28.02.2014 Aufrufe

Heidelberger Schulwegweiser 2014 - Die ... - Stadt Heidelberg

Heidelberger Schulwegweiser 2014 - Die ... - Stadt Heidelberg

Heidelberger Schulwegweiser 2014 - Die ... - Stadt Heidelberg

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Fragen zu den Themen<br />

Schule und Bildung?<br />

Amt für Schule und Bildung<br />

der <strong>Stadt</strong> <strong>Heidelberg</strong><br />

Neugasse 4–6<br />

69117 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 0622158-32000<br />

www.heidelberg.de/bildung<br />

<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong><br />

<strong>Schulwegweiser</strong><br />

<strong>2014</strong><br />

<strong>Die</strong> weiterführenden und<br />

beruflichen Schulen in <strong>Heidelberg</strong><br />

Liebe Eltern,<br />

welche weiterführende<br />

Schule ist die<br />

richtige für unser<br />

Kind? Das werden<br />

sich viele von Ihnen<br />

fragen. Ich versichere Ih nen: <strong>Heidelberg</strong><br />

bietet für jedes Bega bungs profil das passende<br />

Schulangebot. Nicht umsonst wurden<br />

<strong>Heidelberg</strong> im Deutschen Lernatlas<br />

der Bertelsmann-Stiftung Bestnoten attestiert:<br />

Unsere <strong>Stadt</strong> ist bundesweit Sieger<br />

in der Kategorie schulisches Lernen.<br />

Nach dem Wegfall der Verbindlichkeit<br />

der Grundschulempfehlung ist es für Sie<br />

als Eltern besonders wichtig, umfassend<br />

über das facettenreiche Schulangebot informiert<br />

zu sein. Deshalb wollen wir Sie<br />

mit dem <strong>Schulwegweiser</strong> in diesem Jahr<br />

wieder bei Ihrer Entscheidung unterstützen.<br />

Sie finden hier allgemeine In forma -<br />

tionen über die Schulstadt <strong>Heidelberg</strong>,<br />

über Betreuungs- und Unter stüt zungs -<br />

syste me, Anmeldetermine und vor al lem<br />

einen Überblick über die Profile der einzelnen<br />

weiterführenden Schulen in un -<br />

serer <strong>Stadt</strong>.<br />

Schauen Sie auch auf unsere umfang -<br />

reichen Informationen im Internet unter<br />

www.heidelberg.de/bildung.<br />

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der<br />

Schul wahl und Ihren Kindern viel Freude<br />

in der weiterführenden Schule!<br />

Ihr<br />

Dr. Eckart Würzner<br />

Oberbürgermeister<br />

Bei der Auswahl der weiterführenden<br />

Schule ist für Eltern und Kinder<br />

der Besuch der Informationsveranstaltungen<br />

im Februar und März sehr<br />

hilfreich. Aktuelle Termine finden Sie<br />

auf den Homepages der Schulen<br />

und soweit bekannt auch im <strong>Schulwegweiser</strong>.<br />

<strong>Die</strong> Anmeldung der Schü -<br />

lerinnen und Schüler für die öffent -<br />

lichen weiterführenden Schulen ist<br />

am 26. und 27. März. <strong>Die</strong> Anmeldetermine<br />

der Hei del berger Privatschulen<br />

liegen deut lich früher. Auch hier<br />

lohnt ein Blick auf die Internetseiten<br />

der jeweiligen Schulen.


<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> <strong>Schulwegweiser</strong> <strong>2014</strong> 2<br />

Schulstadt<br />

<strong>Heidelberg</strong><br />

<strong>Die</strong> Schulstadt <strong>Heidelberg</strong> ist gefragt:<br />

Hier werden alle Schulformen angeboten,<br />

sind alle Abschlüsse möglich,<br />

in öffentlichen und privaten Schulen.<br />

Kein Wunder, dass <strong>Heidelberg</strong> auch<br />

für Schülerinnen und Schüler aus dem<br />

Umland attraktiv ist: Im Sekundar -<br />

bereich kommen 30 Prozent von auswärts.<br />

Aktuell gehen mehr als 17 200 Schülerinnen<br />

und Schüler auf eine <strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong><br />

Schule. Besonders hoch ist die Übergangsquote<br />

auf das Gymnasium: Seit vielen Jahren<br />

wechseln nach der vierten Klasse über<br />

70 Prozent der Kinder dorthin. Wie in anderen<br />

Städten ist die Schullandschaft auch<br />

in <strong>Heidelberg</strong> in Bewegung hin zu einem<br />

zwei Säulen-Modell, in dem das Gym -<br />

nasium als eigenständige Säule neben<br />

Haupt- und Werkrealschulen, Realschulen,<br />

Gesamtschulen und beruflichen Schulen<br />

steht. Seit dem Schuljahr 2013/<strong>2014</strong> gibt<br />

es auch die Gemeinschaftsschule als neue<br />

Schulform in <strong>Heidelberg</strong>.<br />

Schon jetzt ist in <strong>Heidelberg</strong> jeder Schulabschuss<br />

im Ganztagsangebot möglich.<br />

So ist für viele Eltern auch nach der<br />

Grundschule mit ihrer hervorragenden<br />

Betreuungsquote von über 80 Prozent<br />

die Vereinbarkeit von Beruf und Fami -<br />

lie gewährleistet. Kommunale Unterstützungssysteme<br />

wie die Sprachförderung,<br />

die aus dem Grundschulbereich bekannt<br />

sind, laufen auch im Bereich der Sekundarstufe<br />

weiter – denn <strong>Heidelberg</strong> setzt<br />

auf Chancengerechtigkeit.<br />

Seit vielen Jahren investiert die <strong>Stadt</strong> kontinuierlich<br />

in den Bildungs- und Schul -<br />

bereich: So wurden von 2007 bis 2013<br />

rund 140 Millionen Euro für die Sanie -<br />

rung von Schulgebäuden aufgewendet.<br />

Denn moderne Gebäude, die zeitge mä -<br />

ßes Lehren und Lernen ermöglichen, sind<br />

wichtig und unterstützen Schulen, leistungsfähig<br />

und innovativ zu bleiben.<br />

Foto: Dorn<br />

Gymnasien<br />

Bunsen-Gymnasium<br />

Humboldtstraße 23<br />

69120 <strong>Heidelberg</strong>-Neuenheim<br />

Telefon 06221 64340<br />

sekretariat@bg.hd.bw.schule.de<br />

www.bg.hd.bw.schule.de<br />

Schulleitung: Jürgen Layer<br />

Schülerzahl: 840<br />

Lehrerzahl: 80<br />

Klassengröße durchschnittlich: 27<br />

Profile: sprachliches und naturwissenschaftliches<br />

Profil<br />

Sprachenfolge: sprachliches Profil: Englisch<br />

(Kl.5), Latein (Kl.5), Französisch (Kl.8)<br />

oder Französisch bilingual (Kl.5), Englisch<br />

(Kl.5), Latein (Kl.8), naturwissenschaftliches<br />

Profil: Englisch (Kl.5), Latein (Kl.5), Naturwissenschaft<br />

und Technik (NwT) (Kl.8) oder<br />

Englisch (Kl.5), Französisch (Kl.6), Naturwissenschaft<br />

und Technik (NwT) (Kl.8)<br />

Besondere Angebote: Im bilingualen<br />

Sprachprofil auf der Basis von Franzö sisch<br />

kann der Doppelabschluss „Abibac“<br />

(Abitur und Baccalauréat mit französischem<br />

Abiturzeugnis) erworben werden,<br />

Begabungsförderung, Partnerschule<br />

für Europa, Austauschpro gram me mit<br />

Frankreich und den USA, offenes Ganz -<br />

tagsangebot, Aufgabenbetreuung sowie<br />

zusätzliche Angebote in den Bereichen<br />

Theater, Musik, Sport sowie Sprachen und<br />

Konversation, Förderangebot „SENSUS“<br />

in den Klassen 5 und 6 bis zum Wahlkurs<br />

Literatur und Theater in der Kursstufe<br />

Essensversorgung: Ganztägiges Verpfle -<br />

gungsangebot und Mittagstisch (Bistro)<br />

Barrierefreiheit: ja<br />

Informationsveranstaltung: Infoabend<br />

für Eltern zum bilingualen Profil:<br />

28.1.<strong>2014</strong>, 19.30 Uhr<br />

Infonachmittag: 27.2.<strong>2014</strong>, 16 Uhr<br />

Anmeldetermine: 26. und 27. 3.<strong>2014</strong>,<br />

9–13 und 14–18 Uhr<br />

Helmholtz-Gymnasium<br />

Rohrbacher Straße 102<br />

69126 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 37040<br />

Helmholtz-Gymnasium@ -<br />

<strong>Heidelberg</strong>.schule.bwl.de<br />

www.helmholtz-heidelberg.de<br />

Schulleitung: Siegfried Zedler<br />

Schülerzahl: 936<br />

Lehrerzahl: 102<br />

Klassengröße durchschnittlich: 28<br />

Profile: sprachliches Profil, naturwissenschaftliches<br />

Profil und Sportprofil<br />

Sprachenfolge: Englisch (Kl. 5),<br />

Latein/Französisch (Kl. 6), sprachliches<br />

Profil: Spanisch (Kl. 8)<br />

Besondere Angebote: Bilinguale (eng -<br />

lische) Sachfächer, „Schnupper-Latein“/<br />

Fran zösisch in Klasse 5, Partnerschule<br />

für Eu ro pa, Eliteschule des Sports, Astronomisches<br />

Lehrzentrum, Stützpunktschule<br />

für Molekularbiologie, Big Band,<br />

Chor, Kooperationsangebote, Mittagstisch<br />

in der schuleigenen Cafeteria,<br />

schuleige nes Landheim im Odenwald,<br />

Skilandheimaufenthalt, Auslandsaufenthalte<br />

(England, Frankreich, Belgien,<br />

Italien)<br />

Betreuungsangebote: Hausaufgabenund<br />

Mittagspausenbetreuung durch<br />

Jugendbegleiter, Förderunterricht (HÜS<br />

<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> Unterstützungs-System,<br />

Schüler helfen Schülern)<br />

Essensversorgung: Cafeteria mit<br />

Mensa und Kioskbetrieb<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Infoveranstaltung: 19.3.<strong>2014</strong>, 16 Uhr<br />

Anmeldetermine: 26. und 27.3.<strong>2014</strong><br />

Hölderlin-Gymnasium<br />

Plöck 40–42<br />

69117 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 58-32120<br />

sekretariat@hoelderlin.org<br />

www.hoelderlin.org<br />

Schulleitung: Hannelore Beust<br />

Schülerzahl: 845<br />

Lehrkräfte: 79<br />

Klassengröße durchschnittlich: 27<br />

Profile: Sprachliches und naturwissenschaftliches<br />

Profil, Bläserklassen, Theaterpädagogik<br />

Sprachenfolge: Sprachliches Profil:<br />

Englisch (Kl. 5), Latein (Kl. 5), Französisch<br />

(Kl. 8); Naturwissenschaftliches Profil:<br />

Englisch (Kl. 5), Latein (Kl. 5), Naturwissenschaft<br />

und Technik (Kl. 8) oder Englisch<br />

(Kl. 5), Französisch (Kl. 6) und Naturwissenschaft<br />

und Technik (Kl. 8). Für alle<br />

Züge ein zusätzliches Angebot von Spanisch<br />

als weitere Fremdsprache (Kl.10)<br />

und als Kurs in der Kursstufe; in der Kursstufe<br />

Angebot „Literatur und Theater“<br />

und „Wirtschaft“.<br />

Besondere Angebote: Bläserklasse, The a -<br />

terpädagogische Klasse, Theaterarbeitsgemeinschaften<br />

sowie Chor und Orches ter<br />

für Unter-, Mittel- und Oberstufe, Arbeits -<br />

gemeinschaften: Italienisch, Spanisch,<br />

Informatik, Begabtenförderung (MINT),<br />

Schülerbibliothek, umfangreiches Schüleraustauschprogramm<br />

mit Frankreich, USA,<br />

Kanada, Polen, England, Italien (Rom)<br />

Betreuungsangebote: Mittagspausenbetreuung<br />

durch Jugendbegleiter pro -<br />

gramm und CityCult<br />

Essensversorgung: Bistro Hyperion,<br />

Snacks in allen Pausen und Mittagessen<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Infoveranstaltung: 4.2.<strong>2014</strong>, 19.30 Uhr<br />

(für Eltern); 8.2.<strong>2014</strong>,12–15 Uhr<br />

Anmeldetermine: 26. und 27.3.<strong>2014</strong>


<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> <strong>Schulwegweiser</strong> <strong>2014</strong> 3<br />

Kurfürst-Friedrich-<br />

Gymnasium<br />

Neckarstaden 2<br />

69117 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 58-32150<br />

direktion@kfg–heidelberg.de<br />

www.kfg-heidelberg.de<br />

Schulleitung: Dr. Michael Alperowitz<br />

Schülerzahl: 780<br />

Lehrkräfte: 76<br />

Klassengröße durchschnittlich: 27<br />

Profile: sprachliches und naturwissenschaftliches<br />

Profil<br />

Sprachenfolge: Latein, Englisch (ab Kl.5),<br />

Französisch (ab Kl. 8), Latein, Englisch<br />

(ab Kl. 5), Griechisch (ab Kl. 8), Latein,<br />

Englisch (ab Kl. 5), NwT (ab Kl. 8)<br />

Besondere Angebote: Hochbegabtenzug,<br />

Europäisches Gymnasium, Seminarkurs<br />

i. Kurssystem, Teilnahme an Wettbewerben,<br />

vielfältiges AG-Angebot,<br />

u.a. 2 Orchester, 4 Chöre, 2 Theater-AGs,<br />

Geschichte: Schüler führen Schüler,<br />

Fremdsprachen: Italienisch, Hebräisch,<br />

Aquaristik, Chemie, Physik, Mathematik,<br />

Informatik, Breakdance, Kooperationen<br />

mit Sportvereinen (Fechten, Hockey,<br />

Rudern)<br />

Betreuungsangebote: Hausaufgabenbetreuung<br />

und päd-aktiv e.V. (kostenpflichtig)<br />

Essensversorgung: Bäckereiverkauf,<br />

Mensa – täglich frische Lieferung von zwei<br />

Menüs<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Infoveranstaltung: Tag der offenen<br />

Tür: 22.2.<strong>2014</strong>,10.30–15.30 Uhr; Info-<br />

Abend Hochbegabtenzug: 11.2.<strong>2014</strong>,<br />

19.30 Uhr<br />

Anmeldetermine: 26. und 27.3.<strong>2014</strong><br />

Abendgymnasium<br />

der Volkshochschule<br />

<strong>Heidelberg</strong> e.V.<br />

Bergheimer Straße 76<br />

69115 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 911911<br />

abendgymnasium@vhs-hd.de<br />

www.vhs-hd.de<br />

Schulleitung: Claus Reske<br />

Schülerzahl: 270<br />

Lehrkräfte: 4<br />

Klassengröße durchschnittlich: 25<br />

zu erwerben. Erwerb des Latinums möglich,<br />

Wahlfächer ab Kl.12: Astronomie,<br />

Bildende Kunst, Ethik, Literatur, Philosophie,<br />

Psychologie, Feststellung s prüfung<br />

für Fremdsprachen, Förderung nach<br />

BAföG ab dem 2. Halbjahr der Jahrgang -<br />

stufe III möglich, Zuschüsse für finanziel le<br />

schwächer Gestellte möglich<br />

Besondere Angebote:<br />

Das Abendgymnasium <strong>Heidelberg</strong> bietet<br />

Berufstätigen die Möglichkeit, das Abitur<br />

Gesamtschule<br />

Internationale Gesamtschule<br />

<strong>Heidelberg</strong><br />

Baden-Badener-Straße 14<br />

69126 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 3100<br />

Schulleitung@igh-hd.de<br />

www.igh.hd.bw.schule.de<br />

Schulleitung: Werner Giese<br />

Schülerzahl: 1320 (Kl. 5–13)<br />

Lehrkräfte: 145<br />

Klassengröße durchschnittlich: 24<br />

Profile: sprachliches und naturwissenschaftliches<br />

Profil<br />

Sprachenfolge: sprachliches Profil:<br />

Englisch, Französisch oder Latein,<br />

Spanisch; naturwissenschaftliches Profil:<br />

Englisch, Französisch oder Latein, Naturwissenschaft<br />

und Technik<br />

Besondere Angebote: Integrierte schulformunabhängige<br />

Orientierungsstufe Kl. 5<br />

und 6, ab Mittelstufe Kl. 7 A-Zug, (Gym -<br />

nasium 9jährig), B-Zug (Realschule mit Regelabschluss),<br />

C-Zug (Werkrealschule mit<br />

Regelabschluss); ab Kl. 8 sprachliches oder<br />

naturwissenschaftliches Profil im A-Zug.<br />

Kl.10+ für Realschulabsolventen mit<br />

Französisch als Einstieg in die gymnasiale<br />

Oberstufe. Gymnasiale Oberstufe mit<br />

Kursstufe. <strong>Die</strong> IGH ist eine zertifizierte<br />

UNESCO-Projekt- und Umweltschule.<br />

Der Friedensgedanke ist im Unterricht und<br />

in Projekten verankert. Förderung des<br />

Sports mit einem besonderen<br />

Konzept.<br />

Betreuungsangebote: Ganztagesbetrieb<br />

mit vielfältigem AG-Angebot<br />

Essensversorgung: Mensa und Kiosk<br />

Barrierefreiheit: teilweise<br />

Infoveranstaltung: Do, 20.3.<strong>2014</strong><br />

ab 16 Uhr<br />

Anmeldetermine: Mi, 26.3.<strong>2014</strong>,<br />

und Do, 27.3.<strong>2014</strong> jeweils von 8–12 und<br />

14–17 Uhr<br />

Realschulen<br />

Gregor-Mendel-<br />

Realschule<br />

Harbigweg 24<br />

69124 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 4340190<br />

schulleitung@<br />

gregor-mendel-realschule.de<br />

www.Gregor-Mendel-Realschule.de<br />

Schulleitung: Claus Heinrich<br />

Schülerzahl: 509<br />

Lehrerzahl: 38<br />

Klassengröße durchschnittlich: 28<br />

Profil: Sozialintegratives Schulprofil<br />

Sprachenfolge: Englisch (Kl. 5),<br />

Wahlpflichtfach: Französisch, Technik oder<br />

Mensch und Umwelt (Kl.7)<br />

Besondere Angebote: Stärkung sozialer<br />

Kompetenzen durch das Fach Soziales<br />

Miteinander, Grundlage: Lions-Quest:<br />

„Begleitung beim Erwachsen werden“,<br />

Lese- und Rechtschreibförderung, zentrale<br />

Bedeutung des Computers im<br />

Unter richt, Streitschlichter-Ausbildung,<br />

Verbesserung des Schulklimas, neue<br />

Wege in der Berufsorientierung, AGs,<br />

Schulband und Schulchor, Schulsanitätsdienst,<br />

Förderung einzelner Kompetenzen<br />

durch einen Fellow (Teach First<br />

Deutschland), zahlreiche Stütz- und<br />

Förder maßnahmen durch HÜS (Heidel -<br />

ber ger Unterstützungs-System Schule),<br />

Schulsozialarbeit<br />

Betreuungsangebote: Hausaufgaben -<br />

betreuung<br />

Essensversorgung: Kiosk<br />

Barrierefreiheit: ja<br />

Infoveranstaltung: 19.3.<strong>2014</strong>,17 Uhr<br />

Anmeldetermine: 26.3.<strong>2014</strong><br />

von 8–12 und 14–17 Uhr, 27.3.<strong>2014</strong><br />

von 8–13 Uhr


<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> <strong>Schulwegweiser</strong> <strong>2014</strong> 4<br />

Johannes-Kepler-<br />

Realschule<br />

Mönchhofstraße 24<br />

69120 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 472084<br />

mail@jkr-hd.schule.bwl.de<br />

www.jkr.hd.schule-bw.de<br />

Schulleitung: Monika Riedel<br />

Schülerzahl: 420<br />

Lehrkräfte: 33<br />

Klassengröße durchschnittlich: 25<br />

Sprachenfolge: 1. Englisch, 2. Fran -<br />

zö sisch (ab 7. Klasse als Wahlpflichtfach)<br />

Besondere Angebote: Schulband,<br />

Musik-AG, Förderunterricht, LRS-För -<br />

de rung, Schülerbücherei, Methodentraining,<br />

Schulsozialarbeit, Klassen lehrer -<br />

stunde, Schülersanitäter, Prävention,<br />

verschiedene soziale Projekte, Deeskala -<br />

tionsgruppe, bewegte Pause, Paten<br />

für Klasse 5, Außenklasse, Partnerschule<br />

des Olympiastützpunktes Rhein-Neckar,<br />

Eliteschule des Sports, verstärkte Berufsorientierung<br />

Betreuungsangebote: päd-aktiv<br />

(kostenpflichtig) Kl. 5 und 6<br />

Essensversorgung: Bäckerservice<br />

einmal pro Tag<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Infoveranstaltung: 22.3.<strong>2014</strong>,<br />

11.30–16 Uhr (13 Uhr Information durch<br />

die Schulleitung)<br />

Anmeldetermine: 26.3.<strong>2014</strong>, 8–12 und<br />

14–17 Uhr; 27.3.<strong>2014</strong>, 8–13 Uhr<br />

Theodor-Heuss-<br />

Realschule<br />

Plöck 105<br />

69117 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 5832100<br />

info@thrs-heidelberg.de<br />

www.thrs-heidelberg.de<br />

Schulleitung: Arnd Rupp<br />

Schülerzahl: 270<br />

Lehrkräfte: 25<br />

Klassengröße durchschnittlich: 25<br />

Sprachenfolge: Englisch ab Kl. 5, Fran -<br />

zösisch als Wahlpflichtfach ab Kl.7<br />

Besondere Angebote: Kommunikation,<br />

Gewaltprävention (stark.stärker.WIR),<br />

enge Kooperation mit den Eltern,<br />

Musikprofil in Klasse 5 und 6 (Percussion),<br />

Französisch-Konversation, Schul -<br />

sozial arbeiter, Streitschlichterausbildung,<br />

Schulsanitätsdienst, Schülerbücherei,<br />

Förder unterricht, verschiedene<br />

AGs, Schulband, afrikanisches Trom -<br />

meln, Jahrbuch der Schule, Down-Town<br />

Sports, Koope rations- und Bildungs -<br />

partner (Firma Rossmanith, Optik <strong>Die</strong>trich,<br />

Theater <strong>Heidelberg</strong>, City Cult)<br />

Essensversorgung: Bäckerservice<br />

einmal pro Tag<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Infoveranstaltung: 18.3.<strong>2014</strong>,<br />

17–19 Uhr<br />

Anmeldung: 26.3.<strong>2014</strong> von 8–12 und<br />

14–17 Uhr; 27.3.<strong>2014</strong> von 8–13 Uhr<br />

Abendrealschule<br />

der Volkshochschule<br />

<strong>Heidelberg</strong> e.V.<br />

Harbigweg 24<br />

69124 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 43401940 oder<br />

06221 911944<br />

service@vhs-hd.de<br />

www.vhs-hd.de<br />

Schulleiter: Erich Baumann<br />

Schülerzahl: 40<br />

Lehrkräfte: 9<br />

Klassengröße durchschnittlich: 20<br />

Sprachen: Englisch (Vorkenntnisse<br />

erforderlich)<br />

Besondere Angebote: <strong>Die</strong> Abendrealschule<br />

<strong>Heidelberg</strong> bietet Berufstätigen<br />

die Möglichkeit, den Realschulabschluss<br />

zu erwerben. Der mittlere<br />

Bildungsabschluss ist die Voraussetzung<br />

für viele gehobene Berufe in<br />

Wirtschaft und Verwaltung und die<br />

Ausgangs basis für eine weiterführende<br />

schulische Aus bildung. Voraussetzungen<br />

für die Aufnahme: <strong>Die</strong> Teilnehmer<br />

müssen den Hauptschulabschluss haben,<br />

mindes tens 17 Jahre alt und berufstätig<br />

sein. Vorkenntnisse in Englisch<br />

sind erforderlich.<br />

Barrierefreiheit: ja<br />

Anmeldetermine: ab Januar, jeweils<br />

<strong>Die</strong>nstag, 17.30 bis 18.30 Uhr<br />

Berufliche Schulen<br />

Carl-Bosch-Schule<br />

Maria-Probst-Straße 8<br />

69123 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 52868500<br />

www.cbs-heidelberg.de<br />

Schulleitung: Eberhard Wolff<br />

Schülerzahl:1300<br />

Lehrerzahl: 84<br />

Klassengröße durchschnittlich: 22<br />

Schwerpunkte: Technisches Gym -<br />

na sium, 3-jährige Aufbauform (Mechatronik,<br />

Informationstechnik,Technik<br />

und Management, Umwelttechnik –<br />

Sprachenfolge Englisch, dann Französisch<br />

oder Spanisch); 6-jährige Aufbauform<br />

(Klasse 8–13; Sprachenfolge Englisch,<br />

dann Fran zösisch oder Spanisch); Technisches<br />

Berufskolleg (Computerunterstützte<br />

Fertigung, Kommunikation und<br />

Gestaltung, Mechatronische Systeme/<br />

Fahrzeugtechnik); Zweijährige Berufs -<br />

fachschu le (Elektrotechnik); Einjährige<br />

Berufsfachschule Fahrzeugtechnik; Fachschule<br />

Medizintechnik und Elektrotechnik<br />

(Netzwerktechnik); Meisterschule<br />

Orthopädietechnik; Ausbildungsspektrum:<br />

Ausbildungsberufe in den Berufsfeldern<br />

Elektro-, Fahrzeug-, Metallsowie<br />

Orthopädietechnik<br />

Besonderheiten: Schüleraustausch<br />

und Projekte mit Schulen in Österreich<br />

und Italien, ECDL, MINT-Schule,<br />

Kooperationen mit anderen Bildungsträgern<br />

Barrierefreiheit: teilweise<br />

Infoveranstaltungen: Zwei jähri ge Berufsfachschule<br />

Elektrotechnik: 28.1.<strong>2014</strong>,<br />

19 Uhr; Technisches Berufskolleg:<br />

28.1.<strong>2014</strong>, 19 Uhr; Technisches Gymnasium,<br />

3-jährige Aufbauform: 27.1.<strong>2014</strong>,<br />

19 Uhr; Technisches Gymnasium,6-jährige<br />

Aufbauform: Schnup pernachmittag für<br />

interessierte Schülerinnen und Schüler<br />

am 21.2.<strong>2014</strong>,13.30–16.30 Uhr; Infor ma -<br />

tions abend: 7.4.<strong>2014</strong>, 19 Uhr<br />

Anmeldeschluss: Für 6-jähriges Technisches<br />

Gymnasium in Aufbauform:<br />

16.5.<strong>2014</strong>; für alle anderen Schularten der<br />

28.2.<strong>2014</strong> für die Aufnahme im September


<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> <strong>Schulwegweiser</strong> <strong>2014</strong> 5<br />

Buchwaldweg 6<br />

69126 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 35010<br />

info@hotelfachschule-heidelberg.de<br />

www.hotelfachschule-heidelberg.de<br />

Schulleitung: Martin Dannenmann<br />

Schülerzahl: 400<br />

Lehrkräfte: 33<br />

Klassengröße durchschnittlich: 25<br />

Besondere Angebote: <strong>Die</strong> Hotelfachschule<br />

ist eine reine Weiterbildungseinrichtung.<br />

Aufnahmevoraussetzung<br />

ist in jedem Fall eine abgeschlossene<br />

Berufs ausbildung in der Hotellerie und<br />

Gastronomie und mehrjährige Berufspraxis.<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Infoveranstaltung: 20.1.<strong>2014</strong><br />

Anmeldetermine: 1.3.<strong>2014</strong> für Aufnahme<br />

September <strong>2014</strong><br />

Fritz-Gabler-Schule<br />

(Hotelfachschule)<br />

Sprachenfolge: Englisch und Französisch<br />

verpflichtend, Spanisch und<br />

Italienisch optional<br />

Johannes-Gutenberg-<br />

Schule<br />

Wieblinger Weg 24/7<br />

69115 <strong>Heidelberg</strong>-Wieblingen<br />

Telefon 06221 528700<br />

schule@jgs-heidelberg.de<br />

www.jgs-heidelberg.de<br />

Schulleitung: Martin Schmidt<br />

Schülerzahl: 1650<br />

Lehrerzahl: 103<br />

Klassengröße durchschnittlich:19<br />

Profile: Berufsschule: Druck- u. Medientechnik,<br />

Fototechnik, Farbtechnik, Metalltechnik,<br />

Bautechnik, Ernährung, Körperpflege,<br />

Agrarwirtschaft; Sonderberufsschule:<br />

Agrarwirtschaft; Berufsorientierung:<br />

Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf,<br />

Berufseinstiegsjahr; Einjährige Berufsfachschule:<br />

Bauzeichner, Druck- und Medientechnik,<br />

Fototechnik, Körperpflege,<br />

Installationstechnik; Zweijährige Berufsfachschule:<br />

Labortechnik (in zwei Jahren<br />

zur Fachschulreife führend), Zusatzqualifikation<br />

Landwirtschaft; Einjähriges Berufskolleg<br />

zum Erwerb der Fachhochschulreife;<br />

Zweijähriges Berufskolleg für<br />

biotechnologische Assistenten; Dreijähriges<br />

Berufskolleg Grafik und Design;<br />

Berufsaufbauschule (in einem Jahr zur<br />

Fachschulreife führend); Fachschule (Meisterschule):<br />

Installa teure/Heizungsbauer,<br />

Industriemeister Drucktechnik/Medienfachwirt,<br />

Konditoren<br />

Besondere Angebote: Ausbildungsspektrum:<br />

Je nach Schwerpunkt von der beruflichen<br />

Grundausbildung über die Gesellenbis<br />

zur Meisterprüfung sowie Fachschulu.<br />

Fachhochschulreife, Kooperation mit der<br />

<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> Waldparkschule sowie mit<br />

der Hochschule Mannheim, Vielzahl von<br />

schulinternen Schülerprojekten, Teilnahme<br />

an regionalen und überregionalen Messeveranstaltungen<br />

und Wettbewerben<br />

Barrierefreiheit: teilweise<br />

Anmeldungstermin: Informationsabend<br />

am 26.2.<strong>2014</strong>, 17–19 Uhr. Spätester<br />

Termin der Abgabe der Bewerbung um<br />

Aufnahme in eine berufliche Vollzeitschule<br />

ist jeweils der 1.3. eines Jahres für die<br />

Aufnahme zum kommenden Schuljahr<br />

Julius-Springer-Schule<br />

Rohrbacher Straße 96<br />

69126 <strong>Heidelberg</strong>-Südstadt<br />

Telefon 06221 507500<br />

sekretariat@springer-schule.de<br />

www.springer-schule.de<br />

Schulleitung: Uli Richard Liebler<br />

Schülerzahl: 1659<br />

Lehrkräfte: 100<br />

Klassengröße durchschnittlich: 22<br />

Profile: Kaufmännische Berufsschule; Be -<br />

rufsschule mit Zusatzqualifikation<br />

Fachhoch schulreife – alle Ausbildungsberufe;<br />

Kaufmännisches Berufskolleg in Teilzeitform<br />

– besonderer Ausbildungsgang<br />

für Abiturienten/Abiturientinnen, Zusatzqualifikation<br />

„Steuern“/ Finanzassistent für<br />

Steuerfach angestellte; Kaufmännisches<br />

Berufskolleg I und II; Kaufmännisches Berufskolleg<br />

Übungs firma; Kaufmännisches<br />

Berufskolleg Fremdsprachen; Kaufmännisches<br />

Berufs kolleg Wirtschaftsinformatik;<br />

Einjähriges Berufskolleg zum Erwerb der<br />

Fachhochschulreife; Abschluss: Fachhochschulreife<br />

mit Möglichkeit einer Zusatz -<br />

prüfung „Staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistent/<br />

in“; Aus bildungsspektrum:<br />

14 kaufmännische Ausbildungsberufe<br />

Besondere Angebote: Drei Übungsfirmen<br />

und eine Juniorenfirma im Kaufmännischen<br />

Berufskolleg, „Individuelle<br />

Förderung in der Berufsschule und im Berufskolleg“<br />

(Schulversuch), Förderunterricht<br />

im Schulprojekt „<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> Unterstützungssystem<br />

Schule“, Kooperation<br />

mit dem Hör-Sprach-Zentrum Neckargemünd<br />

im Kaufmännischen Berufskolleg,<br />

Kooperation mit dem Olympiastützpunkt<br />

<strong>Heidelberg</strong>, Comenius Schulpartnerschaft<br />

2013–2015, Schulpartnerschaft mit<br />

der Marii-Dobrows kiej-Schule in Sieradz<br />

(Polen), Schüleraustausch mit Hartford<br />

High School in Vermont (USA), Literarischer<br />

Wettbewerb, Teilnahme am Schulversuch<br />

„Englisch als Pflichtfach in der<br />

Berufsschule“, Zusatzqualifikation Berufsschule<br />

mit Fachhochschulreife, Steuerfachangestellte/r<br />

mit Zusatzqualifikation<br />

Finanzassistent/in, Einzelhandelskaufmann/frau<br />

mit Zusatzqualifikation Handelsassistent/in,<br />

KMK-Zertifikat (Berufsschule)<br />

Englisch/Französisch<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Infoveranstaltung: Berufskolleg Informationsabend<br />

6.2.<strong>2014</strong>, 20 Uhr<br />

Anmeldetermin: Berufskolleg 17.2.<strong>2014</strong><br />

Anmeldung und Information, (Abgabeschluss:<br />

1.3.<strong>2014</strong>)<br />

Marie-Baum-Schule<br />

Maria-Probst-Straße 6<br />

Telefon 06221 528900<br />

sekretariat@mbs-hd.de<br />

www.mbs-hd.de<br />

Schulleitung: Helmut Haas<br />

Schülerzahl: 618<br />

Lehrkräfte: 55<br />

Klassengröße durchschnittlich: 25<br />

Profile: Berufliches Gymnasium:<br />

All gemeine Hochschulreife, Profile: Biotechnologie<br />

– Gesundheit; Berufskollegs:<br />

Fachhochschulreife, Profil: Biologie,<br />

Gesundheit und Pflege; Berufsfachschule:<br />

Fachschulreife/Mittlere Reife, Profil:<br />

Gesundheit und Ernährung; Berufsschule:<br />

Profile: Hauswirtschaft – Gastronomie;<br />

Sprachenfolge im Gymnasium: Englisch<br />

und Französisch oder Spanisch<br />

Besondere Angebote: Schülerlabor für<br />

Biotechnologie, Kooperation mit dem<br />

EMBL (Europäisches Molekular Biologisches<br />

Labor <strong>Heidelberg</strong>), Mitbenutzung<br />

des Fitness-Studios bei SRH-Campus Sport<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Infoveranstaltung: Biotechnologisches<br />

und Gesundheitswissenschaftliches<br />

Gymnasium: Mi, 5.2.<strong>2014</strong>, 19.30 Uhr;<br />

Tag der offenen Tür mit Informationen zu<br />

allen Schularten: Sa, 15.2.<strong>2014</strong>, 11–15 Uhr<br />

Anmeldetermine: 1.2.–1.3.<strong>2014</strong>


<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> <strong>Schulwegweiser</strong> <strong>2014</strong> 6<br />

Willy-Hellpach-Schule<br />

Römerstraße 77<br />

69115 <strong>Heidelberg</strong>-Weststadt<br />

Telefon 06221 507700<br />

sekretariat@willy-hellpach-schule.de<br />

www.whs.hd.bw.schule.de<br />

Schulleitung: Bernhard Stehlin<br />

Schülerzahl:1550<br />

Lehrerzahl: 95<br />

Schularten: Wirtschaftsgymnasium<br />

(WG) mit drei unterschiedlichen Profilen:<br />

mit dem mittleren Bildungsabschluss als<br />

Voraussetzung in drei Jahren zur allgemeinen<br />

Hochschulreife und damit zur<br />

Studienberechtigung aller Disziplinen an<br />

sämtlichen Universitäten in Deutschland;<br />

Fremdsprachenfolge: Englisch, Französisch<br />

oder Spanisch oder Russisch.<br />

Ab dem Schuljahr <strong>2014</strong>/2015 neue WG-<br />

Profile:<br />

1. Internationale Wirtschaft (WGI) –<br />

Ent wick lung zusätzlicher sprachlicher und<br />

interkultureller Kompetenzen im<br />

bilingualen Unterricht und durch die beiden<br />

Wahlfächer„Global Studies“ und<br />

„Internationale Geschäftskommunikation“.<br />

Das Profilfach „Internationale Volksund<br />

Betriebswirtschaftslehre“ermöglicht<br />

jungen Menschen, die in Unternehmen<br />

mit weltweiter Ausrichtung arbeiten<br />

möchten, eine breite betriebs- und volkswirtschaftliche<br />

Grundlagenausbildung.<br />

2. Finanzen (WGF): Ergänzung des Bildungsangebots<br />

im klassischen WG-Profil<br />

um Fragestellungen des privaten und<br />

betrieblichen Finanzmanagements.<br />

Vorbereitung auf ein wirtschaftswissenschaftliches<br />

Studium.<br />

Zweijährige Berufsfachschule Wirtschaft<br />

(Wirtschaftsschule): mit dem Hauptschulabschluss<br />

als Voraussetzung in zwei Jahren<br />

zum Mittleren Bildungsabschluss. Neben<br />

den allgemeinbildenden und kaufmännischen<br />

Fächern werden im Wahlpflichtbereich<br />

Naturwissenschaften und als Ergänzung<br />

auch eine Übungsfirma als praxisnahe<br />

Schulausbildung angeboten. Zusätzlich<br />

können Arbeitsgemeinschaften und<br />

das Unterrichtsfach Glück belegt werden.<br />

Kaufmännische Berufsschule: Wirtschaft<br />

und Verwaltung, Gesundheit<br />

Duales Berufskolleg für Abiturienten<br />

(Banken)<br />

Besondere Angebote: Juniorenfirma<br />

„Bistro Willy“ (von Schülern betriebene<br />

hauseigene Cafeteria), Eliteschule des<br />

Sports und Partnerschule des Olympiastützpunktes<br />

Rhein-Neckar, KMK-Zertifi -<br />

kat Englisch, diverse Arbeitsgemeinschaften,<br />

Unterrichtsfach Glück in der 2BFW<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Infoveranstaltungen: Wirtschaftsgymnasium:<br />

Di, 28.1.<strong>2014</strong>, 19 Uhr;<br />

Zweijährige Berufsfachschule Wirtschaft:<br />

Mi, 29.1.<strong>2014</strong>, 19 Uhr<br />

Anmeldetermin: für das Wirtschaftsgymnasium<br />

und die Zweijährige Berufsfachschule<br />

Wirtschaft vom 3.2. bis<br />

28.2.<strong>2014</strong>, Mo bis Fr von 9–13 Uhr sowie<br />

Mo bis Do von 14–15 Uhr<br />

Gemeinschaftsschulen<br />

Geschwister-Scholl-<br />

Schule<br />

Königsberger Straße 2<br />

69124 <strong>Heidelberg</strong>-Kirchheim<br />

Telefon 06221 785523<br />

poststelle@gss-hd.schule.bwl.de<br />

www.geschwister-schollschule.hd.schule-bw.de<br />

Schulleitung: Sabine Horn<br />

Schülerzahl: 390<br />

Lehrerzahl: 41<br />

Klassengröße durchschnittlich:19<br />

Mögliche Schulabschlüsse: Hauptschulabschluss<br />

nach Klasse 9 oder 10, Realschulabschluss<br />

nach Klasse 10, Abitur<br />

nach Klasse 13<br />

Sprachenfolge: Englisch von Kl. 5 bis<br />

Kl.10, Französisch ab Kl. 6<br />

Besondere Angebote: Individualisierter<br />

Unterricht auf verschiedenen Niveau -<br />

stufen nach Kompetenzrastern, ansprechende<br />

Lernräume und Lernateliers,<br />

Bewegung und sportliche Aktivität, gesunde<br />

Ernährung und Schülerfrühstücksprojekt,<br />

Kooperatives Übergangsmanagement<br />

von der Schule in den Beruf,<br />

Schulpartnerschaft mit der Firma Eternit<br />

AG und dem Leonardo Hotel, Begleitung<br />

im Berufsreifecurriculum und in Praktika<br />

durch Joblotsen, Kooperationen mit<br />

Sportvereinen und dem Internationalen<br />

Bund (IB), Lesepaten von der Bürgerstiftung<br />

<strong>Heidelberg</strong> e.V. und Mentor e.V.,<br />

breitgefächertes AG-Angebot im Sport-,<br />

Freizeit- und Kulturbereich, Stärkung der<br />

Basiskompetenzen in Deutsch, Mathematik<br />

und Englisch, Sprachförderung<br />

und Aufbau von Sozialkompetenz durch<br />

vielfältige Angebote und Projekte, kontinuierliche<br />

Elternberatung durch Lehrkräfte<br />

und den Schulsozialarbeiter,<br />

Rhythmisierung des Schuljahres in drei<br />

intensive Lern- und drei Projektphasen,<br />

Einsatz von einem Pädagogischen Assistenten<br />

und einem Teach-First Fellow<br />

Betreuungsangebote: Ganztagesprogramm<br />

von 8–16 Uhr mit Lernzeit und<br />

individueller Förderung in Kleingruppen<br />

bei Lehrkräften von montags bis donnerstags<br />

Essensversorgung: Pädagogisch betreuter<br />

Mittagstisch in der Mensa<br />

Barrierefreiheit: teilweise<br />

Infoveranstaltung: Tag der Offenen Tür:<br />

20.2.<strong>2014</strong>,17–19.30 Uhr; Informationsveranstaltung<br />

für Klasse 5: 22.2.<strong>2014</strong>,<br />

11 Uhr<br />

Anmeldetermine: 26.3.<strong>2014</strong> und<br />

27.3.<strong>2014</strong> von 8–12 Uhr<br />

Waldparkschule<br />

Am Waldrand 21<br />

69120 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 893770<br />

poststelle@wps-hd.schule.bwl.de<br />

www.waldparkschule.de<br />

Schulleitung: Thilo Engelhardt<br />

Schülerzahl: 260<br />

Lehrkräfte: 36<br />

Klassengröße durchschnittlich: 20<br />

Profil: An der Waldparkschule werden die<br />

Schüler sowohl auf gymnasialem, Realschul-<br />

und Hauptschulniveau unterrichtet.<br />

Sprachenfolge: Englisch ab Klasse 1,<br />

Französisch ab Klasse 6<br />

Besondere Angebote: Eine naturnahe<br />

Schule direkt am Waldrand, Internetarbeitsplätze<br />

in allen Klassenzimmern, zahlreiche<br />

Projekte zum sozialen Lernen, intensive<br />

Erfahrung mit Inklusion, mehrere<br />

Kooperationsbetriebe in der freien Wirtschaft,<br />

eine Caféteria mit Mittagessensangebot,<br />

zwei große Pausen am Vormittag<br />

zur besseren Rhythmisierung, freizeitpädagogische<br />

Angebote während der<br />

Mittagspause, ein Lesezimmer mit vielfältiger<br />

Kinder- und Jugendliteratur, Schließfächer<br />

für alle interessierten Schüler,<br />

Schulso zialarbeit als Ansprechpartner<br />

für Eltern, Schülerinnen und Schüler, eine<br />

psychologische Fachkraft mit festen<br />

Sprechzeiten an der Schule, ein über viele<br />

Jahre entwickeltes Sportprofil, zusätzliche<br />

Unter stützung durch fünf pädagogische<br />

Assistenten, gleitender Unterrichtsbeginn<br />

von 7.50–8.35 Uhr in Klassenstufe 5<br />

Essensversorgung: Brötchenverkauf<br />

in der großen Pause, Mensa vorhanden,<br />

warmes Mittagessen wird angeboten<br />

Barrierefreiheit: teilweise<br />

Infoveranstaltung: 5.3.<strong>2014</strong>, 15 Uhr<br />

Anmeldetermine: 26.3.<strong>2014</strong> und<br />

27.3.<strong>2014</strong> von 8–12 Uhr


<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> <strong>Schulwegweiser</strong> <strong>2014</strong> 7<br />

Abend- und Tageshauptschule<br />

der Volkshochschule<br />

<strong>Heidelberg</strong> e.V.<br />

Bergheimer Straße 76<br />

69115 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 911911<br />

henn@vhs-hd.de<br />

www.vhs-hd.de<br />

Schulleitung: Gerhard Henn<br />

Schülerzahl: 50<br />

Lehrkräfte: 4<br />

Klassengröße durchschnittlich: 25<br />

Besondere Angebote: <strong>Die</strong> Tageshauptschule<br />

<strong>Heidelberg</strong> und die Abendhauptschule<br />

<strong>Heidelberg</strong> haben die<br />

Vorbereitung auf die Hauptschulabschluss-Prüfung<br />

als Schulfremde/r zum<br />

Ziel. Der Hauptschulabschluss kann wahlweise<br />

mit oder ohne Englisch erworben<br />

werden. Das Fach Englisch kann in einer<br />

späteren Hauptschulabschlussprüfung<br />

nachgeholt werden. Sie werden von<br />

einem erfahrenen und engagierten Lehrkräfteteam<br />

unterrichtet. Wochentage<br />

und Unterrichts zeiten werden bei der<br />

Beratung mitgeteilt.<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Private Schulen<br />

Elisabeth-von-Thadden-<br />

Schule (Gymnasium)<br />

Klostergasse 2–4<br />

69123 <strong>Heidelberg</strong>-Wieblingen<br />

Telefon 06221 82720<br />

schulleitung@thaddenschule.de<br />

www.thaddenschule.de<br />

Schulleitung: Dr. Heinz-Martin Döpp<br />

Schülerzahl: 850<br />

Lehrkräfte: 78<br />

Klassengröße durchschnittlich: 27<br />

Profile: drei Sprachprofile, naturwissenschaftliches<br />

Profil, MINT-Schule, Sozialcurriculum,<br />

Sprachenfolge: Englisch (Kl. 5),<br />

Latein (Kl. 6), Französisch (Kl. 8), Englisch<br />

(Kl. 5), Latein (Kl. 6), Spanisch (Kl. 8),<br />

Englisch (Kl. 5), Französisch (Kl. 6), Spanisch<br />

(Kl. 8), Klassen 8–10: Latein (Kl. 5),<br />

Englisch (Kl. 6), Französisch (Kl. 8)<br />

Besondere Angebote: viele AGs, Chor,<br />

Orchester, Theater, ECDL, Sprachzertifikate,<br />

Projektfahrten Klasse 9, umfangreiches<br />

Austauschprogramm Kl. 9 und 10,<br />

Sozialprofil, Caritas-Diakonie-Projekt<br />

Kl.11, Andachten und Gottesdienste, verpflichtender<br />

Religionsunterricht, Park,<br />

angenehme Lernumgebung, gute Ausstattung<br />

Betreuungsangebote: Tagesinternat<br />

Essensversorgung: Mittagstisch,<br />

Cafeteria<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Infoveranstaltung: 22.2.<strong>2014</strong>, 10–13<br />

Uhr<br />

Anmeldetermine: 24.2.<strong>2014</strong>, 14–18 Uhr;<br />

25.2.<strong>2014</strong>, 14–18 Uhr; 26.2.<strong>2014</strong>,<br />

14 –16 Uhr<br />

Englisches Institut<br />

(Gymnasium)<br />

Rheinstraße 14<br />

69126 <strong>Heidelberg</strong>-Südstadt<br />

Telefon 06221 3493-0<br />

gymnasium@englisches-institut.eu<br />

www.englisches-institut.de<br />

Schulleitung: Andree Körber<br />

Schülerzahl: 800<br />

Lehrerzahl: 75<br />

Klassengröße durchschnittlich: 24<br />

(Unter- und Mittelstufe), 18 (Kursstufe)<br />

Schulprofil: sprachliches und naturwissenschaftliches<br />

Profil<br />

Sprachenfolge: Englisch oder<br />

Englisch/bilingual (Kl. 5), Latein oder<br />

Französisch (Kl. 6), Spanisch (Kl. 8)<br />

Besondere Angebote: Unterricht: G8/<br />

G9, bilingualer Zug mit Abschluss „Internationales<br />

Abitur Baden-Württemberg“,<br />

Differenzierung der Hauptfächer in der<br />

Unterstufe, Modularisierung in der Mit -<br />

telstu fe, Begabtenförderung, Mathe -<br />

ma tik wettbewerbsvorbereitung in der<br />

Mittelstufe, Wettbewerbsteilnahme<br />

an „Jugend debattiert“ und „Jugend präsentiert“,<br />

Forscher-AG, Schreibwerkstatt,<br />

Lesescouts, Projektarbeit mit außerschu<br />

lischen Kooperationspartnern; Literatur<br />

und Theater sowie Astronomie,<br />

Psychologie und Informatik in der Kursstufe,<br />

neben den Zeugnissen schriftliche<br />

Rückmeldungen an die Eltern im Herbst<br />

und im Frühjahr, Lerncoach für individuelle<br />

Lernbegleitung, Internationalität: DELF-<br />

Prüfungen in Französisch, Cambridge-<br />

Zertifikate in Klassenstufe 6, 9 und 11,<br />

zusätzlich Muttersprachlerin Englisch für<br />

Arbeit in Kleingruppen und Vorbereitung<br />

auf die Kommunikationsprüfung, „Model<br />

United Nations“ mit eigener Konferenz,<br />

„Schule ohne Rassismus – Schule mit<br />

Courage“, Austausche mit Frankreich und<br />

Spanien, begleitete Sprachreisen nach<br />

Schottland, Spanien und Frankreich in den<br />

Schulferien, Musik und Theater: Unterstufentheater,<br />

Mittel-Oberstufentheater,<br />

Unter-Mittelstufen-Chor, Oberstufenchor,<br />

Orchester, Bigband, Streicherquintett,<br />

Lehrer-Schülerband, Elternchor, Kooperation<br />

mit dem Theater <strong>Heidelberg</strong>, Per -<br />

sönlichkeitsbildung: Mobbingprävention,<br />

Jungen-Mädchen-Projekt, Anti-Gewalt-<br />

Projekt, Suchtprophylaxe, Mediationsausbildung,<br />

BOGY, Compassion, Sport: auf<br />

Landes- und Bundesebene erfolgreiche<br />

Mannschaften in Golf, Rugby, Basketball<br />

und Hockey, zudem Handball, Rudern,<br />

Fußball<br />

Essensversorgung: eigene Küche<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Informationsveranstaltung: 1.2.<strong>2014</strong>,<br />

11 Uhr<br />

Anmeldetermin: Individuelle Termine<br />

vom 3.–7.2.<strong>2014</strong>.<br />

Terminvereinbarungen telefonisch seit<br />

1.12.2013, Telefon 06221 3493-85


<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> <strong>Schulwegweiser</strong> <strong>2014</strong> 8<br />

F+U <strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong><br />

Privatschulcentrum<br />

Fahrtgasse 7–13<br />

69117 <strong>Heidelberg</strong>-Altstadt<br />

Telefon 06221 91205018<br />

heidelbergerprivatschulcentrum@fuu.de<br />

www.heidelbergerprivatschulcentrum.de<br />

Schulleitung: Herbert Schläger<br />

Schülerzahl: 585<br />

Lehrkräfte: 61<br />

Klassengröße durchschnittlich: 22<br />

Profil: Grund- und Realschule, Berufskollegs,<br />

berufliches Gymnasium sozial- und<br />

wirtschaftswissenschaftlicher Richtung<br />

Sprachenfolge: Englisch (Pflichtfremdsprache)<br />

oder Englisch/bilingual (Kl.1–4<br />

und 5–10), Französisch oder Spanisch<br />

(zweite Fremdsprache), Wahlpflichtfach<br />

Französisch ab Kl. 7 Realschule<br />

Besondere Angebote: bilinguale Grundschule<br />

Englisch ab Klasse 1, Realschule<br />

Bilingualer Zug ab Kl. 5, Sportzug ab Kl. 5<br />

in Kooperation mit Olympiastützpunkt<br />

Rhein-Neckar GmbH, berufliches Gymnasium<br />

mit Profil „Internationale Wirtschaft“<br />

(teilweise in Englisch!)<br />

Betreuungsangebote: Stütz- und Förderangebote,<br />

Nachmittagsbetreuung/<br />

Hausaufgabenbetreuung in Grund- und<br />

Realschule, Vorbereitungskurse auf<br />

Abschlussprüfungen in allen Schularten<br />

Essensversorgung: Bäckereiverkauf,<br />

Mittagessen<br />

Barrierefreiheit: ja<br />

Infoveranstaltung: Individuelle Beratungstermine<br />

jederzeit nach Absprache;<br />

Info-Abende jeweils 18.30Uhr: 22.1.<strong>2014</strong>,<br />

RS, BG, BK; 23.1.<strong>2014</strong>, GS; 11.2.<strong>2014</strong>, RS,<br />

BG, BK; 12.2.<strong>2014</strong>, GS; 12.3.<strong>2014</strong>, RS, BG,<br />

BK; 13.3.<strong>2014</strong>, GS; 25.3.<strong>2014</strong>, GS und RS;<br />

10.4.<strong>2014</strong>, GS, RS, BG, BK; 4.5.<strong>2014</strong>, GS,<br />

RS, BG, BK; 26.6.<strong>2014</strong>, GS, RS, BG, BK;<br />

16.7.<strong>2014</strong>, GS, RS, BG, BK<br />

Anmeldetermine: jederzeit individuelle<br />

Termine – Realschule, Grundschule:<br />

Fahrtgasse 7–13, Berufskollegs und be -<br />

rufliches Gymnasium: Sofienstraße 6–10<br />

Freie Christliche Schule<br />

<strong>Heidelberg</strong> e.V.<br />

Felix-Wankel-Straße 12<br />

69126 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 302118<br />

fcs-heidelberg@t-online.de<br />

www.fcg-heidelberg.de<br />

Schulleitung: Reinhard Mutzke<br />

Schülerzahl: 98<br />

Lehrerzahl:18<br />

Klassengröße durchschnittlich: 12<br />

Profil: Heranziehen der Kinder zu verantwortlichen,<br />

erfolgreichen Bürgern mit gu -<br />

ten Manieren und gutem Arbeitsverhalten.<br />

Förderung zur Ermöglichung des Übergangs<br />

in Klasse 10 auf eine weiterführende<br />

Schule. Das Ziel Freier Christlicher<br />

Schulen ist eine auf der Weltanschauung<br />

der Bibel gegründete Erziehung.<br />

Sprachenfolge: Englisch (Kl. 5), Französisch<br />

(Kl. 7)<br />

Besondere Angebote: Chor, Orchester,<br />

Französisch<br />

Betreuungsangebote: Längere Be treu -<br />

ungszeit nach Absprache<br />

Essensversorgung: nein<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Anmeldetermin: nach persönlicher<br />

Absprache<br />

Freie Waldorfschule<br />

<strong>Heidelberg</strong><br />

(Gesamtschule)<br />

Mittelgewannweg 16<br />

69123 <strong>Heidelberg</strong>-Wieblingen<br />

Telefon 06221 82010<br />

info@waldorfschule-hd.de<br />

www.waldorfschule-hd.de<br />

Schulleitung: Thomas <strong>Die</strong>ner,<br />

Walter Schlegel<br />

Schülerzahl: ca. 470<br />

Lehrerzahl: 42<br />

Klassengröße durchschnittlich: 36<br />

Schüler, nach der ersten Unterrichtseinheit<br />

werden die Klassen in Lerngruppen geteilt<br />

(12–18 Schüler)<br />

Sprachenfolge: Englisch und Russisch<br />

ab der Kl. 1, Französisch ab der Kl. 9/10 als<br />

Wahlfach bis zum Abitur<br />

Besondere Angebote: Epochenunterricht,<br />

Klassenlehrer-Prinzip: der Klassenlehrer<br />

bleibt die ersten acht Schuljahre,<br />

Gartenbau-Unterricht mit Tierhaltung<br />

auf dem Schulgelände, handwerklichkünstlerischer<br />

Schwerpunkt: Schreinern,<br />

Malen, Plastizieren, Musik, Eurythmie,<br />

Theaterspiel, Steinhauen, Spinnen, Weben,<br />

darstellende und projektive Geometrie,<br />

Prüfungen: Hauptschulabschluss (Kl. 9<br />

oder 10), Realschulabschluss (Kl.11),<br />

Fachhochschulreife (Kl.12), Abitur (Kl.13),<br />

teilgebundene Ganztagsschule mit verschiedenen<br />

AGs ab Kl.1, z.B. Zirkus, ein<br />

Arche-Hof mit mehreren Tieren und<br />

Felderwirtschaft, Chor und Schulorchester,<br />

Theaterprojekte (Kl. 8 u. 11), Jahres -<br />

arbeiten (Kl. 8 u.12), Chemie- und Ökologiepraktikum<br />

(Kl. 9), Vermessungspraktikum<br />

(Kl.10), Sozialpraktikum in Russland<br />

und Frankreich (Kl.11), Kunstfahrt<br />

(Kl.12), Elternbeitrag wird individuell<br />

einkommensabhängig vereinbart, Schüleraustausch<br />

im englisch- und französischsprachigen<br />

Raum, Schule in freier<br />

Trägerschaft als einzügige Gesamtschule,<br />

Selbstverwaltung durch die Lehrer und<br />

Eltern der Schule<br />

Essensversorgung: Pausen- und Mittagsverpflegung<br />

in eigener Schulküche<br />

Barrierefreiheit: teilweise<br />

Infoveranstaltungen: siehe<br />

www.waldorfschule-hd.de<br />

Anmeldetermine: Quereinsteiger wer -<br />

den jederzeit aufgenommen, wenn freie<br />

Schulplätze vorhanden sind, Anfrage zu<br />

Schulzeiten täglich 7.45–12 Uhr über das<br />

Schulsekretariat, Telefon 06221 82010<br />

oder info@waldorfschule-hd.de<br />

<strong>Heidelberg</strong> College<br />

(Gymnasium)<br />

Neuenheimer Landstraße 16<br />

69120 <strong>Heidelberg</strong>-Neuenheim<br />

Telefon 06221 407719 oder 436217<br />

sekretariat@heidelberg-college.de<br />

www.heidelberg-college.de<br />

Schulleitung: E.-J. Holzberg<br />

Schülerzahl: 480<br />

Lehrkräfte: 42<br />

Klassengröße durchschnittlich: 23–26<br />

Profile: sprachliches Profil, naturwissenschaftliches<br />

Profil, Sportprofil, Kunstprofil<br />

Sprachenfolge: Englisch, Französisch,<br />

Spanisch oder Englisch, Latein Spanisch<br />

Besondere Angebote: in Kl. 5 und 6<br />

Werken, in Kl. 5 Computereinführung<br />

und Soziales Lernen, ab Kl. 6 Französisch<br />

oder Latein ab Kl. 8 Profilfach, 2 Zeugnisse<br />

im Schuljahr und 2 Zwischeninformationen,<br />

Sozialpraktikum in Kl. 10,<br />

großes AG-Angebot, Skifreizeit, Austausch<br />

mit Frankreich, Englandfahrt in<br />

Kl. 9, großes AG Angebot<br />

Betreuungsangebote: offene Ganztagsschule,<br />

Hausaufgabenbetreuung<br />

Essensversorgung: Kiosk, eigene<br />

Küche, Mittagstisch auch für externe<br />

Schüler<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Infoveranstaltung: 25.1.<strong>2014</strong> und<br />

1.2.<strong>2014</strong>, jeweils 10.30 Uhr<br />

Anmeldetermine: laufend


<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> <strong>Schulwegweiser</strong> <strong>2014</strong> 9<br />

<strong>Heidelberg</strong><br />

International School<br />

(H.I.S.)<br />

Wieblinger Weg 7<br />

69123 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 7590600<br />

admissions@hischool.de<br />

www.hischool.de<br />

Schulleitung: Kathleen Macdonald<br />

Schülerzahl: 201<br />

Lehrkräfte: 20 Vollzeit, 23 Teilzeit<br />

Klassengröße durchschnittlich: 18<br />

(Early Primary–Kl.5), 13 (Kl. 6–Kl.12)<br />

Profil: International Baccalaureate Programme<br />

(Unterrichtssprache Englisch)<br />

Sprachenfolge: englischsprachiger Unterricht,<br />

Deutsch und Spanisch als Unterrichtsfach<br />

Besondere Angebote: Das Programm<br />

der H.I.S. ist insbesondere auf die Bedürfnisse<br />

der international mobilen Familien<br />

aus der Metropolregion Rhein-Neckar<br />

ausgerichtet. H.I.S. arbeitet mit internationalen<br />

Lehrplänen der International Baccalaureate.<br />

<strong>Die</strong> 12. Klasse schließt mit dem<br />

weltweit anerkannten Abschluss „International<br />

Baccalaureate Diploma“ ab.<br />

Betreuungsangebote: Ganztagsschule<br />

8.15–15.10/16 Uhr, AGs 15.20–16.20 Uhr<br />

Essensversorgung: belegte Brötchen,<br />

Obst und warmes Mittagessen auf Vorbestellung<br />

möglich<br />

Barrierefreiheit: teilweise<br />

Infoveranstaltung: individuelle Besichtigungs-<br />

und Gesprächstermine nach Absprache;<br />

„International Fun Fest“ – jeden<br />

September<br />

Anmeldungstermine: Anmeldungstermin<br />

Frühjahr <strong>2014</strong> empfohlen; ganzjährig<br />

möglich<br />

Gymnasium der<br />

St. Raphael Schulen<br />

Roonstraße 1–5, 69120 <strong>Heidelberg</strong><br />

Telefon 06221 40390<br />

sekretariat@raph-hd.de<br />

www.srgh.de<br />

Schulleitung: Ulrich Amann<br />

Schülerzahl: 764<br />

Lehrerzahl: 55<br />

Klassengröße durchschnittlich: 29<br />

Profile: sprachliches Profil und Musikprofil<br />

Sprachenfolge: Latein und Englisch oder<br />

Englisch und Französisch ab Kl. 5, Französisch<br />

oder Spanisch oder Musik ab<br />

Kl. 7, Italienisch oder naturwissenschaftliche<br />

Praktika ab Klasse 9<br />

Besondere Angebote: Vierte Fremdsprache<br />

ab Kl. 9; Begabtenförderung in Mathematik;<br />

großer, unabhängiger AG-Bereich:<br />

Unterstufenchor, Großer Chor, Kammerchor,<br />

Unterstufenorchester, Großes Orchester,<br />

Big-Band, Theatergruppen, Basketball,<br />

Turnen, Rudern, Fußball, Tanzen, Robotik,<br />

Go,Technik, Kunst, Rhetorik und Debattieren;<br />

Austausche mit England, Finn land,<br />

Frankreich, Italien, Polen, Schweiz, Spanien,<br />

Compassion-Sozialpraktikum und religiöse<br />

Einkehrtage; Vorbereitung und Teilnah me<br />

an international anerkannten Sprachprüfungen;<br />

homogene Lerngruppen<br />

Betreuungsangebote: siehe AG-Bereich,<br />

Förderstunden in verschiedenen Fächern,<br />

Hausaufgabenbetreuung „Schüler für<br />

Schüler“, keine Ganztagesschule, kompak -<br />

te Stundenplangestaltung<br />

Essensversorgung: Bäckereiverkauf<br />

zweimal pro Tag<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Infoveranstaltung: Info-Abend für Eltern:<br />

22.1.<strong>2014</strong>, 19.30 Uhr, Aula; Info-Nach -<br />

mittag für Eltern und Kinder: 21.2.<strong>2014</strong>,<br />

14.30 Uhr, Aula und Schulgelände<br />

Anmeldetermine: jederzeit bis spätestens<br />

21.2.<strong>2014</strong><br />

Realschule der<br />

St. Raphael Schulen<br />

Roonstraße 1–5<br />

69120 <strong>Heidelberg</strong>-Neuenheim<br />

Telefon 06221 403929<br />

St.Raphael-Realschule@t-online.de<br />

www.srgh.de<br />

Schulleitung: Brigitte Körner-Cagalj<br />

Schülerzahl: 335<br />

Lehrerzahl: 25<br />

Profil: christliche Mädchenrealschule<br />

Sprachenfolge: Englisch ab<br />

Klasse 5, Französisch ab Klasse 7<br />

(Wahlpflichtfach)<br />

Besondere Angebote: Compassion-<br />

Sozialpraktikum (Kl. 9), Chor, Orchester,<br />

Theater, Tanz, weitere AGs<br />

Betreuungsangebote: Hausaufgaben -<br />

betreuung<br />

Essensversorgung: Bäckerservice<br />

zweimal am Tag<br />

Barrierefreiheit: nein<br />

Infoveranstaltung: 21.2.<strong>2014</strong>,<br />

ab 15.30 Uhr<br />

Anmeldetermine: ab sofort<br />

Ansprechpartner in Sachen Bildung<br />

<strong>Heidelberg</strong> ist eine der vom Land ge -<br />

förderten Bildungsregionen in Ba -<br />

den- Württemberg, in der <strong>Stadt</strong> und<br />

Land gemeinsam Verantwortung für<br />

Bil dungs themen übernehmen. Ge -<br />

schäfts stelle der Bildungs region <strong>Heidelberg</strong><br />

ist das Re giona le Bildungsbüro.<br />

Es wur de 2009 als erstes Bildungsbüro<br />

in Nordbaden gegründet.<br />

Das Regionale Bildungsbüro ist die zentrale<br />

Anlaufstelle für alle <strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong><br />

Bildungsinstitutionen, insbesondere die<br />

Schulen. Es koordiniert die Zu sammen -<br />

arbeit und Ver netzung der verschie denen<br />

Akteure im Bildungsbereich, ent wickelt<br />

Unterstützungssyste me und fördert den<br />

Erfahrungsaustausch der un terschied -<br />

li chen Bildungsinstitutionen. Angesiedelt<br />

ist das Büro beim Amt für Schule und<br />

Bildung der <strong>Stadt</strong> <strong>Heidelberg</strong>. Träger sind<br />

die <strong>Stadt</strong> <strong>Heidelberg</strong> und das Land Ba -<br />

den-Württemberg.<br />

Unser Foto zeigt die Ansprechpartner<br />

aus dem Bildungsbüro und dem Amt<br />

für Schule und Bildung (v. l.): Thomas<br />

Bischofberger, Marianne Carver, Renate<br />

Emer, Stephan Brühl (Leitung), Franz<br />

Meißner, Hannelore Zimmer-Kraft und<br />

Isabel Arendt.<br />

Kontakt:<br />

Regionales Bildungsbüro<br />

Telefon 06221 58-32011<br />

bildungsbuero@heidelberg.de<br />

Foto: Dorn


<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> <strong>Schulwegweiser</strong> <strong>2014</strong> 10<br />

Neu in <strong>Heidelberg</strong>:<br />

<strong>Die</strong> Gemeinschaftsschule<br />

Wussten<br />

Sie…<br />

Seit dem Schuljahr 2013/<strong>2014</strong> ist in<br />

<strong>Heidelberg</strong> eine weitere Schulform<br />

am Start: die Gemeinschaftsschule.<br />

Mit der Geschwister-Scholl-Schule in<br />

Kirchheim und der Waldparkschule im<br />

<strong>Stadt</strong>teil Box berg hat <strong>Heidelberg</strong> zwei<br />

Standorte im Angebot.<br />

<strong>Die</strong> Gemeinschaftsschule bietet alle Bildungsabschlüsse<br />

an:<br />

• Hauptschulabschluss nach Klasse 9<br />

oder 10<br />

• Realschulabschluss nach Klasse 10<br />

• Abitur an Gemeinschaftsschulen mit<br />

einer Sekundarstufe II<br />

Jedes Kind soll an der Gemeinschaftsschule<br />

durch ein hohes Maß an indivi -<br />

dueller Förderung die Chance haben,<br />

den bestmöglichen Bildungsabschluss zu<br />

erreichen. <strong>Die</strong>s wird durch besondere<br />

Phasen individuellen und gemeinsamen<br />

Lernens erreicht. Selbstlernprozesse spie -<br />

len eine wichtige Rolle, deshalb sind die<br />

Klassenzimmer als „Lernateliers“ eingerichtet.<br />

Es gibt differenzieren de Beurteilungen<br />

über den individuel len Entwicklungsund<br />

Leistungsstand. Noten werden auf<br />

Wunsch der Erziehungsberechtigten genannt.<br />

<strong>Die</strong> Gemeinschaftsschule steht<br />

Lernatelier an der Geschwister-Scholl-Schule Kirchheim<br />

allen Kindern offen, inklusive Bildungsangebote<br />

sind fester Bestandteil dieser<br />

Schulart. Herkunft und Bildungserfolg<br />

sollen entkoppelt werden. Lehrkräfte<br />

und Eltern gehen eine aktive Erziehungspartnerschaft<br />

ein. Lehrerinnen und Lehrer<br />

aller Schularten unterrichten an einer Gemeinschaftsschule<br />

und sind in erster Linie<br />

Foto: Dorn<br />

Lernbegleiter. Gemeinschaftsschulen von<br />

Klasse 5 bis 10 sind grundsätzlich Ganztagesschulen,<br />

der Unterricht ist in Lerngruppen<br />

organisiert.<br />

Weiterführende Informationen zur<br />

Gemeinschaftsschule gibt es unter<br />

www.gemeinschaftsschule-bw.de.<br />

Inklusion – Vielfalt als Chance<br />

Wie kann gemeinsamer Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung<br />

möglich werden? Und wie gelingt der Übergang von Kindern und Jugend -<br />

lichen mit besonderem Förderbedarf und Behinderungen auf eine weiterführende<br />

Schule am besten?<br />

Foto: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg<br />

<strong>Die</strong> Umsetzung der UN-Konvention zum<br />

Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderungen<br />

ist eine Aufgabe für alle Bildungseinrichtungen.Dazu<br />

existieren in Hei -<br />

delberg langjährige Erfahrungen und tragfähige<br />

Unterstützungssysteme. In der gewachsenen<br />

Zusammenarbeit von allgemeinen<br />

und beruflichen Schulen mit den Sonderschulen<br />

sind vielfältige Lernorte ent -<br />

standen. Umfassende Unterstützung im<br />

Rahmen des gemeinsamen Unterrichts findet<br />

im Sekundarbereich momentan in den<br />

beiden Gemeinschaftsschulen Geschwister-Scholl-Schule<br />

und Waldparkschule so -<br />

wie an der Johannes-Kepler-Realschule und<br />

an den beruflichen Schulen Marie-Baum-<br />

Schule und Johannes-Gutenberg-Schule in<br />

Kooperation mit der Graf- von- Galen-Schu -<br />

le statt. Um Übergänge gut vor zubereiten,<br />

wenden Eltern sich frühzeitig an das Staatliche<br />

Schulamt Mannheim (www. schul amtmannheim.de),<br />

da mit der Wech sel auf die<br />

weiterführende Schule gelingt.<br />

Weitere Informationen im Internet<br />

unter www.heidelberg.de/inklusion.<br />

… dass mit dem <strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> Unterstützungssystem<br />

Schule (HÜS)<br />

leistungsschwächere Schülerinnen und<br />

Schüler auch an weiterführenden Schu -<br />

len gefördert werden?<br />

Ziel ist, die Schülerinnen und Schüler in<br />

den Hauptfächern zu fördern und ihre<br />

Lesekompetenz und Sozialkompetenz<br />

zu stärken. Damit soll ihnen die Chance<br />

eröffnet werden, das Klassenziel oder<br />

den Schulabschluss mit guten Noten zu<br />

erreichen.<br />

… dass es in <strong>Heidelberg</strong> Sprachförderung<br />

vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe<br />

gibt?<br />

Um von Beginn an op timale Voraus -<br />

setzungen für den Bildungserfolg zu<br />

schaffen, entwickelt die <strong>Stadt</strong> Hei -<br />

delberg gemeinsam mit der Pädago -<br />

gischen Hochschule <strong>Heidelberg</strong> und<br />

dem Institut für Deutsch als Fremdspra -<br />

chenphilologie der Universität <strong>Heidelberg</strong><br />

ein durchgängiges Sprachförderkonzept.<br />

… dass das Hector-Seminar hochbegabte<br />

Schüler der Gymnasien in <strong>Heidelberg</strong><br />

fördert?<br />

<strong>Die</strong> von der Hector-Stiftung finanzierte<br />

Einrichtung mit Angeboten in den<br />

Fach bereichen Mathematik, Informa -<br />

tik, Naturwissenschaften und Technik<br />

(MINT) ist eine Ergänzung zum schu -<br />

lischen Angebot der Gymnasien, be -<br />

ginnend von der Klassenstufe sechs bis<br />

zur gymnasialen Oberstufe.<br />

… dass die Schulsozialarbeit ein so -<br />

zial pädagogisches Angebot an <strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong><br />

Grund-, Förder-, Real- und Gemeinschaftsschulen<br />

ist?<br />

Ziel ist es, die Ausgrenzung von sozial<br />

benachteiligten und individuell beeinträchtigten<br />

Schülerinnen und Schülern<br />

zu verhindern. Schulsozialarbeiter unterstützen<br />

in Absprache mit der Schulleitung<br />

und den Lehrern die Kinder und<br />

Jugendlichen bei der Integration in<br />

Schule und sozialem Umfeld und helfen,<br />

ihre schulischen Leistungen zu verbessern.<br />

Weitere Infos zu Unterstützungsangeboten<br />

unter<br />

www.heidelberg.de/<br />

bildung


<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> <strong>Schulwegweiser</strong> <strong>2014</strong> 11<br />

Viele Wege führen zum Schulabschluss<br />

Der traditionelle Weg zur Hochschulreife<br />

ist das allgemeinbildende Gymnasium.<br />

Doch mittlerweile macht je -<br />

der dritte Abiturient seinen Abschluss<br />

an einem Beruflichen Gymnasium.<br />

<strong>Die</strong>ses Angebot nutzen vor al lem<br />

Schüler, die vorher die Realschule besucht<br />

haben, aber auch eine beträchtliche<br />

Anzahl an Gymnasiasten wechselt<br />

an ein Berufliches Gymnasium.<br />

Ein Interview mit dem Koordinator<br />

für das „Landesprogramm Bildungs -<br />

re gionen“, Matthias Fölsch, vom Regierungspräsidium<br />

Karlsruhe.<br />

Herr Fölsch, was raten Sie Eltern,<br />

die jetzt eine weiterführende<br />

Schule für ihr Kind auswählen?<br />

Fölsch: Eltern sollten sich bewusst sein,<br />

dass die Schul- und Bildungslandschaft<br />

im Sekundarbereich, also ab Klasse 5,<br />

in Baden-Württemberg in Bewegung<br />

hin zu einem Zwei-Säulen-Modell ist.<br />

Das Gymnasium steht dabei als eine<br />

Säule neben einer zweiten, die mehre -<br />

re Schularten integriert: Hauptschule,<br />

Werkrealschule, Real schule, Gemein -<br />

schaft s schule. In Kom bination mit den<br />

beruflichen Schulen stehen den Kindern<br />

und Jugendlichen vielfältige Bildungswege<br />

und -abschlüsse of fen. Es ist wich -<br />

tig zu wissen, dass Ba den-Würt temberg<br />

mit seinem Schulsystem stets die Option<br />

bietet, auf einem vorhandenen Abschluss<br />

aufzubauen. Es besteht eine Vielfalt an<br />

Übergangs- und Anschlussmöglichkeiten.<br />

Grundsätzlich soll te Bildung in unserer<br />

heutigen Gesellschaft als eine permanente<br />

Herausforderung verstanden werden,<br />

die uns im Sinne ei nes lebenslangen<br />

Lernens über die Schule hinaus in allen<br />

Lebensphasen begleitet.<br />

Welche Bedeutung haben hierbei<br />

die beruflichen Schulen?<br />

Fölsch: Berufliche Schulen bieten ne ben<br />

der bekannten dualen Ausbildung ein sehr<br />

großes und äußerst breit ge fächertes Angebot<br />

an Bildungsgän gen, die auch zu<br />

einem allgemeinen Schulabschluss führen,<br />

Hauptschulabschluss, Mittlerer Bildungsabschluss,<br />

Fachhochschulreife oder Hochschulreife.<br />

<strong>Die</strong>se sind bereits mit einer<br />

Matthias Fölsch<br />

Foto: privat<br />

beruflichen Orientierung verbunden. Etwa<br />

die Hälfte aller Zugangsberechtigungen<br />

zur Hochschule wird an beruflichen Schulen,<br />

fast jedes dritte Abitur an einem Beruflichen<br />

Gymnasium erworben! Beispielsweise<br />

kann man mit einem mittleren Bildungsabschluss<br />

über die Berufskollegs die<br />

Fachhochschulreife erwerben oder nach<br />

einer beruflichen Erstausbildung über ein<br />

Berufskolleg oder eine Berufsoberschule<br />

eine Hochschulzugangsberechtigung erlangen.<br />

Für die berufliche Weiterquali -<br />

fizierung existieren an beruflichen Schulen<br />

viele Bausteine wie Techniker-, Fachund<br />

Meisterschulen.<br />

Welche Möglichkeiten haben<br />

Schülerinnen und Schüler, das Abi -<br />

tur an einem beruflichen Gymnasium<br />

zu erwerben?<br />

Fölsch: <strong>Die</strong> beruflichen Gymnasien<br />

bieten eine Vielzahl von Profilen an. Es<br />

gibt unter anderem wirtschaftswissen -<br />

schaftliche, technische, biotechnologische<br />

und gesundheitswissenschaftliche<br />

Ausrichtungen. Jede Schülerin und je -<br />

der Schüler kann entsprechend seinem<br />

Begabungsprofil wählen und so den<br />

bestmöglichen Abschluss erreichen.<br />

Möglich ist das entweder in einem<br />

Beruf lichen Gymnasium der dreijährigen<br />

(ab Klasse 11) oder der sechsjährigen<br />

Aufbauform (ab Klasse 8).<br />

Weitere Infos:<br />

www.kultusportal-bw.de<br />

Schulferien? <strong>Heidelberg</strong> hat Angebote<br />

Noch keine Pläne für die Schulferien?<br />

<strong>Heidelberg</strong> hat auch <strong>2014</strong> wieder<br />

vielfältige Angebote für Kinder und<br />

Jugendliche.<br />

Das Ganzjahresferienprogramm gibt es<br />

Ende Januar online unter www.heidelberg.de/fe<br />

rien an ge bote und ab März als<br />

gedruckte Broschüre mit über 350 Ferienangeboten<br />

von Fasching bis Weihnachten.<br />

Ob Ausflüge und Reisen, Wissenschaft<br />

und Kunst, Theater und Sport,<br />

Kochen und Basteln – das Angebot ist<br />

riesengroß, die Rahmenbedingungen<br />

optimal: Flexible Bring- und Abholzeiten,<br />

Halbtags- und Ganztagsangebote, eintägige<br />

und mehrtägige Veranstaltungen<br />

unterstützen berufstätige Eltern bei der<br />

Vereinbarkeit von Beruf und Familie.<br />

Dank der Ganzjahresübersicht ist Fe -<br />

rienbetreuung frühzeitig und flexibel<br />

planbar. Kinder von fünf bis 13 Jahren mit<br />

<strong>Heidelberg</strong>-Pass und <strong>Heidelberg</strong>-Pass+<br />

erhalten drei Feriengutscheine im Wert<br />

von jeweils 110 Euro. Nähere Informa tio -<br />

nen im Flyer „<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> Ferien gut -<br />

sche i ne“und in allen <strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> Bürgerämtern.<br />

Speziell für die Sommer -<br />

ferien gibt es außerdem den <strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong><br />

Ferienpass als Zusatzangebot der<br />

Foto: <strong>Stadt</strong> <strong>Heidelberg</strong><br />

<strong>Stadt</strong> <strong>Heidelberg</strong>. Neben verschiedenen<br />

Ausflügen und Aktionen bietet der Fe -<br />

rienpass freien oder ermäßigten Eintritt<br />

in viele <strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> Freizeiteinrich -<br />

tungen.<br />

Impressum<br />

Herausgeber: <strong>Stadt</strong> <strong>Heidelberg</strong><br />

Amt für Öffentlichkeitsarbeit, Amt für<br />

Schule und Bildung<br />

Redaktion: Christina Euler, Isabel Arendt<br />

Fotos: Peter Dorn, Ministerium für Kultus,<br />

Jugend und Sport Baden-Württemberg,<br />

<strong>Stadt</strong> <strong>Heidelberg</strong>, privat<br />

Gestaltung: Andrea Reuter<br />

Druck: Rhein-Neckar-Zeitung GmbH<br />

Stand: Januar <strong>2014</strong>


<strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> <strong>Schulwegweiser</strong> <strong>2014</strong> 12<br />

Allgemeinbildende Gymnasien in <strong>Heidelberg</strong><br />

Klassen 5 6 8 Profil<br />

Fächer E F L E F L F Gr L Sp Nwt S/BK Mu<br />

Bunsen- • • • neusprachlich Französisch bilingual<br />

Gymnasium • • • neusprachlich<br />

offenes<br />

Ganztagsangebot<br />

an allen<br />

Schultagen<br />

• • • naturwissenschaftlich<br />

• • • naturwissenschaftlich<br />

Bilinguales Angebot Französisch (Sachfächer Geografie, Geschichte, Gemeinschaftskunde<br />

von Klasse 7 bis zum Abitur)<br />

Öffentliche Gymnasien<br />

Helmholtz- • • 1 • 1 • neusprachlich<br />

Gymnasium • • 1 • 1 • naturwissenschaftlich<br />

• • 1 • 1 • Sport<br />

Bilinguales Angebot Englisch (Sachfächer Geografie, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Biologie von Klasse 7 bis Klasse 10 in allen Profilen)<br />

„Singeklasse“ Stufe 5 bis Stufe 7, Orientierungs-AG Französisch und Latein in Klasse 5<br />

Hölderlin- • • • neusprachlich<br />

Gymnasium • • • naturwissenschaftlich<br />

• • • naturwissenschaftlich<br />

ab Klasse 10 Spanisch als 4. Fremdsprache (wahlfrei)<br />

Bläserklassen in Kl. 5 bis 7, Theaterpädagogik in den 5. und 6. Klassen<br />

Kurfürst- • • • neusprachlich<br />

Friedrich- • • • humanistisch<br />

Gymnasium • • • Europ.Gym.: Kl.10 Französisch od.Italienisch<br />

Private Gymnasien<br />

• • • naturwissenschaftlich<br />

Hochbegabtenzug Klasse 5 bis 10<br />

Internationale • • 2 • neusprachlich<br />

Gesamtschule • • 2 • neusprachlich<br />

Ganztagsschule<br />

• • 2 • naturwissenschaftlich<br />

• • 2 • naturwissenschaftlich<br />

Der gymnasiale Bildungsgang dauert 9 Jahre, Beginn 2. Fremdsprache ab Klasse 7 statt Klasse 6<br />

Elisabeth-von- • • • • neusprachlich<br />

Thadden-Schule • • • neusprachlich<br />

offenes Ganztagsangebot<br />

(Tagesinternat)<br />

• • • neusprachlich<br />

• • • naturwissenschaftlich<br />

Englisches • • • neusprachlich<br />

Institut • • • naturwissenschaftlich<br />

wählbares<br />

Ganztagsangebot<br />

• • • neuprachlich Englisch bilingual<br />

• • • naturwissenschaftlich<br />

Bilinguales Angebot Englisch (Sachfächer Geografie, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Biologie von Klasse 7 bis Klasse 10;<br />

in der Kursstufe: Biologie und Model United Nations)<br />

<strong>Heidelberg</strong> • • • neusprachlich<br />

College • • • neusprachlich<br />

offenes<br />

Ganztagsangebot<br />

• • • naturwissenschaftlich<br />

• • • naturwissenschaftlich<br />

• • • Sport<br />

• • • Sport<br />

• • • Kunst<br />

• • • Kunst<br />

St. Raphael- • • • 3 neusprachlich<br />

Gymnasium • • • 3 neusprachlich<br />

• • • ab Klasse 9 Italienisch oder<br />

• • • naturwissenschaftliche Praktika<br />

• • • Biologie/Chemie/Physik<br />

Abkürzungen<br />

E Englisch<br />

F Französisch<br />

L Latein<br />

Gr Griechisch<br />

Sp Spanisch<br />

S Sport<br />

BK Bildende Kunst<br />

NwT Naturwissenschaft und Technik<br />

Mu Musik<br />

• 1 „oder“- Wahl • 2 erst ab Klasse 7, da G9 • 3 ab Klasse 7<br />

Quelle: Geschäftsführender Schulleiter der Gymnasien und alle Schulleitungen der <strong><strong>Heidelberg</strong>er</strong> Gymnasien<br />

Bitte informieren Sie sich bei den Informationsveranstaltungen der jeweiligen Schulen.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!