Aufrufe
vor 4 Jahren

ausführlichen Bericht - Icking

ausführlichen Bericht - Icking

ausführlichen Bericht -

1200 Jahre Icking (Text: Claudia Roederstein) Icking – die lange Geschichte einer kleinen Gemeinde Prolog: Die vorliegende kleine Skizze soll eine übersichtliche Zusammenfassung der durchaus nicht „kleinen“ im Sinne von „uninteressanten“ Geschichte Ickings sein. Mit „Icking“ ist hier der ursprünglich so genannte Ortsteil gemeint. Eine Verquickung mit der Geschichte der anderen Ortsteile würde den Rahmen dieses Heftes sprengen. Außerdem verlief die Geschichte zum Beispiel von Dorfen, Irschenhausen oder Holzen aus verschiedenen Gründen zum Teil völlig unterschiedlich. Ein chronologischer Überblick, der keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, möchte Anreiz sein, sich mit manch angeschnittenem Thema näher zu beschäftigen. Dazu bietet das bereits vorliegende Festprogramm für 1200 Jahre Icking eine gute Gelegenheit! Weiterführende, vertiefende Literatur finden Sie auf der Homepage der Gemeinde. Als Experten in Sachen „Icking“ können befragt werden: Frau Hilde Jung, Frau Hiltrud von Brandt, Frau Lisl Eimer (geborene Leitner), Herr Hans Pischeltsrieder, Herr Hans Stocker, Herr Franz Jäger und Herr Dr. Peter Schweiger sowie natürlich alle „alteingesessenen Ickinger“. Entstehung unserer Landschaft: Icking und seine Gemeindeteile liegen auf einem langgestreckten Höhenzug, der sich in der letzten Eiszeit geformt hat. Die Gletscher der „Würm-Eiszeit“ hatten vor etwa 20 000 Jahren ihre weiteste Ausdehnung ins Alpenvorland erreicht. Der Isar-Gletscher reichte bis nach Hohenschäftlarn. Sein linker Seitenmoränenwall, eine Rückzugsmoräne, die mit vielen Findlingen (teilweise aus den Zentralalpen) übersät war, bildete den Bereich für die ersten Besiedlungen. Prähistorische, keltische und römerzeitliche Funde: Bronze- und urnenfelderzeitliche Funde belegen, dass das Gemeindegebiet Icking schon in vorgeschichtlicher Zeit besiedelt war: In und um Icking gibt es eine größere Zahl von Hügelgräbern. Ein Opferplatz und zwei Lappenbeile aus Irschenhausen, eine Gürtelschnalle aus einem Grabhügelfeld in Icking und ein Bronzeschwert vom Ickinger Wehr aus der mittleren und späten Bronzezeit sowie ein Steinbeilfund in Meilenberg weisen darauf hin. Der Ulrichsberg war vermutlich eine keltische Kultstätte. Funde aus dieser Zeit sind jedoch nicht bekannt. Reichhaltige Funde aus der Bronze- und Eisenzeit entlang des gesamten Isarhochufers (z. B. der Fund des „Pullacher Fürstengrabes“) lassen auf eine rege Besiedlung schließen. Auf Römer in Icking weisen (leider nicht mehr erkennbare) Reste eines Gutshofes, einer „Villa Rustica“ südlich der alten Heilig Kreuz Kirche am Isarweg sowie der Fund eines römischen Leistenziegels nordöstlich der Alten Kirche hin.

Ausführlicher Bericht - Solarmobil.net
Lesen Sie den ausführlichen Bericht im Magazin ... - Goldstickerei
Ausführlicher Bericht über den Hof Scheyenholz im Pegasus ...
Neu: Ausführlicher Bericht des Japanaustausches als ... - LJKE Bayern
Einen ausführlichen Bericht über den sopra-day, bei - Sopra AG
Zürcher Denkmalpflege, 6. Bericht 1968/1969 (PDF, 7 - Kanton Zürich
Das Kloster am Isisberg : Bericht über die Grabungen der Akademie ...
Ausführliche Infos zur Reise - Esslinger Zeitung
+ Video- bericht auf… bonewie.de
Zukunfts- labor Geschäfts- bericht - YJOO Communications AG
Bericht vom Bundestag am 17. September 2011 in Dietzhölztal
der gesamte bericht zum download (pdf: 9 mb) - Stiftung "Erinnerung ...
Die Kirchen berichten - Gemeinde Urbach
Lesen Sie hier einen Bericht über die Andachten und über das Projekt
Zürcher Denkmalpflege, 7. Bericht 1970-1974, 1.Teil - Kanton Zürich
Bericht 3 Ermutigung zur Ökumene - Schweizerischer Evangelischer ...
Informationen · Berichte · Termine · Kirchliche ... - Amt Südangeln
Dpi bericht 2011
Bericht über das Forschungsjahr 2008 - Geisteswissenschaftliche ...
Spannende Berichte und Geschichten - Iris Kater Verlag & Medien ...
der gesamte bericht zum download (pdf: 9 mb) - Stiftung "Erinnerung ...