Der Online-Reisemarkt und - ITB Berlin Kongress

itb.kongress.de

Der Online-Reisemarkt und - ITB Berlin Kongress

Mittwoch, 6. März 2013 | 1


JA, SIE BEKOMMEN

DIE PRÄSETATION!


Wer bin ich?

Jan Borgwardt

Client Director

LBi Germany AG

Strategischer Berater im Onlinemarketing


LBi ist…

eine globale Agentur für Marketing

und Technologie.


Wir sind hier


ROPO


DEMOGRAPHIE


Demographie


Bevölkerungsentwicklung


Altersgruppen


„Im Gegensatz zu früheren

Generationen sind die Senioren von

heute rüstiger, finanziell

unabhängiger und reisefreudiger“

Klaus Laepple

Präsident des Deutschen ReiseVerbands (DRV)

Mittwoch, 6. März 2013 | 14


DER HEUTIGE

REISEMARKT


„Gebucht werden online

vornehmlich Einzelleistungen wie

Nur-Flug, Bahntickets oder

Hotelübernachtungen. Der Anteil

der Online-Buchungen von

Pauschalreisen am gesamten

Reisevolumen in Deutschland

beläuft sich auf rund fünf Prozent.“

Mittwoch, 6. März 2013 | 16

Deutscher ReiseVerband (DRV)


Jugendspezialisierung


Aber ist diese Spezialisierung richtig?

4 von 5 Reisenden reisen zu zweit oder allein.


Aber ist diese Spezialisierung richtig?

Nur ca. 20% der Onlinebucher sind junge

Menschen (Pärchen), 35% aber über 50.


Senioren werden zum

Wachstumsmotor für den Tourismus.

Mittwoch, 6. März 2013 | 21


Mittwoch, 6. März 2013 | 22

Die idealer Kundengruppe?


DAS ABER...


Das große Aber

Es fehlt an einer klaren „Senioren“-Abgrenzung

Eine Altersabgrenzung macht allerdings wenig Sinn

Vielmehr sollte segmentiert werden nach

– Haushaltsgrößen

– Haushaltseinkommen

Vor allem durch den Rentenbruch

– Lebensstile

– Mobilität

Diese heterogene Landschaft erschwert eine breite oder pauschale

Abdeckung der Altersgruppe 50+

GfK Travel Insights, FVW-Dossier „Ketten und Kooperationen 2010“, Erscheinungstermin Juni 2011


VERHALTEN


“Die Konsumkraft der Älteren bleibt

hoch!”

Deutscher ReiseVerband (DRV)

Mittwoch, 6. März 2013 | 26


49% der über 50- und 53% der über

60-jährigen geben “eher mehr” Geld

aus für Urlaub.

Demografischer Wandel in der unternehmerischen Praxis

herausgegeben von Guido Happe

Mittwoch, 6. März 2013 | 27


Kurzfristige und günstige Käufe sind

ein Zeichen fehlenden Vertrauens.

Mittwoch, 6. März 2013 | 28


Suchmaschine

Kaufprozess bei einer Reisebuchung

Prozesseinstieg

46,8 %

Inspiration

65,6 %

Reisezielauswahl

80,4 %

Produktinformationen

76,8 %

Preisvergleich

83,3 %

Anbieterwahl

76,5 %

Buchung

-/-


BEDÜRFNISSE


„Für die Hälfte der über 50 Jährigen

sind Reisen wichtig für das eigene

Lebensgefühl.“

Demografischer Wandel in der unternehmerischen Praxis

herausgegeben von Guido Happe

Mittwoch, 6. März 2013 | 31


Was ist wichtig?

Zuverlässigkeit

Informationen

Einfache

Handhabung

Komfort

Sicherheit

Der Touch des

Besonderen

Freundlichkeit


„Die "Best Ager" ab 50 Jahren haben

hohe Ansprüche. Gesundheitsurlaub

etwa stehe hoch im Kurs, mit

gesundem Essen und gutem Klima,

Schwimmen und Sauna.

Mittwoch, 6. März 2013 | 33

Rentner schätzten zudem den

Gesundheitscheck im Urlaub und

medizinische Betreuung. “

Karen Winkler

Kieler Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa


Heute wichtiger denn je:

“people centric”

Mittwoch, 6. März 2013 | 34


Was sind die Eigenschaften Ihre

Zielkuden? Welche Themen

interessiert sie?

Mittwoch, 6. März 2013 | 35


Was ist die Erwartungshaltung

dieser Personen?

Mittwoch, 6. März 2013 | 36


Suchmaschine

Noch mal kurz, bevor das Beispiel losgeht:

Prozesseinstieg

46,8 %

Inspiration

65,6 %

Reisezielauswahl

80,4 %

Produktinformationen

76,8 %

Preisvergleich

83,3 %

Anbieterwahl

76,5 %

Buchung

-/-


Beispiel - Foren

• Kanada zu zweit – 65 Jahre, 2 Frauen

• Gut zu fuß, wollen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sehen

• Tour Vancouver – Toronto

• 3-4 Wochen

• Flug und Unterkünfte günstig, max Budget 2000€

• Wo soll gebucht werden? Mietwagen, Bus, Bahn?

• Sind die Reisemittel überhaupt geeignet?

• Reisebüros wollen nur verkaufen, nicht beraten...


Beispiel-Suchen auf Grundlage der Fragen


Beispiel-Suchen auf Grundlage der Fragen


Ein Lichtblick


Ein Lichtblick


Aber nicht für Rentner geeignet…

(und nebenbei für die Forennutzerin zu teuer)

Mittwoch, 6. März 2013 | 44


Online-Reiseführer als Inspiration?


Buch-Reiseführer als Inspiration?


Mittwoch, 6. März 2013 | 47

Frust…


Es fehlt an entsprechenden

Angeboten.

Mittwoch, 6. März 2013 | 48


Wo finde ich die Themen, die meine Kunden interessieren?

Social Media

Social Media Monitoring

Beiträge & Mentions

Trends & Tonalitäten

Blog- & Forenrecherche

User Reviews

Menschen

Internes Wissen

Externes Wissen

Klassische MaFo

Kundenmeinungen

Intuition & Kreativität

Klassische

Medien

Medienrecherche

Berichterstattung

News, Nachrichten &

Trends

Redaktionspläne

PR & Marketing

Aktionen & Events

Sponsorships

Charity

Kampagnen

Saisonalitäten

Vorhandenes Material

Owned Media

Platform Data & Analytics

Webanalytics

Mediaplanung

Research Tools

CRM-Data

Wettbewerb

Website-Content

Marketingaktivitäten

PR-Aktionen

Digital-Assets

Social Media

Media-Coverage


Mittwoch, 6. März 2013 | 50

Marketing Kette


CASES


Mittwoch, 6. März 2013 | 52


Mittwoch, 6. März 2013 | 53


Mittwoch, 6. März 2013 | 54


Mittwoch, 6. März 2013 | 55


Mittwoch, 6. März 2013 | 56


Mittwoch, 6. März 2013 | 57


Mittwoch, 6. März 2013 | 58


FAZIT


Die Silvertraveler gehört zu den

spannendsten Gruppen.

Mittwoch, 6. März 2013 | 60


Die Silvertraveler haben

besondere Wünsche und

Bedürfnisse.

Mittwoch, 6. März 2013 | 61


Es gibt aber kaum

zugeschnittene Inspiration zur

Reiseplanung.

Gerade weniger erfahrene

Onlinenutzer erfahren einen

besonders großen

Frustrationsgrad.

Mittwoch, 6. März 2013 | 62


Es gibt kaum diversifizierte

Angebote.

Der Fokus online liegt vor allem

auf Familie und junge Leute

gelegt und sehr homogen.

Mittwoch, 6. März 2013 | 63


ANSÄTZE


Einzigartigkeit

Erfolg: es werden einzigartige Erfahrungen gemacht

Misserfolg: same-old-story, undifferenziert, nicht einzigartig

Auf ältere Generationen eingehen

Das Verstehen der Generation beweisen

Wie differenziert sich das Angebot von der Masse

Ihre Angebote individualisieren


Das große Abenteuer

Erfolg: es werden authentische Erfahrungen gemacht

Misserfolg: oberflächliche und künstliche Darstellung

Nah dran, mitten drin im echten Geschehen

Kleine Gruppen verstärken den direkten Kontakt

Kontakt mit lokalen Experten und Ansässigen


Das Erbe

Erfolg: zeigen, wie ein Erbe hinterlassen werden kann

Misserfolg: ignorieren, dass Generationen einander beeinflussen

Beziehungsaufbau unterstützen

Ökologische und historische Erhaltung

Expeditionen zu markanten Erbstücken des Landes


Mitmach-Erfahrungen

Erfolg: intellektuelles Engagement wird gefördert

Misserfolg: passive Touren, Fahrten und Resorts

Aktives Lernen

Bieten Sie Workshops, Unterricht, Touren, etc an

Interaktionen mit Anwohnern

(zuhause, Märkte, religiöse Stätten, etc)


Geben und Nehmen

Erfolg: intellektuelles und emotionaler Kontakt

Misserfolg: oberflächlicher kultureller Kontakt

Erfahrungen, die im täglichen Leben nicht gemacht werden können

Altruismus, sozialer Wandel

Community-, Schul- und andere Projekte

Die Gelegenheit schaffen


Wert schaffen

Erfolg: der Wert der Reise wird deutlich dargestellt

Misserfolg: nicht auf die Werte-Anforderungen erfahrener Reisender

eingehen

Auswahl anbieten

• Kostenpunkte darstellen

• Tourlängen

• Unterkünfte

• Aktivitäten

• Ziele

Zu viele Zusatzkosten während der Reise vermeiden

Alternativen anbieten


Flexibilität und Kontrolle

Erfolg: Auswahl anbieten und Verantwortung weitergeben

Misserfolg: sämtliche Aspekte der Reise selbst kontrollieren

Informationen sind ein goldenes Gut - das man teilen sollte!

Alternativen anbieten

Unterschiedliche Zugänge zu Technologie können erforderlich sein

Auch wichtig: die Selbstverantwortung deutlich darstellen


Ihr Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Jan Borgwardt

Client Director

Direct Line: +49 (0)40 688 74 838

Email: jan.borgwardt@lbi.com

http://www.lbi.de

https://plus.google.com/u/0/112898842066585888961/

Mönkedamm 11

20457 Hamburg

Diese Präsentation ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, Weitergabe oder Verwendung ohne Zustimmung der Autoren ist unzulässig. Die Inhalte

dieser Präsentation sind vertraulich zu behandeln. Die Weitergabe von Informationen und Inhalten an Dritte ist unzulässig.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine