immer präsent - Polizei Brandenburg - Brandenburg.de

internetwache.brandenburg.de

immer präsent - Polizei Brandenburg - Brandenburg.de

110 DAS THEMA RePo’s immer präsent Polizeihauptmeister Bernd Pfeiffer von der Polizeiwache Königs Wusterhausen ist Revierpolizist im Bereich der Gemeinde Heidesee. Er arbeitet in seinem Verantwortungsbereich eng mit Sicherheitspartnern in verschiedenen Ortschaften der Gemeinde zusammen. info 110: Wie sieht der Bereich aus, für den Sie als Revierpolizist Verantwortung tragen? Bernd Pfeiffer: Die Gemeinde Heidesee umfasst 11 Ortschaften. Auf den rund 152 km 2 arbeiten und leben ca. 7.000 Einwohner. Die Dörfer sind häufig durch weitflächige Siedlungsgebiete geprägt. Wegen des Wald- und Wasserreichtums im unmittelbaren Umland zu Berlin kommen in der Saison noch einmal 10.000 bis 12.000 Erholungssuchende pro Tag hinzu. info 110: Welche polizeilichen Problemfelder gibt es? Bernd Pfeiffer: Den Schwerpunkt bilden Eigentumsdelikte, bei denen es auch saisonbedingte Häufungen gibt, so z. B. Einbrüche in Bungalows oder auf Wochenendgrundstücken. info 110: Welche Rolle spielt unter diesen Aspekten die Zusammenarbeit mit den Sicherheitspartnern der Polizei? Sicherheitspartner sicherten Ergreifung der Täter Bernd Pfeiffer: In den Ortschaften Bindow, Dolgenbrodt, Gräbendorf, Prieros und Kollberg gibt es gut funktionierende Sicherheitspartnerschaften, mit denen ich eng zusammenarbeite. Ich bin sehr froh über die Unterstützung, die ich von den insgesamt 27 Frauen und Männern erhalte. Sie kennen ihr Umfeld, haben enge nachbarschaftliche Kontakte und kümmern sich um Fragen der Sicherheit und Ordnung, die für das Funktionieren des dörflichen Zusammenlebens wichtig sind. Die Sicherheitspartner realisieren häufig als erste, wenn irgend etwas im Wohnumfeld nicht stimmt und können so wichtige Tipps geben, die nicht selten zur Aufklärung von Straftaten führten. info 110: Wie hält man als Revierpolizist den Kontakt und organisiert die Arbeit mit den Sicherheitspartnern? Bernd Pfeiffer: Ich treffe mich in aller Regel einmal monatlich mit den Sicherheitspartnern. Inzwischen gibt es feste Termine, zu denen wir über die Schwerpunkte der Arbeit sprechen und Informationen zum aktuellen Kriminalitätsgeschehen austauschen. Da die Partner der Polizei ehrenamtlich arbeiten, klappt das nicht immer. Dann werden über kurze Absprachen Ersatzlösungen bzw. -termine gefunden. Durch die inzwischen langjährige Zusammenarbeit sind Kontakte entstanden, die häufig in den persönlichen Bereich hineinreichen. info 110: Wie schätzen sie die Wirksamkeit der Arbeit ein, die Sicherheitspartner leisten? Bernd Pfeiffer: Für eine effektive Polizeiarbeit sind wir auf die Mithilfe der Bürger angewiesen. Sicherheitspartner fungieren zunehmend als Bindeglied zwischen Bürgern und Polizei. Bei ihren Streifen achten sie z.B. auf unverschlossene Gartentore, Unrat im Wald oder illegale Camper. Sie kommen bei Gesprächen mit vielen Einwohnern in Kontakt und können so wertvolle Tipps zum Schutz von Haus und Wohnung vermitteln. 1 2 Es gibt auch Beispiele aus meinem Tätigkeitsbereich, wo Sicherheitspartner mit ihren Hinweisen die Ergreifung von Tätern gesichert haben. So konnten zwei Serientäter durch eine schnelle Information, die ich von einem Sicherheitspartner aus Dolgenbrodt erhalten hatte, nach Mopeddiebstählen festgenommen werden. Graffitisprayer wurden auf frischer Tat gestellt und auch Bootsdieben konnte durch konkrete Hinweise das Handwerk gelegt werden. Mit PHM Bernd Pfeiffer sprach Lothar Walter 1 Im Gespräch mit einem Sicherheitspartner: PHM Pfeiffer (li.), EPHK Pomreinke (Mitte), Leiter der Wache Königs Wusterhausen 2 PHM Pfeifer im Gespräch mit der Bürgermeisterin von Dolgenbrodt, Frau Haake (li.) und der Sicherheitspartnerin, Frau Schnitzker 14

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine