JAHRESBERICHT - Gymnasium Liestal

gymliestal.ch

JAHRESBERICHT - Gymnasium Liestal

44Kinokultur

Die lange Kinonacht – kulinarisches Poetry S

Let’s Slam!

Nach dem Kino-Kultur-Tag 2012 gab

es eine Gruppe von beteiligten Schüler/-innen,

die bereit waren, zusammen

mit der SO des GymLiestal eine

neue Reihe von Kino-Events am Gym

ins Leben zu rufen.

Klar war, dass wir im Zeitalter von

Download und DVD etwas Besonderes

bieten mussten.

Im Laufe des Winters 2012/2013 entwickelte

die Gruppe unter der Leitung

von Urs Blindenbacher ein Konzept

des kulinarischen Kino-Events.

Lukas Bothe und Reto Derungs sowie

die Mensa-Betreiber sorgten dafür,

dass dieser neuartige Kino-Spass ein

Erfolg wurde ... Bewerbung, Infos, die

Arbeit der SO, der Vorverkauf durch

die SO, die stimmungsvolle Einrichtung

der Aula durch Reto Derungs und

die Open-Air-Bar mit den Liegestühlen

waren Garanten des Erfolgs. Über

100 Zuschauer und das 10-köpfige OK

der SO konnten die lange Nacht des

kulinarischen Kinos geniessen – leider

wegen einsetzenden Regens nicht

open air wie geplant.

Das Konzept stiess auf positives

Echo, sodass eine 2. Auflage im Jahr

2014 ins Auge gefasst wurde.

Alle Beteiligten hoffen, dass so die

alte Tradition des Film-Clubs wieder

aufleben kann.

Filme:

Ang Lee, «Eat Drink Man Woman»

Alan Parker, «The Commitments»,

Rockmusical

Urs Blindenbacher

Fotos Silvan Degen, 4GL, Barbara Hediger

Es braucht Mut, sich vor einem grossen

Publikum zu exponieren. Dass dieser in unserer

Schülerschaft reichlich vorhanden ist,

stellten zwei Poetry Slams unter Beweis,

die im März (in Rahmen der Kulturnacht)

und am 19. September über die Bühne gingen.

Beide mit grossem Erfolg!

Nachdem der erste Slam in einem Klassenzimmer

stattfand, das unter dem Publikumsansturm

bald überquoll, war für die

Fortsetzungsveranstaltung ein Umzug in

die Aula angesagt. Die sieben Slammerinnen

und Slammer, die sich am 19. September

ins Rampenlicht wagten, füllten

auch dieses Raumvolumen spielend: Sie

erstaunten in ihren Auftritten durch Witz,

Mut und Originalität. Unter den Vortragenden

gab es wahre Talente zu entdecken!

So entzündete die Siegerin Melissa

Varela auf der Bühne ein Wortfeuerwerk,

welches das rund 100-köpfige Publikum

zu einem wahren Begeisterungssturm hinriss.

Ein grosser Dank allen, die mitgemacht haben!

Wir wünschen auch jenen, die nicht

gewonnen haben, dass sie am «Wort-Ball»

bleiben. Erfahrung ist in diesem Feld der

halbe Erfolg.

Auch der Austragungsort trug zum Gelingen

des Abends bei: Lukas Bothe hatte

mit seinen Dekorationen die Aula in einen

wahren Slam-Tempel verwandelt. Für die

Pausengespräche gab es eine tolle Bar, betrieben

von Reto Derungs. Dazu kam die

professionelle Moderation durch Daniela

Dill. Kurz: eine tolle Stimmung, der Abend

ein durchschlagender Erfolg!

Hugo Caviola

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine