Downloaden Sie hier - OGL

grabenlos.at

Downloaden Sie hier - OGL

Der ÖGL Newsletter / OKTOBER 2013

GRABENLOSE HIGHLIGHTS IN SCHLADMING

Schladming setzt auf innovative, grabenlose Technologien

Zahlreiche Teilnehmer aus dem In- und Ausland trafen sich am 15. und 16. Oktober 2013

beim ÖGL Symposium Grabenlos in Schladming, bei der größten Fachveranstaltung im

Bereich der grabenlosen Technologien in Österreich. Das jährlich von der ÖGL,

Österreichische Vereinigung für grabenlosen Leitungsbau, organisierte Symposium war mit

abwechslungsreichen Vorträgen und einer innovativen Fachausstellung auch 2013 DIE

DIALOGPLATTFORM der Branche.

Der ausgesuchte Vortrags-Mix mit vielen Praxisbeispielen aktueller Bauvorhaben, Produkt-

Innovationen und den neuesten wissenschaftlichen Ergebnissen begeisterte nicht nur

Führungspersönlichkeiten und Experten namhafter Bauunternehmen, sondern vor allem

Ziviltechniker und Vertreter der öffentlichen Hand.

Besonders beeindruckt von der Veranstaltung zeigte sich Bürgermeister Jürgen Winter, der

in seinen Begrüßungsworten vor allem die Vorteile der grabenlosen Technologien betonte: „In Schladming sind die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit

von großer Bedeutung und der Einsatz der grabenlosen Technologien als umweltschonende Alternative zu herkömmlichen Bauweisen umso gefragter.“

Prof. Hans Georg Jodl, Vorstandsvorsitzender der ÖGL, brachte im Rahmen der Eröffnung vor allem die Innovationskraft der Branche zum Ausdruck:

„Die Veranstaltung verdeutlicht den Aufwärtstrend des Sektors und bestärkt die ÖGL darin, auch weiterhin aktive Überzeugungsarbeit vor allem im Bereich

der öffentlichen Hand zu leisten.“

Weitere Informationen zum Symposium Grabenlos 2013, sowie Vorträge und Fotos zum Download finden Sie auf www.grabenlos.at


Der ÖGL Newsletter / OKTOBER 2013

NEWS UNSERER MITGLIEDER

Brandneu: Verfahrenshandbuch für die Handsanierung mit ERGELIT Trockenmörtel

Hermes Technologie veröffentlichte am 19.09.2013 anlässlich des Reparaturtages in Kassel (D) ein Handbuch für die

Sanierung von Bauteilen, die per Hand mit ERGELIT Trockenmörtel beschichtet werden. Die Sanierungstechnologen,

bereits mehrfach Vorreiter für Qualifizierungs- und Zertifizierungsmaßnahmen, folgen damit konsequent dem

eingeschlagenen Weg die Anwendung hochwertigen Sanierungsmaterials und Arbeitsverfahren zu verknüpfen und

für die Qualitätssicherung zu beschreiben.

Das vorliegende Handbuch beinhaltet nach Aussage von DI Rainer Hermes, Geschäftsführer der Hermes

Technologie, alle relevanten Einzelheiten und Beschreibungen für die Untergrundvorbehandlung,

Handbeschichtung, Injektion und Abdichtung sowie die Nachbehandlung von beschichteten Flächen. Eine

eingehend durchdachte Risikobewertung für die Arbeiten von A-Z rundet das Handbuch zur Reparatur von

Bauteilen mit ERGELIT ab. Das Handbuch, das im praktischen Taschenbuchformat vorliegt, ist unter info@hermestechnologie.at

, oder telefonisch unter 0043 7673 2320 0 zu beziehen.

Kanalschachtsanierung durch Beschichtung

Eine Beschichtung von Kanalschächten erfolgt immer dann, wenn unerwünscht Wasser durch die Schachtwand oder Boden eindringt, er undicht ist, und

Abwasser in das Erdreich sickern könnte oder Korrosion den Schacht beschädigt hat. Je nach Art und Grad der Beschädigung erfolgt die Beschichtung

per Hand oder maschinell. In beiden Fällen muss die beschädigte Kanalwandung zunächst gründlich mit Wasserhochdruck gestrahlt werden. Die

Sanierung per Hand erfolgt mit konventionellem Handwerkszeug (Eimer, Kelle und Glätter).

Für die automatische, maschinelle Beschichtung werden besonders aufbereitete Zementmörtel zu einer Spezialmaschine gepumpt, die im Kanalschacht

automatisch auf- und abgefahren wird. Die Maschine ist mit einer sehr schnell rotierenden Spritzdüse ausgestattet, die den Spezialmörtel bei der Aufund

Abfahrt in den erforderlichen Dicken, auf die Schachtwandung aufschleudert. Bei dem automatischen Verfahren muss für die Reinigung und

Beschichtung kein Arbeiter mehr in den Schacht einsteigen. Diese Arbeiten erfolgen von der Straßenoberkante aus. In allen Fällen werden spezielle für

den Kanal zugelassene Trockenmörtel verwendet. Nach einem Tag Austrocknung ist der Kanalschacht wieder voll funktionstüchtig und ist für die

nächsten 50 Jahre renoviert.

(Auszug aus GSTT, 1 Abschnitt, Schachtbeschichtung) / GF Dipl. FwH Dipl BW Mark André Kastinger, MBA


Der ÖGL Newsletter / OKTOBER 2013

DAS ÖGL GEWINNSPIEL 2013

Der Gewinner des ÖGL-Gewinnspiels 2013 steht fest!

Aus mehreren hundert Einsendungen aus ganz Österreich wurde Herr DI Wolfgang Dienesch als

glücklicher Gewinner des Hauptpreises, einem Wochenendaufenthalt für zwei Personen im

Sporthotel Royer in Schladming gezogen.

Den Hauptpreis nahm Herr DI Wolfgang Dienesch aus den Händen von ÖGL Geschäftsführerin

Mag (FH) Silke Cubert im Rahmen des Galadinners des Symposium Grabenlos im Congress

Schladming entgegen.

Großes Interesse zeigte DI Wolfgang Dienesch besonders am Symposium Grabenlos 2013. Am 15.

und 16. Oktober 2013 versammelten sich dort Expertinnen und Experten der Branche. „Das

Symposium Grabenlos ist zweifelsohne DIE PLATTFORM, um sich über Innovationen und Trends aus

der heimischen Spezial-Tiefbaubranche zu informieren. Daran teilzunehmen ist ein Muss, vor allem

für Ziviltechniker und Planer“, betonte DI Dienesch im Rahmen der Preisverleihung.

SAVE THE DATE

VI Conference

NO-DIG POLAND 2014

With indoor and outdoor exhibitions and live shows

KIELCE - CEDZYNA

08 - 10 APRIL 2014

Mehr Informationen unter

http://www.nodigpoland.tu.kielce.pl/eng/index.html


Der ÖGL Newsletter / OKTOBER 2013

2. WIENER U-BAHN-TAGUNG

CALL FOR PAPERS

SAVE THE DATE

Die Wiener U-Bahn-Tagung fand zum ersten Mal im November 2011 statt. Aufgrund der positiven Resonanz wird diese Veranstaltung im Juni 2014

unter dem Titel: Wien wächst – Herausforderung für das U-Bahn-Netz Wiens fortgesetzt. Die Tagung findet am Mittwoch, den 04. und Donnerstag, den

05. Juni 2014 statt und wird vom Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement der Technischen Universität Wien gemeinsam mit der WIENER

LINIEN GmbH & Co KG organisiert.

Die Veranstaltung richtet sich an Bauherrn, Planende, Ausführende, Beratende, Wissenschaftler/Innen und Studierende, die an

Infrastrukturverkehrsprojekten interessiert und/oder involviert sind. Am 04. Juni ganztägig und am 05. Juni vormittags werden im Rahmen von

Fachvorträgen die Themenschwerpunkte behandelt. Am Nachmittag des 05. Juni werden Baustellen des Projekts „U1 Verlängerung Oberlaa“ besichtigt.

Die 2. Wiener U-Bahn-Tagung wird im Kuppelsaal der TU-Wien stattfinden.

Themengebiete – Call for Papers

Themenschwerpunkt 1 Innovative Planungs- und Finanzierungsansätze für urbane Schienenbahnen

Themenschwerpunkt 2 Innovative Bauverfahren im innerstädtischen U-Bahn-Bau

Themenschwerpunkt 3 Optimale betriebliche und wirtschaftliche Lösungen für Bestandssanierungen von U-Bahn-Strecken und S-Bahn-Strecken

Themenschwerpunkt 4 Regionale Effekte des U-Bahn-Baus

Veranstalter

TU Wien: Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement Karlsplatz 13/234-1; 1040 Wien

WIENER LINIEN GmbH & Co KG Erdbergstraße 202; 1030 Wien

Kontakt

TU -Wien:

Fr. Vrbatka Gabriele Tel: +43-(0)1-58801 23402

Hr. Steinschaden Lukas Tel: +43-(0)1-58801 23414

E-Mail: u-bahn-tagung@tuwien.ac.at


Der ÖGL Newsletter / OKTOBER 2013

Die RENEXPO® HYDRO, größte Kleinwasserkraftausstellung mit Kongress im deutschsprachigen Raum, versammelt jährlich Marktführer, innovative

Unternehmen, Start Ups, Experten, Entwickler und Anwender aus aller Welt. Die Verzahnung aus Messe und Kongress ermöglicht Business und

Networking direkt am Markt.

Im Rahmen des Seminars „Betreiber und Planer für Rohre in der Kleinwasserkraft“ halten Univ.Prof. Dr. Hans Georg Jodl, Vorstandsvorsitzender

der ÖGL und Ing. Albert Lueghamer, AGRU Kunsstofftechnik GmbH, gemeinsam einen Vortrag zur Entwicklung des Marktes und Innovationen auf

diesem Sektor.

Hier geht’s zu Programm und Anmeldung >>

Besuchen Sie uns auf der RENEXPO® HYDRO! Die ÖGL lädt Sie gerne mit kostenlos mit folgendem Freikartenlink auf die Messe ein!

Hier geht’s zum Freikartenlink >>

Besuchen Sie die ÖGL auf der RENEXPO Hydro in Salzburg und informieren Sie sich über die grabenlosen

Highlights 2014!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine