„agito2“ - Jugendberufshilfe Thüringen e.V.

jbhth.de

„agito2“ - Jugendberufshilfe Thüringen e.V.

Herzlich Willkommen

zur Präsentation des Projektes

„agito2“


Laufzeit: 01.10.2009 – 31.12.2010

90 Teilnehmer

3 IntegrationsbegleiterInnen


Jugendberufshilfe Thüringen e.V.

Der Verein Jugendberufshilfe Thüringen

stellt seit 1991 allen freien

und öffentlichen Trägern ein umfangreiches Dienstleistungsangebot zur

Verfügung, welches, orientiert an den Problemlagen benachteiligter

Jugendlicher, Qualitäts- und Strukturentwicklung im Praxisfeld sichert.

Der Handlungsauftrag des Vereins ist u.a. im Thüringer

Ausführungsgesetz zum SGB VIII formuliert.


Leistungsangebot

berufliche Integration benachteiligter Jugendlicher

Optimale Vernetzung zwischen Angeboten der Kommunen, der

Agenturen für Arbeit, der zuständigen Stellen für Berufsbildung,

der Träger für Grundsicherung und von Unternehmen

Förderung der Leistungsf

freier Träger

Leistungsfähigkeit

und Angebotsvielfalt

Qualitätsentwicklung

tsentwicklung im Arbeitsfeld


Projektentwicklung

agito2

jenarbeit – Finanzierung

90 Projektteilnehmer

3 Integrationsbegleiter/innen

unterstützt durch das Jugendamt

Jena

Assistenz U25

ESF – Finanzierung

jenarbeit, Jugendamt Jena in der

Co-Finanzierung

35 Projektteilnehmer/innen

1 Integrationsbegleiterin

Modellprojekt Assistenz U25

ESF – Finanzierung

30 Projektteilnehmer/innen

1 Integrationsbegleiterin

01.10.2009 – 31.12.2010

01.10.2009 – 31.12.2010

02.06.2008 – 30.09.2009

01.04.2008 – 30.09.2009

01.06.2007 – 31.03.2008

01.12.2005 – 31.05.2007

agito

jenarbeit - Finanzierung,

Jugendamt Jena in der Co-

Finanzierung

60 Projektteilnehmer/innen

2 Integrationsbegleiter/in

Assistenz U25

Übergangsfinanzierung durch

jenarbeit

30 Projektteilnehmer/innen

1 Integrationsbegleiterin


Das Projekt „agito2“

Zielgruppe

Erwerbsfähige Hilfebedürftige bis 27 Jahre

aus dem Rechtskreis des SGB II, die

über multiple Vermittlungshemmnisse verfügen

und

die nicht (mehr) durch bestehende Hilfesysteme

bzw. Unterstützungsleistungen erreichbar sind.


Zielstellungen

kurz- und mittelfristig: soziale Stabilisierung

langfristig: berufliche Integration

Reduzierung multipler, persönlicher und

sozialer Problemlagen


Vermittlungshemmnisse

Verhaltensauffälligkeiten

familiäre Probleme

Suchtverhalten

Straffälligkeit


Vermittlungshemmnisse

niedrige Bildungsabschlüsse

fehlende Berufsausbildung

finanzielle Probleme

Wohnungsproblematik


Arbeitsansatz: Case Management

niedrigschwelliger Ansatz

Einzelfallarbeit

langfristiges, kontinuierliches Unterstützungsangebot

Krisenintervention

bedarfsorientierte Unterstützung

Begleitung

aufsuchende Arbeit

psychologische Begleitung

Nachbetreuung


„agito2““


Finanzierung:

Im Auftrag des städtischen Eigenbetriebes

-jenarbeit- nach §16 (1) und (2) SGB II i.V.

m. §46 (1) SGB III

unterstützt tzt durch:

Jugendamt Jena


Kontakt

Projektleitung

IntegrationsbegleiterInnen

Karla Schade

Fon: 03641-628240

Fax: 03641-628241

Mail: karla.schade@jbhth.de

Nicole Eger

Marco Grundtner

Katharina Schnorr

Fon: 03641- 492735

03641- 492231


www.jbhth.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine