuch zu den Ausstellungen

Mannheim | Kunsthalle Mannheim

22. 11. 2013 – 23. 3. 2014

www.kunsthalle-mannheim.eu

München | Kunsthalle der Hypo-

Kulturstiftung

11. 4. – 10. 8. 2014

www.hypo-kunsthalle.de

MYTHOS WELT

OTTO DIX UND MAX BECKMANN

Zur lang erwarteten Wiedereröffnung des Jugendstilflügels der Mannheimer

Kunsthalle kehrt mit einer grandiosen Werkauswahl aus dem

Schaffen von Beckmann und Dix das Herzstück der programmatischen

Revolution der Neuen Sachlichkeit an die Ursprünge dieser epochemachenden

Bewegung zurück.

Im wilden Leben der 1920er-Jahre wurden Max Beckmann und Otto Dix zu den repräsentativen

Künstlerpersönlichkeiten der Weimarer Republik. Eine durch den Weltkrieg beschädigte

Generation verlangte für die »Magie der Realität« nach ehrlichen Ausdrucksformen in

neuer Sachlichkeit gegenüber der eigenen Erfahrung und der verlorenen Illusion. Für die

Ära zwischen der abgelebten Monarchie und dem Eisernen Vorhang loten die Bilder dieser

Künstler als geistiger Spiegel und tiefgründiger Kommentar das zeitcharakteristische

Spektrum des Menschlichen aus. Mit seiner exquisiten Werkauswahl zeigt das Katalogbuch

profund kommentiert die frappierenden Korrespondenzen zwischen den so unterschiedlichen

Weltsichten zweier großer Maler.

Links: Doppelseiten aus der

Publika tion


KUNST MODERN 33

POP-ART-MEISTER VERWANDEL-

TEN ALLTAGSGEGENSTÄNDE IN

KUNST

IM FOKUS: DER SIEBDRUCK ALS

KÖNIGSDISZIPLIN

Hg. Staatsgalerie Stuttgart

Beiträge von J. Brabenetz,

A. Katz, G. I. Rabenstein,

M. Domberger, W. Eiermann

168 Seiten,

150 Abbildungen in Farbe

29 × 29 cm, gebunden

€ 34,90 (D)

€ 35,90 (A) / SFr 45,80

978-3-7774-2069-1

Katalogbuch zur Ausstellung

Stuttgart | Staatsgalerie

Stuttgart

23. 3. – 16. 6. 2013

www.staatsgalerie.de

OP + POP

EXPERIMENTE AMERIKANISCHER KÜNSTLER AB 1960

Comic, Werbung, Graffiti, Signal: Plötzlich wurde Alltag Kunst. Ein

neues Lebensgefühl brach sich in den 1960er-Jahren Bahn, in dem das

Bunte und Plakative, das Komische und Laute, das Unprätentiöse und

Leichtverständliche die Welt erfasste – und der Siebdruck war das

Medium dieser Revolution.

»Pop-Art« hieß die Schwester des Beat, und zu ihr gehörten die Farben des Regenbogens.

Zu einer der erfolgreichsten Kunstströmungen des 20. Jahrhunderts wurde sie durch ihre

unbeschwerte Nähe zum Plakat und ihre eingängigen Bildparolen. Der Siebdruck verhalf

ihr zu einer Breitenwirkung, wie sie für Kunstwerke bis dahin unbekannt war. Viele amerikanische

Künstler ließen ihre Entwürfe von der Dombergerschen Druckerei in Bonlanden

umsetzen, einer Werkstatt, die durch Qualität zu Weltruhm gelangte. Bestände aus

dem Archiv Domberger werden in diesem Buch erstmals präsentiert, Kooperationen von

Künstlern und Druckern dokumentiert und anhand einer exquisiten Werkauswahl kann der

betrach tende Leser das Phänomen des Siebdrucks Revue passieren lassen.

Links: Richard Estes, Druckfilm-

Montage für »Holland Hotel«

(Ausschnitt), 1980

© 2013 Richard Estes, courtesy

Marlborough Gallery, New York

Rechts: Doppelseite aus der

Publikation


MALEREI MODERN 35

UMFASSENDER ÜBERBLICK

1951–2012

EINFLUSSREICHER MEISTER

DES COOL PAINTING

EXKLUSIVES INTERVIEW MIT

DEM KÜNSTLER

Hg. Toni Stooss

Beiträge von C. Close, S. Corwin,

V. Katz, C. Penetsdorfer, T. Stooss,

T. Teufel, V. Ziegelmaier

Text: Deutsch / Englisch

240 Seiten, 65 Farbtafeln,

143 Abbildungen überwiegend

in Farbe

23,5 × 28 cm, gebunden

€ 39,90 (D)

€ 41,10 (A) / SFr 51,90

978-3-7774-2064-6

ALEX KATZ

NEW YORK / MAINE

Alex Katz' heitere Porträts muten mit ihrer scharfkantig-flächigen Malweise

in kräftiger Farbigkeit äußerst frisch und modern an. Der Band

versammelt Werke der letzten 60 Jahre, entstanden an den beiden

wichtigsten Schauplätzen seines Lebens, New York und Maine.

Für den amerikanischen Künstler Alex Katz (*1927) sind New York City und Maine gleichermaßen

Lebensmittelpunkte. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er im New Yorker

Stadtteil Queens. Maine entdeckte er, als er 1949 die Skowhegan School of Painting and

Sculpture besuchte. Seit 1954 verbringt er die Sommermonate dort in seinem Atelierhaus.

Diese beiden Pole spiegeln sich in der thematischen Bandbreite seiner Werke: Die Motive

reichen von Stadtansichten des Big Apple bis zu Landschaftsimpressionen, von den

urbanen Interieurs Manhattans hin zu Menschen bei ihren Freizeitbeschäftigungen. Katz

ist somit gleichzeitig vollkommener Stadtkünstler, Landschaftsmaler sowie Meister einer

Porträtmalerei der elegantesten Spielart.

Links: Alex Katz, »Black Hat 2«

(Ausschnitt/Detail), 2010, Sammlung

des Künstlers

Rechts: Alex Katz, »Beach Stop«,

2001


36 BESTSELLER

HIGHLIGHT 37

JUBILÄUMSANGEBOTE

BESTSELLER

2. AUFLAGE IN VORBEREITUNG

GESCHENKBUCH ZUR WAHL DES

NEUEN PAPSTES

SLOGAN

SLOGAN

SLOGAN

DAS LEBEN DES FRANZISKUS IN

DEN WELTBERÜHMTEN FRESKEN

VON ASSISI

VORWORT VON ERZBISCHOF

REINHARD KARDINAL MARX

FRANZISKUS

DER NEUE PAPST UND SEIN VORBILD

»Ein herrlich illustriertes Buch!«

MÜNCHNER MERKUR

Technik

TITEL

UNTERTITEL

Text Einstieg

Text Beschreibung

Vorwort von Erzbischof

Reinhard Kardinal Marx

Texte von Andreas R. Batlogg SJ

und Niklaus Kuster OFMCap

84 Seiten, 29 Farbabbildungen

19 x 19 cm, Broschur

€ 9,90 (D)

€ 10,20 (A) / SFr 14,40

978-3-7774-2119-3

© ddpimages

(Newscom, S. Spaziani)

Antonio Canova, »Tänzerin«, 1809/12, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst / Antje Voigt

Aus dem Band »Museumsinsel Berlin«, s. auch S. 37 des Jubiläumsangebots

65

Jahre

Hirmer Verlag

JUBILÄUMSPROGRAMM


BÜCHER ZUM

VERLIEBEN

Jubiläumsangebot:

Jeder Band jetzt nur € 79,–

€ 81,30 (A) / SFr 102,–

65

JUBILÄUMSPROGRAMM

Jahre

Hirmer Verlag

»Die Wandmalerei in Italien«

Einzigartig auf dem deutschen Buchmarkt

Wandmalerei

der Giottozeit

in Italien

1280–1400

Joachim Poeschke

978-3-7774-9800-3

Bisher € 132,– (D)

€ 135,70 (A)

SFr 162,–

Wandmalerei der

Frührenaissance

in Italien

1400–1470

Steffi Roettgen

978-3-7774-7050-4

Bisher € 132,– (D)

€ 135,70 (A)

SFr 162,–

Wandmalerei der

Frührenaissance

in Italien

1470–1510

Steffi Roettgen

978-3-7774-7220-1

Bisher € 132,– (D)

€ 135,70 (A)

SFr 162,–

Wandmalerei

in Italien

Hochrenaissance

und Manierismus

1510–1600

Julian Kliemann,

Michael Rohlmann

978-3-7774-2255-8

Bisher € 132,– (D)

€ 135,70 (A)

SFr 162,–

Wandmalerei

in Italien

Barock und

Aufklärung

1600–1800

Steffi Roettgen

978-3-7774-3495-7

Bisher € 138,– (D)

€ 141,90 (A)

SFr 170,–

»Was für ein Reichtum! Wir blicken in eine Herzkammer der europäischen

Kunst. Ob Student oder Italien-Tourist, jeder Kunstfreund ist

dankbar für diese üppig bebilderten, sorgsam editierten und auf dem

Stand der aktuellen Forschung kenntnisreich kommentierten Prachtbände.«

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

Unser Jubiläum möchten wir mit unseren Kunden feiern.

Bitte fragen Sie Ihren Vertreter / Ihre Vertreterin nach

unseren Jubiläumskonditionen.


38 BÜCHER HIGHLIGHT ZUM VERLIEBEN

65 JAHRE HIRMER VERLAG 39

Das Interieur

SLOGAN in der Malerei

Karl Schütz

978-3-7774-4405-5

SLOGAN Bisher € 138,– (D) / € 142,– (A) / SFr 170,–

SLOGAN Jubiläumsangebot:

€ 59,– (D) / € 60,70 (A) / SFr 76,–

Museumsinsel Berlin

Hg. Staatliche Museen zu Berlin

978-3-7774-4901-2

Bisher € 39,90 (D) / € 41,10 (A) / SFr 51,90

Jubiläumsangebot:

€ 29,90 (D) / € 30,80 (A) / SFr 40,–

TITEL

UNTERTITEL

»Ein überaus opulenter, mit zahlreichen Abbildungen in erstklassiger Qualität ausgestatteter

Technik

Überblicksband.« WELT AM SONNTAG

Text Einstieg

»Der prächtige Band gibt in großzügigem Umfang und Gestaltung einen profunden Einblick in

den Stand der Entwicklung und die Planungen der nächsten Jahrzehnte.« DEUTSCHLANDRADIO

Text Beschreibung

Anton Raphael Mengs

1728–1779

Steffi Roettgen

Werkverzeichnis und Monografie

Band 1: Das malerische und

zeichnerische Werk

Band 2: Leben und Wirken

978-3-7774-7900-2

Bisher € 398,– (D) / € 409,– (A) / SFr 490,–

Jubiläumsangebot:

€ 149,– (D) / € 154,– (A) / SFr 182,–

Müde Helden

Ferdinand Hodler - Aleksandr Dejneka - Neo Rauch

Hg. Hubertus Gaßner, Markus Bertsch und Daniel Koep

978-3-7774-5131-2

Bisher € 39,90 (D) / € 41,10 (A) / SFr 51,90

Jubiläumsangebot:

€ 19,90 (D) / € 20,50 (A) / SFr 27,90

»Steffi Roettgens Lebensbeschreibung von Anton Raphael Mengs ist ein Lebenswerk.«

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

»Selten wurde eine so konkrete Schneise quer durch ein Jahrhundert der Bilder geschlagen und

die Parallelen und Verschiebungen mit so einleuchtenden Gegenüberstellungen belegt.« SPIEGEL


40 MALEREI MODERN

MALEREI MODERN 41

UMFASSENDE MONO GRAFIE

DER LEIPZIGER MALERIN

VERENA LANDAU

EINE SPANNUNGSVOLLE

FACETTE DER NEUEN LEIPZIGER

SCHULE

ÜBERBLICK ÜBER AICHINGERS

SCHAFFEN VON 2005 BIS HEUTE

KONKURRENZLOSE PUBLIKATION

IM DEUTSCHEN UND INTERNA-

TIO NALEN BUCHHANDEL

SCHÜLER VON BERNHARD HEISIG

UND KOMMILITONE VON NEO

RAUCH

VERENA LANDAU

PASSAGES, PASSENGERS, PLACES

Die Malerin Verena Landau (*1965), die bei Arno Rink und Neo Rauch

an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig studiert hat,

zählt zur Neuen Leipziger Schule. Nun erscheint erstmals eine umfassende

Publikation Ihres Schaffens aus der Zeit von 1999 bis 2013.

Die Monografie bietet einen Überblick über das Werk von Verena Landau: von den frühen

gemalten Filmstills in der Auseinandersetzung mit Pasolini (1999–2001) über die kritische

Auseinandersetzung mit dem Spannungsfeld zwischen Kunst, ihrer Funktionalisierung im

wirtschaftlichen Kontext sowie Orten ihrer Präsentation (2001–2005) bis zu einer Fokussierung

auf Transitorte des öffentlichen Lebens und ihre Protagonisten: Passierende,

Passagiere, Wartende, Einzelpersonen und Gruppen (2005–2013). Dabei wird dem Zusammenspiel

von Werk und Ausstellungssituation bzw. dem Verhältnis von dargestellten Figuren

zum sie umgebenden Raum in besonderer Weise Rechnung getragen. Ein einführender

Text sowie Kurztexte zu den Werkgruppen runden den dicht bebilderten Band ab.

Hg. Verena Landau

Beiträge von W. Ullrich, S. Holschbach,

F. Schulz, T. Huhn, T. Klemm,

H. Pupat

Text: Deutsch / Englisch

Ca. 144 Seiten,

ca. 160 Abbildungen in Farbe

30,5 × 21,5 cm, gebunden

Ca. € 29,90 (D)

ca. € 30,80 (A) / SFr 40,–

978-3-7774-2062-2

Erscheint September 2013

Hg. maerzgalerie, Torsten Reiter

Beiträge von Joachim Penzel und

Christoph Tannert

Text: Deutsch / Englisch

160 Seiten,

83 Abbildungen in Farbe und

69 in Schwarz-Weiß

24 × 30 cm, gebunden,

Schutzumschlag

€ 34,90 (D)

€ 35,90 (A) / SFr 45,80

978-3-7774-2080-6

HANS AICHINGER

WAHRHEIT ODER PFLICHT

Das Werk des Leipziger Künstlers Hans Aichinger (*1959) ist der

Gegen ständlich keit verpflichtet. In hyperrealistischer Malweise und

virtuoser künstlerischer Technik entstehen inhaltsdichte figurale

Komposi tionen, die der Neuen Leipziger Schule zuzuordnen sind.

Nach Studium und Lehre an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst arbeitet

Hans Aichinger bis heute in einem Atelier in der Leipziger Baumwollspinnerei. Seine Arbeiten

sind geprägt von starker Reduktion, die präzise gemalte Figuren im Kontrast zum minimalistischen

Hintergrund betont in den Mittelpunkt rückt. Eine ausgefeilte Lichtführung,

häufig aus dem Dunkel heraus entwickelt, lenkt die Konzentration auf das zentrale Motiv.

Die dargestellten Figuren scheinen mit symbolisch aufgeladenen Handlungen befasst und

spiegeln in Mimik und Körperhaltung innere Bewegung wider. Der hochwertig ausgestattete

Band lässt einen Kosmos rätselhafter Bilder entstehen, die den Betrachter in ihren

Bann ziehen.

Ausstellung und Buchpräsentation

Leipzig | Westwerk

in Kooperation mit der

Josef Filipp Galerie

20. 9. – 20. 10. 2013

Buchpräsentation 18. 10. 2013,

18:00 Uhr

www.filipprosbach.com

Ausstellung:

Leipzig | maerzgalerie

4. 5. – 3. 8. 2013

www.maerzgalerie.com

Verena Landau, »Waiting for

Stars 02«, 2009, courtesy: Josef

Filipp Galerie, Foto: Christoph

Sandig, Leipzig

Hans Aichinger,

»Les Certitudes du Realisme«,

2010, © maerzgalerie Leipzig/

Berlin


KUNST MODERN 43

GESAMMELTE VIELFALT

ZEITGENÖSSISCHER KUNST:

VON MARKUS LÜPERTZ ÜBER

HERMANN NITSCH BIS ARNULF

RAINER, VON XENIA HAUSNER

BIS BRUNO GIRONCOLI

EDLE AUSSTATTUNG MIT

OBJEKTCHARAKTER

Hg. Museum Angerlehner

Texte von P. Assmann, P. Baum,

M. Hochleitner, J. Holzmann,

G. Ridler, R. Ring, J. Schwanberg,

F. Steininger und M. Zuckriegel

und ein Interview mit

Heinz J. Angerlehner

Ca. 400 Seiten,

ca. 250 Abbildungen in Farbe

24 × 29 cm, gebunden

Ca. € 49,90 (D)

ca. € 51,30 (A) / SFr 64,30

978-3-7774-2130-8

Erscheint September 2013

Publikation zur Museums-

Eröffnung

Thalheim bei Wels | Museum

Anger lehner

Eröffnungswochenende

12. bis 15. September 2013

www.museum-angerlehner.at

MUSEUM ANGERLEHNER

EINE PRIVATSAMMLUNG WIRD ÖFFENTLICH

Der Unternehmer Heinz J. Angerlehner eröffnet im September 2013

eines der größten privaten Kunstmuseen Österreichs. Das Katalogbuch

dokumentiert die Entstehungsgeschichte des Museums und präsentiert

die Highlights der mehr als 2000 Kunstwerke umfassenden

Privatkollek tion.

Seit mehr als dreißig Jahren sammelt der Gründer und Eigentümer der FMT Gruppe

Heinz J. Angerlehner (*1943) zeitgenössische Kunst sowohl renommierter als auch junger,

aufstrebender Künstler. Der Schwerpunkt der umfangreichen Kollektion liegt auf österreichischer

Kunst ab 1950, die zunehmend in einen internationalen Kontext gestellt wird

und eine Vielzahl künstlerischer Konzepte umfasst. Das Museum Angerlehner mit einer

Ausstellungsfläche von mehr als 2000 Quadratmetern entsteht in einer umgebauten

Fabrikhalle in Thalheim bei Wels in Oberösterreich – adaptiert vom oberösterreichischen

Büro Wolf Architektur. Mit der Gründung seines Museums lässt der passionierte Sammler

die Öffentlichkeit erstmals an seiner Leidenschaft für Kunst teilhaben.

Links: Hans Aichinger, »Das Geheimnis«

(Detail), 2010, © maerzgalerie

Leipzig/Berlin, s. auch

die Publikation »Hans Aichinger ·

Wahrheit oder Pflicht« auf S. 39

Rechts: Dietmar Brehm, »pale blue

eyes«, 2007

Beide Bilder:

© Museum Angerlehner


44 MALEREI

SKULPTUR MODERN 45

PRÄSENTATION EINES DER

BEDEUTENDSTEN VERTRETER

DER ABSTRAKTEN KUNST IN

DEUTSCHLAND

SPANNENDE GEGENÜBER-

STELLUNG DER WERKE VON

WINTER UND ZEITGENÖSSI-

SCHEN KÜNSTLERN

AUSDRUCKSSTARKE HOLZ-

SKULPTUREN

ERSTMALIGER ÜBERBLICK ZUM

GESAMTWERK VON GUNTHER

GERLACH

FRITZ WINTER

DAS INNERE DER NATUR

Fritz Winter studierte 1927-30 am Bauhaus und wurde nach dem Zweiten

Weltkrieg einer der bedeutendsten Vertreter der abstrakten Kunst

in Deutschland. Das Katalogbuch legt den Fokus auf das enge Verhältnis

von Kunst und Natur im Werk von Winter, das sich wie ein roter Faden

durch alle Phasen seines Schaffens zieht.

Seine künstlerische Arbeitsweise verglich Winter mit der Forschungstätigkeit eines Wissenschaftlers,

der mit einem Mikroskop Formen findet, die dem menschlichen Auge bisher

verborgen waren: »Ich blicke in das Innere der Natur, die gleichsam vor meinen Augen

transparent wird«. Dass die von Winter bearbeiteten Themen auch heute noch eine wichtige

Rolle spielen, belegen die Werke zeitgenössischer Künstler wie Maria Bartuszová,

Björn Dahlem, Olafur Eliasson, Berta Fischer und Wolfgang Flad. Ausgewählte Arbeiten

werden den Werkgruppen Winters gegenübergestellt und erlauben so eine neue Sicht auf

sein Schaffen.

Hg. Ulrike Groos, Julia Bulk

Beiträge von Julia Bulk,

Susanne Witzgall

Mit einem Gespräch zwischen

Franz Effenberger und Julia Bulk

160 Seiten,

87 Farbtafeln,

42 Abbildungen in Farbe

19 × 24 cm, gebunden

€ 29,90 (D)

€ 30,80 (A) / SFr 40,–

978-3-7774-2079-0

Beiträge von Arie Hartog,

Yvette Deseyve

Text: Deutsch / Englisch

Ca. 144 Seiten,

ca. 80 Abbildungen in Farbe

24 × 28 cm, gebunden

Ca. € 34,90 (D)

ca. € 35,90 (A) / SFr 45,80

978-3-7774-2094-3

Erscheint September 2013

GUNTHER GERLACH

SCULPTURE AND SPACE

Mit Gunther Gerlach wird ein Bildhauer vorgestellt, dessen Werkansatz

eine Weiterentwicklung aus der langen Tradition der Holzbild hauerei

darstellt. Der Leser bekommt Einblicke in eine Schaffenszeit von

35 Jahren, die mit einer absoluten Vorliebe dem lebendigen Material

Holz verschrieben ist.

Gunther Gerlachs Arbeiten sind sperrig – aber zugleich auch dem Ästhetischen im wahren

Sinne verpflichtet. Seine prozesshafte künstlerische Haltung und der Mut zum Experiment

mit skulpturalen Holzelementen fasziniert. Nicht das Geschönte interessiert den Künstler,

sondern das allseitig sinnlich Erfahrbare. Dabei richtet sich seine Arbeitsmethode auf die

Wahrnehmung von Körper-Raum-Zusammenhängen. Die Bedeutung des geformten Einzelstücks

bleibt in den Installationen als Teil erfahrbarer Orte erhalten. Als Raumzeichen,

raumprägend und formbestimmt, sind die Werke immer eine Einladung, sich zwischen

ihnen zu bewegen. Die Skulpturen sind allseitig geformt. Seine Installationen haben ausschließlich

temporären Charakter.

Katalogbuch zur Ausstellung

Stuttgart | Kunstmuseum

Stuttgart

13. 4. – 7. 7. 2013

www.kunstmuseum-stuttgart.de

Fritz Winter, »Rot und Grün

aufleuchtend«, 1952, Konrad

Knöpfel-Stiftung Fritz Winter im

Kunstmuseum Stuttgart

Gunther Gerlach, Installation,

»going fishing«, Kito, Bremen,

Foto: Helmut Wieben


FOTOGRAFIE 47

FASZINIEREND SENSIBLE

AUFNAHMEN BIRMANISCHER

BUDDHA-KÖPFE DER

SAMMLUNG SABINE MEISTER

FOTOGRAFIE IM DIALOG MIT

KUNST DES FERNEN OSTENS

MEDITATIVE KONZENTRATION

IN BUCHFORM

THE BEAUTY OF BUDDHA

Fotografien von Hubertus Hamm

Text: Deutsch / Englisch /

Chinesisch

Ca. 96 Seiten,

ca. 80 Abbildungen in Farbe

24,5 × 33 cm, Leinen

Ca. € 34,90 (D)

ca. € 35,90 (A) / SFr 45,80

978-3-7774-2127-8

Erscheint September 2013

Das Schaffen von Buddha-Figuren hat eine lange Tradition und reicht

über 2500 Jahre zurück. Stets stellen die Meisterwerke dabei ein Ideal

des menschlichen Seins dar. Sich als Künstler einem solchen Thema zu

widmen, ist daher eine besondere Herausforderung.

Meint man in der ‚archetypischen‘ Darstellung Buddhas nichts Neues mehr zu sehen, so

entdeckt man bei genauer Betrachtung doch entscheidende Unterschiede. Die Publikation

zeigt die umfassende Buddha-Sammlung Sabine Meister aus der Perspektive des Künstlers

und Fotografen Hubertus Hamm – faszinierend inszeniert und mehr als nur Fotografie.

Vielmehr begab er sich intensiv in einen Dialog mit den aus Birma stammenden Meisterwerken.

Er reflektiert als Mensch und Künstler, schafft Bildräume und fotografische

Antworten. Er öffnet den Raum, den diese Werke in ihrer Gültigkeit für jeden haben

können. Dieser Bildband offenbart dem Betrachter nicht nur die Schönheit der Sammlung

Sabine Meister, sondern ermöglicht auch Zugang zu der gestaltgewordenen Geisteshaltung

des Zen.

Links: Hubertus Hamm, Buddha

No. 01, 2012

Rechts: Hubertus Hamm, Buddha

No. 24, 2012


48 KUNST MODERN

MALEREI 49

ZEITGENÖSSISCHE CHINESI-

SCHE SKULPTUREN IM DIALOG

BEINHALTET DIE MONUMENTALE

SKULPTUR »IT IS POSSIBLE FOR

THEM TO LIVE TOGETHER«, EIN

8 METER HOHES, RIESIGES FELD

AUS SONNENBLUMEN

MEISTERWERKE DER KARIKATUR

IN GEGENÜBERSTELLUNG MIT

DEN MODERNEN SATIRISCHEN

GEMÄLDEN YONGBO ZHAOS

EINE GESELLSCHAFTSKRITIK

IN BILDERN

EIN AUSTAUSCH ZWISCHEN

WESTLICHER UND ÖSTLICHER

KULTUR

FLOURISHING SPIRITS • BLÜTE DES GEISTES

XU JIANG & SHI HUI

Die gemeinsame Publikation stellt umfassend die Arbeiten der beiden

Künstler der Kunstakademie Hangzhou, Professor Xu Jiang und Professor

Shi Hui, vor. Den Fokus beider Werke bildet die Auseinandersetzung

mit der Natur, wobei Herangehensweise und Deutung sich grundlegend

unterscheiden und zu einem spannenden Dialog führen.

Zentrales Thema von Xu Jiang sind Sonnenblumen: Pflanzen, die ihre Blüten stets nach

der Sonne ausrichten und die in den Augen des Künstlers zum Symbol für eine ganze Generation

geworden sind, die, geprägt von der Aufarbeitung historischer Umbrüche, der

Notwendigkeit der Neuorientierung entgegensieht. Sehr viel zarter erscheinen dagegen die

Arbeiten der Künstlerin Shi Hui. Von Anfang an setzte sie sich mit der Natur auseinander,

indem sie ihre Plastiken mit weichen, fließenden Formen und integrierten Pflanzenelementen

wie Enzyklopädien der Flora anlegt. Beide Künstler intendieren, in ihrer Gemeinschaftsausstellung

aufeinander Bezug zu nehmen und den in der deutschen Philosophie

geprägten Begriff des »Geistes« (»spirit«) zu reflektieren.

Hg. Beate Reifenscheid

Text: Deutsch / Englisch

282 Seiten,

121 Abbildungen in Farbe

23 × 29 cm, gebunden

€ 34,90 (D)

€ 35,90 (A) / SFr 45,80

978-3-7774-2070-7

Erscheint Juli 2013

Katalogbuch zur Ausstellung

Koblenz | Ludwig Museum

14. 4. – 16. 6. 2013

www.ludwigmuseum.org

Hg. Susanne Flesche

Ca. 96 Seiten,

70 Abbildungen in Farbe

30 × 24,5 cm, gebunden

Ca. € 24,90 (D)

ca. € 25,90 (A) / SFr 34,60

978-3-7774-2129-2

Erscheint September 2013

Katalogbuch zur Ausstellung

Bad Saulgau | Städtische

Galerie Fähre

Altes Kloster Bad Saulgau

12. 10. – 8. 12. 2013

www.bad-saulgau.de

PROVOKATION!

GOYA, DAUMIER, YONGBO ZHAO

KRITIKER UND SPÖTTER IHRER ZEIT

Komik, Spott und der Blick auf Missstände vereint die Arbeiten von

Francisco de Goya, Honoré Daumier und Yongbo Zhao. In Karikaturen

und surrealen Gemälden halten sie der Welt einen Spiegel vor Augen,

der zum Lachen anregt und die Betroffenen provoziert.

Die eleganteste Form der künstlerischen Angriffe auf gesellschaftliche Missstände ist die

Karikatur, die in ihrer extremen Position zur Satire oder Groteske wird. Meister dieses

Genres sind Goya und Daumier, die ihre Zeit mit spitzer Feder porträtierten und zugleich

die Maßstäbe festlegten, die bis heute gültig sind. Den modernen Gegenpol hierzu formt

der 1964 geborene Chinese Yongbo Zhao mit seinen Gemälden. Schonungslos werden

Herrscherwillkür, Machtmissbrauch, soziale Missstände und andere »Nicht«-Themen der

Entlarvung entgegengeführt. Drastisch und grandios provozieren die Werke dieser drei

Satire-Meister und fordern den Betrachter heraus.

Xu Jiang, »Re-Generation«, 2012

Yongbo Zhao, »Wir sind das Volk«,

2004


50 MALEREI MODERN

FOTOGRAFIE 51

ERSTE MONOGRAFISCHE PUB-

LIKATION ZU UTA REINHARDTS

WERK

EIN FEST DER MALEREI

KATALOG ZUR AUSSTELLUNG

IM SEPTEMBER IN MÜNCHEN

FOTOGRAFISCHE WERKE

VON STILLER INTENSITÄT

INNOVATIVE ARBEITEN

ZWISCHEN FOTO GRAFIE

UND MALEREI

UTA REINHARDT

MALEREI

Im Herbst wird das ganz auf Malerei konzentrierte Werk Uta Reinhardts

in der Alten Rotation in München gezeigt. Begleitend zu dieser

Ausstellung erscheint ein aufwendiger, fein gestalteter Band, der den

Betrachter in die hintergründige Bildwelt der totalen Malerei zieht.

Uta Reinhardts Bilder fesseln. Man versucht zu verstehen, was auf ihnen geschieht. Das

Unsichtbare wird Thema und drängt sich als eigene Dimension zwischen die Figuren, die in

fremdartigen Situationen isoliert und distanziert zueinander und zum Betrachter stehen.

Im Zentrum dieser Figurenkonstellationen steht der Blick, ein Rückblick oder eine Vision

ihrer geheimen Geschichte. Einander finden werden sie nie können, denn sie verharren in

ihrem Zustand, können nicht aus ihrer Haut. Uta Reinhardt wurde 1966 in Bielefeld

geboren. Sie studierte bei Hermann Albert an der Akademie Braunschweig, ihre Arbeiten

befinden sich in zahlreichen deutschen und internationalen Sammlungen.

Hg. Nicole Gnesa

Text: Deutsch / Englisch

Ca. 144 Seiten,

ca. 80 Abbildungen in Farbe

24,5 × 30,5 cm, gebunden

Ca. € 24,90 (D)

ca. € 25,60 (A) / SFr 34,60

978-3-7774-2118-6

Erscheint September 2013

Katalogbuch zur Ausstellung

München | Alte Rotation

Hirmer SammlerEdition

Direkt beim Verlag erhältlich

Hg. Jürgen Tesch

Mit einem Beitrag von Holden

Luntz

Text: Deutsch / Englisch

Ca. 128 Seiten,

ca. 50 Farbfotografien

24,5 × 28 cm, gebunden,

Schutzumschlag

Ca. € 49,90 (D)

ca. € 51,30 (A) / SFr 64,30

978-3-7774-2083-7

Erscheint Juli 2013

Hirmer SammlerEdition

Direkt beim Verlag erhältlich

ISABELLA BERR

WALKING DREAMS

Die fotografischen Bilder von Isabella Berr muten an wie Traumsequenzen

in einem Zustand der Erstarrung. Entstanden im öffentlichen

Raum, fast wie im Vorübergehen, sind ihre Bildräume jedoch sorgfältig

ausgewählt und die zufällig anwesenden Personen werden unbewusst

zu Akteuren auf ihrer Bühne.

Durch Unschärfe entfaltet Isabella Berr gezielt in ihren geheimnisvoll wirkenden Arbeiten

eine unaufdringliche Intensität, die im Betrachter Erinnerungen an vertraute Orte und

Menschen hervorruft. Sie rückt ab von der Fotografie als einer technischen Reproduktion

der Realität und nähert sich teilweise der Malerei. So halten die in dieser Publikation versammelten

Werke im Blick nach außen unsere inneren Gefühle und Empfindungen fest.

1963 in Schongau geboren verschrieb sich Isabella Berr 2002 nach ihrer Ausbildung und

Tätigkeit als Fotografin komplett der künstlerischen Fotografie. Seitdem ist sie regelmäßig

in Einzel- und Gruppenausstellungen, in Museen und auf Kunstmessen mit ihren fotografischen

Arbeiten vertreten.

Uta Reinhardt, »Nachtwache«

(Ausschnitt), 2011

Isabella Berr, »Zwischenwelt«

(Ausschnitt)


FOTOGRAFIE 53

HIGHLIGHT DER GEGENWARTS-

KUNST

PORTRÄTSERIE VON RONI HORN

IN VÖLLIG NEUEM KONTEXT

KUNSTPROJEKT IM FRANKFUR-

TER STADTRAUM

Hg. Kristin Schrader, Max Hollein

Mit einem Vorwort von Max

Hollein und einem Essay von

Kristin Schrader

Text: Deutsch / Englisch

Ca. 64 Seiten,

ca. 50 Abbildungen in Farbe und

Schwarz-Weiß

21 × 27 cm, Schweizer Broschur

mit farbigem Leinen gefälzelt

Ca. € 19,90 (D)

ca. € 20,50 (A) / SFr 27,90

978-3-7774-2098-1

Erscheint Dezember 2013

Katalogbuch zur Ausstellung

Frankfurt am Main | Schirn

Kunsthalle

12. 12. 2013 – 26. 1. 2014

www.schirn.de

RONI HORN

Die US-amerikanische Künstlerin Roni Horn beschäftigt sich mit der

Vielschichtigkeit von Identität. Gegenstand des Bandes ist eine Serie

fotografischer Porträts, die im Rahmen eines für die Schirn konzipierten

Projektes im öffentlichen Raum präsentiert werden.

Roni Horn (*1955), deren Werk 2009 in großen Retrospektiven u. a. in der Tate Modern in

London und im Whitney Museum of American Art in New York zu sehen war, spürt der Thematik

sich verändernder Identität nach. Dabei bedient sie sich vielfältiger Medien wie Fotografie,

Skulptur, Installation, Zeichnung oder Text. Die Künstlerin spielt mit Ähnlichkeiten

und Differenzen insbesondere bei fotografischen Porträts und lotet dabei die Vieldeutigkeit

der menschlichen Mimik in unterschiedlichen Gesichtsausdrücken aus. Das Antlitz wird

zur Projektionsfläche eines inneren Zwiegesprächs für den Betrachter.

Roni Horn, »Portrait of an Image

(with Isabelle Huppert)«, 2005,

50 C-Prints in bis zu 10 Sequenzen,

je 38 × 31,8 cm, Details,

courtesy Roni Horn und Hauser

& Wirth, © Roni Horn


FOTOGRAFIE 55

ERSTE UMFASSENDE THEMEN-

AUSSTELLUNG ZU DEN ALPEN IN

DER ZEITGENÖSSISCHEN FOTO-

GRAFIE

NAMHAFTE FOTOKÜNSTLER WIE

SONJA BRAAS, BALTHASAR

BURKHARD, ANDREAS GURSKY,

LOIS HECHENBLAIKNER, AXEL

HÜTTE, WALTER NIEDERMAYR,

THOMAS POPP, MARGHERITA

SPILUTTINI U. A.

Hg. Stadt Waiblingen / Galerie

Stihl Waiblingen, vorarlberg

museum Bregenz

Beiträge von M. Arnold,

W. Bätzing, V. Hammerbacher,

U. Pfanner, Z. Reckermann/

I.-S. Hoffmann

JENSEITS DER ANSICHTSKARTE

DIE ALPEN IN DER FOTOGRAFIE

Seit Dürers Italienreise spielt die Darstellung der Alpen in der bildenden

Kunst eine bedeutende Rolle. Erstmals stehen nun vor allem zeitgenössische

Fotografien zu den Alpen im Fokus.

Ca. 144 Seiten,

ca. 100 Abbildungen

Ca. 21 × 26,5 cm, gebunden

Ca. € 29,90 (D)

ca. € 30,80 (A) / SFr 40,–

978-3-7774-2099-8

Erscheint Oktober 2013

Katalogbuch zu den Ausstellungen

Waiblingen | Galerie Stihl

12. 10. 2013 – 6. 1. 2014

www.galerie-stihl-waiblingen.de

Von der Frühzeit der Fotografie in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts an beschäftigten

sich Fotografen mit der alpinen Bergwelt. Nach einem Rückblick auf die Pioniere der

Alpen fotografie widmet sich der vorliegende Band insbesondere der zeitgenössischen

Foto grafie, die sich durch eine spannende Vielfalt an Kernthemen auszeichnet. Sie betreffen

die Erhabenheit und Monumentalität der Alpen ebenso wie die teils unspektakuläre

Schönheit der Gebirgslandschaft, Eingriffe des Menschen in die alpine Natur sowie die

Auseinandersetzung mit dem Klischeebild der Alpen. Jenseits der Ansichtskarten-Idylle

werden faszinierende, manchmal überraschende Blicke auf die Alpen geworfen und zugleich

Tendenzen der zeitgenössischen künstlerischen Landschaftsfotografie vorgestellt.

Bregenz | vorarlberg museum

7. 2. – 25. 5. 2014

www.vorarlbergmuseum.at

Links: Thomas Wrede, »Gebirgslandschaft

mit Kissen und Stehlampe«,

aus der Serie Domestic

Landscapes, 2000/01, © VG Bild-

Kunst, Bonn 2013

Rechts: Michael Goldgruber,

»Aussicht«, 2012,

© Michael Goldgruber 2012


BLICK HINTER

DIE KULISSEN


58 ARCHITEKTUR

TEXTE ZUR KUNST 59

OFFIZIELLE PUBLIKATION

DER STIFTUNG PREUSSISCHER

KULTURBESITZ ZUR GRUND-

STEINLEGUNG

AKTUELLE PLANUNGEN ZUR

KONZEPTION DES HUMBOLDT-

FORUMS

EINER DER BEKANNTESTEN

DEUTSCHEN ZEITUNGSKRITIKER

UNTERHALTSAME THEMEN-

VIELFALT

FÜR LEUTE MIT

KULTURINTERESSE

PRÄSENTATION VON

RENDERINGS ZU AUSSENBAU

UND INNENGESTALTUNG

DAS HUMBOLDT-FORUM

IM BERLINER SCHLOSS

PLANUNGEN, PROZESSE, PERSPEKTIVEN

Mit dem Humboldt-Forum im wieder errichteten Schloss entsteht in

der historischen Mitte Berlins ein einzigartiger Ort für Kunst, Kultur,

Bildung und Wissenschaften mit internationaler Ausstrahlung. Der

Band erlaubt einen Blick hinter die Kulissen des großen Bauprojektes.

Hg. Stiftung Preußischer

Kulturbesitz

Beiträge von H. Bredekamp,

M. Eissenhauer, R. Haas,

M. Heller, V. Heller,

L.-Chr. Koch, V. König,

J.-H. Olbertz, H. Parzinger,

B. Probst, U. Rahmann-Steinert,

M. Rettig, K. Ruitenbeek, F. Stella,

A. Wegner, M. Wemhoff, B. Wolter,

M. Wullen

Ca. 320 Seiten, ca. 10 Abbildungen

in Schwarz-Weiß

13,4 × 21 cm, Broschur

Ca. € 14,90 (D)

ca. € 15,40 (A) / SFr 21,20

978-3-7774-2109-4

Erscheint September 2013

GOTTFRIED KNAPP • GRAND TOUR

TEXTE 1973 – 2013

Ob innovative Architektur oder gutes Essen, schlechte Filme oder verwegene

Bauprojekte, beglückende Ausstellungen oder unerlässliche

Verbesserungen des Daseins: Mit Sprachlust und Leidenschaft schreibt

Gottfried Knapp seit fast 40 Jahren Kritiken für die Süddeutsche

Zeitung.

Anlässlich der Grundsteinlegung zum Berliner Schloss präsentiert der vorliegende Band

Einblicke in die aktuellen Konzeptionen und in die derzeitigen Planungsprozesse des

Humboldt-Forums. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit ihren Staatlichen Museen

und deren Ethnologischem Museum und Museum für Asiatische Kunst wird gemeinsam mit

ihren Partnern – Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Humboldt-Universität und Stiftung

Berliner Schloss – ein zukunftsweisendes Ausstellungs-, Wissenschafts- und Veranstaltungszentrum

realisieren. Mit Aufsätzen namhafter Autoren und zahlreichen Abbildungen

zu bedeutenden Ausstellungsstücken, Bauplanung und Gestaltung lädt die Publikation ein,

an der Entstehung dieses einmaligen Ortes teilzuhaben.

Deutsche und englische Ausgabe

Ca. 128 Seiten,

ca. 85 Abbildungen überwiegend

in Farbe

22,5 × 29,5 cm, Klappenbroschur

Ca. € 19,90 (D)

ca. € 20,50 (A) / SFr 27,90

978-3-7774-2107-0 (dt.)

978-3-7774-2146-9 (engl.)

Erscheint Juni 2013

In den Presselandschaften der Welt sind die Feuilletons der großen deutschen Zeitungen

eine Einzigartigkeit: Tag für Tag breiten sie das Kulturgeschehen aktuell, kritisch und

kenntnisreich vor dem Leser aus. Gottfried Knapp gehört seit vielen Jahren zu den Matadoren

des Metiers. Meinung bleibt bei ihm nie ohne Argument, sein Votum selten ohne

Wirkung. Diese Anthologie mit seinen Texten präsentiert nicht nur die Spannbreite eines

engagierten Denkens, sondern bietet zugleich eine Revision kultureller Marksteine der

letzten Jahrzehnte und eine Rückschau auf Wichtiges und Akzidentielles im Debattenspektrum

zwischen visueller Besetzung ganzer Stadträume durch die Politik bis zur gehobenen

Lebensart.

Vorherige Doppelseite: Humboldt-

Forum im Berliner Schloss, Animation,

2009

Franco Stella, Berliner Schloss –

Humboldt-Forum, Blick von Unter

den Linden, Rendering, 2013

Gottfried Knapp

Foto: Andi Schmid


DRUCKGRAFIK 61

SELTENE DRUCKE, DIE NUR IN

EINEM EXEMPLAR ÜBERLIEFERT

SIND

MEISTERWERKE AUS DER SAMM-

LUNG GEORG BASELITZ UND DER

ALBERTINA

DRUCKE ZUM GRÖSSTEN TEIL

ERSTMALS PUBLIZIERT

Achim Gnann

Hg. Albertina Wien

Ca. 464 Seiten,

ca. 280 Abbildungen in Farbe

26,5 × 33,5 cm, gebunden

Ca. € 49,90 (D)

ca. € 51,30 (A) / SFr 64,30

978-3-7774-2100-1

Erscheint November 2013

Katalogbuch zur Ausstellung

Wien | Albertina

29. 11. 2013 – 16. 2. 2014

www.albertina.at

IN FARBE! CLAIR-OBSCUR-HOLZSCHNITTE

DER RENAISSANCE AUS DER SAMMLUNG

GEORG BASELITZ UND DER ALBERTINA

Die innovative Technik des Clair-obscur-Holzschnitts revolutionierte

im 16. Jahrhundert die Druckgrafik. Nun wurde die Komposition nicht

mehr rein linear in Schwarz, sondern in den verschiedensten Farben

wiedergegeben. Anhand von Meisterwerken von Cranach, Burgkmair,

Beccafumi oder Hendrick Goltzius wird die künstlerische Entwicklung

der neuen Technik nachgezeichnet.

Bei dem neuen Druckverfahren wird die schwarze Linienplatte durch eine oder mehrere

farbige Tonplatten ergänzt. Dadurch lassen sich einzigartige Farbwirkungen in der Druckgrafik

erzielen. Erste Beispiele stammen von altdeutschen Meistern. In Italien wurde die

Technik dahingehend weiterentwickelt, dass die Darstellungen eine extrem malerische

Wirkung erhielten. Der Band versammelt rund 200 Werke, die sich durch ihre exquisite

Schönheit und Seltenheit auszeichnen. Detaillierte Werkanalysen runden die fundierte

Übersicht dieser künstlerischen Technik ab.

Links: Albrecht Dürer, »Portrait

Ulrich Farnbühler«

Rechts: Ugo da Carpi, »Der wundersame

Fischzug«

Beide Bilder: Sammlung Georg

Baselitz


MALEREI 63

VOLLSTÄNDIGER KATALOG DER

RICHTER-ZEICHNUNGEN IN DER

SAMMLUNG DRÄGER

WÜRDIGUNG VON RICHTER ALS

PROTAGONIST ROMANTISCHER

LANDSCHAFTSDARSTELLUNG

Brigitte Heise

Ca. 160 Seiten,

ca. 100 Abbildungen in Farbe

24 × 28 cm, Leinen

Ca. € 39,90 (D)

ca. € 41,10 (A) / SFr 51,90

978-3-7774-2038-7

Erscheint Juli 2013

ADRIAN LUDWIG RICHTER

ZEICHNUNGEN AUS DER SAMMLUNG DRÄGER

Der Dresdner Künstler Adrian Ludwig Richter (1803–1884) ist vor

allem als Illustrator von Lieder- und Märchenbüchern bekannt. In Vergessenheit

geraten ist hingegen sein umfangreiches zeichnerisches

Werk, dass ihn vor allem aufgrund seiner herausragenden Landschaften

als bedeutenden Vertreter der Romantik ausweist.

Richters große Bedeutung als Zeichner spiegelt sich in den berühmten Zeichnungssammlungen

des späten 19. Jahrhunderts, die ihn ins Zentrum ihrer Sammeltätigkeit rückten.

In dieser Tradition steht auch die bedeutende Sammlung Dräger aus der 2. Hälfte des 20.

Jahrhunderts, die einen der wichtigsten privaten Bestände von Richter-Zeichnungen birgt.

Die Publikation stellt die Blätter der Sammlung in qualitätvollen Abbildungen vor und führt

den Betrachter zugleich durch Leben und Schaffen des Künstlers: Dokumentiert werden

sowohl die schwierigen Anfänge in Dresden und sein Aufenthalt in Italien als auch die

späteren Darstellungen der heimatlichen Landschaft. Werke seiner Schüler belegen

zudem seinen Einfluss auf nachfolgende Generationen.

Links: A. L. Richter, »Waldmärchen«,

um 1859

Rechts: A. L. Richter, »Ruhe auf

der Flucht«, 1851

Beide Bilder: Grafische Sammlung

der Museen für Kunst und Kulturgeschichte

der Hansestadt Lübeck


IM RAUSCH

DER FARBEN


66 MALEREI

MALEREI 67

NEUESTE ERKENNTNISSE ZU DEN

RHEINISCHEN EXPRESSIONISTEN

UM AUGUST MACKE

ERSTE ÜBERBLICKSPUBLIKATION

ZUM THEMA SEIT MEHR ALS 10

JAHREN

EINE ENTDECKUNG: WERNER

BERGS SKIZZENWERK

SPANNENDER BEITRAG ZUM

THEMA ALKOHOL & KUNST

ALLE SKIZZEN ALS GANZSEITIGE

FAKSIMILE

EIN EXPRESSIONISTISCHER SOMMER

BONN 1913

Die legendäre Ausstellung Rheinischer Expressionisten in Bonn jährt

sich in diesem Sommer zum 100. Mal. Die 16 beteiligten Künstler um

den Ausstellungsinitiator August Macke werden aus diesem Anlass in

einem Kaleidoskop von Werken präsentiert, die in Zusammenhang mit

der Ausstellung von 1913 standen.

August Macke (1887–1914) kam Ende 1910 nach Bonn und knüpfte von hier aus zahlreiche

Künstlerkontakte. Sein Wohn- und Atelierhaus in der Bornheimer Straße war Treffpunkt

der rheinischen Kunstszene. Im Kunstsalon Cohen gegenüber der Bonner Universität

führte August Macke 1913 eine Gruppe von 14 Künstlern und zwei Künstlerinnen zum ersten

Mal repräsentativ als »Rheinischen Expressionisten« zusammen, darunter Heinrich

Campendonk, Max Ernst, Helmut Macke, Marie von Malchowski-Nauen, Olga Oppenheimer,

Paul Adolf Seehaus, Hans Thuar u. a. Der konkurrenzlose Band bietet neben Meisterwerken

der Künstler und historischem Bildmaterial zwei einleitende Essays, Künstlerviten mit

neuesten Forschungsergebnissen sowie Originaltexte der Zeit.

Hg. Stephan Berg, Irene Kleinschmidt-Altpeter

Beiträge von Andreas Gabelmann,

Irene Kleinschmidt-Altpeter

Ca. 144 Seiten,

ca. 102 Abbildungen in Farbe

21 × 28 cm, gebunden

Ca. € 29,90 (D)

ca. € 30,80 (A) / SFr 40,–

978-3-7774-2102-5

Erscheint Juni 2013

Katalogbuch zur Ausstellung

Bonn | Kunstmuseum

27. 6. – 29. 9. 2013

www.kunstmuseum-bonn.de

Harald Scheicher

116 Seiten,

99 ganz seitige Faksimile-

Abbildungen der Skizzen

21 × 27 cm, Spiralbindung

€ 34,90 (D)

€ 34,90 (A) / SFr 45,80

978-3-7774-2096-7

Katalogbuch zur Ausstellung

Bleiburg | Werner Berg Museum

11. 5. – 10. 11. 2013

www.wernerberg.museum

WERNER BERG

IM RAUSCH DER KUNST

Werner Berg war ein Außenseiter in der österreichischen Kunst des

20. Jahrhunderts. Er lebte unter zeitweise prekären Verhältnissen

zurückgezogen auf seinem Bauernhof in Unterkärnten. Der Band zeigt

erstmals jene seiner faszinierenden und bisher gänzlich unbekannten

Skizzen, die unter Alkoholeinwirkung entstanden sind.

Stets führte Werner Berg seinen Skizzenblock mit sich, immer bereit, das unmittelbare

Seherlebnis festzuhalten. Wie in Trance vermochte er in Sekundenschnelle die wesentliche

Bildidee zu formulieren. Um 1950 begann er mit dem Skizzieren unter Alkoholeinwirkung.

Auf der Suche nach vollkommener Spontaneität im Erfassen der Wirklichkeit wendete sich

sein Interesse dabei immer grotesker werdenden Situationen zu. Diese gipfelten in geradezu

wahnhaft übersteigerten Visionen, die dem Personal seiner ländlichen Welt, das sich

leitmotivisch in seinem Werk findet, eine bedrohliche Dimension verleiht.

Vorherige Doppelseite: August

Macke, »Kinder am Gemüseladen,

I«, 1913, Kunstmuseum Bonn

Hans Thuar, »Rheinische Landschaft

(Bahnstrecke)«, 1912,

Kunstmuseum Bonn

Werner Berg, »Unterhaltung«,

1964


68 MALEREI

MALEREI 69

HOCHWERTIGE FARBREPRO-

DUKTIONEN DER SCHÖNSTEN

NEUERWERBUNGEN

MIT DETAILLIERTEN BILD-

KOMMENTAREN

EIN QUERSCHNITT EXPRESSIO-

NISTISCHER KUNST

UMFASSENDE ÜBERSICHT ZU

KIRCHNERS DRUCKGRAFIK

GROSSFORMATIGER BIBLIO-

PHILER BAND

MIT NEUESTEN FORSCHUNGS-

ERGEBNISSEN

BRÜCKE MEISTERSTÜCKE

DIE SCHÖNSTEN ERWERBUNGEN

DES BRÜCKE-MUSEUMS

Von Kirchners berühmtem Gemälde »Marcella« bis hin zu druckgrafischen

Meisterblättern von Pechstein, Heckel und Nolde gibt der handliche

Band einen Überblick über die schönsten Erwerbungen des auf die

Kunst des Expressionismus spezialisierten Brücke-Museums.

Sammeln auf höchstem Niveau ist der ehrgeizige Anspruch des Brücke-Museums. Nun

werden 221 der schönsten Neuerwerbungen der letzten Jahre präsentiert. Viele Werke

sind zum ersten Mal ausgestellt. Im Mittelpunkt stehen Gemälde von Kirchner, Schmidt-

Rottluff und Otto Mueller. Aber auch besondere Aquarelle und Zeichnungen sowie druckgrafische

Unikate der anderen Brücke-Künstler runden die Auswahl ab. Das 1967 eröffnete

Brücke-Museum sammelt ausschließlich Werke der Künstlergruppe Brücke.

Hg. Magdalena M. Moeller

Bildkommentare von J. Dahlmanns,

R. Klein, L. Mang,

M. Moeller, M. Schlösser, C. Stoike

Ca. 260 Seiten,

ca. 140 Abbildungen in Farbe

23 × 26 cm, Halbleinen

Ca. € 39,90 (D)

ca. € 41,10 (A) / SFr 51,90

978-3-7774-2104-9

Erscheint Juni 2013

Begleitbuch zur Ausstellung

Berlin | Brücke-Museum Berlin

21. 6. – 6. 10. 2013

www.bruecke-museum.de

Hg. Magdalena M. Moeller

Beiträge von A. Eiling, G. Gerken,

M. Schlösser, R. Schoch

Ca. 360 Seiten,

ca. 250 Abbildungen in Farbe

28 × 28 cm, gebunden

Ca. 39,90 (D)

ca. € 41,10 (A) / SFr 51,90

978-3-7774-2103-2

Erscheint Oktober 2013

Katalogbuch zur Ausstellung

Berlin | Brücke-Museum Berlin

19. 10. 2013 – 2. 2. 2014

www.bruecke-museum.de

ERNST LUDWIG KIRCHNER

MEISTER DER DRUCKGRAPHIK

Ernst Ludwig Kirchner zählt zu den herausragenden Druckgrafikern

des 20. Jahrhunderts. Lange vernachlässigte Techniken hat er wiederentdeckt

und zu Hauptausdrucksmitteln des Expressionismus entwickelt.

Er schuf ein einmaliges, faszinierendes Werk.

Mit über 2000 Arbeiten ist Kirchners (1880–1958) druckgrafisches Schaffen das umfangreichste

des deutschen Expressionismus. Von Anfang an spielte die Druckgrafik die

heraus ragende Rolle: Sie wurde wegweisend für seinen Stil. Kirchner experimentierte und

erweiterte die Möglichkeiten des Druckens. Jedes Blatt wurde von ihm selbst abgezogen,

manche Drucke existieren nur in wenigen Exemplaren. Das Brücke-Museum Berlin zeigt

eine Übersicht aus der eigenen Sammlung, die mit fast 500 Arbeiten Kirchners eine der

weltweit größten ist.

Alle Exponate werden jeweils in ausführlichen Bildkommentaren erläutert.

Karl Schmidt-Rottluff,

»Gärtnerei«, 1906

Ernst Ludwig Kirchner, »Im Café«,

1904


70 MALEREI

WISSENSCHAFT 71

FORTSETZUNG DER REIHE

»MEISTERWERKE IM FOKUS«

ENDLICH LIEFERBAR: DER LANG

ERWARTETE TAGUNGSBAND

WICHTIGES KAPITEL IN DER

KUNSTGESCHICHTE

FORMALISIERUNG DER LANDSCHAFT

HÖLZEL, MEDIZ, MOLL U. A.

Mit dem Katalogbuch widmet sich das Belvedere in der Reihe »Meisterwerke

im Fokus« dem programmatischen Thema »Formalisierung der

Landschaft«, welches sinnbildhaft die Schwelle zur Flächenkunst des

Jugend stils markiert.

Diese neue Landschaftsauffassung wies um die Jahrhundertwende einen Weg aus dem

Impressionismus. Das immer wieder auftretende Motiv des Baumes, bzw. der Baumgruppe,

wandelt sich von einer illusionistischen »Valeurmalerei« zu einer ornamental

anmutenden Reduktion der Formen. Diese Bedeutung lässt sich vor allem im Werk von

Adolf Hölzel sowie dessen Freunden und Schülern wie Carl Moll, dem Ehepaar Mediz und

anderen entdecken. Hölzel fand im Dachauer Moor zu dieser Neuinterpretation des Topos

Landschaft, aus der er 1901 die Konsequenz eines gewandelten Kunstverständnisses zieht.

Dies legt er in seiner Schrift »Über Formen und Massenvertheilung im Bilde« 1901 in »Ver

Sacrum«, der Zeitschrift der Wiener Secession, dar, deren breite Rezeption einen ungeheuren

Einfluss auf die Avantgarde ausübte.

Hg. Agnes Husslein-Arco,

Alexander Klee

Beiträge von A. Husslein-Arco,

A. Klee, M. Fellinger, E. Boser,

M. Faber, K. Huys

128 Seiten,

ca. 70 Abbildungen in Farbe

19,5 × 25 cm, gebunden

Ca. € 29,90 (D)

ca. € 29,90 (A) / SFr 40,–

978-3-7774-2124-7

Erscheint Juni 2013

Katalogbuch zur Ausstellung

Wien | Oberes Belvedere

28. 5. – 8. 9. 2013

www.belvedere.at

Hg. Markus Bertsch,

Jenns Howoldt

320 Seiten,

260 Abbildungen in Farbe

24,5 × 28,5 cm, gebunden

€ 45,– (D)

€ 46,30 (A) / SFr 57,90

978-3-7774-2981-6

Beide Bände im Paket erhältlich:

€ 69,– (D)

€ 71,– (A) / SFr 88,80

978-3-7774-2139-1

KOSMOS RUNGE

DAS HAMBURGER SYMPOSIUM

Philipp Otto Runge (1777–1810) ist einer der bedeutendsten Maler der

deutschen Romantik. Anlässlich seines 200. Todestages fand eine große

Ausstellung und Tagung statt. Jetzt erscheint der Tagungsband, der in

zahlreichen Beiträgen und anhand vieler Abbildungen die aktuelle Forschungslage

wiedergibt.

Das Werk von Philipp Otto Runge war für die Entwicklung der deutschen Romantik von

zentraler Bedeutung. Indem Runge mit seinen Arbeiten eine Erneuerung der Kunst anstrebte,

fungierte er für viele als Identifikationsfigur. Seine Farbenlehre war nicht nur für

die Künstler am Bauhaus von Relevanz, sondern wurde bis weit ins 20. Jahrhundert hinein

immer wieder mitreflektiert. Der Tagungsband versammelt die Vorträge des Runge-

Symposiums vom Oktober 2009 in der Hamburger Kunsthalle. Dabei werden auch einige

Zeichnungen, die bisher als verschollen galten bzw. unbekannt waren, publiziert.

Kosmos Runge

Der Morgen der Romantik

Theodor von Hörmann, »Das große

Esparsettenfeld in Znaim«, 1893,

Belvedere, Wien

€ 45,– (D)

€ 46,30 (A) / SFr 57,90

978-3-7774-3061-4


72 MALEREI

ARCHITEKTUR 73

EIN MEISTERWERK SÜDDEUT-

SCHER KUNST WIRD BESICHTIGT

MIT SPEZIELL FÜR DEN BAND

ANGEFERTIGTEN FOTOGRAFIEN

HOCHWERTIG AUSGESTATTETE

JUBILÄUMSPUBLIKATION ZUR

700-JAHR-FEIER DER GRUND-

STEINLEGUNG

PRÄCHTIGE NEUAUFNAHMEN

VON ACHIM BUNZ

KLEINOD MITTELALTERLICHER

BAUKUNST UND AUSSTATTUNG

DER HERRENBERGER ALTAR

VON JERG RATGEB

Seit 1924 befindet sich der Herrenberger Altar von Jerg Ratgeb im

Besitz der Staatsgalerie Stuttgart. 1519 für die Stiftskirche in Herrenberg

entstanden, gilt er seit Langem als das Hauptwerk des Künstlers.

Die bildgewaltigen Kompositionen gehören zum Besten, was die schwäbische

Kunst am Vorabend der Reformation hervorgebracht hat.

Großformatige Farbtafeln und eigens für diese Publikation angefertigte Detailaufnahmen

bringen den überwältigenden Reichtum an Motiven dem Betrachter nahe. Der begleitende

Textbeitrag erläutert, wie Ratgebs auf Vergegenwärtigung zielende Bildwelt durch eine

vielschichtige Symbolsprache assoziativ erweitert und durch typologische Bezüge aus dem

erzählerischen Kontext gelöst wird. Ursprünglich in einer ausgefeilten, auf die Chorraumausstattung

der Herrenberger Stiftskirche bezogenen Gesamtikonografie eingebunden,

gibt sich das Altarwerk als ein in Schrift und Bild meisterhaft umgesetztes theologisches

Dokument zu erkennen, das eine auf das Selbstverständnis der Auftraggeber abgestimmte

Gewichtung aufweist.

Elsbeth Wiemann

Hg. Staatsgalerie Stuttgart

Ca. 80 Seiten,

ca. 80 Abbildungen in Farbe

21 × 27,5 cm, Broschur

Ca. € 19,90 (D)

ca. € 20,50 (A) / SFr 27,90

978-3-7774-2113-1

Erscheint Juni 2013

Hg. Jürgen Prigl

Mit Aufnahmen von Achim Bunz

Beiträge von H. D. Bödecker,

K. Fischer, H. G. Gaffron,

H. Giersiepen, D. Gropp,

S. Kemperdick, U. Löer,

R. Lohmann, W. Melzer,

C. Peter, G. Rohrberg,

U. Schäfer, H.-G. Scholten,

N. Wex

Ca. 200 Seiten,

ca. 150 Abbildungen in Farbe

25 × 31,5 cm,

Leinen mit Etikettierung

Ca. € 69,90 (D)

ca. € 71,90 (A) / SFr 90,–

978-3-7774-2106-3

Erscheint September 2013

ST. MARIA ZUR WIESE

SOEST

Die Hallenkirche St. Maria zur Wiese in Soest ist ein Juwel der Gotik.

Neben einem mittelalterlichen Glaszyklus beherbergt der aus Grünsandstein

errichtete Bau bedeutende Kirchenfenster von Hans Gottfried

von Stockhausen aus den Jahren 2001–2003. Das eindrucksvolle

Ensemble wird in hochqualitativen Neuaufnahmen präsentiert.

So einzigartig wie der Bau der Wiesenkirche, der im Jahr 1313 begonnen wurde, ist seine

Ausstattung. Über einem singulären Grundriss öffnet sich ein leicht anmutender Raum,

den originale Glasfenster aus dem 14.–16. Jahrhundert sowie moderne Arbeiten des Glaskünstlers

von Stockhausen in farbiges Licht tauchen. Zeitgleich mit den mittelalterlichen

Glasmalereien sind hochrangige Altäre, Gemälde und Skulpturen entstanden. Zum Jubiläum

erscheint ein prächtiger Band, der die Kirche in ihrer kunsthistorischen Bedeutung

würdigt und neue historische, architektonische, künstlerische und restauratorische Perspektiven

eröffnet. Eine prächtige Bildstrecke verleiht dieser Kirche auch im Buch Strahlkraft.

Jerg Ratgeb, Herrenberger Altar,

»Das Abendmahl« (Detail)

Blick in Langhaus und Chor,

Foto: Achim Bunz


KUNSTHANDWERK 75

STANDARDWERK ZU MEXIKANI-

SCHEN FEDERMOSAIKEN

ZAHLREICHE NEUAUFNAHMEN

Hg. Alessandra Russo,

Gerhard Wolf, Diana Fane

Text: Englisch

Ca. 500 Seiten,

ca. 400 Abbildungen in Farbe

25 × 30 cm, gebunden,

Schutzumschlag

Ca. € 49,90 (D)

ca. € 51,30 (A) / SFr 64,30

978-3-7774-2063-9

Erscheint September 2013

IMAGES TAKE FLIGHT

FEATHER ART IN MEXICO AND EUROPE (1400–1700)

Dieses reich illustrierte Buch ist die erste umfassende Monografie zu

mexikanischen Federmosaiken des 15. bis 18. Jahrhunderts. Zusammengesetzt

aus Fragmenten von Vogelfedern stehen diese außergewöhnlichen

Kunstwerke beispielhaft für den Kulturaustausch zwischen

Europa und Mexiko.

Mexikanische Federmosaiken mit zumeist christlichen Themen zirkulierten im 16. und 17.

Jahrhundert weltweit. Eindrucksvoll dokumentieren sie den Transfer von Ästhetiken und

Bildsprachen zwischen Alter und Neuer Welt. In 33 Einzelstudien internationaler Experten

werden die Kunstwerke ebenso aus kunsthistorischer und anthropologischer wie aus

archäologischer und naturwissenschaftlicher Sicht analysiert, wobei auch sammlungsgeschichtliche

und konservatorische Aspekte Betrachtung finden. Entstanden im Kontext der

großen internationalen Ausstellung im Nationalmuseum von Mexiko Stadt (MUNAL) 2011,

zeigt der prächtige Band die Federmosaiken auf ca. 300 Farbtafeln mit zahlreichen Details,

die eindrucksvoll die künstlerische Besonderheit dieser Werke vor Augen führen.

Links: Mitra des Heiligen Karl

Borromäus, Detail, mexikanisches

Federmosaik, 16. Jahrhundert,

Mailand, Veneranda Fabbrica del

Duomo

Rechts: Chimalli aus Federn,

Blattgold, Schilfrohr und Leder,

Mexiko, Anfang 16. Jahrhundert,

Wien, Museum für Völkerkunde


76 KUNSTHANDWERK

KUNSTHANDWERK 77

ZUM ERSTEN MAL VERÖFFENT-

LICHT: MEISSENER TABATIEREN

AUS PRIVATSAMMLUNGEN

NEUESTE FORSCHUNGS-

ERGEBNISSE

EIN »MUSS« FÜR JEDEN

MEISSEN-FREUND UND

-SAMMLER

MEISTERWERK DER

BAROCKKUNST

NEUAUFNAHMEN VON

JÖRG SCHÖNER

EIN AUGENSCHMAUS FÜR

KUNSTLIEBHABER

MEISSENER TABATIEREN

DES 18. JAHRHUNDERTS

Wertvolle kleine Behältnisse, sogenannte Tabatieren, waren im

18. Jahrhundert wichtige Accessoires der eleganten Dame oder des

galanten Kavaliers. Anhand rund 21 Meissener Tabatieren geben namhafte

Autoren den aktuellen Forschungsstand wieder, farbig ergänzt

mit zahlreichen Abbildungen und Detailaufnahmen.

Ursprünglich in Europa als Arznei verbreitet, avancierte Tabak in Pulverform im 18. Jahrhundert

zur beliebten Modedroge der feinen Gesellschaft. Sehr früh stellte sich die Porzellanmanufaktur

Meissen auf den regen Bedarf an diesen kleinen Preziosen ein und

entwickelte eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle und Formen. Die anspruchsvolle

Bemalung der Dosen mit der ganzen Bandbreite des Meissener Motivrepertoires war

lediglich den besten Malern der Manufaktur vorbehalten und erlaubt uns heute wie kaum

ein anderes Medium einen intimen Einblick in das höfische Leben des 18. Jahrhunderts.

Hg. Röbbig München

Beiträge von S.-K. Acevedo,

B. Beaucamp-Markowsky, H. Ottomeyer,

U. Pietsch, J. Weber

Deutsche und englische Ausgabe

Ca. 280 Seiten,

ca. 250 Abbildungen in Farbe

24 × 28 cm, Leinen,

Schutzumschlag

Ca. € 45,– (D)

ca. € 46,30 (A) / SFr 57,90

978-3-7774-2132-2 (dt.)

978-3-7774-2137-7 (engl.)

Erscheint November 2013

Dirk Syndram

Aufnahmen von Jörg Schöner

Ca. 104 Seiten,

inkl. einer Ausklapptafel,

ca. 90 Abbildungen in Farbe

24 x 28 cm, Klappenbroschur

Ca. € 24,90 (D)

ca. € 25,90 (A) / SFr 34,60

978-3-7774-2110-0

Erscheint August 2013

AUGUST DER STARKE

UND SEIN GROSSMOGUL

Mit dem Thron des Großmoguls schuf der geniale Juwelenkünstler

Johann Melchior Dinglinger für August den Starken den barocken

Traum von Reichtum und Macht des Fernen Ostens. Die Pracht des

Meisterwerks lässt sich durch die Fotos von Jörg Schöner ganz neu

entdecken.

Der Juwelenkünstler Dinglinger war sich ganz sicher: niemals habe ein anderer Künstler

ein derartiges Werk geschaffen und kein anderer werde es jemals versuchen. Er hatte

recht. Sein »sehr prächtiger und kostbarer Thron des indischen Großmoguls an seinem

Geburtstag« blieb ein einmaliges Wunderwerk des Spätbarocks. August der Starke erwarb

es 1709 und stellte es im Grünen Gewölbe auf. Der Kurfürst-König konnte nun in seiner

eigenen Schatzkammer am Traum von Reichtum und Macht des Fernen Ostens teilhaben.

Bis heute erschließt sich erst in der Nahsicht dieses weltbekannte Werk. Durch die Fotografien

von Jörg Schöner, aufgenommen mit einer speziellen Kameratechnik, wird das in

diesem faszinierenden Band möglich.

Katalogbuch zur Ausstellung

München | Residenz

7. 11. – 8. 12. 2013

www.roebbig.de

Tabatiere, Meissen, um 1738

»Der Thron des Großmoguls

Aureng-Zeb« von Johann Melchior

Dinglinger


78 KUNSTHANDWERK

WISSENSCHAFT 79

ERSTMALIGE THEMATISIERUNG

DES WIRKENS DER BERÜHMTEN

MARTIN-FAMILIE

HOCHWERTIGE PRÄSENTATION

BEDEUTENDER LACKOBJEKTE

ALLER BEREICHE

UNVERZICHTBAR FÜR JEDEN

SAMMLER, HÄNDLER & LACK-

KUNST-LIEBHABER

FORTSETZUNG DER BESTANDS-

KATALOGE

NEUBEARBEITUNG DER

DRESDENER BESTÄNDE

UNENTBEHRLICH FÜR JEDE

WISSEN SCHAFTLICHE ARBEIT

VERNIS MARTIN

FRANZÖSISCHER LACK IM 18. JAHRHUNDERT

Seit dem 18. Jahrhundert ist der Name Vernis Martin gleichsam ein

Synonym für französische Lackkunst. Zum Gattungsbegriff avanciert,

steht er für die Lackdekore kostbaren Mobiliars und repräsentativer

Kutschen, vor allem aber auch kleinformatiger Bijouterien, die aus den

Pariser Werkstätten der vier Brüder Martin und ihrer Söhne hervorgingen.

Die Tätigkeit der Martins – und die ihrer zahlreichen Nachahmer – setzte um 1720 ein und

endete mit Ausbruch der Französischen Revolution. Vernis Martin gehörte zum Feinsten

einer überbordenden Produktion von Luxusgütern im ausklingenden Ancien Régime. Erstmalig

widmet sich das umfassende Katalogbuch dem Wirken der Martins und ihrer Bedeutung

für die weitere Entwicklung der europäischen Lackkunst. Zahlreiche öffentliche wie

private Sammlungen in Frankreich, Deutschland, England und Schweden tragen mit ihren

Leihgaben zu diesem Panoptikum französischen Kunstschaffens bei.

Monika Kopplin,

Anne Forray-Carlier

Ca. 260 Seiten,

ca. 400 Abbildungen in Farbe

24 × 30 cm, gebunden

Ca. € 45,– (D)

ca. € 46,30 (A) / SFr 57,90

978-3-7774-2114-8

Erscheint Oktober 2013

Katalogbuch zu den Ausstellungen

Münster | Museum für Lackkunst

13. 10. 2013 – 12. 1. 2014

www.museum-fuer-lackkunst.de

Paris | Musée des Arts

Décoratifs

12. 2. – 8. 6. 2014

www.lesartsdecoratifs.fr

Hg. Kordelia Knoll,

Christiane Vorster

Bearbeitet von D. Boschung,

J. Daehner, F. Martin, J. Raeder,

F. Sinn, C. Vorster

Fotografien von Hans-Peter Klut

und Elke Estel

Ca. 544 Seiten,

ca. 574 Abbildungen in Farbe

und Schwarz-Weiß

23 × 28 cm, Leinen,

Schutzumschlag

Ca. € 69,– (D)

ca. € 71,– (A) / SFr 88,80*

978-3-7774-2133-9

Erscheint November 2013

SKULPTURENSAMMLUNG

KATALOG DER ANTIKEN BILDWERKE

BAND III · DIE PORTRÄTS

Band III des Katalogs der antiken Bildwerke umfasst die antiken Porträts

der Dresdner Skulpturensammlung, und zwar sowohl die Kopien

nach älteren griechischen Bildnisstatuen als auch die römischen

Porträts, von cäsarischer bis in theodosianische Zeit.

Dem hier vorgelegten Sammlungsbereich kommt im Rahmen der Dresdner Antikensammlung

besondere Bedeutung zu, da ein großer Teil der Werke nicht aus dem römischen

Antikenkonvolut und den Sammlungen Chigi und Albani stammt, sondern bereits 1726 aus

dem Berliner Antikenkabinett Friedrich Wilhems I. nach Dresden gelangt war. Diese preußische

Sammlung stammte ihrerseits aus älteren Gelehrtensammlungen der Renaissance

und des Frühbarock, wie der berühmten Sammlung der Brüder Jan und Gerard Reynst in

Amsterdam und der venezianischen Sammlung des Gabriel Vendramin. Der sammlungsgeschichtliche

Kontext und die historische Ergänzungspraxis, zumal die prachtvollen Büsten

aus mehrfarbigem Marmor, werden in einem eigenen, reich bebilderten Essay behandelt.

Idealskulptur der

römischen Kaiser zeit

Band II, 1-2

Tabatiere, »Die Flötenstunde«

nach François Boucher, Frankreich

(Paris), nach 1758

€ 98,– (D)

€ 100,80 (A) / SFr 124,–*

978-3-7774-3051-5

(nur zusammen beziehbar)


80 WISSENSCHAFT

WISSENSCHAFT 81

THE CORINTHIA AND

THE NORTHEAST PELOPONNESE

TOPOGRAPHY AND HISTORY FROM PREHISTORIC

TIMES UNTIL THE END OF ANTIQUITY

Im März 2009 veranstaltete in Loutraki die

37. Ephorie für Prähistorische und Klassische

Altertümer in Zusammenarbeit mit dem

Direktorat für Prähistorische und Klassische

Altertümer des griechischen Kulturministeriums

und dem Deutschen Archäologischen

Institut Athen die internationale Konferenz,

deren Titel dieser Band trägt. Es wurden

Ergebnisse von Forschungen vorgestellt, die

einerseits von internationalen Forschungsinstituten

und in der Korinthia tätigen Einzelforschern

durchgeführt wurden, andererseits

und vor allem aber durch den griechischen

Antikendienst.

Athenaia Band 4

Hg. K. Kissas, W.-D. Niemeier

Ca. 582 Seiten,

ca. 438 Abbildungen in Farbe

21 × 29,7 cm, gebunden

Ca. € 85,– (D)

ca. € 87,40 (A) / SFr 113,–*

978-3-7774-2122-3

Erscheint Juni 2013

Peter Volz

Ca. 260 Seiten,

ca. 200 Abbildungen in Farbe

24 × 32 cm, gebunden

Ca. € 65,- (D)

ca. € 66,90 (A) / SFr 83,70*

978-3-7774-2076-9

Erscheint Juni 2013

MEDAILLEN UND PLAKETTEN

DER RENAISSANCE

AUS EINER SCHWEIZER PRIVATSAMMLUNG

Die Medaille, eine Erfindung der italienischen

Renaissance, steht neben Malerei, Zeichnung

und Skulptur im Fokus der wissenschaftlichen

Porträtforschung. Die erstmalige

Publikation einer bedeutenden Schweizer

Privatsammlung umfasst 92 Medaillen und

14 Plaketten, abgebildet in Farbe. Werke von

Medailleuren, unter denen sich bedeutende

Maler der Italienischen, Französischen, Deutschen

und Niederländischen Renaissance

befinden, werden mit Erscheinungsbild, Charakteristik

und geschichtlichem Hintergrund

beschrieben. Der Autor Peter Volz gilt als

einer der besten Kenner von Renaissance-

Medaillen und -Plaketten.

GRIECHISCHE GRABBEZIRKE

KLASSISCHER ZEIT

NORMEN UND REGIONALISMEN

ARCHÄOLOGISCHER ANZEIGER

2. HALBBAND | 2012

Die Vorstellung von der Gestaltung griechischer

Grabbezirke klassischer Zeit ist heute

weitgehend durch den Befund in Attika und

v. a. im Kerameikos von Athen geprägt. Doch

bereits innerhalb der Nekropolen Attikas

sind deutliche Unterschiede festzustellen,

während das ›Dritte Griechenland‹ bislang

nicht zusammenfassend untersucht wurde.

Aus den Beiträgen des Internationalen Kolloquiums,

das 2009 am Deutschen Archäologischen

Institut in Athen stattgefunden hat,

ergibt sich nun ein vielschichtiges Bild unterschiedlicher

Denkmalformen, die mitunter

eigenen regionalen Traditionen geschuldet

Athenaia Band 6

Hg. Katja Sporn

unter Mitarbeit von Eleni

Kalogeroudi und Eva Kasubke

282 Seiten,

165 Abbildungen in Farbe und

Schwarz-Weiß

21 × 29,7 cm, gebunden

€ 60,– (D)

€ 61,70 (A) / SFr 77,30*

978-3-7774-2034-9

Zeitschrift des Deutschen

Archäologischen Instituts,

Zentrale Berlin

Hg. Friederike Fless, Ortwin Dally

21 × 27,5 cm, gebunden

2. Halbband 2012

Ca. 286 Seiten, 235 Abbildungen

978-3-7774-5831-1

Erscheint Juni 2013

Preis pro Halbband

€ 38,– (D)

€ 39,10 (A) / SFr 49,90*

Abonnementpreis

€ 26,50 (D)

€ 27,30 (A) / SFr 39,90*

Der »Archäologische Anzeiger« ist seit 1889

eines der wichtigsten Publikationsorgane

der deutschsprachigen und internationalen

archäologischen Forschung. Die traditionsreiche

Zeitschrift wird heute in zwei Halbbänden

pro Jahrgang herausgebracht.

Zusätzlich erschien von 2008 bis 2012 zum

1. Halbband jeweils ein separates Beiheft mit

dem Jahresbericht des DAI. Als Schwerpunkt

informiert die Zeitschrift über Themen aus

dem Mittelmeerraum von der Vorgeschichte

bis in die Spätantike, aber auch über Projekte

außerhalb des Kernbereichs der Alten Welt.

sind.


82 BACKLIST

BACKLIST

BRUEGHEL

GEMÄLDE VON JAN BRUEGHEL D. Ä.

Hg. Mirjam Neumeister

448 Seiten, 390 Abbildungen in

Farbe, darunter 55 Farbtafeln,

78 Abbildungen in Schwarz-Weiß

22 × 28,5 cm, gebunden mit Schutzumschlag

und Lesebändchen

978-3-7774-2036-3

€ 49,90 [D]

€ 51,30 [A] / 64,30 SFR [CH]

Katalog zur Ausstellung

München | Alte Pinakothek

22. 3. – 16. 6. 2013

HUNDERTWASSER

JAPAN UND DIE AVANTGARDE

Hg. Agnes Husslein-Arco, Harald

Krejci und Axel Köhne

256 Seiten, 106 Abbildungen in

Farbe und 101 in Schwarz-Weiß

23,5 × 28,5 cm

Broschur mit japanischer Bindung

Deutsch: 978-3-7774-2043-1

Englisch: 978-3-7774-2044-8

€ 45,– [D]

€ 46,30 [A] / 57,90 SFR [CH]

Katalog zur Ausstellung

Wien | Belvedere

6. 3. – 30. 6. 2013

EGON SCHIELE

DER ANFANG

Hg. Christian Bauer

226 Seiten, 149 Abbildungen in

Farbe, darunter 76 Farbtafeln,

44 Abbildungen in Schwarz-Weiß

22,5 × 28,5 cm, gebunden

978-3-7774-2023-3

€ 34,90 [D]

€ 35,90 [A] / 45,80 SFR [CH]

Katalog zur Ausstellung

Tulln | Egon Schiele Museum

28. 3. – 27. 10. 2013

Ravensburg | Kunstmuseum

Ravensburg

16. 11. 2013–23. 3. 2014

AUS DÄMMERUNG UND LICHT

MEISTERWERKE NORDISCHER

MALEREI 1860–1920

Hg. David Jackson im Auftrag des

Groninger Museums und der Kunsthalle

der Hypo-Kulturstiftung

260 Seiten, 122 Farbtafeln, 52 Abbildungen

überwiegend in Farbe

29,5 × 28,5 cm, gebunden

Deutsch: 978-3-7774-5711-6

Englisch: 978-3-7774-7081-8

€ 39,90 [D]

€ 41,10 [A] / 51,90 SFR [CH]

Katalog zur Ausstellung

München | Kunsthalle der Hypo-

Kulturstiftung

30. 5. – 6. 10. 2013

MEL BOCHNER

IF THE COLOUR CHANGES

Hg. Doro Globus

und Achim Borchardt-Hume

214 Seiten, 130 Abbildungen in

Farbe darunter 63 Farbtafeln,

16 Abbildungen in Schwarz-Weiß

24,5 × 28,5 cm, Klappenbroschur

978-3-7774-8011-4

€ 35,– [D]

€ 36,– [A] / 45,90 SFR [CH]

Katalog zur Ausstellung

München | Haus der Kunst

1. 3. – 16. 6. 2013

Porto | Museu de Artes

Contemporanea de Serralves

12. 7. – 13. 10. 2013

WOLS

DIE RETROSPEKTIVE

Hg. Bremer Kunsthalle und Menil

Collection

300 Seiten, 165 Farbtafeln,

60 Abbildungen in Farbe,

224 Miniaturabbildungen

24 × 30,5 cm, gebunden

Deutsch: 978-3-7774-2049-3

Englisch: 978-3-7774-2053-0

€ 45,– [D]

€ 46,30 [A] / 57,90 SFR [CH]

Katalog zur Ausstellung

Bremen | Kunsthalle Bremen

13. 4. – 11. 08. 2013

Houston | Menil Collection

13. 9. 2013–12. 1. 2014

KLAPHECK

BILDER UND TEXTE

Hg. K. Heymer und Beat Wismer

Stiftung Museum Kunstpalast

184 Seiten, 81 Abbildungen in Farbe

16,5 × 24 cm,

Flexocover mit Leineneinband

978-3-7774-2040-0

€ 24,90 [D]

€ 25,60 [A] / 34,60 SFR [CH]

Katalog zur Ausstellung

Düsseldorf | Museum Kunstpalast

28. 4. – 4. 8. 2013

ERICH HECKEL

DER GROSSE EXPRESSIONIST

Hg. Magdalena M. Moeller

Ca. 272 Seiten, 184 meist farbige

Tafeln, 80 Abbildungen in Farbe

22 × 28 cm, Broschur

978-3-7774-9071-7

Ca. € 39,90 [D]

ca. € 41,90 [A] / 51,90 SFR [CH]

Erscheint Juli 2013

Katalog zur Ausstellung

Balingen | Stadthalle Balingen

28. 6. – 29. 9. 2013

VON MENSCH ZU MENSCH

WILHELM LEIBL

& AUGUST SANDER

Hg. Marcus Dekiert

und Roland Krischel

Ca. 120 Seiten, ca. 70 Abbildungen

25 × 21,5 cm, gebunden

978-3-7774-2042-4

Ca. € 24,90 [D]

ca. € 25,90 [A] / 34,60 SFR [CH]

Katalog zur Ausstellung

Köln | Wallraf-Richartz Museum und

Fondation Corboud

17. 5. – 11. 8. 2013

ALEXANDER RODTSCHENKO

EINE NEUE ZEIT

Hg. Michael Philipp

und Ortrud Westheider

Ca. 236 Seiten,

140 Abbildungen in Schwarz-Weiß

22,5 × 28 cm, gebunden

978-3-7774-2003-5

€ 45,– [D]

€ 46,30 [A] / 57,90 SFR [CH]

Katalog zur Ausstellung

Hamburg | Bucerius Kunst Forum

8. 6. – 15. 9. 2013

MARIANNE VON WEREFKIN

LEBEN FÜR DIE KUNST

Brigitte Salmen

Hg. PSM Privatstiftung

Schlossmuseum Murnau

132 Seiten, 84 Abbildungen in Farbe

21,5 × 28 cm, gebunden

978-3-7774-2048-6

€ 34,90 [D]

€ 35,90 [A] / 45,80 SFR [CH]

ANTON GRAFF

GESICHTER EINER EPOCHE

Hg. Marc Fehlmann

und Birgit Verwiebe

ca. 272 Seiten,

ca. 180 Abbildungen in Farbe

23 × 28,5 cm, gebunden

978-3-7774-2050-9

Ca. € 39,90 [D]

ca. € 41,10 [A] / 51,90 SFR [CH]

Katalog zur Ausstellung

Winterthur | Museum

Oskar Reinhardt

22. 6. – 29. 9. 2013

Berlin | Alte Nationalgalerie

25. 10. 2013 – 23. 2. 2014

ANDY WARHOL. FROM SILVER-

POINT TO SILVER SCREEN

1950S DRAWINGS

Text: Deutsch | Englisch

278 Seiten, 210 überwiegend ganzseitige

Abbildungen in Farbe

24 × 28 cm, gebunden

978-3-7774-5341-5

€ 39,90 [D]

€ 41,10 [A] / 51,90 SFR [CH]

STARKE FRAUEN FÜR DIE KUNST

IM GESPRÄCH MIT ANNA LENZ

Hg. Anna Lenz

296 Seiten,

155 Abbildungen in Farbe

17 × 24 cm, Klappenbroschur

978-3-7774-9011-3

€ 19,90 [D]

€ 20,50 [A] / 27,90 SFR [CH]

DIE MAYER'SCHE HOFKUNST-

ANSTALT

ARCHITEKTUR, GLAS, KUNST

Hg. Gabriel Mayer

und Michael C. Mayer

Ca. 320 Seiten,

600 Abbildungen in Farbe

24 × 30 cm, gebunden

Deutsch: 978-3-7774-5601-0

Englisch: 978-3-7774-5251-7

Ca. € 49,90 [D]

ca. € 51,30 [A] / 64,30 SFR [CH]

CLIFFORD ROSS

THROUGH THE LOOKING GLASS

176 Seiten,

102 Farbtafeln, 13 Abbildungen in

Farbe und 17 in Schwarz-Weiß

29,5 × 31 cm, gebunden

978-3-7774-5301-9

€ 49,90 [D]

€ 51,30 [A] / 64,30 SFR [CH]


Auslieferungen & Vertreter

Verlagsanschrift

Hirmer Verlag GmbH

Nymphenburger Straße 84

D-80636 München

Telefon +49-(0)89-12 15 16-0

Telefax +49-(0)89-12 15 16-10

info@hirmerverlag.de

www.hirmerverlag.de

www.hirmerpublishers.co.uk

www.hirmerpublishers.com

Vertrieb

Christine Vorhoelzer

Telefon +49-(0)89-12 15 16-61

Johanna Besser

Telefon +49-(0)89-12 15 16-23

Telefax +49-(0)89-12 15 16-16

vertrieb@hirmerverlag.de

Presse/Werbung

Eva-Maria Neuburger

Telefon +49-(0)89-12 15 16-63

Telefax +49-(0)89-12 15 16-16

neuburger@hirmerverlag.de

werbung@hirmerverlag.de

Büro London °

Alistair Layzell

52 Vernham Road

London SE18 3HB

Telefon +44-(0)20-88 55 03 20

Mobil +44-(0)7774-86 01 66

acl@layzellps.com

Verlagsauslieferung

Koch, Neff & Oetinger & Co.

Verlagsauslieferung GmbH

Schockenriedstraße 39

D-70565 Stuttgart

Antje Grimm

Telefon +49-(0)711-78 99-21 21

Telefax +49-(0)711-78 99-10 10

hirmer@kno-va.de

Vertreter Inland

Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-

Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt,

Thüringen

Jastrow + Seifert + Reuter

c/o buchArt

Cotheniusstraße 4

D-10407 Berlin

Telefon +49-(0)30-44 73 21 80

Telefax +49-(0)30-44 73 21 81

service@buchart.org

Showroom:

Greifenhagener Straße 15

D-10437 Berlin

Telefon +49-(0)30-44737260

Bremen, Hamburg, Niedersachsen,

Schleswig-Holstein

Bodo Föhr

Verlagsvertretungen

Lattenkamp 90

D-22299 Hamburg

Telefon +49-(0)40-51493667

Telefax +49-(0)40-51493666

bodofoehr@freenet.de

Nordrhein-Westfalen

Stephan Lehmann-Özyurt

Osterstraße 8

D-26316 Varel-Jadebusen

Telefon +49-(0)4451-95 97 37

Telefax +49-(0)4451-95 97 38

lehmann.cons@t-online.de

Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland,

Luxemburg

Büro für Bücher

Gerd Wagner

Poststraße 39

D-41334 Nettetal-Kaldenkirchen

Telefon +49 (0)2157 12 47 01

Telefax +49 (0)2157 12 47 02

g.wagner@buerofuerbuecher.de

Benedikt Geulen

Meertal 122

D-41464 Neuss

Telefon +49 (0)2131 125 59 90

Telefax +49 (0)2131 125 79 44

b.geulen@buerofuerbuecher.de

Baden-Württemberg

Yvonne de Laporte-Lüttringhaus

Am Hipperling 21

D-67271 Battenberg (Pfalz)

Telefon +49-(0)6359-815 33

Telefax +49-(0)6359-837 44

de-la-lue@t-online.de

Bayern

Friederike Rother/Ingo Loose

c/o Vertreterbüro Würzburg

Huebergasse 1

D-97070 Würzburg

Telefon +49-(0)931-174 05

Telefax +49-(0)931-174 10

rother@vertreterbuero-wuerzburg.de

Vertreter & Auslieferung

europäisches Ausland

Österreich/Auslieferung

Dr. Franz Hain

Dr. Otto Neurath Gasse 5

A-1220 Wien

Telefon +43-(0)1-282 656 50

Telefax +43-(0)1-282 52 82

bestell@hain.at

Wien, Niederösterreich, Burgenland,

Oberösterreich/Vertreter

Ernst Sonntag

Hermanngasse 36

A-1070 Wien

Telefon +43-(0)664-355 9420

ernst.sonntag@chello.at

Steiermark, Kärnten, Salzburg, Tirol,

Vorarlberg/Vertreter

Christian Hirtzy

Steinbergstraße 1

A-8301 Vasoldsberg

Telefon +43-(0)664-424 59 05

Telefax +43-(0)3133-31 656

christian.hirtzy@aon.at

www.hirmerverlag.de

Schweiz/Auslieferung

AVA Verlagsauslieferung

Centralweg 16

CH-8910 Affoltern am Albis

Telefon +41 (0)44 762 42 00

Telefax +41 (0)44 762 42 10

verlagsservice@ava.ch

www.ava.ch

Schweiz/Vertreter

Giovanni Ravasio

Klosbachstraße 33

CH-8032 Zürich

Telefon +41 (0)44 260 61 31

Telefax +41 (0)44 260 61 32

g.ravasio@bluewin.ch

Frankreich, Italien, Spanien, Portugal,

Griechenland/Vertreter

Marcello s.a.s., Publishers’

Representatives

Flavio Marcello

Via Belzoni 12

I-35121 Padova

Telefon +39-(0)49-836 06 71

Telefax +39-(0)49-878 67 59

marcello@marcellosas.it

Niederlande/Vertreter

Jan Smit Boeken

Eikbosser Weg 258

NL-1213 SE Hilversum

Telefon +31-(0)35-621 92 67

wjansmitboeken@xmsnet.nl

Skandinavien/Vertreter

Elisabeth Harder-Kreimann

Joachim-Mähl-Straße 28

D-22459 Hamburg

Telefon +49-(0)40-555 404 46

Telefax +49-(0)40-555 404 44

elisabeth@harder-kreimann.de

USA & Kanada

Englische Bücher/Auslieferung

The University of Chicago Press

Chicago Distribution Center

Sue Tranchita

11030 South Langley Avenue

Chicago Illinois 60628

Telefon +1-773-702-49 16

stranchita@press.uchicago.edu

www.press.uchicago.edu

Deutsche Bücher/Auslieferung

The David Brown Book Company

PO Box 511

USA-Oakville CT 06779

Telefon +1-860-945-9329

Telefax +1-860-945-9468

queries@dbbconline.com

Der Hirmer Verlag unterstützt:

ERLEBE DEINE STADT

BUYLOCAL.DE

Änderungen und Irrtümer vorbehalten. * Verminderter Rabattsatz ° Deutsche Bücher über Koch, Neff & Oetinger Stuttgart

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine