Mitteilungen der Sektion Siegerland e.V. 38. Jahrgang 1/2013 ...

dav.siegerland.de

Mitteilungen der Sektion Siegerland e.V. 38. Jahrgang 1/2013 ...

Mitteilungen der Sektion Siegerland e.V. 38. Jahrgang 1/2013 Themen / Berichte • Mitgliederversammlung 2013 • Siegerlandhüttenfahrt 2013 • Auf den Spuren von Nils Holgerson • Vom Fahrradpedal zum Gipfelkreuz • Naturschutz • Touren: Alpe Adria, Klettersteige in der Brenta, Leichte 4000er.....


DAV - Sektion Siegerland Geschäftsstelle Sektion Siegerland e.V. des DAV 0271 336404 Leimbachstraße 76 • 57074 Siegen Fax 0271 3184419 Lieselotte Achenbach und Monika Bohland Homepage www.dav-siegerland.de E-Mail sektion@dav-siegerland.de Geschäftszeit montags von 15:00 bis 18:30 Uhr Sektionskonto Sparkasse Siegen • Kto 1 143 296, BLZ 460 500 01 Vorstand 1. Vorsitzender Ludger Felbecker • 1.vorsitzender@dav-siegerland.de 02265 980495 2. Vorsitzender Henrik Münker • 2.vorsitzender@dav-siegerland.de 02732 28481 Schatzmeisterin Edeltraud Bals • kasse@dav-siegerland.de 02745 1209 Schriftführer Olaf Koplin • protokoll@dav-siegerland.de 0271 310170 Hüttenwart Heinz-Peter Neuser • huettenwart@dav-siegerland.de 02737 93458 Jugendreferentin Anja Jung • jugend@dav-siegerland.de 0271 3131078 Beisitzer H. Schewior-Mertgens • herbert@dav-siegerland.de 02732 27211 Martin Thomas • ausbildung@dav-siegerland.de 0271 4889688 Hubert Farnschläder • hubert@dav-siegerland.de 02734 6359 Naturschutzreferent Martin Zapletal • natur@dav-siegerland.de 0271 394685 Ehrenrat Jochen Ertel Michael Spork Herbert Schewior-Mertgens Impressum bergauf-bergab ist die Mitgliederzeitschrift der Sektion Siegerland e. V. des Deutschen Alpenvereins (DAV) e.V. Zuschriften (incl. Fotos) und Terminmitteilungen bitte ausschließlich an die Redaktion: bergauf-bergab@dav-siegerland.de. Redaktion E-Mail: bergauf-bergab@dav-siegerland.de Layout Olaf Koplin & Friederike Held-Zapletal Lektorin Klara-Helene Stahl Mitglieder-Personalien Lieselotte Achenbach Die Beiträge geben die Meinung der Verfasser, nicht unbedingt die der Redaktion wieder. Für Richtigkeit und Vollständigkeit aller Angaben wird keine Gewähr übernommen. Die Redaktion hat das Recht Berichte, wenn notwendig, zu überarbeiten und zu kürzen. Erscheinungsweise Auflage Druck/Repro Bezugsbedingungen viermal jährlich 2.700 Exemplare Verlag Vorländer GmbH & Co KG, 57072 Siegen bergauf-bergab erhalten die Mitglieder der Sektion kostenlos.


Inhalt Seite DAV Sektion Siegerland / Impressum 2 Vorwort Der Vorsitzende 4 Vereinsmitteilungen Mitgliederversammlung 2013 5 Einführung eines Schwerbehindertenbeitrages 5 Jubilare 2013 6 Seminar „5 Tage - 5 Kilo“ 7 Siegerlandhütten-Fahrt 2013 8 Nanomoves Finale 8 Ausbildung und geführte Touren in 2013 9 Der nächste Bergsommer 11 Gruppentermine Verantwortung 12 Seniorengruppe 12 Familiengruppe 13 Jugendgruppe 13 Bergfreunde unterwegs 14 Singgruppe 14 Wandergruppe 15 Bergfahrtengruppe 16 Hochtourengruppe 17 Klettersportgruppe 20 MTB-Gruppe 20 Klettersportgruppe Dillenburg 21 Gruppe Dillenburg 21 Aktivitäten Auf den Spuren von Nils Holgerson 22 Mit der Wandergruppe nach Zinse 24 Naturschutz 24 Jahresabschlussfahrt in 2012 26 Vom Fahrradpedal zum Gipfelkreuz 27 Personalien Geburtstage 31 Neue Mitglieder 32 Wir trauern 34 Sektion Siegerland Ansprechpartner 35 Titelbild Die Viererspitze bei Mittenwald Foto: Hans-Diether Pfeiffer Redaktionsschluss für bergauf - bergab 2/2013: 23. Mai 2013 voraussichtliche Hefterscheinung 20. Juni 2013 3


Der Vorsitzende Es werden im Verein aber nicht nur qualifizierte Tourenleiter gebraucht. Alle Vereine, egal wie groß, sind zwingend auf Menschen angewiesen, die sich durch Übernahme eines Ehrenamts in den Dienst des Vereins stellen. Liebe Mitglieder der DAV- Sektion Siegerland, das Jahr 2013 ist nun schon einige Wochen alt, die Wintertouren laufen oder sind bereits vorbei. Unsere Planungen für den Sommer sind in vollem Gange. Mit Freude habe ich zur Kenntnis genommen, dass die Anzahl der angebotenen Veranstaltungen immer weiter ansteigt. Ein Grund dafür ist sicherlich die in den letzten Jahren deutlich gestiegene Anzahl an ausgebildeten Fachübungsleitern, Tourenleitern und Betreuern. Gerade im Hinblick auf den späteren Betrieb der von der Sektion beschlossenen Kletterhalle brauchen wir aber noch deutlich mehr ausgebildete Leute, die ihr Fachwissen dann sowohl am Berg als auch in der Halle in den Dienst der Sektion stellen. Daher werden wir auch im Jahr 2013 einen Schwerpunkt auf den Bereich Ausbildung legen. Ich hoffe, dass wir möglichst viele Mitglieder zu einer Ausbildung als Betreuer und Fachübungsleiter usw. bewegen können. Auf der Mitgliederversammlung im April stehen auch wieder Wahlen zum Vorstand an. Leider haben Edeltraud Bals als Schatzmeisterin und Martin Thomas als Beisitzer (Ausbildungsreferent) angekündigt, für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Wir suchen also dringend interessierte Mitglieder, die bereit sind, ein Amt im Vorstand zu übernehmen. Es würde mich sehr freuen, wenn sich hierfür Freiwillige bei mir oder einem der anderen Vorstandsmitglieder melden würden. Derzeit laufen die Spenden für die Halle noch schleppend. Mit den Mitgliedsausweisen haben Sie auch nochmals einen Spendenaufruf erhalten, und ich hoffe, dass möglichst viele Mitglieder sich noch mit einem Betrag an dem Projekt beteiligen. Genug der Worte zum Geld - wenden wir uns lieber wieder schönen und wichtigeren Dingen zu: Den Bergen! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Euch viele schöne Touren draußen in der herrlichen Natur. Ihr/Euer Ludger Felbecker 1. Vorsitzender 4


Vereinsmitteilungen Mitgliederversammlung 2013 Zu unserer nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung laden wir herzlich ein: Termin: am Freitag, den 19. April 2013, um 19:00 Uhr Ort: Siegen-Weidenau, Bismarckhalle Tagesordnungspunkte: TOP 1: Begrüßung TOP 2: Totenehrung TOP 3: Ehrung verdienter Vereinsmitglieder TOP 4: Wahl von zwei Mitgliedern zur Mitunterzeichnung des Protokolls TOP 5: Geschäftsbericht des Vorstandes TOP 6: Bericht der Schatzmeisterin TOP 7: Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes TOP 8: Wahlen - Wahl des 1. Vorsitzenden - Wahl des 2. Vorsitzenden - Wahl des Schatzmeisters - Wahl des Hüttenwarts - Wahl des Ausbildungsreferenten - Wahl eines Kassenprüfers - Wahl eines Ehrenrat-Mitglieds TOP 9: Voranschlag für den Haushalt 2013 TOP 10: Stand der Kletterhallen-Planung TOP 11: Verschiedenes Einführung eines Schwerbehindertenbeitrages Die Hauptversammlung 2012 des Deutschen Alpenvereins hat mit Wirkung zum 01.01.2013 die Einführung eines Schwerbehindertenbeitrages beschlossen. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind gegen Vorlage eines Schwerbehindertenausweises bei einem Grad der Behinderung von 50 oder mehr Prozent beitragsfrei. Ab dem Alter von 19 Jahren müssen Mitglieder mit diesem Grad der Behinderung nur den ermäßigten Mitgliedsbeitrag von derzeit 30 € entrichten. Mitglieder mit Schwerbehinderung, die auch nach dem 18. Lebensjahr im Familienverbund leben und einen Grad der Behinderung von mindestens 50 oder mehr Prozent haben, werden weiterhin beitragsfrei geführt. Die Einstufung in die neue Kategorie wird von der Geschäftsstelle der Sektion auf formlosen Antrag vorgenommen. Bitte fügen Sie mit dem Antrag einen Nachweis über den Grad der Behinderung bei. 5


Die Jubilare im Jahre 2013 Wir gratulieren unseren langjährigen Vereinsmitgliedern für: 25 Jahre Mitgliedschaft Barbara und Ingbert Bauer (Weidenau), Michael Becker (Schwarzenberg), Egon Berg (Lennestadt), Herbert Daub (Wilnsdorf), Andreas Decher (Wenden), Heinrich Deussen (Siegen), Andrea Dietrich (Wilnsdorf), Christian Drößler (Siegen), Norbert Epe (Lennestadt), Eva-Maria und Horst Ermert (Eiserfeld), Erika und Gerhard Falk (Oberschelden), Beate, Dirk und Hubert Farnschläder (Harbach), Albert Faulwasser (Karlsruhe), Brigitte und Bernd Faulwasser (Weidenau), Gerhard Fischbach (Olpe), Peter Gossmann (Großalmerode), Karl-Heinz Hassel (Fürthen), Günter Heinrich (Herdorf), Dirk, Ingrid und Winfried Heupel (Wilnsdorf), Franz Köhrer (Kreuztal), Mathias Kraft (Bürbach), Hans-Jürgen und Marita Krampitz (Hachenburg), Jürgen Lambert (Finnentrop), Markus Lubeley (Kirchhundem), Gereon Lucks (Köln), Hubertus Mees (Brachbach), Helmut Menn (Hilchenbach), Christiane Mosler (Siegen), Rainer Mueller-Spaeth (Hilchenbach), Horst Müller (Almersbach), Hans-Diether Pfeiffer (Alchen), Manfred Pursch (Lindenberg), Karin Rasche (Krefeld), Hans-Rolf, Marianne und Sascha Salzer (Alpenrod), Antje, Luise und Jürgen Sartor (Burbach), Ehrenfried und Juliane Scheel (Helberhausen), Theo Scheidtmann (Wenden), Hans- Heinrich Schlauderer (Dielfen), Karl- Heinz Schmidt (Dielfen), Roland Schöler (Siegen), Achim Schuch (Mittenaar), Dietmar Seidel (Schmallenberg), Eberhard Sellner (Siegbach), Barbara, Johannes und Katharina Stinner (Wissen), Ingeborg Twardella (Dreis-Tiefenbach), Uta Annetraut vom Bovert (Siegen), Martin Wüst (Obersetzen) 40 Jahre Mitgliedschaft Herbert Becker (Wilnsdorf), Paul Borgs (Erkelenz), Otto Dornhöfer (Erndtebrück), Doris und Joachim Ertel (Weidenau), Thomas Ertel (Siegen), Lothar Gontermann (Neunkirchen), Wilhelm Herkenmeier (Verl), Julia Klappert (Weidenau), Brigitta und Ernst Maiwald (Salchendorf), Hans- Gerhard Maiwald (Dreis-Tiefenbach), Klaus Mengel (Bad Berleburg), Thomas Neuser (Magstadt), Jochen Niemand (Netphen), Walter Reis (Mayen), Elisabeth Röttgen (Mudersbach), Ernst Schnutz (Niedersetzen), Helga und Klaus Schoof (Dillenburg), Klaus-Jürgen Trojahn (Meiningen) 50 Jahre Mitgliedschaft Dr. Hans Afflerbach (Bonn), Steffen Fuchs (Siegen), Erhard und Hanni Heinzel (Finnentrop) Ferdinand Lucks (Weidenau), Bruno Luke (Olpe), Lutz Pfleging (Breitenbach), Annemarie Schäfer (Hamburg), Irmgard Schneider (Siegen), Helmut Thomas (Haiger) 60 Jahre Mitgliedschaft Ilse Cramer (Siegen), Sigrid von Heyden (Siegen) 65 Jahre Mitgliedschaft Elfriede Stähler (Siegen), Gunther Spiegelberg (Geisweid) 6


Unsere diesjährige Sektionsfahrt nach Sölden zum Besuch der Siegerlandhütte findet vom 05.09. bis 09.09. statt. Anmeldeschluss ist der 27.06.2013. Wir fahren am 05.09. um 05:30 Uhr vom Bahnhof Siegen-Eintracht ab. Der Aufstieg zur Siegerlandhütte durch das Windachtal erfolgt am 06. September und der Abstieg sowie die Rückfahrt am 09. September. Der Fahrpreis beträgt ca. 80,00 €/Person, zuzüglich individuelle Übernachtungs-, Verpflegungs- und eventuelle Taxikosten. Mit der Anmeldung bei der Geschäftsstelle können Sie uns einen Auftrag zur Vermitt- Siegerlandhütten-Fahrt 2013 lung einer Übernachtungsmöglichkeit am 05.09. in Sölden erteilen. Für die Halbpension auf der Siegerlandhütte ist eine Anzahlung von 10 € notwendig, die vom Hüttenwirt angerechnet wird. Bei Nichtinanspruchnahme verfällt der Betrag. Bitte beachten Sie, dass die DAV-Sektion Siegerland nur die Organisation der Reise übernimmt. Jeder Teilnehmer nimmt an den Gemeinschaftstouren zur und von der Siegerlandhütte auf eigene Verantwortung teil. Dies gilt auch, falls Sie sich bei Touren im Bereich der Siegerlandhütte einer Gruppe oder einer Einzelperson anschließen. Nanomoves Finale 13.04.2013 in der Rundturnhalle Niederschelden ab 10:00 Uhr Einlass bis 10:30 Uhr Registrierung 11:00-11:45 Uhr Boulderdurchgang 1 12:00-12:45 Uhr Boulderdurchgang 2 13:00-13:30 Uhr Routen von Kinder 1 und Kinder 2 13:45-14:45 Uhr Route der weiblichen Jugend/Damen 15:00-16:00 Uhr Route der männlichen Jugend/Herren Siegerehrung im Anschluss Alle Mitglieder sind eingeladen, als Zuschauer teilzunehmen. Dies ist eine gute Gelegenheit einen Eindruck vom Leistungsstand unserer Kletterer zu bekommen. 7


Ein Tagesseminar für Wanderführer und Wanderer, die zukünftig leichter, schneller und entspannter unterwegs sein möchten. In diesem Seminar erfahren Sie die Grundlagen für das Leichttrekking. Sie bereiten Ihr Mittagessen selbst zu und können viele leichte Ausrüstungsgegenstände „begreifen“. Wir zeigen Ihnen einen fertigen Rucksack, dessen Gewicht bei 5 kg liegt und mit dem Sie eine komplette Wanderwoche bestreiten können. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie mit alltäglichen Dingen zu einem günstigen Preis an eine leichte Ausrüstung kommen. Dieser Praxisteil nimmt ca. 1/3 der Zeit in Anspruch. Bitte mitbringen: - wetterfeste Bekleidung - Schreibzeug - Besteck und Tasse - Ihren fertigen Kulturbeutel 5 Tage - 5 Kilo Gestellt werden: - Mittagessen in Form v. Trekking-Nahrung - Obst und Getränke - Materialien für den Do-it-yourself-Teil - Mustergepäckliste/Zusammenfassung in schriftlicher Form - Liste mit empfehlenswerten Internet- Seiten zum Thema Termin: 25.05.2013 Ort: Zeit: Kosten: DAV Sektionsheim 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr 7,50 € pro Teilnehmer Referent: Markus Stahl Tel. 02736 299879 Teilnehmerzahl: 8 - 16 Personen Anmeldeschluss: 30.04. 8 Stellenangebot Die DAV Sektion Siegerland sucht zum 01. August 2013 eine/n Mitarbeiterin/Mitarbeiter für die Geschäftsstelle Voraussetzung sind gute PC-Kenntnisse (Word, Excel, usw.), Interesse am Bergsport, Mitgliedschaft in der DAV Sektion Siegerland und insbesondere Freude am Umgang mit Menschen. Angeboten wird anfänglich eine geringfügige Beschäftigung mit der späteren Option zur Ausweitung der Tätigkeit. Bei Interesse bitte Bewerbungen bis Ende April an die Geschäftsstelle der Sektion, Leimbachstraße 76, 57074 Siegen senden.


Ausbildung und geführte Touren 2013 Vorbemerkungen: Alle hier aufgeführten Unternehmungen sind Führungstouren gemäß der Definition des Deutschen Alpenvereins, die von geprüften Fachübungsleitern geplant, organisiert und geleitet werden. Die Anfahrt zu den Ausgangspunkten erfolgt - sofern eine Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel nicht möglich ist - mit PKW in Fahrgemeinschaften. Der jeweilige Fachübungsleiter hat Anspruch auf eine Fahrkostenerstattung, eventuelle Nebenkosten sowie eine Tagespauschale nach den geltenden Richtlinien durch die Teilnehmer. Wird in der Ausschreibung eine Anmeldegebühr oder Anzahlung vorgesehen, besteht bei Nichtteilnahme an der Tour kein Anspruch auf Rückzahlung. Die Anmeldung erfolgt unmittelbar beim Leiter der Unternehmung. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft im Deutschen Alpenverein, wobei Mitglieder der Sektion Siegerland den Vorzug erhalten sollen. Teilnehmer mit mangelhafter Ausrüstung können ausgeschlossen werden. Im Übrigen gelten die "Richtlinien für das Touren- und Ausbildungsprogramm" der Sektion Siegerland vom 26. November 2008. Felsklettern für Jugendliche Termin: 18.05. - 21.05. Ort: Frankenjura Teilnehmer: maximal 12 Jugendliche Inhalte: Einführung in das selbstständige Klettern an Mittelgebirgsfelsen, Vorstieg und Absicherung von Kletterrouten am natürlichen Fels, sicheres Abbauen von Routen und Einrichten von Topropes Voraussetzung: Kletterschein Toprope, Klettern im 5. Schwierigkeitsgrad (UIAA) in der Kletterhalle, regelmäßige Teilnahme am Training der Jugend Ausrüstung: Klettergurt, Bandschlingen, Sicherungsgerät, Kletterschuhe und Steinschlaghelm Unterkunft: Matratzenlager im Naturfreundehaus Veilbronn Kosten: 110 € für Fahrt, Führung, Ü/F, Abendessen und Lunchpaket Anzahlung: 40 € bei Anmeldung Leitung: Uta Fiedler, Rebecca Zapletal und Torsten Pfeifer Anmeldung: Im Klettertraining Seniorenwanderwoche am Schliersee Termin: 16.06. - 23.06. Teilnehmer: maximal 16 Zielgruppe: Senioren mit der richtigen Einstellung, nicht in Abhängigkeit des Geburtsdatums. Genießen soll im Vordergrund stehen und nicht der Ehrgeiz. Das Tempo ist eher bedächtig, dafür werden die Pausen länger. Anforderungen: Kondition für 3- bis 5-stündige Wanderungen Unterkunft: Haus Huber am Schliersee Kosten: Fahrtkosten, Unterkunft, Verpflegung, Führerpauschale Leitung: Hans-Hermann Stahl, Tel. 01704553596, ausruestung@dav-siegerland.de 9


Heibronner Weg und andere Touren im Allgäu Termin: 24.05. - 26.05. oder 14.06. - 16.06. Teilnehmer: maximal 6 Tourenverlauf: Heilbronner Weg mit verschiedenen Gipfeln (Biberkopf, Hohes Licht, Muttlerkopf u. a.) Voraussetzung: Trittsicherheit und Ausdauer für mehrstündige Touren Ausrüstung: Tourenausrüstung, Steigeisen, Pickel Unterkunft: Rappenseehütte, Waltenberger Haus, Kemptner Hütte Kosten: Unterkunft, HP, FÜL-Pauschale Anzahlung: 40 € Anmeldung: bis 06.04. Leitung: Frank Schulz, Tel 0175 8627989, frank@dav-siegerland.de Goldberg- und Glocknergruppe mit Großglockner, 3.798m Von Bad Gastein über den Hohen Sonnblick zum Großglockner, weiter nach Zell am See Termin: 03.08. - 11.08. Teilnehmer: maximal 5 Voraussetzung: Erfahrung im Hochgebirge, Beherrschen der Spaltenbergung, Klettern im UIAA Grad II, Seilfreies Begehen von sehr ausgesetzten Bergpfaden, Ausdauer für bis zu 12-stündige Touren, Hochtourenausrüstung Anreise: Möglichst mit der Bahn, am Start- und Zielort gibt es einen Bahnhof. Unterkunft: Kosten: Leichte 4.000er (Monte Rosa) Termin: 18.08. - 24.08. Teilnehmer: maximal 6 Touren: Rothorn (3.023m), Pyramide Vincent (4.215m), Zumsteinspitze (4.563m), Parrotspitze (4.436m), Ludwigshöhe (4.341m), Schwarzhorn (4.321m) Voraussetzung: Ausdauer für Gehzeiten von 8 bis 9 Stunden (auch auf Gletschern), Teilnahme an Vorbesprechung und Spaltenbergungskurs (1 Tag) Ausrüstung: komplette Gletscherausrüstung Unterkunft: Rifugio Gabiet, Rifugio Orestes, Rifugio Gnifetti, Rifugio Capana Margherita Kosten: ca. 50 €/Tag, wer eine zusätzliche Nacht vor der Heimfahrt auf der Gabiethütte verbringen möchte, unbedingt bei der Anmeldung mitteilen Anzahlung: 120,00 € Anmeldung: bis 31.03.2013 Leitung: Jürgen Rosenthal, Tel. 0152 01805886, juergen@dav-siegerland.de 10 Verschiedene Hütten und Gasthäuser ca. 50,- € für Ü und HP, zzgl. Getränke, ca. 50,- € für Bus- und Bahnfahrten. Anzahlung: 100,00 € Leitung: Carsten Stahl, Fachübungsleiter Bergsteigen, carsten@dav-siegerland.de Besonderheiten: Tatsächliche Anmeldung erst durch Bestätigung des Organisators


Klettersteige in der Brenta Termin: 07.09. - 14.09. Teilnehmerzahl: maximal 6 Touren- /Klettermöglichkeiten: Diverse Klettersteige im Gebiet Voraussetzung: Ausdauer für bis zu 8-stündige Touren im Hochgebirge, Erfahrung im Begehen von Klettersteigen, Trittsicherheit, Teilnahme an der Vorbesprechung Unterkunft: Hütten im Gebiet (Tucketthütte, Brenteihütte, Alimontahütte, Agostinihütte) Talort: Madonna di Campiglio Kosten: ca. 50 €/Tag für Unterkunft und Halbpension Anzahlung: 70 € Leitung: Maik Kohlschütter, Tel. 02737 5482 Der nächste Bergsommer... steht vor der Tür. Und jedes Jahr die gleiche Frage: Was packe ich in den Rucksack? Was fehlte mir im vergangenen Jahr? Was war überflüssig und hat mir den Rucksack unnötig schwer gemacht? Die nachfolgende Liste Bergsportausrüstung für leichte Hüttentouren (3 – 5 Tage, gletscherfrei) soll eine kleine Hilfestellung leisten. - Rucksack - Anorak - Wanderhose - Mütze / Sonnenhut - langärmliges Flanellhemd / -bluse oder T-Shirt / Sweatshirt - leichte Wanderschuhe, knöchelhoch (Profilsohle) - Kurze Unterhose, Unterhemd, Strümpfe - Wechselwäsche (1 – 2 Unterhosen, 1 Unterhemd, 1 Paar Strümpfe oder Socken 1 langärmliges Hemd / Bluse oder Sweatshirt / T-Shirt) - leichte Trainingshose - leichter Pullover - Regenschutz (Regenjacke oder Schirm) - Waschzeug (1 kleines Handtuch, 1 Waschlappen, Zahnbürste, Zahnpasta, 1 kleine Seife) - kleine Taschenlampe - Taschenmesser - Hüttenschuhe (Joggingschuhe o. ä.) - Hüttenschlafsack - Papiertaschentücher, etwas Toilettenpapier -Foto-Apparat - Sonnenbrille, Sonnencreme - persönliche Medikamente - Kugelschreiber, etwas Schreibpapier - Ausweise, Geld - Proviant (2 – 3 Müsliriegel/Tag oder Gleichwertiges) - Trinkflasche (1 Liter) Getränkepulver oder Brausetabletten - Wanderstöcke - Wanderkarte, - Heftpflaster, elastische Binde - Handy, Ladekabel Kursiv gedruckt: Alternativ- oder Bedarfsausrüstung 11


Gruppentermine 2. Quartal 2013 Alle Gruppenveranstaltungen sind grundsätzlich für jedes Vereinsmitglied offen. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen. Bitte beachten Sie, dass alle Gruppenleiter ehrenamtlich arbeiten und ihre Freizeit unentgeltlich der Gruppe zur Verfügung stellen. Bitte unterstützen Sie die Gruppenleiter durch Ihre eigene aktive Mithilfe. Wir sind außerdem bemüht, die Programme unserer Siegener Gruppen einschließlich aktueller Änderungen im Siegerländer Wochenanzeiger zu veröffentlichen, ohne dafür allerdings eine Gewähr zu übernehmen. Bei den Veranstaltungen der Gruppen handelt es sich ausschließlich um Gemeinschaftstouren gemäß der Definition des Deutschen Alpenvereins, an denen jeder grundsätzlich auf eigene Verantwortung teilnimmt. Für Vereinsmitglieder besteht Versicherungsschutz im Rahmen des vom Alpinen Sicherheits-Services gebotenen Umfanges. Unser Programmangebot finden Sie auch im Internet unter www.dav-siegerland.de. Seniorengruppe Leitung: Helmut Schmidtgen Tel. 0271 354137 04.04. Besichtigung der Feuerwehrwache Treffp.: 10:00 Uhr Siegen, Weidenauer Str. 270, anschl. Einkehr, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich bis 28.03. Info: Helmut Schmidtgen 17.04. Wanderung um den Pfannenberg Treffp.: 10:00 Uhr Neunkirchen Gasthaus Steimel, anschließend Einkehr Info: Erich Meyer Tel. 02735 3259 15.05. Wanderung Golfplatz Rothemühle Treffp.: 10:00 Uhr Golfclub an der Landstraße Löffelberg - Rothemühle, anschl. Einkehr Info: Wilhelm Demandt Tel. 02734 8647 05.06. Exkursion "Lehrpfad Wetterbachwiesen" in Holzhausen mit Dipl. Biologen H. Rinder, mit Einkehr in der Heimatstube Holzhausen, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung bis 29.05. Info: Helmut Schmidtgen 19.06. Wanderung in der Wittgensteiner Schweiz Treffp.: 10:00 Uhr „P“ Ortseinfahrt Lützel, anschließend Einkehr Info: Hermann Breyer Tel. 0271 75469 Vorankündigung: 31.07. Tagesfahrt in die Eifel und nach Bernkastel-Kues Info: Helmut Schmidtgen Tel. 0271 354137 12


Familiengruppe Leitung: Michaele Bruch Tel. 0271 3179939 07.04. Wandern auf dem Rothaarsteig Treffp.: 11:00 Uhr, Bad Berleburg Parkplatz Kühhude, Hütejungengrab, Rucksackverpflegung, ggf. Einkehr nach Absprache Info: D. Neumann Tel. 0171 3725759 05.05. Wir wandern in der Holzbachschlucht, Treffp.: 11:00 Uhr, Seck/Westerwald, Parkplatz Dapprichs Hof, Rucksackverpflegung, ggf. Einkehr im Hofgut Dapprich Info: M. Bruch Tel. 0271 3179939 02.06. Wandern rund um die Siegquelle Treffp.: 11:00 Uhr Wanderparkplatz Siegquelle Rucksackverpflegung, Einkehr nach Absprache Info: D. Neumann Tel. 0171 3725759 07.07. Wandern am Tüschebachsweiher Treffp.: 11:00 Uhr Niederfischbach, Parkplatz Bürgerhaus Harbach, gemeinsames Grillen als Abschluss vor den Sommerferien Info: T. Farnschläder Tel. 02734 572690 Jugendgruppe Leitung: Anja Jung Tel. 0151 53744537 Die Jugend des Vereins trifft sich nach Absprache donnerstags im Jugend- bzw. Kletterraum des Sektionsheims. Infos zu folgenden Treffen bzw. Anmeldung bei Anja (telefonisch oder an jugend@davsiegerland). Treffpunkt ist jeweils 18:00 Uhr im Jugendraum des Sektionsheims. 21.03. Infos rund ums Thema Jugendleiterausbildung 25.04. Wir bereiten uns auf den 10. Sie- gerländer AOK-Firmenlauf am 17.07.2013 vor 16.05. Planung der Sommeraktivitäten 13


Bergfreunde unterwegs Leitung: Henrik Münker Tel. 02732 28481 04. bis Wochenende im Naturpark Pfälzer 05.05. Wald, Treffp.: 09:00 Uhr Hotel „Zum goldenen Lamm“, Ramberg Info: Henrik Münker 12.05. Wanderung Lahnhöhenweg von Biedenkopf nach Feudingen Treffp.: 10:00 Uhr (Ort wird noch bekanntgegeben) Info: Harald Frank Tel. 02738 4622 07.06. Stadtführung in Herborn mit Besichtigung der Gutshof-Brauerei Hin- und Rückfahrt mit der Bahn, Treffp.: 17:00 Uhr Bhf Siegen Info: Henrik Münker Anmeldeschluss: 31.05.2013 16.06. Wanderung im Bergischen Land, anschließend Besuch eines Cafes Treffp.: 10:00 Uhr (Ort wird noch bekanntgegeben) Info: Günter Beltz Tel. 02732 86462 07.07. Wanderung im Gladenbacher Bergland, von Eisemroth nach Bad Endbach, Treffp.: 10:00 Uhr Sportplatz Eisemroth Info: Rolf Twardella Tel. 0271 3184618 21.07. Waffelparty bei Webers Wanderung über die Tiefenrother Höhe nach Fellerdilln Treffp.: 13:00 Uhr Rudersdorf, Parkplatz Hotel Tannenhof Info: Regina und Dieter Weber Tel. 02773 912943 Vorankündigung: Gemeinschaftstour mit der Partnersektion Günzburg 14.09. bis Wanderung auf dem Karnischen 19.09. Höhenweg vom Plöckenpass bis nach Sexten max. Teilnehmer Siegerland: 8 Personen max. Teilnehmer Günzburg: 8 Personen Anmeldeschluss: 15. April 2013 Anmeldegebühr: 50,-€ Singgruppe Leitung: Hans-Hermann Stahl Tel. 0271 311811 02.04. 19:30 Uhr im Sektionsheim 07.05. 19:30 Uhr im Sektionsheim 04.06. 19:30 Uhr im Sektionsheim Singen mit Gitarre für alle 02.07. 19:30 Uhr im Sektionsheim 14


Wandergruppe Leitung: Erhard Klappert Tel. 0271 87528 01.04. Wanderung über die Trupbacher Heide, Treffp.: 09:00 Uhr Weidenauer Straße hinter der kath. Kirche Info: J. Ertel, Tel. 0271 42667 04.04. Männerwanderung nach Absprache Info: Erhard Klappert 11.04. Monatstreff 19:30 Uhr im Sektionsheim 14.04. Wanderung im Hohen Westerwald Treffp.: 08:30 Uhr Bismarckplatz oder 09:00 Uhr Kaserne Burbach Info: K.-H. Stahl Tel. 02739 1478 28.04. Tageswanderung auf dem Hilchenbacher Höhenring, Teil 1, Rucksackverpfleg., Treffp.: 09:00 Uhr Bahnhof Hilchenbach Info: B. Bohnstein Tel. 0271 78477 01.05. Tageswanderung im Lahn-Dill- Bergland, Rucksackverpflegung Treffp.: 09:00 Uhr Bismarckplatz Info: K. Langer, Tel. 0271 78404 o. W. Schlabach, Tel. 0271 385249 02.05. Männerwanderung nach Absprache Info: E. Klappert 05.05. Tageswanderung zur Hubertusquelle, Rucksackverpflegung Treffp.: 09:00 Uhr Bismarckplatz oder 09:30 Uhr Bhf Vormwald Info: B. Ebner, Tel. 0271 46450 12.05. Tageswanderung um den Wiesensee und auf dem Westerwaldsteig, Rucksackverpflegung Treffp.: 09:00 Uhr Bismarckplatz Info: G. Stepping, Tel. 02730 2255 20.05. Tageswanderung rund um Saalhausen, Rucksackverpflegung Treff.: 08:00 Uhr Bismarckplatz Info: J. Griep, Tel. 02732 8225 24.05. Wanderung am Hohen Meißner bis und Draisinenfahrt auf der Kano- 26.05. nenbahn, Übernachtung in der Jugendherberge Eschwege Info: J. Ertel Tel. 0271 42667 02.06. Tageswanderung zum ewigen Eis Rucksackverpflegung Treffp.: 08:30 Uhr Bismarckplatz Info: E. Klappert 06.06. Männerwanderung nach Absprache Info E. Klappert 13.06. Monatstreff 19:30 Uhr im Sektionsheim 16.06. Tageswanderung rund um Müsen Rucksackverpflegung Treffp.: 09:00 Uhr Bismarckplatz oder 09:30 Uhr Sieperwerke Müsen Info: B. Beckers oder S. Hammer Tel. 02733 61109 28.06. Bus-Wanderfahrt ins Elbsandsandbis steingebirge und in die Böhmi- 06.07. sche Schweiz, Wanderungen im 15


deutsch-tschechischen Grenzgebiet, Schifffahrt auf der Elbe, Stadtbesichtigungen in Dresden und Bautzen Info: A. und K.H. Kastner Tel. 0271 76294 30.06. Tageswanderung für "Daheimgebliebene", Rucksackverpflegung Treffp.: 09:00 Uhr Bismarckplatz Info: E. Klappert Vorankündigungen: 23.07. Drei-Tages-Wanderung auf dem bis Eifelsteig, Info und Anmeldung 25.07 bis 31.05.2013 bei G. Stepping, Tel. 02739 2255 26.08. Allgäuer Wanderwoche bis Standquartier Hotel in Pfronten, 02.09. maximal 20 Teilnehmer, Anmeldung bis 15.04.2013 bei Jochen Griep, Tel. 02732 82285 Bergfahrtengruppe Leitung: Hans-Diether Pfeiffer Tel. 0271 37376 16.04. Gruppenabend 20:00 Uhr im Sektionsheim kleine Feier mit Imbiss zum 20. Jubiläum, wir zeigen Bilder der BFG aus den letzten 20 Jahren 19.04. Mitgliederversammlung 19:00 Uhr Bismarckhalle 28.04. Wanderungen in der Oberpfalz bis Stützpunkt: Unterrehberg, 05.05. Teilnehmerzahl: maximal 16 Pers. Info: Lothar Schnurr Tel. 0271 2508373 12.05. Wanderung im Raum Weißtal Treffp.: 10:00 Uhr Tierklinik Niederdielfen, Rucksackverpflegung Info: Alfons Feldmann Tel. 0271 399352 16.06. Wanderung um Niederfischbach Treffp.: 10:00 Uhr Sportplatz Niederfischbach, Rucksackverpflegung Info: Walter Arndt Tel. 02734 439961 20.07. Sommerfest im Sektionsheim mit Wanderung, Treff 12:30 Uhr Info: Hans-Hermann Stahl Tel. 0271 311811 Vorankündigung: 14.09. Wanderwoche in Mittenwald bis max. 16 Teilnehmer 21.09. Info: Hans-Dieter Pfeiffer 16


Hochtourengruppe Leitung: Urdel Götting Tel. 0271 22543 Gruppenabende im Sektionsheim: 19.04. 19:30 Uhr 24.05. 19:30 Uhr 22.06. nachmittags Sommerfest Themen werden per Rundmail mitgeteilt. Mit Ski oder Schneeschuhen zur Siegerlandhütte Termin: 29.03. - 01.04. Teilnehmer: maximal 5 Voraussetzung: Erfahrung im winterlichen Hochgebirge, Ausdauer für mehrstündige Touren Unterkunft: Winterraum Siegerlandhütte, Hildesheimer Hütte und Müllerhütte Kosten: Selbstversorgung in den Hütten, ca. 10 € / Nacht für Lager und Heizkosten Organisation: Carsten Stahl, carsten@dav-siegerland.de Wanderung auf dem Natursteig Sieg Termin: 07.04. Frühjahrswanderung auf dem Natursteig Sieg von Merten bis Hennef, ca. 25 km und wieder reichliche Höhenmeter Treffpunkt: 07:45 Uhr Cafe im Bahnhof Schladern, Anreise mit der Bahn RE 9, (Gruppenticket bis Hennef), Abfahrt 7:10 Uhr ab Bhf Siegen, Ankunft 07:48 Bhf Schladern, nach einem Frühstückskaffee fahren wir mit der S-Bahn von Schladern nach Merten Organisation: Ulrich Gerlach, Tel. 015159263063, ulrich@dav-siegerland.de Fahrradtour "Alpe-Adria" Die Alpe-Adria ist eine Radroute, großenteils auf einer ehemaligen Bahnlinie. Angedacht ist der Abschnitt von Salzburg nach Grado (westlich von Triest) Termin: nach Vereinbarung ca. eine Woche im April (evtl. Mai) Teilnehmerzahl: maximal 5 Voraussetzung: Mitglied der Sektion, die Tour wird gemeinsam geplant und durchgeführt, Teilnahme am Vortreffen ist obligatorisch, Gepäck nicht über 10 kg, Funktionstüchtiges Fahrrad, Durchhaltevermögen bei jedem Wetter Empfehlung: MTB und wenig Gepäck Unterkunft: Hütten, Pensionen, ggf. Zelt Kosten: ca. 50 € pro Tag für Unterkunft und HP Organisation: Holger Poggel, holger@dav-siegerland.de 17


Fronleichnamsklettern im Ostallgäu Termin: 30.05 - 02.06. Anreise: PKW, möglichst in Fahrgemeinschaften Aufstieg: von Grän oder Nesselwängle im Tannheimer Tal Touren/Klettermöglichkeiten: Kemptner Kante (IV), Achtalkante (IV), Aggenstein-Nord westgrat (IV), Gehrenspitze-Westgrat (III+), Kellespitz-Überschreitung (III+) und verschiedene Hochgebirgstouren Voraussetzung: Mitglied der Sektion Siegerland, Ausdauer für mehrstündige Touren im Hochgebirge, für Kletterer Sicherheit bei den vorgenannten Schwierigkeitskeitsgraden. Die Touren werden gemeinsam geplant und durchgeführt. Dieses Angebot richtet sich an eher gemäßigte Bergsteiger bzw. Kletterer. Ausrüstung: Komplette Bergwander- und Kletterausrüstung Unterkunft: Bad Kissinger Hütte, eventuell Ostlerhütte, Gimpelhaus oder Tannheimer Hütte Kosten: Erfahrungsgemäß ca. 50,00 € pro Tag für Unterkunft und Halbpension Anzahlung: 30 € Anmeldung: bis 28.02.2013 Organisation: Gerhard Lauber, gerhard@dav-siegerland.de Steige und Gipfel im Stubai Kontrolle und Einstiegsänderung am Pfaffensteig, neuer versicherter Zustieg zur Müllerhütte, Erweiterung der Sicherungen vom Becherhaus zum Wilden Freiger, Gipfelmöglichkeiten Hochgwänd, Roter Grat und andere Termin: 06.07. - 14.07. Teilnehmer: maximal 5 Voraussetzung: Erfahrung im Hochgebirge, Ausdauer für mehrstündige Touren Unterkunft: Siegerlandhütte, Becherhaus und Müllerhütte Kosten: ca. 25 € für Übernachtung mit HP (von den Hüttenwirten gesponsert) Organisation: Carsten Stahl, carsten@dav-siegerland.de Start in die Saison auf Siegerlandhütte, Müllerhütte und Becherhaus Wir helfen den Hüttenwirten bei dem Start in die Saison (Schneeschaufeln, Wege herrichten, Bettenmachen usw.) Termin: 13.06. - 16.06. oder 20.06. - 23.06 Teilnehmer: maximal 3 Voraussetzung: Erfahrung im Hochgebirge, Ausdauer für mehrstündige Touren Unterkunft: Becherhaus, Siegerland- und Müllerhütte Kosten: Wer ordentlich mithilft, zahlt für Essen, Trinken und Schlafen fast nichts Organisation: Carsten Stahl, carsten@dav-siegerland.de 18


Königsspitze Termin: 29.06. - 07.07. Teilnehmer: maximal 3 Voraussetzung: Grundkurs Fels und Eis, Ausdauer für bis zu 12-stündige Touren, Teilnahme an Vorbereitungstreffen Ausrüstung: Komplette Gletscherausrüstung Kosten: ca. 60 €/Tag für Unterkunft und HP Anzahlung: 100 € bis 30.04.2013 Organisation: Frank Schulz, frank@dav-siegerland.de Söldens stille Seite Termin: 12.08 - 17.08. Unterkunft: Brunnenkogelhaus, Gasthof Hochfirst, Schneeberghütte, Siegerlandhütte, Hildesheimer Hütte Teilnehmer: 6 Voraussetzung: Ausdauer für Gehzeiten von 5 - 6 Stunden Ausrüstung: Wanderausrüstung für Hüttenübernachtung Kosten: ca. 50 €/Tag für Ü/HP Anzahlung: 100,00 € (keine Erstattung bei Nichtteilnahme) bis 31.03.2013 Organisation: Uta Fiedler, Tel. 0271 7420467 bik_siegen@gmx.de Hüttenschluss im Stubai Termin: 12.09. - 15.09. oder 19.09. - 22.09. Teilnehmer: maximal 5 Voraussetzung: Erfahrung im Hochgebirge, Ausdauer für mehrstündige Touren Unterkunft: Becherhaus und Müllerhütte Kosten: ca. 50 € für Übernachtung mit HP Organisation: Carsten Stahl, carsten@dav-siegerland.de Restaurant Zur Bismarckhalle Familienfeiern - Gesellschaften Konferenzen Seminare - Tagungen K. + G. Büsche • Bismarckstraße 47 • 57076 Siegen Telefon 0271 41421 • Fax: 0271 484483 19


Klettersportgruppe Gruppenleiterin: Xenia Frisan Tel. 0271 4059889 Organisatorischer Leiter: Herbert Schewior-Mertgens Tel. 02732 27211 Technischer Leiter: Mathias Götting-Boller Tel. 015151924809 Klettertraining Kletterwand Rundturnhalle montags: 18:00 - 20:00 Uhr U16 20:00 - 22:00 Uhr Erwachsene mittwochs: 18:00 - 20:00 Uhr U18 20:00 - 22:00 Uhr Erwachsene Am 1. und 3. Samstag im Monat Intensivtraining. Termine werden per E-Mail mitgeteilt. Kletterwand im Sektionsheim montags: 17:00 - 18:00 Uhr Kinder U9 freitags: 18:00 - 20:00 Uhr U13 20:00 - 22:00 Uhr Erwachsene Ansprechpartnerin: Anja Jung Tel. 0151 53744537 MTB Gruppe Leitung: Stefan Becker Tel. 0151 41227400 Biketreff Banfetal Treffpunkt: Parkplatz Skihang in Hesselbach jeden 2. Sonntag um 09:30 Uhr Info: Johannes Lang, Tel. 0170 2323951 24.03. Frühjahrstour Wittgensteiner Runde Treffp.: 09:45 Uhr „P“ Ski-Hang Bad Laasphe-Hesselbach Info: Stefan Becker 14.04. Netphener Höhenweg Treffp.: 09:30 Uhr Parkplatz Aldi Netphen-Deuz Info: Stefan Becker 12.05. Fahrsicherheitstraining BASIC Treffp.: 14:00 Uhr „P“ Ski-Hang Biketreff Angelburg Treffpunkt: Parkplatz Rathaus Gönnern jeden Samstag um 15:00 Uhr Info: Stefan Becker, Tel. 0151 41227400 Bad Laasphe-Hesselbach Info: Stefan Becker 09.06. Christenberg-Tour Treffp.: 09:00Uhr Parkplatz Sackpfeife Biedenkopf Info: Stefan Becker 23.06. Dünsberg-Tour Treffp.: 09:00 Uhr OBI-Parkplatz Gladenbach Info: Stefan Becker 20


Klettersportgruppe Dillenburg Leitung: Andreas Thamer Tel. 02771 7646 Klettertraining dienstags und donnerstags von 18:30 bis 22:00 Uhr im Fitness-Studio Sonnenschein Dillenburg (Nähe Aquarena-Bad). Schnupperklettern nach Anmeldung. 06.04. Treffp.: 10:00 Uhr Aquarena-Bad Gemeinschaftsfahrt zum Klettern an den Eschbacher Klippen 28.04 Treffp.: 10:00 Uhr Aquarena-Bad Gemeinschaftsfahrt zum Klettern am Kapplerstein 18.05. Treffp.: 10:00 Uhr Aquarena-Bad Gemeinschaftsfahrt zum Klettern nach Bonn (Arena Vertikal) 09.06. Treffp.: 10:00 Uhr Aquarena-Bad Gemeinschaftsfahrt zum Klettern an der Steinwand (Rhön) 20.06. Treffp.: 19:00 Uhr Badeweiher des TV Frohnhausen, Sonnwendfeier 29:06. Treffp.: 10:00 Uhr Aqurena-Bad Gemeinschaftsfahrt zum Klettern nach Darmstadt (DAV Kletterzentrum) Gruppe Dillenburg Leitung: Bettina Sixel Tel. 02774 917755 24.03. Wanderung in und um Bad Endbach, ca. 20 km Info: Bettina Sixel 14.04. MTB-Tour ca. 50 km Info: Bernd Gerhardt Tel. 02774 911137 26. Wandern auf dem Dahner Felsen bis land (Pfalz) 28.04. Info: Bettina Sixel 09.06. Wanderung Wilhelmsteine - Wallenfels, ca. 16 km Info: Bettina Sixel 28.06. Wanderung nach Dillenburg ca. 18 km, anschließend Besuch der Kasematten Info: Bettina Sixel 25.08. Hüttenwanderung bis maximal 8 Personen 01.09. Info: Bettina Sixel 21


Aktivitäten Auf den Spuren von Nils Holgerson Wer kennt nicht den Roman der schwedischen Schriftstellerin Selma Lagerlöf, in dem der kleine Nils, angeführt von der Leitgans „Akka von Kebnekaise“ eine Menge Abenteuer erlebt? Abenteuer haben auch 8 Teilnehmer während des „FJÄLL RÄVEN CLASSIC 2013“ in Schwedisch-Lappland in der Weite des nordischen Fjells erlebt. In diesem Jahr hatte "Feinbier unterwegs" das große Glück, naturbegeisterten Wanderern vergünstigte Plätze anbieten zu können. Es wurden entsprechende Flüge von Frankfurt via Stockholm und Kiruna gebucht. Teilnehmer fanden sich schnell, und so konnten nach mehreren Vorbereitungstreffen sechs Personen am 10. August 2012 ihre Reise Richtung Polarkreis antreten. Von Kiruna erfolgt der Transport zum Startpunkt des FJÄLL RÄVEN CLASSIC ins "Basislager" Camp Ripan. Hier nehmen wir Karte, Wanderpass, Gas für die Kocher und die Verpflegung auf. Nach einer ersten Nacht im Zelt geht es am nächsten Tag zum Startpunkt nach Nikkaluokta. Am 11. August 2012 um 09:00 Uhr erfolgt der Start zu einer großen Herausforderung. Man sollte die Wanderstöcke auf dieser Wanderung über 110 km nicht vergessen. Steinige Wege und Pfade durch verblocktes Gelände sind nicht zu unterschätzende „Müdemacher“ auf der Tour. Zunächst geht es durch einen lichten Birkenwald zu einem See, an dem man sich bei „Lap Donalds“ einen "Rentierburger" schmecken lassen kann. Brücken und ausgelegte Holzbohlen helfen über Bachläufe und sumpfige Wegabschnitte hinweg. Am Abend erreichen wir die Kebnekaise-Hütte. Die Hütte trägt den Namen des höchsten Berges Schwedens (2.104 m). Wir befinden uns hier ca. 150 km nördlich des Polarkreises. Diese Position gibt uns die Möglichkeit, auch bis in den späten Abend zu laufen, denn es bleibt hier sehr lange hell. Dadurch ist es möglich, die 110 km in drei Tagen zu absolvieren. Dafür erhält man eine Goldmedaille. Für vier Tage gibt es Silber und für fünf Tage Bronze. Wir hatten sechs Tage eingeplant und genießen die Zeit in dieser grandiosen Natur. Anfangs macht uns der Wind ein wenig zu schaffen. In der Nacht machen wir uns Gedanken, ob die Zelte wohl halten. An manchen Tagen stehen wir um fünf Uhr auf, damit unsere Truppe möglichst früh unterwegs ist. Es ist schon interessant, wie morgens so die „typischen Aufstehprozeduren“ der einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aussehen. Morgenmuffel, quir- 22


lige Energiebündel oder „Müdeausderwäschegucker“, alle Kategorien sind dabei. Das Frühstück besteht aus Instantkaffee oder Tee und Haferbrei. Zähneputzen und Waschen im Bach sind angesagt und weiter geht’s. An den Checkpoints empfangen uns jeweils nette Helfer des CLASSIC. Die Startnummern werden abgefragt, Zeiten eingetragen, und man erkundigt sich, ob alles klar sei. Ab der Singi-Hütte ist die Wegführung des FJÄLL RÄVEN CLASSIC und des Königswegs (Kungsleden), der durch halb Schweden führt, identisch. Wir nehmen nun den nördlichsten Abschnitt dieses Weges bis Abisko unter die Füße. Das Wetter ist besser geworden, es herrscht T-Shirt Wetter, wenn da nicht diese verdammten Mücken wären. Man ist über jede Windböe froh, die einem die Viecher vom Leib hält. Wir zählen bis zu 30 Stiche an einem Teilnehmer. Oben auf dem Tjäktja-Paß auf 1.140 Meter Höhe ist die Plage nicht allzu schlimm, jedoch ist der Abstieg nicht von schlechten Eltern. Viel Geröll liegt da im Weg. Mit einem schweren Tourenrucksack kostet das schon echt Kraft. Grundsätzlich ist die Strecke des FJÄLL RÄVEN CLAS- SIC für 5-6 Tage nicht zu lang. Aber die Last, die man auf dem Rücken trägt, kann einen schon böse „ausbremsen“. Tatsächlich hatten sich einige Teilnehmer die Belastung anders vorgestellt. An der Alesjaure-Hütte gibt es wie an verschiedenen anderen Hütten die Möglichkeit, die Sauna zu benutzen. Schön, eine Wanderung in der Wildnis mit einem Hauch von Luxus! Der Birkenwald nimmt uns wieder auf, und die Strecke neigt sich dem Ende zu. Abisko kommt in Sicht. Die Gehzeiten unseres Teams reichen von 58 Stunden, 21 Minuten bis zu 99 Stunden, 45 Minuten. In Abisko lassen wir den FJÄLL RÄVEN CLASSIC 2012 im „Trekkers INN“, bestehend aus einem Zelt mit improvisiertem Biergarten, ausklingen. Wir stellen fest, dass die Schweden feiern können! Die Idee des FJÄLL RÄVEN CLASSIC, Menschen eine „Quality-Time“ erleben zu lassen, geht auf. Die Wanderung, obwohl um die 2000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mitmachen, vermittelt ohne großartige Expeditionsvorbereitung phantastische Erlebnisse in einer nahezu unberührten Natur mit Eindrücken von hoher Qualität. Der CLAS- SIC ist für das Jahr 2013 bereits ausgebucht. Wenn ihr Lust bekommen habt, dann viel Erfolg bei der Anmeldung für 2014. Das Feinbier-Team 23


Mit der Wandergruppe nach Zinse Eine schöne Winterwanderung nach Zinse darf im Jahresprogramm der Wandergruppe nicht fehlen. Bei unterschiedlichen Wetterverhältnissen ist man schon oft auf wechselnden Wegen zu diesem kleinen beschaulichen Dorf im Wittgensteiner Teil des Rothaargebirges gewandert. In diesem Jahr sorgte eine dünne Schneedecke für stimmungsvolle Winterbilder, aber auch für gut begehbare Wege. Eingekehrt wurde, wie fast immer, bei Balds im "wanderfreundlichen" Gasthof Afflerbach. Das Foto zeigt die diesjährigen Wanderer in der Nähe des Dreiherrensteins. „Berge erleben – Umwelt verstehen“, unter diesem Motto fand vom 23. – 25. November in Fulda die Naturschutztagung des DAV statt. Rund 130 Vertreter von Sektionen des DAV und anderer Naturschutzverbänden diskutierten dabei über aktuelle Herausforderungen beim Schutz der Alpen und für einen umweltgerechten Bergsport. In seiner Eröffnungsrede wies DAV- Vizepräsident Ludwig Wucherpfennig eindringlich darauf hin, dass sich durch den ungebremsten Ausbau der Infrastruktur und die Auswirkungen der Klimaerwärmung das Gesicht der Alpen nachhaltig verändern werde. In den nachfolgenden Vorträgen wurde 24 Naturschutz deutlich, dass der natur- und wildnishafte Charakter der Alpen durch ein immer Mehr an Schipisten, Seilbahnen, Funparks, Skywalks (Baumwipfel-Pfade), Alpine Coasters (Sommer-Rodelbahnen), Flying Foxes (Seilrutschen), Klettersteigen, Wasserkraftwerken, Windkraftanlagen auf Gipfeln usw. in immer mehr Gebieten verloren zu gehen droht. Die alpine Natur diene immer mehr nur noch als Kulisse für sportliche und andere Betätigungen. Temperaturerhöhung sowie wärmere Sommer und Winter führten darüber hinaus zu einer Beschleunigung des Gletscherund Permafrostrückgangs, wodurch die


Standfestigkeit von Berghütten sowie die Sicherheit von Zuwegen und Übergängen gefährdet ist. Geringere Schneemengen im Winter machen den Schitourismus in Lagen unter 1.500 m unrentabel, wodurch die Seilbahnunternehmen gezwungen werden, nach oben auszuweichen. Einen Ausweg aus diesem Dilemma sieht der DAV in einer vermehrten Umweltbildung, um der Naturentfremdung in der Gesellschaft entgegenzuwirken, sowie in einer Förderung des sanften Tourismus. Beispiele dafür sind die Bergsteigerdörfer, ein Qualitätssiegel des ÖAV für Alpengemeinden, die gerade auf eine übermäßige technische Erschließung z.B. mit Seilbahnanlagen oder auf große Hotelkomplexe wie in Sölden oder Ischgl verzichten, sondern eher die traditionellen Natur- und Kulturwerte bewahren. Dazu gehören 17 Gemeinden in Österreich wie das Große Walsertal, Mallnitz, Vent oder Weißbach bei Lofer. Vorgestellt wurde auf der Tagung als deutsches Beispiel Pfronten im Allgäu, das mit Produkten und Veranstaltungen rund ums Heu ebenfalls auf sanften Tourismus setzt. Mit Exkursionen in die Umgebung Fuldas, in die Rhön, zum Klettergarten Steinwand sowie in eine Kletterhalle fand die Tagung ihren Abschluss. Martin Zapletal 25


Diese schon traditionelle Abschlussfahrt wurde wieder von Herbert Schewior-Mertgens, unserem organisatorischen Leiter angeboten. Am letzten Samstag des vergangenen Jahres trafen sich 12 Siegener Kletterer auf der Wilhelmshöhe. Einer fehlte uns laut Liste, aber der hatte wohl nicht richtig gelesen und war eine Stunde vorher dagewesen. Schlecht gelaunt durch das vergebliche Warten fuhr er heim. Mit der üblichen leichten Verspätung ging's also ab zum "BERCH-WÄRK" der Kletterhalle in Dortmund. Die Stimmung war gut, zumal die Halle für jeden etwas bietet. Zum Warm werden wurden einige kurze Routen geklettert. Es folgten die langen, zum größten Teil überhängenden Routen, bis zu Exoten wie Elefanten oder Nordwand (besonders schwierige Routen). Als gegen halb eins die Kraft in den Armen langsam nachließ, trafen wir uns am Tisch zum Stärken. Jedenfalls die “Asterixe“ unter uns, die den „Zauber-Trank“ wieder nachfüllen mussten. Jahresabschlussfahrt 2012 Ein paar nachgereiste Langschläfer und die „Obelixe“ (auf Dauer geschützt durch den Zauber-Trank) machten ohne Essen durch (die sind ja als Kind in den Zaubertrank gefallen, der von Miraculix hergestellt wurde). Sehr unterhaltsam und beeindruckend war die vom Tisch aus zu beobachtende Show von Markus Jung, wie er quer durch den Torbogen in der Hallenmitte kletterte. Einige aßen - er schwitzte, toll. Frisch gestärkt ging es bei bester Stimmung an die letzten Routen. Man kann in einer so großen Gruppe von nun 20 Kletterern häufig und völlig problemlos die Partner wechseln. Die Älteren unter uns fuhren allmählich wieder heim, während sich die Jüngeren noch beim Bouldern restlos verausgabten. Ein schönes Erlebnis ist diese letzte Gemeinschaftsfahrt des Jahres ganz gewiss, aber ungewiss ist, ob sie nach dem Bau unserer eigenen Kletterhalle als "Fahrt" fortbestehen wird. Carsten Moos 26


Vom Fahrradpedal zum Gipfelkreuz In 2012 feierte ich meinen 25. Aufenthalt auf dem Campingplatz Winkle bei Längenfeld im Tiroler Ötztal. Es ist ein einfacher, gemütlicher Campingplatz, der vorzugsweise von Bergsteigern, Jugend- und Klettergruppen besucht wird. Er bietet eine hervorragende Rasenfläche zum Aufstellen von Zelten, was nicht überall der Fall ist. Schon lange zuvor hatte ich geplant, Netphen-Ötztal und zurück mit dem Fahrrad samt Anhänger zu bewältigen. Etliche Hochtouren von der Siegerlandhütte aus standen ebenso auf meinem Tourenplan. Am 17. Juli 2012 radelte ich mit meinem Trekkingrad und schwerbeladenem Fahrradanhänger los. Vor mir lag eine Strecke von rund 750 km. Mit „an Bord“ hatte ich auch mein Amateurfunkgerät für die UKW-Bereiche inklusive Akku und Headset, so dass ich während des Radelns funken konnte. Eine Mobilfunkantenne montierte ich am Anhänger. Stativ und Selbstauslöser waren meine Helfer bei der Dokumentation. Gleichzeitig testete ich ein zusätzliches Headset, das speziell für Radrennfahrer entwickelt wurde und in den Fahrradhelm integriert ist. Es ermöglicht verschiedene Multimedia- Anwendungen während des Radfahrens und war schon bei der USA- Durchquerung mit dem Rennrad im Einsatz. Nach nasskalter Fahrt erreichte ich am späten Nachmittag des 1. Tages den Campingplatz in Wetzlar-Niedergirmes an der Lahn Hans mit Fahrrad und Anhänger auf dem Hahntennjoch in Österreich (~ 70 km). Mit einer Ausnahme habe ich immer gezeltet, schon allein aus Kostengründen; sonst wäre dieses Unterfangen teurer geworden als eine Fahrt mit dem Auto. Und schließlich war es abenteuerlicher und machte viel mehr Spaß. Am nächsten Tag nahm ich die Mainfähre in Rumpenheim und kam nach 120 km und schwieriger Navigation zum Campingplatz Dreieich, einem Platz für Radfahrer. Das Helmsprechgerät stellte sich leider nicht als voll kompatibel zum Funkgerät heraus. Das originale Headset fand wieder Verwendung. Die weitere Fahrt führte mich durch den Odenwald bis nach Hetzbach, zur Schwimmbad-Camping Station. Am 4. Tag radelte ich durch das reizvolle Neckartal und den befestigten Neckaralb-Radweg bis Neckarsulm. Von heftigem Regen durchnässt, erreichte ich den komfortablen Campingplatz am Breitenauer See vor Löwenstein. Aufwärts ging`s durch Weinberge und mehrere Ortschaften mit jeweils 27


enormen Steigungen nach Schorndorf. Starker Regen behinderte die weitere Fahrt nach Göppingen. Es wurde kompliziert, doch schließlich fand ich einen geteerten Radweg nach Geislingen/Steige. Erst im Halbdunkel erreichte ich den spartanischen Campingplatz Längenthal. Leider brach meine Brille entzwei, so dass ich nur noch die Radsportbrille tragen konnte. Recht abenteuerlich verlief der 6. Tag über die Albplatte von Geislingen nach Dornstadt und weiter ins Zentrum von Ulm. Eine Karte hatte ich verloren, das Navi kam zum Einsatz. Keine moderne Technik ohne Fehler: Das Gerät lotste mich einen extrem steilen Weg auf die Hochfläche der Alb nähe Bettmaringen hinauf. Ich blieb fast auf dem morastigen Weg stecken. Zwei hilfsbereite Wanderer halfen mir kopfschüttelnd das Fahrrad samt Anhänger den Berg hochzuschieben. Eine Einzäunung wurde zur Herausforderung. Ziemlich verspätet erreichte ich am Nachmittag Ulm. Dort traf ich auf den Kunstmaler Volker von Mallinckrodt aus Eislingen. Er demonstrierte gerade mit seinem geschmückten Fahrrad für den Farbigen Noel Martin, der von Neonazis zum Krüppel geschlagen wurde. Ich schaffte es nur noch bis Illertissen, lieber wäre ich bis Aitrach im Allgäu gekommen. Trotz der nun flachen Landschaft ging es langsam, heftige Windböen drückten mich fast vom Rad. Nachdem ich Kempten durchquert hatte, strebte ich den Campingplatz am Öschlesee an. Dies war landschaftlich zwar sehr reizvoll, technisch jedoch schwierig zu fahren. Über einen steilen Schuttweg gelangte ich abwärts von Memersch nach Hindelang zurück zur B309. Ab hier ging es relativ zügig über Reute bis Elmen an den Fuß des Hahntennjochs. Auf der Zimmersuche bot mir ein Einheimischer in der Nähe seiner Hütte einen Zeltplatz an. Das Hahntennjoch hat auf der 30 km langen Strecke nach Imst bis zu 17 Prozent Steigung. Es ist eine Herausforderung für jeden Tourenradler. Dennoch erreichte ich im Abendschein den Platz und konnte mich sogar am Wasserfall waschen. Der 8. und letzte Tag verlief heftig. Im Wechsel schiebend und fahrend erreichte ich gegen Mittag endlich die Passhöhe auf über 1.900 Meter. Das Wetter schlug um, bei der Abfahrt im schweren Hagelschauer fing das Rad plötzlich an zu schlingern, eine Speiche war gebrochen! Nass, durchgefroren, aber unversehrt kam ich nach Die Sonnklarspitze (3.467 m) in den Stubaier Alpen Imst. Es ging umgehend über die stark befahrene Bundesstraße B 171 weiter bis zum Ötztal-Kreisel. Der Regen ließ nicht nach, aber die 40 km bis Längenfeld waren zu schaffen, obwohl es weiter bergauf ging. 28


Ich mogelte mich durch eine lange Baustelle und kam endlich in Längenfeld an. Stolz aber glücklich stolperte ich ins Touristikbüro und meldete mich zur Gästeehrung an. Das Ziel Camping Winkle war nah. Campingwirtin Veronika nahm mich erst mal in die Arme. 795 km zeigte der Fahrradtacho! Die Gästeehrung zu meinem 25. Gastjubiläum fand in der Längenfelder Therme statt, zwar hochmodern, aber nicht gemütlich. Immerhin gab es einigen Beifall für meine lange Radtour. Nach dem Tusch der Musikkapelle überreichte mir Touristikleiter Ewald Schmid einen schönen Bergkristall und die Ehrenurkunde. Paul Wagener, Bürgermeister der Stadt Netphen, hatte von meinem Vorhaben erfahren und gab mir als Geschenk das Wappenbild der Stadt für den Längenfelder Bürgermeister Ralf Schongen mit. Ich überreichte es mit dem Grußbrief des Bürgermeisters. Nach ein paar Ruhetagen mit Bergwanderungen strebte ich zur Siegerlandhütte, die ich nach etwa sechs Stunden erreichte. Freie Plätze gab es im Notlager, für mich ok. Von der Hütte aus bestieg ich noch den Geißkogel, das Hohe Eis und die Sonklarspitze. Wieder ging ich alleine, kein Hüttenbesucher wollte mitgehen. Nach vier schönen Tagen auf unserer Hütte stieg ich ab und rüstete mich für die Rückfahrt. Ich radelte die gleiche Strecke zurück und kam zügig voran. Lediglich am Hahntennjoch schlug wieder das Wetter um; ich hatte fast keine Sicht. Völlig durchnässt nahm ich in Weißenbach (Lechtal) ein Zimmer. Nach 795,57 geradelten km am Ziel angekommen. Die folgenden Tage der Heimreise verliefen problemlos und ich zeltete wieder. Der letzte Tag führte mich über die Kalteiche, letzte steile Etappe. Am Montag, den 13. August, kam ich wohlbehalten und überglücklich nach 770 km in meinem Heimatort Dreis-Tiefenbach an. Eines muss ich noch feststellen, alle Strecken, auch Anstiege, bewältigte ich mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Weder Zug noch Auto habe ich in Anspruch genommen. Künstliche Aufstiegshilfen sowie Rucksack- und Gepäcktransporte waren tabu. Weiterhin sei gesagt, dass eine solche Fahrt überwiegend nicht auf Radwegen durchgeführt werden kann. Das Benutzen von Land- und Bundesstraßen ist unerlässlich. Ich plane diese große Fahrt, die ich schon in 2005 (Hinfahrt mit Holger Poggel) gemacht hatte, noch ein weiteres Mal. Vielleicht finden sich dann ja noch einige, die gerne mitradeln möchten. Schließen möchte ich mit einem Zitat von Katharina von Siena: „Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten“. Hans-Gerhard Maiwald 29


Ansprechpartner Deutscher Alpenverein - Sektion Siegerland e. V. - Klettersportgruppe / Wettkampfklettern Gruppenleitung Xenia Frisan • xenia@dav-siegerland.de 0271 4059889 Wettkampfklettern Mathias Götting-Boller • mathias@dav-siegerland.de 0271 22543 Organisator Herbert Schewior-Mertgens • herbert@dav-siegerland.de 02732 27211 Jugend Anja Jung • jugend@dav-siegerland.de 0271 3131078 Familiengruppe Michaele Bruch • familien@dav-siegerland.de 0271 79939 Hochtourengruppe Urdel Götting • urdel@dav-siegerland.de 0271 22543 Bergfreunde unterwegs Henrik Münker • bergfreunde@dav-siegerland.de 02732 28481 Bergfahrtengruppe Hans-Diether Pfeiffer • bergfahrten@dav-siegerland.de 0271 37376 Wandergruppe Erhard Klappert • wandern@ dav-siegerland.de 0271 87528 Seniorengruppe Helmut Schmidtgen • senioren@dav-siegerland.de 0271 354137 Gruppe Dillenburg Bettina Sixel • dillenburg@dav-siegerland.de 02774 917755 Klettersportgruppe Andreas Thamer • kletterndillenburg@dav-siegerland.de 02771 7646 Mountainbikegruppe Stefan Becker • mountainbike@dav-siegerland.de 0151 41227400 Ortsgruppe Hachenburg Oliver Benner • hachenburg@dav-siegerland.de 02662 5450 Singgruppe Hans-Hermann Stahl • singgruppe@dav-siegerland.de 0271 311811 Ausbildung / Touren Martin Thomas • ausbildung@dav-siegerland.de 0271 4889688 Ausrüstungsverleih Hans-Hermann Stahl • ausruestung@dav-siegerland.de 0271 336404 montags von 16:00 - 18:00 Uhr im Sektionsheim Pressearbeit Jochen Ertel • referent@dav-siegerland.de 0271 42667 Fax 0271 2384820 Internetbetreuung Norbert Bielich • webmaster@dav-siegerland.de 02732 582468 Siegerlandhütte A-6450 Sölden / Österreich Hüttenwirt, privat Hermann Fiegl • siegerlandhuette@dav-siegerland.de 0043 52542189 Hüttentelefon / Fax 0043 52542142 Hüttenwart Heinz-Peter Neuser • huettenwart@dav-siegerland.de 02737 93458 Referent des Günther Achenbach • sektionsheim@ dav-siegerland.de 0271 336404 Sektionsheimes Privat 0271 37363 Alpine Beratung und Deutscher Alpenverein München 089 294940 Auskunft www.alpenverein.de / www. alpine-auskunft.de Fax 089 1400323


über Kompetenz Qualität Exklusive Marken Super Service Große Auswahl TOP Beratung Tolle Angebote A d r e s s f e l d

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine