Download (PDF 0.77 MB)

buderus.ch

Download (PDF 0.77 MB)

Theorie und Praxis

Buderus Heiztechnik AG

Schulungsprogramm

2014

Kompetenz in der Sache,

Vorsprung im Wettbewerb

Gültig ab 1. Februar 2014

Wärme ist unser Element


Schulungsprogramm

Vorwort

Mehr Wissen, mehr Erfolg:

Mit Sicherheit auf dem neuesten Stand

Der Fortschritt in der Heiztechnik eilt voran. Und gleichzeitig werden unsere

Kunden immer anspruchsvoller. Deshalb unterstützt Buderus Sie von A bis Z.

Mit herausragenden Produkten und Schulungen, die auf den Punkt kommen.

Damit gewinnen Sie und Ihre Mitarbeiter Kompetenz und Ihr Unternehmen

den entscheidenden Vorsprung im Wettbewerb sowie zufriedene Kunden.

„Immer auf dem aktuellsten Informationsstand

zu sein, ist die Grundlage meines

Unternehmenserfolgs. Mit dem umfangreichen

Seminarangebot bietet mir Buderus

die Möglichkeit, immer einen Schritt voraus

zu sein. Und meine Kunden sind zufrieden,

wenn ich ihnen schnell und kompetent

helfen kann.“

Heiztechnik & mehr – alles, was Sie wissen

müssen:

❚ Immer auf dem neusten Stand der Technik

❚ Überblick über Produktneuerungen

❚ Auslegung und Planung

❚ Inbetriebnahme und Wartung

❚ Seminare und Schulungen zu allen wichtigen

Themen

Kompetenz in der Sache.

Die Schulungen vermitteln effizient die notwendige Routine

und Sicherheit im praktischen Umgang mit modernen

Technologien. Zudem erfahren Ihre Mitarbeiter alles, um die

Kunden kompetent zu den Themen Brennwert-, Solar- und

Regelungstechnik sowie Niedrigenergiehäusern zu beraten.

Für Installateure und Planer.

Buderus Schulungen bringen Installateure und Planer zeitsparend

und kompetent immer auf den neuesten Stand der

Heiztechnik und Verordnungen. So können Aufträge auch in

Zukunft bestmöglich durchgeführt werden.

Zufriedene Kunden. Motivierte Mitarbeiter.

Gut ausgebildete Mitarbeiter sind hochmotiviert und tragen

zum guten Ruf Ihres Unternehmens bei. Damit gewinnen

Sie zufriedene Kunden mit Potenzial für die Zukunft.

2


Wo finden Buderus Schulungen statt?

Die Service- und Montageschulungen finden in unseren gut ausgerüsteten Schulungslokalen in den Regionalcentern

Spreitenbach oder Crissier statt. Die theoretisch, praktischen Weiterbildungsmassnahmen werden in unseren

Regionalcentern und Verkaufsbüros durchgeführt.

Wenn Sie Interesse an den angebotenen Veranstaltungen haben, so melden Sie sich bitte bei Ihrem Buderus-

Verkaufsberater oder bei Ihrem Buderus-Regionalcenter.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mit freundlichen Grüssen

Buderus Heiztechnik AG

Claudio Balestrero

Geschäftsführer

Ervino Filardi

Leiter Produktmarketing


Schulungsprogramm

Inhalt

Auf einen Blick:

das Schulungsprogramm im Überblick

Vorwort

1 Montage und Service

1.1 .1 Ölbrenner Buderus Logatop BE/BE-A/BZ 06

1.1 .2 Ölbrenner MHG 07

1.2 .1 Gas-Brennwert-Wandheizkessel Logamax plus GB162/172/172T 08

1.3.1 Nippeln von Gusskesseln 09

2 Planung

2.1 .1 Bodenstehende Öl-Brennwerttechnik 10

2.2.1 Gas-Brennwert-Wandheizkessel Logamax plus GB162/172/172T 11

2.3 .1 Gas(Öl)-Brennwertkessel Logano plus GB212, GB312, GB402, SB315, SB615 und SB745 12

2.4 .1 Buderus Wärmepumpen 13

2.5 .1 Thermische Solartechnik 14

2.6.1 Logano SFV und Logano PU/PC/PE-K/SH 15

2.7.1 Logamatic 2000 - Das Regelgerät für das Ein- und Mehrfamilienhaus 16

2.7.2 Logamatic 4121/4122 - Das Regelgerät zu den wandhängenden Gasbrennwertkesseln 17

2.7.3 Logamatic 4211/4212 - Das Regelgerät für Mehrfamilienhäuser und mittlere Anlagen 18

2.7.4 Logamatic 4321/4322/4323 - Das Regelgerät für Mehrfamilienhäuser und Grossanlagen 19

2.8.1 Logamatic EMS plus - Energiemanagement System EMS plus 20

2.8.2 Logamatic Fernwirksystem/KM200 21

3 Produktepräsentation

3.1.1 Seminare für Neukunden 22

4 Partnerfirmen

4.1.1 Luftheizapparate Kampmann 23

4.2.1 Uponor Fussbodenheizungssysteme 24

4.3.1 PP-Abgassysteme 25

4.4.1 Calpex - Fernleitungsrohr 26

4.5.1 Reflex Expansions- und Entgasungssysteme 27

4.6.1 Logatherm GWPL/S 28

5 Weitere Schulungen

5.1.1 Wasserqualität in Trink- und Heizungsanlagen 29

4


Schulungsprogramm

1. Montage und Service

Ölbrenner Buderus Logatop BE/BE-A/BZ + SAFe

1.1.1 Ölbrenner Buderus Logatop BE/

BE-A/BZ + SAFe

Theoretische, praktische Schulung

Ziel des Kurses:

Dieser Lehrgang ist ein Kurs für den Praktiker. Neben dem theoretischen

Basiswissen werden praktische Hinweise zur Inbetriebnahme

und dem Service an den Blaubrenner BE, BE-A und BZ vermittelt.

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer,

Ölfeuerungsmon-teure und

Servicefachleute

Hauptinhalte:

• Feuerungstechnische Grundlagen

• Wissenswertes über den Brennstoff

Heizöl EL/Oekoöl schwefelarm und seine

Eigenschaften

• Die Ölversorgungseinrichtung

• Abgasmessung, Ermitteln der

Abgasverluste

• Funktionszusammenhänge Brenner, Kessel

und Abgasanlage

• Aufbau und Funktion des Blaubrenners BE,

BE-A und BZ

• Inbetriebnahme, Wartung, Einregulierung

und Optimierung

• Fehlersuche und Behebung, mit praktischen

Arbeiten am Kessel

Ort:

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

4-5 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

8

6


Schulungsprogramm

1. Montage und Service

Ölbrenner MHG

1.1.2 Ölbrenner MHG

Theoretische, praktische Schulung

Ziel des Kurses:

Dieser Lehrgang ist ein Kurs für den Praktiker. Neben dem theoretischen

Basiswissen werden praktische Hinweise zur Inbetriebnahme

und dem Service an den Ölbrenner MHG vermittelt.

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer,

Ölfeuerungsmonteure und

Servicefachleute

Hauptinhalte:

• Feuerungstechnische Grundlagen

• Wissenswertes über den Brennstoff

Heizöl EL/Oekoöl schwefelarm und seine

Eigenschaften

• Die Ölversorgungseinrichtung

• Abgasmessung, Ermitteln der

Abgasverluste nach BUWAL

• Funktionszusammenhänge Brenner, Kessel

und Abgasanlage

• Aufbau und Funktion der Ölbrenner Typ

MHG RE+RZ

• Inbetriebnahme, Wartung, Einregulierung

und Optimierung

• Fehlersuche und Behebung, mit praktischen

Arbeiten am Kessel

Ort:

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln

Dauer:

4-5 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

8

7


Schulungsprogramm

1. Montage und Service

Gas-Brennwert-Wandheizkessel Logamax plus

GB162/172/172T

1.2.1 Gas-Brennwert-Wandheizkessel

Logamax plus GB162/172/172T

Theoretische, praktische Schulung

Ziel des Kurses:

Dieser Lehrgang ist ein Grundkurs für den Praktiker. Neben dem theoretischen

Basiswissen werden praktische Hinweise zur Inbetriebnahme

und dem Service der wandhängenden Brennwertkessel vermittelt.

Hauptinhalte:

• Aufbau, Konstruktion und Funktion des

Logamax plus GB172, GB172T und

GB162

• Darstellung der Systemkomponenten,

Bauteile und Funktion (Luft-Abgasführung,

Regeltechnik, Warmwassererwärmung,

Anschluss-Zubehör)

• Fragen der Kondenswasser- und

Abgasführung

• Hydraulische Einbindung der Wärmeerzeuger

für optimalen und sicheren Betrieb

unter Beachtung der Betriebsbedingungen

• Betriebszustandsanzeige und Servicefreundlichkeit

durch integriertes

Diagnosesystem

• Anschluss, Funktion und Einstellung der

Regelgeräte Logamatic RC300, EMS plus

und 4121

• Inbetriebnahme, Einstellungen, Messungen,

Wartung und Reinigung

• Servicearbeiten und effiziente Fehlersuche

am Gerät

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer,

Servicefachleute

und Gaswerke

Ort:

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

4-5 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

8

8


Schulungsprogramm

1. Montage und Service

Fachgerechte Montage und Demontage von

Gusskesseln

1.3.1 Nippeln von Gusskesseln

Theoretische, praktische Schulung

Ziel des Kurses:

Vertiefende Ausbildung an Buderus Produkten für den fachgerechten

Zusammenbau von Guss-Kesselgliedern im mittleren und grossen

Leistungsbereich.

Hauptinhalte:

• Erläuterungen der benötigten Werkzeuge

und Hilfsmittel

• Vorbereitung der einzelnen Gussglieder für

den fachgerechten Zusammenbau

• Nippeln einzelner Gussglieder unter

Verwendung der entsprechenden

Werkzeuge und Hilfsmittel

• Komplettmontage eines Kesselblocks inkl.

Abgassammler

• Korrekte Vorgehensweise bei der Trennung

von Kesselgliedern

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer und

Servicefachleute

Ort:

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

4-5 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

4

9


Schulungsprogramm

2. Planung

Heizöl effektiver nutzen – Buderus-ÖI-

Brennwertkessel-Systeme

2.1.1 Bodenstehende

Öl-Brennwerttechnik

Theoretische Schulung

Ziel des Kurses:

Theoretische und praktische Grundlagen zur Öl-Brennwerttechnik.

Geräteübersicht und Funktionen.

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer,

Servicefachleute, Architekten

Ort:

Hauptinhalte:

• Grundlagen der Brennwerttechnik

• Nutzung der Brennwerttechnik

• Aufbau und Funktion Öl-Brennwertkessel

- Logano plus GB125

- Logano plus SB105

- Logano plus GB225

- Logano G125, G215, G225 Öl-Brennwert

- Logano G315, G515, G615 Öl-Brennwert

• Beispiele für die hydraulische Einbindung

• Abgasanlage, Anforderungen und

Abgaskennwerte

• Kondenswasserableitung, Neutralisationseinrichtungen

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

4-5 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

8

10


Schulungsprogramm

2. Planung

Gas-Brennwert-Wandheizkessel Logamax plus

GB162/172/172T

2.2.1 Gas-Brennwert-Wandheizkessel

Logamax plus GB172/172T162

Theoretische Schulung

Ziel des Kurses:

Dieses Seminar informiert über die wandhängenden Brennwertkessel

von Buderus. Es gibt Hinweise zur Planung, Betrieb und Service.

Hauptinhalte:

• Wissenswertes über den Brennstoff Gas

(Heizwert, Brennwert)

• Brennwertbedingungen (Taupunkttemperatur,

Heizkurve)

• Aufbau, Konstruktion und Funktion des

Logamax plus GB172, GB172T und

GB162

• Darstellung der Systemkomponenten,

Bauteile und Funktionen (Luft-Abgasführung,

Regeltechnik, Warmwassererwärmung,

Anschluss-Zubehör)

• Fragen der Kondenswasser- und Abgasführung

• Abstimmung von Regeltechnik und

Anlagenhydraulik für optimale Funktion und

sichere Betriebsweise

• Betriebszustandsanzeige und Servicefreundlichkeit

durch integriertes

Diagnosesystem

• Anschluss, Funktion und Einstellung

Regelgerät Logamatic RC300/EMS plus

und 4000

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer,

beratende Ingenieure, Architekten und

Gaswerke

Ort:

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

4-5 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

11


Schulungsprogramm

2. Planung

Theoretische Ausbildung an den Gas(Öl)-Brennwertkessel

Logano plus GB212, GB312, GB402, SB325,

SB625 und SB745

Theoretische Schulung

Ziel des Kurses:

Ausbildung an den aktuellen Buderus-Produkten.

2.3.1 Gas-Brennwertkessel Logano

plus GB212, GB312, GB402,

SB315, SB615 und SB735 im

Leistungsbereich von 70 bis 1,2

MW

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer, beratende

Ingenieure und Architekten

Ort:

Hauptinhalte:

• Aufbau und Wirkungsweise des Logano

plus GB212, GB312, GB402, SB325,

SB625 und SB745

• Darstellung der Bauteile und Funktionen

• Regelsysteme EMS plus und 4000 mit den

besonderen Funktionen

• Abgassysteme für die raumluftabhängige

und raumluftunabhängige Betriebsweise

• Kondenswasserableitung

• Öl-Brennwerttechnik

SB325, SB625 und SB745

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

4 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

12


Schulungsprogramm

2. Planung

Buderus Wärmepumpen

2.4.1 Buderus Wärmepumpen

Theoretische Schulung

Ziel des Kurses:

Dieses Seminar informiert über Wärmepumpen und gibt Hinweise zu

Planung und Betrieb der Wärmepumpen.

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer, beratende

Ingenieure und Architekten

Ort:

Hauptinhalte:

• Wissenswertes über die Wärmepumpen

von Buderus

- Typenreihe Luft/Wasser

- Typenreihe Wasser/Wasser

- Typenreihe Sole/Wasser

- Reversible Wärmepumpen

- Passive Kühlung

- WP-Warmwassererwärmer

• Grundlagen zur Planung von

Wärmepumpenanlagen

• Regelungstechnische Komponenten zu den

Wärmepumpen

• Anlagenbeispiele, Standardhydrauliken,

Grundlagen zur Planung von

Wärmepumpenanlagen

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

3-4 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

13


Schulungsprogramm

2. Planung

Thermische Solartechnik

2.5.1 Thermische Solartechnik

Theoretische Schulung

Ziel des Kurses:

Dieser Lehrgang informiert über das Buderus-Solar-Programm. Es

gibt Hinweise zur Planung, Installation und Betrieb von Solaranlagen

(Flachkollektoren, Vakuum Röhrenkollektoren, Grossflächen-

Flachkollektoren).

Hauptinhalte:

• Grundlagen der Solartechnik:

- Dimensionierungshinweise

und Auswahlkriterien

- Abstimmen der Kollektorfläche auf

die Speichergrösse

- Anlagenbeispiele

• Kollektoren:

- Aufbau der Kollektoren

- Montagehinweise für die Montage

des Kollektorfeldes mit den Flach-,

Überindach- und Fassadenmontagesätzen

- Verrohrung der Solaranlage

• Solar Komplettstation mit Solarfluid:

- Aufbau und Funktion der Solar-

Komplettstationen

- Einstellungen am Regelgerät

- Befüllen der Anlage / Entlüften nach

der Befüllung

- Auffangen des Solarfluides bei Überdruck

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer, beratende

Ingenieure und Architekten

Ort:

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

5 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

• Optimierte Solarspeicher und Speicher

Wassererwärmer:

- Bivalente Solarspeicher

- Thermo-Syphonspeicher

- Kombispeicher für die Brauchwassererwärmung

und die Heizungsunterstützung

14


Schulungsprogramm

2. Planung

Stückholz-, Pellet-, und Hackschnitzelkessel

der Typenreihe Logano SFV/PU/PC/PE-K/SH

2.6.1 Stückholz- und Pelletkessel der

Typenreihe Logano SFV/PU/PC/

PE-K/SH

Theoretisch, praktische Schulung

Ziel des Kurses:

Dieses Seminar informiert über die Buderus Feststoffkessel der

Typenreihe SFV/PU/PC/PE-K/SH und gibt Hinweise zu Planung und

Betrieb.

Hauptinhalte:

• Wissenswertes über den Brennstoff Holz,

Holzpellets und Hackschnitzel

• Typenreihe Logano SFV

• Regelungstechnische Komponenten zu der

Baureihe SFV

• Einsatz+Auslegung Pufferspeicher

• Typenreihen Logano PU, PC und

SH + PE-K

• Regelungstechnische Komponenten zu den

Baureihen PU, PC und SH + PE-K

• Anlagenbeispiele in Verbindung

mit Öl-Wärmeerzeuger, Gas-

Brennwertheizkesseln und Solaranlagen

• Standardhydrauliken

• Pellets und Hackschnitzel

Lagermöglichkeiten

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer, beratende

Ingenieure und Architekten

Ort:

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

4 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

15


Schulungsprogramm

2. Planung

Logamatic 2000 - Das Regelgerät für das Einund

Mehrfamilienhaus

Theoretische, praktische Schulung

2.7.1 Logamatic 2000 - Das

Regelgerät für das Ein- und

Mehrfamilienhaus

Ziel des Kurses:

Dieses Seminar informiert umfassend über das Regelsystem Logamatic

2000.

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer,

beratende Ingenieure

Ort:

Hauptinhalte:

• Logamatic 2101K, 2109 und 2107M

• Einsatzbereich und Merkmale der

Regelgeräte

• Modularer Aufbau und Funktionen

• Erweiterungsmodul FM242 für 2 stufigen

oder modulierenden Brennerbetrieb

• Erweiterungsmodul KM271 für die

Kommunikation mit dem Fernwirkmodem

• Erweiterungsmodule FM244 für

Solaranlage

• Raumfernbedienung BFU/BFU-F

• Fachgerechte Montage

• Einstellung und Handhabung

• Bedienungsebene Endkunde/Installateur

• Parametrisierung der Logamatic 2107M

• Inbetriebnahme und Störfehlersuche

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

3-4 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

16


Schulungsprogramm

2. Planung

Logamatic 4121/4122 - Das Regelgerät zu den

wandhängenden Gasbrennwertkesseln

Theoretisch, praktische Schulung

2.7.2 Logamatic 4121/4122 - Das

Regelgerät zu den wandhängenden

Gasbrennwertkesseln

Ziel des Kurses:

Dieses Seminar informiert umfassend über das Regelsystem Logamatic

4121/4122.

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer, beratende

Ingenieure und Gaswerke

Ort:

Hauptinhalte:

• Logamatic 4121/4122

• Einsatzbereich und Merkmale der

Re-gelgeräte zu den Gasbrennwertkesseln

GB172, GB172T und GB162

• Modularer Aufbau und Funktionen

• Grundregelgerät Logamatic 4121

• Erweiterungsregelgerät Logamatic 4122

• Mehrkesselanlagen

• Einsatz des Regelgerätes Logamatic 4121

als autarke Unterstation

• Die Funktionsmodule FM442, FM445,

FM443 etc.

• Digitale ECOCAN-BUS-Kommunikation

als Schnittstelle zwischen den einzelnen

Regelgeräten und zur Datenfernüberwachung

• Einsatz des Regelgerätes Logamatic 4122

als Unterstation

• Raumfernbedienung BFU/BFU-F

• Einstellung und Handhabung

• Das Anzeigegerät MEC, Bedienungsebene

und Benutzerführung im Dialogbetrieb

• Fachgerechte Montage

• Parametrisierung Logamatic 4121/4122

• Inbetriebnahme und Störfehlersuche

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

3-4 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

17


Schulungsprogramm

2. Planung

Logamatic 4211/4212 - Das Regelgerät für

Mehrfamilienhäuser und mittlere Anlagen

Theoretische, praktische Schulung

2.7.3 Logamatic 4211/4212

- Das Regelgerät für

Mehrfamilienhäuser und mittlere

Anlagen

Ziel des Kurses:

Dieses Seminar informiert umfassend über das Regelsystem Logamatic

4211/4212

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer,

beratende Ingenieure

Ort:

Hauptinhalte:

• Logamatic 4211/4212

• Leistungsbereich und Merkmale

• Modularer Aufbau des Regelgerätes

• Das Bedien- und Anzeigegerät MEC2

• Die Funktionsmodule FM442, FM445,

FM443 etc.

• Einsatz des Regelgerätes Logamatic 4212

ohne Unterstation

• Digitale ECOCAN-BUS-Kommunikation

als Schnittstelle zwischen den einzelnen

Regelgeräten und zur Datenfernüberwachung

• Anbindungsmöglichkeit an das Fernwirksystem

• Anwendungsbeispiele

• Fachgerechte Montage

• Einstellung und Handhabung

• Inbetriebnahme und Störfehlersuche

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

4 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

18


Schulungsprogramm

2. Planung

Logamatic 4321/4322/4323 - Das Regelgerät

für Mehrfamilienhäuser und Grossanlagen

Theoretisch, praktische Schulung

2.7.4 Logamatic 4321/4322/4323

Das Regelgerät für

Mehrfamilienhäuser und

Grossanlagen

Ziel des Kurses:

Dieses Seminar informiert umfassend über das Regelsystem Logamatic

4311/4322 und 4323.

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer, beratende

Ingenieure

Ort:

Hauptinhalte:

• Logamatic 4321/4322/4323

• Leistungsbereich und Merkmale

• Ein- und Mehrkesselanlagen: Logamatic

4321 und 4322

• Unterstationen: Logamatic 4323

• Modularer Aufbau des Regelgerätes

• Mehrkesselanlagen - das Strategiemodul

FM458

• Die Funktionsmodule FM441, FM442,

FM444, FM445, FM446, FM448 etc.

• Das Bedien- und Anzeigegerät MEC2

• Digitale ECOCAN-BUS-Kommunikation

als Schnittstelle zwischen den einzelnen

Regelgeräten und zur Datenfernüberwachung

• Anbindungsmöglichkeit an das Fernwirksystem

• Anwendungsbeispiele

• Fachgerechte Montage

• Einstellung und Handhabung

• Inbetriebnahme und Störfehlersuche

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

4-5 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

19


Schulungsprogramm

2. Planung

Logamatic EMS plus - Energiemanagement

System EMS plus

2.8.1 Logamatic EMS plus -

Energiemanagement System

EMS plus

Theoretische, praktische Schulung

Ziel des Kurses:

Ausbildung an den aktuellen Buderus-Produkten für Montage und

Service

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer und

beratende Ingenieure

Ort:

Hauptinhalte:

• Vorstellung des Regelsystems Logamatic

EMS/RC300

• Modularer Aufbau und Funktionen

• Universelle Feuerungsautomaten UBA1.5,

UBA3+4/SAFE und Basiscontroller BC10/

BC25

• Einstellung und Handhabung

• Bedieneinheiten RC300 und RC200

• Erweiterung durch Funktionsmodule

• Einbindung in das Fernwirksystem

Logamatic Easycom

• Bedienungsebenen und Benutzerführung

im Dialogbetrieb

• Bedienungstraining am Regelgerät mit ausgewählten

Fallbeispielen

• Parametrierung und Inbetriebnahme

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

4 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

20


Schulungsprogramm

2. Planung

Logamatic Fernwirksystem

2.8.2 Logamatic Fernwirksystem

Theoretisch, praktische Schulung

Ziel des Kurses:

Dieses Seminar informiert umfassend über das Logamatic

Fernwirksystem Easycom (Pro), KM 200 (Buderus App EasyControl)

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer, beratende

Ingenieure und Architekten

Ort:

Hauptinhalte:

• Das Hard- und Software-System

• Aufbau und Funktionen

• Fernüberwachung von Heizungsanlagen,

Regelsystemen und deren

Fernparametrierung

• Einstellung und Handhabung

• Bedienungsebenen und Benutzerführung

im Dialogbetrieb

• Parametrierung und Inbetriebnahme

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

4 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

21


Schulungsprogramm

3. Produktepräsentation

Seminare für Neukunden

3.1.1 Seminare für Neukunden

Theoretische Schulung

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer und

Architekten

Ort:

Hauptinhalte:

• Heizungsfachbetriebe, die bisher wenig

mit Buderus zu tun hatten, sollten ihren

Partner kennen lernen:

- Produktangebot

- Produktnamensgebung

- Strukturierung des Unternehmens/

Ansprechpartner

• Dienstleistungsangebot:

- Angebot der Niederlassung(en)

- Beratungsunterstützung

- Werbemittel für den eigenen Betrieb

- Versorgung mit Prospekten

- Planungsunterlage

- allgemeiner Informationsservice

• Schulungsangebot:

- Überblick

- Strukturierung

- Schulungsmaterial für Selbstschulung und

Ausbildung der Mitarbeiter

• Software/Informationsmedien:

- Internet

- Zeichnungssoftware

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

22


Schulungsprogramm

4. Partnerfirmen

Luftheizapparate Kampmann

4.1.1 Luftheizapparate Kampmann

Theoretische Schulung

Ziel des Kurses:

Dieses Seminar informiert umfassend über die verschiedenen

Modellvarianten der Kampmann Lufterhitzer und deren Einsatzgebiet.

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer, beratende

Ingenieure

Ort:

Hauptinhalte:

• Übersicht über die Produktpalette

• Typenbestimmung/Auswahl

• Luftheizapparate TIP

• Luftheizapparate TOP

• Luftheizapparate Ultra

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

2 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

23


Schulungsprogramm

4. Partnerfirmen

Uponor Fussbodenheizungssysteme

4.2.1 Uponor Fussbodenheizungssysteme

Theoretische Schulung

Ziel des Kurses:

Dieses Seminar informiert umfassend über die verschiedenen Uponor

Fussbodenheizungssysteme wie Minitec, Siccus und Klett sowie deren

Aufbau und Anwendungsgebiete.

Hauptinhalte:

• Grundlagen Fussbodenheizung

• Systemaufbau

• Einsatzbereiche

• Planungshinweise

• Auslegung

• Hydraulik und Regelung

• Materialauszug

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer, beratende

Ingenieure

Ort:

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

3 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

24


Schulungsprogramm

4. Partnerfirmen

PP-Abgassysteme

4.3.1 PP Abgassysteme

Theoretisch, praktische Schulung

Ziel des Kurses:

Dieses Seminar informiert über das Kunststoffsystem PP von Schiedel.

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer, beratende

Ingenieure

Ort:

Hauptinhalte:

• Einsatzorte

• Qualitätsmerkmale

• Übersicht über die Produktpalette

• Kaminbau - Sanierung und Neubau

• Erläuterung zur Montage

• Anlagenbeispiele

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

3 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

25


Schulungsprogramm

4. Partnerfirmen

Calpex - Fernleitungsrohr

4.4.1 Calpex - Fernleitungsrohr

Theoretische Schulung

Ziel des Kurses:

Dieses Seminar informiert über das Produkt Calpex (Brugg

Rohrsysteme).

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer, beratende

Ingenieure

Ort:

Hauptinhalte:

• Qualitätsmerkmale

• Übersicht über die Produktpalette

• Erläuterung zur Montage

• Anlagenbeispiele

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

2-3 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

26


Schulungsprogramm

4. Partnerfirmen

Reflex Expansions- und Entgasungssysteme

4.5.1 Reflex Expansions- und

Entgasungssysteme

Theoretisch, praktische Schulung

Ziel des Kurses:

Dieses Seminar vermittelt die Fähigkeit, Expansions- und

Entgasungsautomaten fachgerecht auszulegen und zu bestimmen.

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer, beratende

Ingenieure

Ort:

Hauptinhalte:

• Produkteübersicht Expansionsautomaten

• Produkteübersicht Entgasungssysteme

• Dimensionierung der Geräte

• Auslegung (Vorstellung des Reflex-Auslegungsprogrammes)

• Einbinden der Geräte

• Expansionsautomat mit Entgasung und

Nachspeisung

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

4-5 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

27


Schulungsprogramm

4. Partnerfirmen

Innovation: Gasbetriebene

Luft-/Wasser- und Sole-Wärmepumpen

Logatherm

4.6.1 Logatherm GWPL/S

Ziel des Kurses:

Sicherheit bei der Planung von Gas-Wärmepumpenanlagen (Luft/Sole)

Hauptinhalte:

Wirtschaftlichkeit und Einsatzbereiche für

Gas-Wärmepumpen

- Wann ist der Einsatz einer Gas-

Wärmepumpenanlage sinnvoll?

Funktion von Gas-Wärmepumpen

- Wie arbeitet eine Gas-Wärmepumpe?

- Baugruppen einer Gas-Wärmepumpe

- Welche Aufstellbedingungen sind einzuhalten?

- Planung und Auslegung

Hydraulische Einbindung

- Monovalent, bivalent oder bivalent regenerativ

Regelungstechnische Möglichkeiten

- Systemintegration über bekannte 4000er

Regelung

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer,

beratende Ingenieure, Architekten und

Gaswerke

Ort:

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

4-5 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

28


Schulungsprogramm

5. Weitere Schulungen

Wasserqualität in Trink- und Heizungsanlagen

5.1.1 Reflex Expansions- und

Entgasungssysteme

Theoretische Schulung

Ziel des Kurses:

Sicherheit im Umgang mit der Wasserqualität in Trink- und

Heizungsanlagen.

Zielpublikum:

Seminar für Unternehmer, Planer, beratende

Ingenieure

Ort:

Hauptinhalte:

• SWKI BT 102-01

• SIA 384/1

• VDI 2035

• Merkblätter Buderus

• Rohwasser

• Trinkwasser

• Enthärtungsanlagen

• Vollentsalzung

• Korrosion

• Früherkennung

Buderus Heiztechnik AG, Pratteln,

Spreitenbach

Dauer:

3-4 Stunden

Kursgebühren:

--

Termine:

Nach Absprache mit Ihrem

Verkaufsberater

Maximale Teilnehmerzahl:

15

29


Hochwertige Heiztechnologie verlangt professionelle Installation und Wartung. Buderus liefert deshalb das komplette

Programm exklusiv über den Heizungsfachmann. Fragen Sie ihn nach Buderus Heiztechnik, informieren Sie sich in

einem unserer Regionalcenter, Verkaufsbüros oder besuchen Sie uns im Internet.

1

6

7

8

2

3

4

10

9

5

Hauptsitz:

Regionalcenter:

1

4133 Pratteln

Netzibodenstrasse 36

Tel.: 061 816 10 10

Fax: 061 816 10 60

info@buderus.ch

www.buderus.ch

4

1023 Crissier

Route du Bois-Genoud 8

Tel.: 021 631 42 00

Fax: 021 631 42 50

crissier@buderus.ch

5

6814 Lamone

Centro Vedeggio 2

Tel.: 091 605 59 41

Fax: 091 605 38 62

lamone@buderus.ch

6

8957 Spreitenbach

Industriestrasse 130

Tel.: 056 418 18 18

Fax: 056 418 18 20

spreitenbach@buderus.ch

Verkaufsbüros:

2

3007 Bern

Schwarzenburgstrasse 35

Tel.: 031 370 20 20

Fax: 031 370 20 30

bern@buderus.ch

3

7000 Chur

Ringstrasse 34

Tel.: 081 353 43 50

Fax: 081 353 41 13

chur@buderus.ch

9

1227 Les Acacias

Route des Jeunes 5

Tel.: 022 343 34 07

Fax: 022 342 91 53

geneve@buderus.ch

10

3904 Naters

Furkastrasse 64

Tel.: 027 924 64 90

Fax: 027 924 64 91

naters@buderus.ch

8

6312 Steinhausen

Sennweidstrasse 43

Tel.: 041 748 70 70

Fax: 041 748 70 88

steinhausen@buderus.ch

7

9500 Wil

Flawilerstrasse 27

Tel.: 071 929 11 11

Fax: 071 929 11 00

wil@buderus.ch

Servicecenter:

4

1023 Crissier

Route du Bois-Genoud 8

Tel.: 0844 844 890

Fax: 0844 844 895

crissier@buderus.ch

8

6312 Steinhausen

Sennweidstrasse 43

Tel.: 0844 855 877

Fax: 0844 822 855

steinhausen@buderus.ch

Wärme ist unser Element

01/14 In der Schweiz gedruckt. Technische Änderungen vorbehalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine