Du bist ein Wunder! - Iserlohn

iserlohn.de

Du bist ein Wunder! - Iserlohn

WUNDER

Vom Möglichen und Unmöglichen

tme ein

Atme ein - Die Nacht ist klar und sie ist dein - Halt

ihn fest den Augenblick - Du kannst sein König sein

- Nimm das Glück - Auf deinem Weg sieh nie zurück

- Mach deine Augen auf - Und atme aus - Und

du fühlst, dass du lebst - Weil du tanzt und fl iegst,

du schwebst - Weil du lachst, weil du weinst und

liebst -

Du bist ein Wunder!

Wunder

Andreas Bourani

2012 2013

Wir bieten außergewöhnliche kulturelle Live-Ereignisse zum Er-Staunen und Ver-Wundern! Großes Welttheater! Gut für die

Seele: Die Welt und sich selbst verstehen. Besser für die Seele: Im Leben aus dem Staunen nie herauskommen! 3 Premieren,

5 Tournee-Premieren, packendes, aktuelles Schauspiel, spektakuläre Shows. Im Abo jetzt alle Vorteile von Anfang an nutzen!

Verlags-Sonderveröffentlichung der Zeitungen Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung / Westfälische Rundschau / Westfalenpost


WUNDER

„Das wunderbarste Märchen ist das Leben selbst.“

(Hans Christian Andersen)

Sehr geehrte treue und neue Freundinnen und Freunde

des Parktheaters Iserlohn! Hoch verehrtes Publikum!

Im Logo des Parktheaters Iserlohn findet sich das Motto „Einmalig

vielfältig“ als ständige Herausforderung an uns selbst und als Versprechen

für Sie! In der Spielzeit 2012/2013 „WUNDER“ präsentiert

das Parktheater acht Premieren. Das bedeutet, dass Iserlohn und

sein Theater jeweils über Tage Künstler und viele weitere Bühnenschaffende

beherbergt und das Parktheater direkt am Entstehungsprozess

beteiligt ist. In dieser Zeit wird im Theater bis zum ersten

„Vorhang auf“ fast rund um die Uhr gearbeitet! Jede Premiere prägt

das Bild unserer Stadt für Tage mit neuen Gesichtern.

Am Premieren-Abend erlebt dann das „neue Kind“ seine Geburt im

Zusammenspiel von allen Beteiligten auf den Brettern, die die Welt

bedeuten. Das Besondere und Gewichtige dieses Nervenkitzels heißt

„Premierenfieber". Spannung und Erwartungen sind hoch – es liegt

etwas ganz Besonderes in der Luft!

Ihr Augenmerk möchten wir auf zwei Premieren richten: „The King`s

Speech – Die Rede des Königs“ wird nach der deutschsprachigen

Erstaufführung schon als Serienerfolg in den großen deutschen

Theaterstädten gefeiert und erlebt die Tournee-Premiere am

1. Dezember 2012 - ein grandioses Stück mit tollen Dialogen für

großartige Darsteller. Mit „Verrücktes Blut“ hat am 13. Februar 2013

das Erfolgsstück vom Berliner Theatertreffen, der Ruhrtriennale

und den Mülheimer Theatertagen bei uns Tournee-Premiere. Ein

gewagtes Stück, eine „Zu-Mutung“ im Sinne August Everdings;

packendes, aktuelles Theater, das bewegt und betroffen macht,

Diskussionen auslöst und erfordert. Eine radikal frecher, innovativer

Theater-Beitrag zum Thema Integration.

Theater ist das Besondere und schafft in dem aktuellen Live-Erlebnis

zwischen Künstlern und Ihnen, unserem Publikum, etwas Neues,

einmalig Wundervolles: eine neue Wirklichkeit.

Das Parktheater Iserlohn hat sich als Premieren-Ort in den letzten

Jahren einen guten Ruf durch seine technische Ausstattung, seine

Mannschaft und das Leitungsteam erworben, aber vor allem durch

sein tolles Premieren-Publikum, das den Schauspielern und Stücken

für die Tournee durch den deutschsprachigen Theaterraum eine

ordentliche Brise in die Segel mit auf den Weg gibt.

Sie sehen: Ohne Sie – unser wunderbares Publikum - geht nichts!

Wir erwarten Sie mit Freude, Neugier und Interesse!

Auf Wiedersehen im Parktheater Iserlohn!

Inhalt

Vorverkauf/Vorverkaufsstellen in der Region. . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

Ausstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

Abonnenten werben Abonnenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

Auf die Abos, fertig, los! / Schnupper-Abos . . . . . . . . . . . . . . 6

Abos I und II und 7+3 Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

Abos III und Meisterkonzerte, Schauspiel-Abo Übersicht . . . . . . . 8

Boulevard, Boulevard-Extra, Kabarett, Mixed Pickles Übersicht . . . 9

Vorstellungen Spielzeit „WUNDER“ - 2012 . . . . . . . . . . . . . . . . 10-25

Ein Ort für das Wort - Lesungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12, 22

Kultur und kulinarische Genüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16, 60

Nutzen Sie das Parktheater für Ihre Feierlichkeiten . . . . . . . . 24

Kindertheater „Dies und das und noch etwas!“ . . . . . . . . . 26-31

Kalender . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32-34

Förderverein. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35

Fremdsprachiges Theaterangebot . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31, 36, 37, 38

Jugendtheater „Echt krass - Theater4You!“. . . . . . . . . . . . . 36-39

Silvester 2012 im Parktheater . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40-41

Vorstellungen Spielzeit „WUNDER“ - 2013 . . . . . . . . . . . . . . 42-62

Abo-Bedingungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62-63

Service für „Alleinstehende" . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63

Abo-Neu-Anmelde-Coupon / Abo-Wechsel, Einzugsermächtigung 64

Unser Service für Sie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64

Abo-Kategorien / Freier Verkauf / AGB / Ermäßigung / Impressum . . 65

Saalplan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Die Veranstaltungen finden Sie in chronologischer Reihenfolge!

Andreas Bourani live im Parktheater Iserlohn beim WortKlang-Festival 2012.

Quäl dich nicht - Und lach dem Leben ins Gesicht

Nimm jeden deiner Fehler - Stell dich unters Licht

Dein Gewinn - Ist nicht die Suche nach dem Sinn

Lebst du hier und jetzt - Ist für dich alles drin

Und du fühlst, dass du lebst

Weil du tanzt und fliegst, du schwebst

Weil du lachst, weil du weinst und liebst

Du bist ein Wunder - Du bist mein Wunder

Du hast die Welt in deiner Hand

Trag sie mit Liebe und Verstand

Atme ein - Die Nacht ist klar

Und sie ist dein - Und wenn du willst - Kannst du ein König sein

Wenn du fühlst, dass du lebst

Weil du tanzt und fliegst, du schwebst

Weil du lachst, weil du weinst und liebst

Du bist ein Wunder - Du bist mein Wunder

Bürgermeister und Kulturdezernent

Theaterdirektor

Du bist ein Wunder - Du bist mein Wunder

Kulturpartner des

Parktheaters Iserlohn

Das Parktheater Iserlohn ist Mitglied

der Interessengemeinschaft der

Städte mit Theatergastspielen

3

Text: Andreas Bourani

Die dritte Single „Wunder“ von Andreas Bourani ist auf seinem

aktuellen Erfolgsalbum „Staub & Fantasie“ oder auf Amazon zum

Download erhältlich. Weitere Informationen, News und Termine auf

www.bourani.de. Dort ist auch das Video von „Wunder“ zu sehen.


Vorverkauf

Der Kartenvorverkauf für alle Veranstaltungen der Spielzeit

2012/2013 „WUNDER“ des Parktheaters Iserlohn hat begonnen!

STADTINFORMATION ISERLOHN

Bahnhofsplatz 2, Telefon: 0 23 71 / 2 17 18 19

Öffnungszeiten: Mo-Mi und Fr 10-17 Uhr / Do 10-18 Uhr / Sa 10-13 Uhr

KASSE PARKTHEATER ISERLOHN

Alexanderhöhe/Südstraße,

Telefon: 0 23 71 / 2 17 18 19

Öffnungszeiten: jeweils eine Stunde

vor Vorstellungsbeginn

Ausstellungen

9. September bis 11. November 2012

Dagmar Vogt - „Gemalte Gärten“

Dagmar Vogts Arbeiten versuchen eine Balance zwischen abstrahierender

und konkreter Malerei. Raumsituationen, silhouettenhafte

Figuren sind andeutungsweise erkennbar. Druckgrafische

und malerische Arbeitsweisen werden miteinander verbunden,

figürliche Motive spielen dabei eine zentrale Rolle. Sie entwickelt

damit neue Ebenen einer künstlerischen Realität.

Vernissage: 9. September 2012, 17 Uhr

Einführung: Dr. Tayfun Belgin, Direktor Osthaus Museum, Hagen

ONLINE-TICKETS

www.parktheater-iserlohn.de

Die Online-Buchung von Tickets ist nur bei Veranstaltungen

im Großen Haus mit nummerierten Sitzplätzen möglich!

Vorverkaufsstellen in der Region

ISERLOHN

IKZ/WR-Geschäftsstelle

Theodor-Heuss-Ring 4-6

Telefon: 02371/822-0

Wochenkurier

Friedrichstraße 22

Telefon: 02371/26 477

Bürgerbüro Letmathe

Von-der-Kuhlen-Straße 14

Telefon: 02374/93 09 50

IKZ/WR-Geschäftsstelle

Hagener Straße 61

Telefon: 02374/27 23

Bürgerservice Hennen

Hennener Bahnhofstraße 20a

Telefon: 02304/940 82 86

ALTENA

Reisebüro Zöller

Kirchstraße 27

Telefon: 02352/92 890

HAGEN

HAGENinfo

Körnerstraße 27

Telefon: 02331/80 99 980

HAGEN-HOHENLIMBURG

Reisebüro Sikorski

Herrenstraße 6

Telefon: 02334/35 35

HEMER

IKZ/WR-Geschäftstelle

Poststraße 4

Telefon: 02372/94 77 50

MENDEN

Buchhandlung Daub

Unnaer Straße 7

Telefon: 02373/30 65

SCHWERTE

Wochenkurier Schwerte

Friedensstraße 36

Telefon: 02304/24 42 00

21. Oktober bis 11. November 2012

Karikaturen: Rosinenschnecken oder Tortendiagramme?

Bekannte Karikaturisten haben im Auftrag der Initiative Neue

Soziale Marktwirtschaft (INSM)

über 60 Zeichnungen zum Thema

„nachhaltiges Wachstum und die

Soziale Marktwirtschaft“ zu Papier

gebracht. Dirk Meissner, Luff, Tomicek,

Dieter Hanitzsch und weitere

renommierte Künstler griffen zur

spitzen Feder und zeigen, dass es

in unserer Republik heiter bisweilen

wolkig zugeht. Die Besucher dürfen sich auf heitere bis nachdenkliche

Momente freuen - und auf einen kostenlosen Katalog,

der im Theater erhältlich ist. Die Ausstellung wird gemeinsam von

dem Markischen Arbeitgeberverband sowie der INSM präsentiert.

Vernissage: Donnerstag, 25. Oktober 2012, 19 Uhr

Wir sind Mitglied im Förderverein des Parktheaters,

weil Kultur die Herzen der Menschen bewegt.

Sonja Röttgers und Christian Funke

ADVISA Steuerberatungsgesellschaft

4

10. Februar bis 24. März 2013

Ryo Kato - Ausstellung der Galerie Bengelsträter

Ryo Kato beschäftigt sich mit brisanten aktuellen Themen, die

aus den Zusammenhängen von Mensch, Tier und Natur, Wirtschaft,

Konsum, Krieg, Religion und Menschenrechtsverletzungen

resultieren. Jung, heftig, gestisch und wild ist seine Malerei. Voller

Bezüge und Bedeutungen ist das, was er auf die Leinwand bringt.

Seine Motive der zum Teil großformatigen Gemälde sind in Skizzen

geplant und kalkuliert. Die Figuren zeigen sich in einer comic- und

graffitihaften Ausführung. Neben dieser zeichnerischen Komponente

sind seine Bilder eine einzigartige Farbexplosion.

7. April bis 9. Juni 2013

Karsten Thormaehlen -

„Mit hundert hat man noch Träume“

Sie haben das 20. Jahrhundert erlebt

und überlebt: Sie sind Jahrhundertmenschen.

Der Fotograf Karsten

Thormaehlen hat Männer und Frauen

porträtiert, die 100 Jahre und älter sind.

Seine Fotoserie ist eine Hommage an

das Alter, die mit großem Respekt die

Würde und Schönheit des Alters sichtbar

machen möchte. Die Bilder wurden bereits erfolgreich in zahlreichen

Ausstellungen präsentiert und fanden große mediale Beachtung.


Abonnenten werben Abonnenten

Das Parktheater Iserlohn setzt auf „Mundpropaganda“! Da die

Abonnenten die besten und überzeugendsten Argumente für das

Programm und ein Abo im Parktheater haben, geht nach dem Erfolg

der Vorjahre natürlich der Wettbewerb „Abonnenten werben

Abonnenten“ für die Parktheater-Spielzeit „WUNDER“ weiter!

Nur wer mitmacht, kann auch gewinnen!

Denn: Es gibt überzeugende Gründe für ein Abonnement im

Parktheater Iserlohn (siehe Abo-Vorteile Seite 6). Neben kulturellen

Live-Erlebnissen können Abonnenten gleich alle Vorteile von Anfang

an nutzen! Mit der Aktion „Abonnenten werben Abonnenten“ sagt

das Parktheater Iserlohn Dankeschön für die Empfehlung und Werbung

neuer Abonnenten. Als Präsent gibt es Eintrittskarten zu kulturellen

Sommer-Veranstaltungen in der Region. Von Fortuna wurden

schon jetzt attraktive Gewinne an Abo-Werber ausgeschüttet:

Ihmert & Hohenlimburg

Freundschaft und Treue haben für die Iserlohner Parktheater-Abonnenten

Reinhold und Elisabeth Sitte einen hohen Stellenwert! Über

8 Jahre wissen sie kulturelle Live-Erlebnisse innerhalb des Abos II zu

schätzen. Doch geteilte Freunde ist erhöhter Kulturgenuss: Gerüstet

mit ihrer persönlichen Abo-Beratungskompetenz konnten sie durch

ihren positiven Rückblick jetzt zwei Freunde aus Altena neu für das

Parktheater-Programm „WUNDER“ begeistern! Genauso wie Martina

Kramer aus Hohenlimburg, die neben ihren drei Freundinnen zusätzlich

noch ihre Ski-Urlaubs-Freundin für das Abo-Programm des

Parktheaters Iserlohn gewonnen hat, konnten die Eheleute Sitte als

Dankeschön für ihre Empfehlung Freikarten für die Aufführung von

„The Who‘s“ legendärer Rock-Oper „Tommy“! entgegennehmen.

Schwerte

Herzlichen Glückwunsch! Zum ersten

Mal in ihrem Leben ein Gewinn:

Und dann noch zu einem Konzert

mit der Ausnahmepianistin Martha

Agerich beim Klavier-Festival Ruhr!

Die Schwerter Parktheater-Abonnentin

Waltraud Stoller ist dem Abo III

seit 6 Jahren treu und konnte jetzt

für das hochkarätige Programm der

Parktheater-Spielzeit „WUNDER“ ihre Nachbarin Ingrid Kaufmann

überzeugen.

Hohenlimburg

15 Jahre Parktheater-Treue

müssen belohnt werden! Die

Hohenlimburgerin

„Mia“ Käppner

gewann zwei Karten zu einem

wahrlich außergewöhnlichen

Kultur-Highlight. Schnuppern

konnte erst einmal ihre Freundin

Marianne Boecker aus Hagen

bei einer Aufführung der „Lustigen Witwe“. Neben 9 weiteren Abo-

Vorteilen sind Parktheater-Abos auch übertragbar! Marianne Boecker ist

auf den Geschmack gekommen und genießt nun als Neu-Abonnentin

alle Aufführungen. Aktuell vergrößert sich die Hagener „Frauengruppe“

spontan auch um ihre Schwester, Christa Sülberg. Jetzt vereint alle

Mitglieder des Hausfrauenbundes noch das Erlebnis-„Band“ des Abo I

im Parktheater Iserlohn.

5

Abonnenten werben Abonnenten

Menden

50 % der Parktheater-Besucher

kommen aus der Region; auch

Ulla Kersting aus Menden, Abonnentin

der Reihe I. Stellvertretend

für ihre Freundin nahm Ilse Arndt

aus Fröndenberg von Theaterdirektor

Johannes Josef Jostmann

einen Blumenstrauß und zwei

Tickets für das Konzert mit der berühmten Geigerin Anne-Sophie

Mutter & André Previn beim Klavier-Festival Ruhr 2012 in der Philharmonie

Essen entgegen. Volltreffer: Ilse Arndt hat vor 10 Jahren ihren

Geigenunterricht wieder aufgenommen.

Hennen

Gute Vorsätze müssen umgesetzt

werden! Mehr Schönes

zusammen unternehmen.

Gesagt getan mit einem Abo

im Parktheater Iserlohn. Schon

im fünften Jahr ist Andrea

Kulliks Familie dem Abo

„Mixed Pickles“ treu! Mit guten

Argumenten - dem attraktiven, abwechslungsreichen Programm -

konnten sie ihre Nachbarn, die Familie von Torsten Batzke, werben.

Als Dankeschön gab es Tickets für die „West Side Story“ in Köln.

Nachrodt

Rosemarie Becker weiß als Vorsitzende

des Hausfrauenbundes

und Parktheater-Abonnentin seit

über 10 Jahren nicht nur von allen

Abo-Vorteilen, sondern auch, dass

gemeinsame Freude doppelte

Freude ist. Jetzt hat sie mit guten

Argumenten Tochter Verena Becker

und deren Lebensgefährten Markus

Soike für gemeinsame Kultur-Abstecher ins Parktheater gewinnen

können! Sie darf als Dankeschön „West Side Story" genießen.

Unna

Maria Büse-Dallmann ist Neu-

Abonnentin der Reihe „Mixed

Pickles“ und konnte nicht nur

Ehemann Ralf entflammen,

sondern auch das Ehepaar Hedwig

und Joachim Schaffeld für ein Abo

begeistern. So jung als Neuabonnentin

hat sie schon gewonnen: 2

Eintrittskarten zu einer Aufführung der legendären Theaterformation

Mummenschanz, den mehrfach ausgezeichneten „Virtuosen der Stille“.

Iserlohn & Menden

Jürgen Wockelmann konnte seine

„Familienbande“ nach Menden-

Lendringsen noch enger gestalten

und warb Familie Guntermann für

das Abo II. Sabine Lontke aus Kalthof

ist seit drei Jahren begeisterte

Abonnentin der Parktheater-Reihe

Mixed Pickles. Ihre Schulfreundin

Karin Görgen gewann sie für das Abo Meisterkonzerte. Beide freuten

sich über zwei Eintrittskarten für „Shadowland“, präsentiert von der

amerikanischen Tanz-Kompanie „Philobolus“.

Auch die Iserlohnerin Martina Wehmer macht aus ihrer Theaterbegeisterung

als „Mixed Pickles“-Abonnentin keinen Hehl. Nun hat sie auch

die vierte Freundin für ein Abonnement gewonnen: Sonja Sternitzke.

Auch Martina Wehmer freute sich über einen Blumenstrauß und zwei

Tickets für die legendäre Formation Mummenschanz.


Erlebnis-Abende als Geschenk

Die Geschenkidee: Abo, Eintrittskarte oder Geschenk-

Gutschein! Kulturelle Live-Erlebnisse im Parktheater Iserlohn

- als Dankeschön für Nachbarn, Freunde, Mitarbeiter, Jubilare

- als Geburtstagsüberraschung

- als Aufmerksamkeit

- als Geschenkidee zu Weihnachten im schönen Präsent-Umschlag!

PS: Runden Sie Ihr Geschenk ab mit einem Getränke-Gutschein!

Schnupper-Abos - Alle mal hergucken!

Auf die Abos, fertig, los! Vorteile sichern!

Sparen Sie mit der Kultur! Gewinnen Sie im Abo!

Entdecken Sie die überzeugenden Argumente für ein Abo!

Noch nie war es so vorteilhaft, Abonnent im Parktheater Iserlohn

zu sein! Sichern Sie sich Ihre vielen Vorteile jetzt!

• Verkaufsstart eine Woche vor allen anderen

• Vergünstigung bei Sonderveranstaltungen

• ca. 10 % Preis-Rabatt und mehr (bis zu 56 %)

auf den Preis im freien Verkauf

• 10 % Preis-Rabatt auf Veranstaltungen

anderer Abos und Reihen

• Ihr Stammplatz für die ganze Saison ist reserviert

• Kein Anstehen an der Kasse

• Problemloser Kartenumtausch

Unsere Empfehlung für Sparfüchse: Mini-Abo wählen und sich

(fast) alle Abo-Vorteile eröffnen! Pfiffiger geht‘s nicht!

Die Schnupper-Abos bieten Ihnen die Chance zu einem kleinen

Einstieg in die facettenreiche Welt des Theaters. Sie haben eine

überschaubare Veranstaltungszahl zum besten Fest-Preis, der für

jeweils drei Veranstaltungen gilt, selbst wenn wir Ihnen jeweils

nur noch die beste Preiskategorie anbieten können! Sie haben

(fast) alle Vorteile des Abonnements. Kleine Ein schränkung: Leider

können wir Ihnen keine festen Stammplätze garantieren.

Ein Umtausch ist ausgeschlossen!

Schnuppern Sie, und finden Geschmack daran!

Tipp: Unsere Schnupper-Abos, aber auch Eintrittskarten oder Ticketgutscheine

- auf Wunsch verbunden mit einem Getränke-Gutschein für die

Theaterpause - sind eine originelle Geschenk idee zu vielen Anlässen.

Schnupper-Abos sind nur direkt im Abo-Büro buchbar!

Abo-Büro Parktheater Iserlohn

Theodor-Heuss-Ring 24, 58636 Iserlohn, Telefon: 02371 / 217-1916

Fax: 02371 / 217-1914, E-Mail: kulturbuero@iserlohn.de

Weihnachts-Abo 65,00 €

Sie sparen bis zu 20,00 €

20.01.2013 The 10 Sopranos

03.03.2013 Little Big World

19.04.2013 German Brass

Schnupper-Abo A 59,00 €

Sie sparen bis zu 23,00 €

26.10.2012 Eugen Onegin

02.12.2012 Festliches Weihnachtskonzert

15.02.2013 Der Mann, der sich nicht traut

Schnupper-Abo B 59,00 €

Sie sparen bis zu 16,60 €

10.11.2012 End of the Rainbow

15.02.2013 Der Mann, der sich nicht traut

20.04.2013 La Traviata

Schnupper-Abo C 53,00 €

Sie sparen bis zu 20,50 €

09.11.2012 Dieter Hallervorden

21.02.2013 Richard Rogler

20.03.2013 Frühlings Erwachen

Schnupper-Abo Musical 75,00 €

Sie sparen bis zu 23,00 €

18.11.2012 ABBA-Mania

06.01.2013 Spectacular Night of Queen

20.03.2013 Frühlings Erwachen

IM ABO

24%

ERSPARNIS

IM ABO

28%

ERSPARNIS

IM ABO

22%

ERSPARNIS

IM ABO

28%

ERSPARNIS

IM ABO

23%

ERSPARNIS

Angebote für Sparfüchse!

6

• Abbuchung in zwei Raten

• Übertragbare Abo-Ausweise

• Automatische Reservierung für die nächste Spielzeit

Die Vergünstigung bei fast allen Sonderveranstaltungen ist ein

besonders wertvolles Abo-Plus: So erhalten Abonnenten z. B. für

die Veranstaltungen mit Hagen Rether und Justus Frantz 10 %

Preis-Rabatt auf den Kartenpreis im freien Verkauf.

Abonnements können - soweit verfügbar - noch bis zum Tag vor

der ersten Veranstaltung des jeweiligen Abonnements gebucht

werden!

Informieren Sie sich über alle Vorteile und Vergünstigungen!

Nutzen Sie alle Vorteile von Anfang an!

Abo-Büro Parktheater Iserlohn, Theodor-Heuss-Ring 24, 58636

Iserlohn, Telefon: 0 23 71 / 2 17 19 16, Fax: 0 23 71 / 2 17 19 14

www.parktheater-iserlohn.de, E-Mail: kulturbuero@iserlohn.de

Parktheater Iserlohn: Jede Menge Vorteile!

Das Service-Plus im Parktheater Iserlohn:

• Keine Park-Gebühren auf der Alexanderhöhe

• Keine Garderoben-Gebühr bei eigenen Veranstaltungen

• Keine Vorverkaufs-Gebühr bei städtischen Vorverkaufs-Stellen

(Abendkasse Parktheater, Stadtinformation, Bürgerbüros)

• Keine System-Gebühr für Karten des Parktheaters

• Bargeldlose Zahlung

• Zusendung von Eintrittskarten und Abbuchung per

Lastschrift gegen eine Systemgebühr von 3 €

Wir freuen uns auf Sie!

Ungestörter Hörgenuss mit Ricola

Ob Reiz-, Sommer- oder Winterhusten: Hustenanfälle stören den

Hör genuss! Besuchern von Klassik-Konzerten und Musiktheater-

Veranstal tungen können wir auch in dieser Spielzeit zur Linderung

und zur Beruhigung Ricola-Kräuterbonbons - von Natur aus gut,

natürlich aus der Schweiz - als kostenlose Geste an den Theater-

Eingängen anbieten. Wir wünschen allen unseren Besuchern

einen ungestörten Kulturgenuss im Parktheater Iserlohn!


Musiktheater

Abo I Musiktheater

Freitag, 26. Oktober 2012, 20 Uhr

Eugen Onegin

Ballettabend von Boris Eifman

St. Petersburger Ballett-Theater

Samstag, 10. November 2012, 20 Uhr

End of the Rainbow

Schauspiel mit Musik von Peter Quilter

Hamburger Kammerspiele

Sonntag, 18. November 2012, 19 Uhr

ABBA-Mania

Forever Gold

Mitreißendes Cover-Spektakel

Sonntag, 6. Januar 2013, 20 Uhr

A Spectacular Night of Queen

Ein Tribut an die größte Rockband

Mit The Bohemians and Orchestra

Sonntag, 20. Januar 2013, 19 Uhr

The 10 Sopranos

10 kraftvolle Stimmen, 10 Mal geballte Frauen-Power

Mit einer bunten Mischung aus den wilden 60ern über Poprock

bis hin zur italienischen Oper bezaubern sie das Publikum.

Mit neuen Arrangements, auffallenden Outfits, atemberaubenden

Choreografien und intelligenten Moderationen liefern „The 10

Sopranos“ ein perfektes Entertainment für Ohr und Auge

Samstag, 20. April 2013, 18 Uhr

La Traviata - Im Rahmen des Verdi-Jahres 2013

Erfolgs-Oper in drei Akten von Giuseppe Verdi

Libretto von Francesco Maria Piave nach dem Roman

,,La Dame aux Camélias” von Alexandre Dumas d. J.

in italienischer Sprache

Ensemble und Orchester des Landestheaters Detmold

Freitag, 26. Oktober 2012, 20 Uhr

Eugen Onegin

Ballettabend von Boris Eifman

St. Petersburger Ballett-Theater

Abo 7+3

Samstag, 10. November 2012, 20 Uhr

End of the Rainbow

Schauspiel mit Musik von Peter Quilter über

das Leben von Judy Garland

Hamburger Kammerspiele

Samstag, 20. April 2013, 18 Uhr

La Traviata - Im Rahmen des Verdi-Jahres 2013

Erfolgs-Oper in drei Akten von Giuseppe Verdi

Libretto von Francesco Maria Piave nach dem Roman

,,La Dame aux Camélias” von Alexandre Dumas d. J.

in italienischer Sprache

Abo II

Krimi, Konzert, Schauspiel, Akrobatik-Show, Tanz, Musical

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 19 Uhr

Warte, bis es dunkel ist

Premiere

Krimi-Klassiker von Frederick Knott

Mit Susanne Uhlen, Pascal Breuer u.a.

Komödie im Bayerischen Hof, München

Sonntag, 28. Oktober 2012, 19 Uhr

Tom Tom Crew

HipHop-Rhythmen und atemberaubende Zirkus-Akrobatik

Natalie Lidgerwood Strut & Fret Production House,

Melbourne & Brisbane, Australien

Dienstag, 13. November 2012, 20 Uhr

Halpern & Johnson

Schauspiel von Lionel Goldstein

Mit Klaus Mikoleit als Joseph Halpern und

Friedhelm Ptok als Dennis Johnson

Euro-Studio Landgraf / Ernst Deutsch Theater, Hamburg

Montag, 17. Dezember 2012, 20 Uhr

Berlin Comedian Harmonists

Morgen, Kinder, wird’s was geben

Das besondere Weihnachtskonzert mit Arrangements

von Franz Wittenbrink und heiteren Weihnachtsgeschichten

Donnerstag, 17. Januar 2013, 20 Uhr

CCDC - City Contemporary Dance Company

Chinesisches Tanztheater

Künstlerische Leitung: Willy Tsao

Aufregende Tänze zwischen Tradition und Moderne

Donnerstag, 31. Januar 2013, 20 Uhr

Vier Männer im Nebel

Stück von Tim Firth

Mit Stephan Benson, Roland Renner, Peter Theiss,

Jens Wawrczeck

Regie: Michael Bogdanov

Hamburger Kammerspiele

Mittwoch, 20. März 2013, 20 Uhr

Frühlings Erwachen - Spring Awakening

Rock-Musical nach ,,Frühlings Erwachen” von Frank Wedekind

Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen /

Folkwang Universität der Künste, Essen

Mit herausragenden Kritiken, mit 8 Tony Awards (u. a. Bestes

Musical, Bestes Buch, Beste Musik), 4 Drama Desk Awards, dem

hochbegehrten Grammy Award u. a. wurde das Rock-Musical

überschüttet. Der Preissegen setzte sich in London mit dem

Olivier-Award für das Beste Musical fort.

Tournee-Premiere

7


Abo III

Comedy, Schauspiel, Rock-Tanz, Show, Musical

Freitag, 9. November 2012, 20 Uhr

Dieter Hallervorden - Stationen eines Komödianten

Crossover-Comedy anlässlich des 50. Bühnenjubiläums

Mit Dieter Hallervorden und Harald Effenberg

Schlossparktheater Berlin

Samstag, 1. Dezember 2012, 20 Uhr

The King`s Speech

Die Rede des Königs - Schauspiel von David Seidler

Mit Götz Otto, Steffen Wink, Genoveva Mayer u.a.

Regie: Helmuth Fuschl - Theatergastspiele Kempf

Premiere

Dienstag, 29. Januar 2013, 20 Uhr

TAO - Die Kunst des Trommelns

Neues Programm!

Mittwoch, 20. Februar 2013, 20 Uhr

Rock the Ballet - Die neue Show 2013

Amazing Boys of Dance

Choreografie: Rasta Thomas

UnüberHÖRbar

Abo Meisterkonzerte

Sonntag, 9. September 2012, 11 Uhr

Anthony und Joseph Paratore, Klavier

Internationale Herbsttage für Musik - Abschlusskonzert

Philharmonischen Orchester Hagen

Leitung: GMD Florian Ludwig

R. Strauss: „Rosenkavalier“-Suite, Tschaikowski: „Romeo und

Julia“, Mendelssohn: Konzert für 2 Klaviere und Orchester E-Dur,

Mozart: Konzert für 2 Klaviere und Orchester Es-Dur (mit dem

Sinfonieorchester der Musikschule)

Sonntag, 11. November 2012, 19 Uhr

Salut Salon

„Dichtung und Wahrheit“ - Das Beste aus 10 Jahren

Sonntag, 2. Dezember 2012, 19 Uhr

Festliches Weihnachtskonzert des klassischen Barock

Solist: Sergei Nakariakov, Trompete

Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg

Leitung: Juri Gilbo

Mendelssohn: Violinkonzert d-moll (in der Fassung für Trompete)

Arban: Carneval in Venedig u.a.

Sonntag, 3. März 2013, 19 Uhr

Little Big World

Cineastisches Musik- und Akrobatik-Entertainment

Idee, Original-Konzept und Regie: Sebastiano Toma

Eine visuell ungewöhnliche, künstlerisch einmalige und mitreißend

suggestive Show. Faszinierende Klänge, geheimnisvolle

Video-Projektionen und verblüffende Akrobatik verzaubern das

Publikum.

Donnerstag, 7. März 2013, 20 Uhr

Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm

Theaterstück von Theresia Walser

Regie: Michael Bogdanov

Mit Kristian Bader, Peter Bause, Nicki von Tempelhoff u.a

Hamburger Kammerspiele

Sonntag, 21. April 2013, 19 Uhr

The United Kingdom Ukulele Orchestra Tukuo

directed by Peter Moss - "And the Uke goes on"

Die Kultsensation aus London in Concert!

Iserlohner Pressestimme: Überwältigend, meisterlich, brillant -

Bachs „Air“ mit Procul Harums „Whiter Shade of pale“ zu verschmelzen,

ist mutig und definitiv nichts für Hobbyisten. Wenn sich

aber Könner wie die Instrumentalisten des UK Ukulele Orchestra

dieses musikalischen Wagnisses annehmen, kann das Ergebnis für

das Publikum überwältigend sein...

Schauspiel-Abo

Freitag, 25. Januar 2013, 20 Uhr

Ingolf Turban, Violine, & Matthias Kirschnereit, Klavier,

& Virtuosi di Paganini

Tartini, arr. Holger Frey: Sonate g-moll, („Teufelstriller”),

Mozart: Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur, KV 414, in der Fassung für

Streichorchester,

Paganini, arr. Holger Frey: Le Streghe D-Dur, op. 8, „Von Teufeln,

Engeln und Hexen”,

Mendelssohn-Bartholdy: Konzert für Violine, Klavier und

Streichorchester d-moll von 1823

Freitag, 15. März 2013, 20 Uhr

Giora Feidman

Württembergisches Kammerorchester Heilbronn

Giora Feidman, Klarinette / Leitung: Juri Gilbo

Vilensky: „Calaniot", Abir: „Russian Medley", Chaim: „With Mount

Tabor Spirit", Traditional: „Klezmer Rhapsody", Piazzolla: „Kicho",

Kovas: „Shalom - Alekhem, rov Feidman", Bruch: „Kol Nidrei",

Enescu: „Romania Rhapsody", Traditional: „Folk Song Medley",

Gershwin: „By George".

Freitag, 19. April 2013, 20 Uhr

German Brass

Neues, aktuelles Programm: „Brass im Frühling“

Dienstag, 13. November 2012, 20 Uhr

Halpern & Johnson - Schauspiel von Lionel Goldstein

Euro-Studio Landgraf / Ernst Deutsch Theater, Hamburg

Samstag, 1. Dezember 2012, 20 Uhr

The King`s Speech - Die Rede des Königs - Schauspiel

von David Seidler, Mit Götz Otto, Steffen Wink, Genoveva Mayer u.a.

Regie: Helmuth Fuschl - Theatergastspiele Kempf

Donnerstag, 31. Januar 2013, 20 Uhr

Vier Männer im Nebel

Stück von Tim Firth

Mit Stephan Benson, Roland Renner, Peter Theiss, Jens Wawrczeck

Regie: Michael Bogdanov - Hamburger Kammerspiele

Mittwoch, 13. Februar 2013, 19 Uhr

Verrücktes Blut - Tournee-Premiere

Schauspiel von Nurkan Erpulat und Jens Hillje

Euro-Studio Landgraf / Das Erfolgsstück vom Berliner Theatertreffen,

Im Anschluss Diskussion mit dem Regisseur und den Schauspielern

Donnerstag, 7. März 2013, 20 Uhr

Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm

Theaterstück von Theresia Walser, Regie: Michael Bogdanov

Mit Kristian Bader, Peter Bause, Nicki von Tempelhoff u.a

Hamburger Kammerspiele

Zu allen Schauspielen findet eine kostenlose Einführung

mit Gunther Kingreen statt.

8


Boulevard-Reihe

Mittwoch, 19. September 2012, 20 Uhr

Alles auf Krankenschein

Komödie von Ray Cooney

Mit Karl-Heinz von Hassel, Stefan F. Gregersen, Kerstin Gähte,

Stefan Schneider, Christiane Hecker, Anja Krüger u.a.

Komödie Düsseldorf / Theatergastspiele Kempf

Tournee-Premiere

Sonntag, 4. November 2012, 19 Uhr

Gut gegen Nordwind

Schauspiel von Daniel Glattauer

Mit Ann-Cathrin Sudhoff, Ralf Bauer

Eine Produktion der Komödie im Bayerischen Hof, München

Samstag, 8. Dezember 2012, 20 Uhr

Das zweite Kapitel

Eine romantische Komödie von Neil Simon

Mit Herbert Herrmann, Nora von Collande

Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Samstag, 26. Januar 2013, 20 Uhr

Kalender-Girls

Stück von Tim Firth nach dem Miramax-Film ,,Calender Girls”

Mit Manon Straché, Brigitte Grothum, Marijam Agischewa,

Mathias Zahlbaum, Sylvia Wintergrün

Theater am Kurfürstendamm, Berlin

Freitag, 1. März 2013, 20 Uhr

Der lustige Witwer

Stück von Simon Moss nach der TV-Serie ,,Tom, Dick und Harriet”

von Johnnie Mortimer und Brian Cooke

Mit Jörg Pleva, René Heinersdorff, Anja Topf u.a.

Komödie Winterhuder Fährhaus, Hamburg

Tournee-Premiere

Mittwoch, 24. April 2013, 20 Uhr

Das Ende vom Anfang

Schauspiel von Sean O’Casey

Mit Achim Wolff, Florian Martens, Walfriede Schmitt

Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Boulevard-Extra

Samstag, 19. Januar 2013, 20 Uhr

Toutou

Komödie von Daniel Besse und Agnès Tutenuit

Mit Günther Maria Halmer, Michaela May, Jürgen Tarrach

Komödie im Bayerischen Hof, München

Freitag, 1. Februar 2013, 20 Uhr

Sei lieb zu meiner Frau

Beziehungskomödie von René Heinersdorff

Mit Hugo Egon Balder, Maike Bollow, Dorkas Kiefer und

René Heinersdorff

Eine Produktion des Theaters an der Kö, Düsseldorf,

in Zusammenarbeit mit der Münchner Tournee

Freitag, 15. Februar 2013, 20 Uhr

Der Mann, der sich nicht traut

Lustpiel von Curth Flatow

Mit Jacques Breuer, Viola Wedekind, Simone Pfennig u.a.

Eine Produktion der Komödie im Bayerischen Hof, München,

in Zusammenarbeit mit dem Contra-Kreis-Theater, Bonn

Kabarett

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 20 Uhr

Max Uthoff

Neues Programm: „Oben bleiben”

Deutscher Kleinkunstpreis 2012, Deutscher Kabarettpreis 2011 u.a.

Mittwoch, 21. November 2012, 20 Uhr

Jochen Busse

Das neue Programm: „Wie komm ich jetzt da drauf?”

Samstag, 12. Januar 2013, 20 Uhr

Jürgen Becker

Das neue Programm: „Der Künstler ist anwesend”

Kabarett wie gemalt

Donnerstag, 21. Februar 2013, 20 Uhr

Richard Rogler

Premiere des neuen, aktuellen Programms:

„Das müssten Sie mal sagen, Herr Rogler!”

Freitag, 8. März 2013, 20 Uhr

Andreas Rebers

Neues Programm: „Ich regel das”

Salzburger Stier 2006, Deutscher Kleinkunstpreis 2007 (Kabarett),

Deutscher Kabarett-Preis 2008

Mixed Pickles - Die Kleinkunstreihe

Freitag, 21. September 2012, 20 Uhr

„Lück im Glück“

Ingolf Lück präsentiert sein neues Solo-Programm

Freitag, 28. September 2012, 20 Uhr

Servus Peter - Oh, làlà Mireille

Crossover-Musik-Comedy mit Ursli & Toni Pfister

und dem Jo Roloff Trio

Donnerstag, 15. November 2012, 20 Uhr

The Magnets

Homegrown

Freitag, 21. Dezember 2012, 20 Uhr

Luxuslärm

Luxuslärm akustisch mit Streichern - Tour-Abschluss 2012

Dienstag, 26. Februar 2013, 20 Uhr

Verbrennungen - Tournee-Premiere

Stück von Wajdi Mouawad

Ausgezeichnet mit dem 1. INTHEGA-Preis „Neuberin” 2011!

Mit Kristine Walter, Astrid Gorvin, Carsten Klemm, Katrin Huke,

Katja Herrmann, Markus Frank, Ulrich Westermann

Euro-Studio Landgraf

Donnerstag, 25. April 2013, 20 Uhr

Ass-Dur

Neues Programm: „Erster Satz: Pesto!“

Musik-Kabarett vom Feinsten!

Freitag, 7. Juni 2013, 20 Uhr

Konstantin Wecker & Band

Im Rahmen des Internationalen WortKlang-Festivals

9


Duo Paratore

Sonntag, 9. September 2012, 11 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Meisterkonzerte & freier Verkauf

Preise: € 23,00/ 20,40/ 17,90

Preise im Abo: € 19,67 / 17,50 / 15,42

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Jürgen von der Lippe

Donnerstag, 13. September 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preis: € 23,50

Veranstalter: Prima on tour

Abschlusskonzert der Internationalen Herbsttage für Musik

Anthony und Joseph Paratore

Philharmonischen Orchester Hagen

Leitung: GMD Florian Ludwig

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Konzert für 2 Klaviere

und Orchester E-Dur,

W. A. Mozart: Konzert für 2 Klaviere und Orchester Es-Dur

(mit dem Sinfonieorchester der Musikschule) u.a.

„Weltklasse“ – so urteilte die Fachöffentlichkeit bereits, als Anthony

und Joseph Paratore 1974 der erste Preis im Klavierduo beim

Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München verliehen

wurde. Seitdem überschlägt sich der Kritiker-Chor überall dort,

wo die Brüder gastieren. Die Süddeutsche Zeitung machte sie

gleich zum „besten Zwei-Mann-Orchester der Welt“. Und die Wiener

Presse konstatierte „eine magische Hexenmeisterschaft und

perfekte Leuchtkraft, die konkurrenzlos ist“. Mit diesem Können

und solchen Tugenden gehören die in Boston (USA) geborenen

Paratores längst zu den führenden Klavierduos. Sie sind mit

Recitals zu Gast auf den wichtigsten Festivals und auf den großen

Konzertpodien, sie treten aber ebenso auf mit bedeutenden Orchestern

wie dem New York und dem Boston Symphony Orchestra

oder den Wiener und Berliner Philharmonikern. Zudem arbeiteten

sie mit berühmten Dirigenten zusammen, darunter Pierre Boulez,

Seiji Ozawa, Christoph von Dohnany und Sir Georg Solti.

Begonnen haben Anthony und Joseph Paratore ihr Karriere

zunächst aber unabhängig von einander. Noch während des

Studiums an der Boston University und Juilliard School in New

York trat Joseph mit 17 Jahren beim Boston Symphony Orchestra

auf, während Anthony durch Südamerika tourte. Erst die berühmte

Pädagogin Rosina Lhevinne riet ihnen 1973, sich zu einem Duo

zusammenzuschließen. Ihr Repertoire reicht von Bach und Mozart

über Bartók und Strawinsky bis zur zeitgenössischen Musik.

Dass Publikum und Fachpresse gleichermaßen seit jetzt über 30

Jahren von dem Spielwitz und vor allem von dem Temperament

überwältigt werden, hat nicht zuletzt einen einfachen Grund: In

den Adern der Paratores fließt italienisches Blut.

liest ,,Best of Eigenes” - Inszenierte Lesung

„Selten gewinnt das geschriebene Wort gesprochen eine so ganz

neue Dimension. Zumal von der Lippe die Texte nicht einfach

nur spricht, er bringt sie zum Sprechen, lotet ihre Unter- und

Obertöne aus und beweist dabei höchste Meisterschaft im Timing,

jener Kunst, die selbst den schriftlich perfekt inszenierten Text

erst zur Bühnenreife bringt.“ (Kieler Nachrichten)

Seit fast 40 Jahren steht Jürgen von der Lippe auf der Bühne, seit

über 30 Jahren vor der Fernsehkamera und fast ebenso lange

veröffentlicht er Bücher, mittlerweile neun an der Zahl.

Lese-Reisen unternimmt der umtriebige Unterhalter erst seit

kurzer Zeit, dafür mit umso mehr Erfolg und Spaß und gleich

zwei verschiedenen Programmen. Einmal dem „witzigsten

Vorlesebuch der Welt“, die besten komischen Geschichten aus

fremder Feder, als Buch und vor allem Hörbuch ein Mega-seller,

und dem Programm, um das es hier geht: „Best of Eigenes“.

Den ersten Teil des Abends bilden Geschichten aus „Verkehrte

Welt“, seinem neuesten Buch, das von der Lippe auch wieder

zusammen mit Monika Cleves geschrieben hat. Zwei Dinge sind

besonders an diesen Geschichten: Die große thematische und

stilistische Vielfalt, das Pygmalion-Motiv klingt ebenso an, wie die

Dornenvögel-Thematik, wir sitzen mal an einer Hotelbar, dann

am Boxring, stehen im Wilden Westen am Marterpfahl, wohnen

im alten Griechenland einem Ehekrach bei Homers bei, ein

Fußballspiel wird erst von der Wettmafia verschoben, um dann

vorzeitig durch eine Naturkatastrophe zu enden, und, und, und.

Nach der Halbzeit folgt ein Pointenfeuerwerk aus dem vorherigen

Schaffen, mit Schwerpunkt auf den beiden sehr erfolgreichen

Glossenbänden „Sie und Er“ und „Noch viel mehr von Sie und

Er“, in denen sich von der Lippe und Cleves satirische Betrachtungen

über Gott und die Welt aus weiblicher und männlicher Sicht

um die Ohren schlugen, was dem „Spiegel“ ein „amüsanter Mix

aus Verstand und Spott“ und der „Rheinischen Post“ ein „Pingpong

der Pointen“ wert war.

Mit freundlicher Unterstützung:

Mit Unterstützung des Freundeskreises

der Musikschule Iserlohn e.V.

10


Justus Frantz

Alles auf Krankenschein

Samstag, 15. September 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preis: € 28,00

ERSPARNIS

Mittwoch, 19. September 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Boulevard & freier Verkauf

Preise: € 23,00 / 21,10 / 19,10

Preise im Abo: € 19,67/ 18,08 / 16,42

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Ein Klavierabend für Beethoven

Moderiertes Rezital

Justus Frantz gehört zu den bekanntesten Pianisten und Dirigenten

unserer Zeit. Schon im Alter von 23 Jahren gewann er den renommierten

Internationalen Musikwettbewerb der ARD. Der Schritt

in die internationale Spitzenklasse gelang ihm mit den Berliner

Philharmonikern unter Leitung von Herbert von Karajan sowie

wenig später mit dem New York Philharmonic Orchestra unter

Leonard Bernstein.

Der Künstler spielt drei der bekanntesten Klaviersonaten

Beethovens: Nr. 8 „Pathétique“, Nr. 14 „Mondschein“ und Nr. 23

„Appassionata“.

Kaum eine andere Werkgruppe hat in der Geschichte der Klaviermusik

eine so große Bedeutung wie die der Klaviersonaten von

Ludwig van Beethoven. Sie durchziehen Beethovens gesamte

kompositorische Laufbahn und können als ein Abbild seiner

künstlerischen Entwicklung betrachtet werden.

Beethoven selbst gab der 1798 komponierten Sonate Nr. 8 den

Beinamen „Pathétique“. Der pathetische Klang wird vor allem in

der langsamen Einleitung deutlich, aber auch im 2. Satz herrscht

eine eher traurige Stimmung, bevor im Schluss-Rondo nach

einem fröhlicheren Ton gesucht wird.

Ein Klassik-Nachmittag für Kinder

Samstag, 15. September 2012, 16 Uhr

Preise: € 5,50 (Kinder) / 7,50 (Erwachsene)

Ein besonderes Konzert, mit dem Justus Frantz ganz bestimmt

nicht nur die kleinen Besucher begeistern wird (siehe Seite 27).

Komödie von Ray Cooney

Mit Karl-Heinz von Hassel, Stefan F. Gregersen, Kerstin Gähte,

Stefan Schneider, Armin Riahi, Christiane Hecker, Anja Krüger u.a.

Komödie Düsseldorf / Theatergastspiele Kempf

Tournee-Premiere

Heute ist Dr. Mortimores großer Tag: eine Rede vor Kollegen,

ein beruflicher Aufstieg, und er soll in den Adelsstand erhoben

werden. Doch dann kommt alles anders: Plötzlich taucht seine

ehemalige Geliebte Jane auf und hat eine Überraschung parat:

einen Sohn! Dieser stellt auf der Suche nach seinem Vater das

ganze Krankenhaus auf den Kopf.

Dr. Mortimore versucht verzweifelt, alles vor seiner Frau, dem

Polizisten und den Kollegen zu verheimlichen. Und schon herrscht

das Chaos im Ärztezimmer: als Oberschwester verkleidete Ärzte,

ein betrunkener Sohn, ein ziemlich irritierter Polizist und ein etwas

trotteliger Patient machen das Durcheinander perfekt. Wieso

geistert angeblich ein Hund durchs Krankenhaus? Was macht die

Oberschwester auf dem Fenstersims? Wieso wird Mr. Lesley immer

in der Toilette eingesperrt? Und wer ist denn nun der Vater?

Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Irrwitzige und turbulente

Situationen - und alles auf Krankenschein!

Pressestimmen

Von einer Verwechslung zur anderen! Zehn Schauspieler toben

sich zwei Stunden lang ohne Punkt und Komma aus!

Das Urteil des Publikums war unbestechlich. Mit Bravorufen

bedankten sich die Zuschauer für den fidelen Dementen, der als

Einziger den Durchblick behielt angesichts so vieler Luftballons

unter den Schwesternkitteln.

Ein Turbo-Stück in einer Turbo-Inszenierung mit einem Turbo-

Ensemble. Mortimores Lügen halten immer genau so lange stand,

bis der nächste Mensch hereinkommt: Sagen wir einmal 20, 30

Sekunden.

Die Zuschauer werden sich kaputtlachen, geradezu mit Garantie.

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

11


Ingolf Lück

Steffen Möller

Freitag, 21. September 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Mixed Pickles & freier Verkauf

Preise: € 18,80 / 12,90 (ermäßigt)

Preis im Abo: € 16,14

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Mittwoch 26. September 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 19,00 / ermäßigt 15,00

Veranstalter: Kulturbüro Iserlohn in Kooperation mit

dem Partnerschaftskomitee Iserlohn-Chorzow

ERSPARNIS

Ein Ort für das Wort

„Lück im Glück“

Ingolf Lück präsentiert sein neues Solo-Programm

Viele Fernsehzuschauer kennen Ingolf Lück nur als Gastgeber

der „Wochenshow“, in der dieser wandlungsfähige und charismatische

Schauspieler, Kabarettist und Comedian Mitte der 90er

Jahre Fernsehgeschichte schrieb. Sein eigentliches Zuhause ist seit

über 30 Jahren die Bühne: Hier zeigt er den ungeheuren Facettenreichtum,

der in ihm steckt - von brüllendkomisch bis leise und

sensibel - hier steht ein Mann auf der Bühne, der als Solist mit

überzeugender Stimme und Mimik ganze Universen entstehen

lässt.

Im aktuellen Kabarettprogramm „Lück im Glück“ schlüpft er in

die Rolle des überforderten Privatmannes, genauer gesagt: des

überforderten Familienvaters.

Lück persifliert in dem kurzweiligen Parforceritt seinen täglichen

Spagat zwischen liebendem Familienvater und auftretendem

Künstler mit einer ordentlichen Portion Rock‘n‘Roll im Hintern.

Hier die zwei Kinder, dort die Mutter und Ehefrau und mittendrin

er mit seinen allzu natürlichen Problemen und Gedankenspielen:

„Wie bleib ich der coole Typ, der ich mit 20 war, und stehe trotzdem

dazu, dass ich 19 Milupa-Sorten am Geschmack unterscheiden

kann? Wie erklär ich den Kumpels, dass ich nicht mit auf die

Piste kann, weil der Babysitter abgesagt und meine Frau Yoga-

Wochenende hat? Und warum sind alle anderen Eltern perfekt

und haben Kinder, wie aus dem Rama-Frühstück – nur wir nicht?“

Pressestimmen

Mimikreich und gestenstark fetzte Lück mit beeindruckender Bühnenpräsenz

durch den Abend. Die Probleme zwischen Kindern,

Kumpels und Karriere trafen den Nerv, das Publikum schmunzelte,

lachte oder prustete vor Vergnügen.

Der auch nachdenkliche, selbst nach innen vergnügt lachende und

nach außen überaus mitteilsame, plastisch schildernde Menschenfreund

plaudert jetzt aus dem eigenen Nähkästchen.

Expedition zu den Polen

Eine Reise mit dem Berlin-Warschau-Express

In seinem Bestseller ,,Viva Polonia” berichtete Steffen Möller

humorvoll von seiner Karriere als Gastarbeiter in Polen, von

Vorurteilen und Polenwitzen. Doch die Zeit der Witze ist vorbei:

Höchste Zeit für eine vergnügliche Reise ins Nachbarland, in

dem die Kulturschocks unter jeder Türschwelle lauern. Schluss

mit dem ewigen deutschen Geiz, der nervigen Besserwisserei

und manischen Planeritis! Auf nach Polen, wo die Welt noch in

Ordnung ist, die Vögelein singen und die Frauen auf Komplimente

warten. Das generalüberholte Live-Programm enthält konkrete

Tipps; das Ganze garniert von einem Kurz-Sprachkurs, der selbst

Null-Talentierte zum Reden bringt.

Steffen Möller lebt seit 1994 freiwillig in Polen und ist mittlerweile

zum zweitbekanntesten Deutschen avanciert - gleich nach

dem Papst! Den preisgekrönten Kabarettisten kennt heute jeder

Pole: Entweder als unglücklich verliebten „Stefan Müller“ aus der

Erfolgsserie „L wie Liebe“ oder aus der wöchentlichen Comedy-

Show „Europa da sie lubic“ (Deutsch: ,,Europa lässt sich mögen”).

Pressestimmen

Möller zeichnet ein treffendes und liebevolles Bild der polnischen

und deutschen Mentalitätsunterschiede. Und er macht Lust, sich

doch endlich einmal auf den Weg nach Polen zu machen. Höchst

amüsante, lehrreiche Unterhaltung. Urkomisch wie liebevoll!

präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung:

Ich bin Mitglied im Förderverein, weil das Theater ein Ort

ist, wo das Brot der Seele – die Kunst – zu Hause ist.

Marion Wieczorek

12


Servus Peter - Oh làlà Mireille

Freitag, 28. September 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Mixed Pickles & freier Verkauf

Preise: € 22,00 / 18,00 (ermäßigt)

Preis im Abo: € 16,14

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 27 %

ERSPARNIS

Warte, bis es dunkel ist

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo II & freier Verkauf

Preise: € 21,40 / 19,60 / 18,00

Preise im Abo: € 18,43 / 16,86 / 15,36

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Crossover-Musik-Comedy mit Ursli & Toni Pfister

und dem Jo Roloff Trio

Sie sind hinreißend komisch, mitreißend perfekt und Entertainer

von feinstem Format: Ursli und Toni Pfister. In ihrer neuen Show

nehmen die Brüder zwei ganz Große des Schlagerhimmels ins

Visier: Peter Alexander und Mireille Mathieu.

Ursli und Toni Pfister sind lässig und frech. Sie stehen für

aufputschenden Schlager, aufheulenden Schmalz und augenzwinkernden

Charme. Es war also bloß eine Frage der Zeit, bis

die beiden Showbiz-Profis dem Tausendsassa aus Wien und dem

Spatz von Avignon einen ganzen Abend widmen. Schließlich

gehörten die jahrzehntelang fast zur Familie. Ein Fernseh-Samstagabend

ohne sie war schlicht nicht denkbar! Hits wie „Die kleine

Kneipe” oder „Akropolis Adieu” schenkten einer ganzen Generation

Momente reinsten Glücks und schöns-ter Zufriedenheit. Dies

gilt es nun zurückzugeben! Und so schenken Ursli und Toni Pfister

Ihnen und uns einen Blick hinter die Kulissen, nehmen uns mit

nach Wien und Paris und werden sicher auch den einen oder

anderen Überraschungsgast begrüßen dürfen.

Pressestimmen

Die Geschwister Pfister machen uns reich an Überzeugung, dass

nichts erfüllender sei als leere Unterhaltung. Lange nicht war Entertainment

so schwerelos und Mundraub so schön. Ihre Parodien

sind perfekte Imitationen aus dem Land des Lächelns; kitschige

Kostbarkeiten, kunstvoll ziseliert und umgeben von jenem duftenden

Flair, aus dem die großen Liebes-Legenden gemacht sind.

Zusammengehalten von den glänzenden Arrangements des Jo

Roloff Trio sind die Geschwister Pfister gewiss die schönste Erfindung,

seit es das Showbiz gibt.

Spezial-Angebot:

Fünf Freundinnen (oder Freunde)

erhalten bei gemeinsamer Buchung

eine Flasche Sekt gratis!

Premiere des Krimi-Klassiker von Frederick Knott

Mit Susanne Uhlen, Pascal Breuer u.a.

Komödie im Bayerischen Hof, München

Susy, die erst kürzlich bei einem Unfall erblindete Frau des Fotografen

Sam Hendrix, ist gerade dabei, sich an ein Leben ohne

Augenlicht zu gewöhnen, als ihr Mann von einer Auslandsreise

eine Puppe nach New York mitbringt, die ihm eine fremde Frau

unter einem Vorwand mitgegeben hat. Als die Frau die Puppe

Tage später abholen will, ist diese verschwunden. Tags darauf

wird die Frau ermordet.

Die Gangster Mike, Carlino und Roat locken Sam aus dem Haus

und spielen der blinden Susy, mit der sie leichtes Spiel zu haben

glauben, einen haarsträubenden Krimi vor, um an die - das

erfahren wir jetzt - heroingefüllte Puppe zu gelangen. Mike gibt

vor, ein alter Freund von Sam zu sein, doch Susy riecht Lunte und

erkennt, dass es sich bei Mike und den sonderbaren Besuchern

um Verbrecher und bei der Puppe um kein gewöhnliches Spielzeug

handeln muss.

Mit Hilfe der Nachbarstochter Gloria, die schließlich auch zugibt,

die Puppe genommen zu haben, ändert sie die Vorgaben

und spielt nach ihren eigenen Regeln: Sie dunkelt die Wohnung

vollständig ab und ist so den sehenden Kriminellen überlegen. Ein

unerbittlicher Kampf entbrennt - auch unter den Ganoven: Der

Psychopath Roat bringt einen seiner Kumpane nach dem anderen

um, und Susy scheint durch ihren cleveren Trick Oberhand zu

gewinnen. Doch dann öffnet Roat den Kühlschrank, und das Licht

geht an.

Die Verfilmung von 1967 ist ein mitreißender Thriller, für den

Audrey Hepburn in der Rolle der blinden Susy für den Oscar

nominiert wurde.

Wieder eine Traumrolle für Susanne Uhlen, die zuletzt als Stephanie

in der „Kaktusblüte“ Triumphe gefeiert hat. Pascal Breuer,

zuletzt in „Männerhort“ auf Erfolgs-Tournee, freut sich auf die

Zusammenarbeit mit Susanne Uhlen.

präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung:

Mit freundlicher Unterstützung:

13


Bernd Stelter

Max Uthoff

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preis: € 24,00 inkl. Garderobe

Veranstalter: Miro Entertainment GmbH

ERSPARNIS

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Kabarett & freier Verkauf

Preise: € 22,40/ 21,10 / 19,90

Preise im Abo: € 19,20/ 18,10 / 17,10

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Mundwinkel hoch – das aktuelle Kabarettprogramm

Deutschland geht’s gut. Alles ist gut, aber unsere Mundwinkel

hängen kollektiv nach unten. Die deutsche Befindlichkeit steht

im offenen Widerspruch zur Realität. Wir sind nur dann wirklich

glücklich, wenn wir so richtig unglücklich sein dürfen. Es wird

einfach gerne gejammert: „Tja, wenn die Rahmenbedingungen

besser wären, dann würde ich auch die Mundwinkel hochziehen.“

Falsch, meint Bernd Stelter. Erst mal die Mundwinkel hoch, und

dann sehen wir mal, was aus den Rahmenbedingungen wird.

Stelter fragt sich, was wir tun können. Wir sollten uns mehr

Optimismus besorgen, Optimismus gibt es schließlich für kleines

Geld an jeder Ecke. Es gibt Gurus und Glückstee, Wellness, Yoga,

Rotwein und Schokolade. In jeder Buchhandlung steht ein ganzer

Tisch voll Glück direkt am Eingang. Bernd Stelter kennt die Allheilmittel

und gibt Tipps für den Tick mehr Spaß am Leben.

Pressestimme Iserlohner Kreisanzeiger

Zweimal stürmischer Beifall im Stehen, fünf Zugaben und damit

fast eine dreiviertel Stunde „überzogen" - einen begeisternden

Auftritt im voll besetzten Parktheater legte Bernd Stelter mit

seinem brandneuen Programm „Mundwinkel hoch" hin. Mit einer

wirklich guten Show samt tollem Spiel mit Worten, Mimik und

Gestik trug Stelter dazu bei, dass sich nicht nur die Mundwinkel

hoben, sondern dass das Publikum das Lachen dauerhaft im

Gesicht behielt.

Neues Programm: „Oben bleiben”

Deutscher Kleinkunstpreis 2012, Deutscher Kabarettpreis 2011

(Förderpreis), Stuttgarter Besen 2010 (silbern),

Thurn & Taxis Kabarettpreis 2010, St. Ingberter Pfanne 2009

Kabarett ist unanständig. Es bedeutet, sich in aller Öffentlichkeit

über sein Personal lustig zu machen. So etwas tut man nicht.

Max Uthoff weiß das. Er tut es trotzdem. Max Uthoff ist oben. Als

Mann, Weißer, Westeuropäer. Da heißt es, die Pfründe zu sichern

gegen die Hungrigen, die ihr Stück vom Kuchen abhaben wollen:

Migranten, Arme, Frauen. Und so ruft man Ihnen zu: Das Leben ist

kein Wunschkonzert! Eher eins von Rammstein. Zu teuer, schlecht

im Geschmack, das Böse anbetend. Die gute Nachricht lautet: Wir

Deutschen haben auch anständig bezahlte Leiharbeiter: Politiker.

Wir leihen ihnen die Arbeit, von der wir ahnen, dass sie zu

schmutzig ist, um sie selbst zu machen. Das ist gut so, denn für

eine gerechtere Weltordnung haben wir selbst keine Zeit. Hereinspaziert,

meine Damen und Herren, in das Panoptikum des

alltäglichen Wahnsinns. Max Uthoff gibt sich die Ehre als Reiseführer

durch ein Land, in dem sich jeder Zehnte nach einem

starken Führer sehnt. Und das trotz Roland Pofalla. Lassen Sie

sich verunsichern durch ein Programm, das sich den wichtigsten

Fragen verweigert: Ist die Justiz nur eine Freisprechanlage der

Mächtigen? Was wächst von unten: Stalaktiten oder Antisemiten?

Und wenn deutsche Eltern ein kluges Kind wollen, müssen sie

dann eins aus Südkorea adoptieren?

Pressestimmen

Max Uthoff hat sich gleich mit seinem ersten Programm in die

erste Liga der Kabarettisten, deren Metier die klassische Politsatire

ist, gespielt. Das Programm ,,Sie befinden sich hier” offenbart

einen genauen Beobachter und scharfen Analytiker des politischen

Lebens, der seine klugen Ideen dem Publikum häufig in

überraschend konstruierten Zusammenhängen präsentiert. Seine

glasklaren, geschliffenen Formulierungen weisen ihn als virtuosen

Meister der präzisen Sprache aus. Schnell, trocken und pointiert

reagiert er auf tagesaktuelle Ereignisse und weckt so die Vorfreude

auf sein nächstes Programm.

Ich bin Mitglied im Förderverein, weil ich Feuer und

Flamme fürs Theater bin.

Mit freundlicher Unterstützung:

Katharina Kohlstädt

14


Eugen Onegin

Tom Tom Crew

Freitag, 26. Oktober 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo I, Abo 7+3 & freier Verkauf

Preise: € 29,00 / 27,00/ 25,00

Preise im Abo: € 22,50 / 20,33 / 18,25

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 25 %

ERSPARNIS

Sonntag, 28. Oktober 2012, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo II & freier Verkauf

Preise: € 24,00 / 22,00 / 20,00

Preise im Abo: € € 18,43 / 16,86 / 15,36

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 23 %

ERSPARNIS

Boris Eifman St. Petersburger Ballett-Theater

,,Eugen Onegin” ist eine choreografische Version von Puschkins

Roman ,,Eugen Onegin”. Unter Wahrung der Poetik und Philosophie

von Puschkins Werk bietet Eifmans neues Ballett einen

zeitgenössi-schen Blick auf die Geschichte. Eifmans ,,Eugen

Onegin” wird zu einem der wichtigsten Ereignisse im zeitgenössischen

kulturellen Leben.

Der Name Eifman steht immer im Zusammenhang mit interessantesten

Experimenten und gewagten Interpretation klassischer

Werke. Er erneuert und bereichert die Form und den Inhalt des

Balletts. Die künstlerischen Bilder präsentieren eine Mischung aus

Realem und Fantastischem, und das verursacht starke emotionale

Erfahrung. Das gleiche betrifft das Licht und die Musik. Dieses Mal

vereint der Regisseur klassische und zeitgenössische Musik. Die

Kombination von Tschaikowskis klassischer Musik und Sitkovetskys

Rockmusik lässt den Zuschauer die Botschaft der Choreografie

noch besser verstehen.

Pressestimmen

Er ist ein Meister des Theaters ebenso wie ein Meister des Tanzes

- ein Mann mit einem nahtlosen Gefühl für die Art und Weise,

Geste, Musik und Bühnenbild in der Form eines Geschichtenerzählers

zusammenzubringen. Eifman zeigt Beherrschung von Tanz

und Theater mit inspiriertem ,,Eugen Onegin”.

Boris Eifmans furchtloser, faszinierender Zugang zum Ballett ist

wild und eigenwillig, manchmal peinlich jugendlich, aber oft unterhaltsam

und selten uninteressant. Aber man wartet bei Eifman

nie lange auf etwas Erschreckendes.

Die tänzerische Vielfalt und Perfektion der Bewegungen der

Ballett-Aufführung begeisterte das Publikum. Eifman ist ein Ballett

der höchsten Ansprüche; eines der großen klassisch-modernen

Ballettensembles unserer Zeit. In beeindruckend vielfältiger

Choreografie präsentieren die herausragenden Tänzerinnen

und Tänzer hohe tänzerischen Leistungen und die ausgefallene

Bewegungs-Choreografie Eifmans.

Tolle Bewegungsstrukturen und fließende, bis auf den Punkt

getanzten Abläufe, sowie die sehr musikalischen Bewegungssteigerungen

bis zum Luftholen sind die Stärken des erstklassigen

Ensembles.

HipHop-Rhythmen und atemberaubende Zirkus-Akrobatik

Natalie Lidgerwood Strut & Fret Production House,

Melbourne & Brisbane, Australien

Ein DJ, ein Beatbox-Weltmeister und ein Schlagzeuger

geben den Rhythmus zu einer explosiven Mischung aus Akrobatik

und Streetdance, HipHop-Beats und Zirkuskunst vor.

Ausverkaufte Vorstellungen beim Adelaide Fringe Festival 2007

und 2008, dem FINA Cultural Festival Melbourne, dem Castlemaine

Festival, dem Edinburgh Fringe Festival und am Opernhaus

Sydney! Was passiert, wenn sich vier Ausnahme-Artisten mit

einem Trio aus HipHop-Künstlern zusammen tun? Die Antwort ist:

Tom Tom Crew.

Schlagzeuger Ben Walsh gibt den Grundbeat an. Herr über Platten

und Pulte ist Scratching-Meister DJ Dizz1. Faszinierend: Beatbox-

Weltmeister Tom Thum - der Stimmakrobat erzeugt allein mit seinem

Mund so mühelos Töne und Rhythmen wie sein Percussion-

Kollege auf seinen Instrumenten. Vier talentierte Zirkus-Akrobaten

stehen dem Trommel-Wirbel auf der Bühne in nichts nach. Tom

Flanagan, Ben Lewis, Daniel Catlow und Shane Witt sind Absolventen

des renommierten Flying Fruit Fly Circus, der australischen

Kaderschmiede angehender Zirkusartisten. Wagemutig und verwegen,

dreist und kühn zeigen die vier eine schwindelerregende

Performance mit Seil-Artistik, Luft-Akrobatik in über sechs Metern

Höhe und atemberaubenden Salti. Mehr als 25.000 Menschen erlebten

im August 2006 in Edinburgh das Europa-Debüt der jungen

Künstler aus Australien - und das Fringe Festival stand Kopf.

Pressestimmen

Zum Auftritt beim Edinburgh Fringe Festival 2007:

5 Sterne! Rasende High-Energy-Show! Aufregend! Höchste Note!

Muss man gesehen haben! Es gibt kein aufregenderes Spektakel

als diese Show.

Spezial-Angebot:

Fünf Freundinnen (oder Freunde)

erhalten bei gemeinsamer Buchung

eine Flasche Sekt gratis!

Mit freundlicher Unterstützung:

präsentiert von:

15


Tischgespräche 2012

Freitag, 2. November 2012, 19 Uhr (Einlass 18 Uhr)

Hotel Restaurant Neuhaus, Iserlohn-Lössel

Freier Verkauf

Preis: € 59,00 inkl. Wasser und Tischwein

Dave Davis

Donnerstag, 8. November 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 22,55 inkl. VVK-Gebühr zzgl. Garderobe

Veranstalter: phono forum, Menden

Kultur und kulinarische Genüsse

Mit Charakter-Schauspieler und Buchautor Winfried Glatzeder,

dem Elsper Überraschungs-Theater-Direktor und Nachwuchs-

Old-Shatterhand Oliver Bludau sowie Thomas Reunert

Gute Nachrichten für die Fans der Reihe „Kultur und kulinarische

Genüsse“: Das Kulturbüro Iserlohn und das Hotel Restaurant

Neuhaus laden zur Fortsetzung unter dem Titel „Tischgespräche

2012“ ein. An dem spannenden Abend für Geist und Gaumen

treffen sich der erfolgreiche Charakter-Schauspieler und Buchautor

Winfried Glatzeder und der Elsper Überraschungs-Theater-Direktor

und Nachwuchs-Old-Shatterhand Oliver Bludau mit Thomas

Reunert zu „Tischgesprächen“ auf der kleinen Bühne im Romantik-

Hotel Neuhaus. Die Themenliste kann lang sein. Ostmann trifft

Westmann. „Paul & Paula”, Karl Mays langweilige Indianer,

Sexappeal zwischen Ost und West und auch die Frage, warum man

manchmal den richtigen, egal wie krummen Riecher haben muss.

Die Lebensgeschichte der beiden Lebenskünstler könnte

unterschiedlicher nicht sein. Spannend, überraschend, manchmal

wahrscheinlich urkomisch und vielleicht sogar für den einen oder

anderen lehrreich. Doch am Ende einen sie drei Dinge: Ihre ganz

eigene Art, Mensch zu sein, ihr Erfolg und vor allem der Umstand,

dass sie beide ganz besondere, außergewöhnliche Menschen sind.

Und wenn nicht gesprochen wird, wird gegessen und getrunken.

Menü:

- Begrüßungs-Aperitif

- Rouladen von Lachs und Kabeljau an Rote-Beete-Apfelsalat

- Geschäumtes Kürbissüppchen mit gerösteten Kernen und Öl aus

der Steiermark

- Saftmedaillons unter einer Steinpilzkruste auf geschmortem

Rahmspitzkohl mit braunen Ofenkartoffeln

- In Rotwein gedämpfte Birnen an Rahmeis mit Zimt-Vanille

„Live & in Farbe" - Neues Solo-Programm

Als „Motombo Umbokko“ begeistert Dave Davis sein Publikum

mit schwarzem Humor und farbig-frohem Wortwitz. Ausverkaufte

Häuser in der ganzen Republik und ein restlos begeistertes Publikum

belegen seinen grandiosen Erfolg. Nun kommt er mit seinem

zweiten Soloprogramm „Live & in Farbe“ nach Iserlohn!

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann? Niemand! Und das ist auch

gut so! Aber Deutschland fragt: Gibt es außer Clowns tatsächlich

noch andere farbige Menschen? Darf die politisch korrekte Domina

schwarze Kunden auspeitschen? Und warum fürchten wir ein Wort,

dass rückwärts gelesen „Regen“ erzeugt? Dave Davis zertrümmert

und bestätigt mit erfrischender Leichtigkeit vieles, was wir über

„Bürger mit Melaninüberschuss“ zu wissen zu glauben. Er schlüpft in

verschiedene Rollen, erzählt Unglaubliches und singt nie Gehörtes.

Als Dave Davis 1973 in Köln geboren wurde, dachten wohl noch

nicht mal seine aus Uganda stammenden Eltern, dass er mit seiner

360-Grad-Schokoladenseite die Menschen in Deutschland zum Lachen

bringen wird. Heute ist er berechtigter Träger des Deutschen Comedypreises

2010 und zweifacher Prix-Pantheon-Gewinner 2009. In

seinem neuen Programm interagiert er gekonnt mit dem Publikum

und lässt uns verstehen, warum er von „Klasse statt Rasse“ spricht.

Weitere Informationen: www.phono-forum.de oder Tel: 02373-5351.

Sonntag, 4. November 2012, 19 Uhr

,,Gut gegen Nordwind" - Abo Boulevard & freier Verkauf

Nur noch wenige Karten erhältlich!

Wir sind Mitglieder im Förderverein, weil das Theater ein

Treffpunkt für uns und unsere Freunde ist.

Gerlinde und Günter Müller

16


Dieter Hallervorden

Freitag, 9. November 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo III & freier Verkauf

Preise: € 26,00 / 24,00 / 22,00

Preise im Abo: € 18,43 / 16,86 / 15,36

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 30 %

ERSPARNIS

End of the Rainbow

Samstag, 10. November 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo I, Abo 7+3 & freier Verkauf

Preise: € 26,30 / 23,70 / 21,30

Preise im Abo: € 22,50 / 20,33 / 18,25

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

„Stationen eines Komödianten“

Crossover-Comedy anlässlich des 50. Bühnenjubiläums

Mit Dieter Hallervorden und Harald Effenberg

Schlosspark-Theater Berlin

„Ich war der Harlekin, Bajazzo, Hofnarr und Clown. Manchmal

fragst du dich auch, hat das denn alles einen Sinn, aber die Häuser

waren doch voll. Und die anderen treten ja auch nicht zurück.

Der Narr geht nach Hause, aber ein Narr gibt nie auf!“

„Es steht ja irgendwo geschrieben: Am Anfang war nichts! Und

das kann ich nur bestätigen. Da war nichts. Gar nichts! Womit

könnte ich als nächstes auf die Bühne klettern? Hab ich Theaterstücke

gelesen, mit Kollegen mein Vakuum diskutiert, meinen

Sohn und meine Frau gefragt. Immer noch nichts.“

50 Jahre ununterbrochen auf der Bühne und dann keine Idee für

ein Jubiläumsprogramm? Hallervorden wäre nicht Hallervorden,

wenn er es nicht mit Bravour verstünde, eine Kreuz-und-quer-

Fahrt durch die verschiedenen Stationen seiner Bühnenlaufbahn

aus dem Hut zu zaubern. Ein reichhaltiges Unterhaltungsmenü

– aus den Höhepunkten seiner Bühnenkarriere - fein gewürzt mit

Novitäten.

Freuen Sie sich auf einen Abend mit enormem Facettenreichtum

und großer thematischer sowie schauspielerischer Bandbreite:

Politische Satire steht neben purem Nonsens, schwarzer Humor

neben gespieltem Witz, Schallplatten-Hits neben dem Slapstick-

Duo. Zusammen mit Harald Effenberg entert Dieter Hallervorden

die Bühne. Wer hier nicht lacht, hat selber Schuld!

Pressestimmen

Hallervordens Spiel- und Bühnenfreude waren Garant für einen

vergnüglichen Abend. Auch mit seinen 75 Jahren hat Dieter

Hallervorden bewiesen, wer der wahre Grandseigneur des

deutschen Humors ist. Ein generationenübergreifendes Publikum

amüsierte sich über die bekannten Blödeleien, quittierte das

Bühnengeschehen mit herzlichem Beifall und war gerührt vom

melancholischen Abschied im bunten Narrenkostüm.

Das Publikum genoss einen Abend mit einem bunten Strauß

seines Könnens vom reinen Blödsinn aus seiner populären TV-

Sendung „Nonstop Nonsens” bis zum scharfzüngigen Politkabarett

zum Beispiel über „Brechmittel-TV“.

17

Schauspiel mit Musik von Peter Quilter

Musikalische Leitung und Arrangement: Jan-Peter Klöpfel

Mit Marion Martienzen, Thomas Borchert, Alexander Wüst

Hamburger Kammerspiele

Die amerikanische Schauspielerin und Sängerin Judy Garland

avancierte ab den 1930er Jahren zu einem der größten Hollywood-

Stars der Filmgeschichte.

Das Stück „End of the Rainbow“ kreist um die turbulenten letzten

Monate im Leben der Judy Garland. Die Diva ist getrieben von dem

Wunsch, ihr Image der allseits verehrten und geliebten schillernden

Entertainerin mit neuem Leben zu füllen.

Flankiert von ihrem Manager und neuen, mittlerweile fünften

Verlobten Mickey sowie ihrem Pianisten und engsten Vertrauten

Anthony, möchte sie es noch einmal wissen. Doch sowohl ihre

Alkohol- und Tablettensucht als auch ihre Liebe zu ihrem 15 Jahre

jüngeren Mickey, der sie lediglich ausnutzt, werden ihr zum

Verhängnis.

In „End of the Rainbow“ kombiniert Peter Quilter die komischen,

tragischen und anrührenden Seiten von Judy Garlands Privatleben

mit ihren weltberühmten Songs auf brillante Art und Weise

zu einem großartigen musikalisch-dramatischen und packenden

Theaterabend. Bei aller Dramatik lebt das Stück von sprühendem

Dialogwitz, dem rauen Charme der Garland und turbulenter

Situationskomik.

„End of the Rainbow” kam 2010 in London heraus und wurde von

Presse und Publikum gefeiert. Zudem wurde es für den Laurence

Olivier Award in der Kategorie „Bestes Stück 2011” nominiert.

Pressestimmen

Marion Martienzen brilliert in der Rolle der Judy Garland -

gesanglich und als Darstellerin. Ein bewegendes Künstler- und

Beziehungsdrama, das mit jubelndem Applaus und Standing

Ovations gefeiert wurde. Es ist ihr Abend.

An den Kammerspielen brilliert Marion Martienzen. Mit ergreifender

Intensität zeichnet sie ein Porträt der Hollywood-Legende.

Großartig ist die sensible Begleitung der musikalischen Nummern.

Spezial-Angebot:

Fünf Freundinnen (oder Freunde)

erhalten bei gemeinsamer Buchung

eine Flasche Sekt gratis!


Salut Salon

Halpern & Johnson

Sonntag, 11. November 2012, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Meisterkonzerte & freier Verkauf

Preise: € 30,00 / 28,00 / 26,00

Preise im Abo: € 19,67 / 17,50 / 15,42

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 38 %

ERSPARNIS

Dienstag, 13. November 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo II, Abo Schauspiel & freier Verkauf

Preise: € 21,40 / 19,60 / 18,00

Preise im Abo: € € 18,43 / 16,86 / 15,36

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

„Dichtung und Wahrheit” - Das Beste aus 10 Jahren

Mit neuen Arrangements und Show-Einlagen

Zum Bühnenjubiläum sind die Quartett-Gründerinnen Angelika

Bachmann (Violine) und Iris Siegfried (Violine und Gesang) in den

vergangenen Monaten zusammen mit Sonja Lena Schmid (Violoncello)

und Anne-Monika von Twardowski (Klavier) immer wieder

in die musikalischen Archive ihrer eigenen Geschichte abgetaucht.

Was die vier Musikerinnen, die es wie kaum eine andere kammermusikalische

Formation verstehen, mit virtuoser Spielfreude,

Instrumentalakrobatik, Charme und Humor ihr Publikum klassisch

zu verführen, von dort mitgebracht haben, kommt jetzt neu arrangiert

auf die Bühne.

In den Geschichten vom Quartett auf Reisen gehen Koffer verloren,

werden Nebelmaschinen gesprengt, kommen Geigen allein und

per Kurier zum Konzert. Oder: Quartett geht auch zu dritt. Was für

den Fall, die Cellistin säße im falschen Zug, sehr beruhigend sein

kann. Außerdem lässt sich über das Jubiläumsprogramm von Salut

Salon frei nach Goethe (immerhin ist er Pate des Programmtitels)

sagen, dass es neben musikalischer Essenz auch um das geht, was

wahr ist, wahr sein könnte oder wahrscheinlich wahr war.

Musikalisch gibt es ein Wiederhören mit alten Bekannten und

bekannten Stücken: Johannes Brahms und sein Ungarischer Tanz

Nr. 2, Franz Liszt mit Liebestraum und Puppe Oskar am Klavier, leidenschaftlicher

Tango Nuevo von Astor Piazzolla, virtuose Wettläufe auf

Noten von Fritz Kreisler, Felix Mendelssohn-Bartholdy ohne Worte.

Pressestimmen

Salut Salon sprengen mit musikalischem Witz die Mauern

zwischen E- und U-Musik und sorgen mit charmant-virtuos arrangierten

Auszügen aus Klassikern für ausgelassene Stimmung

im Saal. Statt staubtrockener Klassik gibt es hier Rundum-Unterhaltung:

mit einer Handpuppe am Cello, Hinterrrücks-Klavierspiel,

Gesangseinlagen auf Finnisch und gegeigter „Tatort”-

Melodie.

Schauspiel von Lionel Goldstein

Mit Klaus Mikoleit als Joseph Halpern und

Friedhelm Ptok als Dennis Johnson

Euro-Studio Landgraf / Ernst Deutsch Theater, Hamburg

Am Grab seiner vor kurzem verstorbenen Frau lernt Halpern unerwartet

Johnson kennen und erfährt, dass dieser der Liebhaber

seiner Frau war - wenn auch vor ihrer Ehe. Halpern ist über den

Blick in das Vorleben seiner Frau wenig erfreut, nicht ahnend,

dass dies lediglich die Spitze des Eisbergs ist, denn – und das

entsetzt ihn noch mehr – sie hat sich während ihrer 50-jährigen

Ehe weiter regelmäßig mit Johnson getroffen und mit ihm über

kleinere und größere Eheprobleme bis hin zu den kulinarischen

Vorlieben ihres Mannes gesprochen. Ob da vielleicht sonst noch

was gewesen sein könnte, will Halpern sich gar nicht vorstellen.

Auf diesem Drahtseil der Emotionen über das Doppelleben einer

Frau balancierten zuerst Laurence Olivier und Jackie Gleason, die

die dankbaren Paraderollen 1983 in einem TV-Film spielten.

Das Stück für zwei schauspielerische Hochkaräter wurde auch als

Theaterfassung, die der Autor nach seinem preisgekrönten Drehbuch

schrieb, weltweit aufgeführt. Im deutschsprachigen Raum

wurde „Halpern & Johnson“ erst spät entdeckt: Otto Schenk und

Helmuth Lohner trauerten 2008 im Wiener Theater in der Josefstadt

um dieselbe Frau.

Auch ohne die Kniffe des Autors durchschauen zu können, mit

denen er den klug komponierten Spannungsbogen aufbaut, ist

nach wenigen Minuten klar: Das wird ein herrlich amüsanter

Gute-Laune-Abend. Die – wenn auch zeitlich versetzten – Liebhaber

derselben Frau, der aufbrausende Halpern und der distinguierte

Buchhalter Johnson, sind Charaktere, die jeder schnell ins Herz

schließt, weshalb man den Treffen der neuen Freunde am liebsten

auch noch nach dem Ende der Vorstellung zuschauen möchte.

Um 19.30 Uhr kostenlose Einführung mit Gunther Kingreen

Mit freundlicher Unterstützung:

Mit freundlicher Unterstützung:

18


The Magnets

ABBA-Mania

Donnerstag, 15. November 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Mixed Pickles & freier Verkauf

Preise: € 24,00 / 18,00 (ermäßigt)

Preis im Abo: € 16,14

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 33 %

ERSPARNIS

Sonntag, 18. November 2012, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo I & freier Verkauf

Preise: € 34,00/ 32,00/ 30,00

Preise im Abo: € 22,50 / 20,33 / 18,25

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 36 %

ERSPARNIS

Homegrown - Neues Programm!

Nic, Michael, Fraser, Andy, Steve und James werden als „sophisticated

Boyzone“ bezeichnet und als „a cappella für das 21.

Jahrhundert“. Und diese Prädikate haben sich die englischen

Voice‘n’Beat-Stars auch verdient. Nun präsentieren sie ihre neue

Produktion mit Hits von David Bowie bis Lady Gaga, von Sting bis

Franz Ferdinand und beweisen mit „Under the Covers“, dass A-

cappella-Popsound tanzbar und unterhaltsam ist.

Die Magnets gehören zu den erfolgreichsten A-cappella-Gruppen

der Welt. Sie traten mit Robbie Williams, Earth Wind & Fire und

als „Spice Boys“ mit Geri Halliwell auf. Echte Highlights waren

die Auftritte in der Royal Albert Hall sowie im Buckingham Palace

beim „Queen‘s Jubilee Concert“.

Aber auch auf Kleinkunst- und Theaterbühnen lassen es die sechs

charmanten Entertainer krachen. Innerhalb kürzester Zeit sind

die Herzen des Publikums gewonnen. Wie sagte ein Zuschauer

so schön: „Ich habe schon viel a cappella gehört – aber das ist

genial, das ist Perfektion.“

Pressestimmen

Es ist das Sextett der perfekten Entertainer.

„The Magnets“ scheinen in einer völlig anderen Liga zu spielen.

Sie sind kreativ und humorvoll, ihre klangvollen Stimmen vermischen

sich zu einem einzigartigen Sound, die die ein oder andere

Band sicherlich vor Neid erblassen lässt.

Zum Schluss geriet die Stimmung fast überbordend: Dem Publikum

machte es sowieso Spaß, die meisten Kleinkunstfreunde

tanzten mit, und die Magnets machten einfach weiter.

Was sie auszeichnet, ist die Dynamik, die Schnelligkeit und der

Witz auf der Bühne - und ein atemberaubender Klangaufbau.

Ein beachtliches Konzert fand mit Living on Sunshine als Zugabe

sein Ende, für das sich das Publikum mit stehenden Ovationen

bedankte und zur Musik tanzte.

Das Publikum versinkt völlig in seinem eigenen Kosmos.

präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung:

Forever Gold

Mitreißendes Cover-Spektakel

,,Alter Schwede, das war gut”, schrieb die Hamburger Morgenpost

nach einem bejubelten Gastspiel von ABBA-Mania in der Hansestadt.

Eine simple Feststellung, die auf den Punkt bringt, worum

es bei dieser einzigartigen Live-Show geht: um eine gute Zeit – in

einer anderen Ära. Dabei ist gut noch untertrieben: Unerreicht

sind die zeitlosen Hits von ABBA, unerreicht die Art und Weise,

wie die vier Londoner Musical-Darsteller sie interpretieren und

das Publikum mitneh-men auf eine Zeitreise in die siebziger

Jahre. ABBA-Mania ist und bleibt vor allem eines: ein rauschendes

Fest. Die Party des Jahres für alle, die ABBA genau so erleben

wollen, wie sie damals aufgetreten sind.

Willkommen also in den Seventies: Bühnenbild, Lichtdesign, die

ausgefallenen Kostüme und natürlich der Sound – jedes noch

so kleine Detail stimmt bei ABBA-Mania und trägt dazu bei, die

schwedische Hitfabrik wieder lebendig zu machen. Während

ABBA selbst ein Dauerbrenner sind, muss man auch ABBA-Mania

inzwischen als echte Institution bezeichnen. ,,Europas erfolgreichste

ABBA-Show” hat in den letzten acht Jahren über eine

Million Zuschauer in ihren Bann gezogen. Was nach vierjähriger

(!) Vorbereitungszeit fulminant im Londoner West End begann, ist

inzwischen zu einer Kultveranstaltung geworden.

Die aktuelle Tour von ABBA-Mania steht unter dem Motto

,,Forever Gold”. Eine passende Überschrift: ,,ABBA Gold” lautet

schließlich auch der Titel der legendären Greatest-Hits-LP, die 1992

den Startschuss für jenes Revival gab, das seither einen Höhepunkt

nach dem anderen erlebt: Filme, Musicals, Neuauflagen

– und nicht zuletzt ein Cover-Spektakel wie ABBA-Mania würde

es womöglich gar nicht geben, wäre da nicht dieser goldene Klassiker,

der längst zu den meistverkauften Alben aller Zeiten zählt.

Pressestimmen

Verblüffend echt, man sah quasi die Originalband. Originaler als

das Original. Wer einen tollen Abend mit toller Musik, tollen Liedern

und einer Super Band erleben möchte, der muss zu ABBA-

Mania gehen. Tipp: bequeme Schuhe sind sehr wichtig, es hält

einen nicht lange auf den Plätzen.

präsentiert von:

19


Jochen Busse

The King‘s Speech

Mittwoch, 21. November 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Kabarett & freier Verkauf

Preise: € 22,40/ 21,10 / 19,90

Preise im Abo: € 19,20/ 18,10 / 17,10

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Samstag, 1. Dezember 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo III, Abo Schauspiel & freier Verkauf

Preise: € 21,40/ 19,60 / 18,00

Preise im Abo: € 18,43 / 16,86 / 15,36

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Das neue Programm: „Wie komm ich jetzt da drauf?”

Es gibt den Moment im Leben, ab dem „Happy“ und „Birthday“

getrennte Wege gehen. Aber gibt es etwas Schöneres als einen

runden Geburtstag, bei dem alle Menschen zusammenkommen,

mit denen man im Leben zu tun hatte? Kollegen und Geschäftsfreunde,

Lebenspartner und Ex-Lebenspartner, gute Freunde, alte

Feinde und schlimme Verwandte.

Ja, gibt’s! Ein Abend alleine! Solo! Ein Abend, an dem man mal

überlegt, was im Leben alles passiert ist und noch passieren kann.

Was wichtig ist, was wichtig war. Komische Höhepunkte, noch

komischere Tiefpunkte und seltsame Erkenntnisse. Und vor allem

die Frage: Warum machen sich die Menschen das Leben immer so

kompliziert?

Im Hinterraum seiner eigenen Geburtstagsparty zieht Jochen

Busse kabarettistische Bilanz. In seinem schnellen, aktuellen

und urkomischen Stück setzt er sich mit Themen auseinander,

die ihn immer schon beschäftigt haben. Und mit Themen, die

uns heute alle beschäftigen. Er springt von der großen Politik ins

kleine Privatleben, vom „Faust“ zum Fernsehen, vom Prosecco zu

Pommes. Und das ganze nach dem Motto: „Wie komm ich jetzt da

drauf?“

Pressestimmen

Jochen Busse ist der mit allen Wassern von Boulevardtheater bis

zu RTL gewaschene Kabarettdarsteller, der mit mimischer Grandezza

und seinem Mut zur Rampensau oder zum arroganten

Schnösel den Texten unwiderstehliche Wucht verleiht.

Dass der populäre Fernsehstar trotz seiner zahlreichen TV-

Aktivitäten die Bühne nicht vergessen hat, macht er immer wieder

mit höchst erfolgreichem Kabarett oder Theaterstücken deutlich. In

seinem schnellen, aktuellen und urkomischen Stück setzt er sich

mit Themen auseinander, die ihn immer schon beschäftigt haben.

Und mit Themen, die uns heute alle beschäftigen. Er springt von

der großen Politik ins kleine Privatleben, vom „Faust“ zum Fernsehen,

vom Prosecco zu Pommes. Großes Kabarett!

Mit freundlicher Unterstützung:

Die Rede des Königs - Schauspiel von David Seidler

Mit Götz Otto, Steffen Wink, Genoveva Mayer u.a.

Regie: Helmuth Fuschl - Theatergastspiele Kempf

Premiere

Mitreißendes Drama über den stotternden britischen Thronfolger

Albert, der erst seine Stimme finden muss, bevor er regieren

kann. Indem der Autor den widerwilligen König als Patienten zeigt

und den australischen Bürger als Therapeuten, gelingt ihm eine

große Parabel über die Macht der Sprache und die Sprachlosigkeit

der Macht. Ein Stotterer, der seine Ängste überwinden und sich

emanzipieren konnte und dadurch die Rede halten kann, die sein

Land braucht.

Es ist ein persönliches Drama auf großer Bühne, durch das neue

Massenmedium Radio tausendfach verstärkt: Das Wembley-Stadion

im Jahre 1925, Prinz Albert, Herzog von York, zweitgeborener

Sohn des britischen Königs, steht vor einem Mikrofon und soll

die Abschlussrede der Empire-Ausstellung halten. Per Radio wird

diese live um den Globus übertragen. Alberts Kopf wird puterrot,

die Worte bringen ihn fast zum Platzen, aber er bringt nichts

heraus. Er stottert und schweigt. Und doch wird er 14 Jahre später

„The King’s Speech“ halten, als er vor das Mikrofon tritt, um den

Bürgern des Britischen Empires mitzuteilen, dass Großbritannien

Deutschland den Krieg erklärt. Aus Bertie, wie er im Kreise seiner

Familie heißt, ist King George VI. geworden, nachdem sein Vater

verstorben ist und sein älterer Bruder David abgedankt hat, um

die geschiedene Amerikanerin Wallis Simpson zu heiraten.

Schicksal des Prinzen Albert ist es, genau zu der Zeit König zu

werden, als es nicht mehr ausreicht, dem Volk zuzuwinken und

auf Fotos imposant auszusehen. Das Radio bringt den Monarchen

in jedes Haus, und die Stimme des Königs spricht in Echtzeit

zu seinen Untertanen, da die Technik es noch nicht erlaubt, die

Reden zeitversetzt und geschnitten zu senden. Kein britischer

König vorher oder nachher war gezwungen, all seine Ansprachen

live übertragen zu lassen. Für einen Stotterer eine wahrlich bittere

Ironie des Schicksals. Nun ist es an ihm, seinem Volk Kraft, Mut

und Vertrauen zu geben. Bis er für „The King’s Speech“ allerdings

bereit ist, muss der König durch das Fegefeuer einer ganz besonderen

Sprachtherapie gehen.

Um 19.30 Uhr kostenlose Einführung mit Gunther Kingreen

20


Sergei Nakariakov

Musical Night

Sonntag, 2. Dezember 2012, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Meisterkonzerte & freier Verkauf

Preise: € 30,00 / 28,00/ 26,00

Preise im Abo: € 19,67 / 17,50 / 15,42

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 38 %

ERSPARNIS

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 39,00 / 37,00 / 35,00 inkl. Garderobe

Veranstalter: SET Musical Company

ERSPARNIS

Festliches Weihnachtskonzert des klassischen Barock

Solist: Sergei Nakariakov, Trompete

Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg

Leitung: Juri Gilbo

Mendelssohn: Violinkonzert d-moll (in der Fassung für Trompete)

Arban: Carneval in Venedig

u.a.

„Der Paganini der Trompete“, „Ein außergewöhnliches Talent“,

„Der junge Zauberer aus Russland“ – nur einige der Attribute, mit

denen Sergei Nakariakov in der Musikwelt geschmückt wird.

Geboren wurde Sergei Nakariakov 1977 in Gorki. Sein Vater gab

ihm das technische Rüstzeug mit auf den Weg und förderte die

Ausprägung seines außergewöhnlichen musikalischen Gespürs.

Nach einer Verletzung der Wirbelsäule im Jahr 1986 hatte der

Neunjährige das Klavierspielen aufgeben müssen. Er widmete sich

fortan der Trompete. Ersten Konzerten in Russland folgten schnell

Einladungen nach Schweden, Österreich, in die Niederlande

und nach New York. Überall versetzte er das Publikum durch

unvergleichliche Virtuosität und tief empfundene Musikalität in

Erstaunen. Bereits Anfang der 90er Jahre debütierte Nakariakov

bei den Salzburger Festspielen und gastierte beim Schleswig-

Holstein Musik-Festival, wo ihm der Prix Davidoff verliehen wurde.

Seitdem ist er in vielen Musikmetropolen und bei zahlreichen

Festivals aufgetreten, so bei den Proms in der Royal Festival Hall,

bei den Musikfestivals in Cannes, Menton, Strassburg, Verbier,

Montreux, beim Hollywood Bowl Festival in Los Angeles und beim

Mostly Mozart Festival in New York. Außerdem unternimmt er

regelmäßig Tourneen durch Japan.

Set Musical Company mit internationalem Starensemble

Erneut kommt das internationale Star-Ensemble mit einer rasanten

Musical Show, die in den letzen Jahren bereits triumphale

Erfolge feiern konnte, ins Iserlohner Parktheater. Jahr für Jahr

gelingt es der SET Musical Company, den Erfolg der Show zu steigern.

Traumschöne Melodien, herrliche Stimmen und himmlische

Hits: Mit dieser erstklassigen Show kommt der komplette Musical-

Glamour auf die Alexanderhöhe! Brillant!

Unter der Regie der Hauptdarstellerin aus der Hamburger Erfolgsproduktion

„Das Phantom der Oper“, dem Musical Star Colby

Thomas aus New York, können die Besucher die zur Zeit gefragtesten

Musical-Stars hautnah erleben. Kritiker loben einhellig diese

außergewöhnliche Show. Und das Publikum bedankt sich mit

frenetischem Applaus und Standing Ovation für ein mitreißendes

und einmaliges Musical Erlebnis. Eine Reise voll neuer Hits und

geschätzter Evergreens – direkt in die Herzens des Publikums.

Pressestimmen

Weltstars hautnah, eine glänzende Werbung für das Musical. Musical

Night lässt die Gäste dem Broadway ein Stück näher rücken.

Perfekte Unterhaltung! Künstlerische Höchstleistungen in einer

perfekten Musical Night - ein Abend der Sonderklasse.

Standing Ovation nach einem dreistündigen Feuerwerk aus Musik

und Tanz. Beste Werbung für ein Genre, das boomt.

Großes Broadway-Theater!

Sergei Nakariakov erhielt den „Echo“ Klassik-Preis als Instrumentalist

des Jahres. Weitere Preisträger waren u. a. Hilary Hahn,

Maurizio Pollini und Claudio Abbado.

präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung:

Ich bin Mitglied im Förderverein Parktheater, weil ich

gern in fremde Welten eintauche.

Karin Bednarz

21


Das zweite Kapitel

Suzanne von Borsody

Samstag, 8. Dezember 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Boulevard & freier Verkauf

Preise: € 23,00 / 21,10 / 19,10

Preise im Abo: € 19,67/ 18,08 / 16,42

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Sonntag, 9. Dezember 2012, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preis: € 18,00 / 14,00 (Mitglieder Förderverein)

Veranstalter: Förderverein Parktheater Iserlohn

Ein Ort für das Wort

Eine romantische Komödie von Neil Simon

Mit Herbert Herrmann, Nora von Collande

Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Georg ist Schriftsteller, Jennie ist erfolgreiche Schauspielerin,

beide haben das „erste Kapitel“ ihres Liebeslebens gerade hinter

sich: Georgs Frau ist vor einiger Zeit gestorben, Jennie ist gerade

frisch geschieden. Die nahestehenden Freunde und Verwandten

versuchen beide mit viel Nachdruck zu verkuppeln. Alle sind der

Meinung, sie würden hervorragend zueinander passen. Georg

sträubt sich anfangs massiv, da sein Bruder Leo ihn bisher mit

in seinen Augen unmöglichen Frauen zusammenzubringen

versuchte. Jennie ging es bisher genauso mit den männlichen

Empfehlungen ihrer besten Freundin Faye. Beide haben nur einen

Wunsch: Ruhe und auf keinen Fall neue Bekanntschaften!

Durch eine Verkettung von widrigen Umständen und Zufallsbegegnungen

kommen sich die beiden doch näher, und sie entdecken

Schritt für Schritt ihre Gefühle und Zuneigung zueinander.

Sie bewahren vorerst ihre Liebe als gut gehütetes Geheimnis.

Selbst die engsten Bezugspersonen, Leo und Faye, bekommen

nichts mit.

Georg und Jennie fangen an, ihre gemeinsame Zukunft zu planen,

Georg setzt sogar einen Termin fürs Standesamt fest, doch dann

stören erst mal unerwartete Verwicklungen und Wirrungen das

junge Liebesglück.

„Das zweite Kapitel“ ist eine wunderbar intelligente romantische

Komödie, die einen sehr sensiblen Einblick in das Gefühlsleben

zweier erwachsener Menschen gewährt, die mitten im Leben

stehen.

Musikalische Lesung

„Erika oder Der verborgene Sinn des Lebens"

von Elke Heidenreich, Musik: Duo Leccornia

Betty hat richtig Schwein gehabt. Vor den Weihnachtsfeiertagen war

die geschiedene Berlinerin nach einem „schrecklichen Jahr" noch

richtig melancholisch geworden: „Es war, als hätte ich zu leben

vergessen", lautet die traurige Bilanz ihres Seins. Aber dann ruft ihr

(ebenfalls wieder geschiedener) Ex-Freund Franz an und lädt sie

zum Feiern zu sich nach Lugano ein. Diesem Anruf - und der Idee,

Franz elsässischen Senf mitzubringen - verdankt Betty ihren Gang

ins KaDeWe. Und da entdeckt sie Erika, ein lebensgroßes Schwein

aus Plüsch, das ihrem Leben einen neuen Sinn verspricht. Mit ihr

unterm Arm werden die Menschen zutraulich und pflegeleicht. Und

das Leben so herrlich, dass Betty Franz am Bahnhof stehen lässt

und einfach in eine ungewisse Zukunft weiterreist.

Suzanne von Borsody wurde als Tochter der Schauspielerin und Regisseurin

Rosemarie Fendel und des Schauspielers Hans von Borsody

geboren. 13 Jahre war sie in festen Ensembles an mehreren Schauspielhäusern.

Außerdem gastierte sie 2 Jahre bei den Salzburger Festspielen.

Für die TV-Serie Beate S. erhielt sie den Adolf-Grimme-Preis

und die Goldene Kamera. Eines der jüngsten Projekte von Suzanne

von Borsody sind zwei Hörbücher: „Der kleine Lachtherapeut" und

„Der kleine Seelenklempner" von Caroline Rusch.

Inspiriert durch ein reichhaltiges Repertoire aus der Barockzeit,

der Klassik, der Romantik und den Werken des 20. Jahrhunderts

wurde das Duo Leccornia mit Flöte und Gitarre gegründet. Mit Willy

Freivogel (Flöte) und Siegfried Schwab (Gitarre) verwirklichen zwei

international arrivierte Solisten ihren Wunsch nach Kammermusik

im Miniaturformat auf höchstem künstlerischem Niveau.

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

22


Martin Rütter - Der Hundeversteher

Montag, 10. Dezember 2012, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preis: € 18,00

Weihnacht auf See

Freitag, 14. Dezember 2012, 19 Uhr

Samstag, 15. Dezember 2012, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preis: € 25,00

Unterhaltsames Expertenwissen:

Martin Rütter lädt zum „Nach-Sitz!!!-en“ ins Parktheater Iserlohn

Moderation: Thomas Reunert (IKZ-Redaktionsleiter)

Martin Rütter ist der Hundeexperte schlechthin. Und dazu noch

ein großer Unterhalter, der auch die komplexesten Themen zum

vierbeinigen Liebling anschaulich erklärt. In seiner gewohnt fundierten

Art wird er im Gespräch mit Moderator Thomas Reunert

Tipps zum Alltag mit Hund geben. „Der Trend geht ja heute ganz

eindeutig zum Zweithund!“ Hört sich schick und aus Sicht der

Tierliebhaber zunächst mal auch lieblich-korrekt an. Aber stimmt

das auch? Und vor allem – ist das am Ende so einfach, wie viele

glauben? Martin Rütter klärt in seiner humorvoll-informativen

Art auf! Auch das Thema „Wenn Hund, dann natürlich aus dem

Tierheim!?“ wird einmal mehr zur Sprache kommen. Nicht selten

müssen neue und alte Hundefreunde erkennen, dass der Sieg

des Mitleids über den Verstand nicht immer zu einem wirklich

glücklichen Ende geführt hat. Und dann ist da noch die schon traditionelle

„offene Sprech- und kleine Katastrophenstunde“, in der

Martin Rütter auf die hundgerechten Fragen von IKZ-Redaktionsleiter

Thomas Reunert und Parktheater-Publikum eingehen wird.

Kompetent, informativ, aber eben auch zum Bellen komisch.

Mit freundlicher Unterstützung

Nachfolge-Veranstaltung von St. Niklas war ein Seemann!

Leinen los mit den Stargästen von Santiano

Freunde der maritim-weihnachtlichen Melodien dürfen mit der

Erfolgsband Santiano bis ans Ende der Welt segeln und zu den

Klängen der Romantik Sailors schunkeln! Nach der sensationellen

Platzierung ihres Debütalbums „Bis ans Ende der Welt“, das im

März 2012 den Platz 1 der Media Control Longplay Charts einnahm,

werden die fünf Musiker von Santiano mit ihren ganz besonderen

Liedern das lebenslustige und weihnachliche Seemannsgefühl nun

live ins Iserlohner Parktheater bringen! Santiano ist zweifelsohne

das Kunststück gelungen, eine fast vergessene Musiktradition neu

und modern verpackt aufleben zu lassen. Ein „Fluch der Nordsee“-

Feeling macht sich in der Musikbranche breit. Mit berstender

Lebenslust, echtem Seemanns-Gefühl, handgemachter Musik

und sicherlich auch einer Portion Seemannsgarn werden die fünf

Musiker das Iserlohner Publikum auf der Bühne überraschen und

begeistern. Natürlich werden auch die schönsten weihnachtlichen

Lieder von Santiano erklingen, die pünktlich im Dezember auch

auf CD erscheinen werden. Mit dabei bei „Weihnacht auf See“ sind

natürlich auch der Shanty-Chor des Marine-Vereins Iserlohn, die

„Romantik Sailors“, sowie weitere Überraschungsgäste!

Mit freundlicher Unterstützung

WIR BIETEN IHNEN:

Modernen Wohnraum in Iserlohn Günstige Mieten Zahlreiche Serviceleistungen

Bau- und Siedlungsgenossenschaft Iserlohn eG

Galmeistr. 27–29 · 58636 Iserlohn · Telefon: 02371 2109-0 · www.bau-und-siedlung.de

23


Alles außer gewöhnlich: Feierlichkeiten im Parktheater Iserlohn

Sie können das Parktheater Iserlohn mieten!

Das Parktheater Iserlohn verbindet eine einzigartige Atmosphäre mit

einer unvergleichlichen Vielfalt. Mit vier eleganten Räumen und dem

großzügigen Foyer bieten wir Ihnen Platz für Veranstaltungen mit bis

zu 800 Personen, die an Tischen Platz finden können.

Sei es das Mitarbeitertreffen mit wenigen Gästen, der große Kundenempfang,

Ihre Hochzeitsfeier, eine Geburtstagsparty, eine Messe, Ihre

Betriebsversammlung oder die Weihnachtsfeier – in den individuell

einzurichtenden Räumlichkeiten der Galerie, des Löbbecke-Saals und

des Foyers ermöglichen wir für Ihre Anlässe den richtigen Rahmen

und realisieren für Sie ein maßgeschneidertes Rahmenprogramm.

Beeindrucken Sie Ihre Gäste mit einem eleganten Ambiente - die Vielfalt

der Möglichkeiten ist unbegrenzt. Der Löbbecke-Saal beeindruckt

mit seiner Stuckdecke, den großen Kronleuchtern und dem stilvollen

Parkett. Ein heller Fliesenboden und die großzügige Fensterfront

machen die Galerie aus. Das große Foyer bietet mit dem Barbereich

ebenfalls viel Gestaltungsspielraum für Ihre Ideen. Moderne Tagungstechnik

auf dem aktuellsten Stand, variable Bestuhlungsvarianten

sowie erstklassige Ton- und Lichttechnik runden das professionelle

Angebot ab. Gleich, ob Sie für Ihren Vortrag nur eine Leinwand mit

Beamer oder für Ihre aufwendige Gala-Veranstaltung ein abendfüllendes

Bühnenprogramm wünschen - wir sind mit unseren ausgebildeten

Mitarbeitern für Sie da und zaubern nach allen Regeln der Kunst

mit den Möglichkeiten des Theaters. Ehrlich und fair kalkuliert.

Unser Gastronomie-Partner verwöhnt Sie und Ihre Gäste auf hohem

kulinarischem Niveau und rundet Ihre Veranstaltung mit vorzüglichen

Speisen und Getränken ab. Vom Sektempfang bis zum Dreigang-

Menü, vom Flying Buffet bis zum Gala-Dinner sind Ihren Wünschen

keine Grenzen gesetzt.

Das Parktheater Iserlohn ist dank bester Ausschilderung in der gesamten

Stadt Iserlohn ohne Umwege zu finden und liegt nur fünf Minuten

von der A 46 entfernt. Direkt am Haus stehen Ihnen und Ihren Gästen

rund 350 kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Selbstverständlich ist

das Parktheater Iserlohn behindertengerecht.

Wir beraten Sie gerne.

Rufen Sie uns an: 0 23 71 / 2 17 19 16

Gastro-Service für die Theaterpause

Gerne nimmt das Team vom Gastro-Service Hegemann Ihre Getränke-

Wünsche für die Theaterpause als Reservierung entgegen. Bitte sprechen

Sie die Mitarbeiter im Barbereich vor der Vorstellung an, damit

in der Pause an einem reservierten Tisch Ihre bestellten Getränke und

der Pausensnack für Sie bereit stehen.

Wir laden Sie herzlich zum Verweilen ein.

Gastro-Service Bernd Hegemann Tel.: 0171 - 4 17 33 60

Nähere Informationen im Kulturbüro Iserlohn

Theodor-Heuss-Ring 24 • 58636 Iserlohn • Telefon: 0 23 71 / 2 17 19 16 • Fax: 0 23 71 / 2 17 19 14

E-Mail: kulturbuero@iserlohn.de • Internet: www.parktheater-iserlohn.de

24


Berlin Comedian Harmonists

Montag, 17. Dezember 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo II & freier Verkauf

Preise: € 25,00 / 23,00 / 21,00

Preise im Abo: € € 18,43 / 16,86 / 15,36

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 27 %

ERSPARNIS

Luxuslärm

Freitag 21. Dezember 2012, 20 Uhr (Restkarten)

Samstag, 22. Dezember 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Mixed Pickles & freier Verkauf

Preise: € 26,00 / 30,00 (Abendkasse)

Morgen, Kinder, wird’s was geben

Das besondere Weihnachtskonzert mit Arrangements

von Franz Wittenbrink und heiteren Weihnachtsgeschichten

Für das Spezialprogramm „Morgen, Kinder, wird’s was geben

- Das Weihnachtskonzert der Berlin Comedian Harmonists“ hat

Franz Wittenbrink bekannte wie auch weniger bekannte Weihnachtslieder

im Stil der Comedian Harmonists arrangiert, die

an diesem Abend gemeinsam mit den unvergänglichen Hits der

Comedian Harmonists erklingen.

Es wäre dies aber nicht ein Konzert der Berlin Comedian

Harmonists, wenn neben „Veronika“ und dem „kleinen grünen

Kaktus“ sowie „Maria durch ein Dornwald ging“ oder „Süßer die

Glocken nie klingen“ nicht auch eine Besonderheit dieses Ensembles

zum Tragen käme: Wie bereits in ihren bisherigen Programmen

überraschen die Sänger zwischen den einzelnen Liedern mit

bezaubernden persönlichen Weihnachtsgeschichten und runden

damit diesen Abend auf unvergleichliche Weise ab.

Ein seit Jahren gefeiertes Programm, u.a. in Berlin, der Stuttgarter

Liederhalle sowie in den Konzerthäusern in Dortmund, Bremen

und München.

Pressestimmen

Ein in jeder Beziehung hervorragender Auftritt. Genau wie die

originalen Comedian Harmonists boten die fünf Sänger ein

Unterhaltungsprogramm mit viel Witz, Charme und Leidenschaft.

Beifall für einen ganz besonderes Konzert mit einem Ensemble,

das die Klaviatur der Emotionen beim Publikum genau kennt und

so die Akzente setzt. Deshalb wird das Lied aller Lieder zur Weihnachtszeit

„Stille Nacht, heilige Nacht“ zum innigen Finale. Tonlich

farbig und sensibel durch das transparente Stimmengeflecht hat

man es so sicher noch nicht oft vernommen.

Luxuslärm + Streichquartett exklusiv auf deutschlandweiter

„Ladies & Gentlemen“ - Akustik-Tour 2012

Längst haben sie sich einen Namen in der deutschen Musikszene

gemacht, gelten als DIE Rocksensation aus Deutschland. Und in

diesem Jahr vertreten sie NRW bei Stefan Raabs „Bundesvision

Song Contest“.

Dass die Luxuslärmer sich nun selbst an die akustische Darbietung

ihrer Hits machen und dabei von dem gefeierten „Prima-Quartett“

aus Hamburg begleitet werden, verspricht ein neues Licht auf

so manchen ihrer Songs zu werfen. So darf man gespannt sein,

wenn die Texte und Melodien – und die Künstler selbst – so nahe

zu erleben sein werden wie selten zuvor. Es wird ein Abend, der

die Besucher mit allen Sinnen in eine vergangene Zeit entführt.

Luxuslärm: „Wir haben uns mit unserem Lichtdesigner und Bühnenbildner

zusammengesetzt und gemeinsam eine Idee entwickelt,

wie wir unseren Fans einen ganz besonderen, sehr privaten

Abend bereiten können. Einige Songs bekommen ein völlig neues

Gewand. Und dass uns das Prima-Quartett bei diesen Konzerten

begleitet, ist etwas ganz Besonderes für uns und in dieser Form

noch nie auf Tour dagewesen!“

Luxuslärm sind:

Gesang: Janine „Jini” Meyer

Drums: Jan Zimmer

Bass: David Müller

Gitarre: Freddy Hau

Keyboard: Chris Besch

präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung

Mit freundlicher Unterstützung:

25


13 themenstarke und formenreiche Stücke

„Simsalagrimm“, „Das Sams im Glück“„Der kleine Vampir“ oder „Die kleine

Hexe“ könnten die Stars im Kindertheater-Programm des Parktheater Iserlohn

der kommenden Spielzeit 2012/2013 „WUNDER“ werden. Wieder präsentiert

das Parktheater Iserlohn ein umfangreiches Angebot zu unverändert

familienfreundlichen Preisen, auch dank der Unterstützung des Fördervereins

Parktheater Iserlohn, der McDonald’s Iserlohn - Hagen - Schwerte -

Menden und der 2. Kompanie des IBSV, die in diesem Jahr ihr 275. Jubiläum

zum Anlass genommen hat, das Kindertheater-Programm zu fördern.

Das Foto oben zeigt Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann und die

Partner der Kindertheater-Reihe „Dies und das und noch etwas" bei der

Vorstellung des neuen Programms in der Kindertagesstätte Wirbelwind.

Natürlich gibt es auch in der neuen Spielzeit „WUNDER" 2012/2013 wieder

ein empfehlenswertes Abo-Angebot für die Kleinen: Je 4 Vorstellungen

für junge Theaterfans im Abo „Mini“ und für Schulkinder das Abo „Maxi“

(Angebot siehe unten)! Im Preis inbegriffen ist eine exklusive Einladung zum

Kinderfest 2013 nur für Kinderclub-Mitglieder plus Begleitperson!

Selbstverständlich geht auch die Abo-Aktion „Abonnenten werben Abonnenten“

bei den Kinderclubs weiter. Auch hier gilt: Nur wer mitmacht, kann gewinnen!

Als Dankeschön für eine Empfehlung locken noch tolle Erlebnis-Gewinne; z. B.

Karten für „Winnetou I – Die Geschichte einer großen Freundschaft“ bei den

Karl-May-Spielen Elspe und viele weitere Überraschungen.

Jetzt alle Abo-Vorteile sichern und sofort Neu-Abonnenten werben!

Deine

Geburtstagsparty

im Parktheater!

Besuche mit Deinen Freunden eine unserer tollen Kindertheater-

Vorstellungen und feier in der Pause Deinen Geburtstag mit Euren

Lieblingsgetränken und einer Waffel am schön dekorierten Tisch!

Als Erinnerung erhalten Du und Deine Gäste die neue „Lili“-CD

„Ein Nilpferd namens Lili“ und ein Foto, das wir mit Euch und

allen Darstellern auf der Bühne machen! Hast Du Lust?

Weitere Informationen und Buchung: 0 23 71 - 2 17 19 16

Kinder ABO CLUB! JETZT ALLE VORTEILE SICHERN!

Lili, das Maskottchen des Iserlohner Kindertheaters, freut sich auf viele

Minis und Maxis! Auf die Abos, fertig, los! Mitmachen beim Wettbewerb

„Abonnenten werben Abonnenten“! Als Dankeschön für eine Empfehlung

winken tolle Gewinne! Nur wer mitmacht, kann auch gewinnen!

Ein Kinder-Club-Abo lohnt sich!

Kinder-Club-Abo Mini ( Preise: € 20,50 Kind / 28,00 Erwachsene)

Sonntag, 25. November 2012 Die kleine Hexe

Sonntag, 9. Dezember 2012

Simsalagrimm

Freitag, 21. Dezember 2012

Die Zaubernacht

Sonntag, 27. Januar 2013

Das Sams im Glück

Kinder-Club-Abo Maxi ( Preise: € 22,00 Kind /30,00 Erwachsene)

Dienstag, 4. Dezember 2012

Die Vorstadtkrokodile

Sonntag, 16. Dezember 2012

Der kleine Vampir

Sonntag, 17. Februar 2013

Schwestern

Sonntag, 21. April 2013

Eine Stunde im Paradies

Abo-Vorteil für Abonnenten der Clubs „Mini“ und „Maxi“:

Alle Club-Mitglieder erhalten zusätzlich eine Einladung mit Begleitperson

zum nächsten Kinderfest 2013 exklusiv für unsere Club-Mitglieder!

Weiterer Abo-Vorteil: Kein Anstehen an der Kasse! Abos jetzt sofort buchen!

Information, Beratung zum Kinder-Club-Abo im „Lili“-Abo-Büro des

Parktheaters Iserlohn, Theodor-Heuss-Ring 24, 58636 Iserlohn, oder

telefonisch unter 0 23 71 / 2 17 19 16. Schriftliche Anmeldung per Fax:

0 23 71 / 2 17 19 14 oder per E-Mail: kulturbuero@iserlohn.de.

Die Abo-Aufführungen finden um 15 Uhr statt.

Mini-Club-Mitglieder können alle Kinder im Vorschulalter werden.

Der Maxi-Club ist für Schulkinder reserviert!

McDonald‘s

Iserlohn - Hagen - Schwerte - Menden - Hemer

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

26


JUSTUS FRANTZ

Samstag, 15. September 2012, 16 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder / € 7,50 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

„Roll Over Beethoven - Klassik für Kids“

Dem weltbekannten Pianisten und Dirigenten ist es seit langer Zeit ein Herzensanliegen,

Kinder für Musik zu begeistern und ihnen seine eigene Freude an Musik zu

vermitteln. Justus Frantz gibt Kindern anhand von Erzählungen und ausgewählten

musikalischen Kostproben einen Einblick in das Leben Beethovens und seine Musik.

Pressestimmen

Mit einem Weltstar auf Tuchfühlung: Da spielte Justus Frantz, ein Pianist und Dirigent von

höchstem internationalen Ruf, vor einer Schar interessierter Kinder. Klimper klimper - und

schon waren die Kleinen fasziniert. Wie ein Flügel funktioniert, zeigte er den kleinen Theaterfreunden

mehr als verständlich: Justus Frantz gewann die Kinder-Herzen im Sturm!

DER SEEHASE

Sonntag, 21. Oktober 2012, 11 Uhr + 12.30 Uhr + 15 Uhr + 17.30 Uhr

Preise: € 4,00 Kinder / € 5,50 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

Ein Ostsee-Abenteuer von Simone Frömming in 800 Litern Wasser

Für Zuschauer ab 3 Jahren

Stückdauer: ca. 45 Minuten

Lübecker Wasser Marionetten Theater

Wer wollte nicht schon mal den Kopf unter Wasser stecken und schauen, was im

Meer so los ist? Die Puppenspieler Simone Frömming und Wolf Malten haben sich

etwas Außergewöhnliches einfallen lassen: Das Publikum sitzt nicht vor einer Bühne

im eigentlichen Sinn, sondern das ganze Theater wird zum Meer. Eine aufwendige

Installation aus blauem, seidenartigem Stoff vermittelt das Gefühl, auf dem Meeres-

boden zu sitzen und die Geschichte aus der „Fischperspektive“ zu erleben. Hand-

lungsort für das Spiel mit den Wassermarionetten ist ein großes Schiffswrack, hinter

dessen Fenster sich ein 800-Liter-Theater-Aquarium verbirgt.

KRABAT

Dienstag, 13. November 2012, 11 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder / € 7,50 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

Ein Theaterabenteuer mit Puppen, Masken und Musik

nach dem Roman von Otfried Preußler

Für Zuschauer ab 12 Jahren

Stückdauer: ca. 60 Minuten

Figurentheater Wilde & Vogel, Leipzig

Krabat erzählt die düstere Geschichte des Waisenjungen Krabat, der während des

30-jährigen Krieges als Lehrling in einer Mühle anheuert - die sich als Schule für

Schwarze Magie entpuppt. Schlaglichtartig, mit Bildgewalt, Spielwitz und einem Minimum

an Worten inzseniert das Leipziger Figurentheater Wilde & Vogel gekonnt das

Stück über harte Zeiten, menschliche Abgründe und eine starke erste Liebe.

Otfried Preußler hat mit seinem märchenhaft beseelten Ton eine Literatur geschaffen,

die alle Altersklassen fesselt und nun schon Jahrzehnte Klassiker-Status hat.

27


DIE KLEINE HEXE

Sonntag, 25. November 2012, 15 Uhr / Montag, 26. November 2012, 8.30 Uhr + 11 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder / € 7,50 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

Familienstück frei nach der Erzählung von Otfried Preußler

Für Zuschauer ab 5 Jahren

Spieldauer: ca. 120 Minuten inklusive 20 Minuten Pause

Schauspielensemble Iserlohn e.V.

Dienstag, 4. Dezember 2012, 11 Uhr + 15 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder / € 7,50 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

Die kleine Hexe ist erst 127 Jahre alt und darf deshalb in der Walpurgisnacht nicht mit

den großen Hexen auf dem Blocksberg tanzen. Trotzdem schleicht sie sich auf das

Fest - und wird erwischt. Zur Strafe nimmt ihr die Oberhexe den Besen weg, verspricht

ihr aber, dass sie in der nächsten Walpurgisnacht dabei sein darf, wenn sie die

Hexenprüfung besteht. Wird die kleine Hexe es schaffen, eine gute Hexe zu werden?

Wann ist eine Hexe überhaupt eine gute Hexe? Kleine und große Besucher der kleinen

Hexe sind eingeladen, die Antworten auf diese Fragen zu finden.

VORSTADTKROKODILE

Stück nach dem Roman von Max von der Grün

Für Zuschauer ab 8 Jahren

Stückdauer: ca. 110 Minuten inkl. Pause

Junges Theater Bonn

Die Vorstadtkrokodile sind die coolste Bande im ganzen Ort. Hannes will unbedingt

aufgenommen werden und gerät bei der fälligen Mutprobe in Lebensgefahr. Im letzten

Moment rettet ihn Kurt, der querschnittsgelähmt im Rollstuhl sitzt. Hannes will

ihn mit zu den Krokodilen nehmen, aber außer Maria sehen die anderen Mitglieder

nur den »Spasti«, der nicht mal abhauen kann, wenn es eng wird. Das ändert sich,

als Kurt mit seinem Fernglas einen nächtlichen Einbruch beobachtet und die Krokodile

auf die Spur der Diebe bringt. Die Vorstadtkrokodile wollen den Fall gemeinsam

lösen, um die Belohnung zu kassieren und Hannes und seiner Mutter zu helfen.

SIMSALAGRIMM

Sonntag, 9. Dezember 2012, 15 Uhr

Montag, 10. Dezember 2012, 11 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder / € 7,50 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

Märchen-Musical für Zuschauer ab ca. 5 Jahren

Spieldauer: ca. 150 Minuten inkl. Pause

Cocomico Theater, Köln

Gemeinsam mit Yoyo und Doc Croc reisen wir durch die märchenhafte Welt der

Gebrüder Grimm. Die beiden allerbesten Freunde stellen mit großem Schrecken

fest, dass in ihrem geliebten Märchenland Simsala einfach gar nichts mehr ist, wie

es mal war. Der gestiefelte Kater quakt plötzlich wie ein Frosch, Rapunzel trägt eine

Kurzhaarfrisur, der Prinz sucht nach einer Prinzessin, und Rumpelstilzchen hat seinen

Namen vergessen! Glücklicherweise belauschen die beiden Freunde die Worte des

Zauberspiegels: Im Märchen-Jubiläumsjahr, pünktlich zu Wilhelm Grimms 225. Geburtstag,

kommt eine der beliebtesten deutschen Kinderserien als Märchen-Musical

auf die Bühne: „SimsalaGrimm“! Magische Momente, spannende Abenteuer. Und

unvergessliche Augenblicke für die ganze Familie sind garantiert!

28


DER KLEINE VAMPIR

Sonntag, 16. Dezember 2012, 15 Uhr

Montag, 17. Dezember 2012, 11 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder / € 7,50 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

Twilight war gestern – jetzt kommt er zurück: Der kleine Vampir – Das Musical!

Für Zuschauer ab ca. 6 bis 7 Jahren

Spieldauer: ca. 150 Minuten inkl. Pause

Cocomico Theater, Köln

Vampire haben wieder Hochsaison: Auf allen Kanälen wird Blut gesaugt, bis der Arzt

kommt. Jeder irgendwann einmal gedrehte Vampirfilm flimmert über die Mattscheibe.

Das hat seinen Grund: Die Darsteller der Kinofilme der Twilight-Saga, angefangen

mit „Bis(s) zum Morgengrauen“, sind längst Teenager-Idole geworden. Nun aber

kehrt das Original zurück: „Der kleine Vampir“ lässt einen sanften Gruselschauer über

die Rücken der kleinen und großen Zuschauer rieseln. Tanz, tanz, tanz den Vampir!

DIE ZAUBERNACHT

Freitag, 18. Januar 2013, 11 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder / € 7,50 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

Stück von Rudolf Herfurtner nach dem Roman „Der gelbe Vogel“

von Myron Levoy für Zuschauer ab 12 Jahren

Spieldauer: 120 Minuten inkl. Pause

Junges Theater Bonn

Freitag, 21. Dezember 2012, 15 Uhr + 16 Uhr

Preise: € 4,00 Kinder / € 5,50 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

Puppentheater für Zuschauer ab 4 Jahren

Stückdauer: ca. 45 Minuten

Theater Punkt

„Geheime Freunde"ist einerseits eine Geschichte über den Zweiten Weltkrieg und

den Antisemitismus. Das Stück handelt aber vor allem von Freundschaft und gegenseitigem

Vertrauen. Und vom Erwachsenwerden, indem man Verantwortung für seine

Freunde übernimmt und sich für sie einsetzt. Das Theaterstück „Geheime Freunde“

basiert auf dem 1977 erschienenen Jugendroman „Der gelbe Vogel“von Myron Levoy.

Der Roman wurde mehrfach ausgezeichnet und erhielt unter anderem den Deutschen

Jugendliteraturpreis, den Silbernen Griffel, den Katholischen Kinderbuchpreis und

den ZDF-Leserattenpreis. Moritz Seibert inszeniert das Stück für das JTB. Das Stück

ist ein Ereignis: Moritz Seibert gelingt es, ein schwieriges Thema witzig, traurig und

berührend zugleich auf die Bühne zu bringen!

Ein Theaterstück vom Schenken, Beschenktwerden und Wünschen für alle kleinen

und großen Menschen, die sich vor allem Freundschaft wünschen. Ein großes

Geschenk steht auf der Bühne. „Sollen wir es auspacken?“, fragt der Mann. Und das

Geschenk steht da mit seiner roten Schleife und wartet. Was wird wohl darin sein?

In der Fantasie der Kinder tauchen Wünsche auf. Wünsche über Wünsche. Noch

kann alles darin sein. Aber was ist, wenn wir es auspacken? Wenn es dann nicht das

ist, was wir uns wünschen? Und dann ist da noch ein armer alter Mann, der nichts

besitzt und sich doch nur die Freundschaft eines Hundes wünscht.

GEHEIME FREUNDE

29


DAS SAMS IM GLUCK

Sonntag, 27. Januar 2013, 15 Uhr / Montag, 28. Januar 2013, 11 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder / € 7,50 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

Nach der Erzählung von Paul Maar mit Musik von Rainer Bielfeldt

Für Zuschauer ab 5 Jahren

Stückdauer: ca. 125 Minuten inkl. Pause

Junges Theater Bonn

Alle Kinder lieben das Sams. Jetzt hat Paul Maar die siebte (und wohl letzte) Sams-

Geschichte erzählt und als Buch veröffentlicht, „Sams im Glück”. Das Junge Theater

Bonn hat den Zuschlag erhalten, diese Geschichte für die Bühne zu bearbeiten und

uraufführen zu dürfen.

Wunschpunktwunderbar: Das knuffigste Sams aller Zeiten!

Sonntag, 17. Februar 2013, 15 Uhr

Preise: € 4,00 Kinder / € 5,50 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

SCHWESTERN

Ein Stück übers Abschiednehmen von Theo Fransz

Für Zuschauer ab 8 Jahren

Stückdauer: ca 60 Minuten

Comedia Theater Köln

Mathilde bekommt jede Nacht Besuch von ihrer jüngeren Schwester Zus. Dann lachen

die beiden und toben, sie spielen, streiten und schweigen gemeinsam. Sie tun, was

sie stets miteinander getan haben: Zwei Schwestern, die sich mögen und die ganze

Nacht Zeit füreinander haben. Anders als früher ist, dass Zus von Engeln erzählt, dass

sie wundersame Musik hört und für alle anderen unsichtbar ist. Denn Zus lebt nur

noch in den Gedanken ihrer großen Schwester. Sie besucht Mathilde nachts, damit

Mathilde endlich aufhören kann zu trauern – und das erreicht sie in dieser Nacht.

MEIN GROSSVATER WAR EIN KIRSCHBAUM

Sonntag, 10. März 2013, 15 Uhr

Preise: € 4,00 Kinder / € 5,50 Erwachsene

Studio im Parktheater Iserlohn

Schau- und Puppenspiel nach der Erzählung von Angela Nanetti

Für Zuschauer ab 6 Jahren

Spieldauer: ca. 60 Minuten

United Puppets

Jeden Morgen dasselbe Theater: Tonino muss pünktlich in der Schule sein. Dabei

beschäftigt ihn ein viel größeres Problem: Was ist aus seinem verstorbenen Großvater

geworden? Mittelpunkt dieser italienischen Geschichte ist ein Kirschbaum, den

der Großvater zur Geburt seiner Tochter, Toninos Mutter, gepflanzt hat und der zum

Mittelpunkt seines und des Großvaters Leben wird.

In einer faszinierenden Mischung aus Puppen- und Schauspiel erleben die Zuschauer

eine Familiengeschichte, die als spannende Rückschau des Enkels Tonino lebendig

wird. Eine ebenso konfliktreiche wie liebevolle Begegnung dreier Generationen.

30


EINE STUNDE IM PARADIES

Sonntag, 21. April 2013, 15 Uhr

Preise: € 4,00 Kinder / € 5,50 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

Schauspiel – basierend auf Gesprächen mit Schülerinnen und Schülern

Für Zuschauer ab 8 Jahren

Stückdauer: ca. 50 Minuten

Theater Fetter Fisch

Was ist der Unterschied zwischen Mann und Frau? Das Theater Fetter Fisch hat

gefragt – Grundschüler/innen haben mit Geschichten über Jungen und Mädchen

und ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede geantwortet. Das Theater Fetter Fisch

entwirft daraus die Geschichte von Adam und Eva neu – als spielerische Erkundung

möglicher Situationen zwischen Menschen männlichen und weiblichen Geschlechts.

Mit großer Spielfreude, unter Einsatz musikalischer und tänzerischer Elemente, umfasst

das thematische Spektrum die Liebe genauso wie die Sexualität.

THE TIGER WHO CAME TO TEA

Sonntag, 5. Mai 2013, 15 Uhr

Montag, 6. Mai 2013, 11 Uhr

Preise: € 4,00 Kinder / € 5,50 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

Schauspiel, Tanz, Musik in englischer Sprache nach dem Kinderbuch von Judith Kerr

Für Zuschauer ab 5 Jahren

Stückdauer: 40 Minuten

Theater Kekse

Das Theater Kekse entführt in eine ebenso faszinierende wie lustige Bühnenfabel,

in der Kinder die englische Sprache spielerisch und sinnlich erfahren können. Die

Geschichte, in der sich ein Tiger bei einem kleinen Mädchen zum Teetrinken einlädt, ist

auch ohne Englischkenntnisse gut zu verstehen. Ihre Szenen und Figuren werden über

Tanz, live auf der Klarinette gespielten Melodien, Kostüm, Maske und von den zwei

Künstlerinnen liebevoll-skurril gestalteten Bühnenelementen zum Leben erweckt.

D

i

E

N

L

E

I

U E

L

I

C

D

Sie ist endlich da: die neue Lili-CD! Wir danken der

Kinder- und Jugendkantorei Iserlohn für ihre singkräftige

Unterstützung bei der Produktion unseres Titel-Liedes

„Ein Nilpferd namens Lili“. Mit dabei: Die besten tollen,

frechen Lieder - gesungen und gespielt von Oliver Steller!

Die Geschenkidee!

Gefördert vom Förderverein „Parktheater Iserlohn“ e.V. +

McDonald‘s Iserlohn - Hagen - Schwerte - Menden - Hemer

Kinderpreis

4,50 €

31


2012 - WUNDER - 2013

Tag Datum Titel Ort Uhrzeit Veranstalter Abo/Freier Verkauf

So. 26.08.12 Theater- und Zeitungsfest 2012 Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro/IKZ/WR Eintritt frei!

So. 09.09.12 Duo Paratore - Abschlusskonzert der Herbsttage für Musik Parktheater Iserlohn 11.00 Musikschule Iserlohn Meisterkonzerte/fr. Vk.

So. 09.09.12 Vernissage - Ausstellung Dagmar Vogt Parktheater Iserlohn 17.00 Kulturbüro Iserlohn Eintritt frei!

Do. 13.09.12 Jürgen von der Lippe - „Best of Eigenes" - Inszenierte Lesung Parktheater Iserlohn 20.00 Prima on tour Freier Verkauf

Sa. 15.09.12 Justus Frantz - Kinderkonzert Parktheater Iserlohn 16.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Sa. 15.09.12 Justus Frantz - Klavierabend Beethoven-Sonaten Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mi. 19.09.12 Alles auf Krankenschein - Komödie Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard/fr. Vk.

Fr. 21.09.12 Ingolf Lück - „Lück im Glück" Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Mixed Pickles/fr. Vk.

Fr. 21.09.12 Shakespeares Sonette (Premiere) Studio Parktheater 20.00 Schauspielensemble Iserlohn Freier Verkauf

Mi. 26.09.12 Steffen Möller - „Expedition zu den Polen" - Lesung Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro/Chorzow-Kom. Freier Verkauf

Fr. 28.09.12 Servus Peter - Oh làlà Mireille - Crossover-Musik-Comedy Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Mixed Pickles/fr. Vk.

Mi. 03.10.12 Warte, bis es dunkel ist - Krimi-Klassiker Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Abo II/fr. Vk.

So. 07.10.12 Diashow „Trans-Canada-Highway" Löbbecke-Saal 17.00 Matthias Hanke Freier Verkauf

So. 07.10.12 Diashow „Abenteuer Yukon - 3000 km mit dem Kanu" Löbbecke-Saal 19.00 Matthias Hanke Freier Verkauf

So. 14.10.12 „Rheingold" - Benefizkonzert der Gesellschaft Harmonie Löbbecke-Saal 11.00 Gesellschaft Harmonie Freier Verkauf

So. 21.10.12 Der Seehase Parktheater Iserlohn 11+12.30 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

So. 21.10.12 Der Seehase Parktheater Iserlohn 15+17.30 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Di. 23.10.12 Brave New World Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mi. 24.10.12 Bernd Stelter - Neues Programm Parktheater Iserlohn 20.00 Miro Entertainment Freier Verkauf

Do. 25.10.12 Vernissage - Ausstellung Karikaturen Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Eintritt frei!

Do. 25.10.12 Max Uthoff - Oben bleiben - Neues Programm Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Kabarett/fr. Vk.

Sa. 26.10.12 Eugen Onegin - Ballett-Theater Boris Eifman Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo I/7+3/fr. Vk.

So. 28.10.12 Tom Tom Crew - HipHop und Akrobatik Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Abo II/fr. Vk.

Di. 30.10.12 Ehrensache Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Fr. 02.11.12 Tischgespräche 2012 Hotel Restaurant Neuhaus 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

So. 04.11.12 Gut gegen Nordwind - Schauspiel Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard/fr. Vk.

Do. 08.11.12 Dave Davis Parktheater Iserlohn 20.00 Phono Forum Freier Verkauf

Fr. 09.11.12 Dieter Hallervorden - Stationen eines Komödianten Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo III/fr. Vk.

Sa. 10.11.12 Irmgard Knef Studio Parktheater 20.00 SLIMK e. V. Freier Verkauf

Sa. 10.11.12 End of the Rainbow - Schauspiel mit Musik Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo I/7+3/fr. Vk.

WACH- u. SICHERHEITSDIENST Sauerland GmbH

...seit über 60 Jahren

Bewachung aller Art:

• Alarmanlagen• Revierdienst

• Tages- und Nachtpförtner

• Baustellenbewachung

• Urlaubsbewachung

Bremke 15, 58638 Iserlohn

Telefon: 0 23 71 - 82 75 - 0

Telefax: 0 23 71 - 82 75 - 50

Volmestr. 72, 58579 Schalksmühle

Telefon: 0 23 55 - 90 99 - 0

www.sicherheitsdienst-sauerland.de

info@sicherheitsdienst-sauerland.de

24 STUNDEN NOTRUF UND SERVICEZENTRALE

Gehen Sie ins Theater.

Wir schützen 32 Ihr Eigentum!


2012 - WUNDER - 2013

Tag Datum Titel Ort Uhrzeit Veranstalter Abo/Freier Verkauf

So. 11.11.12 Salut Salon - Mischung aus Klassik und Crossover Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Meisterkonzerte/fr. Vk.

Di. 13.11.12 Krabat Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Di. 13.11.12 Halpern & Johnson - Schauspiel Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo II/Schauspiel/fr. Vk.

Do. 15.11.12 The Magnets - Homegrown Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Mixed Pickles/fr. Vk.

Fr. 16.11.12 Der Fall Rautermann (Premiere) Studio Parktheater 20.00 Theatergruppe Pur:Vu Freier Verkauf

Mi. 17.11.12 Nussknacker Parktheater Iserlohn 19.00 Is. Ballett- und Tanzensemble Freier Verkauf

So. 18.11.12 ABBA-Mania - Cover-Spektakel Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Abo I/fr. Vk.

Di. 20.11.12 L’Avare de Molière Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mi. 21.11.12 Jochen Busse - Wie komm ich jetzt da drauf? - Kabarett Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Kabarett/fr. Vk.

So. 25.11.12 Die kleine Hexe Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn Kinder mini/fr. Vk.

Mo. 26.11.12 Die kleine Hexe Parktheater Iserlohn 8.30+11 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Sa. 01.12.12 The King’s Speech - Schauspiel Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo III/Schauspiel/fr. Vk.

Sa. 01.12.12 Offenes Singen mit dem Waldstadt-Chor Löbbecke-Saal 14.30 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

So. 02.12.12 Sergei Nakariakov - Weihnachtskonzert Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Meisterkonzerte/fr. Vk.

Di. 04.12.12 Vorstadtkrokodile Parktheater Iserlohn 11+15 kulturbüro Iserlohn Kinder maxi/fr. Vk.

Do. 06.12.12 Musical Night Parktheater Iserlohn 20.00 SET Musical Company Freier Verkauf

Sa. 08.12.12 Das zweite Kapitel - Romantische Komödie Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard/fr. Vk.

So. 09.12.12 Simsalagrimm Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn Kinder mini/fr. Vk.

So. 09.12.12 Musikalische Lesung: Suzanne von Borsody & Duo Leccornia Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mo. 10.12.12 Simsalagrimm Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mo. 10.12.12 Martin Rütter - Der Hundeversteher Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Fr./Sa. 14.+15.12.12 „Weihnacht auf See" - mit Santiano Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

So. 16.12.12 Der kleine Vampir Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn FKinder maxi/fr. Vk.

So. 16.12.12 Weihnachtskonzert „Im Geiste der Weihnacht" Löbbecke-Saal 17.00 Frauenchor Iserlohn 1976 Freier Verkauf

Mo. 17.12.12 Der kleine Vampir Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mo. 17.12.12 Berlin Comedian Harmonists - Weihnachtskonzert Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo II/fr. Vk.

Fr. 21.12.12 Die Zaubernacht Parktheater Iserlohn 15 + 16 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Fr.+Sa. 21.+22.12.12 Luxuslärm - Abschluss der Akustik-Tour 2012 Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Mixed Pickles/fr. Vk.

Mo. 31.12.12 Silvester-Programm - Casanova Society Orchestra Parktheater Iserlohn 19+22.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mo. 31.12.12 Silvester-Programm - Kathrin Heinrichs Parktheater Iserlohn 19+21.30 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

33


2012 - WUNDER - 2013

Tag Datum Titel Ort Uhrzeit Veranstalter Abo/Freier Verkauf

Mo. 31.12.12 Festliche Silvester-Gala - The Original Cuban Circus Parktheater Iserlohn 21.30 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

So. 06.01.13 A Spectacular Night of Queen Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo I/fr. Vk.

Di. 08.01.13 Schwanensee Parktheater Iserlohn 19.00 P.T.F. Kulturförderung Freier Verkauf

Fr. 11.01.13 Festliches Neujahrskonzert - WDR Rundfunkorchester Köln Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Sa. 12.01.13 Jürgen Becker - Der Künstler ist anwesend - Neues Programm Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Kabarett/fr. Vk.

Do. 17.01.13 CCDC - City Contemporary Dance Company Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo II/fr. Vk.

Fr. 18.01.13 Geheime Freunde Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Vk.

Sa. 19.01.13 Toutou - Komödie Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard Extra/fr. Vk.

So. 20.01.13 The 10 Sopranos - Konzert mit geballter Frauenpower Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Abo I/fr. Vk.

Fr. 25.01.13 Mitgliederversammlung Förderverein Parktheater Iserlohn Parktheater Iserlohn 18.00 Förderverein Parktheater Geschlossene Veranstaltung

Fr. 25.01.13 Ingolf Turban & Matthias Kirschnereit - Konzert Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Meisterkonzerte/fr. Vk.

Sa. 26.01.13 Kalender-Girls - Schauspiel nach dem Film „Calender Girls" Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard/fr. Vk.

So. 27.01.13 Das Sams im Glück Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn Kinder mini/fr. Vk.

Mo. 28.01.13 Das Sams im Glück Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Di. 29.01.13 TAO - Die Kunst des Trommelns Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo III/fr. Vk.

Do. 31.01.13 Vier Männer im Nebel - Schauspiel Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo II/Schauspiel/fr. Vk.

Fr. 01.02.13 Sei lieb zu meiner Frau - Beziehungskomödie Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard Extra/fr. Vk.

Mi. 13.02.13 Verrücktes Blut - Schauspiel - Tournee-Premiere Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Schauspiel/fr. Vk.

Fr. 15.02.13 Der Mann, der sich nicht traut - Lustspiel Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard Extra/fr. Vk.

Sa. 16.02.13 8. Iserlohner Gesundheitstag Parktheater Iserlohn 9.30-17 Kulturbüro/Partner Eintritt frei

So. 17.02.13 Schwestern Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn Kinder maxi/fr. Vk.

Mo. 18.02.13 Sissi Parktheater Iserlohn 20.00 ASA Event GmbH Freier Verkauf

Di. 19.02.13 Much Ado about Nothing Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mi. 20.02.13 Rock the Ballet - Tanzshow von Rasta Thomas Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo III/fr. Vk.

Do. 21.02.13 Richard Rogler - Das müssen Sie mal sagen, Herr Rogler! Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Kabarett/fr. Vk.

Di. 26.02.13 Verbrennungen - Schauspiel Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Mixed Pickles/fr. Vk.

Fr. 01.03.13 Der lustige Witwer - Komödie - Tournee-Premiere Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard/fr. Vk.

So. 03.03.13 Little Big World - Musik- und Akrobatik-Show Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Abo III/fr. Vk.

Mi. 06.03.13 Räuber spielen Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Do. 07.03.13 Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm - Schauspiel Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo III/Schauspiel/fr. Vk.

Fr. 08.03.13 Andreas Rebers - Ich regel das - Neues Programm Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Kabarett/fr. Vk.

So. 10.03.13 Mein Großvater war ein Kirschbaum Studio Parktheater 15.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

So. 10.03.13 Großes Iserlohner Frühlingskonzert „Musik ist Trumpf" II Parktheater Iserlohn 18.00 Siegfried Karow Freier Verkauf

Mi. 13.03.13 Die Fledermaus - Operette Parktheater Iserlohn 19.00 K-Promotion, Kiel Freier Verkauf

Do. 14.03.13 Die Nacht der Musicals Parktheater Iserlohn 20.00 ASA Event GmbH Freier Verkauf

Fr. 15.03.13 Giora Feidman & Württembergisches Kammerorchester Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Meisterkonzerte/fr. Vk.

So. 17.03.13 Schneewittchen Parktheater Iserlohn 15.00 Ballett & Tanz Akademie Is. Freier Verkauf

So. 17.03.13 Babytalk - Das Kinder-Krieg-Musical Parktheater Iserlohn 19.00 Frank Serr Showservice Freier Verkauf

Mi. 20.03.13 Frühlings Erwachen - Rockmusical Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo II/fr. Vk.

Fr. 22.03.13 Magic Shadows Parktheater Iserlohn 20.00 Reset Production Freier Verkauf

So. 07.04.13 Frau Jahnke hat eingeladen Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Fr. 12.04.13 Malediva - Pyjama-Party - Neues Programm Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

So. 14.04.13 Chor Live 2013 Parktheater Iserlohn 16.00 Stadtverband Iserlohn Mitte Freier Verkauf

Fr. 19.04.13 German Brass - Brass im Frühling Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Meisterkonzerte/fr. Vk.

Fr. 19.04.13 Fach-Wechsel Studio Parktheater 20.00 Theatergruppe PurVu Meisterkonzerte/fr. Vk.

Sa. 20.04.13 La Traviata - Oper von Verdi - Landestheater Detmold Parktheater Iserlohn 18.00 Kulturbüro Iserlohn Abo I/7+3/fr. Vk.

So. 21.04.13 Eine Stunde im Paradies Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn FKinder maxi/fr. Vk.

So. 21.04.13 UK Ukulele Orchestra Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Abo III/fr. Vk.

Mi. 24.04.13 Das Ende vom Anfang - Schauspiel Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard/fr. Vk.

Do. 25.04.13 Ass-Dur - Erster Satz: Pesto - Musik-Kabarett Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Mixed Pickles/fr. Vk.

So. 05.05.13 The Tiger who came to Tea Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mo. 06.05.13 The Tiger who came to Tea Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mi. 22.05.13 Volker Pispers Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Fr. 24.05.13 Viva Verdi - Kultur und kulinarische Genüsse Bühne Parktheater 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Fr. 07.06.13 Konstantin Wecker & Band Parktheater Iserlohn 20.00 Förderverein Parktheater Mixed Pickles/fr. Vk.

Sa. 08.06.13 Götz Alsmann - „In Paris" Parktheater Iserlohn 20.00 Förderverein Parktheater Freier Verkauf

So. 09.06.13 Stimmflut mit Viva Voce, Rock4 und niniwe Parktheater Iserlohn 19.00 Förderverein Parktheater Freier Verkauf

34

Änderungen und Irrtümer vorbehalten! Stand: 8. August 2012


Förderverein

Förderverein Ausblick

Dienstag, 18. September 2012

Besuch der Generalprobe „Alles auf Krankenschein

Komödie von Ray Cooney mit Karl-Heinz von Hassel u.a.

Komödie Düsseldorf / Theatergastspiele Kempf

„Kultur ist das Brot der Seele.“

André Heller

Gemeinsam machen wir es möglich:

Theater für uns, Theater für Iserlohn

Theater für die Region, Theater fürs Leben

Theater voller Leben, Theater voller Emotionen

Theater voller Freude, Theater voller Gefühle

Theater zum Staunen, Theater zum Anfassen

Theater zum Hinschauen, Theater zum Zuhören

Theater zum Lernen, Theater zum Genießen

Gemeinsam machen wir es möglich!

Das Parktheater Iserlohn hat mit dem Förderverein seit

der Gründung eine starke Lobby und einen verlässlichen

Partner gewonnen. Aber wir brauchen noch mehr Freunde

und Förderer, um der Zukunft unseres Parktheaters eine

breite Basis zu geben.

Theater ist Leben! Leben ist Theater! Theater ist selbstverständlicher

Teil des Alltagslebens und doch das besondere

Erlebnis! Theater ist Bewegung und Veränderung!

Eine Mitgliedschaft im Förderverein des Parktheaters Iserlohn

ist attraktiv: Sie spielen hier die Hauptrolle - die Rolle des

Mäzens! Verändern Sie die Welt, damit sie Ihren Träumen

näher kommt! Machen Sie sich auf die Reise ins Parktheater

Iserlohn und zum Förderverein! Und dabei werden Sie nicht

nur mit dem guten Gefühl belohnt, eine wertvolle Sache zu

fördern. Sie erhalten auch die Gelegenheit, aktiv am Leben

des Theaters teilzunehmen, wenn Sie das wollen. Weitere

Informationen unter www.parktheater-iserlohn.de oder

Tel.: 0 23 71/2 17 19 08.

Der Förderverein des Parktheaters Iserlohn ist als gemeinnützig

anerkannt und berechtigt, Spendenbescheinigungen

auszustellen.

Sie fehlen uns noch! Wir freuen uns auf Sie!

Werner Isenberg, 1. Vorsitzender

Sonntag, 23. September 2012

Besuch der Ausstellung „Magische Orte“: Natur- und Kulturmonumente

der Welt im Gasometer Oberhausen

Sieben Weltwunder kannte die Antike, mehr als neunhundert

Welterbe-Stätten zählt heute die UNESCO.

„Magische Orte“ zeigt zum ersten Mal die Wunder der Natur und

Kultur in einer gemeinsamen Ausstellung als gleichermaßen

bedeutende Schöpfungen unseres Planeten.

Kostenbeitrag: € 26,00. In Kooperation mit der VHS Iserlohn

Dienstag, 2. Oktober 2012

Besuch der Generalprobe „Warte, bis es dunkel ist“, Krimi-

Klassiker von Frederick Knott mit Susanne Uhlen, Pascal Breuer

Komödie im Bayerischen Hof, Münch

Freitag, 30. November 2012

Besuch der Generalprobe „The King`s Speech – Die Rede des

Königs“, Schauspiel von David Seidler

mit Götz Otto, Steffen Wink, Genoveva Mayer u.a.

Regie: Helmuth Fuschl, Theatergastspiele Kempf

Sonntag, 9. Dezember 2012, 19 Uhr

Suzanne von Borsody & Duo Leccornia

Musikalische Lesung aus dem Buch „Erika oder Der verborgene

Sinn des Lebens" von Elke Heidenreich

Vergünstigte Tickets für Mitglieder: € 14,00

Freitag, 25. Januar 2013, 18 Uhr

Mitgliedergliederversammlung, danach Besuch des Konzerts

mit Ingolf Turban, Violine, & Matthias Kirschnereit, Klavier,

& Virtuosi di Paganini

Werke von Tartini, Mozart, Paganini, Mendelssohn-Bartholdy

Dienstag, 12. Februar 2013

Besuch der Generalprobe „Verrücktes Blut“, Schauspiel von

Nurkan Erpulat und Jens Hillje. Eurostudio Landgraf.

Das Erfolgsstück vom Berliner Theatertreffen!

Im Anschluss Diskussion mit Regisseur und Schauspielern

Montag, 25. Februar 2013

Besuch der Generalprobe „Verbrennungen“

Stück von Wajdi Mouawad, Euro-Studio Landgraf

Ausgezeichnet mit dem 1. INTHEGA-Preis 2011!

Donnerstag, 18. April 2013

Besuch der Generalprobe „Fach-Wechsel” von Frank Pinkus

Regie: Bernd Nobst

Theatergruppe Iserlohn PurVu anlässlich des 20. Jubiläums

N.N.

Sonntags-Matinee mit dem „Künstler in Residence”

René „Robby“ Heinersdorff – Schauspieler, Regisseur, Autor und

Theaterdirektor

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten!

Ich bin Mitglied im Förderverein,

weil Oma & Opa das toll finden,

und ich finde Oma und Opa ganz toll!

Maricel

(2011 mit 3 Jahren jüngstes Mitglied geworden)

35


„Echt Krass!“ Theater4You - Sonderprospekt anfordern!

Liebe Besucher der Reihe „Echt krass! Theater 4You“,

genau wie das Iserlohner Jugendtheater-Programm „Echt krass! Theater 4You“

möchte ich mit meinen Texten Mut machen zu sich selbst und widme mein aktuelles

Album allen Träumern dieser Welt. Allen, die einen Traum haben, allen, die eine Vision

haben und bereit sind dafür zu kämpfen. Es ist für alle, die voller Zweifel sind. Für

alle, die unglaublich Angst vor Fehlern haben und Angst davor zu scheitern. Für die,

die einen Weg begonnen haben, an Ablehnung verzweifeln und trotzdem weitergehen,

weil sie wissen, dass der Schmerz aus Angst und Zweifel viel leichter zu ertragen

ist als der Schmerz der Reue, etwas nie getan zu haben. Ich widme es allen, die

versuchen in vollem Bewusstsein zu leben, weil sie wissen, dass das Kostbarste, das

sie haben und alles, das sie in ihrem Leben wirklich besitzen, nur dieser eine Moment

ist. Jetzt und hier. Es ist für alle, die in dieser Welt Inspiration finden und inspirieren.

Für alle, die an ihre Schöpfungskraft glauben und an die Kraft der Fantasie, die Seele

unserer Einzigartigkeit.

Also: Genießt den Augenblick und vor allem die neue Spielzeit „WUNDER“ im Parktheater

Iserlohn! Ich wünsche Euch viel Vergnügen und WUNDER-volle Begegnungen!

Euer Andreas Bourani

Pressekonferenz: Vorstellung des neuen Jugendtheater-Programms

mit Musikern von Stilfrei, SchülerInnen der Gesamtschule Iserlohn,

Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann, Barbara Brühl (Schulleiterin)

und Ulrike Laatsch (Lions Club Iserlohn-Hemendis).

Brave New World

Unterrichtsinhalt

2012 + 2013

Zentralabitur

Stück nach Aldous Huxley - in englischer Sprache

TNT Theatre London - The American Drama Group Europe

Stückdauer: ca. 150 Minuten inkl. 20 Minuten Pause

Dienstag, 23. Oktober 2012, 19 Uhr

Preise: € 9,00 Jugendliche / € 15,00 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

Aldous Huxleys „Schöne neue Welt“ ist einer der berühmtesten Zukunftsromane des 20.

Jahrhunderts. „Damals“, schrieb Huxley über seinen Roman, „verlegte ich diese Utopie sechshundert

Jahre in die Zukunft. Heute scheint es durchaus möglich, dass uns dieser Schrecken

binnen eines einzigen Jahrhunderts auf den Hals kommt.“ Das Totalitäre ist bei Huxley das

genormte Wohlfühlglück einer hoch entwickelten Gesellschaft, in der alle Menschen am Luxus

teilhaben, in der Unruhe, Elend und Krankheit überwunden, in der aber auch individuelle

Freiheit, Kunst und Solidarität auf der Strecke geblieben sind.

Ehrensache

Schauspiel von Lutz Hübner

theaterperipherie, Frankfurt

Für Zuschauer ab 14 Jahren

Stückdauer: ca. 80 Minuten ohne Pause

Zwei türkische Jungen lernen zwei Mädchen kennen. Man verabredet einen Ausflug in die

Großstadt. Am Ende dieses Tages liegt eines der Mädchen tot auf einem Rastplatz - mit mehr

als dreißig Messerstichen regelrecht abgeschlachtet. Ihre zwei Jahre jüngere Freundin überlebt

schwer verletzt. Zwar sind die beiden Täter schnell gefasst. Aber was genau Tag passiert ist,

bleibt unklar. Woher kommt die Brutalität, mit der die beiden türkischstämmigen Jungen zugestochen

haben? Welche Rolle spielen Frauen- und Männerbilder in dieser Geschichte?

Ein psychologisches Spiel über gekränkte Ehre, Männerfreundschaft beginnt.

Dienstag, 30. Oktober 2012, 11 Uhr

Preise: € 6,00 / € 5,00 für Gruppen

Parktheater Iserlohn

Krabat

Ein Theaterabenteuer mit Puppen, Masken und Musik nach dem Roman von Otfried Preußler

Figurentheater Wilde & Vogel, Leipzig

Für Zuschauer ab 12 Jahren

Stückdauer: ca. 60 Minuten ohne Pause

Dienstag, 13. November 2012, 11 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder / € 7,50 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

Der Kriegswaisenjunge Krabat findet Unterschlupf bei elf Müllerburschen und ihrem Meister in

der Mühle im Koselbruch. Strenge Regeln, finstere Bräuche und schwarze Magie herrschen da.

Nah, näher als nah, kommt Krabat dem Schwarzen Meister. Und nicht weil er ein Held ist, sondern

weil er einen Freund und ein ihn liebendes Mädchen gewinnen kann, gelingt es, die Schwarze

Macht zu brechen. Schlaglichtartig, mit Bildgewalt, Spielwitz und einem Minimum an Worten

erzählt das Stück von harten Zeiten, menschlichen Abgründen und einer starken ersten Liebe.

36


„Echt Krass!“ Theater4You - Sonderprospekt anfordern!

The Magnets

„Homegrown“

A-cappella-Pop vom Feinsten

Stückdauer: ca. 160 Minuten inkl. 20 Minuten Pause

Die Magnets gehören zu den erfolgreichsten A-cappella-Gruppen der Welt. Sie traten mit Robbie

Williams und als „Spice Boys“ mit Geri Halliwell auf. Nic, Michael, Fraser, Andy, Steve und James

werden als „sophisticated Boyzone“ bezeichnet und als „a cappella für das 21. Jahrhundert“.

Diese Prädikate haben sich die englischen Voice‘n’Beat-Stars auch verdient!

Nun präsentieren sie ihre neue Produktion mit Hits von David Bowie bis Lady Gaga und beweisen,

dass A-cappella-Pop tanzbar und unterhaltsam ist. Innerhalb kürzester Zeit sind die Herzen

des Publikums gewonnen. Wie sagte ein Zuschauer über die charmanten Entertainer: „Ich habe

schon viel a cappella gehört – aber das ist genial, das ist Perfektion.“

Donnerstag, 15. November 2012, 20 Uhr

Preise: € 24,00 / 18,00 (ermäßigt)

Parktheater Iserlohn

L’Avare ou l‘Ècole du mensonge

Komödie von Molière (1622-1673) - in französischer Sprache

La Compagnie Théâtre Tour de Force

Stückdauer: ca. 140 Minuten inkl. 20 Minuten Pause

Dienstag, 20. November 2012, 19 Uhr

Preise: € 9,00 Jugendliche / € 15,00 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

Ist Geiz wirklich so geil, wie es die Werbung predigt? Molières 1668 uraufgeführte Prosakomödie

ist ein Plädoyer gegen den materialistischen Wahn. Dass sie heute viel gespielt wird,

liegt auch an der Gestalt des Harpagon. In seiner ausschließlichen Liebe zum Geld als seinem

Lebenselixier, die ihn von der Gesellschaft, der Familie und dem eigenen Ich entfremdet, ist

der Geizige die am meisten überzeichnete und zugleich bedrohlichste Figur Molières.

Molière hat Spiegelbilder seiner Zeit eingefangen, hat Hintergründe aufgerissen. Wir spüren:

Das ist dem Leben abgerungen. Hier springt uns ein Stückchen Wahrheit ins Gesicht.

Geheime Freunde

Stück von Rudolf Herfurtner nach dem Roman „Der gelbe Vogel“ von Myron Levoy

Junges Theater Bonn

Für Zuschauer ab 12 Jahren

Spieldauer: ca. 120 Minuten inkl. 20 Minuten Pause

„Geheime Freunde“ ist einerseits eine Geschichte über den Zweiten Weltkrieg und den Antisemitismus.

Das Stück handelt aber vor allem von Freundschaft und gegenseitigem Vertrauen. Und vom

Erwachsenwerden, indem man Verantwortung für seine Freunde übernimmt und sich für sie einsetzt.

Moritz Seibert inszeniert das Stück in der Fassung von Rudolf Herfurtner nach dem 1977 erschienenen

und vielfach ausgezeichneten Jugendroman „Der gelbe Vogel“ . Die Rollen der Kinder werden - beeindruckend

in ihrer Intensität - von Mitgliedern des JTB-Nachwuchsensembles gespielt.

Freitag, 18. Januar 2013, 11 Uhr

Preise: € 5,50 Jugendliche / € 7,50 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

Regionale Kinder- und Jugendärzte verschreiben kostenfrei „Theater auf Rezept“:

Neues Kultur-Projekt lädt kostenlos ins Parktheater Iserlohn ein!

Initiatoren: Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), die Siemens-Betriebskrankenkasse

SBK und das Parktheater Iserlohn! Gültig in Iserlohn und der Region unter der Schirmherrschaft

von Peter Maffay. Ermöglicht wird dies durch die Förderung der SBK, die „Theater auf

Rezept“ für alle Kinder unterstützt - nicht nur für SBK-Versicherte!

In der Praxis funktioniert „Theater auf Rezept“ wie folgt: Bei den Vorsorge-Untersuchungen U10

(zum ersten Schuljahr), U 11 (zum dritten Schuljahr) und J1 (für Teenies um 13 Jahre) erhalten alle

Kinder und Jugendlichen von ihrem Kinder- und Jugendarzt Theatergutscheine für einen kostenfreien

Besuch des Iserlohner Parktheaters. Weitere Informationen: www.theateraufrezept.de.

37


„Echt Krass!“ Theater4You - Sonderprospekt anfordern!

Verrücktes Blut - Tournee-Premiere

Schauspiel von Nurkan Erpulat und Jens Hillje

Das Erfolgsstück vom Berliner Theatertreffen, der Ruhrtriennale und den

Mülheimer Theatertagen

Im Anschluss Diskussion mit dem Regisseur und den Schauspielern

Für Zuschauer ab 16 Jahren

Stückdauer: ca. 160 Minuten inkl. 20 Minuten Pause zzgl. Diskussion

Was hat das Theater zum Thema Integration zu sagen? Eine innovative, radikal

freche und wahrhaftige Antwort hat Nurkan Erpulat mit „Verrücktes Blut“ auf

die Bühne gebracht, die der sensationelle Überraschungserfolg des Berliner

Theatertreffens war. In seiner von Kritik und Zuschauern stürmisch gefeierten

Inszenierung verlegt Nurkan Erpulat die Migrationsdebatte ins Klassenzimmer

mit türkischen und arabischen Jugendlichen. Eine überforderte Lehrerin

bekommt ihre Chance: Als sie versucht, ihren Schülern mit Migrationshintergrund

Schiller nahe zu bringen, fällt ihr bei einem Gerangel eine Pistole in die

Hände. Sie zwingt ihre Schüler mit vorgehaltener Waffe auf die Schulbühne zu

treten und Theater zu spielen. Mit dieser Geiselnahme hebt nicht nur ein abgründiger

Tanz der Genres vom Thriller über die Komödie zum Melodrama an,

sondern auch die lustvolle Dekonstruktion aller vermeintlich klaren Identitäten.

Mittwoch, 13. Februar 2013, 19 Uhr

Preise: € 6,00 / € 5,00 für Gruppen

Parktheater Iserlohn

Mit viel Spielfreude werden die Themen Bildung und Integration auf kunstvolle

wie überraschende Weise aufgenommen. Was sich dann zwischen ihr,

der terroristischen Pädagogin, und ihren zitternden Geiseln ereignet, ist

hoch spannend, voller Erotik, schockierend und komisch zugleich!

Um 18.30 Uhr kostenlose Einführung mit Gunther Kingreen

Much Ado about Nothing

Stück nach William Shakespeare - in englischer Sprache

TNT Theatre Britain

Für Zuschauer ab 10. Klasse

Stückdauer: ca. 140 Minuten inkl. 20 Minuten Pause

Dienstag, 19. Februar 2013, 19 Uhr

Preise: € 9,00 Jugendliche / € 15,00 Erwachsene

Parktheater Iserlohn

„Viel Lärm um nichts“ („Much Ado about Nothing“) ist eine Komödie um Liebe und Intrigen; sie

unterscheidet sich von Shakespeares anderen Komödien durch den realeren Bezug zur Liebe.

Die Handlung spielt während der Hochzeitsvorbereitungen des Paares Claudio und Hero, Tochter

des Gouverneurs von Messina. Regisseur Paul Stebbings hat mit seiner Inszenierung eine

bemerkenswerte Theaterproduktion geschaffen, die voller Humor, dramatischer Brisanz und

bemerkenswerter Energie steckt.

Verbrennungen - Tournee-Premiere

Stück von Wajdi Mouawad

Euro-Studio Landgraf

Ausgezeichnet mit dem 1. INTHEGA-Preis ,,Neuberin” 2011!

Für Zuschauer ab 16 Jahren

Stückdauer: ca. 160 Minuten inkl. 20 Minuten Pause

Selten hat ein neues Stück so aufgewühlt wie „Verbrennungen”. Die (Familien-)

Geschichte entwickelt sich in ihrer Wucht wie die großen griechischen Tragödien,

ist dabei aber hochgradig aktuell. Durch die Kombination von poetischen

Passagen, die an die Klangfarbe orientalischer Geschichtenerzähler erinnern,

mit schockierenden Bildern, die sich im Gedächtnis festhaken, baut der Autor in

seinem Text eine ungeheure Spannung auf, wenn er die Geschichte einer Frau

erzählt, die, bevor sie in den Westen floh, über viele Jahre die Gewalt im Nahen

Osten erlebt hat.

Dabei überschneidet er raffiniert die Spurensuche der Kinder mit dem in Rückblenden

erzählten traumatischen Leben der Mutter, die als 14-Jährige einen

„Feind“ liebte. Als sie später den Sohn aus dieser Verbindung sucht, der ihr nach

der Geburt weggenommen und in ein Waisenhaus gebracht wurde, gerät sie in

die Schrecken eines Bürgerkriegs.

Pressestimmen

Eindrucksvoll wird die Spirale der Gewalt gezeigt: Eine Tat auf der einen Seite

Dienstag, 26. Februar 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Preis: € 12,90 (ermäßigt)

wird mit einer Tat auf der anderen Seite gerächt und gerechtfertigt. Und

so steigert sich die Brutalität ins Unermessliche. Großes Lob gebührt dafür

dem Ensemble. Den Schauspielern gelingt es wirklich beeindruckend, die

Dramatik der Geschichte mit all ihren Facetten auf die Bühne zu bringen.

Das Publikum honoriert dies völlig zu Recht mit „Standing ovation“.

38


„Echt Krass!“ Theater4You - Sonderprospekt anfordern!

Räuber spielen

Nach Friedrich Schillers Drama „Die Räuber”

Auszeichnungen: Nominiert für das 27. NRW Kinder- und Jugendtheaterfestival Westwind •

ausgewählt für das NRW Kinder- und Jugendtheaterfestival Spielarten

Theaterkohlenpott, Herne

Für Zuschauer ab 14 Jahren

Stückdauer: 90 Minuten ohne Pause

Die Räuber heißen heute nicht mehr Karl Moor, Spiegelberg, Roller und Schufterle wie bei Schiller.

Aber junge Männer, die „richtige” Männer sein wollen, gibt es heute genauso wie zu Schillers

Zeiten. Da ist Karl Moor, der mutige, rebellische und freiheitsliebende junge Mann, der Gesetze missachtet,

eine Räuberbande anführt und deswegen nicht mehr in seine Heimat zurückkehren kann.

Und da ist Franz, sein jüngerer Bruder, der sich ungeliebt und hässlich fühlt und sich immer anhören

muss, wie großartig sein großer Bruder Karl ist. Das will Franz ändern. Er will die Anerkennung seines

Vaters – und er will Amalie haben, die Freundin seines Bruders. Dafür sind ihm alle Mittel recht.

Mittwoch, 6. März 2013, 11 Uhr

Preise: € 6,00 / € 5,00 für Gruppen

Parktheater Iserlohn

Theaterpädagogisches Angebot / Gruppen / Führungen / Kontakt

Unterrichtsmaterialien / Programmhefte / Texthefte

Gerne lassen wir Ihnen Unterrichtsmaterial sowie eventuell vorhandene Programmund

Texthefte für Ihre Vorbereitung zukommen! Fragen Sie uns!

Diskussionen mit Regisseuren, Schauspielern, Theaterpädagogen

Nach den Aufführungen besteht die Möglichkeit, über das Stück zu diskutieren,

Eindrücke auszutauschen sowie offene Fragen über Inszenierungen, Absichten,

Inhalte usw. im Gespräch zu klären.

Die Diskussion ist kostenfrei und dauert ca. 30 Minuten.

Führungen / Blick hinter die Kulissen

Sie können den Besuch eines Jugendtheater-Stückes mit einer Führung im

Parktheater lserlohn kombinieren (Dauer: ca. 90 Minuten). Dieser Blick hinter die

Kulissen mit vielen Informationen über Technik, Programm, Theatergeschichte,

Theaterberufe und ungeschriebene Theater-Gesetze etc. ist kostenfrei. Bitte

anmelden!

Ansprechpartner / Kontakt

Kulturbüro Iserlohn - „Echt krass“,

Theodor-Heuss-Ring 24, 58636 Iserlohn, Tel.: 0 23 71/2 17 19 11

Fax: 0 23 71/2 17 19 14, E-Mail: kulturbuero@iserlohn.de

Gruppenbestellungen / Ermäßigungen / Eintrittspreise

Für alle Jugendtheater-Stücke hat der Vorverkauf begonnen. Der Gruppen-Preis liegt

bei 5,00 Euro pro Person, falls in den Stückbeschreibungen nicht anders angegeben.

Gruppen ab 20 Personen erhalten eine Freikarte. Schüler und Schülerinnen

sowie Jugendliche bekommen zudem zu den meisten Aufführungen des Parktheaters

eine 50-%ige Preisermäßigung! Gruppenbestellungen werden schriftlich an das

Kulturbüro Iserlohn erbeten. Die Anmeldung bestätigen wir Ihnen kurzfristig schriftlich

oder geben Ihnen Bescheid, wenn die Karten nicht mehr erhältlich sind.

Kartenvorverkauf

Einzelkarten sind in der Stadtinformation lserlohn, Bahnhofsplatz 2, 58644 Iserlohn,

Telefon: 0 23 71/2 17 18 19, erhältlich.

Echt krass -Theater4You“ wird redaktionell begleitet von der ZEUS-Jugendredaktion.

ZEUS - Zeitung und Schule - jeden Samstag im Iserlohner Kreisanzeiger!

Förderverein der Freunde

Lions Iserlohn Hemendis e.V.

www.lions-iserlohn-hemendis.de

Lion-Club Iserlohn Hemendis unterstützt „Echt krass! Theater 4You“

Blumensträuße für die Damen und einen Scheck für den Herrn: Bei der

Spendenübergabe zugunsten der neuen Spielzeit der Jugendtheater-Reihe gibt es auf

beiden Seiten strahlende Gesichter. Werner Isenberg, Vorsitzender des Fördervereins

Parktheater Iserlohn, nimmt dankend den Scheck über 4500 Euro entgegen.

Als regionales Projekt unterstützt der Service-Club der Lions-Damen die

Jugendtheater-Reihe des Parktheaters Iserlohn im Rahmen des Lions-Quest-

Programms „Erwachsen werden“. Der Fokus des Programms liegt darauf, Jugendliche

frühzeitig in ihrer Persönlichkeit zu stärken und präventiv über Sucht, Gewalt und

Intoleranz gegenüber Mitmenschen aufzuklären. Das großzügige Spendenergebnis

des Lions-Clubs Iserlohn Hemendis zugunsten der Jugendtheater-Reihe ist der diesjährigen

Beteiligung am IBSV-Schützenfest zu verdanken, bei dem der Lions-Club

einen Sektstand zugunsten der Aktion anbieten durfte. Besonderer Dank gilt deshalb

auch dem IBSV, der den Fördergedanken unterstützt hat.

Der Förderverein des Parktheaters Iserlohn hat sich seinerseits die Unterstützung

des Jugendtheaters und des theaterpädagogischen Begleitprogramms zur Aufgabe

gemacht. Ein besonderer Teil dieser Förderung ist seit dem Start die Jugendtheater-

Reihe „Echt krass! Theater4You”.

Ziel dieser Reihe ist es, neben dem unterhaltenden Faktor, Jugendlichen mit

Theaterstücken und Bühnenprogramm schwierige Themen wie Gewalt, kritisches

Denken oder Sucht näher zu bringen und sie zu thematisieren. „Echt krass!

Theater4You” will einen Akzent setzen gegen die oft in der Öffentlichkeit vermittelte

Perspektivlosigkeit. Schließlicht steht im Theater der Mensch im Mittelpunkt und bei

dieser Theater-Reihe insbesondere junge Menschen.

Bereits in der Vergangenheit kooperierten der Förderverein und der Lions-Club

Iserlohn Hemendis mehrmals, um gemeinsam besondere Projekte für Jugendliche zu

fördern und zu ermöglichen.

39


Festliche Silvester-Gala im Parktheater

Silvestergala 2012

The Original Cuban Circus

Montag, 31. Dezember 2012, 21.30 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 49,00 / 46,00 / 43,00

Feiern Sie mit uns gemeinsam Abschied von 2012!

Zu Silvester verwandelt sich das Parktheater in einen großen

festlichen Ballsaal mit atemberaubend schöner Dekoration!

Champagner-Laune erwartet Sie im ganzen Haus. Begrüßt werden

Sie mit einem Welcome-Cocktail - gern auch alkoholfrei.

Kurz vor Ende des Jahres zählen wir gemeinsam den Countdown

und begrüßen mit Ihnen bei einem Glas Sekt das neue Jahr. Anschließend

ist Zeit für gute Wünsche beim prachtvollen Brillant-

Feuerwerk vor dem Parktheater! Bis in den frühen Morgen

können Sie nun mit Kenneth King & Band, DJ Nicola Mossuto

und natürlich dem Casanova Society Orchestra ein rauschendes

Fest in allen Räumen des Parktheaters feiern und das neue Jahr

bei Live-Musik tanzend begrüßen.

Kenneth King (Foto unten) ist der Sänger mit der Stimme von

Lionel Richie und dem Temperament von James Brown. Auf der

Bühne ist er mit seiner Band seit 23 Jahren erfolgreich, nicht

nur in Deutschland, auch in Amerika und seiner Heimat Barbados.

Mr. Kenneth King ist ein Energiepaket, das jede Veranstaltung

befeuert und beflügelt. Sie wollen Party? Hier ist der Mann

dafür! Das Casanova Society Orchestra lädt ab Mitternacht zu

klassischer Tanzmusik in den Löbbecke-Saal ein.

Die genannten Preise verstehen sich inklusive Welcome-

Cocktail, festlichem Brillant-Feuerwerk, Live-Tanzmusik

bis in die frühen Morgenstunden hinein in den festlich

dekorierten Räumen des Parktheaters, inklusive Garderoben-Gebühr

und kostenfreiem Parkplatz!

18 Artisten – 7 Gruppen – 14 Nummern

Ein unvergesslicher Abend, musikalisch begleitet durch die mit

dem Jazz Award ausgezeichnete Live Band Aire Concierto

Zum ersten Mal in der Geschichte können die besten kubanischen

Zirkusnummern vereint in einer exzellenten Show präsentiert

werden! Mit Trio de Contorción, Las Musas, Duo Rodyal, Yianyi,

Cuqui y Nesti, Geysers und Suyinka.

Tauchen Sie in die faszinierende Welt des „Original Cuban Circus“

ein! Genießen Sie das bunte Spektakel, begleitet von südamerikanischen

Klängen der erstklassigen Live Band „Aire Concierto“,

Gewinner des „Joven Jazz Festival Awards 2010“ in Havanna.

Lassen Sie sich von der Magie und dem einzigartigen kubanischen

Charme und Humor inspirieren! Dies ist es, was den „Original

Cuban Circus“ zu einem unvergesslichen Erlebnis macht!

Glänzende Augen, strahlende Gesichter und freudiges Gelächter

von Jung und Alt! Wo sonst, wenn nicht im Zirkus!? Und wer

hätte gedacht, dass etliche der fantastischen Artisten des Zirkus

„Krone”, „Probst” oder sogar „Ringling Brothers” aus Kuba stammen!

Sie werden von atemberaubenden Luftnummern, gewitzten

Clowns, anmutigen Einrad- und Akrobatik-Darbietungen, Feuer-,

Schwert- & Tanzshows sowie vielen weiteren Attraktionen mitgerissen

werden!

Eines der Highlights ist das „Trio de Contorción“, drei zauberhaft

exotische Schlangenfrauen, deren Körper so biegsam sind, dass

man meinen könnte, sie seien elastisch. Dank ihrer einmaligen

Kontorsionsnummer wurden sie zum Sieger des internationalen

Zirkusfestivals in Havanna im Jahr 2011 gekürt.

Ladies und Gentleman, herzlich willkommen auf einer Reise in die

karibische Traumfabrik!

präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung:

40


Silvester im Parktheater

Casanova Society Orchestra

Silvester im Parktheater

Kathrin Heinrichs

Montag, 31. Dezember 2012, 19 und 22 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 29,00 / 38,00

Montag, 31. Dezember 2012, 19 und 21.30 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 28,00 / 34,00

Salonmusik, Jazz, Swing und Schlager der 20er Jahre aus Berlin

Haben Sie schon mal im Dunkeln geküsst? Moment, behalten

Sie die Antwort für sich. Das soll Ihr Geheimnis bleiben. Aber

stellen Sie sich von Kopf bis Fuß auf Liebe ein. Denn das Casanova

Society Orchestra fühlt sich seinem Namen verpflichtet und bringt

die heiße Atmosphäre ausgesuchter Schellack-Hits ins Iserlohner

Parktheater. Das Orchester begeistert Sie mit dem Schmiss der

Charleston-Ära und dem Enthusiasmus der Könner von heute.

Die größten Hits der 10er, 20er und 30er Jahre hat das Casanova

Society Orchestra im Gepäck, wenn es zur Silvester-Party bittet.

Dabei sorgt der einzigartige Klangkörper aus Berlin nicht nur für

den authentischen Musikgenuss, sondern auch für eine gute Show.

Denn anders als bei anderen Orchestern ist hier jeder Musiker ein

Star: Die erste Geige singt, der Conférencier spielt schon mal die

zweite Geige, der Schlagzeuger bringt mit seinen ausgefallenen

Ideen den Saal zum Toben und und und. Mit unbändiger Spielfreude

und witzigem Charme garantiert das Orchester seinen Gästen ein

unvergessliches Erlebnis mit der besten Musik aller Zeiten.

Das Casanova Society Orchestra bedient sich einer ungewöhnlich

breiten Palette an Top-Hits von 1910 bis 1940. Hierbei garantieren

originale Arrangements weltbekannter Komponisten und Arrangeure

dieser Zeit den authentischen Klang der großen Tanzorchester.

Schlager aus Operetten und Tonfilmen gehören ebenso dazu

wie Jazz- und Swingnummern oder lateinamerikanische Rhythmen.

Pressestimmen

Musikalisch begeistert das Berliner Ensemble durch den großen

Facettenreichtum beim Einsatz seiner Instrumente und der breiten

Auswahl der Stücke. In stilsicheren und musikalisch perfekten Arrangements

überraschen die Vollblutmusiker ihr Publikum immer

wieder mit ihrem Können.

Mit freundlicher Unterstützung:

„Schnäppchenjagd in Iserlohn

Kriminelles und Kabarettistisches zum Jahresabschluss

mit Kathrin Heinrichs und ihrer Figur Helga Hammer-Gescheidt

Ein spritziges Lese-Kabarett-Programm werden die beiden Damen

zum Besten geben und dabei für Lachtränen sorgen. „Schnäppchenjagd

in Iserlohn“ ist angesagt, wenn Kathrin Heinrichs aus

ihrem neuen Buch liest. Der in Iserlohn spielende Kurzkrimi dreht

sich um eine Supermarkt-Kassiererin und deren abgrundtiefe

Sehnsucht nach dem passenden Partner. Mörderisch humorvoll

wird es auch in weiteren Lesestücken zugehen - seien es Kurzkrimis

wie „Schulte ist schuld“ oder die neuen Nelly-Geschichten der

Mendener Autorin.

Im zweiten Teil macht sich schließlich Helga auf der Bühne breit.

In einem munteren „Best of“-Programm wird die ehemalige

Vorsitzende der Lehrerfrauen-Selbsthilfegruppe von ihrem neuen

Mitbewohner erzählen, das Schnarchverhalten ihres Ehemanns

Bernhard erläutern und Vorsätze fürs neue Jahr fassen.

Fazit des Abends: Das Jahr war hart. Aber manchmal auch lustig...

Pressestimmen

Witzig, spritzig und kurzweilig: Kathrin Heinrichs stellt Situationen,

die jeder kennt und schon erlebt hat, mit einem Augenzwinkern

dar. Die dreifache Mutter aus dem Land der 1000 Berge

glänzte mit ihrem neuen Programm als Alleinunterhalterin in

verschiedenen Rollen und spielte dabei mit vielen Klischees. Sie

offenbarte immer wieder etwas von sich selbst und nahm die Besucher

mit in ihr heimatliches Sauerland. Gekonnt spielte Kathrin

Heinrichs mit der Sprache und ging dabei zum Beispiel der unterhaltsamen

Bedeutung der Namen sauerländischer Provinzdörfer

und Metropolen wie Iserlohn auf den Grund. Mimik und Gestik

ergänzten den oft hintergründigen Humor und brachten das Publikum

immer wieder zum Lachen und Klatschen. Im Ergebnis gab es

nur Gewinner: Das Publikum hatte sich prächtig amüsiert!

Mit freundlicher Unterstützung:

41


„Mit Sicherheit …

für Sie da“

Marion Thunert, Energieelektronikerin im Müllheizkraftwerk

Strom und Fernwärme für Iserlohn

A Spectacular Night of Queen

Sonntag, 6. Januar 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo I & freier Verkauf

Preise: € 34,00 / 32,00 / 30,00

Preise im Abo: € 30,70 / 28,90 / 27,10

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 36 %

ERSPARNIS

Ein Tribut an die größte Rockband

Mit The Bohemians and Orchestra

Erholung

Entspannung

BEwEgung

Das Iserlohner Seilerseebad lässt keine Wünsche offen. Neben

Ruhe und Entspannung im gediegenen Ambiente der sauna

finden Sie genügend Raum für Erholung im solebad und viel

Bewegungsfreiheit im sportbad. Überzeugen Sie sich selbst!

Besuchen Sie uns unter www.seilerseebad.de oder direkt in der

Seeuferstraße in Iserlohn. Wir freuen uns auf Sie.

Seine unverwechselbare Stimme wird es in der Rockgeschichte

nur einmal geben – Freddie Mercury, charismatischster

Frontmann des Rock und Leadsänger der Rockgruppe Queen wäre

kürzlich 65 geworden. Queen war und ist heute immer noch eine

der legendärsten Bands der Welt mit einer beispiellosen Karriere,

die schon vor dem frühen Tod von Freddie Mercury 1991 Kultstatus

erreichte. Bei Titeln wie „Another One Bites The Dust“, „A Kind Of

Magic“, „We Will Rock You“ oder „Radio Ga Ga“ hat jeder schon

die Melodie dieser Queen-Klassiker im Ohr.

Um diese unsterblichen Hits wieder aufleben zu lassen,

präsentiert World Wide Events eine spektakuläre Bühnen-Live-

Show, die bisher jeden Zuschauer faszinierte. ,,A Spectacular

Night of Queen” nimmt das Publikum mit auf eine musikalische

Zeitreise durch die Rockgeschichte der größten Rockband aller

Zeiten. Es ist die aufwendigste Tribute-to-Freddie-Mercury-Show,

die es in Deutschland gibt. Mit exzellenten Bandmusikern, großem

Sinfonieorchester, bezaubernder Sopranistin und herausragendem

Background-Chor.

Presxestimmen

„A Spectacular Night of Queen“ erweckt die unvergleichliche

Atmosphäre eines Queen-Konzertes wieder zu neuem Leben.

Jeder Schritt auf der Bühne ist echt und nah am Original. Auch die

Bandmitglieder sind von ihren Vorbildern kaum zu unterscheiden.

Zahlreiche originalgetreue Kostüme und Requisiten lassen die

legendären Queen-Konzerte lebendig werden.

The Show must go on!

präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung:

42


Schwanensee

Festliches Neujahrskonzert

Dienstag 8. Januar 2013, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 38,00 / 32,00 / 25,00 inkl. VVK-Gebühr zzgl. Garderobe

Veranstalter: P. T. F. Deutsch-Russische Kulturförderungs GmbH

Freitag, 11. Januar 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 30,00 / 28,00 / 26,00

ERSPARNIS

Klassisches Ballett in 2 Akten

Musik von P. I. Tschaikowski

Russische Ballettkunst in Vollendung!

Das Russische Klassische Staatsballett

Leitung: von Konstantin Iwanow

Aus 1001 Nacht

WDR Rundfunkorchester Köln

Solist: Matthias Klink, Tenor

Leitung: Helmuth Froschauer, Ehrendirigent des

WDR Rundfunkorchesters Köln

Schon seit über hundert Jahren gehört das romantische Märchen

vom Prinzen Siegfried und Prinzessin Odette zu den populärsten

und beliebtesten Ballettwerken weltweit. Die im Jahre 1875

entstandene Inszenierung wurde sofort zu einem einzigartigen

Teil der Weltkultur und zur Visitenkarte des russischen Balletts. Als

Vorlage für das Libretto von der Liebe des jungen Prinzen und dem

schönen Schwanenmädchen dienten zahlreiche Volksmärchen,

in denen die verzauberte Prinzessin nur durch die Liebe eines

Jünglings erlöst werden kann.

In seiner fantasievollen Inszenierung erfüllt das „Russische

Klassische Staatsballett“ die alte Legende mit neuen glänzenden

Farben. Bei aller Liebe zum klassischen Ballett ist die Aufführung

modern – dank des innovativen Bühnenbildes und der perfekten

Kostüme. Meisterhaft werden die Sprache des klassischen

Tanzes mit seiner Geschmeidigkeit und die Ausdrucksformen

des modernen Tanzes zusammengeführt. Choreograf Konstantin

Iwanow zeigt, wie die traditionelle und bewährte Kunst auch für

den modernen Zuschauer erfrischend und spannend sein kann. Ein

wahrer Ballettgenuss für Groß und Klein!

Johann Strauß: Auf Ferienreisen, Persischer Marsch, Intermezzo

aus „1001 Nacht”, Walzer „1001 Nacht”, Egyptischer Marsch

Nikolai Rimsky-Korsakov: 3. Satz „Der junge Prinz und die junge

Prinzessin” aus „Scheherazade”

Giuseppe Verdi: Ballettmusik aus der Oper „Aida”

Albert Ketelbey: „In the mystic land of Egypt”, „Auf einem

persischen Markt”

Leo Fall: Arie „O Rose von Stambul” aus der Operette „Die Rose

von Stambul”

Robert Stolz: Salome

Max Steiner: „As time goes by” aus dem Film „Casablanca”,

Gerhard Mohr: Orient-Express

Matthias Klink absolvierte sein Gesangsstudium bei Prof. Luisa

Bosabalian und Carl Davis. Im Anschluss Stipendium für die

Indiana University School of Music Bloomington/USA sowie die

Verleihung des Franz-Völker-Preises für Nachwuchs-Tenöre.

Er gastiert an den großen Opernhäuser Europas sowie an der

Metropolitan Opera in New York. Von 1999 bis 2001 war er Gast

bei den Salzburger Festspielen. Weitere Einladungen erfolgten zu

den Schwetzinger Festspielen, den Festspielen Baden-Baden und

nach Aix-en-Provence.

Pressestimmen zu Matthias Klink

Matthias Klink erfüllt seine Figur mit Leben und verfügt über

eine kostbare Stimme, die ihn für die Opern-Champions-League

empfiehlt, bravourös in den Höhen, kunstvoll in der Mittellage,

charakteristisch-interpretierend im variablen Klang - ein

präsentiert von:

Ich bin Mitglied im Förderverein, weil ich nach Jahren in

der „Diaspora“ jetzt die Nähe zum Theater genießen kann.

Mit freundlicher Unterstützung:

Antke Schürmann

43


Jürgen Becker

Samstag, 12. Januar 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Kabarett & freier Verkauf

Preise: € 22,40/ 21,10 / 19,90

Preise im Abo: € 19,20/ 18,10 / 17,10

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

City Contemporary Dance Company

Donnerstag, 17. Januar 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo II & freier Verkauf

Preise: € 24,00 / 22,00 / 20,00

Preise im Abo: € 18,43 / 16,86 / 15,36

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 23 %

ERSPARNIS

Das neue Programm: „Der Künstler ist anwesend”

Wer eine Einladung zu einer Vernissage erhält, liest sogleich den

Warnhinweis, den man auch von Zigarettenschachteln kennt:

,,Vorsicht, Herzinfarkt!” In jener Branche heißt das: ,,Der Künstler

ist anwesend!” Das ist gefährlich, denn dann darf kein falsches

Wort fallen, schließlich ist der Künstler der Schöpfer. Das Bild

muss aus sich selbst sprechen. Aber oft sagt es einem nichts!

Was sagt man dann? Der Gastgeber der WDR-Kabarettsendung

,,Mitternachtsspitzen”, Jürgen Becker, reicht uns den Pinsel und

mischt für uns die Welt der Kunst auf, die oft religiöse Züge hat.

Beckers kabarettistische Kulturgeschichte knallt uns respektlos die

Kunst und den Kult um die Ohren und gibt uns damit zugleich die

Freude an beidem zurück. Nebenbei hat er viele berühmte Werke

von Rubens, Rembrandt und Rauch als Requisite, die er eloquent

für uns begutachtet: ,,Alles prima Maler sin dat!”

Pressestimmen

Becker beherrscht die Palette seines Genres vom harmlosen Witzchen

bis zur zündenden Pointe, und er wertschätzt sein Publikum.

Es war ein vergnüglicher Parforceritt, den Becker unternahm, vom

15 000 Jahre alten Wandgemälde (,,Sauerbraten ante portas") über

die alten Ägypter bis hin zur FDP. Beckers kabarettistische Reise

durch die Kunstgeschichte war fulminant! Ein klasse Abend!

Mit freundlicher Unterstützung:

Chinesisches Tanztheater, Künstlerische Leitung: Willy Tsao

Aufregende Tänze zwischen Tradition und Moderne

Einen Abend von ungewöhnlicher Strahlkraft verspricht die

führende Dance Company aus Hongkong, die in ihren beeindruckenden

Choreografien durch die spannungsreiche Verknüpfung

von chinesischer Tradition und Moderne für Aufsehen sorgt. Ihr

vor Energie sprühendes Auftreten macht sie zu einem echten

Publikumsmagneten. Zahlreiche Festival-Einladungen belegen die

Spitzenstellung dieses innovativen Tanztheaters.

Unter der künstlerischen Leitung ihres Gründers Willy Tsao hat

sich die seit 1979 bestehende Formation zu einer der international

konkurrenzfähigsten Companys entwickelt, die ein generationsübergreifendes

Publikum durch ihre eigenwillige Tanzsprache

fasziniert und begeistert. Hochgelobt von der Fachpresse bestechen

Tsaos vielfach ausgezeichnete Choreografien durch Bewegungen,

für die es scheinbar keine physikalischen Grenzen gibt.

Pressestimmen

Weltklasse: Beifallsstürme für CCDC aus Hongkong. 5000-jährige

Kultur verschmilzt mit neuen Ideen aus dem Westen.

Die exzellente, vollendete Tanzkunst wurde mit Beifallsstürmen

bedacht. Höchstleistungen wurden vom Publikum mit tosendem

Beifall honoriert.

Bei CCDC stimmt einfach alles. Die Company riss das Publikum zu

wahren Begeisterungsstürmen hin. Durch den rätselhaften Zauber

der fremden, ungewohnten Bilder und die einfühlsame Choreografie,

die unglaublich exakt ausgeführten Bewegungen und die

exzellente Lichttechnik fühlt man sich in eine andere Welt versetzt,

in der östliche und westliche Lebensformen aufeinanderprallen

und miteinander verschmelzen.

Ein Dankeschön für einen unvergesslichen Abend. Außergewöhnlicher

Theaterabend zog die Besucher völlig in seinen Bann.

CCDC bot modernen Tanz in Vollendung, den das Publikum mit

Szenenapplaus und wahrhaft tosendem Beifall honorierte.

Kaum in Worte zu kleiden ist die suggestive und dynamische

Körpersprache.

Wir sind Mitglieder im Förderverein, weil ambitioniertes

Theater direkt vor unserer Haustür ein Geschenk für die

ganze Familie ist.

Mit freundlicher Unterstützung:

Dr. Susanne und Prof. Dr. Jens Haverkamp

mit Niklas und Martin

44


Toutou

The 10 Sopranos

Samstag, 19. Januar 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Boulevard Extra & freier Verkauf

Preise: € 23,00 / 21,10 / 19,10

Preise im Abo: € 20,67 / 19,00/ 17,33

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Sonntag, 20. Januar 2013, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo I & freier Verkauf

Preise: € 29,00 / 27,00 / 25,00

Preise im Abo: € 22,50 / 20,33 / 18,25

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 25 %

ERSPARNIS

Komödie von Daniel Besse und Agnès Tutenuit

Deutsch von Annette und Paul Bäcker

Mit Günther Maria Halmer und Michaela May, Jürgen Tarrach

Komödie im Bayerischen Hof, München

Alex kommt vom abendlichen Gassi gehen mit leerer Leine

zurück. Toutou ist weg. Und mit ihm alles, was in der Ehe von

Alex und Zoé sicher und gefestigt schien. Während die beiden

nach Gründen forschen, warum der folgsame und stets fröhliche

Hund verschwunden sein könnte – schien er doch bisher immer

restlos zufrieden mit seinen Hundekroketten, seinen Kauknochen

aus Plastik und seiner Quietschegans – bahnt sich zwischen

ihnen ganz allmählich eine Krise von beziehungsgefährdendem

Ausmaß an. Sollte Alex den Mischling (war der eigentlich grau

oder golden?) etwa mit Absicht „verloren“ haben? Geht er nicht

überhaupt nur wegen der ebenfalls einen Hund besitzenden

Nachbarin Abend für Abend mit Toutou runter? Hat Zoé den

Vierbeiner vergrämt, als sie ihm ein „Trittchen“ gab und ihn ein

Mistvieh nannte, nur weil er an der Orchidee aus Bangladesch das

Bein gehoben hat? Oder war er einfach nur scharf auf eine schöne

Hündin und zog die Befriedigung seiner Triebe dem Verbleib im

Familienrudel vor?

In die konfliktgeladene Atmosphäre dieser Überlegungen hinein

platzt Pavel, langjähriger Freund des Paares und offenkundiger

Hundehasser – und schon ist Krach im Dreieck angesagt. In immer

neuen Bündnissen, stets zwei gegen einen, kommen nun all die

Dinge zur Sprache, die bisher immer sorgsam unter den Teppich

gekehrt worden waren. Eine Beziehungskomödie aus dem prallen

Leben – ob Sie nun Hunde mögen oder nicht.

Pressestimmen

Witzige Wortgefechte, exzellent platziert, brachten das Publikum

zum Lachen. Boulevardtheater, wie es das Publikum liebt. Bei

Michaela May und Günther Maria Halmer stimmte die Chemie,

saßen die Pointen und flogen die eleganten Dialoge nur so hin!

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

10 kraftvolle Stimmen

10 Mal geballte Frauen-Power

„The 10 Sopranos“ – die deutsche und zudem weiblichen Antwort

auf „The Ten Tenors“. Dabei konzentrierten sich die 10 Damen

nicht ausschließlich auf das Singen, sondern nutzen die Zeit,

um mit Choreografen und Regisseuren eine einzigartige Show

zu schaffen. Mit der erfolgreichen Premiere 2008 bewiesen „The

10 Sopranos“ erstmalig, dass der Funke für das Projekt auch auf

das Publikum übergesprungen ist, und begeistern seitdem auf

ganzer Linie. Mit einer bunten Mischung aus den wilden 60ern

über Poprock bis hin zur italienischen Oper bezaubern sie das

Publikum. Wirklich jeder kommt auf seine Kosten.

Mit neuen Arrangements, auffallenden Outfits, atemberaubenden

Choreografien und intelligenten Moderationen liefern „The 10

Sopranos“ ein perfektes Entertainment für Ohr und Auge.

Pressestimmen

Die 10 Sopranos legten eine glamouröse Show hin.

Von A-Cappella, Pop, Soul über Klassik und Musicals war so

ziemlich alles dabei.

Die strahlenden und gelösten Gesichter verrieten, dass die 10

Sopranos sie in ihren Bann gezogen hatten.

Die Stimmen sind der Hammer.

Begeisterter Applaus ... Frauenpower hoch zehn!

...riss das Publikum von den Stühlen.

...brodelnder Applaus und Jubelrufe.

Mit Sangeskunst, Choreografien, Lichteffekten, Entertainment,

Charme und Esprit gewannen die zehn professionellen

Sopranistinnen schnell die Gunst der Zuhörenden.

...hatten durchschlagende Frauenpower.

... von hoher Sangeskunst.

,,It´s showtime! Unterhaltung hoch zehn” war das Konzert

überschrieben. Genau so war es auch, wie auch das Publikum

sicht- und hörbar bekundete.

Spezial-Angebot:

Fünf Freundinnen (oder Freunde)

erhalten bei gemeinsamer Buchung

eine Flasche Sekt gratis!

45

präsentiert von:


Ingolf Turban & Matthias Kirschnereit

Freitag, 25. Januar 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Meisterkonzerte & freier Verkauf

Preise: € 23,00/ 20,40/ 17,90

Preise im Abo: € 19,67 / 17,50 / 15,42

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

TAO - Die Kunst des Trommelns

Dienstag, 29. Januar 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo III & freier Verkauf

Preise: € 41,00 / 39,00 / 37,00

Preise im Abo: € 18,43 / 16,86 / 15,36

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 57 %

ERSPARNIS

Ingolf Turban, Violine

Matthias Kirschnereit, Klavier

& Virtuosi di Paganini

Giuseppe Tartini (1692-1770) arr. Holger Frey: Sonate g-moll,

(,,Teufelstriller”)

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur,

KV 414, in der Fassung für Streichorchester

Nicolò Paganini (1782-1840) arr. Holger Frey: Le Streghe D-Dur

op. 8, ,,Von Teufeln, Engeln und Hexen”

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847): Konzert für Violine,

Klavier und Streichorchester d-moll von 1823

Matthias Kirschnereit zählt heute zu den führenden deutschen

Pianisten seiner Generation. Seine Neueinspielung sämtlicher

Klavierkonzerte Wolfgang Amadeus Mozarts zusammen mit den

Bamberger Symphonikern zum Mozartjahr 2006 wurde weltweit

mit begeistertem Echo aufgenommen. Die Neue Zürcher Zeitung

titelte: „Die Entdeckung des Mozartjahres heißt Matthias Kirschnereit.“

Zum 200. Geburtstag Felix Mendelssohn-Bartholdys übernahm

Kirschnereit die Welt-Erstaufführung des wieder entdeckten und

rekonstruierten 3. Klavierkonzertes. Eine Gesamtaufnahme der

Klavierkonzerte Mendelssohns mit der Robert Schumann Philharmonie

Chemnitz unter Frank Beermann erschien 2009.

Konzert-Einladungen führten Matthias Kirschnereit zu international

renommierten Klangkörpern wie dem Tonhalle Orchester

Zürich, Bamberger Symphonikern, Radio-Sinfonieorchestern in

Stuttgart und Leipzig, Sinfonia Varsovia, Franz Liszt Kammerorchester

Budapest, Seoul Philharmonic Orchestra, Camerata

Ireland, Bruckner Orchester Linz, Yamagata Symphony Orchestra,

Zürcher Kammerorchester sowie den Festival Strings Lucerne.

Mit freundlicher Unterstützung:

Samstag, 26. Januar 2013, 20 Uhr

,,Kalender Girls" - Abo Boulevard & freier Verkauf

Nur noch wenige Karten erhältlich!

Neues Programm!

Explosiv und dennoch klassisch. Ursprünglich und trotzdem

modern. Millionen Zuschauer konnte das japanische Trommel-

Ensemble TAO bereits bei Gastspielen weltweit begeistern. TAO

verbindet in einer perfekten Performance die jahrhundertealte

Wadaiko-Kunst mit Elementen der Pop-Musik, eingebunden in

eine minutiös darauf abgestimmte Choreografie.

Die Show der TAO Trommler ist atemberaubend, fesselnd und

überwältigend.

Um die imposanten Trommeln mit einem Durchmesser von bis zu

1,70 Meter zum Klingen zu bringen, wird dem elfköpfigen Ensemble

neben einem ausgesprochenen Rhythmusgefühl vor allem

eines abgefordert: voller körperlicher Einsatz! Aber TAO ist nicht

nur martialisches Trommeln und Schwingungen, die den Körper

von den Zehenspitzen bis zu den Haarwurzeln durchdringen. TAO

ist ein Erlebnis, das in seiner Intensität und Klangfülle gleichermaßen

die Seele berührt.

Die furiosen Rhythmen, die sich zu einem aufpeitschenden Trommelgewitter

steigern, dargeboten mit außerordentlicher Präzision,

Wucht und Ausdauer, haben eine – im wahrsten Sinne des

Wortes – durchschlagende Wirkung. TAO ist mehr als ein atemberaubendes

Klangerlebnis, TAO ist überquellende Lebendigkeit

und enorme Musikalität. Eine einzigartige Performance - eine

Mischung aus musikalischer Meditation und wilder Kampfkunst,

gekrönt von einer exzellent dargebotenen Choreografie.

Das aktuelle Programm „Another world, another time“ verbindet

auf beeindruckende Weise Tradition und Moderne und lädt zu

einer Reise durch Zeit und Raum ein. Ausgehend von klassischen

Bild- und Klangmotiven der Edozeit (1603-1867 n.Chr.) führen die

Trommlerinnen und Trommler die Zuschauer von den Anfängen

der Wadaiko-Musik bis hin zu ihrer zeitgenössischen Form, die

einen einzigartigen globalen Beat versprüht.

TAO ist ein Wechselspiel zwischen dem tiefen Grollen der riesigen

Wadaiko-Trommeln und zarten, zerbrechlichen Momenten voll

lyrischer Schönheit.

präsentiert von:

46


Vier Männer im Nebel

Sei lieb zu meiner Frau

Donnerstag, 31. Januar 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo II, Abo Schauspiel & freier Verkauf

Preise: € 21,40 / 19,60 / 18,00

Preise im Abo: € € 18,43 / 16,86 / 15,36

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Freitag, 1. Februar 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Boulevard Extra & freier Verkauf

Preise: € 23,00 / 21,10 / 19,10

Preise im Abo: € 20,67 / 19,00/ 17,33

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Stück von Tim Firth

Mit Stephan Benson, Roland Renner, Peter Theiss, Jens Wawrczeck

Regie: Michael Bogdanov; Ausstattung: Sean Crowley

Hamburger Kammerspiele

„Vier Männer in Nebel“ von Tim Firth ist eine bitterböse Komödie

über vier Bürohengste, die sich außerhalb ihres Reviers – höchst

amüsant – gegenseitig das Leben zur Hölle machen.

Vier Herren, mittleres Management und bald mittleren Alters,

stechen mit einem Boot in See. Das Freizeitvergnügen verdanken

sie den psychologischen Beratern in der Unternehmensführung.

Team-Building-Exercise heißt diese gruppendynamische Maßnahme

an einem nebligen November-Wochenende.

Plötzlich kommen sie vom Kurs ab, ihr Schiff kentert, und mit letzter

Mühe können sie sich auf eine menschenleere Insel retten.

Ausgeliefert den Tücken der Natur, schutzlos, ohne Essen, das

nächste Hotel nicht einmal eine Meile Luftlinie entfernt, eskalieren

Aggressionen und Konflikte. Die Insel wird zum Austragungsort

unerbittlicher Rivalitäten. Und es wird klar, der wahre Feind lauert

nicht in der Wildnis.

Regisseur Michael Bogdanov konnte bereits mit „Der Diener

zweier Herren“, „Der Garderobier“, „Warten auf Godot“, „Elling“,

„Frost/Nixon“ und „Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm“ große

Erfolge an den Hamburger Kammerspielen feiern.

Pressestimmen

In der hintersinnig-absurden Komödie mutieren Männer aus dem

mittleren Management zu jämmerlichen Kerlen.

Die fantastischen vier Schauspieler bilden eine Notgemeinschaft,

deren Spannungen und skurrile Konflikte Lacher am laufenden

Band erzeugen. Das ist: astrein! Gute Unterhaltung.

Voller Verbalwitz. Es ist eine Wonne, diesen furiosen Darstellern

zuzusehen.

Um 19.30 Uhr kostenlose Einführung mit Gunther Kingreen

Beziehungskomödie von René Heinersdorff

Mit Hugo Egon Balder, Maike Bollow, Dorkas Kiefer,

René Heinersdorff u.a.

Eine Produktion des Theaters an der Kö, Düsseldorf,

in Zusammenarbeit mit der Münchner Tournee

Karl ist Ehemann und Vater, knallharter Geschäftsmann und begeisterter

Besucher klassischer Konzerte. Und er leistet sich eine Geliebte.

Wann immer sein voller Terminkalender es zulässt, trifft er sich mit

Sabrina. Bis eines Tages ein fremder Mann in sein Büro platzt, sich

als Sabrinas Ehemann Oscar zu erkennen gibt und Karl auffordert,

sich mehr um seine Geliebte zu kümmern. Karl, so findet Oscar

nämlich, beginnt sie zu vernachlässigen. Also soll er die Affäre wieder

romantischer und vor allem intensiver gestalten, damit Sabrinas Laune

sich endlich wieder bessert. Da Oscar droht, bei einer Weigerung

Karls Frau Mona zu informieren, sieht dieser keine andere Möglichkeit,

als der erpresserischen Aufforderung nachzukommen. Der nun

folgende Balanceakt zwischen Frau, Geliebter und Terminkalender

wird zum Eiertanz, der Karl zwischen Ammersee, Marrakesch und

Istanbul kaum Zeit zum Atmen lässt. Doch Mona und Sabrina wirbeln

nicht nur Karls Zeitmanagement durcheinander, sie heben auch sein

antiquiertes Frauenbild aus den Angeln - und Oscar hat sich mit seiner

Intrige ebenfalls gewaltig überhoben - denn mit einem hat keiner

der beiden Herren gerechnet: mit weiblicher Solidarität!

Pressestimmen

Das ist ein wunderbares Rezept gegen den November-Blues. Mit

Lachsalven und Ovationen feierte das Publikum die Premiere.

Überzeugende Schauspieler. Schnelle Szenenwechsel. Urkomische

Dialoge und Situationen. Hausherr René Heinersdorff hat ein

wunderbares neues Stück geschrieben.

Spezial-Angebot:

Fünf Freundinnen (oder Freunde)

erhalten bei gemeinsamer Buchung

eine Flasche Sekt gratis!

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

Mit freundlicher Unterstützung:

47


Verrücktes Blut

Der Mann, der sich nicht traut

Mittwoch, 13. Februar 2013, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Schauspiel & freier Verkauf

Preise: € 21,40 / 19,60 / 18,00

Preise im Abo Schauspiel: € 18,43 / 16,86 / 15,36

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Freitag, 15. Februar 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Boulevard Extra & freier Verkauf

Preise: € 23,00 / 21,10 / 19,10

Preise im Abo: € 20,67 / 19,00/ 17,33

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Das Erfolgsstück vom Berliner Theatertreffen, der Ruhrtriennale

und den Mülheimer Theatertagen!

Tournee-Premiere

Schauspiel von Nurkan Erpulat und Jens Hillje

Euro-Studio Landgraf

Im Anschluss an die Vorstellung Diskussion mit dem Regisseur

und den Schauspielern

Stück-Beschreibung siehe Seite 38

Pressestimmen

„Verrücktes Blut“ ist das Stück der Stunde: ein Spiel, das mit

sozialem Sprengstoff jongliert. Es ist grotesk, realistisch, bitter

ernst, schallend komisch. Muss man gesehen haben. Atemberaubender,

heiterer, klüger kann ein Theaterabend nicht sein.

„Verrücktes Blut“ ist eine Amok-Komödie vom Zusammenprall der

Kulturen (…), ein well-made play voller überraschender Wendungen

und greller Scherze.

Hier wird Theater einmal als aktuelle politische Kunstform begriffen,

als Abfolge von Befreiungsschlägen, die den Zuschauer zum

Lachen bringen und ihm doch das eigene Denken nicht abnehmen

wollen. Der Hit der Saison!

„Verrücktes Blut“ ist ein großartiger Abend, gerade weil die

Schauspieler echte Komödienfiguren erschaffen, und die weltanschaulichen

Sackgassen rund um Gewalt und Ehrenmord, um

Kopftuch-Emanzipation und Gutmenschentum, um Demokratieverständnis

und Idealismus durch die Leichtigkeit ihrer Präsentation

echte Frustrationsgefühle erwecken.

„Verrücktes Blut“ ist klug genug, um schließlich zu unterstreichen,

dass die Loslösung von den vorgeschriebenen Rollen, die Freiheit

von den kulturellen Konflikten vorläufig nur auf dem Theater

möglich sind.

Um 18.30 Uhr kostenlose Einführung mit Gunther Kingreen

Mit freundlicher Unterstützung

Lustpiel von Curth Flatow

Mit Jacques Breuer, Viola Wedekind, Simone Pfennig u.a.

Eine Produktion der Komödie im Bayerischen Hof, München,

in Zusammenarbeit mit dem Contra-Kreis-Theater, Bonn

Wolfgang Jäger traut sich nicht. Seit seine Frau und er sich getrennt

haben, führt er ein gut organisiertes Junggesellenleben. Er wohnt

mit seinem erwachsenen Sohn Ulrich zusammen, den er mit Sorgfalt

zu einem unabhängigen und freizügigen Single erzogen hat.

Und weil er für geordnete Verhältnisse ist, trifft er sich einmal in der

Woche „privat“ mit seiner Sekretärin. Denn: „Wer nicht zusammenlebt,

kann sich nicht auseinanderleben.“ Außerdienstlich ist Jäger

also ein erbitterter Gegner der Institution Ehe - beruflich ist er Standesbeamter.

Seine Überzeugung: Höchstens zehn Prozent aller Ehen

gehen gut aus: Das sind die, die wieder geschieden werden. Kein

Wunder also, dass nach jeder Hochzeit, wenn er wieder „das Tor

zur Hölle für zwei Menschen“ geöffnet hat, sein Magen rebelliert.

Doch damit nicht genug: Eines Tages eröffnet ihm sein Sohn, dass

er seine Freundin Gaby heiraten möchte. Und als sei dieser Schlag

nicht schwer genug, begegnet ihm am selben Tag auch noch eine

attraktive Dame, die sein streng geregeltes Gefühls- und Liebesleben

gehörig durcheinanderbringt.

In dieser turbulenten Komödie bleibt kein Auge trocken. Traut sich

der eiserne Junggeselle am Ende etwa doch in den Hafen der Ehe?

Und welche Rolle spielen der temperamentvolle Pizzabäcker, der

charmante Flugkapitän und die flotte Krankenschwester?

Pressestimmen

Jürgen Wölffer entfacht ein flottes Pointengewitter, in dem die

frechen Bonmots prasseln. Wenn Simone Pfennig sich am Telefon

schäfchensanft als „Lamm“ meldet, bleibt kein Auge trocken. Filmund

Fernsehstar Jacques Breuer hat als begnadeter Komödiant sein

Publikum schon nach wenigen Minuten im Griff. Ein Spaß, der jede

Familienministerin in einen Glückstaumel versetzen kann! Eine

Lachstürme am laufenden Band entfesselnde Aufführung.

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

Förderverein der Freunde

Lions Iserlohn-Hemendis e.V.

www.lions-iserlohn-hemendis.de

48


Sissi

Montag, 18. Februar 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 66,90 / 55,90 / 44,90 inkl. VVK-Gebühr zzgl. Garderobe

Veranstalter: ASA Event GmbH

Rock the Ballet

Mittwoch, 20. Februar 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo III & freier Verkauf

Preise: € 49,00 / 46,00 / 43,00

Preise im Abo: € 18,43 / 16,86 / 15,36

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 63 %

ERSPARNIS

Seit Generationen lässt das Schicksal der Kaiserin Elisabeth von

Österreich Autoren, Komponisten und Publikum nicht zur Ruhe

kommen. Ihr Leben glich gleichzeitig einem Märchen, einer

Romanze und einer Tragödie. So würdigt das Musical jetzt diese

großartige Persönlichkeit, der es nicht vergönnt war, wie eine

normale Frau zu leben und zu sterben.

„Sissi” erzählt von der unbekümmerten Kindheit auf einem

bayerischen Schloss über das ungeplante Zusammentreffen der erst

Fünfzehnjährigen mit dem ebenso jungen Kaiser Franz Joseph, der

Liebesromanze und der spontanen Verlobung. Bis zur prunkvollen

Hochzeit in Wien verlief Elisabeths Leben wie ein schöner Traum.

Wie in den berühmten Filmen zeigt auch die Bühnenversion die

große Kaiser-Epoche in Österreich, den Ruhm, Glanz, Reichtum

und ausschweifenden Lebensstil am Hofe, extravagante Mode,

Schmuck und außergewöhnliche Haardesigns. Die Darstellung

dieser opulenten Welt erforderte viel bühnentechnische Raffinesse

und wird durch ungewöhnlich hohen technischen Aufwand und

modernste Projektionstechnik auf der Bühne visualisiert.

Über 140 Kostüme wurden nach originalen Schnittmustern für

diese Sissi-Show hergestellt. Dazu schuf der Komponist George

Amade eine ausdruckskräftige Musik, die es dem Publikum

leicht macht, in das kaiserliche Österreich des 19. Jahrhunderts

einzutauchen. Diese grandiose Bühnenausstattung und

erstklassige Darsteller garantieren einen wunderschönen,

kaiserlichen Musicalabend.

Die neue Show 2013!

Amazing Boys of Dance

Choreografie: Rasta Thomas

Pressestimmen

Ein bewundernswerter, künstlerisch auf höchstem Niveau

getanzter Abend, der die wichtige und leider immer wieder

beiseite geschobene Frage nach einer verpflichtenden

„klassischen” Ausbildung für „zeitgenössische” Tanzschaffende

eindrucksvoll beantwortete!

Sehenswert: Die Show „Rock The Ballet” lockt mit tollem Tanz und

sinnlichem Witz.

Jetzt drehen die Tänzer aus den USA auf und begeistern das

junge Publikum vor der farbensprühenden Leinwand mit Energie,

Perfektion und gleichzeitig unverschämter Lässigkeit.

Füße hoch und Daumen hoch in Siegerpose – das Publikum war

begeistert.

Mit einer bislang unbekannten Mixtur aus Ballett, Kampfsport,

Akrobatik, Modern und Disco mischen Rasta Thomas und seine

Truppe die jungen Zuschauer ganz schön auf. Und versetzen nicht

nur das weibliche Publikum in Euphorie.

Ein Spiel zwischen geerdeter Kraft und leicht wirkendem Ballett.

Denn durchtrainiert bis zur feinsten Faser und energiegeladen

sind zwar alle „Amazing Boys of Dance“. Aber Rasta Thomas

sprengt sozusagen mühelos jede 100-Watt-Birne. Und gehört

damit, wie wir ja wissen, eigentlich verboten.

Gelungen ist ein Ballett für das 21. Jahrhundert.

Die US-Truppe sprengt die Fesseln des klassischen Tanzes und

scheint zuweilen die Gesetze der Schwerkraft zu brechen.

Das Premierenpublikum dankt der US-Truppe mit begeistertem

Applaus für eine feurige Show. Denn was diese glorreichen

Sieben, der Tänzer und Choreograf Rasta Thomas, seine „Amazing

Boys of Dance“ und Adrienne Canterna treiben, ist umwerfend.

Die Freude der Sieben am eigenen Körper, ihre unbändige

Lebenslust und ihr Versinken in der Musik bleiben – und lassen

das Publikum begeistert zurück. Stehende Ovationen.

„Rock the Ballet“ ist Power und Energie pur.

Wir sind Mitglieder im Förderverein des Parktheaters, weil

wir dazu beitragen möchten, ein Theater auf hohem

Niveau in Iserlohn zu erhalten.

Präsentiert von:

Christina Siewert und Monika Koesling

49


Richard Rogler

Verbrennungen

Donnerstag, 21. Februar 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Kabarett & freier Verkauf

Preise: € 22,40/ 21,10 / 19,90

Preise im Abo: € 19,20/ 18,10 / 17,10

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Dienstag, 26. Februar 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Mixed Pickles & freier Verkauf

Preise: € 18,80 / 12,90 (ermäßigt)

Preis im Abo: € 16,14

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Premiere des neuen, aktuellen Programms:

„Das müssten Sie mal sagen, Herr Rogler!”

Ich habe einen schönen Beruf. Ständig machen sich Gegner und

Fans Gedanken über meine Auftritte. Sie schreiben, sie sprechen

mich auf der Straße an: „Herr Rogler, ich erzähle Ihnen jetzt was.

Das müssten Sie mal sagen!“

Einverstanden. Man soll dem Volk ja aufs Maul schauen, selbst

wenn bei vielen Anregungen eine Verbindung vom Maul zum

Gehirn nur schwach feststellbar ist. Der Rogler wird es dann schon

richten. Auf jeden Fall sorge ich dafür, dass die Bühnenshow

saukomisch ist und immer frisch serviert wird.

Pressestimmen

Er ist kein halbseidener Entertainer, kein quotengeiler Comedian

aus dem Pri vatfernsehen. Er ist Kabarettist – durch und durch.

Rogler durchpflügt das politische Berlin mit der Schär fe einer

frisch geschliffenen Unkrautharke. Geistreiche Unterhaltung!

Mit freundlicher Unterstützung:

Stück von Wajdi Mouawad

Mit Kristine Walter, Astrid Gorvin, Carsten Klemm, Katrin Huke,

Katja Herrmann, Markus Frank, Ulrich Westermann

Euro-Studio Landgraf - Tournee-Premiere

Ausgezeichnet mit dem 1. INTHEGA-Preis „Neuberin" 2011!

Selten hat ein neues Stück so aufgewühlt wie „Verbrennungen”.

Die (Familien-)Geschichte entwickelt sich in ihrer Wucht wie

die großen griechischen Tragödien, ist dabei aber hochgradig

aktuell. Durch die Kombination von poetischen Passagen, die an

die Klangfarbe orientalischer Geschichtenerzähler erinnern, mit

schockierenden Bildern, die sich im Gedächtnis festhaken, baut

der Autor in seinem Text eine ungeheure Spannung auf, wenn er

die Geschichte einer Frau erzählt, die, bevor sie in den Westen

floh, über viele Jahre die Gewalt im Nahen Osten erlebt hat. Dabei

überschneidet er raffiniert die Spurensuche der Kinder mit dem

in Rückblenden erzählten traumatischen Leben der Mutter, die als

14-Jährige einen „Feind“ liebte. Als sie später den Sohn aus dieser

Verbindung sucht, der ihr nach der Geburt weggenommen und in

ein Waisenhaus gebracht wurde, gerät sie in die Schrecken eines

Bürgerkriegs.

Pressestimmen

Eindrucksvoll wird die Spirale der Gewalt gezeigt: Eine Tat auf der

einen Seite wird mit einer Tat auf der anderen Seite gerächt und

gerechtfertigt. Und so steigert sich die Brutalität ins Unermessliche.

Großes Lob gebührt dafür dem Ensemble.

Den Schauspielern gelingt es wirklich beeindruckend, die Dramatik

der Geschichte mit all ihren Facetten auf die Bühne zu bringen.

Das Publikum honoriert dies völlig zu Recht mit „Standing ovations“.

Es gibt Theaterstücke, die man als Zuschauer selber erfahren

muss: Man kann sie nicht erzählen, darf ihr Ende, das kommt wie

eineinstürzender Himmel“, nicht verraten. Die Geschichte bleibt

unaussprechlich - auch wenn man sie gesehen hat.

Wir sind Mitglied im Förderverein, weil Kultur

Begegnungen und damit Gemeinschaft schafft.

Gerhard Schulte & Team

Schulte und Partner - Steuerberatungsgesellschaft

präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung:

50


Der lustige Witwer

Little Big World

Freitag, 1. März 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Boulevard & freier Verkauf

Preise: € 23,00 / 21,10 / 19,10

Preise im Abo: € 19,67/ 18,08 / 16,42

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Sonntag, 3. März 2013, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo III & freier Verkauf

Preise: € 28,00 / 26,00 / 24.00

Preise im Abo: € 18,43 / 16,86 / 15,36

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 35 %

ERSPARNIS

Stück von Simon Moss nach der TV-Serie „Tom, Dick und Harriet"

von Johnnie Mortimer und Brian Cooke

Mit Jörg Pleva, René Heinersdorff, Anja Topf u.a.

Komödie Winterhuder Fährhaus, Hamburg, Regie: Wolfgang Spier

Tournee-Premiere

Nach 30 Jahren in der Provinz möchte Thomas Maddison richtig

einen draufmachen: einmal hinein ins Großstadt-Getümmel! Nur

für kurze Zeit nistet sich der frischgebackene Witwer deshalb bei

seinem Sohn und seiner Schwiegertochter in London ein.

Pressestimmen

Kalauer, Stammtischhumor und Slapstick bestimmten den Abend

und sorgten für Lacher. Das Ensemble amüsierte, besonders Pleva

unterhielt als feiernder Witwer.

Jörg Pleva überzeugt als kauzig-verschmitzter Lustgreis mit sichtbarem

Spaß an der Rolle. An der Spitze eines guten Ensembles gibt

er einen so moralfreien wie vergnügungslustigen Filou, der einem

Schluck für Schluck sympathischer wird.

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

Cineastisches Musik- und Akrobatik-Entertainment

Idee, Original-Konzept und Regie: Sebastiano Toma

Faszinierende Klänge, geheimnisvolle Videoprojektionen und verblüffende

Akrobatik verzaubern das Publikum und nehmen es mit

auf eine poetische Reise zwischen Traum und Wirklichkeit. Wie die

letzte Show „Balagan” ist „Little Big World” durch seine fulminanten

und unvorhersehbaren Bühneneffekte eine Attraktion.

Papierwelten werden vor den Augen der Zuschauer zum Leben

erweckt und per Videoprojektion zum lebendigen Bühnenbild für Akteure,

Musiker und Artisten. Alltagsgegenstände, Spielzeuge, Puppen

werden Teil des Bühnenbildes. Die kleine Bühne auf der großen ist

ein Miniaturfundus voller Überraschungen. Akrobatik in magischen

Bildern mit virtuosen Instrumentalsolisten, die das Geschehen auf der

Bühne begleiten, während Papiertheater-Spieler mit wenigen Mitteln

kleine poetische Episoden erzählen. Die so entstehende Zauberwelt

zieht Erwachsene wie Kinder in ihren märchenhaften Bann. Ein Globus,

Modell-Landschaften und -Häuser, Pop-up-Bücher, Kunstschnee.

Ein Tischventilator ist die Windmaschine für den Sturm, eine Handbrause

ist der Regen. Alles was live auf der kleinen Bühne gezeigt

wird, wird live abgefilmt und auf eine große Leinwand projiziert.

Ich bin Mitglied im Förderverein des Parktheaters Iserlohn,

weil Kultur die Inspirationsquelle des Lebens ist.

Beate Evers

51

Spezial-Angebot:

Fünf Freundinnen (oder Freunde)

erhalten bei gemeinsamer Buchung

eine Flasche Sekt gratis!


Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm

Andreas Rebers

Donnerstag, 7. März 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo III, Abo Schauspiel & freier Verkauf

Preise: € 21,40/ 19,60 / 18,00

Preise im Abo: € 18,43 / 16,86 / 15,36

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Freitag, 8. März 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Kabarett & freier Verkauf

Preise: € 22,40/ 21,10 / 19,90

Preise im Abo: € 19,20/ 18,10 / 17,10

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Theaterstück von Theresia Walser

Regie: Michael Bogdanov

Mit Kristian Bader, Peter Bause, Nicki von Tempelhoff u.a

Hamburger Kammerspiele

Drei Schauspieler warten auf ihren Auftritt in einer Talkshow. Der

berühmte Franz Prächtel und der prominente Peter Söst, beide

bekannt durch ihre Darstellung als Hitler. Der junge Ulli Lerch

hingegen hat „nur“ den Goebbels gespielt. Genau deswegen sind

sie auch eingeladen: Sie sollen als Spezialisten für das Rollenfach

„Nazigröße” darüber sprechen, wie es ist, den Diktator zu mimen.

Weil der Moderator noch nicht da ist, fangen sie an zu plaudern.

Prahlerisch, eitel und egomanisch erörtern diese drei grandiosen

Selbstdarsteller, wer denn wohl der beste Hitler war.

Pressestimmen

Es ist ein wahres Feuerwerk für Schauspieler, die sich über ihr

Metier und die Spielbarkeit eines Hitler nach Herzenslust auslassen

können. Saukomisch, ehrlich und keine Sekunde langweilig.

Nicht enden wollender tosender Beifall belohnte eine gelungene

Premiere. Eine rasante Komödie voller Misanthropie, Größenwahn,

Häme und Eitelkeit. Es ist eine herrliche Komödie, die die

drei an einem Wackeltisch aufführen, angeleitet vom lustvollen

Pointendompteur Bogdanov. Eine Liebeserklärung an das Theater

mit seinen egomanen Selbstdarstellern.

Neues Programm: „Ich regel das”

Salzburger Stier 2006, Deutscher Kleinkunstpreis 2007 (Kabarett),

Deutscher Kabarett-Preis 2008

Willkommen im Club der Kenner aller „Künste”. Rebers, von der

Presse liebevoll „der Blockwart Gottes” genannt, hat ein neues

Programm, in dem die Grenzen des Kabaretts wieder einmal

neu ausgelotet werden. Er ist ja nicht nur Professor für German

Hausmeistering, German Putzing und Begründer der modernen

Dachlatten-Pädagogik; in der Kunstszene gilt er mittlerweile als

einer der wichtigsten Maler der „schlesischen Romantik”. Und

als Religionsstifter der Glaubensgemeinschaft der „Bitocken“

ist er eine der wichtigsten Personen des spirituellen Lebens auf

Deutschen Kabarettbühnen.

„Ich regel das” ist eine Abrechnung mit allem, was für die Menschen

scheinbar gut sein soll, oder zumindest danach klingt. Das

fängt mit „Bio” an und hört mit „Vertrauen” auf. Dazwischen gibt

es eine Vernissage, werden Kinder getauft, Lebensmittel schön

geredet, Radler überfahren und Herzen gesammelt.

Während sich die einen noch damit begnügen, der Gesellschaft

den Spiegel vorzuhalten, haut er denselben erst einmal kaputt,

um die Konsumgesellschaft besser analysieren zu können. Der Hu-

Mit freundlicher Unterstützung:

Um 19.30 Uhr kostenlose Einführung mit Gunther Kingreen

52


Die Fledermaus

Mittwoch, 13. März 2013, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 36,00 / 34,00 / 32,00 inkl. Garderobe

Veranstalter: K-Promotion GmbH, Kiel

ERSPARNIS

Die Nacht der Musicals

Donnerstag, 14. März 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 55,90 / 46,90 / 37,90 inkl. VVK-Gebühr zzgl. Garderobe

Veranstalter: ASA Event GmbH

Die unvergängliche Operette von Johann Strauß

Musiktheater Prag mit den Solisten der Berliner Operettenbühne

Die Welt der Operette – sie ist die Welt des Frohsinns, der

Lebensfreude, der Leidenschaft. Sie ist Zuflucht und Sehnsucht zur

gleichen Zeit. Johann Strauß war der Vollender des „Goldenen”

Zeitalters der Wiener Operette. Zeugnisse seiner reifen Harmonik,

seines unerschöpflichen melodischen Einfallsreichtums und

seines unverwechselbaren mitreißenden Stils erleben wir immer

wieder in unsterblichen Walzern wie „An der schönen, blauen

Donau” oder in heiteren Polkas wie der „Tritsch-Tratsch-Polka”.

Vor allem aber in den großartigen Arien und Chören aus seinem

Meisterwerk „Die Fledermaus”.

Gipfelpunkt der klassischen Operette, nie versiegende Fülle von

köstlichen musikalischen Einfällen, ein hochgradiges Kunstwerk,

Unterhaltung im besten Sinne, Unterhaltung für jedermann - das

alles ist „Die Fledermaus”. Die Popularität so bekannter Lieder

wie „Trinke, Liebchen, trinke schnell”, „S’ ist mal bei mir so Sitte”

oder „Oje, oje, wie rührt mich dies” ist und bleibt ungebrochen.

Allein schon die sprühende, schwungvolle Ouvertüre führt

geradewegs hinein in die ungetrübte heitere Atmosphäre der

„Fledermaus”.

Die Berliner Operettenbühne zusammen mit dem Chor,

Solistenballett und Orchester des bekannten Musiktheaters

Prag, eines der letzten ausschließlich auf Operette und

Musical spezialisierten Musiktheaters Europas, versprechen

einen unvergesslichen Abend, der weder an Eleganz noch an

Temperament Wünsche offen lässt. Der Chor verzaubert mit

stimmlicher Prägnanz; das Solistenballett entfacht ein regelrechtes

Tanzfeuerwerk voller abwechslungsreicher und anspruchsvoller

Choreografien. Das Orchester des Musiktheaters Prag unter

der Leitung von Martin Doubravsky bringt die unvergesslichen

Melodien des Walzerkönigs Johann Strauß zum Strahlen.

Grandiose Stimmen, zauberhafte Kostüme, hochkarätige junge

deutsche Solisten, unvergängliche Melodien – das alles in einer

großartigen Inszenierung entführt Sie ins Reich der Sinne und der

Genüsse.

In der zweieinhalbstündigen Show werden von internationalen

Stars der Musicalszene in ausgewählten Solo-, Duett- und

Ensemble-Nummern Highlights der bekanntesten Musicals wie

„Sister Act“, „Tarzan“, „Dirty Dancing“, „Tanz der Vampire“,

„Cats“, „Der König der Löwen“, „Ich war noch niemals in New

York“, „Elisabeth“, „We Will Rock You“, „Das Phantom der Oper“,

„Mamma Mia“, „Rocky Horror Show“ und viele mehr präsentiert.

Die Musicalgala zeigt die Welt der Musicals von all ihren Seiten.

Ob mal tragisch wie bei „Elisabeth“, rockig wie in „Mamma

Mia“ oder düster wie beim „Tanz der Vampire“, was ein wahres

Wechselbad der Gefühle hervorruft.

Schon auf der Leinwand begeisterten die Geschichten Millionen

von Zuschauern, welche zu den größten Musicals unserer Zeit

wurden. So kann man sich gewiss sein, die beliebten Hits von

Sir Elton John, Udo Jürgens oder Phil Collins vorgetragen zu

bekommen. Die weltbekannten Hits machen es dem Zuschauer

besonders einfach, in die wundervolle Welt der Musicals

einzutauchen. Stücke zum Mitsummen, die jeder kennt reihen sich

nahtlos aneinander.

Die Zuschauer werden jedoch nicht nur mit Gesang verwöhnt,

auch durch schwungvolle Tanzeinlagen und originelle Kostüme

hat jedes Highlight seinen eigenen Charme. Mit Hilfe neuester

Technik gibt es ein ständig wechselndes Bühnenbild, welches je

nach Bedarf, mal schnell mal langsam, mal hell mal düster die

richtige Stimmung vor und auf der Bühne verbreitet.

Wir sind Mitglieder im Förderverein, weil Theater

für uns Folgendes bedeutet:

Temperament, Harmonie, Erlebnis, Abenteuer,

Toleranz, Eleganz und Romantik.

53

Martina Matner-Kißler und Peter Matner


Giora Feidman

Babytalk

Freitag, 15. März 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Meisterkonzerte & freier Verkauf

Preise: € 30,00 / 28,00 / 26,00

Preise im Abo: € 19,67 / 17,50 / 15,42

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 38 %

ERSPARNIS

Sonntag, 17. März 2013, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 20,00 / 18,00 / 16,00 zzgl. Garderobe

Veranstalter: Frank Serr - Showservice Int.

ERSPARNIS

Giora Feidman, Klarinette

Württembergisches Kammerorchester Heilbronn

Leitung: Juri Gilb0

Das Kinder-Krieg-Musical

Texte: Peter Lund

Musik: Frank Zaufke

Moshe Vilensky: „Calaniot"

Sergei Abir: „Russian Medley"

Ora Bat Chaim: „With Mount Tabor Spirit"

Traditional: „Klezmer Rhapsody"

Astor Piazzolla: „Kicho"

Bela Kovas: „Shalom - Alekhem, rov Feidman"

Max Bruch: „Kol Nidrei"

George Enescu: „Romania Rhapsody"

Traditional: „Folk Song Medley"

George Gershwin: „By George"

Mit seiner Musik im Gepäck bereist er die ganze Welt, erzählt seinem

Publikum auf seine ganz eigene Art Geschichten aus einem

wechselvollen Leben: Giora Feidman, 1936 als Sohn jüdischer

Einwanderer in Argentinien zur Welt gekommen, perfektioniert

die Sprache der Klarinette wie kaum ein zweiter und findet damit

in Deutschland „eine zweite Heimat", wie er in einem Interview

bekannte. Er weiß traditionelle jüdische Klezmer-Musik mit

Elementen von Jazz, Soul und Klassik zu verbinden und wird rund

um den Globus als der bedeutendste zeitgenössische Interpret

jüdischer Musik verehrt. Mit seiner charismatischen wie emotionalen

Live-Präsenz verzaubert er sein Publikum.

Aufgewachsen in der Musiktradition des Klezmer wird Feidman,

nach einer klassischen Musikausbildung, mit 18 Jahren als

Klarinettist in das Symphonie- und Opern-Orchester des Teatro

Colon in Buenos Aires berufen. Zwei Jahre danach nimmt ihn das

Israel Philharmonic Orchestra in seine Reihen auf, wo er für zwei

Jahrzehnte seine Heimat findet.

Zu Beginn der 70er Jahre verlässt Feidman Israel, um als Solo-

Musiker nach New York zu gehen, von wo aus er mit seiner

zeitgenössischen Interpretation des Klezmer die Konzertbühnen

der Welt erobert. Die Versöhnung zwischen den Kulturen ist dabei

zu Feidmans zentralem Motiv geworden, dem er mit unablässigem

Drang nachgeht. Ausgedehnte Tourneen führen Feidman

regelmäßig um die Welt. In Deutschland macht er jedes Jahr für

zahlreiche Konzerte Station.

Mit freundlicher Unterstützung:

54

Charlotte und Robert wollen ein Kind. Kein Problem heutzutage.

Beide sind gesund, haben einen Job und zwei Zimmer zu viel, und

mit der Liebe hat es die letzten vierzehn Jahre auch ziemlich gut

geklappt. Und abgesehen von diversen panikartigen Attacken meistern

Charlotte und Robert die drei Akte von Entwurf über Planung

bis zur Ausführung auch ganz wunderbar. Wenn nur die Fantasie

nicht wäre. Während Robert sich schon zu zwanzig Jahren emotionalem

Hausarrest verdammt sieht, fürchtet Charlotte eher, von überlebensgroßen

Pampers-Packungen von jedem Berufswiedereinstieg

abgeschnitten zu werden. Und da man solche albernen Visionen

natürlich am besten für sich behält, schrumpfen die Gespräche

zwischen Robert und Charlotte genau in dem Verhältnis, in dem die

Spannung wächst: Wird es klappen? Und wenn ja - was passiert

dann? Natürlich geht es nicht um das Kind. Auch wenn Charlotte

und Robert über nichts anderes reden und singen. Es geht natürlich

um das Miteinander, ohne das dieses letzte echte Teamwork der

Menschheit nun mal nicht über die Bühne geht.

Das erste und überaus erfolgreiche Musical des Duos Zaufke/Lund

wurde von der Uraufführungsbesetzung fulminant aus der Taufe

gehoben und seitdem an zahlreichen deutschen Bühnen gezeigt.

Pressestimmen

Der Jubel ist groß. Peter Lund, der Dialoge und Songtexte zu „Babytalk",

geschrieben hat, hat soviel Ernst wie Witz für seine beiden

Helden. Ganz heutig, ganz locker. Ganz spritzig, auch ganz ernst. Das

zündet, springt über aufs begeisterte Publikum und wird swingig auf

Trab gebracht von Thomas Zaufke. Sie machen dieses „Kinder-Krieg-

Musical" zur natürlichsten, leichtesten, luftigsten, und doch verdammt

ernsten Bett- und Bühnen-Sache der Welt. Babys kriegen ist bei

„Babytalk" mehr als Lebensplanung, Sexakrobatik und Ultraschallbild.

In Lunds Ratgeber für zukünftige Eltern kommen auch Risiken und

Nebenwirkungen wie Seitensprünge, Erektionsschwierigkeiten und

Fehlgeburten zur Sprache. Die bisweilen ziemlich zynischen,

pointierten Dialoge sind lebensprall - und mit Esprit!

Spezial-Angebot:

Fünf Freundinnen (oder Freunde)

erhalten bei gemeinsamer Buchung

eine Flasche Sekt gratis!


Frühlings Erwachen

Mittwoch, 20. März 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo II & freier Verkauf

Preise: € 35,00 / 32,00 / 29,00

Preise im Abo: € 18,43 / 16,86 / 15,36

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 47 %

ERSPARNIS

Magic Shadows

Freitag, 22. März 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 52,90 / 44,90 / 36,90

Veranstalter: Reset Production, Gera

Spring Awakening

Rock-Musical nach ,,Frühlings Erwachen” von Frank Wedekind

Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen /

Folkwang Universität der Künste, Essen

Tournee-Premiere

Es ist schon eine Sensation, wenn ein Musical innerhalb eines

Jahres den Sprung vom Off-Broadway zum Broadway schafft. Mit

herausragenden Kritiken, mit 8 Tony Awards (u. a. Bestes Musical,

Bestes Buch, Beste Musik), 4 Drama Desk Awards, dem hochbegehrten

Grammy Award u. a. wurde das Rock-Musical überschüttet.

Der Preissegen setzte sich in London mit dem Olivier-Award

für das Beste Musical fort. Auch dort stürmte das Publikum das

Theater, um „Spring Awakening” mit der vom ersten Moment an

fesselnden Musik zu erleben.

Es gibt keine Geschichte über Jugendliche, die so zeitlos ist wie

die Geschichte in „Frühlings Erwachen” von Frank Wedekind. Dieser

schuf vor rund hundert Jahren ein Gesellschaftsdrama, dessen

Brisanz auch heute noch berührt: Zwischen Anpassung und Rebellion

stürzen sich sechs Jugendliche ins Leben und scheitern an

Heuchelei und Doppelmoral der Erwachsenenwelt. Alleingelassen

mit ihren Ängsten und überschwänglichen Gefühlen geraten sie

in einen lebensgefährlichen Strudel aus Unterdrückung, Sexualität

und Tod.

Steven Sater und Duncan Sheik verwandelten Frank Wedekinds

Pubertätsdrama in ein aktuelles und brisantes Rock-Musical. Das

Ergebnis: Weltliteratur im rockigen Gewand. Mit einer Mischung

aus Rock-, Pop- und Folksongs zieht das Musical sein Publikum

in den Bann – hinein in den Sog aus erster Liebe, ersten sexuellen

Erfahrungen und der Auflehnung gegen die Gesellschaft der

Erwachsenen. Mit provokanten Songs voller Poesie treten die

Jugendlichen für eine bessere Welt an.

Die internationale Presse bezeichnete das Musical als eine Art

Wunder, als das beste junge Musical, das es seit Generationen

gab. „Spring Awakening” zeigt erneut die Vielseitigkeit des

Genres Musical. Duncan Sheiks Musik bringt das Publikum zum

Träumen.

Licht und Schatten, Tanz und Magie, Leichtigkeit und Poesie –

Magic Shadows präsentiert die faszinierende Welt von Licht und

Schatten in Perfektion.

Ein weiter Bogen spannt sich über Länder und Kulturen, denn

die brandneue Show „Magic Shadows” erzählt die fesselnde

Geschichte des Schattentheaters. Von den Ursprüngen im fernen

Osten vor über 1.000 Jahren über das ombres chinoises im 18./19.

Jahrhundert in Frankreich bis zum Schattenspiel der Moderne in

unserer Gegenwart.

Die Künstler experimentieren mit den traditionellen Formen des

Schattentheaters, erweitern es durch Tanz und Akrobatik, Varietéund

Theaterelemente - und kreieren dabei eine neue fantastische

Dimension. Sie durchbrechen die Schattenwände, tanzen auf

verschiedenen Ebenen, spielen mit dem Licht und verschmelzen

zu Schattenrissen, die erst gegenständliches Erkennen erlauben,

dann wieder poetisch abstrakt zerfließen. Der Zuschauer erlebt

großes Kino, wenn die Akteure mit unglaublicher Leichtigkeit

scheinbar fließend von einer Darstellungsebene auf die nächste

springen. Eine Bildergeschichte, erzählt, gewoben und getanzt

aus Licht und Schatten.

Ausdrucksstarke Musik und eindrucksvolle Projektionen untermalen

die wundersame Schattenwelt. Lichttechnik spendet

kräftige Farben, Choreografien weisen mit Leichtigkeit und Anmut

den Weg in die Traumwelten der Fantasie. Diese Kombination aus

Fiktion und Wirklichkeit ist eine Herausforderung für alle Mitwirkenden,

denn Tänzer und Schauspieler müssen genauso wie

Techniker und Requisiteure absolut präzise im Team arbeiten.

Das Abstrakte trifft die Wirklichkeit. Faszination pur! Steigen Sie

ein, vergessen Sie Raum und Zeit, und genießen Sie die bilderreiche

Reise in eine faszinierende Welt von Licht und Schatten!

Mit freundlicher Unterstützung:

55


Frau Jahnke hat eingeladen...

Malediva

Sonntag, 7. April 2013, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 22,00 / 20,00 / 18,00

ERSPARNIS

Freitag, 12. April 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 23,00 / ermäßigt € 18,00

ERSPARNIS

... ma gucken, wer kommt! Neues Programm!

Kabarett-Abend mit Lioba Albus, Simone Solga, Frieda Braun,

Barbara Ruscher, Gerburg Jahnke

Dreimal ausverkauft in der vergangenen Spielzeit und nun als

Zusatztermin erneut im Parktheater Iserlohn!

Frau Jahnke war eine Hälfte von Missfits. Viele sagen, die Dickere,

Frau Jahnke sagt: Die Blonde! Und an wen geht die Einladung?

An Kolleginnen: aus Kabarett, Comedy, Entertainment. Die Damen

scheren sich nicht um Genre-Grenzen, sondern machen, was gut

ist! Weiblicher Humor knallt heftiger, schneller, unanständiger.

Und! Macht! Spaß! Um es mit Heinz Erhardt zu sagen: „Frauen

sind die Juwelen der Schöpfung. Man muss sie mit Fassung

tragen.“

Gerburg Jahnke, die Kraft ihres Alters und ihres ausgleichenden

Temperaments durch den Abend führen wird, oder macht sie das,

was ihr meistens passiert: Fettnäpfchen-Hopping?! Schau’n wir

mal.

Pressestimme Iserlohner Kreisanzeiger

Gerburg Jahnke zog mit Vorliebe über das andere Geschlecht her

- sehr zum Vergnügen der Damen im ausverkauften Großen Haus.

Den Herren blieb da bisweilen nur ein müdes Lächeln. Spaß

hatten sie aber trotzdem an dem Abend, denn zum einen machte

die frühere „Missfits“-Hälfte auch typische Frauen-Probleme wie

beispielsweise das des „orientierungslosen Bindegewebes“ zur

Zielscheibe der Spötteleien. Und zum anderen lädt sie sich bei

ihrem Programm stets „Gästinnen“ ein.

Allerhöchstes Niveau bot die Clownin Krissie Illing, früher bekannt

als „Wilma“ des legendären Comedy-Duos „Nickelodeon“. Ihre

beiden Auftritte - als Opernsängerin oder beim letztlich vergeblichen

Warten auf ihr Blind Date - waren die Höhepunkte des

Abends und wurden entsprechend mit tosendem Applaus belohnt.

Gerburg Jahnke führte nicht nur durch den Abend, sondern plauderte

zwischendurch über dies und das und beantwortete dabei

auch mal fiktive Zuschriften von Männern.

Pyjama-Party!

Sie haben die Boulevardkomödie wiederbelebt und mit mitreißenden

Songs und intelligenten Texten ausgestattet. Mit

„Pyjama-Party!” gehen die Großmeister des gehobenen Ehekrachs

nun in die nächste Runde. So nah sind wir ihnen noch nie

gekommen: Malediva stellen ihr komplettes Schlafzimmer auf die

Bühne! Doch wer sie kennt, weiß, dass hier an Schlaf nicht zu

denken sein wird. „Wer zusammen frühstückt, hat die Nacht überlebt!

Wir wollen zwei ganz normale Menschen am Ende und am

Anfang ihres Tages zeigen: abgekämpft und liebevoll. Sarkastisch

und triumphierend. Mit der Zahnbürste im Mund und dem Herz in

der Hand.”

Die Herren Müller & Malinke sind das beste schwule Ehepaar

auf deutschsprachigen Bühnen. Und sie sind ein Phänomen: Ihre

Fans können ihre Texte auswendig mitsprechen und mitsingen.

Die Youtube-Gemeinde liebt ihre ohrwurmtauglichen Popnummern

und Balladen. Die Presse schwärmt über die „leckersten

Giftnudeln seit Erfindung des Kabaretts”. Und die Kleinkunstszene

überhäuft sie alljährlich mit Preisen.

„Wer auf die Liebe vertraut, braucht gute Freunde. Oder wie wir

immer sagen: Wer Papst sein will, muss gern Röcke tragen.”

Müller & Malinke schütteln Sprüche aus dem Ärmel, die man sich

am liebsten ins Kissen sticken würde. Ihr scheinbar müheloser

Gesang ist mitreißend und ausdrucksstark. Ihre Komik verbirgt

im Kern eine hochintelligente Melancholie. „Unsere Shows sollen

witzig sein und sexy, menschlich und übermenschlich, verlässlich

wie ein guter Freund und aufregend wie der erste Kuss. Die Leute

sollen gern mit uns ins Bett gehen! Denn je schmaler die

Matratze, desto größer die Liebe.”

Pressestimmen

Unter verdientem Jubel wird durchgelacht. Hohe Schule! Der

neue Coup der himmlischen Malediven ist eine fetzige Screwball-

Komödie mit feinem bis derbem Dialogwitz, wunderschönen

Songs und melancholischen Balladen. Mehr braucht es nicht, um

glücklich zu sein!

56


German Brass

Freitag, 19. April 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Meisterkonzerte & freier Verkauf

Preise: € 28,00 / 26,00 / 24,00

Preiseim Abo: € 19,67 / 17,50 / 15,42

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 33 %

ERSPARNIS

Fach-Wechsel

Freitag, 19. April 2013, 20 Uhr (Premiere)

Studio im Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 9,00 / 6,00 (Schüler und Studenten)

Veranstalter: PurVu Theatergruppe Iserlohn

Brass im Frühling

German Brass ist die unangefochtene Nummer Eins der Brass-

Elite. Seit über 25 Jahren steht ihr Name als Synonym für höchste

Blechbläser-Kunst. Als Pionier unter den deutschen Blechbläser-Ensembles

hat German Brass von 1974 an die Brass-Bewegung mit auf

den Weg gebracht und seither nachhaltig geprägt. German Brass

gelingt das Kunststück, „Vielfalt in der Einheit“ zu schaffen, nämlich

aus zehn Individualisten und renommierten Solobläsern deutscher

Spitzenorchester einen unverwechselbaren, einmaligen Gesamtklang

hervorzuzaubern. Dabei vermischen sie gekonnt die Grenzen

zwischen ernster Musik und Unterhaltungs-Musik.

Ob Klassik, Dixieland, Bossa Nova oder Swing - German Brass fühlt

sich in jeder Stilrichtung zuhause und unterhält das Publikum nicht

nur mit brillanter Virtuosität, mitreißender Spielfreude und sonorer

Klangpracht sondern auch mit charmanten Show-Elementen.

Als Wegbereiter dieses Genres gelingt es dem Ensemble in seinen

Konzerten und CD-Veröffentlichungen, die Zweiteilung der musikalischen

Stile mit ebensoviel Professionalität wie Spiellaune zu

überwinden und dabei einen einmaligen Gesamtklang hervorzuzaubern.

Ein wichtiger Teil des Erfolges von German Brass geht

auf das Konto der hervorragenden „maßgeschneiderten“ Arrangements

und Kompositionen.

Pressestimme Iserlohner Kreisanzeiger

„German Brass“, die Vorreiter und nach wie vor unangefochtenen

Giganten der Blechbläser-Szene, stehen unter den Dauerbrennern

auf der Alexanderhöhe ganz oben auf der Liste. Gekonnt spitzen

die zehn renommierten Solisten ihre überragenden musikalischen

Fähigkeiten, ihre eigenen Arrangements voller Witz und Überraschungseffekte,

ihr komödiantisches Können und natürlich die

irrwitzigen und meist gereimten Sprachakrobaten-Einlagen von

dem selbst ernannten „Gebrauchslyriker und Gelegenheitsliteraten“

Klaus Wallendorf zu einem Programm zu, das einfach sitzt

und in seinem Abwechslungsreichtum und seiner Kurzweiligkeit

seinesgleichen sucht.

Komödie von Frank Pinkus

Regie: Bernd Nobst

Theatergruppe PurVu Iserlohn anlässlich des 20. Jubiläums

Das Publikum sieht die Erarbeitung eines Theaterstückes. Der verzweifelte

Regisseur hat die schwierige Aufgabe, eine neue Farce

zu proben mit einem illustren Ensemble: Die exzentrische Bühnenschauspielerin

Eva Winterstein trifft auf eine junge Akteurin

mit dem klangvollen Namen Sarah Schulz, die sich bisher nur in

Daily Soaps bekannt gemacht hat. Das Trio wird komplettiert durch

einen (nur !) Synchronsprecher für japanische Filme. Als wäre das

nicht schon explosiv genug, scheint zwischen den Damen eine

über den Proben–Alltag hinausgehende Spannung zu herrschen.

Ein Geheimnis?

Vier großartige Komiker- und Charakterrollen, schnelle Dialoge,

brillante Situationskomik in den Probenszenen, aber auch viele

ruhige, nachdenkliche Passagen und zahlreiche satirische Betrachtungen

der deutschen Theaterlandschaft verbinden sich hier zu

einer ebenso unterhaltsamen wie anspruchsvollen Komödie.

„Fach-Wechsel“ ist für alle Theaterbegeisterte, die schon immer

wissen wollten, wie denn so eine Probenarbeit aussieht. Mit

einem Augenzwinkern für Insider und Fans!

Weitere Vorstellungen:

20., 21. April 2013

26. - 28. April, jeweils 20 Uhr

Dokument 5 06.03.2008 15:05 Uhr Seite 1

Mit freundlicher Unterstützung:

57


La Traviata

Samstag, 20. April 2013, 18 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo I, Abo 7+3 & freier Verkauf

Preise: € 26,30 / 23,70 / 21,30

Preise im Abo: € 22,50 / 20,33 / 18,25

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

The UK Ukulele Orchestra

Sonntag, 21. April 2013, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo III & freier Verkauf

Preise: € 30,00 / 28,00 / 26,00

Preise im Abo: € 18,43 / 16,86 / 15,36

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 40 %

ERSPARNIS

Erfolgs-Oper in drei Akten von Giuseppe Verdi

Libretto von Francesco Maria Piave nach dem Roman

„La Dame aux Camélias” von Alexandre Dumas d. J.

in italienischer Sprache - Landestheater Detmold

„Ich wünsche neue, grandiose, schöne, abwechslungsreiche

,kühne’ Stoffe”, meinte Verdi 1853 und entschied sich für den Roman

„La Dame aux Camélias” (Die Kameliendame) von Alexandre

Dumas d. J. als Vorlage für sein nächstes Opernlibretto.

Vorbild für Dumas’ und Verdis Protagonistin war die berühmte

Pariser Kurtisane Marie Duplessis, die 1847 23-jährig verstarb.

Indem Verdi in seiner Oper das kurze, intensive Leben einer

Kurtisane schildert, schuf er die erste Oper nach einem zeitgenössischen,

sozial motivierten Stoff überhaupt: Die Prostituierte

Violetta Valery entdeckt ihre wahre Liebe. Doch um den Ruf ihres

Geliebten Alfredo Germont nicht zu gefährden, verzichtet sie auf

Drängen seines Vaters Giorgio auf ihr Glück, kehrt zurück in die

Halbwelt und erliegt bald darauf einer unheilbaren Krankheit.

Zweifellos war das nicht nur ein neues, sondern auch ein gewagtes

Sujet, welches das Publikum bei der Uraufführung in Venedig

schockierte. Dank ihres Melodienreichtums und der bewegenden

Geschichte feierte „La Traviata” (Übersetzt: „Die Gefallene”) bald

danach ihre ersten Triumphe und zählt heute zu den populärsten

Bühnenwerken überhaupt.

Pressestimmen

Giuseppe Verdis Oper „La Traviata” erlebt höchst stimmige

Premiere im Landestheater. Der Sand rieselt unaufhörlich, reicht

dem leicht bekleideten Frauenkörper im Glaskasten bis zu den

Knöcheln, zum Knie, zu den Hüften. Am Ende des Abends wird die

Figur komplett im Sand begraben sein, unfähig zu atmen, unfähig

sich zu bewegen. Und Violetta wird an der Schwindsucht gestorben

sein. Oder auch an den starren Schranken, die eine unbarmherzige

Gesellschaft ihrer wahren Liebe in den Weg gestellt hat.

Neues Programm: „And the Uke goes on!"

The United Kingdom Ukulele Orchestra directed by Peter Moss

Die Kultsensation aus England!

Pressestimme Iserlohner Kreisanzeiger

Überwältigend, meisterlich, brillant: Bachs „Air“ mit Procul

Harums „Whiter Shade of pale“ zu verschmelzen, ist mutig und

definitiv nichts für Hobbyisten. Wenn sich aber Könner wie die

Instrumentalisten des UK Ukulele Orchester dieses musikalischen

Wagnisses annehmen, kann das Ergebnis für das Publikum überwältigend

sein. Und das war es auch, als die Orchester-Virtuosen

aus dem Vereinigten Königreich unter Leitung von Peter Moss bei

ihren zwei ausverkauften Vorstellungen im Parktheater die beiden

Klassiker zu einem großartigen Ganzen vereinten, als hätten die

Komponisten nie etwas anderes beabsichtigt. Gerne wird The UK

Ukulele Orchestra, kurz „Tukuo“, reduziert auf den Spaß-Faktor,

auf seine musikkabarettistischen Fähigkeiten. Das aber wird

dem Ensemble nicht ansatzweise gerecht. Natürlich sind es nicht

nur die von trockenem Humor fast schon staubenden Ansagen,

natürlich lässt Tukuo auch kaum eine Gelegenheit verstreichen,

jede Menge witzige Gimmicks einzubauen. Zuallererst aber ist es

die Meisterschaft über dieses kleine, wunderbare und trotz seiner

nur vier Saiten so vielseitige Instrument, das „Tukuo“ zum Erlebnis

macht. Drei Zugaben forderte das enthusiastische Publikum am

Ende ein.

präsentiert von:

Um 17.15 kostenlose Einführung mit Dr. Walter Ossenkop

Mit freundlicher Unterstützung

58


Das Ende vom Anfang

Ass-Dur

Mittwoch, 24. April 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Boulevard & freier Verkauf

Preise: € 23,00 / 21,10 / 19,10

Preise im Abo: € 19,67/ 18,08 / 16,42

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Donnerstag, 25. April 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Mixed Pickles & freier Verkauf

Preise: € 18,80 / 12,90 (ermäßigt)

Preis im Abo: € 16,14

IM ABO

ca. 14 %

ERSPARNIS

Schauspiel von Sean O’Casey

Mit Achim Wolff, Florian Martens, Walfriede Schmitt

Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Darry und Lizzy streiten sich wie so oft darüber, wer von beiden

schwerer arbeitet. Man einigt sich auf einen Rollentausch:

Während Lizzie die Wiese mäht, erledigt Darry „das bisschen

Haushalt“. Dabei bekommt er Hilfe von seinem mehr als kurzsichtigen

Freund Barry, der eigentlich gekommen ist, um den Gesangsbeitrag

für das nächste Schützenfest einzuüben.

Doch die beiden frischgebackenen Helden des Haushalts stolpern

in bester Dick-und-Doof-Manier von einer Katastrophe in die

nächste. Als dann auch noch der Strom ausfällt, wird die Hausarbeit

zum Überlebens-Training mit fulminantem Ende.

O’Caseys Slapstick-Klassiker ist eine Clownerie der Extraklasse –

besetzt mit zwei Erzkomödianten.

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

Erster Satz: Pesto - Musik-Kabarett

Preise: Bielefelder Kabarettpreis + Publikumspreis -

Europäischer Kleinkunstpreis „Roner Surprize” + Publikumspreis -

Hallertauer Kleinkunstpreis - Klagenfurter Kleinkunstpreis

+ Publikumspreis - Publikumspreis Hamburger Comedy Pokal -

Hochstift Kultur-Schiene - Rostocker Kabarettpreis „Silberner

Koggenzieher” - Publikumspreis Südwestdeutscher

Kleinkunstpreis „Tuttlinger Krähe” - „Stuttgarter Besen”

Publikumspreis

Die Musikstudenten Dominik Wagner und Benedikt S. Zeitner

(Hochschule für Musik „Hanns Eisler” Berlin) bieten Musik-

Kabarett auf höchstem Niveau: Zu ihrem Repertoire gehören

noch nie dagewesene Perfomances, bei denen auf hochkulturelle

und intelligente Weise moderne und klassische Musik, Comedy

und Zauberei miteinander verschmelzen. Nach nur zwei Jahren

gewannen sie bereits etliche renommierte Kleinkunst-Preise.

Ihr abwechslungsreiches Programm reicht von vierhändiger

Klavierakrobatik über groteske musikwissenschaftliche

Fachvorträge bis hin zu mitreißender Popmusik.

präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung:

59


Mittwoch, 22. Mai 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 23,00 / 20,00 / 17,00

Volker Pispers

ERSPARNIS

Viva Verdi

Freitag, 24. Mai 2013, 19 Uhr

Bühne des Parktheaters Iserlohn

Freier Verkauf

Preis: € 59,00 inkl. Weine und Speisen

Kultur und kulinarische Genüsse

Bis neulich - ständig aktualisiertes Programm!

Pressestimme Iserlohner Kreisanzeiger

Gäbe es eine Einheit, in der Sarkasmus messbar wäre, würde man

von der „Pispers-Skala” sprechen. Benannt wäre sie nach eben

jenem Volker Pispers, der, als er am Ende des Abends von seinem

verbalen Seziertisch abtritt, ein Publikum im ausverkauften Parktheater

hinterlässt, dem vermutlich erst am Tag danach voll und

ganz bewusst wird, wie tief und daher schonungslos offenlegend

die Schnitte sind, die dieser knallrote und rasiermesserscharfe

Kabarettist aus Düsseldorf setzt.

Pispers auf der Bühne, das ist nicht nur für den Künstler selbst

harte Arbeit auf höchstem Konzentrationsniveau, das verlangt

auch dem Publikum enorm viel ab. Mehr als drei Stunden schießt

er maschinengewehrgleich Salve auf Salve ab. Die Streuung ist

breit, Pispers trifft dennoch ganz gezielt. Politiker sind im Visier,

Wirtschaftsweise, Umfrageinstitute, Börsenanalysten, katholische

Kirchenfürsten - wen wundert es - ebenso. In atemberaubendem

Tempo nimmt sich der ehemalige Lehrer, der Anglistik, katholische

Theologie und Pädagogik studiert hat, Punkt für Punkt auf der

gesamtgesellschaftlichen Agenda vor, um zu dem Ergebnis zu

kommen, dass sich in diesem Deutschland seit Jahrzehnten so gar

nichts verändert hat - und erst recht nicht zum Besseren.

Steuersenkungen, Renten- und Gesundheitsreform: Neulich habe

er eine alte Tagesschau im Nachtprogramm gesehen und nur

daran gemerkt, dass es sich um eine Ausgabe von vor Jahren

handelte, weil einige der Hauptdarsteller bereits tot sind. Überhaupt:

Es war ja alles gar nicht so schlecht, als die Mauer noch

existierte und „der Russe”, der heute im TV für die Milchschnitte

wirbt, noch vor der Tür stand. Jene von der Betreibergesellschaft

DDR tadellos instandgehaltene Mauer nämlich war ein wirksamer

Sichtschutz, um Ein-Euro-Jobber nicht erblicken zu müssen, und

zudem der bestmögliche Schutzwall, um den Deutschen ein hohes

Lohnniveau bei günstigen Importpreisen zu garantieren. Diesen

Deutschen eben, die immer noch glauben, dass jeder Mensch,

wenn er nur fleißig genug ist, reich werden kann.

Dr. Walter Ossenkop über Leben und Werk Verdis

Italienische Weine und Köstlichkeiten aus dem Hause „Enotria"

Bach kann man verehren, Wagner bewundern - aber Verdi muss

man lieben. Dieser große italienische Komponist, der am

27. Januar 1901 starb, war schon zu Lebzeiten eine Legende. Als er

zu Grabe getragen wurde, säumten 300000 Menschen die Straßen

Mailands. Arturo Toscanini dirigierte einen Chor von 900 Sängern.

Sie sangen den Gefangenen-Chor aus Verdis Oper „Nabucco“, die

heimliche Nationalhymne der Italiener. Verdis zeitlose Meister-

Opern erfreuen und bewegen bis heute die Herzen der Menschen.

Wer war dieser Mann, der 1813 in ärmlichen Verhältnissen in dem

Flecken Roncole (in der Po-Ebene) als Sohn eines Schankwirts

geboren wurde und der sein Leben lang ein Bauer blieb?

„Viva Verdi" soll ein Abend werden, der uns Leben und Werk dieses

großen Meisters auf besondere Art nahebringt. Bei erlesenen italienischen

Gerichten und köstlichen Weinen und in einer stimmungsvollen

Bühnendekoration wird Dr. Walter Ossenkop über Verdis

Musik plaudern. In Bild und Ton werden die Besucher Ausschnitte

aus den berühmten und aus selten zu hörenden Opern erleben.

Das Ristorante „Enotria" im Haus Bettermann, Hagen, serviert italienische

Weine und köstliche Speisen. Der Sommelier Domenico Di

Paolo führt die Gäste durch die Weine und Speisen, die sich an Verdis

Geburtsort und die Orte seiner Uraufführungen anlehnen.

Gemeinsam mit seinem Chef-Koch Giorgio Marchioretti aus

dem Piemont präsentiert Di Paolo eine kulinarische Reise in die

Toskana (Florenz, Teatro della Pergola), nach Venetien (Venedig,

Teatro La Fenice), Kampanien (Neapel, Teatro San Carlo), Emilia

Romagna (Le Roncole), ins Friaul (Triest, Teatro Grande) und in die

Lombardei (Mailand, Teatro alla Scala).

Viva Verdi: Ein Abend für die Sinne. Essen, Trinken - und Verdis

große Musik, die im „Falstaff“ ihr großes Geheimnis lüftet:

„Tutto nel mundo e burla - Alles ist Spaß auf Erden!“

Mit freundlicher Unterstützung:

60


Konstantin Wecker & Band

Freitag, 7. Juni 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Mixed Pickles & freier Verkauf

Preise: € 28,00 / 22,00 (ermäßigt)

Preis im Abo: € 16,14

Veranstalter: Förderverein Parktheater Iserlohn

Top-Zuschlag

IM ABO

ca. 42 %

ERSPARNIS

Götz Alsmann

Samstag, 8. Juni 2013, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 30,00 / 28,00 / 26,00

Veranstalter: Förderverein Parktheater Iserlohn

Wut und Zärtlichkeit

Konstantin Wecker (Gesang), Jo Barnikel (Piano),

Jens Fischer-Rodrian (Gitarre und Perkussion),

Nils Tuxen (Pedal-Steel-Spezialist)

Im Rahmen des Liedermacher-Festivals „WortKlang 2013"

Konstantin Wecker veröffentlichte im Spätsommer 2011 mit ,,Wut

und Zärtlichkeit” sein erstes Studioalbum nach sechs Jahren.

Konstantin Wecker ist wütend, und Konstantin Wecker ist zärtlich.

Vielleicht mehr als jemals zuvor. Deshalb hat er sich aufgemacht,

um beide Gefühlswelten in schon längst überfällige Texte und

Melodien zu kleiden. Herausgekommen ist sein neues Programm.

mit dem Konstantin Wecker zu einem poetisch-musikalischen

Liebesflug der ganz besonderen Art ansetzt und dabei lyrischsensible

Klavierstücke mit Reggae, Pop und noch viel mehr

vereint. Denn genug war dem Komponisten und Autor ja

bekanntlich noch nie genug.

Konstantin Wecker gewährt in seinem neuen Programm tiefe

Einblicke in die eigene Seelenwelt und nimmt die Betrogenen

dieser Welt wieder fest in den Arm. Trotz aller Ironie spüren

die Zuschauer auch die ungeheure Zerrissenheit und die

politische Wut, die Konstantin Wecker wieder eiskalt packt.

Der Liedermacher, der die deutsche Musikszene seit über vier

Jahrzehnten mitprägt, ist sich selbst immer treu geblieben und

wird so auch mit seinem aktuellen Programm den Menschen

wieder Mut machen, sich zu empören. Oder ganz einfach Mensch

zu bleiben.

präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung:

„In Paris"

Götz Alsmann, Gesang, Klavier und mehr

Altfrid M. Sicking, Vibraphon, Xylophon, Trompete

Michael Ottmar Müller, Bass

Rudi Marhold, Schlagzeug

Im Rahmen des Liedermacher-Festivals „WortKlang 2013”

Pressestimme Iserlohner Kreisanzeiger

„Paris!“ heißt das neue Programm, das der 54-Jährige gemeinsam

mit seiner Band dem begeisterten Publikum im ausverkauften

Parktheater präsentierte. Das erst vor wenigen Wochen veröffentlichte

Album „In Paris“ nahm Alsmann mit Altfrid Maria Sicking

(Vibraphon, Xylofon, Trompete), Michael Ottomar Müller (Bass),

Rudi Marhold (Schlagzeug) und Markus Paßlick (Percussion) - wo

sonst? - in der französischen Hauptstadt im legendären Studio

Ferber auf, das schon Legenden wie Gilbert Bécaud oder Charles

Aznavour als Kreativzelle gedient hat. Alsmann und seine Band

widmeten sich dort großen Klassikern des Chansons, nicht aber,

um sie einfach nur nachzuspielen, sondern um ihnen neues Leben

einzuhauchen und sie mit eigens geschriebenen deutschen Texten

zu versehen.

Im Parktheater drehte sich alles um den Fixpunkt Alsmann, der -

unterstützt von seinen brillant aufspielenden Mitmusikern - seinem

Ruf als musikalische „Perlenfischer“ und herausragender Jazzpianist

mehr als gerecht wurde. Dalidas „Aime-moi“ (Liebe mich),

Eddie Constantines „L’homme e L’enfant“ (Der Vagabund und das

Kind), „La mer“ (Das Meer) oder „Tu es mon invité preféré“ (Du bist

mein liebster Gast) - Götz Alsmann zog die Perlen auf die Schnur

und sein Publikum in seinen Bann, wie es nur ein Musiker kann,

der nicht nur sein Handwerk formidabel beherrscht, sondern den

Chanson durchdrungen und ganz tief eingeatmet hat.

Bei allem musikalischen Anspruch und der hieraus resultierenden

Perfektion aber verlieh Alsmann dem Abend mit immer wieder

eingestreuten Anekdoten über die Arbeit in Paris, die Franzosen

und das Französischsein an sich eine heiter-charmante Note. Man

wollte ihm einfach zuhören, diesem begnadeten Geschichtenerzähler.

Chapeau!

Mit freundlicher Unterstützung:

61


Stimmflut - Das A-cappella-Event

Sonntag, 9. Juni 2013, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 28,00 / 19,00 (ermäßigt)

Veranstalter: Förderverein Parktheater Iserlohn

Das A-cappella-Event

mit „Viva Voce", die bereits zwei Mal im Parktheater begeisterten,

„Rock 4" aus Holland

und „niniwe" aus Dresden

Im Rahmen des Liedermacher-Festivals „WortKlang 2013”

Das A-cappella-Event geht in Runde 3: Mit „Viva Voce”, den

fünf Sängern aus Ansbach, die bereits zwei Mal im Parktheater

begeisterten; „Rock 4” aus Holland, die Rockmusik vokal,

erfrischend, präzise und kraftvoll neu verpacken; und „niniwe”

aus Dresden, die mit ihren Stücken eine ganz eigene Klangästhetik

präsentieren, die am ehesten dem Jazz, aber auch der Klassik und

dem Pop- und Weltmusik-Bereich zuzuordnen ist.

Pressestimme Iserlohner Kreisanzeiger

Bei der „Stimmenflut“ schlug der Beifall in kürzester Zeit hohe

Wellen. Eine grandiose Kulturnacht wurde im Parktheater beim

Festival „WortKlang“ geboten. „Stimmflut“ hieß das Konzert, und

es hätte keinen treffenderen Titel haben können.

Drei Gesangs-Ensembles waren eingeladen, für die das A-cappella-Singen

Kult ist. Klangbezirk, Ganz schön feist und Viva voce gestalteten

nacheinander und zum Schluss gemeinsam den Abend.

Alle Sängerinnen und Sängern hatten spürbar selber große

Freude an ihrer Musik, ihren Einfällen, ihrem Miteinander und der

guten Atmosphäre rund um die Veranstaltung, und so war es kein

Wunder, dass der Funke übersprang und das sonst oft so spröde

Sauerländer Publikum vom ersten Moment an mitging!

Kein Wunder, dass der Beifall in kürzester Zeit hohe Wellen

schlug!

Mit freundlicher Unterstützung:

62

Abo-Bedingungen

• Neuanmeldungen

An unsere Neu-Abonnenten haben wir 2 Bitten:

Schicken Sie uns den Anmelde-Coupon ausgefüllt zurück. Eine

Abo-Bestellung kann nur schriftlich erfolgen. Die Neuanmeldungen

werden gesammelt und in der Reihenfolge des Eingangs

bearbeitet. Haben Sie bitte etwas Geduld, bis wir Ihnen Ihr neues

Abonnement bestätigen. Einen Anspruch auf bestimmte Plätze

können wir leider nicht gewähren. Mit der Abonnementbestellung

wird auf dem Bestellschein mit der Unterschrift des Abonnenten

zwischen diesem und der Stadt Iserlohn ein Vertrag geschlossen.

Mit seiner Unterschrift erkennt der Abonnent diese Abonnementbedingungen

an. Neu-Interessenten können Abonnements ab

Veröffentlichung des Spielplanes bis einen Tag vor der ersten

Vorstellung des Abonnements bestellen.

• Verlängerung / Kündigung des Abonnements

Wenn Sie bereits bei uns Abonnent sind und es bleiben möchten,

brauchen Sie gar nichts zu tun: Ihr Abonnement verlängert sich

automatisch! Sie erhalten unaufgefordert Ihre Unterlagen für

die neue Spielzeit. Für Abonnenten verlängert sich gemäß den

geltenden Abonnementbedingungen das Abonnement für eine

weitere Spielzeit (2013/2014), wenn es nicht bis zum 30. April 2013

schriftlich gekündigt wird. Mit der Verlängerung werden vom

Abonnenten die Programm-Gestaltung der Abonnements, die Termine

der Veranstaltungen und der Abonnementpreis akzeptiert.

Eine Kündigung während der laufenden Saison kann leider nicht

berücksichtigt werden.

• Ihr Abo-Ausweis

Als Abonnent erhalten Sie Ihren Abo-Ausweis per Post. Auf diesem

Ausweis sind alle Termine Ihres Abonnements vermerkt. Der

Einlass zu den Vorstellungen erfolgt nur gegen Vorlage des Abo-

Ausweises. Bei Verlust des Abo-Ausweises wird gegen Zahlung

eines Entgeltes von € 1,50 im Abo-Büro (Kulturbüro Iserlohn) ein

Ersatzausweis ausgestellt. Bitte informieren Sie uns rechtzeitig,

damit der Ersatzausweis noch vor der nächsten Abonnementveranstaltung

ausgestellt werden kann.

• Übertragbarkeit

Sie können Ihren Abo-Ausweis auch übertragen. Falls Sie also

einen Termin nicht wahrnehmen können, machen Sie doch Ihren

Nachbarn oder Freunden eine Freude und geben Ihren Abo-Ausweis

einfach weiter.

• Umtauschscheine

Sollte dies nicht möglich sein, haben Sie zweimal während der

laufenden Spielzeit die Möglichkeit, von einem Umtauschrecht

Gebrauch zu machen. Bei der Reihe „Boulevard-Extra“ können

Sie einmal vom Umtauschrecht Gebrauch machen. Bei den Reihen

Kinderclub Mini und Maxi ist ein Umtausch nicht möglich. Gegen

ein Entgelt von € 1,50 können Sie Ihr Anrecht gegen eine andere,

preislich gleichwertige Abo-Vorstellung der Spielzeit - soweit

Eintrittskarten verfügbar sind - tauschen. Ein Umtausch in eine

höhere Preiskategorie oder Abo-Veranstaltung mit Top-Zuschlag

ist gegen Zuzahlung möglich. Bei Einlösung für Plätze billigerer

Platzart erfolgt keine Rückerstattung des Differenzbetrages. Bitte

unterrichten Sie das Abo-Büro so früh wie möglich über Ihren

Umtauschwunsch - spätestens jedoch eine Woche vor der Vorstellung.

Legen Sie dazu den Abo-Ausweis vor. Für nicht besuchte

Vorstellungen kann im Übrigen kein Ersatz geleistet werden.

• Änderung des Abonnements

Ihr Abonnement gilt für eine Spielzeit vom 1. August bis 31. Juli

des Folgejahres und verlängert sich automatisch für die jeweils

nächste Spielzeit, sofern Sie Ihr Abonnement nicht bis zum 30.

April der jeweils laufenden Spielzeit schriftlich kündigen. Wenn

Sie Ihr Abonnement ändern oder andere Plätze wählen möchten,

teilen Sie uns dies bitte schriftlich bis zum 30. April 2013 mit.

• Zahlungsbedingungen

Der Preis für Ihr Abonnement ist in zwei gleichen Raten zu begleichen.

Termin für die erste Rate ist der 15. August 2012. Die Bezahlung

der zweiten Rate erfolgt am 1. Februar 2013. Die Reihen

Kinderclub Mini und Maxi werden in einer Rate beglichen, die

am 15. August 2012 fällig wird. Auf Wunsch ist auch eine Einmal-

Zahlung des Abonnements möglich.


Abo-Bedingungen

• Lastschriftverfahren

Wenn Sie uns auf dem Abo-Anmelde-Coupon dazu ermächtigen,

das Entgelt für das gebuchte Abonnement von Ihrem Girokonto

abzubuchen, wird der Betrag zu den genannten Terminen von uns

abgebucht.

• Geschenkabonnement

Wenn Sie ein Abonnement verschenken möchten, teilen Sie uns

einfach die Adresse des Empfängers mit. Die Rechnung wird dann

an Sie geschickt, und der/die Beschenkte erhält direkt den Abo-

Ausweis in einem hübschen Geschenkumschlag.

• Änderungen im Spielplan

Bei nicht vom Parktheater Iserlohn zu vertretenden Anlässen oder

in begründeten Ausnahmefällen können eine Verlegung oder die

Absage von Abonnement-Aufführungen oder eine Programmbzw.

Besetzungsänderung unumgänglich werden. Eine Vorstellungsverlegung

teilt Ihnen das Parktheater Iserlohn rechtzeitig

mit. Achten Sie bitte auch auf die Veröffentlichungen in der Tagespresse

und in den Publikationen des Kulturbüros Iserlohn. Bei

einem Ausfall von Vorstellungen durch Streik oder höhere Gewalt

kann leider kein Ersatz gewährt werden.

• Spielplan-Mitteilungen

Der Spielplan des Parktheaters Iserlohn wird den Abonnenten

frühzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist vorgestellt. Dies geschieht

in einer Sonderveröffentlichung (Beilagen in den Tageszeitungen

IKZ und WR) und wird den Abonnenten durch Auslage

in den Vorverkaufsstellen, im Parktheater Iserlohn und allen

öffentlichen Institutionen, Ämtern etc. zur Kenntnis gebracht.

• Datenschutz

Die angegebenen persönlichen Daten werden in der EDV gespeichert

und ausschließlich zur Verwaltung Ihres Abonnements

verwendet. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Iserlohn.

Gerne beraten wir Sie individuell in unserem

Abo-Büro, Theodor-Heuss-Ring 24, 58636 Iserlohn,

oder telefonisch unter 0 23 71 / 2 17 19 16.

Service für ,,Alleinstehende"

Bei uns stehen Sie nicht länger allein!

Theater ist Geselligkeit und Austausch. Dabei möchten wir helfen!

Haben Sie keine Angst!

Sie gehen eigentlich gerne ins Theater, aber Sie sind alleinstehend,

oder Ihr Partner/Ihre Partnerin hat keine Lust, Sie zu

begleiten? Ab der Spielzeit „WUNDER" 2012/2013 richtet das

Parktheater Iserlohn in der Galerie einen „Single-Tisch" ein.

Jeweils ab eine Stunde vor den Vorstellungen und in der Pause

können Sie sich dort - bei jeder Veranstaltung des Kulturbüros

und selbstverständlich auch bei der großen Silvester-Gala - mit

anderen Parktheater-Gästen treffen, die die Veranstaltung allein

besuchen. Sie können sich über das Stück austauschen und die

Zeit in Begleitung verbringen.

Es geht nicht um eine Partnervermittlung!

Stattdessen möchten wir unsere „alleinstehenden" Besucher nicht

länger allein stehen lassen und Ihnen - ungeachtet von Alter,

Geschlecht, Bildung etc. - bei jeder Veranstaltung den Austausch

mit Gleichgesinnten ermöglichen. Völlig zwanglos können Sie

beieinander sitzen und ins Gespräch kommen. Und genauso

zwanglos können Sie jede Kommunikation auch wieder beenden,

wenn Ihnen das Miteinander nicht zusagt.

Versuchen Sie es einfach!

Bei Fragen steht Ihnen unser Garderobenpersonal jederzeit zur

Verfügung. Im Vorfeld können Sie sich im Abo-Büro unter

Tel: 0 23 71 - 2 17 19 16 informieren. Wir freuen uns auf Sie!

63

Wir

unterstützen

Kultur

26.10.12 Boris Eifman -

St. Petersburger Ballett-Theater

Freitag, 20 Uhr

„Eugen Onegin“ - Ballettabend mit klassischer Musik

und Rocksongs

18.11.12 Abba-Mania

Sonntag, 19 Uhr

„Forever Gold“ - Mitreißendes Cover-Spektakel,

originaler als das Original

02.12.12 Sergei Nakariakov

Sonntag, 19 Uhr

Festliches Weihnachtskonzert des klassischen Barock

mit Sergei Nakariakov, Trompete

31.12.12 The Original Cuban Circus

Montag, 21.30 Uhr

Die besten kubanischen Zirkusnummern in einer

exzellenten Show vereint, begleitet von südamerikanischen

Klängen der Live Band „Aire Concierto“.

06.01.13 A Spectacular Night of Queen

Sonntag, 20 Uhr

Ein Tribut an die größte Rockband mit The Bohemians

and Orchestra. The Show must go on!

11.01.13 Neujahrskonzert - Aus 1001 Nacht

Freitag, 20 Uhr

WDR Rundfunkorchester Köln, Matthias Klink, Tenor,

Leitung Helmuth Froschauer

20.01.13 10 Sopranos

Sonntag, 19 Uhr

10 kraftvolle Stimmen, 10 Mal geballte Frauen-Power

29.01.12 TAO - Die Kunst des Trommelns

Dienstag, 20 Uhr

Neues Programm: Another World, another Time. Explosiv

und dennoch klassisch, ursprünglich und trotzdem

modern - TAO ist ein Erlebnis, das die Seele berührt!

Mixed Pic k l e s

Die Kleinkunst-Reihe

Lück im Glück

Freitag, 21. September 2012, 20 Uhr

Ingolf Lück präsentiert sein neues Solo-Programm

Servus Peter - Oh, làlà Mireille

Freitag, 28. September 2012, 20 Uhr

Crossover-Musik-Comedy mit Ursli & Toni Pfister

und dem Jo Roloff Trio

The Magnets

Donnerstag, 15. November 2012, 20 Uhr

Homegrown

Luxuslärm

Freitag, 21. Dezember 2012, 20 Uhr

Luxuslärm akustisch mit Streichern - Tour-Abschluss 2012

Verbrennungen

Dienstag, 26. Februar 2013, 20 Uhr

Ausgezeichnet mit dem 1. INTHEGA-Preis „Neuberin” 2011!

Stück von Wajdi Mouawad - Tournee-Premiere

Ass-Dur

Donnerstag, 25. April 2013, 20 Uhr

Neues Programm: „Erster Satz: Pesto!“

Musik-Kabarett vom Feinsten!

Konstantin Wecker & Band

Freitag, 7. Juni 2013, 20 Uhr

Im Rahmen des Internationalen WortKlang-Festivals


Abo-Neuanmeldung, Abo-Wechsel, Einzugsermächtigung

Unser Service für Sie:

Bitte diesen Anmelde-Coupon vollständig und leserlich ausgefüllt

in einem Umschlag an das Kulturbüro Iserlohn, Theodor-Heuss-Ring 24,

58636 Iserlohn, senden oder dort abgeben.

Name: __________________________________________________________________________

Vorname: ______________________________________________________________________

Straße / Nr.: ___________________________________________________________________

PLZ / Wohnort: ______________________________________________________________

Tel. priv./tagsüber (dienstl.): _______________________________________________

Handy: ______________________________ E-Mail: _______________________________

Hiermit bestelle ich ab der Spielzeit 2012/2013 „WUNDER“

folgende Reihen:

Abo Bezeichung Preiskategorie: 1 2 3 davon ermäßigt*

Musiktheater-Abo I

Abo II

Abo III

Meisterkonzert-Abo

Abo 7+3

Kabarett-Reihe

Schauspiel-Abo

Boulevard

Boulevard Extra

Mixed Pickles

Anzahl

Anzahl

Anzahl

Anzahl

Anzahl

Anzahl

Anzahl

Anzahl

Anzahl

Anzahl

Schnupper-Abo:

A B Mix Musik Varieté Tanz (bitte ankreuzen)

*entsprechende Ausweise in Kopie bitte beilegen

(siehe „Ermäßigung“ bei Eintrittspreisen)

Ich bevorzuge Karten in Reihe Nr.: _______________________________________

Links Rechts Mitte (bitte ankreuzen)

Die veröffentlichten Abo-Bedingungen erkenne ich an.

Datum, Unterschrift ____________________________________________________________

Bei Nutzung des Lastschriftverfahrens:

Achten Sie bitte auf die Richtigkeit Ihrer Bankverbindung und auf

Deckung Ihres Kontos, da sonst entstehende Gebühren zu Ihren Lasten

gehen. Ich ermächtige die Stadtkasse Iserlohn, das Entgelt für die oben

stehende Abonnementbestellung (gemäß Spielplan) bei Fälligkeit zu

Lasten meines Girokontos in zwei Raten einzuziehen.

Bankinstitut ____________________________________________________________________

BLZ _____________________________________________________________________________

Kontonummer _________________________________________________________________

Name Kontoinhaber/in ________________________________________________________

Mir ist bekannt, dass diese Bestellung verbindlich ist und dass eine

Zahlungspflicht gegenüber dem Kulturbüro Iserlohn besteht,

auch wenn das Abonnement nicht genutzt wird.

Datum, Unterschrift Kontoinhaber/in

___________________________________________________________________________________

Ich wurde geworben von

___________________________________________________________________________________

64

• Wir geben Acht auf Ihre Wünsche!

Wir tun alles, um Programm-, Besetzungs-, oder Terminänderungen

zu vermeiden. Trotzdem lassen sie sich manchmal

nicht umgehen. Beachten Sie deshalb unsere Mitteilungen in

der Tagespresse und im Internet (www.parktheater-iserlohn.

de). Grundsätzlich berechtigen Besetzungs- und Programmänderungen

nicht zur Rückgabe bereits erworbener Eintrittskarten

oder Abonnements.

• Anfahrt

Das Parktheater ist gut ausgeschildert. Bitte benutzen Sie von der

Autobahn A 46 kommend die Ausfahrt Iserlohn Zentrum, dann

Richtung Alexanderhöhe (Eingabe Navigationsgerät: Südstraße).

• Taxi

Bereits vor der Veranstaltung können Sie an der Garderobe ein

Taxi (gegen 0,25 € Telefongebühr) bestellen.

Auf der Alexanderhöhe befindet sich eine Haltestelle des Anruf-

SammelTaxi. Das AST fährt freitags und samstags im Stadtgebiet

Iserlohn: kostengünstig von jeder Bushaltestelle bis zu Ihrem persönlichen

Fahrtziel. Informieren Sie sich unter 02374/166699 oder

erfragen Sie die Info-Broschüre bei unserem Garderobenpersonal!

• Hörgeräte

An der oberen Garderobe besteht die Möglichkeit, gegen ein

Pfand von 10 Euro auszuleihen.

Eine Leihgebühr wird nicht erhoben!

• Rollstuhlfahrer

Rollstuhlfahrer benutzen bei Veranstaltungen im großen Haus

bitte den Eingang am oberen Parkplatz P2. Das Parktheater Iserlohn

ist behindertengerecht. Das bedeutet: Rollstuhlfahrer und

andere Gehbehinderte können mit einer entsprechend guten und

rücksichtsvollen Infrastruktur rechnen.

• Ticketservice an der Abendkasse

Ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn besteht auch die Möglichkeit,

Karten für andere Termine im Vorverkauf zu erwerben

oder telefonisch vorbestellte Karten abzuholen. Sicherlich haben

Sie Verständnis dafür, dass die Abendkasse - je nach Andrang -

Vorrang hat.

• Garderoben

Zwei Garderoben befinden sich am Kasseneingang (Studio, Kasse,

P1). Sollten Sie den oberen Parkplatz P2 nutzen, führt Sie der Weg

zur Kasse am Gebäude entlang. Besucher mit Eintrittskarte haben

die Möglichkeit, auch den oberen Eingang (P2) zu benutzen. Dort

befinden sich eine Garderobe in der „König-Otto-Halle” sowie

eine im Parktheater-Eingang. Die Garderoben-Gebühr ist bei Veranstaltungen

des Kulturbüros Iserlohn im Eintrittspreis enthalten!

Bei Verlust der Garderobenmarke müssen wir eine Gebühr von

5 € berechnen.

• Service für Verspätete

Wenn Sie einmal zu spät kommen sollten, bitten wir um Verständnis,

dass wir Störungen der Veranstaltungen vermeiden

wollen.

• Rauchen im Parktheater

Der Löbbecke-Saal steht in der Regel als Raucher-Foyer zur

Verfügung. In den anderen Räumen des Parktheaters ist das

Rauchen nicht gestattet.


Abo I, II, III, Boulevard, Kabarett

(tlw. bestuhlter Orchestergraben)

A

B

Reihe

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

Reihe

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

Kategorie I

Kategorie I

Kategorie II

Kategorie III

Kategorie II

Kategorie III

Parkett

Balkon

A

B

Reihe

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

Reihe

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

Abo-Kategorien und freier Verkauf

Im Abo die besten Plätze zum besten Preis! Auf die Abos, fertig, los!

Jetzt noch schnell alle Vorteile von Anfang an sichern!

Allgemeine Geschäftsbedingungen - Preisermäßigungen

Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehrdienstleistende, Freiwillige

(BFD und FSJ) sowie Sozialpass-Inhaber und Leistungsempfänger im

Sinne des SGB II erhalten bei Vorlage des entsprechenden Ausweises

eine Ermäßigung von 50 % auf den Kartenpreis. Eine Ermäßigung

auf die im Kartenpreis enthaltene Garderoben-Gebühr wird nicht gewährt.

Die Vergünstigungen gelten auch für die Kinder- und Jugendtheater-Veranstaltungen,

jedoch nicht für Sonder-Veranstaltungen,

Veranstaltungen mit Top-Zuschlag, Vemietungen und nicht für die

Reihen Kabarett, Boulevard, Boulevard Extra und Mixed Pickles.

Die obigen Personengruppen erhalten eine Stunde vor Beginn der

jeweiligen Veranstaltung - soweit noch verfügbar - ein Last-Minute-

Ticket für 10 € für die Vorstellungen des Kulturbüros der Stadt Iserlohn

an der Parktheater-Kasse.

Preisübersicht Spielzeit 2012 / 2013

Abo I (6 Veranstaltungen)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

Kategorie I 135,00 € 178,60 € 43,60 €

Kategorie II 122,00 € 165,40 € 43,40 €

Kategorie III 109,50 € 152,60 € 43,10 €

Abo II (7 Veranstaltungen)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

Kategorie I 129,00 € 172,20 € 43,20 €

Kategorie II 118,00 € 157,80 € 39,80 €

Kategorie III 107,50 € 144,00 € 36,50 €

Abo III (7 Veranstaltungen)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

Kategorie I 129,00 € 214,80 € 85,80 €

Kategorie II 118,00 € 200,20 € 82,20 €

Kategorie III 107,50 € 186,00 € 78,50 €

Boulevard-Reihe (6 Veranst.)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

Kategorie I 118,00 € 138,00 € 20,00 €

Kategorie II 108,50 € 126,60 € 18,10 €

Kategorie III 98,50 € 114,60 € 16,10 €

Kabarett-Reihe (5 Veranst.)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

Kategorie I 96,00 € 112,00 € 16,00 €

Kategorie II 90,50 € 105,50 € 15,00 €

Kategorie III 85,50 € 99,50 € 14,00 €

Mixed Pickles (7 Veranst.)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

einheitl. Preiskategorie 113,00 € 156,40 € 43,40 €

Abo Meisterkonzerte (6 Veranst.)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

Kategorie I 118,00 € 164,00 € 46,00 €

Kategorie II 105,00 € 150,80 € 45,80 €

Kategorie III 92,50 € 137,80 € 45,30 €

Kindertheater Großes Haus Studio/Bühne

Kinder 5,50 € 4,00 €

Erwachsene 7,50 € 5,50 €

Abo Schauspiel (5 Veranst.)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

Kategorie I 85,50 € 107,00 € 21,50 €

Kategorie II 77,00 € 98,00 € 21,00 €

Kategorie III 69,50 € 90,00 € 20,50 €

Alle Veranstalt.

Boulevard Extra (3 Veranst.) im Abo im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

Kategorie I 62,00 € 69,00 € 7,00 €

Kategorie II 57,00 € 63,30 € 6,30 €

Kategorie III 52,00 € 57,30 € 5,30 €

65

Alle Veranstalt.

Meisterkonzerte

Kategorie II

Kategorie I

(Orchestergraben

unbestuhlt)

Kategorie III

Kategorie II

Kategorie III

Die Aktion Last-Minute-Ticket gilt auch für Veranstaltungen mit Top-

Zuschlag, nicht aber für Vermietungen oder Beteiligungen.

Schwerbehinderte erhalten für die Begleitperson freien Eintritt,

wenn sie auf eine Begleitung angewiesen sind und dieses im Ausweis

mit einem „B“ vermerkt ist.

Gruppen erhalten ab 20 Personen 10 % Preisermäßigung auf den

Kartenpreis im freien Verkauf. Mehrere Ermäßigungen können nicht

gleichzeitig in Anspruch genommen werden. Keine Gruppen-Ermäßigung

bei Terminen mit TOP-Zuschlag und zu den Sonderveranstaltungen.

Bei Veranstaltungen aus der Reihe Mixed Pickles erhalten

Gruppen ab 20 Personen eine Freikarte.

Gekaufte Karten können leider nicht zurückgenommen werden!

Impressum: Verlags-Sonderveröffentlichung der Zeitungen IKZ/WR/WP - Verantwortlich für Anzeigen: Leo Plattes/IKZ-AV.

Gesamtherstellung: IKZ-AV Iserlohn; Redaktion: Kulturbüro Iserlohn; Gestaltung: Stadtwerbung Iserlohn, Sandra Hartwig / Jennifer Münke;

Fotos: V. Baranovsky, Roland Becker, Xavier Bonnin, Thierry Cohen, Frank Eidel, Dorothee Falke, Wolfgang Grabherr, Janine Guldener, Thomas Grünholz,

Roland Heddergott, Joachim Hiltmann, Ilona Klimek, André Kowalski, Nel Tovia Maroff, Alfredo Mena, Eva Orthuber, Sun Patrik, Ludwig Rauch, Herbert

Schulze, Guido Werner, Josef Wronski, Johannes Zacher. Titeltext und Motiv mit freundlicher Unterstützung von Andreas Bourani.

Auflage: 59.500. Stand: 8. August 2012. Alle Angaben ohne Gewähr! Unvermeidliche Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

Reihe

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

Reihe

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

Parkett

Balkon

Reihe

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

Reihe

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30


Saalplan

Foto-, Film- und Video-Aufnahmen sind aus urheberrechtlichen Gründen nicht gestattet. Bitte schalten Sie Ihr Handy aus!


DER BESTE MIX ...

RADIO MK

AM MORGEN

Zwei Typen – eine Sendung:

Mit Hanno Grundmann

und Markus Duda.

Täglich von 6 – 10 Uhr.

Morning_Anzeige_200x150m.indd 1 07.08.12.32 15:12

Sparkassen-Finanzgruppe

Vorhang auf für ein vielseitiges und entspannendes Programm.

Sich ab und zu Zeit gönnen für schöne Stunden, für einen entspannenden Abend und gute Unterhaltung. Lassen Sie sich dann auch von uns überraschen. Wir

präsentieren Ihnen ein abwechslungsreiches Programm für alle Ihre finanziellen Belange – von Sparen bis Geldanlage, Vermögens- und Vorsorgeberatung

... und vieles mehr. Sprechen Sie mit uns. Wir bringen alle Ihre Wünsche nach Ihren Vorstellungen über die Bühne. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine