3288_Bro Hoc Dryer A4 Ted. - Ingersoll Rand

ingersollrand.pl

3288_Bro Hoc Dryer A4 Ted. - Ingersoll Rand

Trockner mit Verdichterwärmenutzung H und HC


Lösungen für Qualitätsluft von Ingersoll-Rand

Einführung

Die Trockner mit Verdichterwärmenutzung sind

Adsorptionstrockner mit zwei Behältern. Diese Trockner stellen die

derzeit leistungsfähigste verfügbare Technologie zur Trocknung von

Druckluft dar. Durch diese wird die im Verdichtungsprozess natürlich

erzeugte Hitze wieder zurückgewonnen, anstatt sie an die

Umwelt abzugeben. Die Wärme kann im Trocknungsprozess wieder

verwendet werden, wodurch trockene Luft praktisch

ohne Energieverbrauch geliefert wird.

Zuverlässigkeit

Ingersoll-Rand Trockner mit Verdichterwärmenutzung

der Serie H und HC sind die einfachsten und

zuverlässigsten Trockner aus der Baureihe der

Adsorptiontrockner. Durch ihr innovatives

Design, in Verbindung mit bis heute unerreichten

Leistungen, wird die Zuverlässigkeit Ihres

Druckluftsystems gesichert.

2

Trockner der

Serie HC

Zwei-Wege-Ventil

• Der Trockner mit Verdichterwärmenutzung ist

mit felderprobten Zwei-Wege-

Hochleistungsventilen ausgestattet, um einen

reibungslosen Betrieb über Jahre hinweg zu

gewährleisten.

• Das einzigartige Design des Trockners mit

Verdichterwärmenutzung, mit seinen

Fertigbehandlungs- und Kühlzyklen, erlaubt

das Erreichen von Taupunkten, die unter -40°C

(-40°F) liegen.

• Der Trockner mit Verdichterwärmenutzung verfügt

über ein Überwachungssystem mit

Mikroprozessor, das die Leistung des

Trockners aufrechterhält und die einwandfreie

Funktion der Einheit überwacht, um

Maschinenstillstandzeiten auf ein Mindestmass

zu begrenzen.

• Die Trockner vom Typ H und HC können

jeweils einzelnen oder auch mehreren Kompressoren

zugeordnet werden, was äußerste

Flexibilität und eine hohe Betriebssicherheit

bedeutet.


Energieeffizienz

Die Trockner mit Verdichterwärmenutzung stellen

das wirtschaftlichste System zum Schutz

von Rohrleitungen, Werkzeugen und teuren

Instrumenten dar.

Der Trockner vom Typ H verwendet weder

Erhitzer noch Gebläse. Die einzigen

Betriebskosten bestehen in der notwendigen

elektrischen Versorgung des Steuersystems mit

weniger als 24 W, was dem Verbrauch einer

kleinen Glühbirne entspricht.

• Die Serie H verbraucht jährlich weniger als

10 € an Kosten für elektrische Energie, da

weder Erhitzer noch Gebläse vorhanden sind.

• Die Serie H verbraucht keine wertvolle und

teure Druckluft.

• Die Serie HC ist in der Lage, konstante

Taupunkte von -40°C (-40°F) oder darunter

zu liefern, zu einem Bruchteil der bei anderen

Adsorptionstrocknern aufzuwendenden

Kosten.

• Die Trockner mit Verdichterwärmenutzung

sind für geringe Druckverluste ausgelegt,

dank des Einsatzes von auf den gesamten

Volumenstrom ausgelegten Ventilen und der

auf ein Mindestmass reduzierten

Rohrleitungen.

Kein anderer Trockner ist in

der Lage, trockene Luft zu

so niedrigen jährlichen

Betriebskosten zu liefern.

3


Technologie der Verdichtungshitze

Zwei Trocknerlösungen zur Auswahl

Die Serie H gewährleistet Instrumentenluftqualität – bei sehr

geringer Anschaffungskosten.

Die Serie HC ist anspruchsvoller, weil sie über

Fertigbehandlungs- und Kühlzyklen verfügt, die einen konstanten

Taupunkt garantieren, ohne Temperatur- oder

Taupunktspitzen.

Ingersoll-Rand kann den Trockner mit einem Taupunkt-

Steuersystem liefern, das die Behälter nur dann umschaltet,

wenn es erforderlich ist. Auf diese Weise wird die gesamte

Trocknungsleistung des Trockenmittels genutzt, wodurch die

Anzahl der Zyklen verringert wird und Schwankungen im

Volumenstrom ausgeglichen werden.

LINKER BEHÄLTER

(Regeneration)

EINTRITT – Heiße Luft

AUSTRITT

(Trockene Luft)

NACHKÜHLER

RECHTER BEHÄLTER

(Trocknung)

SEPARATOR

Funktionsweise der

Serie H

Die gesamte verdichtete Luft gelangt

direkt aus dem oder den Kompressoren

in den Trockner. Sie wird in den

Behälter geleitet, der sich in der

Regenerationsphase befindet. Durch die

Verdichterwärme wird dem

Adsorptionsmittel die Feuchte entzogen.

VERLUSTFREIER

KONDENSAT

ABLEITER

Danach durchströmt die Luft den

Nachkühler und den Separator, um

schließlich in den Trockenbehälter zu

gelangen, wo sie bis zum Erreichen des

gewünschten, niedrigen Taupunktes

getrocknet wird.

4


Funktionsweise der

Serie HC

Der linke Behälter wird erwärmt

(siehe Abb. 1)

Während des Erwärmungszyklus wird die heiße

Luft des Kompressors über die Zwei-Wege-

Ventile in den Behälter geleitet. Hier entfernt die

nicht gesättigte heiße Luft einen Großteil des

Wassers aus dem Trocknungsmittel. Danach wird

die Luft im Nachkühler abkühlt. Das Wasser wird

dann über den Kondensatableiter entsorgt, ohne

Luftverluste. Schließlich gelangt die Luft in den

Behälter in Trocknungsphase, wo sie bis auf den

Endtaupunkt getrocknet wird.

LINKER BEHÄLTER

(Regeneration)

EINTRITT – Heiße Luft

AUSTRITT

(Trockene Luft) RECHTER BEHÄLTER

(Trocknung)

NACHKÜHLER

(Abb. 1)

SEPARATOR

VERLUSTFREIER

KONDENSAT

ABLEITER

LINKER BEHÄLTER

(Fertigbehandlung)

EINTRITT – Heiße Luft

AUSLASS

REGENERATIONSLUFT

AUSTRITT

(Trockene Luft) RECHTER BEHÄLTER

(Trocknung)

NACHKÜHLER

SEPARATOR

VERLUSTFREIER

KONDENSAT

ABLEITER

Der linke Behälter in

Fertigbehandlung (siehe Abb. 2)

Die Phase der Fertigbehandlung der

Regeneration erfolgt nach dem Durchströmen des

Behälters mit heißer Luft und dauert normalerweise

90 Minuten. Zu Beginn wird der sich regenerierende

Behälter über einen Schalldämpfer

druckentlastet. Bei der Fertigbehandlung wird eine

kleine Menge Trockenluft dazu verwendet, die

Restfeuchtigkeit aus dem Regenerationsbehälter

zu beseitigen. Dadurch ist die Serie HC in der

Lage, außergewöhnlich niedrige Taupunkte zu

gewährleisten.

(Abb. 2)

Der linke Behälter wird gekühlt

(siehe Abb. 3)

Am Ende der Fertigbehandlungsphase wird der

sich regenerierende Behälter mit Druck beaufschlagt

und es beginnt die Kühlphase. Während

der Kühlung wird ein Teil der getrockneten Luft in

den nun regenerierten Behälter geleitet, um die

Temperatur im Trocknungsbett zu verringern. In

dieser Phase kommt es zu keinem Luftverlust.

Die Kühl- und die Fertigbehandlungsphasen sind

kombiniert, damit extrem niedrige Taupunkte

erreicht werden können und um Schwankungen

des Taupunktes und der Temperatur bei Umkehr

des Zyklus zwischen den beiden Behältern zu

vermeiden.

LINKER BEHÄLTER

(Kühlung)

EINTRITT – Heiße Luft

AUSTRITT

(Trockene Luft) RECHTER BEHÄLTER

(Trocknung)

NACHKÜHLER

(Abb. 3)

SEPARATOR

VERLUSTFREIER

KONDENSAT

ABLEITER

5


Produktivität

Die durch Feuchte im Druckluftsystems entstehenden Probleme

sind unter anderem: Rostbildung und Korrosion in den

Rohrleitungen, unzureichende Schmierung der

Pneumatikwerkzeuge, sowie Beschädigung von Verpackungen,

Etiketten und fertigen Produkten. Der Trockner mit

Verdichterwärmenutzung beugt diesen Verlusten an

Produktivität in Ihrem Prozess vor und gewährleistet einen konstant

niedrigen Taupunkt.

• Die Serie H kann Taupunkte zwischen -18°C (0°F) und

-51°C (-60°F) erzeugen, je nach Arbeitsbedingungen. Die

Serie H liefert eine Luftqualität, die besser als

Instrumentenluft ist, um Feuchteproblemen entgegenzuwirken.

• Mit seinen patentierten Fertigbehandlungs- und Kühlzyklen

ist die Serie HC in der Lage, das ganze Jahr kontinuierliche

Taupunkte von - 40°C (-40°F) und niedriger zu erzeugen.

• Die Serie H, wie auch die Serie HC, verhindern kostenaufwendige

Unterbrechungen des Arbeitsprozesses, die durch

Feuchte hervorgerufen werden.

Umwelt und Sicherheit

Die Trockner mit Verdichterwärmenutzung von Ingersoll-Rand

sind so ausgelegt, dass die Sicherheit des Personals und der

Umwelt, in der sie installiert sind, gewährleistet ist. Die Trockner

verwenden ein säurefreies Trocknungsmittel, und keine

ozonschädlichen Kühlmittel. Die Behälter sind wärmegedämmt,

um das Personal gegen Verbrennungsrisiken zu schützen.

Der Trockner mit Verdichterwärmenutzung ist als komplettes,

anschlussfertiges “Paket” konstruiert. Dadurch verringern sich

Ihre Installationskosten und der Raumbedarf.

6


Technische Daten

Modell

Volumenstrom* Durchm. Eintritt und Austritt Abmessungen (mm, ca.) Gewicht (ca.)

M 3 /h Scfm mm zoll Länge Breite Höhe Kg

H-8 1190 19,83 80 3” 2100 1600 2150 1750

H-10 1500 25 80 3” 2150 1600 2150 2000

H-13 1900 31,66 80 3” 2500 1700 2200 2200

H-19 2700 45 80 3” 2650 1850 2200 2600

H-30 4200 70 100 4” 2800 1850 2300 3200

H-43 6000 100 150 6” 3750 2300 2400 5100

H-58 8200 136,66 150 6” 3950 2400 2450 5800

H-75 10700 178,33 200 8” 4350 2900 2500 7900

H-95 13600 226,66 200 8” 4900 3050 2700 9800

H-118 16750 279,16 200 8” 5000 3100 2700 10900

H-148 20300 338,33 250 10” 5400 3400 2750 12600

H-170 24200 403,33 250 10” 5600 3600 3000 15000

*Volumenstrom bezogen auf einen Betriebsdruck von 7 bar(ü)/100psig, Druckluftaustrittstemperatur des

Kompressors 107°C/225°F und Kühlwassertemperatur 29°C/85°F.

Modell

Volumenstrom* Durchm. Eintritt und Austritt Abmessungen (mm, ca.) Gewicht (ca.)

M 3 /h Scfm mm zoll Länge Breite Höhe Kg

HC-7 1100 18,33 50 2” 1900 1500 2550 1900

HC-9 1350 22,5 80 3” 2300 1550 2550 2350

HC-14 1950 60 80 3” 2600 1800 2600 2900

HC-21 3050 50,83 100 4” 2600 2000 2700 4100

HC-30 4350 72,5 100 4” 2950 2700 2800 4600

HC-41 6000 100 150 6” 3050 2750 2850 5550

HC-54 7750 129,16 150 6” 3250 2850 2900 7850

HC-69 9800 163,33 150 6” 4050 3000 3000 9200

HC-85 12100 201,66 200 8” 4600 3800 3250 10600

HC-103 14700 245 200 8” 4600 4000 3300 13400

HC-122 17420 290,33 200 8” 5000 4100 3400 15100

HC-143 20450 340,83 200 8” 5000 4200 3400 17000

HC-166 23700 395 250 10” 5600 4400 3550 19500

* Volumenstrom bezogen auf einen Betriebsdruck von 7 bar(ü)/100psig, Druckluftaustrittstemperatur des

Kompressors 107°C/225°F und Kühlwassertemperatur 29°C/85°F.

7


Mehr als nur Luft. Lösungen.

Online-Lösungen: www.air.irco.com

Member of

www.cagi.org

Kompressoren von Ingersoll-Rand sind nicht für Atemluftanwendungen konstruiert, ausgelegt oder zugelassen.

Ingersoll-Rand nimmt keine Spezialgeräte für Anwendungen mit Atemluft ab und übernimmt keine Verantwortung oder

Haftung für von ihr hergestellte Kompressoren, die für Atemluftzwecke eingesetzt werden.

Die in diesen Seiten gemachten Angaben sind nicht dazu vorgesehen, irgendwelche Garantien oder Darstellungen ausdrükklich

oder sinngemäß für die hier beschriebenen Produkte zu erweitern. Für alle Garantien oder andere Verkaufsbedingungen

der Produkte gelten die einheitlichen Formulierungen und Verkaufsbedingungen von Ingersoll-Rand für diese Produkte, die

auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

Produktverbesserungen sind das ständige Ziel von Ingersoll-Rand. Zeichnungen und Spezifikationen können Änderungen

unterworfen sein, ohne dass dazu eine vorherige Bekanntgabe erforderlich ist oder irgendeine Verpflichtung besteht.

Ingersoll-Rand GmbH

Wilhelmstrasse 20

D-45468 Mülheim/Ruhr

Tel.: +49 (0)208 9994-221

Fax: +49 (0)208 9994-486

© 01/2005 Ingersoll-Rand Company CPN 99932782 Europe Gedruckt

Heavy Industrial Air Solutions

Strada Provinciale Cassanese, 108

I-20060 Vignate, Milano (Italy)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine