Besuch in Gießen Besuch in Gießen - Gießener Allgemeine

giessener.allgemeine.de

Besuch in Gießen Besuch in Gießen - Gießener Allgemeine

AuSLeSe

Albumrelease im »Ulo«

Am 8. Februar stellt die Band Captain Overdrive im Ulenspiegel in

Gießen (21 Uhr) ihr neues Album vor. »Nasty Boogie« ist bereits das

vierte Werk der Musiker aus Gießen. Als Vorband gastiert die Latino-

Ska-Band Mate Power aus Frankfurt am Main. Nach dem Konzert legen

DJ Lunte und DJ Seniore Jaminatore Funk und Rock auf die Plattenteller.

Doch der Höhepunkt ist das Werk von Captain Overdrive.

Die Band stellt eine brachiale, mitreißende und nicht zuletzt wunderbar

melodische Mischung aus Rock, Jazz und Funk her. Auf dem

neuen Tonträger wurden die bewährte Symbiose verfeinert und noch

mehr explosive Energie der Live-Performance gespeichert, dafür

sorgen Bassmann Christian Keul und Drummer Holger Schwarzer.

Andreas Jamins Posaune ist das Markenzeichen der Band. Seine

charakteristischen Melodielinien gehen direkt ins Herz – und in die

Füße. Dafür sorgt auch der vielseitige Gitarrist Jörg Helfrich.

GLANZ-

Lichter

deS MONAtS

Johnny and the Rippers

Am Freitag, 21. Februar, gastiert Johnny Knife & his Rippers im Scarabee.

Das norwegisch-deutsche

Rock’n’Roll-Trio gibt es seit

2009. Der Norweger Johnny

Knife (John Sindre Lynghaug) hat

sich mit Sven Schürmann aus

Bonn und Christian Hochmuth

aus Gießen zwei erfahrene

Musiker ins Boot geholt, um

gemeinsam zu rocken. Den Stil

beschreiben Experten als melodiösen

British/Teddy Boy

Rock’n’Roll. Einlass: 21 Uhr.

Beginn: 22 Uhr. Eintritt: 6 Euro.

Drei Musikanten

Am 3. Februar

gastiert Songwriterin

Kat

Frankie und das

Dream-Pop-Duo

Me and My Drummer

im MuK in

Gießen. Das vergangene

Jahr war

ein Erfolgsjahr für

die Musiker. Nach

ausver kauften

Shows in Berlin

und weil die drei

Künstler bei den

gemeinsamen Konzerten jeweils die Songs der anderen

lieben gelernt haben, entstand die Idee, weitere einmalige

Konzerte zu spielen. Gesagt, getan: Als me & kat frankie &

my drummer geht es nun auf eine kleine Reise durch

Deutschland, bei der die Berliner abendfüllende Tragödien,

gothische Soul-Opern und großes Gefühl im gleißenden Licht

der Bühne bieten. Sie versprechen: »Zieht euch kalt an, denn

es wird heiß!« Los geht es um 20 Uhr. Einlass im MuK an der

Automeile ab 19 Uhr.

Tickets: VVK: 12 Euro / AK: 15 Euro.

Der Zauber Chinas

Am 7. Februar gastiert der Chinesische Nationalzirkus mit seinem Programm »Shanghai

Nights - Der Zauber Chinas zwischen gestern und heute« in der Gießener Kongresshalle

(20 Uhr). Zum 25-jährigen Jubiläum wartet das Ausnahmeensemble aus dem Reich der Mitte

unter Führung des deutschen Produzenten Raoul Schoregge mit einem neuen Programm

auf. Im Mittelpunkt steht die Weltmetropole Shanghai als Inbegriff des Wandels Chinas zur

Neuzeit. Shanghai war in den 1930ern und 40ern ein boomender Schmelztigel verschiedenster

Kulturen, Nationalitäten und globaler Modeerscheinungen. Als aufstrebende Hafenstadt

war man an den Herzschlag der sich neu ordnenden Welt angeschlossen und öffnete

die über Jahrtausende unberührte chinesische Kultur. Dieses Zusammenkommen streifen

die Artisten – nicht zuletzt mit atemberaubender Akrobatik.

24 streifzug 2/2014

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine