PHK Frank Bohlender

ivu.bw.de

PHK Frank Bohlender

Polizei BW: Beschaffung und Einsatz digitaler Geschwindigkeitsmessgeräte

• Messprinzip

• Die Messeinheit zur Erfassung der Fahrzeuge basiert auf einer scannenden

LIDAR die kurze Lichtimpulse in gebündeltem Fächer aussendet.

• Der Messstrahl tastet während der Messung einen Fahrbahnbereich in einer

Entfernung zwischen ca. 10 und 75 Metern ab.

• Der Fächer wird nach Reflexion an einem Objekt vom Empfänger der LIDAR

detektiert und ausgewertet.

• Aus der gemessenen Signallaufzeit vom Sender zum reflektierenden

Objektpunkt und zurück wird die Distanz zwischen Messeinheit und

erfassten Objektpunkt berechnet.

• Diese Messungen werden mit hoher Wiederholrate durchgeführt.

• Die zeitliche Auswertung der Distanzwerte wiederum ermöglicht dann eine

sehr genaue Geschwindigkeitsmessung.

• Überschreiten mehrere Fahrzeuge im Messbereich in der gleichen Fahrspur

die zulässige Höchstgeschwindigkeit, so können bis hin zur minimalen

Blitzfolgezeit, 0,5 sec alle Geschwindigkeitsverstöße von der gleichen

Kamera dokumentiert werden.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine