01.03.2014 Aufrufe

35. Jahrgang Freitag, den 24. Mai 2013 Nummer 05 - Bischofsgrün

35. Jahrgang Freitag, den 24. Mai 2013 Nummer 05 - Bischofsgrün

35. Jahrgang Freitag, den 24. Mai 2013 Nummer 05 - Bischofsgrün

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

35. Jahrgang Freitag, den 24. Mai 2013 Nummer 05


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

Aus dem Gemeinderat

Gemeinderatssitzung vom 16. Mai 2013

Nachdem keine Bürgerfragen zu beantworten waren und

das Protokoll der April Sitzung vom Gremium genehmigt

wurde kam der 1. Bürgermeister zu den Bekanntgaben.

Er informierte, dass

• nach dem neuen Personenstandsrecht jetzt auch 2.

u. 3. Bürgermeister zu Eheschließungsstandesbeamten

ernannt werden können.

• die Genehmigung des Haushalts 2013 wie beantragt

eingegangen ist.

• das Anruf-Linien-Taxi (ALT) Bischofsgrün – Weißenstadt

– Gefrees in der Zeit vom 01.05 bis

31.10.2013 wieder verkehrt.

• auf Anfrage der Landesgartenschau Bayreuth 2016

GmbH die Gemeinde ihr Interesse an einer Außenstelle

und Beteiligung angemeldet hat.

• die Telekom mitgeteilt hat, dass am Standort Gemarkung

Bischofsgrüner Forst Fl-Nr. 152/18 (Mast

Hügelfelsen) ein Mietvertrag für den Anbau eines

Mobilfunksenders abgeschlossen wurde.

• Das Heft „BayernTourNatur“ in der Verwaltung aufliegt.

• am Wertstoffhof Bischofsgrün in der Zeit von Anfang

Juni bis Ende Oktober ein Testlauf für die

Sammlung von Energiesparlampen durchgeführt

wird.

• am 22. Mai 2013 im Kurhaus ein Bürgerforum

„Wohnen in Bischofsgrün für Jung und Alt“ stattfindet.

• der Jahresbericht 2012 des Bezirks Oberfranken in

der Verwaltung aufliegt.

Dem vorliegenden Bauantrag der Eheleute Czardybon

Robert und Czardybon-Röder Claudia auf einen Wohnhausumbau

mit Aufbau eines Erkers konnte das gemeindliche

Einvernehmen erteilt werden.


28

Information

..zur nächsten Ausgabe

Das nächste Mitteilungsblatt

erscheint voraussichtlich

am 28. Juni 2013.

Redaktionsschluss

für die kommende Ausgabe

ist 20. Juni 2013

Im Rahmen des folgenden Tagesordnungspunktes

„Sachstandsberichte“ informierte der Vorsitzende zu folgenden

Punkten:

− Das Marktplatzfest in diesem Jahr vom 19. – 21. Juli

stattfindet. Neu dabei ist, dass der Wiesenfestzug der

Kinder am Samstag ab 14.00 Uhr und der Festzug

am Sonntag um 13.30 Uhr stattfinden.

− Sich die Regierung von Oberfranken enttäuscht gezeigt

hat, dass das interkommunale Projekt eines

gemeinsamen Mitteilungsblattes nicht zu Ende gebracht

werden konnte. Es soll nun noch einmal ein

Vorstoß mit einem neuen Projekt gemacht werden.

− Ein Beschilderungskonzept (Ortsbeschilderung) auf

interkommunaler Ebene der vier Ochsenkopfgemeinden

erstellt werden soll.

− Das Projekt „Radio Ochsenkopf“ aus dem Tourismusbereich

herausgenommen und auf die interkommunale

Schiene des ISEK gebracht werden soll. Dies hat

auch noch den positiven Nebeneffekt, dass Fördermittel

eingesetzt werden können.

− In Bischofsgrün in jüngster Zeit vermehrt Anfragen

nach größeren Wohnungen und kleineren Einfamilienhäusern

im Rathaus eingehen.

Die Auftaktveranstaltung zur einfachen Dorferneuerung

Wülfersreuth mit 12 Wülfersreuther Bürgern,

dem 1. Bürgermeister und dem Planer in Klosterlangheim

stattgefunden hat. Bgm Unglaub bezeichnete

die Veranstaltung als sehr gelungen. Die beiden

Sprecher, Herr Erwin Zapf und Herr Matthias Seiferth

werden im Juni die Wülfersreuther Bürger detailliert

informieren.

Die beiden nächsten Tagesordnungspunkte hatten mehr

formalen Charakter. Ende Januar hat der Gemeinderat

die neue, erweiterte Sanierungssatzung auf der Grundlage

der vorbereitenden Untersuchungen beschlossen.

Diese Satzung musste nach dem Baugesetzbuch auf eine

Laufzeit von 15 Jahren beschränkt werden. Gleichzeitig

war die Sanierungssatzung aus dem Jahr 1998 förmlich

aufzuheben. Beide Punkte wurden vom Gemeinderat

positiv behandelt.

Herr Zeißler gab vorab eine Einladung zur Veranstaltung

des 50.-jährigen Jubiläums des CSU-Ortsverbandes am

28.06.2013 im Kurhaus an den Gemeinderat bekannt.

Als Gast wird Herr Bundesinnenminister Friedrich anwesend

sein.

Weiter bat Herr Zeißler die Gemeinde um eine Unterstützung

zu den Fahrtkosten der Senioren zu einem Kinobesuch

im Herbst

Bürgermeister Unglaub hat auf das am 29. Juni 2013 im

Kurhaus Bischofsgrün stattfindende Konzert der Kulturpreisträger

des Landkreises Bayreuth hingewiesen.

Herr Baumgärtel gab dem Gremium bekannt, dass er in

Schriftverkehr mit dem Bayerischen Rundfunk wegen

der Wetterbeobachtungen, die im Programm Bayern 4

Klassik ausgestrahlt werden, steht. Hier sollen die Werte

vom Ochsenkopf mit aufgenommen werden. Bgm

Unglaub ergänzte, dass auch er in Verbindung mit der

BR steht wegen der Darstellung der Wetterkarte im Bayerischen

Fernsehen.

In jüngster Zeit hat es immer wieder Schwierigkeiten

gegeben wegen der Plakatierung an den gemeindlichen

Anschlagtafeln. Es kann nicht angehen, dass Veröffentlichungen,

die von der Verwaltung genehmigt sind, einfach

überklebt oder sogar abgerissen werden. Künftig

werden alle nicht genehmigten Anschläge ohne weitere

2


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

Mitteilung entfernt. Dauerplakatierungen zu wiederkehrenden

Veranstaltungen örtlicher Betriebe dürfen nur bei

entsprechendem Platzangebot vorgenommen werden

und haben keinerlei Vorrang!

Aus der nichtöffentlichen Sitzung wird bekanntgegeben,

dass

− der bereits erteilte Auftrag zur Sanierung der Beckenköpfe

im Freibad genehmigt wurde.

− der Auftrag zur Kanalauswechslung mit anschließen-


der Wiederherstellung der Straße Am Hügelfelsen

sowie der Auftrag zur Sanierung des Filzweges vergeben

wurde.

der Auftrag für Planungsleistungen (Entwurfs- und

Genehmigungsplanung) für den Teilraum Hüttenweiher,

Zugang Kellergasse und Umfeld Gasthof Post

vergeben wurde.

Kn.

Bekanntmachungen in Kürze

Gemeinsame Sprechtage

der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern

und der Deutschen Rentenversicherung Bund

Im Juni 2013 findet kein Sprechtag statt!

Ab 2013 finden die Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung

nur noch jedes 2. Monat statt!

Voraussichtliche Sitzungstage des

Gemeinderates

Donnerstag, 13. Juni 2013, 19.30 Uhr

Donnerstag, 18. Juli 2013, 19.30 Uhr

Die angegebenen Sitzungstage sind unverbindlich. Falls

erforderlich, können kurzfristig weitere Sitzungstermine

anberaumt werden.

Bauanträge (d.h. die kompletten Unterlagen) sind

grundsätzlich bis 10 Tage vor dem Sitzungstermin in der

Gemeindeverwaltung einzureichen, um bei der Sitzung

behandelt werden zu können.

Sollten Bauanträge, die im Wege der Dringlichkeit in der

nächsten Sitzung behandelt werden müssten, bis zu diesem

Stichtag noch nicht komplett sein (z.B. fehlende

Planzeichnung), so können diese im Ausnahmefall unter

Angabe des Vorhabens (Bauherr, genaue Lage und Beschreibung

des Vorhabens) bei der Gemeindeverwaltung

zur Aufnahme in der Sitzungsladung angezeigt werden.

Die kompletten Unterlagen sind dann spätestens am

Sitzungstag bis 12.00 Uhr nachzureichen. Der Gemeinderat

entscheidet dann bei der Sitzung, ob über diesen

Bauantrag entschieden werden kann, oder ob eine Vertagung

zur nächsten Sitzung erforderlich wird.

Abfuhrplan der Papiertonne

Montag, 17. Juni

Altpapiersammlungen

Ihr gesammeltes Altpapier können Sie zu den Containern

am Großparkplatz Rangenweg am

04. Juni 2013

bringen! Der erzielte Erlös kommt der örtlichen Diakonie

zu Gute. Entlasten Sie damit auch die allgemeinen Altpapiercontainer

und helfen Sie mit, dass hilfsbedürftigen

Bekanntmachung

Bitte unbedingt beachten!!

Zeitliche Beschränkung ruhestörender

Haus- und Gartenarbeiten

Da besonders in den Sommermonaten viele Arbeiten an

Haus und Garten verrichtet werden, möchte die Gemeinde

an die Einhaltung der dafür vorgesehenen Zeiten

erinnern.

Ruhestörende Haus- und Gartenarbeiten dürfen

Montag bis Freitag

von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr

und von

14.30 Uhr bis 20.00 Uhr

sowie samstags von 9.00 bis 20.00 Uhr

ausgeführt werden.

Unter diese Arbeiten fallen insbesondere das Ausklopfen

von Teppichen, Polstermöbeln, Decken, Betten, Kleidungsstücken

sowie das Hämmern, Sägen, Hacken von

Holz und die Benutzung von Gartengeräten mit

Verbrennungsmotoren (z.B. Rasenmäher).

Mitbürgern auch künftig die sehr gute Hilfe zuteil wird.

Stephan Unglaub, Erster Bürgermeister

Sprechstunden des

VdK-Kreisverbandes

Kreisverbandes

Am Mittwoch, 19. Juni findet in der Zeit von:

08.00 bis 10.00 Uhr

eine Sprechstunde des VdK Kreisverbandes Bayreuth im

Rathaus Fichtelberg statt. Bitte melden Sie Ihren Besuch

in Fichtelberg bei der Kreisgeschäftsstelle Bayreuth unter

Tel. Nr. 0921/759870 an!!

Sprechtage des Notars

Der nächste Sprechtag des Notars ist am:

Dienstag, 04. Juni 2013

von 15.00 bis 17.00 Uhr

im Rathaus (ehemaliger Leseraum), bitte hinteren Eingang

benützen.

Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin mit dem Notariat

Bad Berneck unter der Tel. Nr. 09273/50068-0!!

3


Ausg. 05

Egon Rautenstrauch

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

Wir gratulieren

Es feierten Geburtstag:

Frau Waltraud Galecki, Rangen 2A, 75 Jahre;

Herrn Egon Rautenstrauch, Rangen 4, 80 Jahre;

Herrn Heinz Gabbei, Fröbershammer 18, 80 Jahre;

Herrn Hermann Grießhammer, Ochsenkopfstr. 32, 75 Jahre;

Frau Margareta (Lina) Schmidt, Jägerstr. 22, 85 Jahre;

Frau Katharina Häfner, Birnstengel 38A, 94 Jahre;

Frau Maria Röthel, Neustädtlein 11, 80 Jahre;

Herrn Helmut Müller, Birnstengeler Str. 13, 75 Jahre;

Herrn Johann Wendel, Ochsenkopfstr. 3, 75 Jahre;

Frau Wally Heinze, Tannenweg 16, 91 Jahre;

Goldene Hochzeit feierten:

Eheleute Karl Dieter und Ilse Pedall Am Hügelfelsen1;

Heinz Gabbei

Wir wünschen allen Jubilaren weiterhin

viel Glück, Gesundheit und persönliches Wohlergehen!

Hermann Grießhammer

Lina Schmidt

Maria Röthel

4


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

Unsere Hausärzte

Hausärztlicher Bereitschaftsdienst

Sicherstellung Ihrer hausärztlichen Versorgung an

Wochenenden, Feiertagen und in der Nacht

Zur Sicherstellung Ihrer ärztlichen Versorgung an Wochenenden,

an Feiertagen und in der Nacht haben sich

die sieben hausärztlichen Praxen der Gemeinden Bischofsgrün,

Fichtelberg, Warmensteinach und Weidenberg

zu einer Bereitschaftsdienstgruppe zusammen geschlossen,

welche die für die Gemeinden Bischofsgrün,

Fichtelberg, Mehlmeisel, Warmensteinach und Weidenberg

in folgenden Zeiten zur Verfügung steht:

Freitag ab 13:00 Uhr bis Montag bzw. dem nächsten

Werktag, 08:00 Uhr

• Mittwoch ab 13:00 Uhr bis Donnerstag bzw. dem

nächsten Werktag, 08:00 Uhr

• An Feiertagen beginnend am Vorabend um 18:00 Uhr

bis zum nächsten Werktag, 08:00 Uhr

• In den Nächten Montag auf Dienstag, Dienstag auf

Mittwoch und Donnerstag auf Freitag in der Zeit von

18:00 Uhr bis 08:00 Uhr des folgenden Tages.

Sie erreichen den hausärztlichen Bereitschaftsdienst

unter der Telefonnummer 116 117.

Die Kollegen, die Bereitschaftsdienst haben, übernehmen

diesen zusätzlich zu den „normalen“ Arbeitszeiten,

es gibt keinen Freizeitausgleich. Beim Wochenenddienst

bedeutet dies unter Einbeziehung der regulären Sprechstunden

am Freitagvormittag und am Montag eine Arbeitszeit

von Freitagmorgen, 08.00 Uhr, bis Montagabend,

18.00 Uhr, also durchgehend 82 Stunden. Berücksichtigen

Sie dies bitte, wenn Ihnen der diensthabende

Kollege bzw. die Kollegin nicht immer wie ein

Ausbund von Ausgeschlafenheit und Fröhlichkeit vorkommt.

Apothekendienste für ...

Bischofsgrün - Fichtelberg -

Warmensteinach

Sa. 25.05. – Sa. 01.06.2013,

Hubertus-Apotheke, Bischofsgrün;

Sa. 01.06. – Sa. 08.06.2013,

Franken Apotheke, Weidenberg;

Sa. 08.06. – Sa. 15.06 2013,

Berg-Apotheke, Fichtelberg;

Sa. 15.06. – Sa. 22.06.2013,

Apotheke Speichersdorf;

Sa. 22.06. – Sa. 29.06.2013,

Apotheke-Schütz, Weidenberg;

Sa. 29.06. – Sa. 06.07.2013,

Steinach-Apotheke, Warmensteinach;

Bei Dienstbereitschaft der Apotheke Speichersdorf informieren

Sie sich bitte unter www.aponet.de über evtl.

nähergelegene dienstbereite Apotheken!

Die Polizeidienststelle

unserer Gemeinde

Für Ihre Sicherheit

im Landkreis Bayreuth

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Postfach 100261

Ludwig-Thoma

Thoma-Str. 2 -

95402 Bayreuth

Tel.: 0921/506 2230

Fax: 0921/506 2209

pi-land.bayreuth@polizei.bayern.

land.bayreuth@polizei.bayern.de

de

Bei schweren Unfällen und vermutlich

lebensbedrohlichen Erkrankungen

Bei lebensbedrohlich erscheinenden Erkrankungen (z.B.

Bewusstseinstrübungen, Bewusstlosigkeit, schwerer

Atemnot, schwerem Brustschmerz, vor allem mit Atemnot,

Lähmungen einer Körperseite, plötzlicher Sprachverlust

bzw. plötzlich aufgetretene Sprachstörungen,

anhaltenden Krämpfen) und bei schweren Unfällen wenden

Sie sich direkt an die

Integrierte Leitstelle (ILS)

Bayreuth-Kulmbach

Telefonnummer 112

(Dr. P. Fülle,

Obmann der Dienstgruppe)

Die diensthabende Apotheke übernimmt wochenweise

von Samstag 8.00 Uhr bis Samstag 08.00 Uhr die

Dienstbereitschaft. In Zweifelsfällen beachten Sie bitte

die Hinweise an den Apotheken, die Ansagen der Anrufbeantworter,

bzw. die Auskunft der ILS Bayreuth-

Kulmbach (Tel. 112).

Hubertus-Apotheke Bischofsgrün,

Tel. 09276 / 251

Berg-Apotheke Fichtelberg,

Tel. 09272 / 96266

Steinach-Apotheke Warmensteinach,

Tel. 0 92 77 /12 77

Franken-Apotheke Weidenberg,

Tel. 09278 / 976-0

Apotheke Schütz, Weidenberg,

Tel. 09278 / 216

Apotheke Speichersdorf,

Tel. 09275 / 983-0

Änderungen aus zwingenden

Gründen vorbehalten!

5


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

Veranstaltungen

Mai / Juni / Juli

Mai

21.-24.05.

„Klangerlebnis/Klangschalentherapie" in

der Klang - Pyramide (Birnstengel 26); für

Erwachsene von 19:00 –ca.20:30 Uhr; Bitte

bequeme Kleidung und Socken mitbringen;

Anmeldung erforderlich unter 09276-8109,

Unkosten: 17,00 €; Leitung: Karin Rieß

05.06.

07.06.

FWG – Monatsversammlung, Beginn 20:00

Uhr

Bischofsgrüner Wildkräuter: „Holunder –

heilsam und köstlich“; wir schneiden Holunderblüten,

backen Hollerküchlein und stellen

Holunderwasser, -essig, -likör an, Beginn:

16:00 Uhr, Anmeldung: Frieda Frosch, Tel:

09276 –926704, Unkostenbeitrag: Erw. 10,00

€, Kinder: 3,00 €

25.05.

26.05.

27.05.

30.05.

01.06.

02.06.

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

Sonntagskonzert mit der Stadtkapelle

Kupferberg ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark

am Rathaus. Bei schlechter Witterung im Kurhaus;

Eintritt frei

Dia-Vortrag im Kurhaus „Kreta – Entdecken

und Erleben“; Referent: Heiner Brünkmann;

Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt frei

FGV – Halbtageswanderung zum Meilerfest

Häuselloh, Leitung: Manfred Sieber, Anmeldung

unter 09276 - 8182

Juni

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

FVG – Senioren Tagesfahrt nach Schweinfurt,

Busreise mit Spaziergängen und Besichtigungen,

Leitung: Christiane und Heinz Hopp,

Anmeldung unter 09276 - 926673

FWG Jubiläumsbrunch, 25 Jahre FWG Bischofsgrün,

musikalische Unterhaltung

durch die „Oldstars“, 10:30 Uhr – 14:00 Uhr

Marktplatz

08.06.

09.06.

10.06.

13.06.

Spielplatzfest 10jähriges Jubiläum, FF

Birnstengel, ab 14:00 Uhr

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

FGV Fichtelgebirgstag in Wunsiedel

Sonntagskonzert mit den Weidenberger

Musikanten ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark

am Rathaus. Bei schlechter Witterung im Kurhaus;

Eintritt frei

FGV Frühjahrswandertreffen zum Theresienstein/Hof,

PKW – Anfahrt, Leitung: Inge

Hessedenz (Details siehe Aushang)

Bild-Vortrag im Kurhaus „Faszination

Erdgeschichte – ein Streifzug durch den

Geopark Bayern Böhmen“; Referentin:

Christine Roth; Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt frei

Bild-Vortrag im Kurhaus „Quelle des Lebens

– Wasser und seine Bedeutung im

Fichtelgebirge“; Referentin: Christine Roth;

Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt frei

Gemeinderats-Sitzung; Beginn 19:30 Uhr

14.-16.06.

FGV – Wanderung „Kammweg Erzgebirge

– Vogtland“, Leitung: Manfred Sieber, Anmeldung

unter 09276 - 8182

03.06.

Bild-Vortrag im Kurhaus „Das Fichtelgebirge

in allen Facetten“; Referent: Dietmar

Herrmann; Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt frei

15.06.

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

04.06.

VdK Kaffeetreff bei Erika (Zinnert), Beginn:

15:00 Uhr

15.06.

Feuerwehrfest der FF Bischofsgrün

Bitte Plakate beachten

6


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

16.06.

17.06.

Sonntagskonzert mit dem Akkordeonorchester

Gefrees ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark

am Rathaus. Bei schlechter Witterung im

Kurhaus; Eintritt frei

Bild-Vortrag im Kurhaus „Rund um den

Ochsenkopf“; Referent: Dietmar Herrmann;

Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt frei

24.06.

29.06.

Dia-Vortrag im Kurhaus „Zauberhafte Heimat

Fichtelgebirge“; Referentin: Hildegard

Kawlath; Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt frei

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

17.-21.06.

„Klangerlebnis/Klangschalentherapie" in

der Klang - Pyramide (Birnstengel 26); für

Erwachsene von 19:00 –ca.20:30 Uhr; Bitte

bequeme Kleidung und Socken mitbringen;

Anmeldung erforderlich unter 09276-8109,

Unkosten: 17,00 €; Leitung: Karin Rieß

20.06.

Bischofsgrüner Wildkräuter: „Jetzt blühen

die Sommerkräuter“; Beginn: 18:00 Uhr,

Anmeldung: Frieda Frosch,

Tel: 09276 –926704, Unkostenbeitrag:

Erw. 10,00 €, Kinder: 3,00 €

20.-23.06.

SCB - DSV – Saison – Opening,

Skispringen mit den Nationalmannschaf

ten des Deutschen Skiverbandes

(Spezialspringen und Nordische Kombination)

30.06.

01.07.

FGV – Frühwanderung – Wandern, wenn

Andere noch schlafen, Treffpunkt: 6:00 Uhr

am Rathaus, Leitung: Michael Schreier

Sonntagskonzert mit dem 1. Harmonika-

Club Bayreuth ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark

am Rathaus. Bei schlechter Witterung im

Kurhaus oder in der Turnhalle; Eintritt frei

Wasserwacht Bischofsgrün Freibadfest, Beginn:

10:30 Uhr

Vorschau Juli

Bild-Vortrag im Kurhaus „Groß, schön und

kurios – Superlative und Merkwürdiges im

Fichtelgebirge“; Referentin: Christine Roth;

Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt frei

21.06.

22.06.

22.06.

23.06.

24.06.

Skatclub Bischofsgrün -

Vereinsausflug

FGV – Kurzwanderung (Einweihung Wetz

stein-Pavillon / 130 Jahre, Wegemarkierung

durch Wandervereine), Treffpunkt: 17:00 Uhr

am Rathaus, Leitung: Rainer Schreier (Details

siehe Aushang)

Bischofsgrüner Wildkräuter: „Sonnwendund

Johannistag“; Beginn: 19:00 Uhr,

Anmeldung: Frieda Frosch, Tel: 09276 –

926704, Unkostenbeitrag: Erw. 10,00 €,

Kinder: 3,00 €

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm

mit dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr;

Eintritt frei

„Kanzfeuer“; FF Birnstengel, ab 19:00 Uhr

Sonntagskonzert mit der Stadtkapelle

Kemnath ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark am

Rathaus. Bei schlechter Witterung im Kurhaus;

Eintritt frei

FF – Wülfersreuth Johannisfeuer, Beginn:

19:00 Uhr auf der Wiese der Familie Pittroff

03.07.

05.07.

06.07.

07.07.

08.07.

FWG – Monatsversammlung, Beginn 20:00

Uhr

Bischofsgrüner Wildkräuter:

„Frauenkräuter für Gesundheit und Schönheit,

Beginn: 18:00 Uhr, Anmeldung: Frieda

Frosch, Tel: 09276 –926704, Unkostenbeitrag:

Erw. 10,00 €, Kinder: 3,00 €

Weinfest – Freunde des Skiclub Bischofsgrün

im Biergarten Landhotel Jägerhof; Bitte

Plakate beachten!

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

Sonntagskonzert mit dem FRANKENEX-

PRESS ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark am

Rathaus. Bei schlechter Witterung im Kurhaus;

Eintritt frei

Bild-Vortrag im Kurhaus „Auf dem Fränkischen

Gebirgsweg durch das Fichtelgebirge“;

Referent: Dietmar Herrmann; Beginn:

20:00 Uhr; Eintritt frei

12.07.

Bischofsgrüner Wildkräuter: „Die Rose“;

7


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

13.07.

14.07.

14.07.

15.07.

Beginn: 14:30 Uhr, Anmeldung: Frieda Frosch,

Tel: 09276 –926704, Unkostenbeitrag: Erw.

10,00 €, Kinder: 3,00 €

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

FGV – Tageswanderung Saaletalsperre,

Treffpunkt: 8:00 Uhr am Rathaus, Leitung:

Herbert Walter, PKW –Anfahrt (Details siehe

Aushang)

Sonntagskonzert mit der Stadtkapelle

Kemnath ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark am

Rathaus. Bei schlechter Witterung im Kurhaus

oder in der Turnhalle; Eintritt frei

Dia-Vortrag im Kurhaus „Das Egertal von

der Quelle bis zur Mündung“; Referent: Dr.

Thomas Reinl; Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt frei

Bild-Vortrag im Kurhaus „Auf dem Höhenweg

durch das Fichtelgebirge“; Referentin:

Christine Roth; Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt frei

22.-26.07

„Klangerlebnis/Klangschalentherapie" in

der Klang - Pyramide (Birnstengel 26); für

Erwachsene von 19:00 –ca.20:30 Uhr; Bitte

bequeme Kleidung und Socken mitbringen;

Anmeldung erforderlich unter 09276-8109,

Unkosten: 17,00 €; Leitung: Karin Rieß

26.07.

Griechische Nacht, TCB Bischofsgrün, an den

Tennisplätzen, Beginn 19:00 Uhr

27.07. FGV „13. Fränkische Brauereiwanderung“,

Treffpunkt: 13:00 Uhr am Rathaus, Leitung:

Rainer Schreier, Anmeldung unter 09276 -

1244

27./28.07.

SCB „Internationaler Ladies Alpencup“

(große Schanze)

18.07.

Gemeinderats-Sitzung; Beginn 19:30 Uhr

19.-21.07.

Bischofsgrüner Marktplatzfest

Freitag: Bieranstich ab 19:00 Uhr durch den

1. Bürgermeister sowie den Festwirten; anschließend

musikalische Unterhaltung mit dem

FRANKENEXPRESS

20.07.

21.07.

22.07.

Samstag: Festumzug und Wiesenfest; ab

14:00 bis ca. 18:30 Uhr zünftige Unterhaltungs

- und Tanzmusik mit der Stadtkapelle Kemnath,

ab 19:00 Uhr Ohrzucker live; anschließend

Quarterpack, die Newcomer aus der

Region

Sonntag: Sonntagskonzert mit den Juramusikanten

von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr;

Anschließend musikalische Unterhaltung mit

den Juramusikanten; Weitere Aktualisierungen

vorbehalten. Bitte Plakate beachten!!

Bischofsgrüner Wildkräuter:

„Kochabend“; Beginn: 16:00 Uhr, Anmeldung:

Frieda Frosch, Tel: 09276 –926704,

Unkostenbeitrag: 25,00 €

Tanz mit Live-Musik im Hotel Kaiseralm mit

dem Kaiseralm-Duo; Beginn 20:00 Uhr; Eintritt

frei

FGV – Teilnahme am Festzug zum Bischofsgrüner

Marktplatzfest, 12:45 Uhr

(Details siehe Aushang)

28.07.

29.07.

30.07.

Gottesdienst in Hirschhorn ab 10:00 Uhr

Sonntagskonzert mit den Hobbyakkordeonisten

der Musikschule der Hofer Symphoniker

ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark am

Rathaus. Bei schlechter Witterung in der Turnhalle;

Eintritt frei

Bild-Vortrag im Kurhaus „Sehenswertes

am Jean-Paul-Weg zwischen Joditz und

Sanspareil“; Referent: Dietmar Herrmann;

Beginn: 20:00 Uhr; Eintritt frei

FGV – Frühwanderung – Wandern, wenn

Andere noch schlafen, Treffpunkt: 6:00 Uhr

am Rathaus, Leitung: Michael Schreier

Sonntagskonzert mit dem 1. Harmonika-

Club Bayreuth ab 10.30 Uhr im kleinen Kurpark

am Rathaus. Bei schlechter Witterung im

Kurhaus; Eintritt frei

Wasserwacht Bischofsgrün Freibadfest,

Beginn: 10:30 Uhr

Wiederkehrende Veranstaltungen Juni

Montag:

Kostenlose Informationsfahrt für unsere neuen

Gäste in und um Bischofsgrün mit dem Bus um 10.00

Uhr ab Kurhaus. (Mindestteilnehmerzahl 8 Personen

- bitte bis spätestens Mo. um 9.00 Uhr anmelden:

Tel. 0 92 76 – 12 92 (Tourist Information)

Kindersport; Der Skiclub Bischofsgrün lädt alle Kinder

(4 – 7 Jahre) ab 16:00 Uhr in die Turnhalle ein (außer

Schulferien in Bayern)

8


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

Schülersport; Der Skiclub Bischofsgrün lädt alle Schüler

(7 – 13 Jahre) ab 17.00 Uhr in die Turnhalle ein

(außer Schulferien in Bayern)

Aquafitness für Frauen, von 17:30 – 18:30 Uhr in der

Höhenklinik Bischofsgrün, Anmeldung unter Tel.: 09276

– 729 bei Andrea Jahreiß (außer bayer. Schulferien)

Dienstag:

„Spaß und Entspannung“ (6 bis 9 Jahre) von 15:00

bis 16:00 Uhr;

Es werden gefördert: Kreativität – Selbstbewusstsein –

Konzentration; Unkostenbeitrag: 5,00 Euro; Anmeldung

unter 0 92 76 – 91 130

Gymnastik in der Turnhalle. Der Skiclub lädt ab 19:00

Uhr zur leichten Damengymnastik in die Turnhalle ein.

(außer bayerische Schulferien)

Gästeskat - Skatabend im Gasthof „Maintal“;

Beginn: 19:00 Uhr

Monat Juli: Gästeskat - Skatabend im Gasthof

„Wiesengrund“; Beginn: 19:00 Uhr

Blaues Kreuz Treffen im Evangelischen Gemeindehaus,

19:30 Uhr

Mittwoch:

Halbtages- oder Tageswanderungen durch den

Fichtelgebirgsverein, nähere Infos in der Kur- und

Tourist Information; siehe gesonderte Aushänge!

Nordic – Walking unter Anleitung; Treffpunkt: 18:00

Uhr an der Ochsenkopfschanze (Karchesstraße); Infos

unter 0 92 76 – 6 98

sche Unterhaltung mit Live-Musik ab 17:00 Uhr; Bei

schlechter Witterung entfällt die Veranstaltung!

Donnerstag:

Historischer Ortsrundgang (auf Anfrage) Treffpunkt:

10:00 Uhr Kurhaus; Anmeldung bis Mittwoch davor

17:00 Uhr (Tel. 0 92 76 – 12 92 ); Unkosten: 3,00 €.

Diabetes-Selbsthilfegruppe Hohes Fichtelgebirge -

unser Treffen findet jeden 2. Donnerstag im Monat (April

bis September ) um 15:30 Uhr bzw. um 14:30 Uhr

(Oktober bis März) in der Höhenklinik Bischofsgrün im 1.

Stock – Raum 145 statt.

Freitag:

Gästeschießen im Schützenhaus, Beginn: 20:00 Uhr

Samstag:

Berggottesdienst auf dem Ochsenkopf; Die Evangelische

Kirche lädt zum Berggottesdienst ein. Beginn:

11:00 Uhr ( von Mai bis September)

Gottesdienst in der Katholischen Kirche; 16:30 Uhr

Sonntag:

Gottesdienst in der Evangelischen Kirche, 9:30 Uhr

Kindergottesdienst 9:30 Uhr

im Evangelischen Gemeindehaus

Kulturtreff Reißmann in Bischofsgrün 11:00 bis

16:00 Uhr oder auf Anmeldung Industrie- und Glasmuseum

Fichtelberg-Bischofsgrün; Info: Tel. 0171

7347885

Kurzfristige Änderungen und

Aktualisierungen vorbehalten!

Musik im Biergarten/Landhotel Jägerhof; musikali-

Gästeehrung

Hotel/Garni Siebenstern

Stammgäste aus Kriftel seit 20 Jahren zu Gast bei Familie Zinnert

BISCHOFSGRÜN. Bereits seit 20

Jahren verbringen Heike und

Thomas Ringelhäuser aus Kriftel

ihren Urlaub in der Ferienwohnung

von Familie Zinnert vom

Hotel Garni/Gasthof Siebenstern.

Durch die Eltern von Frau Ringelhäuser

auf Bischofsgrün aufmerksam

geworden, verbrachte die Familie

einen ersten „Testurlaub“ in

unserem Heilklimatischen Kurort.

Hier gefiel es Ihnen so gut, dass sie

seitdem jedes Jahr regelmäßig ihren

Urlaub hier verbringen. Für die jahrelange

Verbundenheit zu Bischofsgrün

überreichte Susanne Steinlein

vom örtlichen Tourismusbüro bei

einer Gästeehrung verschiedene

Präsente.

S. Steinlein

9


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

Gästeehrungen

Ferienwohnung Heller

Treue Veltener zum 30. Mal in der Ferienwohnung Heller

BISCHOFSGRÜN. Seit 1994

kommt Gisela Plötz aus Velten,

damals noch mit ihrem bereits

verstorbenen Mann, nach Bischofsgrün.

Bis auf eine Ausnahme war man von

Anfang an in der Ferienwohnung

Emmi Heller. "Hier fühlen wir uns

sehr wohl", betonten die Veltener,

die mit ihrer Gastgeberin auf „Du

und Du“ stehen. Seinerzeit macht

man noch seht viel Unternehmungen

einschließlich Fahrten mit der

Seilbahn. Heute lässte man es etwas

ruhiger angehen. Nun bringt Frau

Plötz schon seit 3 Jahren ihren neuen

Lebensgefährten, Werner Hamann

- ebenfalls aus Velten, mit

und man unternimmt viele Spaziergänge

im und um den Ort.

Vom Bischofsgrüner Tourismusbüro

überreichte Ekkehard Röder an die

treuen Gäste ein Präsent der Erlebnisregion

Ochsenkopf.

E. Röder

Im Bild von links: Gisela Plötz, Gastgeberin Emmi Heller sowie Lebensgefährte

Werner Hamann.

10


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

11


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

Wir machen Urlaub

ab Dienstag,

den 11. Juni 2013

ab Dienstag, den 18. Juni 2013

sind wir wieder für Sie da!

Ochsenkopfstr. 2

12


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

13


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

14


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

Juni 2013

01.06. 19 Uhr Bunter Abend zum 20. Geburtstag der Dorfkomödie Mehlmeisel

in der Turnhalle Mehlmeisel

02.06. 10.30 – 14.00 Uhr FGV Jubiläumsbrunch - 25 Jahre FGV Bischofsgrün

mit musikalischer Unterhaltung durch die „Oldstars“, Marktplatz Bischofsgrün

Info: Touristinfo Bischofsgrün, Tel .09276 -1292

07.- 09.06. Kirchweih in Neubau

08.06. ab 14 Uhr Spielplatzfest FF Birnstengel,

Info: Touristinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 -1292

08.06. ab 18.00 Uhr Rock im Kurpark Warmensteinach mit der Band „Moskitos“

Info: Tourist Information Warmensteinach Tel. 09277-1401

09.06. 10-17 Uhr Fränkischer Kräutertag beim Freilandmuseum Grassemann

Info: Tourist Information Warmensteinach Tel. 09277-1401

11.06. 14.00 Uhr Vulkanische Glutwolken und schwere Steine – geführte Wanderung

ab Freizeithaus Warmensteinach, Geo-Park Bayern-Böhmen

Info: Tourist Information Warmensteinach Tel. 09277-1401

12.06. 19.00 Uhr Abendwanderung in Grassemann, dort Standkonzert

beim Freilandmuseum mit dem Posaunenchor Warmensteinach

Info: Tourist Information Warmensteinach Tel. 09277-1401

14.-16.06. Zündapp Janus Treffen, Automobilmuseum Fichtelberg

14.06. 14 Uhr Wanderung „Wo lebt die Wildkatze Alma“

mit Christine Roth, Anmeldung Tel. 09232 - 919894

14.06. 20.00 Uhr Irish-Folk-Konzert mit Andy Lang und Forgotten Freaks beim

Treffpunkt zum Hans in Warmensteinach, Karten VVK

in der TI und Steinach-Apotheke (11,-- €) und AK (13,-- €)

Info: Tourist Information Warmensteinach Tel. 09277-1401

15.-16.06. Patronatsfest in Hüttstadl

15.-16.06. Feuerwehrfest der FF Bischofsgrün

Info: Touristinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 – 1292

16.06. 10-16 Uhr Hoffest beim Fichtelgebirgsbrennholzhof in Fleckl

Info: Tourist Information Warmensteinach Tel. 09277-1401

16.06. ab 13.30 Uhr Waldfest des Kindergartens St. Nikolaus Mehlmeisel

beim Waldhaus Mehlmeisel

16.06. 13.30 Uhr Wanderung Kornberg – Steinselb

FGV - Fichtelberg, Treffpunkt Busbahnhof Fichtelberg,

Info + Anmeldung Frau Schmelzer, Tel. 09272 - 909662

20.-23.6. SCB - DSV - Saison – Opening

15


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

Skispringen mit den NK-Nationalmannschaften des DSV

Sprungschanze Bischofsgrün (siehe Plakataushang)

21.06. 15.00 Uhr Auf den Spuren der Bergleute - geführte Wanderung ab

Freizeithaus Warmensteinach

Info: Tourist Information Warmensteinach Tel. 09277-1401

21.06. 19.00 Uhr Johannisfeuer am Felsl in Fleckl

Info: Tourist Information Warmensteinach Tel. 09277-1401

22.06. 14.00 Uhr DSV Opening Schülerskispringen, Gebrüder Wehrmann Schanze

Warmensteinach, Info: Tourist Information Warmensteinach Tel. 09277-1401

17.00 Uhr Fußballspiel im Rahmen des DSV Opening, Warmensteinach

22.06. 19.00 Uhr Kanzfeuer der FF Birnstengel

Info: Touristinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 – 1292

22./23.06. Gartenfest des Gesangvereins Mehlmeisel

und Johanni-Markt , Herr Prechtl, Tel. 09272 - 6102

23.06. 14.00 Uhr Landschaft zwischen Granit und Schiefer – geführte Wanderung

ab Freizeithaus Warmensteinach,

Info: Tourist Information Warmensteinach Tel. 09277-1401

24.06. 19.00 Uhr Johannisfeuer der FF Wülfersreuth, auf der Wiese der Fam. Pittroff

Info: Touristinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 – 1292

30.06. 6.00 Uhr Frühwanderung – wenn Andere noch schlafen

FGV- Bischofsgrün, Treffpunkt Rathaus Bischofsgrün

Info Herr Sieber, Tel. 09276 - 8182

30.06. 9.30 Uhr Gottesdienst am Wolfgangbrunnen, Warmensteinach

Info: Tourist Information Warmensteinach Tel. 09277-1401

30.06 ab 10.30 Uhr Bischofsgrüner Freibadfest,

Info: Touristinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 – 1292

30.06 12.00 Uhr Biergartenfest mit der Alstaanicher Musikkapelle im Biergarten

Gasthof Puchtler, Warmensteinach

Info: Tourist Information Warmensteinach Tel. 09277-1401

30.06. 13.30 Uhr Radltour „Bildbaum“ – Waldfrieden

FGV Fichtelberg, Treffpunkt Busbahnhof Fichtelberg,

Info + Anmeldung Frau Nickl, Tel. 09272 – 965722

Irrtum oder Änderungen vorbehalten

Wiederkehrende Veranstaltungen

und Ausstellungen

Jeden Montag 10.00 Uhr Gästebegrüßung mit Sektempfang im Freizeithaus

(außer Feiertagen)

Warmensteinach und anschl. Busrundfahrt

Info: Touristinfo Warmensteinach Tel. 09277 – 1401

Jeden Montag 10.00 Uhr Informationsfahrt in und um Bischofsgrün

ab Kurhaus , Anmeldung bis spät. Montag 9 Uhr,

Mindestteilnehmerzahl 8 Personen, - kostenlos

Info: Tourisinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 - 1292

Jeden Montag 20.00 Uhr Bild- oder DIA-Vortrag im Kurhaus Bischofsgrün

16


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

Info: Touristinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 - 1292

Eintritt frei

Jeden Dienstag 9 - 12 Uhr Wie wurden Glasperlen hergestellt? Gustav-Leutelt-Str.1, Fichtelberg

Info: Frau May, Tel. 09272 – 909504

Dienstag-Sonntag 10 - 17 Uhr Informationszentrum „ Waldhaus Mehlmeisel ,

Sonderausstellung „Fledermäuse im Fichtelgebirge“, Info. Tel. 09272 – 909812

Jeden Mittwoch 15 -17 Uhr Führung im Glasmuseum in Warmensteinach

Info: Touristinfo Warmensteinach Tel. 09277-1401

Jeden Mittwoch

Halbtages oder Tageswanderungen des FGV

Info. Touristinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 1292

Jeden Donnerstag 10.00 Uhr Historischer Ortsrundgang Bischofsgrün

(auf Anfrage)

Anmeldung bis Mittwoch, 17.00 Uhr,

Touristinfo Bischofsgrün, Tel. 09276 -1292

Jeden Donnerstag 14.30 Uhr Brauereiführung in der Brauerei Hütten,

Info u. Anmeldung: Touristinfo Warmensteinach ,Tel. 09277-1401

Jeden Samstag 20.00 Uhr Tanz mit Live-Musik

Im Hotel Kaiseralm, Bischofsgrün, Info: Tel. 09276 - 800

Jeden Sonntag 11 – 16 Uhr „60 Jahre Berliner im Fichtelgebirge“

oder auf Anfrage

EUROPA KULTURTREFF BISCHOFSGRÜN

im ehemaligen Café Reissmann / Hauptstraße 17 A im 1.Stock

Info: Tel. 0171 7347885

Irrtum, Änderungen oder

Ergänzungen vorbehalten!!

Marketing GmbH Ochsenkopf

1. Radio Ochsenkopf – Dienstag,

den 11.06.2013 um 19.00 Uhr.

u.a. mit

- DSV Opening

- Freibadfest Bischofsgrün

- Wellness Wanderweg mit Geocaching

„Aktion 3 Tage Zeit für Helden

- Assisi Chor – Konzert Mehlmeisel

- Zündapp Janus Treffen Fichtelberg

Neues & Aktuelles von der

Tourismus & Marketing GmbH

Ochsenkopf

QR-Code Radio

Ochsenkopf

fürs Handy.

Homepage mit

Programm

3. Raggern für die Region

Im Rahmen der 72- Stunden- Aktion des Kreisjugendrings

„Raggern für die Region, 3 Tage - Zeit, etwas zu

bewegen“ werden in Koordination von Karl Hermann,

Midananna e.V., vom 12.-15.06.2013 ein Wellnesswanderweg

mit Geo-Caching gestaltet. Hierzu werden 10

Wellnessliegen entlang bestehender Wege aufgestellt,

der von Warmensteinach über Mehlmeisel, Fichtelberg,

Bischofsgrün an den bestehenden Kneippanlagen vorbei

wieder zum Ausgangsort zurück führt.

2. E-Bike E

Saison 2013

Die E-Bike Saison in den vier Ochsenkopf Orten

Gleich fünf Verleihstationen gibt es vor Ort:

In Bischofsgrün sind es die Pension Leppert (Tel.

09276/421) und das Hotel Kaiseralm (Tel. 09276/800),

in Fichtelberg die Tankstelle Kellner (Tel. 09272/1241),

in Mehlmeisel die Gaststätte zum Loisl (Tel.

09272/6138) und in Warmensteinach die dortige Tourist

Information (Tel. 09277/1401. Das Vergnügen gibt es

für € 20 pro Tag. Urlaubsgäste mit Gästekarte zahlen €

18.

Zudem gibt es zwei Akkuwechselstationen: Cafe Kaiser,

Bischofsgrün und am Asenturm.

17


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

Skatclub Bischofsgrün

Jahreshauptversammlung

Wirtshauskultur soll hochgehalten werden

BISCHOFSGRÜN. Die Jahreshauptversammlung

verlief wie

gewohnt harmonisch. Der Vorstand

wurde einstimmig entlastet.

In seinem Bericht ging der

1. Vorsitzende auf das vergangene

Spieljahr ein und hob insbesondere

hervor, dass der

Skatclub durch wechselnde Lokalitäten

die Wirtshauskultur in

und um Bischofsgrün hochhalten

wolle. So ist auch der anstehende

Sommerskat - jeweils Montags

um 19.00 Uhr eine 48er Liste

- als eine für alle Skatspieler

offene Gästeveranstaltung beschlossen.

Im Bild (v. li.): Manfred Bontsch, Ludwig Dinger, Dieter Winkler, Peter Payr,

Wolfgang Bauer, Dr. Markus Achenbach. .

Im Mai wird im Gasthof Siebenstern,

im Juni im Gasthof Maintal und im

Juli im Gasthof Wiesengrund gespielt.

Der jährliche Skatausflug

geht am 21. Juni zum Seehaus.

Bei den Ehrungen standen für den

Sommerskat folgende Sieger fest:

1. Manfred Bontsch (17004 P.), 2.

Michael Gummelt (16769 P.), 3.

Wolfgang Bauer (16185). Die Vereinsmeisterschaft

stellte sich wie

folgt dar: 1. Dr. Markus Achenbach

(18398 P.), 2. Wolfgang Bauer

(16623 P.), 3. Dieter Winkler

(15408 P.). Herzhafte Brotzeiten mit

geistiger Essenz waren die verdienten

Preise.

Den Werner Zinnert Gedächtnispokal

gewann Dr. Markus Achenbach

mit 2527 Punkten. Der Wanderpokal

zu Ehren unseres Stammkneipenwirtes

und langjährigen Vorstandsmitgliedes

wurde zum 4. Mal ausgespielt

und immer von einem anderen

Spieler gewonnen. An zwei Abenden

mit je zwei 48er Listen wurde der

Vereinspokal ausgespielt und fand

folgende Sieger: 1. Dr.Markus

Achenbach (4618 P.), 2. Peter Payr

(3612 P.), 3. Manfred Bontsch

(3377 P.) Den Trostpokal bekam

unser Neumitglied Ludwig Dinger.

Allen Siegern die herzlichsten Glückwünsche

des Vereins.

Text + Foto:

Skat-Club

Neuer Lehrgang zum „Geprüften Natur- und Landschaftspfleger“

Das Fortbildungszentrum Almesbach bietet den Lehrgang „Geprüfte/r Natur- und Landschaftspfleger/in“

mit Fortbildungsprüfung für ganz Bayern an. Dauer: 17 Wochen

Infotag: 13. Juni 2013 in Almesbach, Start: 23. September 2013, Anmeldeschluss: 30.Juni 2013

Lehrgangsgebühr: 750 € - Prüfungsgebühren: 180 €

Anmeldung ist ab sofort möglich.

Ansprechpartnerin: Sabine Kräckl, Tel: 0961/39020-54

lvfz-almesbach@lfl.bayern.de

www.stmelf.bayern.de/berufsbildung/fortbildung

18


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

FF Wülfersreuth: Aktionen

Ausg. 05

„Zamm geht`s“ auch in Wülfersreuth

WÜLFERSREUTH. Wie jedes Jahr nahm unsere Feuerwehr auch heuer wieder Ende April an der Aktion "Zamm

geht´s" teil. Die Kinder trafen sich hierzu am Feuerwehrhaus und sammelten wieder tüchtig in und um Wülfersreuth

jede Menge Müll und Unrat, wobei die Straßengräben in diesem Jahr leider durch letzte Schneereste teilweise nicht

begehbar waren. Währenddessen wurde von unseren Feuerwehrmännern der Spielplatz auf Vordermann gebracht,

wobei insbesondere die Rutsche ein neues Betonfundament samt Stahlstützen bekam. Anschließend gab´s natürlich

für alle noch eine kleine Brotzeit. Die Fotos zeigen die Kids mit ihrer "Beute" sowie unsere Männer in Aktion. Danke

nochmal an alle, die mitgeholfen haben!

Anke Zapf, FF Wülfersreuth

19


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

Frauen-Union:

Veranstaltungen

Aufruf

Muttertagsfeier 2013 im Pflegezentrum

BISCHOFSGRÜN. Auch dieses Jahr führten Frauen-Union und CSU ihre bereits

zur Tradition gewordene Muttertagsfeier im Bischofsgrüner Pflegezentrum

durch. Dabei wurden die Bewohnerinnen wieder mit vielen selbstgebackenen

Kuchen verwöhnt. Für gute Stimmung sorgte in gekonnter Weise

einmal mehr Gerald Haug mit seinen begeisternden Musikdarbietungen welche

die Bewohnerinnen zu einem beschwingten „Muttertagstänzchen“ animierten.

Als es dann zum Abschied für jede Mutter noch ein kleines Blumenstöckchen

als Geschenk gab, sah man viele strahlende Augen. So ging für

alle ein wunderschöner Nachmittag zu Ende und viele äußerten bereits ihre

Vorfreude auf das nächste Jahr.

Text + Foto: FU Bischofsgrün

Das Skimuseum sucht:

Skitextilien (Hosen, Hemden, Mützen

usw.), Skiliteratur, alte Skiwachsdöschen,

alte Fotos über

Skilauf in Bischofsgrün (Veranstaltungen,

Sonderzüge usw.).

Alten Werkzeugschrank, Filmmaterial

über Bischofsgrün (Kulturelles

Leben, wie z. B. Feste, Handwerk,

usw.), Informationen und Material

zum Thema „Boddala“ (Glasperlen),

ORU (Oswald Russ Fabrik),

Hinterlassenschaften des

ehem. Fröbershammer, alles über

die „Lackwarenfabrik“ (1901-1980),

sowie Aquarelle, Zeichnungen und

Dokumente jeglicher Art. Falls Sie

uns Gegenstände oder Informationen

zukommen lassen wollen,

wenden Sie sich bitte an:

Fritz Frosch (Tel. 926704) oder

an Jörg Hüttner

(Tel. 9269800) oder

Susanne Steinlein (Tel. 1292)

Diakoniverein Bischofsgrün

Aktuelle Mitteilung

Liebe Mitglieder des Diakonievereins

Bischofsgrün!

Der 1. Vorsitzende, Herr Pfarrer Oswald, hat mit Schreiben

vom 12.04.2013 mitgeteilt, dass er, bedingt durch

seinen Stellen- und Ortswechsel, das Amt als 1. Vorsitzender

des Diakonievereins Bischofsgrün mit sofortiger

Wirkung niederlegt.

Aufgrund dieser Situation wird die Nachwahl eines/er

1. Vorsitzenden erforderlich.

Da der/die 1. Vorsitzende laut Satzung des Diakonievereins

Bischofsgrün stets unser Ortspfarrer/in sein soll,

hat der Diakonieausschuss beschlossen, die diesjährige

Mitgliederversammlung, verbunden mit der Nachwahl

eines/er 1. Vorsitzenden, auf die Zeit nach Amtsantritt

unserer neuen Pfarrerin zu verlegen. Als Termin ist bereits

Freitag, der 13. September festgelegt. Bitte merken

Sie sich diesen Termin vor. Lokal und Tagesordnung

werden rechtzeitig bekannt gemacht.

Die Amtsgeschäfte unseres Diakonievereins werden zwischenzeitlich

vom 2. Vorsitzenden Karl Herbert Unglaub

geführt. Er ist unter Telefon 665 zu erreichen.

Als weiterer Ansprechpartner steht die Kassiererin Frau

Annelore Hüttner unter Telefon 442 ebenfalls zur Verfügung.

Ihr Diakonieverein Bischofsgrün

Karl Herbert Unglaub

(2. Vorsitzender)

20


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

Impressum

Mitteilungs- und Informationsblatt

Bischofsgrün

Das Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün erscheint

monatlich.

Verantwortlich für den Inhalt: Der Erste Bürgermeister der

Gemeinde Bischofsgrün, Stephan Unglaub, Hauptstraße 27,

95493 Bischofsgrün

Technische Gesamtherstellung u. Herausgeber:

mediapublik Wolfrum & Knoll GbR, Bahnhofstr. 104,

95460 Bad Berneck, Telefon: (0 92 73) 96 69 604, Fax: (0 92

73) 96 59 60

Druck: Witwe Marie Link Druck GmbH, Industriestr. 19, 96317

Kronach, www.wml-druck.de

Jährlicher Bezugspreis: € 9,60 (inkl. MwSt.) - nur im

Abonnement nur innerhalb des Verbreitungsgebietes über die

Gemeinde. Im Bedarfsfall Einzelexemplare durch die Gemeinde

zum Preis von € 0,80 zzgl. Versandkostenanteil.

Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten die allgemeinen

Geschäftsbedingungen und die z. Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte

Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz des Betrages

für ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf

Schadenersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen. Alle Berichte geben die Meinung des

Verfassers wieder und nicht unbedingt die Meinung der Redaktion. Die Redaktion behält

sich vor, Anzeigenaufträge, Leserbriefe und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der

Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten

Grundsätzen der Redaktion abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche

Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung für die Redaktion nach deren

Ermessen unzumutbar ist. Beilagenaufträge sind für die Redaktion erst nach Vorlage

eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend. Beilagen, die durch Format oder

Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils des Mitteilungsblattes erwecken

oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen. Die Ablehnung eines

Auftrages wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.

Bayerisches Rotes Kreuz: Ehrungen

Beteiligung beim Blutspenden!

Der Einladung zur Blutspende des Bayerischen

Roten Kreuzes am

30. April 2013 im Kurhaus Bischofsgrün

folgten 50 Spenderinnen und Spender.

Geehrt wurden:

Für 75maliges Spenden:

Neukam Inge, Christof-Seidel-Weg 7;

Zeißler Gunther, Birnstengel 72;

Für 50maliges Spenden:

Gaber-Wendt Corina, Berliner Str. 5;

Schwärzer Margit, Am Hügelfelsen 5;

Für 25maliges Spenden:

Vogl Josephine, Wunsiedlerstr.11;

Wir bedanken uns dafür recht herzlich!

Wir bitten auch beim nächsten Spendetermin wieder um

eine zahlreiche Beteiligung.

Diesen Termin werden wir ihnen rechtzeitig durch persönliche

Einladung und Plakatanschlag bekannt geben!

21


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

Suche Kinderfahrräder ab 20 Zoll

für eine Einrichtung der Diakonie.

Jörg Hüttner, Tel.: 9269800

22


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

Spiel und Spaß

Torball

Torball -

der Mannschaftssport für Blinde

Torball ist eine Hallensportart und wird auf einem 16 x 7

Meter großen Feld ausgetragen. An den kurzen Spielfeldseiten

stehen die Tore. Sie sind 7 Meter breit und

1,3 m hoch. Über die Mittellinie sowie zwei Meter versetzt

zu den Toren hin sind insgesamt drei Leinen in 40

cm Höhe gespannt. Diese dürfen weder von Spielern

noch vom Ball berührt werden. Alle drei Spieler einer

jeden Mannschaft bleiben so in ihrer eigenen Spielfeldhälfte.

Vor den Toren werden 2 x 1 m große Teppiche

am Boden fixiert. Der fußballähnliche, aber mit Glöckchen

von innen hörbar gemachte Ball wird nun abwechselnd

unter den Leinen hindurch auf das Tor des Gegners

geworfen. Die Spieldauer beträgt zweimal 5 Minuten.

Jeder Spieler ist sowohl mit Offensiv- wie auch mit

Defensivaufgaben betraut. Damit auch sehbehinderte

und sehende Spieler unter gleichen Bedingungen mitspielen

können, tragen alle auf dem Platz eine lichtundurchlässige

Brille.

Torball ist ein Mannschaftsspiel

Für blinde Menschen ist Torball das einzige mir bekannte

Mannschaftsspiel. Es gelten im Torball die gleichen Regeln

wie in anderen Mannschaftssportarten. So ist der

Zusammenhalt wichtig; Einzelkämpfer mindern die

Teamleistung.

Auf nationalen und internationalen Turnieren trifft sich

die "Torballgemeinde". So bietet der Sport gute Möglichkeiten,

Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.

Torball ist ein rasantes Spiel

Die recht kurze Spielzeit täuscht ein wenig. Durch ständige

Ballwechsel hat jeder Spieler kaum eine Sekunde

Ruhe. Lediglich acht Sekunden darf der Ball in den eigenen

Reihen gehalten werden. Da drei Spieler sieben Meter

gut abdecken können, ist schnelles, hartes und präzises

Werfen vonnöten. Insofern fördert das Torballspiel

sowohl die Ausdauer als auch die Schnellkraft der Spieler.

Während des Spiels herrscht weitgehend Ruhe in der

Halle und es entsteht eine prickelnd spannungsgeladene

Atmosphäre. Nur aufs Hören angewiesen zu sein, erfordert

ein hohes Maß an Konzentration. Ein mentales Ausruhen

ist ebenfalls kaum möglich.

Torball ist äußerst verletzungsarm

Im Gegensatz zu anderen Ballsportarten kommt man

nicht mit den gegnerischen Spielern in Berührung. Dies

reduziert das Verletzungsrisiko schon einmal erheblich.

Im Training werden die Positionen der eigenen Mannschaft

exakt einstudiert. Dies allein bedarf schon eines

hohen Maßes an Orientierung.

Im Spitzentorball wird darüber hinaus mit heimlichen

Positionswechseln und ähnlichen Tricks gearbeitet. Dies

setzt ein schlafwandlerisch sicheres Beherrschen des

Spielfeldes voraus. Torball fördert somit neben der Beherrschung

des eigenen Körpers auch die Orientierung

und Mobilität im Raum.

Wir laden alle herzlich zu unserem

Torballturnier

am Samstag, den 06.07.2013,

in die Turnhalle

in Bischofsgrün ein.

Beginn: 14.00 Uhr

Eintritt frei

Das Turnier wird von Blinden und Sehbehinderten

gespielt. Wir laden dazu alle herzlich

zum Zuschauen und Kennenlernen ein.

Anschließend hat jeder, der möchte,

die Möglichkeit es selbst

einmal aus zu probieren.

Kommt und schaut es euch an!

Das Torballspielen macht viel Spaß.

Veranstalter:

Waltraud und Horst Zinnert

mit Unterstützung durch den Arbeitskreis

Projekt für Menschen mit eingeschränkter

Sehfähigkeit Bischofsgrün

Wer also nicht allein, sondern mit anderen Sport treiben

will, der kommt am Torballspiel nicht vorbei.

23


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

24


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

Glasmuseum

Veranstaltungen

Vom Tanzcafé zum Kulturzentrum

BISCHOFSGRÜN. Unauffällig die

Vorbereitungen, gründlich

durchdacht die Aktionsgrenzen:

Unter der Schirmherrschaft von

MdL Ludwig Freiherrn von Lerchenfeld

entstand in Bischofsgrün

ein kleines, historisch orientiertes

Kulturzentrum. Mit der

Verlegung des Fichtelberger Industrie-

und Glasmuseums nach

Bischofsgrün wurde ein greifbarer

Erfolg der vier Ochsenkopfgemeinden

zu effektiver, touristischer

Zusammenarbeit erreicht.

Aus einem ehemaligen,

seit Jahren leer stehenden Tanzcafé

wurde der „Europa Kulturtreff“,

ein freundlicher Bereich

mit Atmosphäre und Anziehungskraft.

Baron Lerchenfeld hatte dem Umzug

Schwung verliehen und den erschöpften

Museumsleuten Mut gemacht:

„Nicht nachlassen – unsere

schnelllebige Zeit verlangt nach Ruhepunkten

- Erinnerung und Belebung

von Handwerk und Kunst, von

Begeisterung und Beteiligung an

den Problemen der Moderne!“ Bayerns

Bildungspolitik habe ein Auge

gerade auf die Initiativen der Bürger

gerichtet - praktische Beispiele kreativer

Kräfte im ländlichen Bereich.

„Signal- und Lampenglas von

1930 bis 1945“

Diesen Anschluss bietet die Ausstellung

zum Internationalen Museumstag,

gleichzeitig zum zehnjährigen

Jubiläum der Vereinsgründung. „Ein

Kabinettstück der Darstellung industrieller

Entwicklung des Gebrauchs

mobiler Lichtquellen“, sagte Fichtelbergs

Bürgermeister Castro Riemenschneider,

Gründer des Museumsvereins

in Fichtelberg. Unter dem

Haupttitel „Signal- und Lampenglas

von 1930 bis 1945“ erstanden Anfänge

und Fortschritt des Automobils,

des Motorrads und des Fahrrads,

vom Lämpchen bis zum Rückstrahler

praktisch ausgelegt in Vitrinen.

Die Ausstellungsstücke aus der

Sammlung Gerhard Zeh wurden von

ihm selbst ausführlich kommentiert -

ein Beispiel von Sachkenntnis und

geduldiger Sammeltätigkeit. Baron

Lerchenfeld zeigte sich wieder als

Mutmacher: Seiner Festrede fehlte

kein Tüpfelchen an Zuversicht. „Der

Werkstoff Glas ist unverwüstlich,

und dabei so umweltfreundlich wie

kaum ein Material. Unsere durch

Kunststoff verschmutzten Meere

könnten auf Plastik gut verzichten!“

Der industrielle Wert des Glases,

seiner Lichtbrechung und Isolierkraft

sei längst erkannt.

Lebendiges Handwerk

Auch das Fichtelgebirge habe seinen

historischen Anteil an der großräumigen

Entwicklungsgeschichte von

Handwerk und Technik des Glases -

ein Grund, wieder davon zu sprechen,

den Gästen der Region Unterhaltung

zu bieten mit Beispielen und

Berichten vom lebendigen Handwerk,

ganz im Sinne des Museumstages

2013. Knapp fünfzig Gäste

hörten ihm zu und freuten sich: Es

tut sich was im Lande.

Js

25


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

VORWERK

das Original

Ihr persönlicher Kundenberater

bietet Ihnen

individuelle Beratung,

regelmäßige Service-Checks,

Hilfe bei Produktfragen und

Verbrauchsmaterialien

Bernd Pickel

95463 Bindlach

Tel 09208 /1869

Mobil: 0173 / 9028806

E-Mail: B.Pickel1@gmx.de

Thema: Hundekot

Wie in unserer April-Ausgabe berichtet (aber auch schon

in vergangenen Jahren), bringt häufig der scheidende

Winter unzählige lästige und eigentlich überflüssige Hundekot-Haufen

im gesamten Ortsbereich und in den Parkanlagen

zum Vorschein - leider sind nach wie vor zu viele

Hundehalter nicht konsequent genug im entsorgen des

Hundekotes und lassen diesen einfach liegen!

Dieser Tage hat uns allerdings eine Nachricht einer Bischofsgrüner

Bürgerin erreicht, die dem ganzen noch eine Krone aufsetzt. Diese Bischofsgrünerin hat

kürzlich auf dem Weg hinter dem Friedhof nur wenige Meter auseinander insgesamt 27 Beutel mit Hundekot

(siehe Foto) gefunden!!! Sie hat diese Ablagerungen dann selbst entsorgt!

Deshalb nochmaliger Aufruf an alle Hundehalter:

Bitte entsorgen Sie die Kotbeutel über die dafür im Ortsbereich zur Verfügung stehenden

„Hundetoiletten“ oder über Ihre Restmüllbehälter – lassen Sie den Hundekot (ob mit oder ohne

Beutel) bitte nicht einfach liegen!!!

26


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

*

Frei ab 01.06.:

2 Kleinwohnungen in

zentraler Lage

*

2-Zi.-Kü.-Bad

46 m²

Gasetagenheizung, Wohnküche

mit Einbauzeile

200 € + NK + Heizung

*

2-Zi.-Kü.-Bad

45 m²

Gasetagenheizung, Kü. m. Spüle,

Herd, Schränken

gr. sonniges Eckzimmer mit kl.

Kaminofen (Südlage, Aussicht

zum Ochsenkopf)

200 € + NK + Heizung

*

Tel.:

015253936842

AOK-Info

Ausgewogener Genuss - Neue Ampel-App

App

für bewussteren Einkauf

Jedes dritte Getränk hat einen zu hohen Zuckergehalt. Das teilt die AOK nach einer

Auswertung aller im Bundeslebensmittelschlüssel aufgeführten Getränke mit. Da viele

Nahrungsmittel auch zu viel Fett, Salz oder gesättigte Fettsäuren beinhalten, hat die

AOK einen mobilen Einkaufsberater für Smartphones entwickelt. Damit kann man sich

schnell und bequem schon im Geschäft informieren, welcher Gehalt an Fett, Zucker,

Salz oder gesättigten Fettsäuren in Lebensmitteln und Getränken steckt. Nach Einscannen

des Barcodes oder durch manuelle Eingabe von Daten erhält der Konsument

mithilfe der neuen App „Bewusst einkaufen“ sofort eine Bewertung des gewählten Produkts.

Zudem ermöglicht sie auch erstmals, den Nährwertgehalt des gesamten Einkaufs

zu überblicken und zu bewerten. „Die Anwendung greift dabei auf rund 15.000

Daten des Bundeslebensmittelschlüssels zurück und wird durch die Produktdatenbank

des Barcodescanners Barcoo ergänzt“, so Margot Schmitt, Ernährungsfachkraft der

AOK-Direktion Bayreuth-Kulmbach. Die Nährstoffe sind bei dieser App übersichtlich mit

den Ampelfarben rot, grün und gelb gekennzeichnet. „Rot steht dabei für einen hohen,

gelb für einen mittleren und grün für einen niedrigen Gehalt in den jeweiligen Lebensmitteln“,

erklärt Margot Schmitt. Die App „Bewusst einkaufen“ gibt es für Smartphones

mit den Betriebssystemen Android und iOS. Sie steht unter folgendem Link kostenlos

zur Verfügung: www.aok.de/bewusst-einkaufen .

Inhaber: Uwe Schmelzer

Tel. 0 92 72 - 69 42 - Mobil 0160 / 77 06 69 4

.

27


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

28


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

Aus den Ortsteilen

Wülfersreuth

Weiterer erfolgreicher Schritt zur Dorferneuerung in Wülfersreuth

KLOSTERLANGHEIM. Auf Einladung

des Amt für Ländliche Entwicklung

Oberfranken nahmen

12 Wülfersreuther Bürgerinnen

und Bürger, unterschiedlichster

Altersgruppen, gemeinsam mit

Bürgermeister Stephan Unglaub

und Herrn Hamberger vom Planungsbüro

Freiraumpioniere, an

einem Tagesseminar an der

Schule der Dorf- und Flurentwicklung

in Klosterlangheim teil.

In einem dicht gepackten Programm

wurden neben den Möglichkeiten

und Vorgaben zur einfachen Dorferneuerung,

wie sie für Wülfersreuth

vorgesehen ist, auch vielerlei methodische

Schritte zu einer Meinungsfindung

am Beispiel Wülfersreuth

aufgezeigt.

Aktionsplan wurde

erarbeitet

Während am Vormittag, gemeinsam

und auch in Arbeitsgruppen, Erwartungen,

Bestandsaufnahmen, Maßnahmen

und Ziele erarbeitet und

bewertet wurden, standen nach dem

Mittagessen die Erarbeitung eines

Aktionsplanes und Realisierungsschritte

an.

Sehr konkret wurde hier die Hauptmaßnahme

„Neue Mitte“ von den

Teilnehmerinnen und Teilnehmern

beleuchtet. Im Rahmen des

Schlussgespräches wurde vereinbart,

dass die Erläuterung der weiteren

Schritte und die Information

über die Veranstaltung durch die

Seminarteilnehmer selbst erfolgen

soll. Organisatorisch wollen dies Erwin

Zapf (als Sprecher) und Matthias

Seiferth (Stellvertreter) übernehmen.

Die beabsichtigte Informationsveranstaltung

wird für Anfang

Juni vorgesehen. Danach soll die

Festlegung der umzusetzenden Maßnahmen

erfolgen und dem Amt mitgeteilt

werden.

Bürgermeister Stephan Unglaub bedankte

sich am Schluss bei den Seminarleitern,

Frau Dorit Bollmann

und Herrn Lothar Winkler, für den

spannenden und informativen Seminartag,

sowie für die offenen und

guten Gespräche bereits im Vorfeld

des Seminars.

Die Wülfersreuther Seminarteilnehmer gemeinsam mit Herrn Direktor Lothar

Winkler, (1. Reihe ganz links) und Herrn Hamberger vom begleitenden Planungsbüro

(2. Reihe ganz links).

29


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

30


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

Bayerisches Rotes Kreuz

Ehrungen der Blutspender

Ein kleiner Pieks, der Leben retten kann

BAYREUTH. Der BRK-Kreisverband

Bayreuth hat kürzlich 13

Blutspenderinnen und Blutspender

aus Stadt und Landkreis

Bayreuth ausgezeichnet. Die Anwesenden

Spender waren zwischen

50 und 125 Mal Blut spenden.

Kreisgeschäftsführer Peter Herzing

dankte den Blutspendern in der Cafeteria

des BRK-Ruhesitzes in Bayreuth

für ihre Bereitschaft, mit einem

keinen Pieks und einer Stunde

Zeitaufwand pro Termin einen halber

Liter Blut aus den Venen in einen

kleinen Beutel zu spenden. Eine

Stunde, die einem schwer erkrankten

oder verletzten Menschen das

Leben retten kann. Die Bereitschaft

zum Blutspenden könne nicht hoch

genug angerechnet werden, so Herzing.

Die kleine Auszeichnung und

der damit verbundene Dank sei die

stärkste Bitte zum Weitermachen.

Mit einem kurzen Informationsfilm

wurden die Gäste über die weitere

Verwendung ihrer Blutspenden informiert.

Eine kleine Brotzeit rundete

den Ehrungsabend ab.

Geehrt wurden

für 50 Spenden:

Erika Nützel, Peter Unger

(Bayreuth), Stephan Prechtl

(Bischofsgrün)

Für 75 Spenden:

Robert Hofknecht (Waischenfeld),

Josef Legath (Weidenberg), Adolf

Schindler (Speichersdorf)

Für 100 Spenden:

Michael Schönauer (Bayreuth)

125 Spenden:

Anton Brendel, Robert Förster

(Pottenstein), Otfried Gräbner (Bad

Berneck), Peter Korsa (Pegnitz),

Wolfgang Schrenker (Hollfeld), Siegfried

Löchert, Wieland Neels

(Bayreuth)

Hintergrund: Im Jahr 2012 wurden

im Schnitt pro Woche rund zwei

Blutspendetermine in Stadt und

Landkreis Bayreuth abgehalten.

7884 Spenden konnten dabei abgenommen

werden. Spitzenreiter waren

mit über 2330 Spenden die Termine

im Bayreuther Stadtgebiet. Im

Landkreis hatte bislang Pegnitz mit

992 die Nase vorne, gefolgt von

Speichersdorf (485) und Hollfeld

(470).

Text und Foto:

BRK Bayreuth

31


Ausg. 05

Kirchenleben

Evangelische Gemeinde

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

Eiserne Konfirmation

Jubiläums-Konfirmation

BISCHOFSSGRÜN. Auch heuer

waren in Bischofsgrün zur Jubel

-Konfirmation wieder vier Gruppen

vertreten – die Jubilare mit

Silberner, Goldener, Diamantener

und Eiserner Konfirmation.

Im Einzelnen waren hier folgende

Personen geladen bzw. anwesend:

− Silberne Konfirmation: 16 Jubilare

/ 9 anwesend

− Goldene Konfirmation: 28 / 22

− Diamantene Konfirmation: 28 /

19

− Eiserne Konfirmation: 14 / 6

Den Gottesdienst in der Evangelischen

Matthäuskirche hielten Pfarrer

Dr. Rainer Preuß aus Staufen und

Gerhardt Hörath aus Bischofsgrün

(Prädikant) – beide gehörten auch

zu den Jubilaren der Diamantenen

Konfirmation.

Silberne Konfirmation

32


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

Goldene Konfirmation

Diamantene Konfirmation

33


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

Ortsgespräch

Tourismus

Wanderangebot für Sehbehinderte

BISCHOFSGRÜN. In diesen Tagen

konnte in Bischofsgrün wieder

eine Gruppe mit Sehbehinderten

begrüßt werden. Diesmal

mit der Besonderheit, das nicht

weniger als sieben Führhunde

Begleiter waren.

Bürgermeister Stephan Unglaub ließ

es sich nicht nehmen, die Gruppe

persönlich zu begrüßen. Er unterstrich

dabei die Bemühungen des

Ortes auf dem Gebiet des Angebots

für Sehbehinderte (beteiligte Häuser,

Gasthof Siebenstern, Café Wiesengrund

und Waldrasthaus Karches)

und dankte dafür allen Beteiligten

sowie den Gästen, die dem

Angebot folgten. Horst und Waldi

Zinnert sowie Rolf Treute fungierten

als Guide und Wanderführer.

Die TZ Fichtelgebirge hatte noch mit

Till Hein für die mediale Präsenz

gesorgt. Der freie Journalist, der im

Auftrag der Süddeutschen Zeitung

die Gruppe zwei Tage begleitete,

war angetan von der Versiertheit

mit der sich die acht Wanderer aus

ganz Deutschland im Gebiet bewegten.

Er testete selbst das Laufen mit

Dunkelbrille und Langstock und erkannte

schnell die Schwierigkeiten

bei der Orientierung. Wir sind gespannt

auf seinen Bericht. Eine ganze

Woche verbrachten die fleißigen

Wanderer ihren Urlaub im Gasthof

Siebenstern.

Ferdinand Reb, Geschäftsführer

Tourismus Zentrale

Fichtelgebirge e. V.

34


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

Aus der Schule: Jubiläum

Besonderer Geburtstag für Schulhausmeisterin Strauß

BISCHOFSGRÜN. Am letzten Tag im April feierte unsere „Schulhausmeisterin“ Frau Strauß einen besonderen Geburtstag.

Sie ist für unsere Schulfamilie stets die gute Seele, die jedem Kind hilft, wenn es ein Problem hat oder etwas

nicht mehr findet. Auch für uns Lehrer ist sie immer hilfsbereit mit Rat und Tat zur Stelle. Alle Kinder bedankten

sich bei ihr mit einem Lied und überreichten ihr symbolisch einen Regenbogen, 100 Seifenblasen, eine weiße Wolke,

einen Kieselstein, einen Luftballon und ein echtes Kuchenherz.

D. Krause

35


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

Region Bayreuth

36


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

37


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

Elektronischer

Abfuhrkalender

2013

Das Landratsamt Bayreuth

informiert, dass

der elektronische Kalender

mit Terminen

für die Restmüll-, Biound

Papiertonnenabfuhr

(aber auch sämtliche

Infos über das Abfall-Wesen)

im Internet

zur Verfügung stehen

– man findet diesen

unter:

https://www.landkreisbayreuth.de/

abfuhrkalender

Bauhelfer ( m / w )

gesucht für:

Pflasterarbeiten,

Sanierungsarbeiten, Tiefbau

Führerscheinklasse 3 erforderlich

Führerscheinkl. 2 wünschenswert

ab sofort

Bewerbung bzw. nähere Informationen

erhalten sie telefonisch

unter oben genannten

Rufnummern

38


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Wohlfühlregion Fichtelgebirge

Ausg. 05

39


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

Kindergarten-News

Kindertagesstätte Blumenwiese

Müll-Projekt beschäftigt die Kinder

BISCHOFSGRÜN. Hallo ihr lieben

Bischofsgrüner, wir die Schmetterling`s-Gruppe

von der Kindertagesstätte

Blumenwiese beschäftigten

uns vom 22. April

2013 bis 2. Mai 2013 mit unserem

Müll-Projekt, worüber wir

euch gerne etwas erzählen

möchten.

Angefangen haben wir mit einem

Gespräch über verschiedene Müllarten,

die wir dann zusammen in unserem

Kindergarten richtig entsorgten.

Außerdem gestalteten wir unsere

Mülleimer mit verschiedenen Bildern

und sprachen über mögliche

Müllvermeidung.

Mit dem selbst gebastelten

Müllauto durch Bischofsgrün

Weil uns unsere Umwelt sehr wichtig

ist, sind wir mit unserem selbstgebastelten

Müllauto durch Bischofsgrün

gefahren und haben herumliegenden

Müll aufgesammelt und entsorgt.

Führung durch

den Recyclinghof

Zum Abschluss von unserem Projekt

hat uns Herr Herrmann Schilpp und

Herr Wolfgang Greiner eine Führung

durch den Recyclinghof gegeben

und einiges darüber erzählt.

Dank an Busunternehmen sowie

an die Herren Schilpp

und Greiner

Das war sehr interessant für uns

und wir möchten uns deshalb noch

einmal ganz herzlich bei den zwei

netten Herren bedanken. Außerdem

bedanken wir uns bei dem Busunternehmen

Greiner, die uns zum

Recyclinghof gefahren und wieder

abgeholt haben. Schön war`s! DAN-

KE!

Eure Kinder

der Schmetterlings-Gruppe

der Kita Blumenwiese

Text + Foto: Kindertagesstätte Blumenwiese

40


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

41


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

Aus der Schule

Volksschule Bad Berneck

UNICEF-Lauf brachte Rekord-Spendenergebnis

Eine große Kulisse feuerte die Läufer an.

BAD BERNECK. Der fortwährenden

Kritik am anhaltenden Bewegungsmangel

unserer Kinder

wurde kürzlich zumindest auf

dem Schulgelände der Sebastian

-Kneipp-Schule der Wind aus

den Segeln genommen. Unter

dem Motto „Kinder laufen für

Kinder“ nahmen die Schülerinnen

und Schüler ihre Beine in

die Hände, um Geld für schulische

Hilfsprojekte in Afrika zu

sammeln. Sie taten es mit großem

Engagement, das sich am

Ende in einer rekordverdächtigen

Spendensumme von 4949

Euro (Vorjahr 4.005 Euro) widerspiegelte.

Und das noch ohne

Gästespenden!

Wie das Lauf-Geld aufs „Spendenkonto“

kommt? Lauf-Paten spenden

einen vorher vereinbarten festen

Betrag pro absolvierter Runde ihres

„Patenkindes“. Somit ist die Spendenhöhe

abhängig von der Anzahl

der gelaufenen Runden. Je mehr

Schweiß floss, desto mehr klingelt

es nun in der Kasse. Ein Beleg der

herausragenden schülerischen Laufleistung

in diesem Jahr war die Tatsache,

dass der ohnehin schon üppige

Spendenbetrag aus dem letzten

Jahr (Vorjahr 4.005 Euro) noch einmal

weit überboten wurde. Was freilich

vor allem Schulleiterin Katharina

John zum Strahlen brachte.

Kinder leiden am schlimmsten

unter Armut

Sie betonte hatte anfangs betont,

dass Kinder und Jugendliche normalerweise

nur sehr wenig dazu beitragen

können, die Not und die Armut

anderer zu lindern. „Dass es viele

Menschen gibt, die arm sind und

unsere Hilfe besonders brauchen, ist

uns allen klar“, so John weiter. Aber

längst nicht alle machten sich klar,

dass es vor allem die Kinder treffe,

die unter der Armut der Eltern und

der Armut eines Landes besonders

leiden müssen. Es sei dabei klug

Kinder mit Schulen und guter Ausbildung

zu versorgen, damit sie als

Erwachsene selber besser für sich

sorgen können, als das ihre Eltern

konnten.

Hälfte der Spenden erhielt die

Schule

„Diese Aufgabe habt ihr euch heute

vorgenommen: Mit dem Hilfslauf

könnt ihr mit eurer eigenen Kraft

und eurer eigenen Anstrengung dazu

beitragen, dass Kinder in Afrika

Stifte, Hefte, Schulbücher, Klassenzimmer,

ja sogar Schulhäuser bekommen,

in denen sie lernen können.

Je mehr Geld ihr heute einsammelt,

desto mehr kann nach

Afrika gespendet werden“, fasste

John die Ziele des Nachmittags zusammen

und schien ihre Schützlinge

ausreichend motiviert zu haben.

Zumal die Schülerinnen und Schüler

auch noch gesagt bekamen, dass

die Hälfte der Spendensumme in der

Sebastian-Kneipp-Schule verbleibt,

um neue Lernmaterialien für die

Grundschule, Spiele für die Ganztagsschule

und Computer für die

Mittelschule anzuschaffen.

Besonders begrüßen konnte die

Schulleiterin den Wasserknodener

Kinderchor, der mit einigen Beiträgen

alle UNICEF-Läufer zusätzlich

anspornen wollte.

Den Startschuss gab ebenfalls Katharina

John selbst. Er schickte die

Schüler auf den Ein-Kilometer-

Rundkurs an Hallenbad, Kindertagesstätte

und Dreifachturnhalle außerhalb

des Sportgeländes vorbei.

Hinter dem Sportplatz lag eine Kontrollstelle,

an der die Teilnahmekarten

markiert wurden.

Voller Einsatz

bei den Jüngeren

So machten sich also die Schülerinnen

und Schüler auf den Weg. Be-

42


Mai 2013

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün

Ausg. 05

sonders die Jüngeren mit vollem

Einsatz. Die oberen Klassen gab es

natürlich auch Einige, die ihre Runden

eher als gemütlichen Spaziergang

auffassten. Unter den Läufern

waren auch einige sportliche Eltern

und Geschwister, die den Spendenbetrag

noch zusätzlich erhöhten.

Genau wie ein sportlicher Lehrer:

Stefan Kellner drehte mit seinen

Schülern 10 Runden. Dabei lautete

die vorab im Lehrerzimmer getroffene

Vereinbarung: für jede Runde

einen Euro pro Kollege.

Musikalische Begleitung

aus der 9M

Am Rande des Rennens sorgten die

beiden Schüler Ken und Ingo aus

der Klasse 9M für die musikalische

Begleitung vom Mischpult aus. Und

im Schulhaus waren neben allerhand

kulinarischer Highlights aktuelle

Informationen von UNICEF und

von den aktuellen Schulprojekten zu

finden.

Harald Judas

Beim Unicef-Lauf bringt Ausdauer Kohle für den guten Zweck, die Kinder in

der Dritten Welt.

43


Ausg. 05

Mitteilungs- und Informationsblatt Bischofsgrün Mai 2013

44

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!