BamB ?

informdoku.de

BamB ?

Verwaltungsfachhochschule

in Schleswig-Holstein

BamB

Finanzministerium

des Landes

Schleswig-Holstein

BamB ?

„Bilden am Bildschirm“

Oktober 2003

Wolfgang Liethmann / FHVD S


Verwaltungsfachhochschule

in Schleswig-Holstein

BamB

Finanzministerium

des Landes

Schleswig-Holstein

Vorab ein Hinweis

Aus Gründen des Layouts wird

im Folgenden nur die maskuline

Form verwendet.

Ich bitte um Ihr Verständnis.

Oktober 2003

Wolfgang Liethmann / FHVD S


Verwaltungsfachhochschule

in Schleswig-Holstein

BamB

Finanzministerium

des Landes

Schleswig-Holstein

Träger



Projekt Internet-Strategie: Kompetenzbereich E-Learning

Verwaltungsfachhochschule in Schleswig-Holstein

Organisation



Ressortübergreifende Arbeitsgruppe

Projekt-Leitung: Verwaltungsfachhochschule

Oktober 2003

Wolfgang Liethmann / FHVD S


Verwaltungsfachhochschule

in Schleswig-Holstein

BamB

Finanzministerium

des Landes

Schleswig-Holstein

Was ist „E-Learning" ?

• Allgemeingültige Definition ? - Gibt es nicht.

• Wortsinn ?

Jedes Lernen mit elektronischen Hilfen.

• Was verstehen wir unter „E-Learning“?

Alle Lernformen, bei denen Computer zur Wissens-

Vermittlung eingesetzt werden; mit und ohne Internet.

Computer unterstütztes Lernen !

Oktober 2003

Wolfgang Liethmann / FHVD S


Verwaltungsfachhochschule

in Schleswig-Holstein

BamB

Finanzministerium

des Landes

Schleswig-Holstein

Computer unterstütztes Lernen

in Schleswig-Holstein ....

• Lernen mit dem PC ergänzt, unterstützt und optimiert präsentes Lernen.

• Selbstverantwortliches Lernen wird ermöglicht und gefördert.

• Mit Computer unterstütztem Lernen das Wissensmanagement ergänzen.

• In Schleswig-Holstein vorhandene Ressourcen nutzen.

• Länderübergreifende Kooperationen nutzen und initiieren.

Oktober 2003

Wolfgang Liethmann / FHVD S


Verwaltungsfachhochschule

in Schleswig-Holstein

BamB

Finanzministerium

des Landes

Schleswig-Holstein

Bedarfs-Analyse • Verwaltungs-Recht

• Verwaltungs-Englisch

• Gesundheitsprävention

Arbeits-

Felder

des

Projektes

Markt-Analyse

• Vorhandene Angebote

• Kooperations-Möglichkeiten

• Kosten- Nutzen-

Untersuchung

Umsetzungs-Konzept

• organisatorisch

• technisch

• Ablaufplan

Oktober 2003

Wolfgang Liethmann / FHVD S


Verwaltungsfachhochschule

in Schleswig-Holstein

BamB

Finanzministerium

des Landes

Schleswig-Holstein

Gesundheits- Prävention

• Lern-Programme des freien Marktes

Diese

Pilot-

Module

wollen

wir

umsetzen

Verwaltungs- Englisch

• Virtuelles Sprachlabor (IQSH + ‚InterWise‘)

Verwaltungs- und Polizei- Recht

• Kostengünstige und aktuelle Produktion

eigener Lern-Module mittels ‚InterWise‘

Oktober 2003

Wolfgang Liethmann / FHVD S


Verwaltungsfachhochschule

in Schleswig-Holstein

BamB

Finanzministerium

des Landes

Schleswig-Holstein

„E-Learning“

konventionell

• Lizenzen für Autoren-Software

sind teuer.

• Nur Spezialisten können die

Vorstellungen der Autoren

umsetzen.

• Die Produktion ist sehr zeitund

kostenaufwendig.

• Die Lern-Module benötigen

sehr viel Speicherplatz.

• Die Folgekosten sind hoch.

(Änderungen, Aktualisierung)

Unser Weg

zum Computer unterstützten Lernen

• Wir nutzen ‚InterWise‘ und

günstige Angebote des Marktes.

• Die Wissensträger können

Lern-Module selbst erstellen.

• Die Produktion ist flexibel,

aktuell und kostengünstig.

• Die Lern-Module sind klein

und schnell verfügbar.

• Die Folgekosten sind

vergleichsweise gering.

Oktober 2003

Wolfgang Liethmann / FHVD S


Verwaltungsfachhochschule

in Schleswig-Holstein

BamB

Finanzministerium

des Landes

Schleswig-Holstein

Was ist bereits ins Werk gesetzt ?

• Kooperation mit dem IQSH

– Nutzung der Autoren-Software InterWise

– Ausbildung der Autoren

• Kooperation mit der Unfallkasse

– als Partner für das Lernmodul zur Gesundheitsprävention

• Länderübergreifende Kooperationen

• Unterstützung durch Entscheidungsträger

Oktober 2003

Wolfgang Liethmann / FHVD S


Verwaltungsfachhochschule

in Schleswig-Holstein

BamB

Finanzministerium

des Landes

Schleswig-Holstein

Was ist noch zu tun ?

• Pilot Lern-Module erstellen

• Software für die Autoren sichern

– Weiterentwicklung der InterWise Software

– Suche nach kostengünstigen Alternativen

• Vernetzungen herstellen

– mit Wissens-, Informations- und Dokumenten- Management

– mit E-Government-Prozessen

• Kooperationen nutzen, pflegen und knüpfen

• Fördergelder aufspüren und akquirieren

• Weitere Unterstützung aller Entscheidungsträger einholen

Oktober 2003

Wolfgang Liethmann / FHVD S


Verwaltungsfachhochschule

in Schleswig-Holstein

BamB

Finanzministerium

des Landes

Schleswig-Holstein

Herzlichen Dank

für Ihr Interesse

Oktober 2003

Wolfgang Liethmann / FHVD S


Verwaltungsfachhochschule

in Schleswig-Holstein

BamB

Finanzministerium

des Landes

Schleswig-Holstein

Und die Kosten ....

Kosten - Faktoren sind insbesondere:

• Software-Lizenzen

• Schulung der Autoren

• Organisatorische Veränderungen

• Ausstattung der zum Lernen genutzten PC

• Netzwerk-Anschlüsse / Internet-Zugang

• Hilfestellung und Betreuung für Autoren und Nutzer

Oktober 2003

Wolfgang Liethmann / FHVD S

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine